Sichtungsprüfungen, Championate und Meisterschaften 2018

Sichtungsprüfungen, Championate und Meisterschaften 2018

Sichtungsprüfungen, Championate und Meisterschaften 2018 D R E S S U R Ponyreiter Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Dressur Landestrainer: Michael Settertobulte Nachwuchschampionate (U 14 Jahre) Westfälisches Nachwuchschampionat Pony Dressur (Niveau: A) Der Weg zum Westfälischen Nachwuchschampionat Pony Dressur beginnt mit drei Qualifikationsprüfungen. Jede/r Ponyreiter/in (Jahrgang 2004 u. jünger) muss nur an einer Qualifikation teilnehmen. Sofern es lt. Ausschreibung möglich ist, kann sie/er auch an allen drei Qualifikationen teilnehmen.

Qualifikationen (gemäß Ausschreibung)  20.-22.04.2018 Rhede ● 27.-29.04.2018 Olfen-Vinnum ● 09.-10.06.2018 Billerbeck  Startberechtigung für das Westfälische Nachwuchschampionat Pony Dressur: - Die 5 bestplatzierten Paare der Gesamtprüfung jeder Qualifikation werden zum Westfälischen Nachwuch- schampionat Pony Dressur zugelassen.

- Qualifiziert sich ein Paar zum zweiten Mal, rückt das nächste Paar dieser Prüfung nach. - Zusätzlich zu den jeweils besten 5 Paaren je Qualifikation (s.o.) sind nach Abschluss der drei Qualifikationen die drei wertnotenbesten Paare aus der Addition ihrer jeweils zwei besten Qualifikationsprüfungen zugelas- sen.

- Jeder Junior kann sich mit max. zwei Ponys für die erste Wertungsprüfung des Westfälischen Nachwuch- schampionates qualifizieren. Westfälisches Nachwuchschampionat Pony Dressur - Finale ● 18.-22.07.2018 Freudenberg - Die Teilnehmer des Westfälischen Nachwuchschampionates werden anschließend zu einem Förderlehrgang eingeladen. - Dem Junior ist es nicht möglich, in derselben Disziplin (Pony Dressur) bei der Westfälischen Meisterschaft und dem Westfälischen Nachwuchschampionat an den Start zu gehen.

Bundesnachwuchschampionat Pony Dressur (Niveau: L*)  Benennung für den Auswahllehrgang auf Bundesebene: - Die Benennung für den Auswahllehrgang auf Bundesebene erfolgt entsprechend der von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl) auf dem Förderlehrgang des Westfälischen Nach- wuchschampionates.

- Zu dem Förderlehrgang werden die Teilnehmer des Westfälischen Nachwuchschampionates sowie vom Sichtungsgremium benannte Junioren (U 14) benannt. Lehrgänge ● Sept./Okt. 2018 Münster - Förderlehrgang auf Landesebene ● Okt. 2018 Warendorf - Auswahllehrgang auf Bundesebene

 Benennung für das Bundesnachwuchschampionat - Am Ende des Auswahllehrgangs auf Bundesebene werden von einem Gremium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung die ca. 20 besten Pony-Dressurreiter/innen für das Finale zum Bundesnachwuchschampionat benannt. Lehrgang zur Vorbereitung auf das Bundesnachwuchschampionat  nach Absprache Bundesnachwuchschampionat Pony Dressur - Finale ● Nov.2018 Verden (Finale) Meisterschaften – Ponys (U 16) Westfälische Meisterschaften (Niveau: L**) Vorbereitungsprüfungen (Zulassung gemäß Ausschreibung)  27.-29.04.2018 Olfen-Vinnum ● 09.-10.06.2018 Billerbeck ● 22.-24.06.2018 Oer-Erkenschwick/ Silverthof  Zulassungsvoraussetzung für die Westfälischen Meisterschaften: 1) Mitglieder (Pony + Jun.) des Bundesponykaders oder 2) Mitglieder (Pony + Jun.) des NRW- und D2-Kaders des Pferdesportverbandes Westfalen e.V.

und/oder 3) Ponys, die 2017/2018 mind. 3x an 1.-3. St. in Dressur- bzw. Dressurreiterprüfungen Kl. L platz. waren und von Junioren geritten werden, die mind. 1x in Dressuren Kl. L platziert waren; außerdem muss das Paar (Pony + Jun.) in mind. einer Vorbereitungsprüfung 2018 65 % der max. möglichen Wertnotensumme bis zur Meisterschaft erzielt haben oder 4) Paare (Pony + Jun.), die vom Sichtungsgremium benannt werden. Dem Junior ist es nicht möglich, in derselben Disziplin (Dressur Ponys) bei der Westfälischen Meisterschaft und dem Westfälischen Nachwuchschampionat an den Start zu gehen.

Westfälische Meisterschaften ● 18.-22.07.2018 Freudenberg Deutsche Meisterschaften  Zulassungsvoraussetzung für die Deutschen-Jugend-Meisterschaften: 1) Mitglieder (Pony + Jun.) des Bundesponykaders oder 2) Paare (Pony + Jun.), die vom Sichtungsgremium aufgrund einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl) benannt werden - Die Nominierung erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse bei den Vorbereitungsprüfungen und der West- fälischen Meisterschaft durch das Sichtungsgremium.

- Die Teilnahme an einer Vorbereitungsprüfung, den Westfälischen Meisterschaften und dem Lehrgang zur Vorbereitung auf die Deutschen-Jugend-Meisterschaften ist grundsätzlich Voraussetzung für die Nominie- rung zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften.

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Deutschen Jugend-Meisterschaften ● nach Absprache Deutsche Jugend-Meisterschaften ● 06.-09.09.2018 München

„Preis der Besten“ – Ponyreiter (U 16) (Niveau L**)  Zulassung zum Sichtungslehrgang: - Der Weg zum „Preis der Besten“ in Warendorf beginnt mit dem gemeinsamen Sichtungslehrgang für Ponyreiter/innen der Landesverbände Rheinland und Westfalen. - Zu diesem Lehrgang werden die westfälischen Ponyreiter/innen auf Grundlage der Vorjahres- und der ak- tuellen Erfolge gemäß einer festgelegten Quote nominiert. Dezentraler Sichtungslehrgang für die Landesverbände Rheinland und Westfalen ● 09.-11.03.2018 Münster  Startberechtigung für das Sichtungsturnier: - Nach dem Sichtungslehrgang werden die Teilnehmer/innen für das Sichtungsturnier der Landesverbände Hamburg, Hannover, Bremen, Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Weser-Ems, Schleswig-Hol- stein, Sachsen-Anhalt und Westfalen durch die FN nominiert.

Sichtungsturnier ● 14.-15.04.2018 Ankum od. Hagen / WES  Startberechtigung "Preis der Besten" - Nach Abschluss des Sichtungsturniers werden ca. 20 bis 25 Ponyreiter/innen für den „Preis der Besten“ in Warendorf durch die Deutschen Reiterliche Vereinigung vorgeschlagen. - Mitglieder des Bundeskaders werden unmittelbar durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung für den „Preis der Besten“ nominiert. „Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf

D R E S S U R Junioren/Junge Reiter Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Dressur Landestrainer: Michael Settertobulte Nachwuchschampionate (U16) (Niveau L*) Westfälisches Nachwuchschampionat Junioren Dressur  Zulassungskriterien für die Sichtungen (gemäß Ausschreibung): - Der Qualifikationsweg zum Westfälischen Nachwuchschampionat Junioren Dressur beginnt mit einer Sich- tungsprüfung in jedem Regierungsbezirk.

Jeder Junior (U 16), Jahrg. 2002 und jünger, kann an zwei Sich- tungsprüfung teilnehmen, grundsätzlich an der in ihrem/seinem Reg.-Bez. und an der letzten Sichtung (Hamm-Rhynern), sofern er/sie noch nicht mit einem Pferd für den Sichtungslehrgang qualifiziert ist. - Sollte die Teilnahme an der Sichtung im jeweiligen Reg.Bez. aus besonderen Gründen nicht möglich sein, kann in Ausnahmefällen die Startberechtigung für das Sichtungsturnier in einem anderen Reg.Bez. beim Pferdesportverband Westfalen beantragt werden. Diese Regelung gilt nicht für die letzte Sichtung in Hamm- Rhynern.

Sichtungen  22.-25.03.2018 Fröndenberg (Reg.Bez. Arnsberg)  20.-22.04.2018 Rhede (Reg.Bez. Münster)  03.-06.05.2018 Bielefeld-Holtkamp (Reg.Bez. Detmold)  10.-13.05.2018 Hamm-Rhynern (Reg.Bez. Arnsberg)  Zulassungsvoraussetzungen zur zweiten Sichtung: - Das zu platzierende Viertel jeder Sichtungsprüfung wird zur zweiten Sichtung (zentraler Lehrgang) zugelas- sen. - Nach Abschluss aller Sichtungsprüfungen kann das Sichtungsgremium weitere Junioren zum zentralen Lehr- gang zulassen.

Sichtung (Lehrgang) ● 23.-24.06.2018 Münster (WRFS)  Benennung zum Westfälischen Nachwuchschampionat: - Grundsätzlich sind Junioren (Jg.

2004 u. jünger) zum Westfälischen Nachwuchschampionat Jun. Dressur mit ihren Pferden zugelassen, mit denen sie 2018 am Preis der Besten Children Dressur teilgenommen haben. Diese sind von der Pflicht zur Lehrgangsteilnahme befreit. - Aus dem zentralen Lehrgang werden die ca. 15 besten Junioren (U 16) für die Teilnahme am Westfälischen Nachwuchschampionat Junioren Dressur nominiert.

- Voraussetzung für die Nominierung ist die Teilnahme am zentralen Lehrgang. - Dem Junior ist es nicht möglich, in derselben Disziplin (Dressur Pferde) bei der Westfälischen Meisterschaft und dem Westfälischen Nachwuchschampionat an den Start zu gehen. Westfälisches Nachwuchschampionat Junioren Dressur (U16) ● 18.-22.07.2018 Freudenberg Bundesnachwuchschampionat Junioren Dressur (U15) (Niveau L**)  Der Disziplinbeirat Dressur des Pferdesportverbandes Westfalen benennt Junioren (U16) für einen westfäli- schen Lehrgang.

Sichtung (Lehrgang) ● 23.-24.06.2018 Münster (WRFS)

 Benennung für den Auswahllehrgang auf Bundesebene: - Auf der Grundlage der Ergebnisse des Lehrgangs nominiert das Sichtungsgremium die Teilnehmer/innen zum Lehrgang in Warendorf.

Hier kommen nur Junioren Jg. 2003 u. jünger in Frage. Sichtungslehrgang ● vorauss. Juli/August 2018 Warendorf - Auswahllehrgang auf Bundesebene  Benennung zum Bundesnachwuchschampionat Junioren Dressur – Finale - Am Ende des Lehrgangs werden von einem Gremium unter der Leitung des Bundestrainers die ca. 20 besten Junioren für das Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter/innen in München benannt. - Zusätzlich sind Junioren (Jg. 2004 u. jünger) zugelassen, die über die FN benannt werden. Bundesnachwuschampionat Junioren Dressur – Finale (U15) ● 06.-09.09.2018 München Meisterschaften – Junioren/Junge Reiter (Niveau Junioren M**/Junge Reiter S*) Westfälische Meisterschaften Sichtungen (gemäß Ausschreibung)  03.-06.05.2018 Bielefeld-Holtkamp (Reg.Bez.

Detmold)  10.-13.05.2018 Hamm-Rhynern (Reg.Bez. Arnsberg)  14.-17.06.2018 Fröndenberg (Reg.Bez. Arnsberg) Lehrgang ´Kür´ ● 22.06.2018 Münster (WRFS)  Zulassungsvoraussetzung für die Westfälischen Meisterschaften: 1) Mitglieder des NRW-/D3-/D4- bzw. C-Kaders mit ihren Kaderpferden sowie der Bundeswehrsportschule und/oder 2) Junioren und Junge Reiter der LK 1 und 2 mit Pferden, die 2017/2018 in Dre. Kl. S (keine Kür!) mit mind. 65 % der max. möglichen Wertnotensumme platz. waren und an dem Kürlehrgang teilgenommen haben. Alternativ zum Kürlehrgang kann auch ein Kürergebnis aus 2017/2018 auf dem entsprechenden Anforde- rungsniveau beim Pferdesportverband Westfalen vorgelegt werden.

Wir bitten die Teilnehmer, die hierfür berücksichtigt werden wollen, ihre Ergebnisse selbständig bei der Geschäftsstelle des Pferdesportverbandes (auch per Mail) bis unmittelbar nach der letzten Sichtung einzureichen, oder 3) Paare (Pferd + Jun./J.R.), die vom Sichtungsgremium auf der Grundlage der Ergebnisse der Sichtungs- veranstaltungen benannt werden. (65% gelten lediglich als Nominierungsgrundlage, sie beinhalten aber keine automatische Nominierung).

Die Teilnahme an mind. einer Sichtungsveranstaltung und ggf. dem Kürlehrgang ist für die Nominierung zur Westfälischen Meisterschaft Voraussetzung. Westfälische Meisterschaften ● 18.-22.07.2018 Freudenberg Deutsche Meisterschaften  Benennung zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften: 1) Mitglieder des C-Kaders mit ihren Kaderpferden sowie der Bundeswehrsportschule und/oder 2) Junioren und Junge Reiter die vom Sichtungsgremium des Landesverbandes aufgrund einer von der Deut- schen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote benannt werden.

- Die Nominierung erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse der Sichtungsprüfungen und der Westfälischen Meisterschaft durch das Sichtungsgremium.

- Die Teilnahme an den Westfälischen Meisterschaften und einer Sichtung ist grundsätzlich Voraussetzung für die Nominierung zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften.

Deutsche Jugend-Meisterschaften ● 06.-09.09.2018 München „Preis der Besten“ – Junioren/Junge Reiter (Niveau Junioren M**/Junge Reiter S*)  Zulassungskriterium zum Sichtungslehrgang: - Der Weg zum „Preis der Besten“ in Warendorf beginnt mit dem dezentralen Sichtungslehrgang für Juni- oren/Junge Reiter der Landesverbände Rheinland und Westfalen. - Zu diesem Lehrgang werden die westfälischen Junioren/Junge Reiter auf Grundlage der aktuellen Er- folge/Vorjahreserfolge und gem. einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (An- zahl) nominiert.

Sichtungslehrgang ● 09.-11.03.2018 Langenfeld / RHL  Benennung zum Sichtungsturnier: - Nach dem Sichtungslehrgang werden die Teilnehmer/innen für das Sichtungsturnier der Landesverbände Hamburg, Hannover, Bremen, Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Weser-Ems, Schleswig-Hol- stein, Sachsen-Anhalt und Westfalen durch die FN nominiert.

Sichtungsturnier ● 14.-15.04.2018 Ankum od. Hagen / WES  Benennung zum "Preis der Besten" - Mitglieder des Bundeskaders werden unmittelbar durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung nominiert. - Nach Abschluss der Sichtungswege werden ca. 20 Junioren und Junge Reiter für den „ Preis der Besten“ in Warendorf durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung nominiert.

„Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf

Sichtungsprüfungen, Championate und Meisterschaften 2018 S P R I N G E N Ponyreiter Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Springen Landestrainer: Klaus Reinacher Westfälisches Nachwuchschampionat (U 14 Jahre) (Niveau A**) Der Weg zum Westfälischen Nachwuchschampionat Pony Springen beginnt mit den Qualifikationen auf drei Veranstaltungen. Jede/r Ponyreiter/in /(Jahrg. 2004 u. jünger) muss an einer Qualifikation teilnehmen. Sofern lt. Ausschreibung möglich, ist die Teilnahme an mehreren Qualifikationen erlaubt.

Qualifikationen 20.-22.04.2018 Rhede ● 27.-29.04.2018 Olfen-Vinnum ● 09.-10.06.2018 Billerbeck  Startberechtigung für das Westfälische Nachwuchschampionat Pony Springen: - Die 7 bestplatzierten Ponyreiter/innen / Ponys je Qualifikation der Gesamtprüfung werden zum Westfäli- schen Nachwuchschampionat Pony Springen zugelassen.

- Qualifiziert sich ein Paar zum zweiten Mal, rückt das nächste Paar dieser Prüfung nach. - Jeder Junior kann sich mit max. zwei Ponys für die erste Wertungsprüfung des Nachwuchschampionates qualifizieren.

- Eine weitere Zulassungsvoraussetzung für das Finale in Freudenberg ist für den Junior eine Note von 5,5 und/oder besser (im laufenden Jahr 2018) in einer Dressur- und/oder Dressurreiterprüfung der Kl. A und/oder höher. Der Nachweis muss entweder per Platzierungs-/Rangierungsliste oder mit einem entspre- chenden Formular, das durch den jeweiligen Richter der Veranstaltung abgezeichnet ist, bis zum Melde- schluss eingereicht werden. Entsprechende Formulare sind im Internet unter: www.pferdesportwestfa- len.de/downloads/Turniersport zu finden.

Westfälisches Nachwuchschampionat Pony Springen - Finale (U 14 Jahre) ● 18.-22.07.2018 Freudenberg - Die 12 besten Paare der Gesamtwertung des Westfälischen Nachwuchschampionats Pony Springen werden anschließend zu einem Förderlehrgang eingeladen.

- Dem Junior ist es nicht möglich, in derselben Disziplin (Pony Springen) bei der Westfälischen Meisterschaft und dem Westfälischen Nachwuchschampionat an den Start zu gehen. Westfälische Springförderserie „L-Tour“ (Ponyreiter/innen U 15)  Zulassungskriterium zu den Qualifikationen: - Zugelassen zu den Qualifikationen sind Junioren der Jahrgänge 2003 und jünger. - Die Westfälische Springförderserie „L-Tour“ führt über drei Qualifikationsprüfungen, bei denen Stilspringprüfungen der Klasse L oder Stilspringprüfungen der Klasse L mit Standardanforderungen zu ab- solvieren sind, zum Finale.

Qualifikationen  19.-22.04.2018 Münster-Nienberge  29.04.-01.05.2018 Ottenstein-Hörsteloe  09.-10.06.2018 Billerbeck  Startberechtigung für das Finale der L-Tour - Zugelassen zum Finale werden Paare (Junior und Pony), mit einer Qualifikations-Endwertnote von 6,0 und besser. - Die Finalprüfung ist eine Stilspringprüfung der Klasse L mit Standardanforderungen (Parcours M1 auf dem Niveau der Kl. L) und Stechen nach Fehler und Zeit. Finale ● 07.-12.08.2018 Waltrop Die fünf bestplatzierten Teilnehmer werden vom Pferdesportverband Westfalen zu einem Förderlehrgang ein- geladen.

Bundesnachwuchschampionat – Ponyreiter (U 15 Jahre) (Niveau M*)  Zulassungskriterium für den Auswahllehrgang auf Landesebene: 1) Die an 1.-3.

Stelle platzierten Finalteilnehmer/innen der L-Tour Förderserie Pony Springen und/oder, 2) die Teilnehmer/innen Jahrgang 2003 und jünger der Westfälischen Meisterschaften und Junior (U15)/Pony- Paare mit M-Platzierungen. 3) sowie Ponyreiter/innen die vom Sichtungsgremium benannt werden, Startanfragen können bis zum 01.10.2018 an die Geschäftsstelle des Pferdesportverbandes (Hr. Küper) gestellt werden. Auswahllehrgang - Landesebene ● Okt. 2018 Westfälischer Trainingstag (Auswahllehrgang)  Startberechtigung für das Sichtungsturnier: - Im Rahmen des Auswahllehrgangs nominiert das Sichtungsgremium Ponyreiter/innen für die gemeinsame Sichtung der Landesverbände Rheinland, Weser-Ems und Westfalen.

- Die westfälischen Teilnehmer/innen Jahrgang 2003 und jünger der DJM 2018 gelten für das Sichtungsturnier als gesetzt. Sichtungsturnier ● Nov. 2018 WEF/RHL/WES  Startberechtigung für den Auswahllehrgang auf Bundesebene: - Nach Abschluss aller Sichtungsturniere der Landesverbände wählt das Sichtungsgremium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung die Teilnehmer/innen für den Auswahllehrgang auf Bundesebene aus. Auswahllehrgang auf Bundesebene ● Dez. 2018 Warendorf  Benennung für das Bundesnachwuchschampionat Pony Springen - Am Ende des Auswahllehrgangs werden von einem Gremium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung die ca.

20 - 25 besten Pony-Springreiter/innen für das Finale zum Bundesnachwuchschampionat benannt. Bundesnachwuchschampionat Pony Springen - Finale ● Jan/Feb. 2019 Verden/HAN - (Finale)

Meisterschaften – Ponys (U 16) Westfälische Meisterschaften (Niveau M*) Vorbereitungsprüfungen (Zulassung gemäß Ausschreibung)  19.-22.04.2018 MS-Nienberge ● 27.-29.04.2018 Olfen-Vinnum ● 09.-10.06.2018 Billerbeck  Zulassungsvoraussetzung für die Westfälischen Meisterschaften: 1) Mitglieder (Pony + Jun.) des Bundesponykaders oder 2) Mitglieder (Pony + Jun.) des NRW- und D 2-Kader des Pferdesportverbandes Westfalen e.V. und/oder 3) Paare, die 2017/2018 mind. 2x in Spr. Kl. M* mit max. 4 Strafpunkten u./o. besser abgeschlossen haben (Nachweis ist selbständig mit der Nennung zu erbringen), oder 4) Paare, die 2018 an mind.

zwei Sichtungen für die Westfälischen und Deutschen Meisterschaften oder Preis der Besten oder vom Pferdesportverband Westfalen beschickte Jugendturniere teilgenommen haben und auf Grundlage der Ergebnisse vom Sichtungsgremium benannt werden.

Dem Junior ist es nicht möglich, in derselben Disziplin (Pony Springen) bei der Westfälischen Meisterschaft und dem Westfälischen Nachwuchschampionat an den Start zu gehen. Westfälische Meisterschaften ● 18.-22.07.2018 Freudenberg Deutsche Meisterschaften  Zulassungsvoraussetzungen für die Deutschen-Jugend-Meisterschaften: 1) Mitglieder des Bundesponykaders mit ihren Kaderponys und/oder 2) Ponyreiter/innen die durch das Sichtungsgremium des Landesverbandes, aufgrund einer von der Deut- schen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl), benannt werden, sowie die Erfüllung folgender Mindesterfolge: die Teilnehmer/innen müssen mind.

3 Mal in Springprüfun- gen der Kl. M* in der Zeit vom 1. Oktober des Vorjahres bis zum Nennungsschluss platziert sein. Die Nominierung erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse bei der Westfälischen Meisterschaft und den Vorbereitungsprüfungen und -turnieren durch das Sichtungsgremium.

3) Die endgültige Zulassung erfolgt nach dem abschließenden Training bzw. der Überprüfung vor der DJM. 4) Die Teilnahme an den Westfälischen Meisterschaften und dem anschließenden Training sowie die Min- desterfolge sind grundsätzlich Voraussetzung für die Nominierung zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaf- ten. ACHTUNG: Die Mindesterfolge sind zu der Westfälischen Meisterschaft, bzw. spätestens am letzten Tag der Westfälischen Meisterschaft, beim Pferdesportverband Westfalen einzureichen! Pflicht-Training/Überprüfung für die Deutschen-Jugend-Meisterschaften ● Termin nach Absprache (August) Deutsche Jugend-Meisterschaften ● 06.-09.09.2018 München „Preis der Besten“ – Ponyreiter (U 16 ) (Niveau M**) Sichtungsturnier für "Preis der Besten"  19.-22.04.2018 Münster-Nienberge

Vorbereitungsturnier für "Preis der Besten"  22.-29.04.2018 Olfen-Vinnum Pflicht-Vorbereitungstraining für "Preis der Besten"  22.05.2018 Münster (WRFS) Startberechtigung zum "Preis der Besten" 5) In Westfalen nominiert das Sichtungsgremium vorläufig auf der Grundlage der aktuellen Erfolge der Pony- reiter/innen in Springprüfungen der Kl. M* gem. einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festge- legten Quote (Anzahl) (Longlist). 6) Die Teilnahme an dem Sichtungs- sowie dem Vorbereitungsturnier und dem Vorbereitungstraining ist grundsätzlich Voraussetzung für eine endgültige Nominierung zum Preis der Besten.

7) Die Teilnehmer-Ponykombination muss mind. 3 Mal in Springen Kl. M* platziert sein. 8) Die Mitglieder des Bundesponykaders mit ihren Kaderponys sind automatisch und außerhalb der Quote zugelassen.

„Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf S P R I N G E N Children/Junioren/Junge Reiter Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Springen Landestrainer: Klaus Reinacher Nachwuchschampionate – Junioren (U16)+Children (U14) Westfälisches Nachwuchschampionat Junioren Springen (Niveau L) Zulassungskriterien für die Qualifikationen (gemäß Ausschreibung) - In Westfalen beginnt der Qualifikationsweg mit den Qualifikationsprüfungen in den Regierungsbezirken. - In jedem Regierungsbezirk werden zwei Qualifikationsprüfungen ausgeschrieben. Jeder Junior (U 16), Jahrg. 2002 u. jünger, kann an 2 Qualifikationsprüfungen teilnehmen, grundsätzlich die in seinem Regie- rungsbezirk.

- Dem Junior ist es nicht möglich, in derselben Disziplin (Pferde Springen) bei der Westfälischen Meisterschaft und dem Westfälischen Nachwuchschampionat an den Start zu gehen. Qualifikationen  20.-22.04.2018 Rhede (Reg.-Bez. Münster)  04.-06.05.2018 Heiden (Reg.-Bez. Münster)  10.-13.05.2018 Hamm-Rhynern (Reg.-Bez. Arnsberg)  18.-21.05.2018 Bochum Nord (Reg.Bez. Arnsberg)  31.05.-03.06.2018 Hille (Reg.Bez. Detmold)  23.-27.05.2018 „von Lützow“ Herford (Reg.Bez. Detmold)

Startberechtigung beim Zentralen Lehrgang - Das zu platzierende Viertel jeder Sichtungsprüfung sowie die Teilnehmer Preis der Besten Children werden zur zweiten Sichtung (zentraler Lehrgang) zugelassen.

- Außerdem kann das Sichtungsgremium zusätzliche Junioren auf Grundlage der Leistungen bei den Sich- tungsprüfungen zur zweiten Sichtung benennen. - Die Sieger jeder Sichtungsprüfung sind automatisch zum Westfälischen Nachwuchschampionat zugelassen, unter der Voraussetzung, dass sie am ersten Tag des zentralen Lehrgangs zur Formüberprüfung am Training teilnehmen. Die Teilnahme am Parcoursspringen ist den Junioren freigestellt.

Zentraler Lehrgang (2. Sichtung) ● 23.-24.06.2018 Münster (WRFS) Benennung für das Westfälische Nachwuchschampionat Junioren Springen: - Aus dem zentralen Lehrgang (zweite Sichtung) werden durch das Sichtungsgremium ca. 20 Junioren für die Teilnahme am Westfälischen Nachwuchschampionat Junioren Springen nominiert. - Voraussetzung für die Nominierung ist die Teilnahme am zentralen Lehrgang (zweite Sichtung). - Nicht zugelassen sind: Junioren (Jahrg. 2002), die mehr als 2 mal in Spr. Kl. M* u./o. höher platz. waren, auf Pferden, die mehr als 2 mal in Spr. Kl. M* u./o. höher platz. waren (bis zum Nennungsschluss der 1.

Sichtung).

Westfälisches Nachwuchschampionat Junioren und Children Springen ● 18.-22.07.2018 Freudenberg Bundesnachwuchschampionat – Springen (U19) (Niveau M*) Zulassungskriterien für den Auswahllehrgang auf Landesebene: - Die an 1.-3. Stelle Platzierten des westfälischen Nachwuchschampionates und/oder - die Final-Teilnehmer Jahrgang 2000 und jünger der Westfälischen Meisterschaft und/oder - vom Sichtungsgremium benannte Junioren Jahrgang 2000 und jünger. Westfälischer Auswahllehrgang ● Okt. 20178 Westfälischer Trainingstag (Auswahllehrgang) Startberechtigung für das Sichtungsturnier - Im Anschluss an den Lehrgang benennt das Sichtungsgremium die Teilnehmer für die landesübergreifende Sichtung zusammen mit dem LV Weser-Ems.

- Westfälische Teilnehmer Jahrgang 2000 und jünger der DJM 2018 sind für das Sichtungsturnier zusammen mit dem LV Weser-Ems automatisch zugelassen. Sichtungsturnier ● Nov. 2018 WES / WEF Benennung für den Auswahllehrgang auf Bundesebene: - Nach Abschluss aller Sichtungsprüfungen benennt die Deutsche Reiterliche Vereinigung die Teilnehmer für den zentralen Lehrgang in Warendorf. Auswahllehrgang auf Bundesebene ● Jan./Feb. 2019 Warendorf - Auswahllehrgang auf Bundesebene  Benennung für das Bundesnachwuchschampionat der Springreiter - Unter der Leitung des Bundestrainers benennt das zuständige Gremium der Deutschen Reiterlichen Verei- nigung die ca.

20 – 25 besten Junioren des Lehrganges für das Bundesnachwuchschampionat der Spring- reiter.

Bundesnachwuchschampionat der Springreiter - Finale ● März 2019 Braunschweig/HAN

SPRINGEN – Children (U14) Meisterschaften Children Deutsche Meisterschaften (Niveau M*)  Zulassungsvoraussetzungen zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften: 1) Mitglieder des C-Kaders mit ihren Kaderpferden und/oder 2) Children, die durch das Sichtungsgremium des Landesverbandes aufgrund einer von der Deutschen Reiter- lichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl) benannt werden. Sichtungen ● 15.-17.06.2018 Coesfeld-Lette ● 01.-05.08.2018 Bielefeld-Brake Grundlage für die Nominierung durch das Sichtungsgremium ist: - die Teilnahme am Westfälischen Nachwuchschampionat oder der Westfälischen Meisterschaft der Junioren, - im Jahr 2017/2018 mind.

3x an 1.-5. Stelle in Springprüfungen der Klasse L und 1x in einer Springprüfung der Klasse M* platziert sowie - die Teilnahme an einem Pflichttraining vor der DJM. Deutsche Jugend-Meisterschaften ● 06.-09.09.2018 München „Preis der Besten“ – Children (Niveau M*) Sichtungen - Sichtungstraining für die genannten TN des Sichtungsspringens für CHL in Werne-Lenklar im Vorfeld des Turniers ● 12.-22.04.2018 Werne-Lenklar ● 27.04.-01.05.2018 Kamen Pflicht-Vorbereitungstraining für "Preis der Besten"  22.05.2018 Münster (WRFS)  Benennung zum "Preis der Besten": - Die Mitglieder des C-Kaders sind mit ihrem/n Kaderpferd/en automatisch und außerhalb der Quote zugelas- sen.

- In Westfalen nominiert das Sichtungsgremium auf Grundlage der aktuellen Erfolge (mind. 3x an 1-5 Stelle in Springprüfungen der Klasse L und eine Platzierung in einer Springprüfung der Klasse M*) und der Ergeb- nisse der Sichtungsveranstaltungen Children für eine sogenannte Longlist (vorläufige Benennung) gem. einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl). - Die Reiter/innen und Reiter müssen hierfür an den oben genannten Veranstaltungen in einer Springprüfung der Kl. M*sowie an dem Vorbereitungstraining erfolgreich teilgenommen haben „Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf

Meisterschaften – Junioren/Junge Reiter Westfälische Meisterschaften (Niveau Junioren M**/Junge Reiter S*) Sichtungen zu Westfälischen und Deutschen Meisterschaften  10.-13.05.2018 Hamm-Rhynern  23.-27.05.2018 „v. Lützow“ Herford  31.05.-03.06.2018 Kirchhellen (RA Dieckmann)  07.-10.06.2018 Dortmund-Wickede  Zulassungsvoraussetzungen zu den Westfälischen Meisterschaften: 1) Mitglieder des NRW-, D- bzw. C-Kaders mit ihrem/n Kaderpferd/en sowie der Bundeswehrsportschule oder 2) Junioren: Paare (Jun/Pferd) und Junge Reiter: Paare (JR/Pferd), die  an mind. zwei Sichtungen für die Westfälischen und Deutschen Meisterschaften oder Preis der Bes- ten teilgenommen haben oder vom Pferdesportverband Westfalen für überregionale Jugendveran- staltungen nominiert wurden und auf Grundlage der Ergebnisse vom Sichtungsgremium benannt werden.

 Zusätzlich müssen Junge Reiter mit ihrem/n Pferd/en die erfolgreiche Teilnahme an mind. einem S**-Springen zum Nennungsschluss nachweisen können, der Ergebnisnachweis ist selbstständig beim Pferdesportverband Westfalen vorzunehmen.  Grundsätzlich kommen westfälische ReiterInnen (U21) für eine Zulassung in Frage, die mit ihrem/n Pferd/en bis zum Nennungsschluss die erfolgreiche Teilnahme an mind. einem S** (Jun.) bzw. S*** (JR) –Springen nachweisen können. Der Ergebnisnachweis ist selbstständig beim Pferdesportver- band Westfalen vorzunehmen.

 Grundsätzlich kommen westfälische ReiterInnen (U21) für eine Zulassung in Frage, die den Preis der Besten innerhalb der ersten 50% des Gesamtteilnehmerfeldes beendet haben und/oder ein S***- Ergebnis mit max.

8 Strafpkt. nachweisen können. Der Ergebnisnachweis ist selbstständig beim Pfer- desportverband Westfalen vorzunehmen. Westfälische Meisterschaften ● 18.-22.07.2018 Freudenberg  Zulassungsvoraussetzungen zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften: 3) Mitglieder des C-Kaders mit ihren Kaderpferden sowie der Bundeswehrsportschule und/oder 4) Junioren und Junge Reiter die durch das Sichtungsgremium des Landesverbandes aufgrund einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl) benannt werden. - Zusätzlich müssen Junioren mit ihrem/n Pferd/en die erfolgreiche Teilnahme an mind.

einem S**- Springen zum Nennungsschluss nachweisen können, der Ergebnisnachweis ist selbstständig beim Pferdesportverband Westfalen vorzunehmen.

Deutsche Meisterschaften (Niveau Junioren S**/Junge Reiter S***) Vorbereitungstraining zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften ● August Münster Deutsche Jugend-Meisterschaften ● 06.-09.09.2018 München „Preis der Besten“ – Junioren/Junge Reiter (Niveau Junioren S**/Junge Reiter S***) Sichtung ● 12.-22.04.2018 Werne-Lenklar

● 19.-22.04.2018 Brakel Vorbereitungstraining für "Preis der Besten"  23.05.2018 Münster (WRFS)  Benennung zum "Preis der Besten": - Die Mitglieder des C-Kaders sind mit ihrem/n Kaderpferd/en automatisch und außerhalb der Quote zugelas- sen.

- In Westfalen nominiert das Sichtungsgremium auf Grundlage der aktuellen Erfolge und der Ergebnisse der Sichtungsveranstaltung Junioren und Junge Reiter für eine sogenannte Longlist (vorläufige Benennung) gem. einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl). - Die Junioren und Jungen Reiter müssen hierfür mind. an einer der oben genannten Veranstaltungen in folgender Klasse erfolgreich teilgenommen haben: - Junioren an einer Springprüfung der Kl. S** (Brakel), Kl. S** (Werne) und/oder höher - Junge Reiter in einer Springprüfung der Kl. S*** (Brakel), Kl. S*** (Werne) „Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf

Sichtungsprüfungen, Championate und Meisterschaften 2018 V I E L S E I T I G K E I T Ponyreiter Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Vielseitigkeit Landestrainerin: Jutta Briel Nachwuchschampionate Westfälisches Nachwuchschampionat (U 16) (Niveau VA) Vorbereitungsprüfungen (Zulassung gemäß Ausschreibung) ● 31.03.-01.04.2018 Werne ● 26.-28.04.2018 Olfen-Vinnum ● 02.06.2018 Fröndenberg  Zulassungskriterien für das Westfälische Nachwuchschampionat: - Zum Westfälischen Nachwuchschampionat Vielseitigkeit sind Junioren Jahrgang 2002 und jünger auf Ponys zugelassen.

Westfälisches Nachwuchschampionat Vielseitigkeit (gleichzeitig Sichtung zum BNWCH) ● 23.-24.06.2018 Hamm-Rhynern Bundesnachwuchschampionat (U 16) (Niveau VA)  Startberechtigung für das Bundesnachwuchschampionat: - Die Nominierung für das Nachwuchschampionat der Vielseitigkeitsreiter auf Bundesebene in Warendorf erfolgt durch das Sichtungsgremium auf Grundlage der Ergebnisse der Vorbereitungsprüfungen, des Westfälischen Nachwuchschampionates und der Trainingstage.

- Zugelassen werden Junioren Jahrgang 2002 und jünger. - Die Teilnahme am Vorbereitungstraining ist grundsätzlich Voraussetzung für eine Nominierung zum Nach- wuchschampionat auf Bundesebene.

Wichtig: Nicht zugelassen sind - Teilnehmer/innen, die an der Pony-Europameisterschaft Vielseitigkeit 2016 und/oder 2017 teilgenommen haben, - Ponyreiter/innen, die bei der DM Pony Vielseitigkeit 2017/2018 an 1. bis 10. Stelle platziert waren, - Angehörige und Ponys des aktuellen Bundeskaders Pony-Vielseitigkeit. Trainingstage mit Sichtung für das Bundesnachwuchschampionat ● nach Absprache Bundesnachwuchschampionat (U 15) (Niveau VA) ● 28.-29.07.2018 Warendorf

Meisterschaften – Ponys (U 16) Westfälische Meisterschaften (Niveau VA) Vorbereitungsprüfungen (Zulassung gemäß Ausschreibung) ● 14.-15.04.2018 Warendorf ● 26.-28.04.2018 Olfen-Vinnum ● 09.-10.06.2018 Ostbevern ● weitere Vorbereitungsprüfungen ggf.

in individueller Absprache mit dem zuständigen Gremium bzw. der Landestrainerin  Zulassungskriterien zu den Westfälischen Meisterschaften: - Zu den Westfälischen Meisterschaften sind Ponyreiter Jahrgang 2001 u. jünger der LK V1-V6 zugelassen. Westfälische Meisterschaften (gleichzeitig Sichtung DJM) ● 17.-19.08.2018 Hamm-Rhynern Deutsche Meisterschaften  Benennung zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften: - Die Nominierung zu den Deutschen Meisterschaften der Ponyvielseitigkeitsreiter durch das Sichtungs- gremium erfolgt auf Grundlage der Ergebnisse der Vorbereitungsprüfungen, der Westfälischen Meister- schaften und der Trainingstage.

- Die Teilnahme am Vorbereitungstraining und an der Westf. Meisterschaft ist grundsätzlich Voraussetzung für eine Nominierung zur DJM. Trainingstage für die Deutschen Meisterschaften Pony Vielseitigkeit ● nach Absprache Deutsche Meisterschaften Pony Vielseitigkeit (Niveau CCIP**) ● 21.-23.09.2018 Ströhen / HAN „Preis der Besten“ - Ponys (U 16) (Niveau VA**)  Benennung zum "Preis der Besten" - Für die Teilnahme am „Preis der Besten“ der Ponyreiter Vielseitigkeit werden die Paare durch die Deut- sche Reiterliche Vereinigung (FN) nominiert.

„Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf

V I E L S E I T I G K E I T Junioren/Junge Reiter Sichtungsgremium-Pferde: Disziplinbeirat Vielseitigkeit Landestrainerin: Jutta Briel Nachwuchschampionate (Niveau VA) Westfälisches Nachwuchschampionat (U 16) Vorbereitungsprüfungen (Zulassung gemäß Ausschreibung) ● 31.03.-01.04.2018 Werne ● 26.-28.04.2018 Olfen-Vinnum ● 02.06.2018 Fröndenberg ● weitere Vorbereitungsprüfungen ggf.

in individueller Absprache mit dem zuständigen Gremium bzw. der Landestrainerin  Zulassungskriterien zum Westfälischen Nachwuchschampionat: - Zum Westfälischen Nachwuchschampionat sind Junioren Jahrgang 2002 und jünger auf Pferden zuge- lassen.

Westfälisches Nachwuchschampionat Junioren Vielseitigkeit (gleichzeitig Sichtung BNWCH) ● 23.-24.06.2018 Hamm-Rhynern Bundesnachwuchschampionat (U 16) Benennung zum Bundesnachwuchschampionat: - Die Nominierung für das Nachwuchschampionat auf Bundesebene in Warendorf erfolgt durch das Sichtungsgremium auf der Grundlage der Ergebnisse der Vorbereitungsprüfungen, des Westfälischen Nach- wuchschampionates Vielseitigkeit und der Trainingstage. - Zugelassen werden Junioren Jahrgang 2002 und jünger. - Die Teilnahme am Vorbereitungstraining ist grundsätzlich Voraussetzung für eine Nominierung zum Nach- wuchschampionat auf Bundesebene.

Wichtig: Nicht zugelassen sind: - Teilnehmer/innen der Deutschen Juniorenmeisterschaft Vielseitigkeit 2017 und/oder 2018 bzw. - Teilnehmer/innen der Junioren-Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter 2017 sowie - Junioren, die mehr als 3 mal an 1. – 5. Stelle in VL und/oder höher platziert waren. Trainingstage mit Sichtung für das Nachwuchschampionat auf Bundesebene ● nach Absprache Bundesnachwuchschampionat Junioren Vielseitigkeit (Niveau VA) ● 28.-29.07.2018 Warendorf

Meisterschaften Junioren/Junge Reiter Westfälische Meisterschaften (Niveau Junioren VL/CIC*/Junge Reiter VM/CIC**) Junioren/Junge Reiter/innen Vorbereitungsprüfungen (nach Absprache) (Zulassung gemäß Ausschreibung)  2018 Hannover  2018 Langenfeld  2018 Kamp Lintfort (ggf.

weitere Vorbereitungsprüfungen in Absprache)  Zulassungskriterien zu den Westfälischen Meisterschaften: - Zu den Westfälischen Meisterschaften sind Junioren der LK V2-V5 und Junge Reiter der LK V1-V4, die die Mindesterfolge gem. LPO bzw. die Qualifikationskriterien erfüllen, zugelassen. Westfälische Meisterschaften (gleichzeitig Sichtung DJM) ● 28.-29.04.2018 Münster (WRFS) Vorbereitungsturnier zur DJM 09.-10.06.2018 Ostbevern Deutsche Meisterschaften  Benennung für die Deutschen-Jugend-Meisterschaften: - Mitglieder des C-Kaders mit ihren Kaderpferden sowie Mitglieder der Bundeswehrsportschule.

- Die Nominierung der westfälischen Teilnehmer erfolgt durch die Sichtungsgremien auf Grundlage der Er- gebnisse der Vorbereitungsprüfungen und der Westfälischen Meisterschaften - Zu den Deutschen-Jugend-Meisterschaften können Reiter/innen zugelassen werden, die die Qualifizie- rungskriterien erfüllen. (Es muss zusätzlich ein 2*-Qualifikationsergebnis im laufenden Jahr erbracht wer- den) Deutsche Jugend-Meisterschaften (Niveau Junioren CIC*/Junge Reiter CIC**) ● 21.-24.06.2018 Luhmühlen / HAN „Preis der Besten“ - Junioren/Junge Reiter (Niveau Junioren VL/CIC*/Junge Reiter VM/CIC**)  Benennung zum "Preis der Besten": - Für den „Preis der Besten“ erhalten 20 bis 25 Jun/JR aus allen Landesverbänden eine Startgenehmigung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung.

„Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf

S O N D E R W E T T B E W E R B E Vielseitigkeit: Westfalen Schärpe - Ponyreiter (Niveau VE) Westfalenschärpe 2018  30.06.-01.07.2018 Telgte-Lauheide (RA Korte) - Zulassung gemäß Ausschreibung. Goldene Schärpe - Ponyreiter (Niveau VE) Sichtung (Zulassung gemäß Ausschreibung) ● 17.05.2018 Münster (WRFS)  Benennung zur Goldenen Schärpe Ponys: - Jeder Landesverband kann, aufgrund einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl), Mannschaften benennen.

- Maßgebend für die Nominierung der westfälischen Mannschaften zum ´Deutschlandpreis der Ponyreiter Goldene Schärpe` ist das Ergebnis der Sichtung in Münster.

- Teilnehmer der LK V6 sowie LK D/S 5 und 6, Jahrgang 2002 u. jünger (Maximalalter 16 Jahre, Kalenderjahr ist entscheidend) - Teilnehmer die über 12 Jahre alt sind (Jahrg. 2006 u. älter, Kalenderjahr ist entscheidend), dürfen nur dann ein drittes Mal an der Goldenen Schärpe teilnehmen, wenn sie in den Vorjahren nicht platziert waren. (nur Einzelwertung entscheidend) Ausgeschlossen sind: - Reiter, der LK D/S 4 und höher sowie der LK V 5 und höher - Reiter und Ponys des D/C-Kaders (Dressur, Springen, Vielseitigkeit) - platzierte Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft Pony Vielseitigkeit der vorangegangenen 2 Jahre - Teilnehmer des Bundesnachwuchschampionates Vielseitigkeit der vorangegangenen 2 Jahre, sowie Plat- zierte (Einzelwertung der Kombinierten Prüfung) des Bundesnachwuchschampionates des laufenden Jahres.

- Reiter mit Platzierungen in Vielseitigkeits- oder Kombinierten Prüfungen (Dr/Spr/Gelände) Kl. A (es gilt der Erfolgsanrechnungszeitraum gem. LPO, d.h. bis 30.09. des Vorjahres).

´Goldene Schärpe´ Deutschlandpreis der Ponyreiter ● 06.-08.07.2018 Lauterbach / HES

Goldene Schärpe - Pferde (Niveau VE) Vorbereitung (Zulassung gemäß Ausschreibung) ● 31.03.-01.04.2018 Werne ● 14.-15.04-2018 Warendorf-Freckenhorst ● 02.06.2018 Fröndenberg  Benennung zur Goldenen Schärpe Pferde: - Jeder Landesverband kann, aufgrund einer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung festgelegten Quote (Anzahl), Mannschaften benennen. - Maßgebend für die Nominierung der westfälischen Mannschaften zur ´Goldene Schärpe` für Pferde ist das Ergebnis der Vorbereitungsprüfung und des Vorbereitungstrainings.

- Zugelassen sind Junioren Jahrgang 2002 und jünger. - Teilnehmer die über 12 Jahre alt sind, dürfen nur dann ein drittes Mal an der Goldenen Schärpe teilnehmen, wenn sie in den Vorjahren nicht platziert waren. - Teilnehmer mit Platzierungen in Vielseitigkeits- oder Kombinierten Prüfungen (Dr/Spr/Gelände) Kl. A bis Nennungsschluss und/oder Teilnahme am Bundesnachwuchschampionat Junioren Vielseitigkeit sind nicht zugelassen. Vorbereitungstraining ● Mai/Juni 2018 (nach Absprache) ´Goldene Schärpe` Pferde ● 29.06.-01.07.2018 Crawinkel / THR

Vierkampf: Vierkampf - Junioren Sichtungsgremium: Christa Middendorf, Klemens Nachtigall, Marion Rippert Westfälisches Mannschaftschampionat der Vierkämpfer ● 16.-18.03.2018 Billerbeck  Benennung zum Bundesvierkampf: - Das Sichtungsgremium benennt auf Grundlage der Ergebnisse des Westfälischen Mannschaftschampionats der Vierkämpfer ca.

6-8 Junioren, die sich im Anschluss an die Veranstaltung nochmals – mit Pferdewechsel – vorstellen. - 5 Junioren (4 Mannschaftsreiter/innen und 1 Reservereiter/in) qualifizieren sich für den Vorbereitungslehr- gang.

Wichtig: Nur Junioren, die das vorgestellte Pferd mitbringen und zur Verfügung stellen, können sich für den Vorbereitungslehrgang bzw. den Bundesvierkampf qualifizieren. Ponys sind im Bundesvierkampf nicht zugelas- sen. Lehrgang mit Sichtung für den Bundesvierkampf – Deutschlandpreis der Vierkämpfer  26.-28.03.2018 (A-ReiterInnen) Rhede Finale – Bundesvierkampf – Deutschlandpreis der Vierkämpfer ● 20.-22.04.2018 Fürstenwald / HES Bundesnachwuchsvierkampf:  Zulassungskriterien Bundesnachwuchsvierkampf: - Gesichtet wird im Rahmen des westfälischen Vierkampfes - Zielgruppe: Ponyreiter bis 14 Jahre.

- 5 Junioren (4 Mannschaftsreiter/innen und 1 Reservereiter/in) qualifizieren sich für den Vorbereitungslehr- gang. - es findet kein Pferdewechsel statt. Lehrgang mit Sichtung für den Bundesnachwuchsvierkampf – Deutschlandpreis der Vierkämpfer  23.-25.03.2018 (E-ReiterInnen) Rhede Finale – Bundesnachwuchsvierkampf – Deutschlandpreis der Vierkämpfer ● 20.-22.04.2018 Fürstenwald / HES

Sichtungsprüfungen, Qualifikationen, Meis- terschaften und Championate 2018 V O L T I G I E R E N Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Voltigieren Allg. Hinweis für Junior-Einzel- und Doppelvoltigierer: Die Teilnahme an den Qualifikationen zu den Westf.

Ju- nior-Meisterschaften sowie den Westf. Meisterschaften „altersoffen“ ist grundsätzlich möglich. Sollte die WJM zeitlich nach der WM „altersoffen“ stattfinden, müssen sich og. Junior-Voltigierer (falls qualifiziert) im Vorfeld entscheiden, an welcher Meisterschaft sie teilnehmen wollen.

Westfälische Meisterschaften (altersoffen)  Zulassungskriterien für die Qualifikation zur Westfälischen Meisterschaft:  Voltigiergruppen der LK 1,2 und 3 (S**, S*, M**) und Einzelvoltigierer der LK 1, 2 und 3. Qualifikationen für die Westfälische Meisterschaft / Sichtung zur DM ● 14.-15.04.2018 Rhede ● 21.-22.04.2018 Delbrück-Ostenland ● 26.-27.05.2018 Bad Oeynhausen ● 02.-03.06.2018 Oerlinghausen Startberechtigung Westfälische Meisterschaft:  Westfälische Mitglieder des NRW-Kaders und Mitglieder des Westfalenkaders sofern Startgenehmigung durch den Pferdesportverband erfolgt  Mitglieder der Bundeskader  Einzelvoltigierer auf Grundlage der Qualifikationsprüfungen bis zu einer Gesamtzahl von 25  Voltigiergruppen auf Grundlage der Qualifikationsprüfungen bis zu einer Gesamtzahl von 12  für die Qualifikation zählt das Mittel der zwei höchsten Wertnoten aus den Qualifikationen.

Die Teilnahme an mindestens zwei Qualifikationsprüfungen ist Pflicht  Einzelvoltigierer und Voltigiergruppen müssen in mindestens einer der Qualifikationsprüfungen mindestens die Wertnote 6,0 erreichen  Einzelvoltigierer müssen 2018 bei mindestens einer Qualifikationsprüfung ein Technikprogramm erfolg- reich absolviert haben.

 weitere Gruppen und Einzelvoltigierer können vom Pferdesportverband benannt werden Westfälische Meisterschaften ● 30.06.-01.07.2018 Herford Benennung zur Deutschen Meisterschaft:  Mitglieder der Bundeskader sind zugelassen  Voraussetzung für die Nominierung ist grundsätzlich die Teilnahme an der Sichtung zur Deutschen Meis- terschaft.  Für die Nominierung zur Deutschen Meisterschaft kommen Gruppen der LK1 und LK2 (bestehend aus sechs Voltigieren), Einzelvoltigierer LK1 und Doppelvoltigierer in Frage, die vom zuständigen Gremium gemäß Quote benannt werden.

 Für die Nominierung zur Deutschen Meisterschaft kommen Einzelvoltigierer in Frage, die grundsätzlich: o mindestens die Note 6,0 im Technikprogramm bei der Westfälischen Meisterschaft und einer wei- teren Qualifikationsprüfung erreicht haben o mindestens die Note 7,0 bei der Westfälischen Meisterschaft und einer weiteren Qualifikationsprü- fung (Pflicht und Kür) erreicht haben  Für die Nominierung zur Deutschen Meisterschaft kommen Doppelpaare in Frage, die grundsätzlich min- destens die Note 6,5 bei der Westfälischen Meisterschaft und einer weiteren Qualifikationsprüfung erreicht haben

Trainingstag mit Überprüfung für die Deutsche Meisterschaft ● 14.07.2018 Münster Deutsche Voltigier-Meisterschaften ● 27.-29.07.2018 Elmshorn Westfälische Junior - Meisterschaften  Zulassungskriterien für die Qualifikation zur Westfälischen Junior Meisterschaft: Junior-Teams (Voltigierer Jahrgang 2000 und jünger, die dem selben Verein angehören). Einzelvoltigierer (Jahrgänge 2000 bis 2006) der LK 1, 2, 3. Qualifikation für die Westfälische Junior-Meisterschaft/Sichtung zur DJM ● 05.-06.05.2018 Ahaus ● 26.-27.05.2018 Bad Oeynhausen ● 02.-03.06.2018 Oerlinghausen Startberechtigung Westfälische Junior Meisterschaft:  Mitglieder des NRW-Kaders und Mitglieder des Westfalenkaders, sofern sie der Altersklasse entsprechen und eine Startgenehmigung durch den Pferdesportverband erfolgt  Mitglieder der Bundeskader sofern sie der Altersklasse entsprechen  Einzelvoltigierer auf Grundlage der Qualifikationsprüfungen bis zu einer Gesamtzahl von 25  Voltigiergruppen auf Grundlage der Qualifikationsprüfungen bis zu einer Gesamtzahl von 12  für die Qualifikation zählt das Mittel der zwei höchsten Wertnoten aus den Qualifikationen.

Die Teilnahme an mindestens zwei Qualifikationsprüfungen ist Pflicht.

 Einzelvoltigierer und Voltigiergruppen müssen in mindestens einer der Qualifikationsprüfung mindestens die Wertnote 5,3 erreichen.  weitere Gruppen und Einzelvoltigierer können vom Pferdesportverband benannt werden. Westfälische Junior-Meisterschaften ● 07.-08.07.2018 Paderborn Benennung zur Deutschen Jugendmeisterschaft:  Mitglieder der Bundeskader sind zugelassen  Für die Nominierung zur Deutschen Jugendmeisterschaft kommen Gruppen- (bestehend aus sechs Volti- gierern) in Frage, die vom zuständigen Gremium gemäß Quote benannt werden.  Voraussetzung für die Nominierung ist grundsätzlich die Teilnahme an der Sichtung zur Deutschen Ju- gendmeisterschaft.

 Für die Nominierung zur Deutschen Jugendmeisterschaft kommen Einzelvoltigierer in Frage, die grund- sätzlich: o mindestens die Note 6,5 bei der Westfälischen Juniormeisterschaft und einer weiteren Qualifikati- onsprüfung (Pflicht und Kür) erreicht haben.  Für die Nominierung zur Deutschen Jugendmeisterschaft kommen Doppelpaare in Frage die grundsätzlich mindestens die Note 5,8 bei der Westfälischen Meisterschaft und einer weiteren Qualifikationsprüfung er- reicht haben.

Trainingstag mit Überprüfung für die Deutsche Jugend Meisterschaft ● 18.08.2018 Münster Deutsche Jugendmeisterschaften ● 06.-09.09.2018 München

Preis der Besten/Junioren Zulassungskriterium für die Regionalsichtung:  Junior-Einzelvoltigierer der LK 1 mit Nachweis von mind. 2x 7,5 in der Saison 2017 und/oder 2018  Weitere Junior-Einzelvoltigierer können auf Vorschlag der Bundestrainerin eingeladen werden  Junior-Teams der NRW-Kader und Westfalen-Kader Voltigieren sind startberechtigt  Weitere Junior-Teams können vom Pferdesportverband benannt werden  Junior-Doppelpaare können vom Pferdesportverband benannt werden (schriftliche Bewerbung an die Geschäftsstelle) Regionalsichtung ● 17.03.2018 Köln / RHL Startberechtigung Preis der Besten:  Voltigiergruppen, Einzel- und Doppelvoltigierer werden auf Vorschlag der Bundestrainerin durch den DOKR- Disziplinbeirat Voltigieren nominiert „Preis der Besten“ ● 25.-27.05.2018 Warendorf Westfalen- und Doppel-Pokal Zulassungskriterium für die Qualifikation zum Westfalen- und Doppel-Pokal: - Voltigiergruppen der LK 4 - Doppelvoltigierer Qualifikationen Westfalen-Pokal  21.-22.04.2018 Delbrück-Ostenland  28.-29.04.2018 Altena  05.-06.05.2018 Ahaus Qualifikationen Doppel-Pokal  14.-15.04.2018 Rhede  21.-22.04.2018 Delbrück-Ostenland  26.-27.05.2018 Bad Oeynhausen  02.-03.06.2018 Oerlinghausen Startberechtigung Westfalen- und Doppel-Pokal:  die zehn wertnotenbesten Voltigiergruppen aus den Qualifikationsprüfungen, die Teilnahme an mind.

zwei Qualifikationen ist Pflicht (es zählt das Mittel der beiden höchsten Wertnoten aus den Qualifikati- onsprfg., bei Teilnahme an mehreren Qualifikationsprüfungen zählen jeweils die beiden höchsten No- ten, mind. jedoch Wertnote 5,0)  die fünf wertnotenbesten Doppelpaare aus den Qualifikationsprfg., die Teilnahme an mind. zwei Qua- lifikationen ist Pflicht (es zählt das Mittel der beiden höchsten Wertnoten aus den Qualifikationsprfg., bei Teilnahme an mehreren Qualifikationsprfg. zählen jeweils die beiden höchsten Noten, mind. je- doch Wertnote 5,0)  weitere Doppelpaare können vom Pferdesportverband benannt werden Finale Westfalen-, Doppel-Pokal ● 30.06.-01.07.2018 Herford (anlässlich der Westfälischen Meisterschaft)

Junior-Doppel-Pokal Zulassungskriterium für die Qualifikation zum Junior-Doppel-Pokal: - Junior-Doppelvoltigierer sofern sie der Altersklasse entsprechen Qualifikationen Junior-Doppel-Pokal  05.-06.05.2018 Ahaus  26.-27.05.2018 Bad Oeynhausen  02.-03.06.2018 Oerlinghausen Startberechtigung Junior-Doppel-Pokal:  die fünf wertnotenbesten Doppelpaare aus den Qualifikationsprüfungen, die Teilnahme an mind. zwei Qualifikationen ist Pflicht (es zählt das Mittel der beiden höchsten Wertnoten aus den Qualifikations- prfg., bei Teilnahme an mehreren Qualifikationsprfg. zählen jeweils die beiden höchsten Noten, mind.

jedoch Wertnote 5,0)  weitere Doppelpaare können vom Pferdesportverband benannt werden Finale Junior-Doppel-Pokal ● 07.-08.07.2018 Paderborn (anlässlich der Westfälischen Juniormeisterschaft) Bundesvergleichssieger Junior-Doppelvoltigieren ● 06.-09.09.2018 München (anlässlich der Deutschen Junior-Meisterschaft) Nachwuchsförderpreis Zulassungskriterium für die Qualifikation zum Nachwuchsförderpreis:  Voltigiergruppen der LK 5 Qualifikation ● 14.-15.04.2018 Havixbeck ● 28.-29.04.2018 Altena ● 05.-06.05.2018 Ahaus ● 12.-13.05.2018 Lippstadt Startberechtigung Nachwuchsförderpreis:  -die zehn wertnotenbesten Voltigiergruppen aus den Qualifikationsprüfungen, die Teilnahme an mind.

zwei Qualifikationsorfg. ist Pflicht (für die Qualifikation zählt das Mittel der zwei höchsten Wertnoten aus den Qualifikationsprfg.) ● 07.-08.07.2018 Paderborn (anlässlich der Westfälischen Juniormeisterschaft) Hinweis z. Junior-Trophy u. z. überreg. Wettkämpfen VO (Dt. Voltigierpokal der L- & M-Gruppen, 5 LVWK): - Der Sichtungsweg zu den og. überregionalen Voltigier-Wettkämpfen steht im Download-Bereich der Homepage des Pferdesportverbandes Westfalen e.V. unter „Sichtungen, Championate, Meisterschaften“ zur Verfügung. Dar- über hinaus ist hier ebenfalls eine Information zur Ausrichtung von Qualifikationen zur Junior-Trophy sowie die Kriterien für die Final-Zulassung veröffentlicht.

Sichtungsprüfungen, Championate und Meisterschaften 2018 F A H R E N Sichtungsgremium: Disziplinbeirat Fahren Nachwuchschampionate Westfälisches Nachwuchschampionat Fahren (U 18)  Startberechtigung für das Westfälische Nachwuchschampionat Fahren: - Fahrer Jahrgang 2000 und jünger mit gültiger Jahresturnierlizenz Westfälisches Nachwuchschampionat Fahren ● 08.-10.06.2018 Lienen Deutsches Jugend-Nachwuchschampionat Fahren (U 16)  Startberechtigung für das Deutsche Jugend-Nachwuchschampionat Fahren: - Fahrer Jahrgang 2002 und jünger mit gültiger Jahresturnierlizenz  Benennung zum Deutschen Jugend-Nachwuchschampionat: - die Benennung erfolgt grundsätzlich aufgrund der Leistungen bei dem Sichtungslehrgang und dem Vorbe- reitungstraining gemäß einer von der FN festgelegten Quote und Ausschreibung (zur Info die Anforderungen 2017: Platzierung Kl.

A, kombinierte Wertung mit Gelände).

- die Einladung zum Sichtungstraining erfolgt durch den Pferdesportverband Westfalen auf Grundlage der Erfolge aus 2017/2018. Mindestanforderung: Platzierung in komb. Wertungen Kl. A mit Gelände. Bewer- bungen für das Sichtungstraining sind mit Angabe der geforderten Erfolge bis zum 31.05.2018 an die Ge- schäftsstelle des Pferdesportverbandes zu richten (per Mail: kueper@pv-muenster.de). - die Teilnahme am Sichtungs- und Vorbereitungstraining ist grundsätzlich Voraussetzung für die Benennung zum Deutschen Jugend-Nachwuchschampionat Fahren.

- Zur DM Fahren U25 sowie zum Bundesnachwuchschampionat Fahren U16 sind nur Gespanne und FahrerInnen zugelassen, die über den Pferdesportverband Westfalen e.V.

eine Startgenehmigung erhalten. Sichtungslehrgang ● Juni/Juli 2018 Vorbereitungstraining ● Juli 2018 Deutsches Jugend-Nachwuchschampionat Fahren ● 19.-22.07.2018 Ostenfelde Westfälische Jugend Meisterschaft (U25)  08.-10.06.2018 Lienen

Deutsche Jugend Meisterschaft (U 25)  Startberechtigung für die Deutsche Jugend Meisterschaft Fahren: - Fahrer Jahrgang 1993 und jünger mit gültiger Jahresturnierlizenz  Benennung zur Deutschen Jugend Meisterschaft: - die Benennung erfolgt grundsätzlich aufgrund der Leistungen bei dem Sichtungslehrgang und dem Vorbe- reitungstraining gemäß einer von der FN festgelegten Quote und Ausschreibung (zur Info die Anforderungen 2017: Platzierung Kl. M, kombinierte Wertung mit Gelände).

- die Einladung zum Sichtungstraining erfolgt durch den Pferdesportverband Westfalen auf Grundlage der Erfolge aus 2017/2018.

Mindestanforderung: Platzierung in komb. Wertungen Kl. M mit Gelände. Bewer- bungen für das Sichtungstraining sind mit Angabe der geforderten Erfolge bis zum 31.05.2018 an die Ge- schäftsstelle des Pferdesportverbandes zu richten (per Mail: kueper@pv-muenster.de). - die Teilnahme am Sichtungs- und Vorbereitungstraining ist grundsätzlich Voraussetzung für die Benennung zur Deutschen Jugend Meisterschaft Fahren.

- Zur DM Fahren U25 sowie zum Bundesnachwuchschampionat Fahren U16 sind nur Gespanne und FahrerInnen zugelassen, die über den Pferdesportverband Westfalen e.V. eine Startgenehmigung erhalten. Sichtungslehrgang ● Juni/Juli 2018 Vorbereitungstraining ● Juli 2018 Deutsche Jugend Meisterschaft ● 19.-22.07.2018 Ostenfelde Westfälische Meisterschaft  29.06.-01.07.2018 Westbevern NRW_Meisterschaft  n.n.2018 n.n.

Sie können auch lesen