N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders

 
 
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
Ö sterr. Post AG • Info Post • Entgel t bezahl t • Am tl iche Mit teil ung • An einen Haus hal t • 30. J ahrgang, N r. 4 D ezember   / 2019




                                    Winterfreuden



G E M E I N D E
                  N Ü Z I D E R S
I N F O
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
FROHE WEIHNACHTEN
     UND EIN GUTES NEUES JAHR

     WÜNSCHT IHNEN




     IHR BÜRGERMEISTER
     U N D D A S T E A M D E R G E M E I N D E V E R W A LT U N G !



     A m 24 . D e z e m b e r     bleibt das Gemeindehaus
     geschlossen.

     A m 3 1 . D e zem b er hab en wi r bi s 1 2 U h r f ü r S ie
     geöf fnet, ansonsten sind wir zu den üblichen
     Ö f fnu ngszei ten gerne f ü r S ie da.




    Inhalt

    Bürgermeister-Interview   Seite    3      Menschen                Seite   18   Termine           Seite   34
    Aktuelles                 Seite    6      Soziales                Seite   21   Chronik           Seite   36
    Regio Im Walgau           Seite   14      Kinder & Familie        Seite   23   SeniorInnen       Seite   38
    Betriebe                  Seite   16      Schulen & Bildung       Seite   28   PensionistInnen   Seite   39
    Leader                    Seite   17      Jugend                  Seite   30   Vereine           Seite   40



2   Dezember 2019
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
INTERVIEW




Nachgefragt
Bürgermeister Peter Neier im Gespräch mit Isabell Rudolph

Den Blick zurück scheut Bürgermeister Peter
Neier nicht. Im Gegenteil – er zeigt sich zufrie-
den und glücklich, über das, was gemeinsam
erreicht wurde. Doch sich auszuruhen, gibt
es für den 45-Jährigen nicht: Das kommende
Jahr 2020 bringt wieder neue Herausforde-
rungen, denen er sich persönlich und als Bür-
germeister annehmen möchte.

Das Großprojekt „Bildungscampus Nüziders“
dominierte das laufende Jahr. Was gibt es zu
berichten?
Ja – es ist das dominierende und zeitintensive
Projekt, das unsere Gemeinde auch im kom-
menden Jahr sehr beschäftigen wird. Unserem
Ziel, eine Bildungseinrichtung für Drei- bis Zehn-
jährige entstehen zu lassen, bei der der best-
mögliche Übergang für Kinder vom Kindergar-
ten in den Grundschulbereich im Vordergrund
steht, kommen wir sukzessive näher. Ich bin
froh darüber, dass wir bereits in der Planungs-      gleich die Übersiedelung der Volksschule in
phase die integrierte Zusammenarbeit und Ab-         den Neubau.
stimmung mit den Nutzergruppen gesucht und           Ich bin zuversichtlich, dass wir im März mit der
auch gefördert haben. Die Erfahrungen, Wün-          Sanierung und dem Neubau des Kindergar-
sche, Vorschläge all jener, die im Umfeld mit        tens und des Probelokals für die Sonnenberger
der Bildungseinrichtung zu tun haben, wurden         Harmoniemusik starten können.
berücksichtigt. So ist der Bildungscampus sozu-
sagen auch ein Gemeinschaftsprojekt, auf das         In der ersten Jahreshälfte wurde die Altpapier-
wir wirklich stolz sein können.                      sammlung umgestellt, welche Vorteile haben
Die Bauarbeiten der ersten Bauetappe mit dem         sich daraus ergeben?
                                                     Die Umstellung auf die Papiertonne war eine
                                                     Anpassung auf das gängige Abholsystem.
                                                     Mittels Bedarfserhebung wurden alle Haus-
                                                     halte in Nüziders kontaktiert und abgefragt.
                                                     Die Umstellung war mit erheblichem Aufwand
                                                     verbunden, aber ab Mitte des Jahres konnten
                                                     wir dank Mithilfe der Bevölkerung und nach
                                                     Auslieferung der 240 Litertonnen bereits den
                                                     neuen Sammelrhythmus starten. Die Altpapier-
                                                     sammlung mit Tonne wurde so umweltfreundli-
                                                     cher. Die Tonne ist eine bequeme Entsorgung
Neubau und der Erweiterung der Volksschu-            vor der Haustüre. Ein weiterer Vorteil ist, dass
le, Turnhallen sowie der Schul- und öffentlichen     das Ortsbild sauberer ist. Die Gemeinde spart
Bibliothek sind durchwegs gut verlaufen und          Kosten, es gibt keine zusätzlichen Entsorgungs-
wir werden circa im Februar 2020 diesen Ab-          wege und damit verringert sich auch der CO2
schnitt fertigstellen können. Im Anschluss erfolgt   Ausstoß.



                                                                                                        Dezember 2019   3
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
Was gibt es von der Regio Im Walgau zu               Welchen Stellenwert haben für Sie als Bürger-
                    berichten?                                           meister die Vereine?
                    Immer viel – die Regio ist eine Zusammenarbeit       In Nüziders haben wir mehr als 40 Vereine,
                    von Gemeinden, die nicht nur Identität im Wal-       die sehr aktiv am Gemeindeleben beteiligt
                    gau stiftet, sie befasst sich mit allen Themen von   sind. Für unsere Dorfgemeinschaft leisten sie
                    Wirtschaft bis hin zur Raumentwicklung und           einen unschätzbaren Beitrag, vor allem auch
                    Synergienutzung. Es ist ein homogenes, aber          durch die sehr intensive Nachwuchsarbeit. Als
                    vielseitiges und immer wieder spannendes Pro-        Bürgermeister bin ich bestrebt, dass die Ge-
                    jekt, das die Gemeinden im Walgau zusam-             meinde eine entsprechende Infrastruktur zur
                    menwachsen lässt. Im heurigen Jahr dominierte        Verfügung stellt und diese auch instand hält,
                    auf kultureller Ebene die Wander-Ausstellung         wie Sportanlagen, Veranstaltungsräume und
                    – Auswanderungsgeschichten im Walgau von             auch entsprechende Förderungen bereithält.
                    Dr. Dieter Petras, die auch in Nüziders mit Rah-
                    menprogramm zu sehen war. Hier wurde ein             Was macht Nüziders für Betriebsansiedelun-
                    ungeheurer Schatz gehoben und dokumentiert.          gen attraktiv?
                                                                         Betriebsansiedelungen finden bei uns in den
                                                                         dafür gewidmeten Flächen statt. Als Gemeinde
                                                                         haben wir stets auf eine Trennung von Wohn-
                                                                         und Betriebsgebiet geachtet. Das hat sich be-
                                                                         zahlt gemacht. 2019 beispielsweise wurde
                                                                         das Bürogebäude „B12“ der Firmenzentralen
                                                                         Tomaselli Gabriel Bau und GANTNER Elect-
                                                                         ronic GmbH fertiggestellt. Die Nähe und gute
                                                                         Anbindung zur Autobahn, die Radwegeverbin-
                                                                         dung und auch die Anbindung an das öffentli-
                                                                         che Verkehrsnetz bieten große Attraktivität.



                    Stichwort Geschichte – im kommenden Jahr
                    feiert Nüziders sein 1200-jähriges Jubiläum.
                    Was ist von Seiten der Gemeinde geplant?
                    Dieses Jubiläum setzen wir in einem EU-Förder-
                    programm „LEADER“- Projekt um. Angedacht
                    sind Veranstaltungen, die unter dem Fokus
                    der Vermittlung von lokaler Geschichte stehen
                    und einen Bezug zur Gegenwart darstellen.
                    Das Jubiläum 1200 Jahre Nüziders steht im
                    Zusammenhang mit den „Folcwin“ Urkunden              Miet- und Baukosten steigen ständig, was
                    aus dem Stiftsarchiv St. Gallen, in denen unser      kann eine Gemeinde tun?
                    Dorf 820 erstmals urkundlich erwähnt wurde.          Als Gemeinde sind wir bestrebt, dass vor al-
                    Wir werden daher nicht nur eine Sonderaus-           lem für junge und ältere Menschen leistbarer
                    stellung „1200 Jahre Nüziders“ zeigen, son-          Wohnraum zur Verfügung steht. Es freut mich,
                    dern auch Zeitzeugengespräche und einen              dass heuer gleich zwei Wohnanlagen ge-
                    interaktiven Rundgang für historische Gebäu-         meinnütziger Wohnbauträger, Vogewosi und
                    de anbieten. Geplant ist auch ein Festakt im         Alpenländische, fertig gestellt und bezogen
                    Sonnenbergsaal. Gemeinsame Aktivitäten               werden konnten.
                    sind auch mit den Gemeinden Bürs, Nenzing,
                    Schlins und Schnifis angedacht, die ebenfalls
                    ihr 1200-jähriges Jubiläum feiern.




4   Dezember 2019
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
Der Klimaschutz beschäftigt auch die Gemein-
den, welche Maßnahmen trifft die Gemeinde?
Wir sind e5 Gemeinde und als Mitglied der
Regio Im Walgau somit jetzt auch Teil der
KLAR-Region (Klimawandelanpassungsregion),
die sich den Herausforderungen und Auswir-
kungen durch den Klimawandel widmet und
sich die damit verbundenen Anpassungen zum
Thema gemacht hat. Im kommenden Jahr be-
ginnen wir als e5 Gemeinde mit der Umstel-
lung der Straßenbeleuchtung auf LED Lampen          Gemeinderatswahlen 2020 – werden Sie wie-
im gesamten Ortsgebiet. Die Umstellung soll         der als Bürgermeister kandidieren und was
im Zeitraum von 5 Jahren durchgeführt werden.       steht auf Ihrer Agenda?
Generell kann ich sagen, dass bei allen Projek-     Ja, ich werde mich wieder um das Amt be-
ten, die die Gemeinde durchführt, der Klima-        mühen. Meine Arbeit als Bürgermeister bereitet
und Ressourcenschutz eine Rolle spielen. Das        mir viel Freude, gerade weil sie sehr abwechs-
Großprojekt Bildungscampus ist in dieser Hin-       lungsreich und interessant ist. Natürlich wie be-
sicht das beste Beispiel für energieeffizientes     reits erwähnt, stehen für die kommenden Jahre
und ökologisches Bauen.                             viele Herausforderungen an. Die Zusammen-
Ebenso wird bezüglich Wasserversorgung im           arbeit mit allen politischen Fraktionen in den
kommenden Jahr, die Einreichplanung für den         vergangenen fast 14 Jahren waren durchwegs
neuen Hochbehälter Jennyboden vorgenom-             von einem Gemeinschaftsgedanken geprägt.
men. Baustart wird frühestens 2021 sein. Mit        Das ist nicht selbstverständlich. Alle Projekte
dem größeren Fassungsvermögen soll eine             wie z.B. der Bildungscampus wurden und wer-
Wasser-Versorgungssicherheit der Oberzone           den gemeinsam getragen. Das erleichtert das
auch in Trockenperioden ermöglicht werden.          gemeinsame Ziel enorm, den Bewohnerinnen
                                                    und Bewohnern von Nüziders einen qualitativ
Haben sich die Herausforderungen an einen           hochwertigen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum
Bürgermeister verändert?                            in einer funktionierenden Dorfgemeinschaft zu
Ja, teilweise. Durch die intensive Vernetzung der   bewahren und zu sichern. Ich bin zuversicht-
Gemeinden und Städte untereinander, wie in          lich, dass dies auch künftig so sein wird.
der Regio im Walgau, von der die Menschen           Zu bereits erwähnten Projekten zu ergänzen,
jeden Alters im Walgau sehr profitieren, sind       sind noch neue Infrastrukturprojekte, die auf
verschiedene gemeinsame Projekte/Initiativen        der Agenda stehen, wie Schutzbaumaßnah-
erwachsen: Beispielsweise die Jugend Kultur         men gegen Hochwasser, die Überarbeitung
Arbeit im Walgau oder die Walgau Freizeit           des Bebauungsplanes, die Verbesserung der
Infrastruktur GmbH, die neue LEADER Region,         Radwegverbindung und die Errichtung von
der Wasserverband Ill-Walgau, der sich den          Schutzwegen im Ortskerngebiet, Maßnahmen
Hochwasserschutz von Bludenz bis nach Feld-         im Forst, um nur einige zu nennen. Aber auch
kirch zur Aufgabe gemacht hat und ebenso            der Ausbau der Kinderbetreuung und damit
entstand eine soziale Zusammenarbeit in Form        die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ver-
des Sozialsprengels Raum Bludenz – das sind         bessern, ist mir persönlich ein Anliegen. Natür-
alles Projekte, für die Zeit für Gespräche und      lich auch die vom Land Vorarlberg angestrebte
Vereinbarungen erforderlich ist. Der Alltag ei-     Energieautonomie 2050 mitzutragen und um-
nes Bürgermeisters gestaltet sich in einer ande-    zusetzen, ist mir sehr wichtig.
ren Form dadurch intensiver und aufwendiger.        Danke für das Gespräch!




                                                                                                        Dezember 2019   5
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
AKTUELL




                       Die wichtigsten Steuern, Gebühren und Abgaben 2020
                       Beschlossen in der Sitzung der Gemeindevertretung vom 28.11.2019

                       Die Gemeindevertretung hat die Gemeinde-       Das ergibt bei einem Musterhaushalt mit
    www.nueziders.at   abgaben, -gebühren und Entgelte für das        drei Personen insgesamt eine Erhöhung von
                       Jahr 2020, teilweise mit einer geringen In-    knapp 1 % bei den Wasser-, Kanal- und
                       dexanpassung, beschlossen.                     Abfallgebühren.

                       Die Wasserverbrauchsgebühren werden um         Die Friedhofsgebühren wurden neu kalkuliert.
                       knapp 2% leicht erhöht werden. Die Kanal-      Inzwischen gibt es verschiedene Modalitäten
                       gebühren sowie die Müllgebühren für die        bei Bestattungen. Deshalb werden zusätzliche
                       Müllsäcke und Etiketten (Empfehlung des Um-    Positionen in die Friedhofsgebührenverordnung
                       weltverbandes) bleiben unverändert. Die Ab-    aufgenommen.
                       fallgrundgebühren müssen aufgrund der all-
                       gemeinen Entsorgungskosten (Recyclinghof,
                       Grünmüllplatz, Sammelstationen, etc.) um ca.
                       5 % erhöht werden.




                       A B FA L L G E B Ü H R E N                     WA S S E R G E B Ü H R E N

                       Abfallgrundgebühr (vierteljährlich)            Wasserbezugsgebühr pro m³       EUR  1,04
                       1-Personen-Haushalt              EUR 10,70     Wassergebühren pauschal         EUR 13,00
                       2-Personen-Haushalt              EUR 12,50     pro Person und Vierteljahr
                       3-Personen-Haushalt              EUR 14,10
                       4+Personen-Haushalt              EUR 15,90     Wasseranschlussgebühr           EUR 11,11
                                                                      pro m² Geschossfläche
                       Abfallgebühren
                       20-l-Abfallsack                EUR    1,80     Bauwasser/m²                    EUR    0,52
                       40-l-Abfallsack                EUR    3,60

                       35-l-Kübeletiketten            EUR    3,20     K A NA LG E B Ü H R E N
                       55-l-Kübeletiketten            EUR    5,00
                       60-l Kübeletiketten            EUR    5,40     Kanalbenützungsgebühren/m³      EUR    2,21
                                                                      Kanalgebühren pauschal          EUR   27,60
                       08-l-Bioabfallsack             EUR    0,90     pro Person und Vierteljahr
                       15-l-Bioabfallsack             EUR    1,50
                                                                      Kanalanschlussgebühr/m²         EUR   12,27
                       Sperrmüllwertmarke 30 kg       EUR     8,00    pro m² Geschossfläche
                       Sperrmüllwertmarke 15 kg       EUR     4,00

                       Gebühr für Grünmüllentsorgung                  KINDERGARTENBEITRAG
                       Kleinmengen ab                EUR     1,00
                       KFZ-Anhänger, Bus, Pritsche   EUR     5,00     Die Verrechnung der Elternbeiträge erfolgt
                       Traktoranhänger               EUR    27,00     nach verschiedenen Modulen.
                       LKW                           EUR    55,00




6   Dezember 2019
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
ESSEN AUF RÄDERN                                  HUNDESTEUER

Kostenanteil pro Essen           EUR     9,00     für jeden Hund                  EUR   53,00



FRIEDHOFSGEBÜHREN                                 GÄSTETAXE

Familiengrab mit 2 Belegungen    EUR   295,00     Zimmervermietung                EUR     1,40
Familiengrab mit 4 Belegungen    EUR   590,00     pro Person und Nächtigung
Grabstätte in der Urnenwand      EUR   795,00
Kindergrab                       EUR    15,00     Campingplatz                    EUR     1,40
Graböffnung                      EUR   570,00     pro Person und Nächtigung
Sargüberführung                  EUR   195,00
Grab schließen                   EUR   195,00

Informationen über die weiteren Gebühren er-
halten Sie in der Bauverwaltung!




Abfall-App des Umweltverbandes: www.abfallv.at
Neue Abfall-App & Co: Nie wieder die Abfallabfuhr verpassen!

Vermeiden, wiederverwenden, richtig entsor-
gen – der Vorarlberger „Abfall-Weg“ wird           Entsorgungstermine                            Abholzeiten beachten!
jetzt mit neuen Informationsmöglichkeiten                                                        Bitte den Rest-, Papier-
komfortabler. Der Umweltverband bietet als         Gelber Sack		                                 und Plastikmüll ab
Serviceleistung für Gemeinden und BürgerIn-        17. Jän., 14. Feb. , 13. März, 10. April      6 Uhr zum Abholen
nen das kostenlose Abfall-App „abfall|v“ an.                                                     bereitstellen. Danke.
                                                   Altpapier Gebiet 1
Wann wird diesen Monat der Gelbe Sack ab-          21. Dez., 21. Jän., 18. Feb., 17. März,
geholt? Wohin mit dem kaputten Trinkglas? –        15. April
solche und ähnliche Fragen tauchen wohl in         Altpapier Gebiet 2
allen Haushalten auf. Die neue kostenlose Ab-      8. Jän., 4. Feb., 3., 31. März, 28. April
fall-App „abfall|v“ erinnert rechtzeitig an Ab-
fuhrtermine, enthält den Abfallkalender der Ge-    Müllabfuhr
meinden und bietet ein Abfall-Trenn-ABC. Die       7. , 20. Jan.
Abfall-App fürs Handy enthält zusätzlich viele     3., 17. Feb.,
Information zum Thema, die Website fasst die       2., 16., 30. März
wichtigen Informationen aus BürgerInnen-Sicht      14., 27. April
im Internet zusammen und bietet eine neue
Servicequalität. Auch gedruckte Informationen      Christbaumsammlung
werden im Laufe des Jahres über verschiedene       9. Jän.
Gemeinden zur Verfügung stehen.




                                                                                                              Dezember 2019   7
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
AKTUELL




                    Bitte nehmen Sie Rücksicht auf den Winterdienst
                    Gehsteige unbedingt freihalten

                                                                     von Einfahrten und Hauseingängen nicht auf
                                                                     der Straße entsorgt oder an die gegenüber-
                                                                     liegende Bordsteinkante geschoben wird. Die
                                                                     Schneemassen werden sonst nur höher und
                                                                     werden von den Pflügen nur zur Seite geräumt.

                                                                     Gehsteige nicht verparken
                                                                     Die Räumung von Gehsteigen bietet die Ge-
                                                                     meinde als Serviceleistung für ihre BürgerIn-
                                                                     nen an. Dabei wird ein spezielles Gerät von
                                                                     den Bauhofmitarbeitern eingesetzt, das an
                    Das Schneeräumen in schneereichen Winter-        das Gehsteigmaß angepasst ist. Bitte halten
                    perioden kann teilweise recht viel Arbeit ma-    Sie die Gehsteige frei, damit problemlos ge-
                    chen. Die von der Gemeinde beauftragten          räumt werden kann. Dazu sollten insbesonde-
                    Unternehmen, die den Winterdienst überneh-       re Müllsäcke, Gelbe Säcke und Mülltonnen in
                    men, sind auf die Rücksichtnahme und Mit-        den Einfahrten bzw. in den Hauseingangsbe-
                    hilfe der Bevölkerung angewiesen.                reichen deponiert werden, um die Räumfahr-
                                                                     zeuge nicht behindern. Parken Sie nicht, auch
                    Damit die Schneeräumungsarbeiten wäh-            nicht teilweise ihre Autos auf den Gehsteigen,
                    rend der Wintermonate problemlos durchge-        auch das erschwert bzw. macht eine Räumung
                    führt werden kann, ist es wichtig, dass Schnee   unmöglich.




                    Umgang mit Feuerwerken zum Jahreswechsel
                    Was ist erlaubt, was nicht!

                    Vor einigen Jahren wurde das Pyrotechnikge-      Für die Verwendung pyrotechnischer Gegen-
                    setz verschärft. Besonders mit pyrotechnischen   stände, im Besonderen von Feuerwerken der
                    Gegenständen wie Raketen, Knallkörper, etc.      Kategorie F3 und F4 ist sogar eine behördliche
                    ist der richtige Umgang zu beachten, denn        Bewilligung bzw. ein staatlich anerkannter Lehr-
                    Übertretungen können empfindliche Geldstra-      gangsnachweis erforderlich.
                    fen nach sich ziehen.                            Erlaubt sind dagegen Silvesterknaller und Feu-
                                                                     erwerkskörper der Kategorie F1 (Knallerbsten,
                    Natürlich möchten viele an Silvester Raketen     Wunderkerzen, Tischfeuerwerk etc.), solche der
                    abschießen, jedoch sollte man sich bewusst-      Kategorie 2 (wie Schweizer Kracher und Knall-
                    machen, dass das Pyrotechnikgesetz ein ge-       frösche usw., die als Knallsatz nur Schwarzpul-
                    nerelles Verbot im Siedlungsraum vorsieht!       ver enthalten) sind nur in abgegrenzten Berei-
                    Grundsätzlich ist die Verwendung von pyro-       chen im Freien vorgesehen.
                    technischen Gegenständen und Sätzen im           Generell gilt: In unmittelbarer Nähe zu größe-
                    gesamten Siedlungsgebiet verboten. Leider ist    ren Menschenversammlungen, Kirchen, Kran-
                    dies einem Großteil der Bevölkerung nicht be-    kenhäusern, egal ob innerhalb oder außerhalb
                    wusst, so dass rund 90 Prozent aller Feuerwer-   des Ortsgebietes, sind sie verboten. Vor und
                    ke, die an Silvester im Siedlungsgebiet gezün-   nach Silvester dürfen übrigens auch keine Kra-
                    det werden, schlichtweg illegal sind.            cher und Ähnliches gezündet werden.



8   Dezember 2019
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
Sicherheitsmaßnahme: Ausholzung von infizierten Eschen
Aus dem Forst

In diesem Winter werden in den Gemeinde-
wäldern abgestorbene und von einem Pilz in-
fizierte und schwer beschädigte Eschenbäume
ausgeholzt. Diese Maßnahme dient als Si-
cherheits- bzw. Schutzmaßnahme für Wald-
benützerInnen vor herunterfallenden Ästen
und umstürzenden Bäumen.

Seit 2007 grassiert in Österreich eine gefähr-
liche Baumerkrankung, die von einem einge-
schleppten Erreger hervorgerufen wird und für
die europäische Esche oft tödlich verläuft. Der
Esche als Mischbaumart kommt bei der An-
passung des Waldes an den Klimawandel
eine wichtige Rolle zu. Der eingeschleppte
Schlauchpilz infiziert mittels Poren die Eschen-    gesucht und es gibt bereits Handlungsstrate-
blätter, durchdringt Triebe und Zweige und          gien, die edle Baumart zu erhalten. Ein kleiner
lässt die Rinde und das Holz absterben. Ab-         Anteil Eschengenotypen auf europäischen Ver-
gestorbene Baumteile können dadurch jeder-          suchsflächen weisen ein hohes Resistenzniveau
zeit abbrechen und herunterfallen. Scheinbar        auf, wenn sie auch nicht frei von der Krank-
gesunde Bäume können auch ohne Sturmein-            heit sind, kommen aber mit der Krankheit bes-
wirkung umstürzen. Nur befallene Äste allein        ser zurecht. Lässt hoffen, dass längerfristig ein
zu entfernen, nützt nichts, da zu erwarten ist,     natürlicher Anpassungsprozess an den Erreger
dass weitere Infektionen durch den Pilz schon       stattfinden könnte.
vorhanden sind. An einer Lösung wird intensiv       (Quelle Landesforstdienst Vorarlberg)




Feldfrüchte- und ObstreferentInnen gesucht
Statistik Austria informiert

Die Bundesanstalt Statistik Österreich sucht        Die/der ObstreferentIn schätzt 6 x pro Jahr
eine/n ErntereferentIn für Feldfrüchte (inkl.       (Mai – Oktober) die Erträge pro Baum/
Dauerwiesen) und Obst für das Gemeinde-             Strauch von extensiv genutzten Obstkulturen
gebiet Nüziders.                                    (Streuwiesen, Hausgärten) und übermittelt die
                                                    Angaben mit Zusatzinformationen (über Wit-
Der Aufgabenbereich umfasst vor allem den           terung, Schädlingen, Krankheiten) etc. an die
Wachstumstand und die voraussichtlichen bzw.        Bundesanstalt Statistik Österreich.
endgültigen Ernteeinträge an die Bundesan-          Die/der FeldfruchtreferentIn gibt 5 x pro Jahr
stalt für Statistik Österreich zu übermitteln. Um   von (Juni bis September, November) Aus-
möglichst genaue Angaben machen zu kön-             kunft über die zu erwartenden bzw. endgül-          Kontakt
nen, sollte die/der ErntereferentIn gut mit dem     tigen Hektarerträge der wichtigsten Ackerkultu-     Gemeinde Nüziders
Gemeindegebiet vertraut sein und über fundier-      ren und Dauergrünlandkulturen, ebenfalls mit        Franz Dunkl
tes Fachwissen verfügen. InteressentInnen kön-      Zusatzinformationen über Witterungsverlauf,         T 05552-62241 72
nen sich bei der Gemeinde Nüziders melden.          Schädlingsdruck und Krankheiten.



                                                                                                                  Dezember 2019   9
N Ü ZIDERS Winterfreuden - Gemeinde Nüziders
AKTUELL




                           Umweltfreundliche Alternative zu Wegwerfwindeln
                           Gemeinde fördert das Wickeln mit Stoffwindeln




                           Bgm. Peter Neier vorort im Laden „Windlkind“ von Isolde Adamek


                           Mehr als 1 Tonne Müll produziert ein Win-           arlberger Produktion, Windelvlies, -hosen und
                           delkind in seiner Windelphase. Eltern neuge-        alles, was noch dazu gehört an. Bgm. Peter
                           borener Babys gratuliert die Gemeinde Nü-           Neier ließ sich vor kurzem alles rund um die
                           ziders mit einem Gratulationsschreiben und          „gute alte Stoffwindel“ genau erklären. Vor
                           einem Gutschein, der in der Apotheke Son-           Ort können Eltern, die sich für das Wickeln
                           nenberg eingelöst werden kann. Mit Beginn           mit Stoffwindeln interessieren, auch umfassend
                           2020 unterstützt die Gemeinde zusätzlich alle       beraten lassen und ebenso Windelpakete, die
                           Eltern, die sich für das Wickeln mit Stoffwin-      komplett alles für das Wickeln mit Stoff beinhal-
                           deln entscheiden, wie auch diejenigen Eltern,       ten, kaufen.
                           die auf Stoffwindeln wechseln möchten – mit
                           einer Förderung von 60 Euro.                        Die Gemeinde fördert jetzt mit 60 Euro
     Windlkind                                                                 Windelpakete.
     Sturnengasse 7        In der letzten Sitzung des e5 Teams wurde           „Wir möchten allen Eltern die Gelegenheit bie-
     Bludenz               beschlossen, das Geburtengeschenk um die            ten, das Stoffwickeln auszuprobieren“, so der
                           Förderung für das Wickeln mit Stoffwindeln zu       Bürgermeister. Die Zahl der Eltern, die über
     Öffnungszeiten        erweitern. Isolde Adamek betreibt zusammen          Alternativen zu den Wegwerfwindel nachden-
     Fr 14.30 bis 18 Uhr   mit Evi Kettner das Unternehmen „Windlkind“:        ken, steigt. Darüber freut sich auch Isolde Ada-
     Sa     9 bis 12 Uhr   „Wir möchten Eltern, die sich für ihre Kinder       mek. „Es ist eine umweltfreundliche und gesun-
                           gute Lebensbedingungen wünschen, ermutigen          den Alternative. Das Material der Stoffwindeln
     Kontakt               durch die Benutzung von Stoffwindeln zur Müll-      ist natürlich und kein Chemiemix. Die Kosten-
     T 0660-6243005        vermeidung und somit aktiv zum Umweltschutz         ersparnis liegt in der Wickelzeit (von ca. 2 1/2
                           beizutragen.“                                       Jahren) bei ca. 1.000 Euro.“

                           In ihrem kleinen Laden in der Sturnengasse in       Mehr Information zur Aktion beim Bürgerser-
                           Bludenz bieten die beiden Frauen unter ande-        vice der Gemeinde.
                           rem ein Sortiment aus Stoffwindeln aus Vor-



10   Dezember 2019
Herzlichen Dank für eure Engagement!
Jubiläums- und Pensionierungsfeierlichkeit

In diesem Jahr feierten Cornelia Tschabrun
(Kindergarten) ihr 25-jähriges Jubiläum sowie
Marlene Leimser (Kindergarten) ihr 40-jähri-
ges Dienstjubiläum. Erika Kronabitter, ein
Urgstein in der Verwaltung, Karin Biermeier
(Reinigung Mittelschule ) und Inge Reinheimer
(Reinigung Sonnenbergsaal) traten ihre Pen-
sion in diesem Jahr an.

Die Jubilarinnen und Neopensionistinnen folg-
ten mit Begleitung im November der Einladung
der Gemeinde Nüziders zu einem gemeinsa-
men Essen im Hotel Daneu. Bgm. Peter Neier
und Gemeindesekretär Franz Dunkl dankten im
Beisein von Personalvertreterin Isabell Rudolph
und Kindergartenleiterin Barbara Taudes den
beiden Jubilarinnen Cornelia Tschabrun und
Marlene Leimser für ihr jahrelanges Engage-
ment im Kindergarten.
Den drei Neopensionistinnen, Erika Kronabitter,
Inge Reinheimer und Karin Biermeier sprachen       die Gemeinde aus und wünschten dem Trio
die beiden ebenfalls ihren herzlichen Dank für     für ihren Ruhestand viel Gesundheit und alles
ihren Einsatz und die vielen Jahre der Treue für   Gute.




Keine Wartezeiten im Infocenter des Finanzamts Feldkirch
Neuer Kundenservice – Terminvereinbarung

Mit Anfang November hat das Bundesminis-
terium Finanzen ein Pilotprojekt gestartet an       Auf häufig gestellte Fragen stehen auf der Web-
dem die Finanzämter Bregenz und Feldkirch           site www.bmf.gv.at/terminvereinbarungen
teilnehmen.                                         gesammelte Antworten rund um die Uhr
                                                    zur Verfügung. Das persönliche Gespräch
Es bietet die Möglichkeit in einigen Finanzäm-      kann aber jederzeit in Anspruch genommen
tern individuell einen Termin für ein persönli-     werden
ches Gespräch zu vereinbaren. Die Wartezeit
                                                                                                      bmf.gv.at
am Infocenter soll damit der Vergangenheit an-      Öffnungszeiten
gehören. Termine können jetzt über ein Online-      Finanzamt Feldkirch & Bregenz
Tool oder über die eigens dafür eingerichtete       Mo Di Mi Fr           7.30 bis 12.00 Uhr          Keine Wartezeit
Hotline gebucht werden. Das Service-Ange-           Do                    7.30 bis 15.30 Uhr          im Infocenter:
bot und die zahlreichen Informationen auf der                                                         Jetzt Termin
Website können unter Umständen den Weg              Terminvereinbarungshotline                        vereinbaren.
ins Finanzamt ersparen. Oft ist eine persönliche    T 050-233 700
Vorsprache nicht mehr erforderlich.



                                                                                                                  Dezember 2019   11
AKTUELL




                              „Kultur.LEBEN“ ist Garant für hochwertigen Kulturgenuss
                              Programmvorstellung bei Pressekonferenz im Gemeindehaus

                              Die außergewöhnliche Kulturreihe holt 2020               Dabei verzichten auch die Stars gemäß dem
     Alle Veranstaltung von   wieder jede Menge hochkarätige Stars ins                 Benefizgedanken allesamt auf ihre Gagen und
     Kultur.LEBEN unter       Ländle. Mit interessanten Vorträgen, Lesungen            ermöglichen so Waisenkindern in Äthiopien in
     www.kultur-leben.at      und Konzertabenden bietet das Programm im                „Hanna Teshomes“ Waisenhaus nicht nur ein
                              kommenden Jahr wie gewohnt Kulturgenuss                  Zuhause, sondern auch Zugang zu Bildung
                              auf hohem Niveau. Man darf sich freuen auf               und somit zu einem besseren Leben.
                              ein Wiedersehen mit Klaus Maria Brandau-
                              er – gleich als Auftakt am 10. Januar in der             „Damit erleben die Kinder eine entscheiden-
                              Remise Bludenz. Am 5. Dezember wurde das                 de und positive Wendung in ihrem Leben“, er-
                              neue Programm bei einer Pressekonferenz im               klärte Maria Müller, Initiatorin und Herzstück
                              Gemeindehaus vorgestellt.                                der Kultur.LEBEN-Reihe. Die Dr.Toni und Rosa
                                                                                       Russpreisträgerin bedankte sich gleichzeitig bei
                                                                                       ihren SponsorInnen für ihre Unterstützung.

                                                                                       Langjährige und treue Weggefährten sind die
                                                                                       Stadt Bludenz und die Gemeinde Nüziders,
                                                                                       die die Rahmenbedingungen für die Auftritte
                                                                                       der KünstlerInnen bieten, unterstützt werden sie
                                                                                       dabei vom Kulturbüro Bludenz und von kult
                                                                                       pur Nüziders. Die beiden Bürgermeister Peter
                                                                                       Neier und Mandi Katzenmayer erklärten einig:
                                                                                       „Die Kulturarbeit verbindet die Stadt Bludenz
                                                                                       und die Gemeinde Nüziders und gemeinsam
                                                                                       hat sich Kultur.LEBEN erfolgreich über die ver-
                                                                                       gangenen Jahre etabliert und große Namen
                                                                                       in den Sonnenbergsaal in Nüziders und in die
                                                                                       Remise in Bludenz gebracht.“
                              Michael Zündel von der Caritas Auslandshilfe             Kulturstadtrat Christoph Thoma freute sich über
                              beschrieb das Engagement von Maria Müller                die Bandbreite des Programms und auch über
                              und der Kultur.LEBEN-Reihe als Konstante, die            treue Freunde der Reihe und neue Stars, die im
                              ein sich immer veränderndes Projekt in Äthio-            nächsten Jahr das Publikum begeistern werden:
                              pien unterstützt. „Die Initiative ist ein Beispiel für   „Kultur.LEBEN ist das beste Beispiel für nach-
                              gelebte Solidarität“, so der Auslandsexperte.            haltige Kulturarbeit“, so Christoph Thoma.




                              Noch schneller unterwegs mit den Öffis im Walgau
     Mehr Informationen zu
     Fahrplan und Tickets     Mit den neuen Schnelllinien 93, 94 und 96                dem Gemeindeverband Personennahverkehr
     gibt es bei allen        können Ziele im Unterland oder im Monta-                 Walgau entstanden. Wir sind davon über-
     Servicestellen im Land   fon 15 Minuten schneller als bisher erreicht             zeugt mit diesem attraktiven Angebot noch
     sowie unter vmobil.at    werden.                                                  mehr WalgauerInnen vom Öffentlichen Ver-
                                                                                       kehr begeistern zu können und, dass diese in
                              „Die neuen Busschnelllinien sind als Pilotpro-           den kommenden zwei Jahren 400 neue Jah-
                              jekt für die nächsten zwei Jahre angesetzt und           reskarten kaufen,“ erläutert Gerhard Gmeiner,
                              in Zusammenarbeit mit dem Land, VVV und                  Geschäftsführer des Landbus Walgau



12   Dezember 2019
Dabei gsi
… bei der Jungbürgerfeier des Jahrgangs 2001

26 JungbürgerInnen des Jahrgang 2001 sind
bei der diesjährigen Jungbürgerfeierlichkeit
im Gemeindehaus mit von der Partie gewesen.

„Es ist toll, dass ihr heute Abend mit dabei
seid, es ist nicht selbstverständlich und auch
nicht leicht, junge Menschen für diese Feier zu
gewinnen“, begrüßte Bürgermeister Peter Neier
die JungbürgerInnen. „Die Jungbürgerfeier hat
einen hohen Stellenwert in Nüziders – mittler-
weile findet sie zum 68. Male statt. Für mich ist
es ein Zeichen der Wertschätzung euch gegen-
über und auch ein Impuls, aktiv den Kontakt zu
euch zu suchen.“
In seiner Rede stellt der Gemeindechef auch
die Sinnhaftigkeit einer Jungbürgerfeier in der
heutigen Zeit ins Zentrum seiner Überlegungen
und spannte hier den Bogen von der histori-
schen Ausgangslage der Republik nach dem
2. Weltkrieg bis zur heutigen aktuellen politi-
schen Situation. Auf das Selbstverständnis von
Demokratie bzw. Wahlmöglichkeiten ging der
Gemeindechef ebenso ein wie auf das Recht
auf freie Meinungsäußerung und das Wahl-
recht. Als junger Mensch sich für das öffentli-
che Leben zu interessieren und zu trauen, sich
dort auch aktiv zu beteiligen, gab er den jun-
gen Leuten als Empfehlung mit auf den Weg.
Gleichzeitig räumte er auch dem gemütlichen
Beisammensein einen wichtigen Stellenwert
ein. „Wir möchten euch auch die Gelegenheit
geben, euch wieder mit ehemaligen Schul-
freunden zu treffen oder neue Leute kennenzu-
lernen“, fügte er hinzu.
Festredner bei der diesjährigen Jungbürgerfeier
war Karlheinz Bonetti von der ifs Schuldenbe-
ratung. Auch die anwesenden Gemeindeman-
datarInnen nutzen die Gelegenheit mit den jun-
gen Leuten ins Gespräch zu kommen.

Nach dem offiziellen Teil mit Gratulations-
wünschen des Bürgermeisters konnten alle ein
herbstliches Büffet mit heimischen Speisen ge-
nießen und sich gegenseitig austauschen. Für
fetzige Musik bis nach Mitternacht sorgten
Falco & Eule mit aktuellen Songs.



                                                    Dezember 2019   13
R E G I O I M WA L G A U




                               walgenau° Durchklicken. Auswählen. Erleben!
                               (Aussendung der Regio Im Walgau)

                                „Was man kennt, das liebt, pflegt und schützt   rer von „walgenau“ unterstützt das Projekt von
      Kontakt                  man.“ Deshalb muss man genau hinschauen,         Anbeginn, welches Vorzeigecharakter für die
      Regio Im Walgau          wenn Besonderheiten, aber auch Herausforde-      positive Entwicklung unseres Lebensraums auf-
      Projektleitung           rungen einer Region entdeckt werden wollen.      weist. Durch die Einbindung und Verankerung
      Martina Ess              Genau hingeschaut wurde bei „walgenau“,          in den Walgauer Volks- und Mittelschulen ist
                               einer Online-Plattform für Schulen mit fixfer-   eine hohe Qualität der Umsetzung und nach-
      walgenau@walgenau.at     tigen Unterrichtseinheiten, Projekthalbtagen     haltige Wirkung des Projektes sichergestellt.
      www.walgenau.at          und Projekttagen zu unterschiedlichen The-       „walgenau“ ist ein innovatives Projekt mit Vor-
                               menbereichen der Region.                         zeigecharakter: Auf neue, moderne, interaktive
                                                                                Art und Weise wird den SchülerInnen ihr Wal-
                                                                                gau nähergebracht und ihr Bewusstsein für ihre
                                                                                Region wird gestärkt.

                                                                                „walgenau“ schafft Verbundenheit
                                                                                Eine Vielzahl an ProjektpartnerInnen aus dem
                                                                                Walgau zu den Bereichen Natur & Umwelt,
                                                                                Soziales & Zukunft, Kultur & Gesellschaft brach-
                                                                                ten ihre Expertise und Erfahrungen mit ein. Der
                                                                                positive Zugang zur Projektidee, der hohe Ein-
                                                                                satz und qualitativen Inputs finden sich so in
     Bildquelle: Stefan Mayr                                                    der Vielfalt der fertigen Modulen wieder. „Dass
                               Dabei wurde Wissen zur Region gesammelt,         von der Idee bis hin zur Umsetzung ein kom-
                               qualitativ aufgearbeitet und leicht zugänglich   petentes Team herangewachsen ist, das mit
      Online-Wissensplatt-     gemacht. Die Kinder erleben Abenteuer des        Leidenschaft und dem Blick für das Wesent-
      form für Schulen:        Riesen Barx, gehen als Dorfdetektive in Göfis    liche mit uns arbeitet, ist der wohl wertvollste
      „walgenau“               auf Spurensuche, durchforsten Burgen, Wälder     Faktor für die Qualität und Nachhaltigkeit des
                               und Wiesen des Walgaus oder treten in eine       Projekts“, ist sich Projektleiterin Martina Ess si-
      Start & Module:          Spiel-, Spaß und Wissenschallenge beim Wal-      cher. Denn letztlich knüpft die Plattform mit
      im Schuljahr 2019/20     gaudi-Cup an.                                    all den PartnerInnen an bestehende Netzwerke
      mit 12 Klassen (VS                                                        an, erweitert jedoch die regionale Vernetzung
      Bürs, VS Göfis-Kirch-    Walgau als Lern- und Erfahrungsraum              mit dem Fokus auf die Region Walgau. Seit
      dorf, VS Satteins,       entdecken                                        Beginn dieses Schuljahres sind 5 Pilotschulen
      NMS Frastanz, NMS        Die Grenze des Klassenzimmers wird hierbei       mit „walgenau“ unterwegs und testen mit ihren
      Nenzing); 13 Module      überschritten und die unmittelbare Lebensum-     SchülerInnen die Module. Innerhalb von einer
      aus Natur & Umwelt,      welt dabei als Lern- und Erfahrungsraum bei-     Woche waren bereits jene Module, die ge-
      Kultur & Gesellschaft,   spielsweise durch „Walgau-Expeditionen“, Er-     bucht werden müssen, vergeben. Motiviert und
      Soziales & Zukunft       fahrungstage oder Workshops genutzt. Die         gestärkt geht es mit diesem Rückenwind wei-
                               direkte Umwelt dient als Lernlabor und die       ter. Nach einer Evaluierungsphase im Frühjahr
      Ziel: Stärkung der       SchülerInnen können die erhaltenen Informatio-   2020 steht „walgenau“ im kommenden Schul-
      regionalen Identität     nen so in Zusammenhänge setzen. Die LEADER       jahr 2020/2021 bereits allen Walgauschu-
                               Region Vorderland Walgau Bludenz als Förde-      len zur Verfügung.
      Pilotdauer:
      10/2019 bis 2/2020
      Projektträger:
      Regio Im Walgau




14   Dezember 2019
Den Walgau im WalgauWiki nützen, kennen und schätzen
Seit beinahe 10 Jahren ist das Walgau-Wiki im Einsatz

Die Anwendung des Walgau-Wikis hat sich
im Laufe der Jahre ganz schön verändert: Von
der ursprünglichen Wissens-Plattform hat sich
das Wiki nun in eine „Anlauf- und Auskunfts-
stelle“ für einzelne Walgau-Themen der Regio
etabliert.

Ñ Themen zum Nachlesen:
  ELEMENTA-Ausstellung (kann noch bis Feb-
  ruar besucht werden)
  Auswanderungs-Datenbank, die eine un-
  komplizierte Namenssuche ausgewanderter
  Vorfahren ermöglicht:
  wiki.imwalgau.at/Auswanderung_aus_
  dem_Walgau

Ñ Das Räumliche Entwicklungskonzept
  Walgau formuliert die Grundsätze und
  Ziele einer Raum- und Siedlungsentwicklung.
  Die Regio-Gemeinden befassen sich derzeit
  mit dem Thema „Innenentwicklung (Verdich-
  tung)“, denn ein oberstes Ziel des REK ist es,
  die Siedlungsränder zu halten:
  wiki.imwalgau.at/REK_Walgau

Ñ Der neu gegründete Wirte-Arbeitskreis in-
  formiert über gemeinsam organisierte
  Veranstaltungen:
  Wiki.imwalgau.at/Wirte_Im_Walgau

Ñ Das Wiki ist in seinen Themen vielfältig wie
  der Walgau. So hält das Wiki nicht nur die
  Augen fit, sondern zeigt auch eine Liste der
  Bewegungsangebote im Alter:
  wiki.imwalgau.at/Bewegt_ins_Alter

Ñ Welche öffentlichen Räumlichkeiten im
  Walgau für Veranstaltungen gemietet wer-
  den können, finden Sie auf:
  wiki.imwalgau.at/Veranstaltungsräume_
  im_Walgau

Ñ Zwei Reparaturcafés im Walgau haben              Ñ Lesestoff in Bücherform kann gerne aus der
  eine Heimat im Wiki gefunden:                      Regio-eigenen Walgau-Bibliothek ausgelie-
  wiki.imwalgau.at/Walgauer_                         hen werden, alle Büchertitel siehe hier:
  Reparaturcafes                                     wiki.imwalgau.at/Literatur_zum_Walgau



                                                                                                  Dezember 2019   15
R E G I O I M WA L G A U & B E T R I E B E




                     GF Birgit Werle verlässt die Regio Im Walgau
                     Vielen Dank & Auf Wiedersehen!

                     „Voll Stolz und Dankbarkeit schaue ich auf      Mit Ende des Jahres wird sie die Regio Im Wal-
                     sieben Jahre ‚Regio-Zeit‘ zurück. Die Zu-       gau verlassen, ihre Nachfolge wird Eva-Maria
                     sammenarbeit der Gemeinden Im Walgau            Hochhauser mit Anfang Januar übernehmen.
                     ist eine wunderbare Erfolgsgeschichte. Dank
                     all den Menschen, die daran Anteil haben,       Die Gemeinde Nüziders dankt Birgit Werle
                     ist es einfach lebenswert hier! Macht´s gut     für die stets sehr gute Zusammenarbeit und
                     und denkt daran: Verabschieden bedeu-           wünscht ihr für die Zukunft viel Erfolg. Gleich-
                     tet auch, sich auf die nächste Begegnung        zeit begrüßt sie Eva-Maria Hochhauser und
                     zu freuen“, erklärt Birgit Werle, langjährige   wünscht ihr einen guten Start bei der Regio
                     Regio-Geschäftsführerin.                        Im Walgau.




                     Willkommen in Nüziders
                     Neue Zentrale von Gantner Electronic und Tomaselli Gabriel Bau

                     Einen Willkommensbesuch stattete vor kurzem     „Die Neuansiedelung der beiden Unterneh-
                     Bgm. Peter Neier der neuen Firmen-Zentrale      men freut uns als Gemeinde sehr und ist auch
                     von Gantner Electronic und Tomaselli Gabriel    ein Zeichen für die Attraktivität Nüziders als
                     Bau ab, die heuer fertiggestellt wurde.         Wirtschaftsstandort“, so Peter Neier. Das Be-
                                                                     triebsgebäude „B12 Illside“ liegt mit optimaler
                     Der Gemeindechef wurde herzlich von Ge-         Anbindung direkt an der Ill zwischen der L190,
                     schäftsführer Gantner Electronic Elmar Hart-    der Bürserstraße L81 und der Autobahn. Auf
                     mann, Barbara Gabriel-Tomaselli und Philipp     seinen sieben Ebenen bietet es auf mehr als
                     Tomaselli (Tomaselli Gabriel Bau) begrüßt.      8.600 qm Fläche Platz für 170 Arbeitsplätze.

                                                                     Hauptnutzer, die Firma Gantner Electronic, ist
                                                                     mit 130 MitarbeiterInnen auf 5 Etagen verteilt,
                                                                     zu finden.
                                                                     Die Firma Tomaselli Gabriel Bau und Karl Ga-
                                                                     briel Bau haben ihre Bürostandorte mit 40 Mit-
                                                                     arbeiterinnen in dem neuen Gebäudekomplex
                                                                     in den oberen Etagen zusammengeführt.
                                                                     Die Architektur (Planung durch atelier rai-
                                                                     ner+amann, Feldkirch) zeigt sich innovativ,
                                                                     mit gut durchdachten Elementen im Innen- wie
                                                                     auch Außenbereich. So wird die Energieeffizi-
                                                                     enz durch ein nachhaltiges Heiz- und Kühlkon-
                                                                     zept durch Betonkernaktivierung und Nutzung
                                                                     von Grundwasser als Energieträger erhöht. Auf
                                                                     der Südseite sind rund 180 qm Photovoltaik-
                                                                     zellen in die Verglasung integriert.
                                                                     Der Standort ist ebenfalls gut an das öffentliche
                                                                     Verkehrsnetz angebunden sowie für Fußgänge-
                                                                     rInnen und RadfahrerInnen leicht erreichbar.



16   Dezember 2019
LEADER




Die LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz
Rückblick auf ein innovatives und vielseitiges Jahr 2019

Von der Alpenstadt Bludenz, über sämtliche
Walgaugemeinden, bis hin zur Marktgemein-
de Rankweil und allen Vorderlandkommunen,
erstreckt sich die LEADER-Region und bietet
26 Gemeinden mit rund 82.000 Einwohnern
und Einwohnerinnen die Möglichkeit, Projekte
ins Leben zu rufen und nachhaltig in der Re-
gion zu etablieren.

Die Zahlen sprechen für sich. Obmann Walter
Rauch unterstreicht, dass es „mit 53 Projekten
der LEADER-Region Vorderland-Walgau-Blu-
denz sehr erfolgreich gelungen ist, innovative      derzeit ein Beratungsgespräch vereinbart wer-
Projekte mit Vorzeigecharakter umzusetzen und       den kann. „Außerdem ist eine Bewerbung für
nachhaltig auf Schiene zu bringen“. Nicht nur       die nächste Förderperiode 2021 – 2027 de-
satte 2,6 Mio. Euro EU-Gelder sind damit in         finitiv geplant und von allen Mitgliedsgemein-
die Region geflossen, sondern zusätzliche 2         den ausdrücklich gewünscht“ freut sich Karen
Mio. Euro, welche die ProjektträgerInnen als        Schillig.
Eigenmittel eingebracht haben. Diese finanziel-
le Unterstützung gäbe es ohne die LEADER-Re-        „Wir hatten bisher eine tolle Zusammenarbeit
gion nicht. „Es ist enorm, was wir mit LEADER       mit unseren Projektträgerinnen und Projekttäg-
in unserer Region in den letzten 4,5 Jahren         ern und möchten uns an dieser Stelle herzlich
bewegen konnten“, ist Walter Rauch sichtlich        für ihr Engagement bedanken!“ betonen Karen
beeindruckt.                                        Schillig und Walter Rauch.

Zehn eingereichte Projekte 2019
Das Bottom-up Prinzip lautet dabei stets: Die        Fördervolumen: 3.865.000 Euro
BürgerInnen gestalten ihre Heimat! Unter die-        Fördersätze: 40%, 60% oder 80%
sem Motto wurden allein im Jahr 2019 zehn            (für Kleinprojekte Budget 1.000 bis max. 5.700 Euro)
LEADER-Projekte eingereicht, die die Vielseitig-     Projekte können eingereicht werden von:
keit sehr deutlich machen. Sie stärken beispiels-    Vereinen, NGOs, Einzelinitiativen, öffentliche Einrichtungen, Gemeinden, etc.
weise kulturelles Erbe, verdichtetes und nachhal-    Projekteinreichungen sind viermal im Jahr möglich.
tiges Bauen, entwickeln Vermarktungsstrategien
für regionale Produkte und vieles mehr.              Das Projekt muss die LEADER-Prinzipien berücksichtigen:
Im Walgau wurden bislang 20 und in der               * Bottom-up Ansatz: Die Bürgerinnen und Bürger gestalten ihre Heimat!
Stadt Bludenz 9 LEADER-Projekte umgesetzt,           * Innovative Projekte mit Vorzeigecharakter
was insg. rund 1,8 Mio. Euro. an EU-Geldern          * Regionaler Mehrwert
in die Region brachte. Zusätzlich 6 Projekte in      * Nachhaltigkeit
Kooperation mit der Region Vorderland.               * Sektorübergreifende Zusammenarbeit und Schaffung von Netzwerken

Rund 320.000 Euro Fördermittel stehen nun            Infos, Termine sowie spannendes Bildmaterial zu LEADER-Projekten finden Sie
noch für neue Projekte zur Verfügung. In dieser      auf der Webseite: www.leader-vwb.at
Förderperiode, die offiziell im Dezember 2020
endet, wird es möglich sein, Projekte noch bis
voraussichtlich Ende 2021 einzureichen. Ge-
schäftsführerin Karen Schillig erklärt, dass je-



                                                                                                                      Dezember 2019   17
M E NSC H E N




                                 Gina Pfeiffer auf Erfolgskurs – großes Ziel Olympia 2022
                                 Freestyle und Buckelpiste sind ihre Leidenschaft

                                 Die Liebe zum Sport und speziell zum Schi-
                                 fahren wurde Gina schon mit in die Wiege
                                 gelegt. Schon als kleines Mädchen hat sie lie-
                                 ber auf den Brettern gestanden, als mit Pup-
                                 pen zu spielen.

                                 Im Sportgymnasium in Dornbirn trainierte sie
                                 in einer kleinen Freestyle-Hobby Gruppe und
                                 da fing alles an, verrät die 25-Jährige. Seit
                                 nunmehr vier Jahren fährt sie für das österrei-
                                 chische Nationalteam über mannshohe Buckel,
                                 aber nicht nur das, sondern zeigt auch auf der
                                 Sprungschanze die Cremé de la Cremé der
                                 Sprünge. Im Dezember hatte sie ihr Weltcup-
                                 Debut in Finnland. Rennen in Canada, USA,
     „Zeitungen und Social       Kasachstan und Russland folgen im Januar und
     Media sind die einzigen     Februar 2020. Daneben meistert sie auch            Jahre Erfahrung mit aus diesem Sport und ge-
     Medien, um meine Sportart   noch „so ganz nebenbei“ mit Bravour ihr Sport-     staltet das Training individuell abgestimmt. Au-
     zu verfolgen. Ich baue
                                 studium in Salzburg und findet auch Zeit „zu-      ßerdem ist er ein guter Motivator, er pusht zu
     derzeit an meiner eigenen
     Homepage. Auf Facebook      hause ihre Batterien“ zu laden. Ihr großes Ziel    Höchstleistungen mit einer positiven Art.
     arbeite ich an einer        ist es, sich mit den Besten zu messen und bei
     Fanpage, um dort meine      der Olympiade 2022 anzutreten.                     Buckelpiste als Sportart ist nicht so präsent in
     Neuigkeiten zu teilen.“     Wir drücken die Daumen!                            der Öffentlichkeit! Wie stemmst du die Kosten
                                                                                    für den Leistungssport?
      SponsorInnen sind          Du hattest einen komplizierten Bruch, wie          Mein Ziel ist es, auf die Nischensportart Bu-
      willkommen!                hast du es geschafft, so schnell wieder fit zu     ckelpiste aufmerksam zu machen, das Interesse
                                 werden?                                            der Öffentlichkeit zu wecken. Es fehlt an einer
      gina.pfeiffer.gp@          Nach meiner zweiten OP und Entfernung des          geeigneten Organisationsstruktur und Nach-
      gmail.com                  Marknagels diesen Sommer, habe ich gleich          wuchsarbeit, wie auch an Trainerausbildungen
                                 mit dem Training in Kroatien angefangen.           im Bereich Buckelpiste und Freestyle. Wir sind
                                 Training mit Regeneration am Meer – besser         nur wenige und dadurch fehlt auch das media-
                                 geht´s nicht. Speziell nach meiner Verletzung      le Interesse. Deswegen ist es auch schwierig,
                                 war das die beste Kombination. Es war zwar         Sponsoren und Unterstützer zu finden. Unter-
                                 anstrengend, hat aber viel Spaß gemacht.           stützung bekomme ich vom VSV und auch vom
                                                                                    Land Vorarlberg, der Gemeinde und natürlich
                                 Wieso ein Trainerwechsel?                          von meinen Eltern, wofür ich mich herzlich be-
                                 Es gab schon länger Unstimmigkeiten inner-         danke, aber es reicht nicht.
                                 halb der Trainingsgemeinschaft, was belas-
                                 tend war. Außerdem wollte ich mich gezielt         Was ist dein nächstes Ziel?
                                 weiterentwickeln, eine Stufe weiter steigen.       Das erste Mal bei Weltcup Rennen an den
                                 Ich trainiere jetzt gemeinsam mit der Öster-       Start zu gehen und meine ersten Weltcup Punk-
                                 reicherin Melanie Meilinger, Olympiateilneh-       te einzufahren! Ich möchte Erfahrungen sam-
                                 merin 2018, die erste übrigens 8 Jahre nach        meln, mich mit den besten der Welt messen,
                                 Margarita Marbler. Sie wechselte schon vor         meine Trainingsleistung im Wettkampf umset-
                                 Jahren zum slowenischen Trainer Ales Span,         zen! Und dann natürlich die Teilnahme an der
                                 mit dem ich jetzt auch trainiere. Er bringt 20     Olympiade 2022!



18   Dezember 2019
Anna-Lena Schuchter erobert „Judo“-Europa
Ehrgeizig, selbstbewusst und diszipliniert (von Birgit Burtscher)

Dank ihres Organisationstalentes und ih-
rer Zielstrebigkeit bringt Anna-Lena Schuch-
ter nicht nur die Matura im Sportgymnasium
Dornbirn Zweig Leistungssport, ihre Judo-
Trainingseinheiten im Olympiazentrum Dorn-
birn, St. Gallen und München, sondern auch
zahlreiche andere nationale und internatio-
nale Trainingslager (u.a. in Japan) unter ei-
nen Hut. Dabei meistert die frischgebackene
Staatsmeisterin (allgemeine Klasse) mit Bra-
vour auch noch ihren Alltag und findet Zeit für
ihre Familie und ihre Freundinnen und Freude.

Normalerweise hat sie stets ein Lächeln im Ge-
sicht, ist ein sehr umgänglicher Typ, doch auf
der Matte zeigt sie eine andere Seite: Dann ist
sie fokussiert, motiviert und stellt sich jeder He-
rausforderung mit Präzision und Disziplin. Und
die Judo-Erfolge bestätigen kontinuierlich ihren
Weg nach oben.

Staatsmeisterin im Judo!
Ihr Erfolgsvita ist beeindruckend: So konnte sie
sich bei den Österreichischen Meisterschaften
2019 zwei Staatsmeistertitel sichern. Sowohl
in der Altersklasse U21 und auch in der Allg.
Klasse gewann sie alle Kämpfe souverän! Im
U23-Bewerb erkämpfte sie sich den 2. Platz.
Als Belohnung für die sensationellen Leistungen
wurde Anna-Lena vom Österreichischen Judo-            Herzliche Gratulation zu diesen Leistungen!
verband für diverse U21-Europacup-Turniere
nominiert. In Athen kämpfte sie sich mit einer
sensationellen Leistung bis ins Finale vor und         Jahrgang: 2001, Klasse: 70 kg
gewann am Ende die Silbermedaille.
Zum ersten Mal qualifizierte sich die junge            Internationale Erfolge
Nüzigerin dadurch für die Europameisterschaft          2019: 2. Platz Junior European Judo Cup Athen
der Juniorinnen U21 in Vantaa (Finnland). Und          2018: 3. Platz Cadet European Judo Cup Berlin
auch auf diesem Terrain und hohem Niveau               2017:      3. Platz Int. Turnier Tyumen/RUS
gewann sie einen Kampf souverän und musste                        1. Platz Austrian Cup Gmunden U18
sich dann in der zweiten Runde der späteren                       5. Platz Europacup U18 in Follonica (Italien)
EM-Drittplatzierten knapp geschlagen geben.            2016: 1. Platz Koroska Open/Slowenien
Bei all diesen herausragenden Leistungen und                      1. Platz Nachwuchs-Europacup Olesnica (POL)
Erfolgen hat sie sich ihre Natürlichkeit erhalten.
Da heißt es, noch weiter die Daumen drücken            Insgesamt 11 Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften,
und ihr viel Freude und viele weitere Erfolge in       davon vier 1. Plätze!
ihrem Leistungssport zu wünschen!



                                                                                                                      Dezember 2019   19
M E NSC H E N




                                  Manuela Schallert erhielt Goldenes Ehrenzeichen
                                  Ehrung durch den Vorarlberger Chorverband

                                  Angefangen zu singen hat Manuela Schallert
                                  bereits als kleines Mädchen. So startete sie
                                  ihre musikalische Laufbahn bereits im Mäd-
                                  chenchor. Die Freude an der Musik und am
                                  Singen begleiten und bestimmen bis heute ihr
                                  Leben. Am 9. November wurde ihr – für sie
                                  völlig überraschend – das Goldene Ehrenzei-
                                  chen des Vlbg. Chorverbandes verliehen.

                                  „Seit 30 Jahren leitet sie als Chorleiterin die
                                  Singgruppe Effata. Mit dieser Aufgabe verbin-
                                  det sie auch eine besondere Verantwortung.        Alex Giradelli gratulierte Manuela Schallert
                                  So bereitet sie Chorproben sehr genau vor
                                  und arbeitet sehr konzentriert. Aber natürlich    sich bei den vielen Workshops, Singseminaren
                                  kommt auch der gesellige Aspekt nicht zu kurz.    und Vokalwochen aneignet hat, gibt sie gerne
                                  Offene Gespräche und herzliche Begegnung,         und gekonnt an ihre Chormitglieder weiter“, so
                                  aber auch harmonischer Ausgleich sind ihr sehr    der Präsident. Dabei zeichnen ihre Kreativität
                                  wichtig und zeichnen sie als Mensch persönlich    und ihr Organisationstalent sie zusätzlich aus,
                                  aus“, in seiner Laudatio bei der Verleihung des   was die anwesenden Effatachormitglieder nur
                                  Ehrenzeichens fand Präsident Axel Giradelli lo-   bestätigen konnten und ihr gleichzeitig dabei
                                  bende Worte. „Aber auch ihr Wissen, das sie       herzlich gratulierten.




                                  Cornelia Konzett & Sieglinde Burtscher sind Ortsbäuerinnen
                                  Den Bäuerinnen eine Stimme geben

                                  Alle fünf Jahre finden bei der Bäuerinnenor-      Gemeinden rund 250 Bäuerinnen die Wahl
                                  ganisation der Landwirtschaftskammer Neu-         angenommen haben“, so Andrea Huber, Ge-
                                  wahlen statt.                                     schäftsführerin. Vor kurzem wurde für Nüziders
                                                                                    Cornelia Konzett zur Ortsbäuerin gewählt und
                                  „Es ist motivierend und freut uns, dass bei den   Sieglinde Burtscher als ihre Stellvertreterin be-
                                  Bäuerinnen-Wahlen im Herbst 2019 in den           stätigt. Sie sind damit ehrenamtlich in der Bäu-
                                                                                    erinnenorganisation und für den Berufsstand
                                                                                    aktiv tätig.

                                                                                    Interessenvertretung
                                                                                    Die Bäuerinnenorganisation vertritt die Interes-
                                                                                    sen und Anliegen der Frauen in der Landwirt-
                                                                                    schaft, stärkt die persönliche und unternehmeri-
     Zu ihren neuen Aufgaben                                                        sche Kompetenz und legt Wert auf Geselliges
     gratulierte Bgm. Peter                                                         und Kulturelles, forciert die Wertschöpfung und
     Neier Sieglinde Burtscher                                                      die Lebensqualität auf den bäuerlichen Betrie-
     (li.) und Cornelia Konzett                                                     ben und fördert die partnerschaftliche Mitwir-
     recht herzlich.                                                                kung in Entscheidungsgremien.



20   Dezember 2019
SO Z I A L ES




Tagesbetreuung Keltengasse: Einstimmung in die Adventszeit
Kreatives Werken mit betreuten Gästen

Es duftet wundervoll! Zur Einstimmung in die
Vorweihnachtszeit überraschten die Mitarbei-
terinnen der Tagesbetreuung die Gäste mit ei-
ner kreativen Idee. Gemeinsam wurden Leb-
kuchenherzen zum Naschen gebacken.

Auch große Sterne wurden hergestellt, die das
große Fenster der Tagesbetreuung schmücken
und in der Sonne glitzern. Beim Bau der neuen
Weihnachtskrippe konnten vor allem die Män-
ner ihr handwerkliches Geschick zeigen.

In der Keltengasse steht seit Herbst 2018 die
Tagesbetreuung mit gerontopsychiatrischem
Schwerpunkt mit acht Plätzen für pflegebe-
dürftige und an Demenz erkrankte Menschen
zur Verfügung. „Mit dem Angebot der Tages-
betreuung der Stiftung Liebenau wurde dem
Wunsch der meisten SeniorInnen, möglichst
lange zuhause leben zu können, nachgekom-
men“, bekräftigt Florian Seher, Hausleitung So-
zialzentrum St. Vinerius.

Lebensqualität für pflegende Angehörige
Pflegebedürftige und an Demenz erkrankte
Menschen erhalten dort halbtags oder einen
ganzen Tag lang eine professionelle Betreuung
mit gezielter Aktivierung und Mobilisierung.
Der kurze Tapetenwechsel bringt den Tages-
gästen abwechslungsreiche Stunden und kurz-       Tagesbetreuung
weilige Gesellschaft.                             Gelebter Alltag für Tagesgäste

So wird nicht nur zur Lebensqualität der pfle-    Liebenau Österreich gemeinnützige GmbH
gebedürftigen älteren Menschen beigetragen,       Tagesbetreuung, Keltengasse 1
auch pflegende Angehörigen erfahren etwas         T 05552-67335
Entlastung und Freizeit. In der 100 Quadratme-    keltengasse@stiftung-liebenau.at
ter großen Dachgeschosswohnung der Wohn-
anlage Keltengasse stehen den acht Tagesgäs-      Ansprechpartner Doris Zotter
ten und ihren Betreuerinnen eine Wohnküche,
drei Ruheräume, ein großer Balkon und ein         Tägliche Betreuung
modern ausgestattetes Badezimmer zur Ver-         von 8 bis 18 Uhr oder halbtags
fügung. Die Leiterin der Tagesbetreuung Doris
Zotter hat das tageweise Zuhause für die äl-      Tagesbetreuung     30 Euro
teren Menschen eingerichtet und das Konzept       Halbtagsbetreuung 20 Euro
verfeinert.                                       plus Mahlzeiten und Transportkosten




                                                                                                   Dezember 2019   21
SO Z I A L ES




                     Der Mobile Hilfsdienst hilft bei der Bewältigung des Alltags
                     Mehr als nur ein sozialer Gedanke

                     Die MitarbeiterInnen des Mobilen Hilfs-
                     dienstes sind dann gefragt, wenn Menschen         Mobiler Hilfsdienst, Schulgasse 1
                     – vor allem ältere – Unterstützung und Hilfe      Birgit Konzet & Monika Bickel
                     brauchen.                                         T 0664-3587613
                                                                       kpv-nueziders-mohi@iplace.at

                                                                       Tarife
                                                                       Mo bis Fr,           13,40 Euro/Stunde
                                                                       Wochenende/Feiertage 20,10 Euro/Stunde
                                                                       Nachtpauschale       60,00 Euro
                                                                       (22 bis 6 Uhr)

                                                                       Ab 1.1.2020 erhöht sich der Tarif geringfü-
                                                                       gig (Indexierung des Kollektivvertrages für
                                                                       Vbg. Sozial- und Gesundheitswesen).



                     Mag es ein Spaziergang oder ein gemein-          aller Bestrebungen. Pflegende Angehörigen er-
                     samer Kirchgang, ein kleiner Ausflug oder        halten so auch im Gegenzug Entlastung.
                     Unterstützung bei Alltagsarbeiten sein – die
                     betreuerischen Hilfsleistungen können ganz       Was die „MOHIS“ leisten, wie sie helfen und
                     unterschiedlich ausfallen. Zusammenfassend       welche Kosten anfallen, erklären die Einsatzlei-
                     zielen sie jedoch darauf ab, Menschen ein        terinnen Birgit Konzet und Monika Bickel gerne.
                     Stückweit Lebensqualität und Lebensfreude zu     Ebenso stehen sie auch für persönliche Bera-
                     geben. Die Bewahrung der Eigenständigkeit –      tungsgespräche zur Verfügung, um Bedürfnisse
                     und dies so lange wie möglich – steht im Fokus   und Anforderungen gemeinsam abzustimmen.




                     MOHIS im neuen Outfit
                     Poloshirts gesponsert von der Firma Malerei CH. Bitschnau GmbH

                                                                      Alle MitarbeiterInnen der Nüziger „MOHIS“
                                                                      konnten sich im Herbst über ein neues einheit-
                                                                      liches Outfiting freuen. Im Herbst wurden alle
                                                                      mit jeweils zwei neuen, türkisfarbenen Poloshirts
                                                                      ausgestattet – gesponsert wurden die mehr als
                                                                      60 Shirts von der Firma Malerei CH. Bitschnau
                                                                      GmbH aus Nüziders. Mit großer Freude führ-
                                                                      ten die MOHIS ihre neuen Shirts erstmals beim
                                                                      Landestreffen/Ausflug in Bregenz aus.


                                                                      Die „MOHIS“ bedanken sich recht herzlich
                                                                      dafür bei der Malerei CH. Bitschnau GmbH.



22   Dezember 2019
Nächster Teil ... Stornieren