WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH- GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH HLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN W A H L Z E I T U N G 9:30 - 16:00 ÜBER DER MENSA (GEB. I) 3./4.12.2018 TUHH WA LEN FSR- UND STUPA -

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

Haftungsausschluss Die Wahlzeitung wurde vom Wahlausschuss, gewählt durch das Studierendenparlament, entsprechend § 6 der Wahlord- nung erstellt. Für die Wahlprogramme, die eingereichten Bilder und Wahl- sprüche sind die einzelnen Kan- didaten und Kandidatinnen ver- antwortlich. Für Fragen stehen wir unter wahl@asta.tuhh.de bereit.

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 3 - INHALT TUHH WA LEN HAFTUNGSAUSSCHLUSS . 3 VORWORT DES ASTA-VORSITZENDEN . 4 GRUßWORT DES PRÄSIDENTEN . 5 FACHSCHAFTSRÄTE . 6 STUDIERENDEN-PARLAMENT. . 7 WIE WIRD GEWÄHLT?. . 8 BRIEFWAHL . 9 ALLGEMEINE INGENIEURWISSENSCHAFTEN und GES . . 10-12 MANAGEMENT-WISSENSCAHFTEN UND TECHNOLOGIE . . 13-15 BAU- UND UMWELTINGENIEURWESEN . 16-17 ELEKTROTECHNIK UND INFORMATIONSTECHNIK . . 18-19 GEWERBLICH TECHNISCHE WISSENSCHAFTEN. . 20-21 MASCHINEBAU . . 22-23 SCHIFFBAU . . 24-25 VERFAHRENSTECHNIK . 26-27 ASIOZIALES NETZWERK . . 28-29 NERDLISTE . 30-31 SPEZIALIST[E . . 32-33 STÄNDIGE VERTRETUNG DER H.F. LATTE . . 34-35 WOHIN?.

. 36 WERDE WAHLHELFER*IN . 37 IMPRESSUM . 39

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

Danke, dass du dir diese Broschüre anschaust. Wirklich, denn auf den folgenden Seiten haben die tollen Menschen, die unsere Hochschul- wahlen organisieren, viele wichtige Informationen zusammengestellt. Ohne die Menschen, die sich in ne- ben ihrem Studium für euch enga- gieren, um euren bzw. unser aller Studienalltag angenehmer gestal- ten, würde hier vieles anders lau- fen. Vom Sicherstellen fairer Prüfungs- bedingungen bis hin zum studie- rendenfreundlichen Wachstum der Universität - an unglaublich vielen wichtigen Prozessen sind in der Selbstverwaltung engagierte Stu- dierende maßgeblich beteiligt. Genau deswegen ist es so wichtig, dass diejenigen, die euch in FSR und Studierendenparlament ver- treten, eure Vorstellung einer ide- alen Universität teilen. Und - wenn dem nicht so ist - warum sich bei der nächsten Wahl nicht selbst zur Wahl stellen und mitgestalten? Si- cher habt auch ihr schon einmal, sei es bei einem Kaffee oder ei- ner über eine Altklausur gebeugt, mit euren Kommiliton*innen über Missstände ausgetauscht und Ide- en gehabt, was hier an der TU bes- ser laufen könnte.

Leider sind Technische Universitä- ten bundesweit von geringer Wahl- beteiligung geplagt. Das ist ein Problem: Denn nur wenn viele von uns wählen, können die Gewählten gegenüber der Verwaltung, dem Präsidium oder anderen Akteuren aus Politik und Gesellschaft selbst- bewusst für die Interessen von uns allen einstehen. Demokratisch legitimierte Selbst- verwaltung, also von uns für uns alle, ist, wie ich finde, eine unglaub- lich coole Sache. Mach‘ mit und geh wählen!

Vielen Dank und liebe Grüße aus eurem AStA, TinTin TUHH WA LEN - 4 - VORWORT DES ASTA-VORSITZENDEN

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 5 - Liebe Studierende, die Technische Universität Ham- burg ist eine moderne, internati- onale und wachsende Campus- Universität. Vor uns liegen wichtige Jahre, in denen das demnächst fertiggestellte Wachstums-Konzept für die TUHH realisiert wird. Wir werden neue Wege gehen in der Forschung und auch in der Lehre. Bei diesem Innovations- und Wachstumsprozess sind auch Eure Ideen und vor allem Eure Beteili- gung gefragt. Gegenseitiger Austausch und ein lebendiges studentisches Leben sind Grundlage für gute Lehre und gutes Lernen; sie stellen die Basis für die Entwicklung neuer zukunfts- weisender Ideen in den Ingenieur- wissenschaften dar.

Als Studierende unserer Universität habt Ihr die Möglichkeit Euch an einer Vielzahl an Gremien zu be- teiligen; angefangen bei den Fach- schaftsräten (FSR), über das Stu- dierendenparlament (StuPa) sowie den Allgemeiner Studierendenaus- schuss (AStA), bis in den Akademi- schen Senat (AS). Ihr könnt Mitglied in einem Fachschaftsrat oder auch ehrenamtliche Referent*in im AStA werden und Erfahrungen sammeln, von denen Ihr Euer Leben lang pro- fitieren werdet. In jedem Fall aber solltet Ihr studentisches Leben und unsere Universität durch Eure Beteiligung an den jährlichen Wah- len mitgestalten. Bringt Euch ein und bestimmt die Zukunft unserer Universität mit.

Ich möchte Eure Stimmen sehr gern begrüßen in den vielfältigen Formen der Beteiligung an unse- rem Akademischen Leben. Deshalb wünsche ich mir, dass Ihr Euch rege an den Wahlen beteiligen, damit Eure Vertreterinnen und Vertreter als konstruktive Kraft mitwirken an der Gestaltung unserer TUHH. Mit den besten Grüßen Euer Ed Brinksma Präsident der TUHH GRUßWORT DES PRÄSIDENTEN TUHH WA LEN

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 6 - Die Fachschafträte kümmern sich um alles, was die Studiengänge und die Studis der Fachschaft betrifft. Studentische Mitglieder werden in die Prüfungs- und Widerspruchs- ausschüsse entsendet, arbeiten an den fachspezifischen Prüfungsord- nungen (FSPO) mit und beteiligen sich an Prüfungs- und Lehrveran- staltungsplanung. Die FSRe richten verschiedenste Veranstaltungen aus, von der OE- Woche bis zum Firmenkontakt- abend, stellen für euch den Kon- takt zu Lehrenden her und stehen anderen Studis bei studienfachspe- zifischen Fragen zur Seite. Außerdem schicken die Fach- schaftsräte Studis ins StuPa und bilden damit die Fachschaftskam- mer.

FACHSCHAFTSRÄTE AIW O GES MED T U H H TUHH WA LEN

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 7 - Das StuPa hat insgesamt 25 Mitglieder. Die Fachschaftskammer hat 12 Sitze, die direkt von den einzelnen Fachschaften gewählt und besetzt werden. Die Anzahl der Sitze in der Fachschaftskammer hängt von der Anzahl der Studierenden in der je- weiligen Fachschaft ab und wird in diesem Jahr so aussehen: FSR AIW/GES: 1 Sitz FSR MB: 2 Sitze FSR BaU: 2 Sitze FSR MWT: 1 Sitz FSR ET/IT: 2 Sitze FSR SB: 1 Sitz FSR GTW: 1 Sitz FSR VT: 2 Sitze Den anderen Teil des StuPas bildet die freie Kammer mit 13 Sitzen. Hier haben sich Kommiliton*innen zu Listen zusammengeschlossen und bringen Themen ein, die ihnen und ihren Wähler*innen an der Uni besonders am Herzen liegen. Das StuPa trifft sich in aller Regel alle zwei Wochen am Mittwoch nachmittag, wählt die Mitglieder des AStA, beschließt seinen Haus- haltsplan, gründet Arbeitskreise zu bestimmten Themen und vieles mehr!

Da die Sitzungen hochschulöf- fentlich sind, kannst du gerne als Gasthörer vorbeikommen, auch die Protokolle kannst du auf der StuPa- Homepage lesen. Vielleicht weckt ein Thema dein besonderes Inter- esse und du lässt dich im nächsten Jahr selbst aufstellen. Es werden immer engagierte Leute gesucht. STUDIERENDEN- PARLAMENT TUHH WA LEN

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 8 - STUPA-WAHL Du darfst maximal 13 Stimmen verteilen. Du kannst deine Stimmen der Liste als Zusammenschluss von Studierenden geben oder einzel- ne Stimmen auf deine Wunsch- Kandidat*innen der Liste verteilen. Mit Listenstimmen bekommt die Liste mehr Plätze im StuPa. Mit Kandidat*innen-Stimmen beein- flusst du zusätzlich die Reihenfolge der Kandidat*innen. Du darfst deine Stimmen auch auf Kandidat*innen und Listen auftei- len, solange du nicht mehr als 13 Kreuze setzt. FSR-WAHL Du darfst maximal 12 Stimmen verteilen.

DieReihenfolgederKandidat*innen auf dem Wahlzettel ist zufällig. Du kannst Kandidat*innen jeweils eine Stimme geben. Die zwölf Kandidat*innen mit den meisten Stimmen ergeben den FSR. WIE WIRD GEWÄHLT? Setze deine Kreuze in die vorgesehenen Kreise. Dein Stimmzettel wird ungültig, wenn mehr Stimmen als erlaubt verteilt wurden oder andere Kommentare darauf stehen. Du darfst aber weniger als die maximale Stimmenanzahl verteilen. TUHH WA LEN

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 9 - 1. Fülle die Wahlzettel für FSR- und StuPa-Wahlen aus. Achte unbedingt darauf, dass du die Unterlagen deines FSRs hast. Wahlunterlagen gibt es ab dem 19.11. im AStA. 2. Lege die Wahlzettel in den inne- ren Umschlag und verschließe ihn. 3. Fülle die beigefügte eidesstattli- che Erklärung aus. Achte darauf, dass sämtliche An- gaben vollständig sind. Briefwahl- unterlagen ohne die Erklärung kön- nen nicht ausgezählt werden. 4. Lege den verschlossenen Um- schlag sowie die eidesstattliche Er- klärung in den äußeren Umschlag und verschließe diesen.

5. Trage auf dem äußeren Um- schlag deine Matrikelnummer und die Fachschaftszugehörigkeit ein. 6. Wirf den fertigen Briefumschlag in den Briefkasten des AStA (Geb. E Raum 0.069) ein oder schicke ihn per Post an AStA TUHH Am Schwarzenberg-Campus 3 21073 Hamburg Deadline für den Post-Eingang ist der 4.12.2018 um 12:00. Damit Euer Wahlgeheimnis auch gewahrt bleibt, wird zuerst nur der äußere Umschlag geöffnet, um die eidesstattliche Erklärung mit dem Wähler*innen-Verzeichnis abzu- gleichen.

Der innere Briefumschlag wird in die Wahlurne geworfen und erst bei Auszählung aller Stimmen aus- gewertet. Damit ist die Zuordnung eines Wahlzettels zu einer Person nicht möglich. BRIEFWAHL TUHH WA LEN

WAHLZEITUNG - ASTA DER TUHH

- 10 - Elena Müller 3. Semester AIW (B.Sc.) Alles Müller oder was? Malin Schnepper 3. Semester AIW (B.Sc.) Meine Mama würde mich wählen! Sam Dors 6. Semester AIW (B.Sc.) Sam Dors - das T steht für Vertrauen Mareike Wendelmuth 3. Semester GES (B.Sc.) Make FSR great again. GENERAL ENGINEERING SCIENCE ALLGEMEINE INGENIEURWISSENSCHAFTEN AIW O GES MED T U H H Sebastian Luitle 5. Semester AIW (B.Sc.) Ich bin gewählt = neuer Bankautomat #realtalk Torben Michaelis 1. Semester AIW (B.Sc.) Für eine Uni, in der wir gut und gerne leben.

Jannik Jorge Grothusen „Jochen“ 1. Semester AIW (B.Sc.) Hohe Ansprüche sind mir zu wenig.

- 11 - Mauritz Macke „Die Enttäuschung“ -gez. Sam sonst „Mautzi“ 3. Semester AIW (B.Sc.) Auffallen durch umfallen. Make fsr great again. Nadine Schütt 6. Semester AIW (B.Sc.) Make FSR great again! Thomas Andersek 3. Semester Med.-Ing. (M.Sc.) Steffen Sigwart 1. Semester AIW (B.Sc.) Make FSR Great Again! AIW O GES MED T U H H ALLGEMEINE INGENIEURWISSENSCHAFTEN GENERAL ENGNEERING SCIENCE Jasper Brüggmann 3. Semester AIW (B.Sc.) Man sieht nicht mehr viel, wenn man alles durchschaut. Chiara Wiegand 3. Semester GES (B.Sc.) Kiri, Kiri, Kiri. Amélie Gildhoff 1. Semester AIW (B.Sc.)

AIW O GES MED T U H H ALLGEMEINE INGENIEURWISSENSCHAFTEN - 12 - Fabian Neumann „Fabi“ 1. Semester AIW (B.Sc.) Moritz Münstermann „Mo“ X. Semester GES (B.Sc.) 100‰ Einsatz GENERAL ENGINEERING SCIENCE

- 13 - Chiara Stix 7. Semester LuM (B.Sc.) Paula Seibt 5. Semester LuM (B.Sc.) Carolin Herberg 7. Semester LuM (M.Sc.) Hi, ich bin Caro und wäre gerne im Fachschaftsrat um euch/ uns das Leben an der Uni etwas leichter und schöner zu machen. Ich würde mich freuen wenn ihr mich wählt! Daniel Müller 1. Semester IWI (M.Sc.) Studieren im BIER und jetzt! MANAGEMENT-WISSENSCHAFTEN UND TECHNOLOGIE Clemens Rahlfs „Clemo“ 1. Semester IWI (M.Sc.) Make MWT great again! Jonas Bremer 3. Semester LuM (B.Sc.) Anna Krüger 3. Semester LuM (B.Sc.)

Alexandra Quilitsch „Alex“ 1. Semester IWI (M.Sc.) MANAGEMENT-WISSENSCHAFTEN UND TECHNOLOGIE - 14 - Mira Ertel 5. Semester LuM (B.Sc.) Nina Westhäusler 3. Semester LuM (B.Sc.) Hannes Piepenbrink 1. Semester IWI (M.Sc.) Stefanie Schulter 3. Semester LuM (B.Sc.) Son Do 3. Semester LuM (B.Sc.) Für die Ausbreitung der asia- tischen Kultur in der Fachschaft. Und natürlich um eure Meinungen und Ideen im FSR hoffentlich vertreten zu dürfen. Tim Cording „TC“ 5. Semester LuM (B.Sc.)

- 15 - Kea Ullrich 3. Semester LuM (B.Sc.) KEEP CALM and VOTE FOR ME ;) #liKEAgirl Herbert Hartung „Herbi, Herb“ 1. Semester IWI (M.Sc.) Wählt Mich und Ihr wählt einen von Euch! Ich stehe Euch zur Seite und mache gerne Party! Justin Ziegenbein 7. Semester LuM (B.Sc.) MANAGEMENT-WISSENSCHAFTEN UND TECHNOLOGIE Antonius Moosdorf 5. Semester LuM (B.Sc.) Keep calm and vote. - Well, vote first and keep calm afterwards when the contrary, to that what you voted for, happens.

BAU- UND UMWELTINGENIEURWESEN - 16 - Abdulsalam Ahmad „Salam“ 3. Semester BaU (B.Sc.) Nach mehreren Se- mestern Studienerfahrung im In/Ausland möchte ich nun dabei mitwirken, die Interessen der Studenten einzusetzen und ein Ansprech- partner für alle Fragen rund ums Studen- tenleben werden. Fabian Keller 7. Semester BaU (B.Sc.) Kim Gülck 5. Semester BaU (B.Sc.) Mit Kimi Korn nach vorn! Georg Spies 3. Semester BaU (B.Sc.) Jasper Gloy „Ranger“ 2. Semester Bauing. (M.Sc.) Wir bauen auf!

Wir reißen nieder! So haben wir Arbeit immer wieder!! Konrad Dicke 9. Semester BaU (B.Sc.) Lasse Foitzik 7. Semester BaU (B.Sc.) Für euch lasse ich nicht locker!

BAU- UND UMWELTINGENIEURWESEN - 17 - Martha Gellfart 3. Semester BaU (B.Sc.) „Es hat noch nie jemand etwas verändert, indem er so war wie andere.“ -P.T. Barnum Phillip Schmidt „Phillo“ 10. Semester Bauingenieurwesen (M.Sc.) Sibylle Junghans „Bille“ 1. Semester BaU (B.Sc.) 8 von 10 Hundefreunden sagen, dass ihre Haustiere Bille bevorzugen würden. Denn auf Bille kann man bauen, Locker, flockig mit Vertrauen. Was auf der Bille draufsteht, ist in der Bille auch drin. Merlin Singhoff „Turtok“ 11. Semester BaU (B.Sc.) Per Mail an „asta@wahl.tuhh.de“ Aland Sulivani „Alaus“ 3. Semester BaU (B.Sc.) Jan Kolodzick 9. Semester Bauing. (M.Sc.) Kranplätze müssen verdichtet sein

Lisa Ponitz „Die Lisa“ 5. Semester ET (B.Sc.) „Das ist gut für dich, Kindermilch.“ Birte Tietgen „Birtee“ 7. Semester TMA (B.Sc.) „Bio ist für mich Abfall.“ Vincent Sander „Hodor“ 3. Semester ET (M.Sc.) „Fernsehen bildet, weil man viel lernen kann. Kochen lernen, Kindererziehung, Kinderkrankheiten.“ ELEKTROTECHNIK INFORMATIONSTECHNIK - 18 - Benjamin Sroka „Benzen“ 13. Semester ET (B.Sc.) „Isch mach das gar nicht“ Alexander Seeling „Alex“ 7. Semester IIW (B.Sc.) „Halt stop, jetzt rede ich.“ Henrik Wyschka „Henrikki“ 5. Semester TMA (B.Sc.) „Hast du mal die Menge an Spielzeugen gesehen?“

ELEKTROTECHNIK INFORMATIONSTECHNIK - 19 - Raoul Dittmann „Rauli Pauli“ 3. Semester IIW (M.Sc.) „Leute die wat Bio essen sind dick wegen die ganzen Zucker.“ Gilles Jacqui 5. Semester ET (B.Sc.) „Es ist Obst im Haus.“ Stefan Jarosch 8. Semester ET (M.Sc.) Lasst das mal den Opa machen! Laleh Hosseinion 3. Semester ET (B.Sc.) „Entweder bist du blind auf beiden Augen oder einfach nur blöd.“ Evgenij Salnikov „FG“ 5. Semester ET (B.Sc.) „Beruhigt habe ich mich jetzt nicht.“ Thomas Pohl „Papa Thomas“ 7. Semester CS „Für die Kinder kann auch schon mal aus der Dose sein.“

GEWERBLICH TECHNISCHE WISSENSCHAFTEN - 20 - Hans Engelmann 3. Semester Lehramt ET-IT und Sozialwissenschaften (M.Sc.) Für den Erhalt und Ausbau guter Lehrer*innenbildung an der TUHH Felix Lübchow „Fluebby“ 3. Semester Bau- und Holztechnik (B.Sc.) Arne Peters 5. Sem. Medientechnik Gewerbelehramt (B.Sc.) Gemeinsam. Zukunft. Bilden. Tim Wagner 1. Semester GTW. (M.Sc) Morgens Lehrer, abends voller. Arthur Seidel 3. Semester GTW (B.Sc.) Es ist für alle die 6te Stunde Gemeinsam. Zukunft. Bilden. Malte Dreesen 5. Semester Metalltechnik Lehramt (B.Sc.) Gemeinsam.

Zukunft. Bilden.

GEWERBLICH TECHNISCHE WISSENSCHAFTEN - 21 - Lucas Danger 1. Semester Metalltechnik Lehramt (M.Sc.) Gemeinsam. Zukunft. Beilden. Malte Schöning 3. Semester Holztechnik Lehramt (B.Sc.) Gemeinsam. Zukunft. Bilden. Mathis Grube 1. Semester Bautechnik Lehramt (M.Sc.) Gemeinsam. Zukunft. Bilden. Janna Geiken 5. Sem. Sonderpädagogik/Arbeitslehre Technik Gemeinsam. Zukunft. Bilden. Jascha Lutz 1. Semester GTW Lehramt (M.Sc.) Gemeinsam. Zukunft. Bilden. Fehmke Thalmann 3. Sem. Sonderpädagogik mit Arbeitslehre-Technik Gemeinsam.

Zukunft. Bilden.

Henrik Schwägermann „Flauschi“ 3. Semester MEC (B.Sc.) Svenja Ehlers 1. Semester Th.MB (M.Sc.) MASCHINENBAU - 22 - Daniel Walter „Piwi“ 3. Semester MTB (B.Sc.) Sauer macht lustig? Werde nicht sauer, werde FSRler. Für mehr Spaß an der Sache! Felix Knorr 7. Semester MB (B.Sc.) Für eine bessere Vertretung für die Studierenden Jonas Röper 1. Semester Th.MB (M.Sc.) Was Flauschi sagt. Lukas, Cheoruny 7. Semester MB (B.Sc.) Wählt Piwi. Tom Rothe 3. Semester MB (B.Sc.) Es eska- liert sowieso. Also warum nicht mit mir?!

Yunus Citak 5. Semester MB (B.Sc.) Probleme gibt es nicht, sie sind alle nur Her- ausforderungen.

MASCHINENBAU - 23 - Lina Sapp 3. Semester MB (B.Sc.) Michel Krukenberg 7. Semester MB (B.Sc.) Michael Hong „Michi“ 11. Semester MB (B.Sc.) Auch ich esse mein Reis mit Stäbchen. Marek Bartsch 7. Semester MB (B.Sc.) Hier könnte deine Werbung stehen. Lisa Bassy 3. Semester MB (B.Sc.) Nathalie Bauschmann 6. Semester MB (B.Sc.) Hendrik Geisler 1. Semester MB (M.Sc.) Wenn man einmal drin ist, kommt man nicht mehr raus. Tatjana Sailer „Tanja“ 4. Semester MEC (M.Sc.) Für einen FSR, der den Studierenden in allen Belangen was bieten kann!

SCHIFFBAU - 24 - Tom Philipson 3. Semester SB (B.Sc.) Christian Walter Fragner 5. Semester SB (B.Sc.) Christopher Krause 5. Semester SB (B.Sc.) Helene Lünser 5. Semester SB (B.Sc.)

SCHIFFBAU - 25 - Benjamin Bahr 1. Semester SB (M.Sc.) Sascha Küster 7. Semester SB (B.Sc.) Jonathan Achstetter 7. Semester SB (B.Sc.) Sarah Schreiber 7. Semester SB (B.Sc.) Nils Schwichardi 13. Semester SB (Diplon) Robin Kloske „oxoxox“ 7. Semester SB (B.Sc.) Robin Pressel „Elvis“ 1. Semester SB (B.Sc.) Ravi Kaushik „Ravioli“ 1. Semester SB (B.Sc.)

VERFAHRENSTECHNIK - 26 - Victoria Bueschler „Vici“ 1. Semester BVT (M.Sc.) Thies Geist 7. Semester VT (B.Sc.) Philip Kallenberg 13. Semester EUT (B.Sc.) Nalan Ülker 3. Semester EUT (B.Sc.) Kompetenz hat genauso viele Buchstaben wie Nalaaaaan. Zufall? Ich glaube nicht! Svenja Seiß 3. Semester VT (B.Sc.) Mit Verantwor- tungsbewusstsein und Erfahrung für Ordnung, Fortschritt, Spaß und Harmonie! Yannick Piguel 2. Semester EUT (M.Sc.) Das Leben ist hart, grausam und unge- recht. Genieße das Studium.

Dennis Espert 5. Semester VT (B.Sc.) Janine Berg „Jani“ 7. Semester VT (B.Sc.)

Tobias Rieckmann 5. Semester BVT (B.Sc.) VERFAHRENSTECHNIK - 27 - Jannick Krause 3. Semester EUT (B.Sc.) Du hast mich gefragt Brunke Hobbie 7. Semester VT (B.Sc.) Du hast mich gefragt Jana Bruns 7. Semester VT (B.Sc.) Du hast mich gefragt und ich hab nichts gesagt. Alicia Ott 3. Semester VT (B.Sc.) Du hast Roxana Raltschew „Ralf „Ralle“ 5. Semester BVT Raltschew (the machine)“ Du hast mich Annika Raudis 5. Semester EUT (B.Sc.) Du Eric Nitschke 3. Semester EUT (B.Sc.) Du hast mich

Wer sind wir? Das Asoziale Netzwerk Und was haben wir vor? ✗ Wasserspender im H-Gebäude ✗ Mettwoch in der Mensa (und Lasagne!) ✗ Sitzkissen für alle Kängurus im Audimax ✗ Instandsetzung des Bankautomaten ✗ Bier-Pong-Tische ✗ Whiteboards für die Lernräume ✗ Schlafkapseln für erschöpfte Kängurus ✗ gemütliche Sitz- und Arbeitsgelegenheiten im Außenbereich … mit Tisch! ✗ Baracke / Freibad für Kängurus Unser Leitbild aus dem Kapitel „Bis in den Jemen“: „Ich Arbeite gern - für meinen Unikonzern“ Wie wollen wir das umsetzen?

Mit eurer Stimme könnt ihr uns ins StuPa schleudern, und wir halten die Wahlversprechen so gut wie die “großen” Parteien es vormachen! StuPa Ahoi! Und immer eine Hand breit Wasser unter’m Kiel! - 28 -

ASOZIALES NETZWERK - 29 - 1. Kaushik Ravi „Ravioli“ 1. Semester SB (B.Sc.) Das einzige (a)so- ziale Netzwerk, ... 2. Marius Stübbe „Stü“ 1. Semester SB (B.Sc.) Ich lauf bis in den Jemen - für mein Uniunter- nehmen. 3. Björn Spiekermann 1. Semester SB (B.Sc.) Gegen den Terror der Unis und Fabriken, , der Regierung und der Wirtschaft. Alan Grubb „In“ 1. Semester SB (B.Sc.) ... wofür es sich lohnt, beizutreten! Maximilian Ehlken „Maxi“ 1. Semester SB (B.Sc.) Ich schwimm bis nach Birma - für meine Unifirma!

Yauheni Prudnikau „Evgeniy“ 1. Semester SB (B.Sc.) Gegen den Terror des realexistierenden Asozialismus! Kandidat*in Stellvertreter*in

- 30 -

NERDLISTE - 31 - 1. Henrik Wyschka „Henrikki“ 5. Semester TMA (B.Sc.) 2. Laleh Hosseinion 3. Semester ET (B.Sc.) 3. Gilles Jacqui 5. Semester ET (B.Sc.) Raoul Dittmann „Rauli Pauli“ 3. Semester IIW (M.Sc.) Thomas Pohl „Papa Thomas“ 7. Semester CS (M.Sc.) „Egal wor- um es geht, ich bin dagegen.“ Alexander Seeling „Alex“ 7. Semester IIW (B.Sc.) Kandidat*in Stellvertreter*in

Wir wollen folgende Themen in den Fokus rücken:  Gleichberechtigung  Diskriminierung? Nicht auf unserem Campus!  Für studentische Freiräume  Werbefreier Campus  Raumknappheit  Wiederbelebung des politischen Diskurses an der Uni  Familienfreundlichkeit  Das Präsidium für studentische Belange in die Pflicht nehmen  Verantwortungsbewusste Forschung  Semester-Preis-Bremse  Bedarfsgerechte Ausfinanzierung der Hochschule und des Studierendenwerks SpeziaList[e] Wir verstehen uns als Vertreter*Innen einer kritischen Studierendenschaft, die ein Umfeld schaffen will, in dem jede*r frei und gleichberechtigt lehren, lernen und leben kann. Wir werden deshalb auch in Zukunft Missstände aufzeigen und an deren Beseitigung arbeiten. Wir haben politischen Gestaltungsanspruch für eine lebendige Hochschule! Wir sind spezialisiert auf eine lebendige Hochschulpolitik und die Stärkung des politischen Diskurses an unserer Universität. Als Liste stehen wir seit Jahren für Inhalte und jedes unserer Mitglieder für politisches Interesse und Engagement. - 32 -

SPEZIALIST[E] - 33 - 1. Lucca Jordan 8. Semester GES (B.Sc.) Mehr Freiheit, weniger Lernfabrik 2. Kaspar Eucken 9. Semester GES (B.Sc.) 3. Anton Paetzoldt 5. Semester SB (B.Sc.) Es geht mir um mehr als Kohle. Chiara Dreiner 2. Semester PEP (M.Sc.) Philipp Wittmann „Phil“ 5. Semester AIW (B.Sc.) Für progressive und transparente Hochschulpolitik! Jana Ihrens 3. Semester ET (M.Sc.) Für Gleich- berechtigung und gesellschaftliche Verantwortung - für EUCH und ein politi- sches StuPa! Kandidat*in Stellvertreter*in

- 34 -

STÄNDIGE VERTRETUNG DER H.F. LATTE - 35 - 1. Sebastian Felten „Basti“ 7. Semester SB (B.Sc.) 2. Marten Sponholz 5. Semester SB (M.Sc.) Simon Kirchhoff „Johnny“ 3. Semester SB (B.Sc.) Malte Marienhagen 5. Semester SB (B.Sc.) Kandidat*in Stellvertreter*in

- 36 - WOHIN? TUHH WA LEN AStA-Büro (E 0.069) Abhohlen und Abgeben der Briefwahlunterlagen Persönliche Fragen Rondell über der Mensa (Geb. I) Wahllokal am 3./4.12. Bring deinen Studierenden- und Lichtbildausweis mit!

Du möchtest uns unterstützen? Gerne! Denn wir brauchen dich! An den Wahltagen 3. und 4. Dezember suchen wir Wahlhelfer*innen, die uns bei der Durchführung der Wahl unterstützen möchten. Unter www.stupa-tuhh.de/wahlen findet ihr ein Doodle, in das ihr euch eintragen könnt für Zeiten, zu denen ihr mit am Wahlstand helfen möchtet. Deine Aufgabe wäre das Aushän- digen von Wahlunterlagen an die Komiliton*innen, die wählen. Wir freuen uns auf dich! - 37 - TUHH WA LEN WERDE WAHLHELFER*IN

Impressum Wahlzeitung zu den Hochschulwahlen im Wintersemster 2017/2018 an der TU Hamburg Studentischer Wahlausschuss der TUHH 2018/2019 Am Schwarzenberg-Campus 3 Gebäude E, Raum 0.069 21073 Hamburg wahl@asta.tuhh.de Redaktion Carolin „Khaaro“ Fleschhut, Noor Naser Eddin, Daniel Jährig, Tobias Stein, Valea Kim Wisniewski Layout und Design Khaaro und V Herausgeber Valea Kim Wisniewski

LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH W LEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄHLEN GEH WÄH

Sie können auch lesen