Rück - blick 17

Rück - blick 17

Rück - blick 17

Rück blick 17 NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47, A-6023 Innsbruck Tel.: (0512) 3330, nhtirol@nht.co.at www.neueheimattirol.at NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47, A-6023 Innsbruck Tel.: (0512) 3330, nhtirol@nht.co.at www.neueheimattirol.at nhtirol@nht.co.at www.neueheimattirol.at NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47 6020 Innsbruck Austria Tel. +43 512 3330 Fax DW 369 Jahresbericht 2017

Rück - blick 17

Ausblick 2019 Wohnanlage Pradler Saggen, Innsbruck Planung: DIin Arch.in Silvia Boday Fertigstellung: Frühjahr/Sommer 2019

Rück - blick 17

3 02 Ausblick 2019: Wohnanlage Pradler Saggen, Innsbruck 04 Gesellschafter, Aufsichtsrat 05 Vorwort der Geschäftsführung 06 Mietpreisvergleich 07 Sozialzentrum, Mayrhofen 08 Kindergarten und Kinderkrippe, Axams 08 Sozialzentrum, Kematen 09 Generationentreff Waag-Stätt, Jochberg 09 Flüchtlingsheim, Innsbruck/Igls 10 Kindergarten und Kinderkrippe, St. Paulus 11 Fertiggestellte Bauprojekte 18 Projekte in Bau 19 Ausblick 2019: Wohnanlage Burgeck, Jenbach 20 Kunst am Bau 24 Tiroler Sanierungspreis 25 Weiterbildungen 26 Jahresabschluss - Bilanz 28 Gewinn- und Verlustrechnung 29 Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung 30 Dank 31 Zahlen, Daten, Fakten Inhalt

Rück - blick 17

Gesellschafter Land Tirol Stadtgemeinde Innsbruck NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Aufsichtsrat Vorsitzender LAbg. Bgm. Mag. Jakob Wolf Landtagsabgeordneter und Bürgermeister, Umhausen Aufsichtsrat Mitglieder Mag. Markus Kröll Angestellter, Innsbruck Arno Grünbacher Angestellter, Innsbruck Dr.in Margit Schäfer Selbständig, Aldrans Univ.-Prof.in DIin Dr.in Maria Schneider Architektin, Innsbruck Bmstr. Ing. Elmar Draxl Obmann des Betriebsausschusses, Mieming Aufsichtsrat Vorsitzender-Stellvertreter Martin Feichtner Städtischer Beamter, Natters Claudia Eppensteiner Angestellten-Betriebsrätin, Matrei Alexander Pfau (bis 28.03.2018) Arbeiter-Betriebsrat, Birgitz Peter Lener (ab 28.03.2018) Arbeiter-Betriebsrat, Innsbruck

Rück - blick 17

5 Gemeinwohl im Vordergrund Vorwort Hannes Gschwentner DI Mag. Markus Pollo Geschäftsführung NHT Die NEUE HEIMAT TIROL hat sich zum Ziel gesetzt, auch heuer wieder ca. 500 Wohnungen zu realisieren. Damit sind wir ein wichtiges Korrektiv des Woh- nungsmarktes und sorgen für leistbares Wohnen in Tirol. In ca. 50 Prozent unserer Bestandsgebäude beträgt der Hauptmietzins netto unter vier Euro/m2 . Die Mieten in den Neubauten liegen um bis zu 60 Prozent unter dem Marktpreis. Sinn und Aufgabe der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft ist es, Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten zu leistbaren Preisen zur Verfügung zu stellen. Deshalb ist die Rolle der Gemeinnützigen neben den privaten Bauträgern und Investoren so wichtig. Wir sind mit unseren Projekten ein bedeutender Anbieter von leistbarem Wohnen in den Ballungsräumen. Wir investieren und bauen aber auch in den Regionen. Wir sehen uns dabei als Partner der Tiroler Gemeinden. Die NHT steht im Eigentum des Landes Tirol und der Stadt Innsbruck und ist seit nun bald 80 Jahren ein Garant für leistbares Wohnen. Bei uns steht das Gemeinwohl und nicht die Gewinnmarge im Vordergrund.

Die NHT verwaltet rund 14.700 Mietwohnungen. Zusätzlich wurden im letzten Jahr wieder ca. 500 neue und leistbare Wohnungen gebaut und übergeben. Durch eine gute Akquise ist die Pipeline an Neubauprojekten in den nächsten Jahren prall gefüllt, darunter Großprojekte wie die Neugestaltung der Südtiroler Siedlungen in Kufstein und Wörgl mit 750 neuen Wohnungen im Endausbau. In der Landes- hauptstadt Innsbruck planen wir die Errichtung von über 1.000 neuen Wohnungen und wollen damit einen konkreten Beitrag gegen die steigenden Wohnkosten im Ballungsraum leisten.

Mit Tirols erstem Fünf-Euro-Wohnprojekt in Schwaz hat die NHT österreichweit neue Maßstäbe gesetzt: Beim Mietpreis von fünf Euro pro m2 sind Betriebs- und Heizkosten sowie Umsatzsteuer bereits inkludiert. In Summe setzt die NHT mittler­ weile Projekte im Umfang von 128,7 Mio. Euro pro Jahr um. Die NHT ist damit nicht nur der größte gemeinnützige Wohnbauträger in Tirol, wir errichten auch immer öfter kommunale Infrastrukturprojekte im Auftrag der Tiroler Gemeinden, vom Kindergarten in Axams bis zum neuen Sozialzentrum in Mayrhofen.

Rück - blick 17

2017 errichtete die NEUE HEIMAT TIROL 490 neue Wohneinheiten, davon 400 in Miete. Für diese Wohnungen bezahlen die Mieterinnen und Mieter durchschnittlich rund die Hälfte der allgemein üblichen Marktpreise. SCHWAZ -74% € 2,14 € 8,35 KITZBÜHEL -62% € 4,05 € 10,78 KUFSTEIN -55% € 4,19 € 9,21 INNSBRUCK -67% € 3,78 € 11,37 IBK. LAND -57% € 3,73 € 8,62 IMST -32% € 4,77 € 7,00 LANDECK -31% € 4,27 € 6,20 Mietpreisvergleich 2017 Tiroler Immobilienpreisspiegel 2017 Mietpreis in Euro pro Nutzquadratmeter NHT Nettomietzins Mietpreis in Euro pro Nutzquadratmeter Bezirk Landeck Fließ, Urgen, 12 Mietwohnungen St. Anton am Arlberg, Haus des Lebens, 13 Mietwohnungen Tösens, Pfarrgründe, 9 Mietwohnungen Bezirk Imst Wenns, Brennwald, 10 Mietwohnungen Bezirk Innsbruck Land Absam, Nuernbergkareal, 26 Mietwohnungen Kematen, Sozialzentrum, 26 Mietwohnungen Scharnitz, Benediktinergründe, 12 Mietwohnungen Telfs, Sonnensiedlung, 19 Reihenhäuser Wattens, Georgenthalstraße, 15 Mietwohnungen Zirl, Wiesenweg, 21 Mietwohnungen Bezirk Innsbruck Stadt Innsbruck, St. Paulus, 70 Mietwohnungen Bezirk Schwaz Schwaz, Freiheitssiedlung, 18 Mietwohnungen Mayrhofen, Sozialzentrum, 1 Mietwohnung Bezirk Kufstein Kundl, Riedmannareal, 57 Mietwohnungen Radfeld, Pfarrfeld, 23 Mietwohnungen Bezirk Kitzbühel Jochberg, Waag-Stätt, 21 Mietwohnungen Jochberg, Südtiroler Siedlung, 12 Mietwohnungen Kirchberg, Pflanzgarten, 18 Mietwohnungen Kitzbühel, Badhaussiedlung, 17 Mietwohnungen

Rück - blick 17

7 Sozialzentrum, Mayrhofen Das Sozialzentrum beherbergt neben 80 Pflegebetten und einer Wohnung auch Räumlichkeiten für den Sozial- und Gesundheitssprengel und ein Café. Die Errich- tung erfolgte in Passivhausqualität. Für die Planung zeigen sich die Architekten scharmer-wurnig-architekten ZT gmbh verantwortlich. Kommunale Einrichtungen 2017

Rück - blick 17

Kindergarten und Kinder­ krippe, Axams Der Neubau mit insgesamt 127 Kinderbetreuungsplätzen wurde in Passivhaus- qualität nach den Plänen der Architekten scharmer-wurnig-architekten ZT gmbh realisiert. Sozialzentrum, Kematen Zusätzlich zu 26 betreubaren Wohnungen, fünf davon für die Lebenshilfe Tirol, wurden im Sozialzentrum Räumlichkeiten für den Sozialsprengel, einen Physio­ therapeuten sowie eine Ordination samt gemeinsamer Tiefgarage nach den Plänen der Architekten scharmer-wurnig-architekten ZT gmbh errichtet.

Rück - blick 17

9 Waag-Stätt-Generationentreff, Jochberg Die Mehrgenerationen-Wohnanlage mit insgesamt 21 Wohnungen beheimatet auch eine Kinderkrippe im Erdgeschoss, in der bis zu 12 Kinder betreut werden können. Die Anlage wurde in Passivhausqualität nach den Plänen der Architekten- gruppe P3 – Ziviltechniker GmbH errichtet. Flüchtlingsheim, Innsbruck/Igls Die NEUE HEIMAT TIROL hat in Igls auf einem Grundstück der Pfarre St. Ägidius eine temporäre Unterkunft für alleinstehende geflüchtete Frauen und geflüchtete Mütter mit Kindern errichtet. Die Einrichtung wird von den Tiroler Sozialen Diensten betrieben.

Rück - blick 17

Kindergarten und Kinderkrippe St. Paulus, Innsbruck Der Neubau bietet Platz für 84 Kinder plus Betreuungspersonen und wurde in Niedrigenergiebauweise errichtet. Als Besonderheit befindet sich der Spielplatz der Kinderbetreuungseinrichtung auf der Dachterrasse. Die Einrichtung wurde nach den Plänen der Marte.Marte Architekten ZT GmbH gebaut.

11 Absam, Nuernbergkareal Wohnanlage mit 26 Miet­ wohnungen, 23 Eigentumswohnungen und Tiefgarage Miete*: € 7,94 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Ø Verkaufspreis Wohnung: € 2.500,- pro m2 (subjekt­ gefördert) Planung: Architekten Hermann Kaufmann ZT GmbH, Schwarzach Ø HWB**: 9,5 kWh/m²a Fließ, Urgen Wohnanlage mit 12 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,96 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: driendl*architects zt Ges.m.b.H, Wien Ø HWB**: 9,7 kWh/m²a Galtür, Unterrain Wohnanlage mit 17 Eigentumswohnungen und Tiefgarage Ø Verkaufspreis Wohnung: € 2.975,- pro m2 Planung: Mag. Arch. Paul Petter, Ischgl Ø HWB**: 9,8 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch Fertiggestellte Bauprojekte 2017

Innsbruck, St. Paulus Wohnanlage mit 70 Mietwohnungen, einem Kindergarten und Kinderkrippe sowie einer Einheit für betreubares Wohnen samt Tiefgarage Miete*: € 7,55 pro m2 (exkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: Marte.Marte Architekten ZT GmbH, Feldkirch Ø HWB**: 8,3 kWh/m²a Ø HWB**Kindergarten: 14,5 kWh/m3 a Jochberg, Waag-Stätt-Generationentreff Wohnanlage mit 21 Mietwohnungen, einer Kinderkrippe und Tiefgarage bzw. Carports Miete*: € 7,68 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: Architektengruppe P3 – Ziviltechniker GmbH, St. Johann in Tirol Ø HWB**: 9,7 kWh/m²a Jochberg, Südtiroler Siedlung Wohnanlage mit 12 Mietwohnungen und Carports Miete*: € 8,29 pro m2 (inkl. Carport) Planung: Architektengruppe P3 – Ziviltechniker GmbH, St. Johann in Tirol Ø HWB**: 9,8 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch

13 Kirchberg, Achenweg Wohnanlage mit 18 Miet- und 12 Eigentumswohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,00 pro m2 (inkl. Parkplatz) Ø Verkaufspreis Wohnung: € 2.649,- pro m2 Planung: teamK2 (architects) ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 9,5 kWh/m²a Kematen, Sozialzentrum Wohnanlage mit 26 betreubaren Mietwohnungen, Räumlichkeiten für die Lebenshilfe Tirol, den Sozial­ sprengel, einen Physiotherapeuten sowie eine Ordination und Tiefgarage Miete*: € 8,17 pro m2 (inkl. Parkplatz) Planung: scharmer–wurnig–architekten ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 8,6 kWh/m²a Wohnungen, ~31 kWh/m²a Lokal Kitzbühel, Badhaussiedlung Wohnanlage mit 17 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,58 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: Architektengruppe P3 Ziviltechniker GmbH, St. Johann in Tirol Ø HWB**: 9,4 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch

Kundl, Riedmannareal Wohnanlage mit 57 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 7,45 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: teamk2 (architects) ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 9,75 kWh/m²a Kundl, Riedmannareal Wohnanlage mit 9 Eigentumsreihenhäusern Ø Verkaufspreis Reihenhaus: € 2.263,- pro m2 Hausfläche Planung: teamk2 (architects) ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 19,4 kWh/m²a Radfeld, Pfarrfeld Wohnanlage mit 23 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,95 pro m2 (inkl. zwei Tiefgaragenstellplätze) Planung: scharmer – wurnig - architekten ZT gmbh, Innsbruck Ø HWB**: 9,3 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch E-Car Sharing

15 Scharnitz, Benediktinergründe Wohnanlage mit 12 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,58 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: scharmer – wurnig – architekten ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 9,4 kWh/m²a Wohnungen Schwaz, Freiheitssiedlung Wohnanlage mit 18 Mietwohnungen und 10 Carports Miete*: € 5,00 pro m2 (exkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: architektur studiosymbiotic Arch. DI Thomas Groser, Schwaz Ø HWB**: 8,8 kWh/m²a Seefeld, Mundeblick Wohnanlage mit 14 Eigentumswohnungen und Tiefgarage Ø Verkaufspreis Wohnung: € 3.206,- pro m2 (subjekt­ gefördert) Planung: Meissl Architects ZT GmbH, Seefeld Ø HWB**: 9,6 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch 5 €

St. Anton am Arlberg, Haus des Lebens Wohnanlage mit 13 betreubaren Mietwohnungen, einem Atelier, einem Büro und einem Gemeinschaftsraum samt Tiefgarage Miete*: € 9,38 pro m2 (inkl. Küche) Planung: driendl*architects zt Ges.m.b.H, Wien Ø HWB**: 9,6 kWh/m²a Telfs, Sonnensiedlung Wohnanlage mit 19 Mietreihenhäusern und Carports Miete*: € 8,26 pro m2 (inkl. zwei Carports) Planung: Architekt Erwin Frick, Silz Ø HWB**: 9,6 kWh/m²a Tösens, Pfarrgründe Wohnanlage mit 9 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,71 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: legos Architektur ZT GmbH, Zams Ø HWB**: 9,6 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch

17 Wattens, Georgenthalstraße Wohnanlage mit 15 Miet- und 15 Eigentumswohnungen und Tiefgarage Miete*: € 7,98 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Ø Verkaufspreis Wohnung: € 2.976,- pro m2 (subjekt­ gefördert) Planung: scharmer – wurnig – architekten ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 9,3 kWh/m²a Wohnungen Wenns, Brennwald Wohnanlage mit 10 Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 8,82 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: Architekt Raimund Rainer ZT GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 9,0 kWh/m²a ZIrl, Wiesenweg Wohnanlage mit 21 (davon 8 betreubaren) Mietwohnungen und Tiefgarage Miete*: € 6,96 pro m2 (inkl. Tiefgaragenstellplatz) Planung: architekt vogl-fernheim ZT-GmbH, Innsbruck Ø HWB**: 9,7 kWh/m²a * Miete versteht sich durchschnittlich je Bautengruppe brutto inkl. Betriebs- und Heizkosten sowie Warmwasser und Umsatzsteuer ** Durchschnittlicher Heizwärmebedarf laut Energieausweis, Referenzklima spezifisch

Projekte in Bau St. Johann, Südtiroler Siedlung, 1. Bauabschnitt 36 Mietwohnungen Fertigstellung: Mai 2018 Innsbruck, Brucknerstraße Aufstockung 32 Mietwohnungen Fertigstellung: Juni 2018 Mayrhofen, Zillerlände 18 Mietwohnungen Fertigstellung: Juni 2018 Zams, Südtiroler Siedlung, 5. Bauabschnitt 24 Mietwohnungen Fertigstellung: Juli 2018 Imst, Südtiroler Siedlung 45 Mietwohnungen Fertigstellung: August 2018 Fließ, Biedenegg 12 Mietwohnungen Fertigstellung: August 2018 Elmen, Looshaus 7 Mietwohnungen Fertigstellung: August 2018 Kufstein, Südtiroler Siedlung 40 Mietwohnungen, 1 Einheit für pro mente tirol Fertigstellung: Herbst 2018 Kundl, Klammstraße 19 Mietwohnungen Fertigstellung: Herbst 2018 Eben am Achensee, Ortsteil Pertisau 17 Mietwohnungen Fertigstellung: November 2018 Innsbruck, Gumppstraße 32 Mietwohnungen, 1 Kinderkrippe, 1 Einheit für Jugendland Fertigstellung: Ende 2018 Zell am Ziller, Stöcklerfeld 14 Eigentumswohnungen Fertigstellung: Jänner 2019 Innsbruck, Pradler Saggen, 1. Bauabschnitt 57 Mietwohnungen und ein Geschäftslokal Fertigstellung: Frühjahr 2019 Jenbach, Südtiroler Siedlung 45 Mietwohnungen Fertigstellung: Frühjahr 2019 Telfs, Südtiroler Siedlung, 2. Bauabschnitt 46 Mietwohnungen Fertigstellung: Frühjahr 2019 St. Johann, Oberhofenweg 26 Miet- und 15 Eigentumswohnungen Fertigstellung: Frühjahr 2019 Obsteig, Langgarten 16 Mietwohnungen Fertigstellung: Sommer 2019 Jenbach, Burgeck 19 Eigentumswohnungen Fertigstellung: Sommer 2019 Rum, In der neuen Au 64 Mietwohnungen Fertigstellung: Sommer 2019 Niederndorf, Rumersbachstraße, 2. Bauabschnitt 12 Mietwohnungen Fertigstellung: Sommer 2019 Innsbruck, Pradler Saggen, 2. Bauabschnitt 33 Mietwohnungen Fertigstellung: Sommer 2019 Landeck, Malserstraße 21 Mietwohnungen Fertigstellung: Herbst 2019 Wörgl, Südtiroler Siedlung, 1. Bauabschnitt 65 Mietwohnungen Fertigstellung: Ende 2019

19 Wohnanlage Burgeck, Jenbach In der vom Architektenbüro DIN A4 geplanten Wohnanlage in Passivhausbauweise kommen 19 sehr hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen zum Verkauf. Fertigstellung: Sommer 2019 Ausblick 2019

Kunst am Bau „offene Hausbibliothek“ von grüner.grüner Wohnanlage Nuernbergkareal, Absam „Weißer Fadenstrahl“ von Elke Maier Wohnanlage Nuernbergkareal, Absam

21 „die ersten drei Worte die du siehst sind Deine“ von Carmen Brucic Wohnanlage Freiheitssiedlung, Schwaz „WortKunst für die Bushaltestelle“ von Wilfried Schatz Reihenhausanlage Sonnensiedlung, Telfs

„Kematoskop“ von Katharina Cibulka Sozialzentrum, Kematen „Tanz und Ruhe R O ndeau“ von Carola Dertnig Sozialzentrum, Mayrhofen

23 „8 Meters High“ von Oxana Prantl Wohnanlage Mundeblick, Seefeld „Ohne Titel“ von Anna Maria Bogner Wohnanlage Riedmannareal, Kundl

Anerkennungspreis »Tiroler Sanierungspreis« für Sinfonia-Projekt Die NEUE HEIMAT TIROL beteiligt sich am EU-Projekt „Sinfonia“, dessen Hauptziel die Sanierung von Wohngebäuden im Passivhausstandard ist. Als erstes Sinfonia-Projekt wurde eine Wohnanlage in der Fennerstraße/Oswald-­ Redlich-Straße mit 84 Wohneinheiten saniert. Durch einen umfangreichen Beteili- gungsprozess der BewohnerInnen konnte die Sanierung erfolgreich durchgeführt werden. Für die Sanierung erhielt die NEUE HEIMAT TIROL den Anerkennungspreis „Tiroler Sanierungspreis 2018“.

25 Raimund Noichl Zertifikat St. Galler Junior Management Programm Weiterbildungen 2017 Daniel Köll Master of Science (MSc) Real Estate Management Johanna Kuen Immobilientreu­ händerin/Verwalterin mit Auszeichnung Valentina Lukasser Personalver­rechnerin- Prüfung Magdalena Schwaiger Immobilientreu­ händerin/Verwalterin mit Auszeichnung Daniel Schöpf Verleihung Ingenieurs-­Titel Julian Sigl Lehrabschluss­ prüfung Stefanie Rauter Landessieg Lehrlings­­wettbewerb (Bürokauffrau) Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg. Englisch-Matura mit „Sehr gut“

Jahresabschluss – Bilanz zum 31. Dez. 2017 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. unbebaute Grundstücke und grundstücksähnliche Rechte 2. Wohngebäude 3. unternehmenseigenes Miteigentum 4. sonstige Gebäude 5. nicht abgerechnete Bauten 6. Bauvorbereitungskosten 7. Betriebs- und Geschäftsausstattung 8. geleistete Anzahlungen II. Finanzanlagen Anteile an verbundenen Unternehmen Summe Anlagevermögen B. Umlaufvermögen I. Zur Veräußerung bestimmte Sachanlagen 1. unbebaute Verkaufsgrundstücke 2. Erwerbshäuser 3. nicht abgerechnete fertige Erwerbshäuser 4. nicht abgerechnete unfertige Erwerbshäuser 5. Bauvorbereitungskosten II. Forderungen, Verrechnungen und sonstige Vermögensgegenstände 1. Forderungen aus dem Grundstücksverkehr 2. Forderungen aus der Hausbewirtschaftung 3. Verrechnung aus der Hausbewirtschaftung 4. Forderungen aus der Betreuungstätigkeit 5. Forderungen gegenüber verbundenen Unternehmen 6. sonstige Forderungen und Vermögensgegenstände III. Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten Summe Umlaufvermögen C. Rechnungsabgrenzungsposten 1. Sonderposten gem. § 39 Abs. 28 WGG 2. übrige Summe Rechnungsabgrenzungsposten 14.104.197,81 660.501.537,69 48.189.021,96 39.768.421,25 193.431.391,68 7.053.841,75 588.023,38 8.000.000,00 971.636.435,52 3.650.000,00 975.286.435,52 1.954.625,18 149.594,83 1.282.942,27 6.633.886,15 230.685,30 10.251.733,73 779.581,82 1.300.871,74 72.468.189,42 1.251.623,52 231.294,79 8.209.930,13 84.241.491,42 18.145.695,77 112.638.920,92 5.918.346,37 2.559.297,28 8.477.643,65 1.096.403.000,09 5.834.249,25 637.626.221,14 44.445.568,48 40.745.320,47 160.223.427,44 4.614.276,72 540.558,73 12.684.736,48 906.714.358,71 3.650.000,00 910.364.358,71 1.310.354,42 149.594,83 5.574.301,66 18.736.729,03 179.849,83 25.950.829,77 1.850.761,94 1.212.965,10 64.067.524,46 1.605.120,96 167.848,36 6.619.051,30 75.523.272,12 14.606.643,87 116.080.745,76 5.990.819,99 1.948.797,88 7.939.617,87 1.034.384.722,34 Stand Ende Geschäftsjahr 2017 Stand Ende Geschäftsjahr 2016

27 PASSIVA A. Eigenkapital I. Stammkapital II. Kapitalrücklagen gebundene III. Gewinnrücklagen 1. gesetzliche Rücklage 2. zweckgebundene Rücklage für Kostendeckung 3. andere Rücklagen IV. Bilanzgewinn Summe Eigenkapital B. Rückstellungen 1. Rückstellungen für Abfertigungen 2. Rückstellungen für Altersvorsorge 3. Steuerrückstellungen 4. Rückstellungen für Bautätigkeit 5. Rückstellungen für Hausbewirtschaftung 6. sonstige Rückstellungen Summe Rückstellungen C. Verbindlichkeiten 1. Darlehen zur Baukostenfinanzierung 2. Finanzierungsbeiträge der Wohnungswerber 3. Darlehen sonstiger Art 4. Verbindlichkeiten gegenüber Kaufanwärtern 5. Verbindlichkeiten aus dem Grundstücksverkehr 6. Verbindlichkeiten aus Bauverträgen 7. Kautionen 8. Verbindlichkeiten aus der Hausbewirtschaftung 9. Verrechnung aus der Hausbewirtschaftung 10. Verbindlichkeiten aus der Betreuungstätigkeit 11. Verbindlichkeiten gegenüber verbundene Unternehmen 12. sonstige Verbindlichkeiten - davon Steuern - davon im Rahmen der sozialen Sicherheit Summe Verbindlichkeiten D. Rechnungsabgrenzungsposten Summe der Haftungsverhältnisse gemäß § 199 UGB 2.000.000,00 13.474.791,23 1.000.000,00 47.535.528,41 209.197.925,78 257.733.454,19 50.870,98 273.259.116,40 1.237.349,24 8.236.780,17 11.614,18 8.423.730,31 35.496,20 1.793.650,26 19.738.620,36 682.847.085,82 25.783.992,42 27.301.336,34 2.229.045,49 10.690.209,06 15.064.770,28 5.320.112,19 30.472.499,89 2.057.385,53 0,00 0,00 996.876,75 142.372,97 232.825,02 802.763.313,77 641.949,56 1.096.403.000,09 14.774.219,85 2.000.000,00 13.474.791,23 1.000.000,00 40.169.940,73 195.185.355,60 236.355.296,33 50.870,98 251.880.958,54 1.229.111,98 8.068.569,66 3.554,74 7.573.310,30 51.035,49 1.503.319,69 18.428.901,86 626.543.390,82 25.059.649,54 29.322.582,21 10.765.903,71 9.527.171,54 19.724.631,16 11.477.531,00 27.866.892,57 1.797.623,55 0,00 104.857,75 1.159.291,70 160.844,82 0,33 763.349.525,55 725.336,39 1.034.384.722,34 21.923.981,50 Stand Ende Geschäftsjahr 2017 Stand Ende Geschäftsjahr 2016

1. Umsatzerlöse a) Mieten b) Verwohnung der Finanzierungsbeiträge c) Zuschüsse d) aus Sondereinrichtungen e) aus der Betreuungstätigkeit f ) aus sonstigen Betriebsleistungen g) aus dem Verkauf von Grundstücken des Umlaufvermögens h) übrige 2. aktivierte Eigenleistungen 3. sonstige betriebliche Erträge a) Erträge aus dem Abgang vom Anlagevermögen b) Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen c) Erträge aus der Verrechnung Hausbewirtschaftung d) übrige 4. Verrechenbare Kapitalkosten 5. Instandhaltungskosten 6. Personalaufwand a) Löhne b) Gehälter c) Soziale Aufwendungen davon aa) Aufwendungen für Abfertigungen bb) Aufwendungen für Altersversorgung cc) Aufwendungen für gesetzlich vorgeschriebene Sozialabgaben dd) freiwillige Sozialaufwendungen ee) übriger Sozialaufwand d) Kosten der Organe 7. Abschreibungen auf Sachanlagen (davon außerplanmäßig 2016: 44.013,48 / 2017: 36.559,60) 8. Betriebskosten 9. Aufwendungen für Sondereinrichtungen 10. Aufwendungen aus dem Verkauf von Grundstücken des Umlaufvermögens 11. sonstige betriebliche Aufwendungen a) Aufwendungen aus der Verrechnung Hausbewirtschaftung b) sonstiger Verwaltungsaufwand c) übrige 12. Zwischensumme aus 1. - 11. 13. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 14. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 15. Zwischensumme aus 13. - 14. 16. Ergebnis vor Steuern 17. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 18. Jahresüberschuss 19. Zuweisung zu Gewinnrücklagen 20. Bilanzgewinn 79.381.672,44 270.700,33 8.455.962,95 668.908,32 1.190.774,81 1.355.754,48 25.247.601,63 425,27 116.571.800,23 4.678.418,51 2.981.825,37 251.585,69 24.017.885,63 8.090,04 27.259.386,73 -7.159.436,66 -30.768.078,74 -52.033,24 -5.285.807,10 -2.700.006,33 -279.911,08 -735.152,54 -1.394.423,59 -129.337,51 -161.181,61 -22.830,76 -8.060.677,43 -13.465.096,31 -20.513.423,58 -648.908,32 -23.939.866,21 -16.174.864,85 -3.461.919,31 -3.051.694,47 -22.688.478,63 21.265.639,59 392.904,22 -217.900,79 175.003,43 21.440.643,02 -11.614,18 21.429.028,84 -21.378.157,86 50.870,98 74.208.635,71 265.700,92 9.659.592,92 643.874,52 1.195.939,08 1.220.260,36 14.319.714,00 178,50 101.513.896,01 4.651.716,91 1.877.019,13 319.526,39 16.487.418,53 3.096,66 18.687.060,71 -7.145.293,31 -25.564.152,40 -42.680,76 -5.154.974,25 -2.102.191,62 -159.202,49 -450.699,62 -1.320.034,25 -89.035,17 -83.220,09 -22.920,00 -7.299.846,63 -12.577.337,24 -19.892.168,50 -623.874,52 -13.182.544,53 -13.081.055,55 -3.439.389,34 -1.382.632,58 -17.903.077,47 20.641.459,03 253.888,11 -209.681,27 44.206,84 20.685.665,87 -1.750,00 20.683.915,87 -20.633.044,89 50.870,98 Stand Ende Geschäftsjahr 2017 Stand Ende Geschäftsjahr 2016 Gewinn- und Verlustrechnung 2017

29 Die NHT hat im Jahr 2017 einen Jahresüberschuss von € 21,4 Mio. erwirtschaftet. Aus diesem Ergebnis erfolgen Zuweisungen in die Gewinnrücklage von € 14,1 Mio. und in die zweckgebundene Rücklage für Kostendeckung nach dem Wohngemeinnützigkeitsgesetz (WGG) von € 7,4 Mio. Aufgrund des Rechnungslegungsänderungsgesetzes 2014 wurden diese beiden Rücklagendotierungen erstmals im Jahresabschluss 2016 zusammengefasst. Ein stabiler Ertragsfaktor in der Höhe von € 4,8 Mio. ist die Verzinsung der zur Grund- und Baufinanzierung eingesetzten Eigenmittel, obwohl nicht die gesetzlichen Höchst­ sätze des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes vorgeschrieben werden. Zudem wurden 53 Mietkaufwohnungen, 16 Wohnungen aus dem gemischten Eigentum und 97 Eigen- tumswohnungen übereignet. Erfreulich ist, dass durch das sparsame Wirtschaften der NEUEN HEIMAT TIROL Erträge erzielt werden. Die Wirtschaftskennzahlen ergaben für den Bereich Verwaltung eine Unterschreitung des Richtsatzes um 32,1 % und für den der Bauverwaltung um 32,4 %.

Die NEUE HEIMAT TIROL hat ihr Eigenkapital von € 273,3 Mio. entsprechend ihrer sozialen Gestion zur Finanzierung von Bau-, Grund- und Instandhaltungskosten eingesetzt. Die gute Eigenmittelausstattung ermöglicht es, sämtliche bebauten und unbebauten Grund- stücke im Besitz der NEUEN HEIMAT TIROL mit Eigenmitteln zu finanzieren. Der teilweise Eigenmitteleinsatz zur Finanzierung der Baukosten trägt ebenfalls zur Senkung der Mieten bei. In den letzten Jahren betrug die Eigenmittelfinanzierung der Grund- und Baukosten bei Neubauten 13,8 %.

Mit einem Gesamtbauvolumen von € 128,7 Mio. wurde wieder - auch österreichweit ge­ sehen - ein Spitzenwert erreicht. Erwartungsgemäß wurde ein Neubauvolumen von € 95,4 Mio. erzielt, welches 2018 weiter auf einem hohen Niveau liegen wird. 2017 wurden 400 Mietwohnungen und 90 Eigentumswohnungen fertiggestellt. Für 2018 ist der Bau­ beginn von 781 Miet- und 166 Eigentumswohnungen geplant. Die Zahl der verwalteten Wohnungen stieg auf 14.692 Miet- und 4.126 Eigentumswohnungen, insgesamt 18.818 Wohnungen. Unter Berücksichtigung von Lokalen, Park­ plätzen und Garagen verwaltet die NEUE HEIMAT TIROL 38.033 Einheiten. Aufgrund der guten Auftragslage erhöhte sich der Personalstand zum Jahresende auf 116 Angestellte (darunter zwei Lehrlinge) und 25 ArbeiterInnen. Mit 91 freien Dienstnehmer­ Innen standen zum Bilanzstichtag insgesamt 232 MitarbeiterInnen im Dienste der NHT. Die Verbindlichkeiten haben sich nicht zuletzt aufgrund des hohen Bauvolumens auf rund € 802,7 Mio. erhöht. Darin enthalten sind offene Darlehen in Höhe von rund € 710,1 Mio. Um unseren KundInnen zeitgemäße, insbesondere energiesparende Wohnungsstandards zu bieten, investiert die NEUE HEIMAT TIROL hohe Beträge in die Instandhaltung ihrer Miet- und Eigentumswohnungen (2017: € 33,3 Mio.).

Die Beteiligung an der Innsbrucker Stadtbau GmbH hat sich positiv entwickelt. Seit Gründung der Innsbrucker Stadtbau GmbH im Jahr 2004 wurde ein Gewinn von € 3,6 Mio. erwirtschaf- tet. Das Eigenkapital beträgt € 12,9 Mio. Die NEUE HEIMAT TIROL verwaltet in 82 Tiroler Gemeinden Wohnungen. Unter Berück­ sichtigung aller in Bau befindlichen Projekte, unbebauten Grundstücke und Aufsichtsrats­ beschlüsse zum Grundstückskauf, ist die NHT in 97 von 279 Tiroler Gemeinden aktiv. Erfreulich ist, dass unsere Mieten unter dem Marktniveau liegen. Nach Ausfinanzierung der Baukosten können wir unseren KundInnen unvergleichlich günstig Wohnungen zur Verfügung stellen.

Erläuterung zur Gewinn- und Verlustrechnung

Die NEUE HEIMAT TIROL dankt ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie alle leisten einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens. ACER FUNDA | ANGERER EVELIN | BASTIANI IMMA | BEMSEL MARTIN | BERNHARDT SIEGFRIED | BRANDT ANGELA | BRCINA DANIJEL | CEPLAK KLAUS | DERFESER CHRISTOPH | DRAXL ELMAR | EMBACHER GERDA MARIA | ENZERSFELLNER STEFAN | EPPENSTEINER CLAUDIA | FAGSCHLUNGER RENATE | FAGSCHLUNGER KLAUS | FEICHTNER THOMAS | FIEGELE ANDREA | FISCHBACHER-MALOJER IRMGARD | FREIBERGER FLORIAN | FUCHS MARIO | GABL KATHARINA | GASSNER CHRISTOPH | GÄCHTER LISBETH | GEISLER HEIDI | GEISLER KARL-HEINZ | GENGE STEPHANIE | GEORGIEVA RALICA | GLEIRSCHER FRANZISKA | GLIBO MATEA | GREIDERER MARTIN | GRILL ANDREA | GRUMSER DANIEL | GRUSCHI GERHARD | GRÜNER HANA | GSCHÖSSER JOHANN | GSPAN FLORIAN | HABERL DORIS | HAMMERL DANIEL | HAMZIC EMINA | HAPP MICHAEL | HASELWANTER HUBERT | HAUER GABRIELE | HÄUSLER LISA | HEISSENBERGER KATHARINA | HELL KATHARINA | HERDY CLEMENS | HIEBINGER THEODOR | HOFBAUER CHRISTIAN | HOLAS MARKUS | HÖLBLING YASMIN | HÖLZL MARTIN | HÖRHAGER ROLAND | IVANOVIC SANJA | JUEN ANDREA | KÄFER THOMAS | KAINER MARKUS | KALTSCHMID MARKUS | KARAMATIC JOSIP | KLAMMER BRIGITTE | KLOCKER MANFRED | KOFLER VERONIKA | KÖLL DANIEL | KÖSTLINGER KURT | KRABACHER NADINE | KRÖPFL SONJA | KUEN JOHANNA | KURZTHALER DANIELA | LAIR BETTINA | LANER THERESA | LASSENBERGER NADINE | LECHNER INES | LEITER DIETMAR | LEITNER DOMINIK | LENER FRANZ PETER | LERCHER MIRIAM | LINDEBNER MARKUS | LUKASSER VALENTINA | MAIR MARIE-THERES | MAURACHER SIMONE | MEISTER MARTIN | MILICEVIC ROBERT | MITTERER MICHAEL | MITTERHOFER ERWIN | MOHRHERR CORNELIA | MORITZ ELKE | MORITZ HELMUT | MUHRER MELANIE | MUIGG LISA | MÜLLER MARTIN | NEURAUTER ANDREAS | NISANDZIC SANJA | NOICHL RAIMUND | OBERNOSTERER SIMONA | OBERWALDER ARNULF | ORTNER MATTHIAS | ÖTTL LISA | PARDELLER CORNELIA | PAULI ALEXANDER | PERTL BRUNO | PFAU ALEXANDER | PFRETSCHNER MARIA | PFURTSCHELLER MATTHIAS | PÖLL SIMON | PROBST MELANIE | RANTNER SABRINA | RAUTER ASTRID | RAUTER STEFANIE | RIEDL LUKAS | RIENER HELMUT | ROVAGNATI SABRINA | RUTZINGER KAJETAN | SAURWEIN ANITA | SCHÖPF DANIEL | SCHWAIGER MAGDALENA | SCHWEMBERGER ARMIN | SENGER CLAUDIO | SETZ CARMEN | SIGL JULIAN | SIMETZBERGER JULIA | SIMON-WEGSCHEIDER SUSANNE | SONNWEBER SANDRO | SPISS ENGELBERT | SPÖRR ROSMARIE | SPÖRR MICHAEL | STANOJEVIC LELI | STEINBERGER JÜRGEN | TEGLAR MARIA-SUSANNE | TUSCH SONJA | WAHL SABRINA | WALDECK DIETMAR | WASSERBAUER ANDREA | WIESER BERNADETTE | WOLF STEFANIE | ZANE MIJO | ZANGER ANDREAS | ZANGERL HELMUT | ZLOTEK MANUEL | Dank

31 Impressum Herausgeber und Redaktion: NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47, 6020 Innsbruck Fotos: NHT Archiv Corporate Design: in the headroom, Innsbruck Grafik: Christian Waha, Innsbruck Druck: Sterndruck GmbH, Fügen Gedruckt nach der Richtlinie des Österreichischen Umweltzeichens „Druckerzeugnisse“, Sterndruck GmbH, Nr. UW 1017 128,7 21,4 490 18.818 38.033 1.000 33,3 Mio. € Mio. € Mio. € 97 Gesamtbauvolumen fertiggestellte Wohnungen 2017 141 Angestellte und ArbeiterInnen verwaltete Wohnungen Gesamteinheiten in Verwaltung ca.

in Bau befindliche Wohnungen 2018 Investitionen in Instandhaltung Tiroler Gemeinden aktiv in Jahresüberschuss 2017

NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47, A-6023 Innsbruck Tel.: (0512) 3330, nhtirol@nht.co.at www.neueheimattirol.at NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH Gumppstraße 47, A-6023 Innsbruck Tel.: (0512) 3330, nhtirol@nht.co.at www.neueheimattirol.at