Programm 2019 Januar

 
 
2019       Januar


                         Programm




25 Jahre
Deutschlandradio
Wir feiern Geburtstag.
Feiern Sie mit!
Seite 2
2 Editorial

                                                                                                                                               Inhalt
                                                               Liebe Hörerinnen
                                                               und Hörer,                                                                         2 Editorial
                                                                                                                                                  3 Aktuell
                                                              aus drei mach zwei. So hat sie angefangen, die Geschich-                              Die Denkfabrik geht an den Start
                                                              te von Deutschlandradio. Deutschlandfunk, RIAS und DS                               4 Musik
© Deutschlandradio/
               Bettina Fürst-Fastré




                                                              Kultur wurden vor 25 Jahren, am 1. Januar 1994, zu                                    Florian Favre Trio
                                                              Deutschlandradio mit seinen zwei Programmen Deutsch-                                  20 Jahre Ultraschall Berlin
                                                              landfunk und DeutschlandRadio Berlin. Der Auftrag: dazu                             7 Reihe Landeskorrespondenten
                                      beitragen, dass zusammenwächst, was zusammengehört. Im Staatsvertrag                                          Berichte aus Thüringen
                                      heißt es dazu: „Das Geschehen in den einzelnen Bundesländern und die kultu-                                 8 Literatur
                                      relle Vielfalt sind angemessen (…) darzustellen. Die Programme sollen dabei                                  ‚Lesezeit‘ mit Sascha Reh
                                      auch die Zusammengehörigkeit im vereinten Deutschland fördern (…).“                                           Plovdiv literarisch
                                           Ein Auftrag, den wir als Radio der Länder sehr ernst nehmen. Mit unseren                              10 Feature
                                      Korrespondentinnen und Korrespondenten in jedem Bundesland, die die                                           Monatsübersicht/Tipps
                                      Geschichten auch dann weitererzählen, wenn das Scheinwerferlicht längst                                    14 Gastbeitrag
                                      woanders leuchtet. Ganz wichtig dabei: Zuhören. Denn Radio ist nicht nur                                      Prof. Dieter Stolte
                                      Senden. Es ist auch Austausch und Diskussion.
                                           Dies wollen wir angesichts unseres 25. Geburtstags intensivieren. Wir                                 15 Programmkalender Januar 19
                                      wollen zum ,Tag der offenen Tür' in unsere Funkhäuser einladen, damit die Stim-
                                      men Gesichter bekommen. Damit sich Macherinnen und Hörer in die Augen                                      78 Spezial
                                      schauen können. Und diskutieren.                                                                              Auftakt zum Bauhaus-Jahr 2019
                                           Ort und Anlass für intensive und faire Debatten soll auch die Denkfabrik                              79 Lange Nacht
                                      sein, die dieses Jahr startet. Wie Sie auf der gegenüberliegenden Seite lesen                                 Brückenschlag von Wagner zu Hitler?
                                      können, haben wir aus vielen Vorschlägen von Hörerinnen und Hörern zwei                                       Eine Lange Nacht über den Sozial­
                                                                                                                                                    philosophen Houston Stewart
                                      Themen für das erste Jahr ausgewählt.
                                                                                                                                                    Chamberlain
                                           In den 25 Jahren Deutschlandradio hat sich vieles verändert. Digitalisie-
                                      rung ist ein Stichwort. Und auch die Hörgewohnheiten sind nicht mehr wie                                   80 Hörspiel
                                                                                                                                                    Monatsübersicht/Tipps/
                                      1994. Immer mehr Menschen wollen ihr Thema oder ihre Sendung dann hören,
                                                                                                                                                    Ursendungen
                                      wenn es für sie passt, nicht wenn es gerade im Radio läuft. Unsere Podcasts
                                                                                                                                                 82 Kinder
                                      und die Dlf Audiothek bieten genau das und sind damit sehr erfolgreich.
                                                                                                                                                    Das Saxofon –
                                           Und noch etwas hat sich geändert, seit Deutschlandradio mit seinen                                       Instrument des Jahres 2019
                                      beiden Programmen auf Sendung gegangen ist. Aus zwei wurden wieder drei:
                                                                                                                                                 84 Visitenkarte
                                      Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova.
                                                                                                                                                    Die Sendung ‚Wortwechsel‘
                                           Drei Programme, zwei Standorte, ein Anspruch: unseren Hörerinnen und                                     im Deutschlandfunk Kultur
                                      Hörern Inhalte zu bieten, die es ihnen ermöglichen, sich eine eigene Meinung
                                                                                                                                                 85 Radiomenschen
                                      zu bilden. Das hat sich seit 25 Jahren nicht verändert.
                                                                                                                                                    Karsten Mützelfeldt
                                          Ihr                                                                                                       Dr. Veronika Schreiegg
                                          Stefan Raue                                                                                            86 Feuilleton
                                          Intendant Deutschlandradio                                                                                50 Jahre Woodstock
                                                                                                                                                    Deutschlands Eiskunst- und
                                                                                                                                                    Eisschnellläufer in der Krise
                                          Hörerservice                                        Service-Nummern
                                                                                                                                                 88 Hintergrund
                                          Telefon                                             Nachrichten                                           Wenn Gewebe anfängt zu denken
                                          0221 345-1831                                       0221 345-29911                                        Podcast des Monats:
                                          Fax                                                 Verkehrslage
                                                                                                                                                   ,Eine Stunde History‘
                                          0221 345-1839                                       0221 345-29916
                                                                                                                                                    Probleme und Chancen der
                                          E-Mail                                              Seewetterbericht
                                          hoererservice@deutschlandradio.de                   0221 345-29918                                        Biobranche
                                          Internet                                            Programme hören                                    91 Nachrichten/Interview/Hörerforum
                                          deutschlandradio.de/kontakt                         0221 345-63000

                                Impressum
                                Herausgeber Deutschlandradio, Körperschaft des           Covergestaltung Grafik-Desk
                                öffentlichen Rechts, Raderberggürtel 40, 50968 Köln,     (Deutschlandradio Service GmbH)
                                Telefon 0221 345-0                                       Gestaltung Mohr Design
                                Verantwortlich Dr. Eva Sabine Kuntz (v.i.S.d.P.),        Druck pva, Druck- und Mediendienstleistungen GmbH,
                                Dr. Jörg Schumacher, Dr. Helmut Buchholz                 Industriestraße 15, 76829 Landau
                                Redaktion Bettina Mayr (Deutschlandradio Service GmbH)   Vertrieb Deutschlandradio Service GmbH (DRS)
                                Mitarbeit Annette Cammann, Mario Loch                    Raderberggürtel 40, 50968 Köln
                                (Deutschland­radio Service GmbH), Ulrike Wallisch        Adressenänderungen
                                Programmbeirat Christian Bremkamp, Markus Frania,        adressverwaltung@deutschlandradio.de
                                Thorsten Michaelis, Rolf Otten (Deutschlandradio         Neu- und Abbestellungen deutschlandradio.de/kontakt
                                Service GmbH), Susanne Pickert, Eva Schlittenbauer,      Redaktionsschluss 21. November 2018,                             25 Jahre Deutschlandradio
                                Bettina Schmieding                                       Programmänderungen vorbehalten                                   © gettyimages
Aktuell 3



                              Die Denkfabrik
                              geht an den Start                                             ltweit
                                                                                                                        mus




                                                                                                                                                                                              rkehrswende
                                                                                                      Qualitätsjournalis




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Entwicklung weltweit
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Qualitätsjournalismus
                                                                                                                                                                               Konsum- Sprache
                                                                                                                                     Intelligenz
                                                                                                                       Künstliche
                                                                                             e




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Verkehrswende
                       rsonal
         dagogisches Pe
                                                                                                                                                   Spaltung
                                                                                                                                                                                                                                   Pädagogisches Personal




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Demographische


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Künstliche
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Intelligenz
                                                                              Demographisch
                                                                              Entwicklung we



                                                                                                                                                                     Recycling
                                                                                                                                                   Soziale




                                                                                                                                                                               gesellschaft


                                                                                                                                                                                                                  Soziales Miteinander
                                                                                                                                                                Dienstpflicht             Rechtsextremismus




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               gesellschaft
                                                                                                                                                                                                                                                                       Lebensstile
                                                                                                                                                                                                                                                                                     Nation,




                                                                                                                                                                                                                                                                       Alternative
                                                                                                                               der Zukunft




                                                                                                                                                                  Der Umgang des Westens mit Russland
Gesundheitswe inander




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Konsum-
                                                                                                                                                                                                                                                                                     Heimat,
        s                                                                                                                                          Nachhaltige Landwirtschaft                                                                                                                                                                                           Pornographie
                                                                                                                               Mobilität




                                                   Nation,
                                 Lebensstile




                                                                                                                                                                                                                                                                                     Identität                                                                          Renten-
                                 Alternative




                                                                                                                         Deutsche
                                                                                                                           phie Flüchtlings-                                                                                                                                                                                                                            system




                                                                                                                                                                                                    Berufs- Gesundheitswesen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Medien &

        d
                                                                                                 Insektensterben
                                                                                                                   Pornogra                                                                                                                                            Wohnen                                                                                                                                                                 Populismus


                                                   Heimat,
                                                                                              Leben im ländlichen Raum   & Migrationspolitik                                                                                                                                                                                                       Nachhaltiges                                                                              Generationenfrage


                                                                                              Umweltschutz
                                                                                                 Renten-
                                                                                                                                                                                                                                                                        Konstruktiver

      ft
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Innovationen
                                                                                                                                                                                                                                                                        Journalismus                                                               Wirtschaften                                                              Gesellschaftlicher Wandel Nationa-
                                                                                                                                                                                                                                                n&
                                                   Identität                                                                                                                                                                             MediePolitische                                                                                                                                                                                                             lismus             Geschlechterfragen




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Arbeitszeit-
                                                                                                 system                                                                                                                                       lismus Öffentlich-rechtlicher Rundfunk




                                                                                                                                                                                                                                                                                          Müll
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Kapitalismus
                                                                                                                                                                                                                                         PopuBildung




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                modelle
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Postwachstumsgesellschaft




                                    Wohnen
                                                                                                                                                                                                                                               Zukunft    der  rage Plastik Innovationen
                                                                                                                                                                                                                                                            nfArbeit
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Demokratie stärken                                                                                                                              EU-Flüchtlings- und
                                                                                                                                                                                                                  Ve
                                                                                                                                                                                                                                                   atione




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Berufs-
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Islam
                                                                                                                                    Debatten- & Streitkultur
                                                                                                                 Chancen-


                                                                                                                             s                                                                                                                  erdigitalen
             sen




                                                                                                                NachhaltigeTierschutz
                                                                                                                                                                                                                                           Genim
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Migrationspolitik




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               bilder
                                                                                                                 gleichheit                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Ernährungsweise

                                                                                                  Nachrichtenkriterien Zukunft der                                                       Lohngerechtigkeit                                                    Zeitalter              Macht der Großkonzerne
                                                                                                                                                                                                                                                                Nationa- Umweltbewusste chterfragen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Künstliche
                   Soziales Mite




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Intelligenz

                                                                                                                                                                                                                                                       Wandel                   GeschleMenschenrechte
                                                                                                                            n
                                                                                                                              Finanzsystem Gesellschaft

                                     Konstruktiver                                                              Wirtschafte Ge
                                                                                                                                                                                                                                                    erBildungssystem
                                                                                                                                                                                                                                            haftlich&




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Arbeitszeit-
                                                                                                                                    sellsc                                                                                                  Bildung                 us
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Kritisches
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                lism
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Deutschlands Rolle




                                                                                                                                                                                                                                                  Klimawandel
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Denken                                                                                       Lebensweise                                               in der Weltpolitik
                                                                                                                              Post-Identität         Sprache im Journalismus
                                                                                                                                                                                                     Versorgung




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                sgesellschaft
                                                                                                                                                                                                     Öffentliche




                                                                                                                                                                                                                                                                                                           Gesellschaftliche Filterblasen Online und Offline                                                                                                            Europäische Idee

                                     Journalismus                                                                         dfunk Kapitalis
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Postwachstum
                                                                                                                                                         Bürgerinitiativen              Einsamkeit
                                                                                                                                           mus




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 modelle
                                                                                                               e r  R u n                                                                                                                                                 ken
                                                                                                                                                         Flucht & Migration

                                                                                                            h
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Entwicklungshilfe




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Umwelt-
                                                                                                     tl ic                                                                                                                                                 Demokratie stär




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     bildung
                                                                                           e   c h
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                für Afrika


                                                                                        -r
                                                                              ÖffentlichGesellschaftliche
                                                                                                                                                   Daten-
                                                                                                                                                   schutz




                                                                                                                                                                Ehrenamtliches                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Energiepolitik

                                                                                                                                        s- und
                                                                  Müll




                                      Politische                                                                          EU-Flüchtling
                                                                                                                     Bedingungsloses Armut & Altersarmut
                                                                                                                                                                Engagement
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       ährungsweOffise
                                                       eit Plastik
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Luftverschmutzung        Lebenswerte Städte




                                       Zukunft der Arb e
                                      Bildung                                                              Islam
                                                                                                          Grundwerte
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 lit               ErnWeltwirtschaft
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    ik Fürsorgeprinzip
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             in Städten


                                                                                                                                                                                                                                        Migrationspo
                                                                                                                                                                                                                                   Grundeinkommen                                                                                                                                                                    ene Gesellschaft /
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Staatliches
                                                                                                                                                                                                    bilder




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Partizipation
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Gesellschaft
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 rne
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     und Folgen                     Pluralismus

                                                                                                                                                                                                                            ze Neoliberalismus
                                                                                                                        Entwicklungshilfe                                  Demographische Entwick-


                                                                                                                                                                                               r GroßkFakeon
                                                                                                                                                              Lobbyismus




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Weltfrieden
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Islam und


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           Lärmschutz




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Politische
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Politik der EU-Mitgliedsstaaten

                                                                                                                                                                                       deGerechtigkeit
                                                                                                                                                                           lung in Deutschland                                     Zukunft Europas
                                                                                                                                                                    Macht
                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Kulturelle Bildung




                                                        alt r
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Politische Bewegungen
                                                                                                                                                                                                             Korruption in Wirt-




                                                                                                                               UN-Sicherheitsrat
                                                                                                                                                    EUnstlic
                                                                                                                                                             he
                                                                                                                                                                                                             schaft & Finanzen




                                                                                                                                                 Kü


                                       im digitalen Zeit
                                                                                                                                  Lobbyismus in der
                                                                                                                                                       Wachstum &                   Soziale
                                                                                                                                                                           70 Jahre Grundgesetz
                                                                                                                                                                                                                       News
                                                                                                             EU-Handelspolitik
                                                                                                                                                 Intelli
                                                                                                                                  Selbstbestimmung        genz
                                                                                                                                                       seine Folgen Vermögensungleichheit Familienmodelle Altersdiskri-                  chlands Rolle
                                                                                                                                                                                                                                   Medien-
                                                                                                                Chancengleichheit                                                                             minierung
                                                                                                                                                                                                                              Deutswirklichkeit


                                                                                                                                       Alternative            ew    us     st    e
                                                                                                                                                                 Wirtschaftssysteme               he  nr   ec    ht   e                r Weltpolitik
                                                                                                                                                       el tb                                  sc
                                                                                                                                                                                                                               Digitalisierung & gesell-




                                                                                                                                                                                     Men




                                     l
                                                                                                                                                    w                                                                         in  de
                                                                                                                                         Um
                                                                                                                   Mensch sein




                                    e
                                                                                                                                                                                                                   Sozialsicherungssysteme




                                   d
                                          ngssystem
                                                                                                                          Kritisches Wertschätzung




                                  n
                                                                                                                                                                                                 Wissens-
                                                                                                                                                                                               vermittlung




                                                                                                                                                                 se




                                 a
                                                                                                                                                 bevonnswei
                           Bildung & Bildu
                                                                                                                                          Le                                                                              BRD he Id
                                                                                                                                                              Erneuerbare Energie Soziale Gerechtigkeit aus globaler Perspektive
                                                                                                                                                                                                                                           ee
                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Pflegenotstand




                                w
                                                                                                                                                                                                                 päderisc
                                                                                                                                                                                                                                                                                            Föderalismus
                                                                                                                                                                                                                               schaftliche Folgen




                                                                                                                                                                                                     EuroSystem




                           Klima
                                                                                                                          Denken          Überlastung
                                                                                                                                          Gerichten
                                                                                                                                                              Medienkompetenz stärken Geldsystem Das politische

                                                                                                                                      e
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           Rechtspo-




                                                                                                                                                                 Sicherheitspolitik   Gestaltungswille Energiewende
                                                                                                                  line und Off    lin
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Transition Town




                                                                                                                                          Antisemitismus
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           pulismus




                                                                                               e Filterblasen On                                                                                                  Entwicklungshilfe
                                                                                                                                                                 Dieselskandal        der Politik

                               Die Themen                                      Gesellschaftlich
                                                                                                                                                  Steuer-
                                                                                                                                                                                                                                                           Sozialdemokratie




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Umwelt-
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     bildung
                                                                                                                                                                                                                                                           in Deutschland




                                                                                                                                                  politik
                                                                                                                                                                                                                  für Afrika
                               des Jahres 2019
                                                                                                                                                                                                                                                                              Studium


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Energiepolitik

                                         Sie haben uns überrascht,                                Orchideen­thema konzentrieren? Und:                                   Wel- benswe        Sierteauf     dte Webseite der Denkfabrik gehen
                                                                                                                                                                                                    Städie
                                                                                                                                              ftverschmutzung Le
                                              rm                                                  cher Stellenwert ist derLu                                                                                                                                                                  ut
                               Armut & Altersa
               liebe Hörerinnen und Nutzer. Beeindruckt.                                                                                    Häufigkeit der                                 (deutschlandradio.de/denkfabrik);     t/                        dort fin-
                                                                                                                                                                                                   ene Gesellschaf
                           es
                                                                                                                                           in Städten

              Bedingungslos                                                                                                                              Weltwirtschaft
                                                                                                                                                                                             OffSie
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Partizipation


               Und erfreut.2018 hatte Deutschlandradio-                                           Themennennu­n­gen beizumessen?                                                           den            alle   Beiträge         und      weitere       Informa­
                                                                                                                  Fürsorge           prin      ziunsp unschnell
                                                                                                                                                             d Folgeeinig:n                   Pluralismus
               Intendant Stefan Raue Sie dazu aufgeru-
                                                                                       StaatlichZu        esLetzterem            waren       wir                                           tionen zu den Veranstaltungen, die in vielen
                            en
              Grundeinkomm
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Politische




    e                                                                                                                                                                                         Politische Bewegu
                                                                                                                                                                                                                         ngen
                                                                                                                                    Gesellschaft




               fen, uns Themen vorzuschlagen, die das                                             Natürlich ist es uns
                                                                                                                          -M   itg  wichtig,
                                                                                                                                    liedsstaa       wastenaus Ihrer                        Bundesländern                stattfinden werden. Wir wer-
                                                                                                             de    r EU
                                                                                                                                                            Weltfrieden




                                                                                                        ik
                                                                                                                                                                           Lärmschutz




               Zeug zum Thema des Jahres 2019 haben – Po                                            lit die drängendsten Themen sind, des-
                                                                                                                                    Islam und




                                                                                                  Sicht                                                                                    den NeSie
                                                                                                                                                                                                   olibeaber        us
                                                                                                                                                                                                           ralismauch        hier im Programmheft in
     -
                  nft Eu        ro    p  as      Ku lturelle Bildung
                                                                                                                      Gere       c   h ti   g  ke      it   Fake News
       Zuku    weil    sie   besonders           interessant            oder     zu-
                                                                                                   ozialeauch
                                                                                                  halb
                                                                                                 Smusste
                                                                                                           haben        wir  ja gefragt.        Aber      am    Ende                       loser     Folge
                                                                                                                                                                                               Medien-
                                                                                                                                                                                                                 auf   dem      Laufenden halten, was

                 mus in der EU Wachstu
                                                               m       &
                  en




               kunftsentscheidend sind und                            dabei      viel-                                    eine   publizistische       Alt ers diskri-
                                                                                                                                                            Entschei-                      die   Denkfabrik
                                                                                                                                                                                               wir  klic hkeit         produziert.           Und würden uns
       Lobbyis leicht     noch zu wenig Beachtung finden. ensung                                  dung      des      Familienm
                                                                                                                 it Hauses           odelle minierung
                                                                                                                                 stehen.                                                   freuen, Sie bei der einen oder anderen Ver-
   schaft & Finanz




                                                  e Fowir           en gefasst:
                                                              lgnicht                               leich   he

                                                      systeme
                                        sein                                  Verm    ög
                       mmun      g kam,                                                                                                                                                          systemeder Denkfabrik begrüßen zu dür-
                                                    ts
               Aufstidas,     was               waren
                                                   f
                                                                                                        Die Bandbreite der Themen, die es                               in die             anstaltung
                                                                                                                                                               Sozialsicherungs
                                                  a
       Selbstbe

                                         e Wirtsch
                               Alternativ
               eintausendeinhundertzweiundneunzig                                                 Endrunde schafften, war immer noch groß.                                                 fen.
                                   gesell-




               Themenvorschläge! Per Mail. Via Face-                                              Sie reichte von alternativensWirtschaftssys-                     r Perspektive Dr. Eva Sabine Kuntz
                                                                                                      Soziaüber   le Ge   rech   tigkeit au globale
               book. Per Telefon. Und per Post. rbare Energietemen                                                      die   Frage, was uns als Gesell-
                                                            Erneue                                                                                 sche System de
                                                                                                                                                                          r BRD                  Denkfabrik, Leiterin HA Intendanz
                                                                                     Pflegenotstand




                                        ung
                               chätzResonanz                                                                                               politiZukunft
                                                                               Föderalismus




                      Werts
                     Die    große                        empfinden wir als
                                                                                           nz  stäschaft
                                                                                                   rk en Ge         ldsystem Das die
                                                                                                               zusammenhält,                                    der Bil-
                                  en




                                            n               M   ed   ien  ko   m   pe  te                                                                 en  de
               Kompliment.
                      Überlast Sie zeigt uns, dass wir enga-
                                         vo                                                       dung und die             asiatischen                iew
                                                                                                                                      e EnWachstumsräume
                                                                                                        Gestaltungswill
                                  un  g                                                                                                         erg
                 Digitalisierung &




                                                                                                                                                                                 Rechtspo-




                                                                                 itspolitik
                 schaftliche Folg




                          richten                                   SicherheUnd
                                                                                                                                                                                 pulismus




               gierte  GeHörerinnen            und Hörer haben.                                   bis hin zu Recht            und Gerechtigkeit und dem
                                                                                                                      litik
                                                                                                 ion Town




                              emitismus
                           tisDeutschlandradio                                                          de    r   Po
               dassAn   Sie                                          Dieselskandal
                                                               offensichtlich                     Klimawandel. Nach vielen Diskussionen fiel
                                                                                                                                                                                                 Mein Grundgesetz –
               zutrauen, ein          euerOrt
                                 Stguter         - für offene und faire                           die Entscheidung am Ende auf die beiden                                                        Meine Meinung
                                             Sozialdemokratie
                                             in Deutschland




                                  politik
                                                                                                                                                                                                                                                                                                   ltweit




               Debatten zu sein.               Das freut uns, denn genau                          letztgenannten Themen:
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              us




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Verkehrswende
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           Qualitätsjournalism




                                                                                                                                                                                                 „Wenn man als Deutscher auf etwas
                                                                                                       Transit




               dies ist ja der Auftrag, den uns der Gesetz-                                             Sind wir in guter Verfassung?
                                                                                                      Sprache




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Intelligenz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Künstliche
                                                                                                                                                                                                                                                                                     Demographische




                                  Studium                                                   Pädagogisch     es Personal                                                                          stolz sein kann, dann auf die Verfas-
               geber ins Stammbuch                    geschrieben hat:                                  Recht. Gerechtigkeit.
                                                                                                                                                                                                                                                                                     Entwicklung we




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      gesellschaft
                                                                          Spaltung




                                                                                                                                                                                                 sung.“ Dieser Satz aus einem Hörerbrief
                                                                                                                                                                           Gesundheitswe inander




                                                      Recycling
               Deutschlandradio soll                  eine     freie,    individuelle    ism  us        70     Jahre     Grundgesetz
                                                                          Soziale




                                                                                ext rem
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Konsum-




                                                                        Rechts                                   Nation,
                                                                                                                                                                                                        Lebensstile
                                                                                                                                                                                                        Alternative




                                                  Dienstpflicht                                                                              Pornographie
               und öffentliche Meinungsbildung                           Westens mit Rus
                                                    Der Umgang des fördern.
                                                                                           sland
                                                                                                        undHeimat,                                                                               hat uns neugierig gemacht. Das Grund-
                                                                                   rtschaft                                                   Renten-
                                                                der Zukunft




                                                      haltige LandwiÖffent-
                                                                                                                                                                              Medien &
                                                                                                                 Identität                                                                       gesetz wird 70 und wir wollen wissen,
               In Zeiten zunehmend          Nachfragmentierter                                          #ÜberMorgen                           system                          Populismus
                                                                Mobilität




                                                                               lin  gs   -               W    oh     ne   n                                       s               ne   rationen  wasfrage Innovationen
                                                                                                                                                                                                          Sie darüber denken. Ihre Meinung
                                                                                                                                                                                        sen




                                                      sche Flüchtdenn je.                                                                                    ge               Ge
               lichkeiten scheint das
                                             De   ut notwendiger                                        Klimawandel.                      Nachhalti
                                                                                                                                  Nachhaltigkeit                                                       Nationa-                             gen
                                                                                                                                                                                         Soziales Mite




                                                                                                                                                                                             Wandel lismus             Geschlechterfra
                                                                              lit ik                                      ver                               fte   n                     her
                                                                                                                                                                                                 und      Ihre Stimme            stehen         im Mittelpunkt
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Arbeitszeit-




                                                                                                                      kti                               ha                        ftlic
                                                                        po                                         tru                                                         cha
           Insekten  Wir
                       sterbe  n
                            haben       die 1.192    ig  ra  tio    ns
                                                       Themenvorschläge                                 Diese
                                                                                                          Ko  ns     beiden     Themen     W  irt   sc
                                                                                                                                                werden        uns          ells
                                                                                                                                                                       durch
                                                                                                                                                                      Ges
                                                 M


                  Umweltschutz
                                             &                                                             Journali    sm  us
                                                                                                                                                                                       fu   nk                 s          Pos twa  chs tumsgesellschaft
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   modelle




                                                                                                                                                                                 nd
                                                                                                                                                                                                           smu
                 ländlichen Raum
               zusammengefasst,                  nach Themen geordnet – das Jahr begleiten. In vielen                                                Beiträgen ch     erundRu                    der    Sendereihe ‚Mein
                                                                                                                                                                                                   Kapitali
                                                                                                                                                                                                                                           Grundgesetz‘
                                                                                                                                                                                                                                                 stärken         –
                                                                                                                              ffentlich-rechtli m Wir EU-Flüchtlungefiltert
        Leben im
                                                                                                                                                                                                                           Demo       kr  ati e
                                                                                                                        in Ö
                                                                                                                                                                                                   ings- und
                                                                                                                                                                                                                                                             Müll




                                                                                                           Politische
               und dann diskutiert. In Redaktionen, in Hör-                                       Sendungen                 allen drei Programmen.                                                                    und     unkommentiert.
                                                                                                                                                                                                                                hrungsweise                 Wel-
                                                                                                                                         r ArbeitimPlasoffenen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Berufs-




                                                                                                           Bildung                                                                                       tik               Ernä
                                                                                                                                                                 Isla                                 oli
                                                                                                                                  dediskutieren,                                   Migra     tionsp
                                                                                                                          nft
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    bilder




               funkrats- und Programmausschusssitzun­                                             wollen    Z   sieku
                                                                                                                u     aber   auch                                     tik                        ches Verhältnis haben
                                                                                                                                                                                   Künstliche Macht der Großko
                                                                                                                                                                                                                                  nzerne     Sie zur deutschen
                                                             &    St   re   itk   ul tu    r
                                                                                                                             it a   len Z          e  it  a  lt  e    r             Intelligenz Verfassung? Welcher                        Artikel     ist
                                                                                                                                                                                                                                                         e Ihnen be-
               gen. Unter
                        Chancen-Kollegen.
                                         ebatten-  Im   Kreis       der   erweiter­               und     fairen
                                                                                                                     d  ig
                                                                                                                      Austausch,         mit    besonderen              Ko­                                                                    lands Roll
                                                                                                            im
                                                                                                                                                                                                                                      Deutsch
                        gleichheit D                                                                                                                                             Umweltbewsonders usste Menschenrechte in der Weltpolitik




                                                                                                                                                                                               Klimawandel
               ten Geschäftsleitung.ZuWir                   haben Loh    uns die        keit
                                                                                                  operationspartnern und in besonderer                                   Dar-Lebensweise                          wichtig?         Was     möchten         Sie än-
                                                                                                                                           gssystem Denken
                                                                             nge rechtig                                                                           Kritisches
                                                                                                                                                                                                                                                e
                Nachric
               Köpfe      heiß     kriterienundkuuns
                            htengeredet            Ge  sel
                                                          nft der
                                                           lsc   die
                                                                ha  ft   Ti er
                                                                       Entschei-sc  hu   tz          Bi   ld  un
                                                                                                  stellungsform.     g  &   Bi
                                                                                                                            Und ld  un
                                                                                                                                    immer         wieder      auch  und   direkt
                                                                                                                                                                         Offline                 dern?       Machen     Europäische Ide
                                                                                                                                                                                                                             Sie    mit    bei    der    Reihe  ‚Mein
                                                                                                                                               Filterblasen Online                                                            Entwicklungshilfe
                                Finanzsystem                                                                                 Gesellschaftliche
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Umwelt-




                                                                                                                                                                                                 Grundgesetz‘,               ganz       einfach       per   Anruf-
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             bildung




               dung nicht leicht              gemacht:          Gibt    es    das
                                                                           lism  us eine          mit    Ihnen.       Wie   können        Sie    an    der   Denkfabrik
                                                                                                                                                       Versorgung




                                                                  Jou  rna                                                                                                                                                     für Afrika
                                                        he   im
                                                                                                                                                       Öffentliche




                                  Post-Identität Sp
                                                    rac
                                                                        Einsamkeit                                                                                                               beantworter: 0221.345-3452.   Energiepolitik             Ausge-
               eindeutige Thema desBürJahres                        (die
                                                        gerinitiativen     Antwort                teilnehmen? Indem Sie das Radio einschalten
                                                     Flu  ch  t  &  Migration                                                                                                                    strahlt      werden         die    Hörerbeiträge             ab
               sei vorweggenommen: nein)? Oder sollten                                            – etwa am 5. Januar für das Wochenendjour-                                                     Luftverschmutzu
                                                                                                                                                                                                                   ng Lebens     wer te  Städte

                                                                         lic he  s
                                                                                                                                                          ut &      Al   te   rs ar   m    ut    dem        15.  März      in  einer      70-teiligen
                                                                                                                                                                                                                                                 sellschaft / Reihe.
                                                                                     sloses Arm im Gespräch
               wir uns besser auf ein kleines,          Eh  re   na  mt
                                                                     feines                       nal   (Deutschlandfunk),                 dort     werden         die    bei-                   in Städten                                  Ge
                                                                                schutz




                                                                                                                                                                                                                                        ene
                                                                                Daten-




                                                                              gung
                                                                                                                                                                                                                           t        Off
                                                                        edin
                                                                                                                                                                                                               ltwirtschaf
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Partizipation




                                                                       Bden
                                                                                                                                     We
                                                                                              Engagement               rgeprinzip und Folgen  Pluralismus
                                                                            Themen                 Staatliches Fürso
                                                                                   und die Denkfabrik
                                                                                            en
                                                                                 nkommerläutert.
                                                                                                                              deutschlandfunk.de/meingrundgesetz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Politische




                                                         e Grundwerte Gmit
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               ngen
                                                                            ndei
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Politische Bewegu
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Gesellschaft




                               deutschlandradio.de/denkfabrik
                                         Gesellschaftlich                rudem Intendanten          Oder  indem
                                                                                                             k der EU-Mitglied
                                                                                                                               sstaaten
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Weltfrieden
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Lärmschutz




                                                                                                       Politi
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Islam und




                                                                    k-                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Neoliberalismus
                                                                                                                       e Entwic
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                keit
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Soziale Gerechtig Altersdiskri-
                                                                                                        Demographisch                                                                                 s                                                                                 Kulturelle Bildung                                                                                                                                                                                                    Fake News
                                                                                                                                                                                        Zukunft Europa
                                                                                              smus




                                                                        ilfe
                                                           Entwicklungsh                                lung in Deutschl
                                                                                                                        and                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Medien-
                                                                                                                                                                      Wirt-




                                                                                                                                                                                                                                                                     Wachstum &
                                                                                                                                                                      nzen




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              wirklichkeit
                                                                                                                                                                                                           EU                                                                                                                                                                                                           lle
                                                                    UN-Sicherheitsrat                      70 Jahre Grundg
                                                                                                                          esetz                                                          Lobbyismus in der                                                                                                                                                                                              eit Familienmode                                                                                 minierung
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        rmögensungleichh
4 Musik




                    © picture-alliance/Photoshot




                                                            50 Jahre Debüt der britischen
                                                            Band Led Zeppelin                         Per Urschrei von Blues zu Hardrock
                                                            Deutschlandfunk
Live aus der Philharmonie Berlin                                                                      50 Jahre Debüt
                                                            Sonntag, 13. Januar, 15.05 Uhr
Genius Händel – Chöre und Instrumen-                                                                  der britischen Band Led Zeppelin
talmusik aus verschiedenen Oratorien
                                                                                                      Als Led Zeppelin am 12. Januar 1969 in den
Die Briten lieben Händel. Seine Oratorien          Oratorien Georg Friedrich Händels präsen-          USA und Großbritannien ihr Debütalbum
und Opern sind zahlreich und in Großbritan-        tiert. Von ‚Esther‘ (1720) bis ‚Theodora‘ (1750)   veröffentlichten, war die Musikwelt erst er-
nien tatsächlich vielfach bekannter und gän-       wird ein weiter zeitlicher und emotionaler Bo-     schüttert, dann bald sehr erfreut: Robert
giger als hierzulande. Das will Justin Doyle,      gen gespannt.                                      Plants urschreiender Gesangsstil, der von
Brite und Chefdirigent des RIAS Kammer-               Deutschlandfunk Kultur                          Jimmy Pages wütendem Gitarrenspiel an­
chors, ändern. Für das Neujahrskonzert hat            Dienstag, 1. Januar, 20.03 Uhr                  gestachelt wurde. John Paul Jones am Bass
er ein Programm zusammengestellt, das                 Konzert                                         und John Bonham am Schlagzeug trieben
besonders schöne, raffiniert gemachte, dra-                                                           die beiden Frontmänner vor sich her. So eine
matische und lyrische Chöre und Instrumen-                                                            harte Verschmelzung von Blues und Rock
talstücke vorwiegend aus verschiedenen                                                                hatte man bis dahin noch nicht gehört. Von
                                                   Jazzfest Berlin                                    der Kritik anfangs gemieden, von denjeni-
                                                   Tania Giannouli Trio                               gen Fans, die den typischen Rocksound der
                                                                                                      60er-Jahre satthatten, sofort verehrt, denn
 In Concert                                        Über die griechische Jazzszene ist außerhalb       hier war etwas Besonderes entstanden: Das
                                                   der eigenen Landesgrenzen wenig bekannt.           Quartett aus England hatte einen Meilen-
       Deutschlandfunk Kultur
       Montags jeweils 20.03 Uhr                   Durch ihren Auftritt beim Jazzfest Berlin 2018     stein der Musikgeschichte geschaffen und
                                                   hat die Pianistin Tania Giannouli Rückenwind       gleich ein neues Kapitel der Rockmusik ge-
 7. 1. Jazzfest Berlin                             für eine internationale Karriere bekommen.         schrieben: ein hartes. Und das war erst der
       Tania Giannouli Trio                        Die Pianistin und Komponistin wurde 1977           Anfang – Fan-Hysterie, ein eigenes Band-
		 Berlin, A-Trane,
                                                   in Athen geboren. Nach ihrem Klavier- und          flugzeug und etliche Welthits sollten folgen.
		 2. November 2018
                                                   Kompositionsstudium hat sie in der griechi-           Deutschlandfunk
14. 1. 28. Rudolstadt-Festival                     schen Szene ordentlich mitgemischt. Bereits           Sonntag, 13. Januar, 15.05 Uhr
		 Wenzel & Band                                   acht Alben unter eigenem Namen hat sie bis            Rock et cetera
		 Rudolstadt, Heidecksburg,                       heute veröffentlicht und dabei ihre enorme
		 6. Juli 2018                                    Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Zudem
21. 1. Diane Reeves Quintet                        hat sie sich als Filmkomponistin einen Namen        Klassik-Pop-et cetera
                                                   gemacht und zeigt großes Interesse an inter-
		 Wien, Konzerthaus, 15. Oktober 2017
                                                   dis­ziplinären Projekten. Zum ersten Mal war
                                                                                                       Die Gastmoderatoren
28. 1. Festival Glatt und Verkehrt 2018
                                                   sie nun in Berlin zu Gast, präsentierte bei die-          Deutschlandfunk
		 Amsterdam Klezmer Bank &
                                                   ser Gelegenheit ihr neues Trio mit dem Trom-              Samstags jeweils 10.05 Uhr
		Söndörgö
		 Krems (an der Donau),                           peter Andreas Polyzogopoulos und dem
                                                                                                       5. 1. Rebekka Bakken (Sängerin und
		 26. Juli 2018                                   Oud-Spieler Kyriakos Tapakis.
                                                                                                      		Songwriterin)
                                                      Deutschlandfunk Kultur
                                                      Montag, 7. Januar, 20.03 Uhr                     12. 1. Helmut Deutsch (Pianist)
                                                      In Concert
                                                                                                       19. 1. Dillon (Sängerin und Pianistin)

                                                                                                       26. 1. Axel Kober (Dirigent)
Musik 5

Konzert aus dem Seglerhaus am Wannsee              Historische
Maurice Ravel, Giacomo Puccini,                    Aufnahmen                                                                                                                          Live aus dem Kulturpalast Dresden
Albert Roussel, André Jolivet
                                                         Deutschlandfunk
                                                                                                                                                                                      Ein neues Konzert
Nach der großen Liebe klingt es nicht: „zu fuß           Donnerstags jeweils 22.05 Uhr
                                                                                                                                                                                      für Orgel und Orchester
ist es überall zu weit – oder zu kothicht, denn
                                                   3.1. Emanzipation am Orgeltisch
in Paris ist ein unbeschreiblicher dreck.“                                                                                                                                            Es ist ein neuer Konzertsaal und irgendwie
                                                  		 Die erste Generation weiblicher
Trotzdem war Frankreichs Hauptstadt für den       		 Orgel-Virtuosinnen in Frankreich
                                                                                                                                                                                      doch der alte. Der Dresdner Kulturpalast
jungen Wolfgang Amadeus Mozart eine wich-                                                                                                                                             versprüht von außen den Charme eines
tige Station. Wichtig genug jedenfalls, um        10. 1. Spiel von gediegener Schönheit                                                                                               DDR-Kulturbaus, da wurde nichts angefasst.
sich dem Lieblingspaar der französischen          		 Die Cellistin Angelica May (1933 – 2018)                                                                                         Innen aber wurde der Konzertsaal vollends
Musik zu widmen und ein Konzert für Flöte         17. 1. Eisige Kälte und Schneegestöber                                                                                              neu gebaut – die Dresdner Philharmonie.
und Harfe sowie Orchester zu schreiben. Bis       		 Winterszenen in der Musik                                                                                                        Und auch die Gäste sprechen vom ‚Ge-
in die Moderne hinein gehörten die beiden                                                                                                                                             schenk Kulturpalast‘ – weil er optisch und
                                                  24. 1. Sternstunden
Instrumente zum Frankreich-Bild. Mit ihren                                                                                                                                            vor allen Dingen akustisch gelungen ist. Man
                                                         AN TO N I O VIVAL D I
Schutzgöttern Dionysos und Apollo verkör-                                                                                                                                             fühlt sich philharmonisch wohl. Olivier Latry
                                                  		 Concerto für Flöte, Streicher und
perten Flöte und Harfe die Grundlagen der         		 Basso continuo g-Moll op. 10, 2 RV 439                                                                                           ist der ‚Palastorganist‘ – ein Franzose an der
Musik, geliebt von modernen Klassikern wie        		 Severino Gazzelloni, Flöte                                                                                                       Elbe –, er ist gleichzeitig Professor für Orgel-
Claude Debussy und Maurice Ravel und be-          		 I Musici                                                                                                                         spiel am Pariser Conservatoire. 2017 war
wundert von André Jolivet.                               WO L FGAN G AMAD EU S M OZ ART                                                                                               er auch an der Einweihung der Eule-Orgel
   Deutschlandfunk Kultur                         		 Konzert für Flöte, Harfe und Orchester                                                                                           im Kulturpalast beteiligt. Die prächtige Orgel
   Dienstag, 15. Januar, 20.03 Uhr                		 C-Dur KV 299                                                                                                                     wird an diesem Abend in den Mittelpunkt
   Konzert                                        		 Severino Gazzelloni, Flöte                                                                                                       gerückt – es gibt ein neues Konzert für Orgel
                                                  		 Ursula Holliger, Harfe                                                                                                           und Orchester. Landrys Landsmann Thierry
                                                  		 SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden                                                                                                Escaich, einer der großen Klangerfinder un-
                                                  		 Leitung: Witold Rowicki                                                                                                          serer Tage, bringt es mit – da darf dann der
Beethovenhaus/                                           C L AU D E D EB U S SY                                                                                                       große Orgelklassiker von Saint-Saëns nicht
Kammermusiksaal in Bonn                           		 Syrinx für Flöte solo                                                                                                            fehlen – ein elegantes Werk, das gut in den
                                                  		 Severino Gazzelloni, Flöte
Florian Favre Trio                                                                                                                                                                    neuen Kulturpalast passt.
                                                  31. 1. Königin der Koloratur                                                                                                           Deutschlandfunk Kultur
Die Masse der Pianotrios im Jazz könnte den       		 Die Sopranistin Wilma Lipp (*1925)                                                                                                  Freitag, 25. Januar, 20.03 Uhr
Gedanken aufkommen lassen, in dieser Ins­                                                                                                                                                Konzert
trumentierung sei längst alles geboten wor-
den, was stilistisch und klanglich möglich
ist. Daran ist wohl auch etwas Wahres. Dass
Klavier, Bass und Schlagzeug im Zusammen-                                                                                                                                             Königin der Koloratur
spiel aber immer noch faszinieren können,                                                                                                                                             Die Sopranistin Wilma Lipp (*1925)
dafür sorgen Bands wie das Schweizer Flori-
an Favre Trio. Rhythmische Strukturen aus                                                                                                                                             Ihre Karriere begann schon in jungen Jahren,
                                                                                                 Aufführung der ,Zauberflöte‘ an der Wiener Staatsoper, 1965 © picture-alliance/dpa




Rock und Pop als Grundlage für tänzerische                                                                                                                                            als die gebürtige Wienerin gerade einmal
Soli wechseln sich mit lyrisch-romantischen                                                                                                                                           Anfang 20 war. Kurz nach Kriegsende ge-
Linien ab. Der Pianist Florian Favre und seine                                                                                                                                        langte Wilma Lipp 1945 ins Wiener Mozart­
Triopartner Manu Hagmann am Bass und                                                                                                                                                  ensemble. Mit ihren perfekten stratosphä-
Arthur Alard am Schlagzeug sind in jedem                                                                                                                                              rischen Tönen und ihrer Feurigkeit im Singen
Fall ein weiteres Beispiel für die Qualität und                                                                                                                                       empfahl sie sich besonders als Mozarts
Frische der Pianotrios eidgenössischer Pro-                                                                                                                                           nächtliche Königin in der ,Zauberflöte‘, die
venienz.                                                                                                                                                                              sie allein an der Wiener Staatsoper 191 Mal
   Deutschlandfunk                                                                                                                                                                    verkörperte. Erstmals 1948 stand sie in die-
   Dienstag, 15./22. Januar, 21.05 Uhr                                                                                                                                                ser Partie auf der Bühne, als sie für ihre Kolle-
   Jazz Live                                                                                                                                                                          gin Maria Stader einsprang, noch im selben
                                                                                                                                                                                      Jahr debütierte Lipp als Konstanze in Mo-
                                                                                                                                                                                      zarts ,Entführung‘ bei den Salzburger Fest-
                                                                                                                                                                                      spielen. Der Umzug in die wiedereröffnete
Grundton D 2018 –                                                                                                                                                                     Staatsoper im November 1955 ging mit
Konzert und Denkmalschutz                          Wilma Lipp                                                                                                                         einem Wechsel ins lyrische Fach einher. Die
Italienischer Barockzauber                                                                                                                                                            Sopranistin sang unter allen berühmten Diri-
                                                                                                                                                                                      genten ihrer Zeit: Krips, Furtwängler, Walter,
Am Beginn des 18. Jahrhunderts prägten            Benefizkonzertreihe ,Grundton D‘. Er wählte                                                                                         Krauss, Kleiber und Böhm. Vor allem aber
italienische Komponisten einen neuen Stil         dafür Werke aus, in denen nicht ein einziges                                                                                        auch in Herbert von Karajan, der 1956 als
von Instrumentalmusik. Ihre Concerti grossi       Soloinstrument dominiert, sondern in denen                                                                                          Operndirektor an die Wiener Staatsoper
und Solokonzerte, in denen die Violine die        sich mehrere Streicher die Bälle zuspielen.                                                                                         kam, fand die Sängerin einen Mentor, der ih-
Führungsrolle einnahm, verbreiteten sich          Zudem kontrastierte er Stücke der berühm-                                                                                           re künstlerische Entwicklung entscheidend
in ganz Europa. Die berühmtesten Vertreter        ten Musiker mit Kompositionen von heutzu-                                                                                           förderte. Anfang der 70er-Jahre zog sich die
dieser neuen Richtung waren Arcangelo             tage kaum bekannten Tonsetzern.                                                                                                     Sängerin von der Bühne zurück. Ihren Ab-
Corelli in Rom und Antonio Vivaldi in Vene-          Deutschlandfunk                                                                                                                  schied gab sie Anfang der 80er-Jahre in der
dig. Werner Ehrhardt, der l’arte del mondo           Montag, 21. Januar, 21.05 Uhr                                                                                                    kleinen Partie der Ma­rianne Leitmetzerin in
im Jahr 2004 gegründet hat, nahm diese               Musik-Panorama                                                                                                                   Richard Strauss’ ,Rosenkavalier‘.
beiden Komponisten zum Ausgangspunkt                                                                                                                                                     Deutschlandfunk
seiner musikalischen Exkur­sion ins barocke                                                                                                                                              Donnerstag, 31. Januar, 22.05 Uhr
Italien im Rahmen der Deutschlandfunk-                                                                                                                                                   Historische Aufnahmen
6 Musik




                                                            20 Jahre
                                                            Ultraschall Berlin
                                                            Generationenfolgen und zyklische Bewe­                    20 Jahre Ultraschall Berlin – das heißt
                                                            gun­gen besser nachvollziehen. Zwar hat in           auch: 19 Jahre Zusammenarbeit mit dem
                                                            den letzten Jahren die Zahl der Ur- und Erst-        Berliner Künstlerprogramm des DAAD. Zahl-
                                                            aufführungen, auch der vom Festival in Auf-          reiche Gäste des BKP haben im Rahmen
                                                            trag gegebenen Werke, erkennbar zugenom-             dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit
          Festival für neue Musik                           men – gleichwohl bleibt dieser doppelte              ganz unterschiedliche Porträts erhalten,
                                                            Ansatz auch weiterhin für das Festival gültig:       die gelegentlich – wie bei Simon Steen-An-
                           ‚On Stellar Magnitude‘ hieß      aktuellen Tendenzen der zeitgenössischen             dersen – sogar zum Ausgangspunkt einer
          das Werk, mit dem am 30. Januar 1999 im           Musik ein Forum zu bieten und zugleich die-          größeren Karriere wurden. Fester Bestand-
          Berliner Podewil ein neues Festival für zeit-     se aktuellen Produktionen in einem musik-            teil von Ultraschall Berlin sind von Anfang
          genössische Musik eröffnet wurde, das den         geschichtlichen Kontinuum zu verorten.               an auch die beiden Orchester der roc berlin.
          Namen ‚Ultraschall‘ trug. 20 Jahre später             Im Jubiläumsjahr ist dieser Charakterzug         Traditionell ist das Deutsche Symphonie-
          feiert dieses Festival seinen 20. Geburtstag.     noch ein wenig stärker ausgeprägt. Zum               Orchester Berlin mit zwei Konzerten im Fes-
          Veranstaltet von Deutschlandfunk Kultur und       Beispiel mit zwei Konzerten, die sich explizit       tival vertreten, in diesem Jahr erteilt das
          dem kulturradio vom rbb und immer wieder          auf die Ära (und Klangwelt) analoger Syn-            Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin zum ers-
          neu bestrebt, möglichst stellaren Maßstäben       thesizer beziehen. Je mehr sich die digitale         ten Mal einen Kompositionsauftrag für ein
          zu genügen. Heute ist Ultraschall Berlin fest     Revolu­tion beschleunigt und alle Lebensbe-          neues Werk, das im Rahmen des Festivals
          im europäischen Neue-Musik-Kalender ver-          reiche durchdringt, desto stärker wird offen-        seine Uraufführung erlebt.
          ankert und genießt internationale Aufmerk-        kundig auch eine Sehnsucht nach den alten                 Alle Konzerte des Festivals werden im
          samkeit.                                          Technologien und nostalgisch konnotierten            Deutschlandfunk Kultur bundesweit übertra-
              Im Laufe dieser zwei Jahrzehnte hat das       analogen Klängen.                                    gen. Auch in diesem Jahr sind wir wieder an
          Festival manche Metamorphose durchlau-                Konzentration auf das genaue Hören               vier Abenden live dabei, darüber hinaus gibt
          fen. Und ist doch seinem Grundgedanken            Zugleich setzt das Festival ganz bewusst ei-         es Mitschnitte im ‚Konzert‘ und in einer lan-
          treu geblieben. Von Anfang an war Ultra-          nen Kontrapunkt zu Tendenzen der jünge­­ren          gen Ultraschall-Nacht der ‚Tonart Klassik‘.
          schall Berlin ein Festival, das jüngst entstan-   Zeit. Nicht die extensive zeitliche Auswei-               Detaillierte Informationen über alle Kon-
          dene Werke in einen musikhistorischen Kon-        tung von Hörfeldern, sondern die Inten­sivie­        zerte und Sendungen zum Festival finden
          text einbindet, der bis zu den Anfängen der       rung und die Konzentration auf das genaue            Sie auf ultraschallberlin.de und natürlich
          Nachkriegs-Avantgarde zurückreicht, also          Hören ist unser Ziel. Dafür ist die Qua­li­tät der   auch auf deutschlandfunkkultur.de.
          mittlerweile einen Zeitraum von mehr als          musikalischen Aufführung eine unverzicht-
                                                                                                                    Rainer Pöllmann,
          70 Jahren umfasst. In einem solchen histori­      bare Voraussetzung. Erst die bestmögliche
                                                                                                                    Künstlerischer Leiter Ultraschall
          schen Hallraum werden ästhetische Entwick-        Interpretation schafft die Möglichkeit, hinter
          lungen deutlicher erkennbar, lassen sich          dem unmittelbar Klingenden das zu verste-
                                                            hen, worum es – im Medium der Musik – den
                                                            Künstlerinnen und Künstlern geht.                       Konzerte im Deutschlandfunk Kultur

                                                                                                                    Donnerstag, 17. Januar, 20.03 Uhr
                                                                                                                    Konzert
                                                                                                                    DSO Berlin
                                                                                                                    Quatuor Diotima

                                                                                                                    Freitag, 18. Januar, 20.03 Uhr
                                                                                                                    Konzert
                                                                                                                    ensemble recherche
                                                                                                                    Mixtura

                                                                                                                    Samstag, 19. Januar, 19.05 Uhr
                                                                                                                    Konzert
                                                                                                                    Séverine Ballon
                                                                                                                    Neue Vocalsolisten
                                                                                                                    Trio Lange-Berweck-Lorenz

                                                                                                                    Sonntag, 20. Januar, 20.03 Uhr
                                                                                                                    Konzert
                                                                                                                    DSO Berlin

                                                                                                                    Montag, 28. Januar, 1.05 Uhr
                                                                                                                    Tonart Nacht
                                                                                                                    Notos Quartett
@ Jéremie Mazerq
Quatuor Diotima




                                                                                                                    Trio Boulanger
                                                                                                                    Zafraan Ensemble

                                                                                                                    ultraschallberlin.de
                                                                                                                    deutschlandfunkkultur.de
Reihe Landeskorrespondenten (Teil 8) 7

                Als Radio der Länder
                unterhalten wir Korres­
                pondentenstudios in
                allen 16 Landeshaupt-
                städten und am Finanz-
                standort Frankfurt/Main.
                Unsere Inlandskorres­
pondenten stehen für den föderalen




                                                                                                                                       © Deutschlandradio/
Sendeauftrag der drei Deutschland-




                                                                                                                                                      Bettina Straub
radio-Programme. In dieser Artikelreihe
stellen die Kolleginnen und Kollegen von                                                Erfurt
Kiel bis München ihre Bundesländer vor.
                                                                                    THÜRINGEN
                                                                                                        Henry Bernhard,
                                                                                                     geboren 1969 in Brandenburg, aufgewachsen
                                                                                                  und Schulzeit in Thüringen, das Glück der
                                                                                                  Revolution in Dresden erlebt, Studium Politik,
                                                                                                  Publizistik, VWL und Öffentliches Recht in
                                                                                                  Göttingen. Seit 1990 Arbeit für den Rundfunk,
                                                                                                  erst als Reporter, bald als Feature-Autor und

Berichte aus Thüringen                                                                            Regisseur für MDR, NDR, Deutschlandradio und
                                                                                                  viele andere Wortprogramme. Zwischen 1 und 75




 Crashkurs
                                                                                                  Minuten alle Formate probiert, immer öfter für
                                                                                                  den Deutschlandfunk. Seit ein paar Jahren auch
                                                                                                  Fernsehen. Seit Oktober 2013 Deutschland­adio-
                                                                                                  Landeskorrespondent Thüringen.




‚Heimatkunde‘
                Am ersten Tag meines Korres­        Nebenbei aber habe ich in fünf Jahren         Nur dass am Abend das langfristig Geplante
pondenten-Daseins vor fünf Jahren saß ich       auch noch mal einen Crashkurs ‚Heimatkun-         immer noch ansteht. Und noch eine Ausstel-
morgens am Schreibtisch und überlegte,          de‘ belegt: Jede Woche unterwegs, um über         lungseröffnung in Weimar. ‚Fazit‘ will den Be-
was nun passieren würde. Ob mich jemand         Politik, Kultur, Wirtschaft, Bildung, Geschich-   richt noch am Abend, nicht erst am nächsten
anruft? Ob ich auf Themensuche gehe?            te, Wissenschaft im größten Thüringen der         Tag. Wenn er fertig ist, knapp vor der Sen-
Ob irgendetwas passiert? Wie läuft das bei      Welt zu berichten. Schnell merkt man: Ein         dung um 23 Uhr, ist Zeit zum Durchatmen.
einem Korrespondenten? In meinem Outlook        Ministerrücktritt in Thüringen ist bundesweit     Aber dann sitzt einem wieder das ursprüng-
waren zwei Telefonnummern eingetragen –         nur von begrenztem Interesse. Von einer           lich für diesen Tag Geplante im Nacken. Mor-
jeweils die der aktuellen Chefs vom Dienst in   Wahl zum Parteivorsitz ganz zu schweigen.         gen? Niemand weiß, was dann kommt. Aber
den Funkhäusern Köln und Berlin. Da ploppt      Wir sind hier nicht in Bayern. Aber dieser        nach fünf Jahren als Korrespondent hat man
bei dpa Thüringen die Nachricht auf: ‚Gas­      Nachteil ist zugleich ein Vorteil: Der Korres­    auch in den Überraschungen etwas Routine,
explosion in Kali-Grube – Drei Bergleute ver-   pondent kann Geschichten erzählen, wahre          kennt ein paar Politiker, die immer noch was
misst‘. Ich war elektrisiert. Grubenunglücke    Geschichten aus dem Leben. Von dem CDU-           sagen, wenn man auch ihren Namen nicht
sind wichtig! Darüber müsste ich berichten.     Kreisverband, dessen Aktive in einen Klein-       zitieren darf, weiß, wie lange man schlimms­
Also habe ich eine Mail an die CvDs ge-         bus passen, auf dem Weg zur Kandidaten-           tenfalls für einen Beitrag braucht. Und man
schickt. Keine Reaktion. Also bin ich los-      show von Merz/Spahn/AKK. Von der Hobby-           kennt die Kollegen vom Lokalen, von der Ta-
gefahren. Auf Verdacht. Es war eisig am         Ornithologin, mit der das Lachen im bitter-       geszeitung, ohne die und deren Recherchen
Schacht. Viele Journalisten standen herum,      kalten Garten auch nach einer Stunde nicht        ein Landeskorrespondent aufgeschmissen
Gerüchte machten die Runde. Irgendwann          ausging. (Nebenbei zählte sie Vögel für den       wäre.
gab es eine kurze Erklärung. Und ich sollte     BUND). Geschichten von der Frau, die eine              2019 wird es richtig spannend: 100 Jahre
auf den Sender, live, in den ‚Informationen     der größten Schimmelpilzsammlungen der            Weimarer Republik, 100 Jahre Bauhaus,
am Abend‘ um 18.10 Uhr. Ich redete zu           Welt betreut und so begeistert von Schim-         30 Jahre Mauerfall, und: die Landtagswahl.
schnell, verhaspelte mich, stolperte durch      mel spricht, dass auch ich danach überzeugt       Alles deutet darauf hin, dass die Regierungs-
das Gespräch. Der Moderator nahm es sport-      bin: Am Anfang war der Schimmel.                  bildung schwierig bis unmöglich werden
lich. Zurück zu Hause erwarteten mich be­           Das Leben als Korrespondent ist eine          könnte. Für Rot-Rot-Grün wird es vermutlich
tretene Gesichter: „Papa, das war peinlich.“    Mischung aus Routine und Überraschung.            nicht noch einmal reichen; die CDU könnte
Das war schlimmer als ein Anruf aus der         Eine ruhige Woche mit langfristig geplanten       vor der Wahl stehen, sich zwischen den
Chefredaktion.                                  Terminen kann schon am Montagmorgen               Linken und der AfD entscheiden zu müssen.
    Zeitsprung, fünf Jahre sind vergangen:      beendet sein. Da kann der ‚entspannte Re-         Oder gibt es eine bunte Vierer-Koalition? Nur
Meine Tochter schreibt mir jüngst eine Nach-    cherchetag‘ zur 17-Stunden-Schicht aus­           eines ist sicher: Im Korrespondentenbüro
richt: „Höre Deinen Beitrag über die Grund-     ufern: Der Thüringer Verfassungsschutz            wird oft lange Licht brennen.
steinlegung. Und Du bist mir auch gar nicht     prüft, die AfD zu beobachten? Das ist von
                                                                                                     Henry Bernhard,
mehr peinlich.“ Geschafft!                      bundesweiter Relevanz. Ein paar Live-Schal-
                                                                                                     Landeskorrespondent Thüringen
                                                ten (hoffentlich stotterfrei), die erste noch
                                                aus dem Innenministerium, ein bis zwei Bei-
                                                träge, ein Kommentar. Immer die Agenturen
                                                im Auge behalten, Reaktionen einbeziehen.
                                                                                                     deutschlandradio.de/
                                                                                                     landeskorrespondenten
8 Literatur


                                                                                                  Europäische Kulturhauptstadt 2019
                                                                                                  Plovdiv literarisch

Jackie Thomae                                    „Die Bauhaus-Idee                                Plovdiv ist eine der beiden Kulturhauptstädte
,Horizont‘ und ‚Unsexyland‘                      wurde zu meinem zweiten Ich“                     Europas 2019. In Westeuropa ist Bulgariens
                                                 Romane über das Bauhaus und das                  zweitgrößte Stadt so gut wie unbekannt.
Mit 43 Jahren das erste literarische Buch        Lebensgefühl der 20er-Jahre                      Dabei ist Plovdiv die älteste durchgehend
schreiben, sofort den Nerv des gegenwär-                                                          besiedelte Stadt Europas. Hier wurde der
tigen großstädtischen Lebens treffen, die        Die 20er-Jahre erleben nicht nur mit Motto-      griechischen Sage zufolge Orpheus von den
Qualen des Hedonismus, die Abgründe der          Partys und der Fernsehserie ‚Babylon Berlin‘     Mänaden zerfetzt. Hier saßen Philipp von
Medienglanzoberflächen, und das in einem         ein Revival. In unzähligen Veranstaltungen       Makedonien und Alexander der Große auf
leichten federnden Stil, in einem guten Dut-     wird auch des 100-jährigen Gründungsjubi-        steinernen Thronen und beobachteten ihre
zend zusammenhängender Episoden, mit             läums des Bauhauses im Jahr 2019 gedacht.        Truppen bei der Ausbildung. Unter dem rö-
gutem Timing und der feinen Pointe nicht         Die Hochschule für Gestaltung, in Weimar         mischen Kaiser Trajan wurde ein Amphithea-
abgeneigt – das ist der Berliner Autorin         vor 100 Jahren gegründet, ist noch heute         ter für 7.000 Besucher errichtet, das heute
Jackie Thomae mit ihrem reigenartigen Epi-       weltberühmt – für die proklamierte Einheit       von der Plovdiver Oper als Spielstätte ge-
sodenroman ,Momente der Klarheit‘ im Jahr        von Kunst und Technik, für ein feierfreudiges    nutzt wird. Die Stadt, wie Rom auf sieben
2015 gelungen. Jackie Thomae, 1972 in Halle      Studentenleben und die Vielzahl moderner         Hügeln erbaut, ist seit der Antike eine multi-
an der Saale geboren, ist Journalistin und       Künstler und Architekten, die an ihr wirkten.    kulturelle Stadt. Die kulturellen Einflüsse
Fernsehautorin. Gemeinsam mit Heike Blüm-        Lyonel Feininger, Paul Klee, Walter Gropius,     vieler verschiedener Völker haben seit jeher
ner schrieb sie den Bestseller ,Eine Frau. Ein   Mies van der Rohe, Oskar Schlemmer oder          Maler und Schriftsteller inspiriert. Über
Buch‘ (2008) und eine auf Interviews beru-       Lászlo Moholy-Nagy – sie alle lehrten am         1.000 Maler leben heute hier. In kleinen
hende große buchförmige Reportage über           Bauhaus. Die legendäre Institution übt auch      Clubs und prächtigen Bürgerhäusern vi-
das Älterwerden: ,Let’s face it‘. Doch Jackie    auf Schriftsteller einen Reiz aus. Im Vorfeld    briert eine lebendige Literaturszene, und
Thomae ist eine Meisterin der Kurzgeschich-      des Jubiläums sind Romane von Andreas            nicht wenige von Bulgariens wichtigsten
te geblieben. Schon die ,Momente‘ lebten         Hillger, Theresia Enzensberger, Tom Saller       Schriftstellern und Dichterinnen sind hier zu
von der Fähigkeit der genauen Skizze und         und Jana Revedin erschienen, die am Bau-         Hause. Mirko Schwanitz ist mit ihnen durch
der treffenden, niemals simplen Pointe. In       haus spielen oder Bauhäusler ins Zentrum         die Gassen der Altstadt gestreift und hat sie
ihrer Lesung am 2. Januar wird sie dies mit      der Handlung stellen. Was fasziniert heute       auf Lesungen in kleinen Clubs getroffen.
dem neu geschriebenen Text ,Horizont‘ zu         noch oder wieder am Bauhaus und seinen              Deutschlandfunk Kultur
Gehör bringen. Einen veränderten Text aus        Idealen?                                            Freitag, 18. Januar, 19.30 Uhr
dem Sammelband ,Sagte sie. 17 Erzählungen           Deutschlandfunk Kultur                           Zeitfragen. Literatur
über Sex und Macht‘ liest Jackie Thomae             Freitag, 11. Januar, 19.30 Uhr
am 9. Januar.                                       Zeitfragen. Literatur
   Deutschlandfunk
   Mittwoch, 2./9. Januar, 20.30 Uhr
   Lesezeit
                                                 Sascha Reh
                                                 Roman ,Aurora‘

Das Wasser vom Brunnen Sem-Sem                   Kurz vor Heiligabend bricht ein gewaltiger
Karl May als Orientversteher                     Schneesturm über die sonst so milde Insel
                                                 Bornholm herein. Ole, der Lokalreporter




                                                                                                                                                   © Ekaterina Zershikova
An Informationen aus der islamischen Welt        einer Tageszeitung, soll darüber berichten,
mangelt es hierzulande nicht, an Kenntnis        obwohl er sich eher zur Analyse von Welter-

                                                                                                                                                   Sascha Reh
allerdings schon. Das war einmal anders.         eignissen berufen fühlt. Per Zufall verschlägt
In der Kaiserzeit konnte man durchaus Be-        es ihn in einen Schützenpanzer, mit dem der
scheid wissen. Die Kenntnisse und Erkennt-       junge Soldat Eric dringlich unterwegs ist:
nisse über die Lande des Vorderen Orients,       Eine Frau erwartet in einem vom Schnee ab-         Lesezeit
der arabischen Halbinsel und des nördlichen      geschnittenen Ort ein Kind, und Eric hat an-             Deutschlandfunk
Afrika empfing man ganz überwiegend aus          geblich den Auftrag, die Hebamme zu ihr zu               Mittwochs jeweils 2.30 und 20.30 Uhr
einer Hand: von einem Mann, der sich in die-     bringen. Doch kaum ist Tamara zugestiegen,
sen Weltgegenden nicht einmal aufgehalten,       braut sich nicht nur draußen, sondern vor         2. 1. Jackie Thomae liest ‚Horizont‘, einen
jedoch seine Fantasie auf Reisen geschickt       allem zwischen den drei höchst unterschied-      		 für die ‚Lesezeit‘ verfassten Text
hatte und es zudem verstand, sich in meh­        lichen Menschen mehr als nur eine Sturm-
                                                                                                     9. 1. Jackie Thomae liest ‚Unsexyland‘
rere Personen aufzuteilen. Sein klangvoller      front zusammen. Als der Panzer im Schnee-
Name: Karl May.                                  gestöber stecken bleibt, führt für den Repor-    16. 1. Sascha Reh liest aus seinem Roman
   Deutschlandfunk Kultur                        ter nur noch ein Weg zu der großen Story,        		 ‚Aurora‘ (Teil 1)
   Sonntag, 6. Januar, 0.05 Uhr                  die er dringend braucht: ins Innere seiner
   Literatur                                     Mitfahrer. In ,Aurora‘ erzählt Sascha Reh         23. 1. (Teil 2)
                                                 nicht nur eine ganz andere Art Winter- und
                                                                                                  30. 1. Dorian Steinhoff liest aus seiner
                                                 Weihnachtsgeschichte, sein Roman ist auch
                                                                                                  		 Erzählung ‚§ 1666‘
                                                 eine intime Momentaufnahme des Status
                                                 quo zwischen Männern und Frauen in der
                                                                                                          Weitere Informationen zu den
                                                 heutigen Gesellschaft – beklemmend, tem-
                                                                                                          Literatursendungen in Deutsch­landfunk
                                                 poreich und voller Dialogwitz.
                                                                                                          und Deutschlandfunk Kultur finden Sie
                                                    Deutschlandfunk                                       unter deutschlandradio.de/literatur
                                                    Mittwoch, 16./23. Januar, 20.30 Uhr
                                                    Lesezeit
Literatur 9




                                                                                                                                                Plovdiv literarisch
© mauritius images/Walter Bibikow




                                                                                                                                                Deutschlandfunk Kultur
                                    Dichter aus der Jukebox                         Studio LCB                                                  Freitag, 18. Januar, 19.30 Uhr

                                    Der Provokateur Peter Handke                    Aus dem Literarischen
                                                                                    Colloquium Berlin
                                    Peter Handke brauchte 1966 nur drei Minu-
                                                                                    Lesung: Jan und Aleida Assmann
                                    ten, um berühmt zu werden. Auf der Prince-
                                                                                    Gesprächspartner: Paul Nolte
                                    ton-Tagung der Gruppe 47 stand der 24-
                                                                                    Moderation: Katharina Teutsch
                                    Jährige plötzlich auf und hielt eine Wutrede,
                                    deren Inhalt schwer zu fassen war, ihn aber     Die Verbrechen der Nationalsozialisten, so      Geisteswissenschaften immer an gesell-
                                    sofort zum Popstar machte. Kurz danach          formulierte Aleida Assmann es einmal, seien     schaftliche Fragestellungen angebunden,
                                    wurde seine ‚Publikumsbeschimpfung‘             als „negativer Maßstab“ zu begreifen, an        bei Aleida Assmann auch unmittelbar an die
                                    uraufgeführt, und das Schelmenstück war         dem sich die politische Kultur der BRD mes-     Erfahrungen von 1968. Nichts im Werk der
                                    vollendet: Ab jetzt war Handke ein Marken-      sen lassen müsse. Und sie ließ sich daran       Anglistin und des Ägyptologen wirkte je ab-
                                    zeichen. Ein 68er war der Österreicher nicht,   messen. Institutionen der Erinnerungspflege     strakt. Obwohl es das sowohl in der Theorie-
                                    Politik interessierte ihn kaum. Er wollte ein   wurden geschaffen. Museen, Archive, Biblio-     bildung (Erinnerungskultur) als auch in der
                                    berühmter Dichter werden, und niemand           theken, Gedenktage. Kulturen seien so et-       Spezialisierung (Monotheismus) durchaus
                                    sonst in seiner Generation begriff damals       was wie „Versicherungssysteme gegen das         war. Jan und Aleida Assmann feiern aber
                                    so schnell die Reflexe der Öffentlichkeit. Er   allgemeine und unaufhaltsame Vergessen“.        nicht nur ihr berufliches Lebenswerk, son-
                                    hatte im Frühjahr 1966 mit dem formal avan-     Die aktuelle Entwicklung des politischen Dis-   dern auch 50. Hochzeitstag. Sie haben das
                                    cierten Roman ‚Die Hornissen‘ debütiert,        kurses scheint Zweifel daran aufkommen zu       geschafft, wovon viele träumen: zusammen
                                    aber das eigentliche emotionale und ästhe-      lassen, dass dies immer so bleiben könnte.      leben, zusammen Kinder großziehen (fünf!),
                                    tische Ereignis waren für ihn die Beatles.      Die Friedenspreisträger des Jahres 2018, Jan    zusammen forschen und zusammen publi-
                                    Peter Handke nutzte den gesellschaftspoli-      und Aleida Assmann, werden zu Gast sein im      zieren.
                                    tischen Aufbruch Ende der 60er-Jahre, um        ,Studio LCB‘. Mit ihnen blickt der Historiker      Deutschlandfunk
                                    sich im Zeichen der Poprebellion als dichte-    Paul Nolte auf ein Lebenswerk zurück, das          Samstag, 26. Januar, 20.05 Uhr
                                    rische Stimme seiner Generation zu profilie-    beeindruckend ist. Aus gleich mehreren             Studio LCB
                                    ren. Ein literarisch-mediales Meisterstück.     Gründen. Denn bei Assmanns wurden die
                                       Deutschlandfunk Kultur
                                       Freitag, 25. Januar, 19.30 Uhr                                                                           Aus dem Literarischen
                                       Zeitfragen. Literatur                                                                                    Colloquium Berlin –
                                                                                                                                                Jan und Aleida Assmann
                                                                                                                                                Deutschlandfunk
                                                                                                                                                Samstag, 26. Januar, 20.05 Uhr
                                                                                                                                                                © picture-alliance/
                                                                                                                                                                SvenSimon
10 Feature



                                                   Verfechter der Menschenrechte
                                                   Nelson Mandela
Der 3. Akt oder
Die Inszenierung der Leere                         Nelson Mandela kämpfte kompromisslos              National Congress und internationale Soli-
Das Jüdische Museum Berlin                         gegen die Apartheid und für ein demokrati­-       daritätsaktionen führen 27 Jahre später zu
                                                   sches Südafrika. 1964 wird er wegen Pla-          seiner Entlassung. Fortan ruft er zur Politik
Vor 20 Jahren wurde das Jüdische Museum            nung des bewaffneten Kampfes zu lebens-           der Versöhnung auf. 1994 wird Mandela der
in Berlin gegründet. Noch vor der Eröffnung        langer Haft verurteilt. Initiativen des African   erste schwarze Präsident Südafrikas, fünf
zieht es bereits Hunderttausende nach Ber-                                                           Jahre später tritt er zurück. Er bleibt jedoch
lin-Kreuzberg in den leeren Museumsbau                                                               ein Verfechter der Menschenrechte. Familie,
des polnisch-amerikanischen Architekten                                                              Freunde und Weggefährten erzählen.
Daniel Libeskind. Symbolisch aufgeladen ist        Sterben nach Plan                                    Deutschlandfunk Kultur
die Sprache dieser kontextuellen Architek-         Protokoll einer letzten Reise                        Samstag, 5. Januar, 18.05 Uhr
tur, körperlich spürbar die Erfahrung der                                                               Deutschlandfunk Kultur
zumeist schmerzhaften deutsch-jüdischen            Sie wollen gemeinsam sterben. Sie sind alt,
Geschichte. Der vielfache Widerhall von            aber nicht todkrank. Sie kennen den genau­
Körper und Geist, Seele und Verstand erfüllt       en Ablauf der Sterbebegleitung – nur ein
diesen Erinnerungsraum.                            wichtiger Protagonist fehlt noch: jemand,         Handicap Love
   Deutschlandfunk Kultur                          der nach dem Tod ihre Leichen identifiziert.      Liebe und andere Zwischenfälle
   Mittwoch, 2. Januar, 0.05 Uhr                   Weil Tochter und Pfarrer zögern, Freunde          Vom Erwachsen-Werden
   Feature                                         und Nachbarn nichts davon wissen sollen,          mit dem Down-Syndrom
                                                   fragen sie eine Fremde: die Autorin. ,Going
                                                   to Switzerland‘ hat sich in Großbritannien        Kinder mit Down-Syndrom sind überwälti-
                                                   als Euphemismus für begleiteten Suizid ein-       gend in ihrer Zuneigung, der Mittelpunkt
Expeditionen (Teil 1)                              gebürgert, auch viele Deutsche reisen zum         jedes Kindergeburtstags. Aber wie geht
Pippi und die vergessenen Kinder                   Sterben in die Schweiz. Wie aber organisiert      es weiter in ihrem Leben? Petra und Sven,
Papua-Neuguineas                                   man den eigenen Tod? Welche Bedingungen           27 und 30 Jahre alt, sind ein Liebespaar. Sie
Von deutscher                                      man erfüllen muss, warum man nicht im             reden von Hochzeit und haben schon mehr-
Kolonialgeschichte heute                           Wohngebiet sterben darf, weshalb die Polizei      fach die Nacht zusammen verbracht. Svens
                                                   ermittelt, was das für die Familie heißt – und    Eltern sind skeptisch, Petras Eltern befürwor-
In einem Kinderheim auf Papua-Neuguinea            zu welchen grotesken Momenten es kommt,           ten die Verbindung. Ihre Liebesgeschichte
wächst nach dem Ersten Weltkrieg ein klei-         wenn man den Tod zwar selbst bestimmen            spiegelt die Diskussion um die Autonomie
nes Mädchen auf, das auffällig viel mit Pippi      will, sich aber letztlich doch in fremde Hände    von Menschen mit Behinderung, um Fort-
Langstrumpf gemeinsam hat. Doch das er-            begeben muss, davon erzählt dieses Feature.       pflanzung und genetische Risiken.
fahren ihre Nachkommen erst nach ihrem                  Deutschlandfunk                                 Deutschlandfunk Kultur
Tod. Eine Geschichte über vier Generatio­               Dienstag, 8. Januar, 19.15 Uhr                  Mittwoch, 9. Januar, 0.05 Uhr
nen. Weihnachten 1904 sinkt ein Schiff,                 Das Feature                                     Feature
das deutsche koloniale Interessen vertritt,
unweit der Inselgruppe Tabar in Papua-Neu-



                                                                                                                                          © akg-images/Africa Media Online/Paul Weinberg/South Photos
guinea. Der Kapitän, ein junger Schwede
namens Carl Pettersson, rettet sich an Land,
gründet eine Familie und wird bald zu einem
der einflussreichsten Männer der Insel.
Sein abenteuerliches Leben inspiriert in der
schwedischen Heimat nicht nur Fernweh,
sondern auch Astrid Lindgren zu Pippi
Langstrumpfs Vater, dem Südseekönig
Efraim Langstrumpf. Petterssons fantasti-
sches Leben ist allerdings mehr als Taka-
Tuka-Land. Es ist auch deutsche Kolonialver-
gangenheit. Rebekka Endler hörte im Radio,
dass ‚Unserdeutsch‘ ausstirbt, und machte
sich auf die Suche nach den letzten Spre-
chern. Dabei entdeckte sie nicht nur die
Nachfahren von Pippi Langstrumpf, sondern
auch ein wenig bekanntes Kapitel deutscher
Kolonialgeschichte.
   Deutschlandfunk
   Freitag, 4. Januar, 20.10 Uhr
   Das Feature




                                     Nelson Mandela
                            Deutschlandfunk Kultur
                        Samstag, 5. Januar, 18.05 Uhr
Feature 11




                                                                                                                                                Eine Reise zu den Nenzen
                                                                                                                                                in die Arktis
                                                                                                                                                Deutschlandfunk
                                                                                                                                                Freitag, 11. Januar, 20.10 Uhr
Rentiere in der russischen Arktis
          © picture-alliance/dpa




                                    Deutschlandfunk                              Expeditionen (Teil 2)
                                                                                 Die Menschen vom Rand der Welt                   Kamel Daoudi
                                     Fr 4. Januar, 20.10 Uhr                     Eine Reise zu den Nenzen in die Arktis           Leben unter Verdacht
                                        Das Feature
                                        Expeditionen (1/4)                       Auf der Yamal-Halbinsel in der russischen        Kamel Daoudi steht seit fast elf Jahren in
                                        Pippi und die vergessenen Kinder         Arktis führt das Volk der Nenzen ein Leben als   Frankreich unter Hausarrest. Der 43-Jährige
                                        Papua-Neuguineas                         nomadische Rentierzüchter. Sie verteidigen       gilt als islamistischer Gefährder, die franzö-
                                        Von deutscher Kolonialgeschichte         ihre kulturelle Identität auf bemerkenswerte     sische Staatsbürgerschaft wurde ihm entzo-
                                        heute                                    Weise. In der Leere aus Eis und Schnee, zwi-     gen. Er darf aber nach EU-Recht nicht in sein
                                        Von Rebekka Endler                       schen Bergen und Tundra stemmt sich trotzig      Geburtsland Algerien abgeschoben werden.
                                     Di 8. Januar, 19.15 Uhr
                                                                                 das Camp der Nenzenfamilie Laptander ge-         Daoudi ist zur Untätigkeit verdammt. Nie-
                                        Das Feature                              gen den Wind. Gen Ende des Winters begin-        mand weiß, wie gefährlich er wirklich ist. Ka-
                                        Sterben nach Plan                        nen die Vorbereitungen für die Migration,        mel Daoudi soll im Jahr 2001 an der Planung
                                        Protokoll einer letzten Reise            bei der die Nenzen mit ihren tausendköpfigen     eines vereitelten Terroranschlags in Paris
                                        Von Stefanie Müller-Frank                Herden nach Norden ziehen. Tina Uebel be-        beteiligt gewesen sein. Dafür musste er eine
                                                                                 gleitet sie dabei. Die Strategien der Nenzen,    mehrjährige Gefängnisstrafe absitzen. Seit
                                     Fr 11. Januar, 20.10 Uhr
                                                                                 sich in einer brutal lebensfeindlichen Umwelt    seiner Freilassung darf er nicht arbeiten, die
                                        Das Feature
                                        Expeditionen (2/4)                       zu behaupten, sind seit Jahrhunderten er-        Gemeinde nicht verlassen, hat nächtliche
                                        Die Menschen vom Rand der Welt           probt, die Gefahren und Verlockungen der         Ausgangssperren und muss dreimal täglich
                                        Eine Reise zu den Nenzen in die Arktis   modernen Zivilisation sind vergleichsweise       zur Polizei. Inzwischen lebt er getrennt von
                                        Von Tina Uebel                           neu: schrumpfendes Territorium durch Gas-        seiner Familie in einem einsamen Hotel ne-
                                                                                 förderung, Klimawandel, Alkoholismus – aber      ben der Autobahn in Westfrankreich.
                                     Di 15. Januar, 19.15 Uhr
                                                                                 auch der schlichte Lockruf des vermeintlich         Deutschlandfunk
                                        Das Feature
                                                                                 leichten Lebens in den Städten.                     Dienstag, 15. Januar, 19.15 Uhr
                                        Kamel Daoudi
                                        Leben unter Verdacht                        Deutschlandfunk                                  Das Feature
                                        Von Lea Fauth                               Freitag, 11. Januar, 20.10 Uhr
                                                                                    Das Feature
                                     Fr 18. Januar, 20.10 Uhr
                                        Das Feature
                                                                                                                                  Handicap Love
                                        Expeditionen (3/4)
                                        Madarejùwas Entscheidung                                                                  Das blöde Down-Syndrom –
                                                                                 Sonne, Mond und Sterne                           Bilanz und Pläne eines Paares
                                        Vom Überleben im brasilianischen
                                        Regenwald                                Oder: Auch Laternen
                                        Von Thomas Fischermann                   können mehr als Licht                            Volker hört nie zu, findet Christiane. Volker
                                                                                                                                  findet, Christiane könnte ein bisschen ab-
                                     Di 22. Januar, 19.15 Uhr
                                                                                 LED-Lampen sind extrem langlebig und re-         nehmen. Seit 18 Jahren sind sie verheiratet.
                                        Das Feature
                                                                                 duzieren den CO² -Ausstoß. Weltweit haben        Sie haben eine schöne Wohnung, sie haben
                                        Das Tal der Gefallenen
                                                                                 Städte und Kommunen begonnen, die Stra-          Arbeit und sie haben sich. Als Christiane vor
                                        Spaniens Auseinandersetzung mit
                                        der franquistischen Vergangenheit
                                                                                 ßen damit zu beleuchten. Diese Laternen          der Hochzeit eine Blinddarm-Operation hat-
                                        Von Barbara Eisenmann                    können aber noch viel mehr: Über Sensoren        te, ließ ihre Mutter sie heimlich sterilisieren.
                                                                                 sammeln sie Wetter- und Verkehrsdaten,           Ein Verrat, der für Christiane nur schwer zu
                                     Fr 25. Januar, 20.10 Uhr                    Video- und Audiosignale. Per WLAN sind die       verzeihen ist. Menschen mit Trisomie 21 ha-
                                        Das Feature
                                                                                 Lampen untereinander und mit einem Rech-         ben eine geringe Lebenserwartung. Volker
                                        Expeditionen (4/4)
                                                                                 ner verbunden. Ein globales Datennetzwerk        gehen die Haare aus und Christiane kann
                                       „Der Wilde schlägt zurück!“
                                                                                 entsteht mit Möglichkeiten, die Überwa-          kaum noch sehen. Aber Christiane hat eine
                                        Julius Lips, Pionier der Völkerkunde
                                        Von Berit Hempel                         chungssysteme wie Prism oder XKeyScore           Idee.
                                                                                 bei Weitem übersteigen. Wem gehören die             Deutschlandfunk Kultur
                                     Di 29. Januar, 19.15 Uhr                    gewonnenen Daten? Wer hat ein Interesse             Mittwoch, 16. Januar, 0.05 Uhr
                                        Das Feature                              daran, sie zu lesen?                                Feature
                                        Viel Druck für wenig Geld
                                        Hinter den Kulissen der Sicherheits-        Deutschlandfunk Kultur
                                        branche                                     Samstag, 12. Januar, 18.05 Uhr
                                        Von Gerhard Klas                            Deutschlandfunk Kultur
Nächster Teil ... Stornieren