Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

KW 45, 09.11.2018 Gewerbebeilage Seiten 12–13 ImGesprächmitEngland-KorrespondentinHenrietteEngbersen Zurück in heimischen Gefilden – zumindest für einen Abend: Henriette Engbersen ist in Romanshorn aufgewachsen und berichtet seit 2017 für das Schweizer Fernsehen aus London, EnglandundIrland. Für einmal wurde das Restaurant Panem in Romanshorn am Freitagabend zum Schau- fenster nach England: «Es sind aktuelle The- men wie der Brexit oder die royale Hochzeit, über die ich berichte. Entweder schlage ich dies für eine Einschaltung zum Beispiel in der Tagesschau vor oder ich bekomme Auf- träge vom SRF, über entsprechende Themen zu recherchieren. Wie zum Beispiel über die russischen Spione für srf.global. Neben dem Brexit, der aus meiner Sicht mit grosser Wahrscheinlichkeit kommen wird, könnte im kommenden Jahr auch das Budget und der damit verbundene, vielleicht bald gelo- ckerte, Sparkurs wichtig werden. Und auch das Thema ‹Geldwäsche›, leben doch zahl- reiche Oligarchen in der britischen Haupt- stadt», sagte Henriette Engbersen im Ge- spräch mit Peter Schürmann von der SRG FortsetzungaufSeite3 WASSER.

BAD. ENERGIE. Bad- Ausstellung Mo – Fr und Sa Vormittag Dentalhygiene für jedermann Mittlere Gasse 1, 8590 Romanshorn, www.dh-studio.ch 078 884 33 54, 071 571 31 57, Di bis 20.30 Uhr DH STUDIO Romanshorn Ihr Partner für: Malerarbeiten, bestechende Farbkonzepte, kompetente Beratungen. Stationsstrasse 18 9314 Steinebrunn Telefon 071 463 53 10 Telefax 071 460 29 61 farbe@pascaldessaux.ch www.pascaldessaux.ch HenrietteEngbersen:Wortgewandtundthemensicher–sowohlimSchweizerFernsehenals auchliveinderStadt,indersievieleJahreihrerJugendzeitverbrachthat. Fotos:MarkusBösch

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 2 Engel & Völkers Rorschach Haupstrasse 53 · 9400 Rorschach Tel. +41 (0)71 845 65 50 www.engelvoelkers.com/rorschach Einfamilienhäuser gesucht! Einfamilienhäuser gesucht! Für unsere Kunden sind wir auf der Suche nach Einfamilienhäuser zwischen den Gemeinden Arbon und Romanshorn ab 180 m2 Wohnfläche in familienfreundlicher Umgebung Wir freuen uns auch über renovationsbedürftige Objekte. Das Engel & Völkers Team Rorschach freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

NEIN zur «Selbstbestimmungs»-Initiative neinzursbi.ch «Die demokratische Mitsprache der Schweizerinnen und Schweizer ist jetzt schon garantiert. Deshalb Nein zur ‹Selbstbestimmungs›-Initiative!» Dr.Beat Hirt, CEO Provida und Vizepräsident IHK Thurgau Infolge EDV-Umstellung bleibt die Raiffeisenbank Neukirch-Romanshorn am Montag, 12. November 2018 den ganzen Tag geschlossen Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Raiffeisenbank Neukirch-Romanshorn Amriswilerstrasse 2a 9315 Neukirch (Egnach) Telefon 071 474 74 44 www.raiffeisen.ch/neukirch-romanshorn neukirch-romanshorn@raiffeisen.ch Wir machen uns fit für die Zukunft – für Sie Pündtstrasse 1 ❘ 9320 Arbon ❘ Tel.071 440 40 40 ❘ Fax 071 440 40 25 info@manserag.com ❘ www.manserag.com ❘ www.manser24.ch Automower-Service Die Rasensaison ist zu Ende. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen optimalen Rundumservice für Ihren Automower, damit er im Frühling ohne Probleme vom Winterschlaf erwacht. Für einen sensationellen Preis von CHF 188.80!(zzgl. MwSt.) Der Service umfasst: ❱ Abholung/Überbringung bis zu 20 km gratis ❱ Sorgfältige Reinigung ❱ Neuste Software-Update ❱ Kontrolle aller elektronischen Bauteile (Defekte/Fehler) ❱ Drei neue Messer (montiert) ❱ Batterietest ❱ Funktionsprüfung mit Autocheck-Software ❱ Allgemeine Kontrolle Eigenes Montage- und Serviceteam! .ch H A N D W E R K E R - S H O P 24 Demnächst im Loftorante Campania Übertragung auf Grossleinwand «Mini Beiz, dini Beiz» «Mini Beiz, dini Beiz» 6.

6. Dezember, 18.15 Uhr Dezember, 18.15 Uhr ��e���e� ��e���e� 2-G 2-Gä� �g ge-Menü wie in der Sendung -Menü wie in der Sendung� Reservation: 071 461 28 98 Auf einen tollen Abend freut sich das Auf einen tollen Abend freut sich das Campania-Team

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 3 KW 45, 09.11.2018 FortsetzungvonSeite1 Ostschweiz. Seit anderthalb Jahren ist sie nun Korrespondentin für das Schweizer Fernsehen in London. Vorher war sie wäh- rend dreier Jahre in der Hauptredaktion der Tagesschau tätig. Nach dem Kommu- nikations- und Journalismus-Studium in Winterthur hatte sie ihr Handwerk beim «Tagblatt», bei «Tele Ostschweiz» und als Ostschweiz-Korrespondentin beim SRF er- lernt. BrötleundKultur 1980 in den Niederlanden geboren, kam die Familie zwei Jahre später in die Schweiz und anschliessend (sie war damals zehn Jahre alt) nach Romanshorn: Gern erinnere sie sich zu- rück an diese Zeiten, als Leiterin im Cevi zum Beispiel, wo sie gelernt habe, Verantwortung zu übernehmen. Da sei ihr auch der Wald ans Herz gewachsen: «Das Wandern und Feuer- machen verbinde ich mit der Schweiz, auch die kurzen Wege in die Natur – in London braucht es rasch mal eine Fahrstunde, um in ein Waldgebiet zu gelangen. Und Feuer zu machen habe ich mich bis jetzt noch nicht ge- traut. In England ist Picknicken statt Brötle angesagt. Dafür ist das kulturelle Angebot in der britischen Hauptstadt äusserst spannend und vielfältig. Und übrigens ist das Velo, für mich ist es ein E-Bike, auch in so einer Mil- lionenstadt das schnellste Verkehrsmittel, um vonAnachBzugelangen»,verrietsiedenrund 40 Besucherinnen und Besuchern des Abends «inderBeizmit…». Sehrpräsent Auch wenn die jüngste royale Hochzeit im anderthalbstündigen Talk nicht fehlen durf- te – «das Königshaus geniesst in der Bevöl- kerung momentan mehr Vertrauen als die Politiker und hat darum auch Bestand» – der baldigeAustrittGrossbritanniensausderEU nahm erstens mehr Raum in Anspruch. Und zweitens würden viele Briten die Schweiz jetzt auch darum kennen, weil «ihr ja auch nicht in der Europäischen Union seid». Und da wusste Engbersen mit präzisen und klaren Aussagen die Zusammenhänge rund um den Brexit zu umreissen. Nicht umsonst erzählt sie gern klar und genau recherchierte Ge- schichten mit Bildern. Je nach Sendetermin inderSchweizkanndanneinentsprechender Arbeitstag auch schon mal bis um neun Uhr abends andauern.

Markus Bösch beitraege@seeblick-romanshorn.ch …überdieseE-Mail-Adresseerreichen alleEinsendungenundTextbeiträgedie «Seeblick»-Koordinationsstelle. Herausgeber Ströbele Kommunikation, Alleestrasse 35 8590 Romanshorn, Telefon 071 466 70 50 Amtliches Publikationsorgan von • Stadt Romanshorn • Gemeinde Salmsach • Primarschulgemeinde Romanshorn • Sekundarschulgemeinde Romanshorn-Salmsach Erscheint jeden Freitag Gratis in alle Romanshorner und Salmsacher Haushaltungen. Jahresabonnement übrige Schweiz: Fr. 100.–.

Abo-Bestellungen und Mutationen Ströbele Kommunikation, Alleestrasse 35 8590 Romanshorn, Telefon 071 466 70 50 inserate@seeblick-romanshorn.ch Textbeiträge bis Dienstag, 8 Uhr Koordinationsstelle Seeblick c/o Ströbele Kommunikation, Telefon 071 466 40 56 beitraege@seeblick-romanshorn.ch Inserate bis Montag, 14 Uhr Ströbele Kommunikation, Telefon 071 466 70 50 inserate@seeblick-romanshorn.ch Papier Recycling, 100% Altpapier Impressum Umweltzeichen w e i l aus 100 % Altp a p i e r GospelChor Romanshorn: Jubiläums- und Abschiedskonzert 25 Jahre GospelChor Romanshorn: 1993 er- klangen in der katholischen Kirche erstmals Gospelklänge. Ein spontan entstandener Chor probierte Neues aus, woraus sich dann mit der Zeit der heutige GospelChor Romanshorn ent- wickelte.

Seit 1993 sind die Sopranistin Vreni Reng- gli, der Tenor Udo Bachmann und der mu- sikalische Leiter Martin Duijts dabei, und weitere vier Sängerinnen und Sänger singen seit20Jahrenodermehrmit.DreiVierteldes Chores ist seit mindestens zehn Jahren da- bei, und so konnten nach und nach auch an- spruchsvollere Gospelsongs und sogar zwei Gospelmessen eingeübt werden. Das Reper- toire besteht heute aus ca. 85 Liedern, wozu auch einige Schlager, Pop- und Rocksongs gehören. Abschiedskonzert Leider fehlt im Chor der Nachwuchs. Dar- um wurde beschlossen, den 25. Geburtstag des Chors mit einem grossen Konzert zu feiern und dann den GospelChor Romans- horn aufzulösen. So gibt es am Samstag, 17. November, in der evangelischen Kirche Romanshorn um 20 Uhr ein grosses Jubilä- ums- und Abschiedskonzert mit alten und neuen Gospelsongs sowie Liedern anderer Art aus dem Repertoire von 25 Jahren Chor- geschichte. Extra für das Konzert wurden noch zwei neue Songs einstudiert – man darf sich überraschen lassen!

Der Chor freut sich auf möglichst viele Got- tesdienst- und Konzertbesucher und möchte allendanken,dieihnindenletzten25Jahren auf irgendeine Art unterstützt haben. GospelChor Romanshorn 2018: Letztes Foto des Chors im September in der evangelischenKirche.

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 4 BAUGESUCH Bauherrschaft MF Architektur GmbH, Arbonerstrasse 66a, 8580 Amriswil Omer Ejupi, Arbonerstrasse 46, 8590 Romanshorn Grundeigentümer MF Architektur GmbH, Arbonerstrasse 66a, 8580 Amriswil Omer und Bajrame Ejupi, Arbonerstrasse 46, 8590 Romanshorn Bauvorhaben Neubau Mehrfamilienhaus, Antrag für Ausnahmebewilligung betref- fend Verletzung Baulinie im Bereich Tiefgarage; Abbruch Garage Bauparzelle Sonnmattstrasse 3a, Parzelle Nr. 1013, Zone WG3 Planauflage 9. November bis 28. November 2018 Bauverwaltung, Bahnhofstrasse 2, 8590 Romanshorn Einsprachen Einsprachen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet beim Stadtrat, Bahnhofstrasse 19, 8590 Romanshorn, einzureichen. Servicezeit Stärnli statt Laternli NachzehnJahrenwurdederLaternliwegimDezember2017dasletz- te Mal durchgeführt.

Die Mitglieder der Romanshorner Fasnachtsclique Hafeschnoogä sind der Meinung, dass ein solcher Anlass zur Vorweihnachtszeit ge- hört und möchten das altbewährte Konzept neu umsetzen. Am Samstag, 15. Dezember, findet der 1. Stärnliweg im Romans- horner Wald statt. Der Stärnliweg führt vom Spitzparkplatz zum Forsthof, wo man in einer gemütlichen Atmosphäre bei Speis und Trank den Abend geniessen kann. Man darf gespannt sein! Weitere Infos folgen. Hafeschnoogä Romishorn Adventszeit- Eröffnung Liebe Kunden, Freunde und Bekannte, wir laden Sie herzlich ein, am Mittwoch, 14. November ab 16 Uhr. Feiern Sie mit uns die festlichste Zeit des Jahres und stossen Sie mit uns auf 10 Jahre Blumen und Wohnen an.

Herzlichst, Ihr -Team Romanshornshornerstrasse 99 I 9322 Egnach Sponsorenliste: • Gemeinnütziger Frauenverein Romanshorn • Gasversorgung Romanshorn AG • Zürich – Generalagentur S. Kneubühler • Bischof Partner Architektur AG • Bolliger und Dudli, Immo AG • Bötsch Gemüsebau • Brüggli • Bühler Bedachungen und Bauspenglerei AG • Eugster / Frismag AG • Fatzer AG • Haustechnik Eugster AG • Hugentobler & Bühler AG • Sidler Treuhand AG • Thurgauer Kantonalbank • Breu Florian Gemeindebibliothek Romanshorn Gemeindebibliothek Romanshorn • Alleestr. 50 • 8590 Romanshorn 071 463 60 44 • info@biblio-romanshorn.ch • www.biblio-romanshorn.ch Danke für die grosszügige Unterstützung beim Kauf des neuen Medienrückgabesystems.

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

AnseinerSitzungvom6.November 2018hatderStadtratunteranderem: – in einem Baugesuchsverfahren eine Einsprache abgelehntunddieBaubewilligung ausgesprochen; – Kenntnis vom Ersatz der Vakuumanlage zur EntwässerungdesSeewegesgenommen; – diverse altrechtliche Sondernutzungspläne au- sserKraftgesetzt; – einem Landverkauf von 36 m2 an der Schöntal- strassezugestimmt; – vom Abschluss des mehrjährigen Landumle- gungsverfahrensBrüggliKenntnisgenommen; – die Schliessung der Urne am Abstimmungs- sonntagauf11Uhrverlängert; – Corina Hunziker Krempel als Nachfolgerin von Dr.JörgVollenweiderindieBetriebskommission desPflegeheimsgewählt; – dieAnsätzefürgenerelleundindividuelleLohn- erhöhungen des Stadtpersonals auf 1. Januar 2019 sowie die Leistungsprämien 2018 festge- legt. Der Stadtrat verzichtet auf eine generelle Lohnerhöhung und legt den Maximalbetrag für individuelle Lohnerhöhungen gemäss Mindest- satz des Personalreglements auf 1,0 % der Gesamtlohnsumme fest. Für Leistungsprämien 2018 stehen entsprechend maximal 0,5 % der Gesamtlohnsummebereit.

Budget2019einstimmigangenommen Die Stimmberechtigten der Stadt Romanshorn ha- ben am Montag das Budget 2019 bei unveränder- temSteuerfusseinstimmigangenommen.Esrech- netmiteinemÜberschussvon300‘744Franken. DasguteResultatseiimZusammenspielmehre- rer Faktoren zu sehen, hielt Stadtpräsident David H. Bon vor 276 Stimmbürgerinnen und Stimm- bürgern fest. Einerseits sei es das Ergebnis des 2017 erfolgreich initiierten Haushaltsicherungs- programm 2018 bis 2022, welches den Haushalt kommendes Jahr um rund 800‘000 Franken oder umgerechnet 4 Steuerprozente entlastet. Ande- rerseitswirdvoneinerweitermoderatsteigenden Bevölkerungszahl sowie einer leicht höheren Steuerkraft der natürlichen Personen ausgegan- gen. Das vorliegende Budget sei solide, gerade, weilesnichtaufSondereffekteabstelle. MehrGeldfürZentrumslastvomKanton „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, betonte Bon und verwies auf den Volkswillen, der die Verwaltung mehrmals zur Erfüllung ih- rer Aufgaben ohne Steuererhöhungen bei einem aktuellen Steuerfuss von 72 Prozent verpflichtet hatte. „Die erfreuliche Trendwende ist auch dem kantonalen Projekt ‚Haushaltsgleichgewicht 2020‘ geschuldet, welches den Finanzausgleich der Zentrumslasten der Gemeinden neu regelt“, so Bon. Romanshorn wird 2019 so 587‘000 Fran- kenmehrvomKantonerhalten,alsimBudgetder Stadt ausgewiesen worden war. Dies stand bei derDrucklegungderBotschaftnochnichtfest. SorgenkindSelbstfinanzierung So resultiert statt dem ursprünglich publizierten Defizit von 286‘256 Franken voraussichtlich ein Plus von 300‘744 Franken. Das ändere jedoch nichts am Ziel des Stadtrats, mit konsequen- ter Kostenkontrolle die Finanzsituation weiter nachhaltig ins Gleichgewicht zu bringen. Für eine gesunde Selbstfinanzierung sind Überschüsse in der Höhe von mindestens 500‘000 Franken notwendig. Herausforderungen sieht Bon bei den gebundenen Ausgaben, namentlich bei den KostensteigerungenimSozial-undGesundheits- wesen. Insgesamt sieht das Budget 2019 gegen- über der Rechnung 2017 hier eine knappe Million Mehrausgaben vor, was die Einsparungen aus demHaushaltssicherungsprogrammegalisiert. Ungenügend ist weiter die Selbstfinanzierung. „Steigt die Steuerkraft nicht weiterhin kräftig an, ist das Thema Steuererhöhung darum mittel- fristig noch nicht vom Tisch“, sagte Bon. Wegen der verbesserten Situation würden vor weiteren Erwägungen nun aber erst die Abschlüsse 2018 und2019abgewartet.

WichtigeInputsausregenDiskussionen EinAntraganfangsderVersammlung,dasBudget 2019 integral zurückzuweisen, scheiterte ebenso klar wie Anträge, Mittel für verkehrsberuhigende Massnahmen sowie Dienstleistungen und Hono- rare in der Verkehrsplanung zu streichen. Knapp angenommen wurde hingegen ein Antrag um Streichung von 60‘000 von spezialfinanzierten 80‘000 Franken für das Konzept der Erweiterung Parkplatzbewirtschaftung. Rege benützt wurde die Möglichkeit für Diskus- sionen. Themen waren etwa die tiefe Belegung der öffentlichen Parkplätze im Bodanparkhaus, die Verkehrssituation am Bahnhof, Hafen und Reckholdernstrasse oder der für die Badesaison 2019 von der Stadt zugesicherte neue Badesteg im Seebad. Weiter wurden Fragen um Leistungs- vereinbarungen für Vereine, die Sanierung des WC-Häuschens im Seepark oder den Stand der Verhandlungen bezüglich Löffelpark geklärt. „Wir sinddankbarfürdieseDiskussionenundAnregun- gen und versichern, dass wir ihnen gut zuhören“, bedanktesichStadtpräsidentBonzumSchluss. Fondssichertab1.Januar2019 WeggeldfürWandergesellen Ab 2019 erhalten Wandergesellen bei der Stadt- verwaltungRomanshornwiederWeggelder.Mög- lichmachtdaseinprivatinitiierterFonds,fürden weitereSpendergesuchtwerden.

Mit6'000Frankendotiert Der Fonds führt den Namen „Wandergesellen Weggeld“ und wird von der Stadt Romanshorn verwaltet.Eristmit6'000Frankendotiert.Davon stammen 5'000 Franken von einer anonym blei- ben wollenden Einwohnerin, die Mitte September 2018 mit der Idee des Fonds an die Stadt heran- getretenwar.DessenspeditiveEinrichtungdurch das Ressort Finanzen freut die Initiantin: „Einer- seitsfürdieGesellenaufderWalz,dieauchinRo- manshorn wieder einen Zustupf erhalten, ande- rerseits wegen der unbürokratischen Umsetzung durchdieStadt.“Dierestlichen1'000Frankender ErsteinlagespendeteeineweiterePrivatperson. FürWandergeselleninKluft Das Engagement ermöglicht der Stadt, wieder Weggelder für Wandergesellen ausrichten zu kön- nen, nachdem Gelder dafür aus der allgemeinen Stadtkasse Ende 2017 im Zug der haushaltssi- chernden Massnahmen gestrichen worden waren. In der Vergangenheit beliefen sich die Ausgaben aufzwischen800und1'200Frankenjährlich. Pro Anfrage und Person werden erneut 20 Fran- ken ausbezahlt. Voraussetzungen dafür sind, dass die Gesellen in traditioneller Kleidung und mit Wanderstab erscheinen, ein Wanderbuch vorweisen und einen Zimmermannsspruch vor- tragenkönnen.

Der Stadtrat Romanshorn hat an seiner Sitzung vom6.November2018demReglementdesFonds zugestimmt und per 1. Januar 2019 in Kraft ge- setzt. Dabei würdigte und verdankte die Exekuti- ve auch das Engagement der Initiantin sowie der weiterenPrivatperson. WeitereSponsorengesucht Für die langfristige Sicherung des Fonds sind weitere Spenden nötig, die von den Steuern ab- setzbar sind. Kontaktstelle dafür ist die Finanz- verwaltung der Stadt Romanshorn, Telefon 058 3468320. MitteilungenStadtRomanshorn,9.November2018 Seite 5 KW 45, 09.11.2018

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 6 Publireportage Netzwerk Gesundheit Ihre Vielfalt vor Ort für inneres und äusseres Wohlbefinden Tag der offenen Türen, Samstag, 17. November, 10–14 Uhr Das Netzwerk Gesundheit ist ein Zusammenschluss verschiede- ner therapeutischer Angebote in Romanshorn und der näheren Umgebung mit dem Ziel, den gegenseitigen Austausch zu för- dern, gemeinsame Ressourcen zu nutzen und die Vielfalt vor Ort sichtbar zu machen. Als erster öffentlicher Auftritt bietet der Tag der offenen Türen Gelegenheit, unverbindlich Einsicht in verschiedene Praxen oder Ateliers zu erhalten.

Bei unserem Wettbewerb haben Sie die Möglichkeit, Gratisbe- handlungen von 60 Min. zu gewinnen. • Mal- und Kunsttherapie Regula Uetz-Züllig, Bahnhofplatz 4, Egnach, 079 484 54 63, www.atelieruetz.ch • Ernährungsberatung Sabrina Dobrautz, Deucherstr. 1, Romanshorn, 078 754 04 01, www.berrywell.ch • Atemtherapie, Klangtherapie Gisela Rulli, Seeweg 2a, Romanshorn, 071 463 52 25, www.atemundklang.ch • Sehtraining, Ergonomie am Computer Ursi Müller, Seeblickstr. 7a, Romanshorn, 079 344 37 39, www.setum.ch • Lernbegleitung, Energetische Körperarbeit Ursula Müller Albrecht, Kindergartenstr. 13, Romanshorn, 071 461 26 49, www.mueller-albrecht.ch • Lerntherapie, EMDR Andrea Straub, Kindergartenstr. 13, Romanshorn, 079 885 61 63, www.lernentwicklung.ch • Klassische Homöopathie, EMDR Kathrin Büchi, Hafenstr. 15b, Romanshorn, 071 463 54 22. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Kanti als Ausstellungsraum Die Künstlerin Kerstin Schiesser stellt vom 10. November bis am 13. Dezember im Haupt- gebäude der Kantonsschule Romanshorn Malereien unter dem Titel «Sedimentationen» aus. Die Vernissage am 15. November, um 18 Uhr, wie auch die Ausstellung sind öffentlich und Teil des Formats «Kunst im Campus» der «OffenenKanti». Kerstin Schiesser unterrichtet seit zwölf Jah- ren Bildnerisches Gestalten an der Kantons- schule Romanshorn. Sie kann auf 26 Jahre künstlerische Arbeit im eigenen Atelier zu- rückschauen und seit 24 Jahren realisiert sie Gruppen- und Einzelausstellungen.

Diesen November stellt sie zum ersten Mal in der Kanti Romanshorn aus. Schiessers Bilder schaffen neue Orte auf der Leinwand und ihre Inspirationsquellen sind vielfältig. «Die Quellen meiner Bilder sind verschie- dener Art: Die Landschaft und ihre geolo- gischen Eigenschaften, die Wandlung der Natur mit ihren Lichtstimmungen, Erin- nerungen, die Lyrik. Die Farben lagern sich aufderLeinwandalsMalereiab.Ichnennees dasStrandgutinnererLandschaften»,erklärt Schiesser. DialogzwischenGedichtundBild An der Vernissage vom 15. November, an der u.a. Schülerinnen und Schüler des Er- gänzungsfachs Bildnerisches Gestalten zu Wort kommen, erleben die Anwesenden auch einen Dialog zwischen Gedicht und Bild. Die Lyrikerin Mona Sauter Peer wird aus dem Gedichtband lesen, der über einen Zeitraum von zwei Jahren in gegenseitiger Inspiration von Schiesser und Sauter Peer entstanden ist.

Weitere Informationen zur Vernissage wie auch zur Ausstellung finden sich auf der WebsitederKantiRomanshornwww.ksr.ch. Chantal Roth Männerturnverein lädtzumLotto-Abend Morgen Samstag, 10. November, ist es so weit: Der dritte Lotto-Abend des Männerturnvereins RomanshornfindetinderAulaRebsamenstatt. Alle Hauptpreise sind nun bekannt: 1 Satz Winterpneus, 1 Paar Skier, 1 Mountainbike undjeGangeingrosserFrüchtekorbsowieviele weitereattraktiveSachpreiseundGutscheine! FestwirtschaftundSuper-Lotto Türöffnung in der Aula Rebsamen ist um 18.30 Uhr, damit man sich noch aus der Fest- wirtschaft für den spannenden Spielabend stärkenkann.Ab20Uhrgiltesdannernst:Es wird Lotto in acht Durchgängen gespielt und amSchluss–alsHöhepunkt–die«Super-Lot- to-Runde». Für einen tollen Abend bei Spiel, Speis und Trank – inklusive «Lottokafi» – ist gesorgt. Das OK freut sich auf viele Teilneh- mer. Männerturnverein Romanshorn

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

AusdemGemeinderat Anlässlich der letzten Gemeinderatssitzung wur- deunteranderemFolgendesbehandelt: • Nicole Haas wird ab Februar 2019 den SSK1 Kurs der Schweizerischen Steuerkonferenz in Zusammenarbeit mit der Kantonalen Steuer- verwaltung an der FHS St.Gallen absolvieren. DerGemeinderatunterstütztdiesesVorhaben. • DasDepartementfürBauundUmweltgenehmig- te das Fristerstreckungsgesuch für die Überprü- fung der Naturgefahrenkarte in der Kommunal- planungbis31.Dezember2019.

• Das Verwaltungsteam übernimmt die Orga- nisation und Durchführung einer «Schnitzel- jagd» durch das Gemeindegebiet während der Coop-Gemeindeduell-Woche. • Der Gemeinderat nimmt von der Postenschlies- sung der Kantonspolizei Thurgau Kenntnis. Beispielsweise wird der Polizeiposten in Neu- kirch-Egnach geschlossen. Romanshorn bleibt jedocherhalten. • Der Gemeinderat ist an der Erarbeitung des durch HRM2 verlangten Beteiligungs- und Ge- währleistungsspiegels. Dieser wird erstmals mitdemJahresabschluss2018vorgelegt. • Aktuell finden Vorstellungsgespräche für den neuenWerkhofchefstatt.

• Aufgrund des tiefen Wasserstandes nutzt man den idealen Zeitpunkt zur Ausbaggerung des Salmsacher Bootshafens. Der Kanton verlangt Segmentsproben. Anschliessend wird über die EntsorgungderSchlackeentschieden. GemeinderatskanzleiSalmsach InformationenBauverwaltung Nachordentlicher,ortsüblicherAuflagewurdefol- gendesBaugesuchbewilligt: • Balkontreppe und Balkonvordach, P 408, See- strasse 23, G.+H. Costa, Seestrasse 23, 8599 Salmsach. Im vereinfachten Verfahren, mit Zustimmung der Anstösser (§107 PBG), wurde folgende Baubewil- ligungerteilt: • Erstellung Carport, Parz. 262, Kehlhofstras- se16,DianaReisch. BauverwaltungSalmsach AktuelleZivilstandsnachrichten Todesfall 1.NovemberinEgnach,MockAnna,geb.13.07.1929, geschieden.

Geburten 23. Oktober, in Münsterlingen TG, Cudak Sara, TochterdesOndásMilanundderCudakEwa. Budgetgemeinde-Versammlung Am 29. November, 20 Uhr, im Singasaal des Bergli Schulhauses sind die Salmsacher Stimmberechtig- teneingeladen,folgendeTraktandenzubehandeln: 1. Konstituierung 2. ProtokollderGemeindeversammlung, 30.Mai2018. 3. ZonenplanänderungParzellen-Nrn.112,413, 166,167,BötschGemüsebauAG 4. SanierungSchulanlageBergli, 2.EtappeSüdtrakt(Erweiterung) 3.EtappeEFHHauswart 5. Genehmigung: a)desBudgets2019derEinheitsgemeinde. b)desgleichbleibendenSteuerfusses2019von 67% bei der Politischen Gemeinde und von 64% bei der Primarschulgemeinde Salm- sach,total131%.

6. GesundeGemeinde. 7. Verschiedenes/Umfrage Im Anschluss an die Versammlung sind Sie herz- lichzueinemApéroimFoyereingeladen. Räbeliechtli-Umzug Geschätzte Salmsacherinnen und geschätzte Salmsacher Am 14.November 2018 führen wir als Schule den Räbeliechtli-Umzug durch. Ab 18.45 Uhr laufen wir vom Altersheim zur Kirche und werden dort ein paar Lieder singen. Später laufen wir von der Kirche zum Schulhaus. Gerne sind Sie dazu ein- geladen, den Umzug anzuschauen und den Weg (Kehlhofstrasse/Kirchstrasse/Schulstrasse) mit Kerzen oder Lichtlein auf freiwilliger Basis zu be- leuchten.Wirwürdenunsfreuen.

FreundlicheGrüsse AlynPatzeltundThomasKangus fürdiePrimarschuleSalmsach Mitteilungen Gemeinde Salmsach, 9. November 2018 Anlass«ImGespräch…» Dienstag,4.Dezember2018 19.30UhrSingsaalSchulhausBergli Kämpfegewinnen–Siegefeiern! ReferatvonFrauBeatrixBöni,indiv.psychol.Beraterin,Bleienbach Das Leben stellt uns vor unzählige Herausforderungen. Die meisten Aufgaben lösen wir mit Bravour. Das ist doch Grund genug, sich des Lebens zu freuen. Ich erlaube mir sogar, Siege zufeiern!Weilichesmitwertbin… MusikalischeUmrahmungmitHansJürgMeyer,Querflöte. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Teilnehmer sind herzlich zum anschliessenden Apéroeingeladen.

WirfreuenunsaufSie. ...imGespräch,eineVeranstaltungsreiheder GemeindeSalmsach imRahmenvon«GesundeGemeinde» FürdenGemeinderat,MarinaBruggmann Primarschule Seite 7 KW 45, 09.11.2018

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 8 PIKES bezwingen den EC Wil und verlieren gegen Argovia Stars Die PIKES zeigten im Heimspiel (31. Oktober) gegen den EC Wil besonders im Startdrittel mit vier Toren eine ganz starke Leistung. Obschon die Gäste im weiteren Verlauf dieses hoch- interessanten Spiels bis auf 5:5 ausgleichen konnten, gelang den Hechten kurz vor Spiel- ende der matchentscheidende Treffer zum verdienten 6:5-Heimerfolg. Nach der guten Leistung gegen Wil, verlieren die PIKES in Aa- rau ein Spiel trotz eines frühen Führungstref- fersbereitsinder2.Spielminute.

NachdiesemFührungstorzeigtendiePIKES während des ersten Drittels eine erschre- ckend schwache Leistung. Sie knüpften dabei nahtlos an frühere Spiele an, wo das erste Drittel vollständig verschla- fen wurde. Nichts passte mehr zusammen, Fehlpässe, Stellungsfehler, Unsicherheiten prägten das Spiel der Oberthurgauer. Ob- wohl die Argovia Stars trotzdem nicht zu vielen Torchancen kamen, genügten diesen zwei optimale Spielminuten, um drei Tore zu erzielen. Torchancennichtgenutzt Diese Hypothek sollte sich als zu hoch er- weisen. Die Oberthurgauer steigerten sich im Lauf des Spiels merklich, konnten aber beste Torchancen nicht nutzen. So gelangen ihnen – trotz mehrmaliger Möglichkeiten, alleine auf den Argovia-Torhüter zuzulaufen – einfach keine Tore. Erst in der 37. Minute keimte wieder Hoffnung auf, als Neher das 2:3 erzielte. Ein glückliches Tor zum 4:2 ge- lang dann dem Gegner in der 40. Minute, zwei Sekunden vor Ablauf einer Unterzahlsi- tuation. Der Argovia-Stürmer konnte relativ weitwegseitwärtsvordemTorabziehen–der Puck sprang an den Pfosten und von da hin- ter die Linie. In der 57. Minute gelang Novak mit einem harten Schuss der Anschlusstref- fer zum 3:4. Sekunden vor Schluss verpass- te ein PIKES-Spieler eine gute Möglichkeit zum 4:4 – er schoss über das Tor. VolleKonzentrationgefordert Die PIKES werden lernen müssen, ins- künftig während 60 Minuten Eishockey zu spielen, ansonsten dürfte die weitere Saison schwierig werden, stehen doch mit Bellinzo- na, Frauenfeld, Arosa und Wetzikon gewich- tige Gegner bevor, die es verstehen, Schwä- cheperioden konsequent auszunutzen. Richard Stäheli/Hansruedi Vonmoos 5.JahreszeitwirdinSalmsachmiteinem«Paukenschlag»eröffnet Bereits zum 12. Mal wird die 5. Jahreszeit von den Salmsacher «Buchtäfäger» mit der «Buchtäfägete» morgen Samstag, 10. Novem- ber, eröffnet. Zur «Aguggete» um 19.19 Uhr sind alle herzlich willkommen und werden mit HotdogsundGetränkenverköstigt. Die «Buchtäfäger» zählen 36 Aktive und gel- tenalsFamiliengugge–vomKleinkindbisins fortgeschritteneAlter,allesindmitdabei.Den Ursprung der Salmsacher Gugge Buchtäfäger findet man in der «Spass-Fasnachts-Clique», den «Salmsaachern». Die «Salmsaacher» wur- denvonMuki-Frauengegründet.ImOktober 1999 wurden sie namentlich aufgelöst und die Gugge Buchtäfäger gegründet. Sie feiert nächstesJahrihr20-jährigesBestehen. Chaotische,lustigeFamiliengugge Cedric ist seit 2001 einer der «Buchtäfäger»: «Spass steht bei uns im Vordergrund. Die Freude an der Fasnacht und der Musik ha- ben mich dazu bewogen, einzusteigen. Wir entwickeln uns stetig weiter und spielen auf einem sehr guten Niveau. Freundschaft und Familiewerdenhiergrossgeschrieben,undso wird auch jedes Jahr ein Sommerfest für Mit- glieder und deren Familien organisiert. Auch sonst trifft man sich viel und es herrscht eine ausgelassene, positive Stimmung.» «Buchtäfägete»und«Aguggete»füralle Miriam Schindler, Präsidentin der «Bucht- äfäger» und OK-Mitglied der «Buchtäfägete»: «Wir freuen uns über viele Besucher und da- rauf, morgen die Fasnacht im Dorf einzuläu- ten. Die ‹Aguggete› findet wenn möglich im Freien, auf dem Vorplatz der Turnhalle, statt. Dazusindalleherzlicheingeladen–insbeson- dere Familien. Die anschliessende ‹Buchtäfä- gete›, die jedoch erst ab 16 Jahren ist, wird in der Bergli-Turnhalle, abgehalten.» Auf dem Programm stehen nebst den einheimischen «Buchtäfägern»auch6Gäste-Gugge.DasPu- blikum darf sich auf die Guggen Moschton- iker Wittenbach, Rhytüfeli Tägerwilen, Tüü- fener Südwörscht, Crash Band Weinfelden, Wiler Bäretatze und Romis Näbel Horner freuen. Zwischendurch sorgt DJ Roger für musikalischeStimmung. Conny David Morgen Samsatg, 11.11., eröffnen die «Buchtäfä- ger»inSalmsachdie5.Jahreszeitmitder«Agugge- te»beiderBergli-Turnhalle. Foto:ConnyDavid

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 9 KW 45, 09.11.2018 Viel los im Dachgeschoss Am vergangenen Samstag bestand die Mög- lichkeit, sich im Schulhaus Spitz über das Sa- nierungsprojekt zu informieren, über das am 25. November abgestimmt wird. Die Mitglieder der Primarschulbehörde beantworteten die Fragen der Besucher, die sich insbesondere vom grossen, bisher ungenutzten Dachge- schossbeeindrucktzeigten. Nebst Informationen zum Projekt und einem Spitzbuben für alle Besucher gab es bei wunderschönem Herbstwetter auch einen herrlichen Ausblick über Wiesen bis zum Alpstein. Für die Besucher eindrücklich war aber auch der Blick ins über hundertjäh- rige Gebälk des Schulhauses, unter dem im nächsten Jahr ein Klassenzimmer mit Ga- lerie eingebaut werden soll. Ein Modell ver- anschaulichte, wie dies geplant ist. Für eine Besucherin stand aber etwas ganz anderes im Zentrum ihres Interesses: Sie wollte von den anwesenden Lehrpersonen wissen, ob sie mit dem Sanierungsprojekt glücklich sind. Dass diesderFallistunddieLehrpersonenauchin die Projekterarbeitung involviert waren, hat sie überzeugt.

Abstimmungam25.November Die Abstimmung über den Kredit von 1,31 Mio. Franken für die Gesamtsanierung und den Ausbau des Schulhauses Spitz findet zu- sammen mit den eidgenössischen Abstim- mungen am 25. November statt. Wer den Informationsanlass verpasst hat, darf seine Fragen gerne im Schulsekretariat stellen, wo auch das Modell angeschaut werden kann. Nur Spitzbuben gibt es keinen mehr – die restlichen haben die Spitzer Erst- bis Sechst- klässler am Montag zum Znüni verspeist! Primarschulbehörde Romanshorn Viel Betrieb im Dachgeschoss, das bald ein Schul- zimmerbeherbergensoll.

Foto:PrimarschuleRomanshorn HolzschnitzelheizungPestalozziinBetrieb Rechtzeitig auf die Heizsaison hin konnte die Primarschule die Holzschnitzelheizung in der Pestalozziturnhalle in Betrieb nehmen. Diese beheiztnebstderTurnhalleselberauchdasPes- talozzischulhaus und das Unterschulhaus mit insgesamt 14 Klassen. Damit wird die Wärme für beinahe die Hälfte der Romanshorner Pri- marschulklassen mit Holz aus den heimischen Wäldernproduziert. Die Bauabrechnung wird den Schulbürgern zusammen mit der Jahresrechnung 2018 vor- gelegt.

Der Baukredit über 690’000 Franken wird nicht vollausgeschöpftwerdenmüssen. «Die Liebe zum roten Bähnli» Mit dem Film «Durs Appenzellerland» zeigen Daniel Felix und Christian Anderegg land- schaftliche und bahntechnische Schönheiten des Fast-Nachbarkantons: Am Sonntag waren siezuGastimKinoRoxy. Verschiedene Zugskombinationen schlän- geln sich durch Wiesen und Täler, schmie- gensichHügelnentlangundmachenHaltan verschiedenen Orten – im Appenzellerland. Die Liebe, fast schon Leidenschaft, zur und für die gleichnamige Bahn wird sichtbar in den bewegten Bildern, und manche der zahl- reichen Besucherinnen und Besucher er- kennt sie alle wieder, die Dörfer, Stationen und Berge. Die Bahn bringt sie zu typischen und besonderen Menschen, etwa zum Hack- brettbauer, der von Holz und Instrument in ihrenBanngezogenwird,zurKünstlerin,die gern ihre Bilderbücher zeigt oder zum Bahn- direktor, der aus der Vergangenheit erzählt und von der Zukunft schwärmt: 1875 hat die erste Strecke ihren Betrieb aufgenommen, 2006 sind auch Bergbahnen wie jene nach Heiden und Walzenhausen integriert. Verweilen Die Begeisterung wird auch spürbar, als die beiden Filmemacher Daniel Felix und Chris- tian Anderegg im Gespräch mit der Kinoprä- sidentin Vreni Schawalder von ihrem Projekt erzählen: «Wir sind auf die Bahngesellschaft zugegangen und haben vor drei Jahren da- mit begonnen. Wir sind beide Bahnfans und haben zum ersten Mal einen längeren Film fürs Kino machen dürfen. So können wir die schönen Bilder von Land, Leuten und Bahn länger zeigen, die Zuschauer können länger verweilen.» Und manche der Besucher wer- den nach diesen anderthalb Stunden von der Reiselust in die Nähe gepackt worden sein und dannzumal eine Fahrt in neuesten Triebwagen oder historischen Fahrzeugen unternehmen. Hinein ins Appenzellerland. Während die beiden Filmemacher bereits am nächsten Projekt arbeiten – dem Fluss ent- lang, der dem Thurgau seinen Namen gibt. Markus Bösch Beschaulich und bequem unterwegs: Daniel Felix (links) und Christian Anderegg im Gespräch mit VreniSchawalder. Foto:MarkusBösch

Im Gespräch mit England-Korrespondentin Henriette Engbersen

Seite 10 FCR fegt Steinach mit 8:1 vom Platz Eine starke Leistung der Senn-Elf. Es war wie- der alles da, Kampfgeist, Spielwitz und Bis- sigkeit. Sie fegte den FC Steinach mit 8:1 vom Platz. Am Anfang wars ein ausgeglichenes Spiel,mitetwasmehrVorteilenfürSteinach. Der FCR ging in der 27. Minute mit 1:0 in Führung; Torschütze Christian Lang. Be- reits in der 33. Minute folgte aber der Aus- gleich. Der FCR spielte munter weiter nach vorn; so kam es zum 2:1, 3:1. Das 4:1 war dann der Pausenstand. Die Torschützen wa- ren nochmals Christan Lang, dann zweimal Kai Länzlinger.

NachderPausegingesmunterweitermitTo- ren für den FCR – bis zum 8:1: Torschützen: 2x Carlo Zanetti, 1x Albasan Sadiki und 1x Vincenzo Zinna. Mit diesem Sieg geht es in die Winterpause, als Tabellenführer, mit 8 Siegen, 3 Unentschieden und 27 Punkten. DieRückrundestartetam30.März2019mit einem Heimspiel auf der Weitenzelg gegen den FC Kreuzlingen. 3.Liga,Frauen Auch die 3.-Liga-Frauen waren in Thusis mit 3:0siegreichundüberwinternaufdemguten 3. Tabellenplatz. Der FCR richtet einen herzlichen Dank an denWerkhofderGemeindeRomanshornfür den tollen Unterhalt der schönen Sportanla- gen. Ueli Nüesch Startschuss für neues Regenbecken ist gefallen Auf der Kläranlage Romanshorn entsteht eines der grössten Regenbecken des Kantons. Am Mittwoch, 31. Oktober, wurde der Spatenstich für das Bauvorhaben mit allen Verantwortli- chenzelebriert.

Der Abwasserverband Region Romanshorn sammelt das Abwasser der Gemeinden Ro- manshorn, Egnach und Salmsach und rei- nigt dieses in der Kläranlage Romanshorn. Er betreibt auch das Verbandsnetz, die Zu- leitungenderverschiedenenGemeindegebie- te bis zur Kläranlage und ist für Betrieb und Unterhalt der meisten Sonderbauwerke im Netz zuständig. Gemäss dem im Jahr 2012 überarbeiteten GEP (Genereller Entwässe- rungsplan) des Abwasserverbandes Region Romanshorn fehlen bis anhin auf der ARA Romanshorn 1000 m3 Regenbeckenvolu- men. Das vorhandene Becken verfügt über ein Speichervolumen von 920m3 . Auf der Basis des Vorprojektes der Ingenieurunter- nehmung Hunziker Betatech AG entsteht nun direkt neben dem bestehenden Becken neu ein zweiteiliges Bauwerk mit 460m3 und 540m3 Inhalt. InbetriebnahmeEnde2019geplant Für den Neubau des Beckens ist ein Aushub von fünf Meter Tiefe notwendig. Aufgrund des schlechten Baugrunds (feinkörniger Bo- den) und des hohen Grundwasserspiegels muss die Baugrube mit Spundwänden dicht umschlossen werden. Diese werden mittels Baumaschinen in den Boden vibriert. Nach dem Einbringen der Spundwände starten die Aushub-Arbeiten und das Becken wird da- nach ausbetoniert. Nach dem Abschluss die- ser Arbeitsphase testen die Verantwortlichen die Dichtigkeit. Dazu wird das Bauwerk mit gereinigtem Abwasser oder Trinkwasser ge- füllt, und nach drei Tagen kontrollieren die Fachleute den Wasserverlust. Hat das Bau- werk den Test bestanden, wird es mit Rühr- werk, Spülkippen und Pumpen ausgerüstet und die Steuerung der Regenbecken an das Prozessleitsystem der Kläranlage Romans- horn angebunden. Rund 3,3 Millionen Franken kostet das Bauerwerk, und die In- betriebnahme ist gegen Ende 2019 geplant. www.ara-romanshorn.ch ARA Region Romanshorn «Lachen ist die beste Medizin» Die Landfrauen Romanshorn-Salmsach la- den am Donnerstag, 15. November, alle, die gerne lachen zum Vortrag von Susann Duss «Die heilsame Kraft des Lachens» ins katho- lische Pfarreiheim ein. Beginn 19 Uhr.

Lachen hat positive Auswirkungen auf Kör- per, Geist und Seele. Die Landfrauen Ro- manshorn-Salmsach freuen sich auf einen lustigen uns entspannten Abend. Jeder- mann/jedefrau ist herzlich willkommen. Die Kollekte ist frei. Der Erlös geht an die Spital- clowns Stiftung Theodora. Vorstand Landfrauen Romanshorn-Salmsach Hospizdienst Thurgau lädt zu Film ins Roxy Zum Jahresabschluss lädt der Hospizdienst Thurgau in Zusammenarbeit mit dem Kino Roxy am 22. November um 19.30 Uhr zum Film «Apfel und Vulkan» ein: ein berühren- der Film über Tod, Erinnerungen, Familie und Freundschaft. Beim anschliessenden Ausklang an der Kinobar besteht die Mög- lichkeit für Gespräche und Austausch. Die freiwilligen Begleiterinnen und Begleiter des Hospizdienstes Thurgau begleiten Er- wachsene,KinderundJugendlicheaufihrem letzten Lebensweg. Das Angebot ist für die betroffenen Personen kostenlos.

Hospizdienst Thurgau

Seite 11 KW 45, 09.11.2018 Breakdance-Gruppe Effect Juniors holt IDO-Weltmeistertitel An den IDO World Breakdance Championships in Polen holen die Effect Juniors der Romans- horner Dance Factory 4 You sensationell den WeltmeistertitelundSonLeimSoloden3.Platz. Alle sind sehr stolz auf die Tänzer. Das tol- le Ergebnis der Effect Juniors ist auch deren Tanzlehrer Stefano Tassone zu verdanken, der die Choreografien und das Training ge- leitet hat, und Son Le, der stets mit Tipps an ihrer Seite stand. WM-TitelbeiersterTeilnahme Ohne Erwartungen sind die Tänzer an die WM nach Polen gereist, um dabei zu sein und die atemberaubende Atmosphäre zu geniessen. Die Überraschung war gross, als die Effect Juniors den Final erreichten. Ein sehr emotionaler Moment für die Gruppe, die Trainer, die CH-IDO-Delegation und für die Zuschauer, die lautstark feierten. Es blieb jedoch nicht viel Zeit zum Feiern, nach 2 Stunden battlete die Gruppe im K.-o.-Sys- tem gegen Slowenien und holte den Titel. Die Effect Juniors haben zum ersten Mal an der WM teilgenommen und nicht mit die- sem sensationellen Ergebnis gerechnet. Sie sind stolz, Gold erreicht zu haben. Son Le hat sich mit einem harten Halbfi- nal-Battle auf das Podest getanzt und sich riesig über den 3. Platz gefreut. Von allen Schweizer Gruppen und Tänzern haben sie das beste Ergebnis erreicht.

Zweimal stand die Schweiz auf dem Sieger- podest, und zum ersten Mal nach über zehn Jahren wurde die Schweizer Hymne gespielt. Dieser Moment war sehr emotional für alle Schweizer in der Halle. WeitereErfolge Die Jungs haben in Polen noch weitere Er- folge geholt: 4. Platz Benjamin; 5. Platz Elias und 9. Platz Josua im Solo-Breakdance. Die DF4YOU erreichte in dieser Saison so- wohl mit dem Breakdance wie auch mit Hip- Hop sensationelle Erfolge! Assunta Tassone Man trifft sich am Romanshorner Chlausmarkt Stimmungsvoll wirds am ersten Dezember- wochenende, wenn das fröhliche Treiben am Chlausmarkt die Innenstadt belebt. Chlaus- markt, das bedeutet, für einen Moment die Zeit zu vergessen bei Musik und Begegnung, beim KlangderTreichelnundimScheinderLaternen. Später, wenn es eindunkelt, machen sich die Laternliträgerinnen und -träger auf den Weg. Im Sternmarsch bringen sie das Licht in die mit Tannenbäumchen geschmückte Romanshorner Innenstadt.

Sichbegegnenundmiteinanderfeiern Am Samstagabend heissen die Fachgeschäf- te im Zentrum Jung und Alt willkommen und laden zum gemeinsamen Feiern ein. In gemütlicher Atmosphäre, mit Musik der St. Galler Band «Red Cube», bei feinem Essen und Getränken lassen sich der Alltag verges- sen sowie Beisammensein, Gespräche und Geselligkeit geniessen. Die Gelegenheit zu einem vorweihnachtli- chen Einkaufsbummel bietet sich am Sonn- tag von 11 bis 17 Uhr. Nach Herzenslust in den Fachgeschäften und an den liebevoll dekorierten Marktständen flanieren und entdecken ist angesagt. Und dann, am Nach- mittag – endlich! Man hört sie von weit her: Die Chläuse und Scheller halten Einzug mit ihren klingenden Treicheln.

StiefelisuchenundamLichterumzugteilnehmen Kinder bis zehn Jahre dürfen ihr Stiefeli bis am Samstag, 24. November, in «Rosenroths Adventscafé» abgeben und es gefüllt mit fei- nen Naschereien am 1. Dezember von 11 bis 16 Uhr in einem der Schaufenster der Laden- geschäfte wiederfinden. Zum Lichterumzug am Samstag, 1. Dezember, sind Gross und Klein herzlich eingeladen. Wer teilnehmen möchte, findet sich um 17 Uhr an einem der drei Startpunkte ein; Zeller AG, Hubzelg oder Fabrikli Helg.

Stadt Romanshorn und Fachgeschäfte Romanshorn SiestrahlenmitderGold-MedailleumdieWette:DieEffectJuniors. Foto:AssuntaTassone

Reisebüro am Bahnhof AG 071 466 40 60 info@bodanatravel.ch Entdecken Unterwegs im Paradies SBS Schifffahrt AG Friedrichshafnerstr. 55 8590 Romanshorn Tel. 071 466 78 88 info@sbsag.ch bodenseeschiffe.ch Ihr Elektriker von vis-à-vis Tel. 071 463 41 41 www.calonder.ch Mehmet Ljimani KMU Supporter 058 357 24 07 UMFASSENDE RISIKOANALYSE RISIKOANALYSE FÜR KMU. FÜR KMU. Grüne Lebensträume träumen | planen | realisieren | pflegen Breitenbach Gartenbau GmbH 8590 Romanshorn · 071 463 19 84 www.breitenbach-gartenbau.ch GEWERBEVEREINROMANS Baugeschäft Altwegg GmbH Amriswilerstrasse 121 8590 Romanshorn eubauten | An- und Umbauten | Renovationen | Fassaden (Isolationen) | Gipserarbeiten | Umgebungsarbeiten 8590 Romanshorn 071 463 23 22 buehler-dach.ch Flachdach Kranarbeiten Fassadenbau Gerüstungen Blitzschutz Photovoltaik Ihr Fachmann für die ganze Gebäudehülle Bodana Travel unterwegs SoebenistGabiBruder–Inhaberin/Geschäfts- führerinBODANATravel–zurückausArmenien undGeorgien.

Für einmal stand eine sehr «neue» und unbekannte RegionaufdemReiseprogramm. Abgesehen von Heliskiing im Berggebiet Kaukasus hat bis jetzt im Romanshorner Reisebüro noch kaum jemandeineAnfrageplatziertfürdieseRegion. Trotzdem oder gerade deswegen reisten Gabi Bruder undihrMannindiesebeidenLänder.Seit2bis3Jahren tauchen diese in Reiseprospekten auf – mehrheitlich mitgeführtenRundreisen. Miteiner12-Personen-GruppewarensiemitdemBus und auch wandernd unterwegs in Steppen- und Wüs- tenundsehrfruchtbarenLandschaften.

Extremeindrücklich,wiedieehemaligensowjetischen Staaten – die in den 90er-Jahren nach der Unabhän- gigkeitnochohneStromundEnergiewaren,sichwirt- schaftlichundtouristischamEntwickelnsind. SehrvieleUnesco-Kulturstättenwerdenbesichtigt,die uraltechristlicheGeschichtethematisiertunddiefei- neörtlicheKüchegenossen. Ein «neues» Ziel für Interessierte, die sich überlegen, welcheLänderderWeltsienochnichtbesuchthaben. WiealleMitgliederdesGewerbevereinsfreutsichauch Bodana Travel über alle Kunden, welche die Romans- horner Unternehmen berücksichtigen und im Ort ein- kaufen!

Die GeorgierrüstensichmitviellokalemHandwerkfürdieBesucher.DiesealteDamepräsent ierteganz stolzeinReisemagazin,inwelchemsieporträtiertwurde. Seite 12

SeeblickPlus: Vereine&Verbände NETZWERK FÜR VERMÖGEN, SICHERHEIT, VORSORGE Lieber jetzt anrufen, statt später einen Notruf absetzen. Vibro Consulting AG Zentrumsplatz 2, Postfach 8592 Uttwil Telefon +41 (0)71 463 75 61 Telefax +41 (0)71 463 75 63 www.vibro.ch consulting@vibro.ch Ü b e r a l l i n d e r OSTSCHWEIZ www.stutzag.ch Ob Sie bauen oder renovieren - auf uns ist Verlass WIR LEISTEN MEHR… ...für Sie und Ihr Auto. Automobile Steinmann AG www.automobilesteinmann.stopgo.ch Ihre Fachwerkstatt für Auto & Wohnmobil GARAGE STAUB 8599 Salmsach HORN UND UMGEBUNG PIKETTDIENST 24H T 071 463 35 35 Romanshorn | elektrograf.ch Gestalten.

Ausdrucken. Mitnehmen. Lieblingsmomente wieder erleben. 8590 Romanshorn 071 466 70 50 www.stroebele.ch Mit unserer neuen Kodak SofortBild-Station. KW 45, 09.11.2018 www.bischofhauswartung.ch Tel. 071 461 24 76 Werterhalt dank Unterhalt. Schnäppli-Markt Dalmi Mode führt neu jeden Monat Markttage durch. Draussen vor dem Laden werden Damen- und Herrenmode sowie Schuhe zur passenden Saison verkauft. Auch werden laufend aktuel- le Einzelteile zu tollen Preisen angeboten mit 50–80 % Rabatt! Vorbeischauen lohnt sich be- stimmt.

Von November bis Januar bietet Dalmi Mode auf dasganzeSortimenteineAktionmit80%WIRan. Die Kollektionen für die wärmeren Tage sind voll- ständig da! Warum auch in den Stau fahren und unfreundlich behandelt werden, wenn ein vielsei- tiges Sortiment mit ehrlicher Beratung hier vor Ort wartet. Das Dalmi-Team freut sich auf ungezwun- genenBesuch. www.dalmimode.ch Schnäppli-Markt Freitag,14–18Uhr undSamstag,10–16Uhr 9./10.November2018 7./8.Dezember2018 11./12.Januar2019 8./9.Februar2019 8./9.März2019 5./6.April2019 3./4.Mai2019 Seite 13

Seite 14 Charlie Chaplin – «Ein Hundeleben» Am Sonntag, 18. November, präsentiert das Kino Roxy um 17 Uhr einen besonderen Lecker- bissen:ImZentrumdesKinoabendsstehtChar- lie Chaplins Stummfilmkomödie «Ein Hunde- leben», sein kleines Meisterwerk, entstanden vor genau 100 Jahren. Live spielt das Kammer- orchesterSanktGallendieFilmmusikdazu. Für diese Stummfilmkomödie liess das Kam- merorchester Sankt Gallen sich neue Film- musik beim gefeierten polnischen Filmmu- sik-Komponisten Tomasz Filipzcak auf den Leib schreiben. Humorvolle, lebendige und erfrischende Klänge für Streichorchester, verstärkt mit Wieslaf Pipczynski am Klavier. Chaplins Film von 1918 ist eine kleine Reali- tätsstudie,dieimGegensatzzufastallenande- renseinerFilmeglücklichendet. Als spezielle Ergänzungen erklingen im Kon- zert drei bekannte Melodien des Amerikaners Leroy Anderson. Gänzlich unbekannt aber ist das ebenfalls hundertjährige Musikinstru- ment Theremin, dessen konzentrierter Klang in Filmen, experimenteller Musik, Popmusik und auch an diesem Abend das Publikum in Staunen versetzen wird. Das Kammeror- chester Sankt Gallen, leichtfüssig tänzerisch wie noch nie, live erleben im Kino. Für Gross und Klein, empfohlen für Kinder ab 7 Jahren. DauerdesKonzertescirca70Minuten.

Weitere Infos unter www.kammerorches- tersg.ch Regula Ursprung «Adog’slife–EinHundeleben»mitlivegespielterFilmmusikvomKammerorchesterSankt Gallen. Foto:zVg «Life is Live» mit vocapella Der vierstimmige vocapella-Chor Romans- horn-Häggenschwil präsentiert sein neuestes ProgrammundlädtamSamstag,17.November, um 20 Uhr und am Sonntag, 18. November, um 17UhrindieKanti-AulaRomanshorn. Leben ist: Anfang und Ende, Liebe, Freude, Wut und Widerstand, Freundschaft, Glück undvielesmehr.DerMusikmitihrenverschie- denen Tonlagen gelingt es, die verschiedens- ten Lebensgefühle zum Klingen zu bringen. Einige dieser Melodien und Lieder hat der vocapella-Chor Romanshorn-Häggenschwil in sein neuestes Programm «Life is Live» auf- genommen und freut sich, das Publikum auf dieseLebensreisemitzunehmen.

BreitesRepertoire Die rund 30 Sängerinnen und Sänger haben unter der Leitung von Jeannette Jud eine bunte Palette aus Rock- und Pop-Geschichte zusam- mengestellt. Altbekannte Lieder wie «Ein eh- renwertes Haus» von Udo Jürgens, «The Show Must Go On» von Queen oder auch moderne- re Hits wie «Auf uns» von Andreas Bourani, «Viva La Vida» von Coldplay und «Geboren um zu leben» von Unheilig versprechen ein ab- wechslungsreiches Programm. Ob a cappella gesungen oder begleitet vom Pianisten Tho- mas Förster, der Chor ist mit Begeisterung und Lebensfreude dabei. Solopartien übernehmen Monika Breitenmoser, Eveline Hug, Roland BaumannundMarkusSchlatter.JuliaBreiten- moser führt wiederum mit ihrer gewohnt fri- schenundaufgestelltenArtdurchsProgramm. Wer «gluschtig» gemacht wurde, ist eingela- den, eines der Konzerte zu besuchen und sich mitdemChorzufreuen.

Weitere Konzertdaten finden sich auch auf www.vocapella-chor.ch vocapella-Chor Romanshorn-Häggenschwil

Seite 15 KW 45, 09.11.2018 Aktion Weihnachtspäckli Die Evangelische Kirchgemeinde Romans- horn-Salmsach sammelt auch 2018 wieder WeihnachtspäcklifürKinderundErwachsene. Jedes Jahr beschenken Zehntausende Men- schenausderSchweizBedürftigeinOst-und Südosteuropa mit einem Päckli. Die Aktion wird von vier Hilfswerken getragen, die die Sammlung, die Transporte und die Vertei- lung vor Ort organisieren. Alle Werke haben in den Zielländern eigene Niederlassungen oder Partnerorganisationen, mit denen sie seit Jahren zusammenarbeiten. Die Päckli erhalten Menschen in Osteuropa, die sich in grosser Armut oder in sehr schwierigen Le- benssituationen befinden: kinderreiche Fa- milien, Alleinerziehende, verarmte Senioren, Kinder in Schulen oder Heimen, Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Be- hinderungen.

Päckli können zu folgenden Zeiten im Se- kretariat abgegeben werden: Vormittags: Montag bis Freitag, 8.30–11.30 Uhr. Nach- mittags: Montag und Mittwoch, 14–17 Uhr. Am 17. November von 8 bis 18 Uhr ist ein Team von Freiwilligen in der Migrosfiliale Romanshorn präsent. Wer bei seinen Ein- käufen noch zusätzlich Waren für das Weih- nachtspäckli kauft und dort dem Team ab- gibt, packt es diese gerne ein. Evang. Kirchgemeinde Romanshorn-Salmsach Die Sek Romanshorn-Salmsach im Museum am Hafen Die Sonderausstellung «Romanshorn Gewer- be und Industrie – früher und heute» wurde von der Sekundarschule rege genutzt, um den Schülerinnen und Schülern einerseits die Hei- mat näherzubringen und andererseits auch aufzuzeigen, welche Vielfalt an Produkten und Berufen in Romanshorn durch die Arbeitgeber angebotenwerden.

UnterkundigerFührungkonntensichdieKlas- sen über die Geschichte des Gewerbes und die Entwicklung des Detailhandels informieren. Es war manches «Aha-Erlebnis» zu beobach- ten, wenn die Jugendlichen Häuser erkannten, die heute noch bestehen und in denen früher Industrien untergebracht waren. Als ebenso informativ wurden die Filme empfunden, in denen sich Firmen aus Romanshorn präsentier- ten. Den Verantwortlichen des Museums ist es gelungen, eine Ausstellung auf die Beine zu stellen, die nicht nur hervorragend informierte, sonderndieJugendlichenauchanimierte,selber tätig zu werden. Dass vieles in digitaler Form präsentiertwurde,trugwesentlichdazubei,dass dieKlassensehrengagiertbeiderSachewaren. Den Museumsverantwortlichen gebührt ein herzlicher Dank – nicht nur für die tolle Aus- stellung mit allen Aktivitäten, sondern auch für die Aufbereitung für die Schulklassen! Jürg Marolf romanshorn romanshorn salmsach SEKUNDARSCHUL GEMEINDE 43 Fahrräder für Ru- mänien und Ukraine Ob noch imstand oder reparaturbedürftig – 43 Drahteseln und einem Veloanhänger wird dem- nächst wieder Fahrtüchtigkeit sozusagen einge- haucht. Gesammelt und verladen wurden sie am Samstagmorgen in Romanshorn, um dann nach Rumänien und in die Ukraine gebracht zu werden. Dortige Velomechaniker werden sie wieder für die Strasse herrichten – und erhalten damit Arbeits- undVerdienstmöglichkeiten. MarkusBösch Weihnachtlicher Bücherfaltkurs Die Gemeindebibliothek Romanshorn or- ganisiert auch in diesem Jahr einen Bücher- faltkurs und zwar am Donnerstag, 15. No- vember. Es hat noch freie Plätze. Gemeinsam werden aus alten Büchern Weihnachtsdeko- rationen gefaltet.

DieKursefindenentwedervon14bis16Uhr oder von 19.30 bis 21.30 Uhr statt. Weitere Informationen und Anmeldung in der Bib- liothek. Gemeindebibliothek Romanshorn

Seite 16 Lichterumzug der Kindergärten Bald ist es wieder so weit, die Kinder der Kin- dergärten Romanshorn erhellen mit ihren selbst gebastelten Laternen und ihrem Gesang die Strassen. Aus organisatorischen Gründen findet der Lichterumzug dieses Jahr an zwei Abenden mit jeweils unterschiedlichen Kinder- gärtenstatt. Eltern,GeschwistersowiedieRomanshorner Bevölkerung sind herzlich eingeladen, den jeweiligen Laternenumzug zu geniessen. Mittwoch, 14. November: Kindergärten Holzenstein, Kaplanei und Sonnenwinkel. Donnerstag, 15. November: Kindergärten Zelgli, Grund, Kastanienbaum und Spiel- halle. Die Kinder starten in den jeweiligen Kindergärten und treffen sich um 18.30 Uhr auf dem Zelgli-Schulhausplatz der Mittel- stufenklassen. Dort singen sie gemeinsam einige Lieder, und im Anschluss musiziert die Jugendmusik. Von der Ludothek werden Wienerli und andere Leckereien sowie war- me Getränke zum Verkauf angeboten. Ein Besuch lohnt sich bestimmt!

Gemeinsam kann man so zauberhafte, lich- tervolle Momente geniessen. Die Organisa- toren freuen sich auf viele Besucher. Kindergärten von Romanshorn «Sing mit – am 4. Romanshorner Weihnachtssingen» Am Samstag, 8. Dezember, um 18.30 Uhr findet das 4. Romanshorner Weihnachtssingen auf derHafenplattformstatt. Nach dem unvergesslichen Weihnachtssin- gen im letzten Jahr sind wieder alle Chor- freunde sowie alle am Gesang Interessierten herzlich eingeladen, einen grossen «Weih- nachtschor» zu bilden, der den ganzen Hafen mit festlichen Advents- und Weih- nachtsklängen füllt. Im stimmungsvollen Ambiente der Hafenplattform, mit einem grossen Christbaum, Lebkuchen- und Glüh- weinduft, wird ein Weihnachtssingen mit der ganzen Bevölkerung im Wechsel mit Weihnachtsgeschichten von Felix Meier stattfinden. Alle sind eingeladen, sich mit besinnlichen und festlichen Liedern auf die Advents- und Weihnachtszeit einzustimmen und mitzusingen – im Weihnachtschor! ProbeninderKanti Die Proben für das Weihnachtsin- gen finden an drei Dienstagabenden: 20.11./27.11./4.12. jeweils um 20 Uhr unter derLeitungvonDirigentRomanLoparinder Aula der Kantonsschule Romanshorn statt. Weitere Auskünfte erhalten Interessierte direkt bei: Roman Lopar unter Telefon 071 466 00 32 oder Mail roman.lopar@kathromanshorn. ch. Anmeldeschluss ist am Sonntag, 11. No- vember.

Roman Lopar Stadtpräsidium: Interessentengefunden Die überparteiliche Findungskommission Pro Romanshorn suchte per Inserat im «See- blick» und in der Tagespresse interessierte Personen für das Amt der Stadtpräsiden- ten/-präsidentin, um der Hafenstadt am 10. Februar 2019 eine echte Wahl zu er- möglichen. Bis zum Ende der Bewerbungs- frist vom 31. Oktober sind mehrere valable Kandidaturen eingegangen. Die Findungs- kommission wird diese Bewerbungen nun eingehend prüfen, eine Auswahl treffen und die Öffentlichkeit zeitnah wieder informie- ren. Romanshornerinnen und Romans- horner, die sich ebenfalls für eine Wahl mit Auswahl einsetzen möchten, sind herzlich eingeladen, dies auf unserer Homepage zu tun: www.proro.ch. Vielen Dank! Findungskommission Pro Romanshorn Kerzenziehen für Familien Kerzenziehen hat an der Primarschule Romans- horn eine lange Tradition: Jedes Jahr besuchen zahlreiche Klassen in der Vorweihnachtszeit im Rahmen des Schulunterrichts die schuleigene Kerzenküche. Diese wird an vier Samstagen im NovemberundDezemberwiederfürjedermann geöffnet: Auf Anmeldung besteht die Möglich- keit, unter Anleitung als Familie oder Gruppe gemeinsam Kerzen zu ziehen. Kinder können nur zusammen mit einer erwachsenen Person angemeldetwerden.

DasKerzenziehenfürFamilien/Gruppenfindet an folgenden Samstagen statt – jeweils mit Start entweder um 9 Uhr, um 11.30 Uhr oder um 14 Uhr:17.November,24.November,1.Dezember und 8. Dezember. Es müssen rund anderthalb Stunden Zeit eingerechnet werden. Am Schluss werden die Kerzen gewogen und nach Gewicht abgerechnet. Anmelden kann man sich per Email an sekretariat@primromanshorn.ch oder telefonisch unter 071 511 63 00. Anmeldungen per E-Mail sollten enthalten: gewünschter Tag und Zeit (9, 11.30 oder 14 Uhr), Anzahl Perso- nen, Name und Telefonnummer der anmelden- denPerson.

Seite 17 KW 45, 09.11.2018 ANGST Malerei & Gestaltung lässtKorkenknallenundRaclettefliessen Gratis-Raclette, Glühwein, fetzige Guggen- musik von Romis Näbel Horner und eine Prise Magic Touch – der Tag der offenen Werkstatt beiANGSTMalerei&Gestaltungnaht. Ihre Malerin, oder eben ANGST Malerei & Gestaltung, bringt auch an grauen Herbstta- gen Freude und Farbe ins Spiel. Das Unter- nehmen öffnet morgen Samstag, 10. No- vember, von 11 bis 17 Uhr die Pforten seiner Werkstatt an der Bahnhofstrasse 13 in Ro- manshorn. Und es gibt etwas zu feiern. Zum fünfjährigen Bestehen des Standorts halten Rita Fröhlich-Angst und ihr Team aber nicht nur die Gläser in die Höhe und lassen das Gratis-Raclette fliessen. Sie zeigen den Gästen auch, wie anziehend die moderne Akzentbeschichtung Magic Touch ist und wie vielfältig sie eingesetzt werden kann. Den härtesten Test hat Magic Touch längst bestanden: «Ich bin so begeistert von die- sem Produkt, dass ich schon drei Wände bei mir zu Hause in dieser Art gestaltet habe», schwärmtRita,diewieihrManndasSpeziel- le in der Wohnung mag.

Alle, die am 10. November nicht am Tag der offenen Werkstatt dabei sein können, besucht die Chefin gerne nach Absprache persönlich. Mit im Gepäck hat sie zwar we- der Raclette noch Guggenmusik, dafür aber ihren Farbkoffer mit etlichen Mustertafeln, unter denen mit Sicherheit die eine oder an- dere Magic-Touch-Variante zum Verlieben sein wird. Ob beim gemütlichen Beisammensein am 10. November oder bei Interessenten vor Ort: Rita Fröhlich-Angst freut sich auf ein Kennenlernen. ANGST Malerei & Gestaltung Bahnhofstrasse 13, 8590 Romanshorn www.ihre-malerin.ch «Jäger jagen Hasen» – Jugi Salmsach mittendrin In zwei gemischten Mannschaften kämpften am Samstag, 3. November, 15 Mädchen und Buben der Jugi Salmsach um jeden Treffer im Hallen-Jägerballturnier in Erlen. Präzi- se Schüsse und ein schnelles Miteinander waren gefragt in den jeweils sechs Minuten als «Jäger». Dabei ging es darum, die flin- ken «Hasen» so oft wie möglich zu treffen. Im Gegenzug waren Beweglichkeit und ein wachsames Auge in den sechs Minuten als «Hasen» gefordert, damit die gegnerische Mannschaft so wenig Punkte wie möglich sammeln kann. Die mitgereisten Fans unter- stützten ihre Mannschaften und jubelten bei jedem Treffer lautstark. Spass, Teamgeist und ein sportliches Miteinander standen im Vordergrund und waren deutlich spürbar. Zwar nicht unter den Besten, aber zufrieden mit den Leistungen, konnte die Heimfahrt angetreten werden.

Conny David Kunstwerke mit Klöppeln Die Kunst des Klöppelns hat es ihm ange- tan: Seit 32 Jahren stellt Alois Studer äus- serst feingliedrige Bilder und Kunstwerke mit diesem Handwerk her. Am Sonntag hat er im Pfarreiheim viele davon präsentiert, unter anderem ein Wandbild, das er zum 40-Jahr-Jubiläum des niederländischen Klöppelverbandes hergestellt und daselbst ausgestellthat.ZahlreicheBesucherstaunten ob der Vielfalt, und einige liessen sich gleich auch diese Kunst einführen. Markus Bösch Textanzeige

Seite 18 Landschaftsmaler des Thurgaus Der November steht ganz im Zeichen der Natur und der Thur, zumindest in Mayer’s Altem Hallenbad an der Kastaudenstrasse 11: Jeweils vom Freitagabend bis Sonntag ist die Ausstellung daselbst offen, sind die Bil- der von Walter Giger aus Felben-Wellhausen (Bildmitte) zu sehen. Der 79-jährige Maler zeigt unter dem Motto «Quelle des Lebens» detailgetreue, realistische und farbenfrohe Bilder entlang dem Lauf der Thur, so Robert Haller aus Altstätten in seiner Laudatio. Mit der Malerei könne Giger seiner Leidenschaft frönen und seine Träume im Bild ausdrü- cken. So sei er mithin zum Landschaftsma- ler geworden. Umrahmt wurde die Vernis- sage vom jugendlichen Duo Sarian. Samuel Aeschbacher aus Warth-Weiningen und Flo- rian Iseli aus Islikon gaben dem abendlichen Stelldichein mit ihrem Spiel auf ihren Hack- brettern sein musikalisches Gepräge. Markus Bösch Posten Romanshorn bleibt erhalten Die Kantonspolizei Thurgau wird bis Ende 2019 elf kleinere Polizeiposten schliessen. Die Straffung des Postennetzes gehört zu einem Massnahmenpaket, mit dem die Kan- tonspolizei ihre Effizienz und ihre Leistung weiter steigern will. Das Ziel heisst «Mehr Präsenz und mehr Sicherheit» im ganzen Kanton.

Neu wird die Kantonspolizei Thurgau 16 Polizeiposten betreiben, auch einen in Ro- manshorn. Von den erhaltenen Standorten aus werden in Zukunft fast 200 Polizis- tinnen und Polizisten der Regionalpolizei (heute: Aussendienste) arbeiten, darunter die 33 Mitarbeitenden der Posten, die ge- schlossen werden. Die Reduktion der An- zahl Polizeiposten wird die Sicherheit im Thurgau nicht beeinträchtigen. Im Rahmen der Reorganisation zeichnet sich ab, dass die Kantonspolizei in Zukunft mehr Personal benötigen wird, um aktuelle und künftige Herausforderungen wie Digitalisierung der Kriminalität / Cybercrime oder Umgang mit Gefährdern und Extremisten, bei kontinu- ierlich wachsenden Bevölkerungszahlen, er- folgreich bewältigen zu können. Departement für Justiz und Sicherheit Kanton Thurgau Adventszeit- Eröffnung Lassen Sie sich bei Blumen und Wohnen in Eg- nachindiefestlichsteZeitdesJahreseinladen. Mit kuscheligen Decken und Kissen, stim- mungsvollen Adventsgestecken, besonderen Accessoires,Floristikundvielemmehrkönnen SiesichIhrZuhausegemütlicheinrichten. Wir freuen uns sehr, Sie am 14. November ab 16 Uhr einzuladen und mit Ihnen auf 10 Jah- re Blumen und Wohnen anzustossen. Ihr «Blumen und Wohnen»-Team Romanshornerstrasse 99 9322 Egnach Textanzeige EVP empfiehlt Zustimmung zu Schulbudgets und Kredit Spitz Die EVP vertiefte sich am Stamm vom 2. November in die Schulbudgets. Da die künftige Ausgestaltung des kantonalen Fi- nanzausgleichs noch im Grossen Rat hän- gig ist, besteht eine grössere Unsicherheit diesbezüglich. Die Erfolgsrechnung beider Schulbudgets ist somit möglicherweise un- genau. Das kann nicht beeinflusst werden. Die EVP stimmt den Budgets 2019 der Pri- mar-undSekundarschulgemeindeohneÄn- derungsantrag zu.

Erfreut zeigten sich die Mitglieder über die SanierungsplänefürdasSchulhausSpitz.Ein- stimmig will die EVP am Schulstandort Spitz festhalten,damitkeineüberlangenSchulwege für die Kinder vom Spitz und Umgebung ent- stehen und die beliebte, weil familiäre Schule erhaltenbleibt.DieSanierungskostenerachtet die EVP als angemessen. Sie empfiehlt den KrediteinstimmigzurAnnahme. Regula Streckeisen, Präsidentin EVP Romanshorn-Salmsach StandpunktzurAbstimmungvom25.November2018

Seite 19 KW 45, 09.11.2018 Das beste Schlafmittel gibt es nicht in der Apotheke Die Menschheit wird nicht müde, immer wieder Rezepte für besseren Schlaf zu suchen. Dabei liegt das Bewährteste näher, als sich viele zu träumen wagen: ein Hüsler Nest – jetzt zu tes- tenbeiBadertscher. In diesem original Schweizer Naturbett kön- nenSienämlichgarnichtandersalserholsam schlafen. Weil Sie im Hüsler Nest genau das finden, was es für eine gute Nacht braucht: natürliche Nestwärme. Testen Sie das beste Schlafmittel im Badertscher-Showroom in Güttingen, vereinbaren Sie jetzt einen Bera- tungstermin: Tel. 071 695 45 30.

P. Badertscher AG Hauptstrasse 50, 8594 Güttingen Tel. 071 695 45 30 www.badertscher-fabrikladen.ch JohnnyEnglish–manlebtnurdreimal Freitag,9.November,um17.30Uhr;Mittwoch,14.No- vember,um17.00Uhr;RoxyJunior–KindermachenKino; vonDavidKerrmitRowanAtkinson|Grossbritannien2018 Deutsch|ab6Jahren|100Minuten Wolkenbruch–diewunderlicheReiseindie ArmeeinerSchickse Freitag, 9. November, um 20.15 Uhr; Samstag, 17. No- vember,um17.30Uhr;Samstag,17.November,um20.15 Uhr; Freitag, 23. November, um 17.30 Uhr; von Michael SteinermitJoelBasman,NoémieSchmidt|Schweiz2017 Deutsch/Jiddish|ab6(12)Jahren|92Minuten Samstag, 10. November – Mitarbeiterausflug – Das KinoRoxyistgeschlossen.

Smallfoot–eineisigartigesAbenteuer Sonntag, 11. November, um 14.30 Uhr; von Karey Kirk- patrick|Animation|MitdenStimmenvonZendaya,Chan- ningTatum,GinaRodriguez|USA2018 Deutsch|ab0(6)Jahren|109Minuten BookClub–dasBestekommtnoch Sonntag, 11. November, um 17.30 Uhr; von Bill Holder- manmitDianeKeaton,JaneFonda,CandiceBergen,Mary Steenburgen|USA2018 Deutsch|ab12(14)Jahren|104Minuten WomanatWar–humorvolle,scharfzüngigeKomödie Dienstag, 13. November, um 19.30 Uhr; Mittwoch, 21. November, um 19.30 Uhr; von Benedikt Erlingsson mit Halldóra Geirharõsdóttir, Davíõ Þór Jónsson, Ómar Guõjónsson,JóhannSigurõsson|Island2018 Originalversion mit d/f-Untertiteln | ab 10(14) Jahren | 101Minuten Girl–mitzweigrossenTräumen Mittwoch, 14. November um 19.30 Uhr; von Lukas DhontmitVictorPolster,ArieWorthalter|Belgien2018 Originalversion mit d-Untertiteln | ab 14(16) Jahren | 105 Minuten DerVorname–undalleskommtaufdenTisch! Freitag, 16. November, um 20.15 Uhr; Samstag, 24. No- vember, um 20.15 Uhr; von Sönke Wortmann mit Iris Ber- ben,FlorianDavidFitz,ChristophMariaHerbst,CarolinePe- ters,JaninaUhse,JustusvonDohnányi|Deutschland2018 Deutsch|ab10(14)Jahren|91Minuten Blaze–einewahreMusiker-Liebesgeschichte Sonntag,18.Novemberum11.00Uhr;vonEthanHaw- kemitBenDickey,AliaShawkat|USA2018 Originalversionmitdf-Untertiteln|ab12(14)Jahren|126 Minuten Filmprogramm KinoRoxy Salmsacherstrasse 1 | 8590 Romanshorn Telefon0714631063|www.kino-roxy.ch Dank nieimfalschenFilm.

Textanzeige DiebestenSchlafmittel(HüslerNest)jetztbeiBadertschertesten. StandpunktzurAbstimmungvom25.November2018 Selbstbestimmtheit als zur DNA jeden Volkes gehörend Nicht umsonst ist die Selbstbestimmtheit der Völker im 1. Artikel der UN-Charta, die kurz nach Kriegsende 1945 entworfen wurde, an überaus prominenter Stelle ver- brieft. Ziel internationalen Rechts ist also gerade nicht die Beschneidung der Selbst- bestimmung. Die Entstehung, der Vollzug und die Fortentwicklung internationalen Rechts sollte immer dem freien Willen der Völker entspringen. Von diesem Grundsatz ist man allmählich, kaum merklich, jedoch immer stärker abgewichen. Internationale sowie supranationale Organisationen legife- rieren in Bereiche hinein, die dem innerstaat- lichen Gesetzgebungsprozess vorbehalten sein sollten und internationale Gerichtshöfe verleibensichRechtsprechungskompetenzen ein, die ihnen von den Völkern nie zugebil- ligt wurden, geschweige denn demokratisch legitimiert sind. Die internationale Richter- zunft ist vermessen geworden. Ihre Macht muss zurückgebunden werden. Aus einer empirischen-historischenBetrachtungsweise heraus muss man zum Schluss kommen, dass unser System der unmittelbaren Volksmacht der beste Hüter der Menschenrechte ist. Wollen wir die Entscheidungshoheit über die Menschenrechte autoritären und dik- tatorischen Regimes überlassen, die in ent- scheidendenGremienbereitsinderMehrheit sind? Das würde in einem Desaster enden. Unsere Demokratie wird zur Makulatur, wenn wir unserem Recht nicht wieder Vor- rang geben. Ja zur Selbstbestimmungsinitia- tive am 24. November.

Marcel Wittwer Bezirkspräsident EDU Arbon

Seite 20 Klangreiches Wow! Zu dritt zauberten sie musikalische Klangteppiche mit höchstem Niveau in die Alte Kirche: Durch Chico Freemann(l.),SvanteHenryson(M.)undRetoWeberliessensichdiezahlreichenBesuche rinnenundBesu- cher zu Begeisterungsstürmen hinreissen. Als «Chico Freemanns Exotica Trio» eröffneten sie mit Saxofon, Cello und Percussion die klangreich-Reihe und machten diesem Namen alle Ehre: Einerseits zeigten sie solistische Bravourstücke, anderseits spielten sie sich gegenseitig und improvisierend Melodien zu, um siegekonntundvirtuosmiteinanderzuverflechten. MarkusBösch Offener Brief an den Stadt- präsidenten von Romanshorn Sehr geehrter Herr Bon Nun haben die Holzensteiner Badenden eine Sai- son ohne Floss erlebt. Unzählige Male habe ich Tagesgäste erlebt, die sich nicht erklären konnten, weshalb es im Kleinod Holzenstein kein Floss gibt – ob der offiziellen Begründung haben alle jeweils nur den Kopf geschüttelt. Mir ging es nicht anders. Kein Wunder, Romanshorn ist die einzige Gemein- de, welche die bfu-Richtlinie so streng handhabt. Auf- und abwärts des Seeufers gibt es unzählige unbeaufsichtigte Badeplätze mit Floss. Für die kommenden Jahre wünsche ich mir wieder ein Floss statt des glitschigen Holzstammes. Aus meiner Sicht könnte sich die Hafenstadt auch ein neues Floss leisten, sozusagen als Attraktivitäts- steigerung des schönen Badeplatzes. Die Hafen- stadt will ja touristisch attraktiver werden. In wenigen Monaten sind Erneuerungswahlen für das Stadtpräsidium. Ich verspreche Ihnen nicht, dass Sie meine Stimme bei der nächsten Wahl erhalten. Aber die Chancen auf eine Wiederwahl durch mich sind bedeutend grösser, wenn ich weiss, dass es ab 2019 wieder ein Floss gibt in der Holzensteiner Badi. Gut möglich, dass andere Bür- ger ebenso denken.

Christof Huser Reckholdernstrasse 20 Romanshorn Leserbrief Anlass für Neuzugezogene Wer innerhalb der letzten zwei Jahre neu nach Romanshorn oder Salmsach zugezogen ist, der ist herzlich eingeladen zur Begrüs- sung am Sonntag, 11. November, um 9.30 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus, Bahnhofstrasse 44 in Romanshorn. Sie wer- den Mitglieder des Seelsorgeteams und der Kirchenvorsteherschaft kennenlernen sowie die vielfältigen Angebote der evangelischen Kirchgemeinde. Wer mag, besteigt an- schliessend mit dem Mesmer den Kirchturm und geniesst die (hoffentlich) ungetrübte Aussicht. Kaffee und Tee werden bereit sein. Um 11vor11 sind dann alle zum von Laien gestalteten Familiengottesdienst eingeladen. Und beim anschliessenden Zmittag können weitere Kontakte geknüpft werden. WerInteressehat,kanndasganzeProgramm oder auch einzelne Teile besuchen. Die Kirchenvorsteherschaft freut sich auf viele Gäste.

Evang. Kirchenvorsteherschaft Romanshorn-Salmsach MännerturnvereinlädtzumLotto-Abend Morgen Samstag, 10. November, ist es so weit: Der dritte Lotto-Abend des Männerturnvereins RomanshornfindetinderAulaRebsamenstatt. Alle Hauptpreise sind nun bekannt: 1 Satz Winterpneus, 1 Paar Skier, 1 Mountainbike undjeGangeingrosserFrüchtekorbsowieviele weitereattraktiveSachpreiseundGutscheine! FestwirtschaftundSuper-Lotto Türöffnung in der Aula Rebsamen ist um 18.30 Uhr, damit man sich noch aus der Festwirtschaft für den spannenden Spiel- abend stärken kann. Ab 20 Uhr gilt es dann ernst: Es wird Lotto in acht Durchgängen gespielt und am Schluss – als Höhepunkt – die «Super-Lotto-Runde». Für einen tollen Abend bei Spiel, Speis und Trank – inklusive «Lottokafi» – ist gesorgt. Das OK freut sich auf viele Teilnehmer.

Männerturnverein Romanshorn Mein Romanshorn Foto:HansjürgOesch

Seite 21 KW 45, 09.11.2018 Spaghettiplausch Die Jugi Salmsach organisiert auch dieses Jahr wieder einen Spaghettiplausch in der Bergli- turnhalle. AmSamstag,17.November,gibtesvon17.30 bis 20.30 Uhr Spaghetti à discrétion mit drei verschiedenen Saucen. Alle sind eingeladen, vorbeizukommen und es sich schmecken zu lassen. Reservationen sind bis am 15. No- vember möglich bei mirjam.breu@bluewin. ch oder 079 621 46 63. Die Jugi freut sich über viel Besuch. Jugi Salmsach Sicherheit für Romanshorner Erdgasnetz ImSpätherbst2018sowieimFrühjahr2019wirddieGasversorgungRomanshornmitelektro nischenSpür- geräten das Leitungsnetz in Romanshorn kontrollieren und instand setzen (im Bild: Mitarbeiter der Gas- versorgung bei der Netzkontrolle). Die Kontrollarbeiten erfordern je nach Bedarf den Zutritt zu einzelnen Grundstücken.FürStadtbewohnerundErdgaskundenhabendieArbeitenkeinerleiAuswir kungen. GasversorgungRomanshorn «Supergirls und wilde Spieler» 40 Mannschaften massen sich am Samstag in Sachen Handball in den Kanti-Turn- hallen: «Diesmal haben sich wieder mehr Teams am Schülerhandballturnier beteiligt, auch weil bereits Kinder ab der 1. Klasse mitmachen konnten», sagt Christian Zeller vom örtlichen Handballclub. Die Gewin- nerinnen und Gewinner in den einzelnen Kategorien: A (Knaben 1.–3. Klasse): HC im Grund, B (Knaben 4. Klasse): die Gala- xiespieler,C(Knaben5.Klasse):FeuerEmo- jis, D (Knaben 6. Klasse): Die Feuerbälle, E (Knaben 7.–9. Klasse): Türkische Sucuk, F (Mädchen 4.–6. Klasse): Crazy Girls, G (Mädchen 7.–8. Klasse): «eifach öppis 1.» Markus Bösch Behördenstammam 13.Novemberim,RestaurantPanem Am Dienstag, 13. November, findet im Res- taurant Panem an der Hafenstrasse 62 um 18 Uhr der letzte Behördenstamm dieses Jahres statt. Stadtpräsident David H. Bon sowie Stadträtin Melanie Zellweger, Ressortver- antwortliche Ordnung und Sicherheit, freu- en sich auf viele Interessierte. Stadtkanzlei Romanshorn

Seite 22 Evangelische Kirchgemeinde Romanshorn Salmsach KirchlicheVeranstaltungen Freitag,9.November:16.30Uhr,Fritigshüsli. Samstag, 10. November: 11.30 Uhr, Spaghetti- plausch.14.00Cevi-Nachmittag. Sonntag, 11. November: 10.49 Uhr, 11vor11-Gottes- dienst (Laiengottesdienst) in Romanshorn mit Pfarrer Ruedi Bertschi, Vreni Arn und Team. Mit Kinderpro- gramm. Anschl. Mittagessen. Anmeldung zum Essen bisMittwoch,7.November. Montag,12.November:10.00Uhr,Gesprächüberder Bibel. Dienstag, 13. November: 19.45 Uhr, Probe Kirchen- chor.

Mittwoch, 14. November: 12 Uhr Seniorenmittags- tisch, An- und Abmeldung bis Dienstag, 11.30 Uhr, 071 466 00 15. 14 Uhr, Andrew Bond-Kinderchorpro- jekt.18.40Uhr,Kompass. Donnerstag, 15. November: 9 Uhr, Salmsacher Zmorge 60+, Gemeindestube Salmsach. 14 Uhr, Ge- meindegebet. 19.45 Uhr, Probe Projekt-Kantorei. 12.November–23.November,Päckliaktion:Abgabe- stelleimSekretariat. WeitereAngaben:www.evang-romanshorn.ch Samstag,10.November 17.30Uhr Familien-GottesdienstFaGoDi mitSt.Martinsspiel. Sonntag,11.November 10.15Uhr GottesdienstzumSonntagderVölker. WeitereAngaben:www.kathromanshorn.ch Sonntag,11.November 10.00Uhr,Connexio-Gottesdienst,Gast: DanielHänni(Rumänien),Kinderprogramm. WeitereAngaben:www.emk-romanshorn.ch Samstag,10.November 14:00Uhr Jungschar-Nachmittag. Sonntag,11.November 09.45Uhr Hort/Kidstreff. 10.00Uhr GottesdienstmitGabiMüller. Donnerstag,15.November 15.00Uhr Bibelstunde. WeitereAngaben:www.rebgarten.ch Sonntag,11.November 10.00Uhr,Gottesdienst,Kinderprogramm. Dienstag,13.November 14.00Uhr,Kaffeepausekreativ. WeitereAngaben:blog.fct.church Evangelisch-methodistische Kirche KIRCHE IM REBGARTEN Samstag,10.November 9.00Uhr,Bibelgespräch;10.25Uhr,Predigt. AnschliessendPotluck.

Mittwoch,14.November 19.30Uhr,Gebetsstunde. WeitereAngaben: http://adventisten.ch;http://zukunft.live «Ungebremst lesen» SiesindanderQuelleundschöpftenausdemVollen:AmBücherabendstellten Silvia Bolliger (v. l.), Tanja Bühler, Susanne Gross und Eveline Campregher 15 davon vor. Das Team der Gemeindebibliothek lud dazu ein, sich auf spannen- de,unterhaltende,humorvolleundauchnachdenklichstimmendeGeschichten ausderVergangenheitundGegenwarteinzulassen. MarkusBösch Theater mit Figuren und Gefühlen Gemeinsam mit zahlreichen Kindern und Eltern tauchten Maria Bickert und MoniBruderervonder«Zwergebühni»hineinindieWeltvonZwergenundMee- resbewohnern, in die Welt von Gefühlen und Erlebnissen. Mit ihrer Geschichte «Tüüf uf äm Meeresgrund» faszinierten sie am Sonntagmorgen Jung und Alt. EingeladenhatteeinmalmehrdieRomanshornerSpielgruppe.

MarkusBösch

Seite 23 KW 45, 09.11.2018 Agenda Romanshorn Salmsach 9. bis 18. November 2018 MemberPlus – profitieren auch Sie! Diverses KleinanzeigenMarktplatz Zuvermieten Wochenmarkt:JedenFreitag,8.00–11.00Uhr, Allee-/Rislenstrasse AusleihzeitenGemeindebibliothek Dienstag 14.00–18.00Uhr Mittwoch 14.00–18.00Uhr Freitag 09.00–11.00,14.00–18.00Uhr Samstag 09.00–12.00Uhr AusleihzeitenLudothek Dienstag 15.30–17.30Uhr Freitag 15.30–17.30Uhr Samstag 10.00–12.00Uhr WährendderSchulferiennursamstags. MuseumamHafen:Sonntag,14.00–17.00Uhr autobauErlebniswelt:Mittwoch,16.00–20.00Uhr, Sonntag,10.00–17.00Uhr.

SozialerFlohmarkt:Sternenstrasse3, Freitag,17.00–19.00Uhr,undSamstag,10.00–12.00Uhr DauerausstellungLudwigDemarmels(1917–1992): ÖffnungszeitennachVereinbarung,Tel.0714631811, Atelier-GalerieDemarmels,Amriswilerstrasse44 Computeria: jedenMontagvon8.45–11.00Uhr,inderJugendherberge, Mehrzweckgebäude,SeniorenhelfenSenioren Kinderkleiderbörse,Bahnhofstrasse45 JedenDienstag,MittwochundDonnerstag,14.00–18.30Uhr. JedenerstenSamstagimMonatvon9.00–13.00Uhr. FotoausstellungChristofHablützel BisSonntag,2.Dezember,Fischerhäuser,MittlereGasse11 Öffnungszeiten:Freitags17–22Uhr;samstags10–12Uhr. 1.SonntagimMonat9–12Uhr.

FeuerabendnurfürMänner,jedenletztenFreitagdes Monatsab19.30Uhrbisopenend,FeuerplatzSalmsacher Bucht. Filmprogramm:s.ROXY,S.19 Freitag,9.November – 17.30–23.00Uhr,Schlemmerabend,MittlereGasse11, Fischerhäuser – 18.00–20.00Uhr,«WalterGiger–QuelledesLebens», Mayer’sAltesHallenbad – 19.30–21.30Uhr,Fotoclub:Bildbearbeitung,Schützen- stube,Scheibenstr.10,FotoclubRomanshorn – 21.00–22.30Uhr,Sportnacht,TurnhalleReckholdern, Sportkoordination Samstag,10.November Suppentagimevang.KirchgemeindehausSalmsach, Evang.Kirchgemeinde – 7.00–16.00Uhr,Floh-,Sammler-undAntikmarkt,am Hafen,Seepromenade,UweSchulze – 8.00–11.30Uhr,TagderBildung,Kantonsschule Romanshorn – 9.00–15.00Uhr,MediamatikerEFZ,TagderoffenenTür, Hafenstrasse46,Romanshorn,SBWNeueMedien Schmerzen die Füsse?

Fussoase Romanshorn, M. 079 338 92 96. Kosmetische und podologische Fusspflege. Ich freue mich auf Ihren Besuch an der Kastaudenstrasse 13d in Romanshorn. wenn der Compy spinnt! 079 4 600 700 TERRA IT – Fachhändler/Netzwerkspezialist ferocom ag, Amriswilerstrasse 1, Verkauf von Hard- und Software. Laden offen: Di–Sa 9.00–13.00 Uhr – 10.00–16.00Uhr,2.Reparier-Kafi,Egnacherweg2, Betula/Frauenverein/Grüne – 10.00–14.00Uhr,«WalterGiger–QuelledesLebens», Mayer’sAltesHallenbad – 10.30Uh,VerschwindiBUS,StartbeimBahnhofRo- manshorn,AndreasMüllerundFlorianRexer – 13.30Uhr,VerschwindiBUS,StartbeimBahnhof Romanshorn,FlorianRexerundAndreasMüller – 17.30Uhr,GottesdienstmitMartinsanlass,Hauptein- gangkath.Kirche,kath.Pfarrei – 18.30Uhr,Lottomatch,AulaRebsamen, MTVRomanshorn – 19.00Uhr,55.Saujassen,kath.Pfarreiheim,kath.Pfarrei – 19.19Uhr«Aguggete»der«Buchtäfägete»,Ber- gli-Turnhalle,SalmsacherBuchtäfäger – 19.00–22.00Uhr,«DînerOriental»,Bahnhofstr.41, NadalAldroubiundM.DaRugna Sonntag,11.November – 9.00–16.00Uhr,Handball-MinispieltagmitFestwirt- schaft,Kantihalle,HCR – 9.45–13.10Uhr,Sonntagsbrunch,Hafen, SBSSchifffahrt – 10.15Uhr,GottesdienstzumSonntagderVölker,kath. Kirche,kath.Pfarrei – 14.00–17.00Uhr,«WalterGiger–QuelledesLebens», Mayer’sAltesHallenbad – 15.00–17.00Uhr,Sportnachmittagfüralle!,Reckhol- dern-Turnhalle,StadtRomanshorn Montag,12.November GrünabfuhrinderGemeindeSalmsach – 14.30–16.00Uhr,SpielnachmittagfürElternmitKin- dern,Alleestr.43,LudothekRomanshorn Dienstag,13.November – 18.00–20.00Uhr,Behördenstamm,RestaurantPanem, StadtverwaltungRomanshorn Mittwoch,14.November Räbeliechtli-UmzugderPrimarschuleSalmsach – 12.00Uhr,Seniorenmittagstisch,evang.Kirchgemein- dehaus,Evang.KirchgemeindeRomanshorn-Salmsach – 19.30–21.30Uhr,«GlücklichlebenohneAbfall(Zero Waste)»,AulaPrimarschuleRomanshorn,AGchristliche Kirchen Donnerstag,15.November – 8.30Uhr,SalmsacherZmorge60+,Kirchgemeindestube Salmsach,FrauenvereinSalmsach – 14.00–17.30Uhr,Spielnachmittag,öffentlich,Restau- rantBrüggli,KlubderÄlteren – 14.00Uhr,Gemeindegebet,evang.Kirchgemeindehaus, Evang.KirchgemeindeRomanshorn-Salmsach – 14.00–16.00Uhr,Kontakt–TrefffürFrauen,kath.Pfar- reisaal,StadtRomanshorn – 18.30Uhr,Captain'sDinner,Hafen,SBSSchifffahrt – 19.00Uhr,«DieheilsameKraftdesLachens»,kath. PfarreiheimRomanshorn,LandfrauenRomans- horn-Salmsach Freitag,16.November – 17.30–22.00Uhr,Schlemmerabend,MittlereGasse11, Fischerhäuser – 18.00–20.00Uhr,«WalterGiger–QuelledesLebens», Mayer’sAltesHallenbad – 20.30–23.00Uhr,JürgenWaidele&Friends,Restaurant Panem,PanemsFridayNightMusic Samstag,17.November SpaghettiplauschderJugendriegeSalmsach – 9.30Uhr,«FiiremitdeChliine»,evang.Kirche,Evang. KirchgemeindeRomanshorn-Salmsach – 10.00–14.00Uhr,«WalterGiger–QuelledesLebens», Mayer’sAltesHallenbad – 10.00–14.00Uhr,NetzwerkGesundheit,Romanshorn – 17.00Uhr,Eishockey1.Liga:PIKESvs.EHCFrauenfeld, EZO,PIKESEHCOberthurgau1965 – 20.00Uhr,«LifeisLive»,Kanti-Aula,ChorVocapella – 20.00Uhr,Jubiläumskonzert25JahreGospelChor, evang.Kirche,GospelChorRomanshorn Sonntag,18.November – 9.00–12.00Uhr,Bibliothek,Gemeindebibliothek – 9.45–13.10Uhr,Sonntagsbrunch,Hafen,SBSSchiff- fahrt – 14.00–17.00Uhr,«WalterGiger–QuelledesLebens», Mayer’sAltesHallenbad – 17.00Uhr,«LifeisLive»,Kanti-Aula,ChorVocapella – 17.00Uhr,CharlyChaplins«Adog`slife»,liveKammer- orchesterSt.Gallen,KinoRoxy – 17.00Uhr,OrgelkonzertRichardElliott(USA),kath.Kir- che,kath.PfarreiRomanshorn In Dozwil zu vermieten oder zu verkaufen nach Vereinbarung 4½-Zimmer-Wohnung, Hoch- parterre, Gartensitzplatz, Schwedenofen, 138 m2 , Mietzins Fr. 1790.– inkl. Garage und NK. Auskunft Tel. 071 411 44 11. DieRichtlinien… … für Beiträge und Leserbriefe zu Abstim- mungenfindenSiehierstroebele.ch/seeblick. Koordinationsstelle«Seeblick»

Seite 24 KLAR KÖNNEN SIE ABENDS INS FITNESS GEHEN. Aber dann verpassen Sie das Beste vom Tag. Wie verkaufe ich meine Firma? Vorbereitung & sinnvolle Vorgehensweisen beim Unternehmensverkauf. awit consulting ag Landquartstrasse 3, CH-9320 Arbon T +41 (0)71 447 88 88 www.awit.ch Wir möchten Ihnen helfen, Ihren Unternehmensverkauf möglichst gut vorbereitet zu starten und unnötige Fehler zu vermeiden. Die Veran- staltung richtet sich an Eigentümer von Unternehmen und Geschäfts- führer.

Datum: 22. November 2018 Zeit: 17:00 Uhr - 20.00 Uhr Vorträge I Firmenrundgang I Apéro Ort: ALWO-SMA Spezialmechanik AG Buchenhölzlistrassen 10, 8580 Amriswil Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen bis zum 16. November 2018 unter: anne.heilemann@awit.ch. Neu versuchen Sie unser neues Dinkel-Spätzli

Sie können auch lesen