Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...

 
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
Nr. 40                     Evangelische Kirchengemeinde
                            Rohr-Dürrlewang

Gemeindebrief                        Dezember 2017 bis März 2018

                                     „Seid dankbar in allen Dingen;
                                       denn das ist der Wille Gottes
                                         in Christus Jesus an euch.“
                                                           (1. Thess. 5,18)
  www.rohr-duerrlewang.de
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
Ge�e�nde�r�e�
                                                       Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all,
                                                          lobt Gott von Herzensgrunde,
                                                         preist ihn, ihr Völker allzumal,
                                                            dankt ihm zu aller Stunde,
Inhalt:                                                  dass er euch auch erwählet hat
angedacht                                       3           und mitgeteilet seine Gnad
thema: Partnergemeinden Kirchspiel                          in Christus, seinem Sohne.
    Friedelshausen                            4-7
interessantes                           8 und 25
                                                         Denn seine groß Barmherzigkeit
    Kleidersammlung für Bethel, Goldene
    Konfirmation 2018, Licht von Bethlehem
                                                             tut über uns stets walten,
kinder & jugend                              9-11      sein Wahrheit, Gnad und Gütigkeit
    Kirche für kleine Leute, Kinderkirche,                  erscheinet Jung und Alten
    Jugendwerk, Gottesdienst „Haltestelle”                 und währet bis in Ewigkeit,
aus unseren Kindergärten                       11      schenkt uns aus Gnad die Seligkeit;
erwachsene                                  12-15              drum singet Halleluja.
    Frauenfrühstück, Kaffee und Kultur um 3,
    Der „kleine” Senioren-Nachmittag,
                                                    (Aus dem Evang. Gesangbuch Nr. 293, von Joachim
    Töpferkreis, Stephanus-Treff für Senioren,
                                                    Sartorius)
    Café Lichtblick, Gespräch am Nachmittag,
    Besuchsdienst, Sonntagscafé, Treff 7,
    Verkauf von fair gehandelter Ware
gottesdienste                               16-18
    GD-Plan, Halmahera-GD, Pfarrer
    Horndasch predigt, Umweltgottesdienst
erwachsene                                  19-21
    Bibel Gespräch Gebet, Wochenschluss,
    Gymnastik, Weltgebetstag 2018, Kirchen
    auf dem Vaihinger Weihnachtsmarkt
musik in der kirche                         22-23
    Posaunenchor, Quempas-Singen, Konzert
    im Alten Schloss, regelmäßige Gruppen,
    Konzert mit Ensemble Syrinx
umwelt                                         23
portrait                                       24
freud und leid                                 25
über den kirchturm hinaus                      25
Terminvorschau, Impressum, Bankverbindungen 26
anschriften                                26–27
advent und weihnachten                         28
    Lebendiger Adventskalender, Konzert,
    Familiengottesdienst, Adventssingen

           Laurentiuskirche Rohr

           Stephanuskirche Dürrlewang
2
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
angedacht
Liebe Leserinnen und Leser,                     zu essen.
                                               Für das mühselige Aufräumen nach
bald ist wieder Weihnachten. Die Kinder         der Geburtstagsfeier, denn es erinnert
können es kaum erwarten und freuen sich         mich, dass ich von lieben Menschen
auf die Geschenke. Und wohlerzogene             umgeben war.
Kinder sagen natürlich artig: Danke!           Für den Rasen, der gemäht und die
Doch bei wem sollen sie sich bedanken?          Fenster, die geputzt werden müssen,
Beim Weihnachtsmann? Oder doch lieber           weil das bedeutet, ich habe ein
bei Oma, Opa, Mama oder Papa?                   Zuhause.
                                               Für mir unverständlichen heftigen
Zum „Danke sagen“ wurden wir erzogen,           Protest gegen die Regierung, denn nur
und doch gerät das Danken auch uns Er-          in einem freien Land darf man seine
wachsenen immer wieder aus dem Blick.           Meinung frei äußern.
Mal ehrlich, wann habe ich mich zuletzt        Für die Person die im Gottesdienst
bei jemandem bedankt? Und wann habe             hinter mir sitzt und falsch singt, denn
ich mich bei Gott bedankt?                      das bedeutet, dass ich gut hören kann.
                                               Für die Wäsche und den Bügelberg,
                                                denn es ist nicht selbstverständlich
                                                genug Kleidung zu haben.
                                               Für das Klingeln des Weckers am
                                                Morgen, denn es sagt mir, dass mir
                                                ein neuer Tag geschenkt ist.

An Weihnachten hat Gott selbst uns das        Von Francis Bacon stammt der Satz:
größte Geschenk gemacht. Er hat uns sei-      „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es
nen einzigen Sohn geschenkt, damit wir        sind die Dankbaren, die glücklich sind.“
ein stabiles Lebensfundament haben. Wer       Das ist mehr als nur eine Philosophie vom
sich diesem Jesus im Glauben anvertrauen      halbleeren oder halbvollen Glas, das ist
kann, der hat allen Grund zur Freude.         Lebensweisheit.

Der Apostel Paulus schreibt: „Seid dank-      Weihnachten – welch Grund zur Freude! –
bar in allen Dingen; denn das ist der Wille   welch ein Grund zum dankbar sein!
Gottes in Christus Jesus an euch.“
                                              Ihnen allen eine besinnli-
In unserem Alltag könnte das konkret hei-     che Adventszeit, ein frohes
ßen:                                          Weihnachtsfest und ein ge-
 Ich bin dankbar, für die Steuern, die       segnetes Jahr 2018,
   ich zahle, denn das bedeutet, ich
                                                                            Thomas Rumpf
   habe Arbeit und Einkommen.                 Ihr Pfarrer Thomas Rumpf
 Für die Hose, die ein bisschen zu eng
   sitzt, denn das zeigt, ich habe genug
                                                                                           3
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
thema - Partnergemeinden Kirchspiel Fri
    Sein jährliches Klausurwochenende ver-         keine Katholiken oder Flüchtlinge.
    brachte der Kirchengemeinderat im Okto-        Dafür aber gibt es andere Sorgen und He-
    ber in der Partnergemeinde in Thüringen.       rausforderungen. Weite Anfahrtswege zur
    Die Anfahrt am Freitag war (ganz wört-         Arbeit, einige pendeln sogar nach Hessen
    lich) etwas holprig wegen einer Reifen-        oder Bayern; Einkäufe müssen gut geplant
    panne auf der Autobahn. Als wir abends         sein, denn die alten Dorfläden existieren
    dann im Bürgerhaus von Friedelshausen          nicht mehr. Bei knapp 800 Gemeindeglie-
    ankamen, erwartete uns ein festliches Bü-      dern kann für die Erhaltung der drei Kir-
    fett und ein anregender und heiterer Ge-       chen in Friedelshausen, Hümpfershausen
    sprächsabend mit den dortigen Gemein-          und Schwarzbach trotz vieler Eigenleis-
    dekirchenräten.                                tungen oft nur das dringend Notwendigste
                                                   realisiert werden.

          Begegnung der Kirchengemeindräte                   Pfr. Rumpf und Pfr. Molin

                                                   Am Samstag waren wir auf den Spuren
    Von außen erscheint die Welt dort in der       Luthers in Erfurt unterwegs. In dieser ge-
    südlichen Rhön ziemlich heil zu sein. Idyl-    schichtlich bedeutenden und malerischen
    lische Dörfer und die berühmten Thüringer      Stadt hat Martin Luther studiert und als
    Dorfkirchen, landschaftlich reizvoll und je-   Mönch im Augustinerkloster gelebt.
    dem ruhesuchenden oder kulturinteressier-      Am Abend durften wir dann in der Part-
    ten Urlauber zu empfehlen. Es gibt wenige      nergemeinde, genauer in der Schwarz-
    Gebiete in Deutschland, wo wie dort noch       bacher Kirche, ein Konzert des Schmal-
    2/3 der Bevölkerung der Evangelischen          kaldener Madrigalchores erleben, stilvoll
    Kirche angehören. Und mittlerweile gibt        ausgeleuchtet von den Kronleuchtern mit
    es eine Trendwende bei der in der Region       zahlreichen brennenden Wachskerzen.
    noch vor einigen Jahren beklagten Land-        Ein Weihnachtsgottesdienst dort muss ein
    flucht und dem damaligen Rückgang der          echtes Erlebnis sein. Schließlich ist auch
    Geburtenquote. Für uns als Stuttgarter ver-    der Zimbelstern bei einer Orgel dort eine
    wunderlich war, dass Ökumene und Asyl-         selbstverständliche Ausstattung und die
    fragen dort gar kein Thema sind. Die Er-       Mosefigur unter der Kanzel ist ein einzig-
    klärung ist einfach: es gibt am Ort schlicht   artiges Schmuckstück.
4
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
riedelshausen
                                                    63 Jahre gelebte christliche
                                                          Partnerschaft
                                                 Erste Kontakte unserer Kirchengemeinde
                                                 nach Thüringen wurden wohl im Herbst
                                                 1954 beim einem Besuch der damaligen
                                                 Gemeindehelferin Charlotte Göhner in
                                                 Friedelshausen geknüpft. Ein erster Ge-
                                                 genbesuch durch Pfarrer Walter Saft und
                                                 dessen Ehefrau in Rohr erfolgte im Sep-
                                                 tember 1955. Durch Pfarrer Saft, so wurde
                                                 protokolliert, „…ist das Band zur „Paten-
                                                 gemeinde“ erneut befestigt und haben wir
                                                 wertvolle Einblicke bekommen in das Le-
                                                 ben in der DDR.“

                                                 Der Begriff „Patengemeinde“ war lange
        Kirche in Schwarzbach                    Jahre ein Ausdruck dessen, wie man sich
    Mit einem feierlichen Abendmahlsgottes-      den Glaubensbrüdern- und Schwestern
    dienst am Sonntagmorgen verabschiede-        über Mauer und Stacheldraht hinweg eng
    ten uns unsere Gastgeber. Gemeinsam          verbunden fühlte. Der steigende Wohl-
    hatten alle den Eindruck, dass es eine für   stand im Westen machte es möglich, die
    das Miteinander und die Partnerschaft        Patengemeinden im Osten Deutschlands
    wichtige und weiterführende Begegnung        mit Geld- und Sachspenden zu unterstüt-
    war.                                         zen. So konnte man die kirchenfeindlichen
    Und viele unserer Gastgeber versicherten,    Repressionen der SED-Regierung zumin-
    dass wir uns spätestens im nächsten Jahr     dest abmildern. Pfarrer Saft wurden bei
    zum Jubiläum „50. Gemeindefest“ am 23.       seinem Erstbesuch in der Mangelwirtschaft
    September 2018 in der Laurentiuskirche in    der DDR nicht verfügbare Medikamente
    Rohr wieder begegnen.                        für die Patengemeinde mit auf den Weg
                                                 gegeben. Zudem wurde ihm eine Garnitur
                                                 Motorradkleidung zugesagt, schließlich
                                                 musste er ja die auch zum Kirchspiel Frie-
                                                 delshausen gehörenden Kirchengemein-
                                                 den Hümpfershausen und Schwarzbach
                                                 mitbetreuen.
                                                 In den Folgejahren gab es regelmäßige
                                                 Hilfslieferungen von West nach Ost, zum
                                                 Beispiel dringend benötigtes Baumate-
                                                 rial für den Erhalt der Kirchengebäude,
                                                 Ersatzteile für Dienstwagen der Gemein-
        Vorplatz Kirche Friedelshausen           depfarrer, technische Geräte wie einen
                                                                                           5
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
thema - Partnergemeinden Kirchspiel Fri
    „Vervielfältigungsapparat“ und in den         Doch dann kam für alle überraschend
    Anfangsjahren ganz wichtig auf privater       die politische Wende. Zur Öffnung der
    Ebene so manches Weihnachtspaket.             innerdeutschen Grenze am 9. November
                                                  1989 haben gerade auch die Kirchen in
                                                  der DDR im Verbund mit Friedens- und
                                                  Menschenrechtsaktivisten einen wichtigen
                                                  Beitrag erbracht.
                                                  Und erstmals konnte endlich auch eine
                                                  Gruppe aus unserer Partnergemeinde
                                                  nach Rohr reisen. Am 20. Oktober 1990
                                                  kamen sie an, insgesamt 99 Personen in
                                                  zwei Reisebussen. Das ist bei insgesamt
                Kirche Friedelshausen             ca. 800 Evangelischen Gemeindeglie-
                                                  dern schon eine beachtliche Quote! Doch
    Mit dem dann langsam steigenden Le-           es fanden sich in Rohr ausreichend viele
    bensstandard in der DDR entwickelten sich     Gastgeber, so dass alle privat gut unterge-
    auch die Beziehungen weiter. Die Zeit von     bracht waren.
    Hilfen des täglichen Bedarfs war vorbei       Man konnte einander in die Arme fallen,
    und materielle Hilfe konzentrierte sich nun   einander erzählen, mit Freude Gottes-
    auf die spezifischen Bedürfnisse des kirch-   dienst feiern und Stuttgart erkunden. Man
    lichen Lebens. Seit Mitte der 70er Jahre      wanderte auf Vorschlag von Kirchenge-
    ersetzte der Begriff „Partnergemeinde“ die    meinderätin Ulrike Schlüter gemeinsam
    bisherige Bezeichnung „Patengemeinde“.        auf den Birkenkopf und pflanzte auf der
    So wurde deutlich, dass es um ein part-       Ostseite der Laurentiuskirche eine Lärche
    nerschaftliches Geben und Nehmen auf          aus dem Bergwald der Rhön.
    Augenhöhe geht und eben nicht um ein-         Seit 1991 kommt nun jedes Jahr eine De-
    seitige Almosen.                              legation aus einem der Dörfer der Partner-
    Ab Mitte der 70 er Jahre erblühte die Part-   gemeinde zum Rohrer Gemeindefest im
    nerschaft dank des außergewöhnlichen          September. Im Gepäck hunderte frischer
    Engagements damaliger Kirchengemein-          echter Thüringer Rostbratwürste die meist
    deräte, insbesonders von Magdalene Ei-        im nu ausverkauft sind.
    cken, die gemeinsam mit ihrem Ehemann
    viele Projekte anschob. Zahlreiche Ein-       27 Jahre deutsche Einheit waren auch 27
    zelpersonen und Gemeindegruppen aus           Jahre gelebte kirchliche Partnerschaft.
    Rohr besuchten Friedelshausen, Hümp-          Partnerschaftsbeauftragter war aus Rohr
    fershausen und Schwarzbach. Besonderen        bis 2008 Günther Heselschwerdt. Seit-
    Eindruck hinterließen dabei die Konzert-      dem hat Uwe Sautter dieses Amt inne und
    auftritte des Rohrer Posaunenchores.          pflegt gemeinsam mit seiner Ehefrau Karin
    Leider waren wegen der restriktiven           viele Kontakte auch durch regelmäßige
    Grenzpolitik der DDR nur vereinzelt Ge-       Besuche.
    genbesuche von Ost nach West möglich.         Belebend für die Partnerschaft waren
6
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
riedelshausen
    2009 eine Konzertreise unseres Posaunen-           umfunktioniert. Die große Resonanz und
    chores unter Leitung von Stefan Lipka, der         Anerkennung bei diesen Auftritten ist si-
    Besuch unserer Kirchengemeinderäte in              cher ein Grund dafür, dass die nächste
    Friedelshausen beim Gemeindefest im Juni           Freizeit des Kinder- und Jugendchores für
    2010 und im Jahr darauf der Gegenbe-               die Herbstferien 2018 bereits fest gebucht
    such von Gemeindekirchenräten bei uns in           ist. (Termin vormerken: 29.10.–2.11.2018).
    Stuttgart.                                         Was bleibt noch zu sagen? Wir freuen uns
    Besondere Highlights waren dann die                über das Miteinander unserer Gemein-
                                                       den, über (mindestens) 63 Jahre herzliche
                                                       Verbundenheit und danken all denen sehr,
                                                       die diese Partnerschaft gefördert, berei-
                                                       chert und vorangebracht haben.

                                                       Im Namen unserer Kirchengemeinde Rohr-
                                                       Dürrlewang nach Thüringen ein herzliches
                                                       Danke!
                                                       Dank allen früher und jetzt aktiven Ge-
    Berggottesdienst 2009 mit Posaunenchor aus Rohr    meindekirchenräten, Dank besonders
                                                       dem Friedelshausener Pfarrer Klaus Lem-
    Freizeiten des Rohrer Kinder- und Jugend-          berg, der die Partnerschaft bis zu seinem
    chores in Thüringen. 2011 unter Leitung            Ruhestand im August 2015 immer inten-
    von Claudia Püngel, 2014 und 2016 dann             siv gepflegt hat. Und Dank ebenso dem
    unter der Leitung von Michael Püngel. Am           Nachfolger Pfarrer Donald Molin, der so
    Ende einer erlebnisreichen Freizeitwoche,          engagiert und mit neuen Ideen in die Part-
    untergebracht im Schloss Sinnershausen,            nerschaft eingestiegen ist.
    folgte jeweils die Aufführung des aktuellen
    Musicals. Dafür wurde die Feuerwehrhal-            Pfarrer Thomas Rumpf
    le in Hümpfershausen zum Konzertsaal

                                                               Pfr. Rumpf, Pfr. Lemberg beim
                                                                   Berg-Gottesdienst 2009
    Kinder- und Jugendchorfreizeit in Hümpfershausen

                                                                                                7
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
interessantes
                 Kleidersammlung für
                 Bethel                                   Goldene Konfirmation 2018
                                                    Sie sind im Jahr 1968 konfirmiert wor-
    Vom 16. bis 23. Januar 2018 wird in der         den? Dann sind Sie herzlich eingeladen,
    Evangelischen Kirchengemeinde Rohr-             am Sonntag, 18. März 2018, die Golde-
    Dürrlewang wieder für Bethel gesammelt.         ne Konfirmation in unserer Gemeinde zu
    Gute, tragbare Kleidung und Schuhe kön-         feiern. Der Gottesdienst beginnt um 10.15
    nen jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr in der       Uhr in der Laurentiuskirche.
    Laurentiuskirche, Reinbeckstraße 8 und im
    Gemeindehaus der Stephanuskirche in der         Es hilft uns sehr, wenn Sie Ihre Teilnahme
    Galileistraße 65 abgegeben werden.              anmelden. Wir können dann für alle Ju-
                                                    bilare eine Urkunde vorbereiten. Das gilt
    Recycling ist gut für die Umwelt, schafft Ar-   auch für jene, die an einem anderen Ort
    beitsplätze und ist auch aus sozialer Sicht     konfirmiert wurden, aber dieses Jubiläum
    empfehlenswert. Allein in der Ev. Kirchen-      gerne hier am Ort begehen möchten.
    gemeinde Rohr-Dürrlewang kamen im
    letzten Jahr 1.300 kg für den guten Zweck       Vor 50 Jahren waren Sie etwa 14 Jahre alt
    zusammen.                                       und standen meist kurz vor dem Einstieg
                                                    in eine Berufsausbildung. Heute stehen die
    Dank der Kleider- und Sachspenden kön-          meisten am Ende ihres Arbeitslebens und
    nen in Bethel rund 90 Menschen beschäf-         am Übergang in den Ruhestand. Vieles ist
    tigt werden. Zwölf der Mitarbeiter haben        gewesen, was dankbar stimmt oder belas-
    eine Beeinträchtigung, die ihnen den Zu-        tet. Viel gibt es jedenfalls zu erzählen, zu
    gang zum ersten Arbeitsmarkt erschwert.         danken und zu bitten. Dazu ist die Kirche
    Beim Sammeln, Sortieren und Verkaufen           ein guter Ort.
    der Altkleider werden hohe Standards            Wir freuen uns, wenn Sie als Goldkonfir-
    eingehalten. Die Brockensammlung Bethel         manden beim Festgottesdienst mitfeiern.
    hat sich dem Dachverband FairWertung
    angeschlossen. Er steht für Transparenz         Von den Konfirmandinnen und Konfir-
    und kontrolliert das fachgerechte Recycling     manden des Jahrgangs 1968 haben wir
    und einen ethisch vertretbaren Handel mit       nur wenige Adressen. Viele sind verzogen
    anderen Ländern. Erlöse aus dem Verkauf,        oder haben inzwischen einen anderen
    zu dem auch ein großer Secondhand-La-           Nachnamen. Ihre Anmeldung und ihre
    den in Bethel beiträgt, kommen der diako-       Hinweise zu aktuellen Namen und Adres-
    nischen Arbeit der v. Bodelschwinghschen        sen der damaligen Mitkonfirmanden erbit-
    Stiftungen Bethel zugute.                       ten wir an:
                                                    Gemeindebüro, Helblingstr. 4,
    Weitere Informationen:                          70565 Stuttgart, Tel. 74 28 65, Email:
    www.brockensammlung-bethel.de                   gemeindebuero@rohr-duerrlewang.de

                                                    Pfarrer Thomas Rumpf
8
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
kinder & jugend
                                                                 en
                                                        Grupp
     Kirche für kleine Leute
                                                  Minijungschar
samstags um 16 Uhr in der                    Für Mädchen und Jungen ab der 1. Klasse
Laurentiuskirche                             dienstags 16.00 bis 17.15 Uhr in der
                                             Laurentiuskirche,
Zu unseren kurzen Familiengottesdiensten     Eingang Schönbuchstraße
sind alle Kinder bis etwa 7 Jahren mit       Jenny Berger, Michaela Pfeil
ihren Eltern, Paten, Großeltern und Freun-   Kontakt: jungschar.pinguine.rohr@web.de
den herzlich eingeladen.
                                                   Konfikreis 2015
Wir starten im neuen Jahr                    Für Konfirmierte und Jugendliche ab 15
wieder am                                    Jahren, mittwochs, 16.00 bis 17.30 Uhr,
Samstag, 20. Januar 2018,                    in der Laurentiuskirche, Eingang Schön-
um 16 Uhr                                    buchstraße.
in der Laurentiuskirche.                     Alex Hoen und Christian Unruh

Wir freuen uns auf euch!
Euer Kirche-für-Kleine-Leute-Team: Pfarre-        Jugendkreis 2016
rin Heike Meder-Matthis, Tanja Türck, Uli    Für Konfirmierte und Jugendliche ab 14
Schneider                                    Jahren, freitags, 15.30 bis 17.00 Uhr, im
                                             in der Stephanuskirche nach Absprache.
                                             Gemeindebüro, % 74 28 65

                                                                   e
                                                            Termin

                                                   Weihnachts-MAT
     Kinderkirche                            Am Mittwoch, 20. Dezember 2017, um
Wir treffen uns sonntags um 10.15 Uhr in     19.00 Uhr sind alle Mitarbeitenden des
der Laurentiuskirche. Wenn ihr euch für      Jugendwerkes zum Weihnachts-MAT ein-
den Newsletter anmelden möchtet, geht        geladen. Wir treffen uns im Leinenweber-
das über: kiki@rohr-duerrlewang.de           häusle um gemeinsam zu essen. Es wird
                                             eine Weihnachtsgeschichte geben und wir
                                             möchten uns bei euch für euer Engage-
     Krabbelstube                            ment in der Evangelischen Jugendarbeit
für Kleinkinder und Eltern                   mit einem Geschenk bedanken.
sonntags während des Gottesdienstes
im UG der Laurentiuskirche

                                                                                         9
Gemeindebrief "Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch." - Evangelische Kirchengemeinde ...
kinder & jugend
         Jungscharmittag-                         FAITH, all das trägt zum Gelingen dieses
         Winterspezial                            in Stuttgart einmaligen Megaevents bei.
  Donnerstag, 21. Dezember, um 16.30              Mehr Infos auf www.KonspirationX.de
  Uhr bis Freitag, 22. Dezember 2017, um          Special Guest: Der Gewinner des Konspi-
  10.00 Uhr in der Stephanuskirche, Ga-           rationX-DJ-Contest wird die Party eröffnen.
  lileistraße 65. Für alle Kinder von der 1.      Tickets: gibt es ab dem 1.10.17 online für
  bis zur 7. Klasse. Es gibt wie immer viel       5€ auf www.KonspirationX.de(zzgl. VVK-
  Musik, lustige Spiele und viel Spaß zu-         Gebühr) und für 8€ an der Abendkasse
  sammen. Kosten 5,00 Euro, Sachen zum            (Ticket beinhaltet 1 Freigetränk).
  Übernachten mitbringen, bitte anmelden.
  Flyer liegen in den Kirchen aus und recht-
  zeitig unter www.rohr-duerrlewang.de                  Kinder-Theater-Tage 2018
  und www.ejdv-anmeldung.de                             in den Faschingsferien
                                                  Du bist gerne kreativ oder wolltest schon
                                                  immer mal auf einer Theaterbühne stehen?
  Ferienaktivwoche des ejv                        Du singst gerne oder spielst vielleicht sogar
  im Waldheim                                     ein Instrument? Du hast Spaß am Basteln,
  vom 2. bis 5. Januar 2018 im Waldheim           Bauen und Entwerfen? Du wolltest schon
  Vaihingen, Waldburgstraße 180. Für Kin-         immer mal andere Leute einkleiden oder
  der von 6–11 Jahren. Kosten für alle drei       interessierst dich dafür, wie ein Mischpult
  Tage zusammen: 20,-- Euro. Weitere In-          funktioniert und man einen Scheinwerfer
  fos auf den ausliegenden Flyern und unter:      verkabelt? Und du gehst in die 3.–7. Klas-
  www.ejdv-anmeldung.de                           se?
                                                  Dann bist du genau richtig bei unseren
                                                  Kinder-Theater-Tagen von Montag, 12.
  Evangelische Jugend Stuttgart                   Februar bis Samstag, 17. Februar 2018
  KonspirationX6, große Party für Konfir-         jeweils von 9.30 bis 16.30 Uhr in der Lau-
  manden und Jugendliche in der Jugend-           rentiuskirche, Reinbeckstr. 8.
  kirche Stuttgart am 19. Januar 2018             Gemeinsam und in verschiedenen Grup-
                                                  pen wollen wir mit euch Theaterspielen,
                                                  Musik machen, Bühnenbilder bauen, Kos-
                                                  tüme entwerfen und für das passende Licht
                                                  und den richtigen Ton sorgen. Dazu gibt’s
                                                  ein leckeres Mittagessen und jede Menge
  Die KonspirationX ist die Party für junge       Spaß.
  Menschen ab 13 Jahren in der Pauluskir-         Zum Abschluss präsentieren wir in einer
  che Stuttgart-Zuffenhausen (Unterländer         kleinen Aufführung am Samstagnachmit-
  Str. 15). Der besondere Flair dieser Party in   tag um 16.00 Uhr euren Familien und
  einer Kirche mit professionellem Licht und      Freunden sowie allen Interessierten aus
  Sound, guter Musik und einer genialen           der Gemeinde, was wir die Woche über
  Show mit Impulsen und viel Bass von DJ
10
Jugendwerk

erarbeitet haben.                             Wir treffen uns zwischen 19.00 und 22.00
Die Anmeldung ist ab Dezember unter           Uhr in verschiedenen Räumen der katho-
www.ejdv-anmeldung.de möglich.                lischen und evangelischen Kirchengemein-
Wir freuen uns auf dich!                      den in Vaihingen und Rohr-Dürrlewang.
Christoph Püngel und Team                     Hier sind die Termine im Frühjahr 2018:
                                               9. Januar,
FORUM der Evangelischen Jugend                 6. Februar,
Stuttgart 10. März 2018                        13. März,
                                               10. April,
Beim FORUM stellt sich die Evangelische        8. Mai 2018.
Jugend mit einem aktuellen Thema vor.         Neue Teilnehmende sind herzlich willkom-
Ab 14.30 Uhr gibt es einen Gottesdienst       men, bitte anmelden! Weitere Informatio-
mit Band. Anschließend hast du die Ge-        nen und die Orte sind bei Jugendreferent
legenheit zu Gesprächen und Workshops         Alex Hoen zu erfahren. (mail@jugend-
mit anderen Jugendlichen aus Stuttgart.       werk-vaihingen.de)
Es werden Wahlen für die Gremien der
Evangelischen Jugend durchgeführt und
der Tag endet mit einem Abendessen im
Café 44 untermalt mit Musik von Vinyls.
Weitere Informationen und die genauen                            aus unseren
Zeiten standen bei Redaktionsschluss noch
nicht fest und sind bei Jugendreferent Alex
                                                                 kindergärten
Hoen zu erhalten.                             Erntezeit im Kinderhaus Galileo
     Jugendgottesdienst                       Mit Eifer hatten wir gesät, pikiert, gepflanzt
     HALTESTELLE,                             gehegt und gepflegt, das Wachsen der
                                              Pflanzen gemessen und noch vieles mehr
18. März in der Stephanuskirche               und nun ist es endlich soweit. Die Kinder
Wir feiern am 18. März 2018 um 18.00          vom Kinderhaus Galileo können nun ihre
Uhr wieder unseren Jugendgottesdienst         Früchte der Arbeit ernten und werden für
HALTESTELLE zur Jahreslosung: Gott            ihre Mühe reichlich belohnt. Auch die exo-
spricht: Ich will dem Durstigen geben von     tischen Früchte (Physalis, auch Andenbee-
der Quelle des lebendigen Wassers um-         re genannt) aus dem eigenen Garten sind
sonst. Offb 21,6. Das Vorbereitungsteam       besonders lecker.
freut sich auf viele Besucher.

Essen mit Gott in Vaihingen
das ökumenische Treffangebot für junge
Erwachsene im Alter zwischen 18 und 30
Jahren.
                                                                                           11
erwachsene

          Frauen-Frühstück Rohr                                                                       Frauen-Frühstück Dürrlewang

     Herzlich eingeladen sind alle Frauen und                                                    Herzliche Einladung zu unserem Frauen-
     interessierte Männer, die sich gerne ein-                                                   frühstück in der Stephanuskirche.
     mal an einem gedeckten Frühstückstisch                                                      In der Regel treffen wir uns am zwei-
     verwöhnen lassen. Wir bieten die Mög-                                                       ten Samstag im Monat von 9–11 Uhr im
     lichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kom-                                                  Gemeindehaus. Wir beginnen mit einem
     men, und im Anschluss an das gemeinsa-                                                      Frühstück und anschließend haben wir
     me Frühstück einen Vortrag zu praktischen                                                   Gemeinschaft beim Zuhören, wollen dazu-
     Lebens- und Glaubensfragen zu hören.                                                        lernen, uns austauschen, uns gegenseitig
     Während dieses zweiten Teiles bieten wir                                                    ermutigen.
     für Ihre Kinder spielerische Betreuung an.                                                  Unsere nächsten Termine:
     In der Laurentiuskirche (Reinbeckstraße 8)
     von 9.15 bis 11.30 Uhr (je nach Teilneh-                                                    Samstag, 9. Dezember 2017
     merzahl im UG oder im Gemeindesaal).                                                        „Weihnachtliches“,
     Damit uns die Brötchen nicht ausgehen,                                                      Sophia Wortmann, Bärbel Püngel
     bitten wir um Anmeldung.
     Unkostenbeitrag: 4,- €                                                                      Samstag, 13. Januar 2018
                                                                                                 Jahreslosung 2018: „Gott spricht: Ich
     Donnerstag, 25. Januar 2018                                                                 will den Durstigen geben von der Quelle
     „Können Flüchtlinge Nachbarn sein?”                                                         des lebendigen Wassers umsonst.“
     Wo lassen sich Brücken schlagen?                                                            Offenbarung 21, 6.
     Martina Tertelmann vom Freundeskreis                                                        Referentin: Heike Meder-Matthis
     Flüchtlinge Stuttgart-Vaihingen-Rohr
                                                                                                 Samstag, 10. Februar 2018
     Donnerstag, 15. März 2018                                                                   „Bestattungskultur im Wandel“
     „Jüdische Bräuche im Jahreskreis”                                                           Vikar Dr. Stetter
     Heike Meder-Matthis, Pfarrerin
                                                                                                 Samstag, 10. März 2018
     Svenja Weller, % 6 78 77 41                                                                 Thema noch offen, Referentin: Iris Würtele
     Margit Barth, % 74 28 13

                                                                                                 Unkostenbeitrag: 4,- €

                                                                                                 Seien Sie herzlich
                                                                                                 Willkommen!
                                          •
                                              Au
                                                   sta
                                                         usch • An
                                                                     re
                                                                          gu
                                                                                                 Bärbel Püngel,
                                                                                                 % 74 87 78
                                                                           ng
                                      g
                                   un

                                                                               en
                                 Begegn

                                                                                                 Sophia Wortmann,
                                                                               • Ke n n e nl e

                             FRAUEN                                                              % 259 77 77
                                                                               rn

12                            FRÜHSTÜCK
                                                                               e

                                                                          n
Der „kleine”
      Kaffee und Kultur um 3                        Senioren-Nachmittag

Senioren und ebenso alle Interessierten sind   Wir treffen uns jeden vierten Mittwoch im
zu einem interessanten und unterhaltsamen      Monat um 15 Uhr im Untergeschoss der
Nachmittag eingeladen. Wir treffen uns je-     Laurentiuskirche, Eingang Rückseite (vom
den zweiten Mittwoch im Monat um 15 Uhr        Park).
im Saal der Laurentiuskirche. Gemeinsames      Mit Kaffee und Kuchen beginnen wir in fro-
Kaffeetrinken und gute Gespräche gibt es       her Runde unseren unterhaltsamen Nach-
in der ersten Stunde. In der zweiten Stunde    mittag. Im kulturellen Teil sprechen wir über
bieten wir ein abwechslungsreiches Pro-        unterschiedliche Themen. Wir freuen uns
gramm an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!       über jeden neuen Gast, einfach kommen,
                                               die Türe ist offen!
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Unser Nachmittag im Advent                     Dezember: kein „Kleiner“ Senioren- Nach-
                                               mittag.

                                               24. Januar 2018
                                               Jahreslosung 2018: Gott spricht: „Ich will
                                               dem Durstigen geben von der Quelle des
                                               lebendigen Wassers umsonst“ Offenba-
                                               rung 21,6. Gedanken zur Jahreslosung mit
                                               Edeltraud Elsäßer.
Mittwoch, 10. Januar 2018
Friedrich Schleiermacher - der Kirchenva-      28. Februar 2018
ter des 19. Jahrhunderts                       „Glaube und Musik“ Martin Luther und
Vortrag von Vikar Dr. Manuel Stetter           Johann Walter.
                                               Referent: Vikar Dr. Manuel Stetter.
Mittwoch, 14. Februar 2018
„Aber bitte mit Sahne“ Vom Charme alter        Weitere Informationen geben gerne Frau
Stuttgarter Kaffeehäuser                       Schneider und Frau Franz.
Mit Frau Dr. Alexandra Birkert
                                               Kontakt: Renate Franz, % 74 93 42
Mittwoch, 14. März 2018                        Renate Schneider, % 74 92 00
Die Kinder des Kindergartens „Rohr-
spatzen“ besuchen uns
                                                    Töpferkreis
Kontakt: Christel Lutz,                        Do 9.30 bis 12 Uhr, in der Laurentiuskirche,
% 7 45 11 43                                   mit Ulrike Schlüter % 74 44 24

                                                                                              13
erwachsene
           Stephanus-Treff für Senioren              Gespräch am Nachmittag
     An jedem dritten Mittwoch im Monat         Austausch - Anregungen - Neues
     treffen wir uns zu Gesprächen über un-     Nach einer Einführung ins jeweilige The-
     terschiedliche Themen und Musik. Um 15     ma kommen wir miteinander ins Gespräch
     Uhr beginnen wir jeweils mit gemütlichem   und bringen uns selbst mit unseren Erfah-
     Kaffeetrinken, anschließend gibt es ein    rungen ein. Wir treffen uns monatlich von
     Programm bis etwa 17 Uhr.                  15 bis 17 Uhr im Untergeschoß der Lau-
                                                rentiuskirche. Herzliche Einladung!
     Mittwoch, 20. Dezember 2017                Die nächsten Termine und Themen sind:
     Adventlicher Nachmittag
     mit Pfrn. Heike Meder-Matthis              Montag, 4. Dezember 2017
                                                Wir feiern Advent und beschäftigen uns
                                                mit der Entstehung des Weihnachtsliedes
                                                „Lobt Gott, ihr Christen, alle gleich“,
                                                mit Edeltraud Elsäßer.

     Mittwoch, 17. Januar 2017                  Montag, 8. Januar 2018
     „Stars und Sternchen der heimischen        Gott spricht: „Ich will dem Durstigen
     Vogelwelt mit Vogel des Jahres 2018”       geben von der Quelle des lebendigen
     mit Reinhard Mache                         Wassers umsonst,“ Off. des Johannes
                                                21,6. Gedanken zur Jahreslosung mit
     Mittwoch, 21. Februar 2018                 Diakon Elmar Bruker.
     Johann Georg Elser und das Attentat
     vom 8.11.1939 „Ich hab den Krieg ver-      Montag, 5. Februar 2018
     hindern wollen...”                         Fantasiereise: Wir zeichnen einen Baum
     mit Renate Franz                           und sind gespannt, was entsteht.
                                                Mit Frau Marion Irro.
     Kontakt: Nicole Fröhler,
     % 656 27 60,                               Montag, 5. März 2018
     Ute Sieglen,                               „Feste und Gebräuche“ im Judentum,
     % 73 16 89                                 mit Pfr. Thomas Rumpf.

                                                Kontakt: Edeltraud Elsäßer,
          Café Lichtblick
                                                % 74 85 46, Renate Franz, % 74 93 42
     Mittwochs, 9 bis 13 Uhr, im Gemeinde-
     haus der Stephanuskirche.
     Ein Entlastungsangebot für pflegende An-             Besuchsdienst
     gehörige mit Frau Dulgeritis. Anmeldung
     notwendig!                                 Donnerstag, 18. Januar 2018, 17 Uhr
     Kontakt: Frau Kasparek, % 7 3 73 31-84     Stephanuskirche
14
Sonntags-Café in der
     Stephanuskirche                              Herzliche Einladung
                                                  zum besonderen Sonntagscafè
An jedem letzten Sonntag im Monat laden      am ersten Adventssonntag, 3. Dezember
wir Sie jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr      2017
zu Kaffee und Kuchen in unser Gemein-        von 14.30 bis 16.30 Uhr
dehaus bei der Stephanuskirche in Dürr-      im Gemeindehaus der Stephanuskirche
lewang ein.

Herzliche Einladung!
Feiern Sie mit uns!
Termine:                                     Auch in diesem Jahr wollen wir wieder un-
Sonntag, 3. Dezember 2017: Adventli-         sere muslimischen Freunde und Nachbarn
ches Sonntagscafé mit Muslimen               einladen und mit Ihnen zusammen den 1.
Sonntag, 28. Januar 2018                     Advent feiern.
Sonntag, 25. Februar 2018                    So wie wir immer wieder das Fastenbre-
Gerhard Kiefer und Pfarrerin Heike           chen während des Ramadan mitfeiern
Meder-Matthis                                dürfen, wollen wir sie mit hineinnehmen in
Kontakt:                                     Hintergründe, Sinn von Advent und Weih-
Gerhard Kiefer,                              nachten und sie einige Bräuche und Tra-
% 74 92 14                                   ditionen, die sich um diese besondere Zeit
                                             im christlichen Festkalender angesiedelt
                                             haben, miterleben lassen.

     „Treff 7”                               Herzliche Einladung! Feiern Sie mit uns!
                                             Gerhard Kiefer & Pfarrerin Heike Meder-
Treffen für Menschen mit Behinderung und     Matthis
deren Angehörige am zweiten Samstag
im Monat, 15 Uhr, in der Laurentiuskirche,
Eingang Schönbuchstraße.
Nächste Termine:                                   Verkauf von fair gehandelten
Samstag, 9. Dezember 2017: Weih-             Waren nach dem Gottesdienst in der Lau-
nachtsfeier                                  rentiuskirche am
Samstag, 13. Januar 2018                     Sonntag, 3. Dezember 2017
Samstag, 10. Februar 2018                    Sonntag, 7. Januar 2018
Samstag, 10. März 2018                       Sonntag, 4. Februar 2018
                                             Sonntag, 4. März 2018.
Kontakt: Martin Kahnt, % 74 33 59
                                                                                          15
gottesdienste
Datum                           Stephanuskirche             Laurentiuskirche             Rohrer
                                Dürrlewang                  Rohr                         Höhe
Fr,                                                   19.30 Uhr
1. Dezember 2017                                      Wochenschluss
So, (1. Advent)           9.00 Uhr: mit Kammermu-     10.15 Uhr: mit Posaunenchor
3. Dezember 2017          sik und Abendmahl,          Pfr. Rumpf
                          Pfrn. Meder-Matthis
Do,                                                   16.30 Uhr                     15.30 Uhr
7. Dezember 2017                                      Familiengottesdienst der      Hans-Rehn-Stift
                                                      Kindergärten                  Pfrn. Meder-Matthis
So, (2. Advent)   9.00 Uhr: mit Ensemble              10.15 Uhr
10. Dezember 2017 Esperanza, Vikar Dr. Stetter        Vikar Dr. Stetter
So, (3. Advent)           9.00 Uhr                    10.15 Uhr
17. Dezember 2017         Direktor Pfr. Horndasch     Direktor Pfr. Horndasch
Do,               8.15 Uhr: Schüler-Gottes-           8.30 Uhr: Schüler-Gottes-
21. Dezember 2017 dienst der Schönbuchschule          dienst des Hegel-Gymnasiums
So,               17.00 Uhr                           15.30 Uhr                     15.00 Uhr
                  mit Krippenspiel und Kam-
(4.Advent/Heilig Abend)                               mit Krippenspiel,             Hans-Rehn-Stift
24. Dezember 2017 mermusik,                           Pfrn. Meder-Matthis           Diakon Püngel
                  Pfrn. Meder-Matthis                 17.00 Uhr
                  22.00 Uhr mit Orgel und             mit Posaunenchor,
                  Querflöte, Vikar Dr. Stetter        Pfr. Rumpf
Mo, (Christfest)                                      10.15 Uhr: mit Kirchen-
25. Dezember 2017                                     chor, Vikar Dr. Stetter
Di, (2. Weihnachtstag) 10.00 Uhr                                                    11.00 Uhr
26. Dezember 2017 mit Stephanusband                                                 Haus-Rohrer-Höhe
                       Pfrn. Meder-Matthis                                          mit Abendmahl,
                                                                                    Pfr. Rumpf
So, (Altjahresabend)      17.00 Uhr                   10.15 Uhr                 15.00 Uhr
31. Dezember 2017         mit Abendmahl               mit Abendmahl, Pfr. Rumpf Hans-Rehn-Stift
                          Pfrn. Meder-Matthis                                   mit Abendmahl,
                                                                                Pfrn. Meder-Matthis
Mo, (Neujahr)             17.00 Uhr: Laurentiuskirche: Ökumenischer Gottesdienst für den Distrikt,
1. Januar 2018            Pfr. Rumpf, Pfr. Ruf. Anschließend Neujahrsempfang
Do,                                                                                 15.30 Uhr
4. Januar 2018                                                                      Hans-Rehn-Stift
                                                                                    Pfrn. Meder-Matthis
Sa, (Epiphanias)                                      10.15 Uhr
6. Januar 2018                                        Vikar Dr. Stetter
So, (1.So n.Epiphanias)   9.00 Uhr                    10.15 Uhr
7. Januar 2018            Pfrn. Dr. Volkmann          Pfrn. Dr. Volkmann
gottesdienste
Datum                        Stephanuskirche             Laurentiuskirche            Rohrer
                             Dürrlewang                  Rohr                        Höhe
Fr,                                               19.30 Uhr
12. Januar 2018                                   Wochenschluss
So, (2.So n.Epiphanias) 9.00 Uhr                  10.15 Uhr
14. Januar 2018         Pfr. Rumpf                mit Taufe, Pfr. Rumpf
Sa,                                               16.00 Uhr
20. Januar 2018                                   Kirche für kleine Leute
So, (le.So n.Epiphanias) 9.00 Uhr: mit Konfirmand- 10.15 Uhr                   11.00 Uhr
21. Januar 2018          entaufen und Posaunen-    Pfr. Rumpf                  Haus-Rohrer-Höhe
                         chor, Pfrn. Meder-Matthis                             Pfrn. Meder-Matthis
So, (Septuagesimä)     9.00 Uhr: mit Abendmahl, 10.15 Uhr: mit Taufe,
28. Januar 2018        Pfrn. Meder-Matthis      Pfrn. Meder-Matthis
Do,                                                                            15.30 Uhr
1. Februar 2018                                                                Hans-Rehn-Stift
                                                                               Pfrn. Meder-Matthis
Fr,                                               19.30 Uhr
2. Februar 2018                                   Wochenschluss
So, (Sexagesimä)       9.00 Uhr                   10.15 Uhr
4. Februar 2018        mit Taufe                  Halmahera-GD
                       Pfrn. Meder-Matthis        Pfrn. Meder-Matthis & Team
So, (Estomihi)         9.00 Uhr                   10.15 Uhr
11. Februar 2018       Vikar Dr. Stetter          Vikar Dr. Stetter
So, (Invokavit)        9.00 Uhr                   10.15 Uhr
18. Februar 2018       Vikar Dr. Stetter          Vikar Dr. Stetter
So, (Reminiszere)      9.00 Uhr                   10.15 Uhr                    11.00 Uhr
25. Februar 2018       mit Abendmahl,             mit Umweltteam, „Mobili-     Haus-Rohrer-Höhe
                       Pfrn. Meder-Matthis        tät“, Pfr. Rumpf             mit Kirchenchor,
                                                                               Pfrn. Meder-Matthis
Do,                                                                            15.30 Uhr
1. März 2018                                                                   Hans-Rehn-Stift
                                                                               Pfrn. Meder-Matthis
Fr,                    19.00 Uhr: Laurentiuskirche
2. März 2018           Weltgebetstag (ökumenisch) aus Surinam, Einsingen der Lieder ab 18.40Uhr
So, (Okuli)            9.00 Uhr                   10.15 Uhr
4. März 2018           Pfr. Rumpf                 mit Taufe, Pfr. Rumpf
So, (Lätare)           9.00 Uhr                   10.15 Uhr: mit Posaunen-
11. März 2018          Pfrn. Meder-Matthis        chor, Diakon Püngel
So, (Judika)           9.00 Uhr                   10.15 Uhr                    11.00 Uhr
18. März 2018          Dekan i.R. Ellinger        Goldene Konfirmation mit     Haus-Rohrer-Höhe
                                                  Kirchenchor, Pfr. Rumpf      Dekan i.R. Ellinger
gottesdienste
                                                   Pfarrer Ralf Horndasch predigt am
          Halmahera-Gottesdienst                   3. Advent in unseren Gottesdiens-
     Im kommenden Jahr feiern wir unseren          ten in Dürrlewang und in Rohr
     Halmahera-Gottesdienst am Sonntag, 4.
     Februar 2018, um 10.15 Uhr in der Lau-        Pfarrer Horndasch ist Direktor der Diako-
     rentiuskirche. Der PERKI-Chor wird uns        nissenanstalt Stuttgart. Am gleichen Sonn-
     wieder musikalisch begleiten. Nach dem        tag hält Pfarrer Rumpf die Predigt in der
     Gottesdienst sind alle zu einem gemein-       Diakonissenkirche in der Rosenbergstr. 40.
     samen Mittagessen mit buntem Buffet ein-      Das Opfer wird jeweils für die „Dr. Katha-
     geladen.                                      rina-Grund-Krehl-Stiftung“ erbeten. Die
     Schon jetzt herzliche Einladung! Wir freu-    Stiftung unterstützt die Arbeit in unserer
     en uns, wenn Sie mit dabei sind!              Kirchengemeinde und ebenso in der Dia-
                                                   konissenanstalt, zu der S-Rohr ja eine be-
                                                   sondere Verbundenheit hat, da das Haus
                                                   Hohenfried in der
                                                   Arturstr. viele Jah-
                                                   re ein Wohnheim
                                                   für Diakonissen
                                                   war.

     Freiwillige aus Halmahera                                        Direktor Pfr. Ralf Horndasch
     - Gastfamilie(n) gesucht!
     Wir freuen uns außerdem, dass wir von
     Februar bis Juli 2018 wieder eine Freiwil-    Das Umweltteam gestaltet den
     lige aus unserer Partnergemeinde in Tobe-     Gottesdienst am 25. Februar in
     lo/Indonesien zu Besuch haben. Ellen Piga     der Laurentiuskirche
     ist 18 Jahre alt; noch muss das Visum be-
     antragt werden und über die EMS (Evang.       Unser Thema hat den Arbeitstitel
     Mission in Solidarität) im Rahmen des         „Mobilität“, bezogen auf die aktuelle
     Jugendfreiwilligen Süd-Nord-Austausches       Diskussion zum öffentlichen Nahverkehr,
     die Flüge gebucht werden, aber wir hof-       zu Diskussionen um Luftreinhaltung und
     fen, dass alles klappt. Wir halten Sie über   Klimaschutz. Wichtig ist uns auch das The-
     die Homepage auf dem Laufenden.               ma „Fahrradgerechte Stadt“ - dazu zeigen
     Haben Sie ein bisschen Zeit und ein Zim-      wir bereits am Freitag, 23. Februar 2017
     mer frei und könnten eine Zeitlang, z.B.      um 19.00 Uhr den Fillm „Kesselrollen“. Der
     zwei Monate, Ellen mit in die Familie auf-    Film stellt Fahrradbegeisterte aus Stuttgart
     nehmen? Dann melden Sie sich gern bei         und ihr Engagement vor, ist aber auch für
     Pfarrerin Heike Meder-Matthis,                manchen Nicht-Radler interessant.
     % 745 14 06.
18
erwachsene
Bibel - Gespräch - Gebet                            Wochenschluss
 Gespräch um die Bibel                             mit Taizé-Gesängen
Di 10 Uhr, im Haus Rohrer Höhe, Musber-        Nachklänge –
gerstraße 52, im Geburtstagszimmer im 1.       Lieder und Texte zum Wochenschluss
Stock (außer in den Ferien). Informationen     Am Ende der Woche klingt nach, was das
bei Pfarrer Rumpf, % 74 33 69                  Leben in den vergangenen Tagen geprägt
 Bibel am Abend                               hat. Wir laden ein, die Woche mit Liedern,
für alle Interessierten an Bibellese und Ge-   Texten und guten Gedanken gemeinsam
spräch am 1. und 3. Sonntag des Monats,        zu beschließen und vor Gott zu bringen.
jeweils um 19 Uhr im UG der Laurentius-        Anschließend ist noch Zeit fürs Zusam-
kirche, Eingang Schönbuchstraße.               mensein bei Wasser oder Wein.
Nächste Termine:                               Termine:
Sonntag, 3. und 17. Dezember 2017,             Freitag, 1. Dezember 2017
7. und 21. Januar, 4. und 18. Februar,         Freitag, 12. Januar 2018
4. und 18. März 2018.                          Freitag, 2. Februar 2018
Dieter Abrell, Michael Püngel, Thomas
Rumpf, Heike Meder-Matthis
 Gebet am Abend
am 3. Freitag im Monat, um 20 Uhr, im
UG der Laurentiuskirche, Eingang Schön-
buchstraße.
Nächste Termine:
Freitag, 15. Dezember 2017, 19. Januar
2018, 16. Februar 2018, 16. März 2018          19.30 Uhr in der Laurentiuskirche
 APG „Gemeinschaftsstunde der Apis“           Susanne Abrell, % 74 31 26;
jeweils am 4. Sonntag im Monat um              Margret Rein, % 74 21 95; Sabine Temel
19.00 Uhr, im UG der Laurentiuskirche,
Sonntag, 28. Januar 2018, 25. Februar          Gymnastik
2018
                                                     Seniorengymnastik
 Begegnungsgruppe Blaues Kreuz                      • Di 15 Uhr,
Gegenseitige Lebenshilfe bei Suchtproble-      Schönbuchstraße 42, Untergeschoss,
men, Fr 19 bis 21 Uhr, im Gemeindehaus         Leitung: Renate Hofmann, % 7 54 57 46
der Stephanuskirche.
Kontakt: Erwin Fleischer, % 7 80 17 37               Gymnastik
 Hauskreis F. und G. Betz: 14-tägig                 • Mo 10.15 bis 11.15 Uhr und
Fr 20 Uhr, Gietmannstraße 1, % 74 82 93        • Do 17.30 bis 18.30 Uhr,
                                               jeweils im Gemeindesaal der
 Hauskreis Kahnt/Elsäßer                      Stephanuskirche,
14-tägig Mi 19.45 Uhr, % 74 33 59              Leitung: Marion Irro, % 7 80 33 57
                                                                                            19
erwachsene - angebote im distrikt
        Weltgebetstag 2018                      nen, Hindus, Buddhisten und Juden. Nicht
        aus Surinam                             selten beginnt der Tag in Surinam mit der
  „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“                                            Herrnhuter
  am 2. März 2018 um 19.00 Uhr,                                               Tageslo -
  Laurentiuskirche Rohr, Reinbeckstr. 8                                       sung.

  Wo liegt eigentlich Surinam? - Das haben                                     Doch dieses
  wir uns zunächst auch gefragt und dieses                                     friedliche
  kleine Land mit großer Mehrheit nach Asi-                                    Miteinander
  en oder Afrika gelegt.                                                       ist gefähr-
                                                                               det      durch
  Weit gefehlt:                                                                die extreme
  Surinam ist das kleinste Land Südameri-                                      wirtschaftli-
  kas, dort an der Nordostküste gelegen                                        che Abhän-
  zwischen Guyana und Französisch Gu-                                          gigkeit
  yana, nördlich von Brasilien. Nur halb                                       vom Export
  so groß wie Deutschland und mit nur                                          von       Roh-
  550.000 Einwohnern finden wir in Suri-                                       stoffen wie
  nam eine bunte Mischung der Kulturen                                         Gold,       Öl
  und Religionen: Über die vielen Generati-                                    und Bauxit.
  onen seit der Kolonialzeit haben die Urein-                                  Der       Roh-
  wohner gelernt, mit den Einwanderern aus                                     stoffabbau
  Westafrika (ehemalige Sklaven), China,        gefährdet seinerseits die wunderbare Ar-
  den Niederlanden und anderen europäi-         tenvielfalt in Fauna und Flora des teils noch
  schen Ländern, Indien und Indonesien gut      unberührten Regenwalds.
  zusammen zu leben.                            “Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ - mit
                                                diesen Worten aus Genesis 1 fordern die
  Auch wenn es im Laufe der Zeit immer          surinamischen Frauen uns auf, neu Hinzu-
  wieder Streitigkeiten zwischen Ureinwoh-      schauen und zu Staunen über die wunder-
  nern und Weißen, Vertragsarbeitern und        bare, gute Welt und so gemeinsam neue
  Landbesitzern, Bevölkerung und Kolonial-      Wege zu gehen, um diese zu bewahren.
  macht, zwischen politischen Parteien ge-
  geben hat, Religion hat dabei keine Rolle     Verbringen wir eine bunte Zeit im Gottes-
  gespielt und wurde von keiner Seite           dienst miteinander beim Singen, Beten,
  instrumentalisiert.                           Hören, Begegnen, Lesen, Sehen und Stau-
                                                nen. Jung und Alt, Männer und Frauen;
  Mit Toleranz gelingt es in Surinam, zwi-      alle sind herzlich eingeladen:
  schen den Religionen Frieden zu halten.
  Religionen, d.h.                              Kommen Sie/kommt am 2. März 2018
  Christen verschiedener Konfessionen,          zum Weltgebetstag in die Laurentiuskir-
  Muslime, Gläubige traditioneller Religio-     che.
20
über den kirch-
                                                               turm hinaus
                                             Du bist eingeladen zum
Wir öffnen die Türen zum Einsingen der       Frauenwochenende 2018
neuen Lieder ab 18.40 Uhr, der Gottes-       16.–18. März 2018 – save the date!
dienst beginnt dann um 19.00 Uhr.            Mit anderen zusammen sein, gute Ge-
                                             spräche, drinnen und draußen sein, Raum
Wie in jedem Jahr sind wir alle im An-       für Stille, Bewegung, Frühlingsfrische,
schluss zum gemütlichen Beisammensein        M orgenlied
bei kleinen Leckereien in den Gemeinde-      und Abendse-
saal eingeladen.                             gen, Singen,
                                             Bei-mir-selber-
Wir freuen uns auf Euch/auf Sie,             ankommen,
Andrea Pujol und Bärbel Püngel mit dem       gemeinsam
Vorbereitungsteam                            Gottesdienst
                                             feiern, Mitein-
Kirchen auf dem Vaihinger                    ander unterwegs sein.
Weihnachtsmarkt                              Diesmal gibt es ausreichend viele Plätze
                                             in Einzel- und in Doppelzimmern. Anmel-
                             Kirchen im
                                             dungen und weitere Infos zu Jahresbeginn
                             Stadtbezirk
                             S-Vaihingen     auf der Homepage und in einem Flyer im
                                             Foyer der Kirchen.
Am Wochenende des 1. Advent (2. und 3.       Susanne Abrell % 74 31 26, Andrea Pu-
Dezember 2017) findet wieder der dies-       jol, Marianne Link, Pfarrerin Heike Meder-
jährige Vaihinger Weihnachtsmarkt statt.     Matthis % 745 14 06
Wir werden – wie es nun schon gute Tra-
dition ist – auch in diesem Jahr als evan-
gelische, evangelisch-methodistische und
katholische Kirchengemeinden im Stadtbe-
zirk Vaihin-
gen wieder
mit einem
Stand ver-
treten sein.
Wir freuen
uns, wenn
Sie uns dort
besuchen! - Lassen Sie sich überraschen!

Für das Vorbereitungsteam:
Pfrn. Heike Meder-Matthis, Diakon Elmar
Bruker, Roland Berger, Ursel Wittmann

                                                                                      21
musik in der kirche
  Jungbläser auf dem Vaihinger               gemeinsam mit Schwaben Bräu Singchor
  Weihnachtsmarkt                             Sa, 16. Dezember 2017,
  Am Samstag, 2. Dezember 2017, 16.30        Kurrende-Blasen: 15.30 Uhr Hans-Rehn-
  Uhr spielt der Posaunenchor wieder auf     Stift, 17 Uhr Haus Rohrer Höhe
  dem Vaihinger Weihnachtsmarkt advent-       So, 24. Dezember 2017, 17 Uhr:
  liche Musik. Mit dabei sind auch unsere    Christvesper Laurentiuskirche
  fünf Jungbläser.
  Wir freuen uns, wenn wir auch Sie begrü-   Konzert im Innenhof des Alten
  ßen dürfen.                                Schlosses: 9. Dezember 2017, 18 Uhr
  Quempas-Singen am 1. Advent                Posaunenchor Rohr und der Schwaben
  Das Quempas-Singen am 1. Advent findet     Bräu Singchor gestalten auch in diesem
  dieses Jahr wieder in der Kirche Heilige   Jahr ein Konzert im festlich geschmückten
  Familie statt.                             Innenhof des Alten Schlosses während des
  Mit dem Schwerpunkt schlesisch-alpen-      Stuttgarter Weihnachtsmarktes.
  ländische Musik gestalten Katholische      Wir freuen uns, wenn auch Sie dabei sind
  Kantorei, Evangelischer Kirchenchor, der   – es gibt wohl kaum einen stimmungsvol-
  Kinderchor von Heilige Familie, die Cho-   leren Weihnachtsauftakt …
  ralschola und das Ensemble Esperanza       Eintritt frei.
  mit Winfrid Ziemlich an der Orgel einen
  musikalischen Adventsanfang.               Kurrende-Blasen am 16.12.
  Den Höhepunkt bildet wieder das Lied       Im Advent bringen die Bläserinnen und
  „Den die Hirten lobeten sehre – Quem       Bläser weihnachtliche Klänge ins Hans-
  pastores laudavere“, angestimmt aus den    Rehn-Stift und ins Haus Rohrer Höhe. Wir
  vier Ecken der Kirche, nach dem dieses     freuen uns, wenn auch Sie dabei sind.
  Adventssingen auch benannt ist.            Da wir im Hans-Rehn-Stift nach einem kur-
  Das Quempas-Singen am Sonntag, 3. De-      zen Auftakt im Foyer durch die Wohnbe-
  zember 2017, beginnt um 17 Uhr in Heili-   reiche ziehen, laden wir Sie herzlich vor
  ge Familie, der Eintritt ist frei.         allem zu der halben Stunde mit adventli-
                                             chen Texten und Musik in den Saal von
  Herzliche Einladung zu den Auf-            Haus Rohrer Höhe ein: Sa, 16.12., 17 Uhr.
  tritten unseres Posaunenchores
   Sa, 2. Dezember 2017, 16.30 Uhr:          K inderchor und Jugendchor
  Vaihinger Weihnachtsmarkt, gemeinsam       die Proben beginnen am 18. April 2017
  mit den Jungbläsern                        Kinderchor (1.-4. Klasse): 17–17.55 Uhr,
   So, 3. Dezember 2017, 10.15 Uhr:         Jugendchor (ab 5. Klasse): 18–19 Uhr.
  Gottesdienst am 1. Advent in der Lauren-   Leitung: Michael Püngel, % 74 22 75
  tiuskirche                                 kinderchor@rohr-duerrlewang.de
   Sa, 9. Dezember 2017, 18 Uhr:
  Konzert im Innenhof des Alten Schlosses,
22
Komponistenportrait zum
 Kirchenchor Mi 19.50 Uhr, in der                100. Todesjahr
Laurentiuskirche, Leitung: Stefan Lipka           von Claude Debussy
 Posaunenchor Di 19.30 Uhr, in der         Sonntag, 11. März 2018, 17 Uhr,
Laurentiuskirche, Leitung: Stefan Lipka     Stephanuskirche, mit dem Ensemble Syrinx
                                            Plus, Zürich
 Jungbläsergruppe Mo, 16.20–17.20
Uhr,                                                              Am 26. März 1918,
Laurentiuskirche, Leitung: Stefan Lipka                           am Todestag Beet-
jungblaeser@rohr-duerrlewang.de                                   hovens, starb Clau-
                                                                  de Debussy, der,
 Stephanusband                                                   wie Beethoven, die
Proben nach Absprache, im Gemeinde-                               Musik erneuert hat.
saal der Stephanuskirche,                                         «Ich glaube, ich
Kontakt: Roman Püngel, % 74 87 78                                 werde meine Musik
stephanusband@rohr-duerrlewang.de                                 niemals in eine zu
                                                                  korrekte Welt ein-
 Kammermusikkreis nach Absprache,          schliessen können», schrieb er als junger
Kontakt: Gudrun Reiniger-Haug,              Komponist. Er wolle das Wesen und die
% 74 84 95                                  Dinge der Natur in der Musik ausdrücken
                                            wie auch die seelischen Empfindungen der
 Tanzkreis 3. Montag im Monat,             Menschen.
18.30 Uhr, im UG der Laurentiuskirche,
Eingang Schönbuchstraße,
Leitung: Claudia-Maria Rudin, % 262 17
41

 Gitarrengruppe Fr 18-19 Uhr,
1 x monatlich im Leineweberhäusle,
Leitung: Susanne Abrell, % 74 31 26

                    umwelt                  Andrea Klapproth führt durch das Leben
                                            Debussys, und Marlies Nussbaum (Klavier)
     Umweltteamsitzung                      sowie Antipe da Stella (Flöte) lassen seine
     Nächstes Treffen: Freitag, 1. Dezem-   farbenreiche Musik erklingen.
ber 2017, 17 Uhr, Gemeindehaus Stepha-
nus
Kontakt: siehe Seite 27
                                                                                      23
portrait
 Doris Funck ist ein fröhlicher Christenmensch.   aufmerksam zuhört. Das Zuhören können sei
 Sie freut sich darüber, dass sie im Anschluss    in der heutigen Zeit etwas, das oft zu kurz
 an das Arbeitsleben und nach der Pflege          kommt. Sie nimmt von sich aus gerne eine
 ihrer Mutter wieder regelmäßig und aktiv         Kleinigkeit mit, meist etwas mit einer frohma-
 am Leben der Kirchengemeinde teilnehmen          chenden Botschaft.
 kann. Sie mag die Gemeinschaft in Gottes-        Doris Funck ist offen für Neues und interes-
 diensten, Bibelkreisen und bei Veranstaltun-     siert an den Menschen. Dass sie mit ganz
 gen. Wichtig ist ihr auch, im Rahmen ihrer       verschieden
 Möglichkeiten mitzuarbeiten.                     Menschen
 So engagiert sie sich besonders im Besuchs-      und Alters-
 dienst bei älteren Gemeindegliedern und für      gruppen gut
 Menschen, die als Flüchtlinge hier eine neue     aus kom m t,
 Heimat suchen.                                   das sei eine
 Für Geflüchtete hat sie ein großes Herz. Sie     Gabe,       so
 sollen sich hier willkommen fühlen. Die Vor-     sagt       sie,
 stellung, wie schwer es sein muss nicht wie-     die sie wohl
 der in die Heimat zurück zu können, moti-        „mitbekom-
 viert Doris Funck.                               men“       hat.
 Sie nimmt sich Zeit für Gespräche und lädt       Als sie gemeinsam mit einem Team junger
 als Gastgeberin an einen liebevoll gedeckten     Erwachsener beim Kirchentag vor 2 Jahren
 Tisch ein.                                       das Sammelquartier in der Waldburgschu-
 Oder sie unternimmt mit den jungen Leuten        le betreute, war sie oft der Mittelpunkt einer
 auch einmal eine Tagesfahrt, damit diese         größeren Gästegruppe, die sie mit ihren
 über die Stadtgrenze hinauskommen. Sie           schlagfertigen und humorvollen Sprüchen
 selbst profitiert von diesen Begegnungen und     und Anekdoten bestens unterhielt.
 erlebt sie als ein gegenseitiges Geben und       Füreinander da sein, einander freundlich
 Nehmen.                                          und aufmerksam begegnen, das sind Eck-
 Das gilt ebenso bei ihren Besuchen bei älte-     pfeiler ihrer Lebensphilosophie. Dabei sei-
 ren Gemeindegliedern. Die Adressen erhält        en Äußerlichkeiten nicht von Bedeutung,
 sie von Pfarrer Rumpf und dann ruft sie bei      es komme darauf an, dass jeder einzelne
 den zu Besuchenden an, um einen Termin           Mensch wichtig ist.
 ausmachen. Sie will ja nicht aufdringlich sein   Die Motivation für ihr Engagement begrün-
 und abklären, ob ein Besuch gerade pas-          det Doris Funck mit ihrem Glauben: „Das
 send ist. Wichtig ist ihr, dass sie an diesem    was ich an Liebe von Gott empfangen habe,
 Tag nur diesen einen Termin hat. Sie will der    das gebe ich gerne auch an andere weiter.
 Person das Gefühl geben, dass sie Zeit hat,      Die Bibelstelle, nach der ich handeln möch-
 wenn das erwünscht ist.                          te, hat mich schon ein Leben lang begleitet.
 Bei Besuchen macht sie viele gute Erfahrun-      Jesus sagt in Matthäus 25.40: Was ihr getan
 gen, wenn sie sich als Person zurücknimmt,       habt einem von diesen meinen geringsten
 und das Gegenüber im Mittelpunkt stehen          Brüdern, das habt ihr mir getan.“
 darf. Da kann es gut sein, dass sie vor allem                                  Claudia Püngel
24
freud & leid                                interessantes
Taufen
                                                           Licht von Bethlehem
                                              Auch in diesem Jahr wird es an Weih-
                                              nachten wieder die Möglichkeit geben,
                                              sich das Friedenslicht von Bethlehem in
                                              der Stephanus- und der Laurentiuskirche
Verstorbene                                   abzuholen und mit nach Hause zu neh-
                                              men. Im Advent entzündet ein Kind dieses
                                              Licht an der Flamme in der Geburtsgrotte
                                              Christi in Bethlehem. Pfadfinder bringen
                                              es nach Wien. Von dort aus wird es dann
                                              über verschiedene Stationen weiterverteilt
                                              - und so gelangt es schließlich auch nach
                                              Stuttgart.

                  über den kirch-
                  turm hinaus
Heilig Abend - Gemeinsam
Von „White Christmas“ bis „Stille Nacht!
Am 24. Dezember, im Anschluss an den
Heilig-Abend Gottesdienst im Waldheim
(17 Uhr), laden wir auf 18:30 Uhr, zu einer
gemeinsamen Weihnachtsfeier ein.
Alle, die diesen Abend gemeinsam mit an-
deren Menschen verbringen wollen, sind
eingeladen, in das Waldheim/Vaihingen
zu kommen.                                    Die Aktion Friedenlicht gibt es seit 1986,
  Nach einem einfachen traditionellen         seit 1994 auch in Deutschland. Das Frie-
Abendessen, stehen Lieder, Spiele und         denslicht ist ein Zeichen der Hoffnung und
Geschichten für alle Generationen im Mit-     soll uns Mut machen, uns für den Frieden
telpunkt.                                     einzusetzen.
Ob alt, ob jung, allein oder als Familie,     Bei allen unseren Gottesdiensten an Weih-
wir freuen uns auf Ihren Besuch.              nachten können die Besucherinnen und
                      Diakon Elmar Bruker     Besucher das Licht mitnehmen. Es genügt,
                                              wenn sie dafür ein Windlicht, ein Teelicht
Hilfreich für unsere Planung ist eine An-     im Glas oder ähnliches mitbringen.
meldung im Pfarrbüro, Mössnerstr. 7,                                       Monika Johna
% 133 57-0
                                                                                           25
anschriften
                                                            Laurentiuskirche Rohr,
                                                            Reinbeckstraße 8
                                                            Stephanuskirche Dürrlewang,
      Terminvorschau:                                       Galileistraße 65

     Kinderbibelwoche vom 4. bis 7. April              www.rohr-duerrlewang.de
     2018, jeweils von 9.00 – 12.15 Uhr in der         Gemeindebüro:
     Laurentiuskirche.
                                                         Helblingstraße 4,
                                                         Mo, Mi, Do, Fr jeweils 9.30–12 Uhr,
     Abschlussgottesdienst der KiBiWo am
                                                         Mo 15–17 Uhr
     Sonntag 8. April 2018
                                                         Claudia Püngel, Sonja Ludwig,
                                                         % 74 28 65, FAX 74 31 02,
     Zeltlager des Evang. Jugendwerkes
                                                         gemeindebuero@rohr-duerrlewang.de
     Vaihingen vom 22. bis 25. Mai 2018 im
     Welzheimer Wald, Schotthof.                       Pfarrer Thomas Rumpf,
     Für Kinder von 8 bis 12 Jahren.                     Helblingstraße 4, % 74 33 69,
                                                         thomas.rumpf@elkw.de
                                                       Pfarrerin Heike Meder-Matthis,
                                                         Eulerstraße 5, % 745 14 06, FAX 74 37 06
                                                         heike.meder-matthis@elkw.de
     Unsere Konten bei der BW-Bank Stuttgart:          Vikar Dr. Manuel Stetter
     BIC: SOLADEST600                                    Untere Hagstr. 30, % 566 116 88
                                                         manuel.stetter@rohr-duerrlewang.de
     Evang. Kirchengemeinde Rohr-Dürrlewang:
     IBAN: DE73 6005 0101 0002 2273 17                 Kirchenpflege: Helblingstraße 4,
                                                         Simone Hungerbühler, % 745 10 42,
     Grund-Krehl-Stiftung                                Mo, Mi und Do 9.30 bis 12 Uhr
     IBAN: DE73 6005 0101 0002 2273 17                   kirchenpflege@rohr-duerrlewang.de
     Krankenpflegeverein Rohr-Dürrlewang:              Kirchengemeinderat:
     IBAN: DE33 6005 0101 0002 9080 07                   Vorsitzender Michael Püngel, % 74 22 75
                                                         michael.puengel@rohr-duerrlewang.de
     Impressum:                                        Kantor: Stefan Lipka, % (070 26) 6 01 51 67
     Gemeindebrief der Evangelischen                     stefan.lipka@rohr-duerrlewang.de
     Kirchengemeinde Rohr-Dürrlewang,
     V.i.S.d.P.: Thomas Rumpf                          Vorsitzender Jugendwerk:
     Layout: Michael Püngel                              Simon Rutkowski
     Logos der Kirchengemeinden: Petra Langsch           jugendwerk@rohr-duerrlewang.de
     Der Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe,
     die den Zeitraum von März bis Mai 2018 umfasst,   Krankenpflegeverein:
     ist am 9. Februar 2018.                             Friedlinde Reess, % 74 26 36
     Beiträge bitte senden an:
     gemeindebrief@rohr-duerrlewang.de
     Abholtermin für die Austräger ist am Freitag,
     9. März 2018 ab 12 Uhr.

26
Mesnerin Laurentiuskirche:                     Evang. Diakoniestation Stuttgart, Pflegebe-
 Ulrike Maurer-Rutkowski,                      reich Rohr-Dürrlewang, Reinbeckstraße 10
 Reinbeckstraße 8, % 6 75 52 87                PDL Axel Weltner, % 6 74 83 42
 ulrike.rutkowski@rohr-duerrlewang.de          FAX 6 74 84 02
Hausmeister Laurentiuskirche:
  Sylvia und Andreas Lautenschlager,           Diakoniestation Stuttgart, Deckerstraße 27,
  Reinbeckstraße 8, % 50 87 66 72              70372 Stuttgart, % 550 385 – 0
  andreas.lautenschlager@rohr-duerrlewang.de   info@ds-stuttgart.de
                                               Servicezeiten Mo–Fr 8.00 – 16.30 Uhr
Mesnerin Stephanuskirche:
 Bärbel Püngel, Galileistraße 65,              Nachbarschaftshilfe, % 73 73 31-84
 % 0157 559 402 44
                                               Tagespflege der Diakonie, Frau Christina De
 baerbel.puengel@rohr-duerrlewang.de
                                               Prest, Vaihinger Markt 14, % 99 74 210
Evangelische Kindergärten:
                                               Kreisdiakoniestelle Stuttgart-Degerloch
„Rohrspatzen“, Reinbeckstraße 8,               Beratung und Hilfen in Sozial- und Lebensfra-
  % 74 34 21, Claudia Braitling,               gen sowie für Ältere und deren Angehörige,
  rohrspatzen@rohr-duerrlewang.de              Kurberatung für Mütter
„Sternschnuppe“, Schönbuchstraße 42,           Löwenstr. 34, % 76 40 46
  % 74 25 12, Daniela Lindenberger,
  sternschnuppe@rohr-duerrlewang.de            Jugendreferent Alex Hoen
                                               Büro OG Laurentiuskirche, Reinbeckstraße 8
Kinderhaus Galileo, Galileistraße 65,
  % 74 21 60, Birgit Lehmann,                  Mi 15.30–18 Uhr, % 31 56 71 10
  kinderhaus.galileo@rohr-duerrlewang.de       Büro Vaihingen, Ackermannstraße 39
                                               Di 10–13 Uhr und 14–16.30 Uhr,
Umweltgruppe:
 Kontakt: Thomas Binder-Leube,                 % 7 35 13 94, FAX 7 35 47 77
 % 9 07 48 28                                  www.jugendwerk-vaihingen.de
 Kontakt: Jürgen Franke, % 74 30 172           mail@jugendwerk-vaihingen.de
 Email: umwelt@rohr-duerrlewang.de             www.ejus-online.de
Anschrift Leineweberhäusle:                    Diakonat im Distrikt: Diakon Elmar Bruker
  Reinbeckstraße 10                            Mößnerstr. 7, % 133 57-15
                                               e.bruker@ev-kirche-stuttgart-vaihingen.de

                                               Evang. Hochschulpfarramt
                                               Pfarrer Stephan Mühlich, Ökumenisches Zen-
                                               trum, Allmandring 6, % 68 70 68 00,
Termine Kirchengemeinderat:
                                               info@oekumenisches-zentrum.de
Zu den Sitzungen des Kirchengemeindera-
tes sind Interessierte herzlich eingeladen.
Jeweils ab 19.30 Uhr:
 4. Dezember 2017, Stephanus-Gemein-
dehaus
 8. Januar 2018, Laurentiuskirche (UG)
 5. Februar 2018, Laurentiuskirche (UG)
                                                                                               27
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren