AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

JAHRESPROGRAMM 2019 AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

WIEDERAUFBAU, WACHSTUM UND KRISEN BIS ZUR GEGENWART EINE LANDGEMEINDE WIRD INDUSTRIESTADT RÜSSELSHEIM SEIT DEM MITTELALTER ARCHÄOLOGISCHE SPUREN IN DER MAINSPITZE WIR HABEN DIE GESCHICHTE TERMINÜBERSICHT Seite 4 STADTMUSEUM INKLUSIVE Seite 8 SONDERAUSSTELLUNGEN Seite 12 VERANSTALTUNGEN Seite 20 RUND UM IHREN BESUCH Seite 76 IMPRESSUM Seite 83 INHALT

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

4 | TERMINÜBERSICHT 2019 TERMINÜBERSICHT 2019 | 5 02 ab Seite 21 Nur noch bis 28. April Mitmachausstellung Gib Stoff! für Textiltüftler und Fadenforscher So.

3. Februar / 14 bis 17 Uhr Workshop Frisch von Hand drauflos gesponnen! Di. 5. Februar / 14 bis 16.30 Uhr Workshop TausendFaden-Treff Bei uns piept´s wohl! Fr. 8. Februar / 15 bis 17 Uhr Inklusiver Workshop Treffpunkt Museum So. 10. Februar / 15 Uhr Führung Zeitreise im Kleiderschrank Sa. 16. und So. 17. Februar / 10 bis 14 Uhr Workshop Weben wie die Beduinenfrauen So. 17. Februar / 15 bis 16.30 Uhr Vorführung Weben live und in Farbe Di. 19. Februar / 14 bis 16.30 Uhr Workshop TausendFaden-Treff Gießen war gestern! Fr. 22. Februar / 15 bis 17 Uhr Inklusiver Workshop Treffpunkt Museum Do. 28.

März / 19 Uhr Ateliergespräch Haack´s Tierleben So. 31. März / 11 bis 17 Uhr Aktionstag (Über)Leben im Spätmittelalter 04 ab Seite 35 Fr. 5. April / 15 bis 17 Uhr Inklusiver Workshop Treffpunkt Museum Sa. 6. April / 14 bis 16 Uhr Schafschurvorführung Raus aus dem Winterfell! So. 7. April / 15 Uhr Führung Zeitreise im Kleiderschrank Do. 11. April / 19 Uhr Lesung mit Paulus Hochgatterer Di. 16. bis Do. 18. April / 9.30 bis 13 Uhr Ferienworkshop Filzfiguren Fr. 26. April / 14 bis 16 Uhr Vorführung Hier nähen die Profis! So. 28. April / 14 und 16 Uhr Führungen Alter Friedhof Rüsselsheim So. 24.

Februar / 15 bis 16.30 Uhr Vorführung Weben live und in Farbe Do. 28. Februar bis So. 3. März und Di. 5. März Gib Stoff!

Eintritt frei für Kostümierte 03 ab Seite 27 Fr. 8. März / 15 bis 17 Uhr Inklusiver Workshop Treffpunkt Museum So. 10. März / 15 Uhr Führung Zeitreise im Kleiderschrank Di.12. März / 14 bis 16.30 Uhr Workshop TausendFaden-Treff Ring frei für die Gartensaison Fr. 15. März / 16 Uhr Vortrag Archäologie im Festungsgraben So. 17. März / 15 Uhr Stadtführung Jüdisches Leben in Rüsselsheim Fr. 22. März / 15 bis 17 Uhr Inklusiver Workshop Treffpunkt Museum So. 24. März / 11 bis 17 Uhr Vorführung zum Mitmachen Flachs! Di. 26. März / 14 bis 16.30 Uhr Workshop TausendFaden-Treff Erst auslesen, dann einwickeln 05 ab Seite 40 Sa.

4. Mai / 15 bis 18 Uhr Inklusiver Zeichenworkshop Urban Sketching So. 5. Mai / 15 Uhr Kurzführung Rüsselsheim – alles was man wissen muss Sa. 11. Mai / 15 bis 18 Uhr Inklusiver Zeichenworkshop Urban Sketching So. 12. Mai / 15 und 17.30 Uhr Führungen Welches Kraut ist da gewachsen?

Fr. 17. Mai / 18 Uhr Podiumsgespräch mit Klaus Franz und Roland Koch Die Rettung von Opel So. 19. Mai / 10 bis 17 Uhr Aktionen zum Internationalen Museumstag Science Fiction im Museum Sa. 25. Mai / 14 Uhr Exkursion Gut verkapselt – Fabrikgelände Blöcher 06 ab Seite 49 So 2. Juni / 15 Uhr Festungsführung Sa. 15. Juni / 12 und 15 Uhr Führungen Opel Werksbunker D20 Mi. 19. Juni / 18 Uhr Führung Mit Pferdewagen in die Königstädter Waldwiesen So. 23. Juni / 15 Uhr Lyrische Parkführung „Schläft ein Lied in allen Dingen“ Mi. 26. Juni / 18 Uhr Führung Was tun, wenn es im Wald brennt 07 ab Seite 54 Mi.

3. Juli / 18 Uhr Führung 100 Jahre Opel-Rennbahn Mi. 10. Juli / 18 Uhr Radtour Am Rand ist Bauschheim auch noch schön Fr. 12. Juli / 14 Uhr Radtour Rüsselsheimer Wald in Geschichte und Gegenwart So. 14. Juli / 10 bis 13 Uhr Themenfrühstück Gabel, Finger, Völlerei? So. 21. Juli / 10 bis 13 Uhr Themenfrühstück Gabel, Finger, Völlerei? Sa. 27. Juli / ganztägig Museumseintritt frei während Love Family Park

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

11 ab Seite 73 Sa. 9. November / 19 Uhr Theater Edith und Minna – Geschichte einer Freundschaft So. 10. November / 18 Uhr Fackelführung durch die Festung Rüsselsheim So. 17. November / 15 Uhr Kurzführung Rüsselsheim – alles was man wissen muss 17. November 2019 bis 12. Januar 2020 Sonderausstellung Stille Welten mit Philipp Hennevogl und Eva Pietzcker Do. 21. November / 19 Uhr Lesung Lyrikabend 04 mit Thomas Adamczak So. 24. November / 18 Uhr Fackelführung durch die Festung Rüsselsheim 12 ab Seite 75 Sa. 14. Dezember / 16 Uhr Vorstellung der Jahresgaben des Kunstvereins So. 15. Dezember / 18 Uhr Fackelführung durch die Festung Rüsselsheim Do.

26. Dezember / 17 Uhr Fackelführung durch die Festung Rüsselsheim mit Glühwein 08 ab Seite 58 2. August bis 22. September Mitmachausstellung Seifenblasen in Aktion Sa. 3. August / 11 und 13 Uhr Exkursionen Die Geigenbauer von Bauschheim Mi. 7. August / 10 bis 12 Uhr Exkursion Ingenieurskunst bei Univer Fr. 9. August / 11 Uhr Exkursion Die Instrumentenmacher aus Nauheim So. 11. August / 15 Uhr Führung Alt-Werk-Erinnerungen Sa. 17. August / 11 und 14.30 Uhr Inklusive Führungen Aktionstag für Blinde und Sehbehinderte So. 18. August / 15 Uhr Festungsführung So. 25. August / 15 Uhr Kurzführung Rüsselsheim – alles was man wissen muss Sa.

31. August / 12 und 15 Uhr Führungen Opel Werksbunker D20 09 ab Seite 65 So. 8. September / 15 Uhr Radtour Tank-Stopp Do. 19. September / 19 Uhr Ateliergespräch mit Sebastian Rogler Sa. 21. September / 14 und 16 Uhr Führungen Friedhofskultur auf dem Waldfriedhof So. 29. September / 15 Uhr Führung Alt-Werk-Erinnerungen 10 ab Seite 70 6. Oktober bis 3. November Sonderausstellung illust_ratio Workshop 5 Sa. 19. Oktober / 11 bis 15 Uhr Auftakt Fotoworkshop Drehmoment!

Geschwindigkeiten einer Stadt So. 20. Oktober / 15 Uhr Führung Alt-Werk-Erinnerungen So. 27. Oktober / 18 Uhr Fackelführung durch die Festung Rüsselsheim 2020 Sa. 4. Januar 2020 / 18 Uhr Fackelführung durch die Festung Rüsselsheim 6 | TERMINÜBERSICHT 2019 TERMINÜBERSICHT 2019 | 7

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

STADTMUSEUM INKLUSIVE | 9 8 | STADTMUSEUM INKLUSIVE Ab Freitag, 8. Februar, 15 bis 17 Uhr Treffpunkt Museum Wir treffen uns im Museum. Wir schauen die Ausstellung im Museum an. Wir lernen: Wie wird Stoff gemacht? Wie wird Kleidung gemacht? Wir probieren selbst aus: Nähen Färben Malen Basteln Alle 2 Wochen am Freitag, Beginn: Freitag, 8.

Februar, 15 bis 17 Uhr Weitere Termine Freitag, 22. Februar, 15 bis 17 Uhr Freitag, 8. März, 15 bis 17 Uhr Freitag, 22. März, 15 bis 17 Uhr Freitag, 5. April, 15 bis 17 Uhr

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

STADTMUSEUM INKLUSIVE | 11 10 | STADTMUSEUM INKLUSIVE Ab Samstag, 4. Mai, 15 bis 18 Uhr Zeichnen in Rüsselsheim Wir treffen uns an verschiedenen Orten in Rüsselsheim. An den Orten zeichnen wir, was wir sehen: Wir zeichnen Häuser, Straßen, Menschen, Maschinen, Bäume. An jedem Samstag lernen wir eine neue Art zu zeichnen. Stifte, Farben, Papier bekommen wir vom Museum. Besser alte Kleidung tragen, wegen der Farben. Leitung: Clara Schuster, Katja Rosenberg Termine: Samstag, 4. Mai, 15 bis 18 Uhr Thema: Pflanzen in der Stadt Farben mischen und zeichnen Treffpunkt: Stadtund Industriemuseum Rüsselsheim, Festungshof Samstag, 11.

Mai, 15 bis 18 Uhr Fortsetzung Zeichnen in Rüsselsheim Thema: Räder, Technik und Maschinen Linie und Fläche, Schwarz und Weiß Treffpunkt: Stadtund Industriemuseum Rüsselsheim, Festungshof Bitte melden Sie sich bei uns an, bis zum 26. April.

Telefon-Nummer: 0 61 42 – 83 29 50

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

SONDER AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

SONDERAUSSTELLUNGEN | 15 14 | SONDERAUSSTELLUNGEN Mitmachausstellung bis 28. April GIB STOFF! Eine Mitmachausstellung für Textiltüftler und Fadenforscher Stoffe wärmen uns schon seit vielen Jahrtausenden. Und sie können noch mehr! Kleidung transportiert Botschaften und zeigt Zugehörigkeiten. Textilien gestalten unsere Wohnungen, technische Stoffe werden in Maschinen, der Medizinund Umwelttechnik verwendet. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erschließt sich in der Mitmachausstellung „Gib Stoff!“ die ganze Welt der Textilgeschichten.

Was haben etwa ein flauschiges Kaninchen, Brennnessel und Erdöl gemeinsam? Sie alle liefern Fasern, aus denen sich Garne herstellen lassen! Aber wie wird aus dem Faden eine textile Fläche? Das können die Besucherinnen und Besucher in der Ausstellung selbst ausprobieren: beim Weben, Stricken oder Knüpfen, bei der kreativen Stoffveredlung oder beim Upcycling ausgedienter Textilien. Der rote Faden knüpft an historischen und aktuellen Entdeckerthemen an. Wie viel Arbeit und Erfindungsreichtum steckt hinter unserer Kleidung? Wie können wir bewusst und nachhaltig mit Ressourcen umgehen?

Öffnungszeiten für Einzelbesucher*innen: Di. – Fr. 14 – 17 Uhr In den Ferien 9 – 17 Uhr Sa. und So. 10 – 17 Uhr Öffnungszeiten für Gruppen nach Anmeldung: Di. – Fr. 9 – 13 Uhr, 14 – 17 Uhr Sa. und So. 10 – 17 Uhr Ein früherer Beginn ist Di. – Fr. nach Absprache möglich Eintritt Kinder 3,50 Euro Erwachsene 3,50 Euro Familien (bis vier Personen) 10,00 Euro Familien (bis fünf Personen) 12,50 Euro Familien (bis sechs Personen) 15,00 Euro Gruppen bis 15 Personen 40,00 Euro Gruppen ab 15 Personen 65,00 Euro Für Schulklassen aus Rüsselsheimer Schulen ist der Besuch der Ausstellung im Rahmen des Kultur-Budgets der Stadt Rüsselsheim kostenfrei.

Bitte sprechen Sie uns auf die Rahmenbedingungen dieser Regelung an. KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

SONDERAUSSTELLUNGEN | 17 16 | SONDERAUSSTELLUNGEN Mitmachausstellung 2. August bis 22. September SEIFENBLASEN IN AKTION Eine Ausstellung des „Museums im Koffer e.V.“ Nürnberg Schillernd, schwebend oder schaumig: Seifenblasen – ein Stoff zum Träumen. In dieser Mitmachausstellung produzieren Kleine und Große ab 5 Jahren die Gebilde aus Wasser, Seife und Luft in unterschiedlichsten Formaten und sogar Formen. Nebenbei gibt es physikalische und mathematische Geheimnisse zu entdecken, die die vergänglichen Kunstwerke bergen. Spielen und experimentieren mit Fantasie und Forscher*innengeist. Öffnungszeiten: Di.

Fr. 14 – 17 Uhr Sa. und So. 10 – 17 Uhr In den Ferien 10 – 17 Uhr Zusätzliche Öffnungszeiten für Gruppen nach Anmeldung: Di. – Fr. 9 – 13 Uhr, 14 – 17 Uhr Sa. und So. 10 – 17 Uhr Ein früherer Beginn ist Di. – Fr. nach Absprache möglich Eintritt: Kinder 3,50 Euro Erwachsene 3,50 Euro Familien (bis vier Personen) 10,00 Euro Familien (bis fünf Personen) 12,50 Euro Familien (bis sechs Personen) 15,00 Euro Gruppen bis 15 Personen 40,00 Euro Gruppen ab 15 Personen 70,00 Euro Sonderausstellung 6. Oktober bis 3. November Geöffnet zu den üblichen Museumsöffnungszeiten ILLUST_RATIO WORKSHOP 5 Seit 2009 führt illust_ratio alle zwei Jahre in Kooperation mit Hochschulen und weiteren Partner*innen Workshops durch, um den künstlerischen Nachwuchs einzubeziehen und zu fördern.

Eine Woche lang arbeiten die Teilnehmenden an der Erstellung ihrer Arbeiten zur jeweiligen thematischen Vorgabe, die zur Auseinandersetzung mit der Stadt Rüsselsheim am Main einlädt. Am Ende des Workshops werden die Arbeiten in einem Wettbewerb um den „Rüsselsheimer Illustrator*innpreis für Nachwuchskünstler*innen“ von einer Jury bewertet und mit insgesamt drei Preisen prämiert. Anschließend werden die Arbeiten ausgestellt.

Eine Ausstellung von Kultur123 Stadt Rüsselsheim und dem Kunstverein Rüsselsheim e.V. Der Eintritt ist frei Der Workshop findet in der Zeit vom 29. September bis 5. Oktober 2019 statt. Vernissage: Sa. 5. Oktober / 19 Uhr

AUSSTELLUNGEN VERANSTALTUNGSREIHEN WORKSHOPS FÜHRUNGEN

18 | SONDERAUSSTELLUNGEN Sonderausstellung 17. November 2019 bis 12. Januar 2020 Geöffnet zu den üblichen Museumsöffnungszeiten STILLE WELTEN Eva Pietzcker hat sich ganz dem Holzschnitt in japanischer Technik verschrieben. Ihre sensibel gearbeiteten Blätter entstehen nach Aquarellen, die sie vor Ort anfertigt. Ihre Drucke faszinieren durch zarte farbige Nuancen und die meditative Ruhe, die sie ausstrahlen.

Philipp Hennevogl hat sich dem Linolschnitt zugewandt. Ausgangspunkt seiner Bilder ist eine Fotografie, die er durch die Transformation ins Schwarz-Weiße und den Schnitt ihrem Ursprung entzieht. Gerade auf Grund der überbordenden Detailfülle lösen sich seine oft großformatigen Arbeiten ganz von ihrer Vorlage.

Eine Ausstellung des Kunstvereins Rüsselsheim e.V. Eintritt frei Vernissage: Sa. 16. November / 19 Uhr Finissage: So. 12. Januar 2020 / 11 Uhr KUNSTVEREIN RÜSSELSHEIM Mit Gleichgesinnten über Fragen der zeitgenössischen Kunst diskutieren? Der Kunstverein bietet ein Forum, um sich aktiv am sozialen und künstlerischen Leben zu beteiligen. Als Mitglied unterstützen Sie unsere Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen und Lesungen und fördern Künstlerinnen und Künstler. Darüber hinaus genießen Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft. Kunstverein Rüsselsheim e.V.

Besuchen Sie unsere Homepage: kunstvereinruesselsheim.de Kontakt: info@kunstvereinruesselsheim.de Teilen Sie uns auf Facebook.

Illustration, Bengt Fosshag, 2018

VERANSTALTUNGEN | 21 20 | VERANSTALTUNGEN veranstaltungen Februar VERAN STALTUNGEN Workshop So. 3. Februar / 14 bis 17 Uhr FRISCH VON HAND DRAUFLOS GESPONNEN! Wie geht es eigentlich weiter, wenn das Schaf seiner Wolle entledigt wurde? In diesem Workshop erproben die Teilnehmenden, wie das Rohmaterial vorbereitet wird. Dann geht es ans Spinnen: Unter kundiger Anleitung von Brigitte Schmidt wird erlernt, wie per Handspindel Garn hergestellt wird. Und wer ein ordentliches Knäuel produziert hat, kann daraus ein Armband oder einen Halsschmuck fertigen. Bitte gut waschbare Kleidung tragen.

Teilnahmebeitrag: 17,00 Euro Ein Angebot für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 9 Jahren.

Begrenzte Teilnahmezahl, Mindestteilnahmezahl 10, Voranmeldung nötig

VERANSTALTUNGEN | 23 22 | VERANSTALTUNGEN Februar Februar Inklusiver Workshop Sonderausstellung „Gib Stoff“ Fr. 8. Februar / 15 bis 17 Uhr TREFFPUNKT IM MUSEUM Alle zwei Wochen gehen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Beeinträchtigung in der aktuellen Sonderausstellung „Gib Stoff“ auf Entdeckungsreise: Wie stellt man aus einem Faden ein Stück Stoff her? Welche Farben für Textilien gibt es und wie kommt das Muster auf unsere Kleidung? Gemeinsam schauen sich die Teilnehmenden ausgewählte Themen an, probieren Handarbeitstechniken aus und basteln mit verschiedensten Materialien. Wer Lust hat, mit allen Sinnen Neues zum Thema Textilien zu erfahren und kreativ zu sein, ist herzlich eingeladen.

Weitere Termine: Fr. 22. Februar / 15 bis 17 Uhr Fr. 8. März / 15 bis 17 Uhr Fr. 22. März / 15 bis 17 Uhr Fr. 5. April / 15 bis 17 Uhr Bitte melden Sie sich bei uns an. Offene Workshop-Reihe 1000 FADEN-TREFF WILLKOMMEN ZUM TAUSEND-FADEN-TREFF! Aus Wolle und Filz, mit Nadel und Garn lässt sich Erstaunliches zaubern. Der kostenlose Tausend-Faden-Treff zeigt, wie es geht – für Einsteiger*innen, die den Faden aufnehmen wollen, für Profis, die neue Ideen suchen, oder alle, die einfach gemeinsam kreativ werden wollen. Unter fachkundiger Anleitung entstehen modische Accessoires, Schmuck oder Dekorationen.

Jedes der offenen Treffen steht dabei unter einem eigenen Motto, jederzeit können neue Teilnehmende dazu stoßen. Gerne können auch Kinder mitmachen oder derweil in der aktuellen Mitmachausstellung „Gib Stoff!“ selbst die bunte Welt der Textilien erforschen.

Die Treffen finden jeweils an Dienstagen von 14 bis 16.30 Uhr statt. Das Team vom Tausend-Faden-Treff: Christel König, Christel Haubrich und Christa Röhm Tausend-Faden-Treff Di. 5. Februar / 14 bis 16.30 Uhr BEI UNS PIEPT´S WOHL! Vögel aus Textilien Mal einen Vogel zu haben ist nicht schlimm, sondern putzig – zumindest, wenn es sich um unsere hübschen Stofftiere handelt. Eintritt frei

24 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 25 Februar Februar Führung So. 10. Februar / 15 Uhr ZEITREISE IM KLEIDERSCHRANK Menschen haben kein Fell und müssen trotzdem nicht frieren: Erfindungsreich besorgen sie sich Ersatz.

Aber wie und woraus machten die Menschen ihre Kleidung? Wie sah die Mode vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden aus und welchen Eindruck wollten ihre Träger*innen damit machen? Diesen Fragen wird bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung nachgegangen – und dabei „am eigenen Leib“ ausprobiert, wie sich die Stoffe und Accessoires anlegen und tragen ließen.

Teilnahmebeitrag 5,00 Euro inkl. Eintritt in die Dauerausstellung Mindestteilnahmezahl 10 Personen, um Voranmeldung wird gebeten 2-tägiger Workshop für Jugendliche und Erwachsene Sa. 16. und So. 17. Februar / jeweils 10 bis 14 Uhr WEBEN WIE DIE BEDUINENFRAUEN Beduinenfrauen aus Jordanien und Syrien beherrschen noch heute die traditionelle Webkunst und Stickerei, die seit Generationen weitergegeben wird. Längst weben sie jedoch nicht mehr nur für den Eigengebrauch, sondern stellen in Heimarbeit Teppiche für den Verkauf her. In Amman, der Hauptstadt Jordaniens, gründete sich 1985 mit Hilfe der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ eine Teppichweberei, um sesshaft gewordenen Beduinenfrauen mit bezahlter Arbeit zu Unabhängigkeit und sozialer Flexibilität zu verhelfen.

Der Workshop bietet Gelegenheit, das spezielle Webverfahren des Bändchenwebens unter fachkundiger Anleitung der angehenden Textildesignerin Johanna Rogalla zu erlernen. Ein Jahr lang war sie im Textilmuseum in Amman beschäftigt. Gewebt werden soll ein Gürtel, wie er traditionell von den Beduinenfrauen getragen wird. Am ersten Tag wird die Kette vorbereitet und das Garn in den kleinen handlichen Webkamm eingefädelt. Dabei wird bereits die Grundlage für das spätere Muster gelegt. Das Weben selbst geschieht am zweiten Tag. Teilnahmebeitrag: 40,00 Euro inklusive Materialkosten Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf

26 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 27 Februar Februar/März Vorführung So. 17. Februar / 15 bis 16.30 Uhr WEBEN LIVE UND IN FARBE So ein Webstuhl sieht verteufelt kompliziert aus, dabei ist die Technik doch eigentlich ganz einfach, oder? Wie wird so ein Handwebstuhl eingerichtet und wie entstehen darauf die tollsten Muster? Unsere Weberin führt in der Sonderausstellung „Gib Stoff!“ den Handwebstuhl vor und erklärt, wie aus dem komplizierten Fadengespinst ein Stück Stoff entsteht, das vielleicht sogar bunt ist. Und wer Lust hat, kann sich selbst einmal als Weberknecht versuchen.

Teilnahme frei, nur Sonderausstellungseintritt Vorführung So.

24. Februar / 15 bis 16.30 Uhr WEBEN LIVE UND IN FARBE Beschreibung auf S. 26. Teilnahme frei, nur Sonderausstellungseintritt Tausend-Faden-Treff Di. 19. Februar /14 bis 16.30 Uhr GIESSEN WAR GESTERN! Dekoblumen aus Stoff Gerade erst Februar und schon blüht der Tausend-Faden-Treff auf: mit dekorativen handgenähten Blumen. Eintritt frei 1000 FADEN-TREFF Freier Eintritt Mitmachausstellung „Gib Stoff!“ für Kostümierte Do. 28. Februar bis So. 3. März und Di. 5. März FREI IM FASTNACHTS-ZWIRN Einmal im Jahr geben die Jecken richtig Stoff und wechseln vom Alltagsdress ins Karnevalskostüm – ein Rollenwechsel, der wunderbar in unsere bunte Mitmachausstellung „Gib Stoff!“ passt.

Deshalb dürfen an den tollen Tagen verkleidete Besucherinnen und Besucher in der Mitmachausstellung kostenlos entdecken, wer und was sonst noch alles hinter und in Textilien steckt.

Führung So. 10. März / 15 Uhr ZEITREISE IM KLEIDERSCHRANK Textilgeschichte zum Anschauen und Anprobieren. Beschreibung auf Seite 24. Teilnahmebeitrag 5,00 Euro inkl. Eintritt in die Dauerausstellung Mindestteilnahmezahl 10 Personen, um Voranmeldung wird gebeten 1000 FADEN-TREFF

28 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 29 März März Tausend-Faden-Treff Di. 12. März /14 bis 16.30 Uhr RING FREI FÜR DIE GARTENSAISON Windspiele aus Fahrradreifen Im Märzen wird nicht nur der Bauer draußen aktiv. Wir sorgen für die ersten Farbtupfer im Garten mit Windspielen aus Fahrradreifen.

Eintritt frei Stadtführung So. 17. März / 15 Uhr JÜDISCHES LEBEN IN RÜSSELSHEIM 1845 entstand im kleinen Landstädtchen Rüsselsheim eine neue Synagoge. Die jüdische Gemeinde existierte schon viel länger. Bereits für das Jahr 1660 sind zwei jüdische Einwohner namentlich erwähnt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs begeben sich in der Rüsselsheimer Innenstadt auf die Spuren jüdischen Lebens. In Familiengeschichten und Einzelbiographien wird dabei ein Stück verloren gegangener städtischer Vielfalt sichtbar. Der Rundgang endet in der ehemaligen Synagoge.

Eine Kooperation mit der Stiftung Alte Synagoge Rüsselsheim zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus Treffpunkt: Eingang des Rüsselsheimer Rathauses, Marktplatz Teilnahme frei Vortrag Fr. 15. März / 16 Uhr SCHÄTZE IM BODEN – ARCHÄOLOGIE IM FESTUNGSGRABEN Die Rüsselsheimer Festung hat noch so manches Geheimnis nicht preisgegeben. Warum ist das Terrain im inneren Festungsgraben hinter dem ehemaligen Marstall (heute Café) so deutlich erhöht? Was verbirgt sich unter meterdicken Erdschichten und warum finden sich dort Ansätze massiven Mauerwerks? Bei einer einwöchigen Grabung wird im Erdreich nach Antworten gesucht.

Vielleicht befand sich hier die in den schriftlichen Quellen erwähnte Pulvermühle oder ein Pulverdepot? Bei einem Vor-Ort-Termin können Interessierte die Grabung selbst in Augenschein nehmen. Archäologe und Grabungsleiter Frank Lorscheider erläutert das Vorgehen der Archäolog*innen und die Funde, die gemacht wurden. Mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Festung und hessenARCHÄOLOGIE Treffpunkt: Kleiner Festungshof Eintritt fei Begrenzte Teilnahmezahl, Voranmeldung nötig Werner Seibert Dipl. – Volkswirt Industrievertretungen Georg-Jung-Str. 57 65428 Rüsselsheim Telefon 06142-1750397 1000 FADEN-TREFF

30 | VERANSTALTUNGEN März Vorführung zum Mitmachen So. 24. März / 11 bis 17 Uhr FLACHS! Die superlange Naturfaser Aus der Flachspflanze können strapazierfähige Fasern gewonnen werden, die früher viele Einsatzgebiete hatten. Als Leinen kleideten sie Menschen, sorgten für Segel oder Säcke. Henriette Fleck zeigt die Arbeitsschritte und Hilfsmittel, um aus der Pflanze die Fasern zu gewinnen. Die Besucherinnen und Besucher der Mitmachausstellung können ihr über die Schulter schauen, selbst Hand anlegen und einen Schlüsselanhänger fertigen. Teilnahme frei, nur Sonderausstellungseintritt Die Kosten für das Mitmachen bei der Produktion und der Schlüsselanhänger zum Mitnehmen belaufen sich auf zusammen 2,00 Euro.

Tausend-Faden-Treff Di. 26. März / 14 bis 16.30 Uhr ERST AUSLESEN, DANN EINWICKELN Flechten mit Zeitungspapier Ein ganz anderes Material kommt beim letzten Tausend-Faden-Treff zum Einsatz: Zeitungspapier. Mit dem richtigen Kniff lassen sich daraus kunstvolle Buchhüllen flechten. Eintritt frei Gleich unverbindlich ausprobieren: www.r-volksbank.de/meininvest Allein maßgebliche Rechtsgrundlage für die Vermögensverwaltung in MeinInvest ist die Rahmenvereinbarung MeinInvest unserer Bank, welche Sie jederzeit kostenlos in deutscher Sprache auf der Webseite unserer Bank einsehen können. Dieser können Sie auch dienstleistungsspezifische Informationen entnehmen.

Die Eröffnung eines UnionDepots ist erforderlich.Allein maßgebliche Rechtsgrundlage hierfür sind die jeweils aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Zusatzvereinbarungen und Sonderbedingungen der Union Investment Service Bank AG, die Sie kostenlos in deutscher Sprache über den Kundenservice der Union Investment Service Bank AG erhalten. Diese Information stellt weder eine Handlungsempfehlung noch eine Anlageberatung durch die Rüsselsheimer Volksbank eG dar. Stand aller Informationen, Darstellungen und Erläuterungen: 30. Oktober 2018, soweit nicht anders angegeben. Jetzt haben Sie es in der Hand, zeitgemäß zu sparen Mit dem digitalen Anlage-Assistenten MeinInvest bequem, professionell und online Geld anlegen MeinInvest ermittelt für Sie in Minutenschnelle eine persönliche Anlageempfehlung, verbunden mit der Leistung einer professionellen Vermögensverwaltung.

Und das schon ab einem Anlagebetrag von 25,– Euro monatlich.

Entdecken Sie den neuen Service Ihrer Rüsselsheimer Volksbank eG. 1000 FADEN-TREFF

32 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 33 Reihe ATELIER ZU BESUCH – KÜNSTLER IM GESPRÄCH Mit Künstlerinnen und Künstlern nach Herzenslust in aktuellen Arbeiten stöbern, über Kunst parlieren, die neueste Arbeit auf der Staffelei bestaunen und über Inhalte, Technik, Farben und Konstruktion diskutieren – all das geht nirgendwo besser als bei einem Atelierbesuch. Mit Horst Haack und Sebastian Rogler führen das Museum und der Kunstverein Rüsselsheim die Reihe „Atelier zu Besuch“ jetzt fort.

Zwei Künstler, wie sie unterschiedlicher kaum sein können, werden wieder für einen Abend mit einem Teil ihres Ateliers im Lesesaal des Stadtarchivs in der Festung Rüsselsheim zu Gast sein. Dort werden Sie mit Ihnen über ihre Kunst sprechen und Sie sind alle herzlich eingeladen mitzureden!

Atelier zu Besuch Do. 28. März / 19 Uhr „HAACK’S TIERLEBEN UND KÜNSTLERBÜCHER“ „An Sonntagen, selbst wenn es nicht regnet, sitze ich an meinem Maltisch und beuge mich über bunte Papiere aus der Welt der Solitäre, über seltene und eigenwillige Exoten eines nahezu unerforschten Tierreiches“, schreibt Horst Haack (*1940) zu seiner Arbeit. An diesem Maltisch werden anarchische, autarke und lichtscheue Einzelgänger*innen ins Licht gerückt, denen der Künstler mit Wasserfarben, Buntstiften und chinesischen Tuschen Leben einhaucht. Auf diese Weise entsteht eine wirklich faszinierende Flut gemalter, gezeichneter und collagierter Bilder, die zum Beispiel neben dem einzelgängerischen Schnabelotter den tagblinden Traubenwächter und einen - verständlicherweise vom Aussterben bedrohten - schlafwandlerisch eleganten Hundstruthahn zeigen.

Zu seinem Atelier-zu-Besuch-Abend wird der Künstler einiges zum Staunen und Blättern mitbringen und über seine Arbeit sprechen.

Horst Haack hat an der Hochschule der Künste in Berlin Malerei studiert und lebt in Darmstadt und Paris. Eine Kooperation mit dem Kunstverein Rüsselsheim Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf März März

34 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 35 Aktionstag So. 31. März / 11 bis 17 Uhr (ÜBER)LEBEN IM SPÄTMITTELALTER Einmal Zeitreisende sein, das ist für viele ein Traum. Doch wie sah das Leben etwa im 14. und 15. Jahrhundert denn überhaupt so aus? Hätten wir Menschen der Moderne uns dort wohl zurechtgefunden? An diesem Aktionssonntag breitet Andrej Pfeiffer-Perkuhn von „Geschichtsfenster“ mit versierten historischen Darstellerinnen und Darstellern ein Panorama des spätmittelalterlichen Alltags in der Festung Rüsselsheim aus.

Die Besucherinnen und Besucher lernen Sitten und Gebräuche, Arbeit und Handwerk, Bildung und Bewaffnung kennen. Die Darstellenden führen originalgetreue Nachbauten vor und stehen Rede und Antwort. Zwischendurch bieten ausgewählte Handwerker*innen den Besucher*innen Gelegenheit, sich als Kurzzeitlehrling zu verdingen und angeleitet Hand anzulegen. Kinder von 8 bis 14 Jahren können zudem das Rätsel „Wie komme ich klar im Mittelalter?“ lösen: Von 12 bis 15 Uhr haben zur vollen Stunde jeweils zehn junge Zeitreisende Gelegenheit, in dem Quiz mit Fragen und Versuchen ein Mittelalterzertifikat zu erwerben.

Bei der Lösung helfen natürlich die spätmittelalterlichen Zeitgenossen vom Geschichtsfenster gerne weiter! Wegen der begrenzten Teilnehmendenzahl zum „Mittelalterzertifikat“ wird eine Voranmeldung unter 06142/832950 empfohlen.

Der reguläre Museumseintritt berechtigt zur Teilnahme am Aktionstag und zum Besuch der Dauerausstellung. Schafschurvorführung Sa. 6. April / 14 bis 16 Uhr RAUS AUS DEM WINTERFELL! Zum Start in den letzten Monat der Mitmachausstellung „Gib Stoff!“ kommen fünf Rohstoffproduzent*innen in die Festung: Die Rhönschafe der Weiterstädter Tierärztin Barbara Mayer werden im Festungsgraben ihrer Wolle entledigt. Bei der Vorführung wird der Schafscherer Wissenswertes rund ums liebe Vieh vermitteln und steht für Fragen zur Verfügung. Eintritt frei Führung So. 7. April / 15 Uhr ZEITREISE IM KLEIDERSCHRANK Textilgeschichte zum Anschauen und Anprobieren.

Beschreibung auf Seite 24 Teilnahmebeitrag 5,00 Euro inkl. Eintritt in die Dauerausstellung Mindestteilnahmezahl 10 Personen, um Voranmeldung wird gebeten März April

36 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 37 Lesung Do. 11. April / 19 Uhr „DER TAG, AN DEM MEIN GROSSVATER EIN HELD WAR“ Paulus Hochgatterer liest aus seiner titelgebenden Erzählung – eine berührende Geschichte über Angst, Sehnsucht und Alltag im Krieg. Der Autor, geboren 1961 in Amstetten/Niederösterreich, lebt als Schriftsteller und Kinderpsychiater in Wien. Er erhielt vielfache Preise und Auszeichnungen, darunter den Österreichischen Kunstpreis. Eine Veranstaltung des Kunstvereins Rüsselsheim e.V. Teilnahmebeitrag: 7,00 Euro ermäßigt 4,00 Euro Mitglieder des Kunstvereins haben freien Eintritt 3-tägiger Ferienworkshop Di.

16. bis Do. 18. April / jeweils 9.30 bis 13 Uhr FERIENSPASS MIT FILZFIGUREN Gleich an drei Tagen hintereinander kann nach Herzenslust nass gefilzt werden. Entsprechend der Osterzeit entstehen Hasen, wollige Eier oder anderes österliches Zubehör. Heydrun Kalusche wird dabei Wissenswertes über den Filz erzählen und die unterschiedlichen Techniken vorstellen. Ein Besuch der Mitmachausstellung ist ebenfalls eingeplant. Teilnahmebeitrag inkl. Ausstellungsbesuch 55,00 Euro inkl. Material Begrenzte Teilnahmezahl, Mindestteilnahmezahl 8, Voranmeldung nötig April April

38 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 39 Vorführung Fr. 26. April / 14 bis 16 Uhr HIER NÄHEN DIE PROFIS! Was uns wichtig ist, muss unterwegs gut gesichert sein: Die WfB Rhein Main produzieren eigentlich hochspezialisierte Sicherungsgurte für Luftfracht. In der Mitmachausstellung „Gib Stoff“ zeigen Mitarbeitende an einer Industrienähmaschine ihre Facharbeit und stellen „Gurte“ im Taschenformat her: Die live gefertigten Schlüsselanhänger können von den Zuschauer*innen mitgenommen werden. Wir freuen uns über eine Spende.

Teilnahme frei, nur Sonderausstellungseintritt Führungen So. 28.

April / 14 und 16 Uhr ALTER FRIEDHOF RÜSSELSHEIM Seine Geschichte reicht weit zurück bis zum Dreißigjährigen Krieg, als unter der Bevölkerung Rüsselsheims die Pest ausbrach: Zwar ist der „Alte Friedhof“ an der Mainzer Straße heute eine Grünanlage. Doch es stehen noch mehrere alte, für die Stadtgeschichte von Rüsselsheim bedeutsame Grabsteine und Denkmale wie z.B. das Opel-Mausoleum auf dem Gelände. Beim Rundgang über den „Alten Friedhof“ werden sie genauer betrachtet. Es geht vorbei an den Grabmalen des ehemaligen Bürgermeisters von Rüsselsheim, Georg Hessemer, und des Gründers der Zichorienfabrik Engelhardt, Johann Christian Volbrecht.

Die Führung erinnert an ihr Leben und beleuchtet die Grabstätten zudem in kunsthistorischer Hinsicht. Die Familie von Opel gestattet bei dieser Führung auch den Zugang zum Innenraum des Mausoleums.

Treffpunkt: Mainzer Straße, Ecke Theodor-Körner-Straße (am Alten Friedhof) Teilnahmebeitrag: 7,00 Euro Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf April April

40 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 41 Inklusiver Zeichenworkshop Beginn Sa. 4. Mai /15 bis 18 Uhr 2 Termine, können auch einzeln gebucht werden URBAN SKETCHING: DIE STADT IM MITTELPUNKT Es grünt so grün – Pflanzen und Stadtlandschaft Wie entsteht ein wunderbares Frühlingsgrün? Anfang Mai erforschen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das frische Grün in der Stadt. Nach Experimenten mit Aquarellfarben geht es hinaus, die Pflanzen in der Umgebung zu entdecken.

Ausgestattet mit den neuen Grüntönen malen die Teilnehmenden Wiesen, Gräser, Blätter und Bäume. Die Kursleiterinnen Clara Schuster und Katja Rosenberg sind seit mehreren Jahren im Urban Sketching aktiv und gehören zum Organisationsteam der Urban Sketchers Rhein-Main. Das Material wird zur Verfügung gestellt. Eigene Zeichensachen können gern mitgebracht werden. Alte Kleidung wird empfohlen. Treffpunkt zum ersten Termin: Stadtund Industriemuseum Rüsselsheim, Festungshof Thema: Farben mischen, aquarellieren und zeichnen Bei Regen findet der Kurs im Museum statt. Fortsetzungstermin: Sa. 11. Mai / 15 bis 18 Uhr Räder, Technik und Maschinen Technische Objekte, Räder und Autos sind Motive im Stadtund Industriemuseum, die vereinfacht und in grafischem SchwarzWeiß gezeichnet werden.

Die Teilnehmenden können die Bilder anschließend auf größeren Formaten weiter bearbeiten, zum Beispiel als Collage, Tuschezeichnung oder abstrakte Komposition. Wer möchte, erfindet seine eigene Maschine. Treffpunkt zum zweiten Termin: Stadtund Industriemuseum Rüsselsheim, Festungshof Thema: Linie und Fläche, Schwarz und Weiß Teilnahmebeitrag jeweils 12,00 Euro Begrenzte Teilnahmezahl, Voranmeldung nötig bis 26. April Mai Mai

42 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 43 Kurzführung So. 5. Mai / 15 Uhr RÜSSELSHEIM – ALLES WAS MAN WISSEN MUSS Wir haben alles da: 100.000 Jahre Rüsselsheimer Geschichte in Objekten vom Faustkeil bis zum Insignia-Sitz. Bei einem geführten Ritt durch die Epochen wird ein Überblick im Zeitraffer geboten! Eine gute Gelegenheit, um in die Dauerausstellung hinein zu schnuppern und Anregungen für eigene Erkundungen in Antike, Mittelalter oder Industrialisierung zu gewinnen. Teilnahme frei, nur Museumseintritt Führungen So. 12. Mai / 15 Uhr und 17.30 Uhr WELCHES KRAUT IST DA GEWACHSEN?

Eine naturkundliche Festungsführung für alle Sinne Schon die Apotheke der Rüsselsheimer Festung war mit manchem Kraut bestückt, das die Leiden der Landsknechte linderte.

Auch heute gedeihen viele Heilpflanzen und schmackhafte Wildkräuter auf den Wällen und Wiesen in und um das Verteidigungswerk. Welche kleinen Naturwunder bei Husten, Schnupfen, Blutreinigung, Verdauen fetter Speisen oder in den Wechseljahren helfen, können Sie mit Marion Bredemeier, Gründerin der Langener „Mitwelt aktiv“ Naturund Heilpflanzenschule, entdecken. Auf dem Heilkräuterspaziergang lernen Sie die wertvollen Helfer mit einem Arbeitsblatt anhand eindeutiger Merkmale erkennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung oder Anwendung. So können Sie gesundheitsfördernde Speisen oder Tees selber zubereiten.

Gerne kann eine Lupe mitgebracht werden.

Aufgrund der großen Nachfrage werden zwei Führungen angeboten. Eine Kooperation mit dem Fachbereich Umwelt und Planung Treffpunkt: Haupteingang Museum Teilnahmebeitrag: 8,00 Euro Mindestteilnahmezahl, deshalb Voranmeldung unter 06142 83-2950 Mai Mai

44 | VERANSTALTUNGEN Podiumsgespräch Fr. 17. Mai / 18 Uhr DIE RETTUNG VON OPEL VOR DER INSOLVENZ IM JAHR 2009 – EIN WIRTSCHAFTSUND POLITKRIMI Podiumsgespräch mit dem ehem. Ministerpräsidenten Roland Koch und Klaus Franz, ehem. Gesamtbetriebsratsvorsitzender Das Ringen um den Erhalt von Opel in Europa und die Rettung des Unternehmens und der Marke vor der durch General Motors angerichteten Insolvenz war nicht nur ein beeindruckendes Exempel für die Chancen und Möglichkeiten, die aus der betrieblichen Mitbestimmung erwachsen.

Während der Tage im Mai vor zehn Jahren spielte sich hinter verschlossenen Türen ein spannender Politund Wirtschaftskrimi ab, in dem Spitzenpolitiker*innen von CDU, CSU, SPD und FDP sich in ungewöhnlichen Konstellationen gegenüber oder auch Seite an Seite standen. Im Gespräch über diese dramatischen Ereignisse rund um Opel begegnen sich zwei der Protagonisten der Zeit wieder: der ehemalige Ministerpräsident Roland Koch und der ehemalige Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz. Das Gespräch wird von Dominik Lessmeister, Redakteur im ZDF Landesstudio Hessen, moderiert.

Eintritt frei www.malermeister-haus.de · Tel. 06144.7519 erhalten & gestalten Mai

SO. 19. MAI 10 BIS 17 UHR FAKTEN UND FIKTION – AUFBRUCH ZU NEUEN WELTEN Science Fiction im Museum Wer hat noch nicht von einer Reise zum Mond geträumt? Neben Jules Verne gehörte sicherlich Fritz von Opel zu diesen Visionären. Im Jahr 1928 ließ er das erste Raketenfahrzeug RAK I bauen und auf der Opel-Rennbahn in Rüsselsheim testen. Zum Internationalen Museumstag unter dem Motto „Museen - Zukunft lebendiger Traditionen“ widmen wir uns den Träumereien der Pionierinnen und Pioniere, die Mobilität neu denken.

Bewundern Sie auf unserem Gelände den Raketenwagen RAK II, den Opel Classic der Opel Automobile GmbH uns freundlich ausgeliehen hat – ein Selfie am Steuer der Rekonstruktion des historischen Gefährts ist dabei möglich. Das Förderprojekt Hochschule RheinMain „IMPACT“ forscht in den Bereichen „nachhaltige Mobilität“ und „smarte Systeme“ – im Museum wird der Fachbereich Ingenieurwissenschaften das „InnovationLab“ vorstellen. Dazu gehören große, fahrtaugliche Exponate wie der Wasserstoff-Buggy.

Entdecken Sie außerdem die Modelle der Satelliten, die – bei EUMETSAT in Darmstadt konstruiert – den Erdball umkreisen. Oder buchen Sie bei uns Ihre Urlaubsreise in den Orbit. Wir stellen Ihnen den ersten kommerziell betriebenen Weltraumfahrstuhl vor und zeigen, was Sie ganz oben erwartet. Dass die Zukunft in Rüsselsheim Tradition hat, erleben Sie bei Sonder-führungen zu den Aufbrüchen, die sich in der Ortsgeschichte niedergeschlagen haben. In der „Experimentierbude“ gibt es die Möglichkeiten, eine eigene Minirakete zu basteln. Die „ForscherFreunde“ bieten zudem für Kinder von 8 bis 12 Jahren den Workshop „Maschinen und Mechanik mit Lego“ an.

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG Mit freundlicher Unterstützung von Ganztägig: Präsentation „AERIALANE“ – Mit dem Fahrstuhl in den Weltraum (zu sehen vom 19. bis 26. Mai) Ganztägig: Präsentation des RAK II Nachbaus von OpelClassic 10 – 17 Uhr IMPACT InnovationLab 11.00 Uhr Aerialane – Infotour zum Weltraumfahrstuhl 11 – 13 Uhr Workshop Maschinen und Mechanik mit den ForscherFreunden Mit den Baukästen von LEGO® education – Naturwissenschaft und Technik bauen wir Autos, Kehrmaschinen und andere Modelle. Wir erforschen realitätsnahe Maschinen und Zahnradmechanismen.

Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren, begrenzte Teilnehmendenzahl, Voranmeldung unter 06142/832950 empfohlen 14.30-16.30 Uhr Experimentierbude der ForscherFreunde im Festungshof: Filmdosenraketen und Lavalampen 11.30 Uhr und 14 Uhr Führung „Zukunft made in Rüsselsheim“ in der Dauerausstellung 15.00 Uhr Aerialane – Infotour zum Weltraumfahrstuhl Ganztägig freier Eintritt in die Dauerausstellung. Alle Angebote sind kostenlos. Opel Classic Europe der Opel Automobile GmbH

48 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 49 Mai Juni Exkursion Sa. 25. Mai / 14 Uhr GUT VERKAPSELT UND VERSCHRAUBT! Kellereimaschinen made in Rüsselsheim Wer weiß heute noch, dass Adam Opel Ende des 19.

Jahrhunderts auch Verkapselungsmaschinen für Kellereibetriebe herstellte? Als die Firma 1887 diesen Produktionsbereich einstellte, ließ sich der dort beschäftigte Maschinenschlosser Wilhelm Blöcher die Gelegenheit nicht entgehen und übernahm die Herstellung. Zunächst in der Innenstadt angesiedelt, zog Blöcher 1906 in die Elisabethenstraße um und baute dort ein Unternehmen auf, das später weltweit seine Produkte verkaufen sollte.

Noch heute sind die baulichen Spuren der Fabrik sichtbar. Bei einem Rundgang mit Stadtarchivleiterin Gudrun Senska durch die ehemaligen Fabrikhallen wird die wechselvolle Geschichte der Firma, die einmal über 100 Beschäftigte hatte, wieder lebendig. Begleitet wird dieser vom langjährigen Mitarbeiter Gerhard Wohlfart, der auch die Funktionsweise zweier Maschinen vorführen wird. Treffpunkt: Elisabethenstraße 26 am Eingang zum Parkplatz Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro Begrenzte Teilnehmendenzahl, deshalb Voranmeldung unter 06142 83-2950 Führung So. 2. Juni / 15 Uhr FESTUNGSFÜHRUNG Die einzigartige Festungsanlage vermittelt einen Eindruck vom Leben der Landsknechte in Krieg und Frieden.

In der Dauerausstellung gibt das neue, interaktive Festungsmodell einen Einblick in die verschiedenen Entwicklungsund Bauphasen. Danach werden die Rondelle, äußerer und innerer Graben erkundet. Zwei kleine Ausstellungen in den sonst nicht zugänglichen Brunnenstube und Wachstube bergen erstaunliche Grabungsfunde aus dem ausgedehnten Verteidigungswerk. Treffpunkt: Haupteingang Museum Teilnahmebeitrag: 6,00 Euro

VERANSTALTUNGEN | 51 50 | VERANSTALTUNGEN Juni Juni Führungen Sa. 15. Juni / 12 Uhr und 15 Uhr IN DECKUNG? Erfahrungsort Hochbunker Mit den Luftangriffen des Zweiten Weltkrieges wurden die Städte Europas zu Kampfzonen, lange bevor der Frontverlauf die Menschen an ihrem Heimatort erreichte. Auch in Rüsselsheim sind bis heute die Hochbunker auf dem ehemaligen OpelWerksgelände in Beton gegossene Zeugen einer Kriegsführung, die kaum zwischen Militär, Rüstung und Zivilbevölkerung unterschied. Bei dieser Führung durch den sonst nicht zugänglichen Werks-Bunker spüren die Besucherinnen und Besucher nicht nur der Baugeschichte nach.

Wie erlebten die Menschen das Ausharren im Bunker, welche Erinnerungen prägten sich dem Einzelnen ein? Und was bedeutete der Luftkrieg für die Menschen, die aufgrund der Ausgrenzung und Verfolgung durch den Nationalsozialismus keinen Schutzraum erreichen konnten?

Eine Kooperation mit MOTORWORLD Rüsselsheim Rhein Main Treffpunkt: Hauptportal des Opelwerks, Bahnhofsvorplatz Teilnahmebeitrag: 8,00 Euro Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf Bitte bringen Sie eine Taschenlampe als Notleuchtmittel mit Teilnahme auf eigene Gefahr! Die Führung kann auch einzeln von Gruppen von 10 bis 20 Personen zum Preis von 160 Euro gebucht werden. Führung, Mi 19. Juni / 18 Uhr MIT DEM PFERDEWAGEN IN DIE KÖNIGSTÄDTER WALDWIESEN Gemütlich schuckelnd die Landschaft genießend Historisches erfahren: Das bietet ein ganz besonderer Ausflug in die Königstädter Gemarkung.

Der Planwagen startet im Zentrum von Alt-Königstädten und bringt uns auf der gleichnamigen Straße in den Königstädter Domanialwald.

Am Ziel liegen Straße und Wald auf flachen Sanddünen deutlich erhöht über den Wiesen. Ein landschaftlich einladender Ort, um im Sand der Dünen und in den Flurnamen Spuren unserer Geschichte zu suchen und zu interpretieren. Hier auf der Grenze, zwischen einer Enklave der Königstädter Gemarkung und dem staatlichen Forst, wird Wolfgang Einsiedel erklären, warum die Königstädter Bürger*innen immer noch Rechte in diesem „Domanialwald“ haben. Abgerundet wird die Tour mit einer nostalgischen Brotzeit, bevor die Pferde die Gruppe wieder zurück an den Ausgangsort bringen. Treffpunkt: Bismarckplatz in Königstädten Teilnahme: 15,00 Euro inkl.

Brotzeit, begrenzte Teilnahmezahl. Die Tickets können ab 2. Mai 2019 online unter www.kultur123ruesselsheim.de erworben werden.

Dauer des Ausflugs: etwa 3 Stunden Eine Veranstaltung des Stadtund Industriemuseums im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kultur im Sommer von Kultur123 Stadt Rüsselsheim

52 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 53 Parkführung So. 23. Juni / 15 Uhr „SCHLÄFT EIN LIED IN ALLEN DINGEN...“ Eine lyrische Führung durch den romantischen Verna-Park „Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort“ – mit Eichendorff, Uhland und Novalis gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs auf Spurensuche im romantischen Landschaftsgarten. In den Gedichten, die zum Vortrag kommen, erwacht die Welt der Wilhelmine von Verna zum Leben.

Gefühle und Gedanken, die sie bei der Gestaltung ihres Parks bewegt haben mögen, kommen zum Ausdruck. Im Wechsel von lyrischem Vortrag und historischen Erläuterungen wird die ganze Schönheit des Parks ebenso augenfällig wie das kulturhistorische Fundament des Gartenkunstwerks.

Treffpunkt: Parkeingang, Ludwig-Dörfler-Allee Teilnahmebeitrag: 7,00 Euro Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf Führung Mi. 26. Juni / 18 Uhr WAS TUN, WENN ES IM WALD BRENNT Die Trockenperiode des vergangenen Jahres hat die Anzahl von Waldbränden stark ansteigen lassen. Da sie sich meist sehr schnell ausbreiten, werden sie oft zur Gefahr für Mensch und Tier. Wie aber lassen sich diese Vegetationsbrände vermeiden, worauf muss der Spaziergänger achten, wenn er in dieser Zeit Erholung im Wald sucht?

Eine Präsentation der Einsatzleitung der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim-Haßloch will unter Mitwirkung von Hans-Joachim Mispagel einheimische und auswärtige Gäste für dieses brandgefährliche Thema sensibilisieren.

Dabei geht es nicht nur um die Bekämpfung des Feuers, sondern auch um Präventivmaßnahmen zu dessen Vermeidung und um Aufklärung, was Spaziergänger*innen oder Radfahrer*innen während des Sommers im Forst beachten sollen. Anhand der technischen Ausrüstung der Vorstadt-Wehr im Zusammenhang mit dem Brandbekämpfungs-Warnsystem Rüsselsheims wird zudem erklärt, wie Einsätze ablaufen.

Treffpunkt: Platz vor dem Feuerwehr-Gerätehaus in der Mönchbruchstraße Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro, begrenzte Teilnahmezahl. Die Karten können ab 2. Mai 2019 online unter: www.kultur123ruesselsheim.de erworben werden. Eine Veranstaltung des Stadtund Industriemuseums im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kultur im Sommer von Kultur123 Stadt Rüsselsheim Juni Juni

54 | VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN | 55 Führung Mi. 3. Juli / 18 Uhr 100 JAHRE OPEL RENNBAHN 1919 - 2019 Vor 100 Jahren wurden die Bauarbeiten an der Opel Rennbahn abgeschlossen. Ein Jahr später wurde sie mit dem ersten Rennen als früheste permanente Rennbahn Deutschlands am 24.

Oktober 1920 offiziell eingeweiht. In einer Zeit, als Rüsselsheim nicht einmal 10.000 Einwohner*innen hatte, kamen an manchen Tagen mehr als fünfmal so viele Zuschauer*innen zu den Wettkämpfen. Nicht nur Autorennen fanden hier statt, auch Fahrradund Motoradrennen und die Raketenwagenversuche mit Fritz von Opel. Nach knapp 10 Jahren liefen andere Rennstrecken der Opel Rennbahn, die nur Geschwindigkeiten bis 140 km/h zuließ, den Rang ab. Nachdem der Pachtvertrag des Geländes mit Opel abgelaufen war, verfiel die Bahn und musste zu einem Teil in den 1960er Jahren der neuen Verkehrsführung weichen.

Über die bewegte Geschichte der Bahn berichtet Manfred Powalka, 1.Vorsitzender vom Heimatverein Rüsselsheim an Ort und Stelle.

Treffpunkt: Besichtigungsplattform der ehemaligen Opel-Rennbahn an der L3012 Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro, begrenzte Teilnahmezahl. Die Karten können ab 2. Mai 2019 online unter: www.kultur123ruesselsheim.de erworben werden. Eine Veranstaltung des Stadtund Industriemuseums im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kultur im Sommer von Kultur123 Stadt Rüsselsheim Radtour Mi. 10. Juli / 18 Uhr AM RAND IST BAUSCHHEIM AUCH NOCH SCHÖN (Teil 2) Führte im letzten Jahr die Radtour eher in den Südwesten von Bauschheim, soll es nun von Bauschheim aus zunächst querfeldein an die Treburer Gemarkungsgrenze gehen, um dann Richtung Schönauer Hof abzubiegen.

Das Gelände um den ehemaligen Gutshof, gelegen auf einer ehemaligen Flussinsel, geriet zu Beginn des 20. Jahrhunderts in die Schlagzeilen, als Mainz und Rüsselsheim um einen Wasserliefervertrag rangen. 1915 gelangte das Areal schließlich in den Besitz der Stadt Mainz. Der Weg führt weiter zum Wüsten Forst bis zum Gelände des Motorsportclub Bauschheim e.V.. Horst Guthmann wird in bewährter Form die Tour begleiten und Bauschheim an seinen Rändern vorstellen: ein attraktives Naherholungsgebiet, das auch manche historische Entdeckung bereithält. Treffpunkt: Dorfbrunnen vor der evangelischen Kirche in Bauschheim mit dem eigenen Fahrrad.

Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro, begrenzte Teilnahmezahl. Die Tickets können ab 2. Mai 2019 online unter: www.kultur123ruesselsheim.de erworben werden. Eine Veranstaltung des Stadtund Industriemuseums im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kultur im Sommer von Kultur123 Stadt Rüsselsheim Juli Juli

Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren