GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Ausgabe: 02 2018 GEMEINDE BETTMERALP Einleitung Werte Einwohnerinnen und Einwohner Uns bleibt ein sehr warmer, extrem trockener Sommer 2018 in Erinnerung. Es war aber auch ein Sommer der uns mit viel Sonnenschein verwöhnte, ein Sommer der viele Gäste, Wan- derer und allerlei sportlich Begeisterte in unserer Destination verweilen liess. Nicht das man jetzt denkt, schönes Wetter und unsere herrli- che Natur alleine reichen aus, damit der Sommer für die Gäs- te attraktiver wird. Zur Erzielung einer noch besseren Som- merauslastung, braucht es mehrere Anstrengungen auf allen Ebenen. Der Sommertourist konzentriert sich nicht nur auf das Wandern in den Bergen, heutzutage sind die Gäste im Sommer «Allrounder» und möchten mehrere Angebote nut- zen können. Der Sommergast von morgen ist ein Er- lebnistourist. Wir können den Gästen bereits viele Erlebnisse anbieten, aber wir müssen unser «Repertoire» noch erwei- tern, dieses noch gezielter und besser ausbauen.

In diesem Zusammenhang denke ich an Biken, Events, Kulina- rik, verschiedene Attraktionen und weitere Angebote, aber auch an Kurtaxen Reglemente, Gästekarten und an die Digita- lisierung welche auf uns zukommen. THEMEN IN DIESER AUSGABE  Einleitung  Begrüssung des Präsidenten  Gut informiert  Aus dem Gemeinderat  Laufende Projekte  Schulhaussanierung Betten  Gebäudeadressierungen  Trinkwasserversorgungsleitung  Forstwesen  Sturmschäden Vaia  Soziale Betreuung  Vereinigung Betreuende Angehörige  Rund ums Dorf  Mauermalerei Martisberg  Pächter Sportzentrum Bachtla  Clean-up Day 2018  Sömmerung 2018  Swiss Epic  Ferienlager Bärgüf  Rollstuhltreffen Bettmeralp  90, Geburtstag Lorenz Wilhelm  Terminplan

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 2 In den letzten Monaten beanspruchten die beiden grösseren Projekte «Schulhaussanierung» und «Trinkwasserversorgung Betten» den Gemeinderat. Die Schulhaussanierung verlief nach Plan und die Schülerinnen und Schüler konnten am 5. November 2018 die Schulräume wieder beziehen. Erfreuliches können wir auch über die Finanzierung der beiden Projekte mitteilen. Für die Schulhaussanierung hat uns die Patenschaft für Berggemeinden den Betrag von Fr. 250'000.- zugesprochen und für die Trink- wasserversorgung hat uns der Verein Alpinfra mit einem Beitrag von Fr. 150'000.- unterstützt. An dieser Stelle möchte ich bereits im Voraus den beiden Organisationen unseren herzlichen Dank aussprechen. Wie geplant wird die Schulhaussanierung inklusive Zugang und Aussenplatzgestaltung sowie das Trink- wasserversorgungsprojekt im kommenden Jahr abgeschlossen.

Auf ein drittes Projekt in Zusammenhang mit dem Kehrichtkonzept möchte ich noch speziell hinweisen. Der Gemeinderat hat als Alternative zum Kehrichtcamion ein Konzept mit Pressmulden erarbeitet. Diese Optimierung bringt mehrere Vorteile im Hinblick auf Gesamtgewicht, Wintertransport und der Handha- bung diverser Fraktionen mit sich. Das Konzept wird auch im Rahmen der Urversammlung der Bevölke- rung präsentiert und nach Möglichkeit im nächsten Jahr umgesetzt. Nähere Angaben und vieles mehr können Sie im Blattinneren entnehmen. Nun wünsche ich allen eine schöne Adventszeit, einen angenehmen Winter, viel Vergnügen beim Lesen der Infozeitung und freue mich, Sie an der Urversammlung vom 30. November 2018 auf der Bettmeralp begrüssen zu dürfen.

Gemeindepräsident Iwan Eyholzer

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 3 Gut informiert Aus dem Gemeinderat Aus dem Gemeinderat Juni 2018 Vorübergehende Schulzimmer Bettmeralp: Aufgrund der Schulhaussanierung in Betten müssen die Schülerinnen und Schüler während den ersten zweieinhalb Monaten des neuen Schuljahres in alternati- ven Schulzimmern unterrichtet werden. Der Gemeinderat hat beschlossen, dass die Klassen in unter- schiedlichen Räumen auf der Bettmeralp unterrichtet werden. Dafür werden Räumlichkeiten im Restau- rant Gläcktricka, im Zentrum St. Michael, im Tourismusbüro sowie in der Wohnung beim Skischulbüro genutzt. Der Gemeinderat dankt den verantwortlichen Personen für die Zusammenarbeit und die Zur- verfügungstellung der Räumlichkeiten.

Regelung Verantwortlichkeiten beim Öffnen und Schliessen von Wanderwegen: Forst Aletsch ist im Auftrag der Gemeinde Bettmeralp dafür verantwortlich, die Wanderwege zu unterhalten und je nach Zustand der Wege diese zu öffnen oder zu schliessen. Gleichzeitig ist der Regionale Sicherheitsdienst (RSD) für die Sicherheit in den Gemeindegebieten verantwortlich. Eine entsprechende Leistungsverein- barung wurde im vergangenen Jahr unterzeichnet. Gemeinsam mit den Verantwortlichen von Forst Aletsch und dem RSD wurden die Verantwortlichkeiten und Kommunikationskonzepte geregelt. Grund- sätzlich ist Forst Aletsch für die Öffnung und Schliessung der Wanderwege verantwortlich und kommu- niziert die entsprechenden Informationen mit den zuständigen Stellen. Der RSD kann dabei bei ausser- ordentlichen Ereignissen und Vorkommnissen in den Entscheidungsprozess einbezogen werden und der Gemeinde Empfehlungen abgeben.

Instandstellung Nebenwanderwege um den Bettmersee: Aufgrund des strengen Winters sind etliche Wanderwege um den Bettmersee beschädigt worden und müssen instand gestellt werden. Der Ge- meinderat vergibt den Auftrag für die Instandstellung an Forst Aletsch. Kontrolle Erdbebensicherheit Staudamm Bettmersee: Der Bericht von Rudaz und Partner wurde vom Bundesamt für Energie genehmigt und der Staudamm entspricht den Vorgaben von Bund und Kanton. Kleinere Pendenzen werden durch die Werkhofmitarbeiter erledigt.

Unterstützungsbeitrag St. Josef Oberwalliser Alters-, Pflege- und Behindertenheim: Die Stiftung St. Josef hat die Gemeinde Bettmeralp angefragt, ob diese zu Gunsten der bevorstehenden Sanierung und Erweiterung des Heims einen Unterstützungsbeitrag sprechen würden. Der Gemeinderat beschliesst in Rücksprache mit den benachbarten Gemeinden einen einmaligen Investitionsbeitrag von Fr. 1‘500.00 zu sprechen. Update Homepage Gemeinde Bettmeralp: Aufgrund einer technischen Neuerung muss für die Home- page der Gemeinde ein Update durchgeführt werden. Gleichzeitig hat der Gemeinderat geprüft, ob eine generelle Überarbeitung der Homepage angebracht wäre. Das Update würde Kosten von Fr. 400.00 ver- ursachen und eine komplette Überholung ca. Fr. 5‘600.00. Der Gemeinderat beschliesst, dass nur das

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 4 Update durchgeführt werden soll, da die Homepage im aktuellen Zustand den Anforderungen der Ge- meinde weitestgehend entspricht. Anfrage Samariterverein: Der Samariterverein hat angefragt, ob im Rahmen der Erstaugustfeierlichkei- ten vom Samariterverein Raclettes angeboten werden dürfen, um die Vereinskasse aufzubessern. Der Gemeinderat begrüsst diese Idee und dankt dem Samariterverein für Ihren Einsatz und das Interesse. Gesuch WC Transport für das Freilichtspiel auf der Riederalp: Es ging das Gesuch für das Befahren der Flur- und Forststrassen der Gemeinde Bettmeralp ein. Der Gemeinderat beschliesst aufgrund der Einma- ligkeit der Veranstaltung die Fahrbewilligung zu sponsoren und nicht in Rechnung zu stellen. Fischerei Bettmersee: Imhof Rafael möchte für interessierte Kinder Fliegenfischen im kleinen Putz beim Bettmersee anbieten. Der Gemeinderat stimmt diesem Vorschlag zu und es werden künftig auch im kleinen Putz Fische ausgesetzt, welche jedoch nur mit Fliegenfischen gefischt werden dürfen. Auch für die Fischerei beim Putz muss ein ordentliches Patent gelöst werden.

Wanderwege Moosfluh / Wegabschnitt Uf de Setzu - Biel: Burchard Uli empfiehlt den Weg aufgrund seiner Gefahrenbeurteilung zu sperren und eine Umleitung zu signalisieren. Der Gemeinderat be- schliesst, dass der Weg aufgehoben wird und die Umleitung signalisiert wird. Die entsprechenden An- passungen am Netz werden durch Aschilier Peter von Forst Aletsch vorgenommen. Aus dem Gemeinderat Juli 2018 Genehmigung Protokoll ordentliche Urversammlung: Der Gemeinderat genehmigt das Protokoll der Urversammlung vom 29. Juni 2018.

Genehmigung Protokoll ordentliche Burgerversammlung: Der Burgerrat genehmigt das Protokoll der Burgerversammlung vom 29. Juni 2018. Bodenmutation Bergstation Bettmeralp Aletsch Bahnen AG: Betreffend Bodenmutationen müssen noch Bereinigungen vorgenommen und eingetragen werden. Eyholzer Iwan erklärt die Details vom Mu- tationsentwurf der Bergstation der Aletsch Bahnen AG. Dieser Entwurf wurde in Zusammenarbeit mit Karlen UIi ausgearbeitet und ist für die Gemeinde so in Ordnung. Der Gemeinderat stimmt dem Mutati- onsentwurf zu und die Mutation kann entsprechend veranlasst werden.

Ersatz Boiler Milchsammelstelle Betten: In der Milchsammelstelle in Betten ist der Boiler defekt. Der Ersatz des defekten Boilers wird bei Imwinkelried Söhne AG in Auftrag gegeben. Renovation Ferienwohnungen Haus Sennhitta: Der Zustand der Ferienwohnungen im Haus Sennhitta ist nicht mehr dem heutigen Standard entsprechend und auch die Ausstattung ist stark in die Jahre ge- kommen. Eyholzer Elmar erläutert dem Burgerrat die diversen Mängel der Ferienwohnungen. Wie be- reits im Rahmen eines Vorprojektes vorgesehen, sollen die Wohnungen im Sommer 2019 saniert und im Rahmen der Burgerversammlung von November der Bevölkerung vorgestellt werden. Die beiden Woh- nungen sollen bei der Sanierung zusammengelegt werden. Der Burgerrat beschliesst die Sanierung für

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 5 2019 ins Budget der Burgergemeinde aufzunehmen und die Sanierung anzugehen. Es bleibt noch zu prü- fen, ob auch das Dach saniert werden muss. Finanzierung der laufenden Projekte: Die Gemeinde muss für die Finanzierung der laufenden Projekte Fremdkapital aufnehmen. Nach ersten Berechnungen und in Anbetracht der noch bevorstehenden Pro- jekte sollen 1.5 Millionen Franken aufgenommen werden. Sowohl von der UBS sowie bei der Raiffeisen- bank werden Offerten eingeholt. Der Gemeinderat wird nach Eingang der Offerten in Abhängigkeit der offerierten Konditionen einen Entscheid fällen.

Informationen Post: Die Post sucht einen neuen Standort für einen Postautomaten. Der Gemeinderat hat keine Vorschläge für mögliche Standorte und wird dies entsprechend an die Post kommunizieren. Auch die Postfächer müssen aufgrund der Beendigung des Mietverhältnisses versetzt werden. Diese werden neu bei der Bergstation der Aletsch Bahnen AG installiert, wodurch alle Inhaber eines Postfa- ches zwischen der Postfachzustellung oder einer Domizilzustellung wählen dürfen. Der Gemeinderat beschliesst, dass die Gemeinde auch künftig die Post ins Postfach zustellen lassen wird. Neuanstrich der Sitzbänke: Die Werkhofmitarbeiter werden angewiesen, dass alle Bänke, welche nicht mehr schön sind, neu gestrichen werden sollen.

Feuerverbot: Für den gesamten Kanton wurde ein absolutes Feuerverbot ausgesprochen. Der Gemein- derat beschliesst, dass die Grillstellen beim Bettmersee weiterhin genutzt werden dürfen, da diese stän- dig überwacht und jeweils am Abend durch die Werkhofmitarbeiter kontrolliert werden. Aus dem Gemeinderat August 2018 Schliessanlage Schulhaus Betten: Der Gemeinderat beschliesst, dass im Schulhaus eine elektronische Schliessanlage mit Patch- Schlüsseln installiert werden soll. Die entsprechenden Kategorien und Berech- tigungen werden vom Gemeinderat definiert und an die Architektur Kummer AG kommuniziert. Infoblatt Schulbetrieb: Erstmals wird der Bevölkerung zu Beginn des Schuljahres ein Infoblatt zugestellt, damit sich diese über den allgemeinen Schulablauf und wichtige Neuerungen informieren können. Der Gemeinderat definiert den Inhalt des Infoblattes und genehmigt dieses. Das Infoblatt soll auch in den Folgejahren wieder an die Bevölkerung zugestellt werden.

Anschaffung Pistenfahrzeug: Bei einer Reparatur vom Kässbohrer der Gemeinde wurde den Gemeinde- verantwortlichen vor einiger Zeit mitgeteilt, dass etliche Reparaturen und Unterhaltsarbeiten anstehen und in Auftrag gegeben werden sollten. Kässbohrer hat im vergangenen Winter ein Testfahrzeug zur Verfügung gestellt, welches den Anforderungen der Gemeinde entsprochen hat. Der Gemeinderat hat Offerten für den Ersatz des Fahrzeuges eingeholt und beschliesst, dass ein neues Fahrzeug von Kässboh- rer bezogen werden soll.

Personalabgang Konsum Betten: Minnig Yolanda verlässt den Konsum in Betten auf Ende August 2018. Der Gemeinderat dankt Minnig Yolanda für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit und wünscht ihr so-

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 6 wohl privat als auch beruflich für die Zukunft alles Gute. Die freigewordene Stelle wird gemeindeintern ausgeschrieben. Ersatz Tisch beim Alpmuseum und Trog bei der Kapelle: Forst Aletsch hat eine Kombiofferte für den Ersatz der Tischgarnitur vor dem Alpmuseum und des Troges bei der Kapelle eingereicht. Die Offerte beläuft sich insgesamt auf Fr. 6‘685.00 inkl. Lieferung und Montage. Da der früheste Liefertermin auf Ende Oktober angesetzt wurde, beschliesst der Gemeinderat, dass die Tischgarnitur und der Trog auf kommenden Frühling angeschafft werden sollen. Der Auftrag kann entsprechend an Forst Aletsch ver- geben werden.

Strassenbeleuchtung Alpmatten: Im Rahmen einer Ortsschau haben Eyholzer Iwan und Franzen Damian mit einem Vertreter der EnBAG die Standorte der neuen Kandelaber in den Alpmatten bestimmt. Es wurden hierbei einige Optimierungen gegenüber dem heutigen Zustand vorgenommen. Coeur Wallis: Bei der Gemeinde ging ein Schreiben der KWRO ein. In Zusammenarbeit mit dem Verein Coeur Wallis sollen sämtliche Gemeinden im Kanton Wallis mit mindestens zwei Defibrillatoren ausge- stattet werden. Für die Wartung der Geräte müssten jährlich Fr. 150.00 pro Gerät an den Verein bezahlt werden. In Rücksprache mit den Verantwortlichen vom Samariterverein beschliesst der Gemeinderat die beiden Defibrillatoren von Coeur Wallis zu beziehen. Ein entsprechendes Bestätigungsschreiben wird vorbereitet und die Leistungsvereinbarung unterzeichnet retourniert.

Kurve beim Chalet Harpa: Franzen Damian hat mit Pfammatter Romano eine Ortsschau durchgeführt. Die Kurve soll in Richtung Norden verbreitert werden, damit diese für Fahrzeuge mit Anhängern besser passiert werden kann. Dafür müsste ein Teil des Felsen entfernt werden. Pfammatter Romano hat eine Offerte über Fr. 11‘000.00 für die Verbreiterung der Kurve eingereicht. Eine womöglich baulich günstige- re Verbreiterung der Kurve in Richtung Süden hätte Auswirkungen auf die Grenzmutationen. Es müsste von privaten Eigentümern Boden abgekauft oder expropriiert werden, was zeitliche und kostentechni- sche Ungewissheiten beinhaltet. Aus diesem Grund bevorzugt der Gemeinderat die von Romano offe- rierte Variante und der Auftrag wird entsprechend an Pfammatter Romano vergeben. Die Arbeitsaus- führung soll nach Möglichkeit noch vor Wintereinbruch in Angriff genommen werden, hat jedoch keine Dringlichkeit.

Hangsicherung unterhalb Restaurant Lusa: In den vergangenen Wintern wurde festgestellt, dass der Hang unterhalb vom Restaurant Lusa bei vermehrtem Schneefall ein Gefahrenpotential aufweist. Der Gemeinderat hat im Rahmen einer Ortsschau mit Kantonsvertretern und Forst Aletsch nach Möglichkei- ten der Hangsicherung gesucht. Die vorgeschlagenen Varianten werden mit einem Ingenieur bespro- chen und abgeklärt. Parallel wird mit den Eigentümern abgeklärt, ob diese ihren Boden für die Hangsi- cherungsmassnahmen zur Verfügung stellen würden.

Sommerjob: Treyer Joshua hat während den Sommerferien einige Wochen gemeinsam mit den Werk- hofmitarbeitern die anfallenden Arbeiten erledigt. Der Gemeinderat dankt Joshua für seinen Einsatz und sein Interesse.

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 7 Unterstützung Patenschaft für Berggemeinden: Es gibt für die Gemeinde erfreuliche Nachrichten in Sachen Schulhaussanierung. Die Patenschaft für Berggemeinden hat an der Vorstandssitzung vom 23. August 2018 zugunsten der Schulhaussanierung in Betten Fr. 250‘000.- gesprochen. Der Gemeinderat dankt der Patenschaft für Berggemeinden für die finanzielle Unterstützung und die konstruktive Zu- sammenarbeit. Kontrolle Turngeräte Turnhalle Betten: Die Turngeräte im Schulhaus wurden von Alder und Eisenhut kontrolliert. Dabei hat sich herausgestellt, dass eine grosse Turnmatte ersetzt werden muss. Die Offerte beläuft sich auf Fr. 3‘000.- für den Ersatz. Der Gemeinderat beschliesst die Anschaffung zu tätigen und die Bestellung auszulösen.

Personalentscheid Konsum Betten: Der Gemeinderat beschliesst die ausgeschriebene Stelle im Konsum Betten an Imhasly-Minnig Cornelia zu vergeben. Sie wird die Stelle ab Anfang November 2018 antreten. Der Gemeinderat wünscht ihr bei der täglichen Arbeit viel Freude und Genugtuung und wünscht ihr alles Gute. Anfrage Postkasten: Die Post hat angefragt, ob die neue Briefkastenanlage am Kehrichtgebäude hinter der Alpenapotheke angebracht werden könnte. Der Gemeinderat ist mit diesem Vorschlag einverstan- den, möchte aber nicht für die Schneeräumung der Briefkastenanlage verantwortlich sein. Anfrage ABAG: Die Aletsch Bahnen AG haben angefragt, ob diesen Herbst der Speichersee Scheene Bodu vom Bettmersee befüllt werden könnte. Grundsätzlich soll der Speichersee zu einem Drittel vom Bettmersee befüllt werden. Ob auch im Herbst für die erstmalige Befüllung ausreichend Wasser zur Ver- fügung steht ist derzeit noch unklar und muss kurzfristig entschieden werden. König Valentin wurde an- gewiesen auch mit dem Wasserwirtschaftsverband Aletsch die Verhandlungen aufzunehmen und über eine mögliche Befüllung zu diskutieren. Die Berieselung wird fortlaufend zurückgefahren, um möglichst viel Wasser im Bettmersee zu belassen und zu sammeln. Im Frühjahr soll der See jeweils zu einem Drittel mit Wasser aus dem Bettmersee befüllt werden.

Bootssteg Bettmersee: Beim Bettmersee muss ein neuer Bootssteg montiert werden. Der neue Boots- steg wird circa Mitte September 2018 geliefert. Die Montage wird noch mit Buxbaumer Fritz koordiniert, da dieser während einem Monat in Urlaub ist. Der Betrieb vom Bootshaus wird während seiner Abwe- senheit durch Ersatzpersonal gewährleistet. Murmelipfad: Die Tafeln vom Murmelipfad müssen ersetzt und erneuert werden. Zudem ist auch der Weg in einem schlechten Zustand und muss überarbeitet werden. Die Anschaffung und Montage der neuen Tafeln wird auf kommendes Frühjahr verschoben. Auch der Weg soll im Frühling 2019 instand gestellt werden.

Aus dem Gemeinderat September 2018 Anschaffung Mähmaschinenaufsatz Gemeindetraktor: Die Offerte für den Mähmaschinenaufsatz inkl. MwSt. beläuft sich auf Fr. 24‘000.-. Der Neupreis des Mähmaschinenaufsatzes beläuft sich auf etwa Fr.

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 8 44‘000.- inkl. MwSt. Der Minderpreis kommt dadurch zu Stande, da das Gerät bereits genutzt wurde. Mit der Maschine können die Mäharbeiten besser ausgeführt werden und es werden keine Fremdleis- tungen beansprucht. Der Gemeinderat stimmt der Anschaffung des neuen Mähmaschinenaufsatzes zu und dieser wird bestellt. Trinkwasserverbrauch Martisberg: Im Winter wird in den Maiensässen oberhalb von Martisberg verein- zelt das Wasser laufen gelassen und nicht ordnungsgemäss entleert. Dies hat einen hohen Wasserver- brauch zur Folge, was nicht im Interesse der Gemeinde ist. Die Gemeinde wird ein Schreiben aufsetzen, welches an die Eigentümer zugestellt wird und diese auf den Sachverhalt sensibilisieren soll. Raiffeisenpreis 2018: Fux Nicolas hat gemeinsam mit Eyholzer Iwan ein Eingabedossier vorbereitet, wel- ches an den Oberwalliser Heimatschutz zugestellt werden soll. Der Raiffeisenpreis ist mit Fr. 5‘000.- do- tiert. Der Gemeinderat ist mit dem Eingabedossier einverstanden und dieses wird eingereicht. Die Preis- verleihung hat im Oktober 2018 stattgefunden und der Preis ging hierbei nicht an die Gemeinde Bett- meralp.

Schiessstand Betten: Der geologische Bericht von OSPAG mit dem Sanierungskonzept ist eingegangen. Die Kostenschätzung für die Sanierung beläuft sich auf Fr. 86‘000. Der Bund subventioniert pauschal Fr. 32‘000.-. Eventuell kann der Kanton weitere 40% des Fehlbetrages übernehmen, da der Schiessstand vom Schiessverein betrieben wird und die finanziellen Möglichkeiten des Vereins beschränkt sind. Rückblick Clean-up Day: Knapp fünfzig Personen haben am diesjährigen Clean-up Day teilgenommen. Auf der Bettmeralp wurde fast kein Kehricht mehr gefunden, was sehr erfreulich ist. In Betten-Dorf wur- de jedoch viel Kehricht und Abfall eingesammelt. Aktuell werfen einige Personen wieder Abfälle in den Hang, was vom Gemeinderat beim Feststellen von Verstössen geahndet wird. Aus dem Gemeinderat Oktober 2018 Stiftung Altes Betten: Beim Haus der Stiftung ist eine Mauer beschädigt, welche gesichert werden müss- te, damit dieses nicht einstürzt. Die Werkhofmitarbeiter haben die Mauer provisorisch unterstellt und befestigt. Es wurden Offerten für die Instandstellung der Mauer eingeholt. Die Instandstellung wird voll- ständig von der Stiftung Altes Betten finanziert und für die Gemeinde entstehen keine finanziellen Ver- pflichtungen.

Finanzbeschlüsse 2019: Der Gemeinderat beschliesst die nachfolgenden Steuergrundlagen für 2019: Steuerkoeffizient: 1.2 / Steuerindexierung: 130% / Kopfsteuer: Fr. 20.- / Hundesteuer: Fr. 115.-. Diese Beschlüsse werden im Rahmen der Urversammlung der Bevölkerung vorgebracht. Kehrichtkonzept Bettmeralp: Wyss Manuel von Alpenluft hat das Dossier zum neuen Kehrichtkonzept erstellt und dieses wurde dem Gemeinderat zur Information zugestellt. Das Dossier ist sehr professionell verfasst und gibt zwei mögliche Varianten vor, welche dem Gemeinderat zur Wahl stehen. Eine Variante beinhaltet grosse Pressmulden auf der Insel neben der Güterhalle. Die zweite Variante sieht kleine Pressmulden am Standort des damals geplanten Kehrichtturms vor. Das Gewichtsoptimum mit einem

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 9 Maximalgewicht von 10 Tonnen könnte mit den grossen Mulden praktisch vollständig erreicht werden. Pro Fahrt könnten 7.5 Tonnen Kehricht abgeführt werden, was ein Plus von fast vier Tonnen gegenüber dem Unimog ausmacht. Beide Lösungsansätze würden sowohl den Abtransport von Hauskehricht und Karton berücksichtigen und diese Bereiche optimieren. Der Gemeinderat beschliesst die Variante mit den grossen Pressmulden im 2019 umzusetzen und im Rahmen der Urversammlung vom November der Bevölkerung zu präsentieren. Für die Umsetzung fallen Investitionen von Fr. 665‘000.- an. Gemäss Be- rechnungen von Wyss Manuel wird das neue Kehrichtkonzept jährliche Einsparungen von rund Fr. 150‘000.- ermöglichen was bedeutet, dass der Break-Even-Point nach etwa 5 Jahren erreicht ist. Nachfolge Pächter Sportzentrum Bachtla: An der Stiftungsratssitzung vom 13. September 2018 wurde Danner Uwe als neuer Pächter einstimmig vom Stiftungsrat auserwählt. Der neue Pächter vom Sport- zentrum Bachtla wird zu einem späteren Zeitpunkt in der Infozeitung vorgestellt. Beschluss Festdarlehen Einwohnergemeinde Bettmeralp: Der Gemeinderat hat anlässlich der Ratssit- zung vom 02. Oktober 2018 beschlossen, dass 1.5 Millionen als Festdarlehen bei der Raiffeisenbank Aletsch-Goms aufgenommen werden sollen. Es wird ein Festdarlehen mit achtjähriger Laufzeit abge- schlossen.

Sanierung Chalet Almenrausch: Der Burgerrat vergibt anlässlich der Burgerratssitzung diverse Arbeiten in Zusammenhang mit der Sanierung des Chalet Almenrausch. Die Sanierungsarbeiten sollen noch vor Wintersaisonstart vollständig abgeschlossen werden. Erstellung Quellschutzzonendossier: Die Markierversuche der Quellen werden ab Woche 42 ausgeführt. Mattig Roland wird gemeinsam mit Baumann Franziska von OSPAG die Markierversuche vornehmen und später auswerten. Dachtraufen: Die Werkhofmitarbeiter haben die Dachtraufen aufgenommen, welche direkt auf die öf- fentlichen Strassen abgeleitet werden. Es gibt in der Gemeinde einige Dachtraufen, welche angepasst werden müssten. Die Eigentümer sollen angeschrieben werden, dass die Dachwasserabläufe spätestens im kommenden Frühling an eine reglementskonforme Ausführung angepasst werden müssen. Ein ent- sprechendes Schreiben wird vorbereitet und an die Eigentümer zugestellt. Entwurf Bau- und Zonenreglement: Der Ortsplaner Zenzünen Amadé präsentiert dem Gemeinderat einen ersten Entwurf des angepassten Bau- und Zonenreglements, welches vom Gemeinderat in der Folge diskutiert wird. Nach erfolgter Bereinigung wird dieses zur Einholung einer Vormeinung an den Kanton weitergeleitet.

Schulhaussanierung: Die Klassenzimmer in Betten werden am 31. Oktober 2018 und dem 02. November 2018 wieder eingerichtet. Ab 05. November 2018 werden die Schülerinnen und Schüler wieder in Betten unterrichtet. Notentleerung Speichersee Scheene Bodu: Gerold Daniel von SPI hat einen Bericht eingereicht, welcher dem Gemeinderat bescheinigt, dass die Notentleerung oberhalb vom Sportzentrum in den Vorfluter

GEMEINDE BETTMERALP - Einleitung - THEMEN IN DIESER AUSGABE

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 10 eingeleitet werden kann, ohne dass ein Kapazitätsengpass entsteht. Der Gemeinderat genehmigt unter Berücksichtigung des Schreibens von Gerold Daniel die Einleitung in den Vorfluter oberhalb vom Sport- zentrum. Die Installation der Leitung wird noch vor Wintereinbruch ausgeführt. Pfarrgarten: Das kleine Beet westlich vom Pfarrgarten wurde durch die Werkhofmitarbeiter mit Steinen, zwei gesponserten Töpfen und einer Bank neu gestaltet. Gesuch um Einburgerung: Rahm Markus hat das Gesuch gestellt, sich und seine Tochter Carina in der Gemeinde Bettmeralp einburgern zu lassen. Er ist mit Mangisch Ines verheiratet und die Familie lebt seit Jahren auf der Bettmeralp. Der Burgerrat genehmigt das Gesuch und die Einburgerung wird für die Bur- gerversammlung vom November traktandiert.

Erhöhung Unterrichtszeiten 1H bis 2H: Die Dienststelle für Unterrichtswesen hat ein Dokument zur Ver- nehmlassung eingereicht. Dabei soll geprüft werden, ob eine Erhöhung der Unterrichtszeiten sinnvoll ist oder ob diese Möglichkeit nicht weiter in Betracht gezogen werden soll. Der Gemeinderat hat eine Stel- lungnahme vorbereitet, welche dem Kanton zugestellt wird. Aus dem Gemeinderat November 2018 Voranschlag 2019 Einwohner- und Burgergemeinde: Der Gemeinderat genehmigte im Rahmen der Ratssitzung vom 06. November 2018 den Voranschlag 2019 der Einwohnergemeinde Bettmeralp. Zu- sätzlich genehmigte auch der Burgerrat den Voranschlag 2019 der Burgergemeinde Bettmeralp. Traktandenliste Ur- und Burgerversammlung: Der Gemeinde- und Burgerrat hat die Traktandenliste der Ur- und Burgerversammlung beschlossen. Neben den Voranschlägen 2019 und dem Finanzplan 2018 – 2023 wurden unter anderem folgende Punkte traktandiert: Anschaffung Pistenfahrzeug, Kehrichtkon- zept Bettmeralp, Übergabe der Jungbürgerbriefe und die Einburgerung von Rahm Markus und Carina. Altlastensanierung Schiessstand Betten: Der Schiessstand in Betten ist ein belasteter Standort und ent- sprechend beim Kanton eingetragen. Odilo Schmid und Partner AG (OSPAG) hat für die Gemeinde ein Sanierungskonzept ausgearbeitet, welches dem Kanton zur Stellungnahme unterbreitet wurde. Der Schiessstand muss bis 2020 altlastenrechtlich saniert werden, um in den Genuss der Subventionszahlun- gen zu kommen. Das Gesamtprojekt verursacht Kosten von etwa Fr. 96‘000.-. Der Bund beteiligt sich pauschal mit Fr. 32‘000.- an den Kosten. Die Restkosten müssen zwischen Schiessverein, Kanton und Gemeinde aufgeteilt werden.

Sturmschäden Vaia: Der Sturm Vaia hat sowohl im Guferwald als auch im Lochried grosse Schäden ver- ursacht. Die Forststrasse im Guferwald ist aufgrund der umgestürzten Bäume noch blockiert und das Risiko einer Strassenöffnung ist zu gross, zumal das Gelände oberhalb der Strasse sehr steil und instabil ist. Noch ist nicht geklärt wie und ob die Bäume im Guferwald überhaupt geräumt werden können, da die Arbeiten in diesem Bereich sehr kompliziert sind. Aufgrund der Jahreszeit müssen keine Sofortmass- nahmen ergriffen werden. Die Frage betreffend Übernahme der Kosten für die Räumungs- und In- standstellungsarbeiten muss noch mit den zuständigen Stellen geklärt werden.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 11 Homologation Flur- und Forststrassenreglement: Der Staatsrat hat anlässlich der Sitzung vom 24. Okto- ber 2018 das Flur- und Forststrassenreglement der Gemeinde Bettmeralp homologiert. Gesuche um Betriebsbewilligungen: Schmidhalter Serge hat das Gesuch um Erteilung der Betriebsbe- willigung für das Hotel-Restaurant Panorama eingereicht, welches vom Gemeinderat bewilligt wird. Weiter hat auch der neue Pächter vom Sportzentrum Bachtla ein Gesuch um Erteilung einer Betriebs- bewilligung eingereicht. Auch dieses Gesuch wird vom Gemeinderat genehmigt und die Gesuche werden im Amtsblatt ausgeschrieben.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 12 Laufende Projekte der Gemeinde Bettmeralp Schulhaussanierung Betten Die Schulhaussanierung Betten ist in den vergangenen Monaten planmässig vorangeschritten. Die zeitli- chen Vorgaben konnten dank dem Einsatz der Architekten, der Gemeinderäte, den Werkhofmitarbei- tern und den ausführenden Bauunternehmen grösstenteils eingehalten werden. Nur bei der Fassade ist es zu Verzögerungen gekommen. Diese wird allerdings falls möglich noch vor Wintereinbruch fertigge- stellt, damit das Gerüst abgebaut werden kann. Im kommenden Jahr wird noch der Aussenplatz und die Zufahrt zum Schulhaus neu gestaltet und das Projekt zum Abschluss gebracht. Finanzieller Zuschuss für die Schulhaussanierung Der Gemeinderat hat ein Beitragsgesuch bei der Patenschaft für Berggemeinden eingereicht für die Schulhaussanierung in Betten. Im gemeinsamen Gespräch mit den Verantwortlichen der Patenschaft für Berggemeinden sind sehr interessante Inhalte getauscht worden. Im Rahmen der Vorstandssitzung hat die Patenschaft für Berggemeinden für die Schulhaussanierung einen Beitrag von Fr. 250‘000.00 zuge- sprochen. Der Gemeinderat dankt dem Vorstand für die wohlwollende Behandlung des Gesuches und die finanzielle Unterstützung.

Die Übergangszeit mit Klassenzimmern auf der Bettmeralp In der Übergangszeit wurden die Schülerinnen und Schüler in unterschiedliche Räumlichkeiten auf der Bettmeralp verteilt und unterrichtet. So wurden der Schule die Räumlichkeiten vom Restaurant Gläck- tricka, der Saal im Zentrum St. Michael, das Obergeschoss beim Skischulbüro und dem Tourismusbüro zur Verfügung gestellt. Der Gemeinderat dankt den Verantwortlichen für die unkomplizierte Zusam- menarbeit und die spontane Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten. Der Start im „neuen“ Schulhaus Am 31. Oktober sowie am 02. November 2018 wurden die Schulzimmer wieder eingeräumt und der Umzug ist nur dank den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern so speditiv und erfolgreich abgelaufen. Vielen Dank hierfür. Seit dem 05. November 2018 werden die Schüle- rinnen und Schüler wieder wie gewohnt im Schulhaus unterrichtet und die Rück- meldungen sämtlicher Involvierter zu den neuen Schulzimmern sind äusserst positiv ausgefallen.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 13 Gebäudeadressierungen in der Gemeinde Bettmeralp Der Gemeinderat hat die erarbeiteten Entwürfe der Strassenbezeichnungen dem Amt für Geomatik zu- gestellt, welches daraufhin gemäss Vergabeentscheid des Gemeinderates die Vermessung und Nachfüh- rung der Gebäudeadressierungen an das Vermessungsbüro Imhof Paul vergeben hat. Das Projekt wird auch im kommenden Jahr weiterverfolgt und vorangetrieben. Trinkwasserversorgungsleitung Alpmatten-Betten Aufgrund der guten Wetterverhältnisse im Sommer und Herbst 2018 konnte das Projekt praktisch voll- ständig abgeschlossen werden und die neue Hauptleitung ist bereits in Betrieb genommen worden. Im kommenden Frühjahr werden noch die Setzgruben aufgefüllt, die abgerollten Steine entfernt und die Bereiche der Grabarbeiten wieder eingesät. Die Projektabnahme wird erst im kommenden Frühjahr er- ledigt, damit allfällige Mängel und Beanstandungen vor Projektabnahme noch behoben werden können. Der Gemeinderat hat ein Beitragsgesuch an Alpinfra – Hilfe für Berggemeinden gestellt, welche letztlich im Rahmen der Vorstandssitzung zu Gunsten des Projektes einen einmaligen Unterstützungsbeitrag von Fr. 150‘000.- gesprochen haben. Alpinfra finanziert sich mit jährlichen Einlagen aus dem Hochgebirgs- konto von fondssuisse. Dieser Beitrag wird nach Projektabschluss an die Gemeinde ausgerichtet. Der Gemeinderat dankt Alpinfra für die finanzielle Unterstützung. Der Gemeinderat dankt weiter den Landwirten und Liegenschaftsbesitzern für das Verständnis während der Projektausführung und die gute Zusammenarbeit.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 14 Forstwesen: Schwere Waldschäden im Guferwald und Lochried Sturmtief Vaia hat tiefe Spuren hinterlassen. Al- lein in den Wäldern des Forstreviers Aletsch wur- den 25 Hektaren Wald vom Sturm schwer ge- schädigt. Betroffen davon ist auch der Guferwald. Hier türmen sich die umgeknickten Bäume meh- rere Meter hoch, und das in unwegsamstem Ge- lände. «In diesem Gebiet wird es sehr schwierig und auch sehr gefährlich sein, die umgestürzten Bäume zu rüsten und abzutransportieren», er- klärt Förster Peter Aschilier. Der Grund: Das Ge- lände ist ausserordentlich steil und die Baum- stämme liegen zum Teil in mehreren Schichten übereinander. «Das kann dazu führen, dass die Wurzelstöcke zu Tale rutschen, andere Stämme mitreis- sen und so die Forstarbeiter an Leib und Leben gefährden.» Vorerst werden keine Sofortmassnahmen getroffen. «Im Moment bilden die umgeknickten Bäume einen natürlichen Schutz vor Steinschlag und Lawinen», so Aschilier. «Aber dem Forst und der Gemeinde ist bewusst, dass hier ein Gefahrenpotenzial für die darunterliegenden Infrastrukturen besteht.» Aus diesem Grund wurde das Gelände in den letz- ten Tagen genau unter die Lupe genommen. «Daraus entsteht zur Zeit ein Massnahmenplan, wie das Gebiet im Guferwald und Lochried am besten zu bearbeiten ist, welcher Aufwand dabei entsteht und wie die Finanzierung der Kosten gesichert werden kann», erklärt Aschilier. Sobald dieser Massnahmen- plan stehe, wird darüber informiert werden.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 15 Soziale Betreuung: Vereinigung Betreuende Angehörige Wallis Im Wallis helfen etwa 5% der Bevölkerung tagtäglich ihren Angehörigen – dies sind mehr als 13'000 Per- sonen. Betreuende Angehörige leisten einen wichtigen Beitrag und Einsatz. Ohne dieses enorme Engagement könnten kranke oder beeinträchtigte Personen nicht mehr zu Hause leben. Die kantonale sozialmedizinische Politik strebt den Verbleib zu Hause an, solange es die Umstände er- lauben. Dies entspricht dem Wunsch der betroffenen Personen und reduziert zudem die Kosten für die gesamte Gesellschaft. Gemäss einer Studie des Büro BASS1 , ist die monetäre Bewertung der Pflege und Hilfeleistungen die von Angehörigen geleistet werden, signifikant. Im Jahr 2010 haben in der Schweiz betreuende Angehörige 28 Millionen Arbeitsstunden geleistet, die – multipliziert mit den durchschnittli- chen Arbeitskosten (CHF 55.63 pro Std) – einen Betrag von 1,56 Milliarden Franken entsprechen. 2013 sind für Pflege und Hilfe von pflegebedürftigen Personen, die im gleichen Haushalt leben, 42 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden errechnet worden. Die Bewertung dieser Arbeit entspricht einem Betrag von 2,36 Millionen Franken. Wenn man diesen Betrag proportional auf die Bevölkerung aufteilt, ergibt dies ungefähr 95 Millionen Franken für den Kanton Wallis.

Die Verfügbarkeit betreuender Angehöriger nimmt in Zukunft voraussichtlich ab, gleichzeitig erhöht sich aber der Bedarf an Hilfe. Es ist deshalb wichtig, betreuende Angehörige zu unterstützen und zu entlas- ten, damit sie ihre Aufgaben nachhaltig wahrnehmen können, ebenso die Freiwilligen, die sich dafür einsetzen. Im Jahr 2016 wurde die Arbeitsgruppe “Unterstützung für betreuende Angehörige und Freiwilli- ge/Soutien aux proche-aidants et aux bénévoles“ von der Dienststelle für Gesundheitswesen und der Dienststelle für Sozialwesen des Kantons ins Leben gerufen. Sie setzt sich aus Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich zusammen und hatte den Auftrag, ein Konzept für den Ausbau der Un- terstützung für betreuende und pflegende Angehörige und Freiwillige zu erarbeiten. Dieses wurde im Juni 2017 dem Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur überreicht. In Zusammenarbeit mit der „Vereinigung betreuende Angehörige Wallis/Association proches aidants Valais“ wurde eine Homepage aufgeschaltet, die betreuende Angehörige und Interessierte über Hilfs-, Entlastungs- und Unterstützungsangebote von Organisationen und Institutionen informiert. Unter dieser Adresse finden Sie vielfältige Informationen: www.betreuende-angehoerige-wallis.ch Auch im Oberwallis hat sich eine Arbeitsgruppe „betreuende Angehörige Oberwallis“ gebildet, welche folgende Anliegen hat:  Fördern der Zusammenarbeit unter den verschiedenen Institutionen, Unternehmen und Organi- sationen im Oberwallis  Hilfs- und Entlastungsangebote in der Bevölkerung bekannt machen  Betreuende Angehörige in ihren Anliegen unterstützen und stärken

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 16  Politik, Fachpersonen, Institutionen und die Öffentlichkeit über die Rolle und Bedürfnisse der be- treuenden Angehörigen informieren und sensibilisieren Sie besteht aus folgenden Mitgliedern:  Roman Bregy, Stiftung Emera, Sozialarbeiter, Sozialberatung für Menschen mit Behinderung  Marie-Therese Albrecht-Grichting, Alzheimer Valais Wallis, Beratungsstelle Oberwallis  Verena Müller, Fachverantwortung Betreuungsdienst, Sozialmedizinisches Zentrum Oberwallis  Martina Berger, Benevoles Valais –Wallis, Koordinatorin für das Oberwallis  Ida Häfliger, Pro Senectute Valais-Wallis, Soziokulturelle Animatorin BA  Beatrice Furrer, Rotes Kreuz Wallis, Regionalstelle Oberwallis, Verantwortliche Dienstleistungen Text: Verena Müller, Betreuungsdienst SMZO (1 Quelle: Konzept zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen und Freiwilligen im Gesundheits- und Sozialbereich, Bericht der Arbeits- gruppe „Unterstützung für betreuende Angehörige und Freiwillige“ Juni 2017))

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 17 Rund ums Dorf Gestaltung Strassenmauern Martisberg Donau Marion aus Martisberg hat bei der Gemeinde angefragt, ob sie die Strassenmauern in Martisberg teilweise mit Malereien zieren könnte. Der Gemeinderat hat die Idee aufgenommen und mitgeteilt, dass die Malereien gemäss Entwürfen angebracht werden dürfen. Der Gemein- derat dankt Donau Marion für ihre Arbeit zur Aufwertung der kahlen Strassenmauern. Nachfol- gend zwei Fotoaufnahmen der neu bemalten Mauern: Neuer Pächter im Sportzentrum Bachtla Sechs Jahre lang hat Frau Heisler Anette gemeinsam mit ihrem Team erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit der Stiftung Sport- und Erholungszentrum Bachtla das Sportzentrum auf der Bettmeralp geführt. Während dieser Zeit konnte sie ein modernes, zeitgemässes und auf die Bedürfnisse der Gäste und Einheimischen ausgerichtetes Sportzentrum führen. Im Mai dieses Jahres hat sie die Kündigung eingereicht und will sich nun beruflich neu orientieren. Der Stif- tungsrat bedauert den Entscheid von Anette, dankt ihr für ihren unermüdlichen Einsatz für das Sportzentrum Bachtla und wünscht ihr sowohl beruflich als auch privat für die Zukunft alles Gu- te.

Das Sportzentrum Bachtla ist für die ganze Aletsch Arena ein wichtiger Bestandteil des touristi- schen Angebots und wird von den Gästen und Einheimischen geschätzt und gerne besucht. Das

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 18 Sportzentrum überzeugt mit einem Hallenbad, einer Wasserrutsche von 30 Metern Länge, ei- nem Whirlpool und einem kleinen separat abgetrennten Wellnessbereich mit Sauna. Die Sport- halle und der kleine Fitnessraum laden zum Aktivwerden ein. Der Q-Stall direkt vor dem Sport- zentrum dient sowohl für einen kurzen Zwischenstopp als auch für Aprés-Ski. Auch im Restau- rant können die Gäste und Einheimischen zur Ruhe kommen und eine Stärkung zu sich nehmen. Der Stiftungsrat hat sich im Sommer intensiv mit der Suche nach einem neuen geeigneten Pächter auseinandergesetzt und ist in der Person von Herrn Danner Uwe fündig geworden. Uwe stammt aus Deutschland und ist seit etwa 11 Jahren in der Schweiz tätig. Er ist gelernter Sport- und Tennislehrer und war unter anderem im Leistungssport tätig. In seinen früheren Tätig- keiten hat er auch bereits Tenniscenter mit Restaurantbetrieben geführt und kann darum auf einen grossen Erfahrungsschatz zu- rückgreifen. Der Stiftungsrat wünscht Uwe und seinem Team einen guten Start im Sportzentrum Bachtla und ist überzeugt, dass Uwe im Umgang mit Kindern und Erwachsenen, seiner freundlichen Art und der exakten Arbeitsweise auch Sie überzeugen kann.

Wir empfehlen Ihnen und Ihren Gästen das Sportzentrum Bachtla und auch das Pauschalange- bot der Schwimmbadeintritte. Bei Bedarf erteilt Uwe gerne weitere Informationen: uwe.danner@gmx.ch / +41 (0) 79 139 41 10 Clean-up Day 2018 Am 08. September 2018 hat der diesjährige Clean-up Day stattgefunden. Die Helfer wurden dabei in zwei Grup- pen unterteilt. Eine Gruppe hat in Bet- ten Abfälle gesammelt und die zweite Gruppe hat auf der Bettmeralp gesam- melt. In Betten ist sehr viel Abfall zu- sammengetragen worden. Unter ande- rem wurden auch Fahrzeugbatterien und andere sehr umweltgefährdende Abfälle eingesammelt. Der Gemeinderat möchte in diesem Zusammenhang die Bevölkerung und Gäste der Gemeinde Bettmeralp um

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 19 Einhaltung der Abfallvorschriften bitten. Zuwiderhandlungen werden geahndet und der Ge- meinderat bittet die Bevölkerung bei Feststellung von Verstössen um eine entsprechende Mit- teilung an die Gemeindeverwaltung. Erfreulicherweise wird auf der Bettmeralp von Jahr zu Jahr weniger Abfall gefunden, was den Erfolg des Clean-up Day unterstreicht. Der Gemeinderat dankt für die Teilnahme am Clean-up Day und hofft auch für kommendes Jahr auf eine rege Be- teiligung.

Sömmerung 2018 auf der „Bettmer“ Alp Am 19. Juni 2018 hat die Alpauffahrt stattgefunden und der Alpsommer wurde eingeläutet. Wie auch in den vergangenen Jahren konnte die Burger- gemeinde Kaufmann Beat als Alphirten gewinnen. Er hat diese Aufgabe wie immer zur vollsten Zufrieden- heit vom Burgerrat erledigt. Am 08. September 2018 hat der Alpabzug stattgefunden. Auch im kommen- den Jahr wird Kaufmann Beat als Alphirt auf die Bettmeralp kommen. Durch die Präsenz des Wolfes auf der Bettmeralp wurde die „Schafscheid“ etwas früher als geplant durchgeführt. Zwei Schafe wurden vom Wolf gerissen bevor der Alpabzug der Schafe stattgefunden hat. Nach aktuellem Kenntnisstand ist der Wolf zwischenzeitlich nicht mehr im Aletschge- biet unterwegs.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 20 Swiss Epic Zwischen dem 10. – 12. September 2018 haben etliche Mountainbikebegeisterte den Perskindol Swiss Epic in Angriff genommen. Am 10. September 2018 sind die Biker in der Aletsch Arena eingetroffen und haben erste Testfahrten durchgeführt. Am 11. September 2018 fand die erste offizielle Etappe statt, welche von Bettmeralp nach Ernen, Fiesch, Fiescheralp und wieder zurück zur Bettmeralp führte. In der zweiten Etappe vom 12. September 2018 wurde auf der Bettme- ralp gestartet und danach bis nach Grächen gefahren. Die Strecke führte in weiteren drei Etap- pen bis nach Zermatt.

Der Anlass war für das Organisationskomitee ein grosses Stück Arbeit und war logistisch nicht immer ganz einfach, da viel Gepäck verschoben und auch die Unterkunft und Verpflegung durchdacht werden musste. Trotz allem war dieser Event ein voller Erfolg und hat zur Wert- schöpfung und Vermarktung der Aletsch Arena massgeblich beigetragen. Im kommenden Jahr wird der Perskindol Swiss Epic aus finanziellen Gründen nicht mehr im Wallis durchgeführt. Der Gemeinderat bedauert diesen Entscheid. Nachfolgend ein paar Impressionen vom Perskindol Swiss Epic: Bildmaterial: © Copyright - Swiss Epic

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 21 Ferienlager Bärgüf Während einer Woche im Juli konnten 24 krebskranke Kinder und deren Geschwister eine un- vergessliche Woche auf der Bettmeralp verbringen. Während dieser Woche konnten die Kinder gemeinsam mit den Betreuern die zahlreichen Angebote in der Aletsch Arena kennenlernen und sowohl für die Kinder, als auch für die Helfer und anderweitig Involvierten war diese Woche vollgespickt mit durchwegs positiven Eindrücken und Erfahrungen. Die junge Wirtschaftskam- mer Schweiz hat mit dem Ferienlager Bärgüf den Preis für das beste Kinderprojekt 2018 erhal- ten. Der Gemeinderat dankt den Organisatoren, Helfern, Ärzten und anderweitig Involvierten für Ihr Engagement und die Unterstützung und ist überzeugt, dass die Lagerwoche auch in Zu- kunft noch positive Erinnerungen hervorrufen wird.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 22 Privates Rollstuhltreffen Bettmeralp – Schweizer Paraplegiker Vereinigung Schmid Alois hat vom 18. – 19. August 2018 etwa 20 Personen im Rollstuhl und deren Angehörige auf die Bett- meralp eingeladen und ein privates Rollstuhltreffen der Schweizer Parap- legiker Vereinigung organisiert. Eine Delegation des Gemeinderates hat am Rollstuhltreffen teilgenommen und durfte interessante Gespräche führen und die Bettmeralp näherbringen. 90. Geburtstag Lorenz Wilhelm Anlässlich des 90. Geburtstags von Lorenz Wil- helm hat sich eine Delegation des Gemeindera- tes nach Martisberg begeben und die traditio- nelle Gläcktricka übergeben. Der Gemeinderat wünscht Lorenz Wilhelm auch für die kom- menden Jahre gute Gesundheit und alles Gute.

Gemeinde Bettmeralp Ausgabe 02_2018 23 Terminplan Alteisen Sammlung 2019 Mittwoch, 15. Mai 2019 Mittwoch, 17. Juli 2019 Mittwoch, 18. September 2019 Mittwoch, 20. November 2019 Auf der Bettmeralp: Bei der Güterhalle Bergstation jeweils von 08.00 – 16.00 Uhr In Betten Dorf: Auf der Deponie Zwischeneggen jeweils von 14.00 – 19.00 Uhr Kartonsammlung 2018/19 Betten: 03. Dezember 2018, 04. März 2019, 03. Juni 2019, 02. September 2019, 02. Dezember 2019 (jeweils am Montag ab 09.00 Uhr) Martisberg: 30. November 2018, 01. März 2019, 31. Mai 2019 30. August 2019, 29. November 2019 (jeweils ab 09.00 Uhr) Interessierte Vereine, welche gerne einen Artikel in der Infozeitung abbilden möchten, können sich mit der Gemeindeverwaltung in Verbindung setzen.

25. November 2018 Eidgenössische Abstimmungen + Verfassungsratswahlen 30. November 2018 Ur- und Burgerversammlung inkl. Übergabe der Jung- bürgerbriefe 14. – 16. Dezember 2018 15. Grosse Wintertaufe Bettmeralp 06. Januar 2019 Neujahrsempfang in Betten 20. Januar 2019 World Snow Day Aletsch Arena 10. Februar 2019 Eidgenössische Abstimmungen 19. Mai 2019 Eidgenössische Abstimmungen 23. Juni 2019 34. Aletsch Halbmarathon Bettmeralp 14. Juli 2019 Gletschi-Fest Bettmeralp 01. August 2019 Nationalfeiertag 20. Oktober 2019 Nationalratswahlen

Sie können auch lesen