SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

PROGRAMM JULI UND AUGUST 2018 SALZBURG MUSEUM Der Frühling, Hans Makart, 1883–1884 © Salzburg Museum

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

Herzlich willkommen in Salzburg! Herzlich willkommen im Festspielsommer 2018! Wir begrüßen Sie aus nah und fern im Salzburg Museum und freuen uns auf Ihr Interesse an unseren Programmen. In unseren Häusern in Salzburg und Hallein finden Sie ein breites und spannendes Angebot zur Kunst, Kultur und Geschichte Salzburgs. Von der Archäologie im Domgrabungs- museum, über das Mittelalter auf der Festung Hohensalzburg, bis zur Neuzeit und Gegenwart im Salzburg Museum in der Neuen Residenz.

Dazu auch noch die Geschichte Salzburgs im 19. Jahrhundert im Panorama Museum und unsere aktuellen Projekte im Volkskunde und Spielzeug Museum. Und ohne den Blick von unserem Glockenspiel am Residenzplatz auf die Stadt VORWORT Chefkurator Peter Husty und Direktor Martin Hochleitner. Direktor Martin Hochleitner und das Team des Salzburg Museum LIEBE GÄSTE DES SALZBURG MUSEUM! des Weltkulturerbes hat man Salzburg letztlich nicht gesehen. Zu einem Besuch von Salzburg gehört ein Besuch des Salzburg Museum einfach dazu!

Als Salzburg Museum sind wir Kooperationspartner in den Regio- nen und internationaler Botschafter der Kunst- und Kulturge- schichte Salzburgs. Aktuell zeigen wir eine repräsentative Auswahl an Kosmoramen Hubert Sattlers im Palazzo Ducale in Mantua. Dazu bereiten wir einen großen Gastauftritt in der Bundeskunsthalle Bonn mit knapp 40 Objekten von Hans Makart aus der Sammlung des Salzburg Museum vor. Salzburg steht für Kultur und ist durch das Wirken der Erzbischöfe, die Verbindung u.a. mit Mozart, Stefan Zweig, Georg Trakl, Thomas Bernhard und Peter Handke sowie eine lebendige Kunst- und Kulturszene aus- gezeichnet.

Gerade die Salzburger Festspiele zeigen seit bald 100 Jahren, wie dieser Bogen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart auf exzellente Weise und auf höchstem Niveau auf- gespannt werden kann. Diesem Qualitätsanspruch fühlen wir uns als Salzburg Museum verpflichtet – unser Ziel ist es, Sie davon zu überzeugen und Salzburg auch von musealer Seite her zu einem besonderen Erlebnis für Sie werden zu lassen. Dafür arbeiten wir. Dafür stehen wir. Nochmals herzlich willkommen in Ihrem Salzburg Museum!

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

BIS 4. NOVEMBER 2018 MATTHIAS TANZT SalzburgerTresterer on stage MATTHIAS DANCES SalzburgTresterer on Stage Volkskunde Museum Monatsschlössl BIS 4. NOVEMBER 2018 ALTE TECHNIKEN NEU BELEBT 20 Jahre Werkstätten für Klosterarbeiten im Salzburg Museum REVIVING OLD TECHNIQUES 20Years of Monastery Handi- crafts Workshops at Salzburg Museum Volkskunde Museum Monatsschlössl BIS 13. OKTOBER 2019 ES WAR EINMAL … Märchenwelten ONCE UPON A TIME … The World of FairyTales Spielzeug Museum BIS 2. SEPTEMBER 2018 ANSCHLUSS, KRIEG & TRÜMMER Salzburg und sein Museum im Nationalsozialismus ANSCHLUSS, WAR AND RUINS Salzburg and its Museum during the Nazi Regime Salzburg Museum Neue Residenz BIS 2.

SEPTEMBER 2018 80 JAHRE BÜCHERVER- BRENNUNG Gedenken und Erinnern 80TH ANNIVERSARY OF THE BURNING OF BOOKS Commemoration and Reminiscence Salzburg Museum Neue Residenz BIS 13. JÄNNER 2019 STADT IN FLAMMEN 200 Jahre Stadtbrand in Salzburg CITY IN FLAMES 200-year Anniversary of the Great Fire in Salzburg Panorama Museum AUSSTELLUNGEN BIS 11. NOVEMBER 2018 NIMM PLATZ!

Sitzmöbel aus der Sammlung des Spielzeug Museum HAVE A SEAT! Seating Furniture from the Collection of theToy Museum Spielzeug Museum BIS 12. AUGUST 2018 DIE HIMMELSSCHEIBE VON NEBRA Aus derTiefe geboren THE NEBRA SKY DISK Born from the Depths of the Earth Keltenmuseum Hallein

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

MUSEUMSGESPRÄCHE DIENSTAG, 3. JULI, 9.30 UHR UND MITTWOCH, 4. JULI, 15 UHR MATTHIAS TANZT – SALZBURGER TRESTERER ON STAGE Volkskunde Museum Monatsschlössl DIENSTAG, 28. AUGUST, 9.30 UHR UND MITTWOCH, 29. AUGUST, 15 UHR ANSCHLUSS, KRIEG & TRÜMMER – SALZBURG UND SEIN MUSEUM IM NATIONAL- SOZIALISMUS Salzburg Museum Neue Residenz Ausstellungsansicht „Anschluss, Krieg & Trümmer“

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

Anmeldung für Führungen, Veranstaltungen, Vermietungen, Kunst- und Kulturvermittlungsprogramme für Schulklassen und Workshops Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen, für kognitiv eingeschränkte BesucherInnen und in Gebärdensprache gegen Voranmeldung Sandra Kobel Esra Ipek-Kraiger Nadja Al Masri-Gutternig Christine Walther +43-662-62 08 08-722, -723 +43-664-41 00 993 kunstvermittlung@salzburgmuseum.at Informationen zu unserem vielfältigen Angebot an Spiel- und Kreativwerkstätten im Spielzeug Museum siehe gesondertes Veranstaltungsprogramm beziehungsweise www.spielzeugmuseum.at und www.facebook.com/Spielzeug.Museum INFORMATIONEN

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

© Stadtarchiv Salzburg, Fotoarchiv Franz Krieger Vor 80 Jahren erfolgte der „Anschluss“ Österreichs an das nationalsozialistische Deutsche Reich. Die Ausstel- lung rückt die Geschichte, das Schicksal und die Rolle des Salzburg Museum – damals Museum Carolino Augusteum – und seine Ak- teurInnen zwischen 1938 und 1945 in den Fokus. Kontextua- lisiert werden dabei die Ge- schichte und Kultur Salzburgs sowie die Entwicklung des Zweiten Weltkriegs. ANSCHLUSS, KRIEG & TRÜMMER – SALZBURG UND SEIN MUSEUM IM NATIO- NALSOZIALISMUS SALZBURG MUSEUM NEUE RESIDENZ Mozartplatz 1, 5010 Salzburg www.salzburgmuseum.at, office@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-700, täglich 9–17 Uhr Eighty years ago, the “An- schluss” took place, the an- nexation of Austria by the Na- tional Socialist German Reich.

The exhibition focuses on the history, the fate and the role of the Salzburg Museum – the Museum Carolino Augusteum, as it was called then – and on all individuals involved be- tween 1938 and 1945. In doing so, it contextualises the histo- ry and culture of Salzburg and the development of the Second World War. ANSCHLUSS,WAR AND RUINS – SALZBURG AND ITS MUSEUM DURINGTHE NAZI REGIME

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

© Stadtarchiv Salzburg, Fotoarchiv Franz Krieger BIS 2. SEPTEMBER 2018 GEDENKEN UND ERINNERN 80 JAHRE BÜCHERVERBRENNUNG Am 30. April 1938 fand auf dem Salzburger Residenzplatz eine Bücherverbrennung statt. Die New York Times berichtete am nächsten Tag von 15.000 BesucherInnen bei diesem Ereignis. Anlässlich des 80. Jahrestags gedenkt das Salz- burg Museum in Kooperation mit der Stadt Salzburg, dem Stadtar­ chiv Salzburg und der Universitätsbi­bliothek Salz- burg der Bücherverbrennung. Im Innenhof der Neuen Re- sidenz werden Informationen zur Berliner und Salzburger Bücherverbrennung gezeigt.

80 JAHRE BÜCHER- VERBRENNUNG – GEDENKEN UND ERINNERN SALZBURG MUSEUM NEUE RESIDENZ Mozartplatz 1, 5010 Salzburg www.salzburgmuseum.at, office@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-700, täglich 9–17 Uhr On 30 April 1938, books were burnt in public on Salzburg’s Residenzplatz. The next day, the New York Times re­ ported that 5,000 people had been present at this burning of books. On the eightieth anni- versary, the Salzburg Museum commemorates the burning of books in cooperation with the City of Salzburg, the Salz- burg Municipal Archive and the Salzburg University Library. Information about the burn- ings of books in Berlin and Salzburg is presented in the courtyard of Neue Residenz.

80TH ANNIVERSARY OF THE BURNING OF BOOKS – COMMEMORATION AND REMINISCENCE

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

STADT IN FLAMMEN BIS 13. JÄNNER 2019 PANORAMA MUSEUM RESIDENZPLATZ 200 JAHRE STADTBRAND IN SALZBURG Der große Brand der Rechtsstadt von Salzburg am 30. April 1818, Johann Michael Sattler, 1818–1828 © Salzburg Museum Am 30. April 1818 brannten bei einem großen Feuer zahl- reiche Gebäude im rechtsseiti- gen Stadtteil Salzburgs nieder. Das Salzburg Museum nimmt den 200. Jahrestag zum An- lass, die Entstehung des Brandes und seine Folgen ebenso wie die nachträglichen städtebaulichen Auswirkun- gen auf die Stadt aufzuzeigen. Exemplarisch werden auch an- hand von einigen anderen Ge- meinden weitere Feuer- katastrophen vorgestellt.

STADT IN FLAMMEN – 200 JAHRE STADTBRAND IN SALZBURG On 30 April 1818, many build- ings burned down in the part of Salzburg situated on the right bank of the Salzach River. The Salzburg Museum is tak- ing the 200-year anniversary as an opportunity to explore the cause of the fire and its consequences, and also the subsequent effects on urban development on the city. By way of example, the exhibi- tion includes other fire catastrophes from smaller communities.

CITY IN FLAMES – 200-YEAR ANNIVERSARY OF THE GREAT FIRE IN SALZBURG PANORAMA MUSEUM RESIDENZPLATZ Residenzplatz 9, 5010 Salzburg www.salzburgmuseum.at, office@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-730, täglich 9–17 Uhr

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

REVIVING OLD TECHNIQUES – 20YEARS OF MONAS- TERY HANDICRAFTS WORKSHOPS AT SALZBURG MUSEUM VOLKSKUNDE MUSEUM MONATSSCHLÖSSL Hellbrunn, 5020 Salzburg www.salzburgmuseum.at, office@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-500, täglich 10–17.30 Uhr 1997 wurde die Veranstaltungs- reihe „Werkstätten: Alte Tech- niken neu belebt“ gegründet. Ein breit gefächertes Pro- gramm an Vorträgen, Exkur- sionen und Veranstaltungen lenkte das Interesse auf die Wiederbelebung alter Hand- werkstechniken.

Das 20-Jahr- Jubiläum wird mit einer Aus- stellung gefeiert. Zu sehen ist eine Auswahl von Arbeiten, die von den TeilnehmerInnen gefertigt wurden.

ALTETECHNIKEN NEU BELEBT – 20 JAHRE WERKSTÄT- TEN FÜR KLOSTERAR- BEITEN IM SALZBURG MUSEUM 1997 marked the founding of the event series “Workshops: Reviving Old Techniques”. A wide-ranging programme of lectures, excursions and events placed a spotlight on the revival of old handicraft techniques. To celebrate the twentieth anniversary, the museum is putting on an ex- hibition. On show is a selec- tion of works crafted by the participants. 20JAHREWERKSTÄTTEN FÜR KLOSTERARBEITEN IM SALZBURG MUSEUM BIS4.NOVEMBER2018 VOLKSKUNDE MUSEUM MONATSSCHLÖSSL ALTETECHNIKEN NEU BELEBT

SALZBURG MUSEUM PROGRAMM

Trestererhut, 1924, naturfarbener Strohhut mit weißen Hahnfedern und lang herabwehenden bunten Bändern © Salzburg Museum Im Zentrum der Ausstellung steht die Auseinandersetzung des Künstlers Thomas Hörl mit dem Tresterertanz.

Er interpretiert historische Dokumente aus gegenwärti- ger künstlerischer Sicht. Es entsteht eine bühnenartige Installation, die den Tanz an neue soziale, zeitliche und kulturelle Orte transferiert. Zudem werden die Ursprünge, die Aufführungsweisen und der Bedeutungswandel des Tresterertanzes offen gelegt. MATTHIASTANZT – SALZBURGER TRESTERER ON STAGE The exhibition centres on the artist Thomas Hörl and his creative engagement with the Tresterer Dance.

He interprets historical docu- ments from a contemporary artistic point of view. This has yielded a kind of theatrical in- stallation that transfers the dance to new social, temporal and cultural locations. Further- more, the exhibition reveals the origins, the types of per- formance and the changing meanings of the Tresterer Dance. MATTHIAS DANCES – SALZBURGTRESTERER ON STAGE VOLKSKUNDE MUSEUM MONATSSCHLÖSSL Hellbrunn, 5020 Salzburg www.salzburgmuseum.at, office@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-500, täglich 10–17.30 Uhr

VON NEBRA DIE HIMMELS- SCHEIBE AUS DER TIEFE GEBOREN BIS 12.

AUGUST 2018 KELTENMUSEUM HALLEIN Mutation: Himmelsscheibe von Nebra, Bronze und Gold © Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Juraj Lipták KELTENMUSEUM HALLEIN Pflegerplatz 5, 5400 Hallein www.keltenmuseum.at, keltenmuseum@keltenmuseum.at +43-6245-80 783, täglich 9–17 Uhr The special exhibition retraces the trail of copper, by way of example, based on original finds from the prehistoric cop- per mines in the Mitterberg region – from the deposits to the North of Europe, from the raw material to the finished product, such as, for instance, the Nebra sky disk. This disk features the oldest concrete depiction of the cosmos in the world known so far and is a unique testimony to the history of mankind.

THE NEBRA SKY DISK – BORN FROMTHE DEPTHS OFTHE EARTH Die Sonderausstellung zeich- net anhand von Original- funden des urgeschichtlichen Kupferbergbaus des Mitter- berger Gebiets exemplarisch den Weg des Kupfers nach – von der Lagerstätte bis in den Norden Europas, vom Rohstoff bis zum Endprodukt wie z.B. der Himmelsscheibe von Ne- bra. Diese zeigt die weltweit älteste bisher bekannte kon- krete Darstellung des Kosmos und ist ein einzigartiges Zeugnis der Menschheits- geschichte.

DIE HIMMELSSCHEIBE VON NEBRA – AUS DER TIEFE GEBOREN

SITZMÖBEL AUS DER SAMMLUNG BIS 11. NOVEMBER 2018 SPIELZEUG MUSEUM BÜRGERSPITAL NIMM PLATZ! DES SPIELZEUG MUSEUM © Spielzeug Museum „NIMM PLATZ!“ darf in diesem Fall wörtlich genommen werden – im Spielzeug Muse- um wird es gemütlich. In der Sonderausstellung dreht sich alles um Sitzmöbel. Zu sehen gibt es Miniaturen von Designerstücken der Großen, wie den berühmten Thonet-Kaffeehausstuhl aus dem Jahr 1890 und raffinierte Sonderanfertigungen. Große und kleine BesucherInnen sind zum Entdecken, Entspannen und Ausprobieren eingeladen.

NIMM PLATZ!

SITZMÖBEL AUS DER SAMMLUNG DES SPIELZEUG MUSEUM SPIELZEUG MUSEUM BÜRGERSPITAL Bürgerspitalgasse 2, 5020 Salzburg www.spielzeugmuseum.at, spielzeug@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-300, Dienstag bis Sonntag 9–17 Uhr In this exhibition, “HAVE A SEAT!” is to be taken literally – sit down and make yourself comfortable at the Toy Museum. The focus of this special exhibition is on seating furniture. Miniature models of items created by major designers, such as the famous Thonet coffee house chair from the year 1890, as well as sophisti- cated custom-made items are on display. Visitors big and small are invited to explore, relax and have a try.

HAVE A SEAT!

SEATING FURNITURE FROMTHE COLLECTION OFTHE TOY MUSEUM

MÄRCHENWELTEN BIS 13. OKTOBER 2019 SPIELZEUG MUSEUM BÜRGERSPITAL ES WAR EINMAL … © Spielzeug Museum/Eva trifft Ganz dem Thema Märchen widmet sich die Sonderaus- stellung im Spielzeug Museum. Verschiedene Märchen und Spiele können in kleinen Häuschen im Märchenwald entdeckt werden. Alte Zinn- figuren erzählen die Ge- schichte von Rotkäppchen. Und eines der Häuser ist an- ders, bei genauer Betrachtung eher ein Zelt. Im Inneren ver- zaubern die Welt des Orient und die Geschichte von Aladin. ES WAR EINMAL … MÄRCHENWELTEN SPIELZEUG MUSEUM BÜRGERSPITAL Bürgerspitalgasse 2, 5020 Salzburg www.spielzeugmuseum.at, spielzeug@salzburgmuseum.at +43-662-62 08 08-300, Dienstag bis Sonntag 9–17 Uhr The special exhibition at the Toy Museum is entirely devoted to fairy tales.

Various fairy tales and games are waiting to be discovered in small houses situated in the enchanted forest. Old tin figures tell the tale of Little Red Riding Hood. And one of the houses differs from the rest – rather resembling a tent if you take a closer look. Inside, visitors will be enchanted by an oriental atmosphere and Aladdin’s tale. ONCE UPON ATIME … THE WORLD OF FAIRY TALES

DIENSTAG, 3. JULI, 9.30 UHR MUSEUMSGESPRÄCHE MATTHIAS TANZT – SALZBURGER TRESTERER ON STAGE Volkskunde Museum Monatsschlössl Ernestine Hutter & Thomas Hörl Museumsgespräche anlässlich der Sonderausstellung „Matthias tanzt – Salzburger Tresterer on stage“. Kosten: 2,50 Euro 03 JULI SPEZIELLE TIPPS MUSEUMSVEREIN CELTIC HERITAGE C BARRIEREFREIHEIT SALZBURGER MUSEUMSVEREIN KINDER, JUGENDLICHE & FAMILIEN M B MITTWOCH, 4. JULI, 18 UHR FÜHRUNG DIE HIMMELSSCHEIBE UND DIE MACHT DER FÜRSTEN Keltenmuseum Hallein Holger Wendling Führung durch die Sonderausstellung „Die Himmelsschei- be von Nebra“ und durch die Ausstellung zur Urgeschichte des Landes Salzburg.

Kosten: 3,50 Euro zuzügl. Museumseintritt 04 DONNERSTAG, 5. JULI, 16.30 UHR FÜHRUNG 80 JAHRE BÜCHERVERBRENNUNG – GEDENKEN UND ERINNERN Treffpunkt: Salzburg Museum Neue Residenz Christian Flandera Kostenlos DONNERSTAG, 5. JULI, 17.30 UHR FÜHRUNG AUFSTIEG AUF DEN GLOCKENSPIELTURM Treffpunkt: Panorama Museum Astrid Ducke Begrenzte Personenanzahl – nutzen Sie die Möglichkeit des Kartenvorverkaufs. Bitte beachten: Das Glockenspiel ist nur zu Fuß über 190 Stufen erreichbar! Kosten: 4 Euro (ermäßigt 3 Euro) MITTWOCH, 4. JULI, 15 UHR MUSEUMSGESPRÄCHE MATTHIAS TANZT – SALZBURGER TRESTERER ON STAGE Volkskunde Museum Monatsschlössl Ernestine Hutter & Thomas Hörl Museumsgespräche anlässlich der Sonderausstellung „Matthias tanzt – Salzburger Tresterer on stage“.

Kosten: 2,50 Euro 05

JULI 06FREITAG, 6. JULI, 10.30 UHR FÜHRUNG AUFSTIEG AUF DEN GLOCKENSPIELTURM Treffpunkt: Panorama Museum Josef Kalteis Begrenzte Personenanzahl – nutzen Sie die Möglichkeit des Kartenvorverkaufs. Bitte beachten: Das Glockenspiel ist nur zu Fuß über 190 Stufen erreichbar! Kosten: 4 Euro (ermäßigt 3 Euro) DONNERSTAG, 5. JULI, 18 UHR KOSTENLOSE DONNERSTAGS-FÜHRUNG IM DOPPELPACK DURCH DAS PANORAMA MUSEUM Panorama Museum Renate Oberbeck Kombiführung durch die Sonderausstellung „Stadt in Flammen“ und im Salzburg Panorama (1829). Kosten: Führung kostenlos, ermäßigter Museumseintritt SAMSTAG, 7. JULI, 15 UHR KONZERT SALZBURGER CLAVIER-CONCERTE Salzburg Museum Neue Residenz Christian Bauschke Auf einem historischen Hammerklavier aus der Sammlung Musikinstrumente des Salzburg Museum erklingt Salzbur- ger Klaviermusik des 18.

Jahrhunderts in Verbindung mit Werken von W. A. Mozart und seinen Zeitgenossen. Kosten: Museumseintritt 07 SAMSTAG, 7. JULI, 14 UHR TRACHTENSCHAU TRADITION TRIFFT MODERNE Volkskunde Museum Monatsschlössl Moderation: Marlene Stocker & Hans Auer Trachtenschau der Firma Beurle Trachten Salzburg – Das Haus für Trachten.

Kostenlos 12 DONNERSTAG, 12. JULI, 17 UHR VORTRAGSREIHE IMPRESSIONISMUS IN FRANKREICH Salzburg Museum Neue Residenz Siegfried Brehmer Kosten: 2,50 Euro DONNERSTAG, 12. JULI, 17.30 UHR FÜHRUNG AUFSTIEG AUF DEN GLOCKENSPIELTURM Treffpunkt: Panorama Museum Astrid Ducke Begrenzte Personenanzahl – nutzen Sie die Möglichkeit des Kartenvorverkaufs. Bitte beachten: Das Glockenspiel ist nur zu Fuß über 190 Stufen erreichbar! Kosten: 4 Euro (ermäßigt 3 Euro)

DONNERSTAG, 12. JULI, 18 UHR KOSTENLOSE DONNERSTAGS-FÜHRUNG BAROCK SEHEN, BAROCK VERSTEHEN! Salzburg Museum Neue Residenz Christine Walther Die Kunstgeschichte-Führung gibt Einblicke und Ausblicke rund um die Neue Residenz.

Kosten: Führung kostenlos, ermäßigter Museumseintritt JULI M M 13 FREITAG, 13. JULI, 10.30 UHR FÜHRUNG AUFSTIEG AUF DEN GLOCKENSPIELTURM Treffpunkt: Panorama Museum Josef Kalteis Begrenzte Personenanzahl – nutzen Sie die Möglichkeit des Kartenvorverkaufs. Bitte beachten: Das Glockenspiel ist nur zu Fuß über 190 Stufen erreichbar! Kosten: 4 Euro (ermäßigt 3 Euro) FREITAG, 13. JULI, 14 UHR MUSEUMSVEREIN BAROCK SPEZIAL – BAROCKE BAUPLASTIK III Treffpunkt: Schloss Mirabell, Innenhof Regina Kaltenbrunner Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte um Anmeldung im Salzburg Museum/Shop, +43-662-08 08-741 oder museumsverein@salzburgmuseum.at Kosten: 5 Euro FREITAG, 13.

JULI, 16 UHR MUSEUMSVEREIN DIE NEUE HIMMELSTERRASSE IN MÜLLN Treffpunkt: vor der Müllner Kirche Pater Franz Lauterbacher, Renate Wonisch-Langenfelder Pater Franz Lauterbacher führt durch die Müllner Kirche und auf die vor kurzem neu eröffnete Himmelsterrasse. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte um Anmeldung unter museumsverein@salzburgmuseum.at oder +43-662-62 08 08-741 Kostenlos, Spenden erbeten 17 BIS 20 DIENSTAG, 17. BIS FREITAG, 20. JULI, JEWEILS 9–13 UHR FERIEN-WERKSTATT-WOCHE „ICH, EIN GESCHICHTENKURIER?“ Salzburg Museum Neue Residenz Clara Widerin & Bernhard Lochmann Gemeinsam sammeln wir Geschichten im Museum und lassen uns zu fantasiereichen Ideen und künstlerischen Experimenten hinreißen! Am Ende entsteht ein „Kinder- Museum“ im Museum!

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren Information und Anmeldung: kunstvermittlung@salzburgmuseum.at, +43-662-62 08 08-722,-723 Kosten: 10 Euro pro Tag oder 35 Euro für vier Tage Jause bitte selbst mitzubringen