Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009

 
NÄCHSTE FOLIEN
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes
Deutschland zur
Bundestagswahl
2009

Resümee
Die „Wir Wollen’s Wissen“-Kampagne des Kol-
pingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl
2009 war mit rund 70 Veranstaltungen bun- fordert oder anhand eines Downloads selbst
desweit erfolgreich.                            bearbeitet werden. Die Kampagne erhielt ei-
                                                ne eigene Internet-Subdomain
Ausgangspunkt für die Kampagne war die Leit- (www.wahl2009.kolping.de) und war zu er-
bild-Kurzformel „Verantwortlich leben – soli- reichen über einen Link auf der Startseite
darisch handeln“, die auf mehrere Politikfelder des Kolpingwerkes. Dort erfolgte eine
heruntergebrochen wurde: Reform des Sozial- Sammlung von Veranstaltungen und An-
staates, Arbeitswelt (unter Einschluss des Kol- sprechpartnern mit Kontaktdaten.
pingjugend-Schwerpunktes „Jugend und Ar-
beitswelt“) und Familie. Vom Bundesverband Durch die vielfältigen dezentralen Aktivitä-
wurde eine Broschüre mit Positionen, Kampag- ten konnte die Kampagnenfähigkeit des Kol-
nenfragen und methodischen Anregungen zur pingwerkes unter Beweis gestellt werden.
Verfügung gestellt. Dokumentiert wurden darin Die Chance, die der gemeinsame Rahmen und
jeweils stichwortartig aktuelle Stellungnahmen das Unterstützungsangebot des Bundesver-
des Kolpingwerkes Deutschland aus diesen Po- bandes boten, wurde in vielen Diözesanver-
litikfeldern. Dabei standen 4 Forderungen       bänden hervorragend umgesetzt.
(Sockelrente, Erziehungsgeld, Mindestlohn, An-
erkennung ehrenamtlichen Engagements beim In dieser Dokumentation können nur einige
Berufseinstieg bzw. im Berufsleben) im Vor- besonders bemerkenswerte Veranstaltungen
dergrund, die den Kandidaten und Kandidatin- der „Wir Wollen‘s Wissen“-Kampagne prä-
nen vorgestellt werden sollten.                 sentiert werden.
Weiterhin konnten Plakate für die Öffentlich- Allen, die zum Gelingen der Kampagne bei-
keitsarbeit und Veranstaltungswerbung ange- getragen haben, gilt unser Dank.
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Politis
cher
Boxspo
rt
im
DV
Limburg                Suchten nach schlagkräftigen Argumenten (v.l.n.r.): Gregor Amann (SPD),
                       Hans-Joachim Otto (FDP), Tarek Al-Wazir (Grüne) und Peter Beuth (CDU)

Die Kolping-Jugendakademie in Frankfurt am Main setzte die          „Die Kolping-
Bundestagskandidaten Hans-Joachim Otto (FDP) und Gregor             Jugendakademie
Amann (SPD) zusammen mit den beiden hessischen Landespoli-          versuchte, mit dieser
                                                                    ungewöhnlichen
tikern Tarek Al-Wazir (Grüne) und Peter Beuth (CDU) kurzer-         Versuchsanordung
hand in einen Boxring und der große Saal des Kolpinghauses          insbesondere Jung- und
wurde zur „Wahlkampf-Boxarena“ umfunktioniert.                      Erstwähler für politische
                                                                    Inhalte zu sensibilisieren
                                                                    und zum Urnengang zu
So mussten die Mandatsträger in kurzen Runden großen Polit-         motivieren.“
sport zeigen und die rund 200 anwesenden Jugendlichen von der
Schlagkraft ihrer Argumente überzeugen. Eventuelle Fouls ahndete Moderator und Ringrich-
ter Guido Franke, politischer Redakteur bei faz.net.
Die Jugendakademie versuchte, mit dieser ungewöhnlichen Versuchsanordung insbesondere
Jung- und Erstwähler für politische Inhalte zu sensibilisieren und zum Urnengang zu moti-
vieren. Die große Beteiligung hat gezeigt, dass das Interesse bei den Jugendlichen in jedem
Fall vorhanden ist und die Hemmschwelle gegenüber den Politikern durch ein innovatives
Veranstaltungskonzept gesenkt werden kann.

                                                                         Die Kampagne des Kolpingwerkes
 Seite 2
                                                                    Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
„Glaube und Politik“ auf dem
                   Jugendfestival im DV Augsburg
Ebenfalls den Erstwähler im           Sailer (CSU), Miriam Gruß (FDP),   sierte die Jugendlichen vor al-
Blick hatte die Kolpingjugend         Sepp Daxenberger (Grüne) und       lem das Thema Bildung. Es wur-
des Diözesanverbands Augsburg.        Florian Pronold (SPD) mussten      de aber auch nach dem Verhält-
Auf dem diözesanen Jugendfes-         sich den Fragen der Kolpingju-     nis von Glaube und Politik ge-
tival „zwanzig09“ in St. Ottilien     gendlichen stellen. Die Positio-   fragt und Themen wie Abtrei-
forderten rund 200 Jugendliche        nen Kolpings vertrat dabei Gitte   bung, konfessioneller Religions-
die anwesenden Parteivertreter        Scharlau, Mitglied im Bundes-      unterricht oder Gottesbezug in
auf, mit ihrer Meinung möglichst      vorstand des Kolpingwerkes         der Verfassung in den Fokus der
nicht zu geizen. Landrat Martin       Deutschland. Natürlich interes-    Diskussion gerückt.

Die Jugendlichen sitzen im Vordergrund. Dahinter am Podiumstisch stehend (v.l.n.r.): Miriam
Gruß (FDP), Landrat Martin Sailer (CSU), Florian Pronold (SPD), Sepp Daxenberger (Grüne) und
Gitte Scharlau (Bundesvorstandsmitglied im KW Deutschland).

Die Kampagne des Kolpingwerkes
                                                                                                 Seite 3
Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
TV Allgäu
berichtet...
In Kaufbeuren und Buchloe, ebenfalls im DV
Augsburg, erregten die „Wir Wollen’s Wis-
sen“-Veranstaltungen die Aufmerksamkeit
des lokalen Fernsehsenders. Wie TV Allgäu
berichtete, waren die Diskussionen zwi-
schen den Parteivertretern Stephan Stracke
(CSU), Rolf Spitz (SPD), Dr. Bernd Rösel
(FDP), Paul Meichelböck (Linke) und Tobias
Specht (Grüne) im Ton fair und in der Sache
deutlich kontrovers. Der Diskussionsteil-
nehmer Stracke (CSU) ist Kolping-Mitglied
und über ein Direktmandat neu in den 17.
Deutschen Bundestag eingezogen.
Rechts: Kampagnenplakate mit Platz zum Einfügen der Ver-
   anstaltungsdaten konnten auf www.wahl2009.kolping.de
                    bestellt bzw. heruntergeladen werden.

                                                            Links: Die Teilnehmer der
                                                            Podiumsdiskussion. Kol-
                                                            pingmitglied Stephan Stra-
                                                            cke (2. v.r.) ist für die CSU in
                                                            den Bundestag gewählt
                                                            worden.

                                                                 Die Kampagne des Kolpingwerkes
 Seite 4
                                                            Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Echte Wahlfreiheit?
Für eine „Wir Wollen’s Wis-           beit und Entwicklung, Karin      werk fordert in dieser Hinsicht
sen“-Veranstaltung in Düssel-         Kortmann (SPD), für die Dis-     eine echte Wahlfreiheit der Fa-
dorf kooperierte das Kolping-         kussion gewinnen. Dabei ging     milien bei der Betreuung und
werk DV Köln mit dem Katholi-         es insbesondere um die Famili-   Erziehung der Kinder. Moderiert
kenrat der Stadt Düsseldorf           enpolitik und Fragen zur Kin-    wurde der erkenntnisreiche
und konnte unter anderem die          derbetreuung, der finanziellen   Vormittag von Dr. Hubert Wis-
parlamentarische Staatssekre-         Entlastung von Familien sowie    sing, Referent für Gesell-
tärin im Bundesministerium für        der Anerkennung von Erzie-       schaftspolitik beim Kolping-
wirtschaftliche Zusammenar-           hungsleistungen. Das Kolping-    werk Deutschland.

Wenn Politik auf Kolping-Wirklichkeit trifft: Hubert Wissing im Gespräch mit Karin Kortmann
(SPD), Holger-Michael Arndt (Grüne) und Thomas Jarzombek (CDU) (v.l.n.r.)

Die Kampagne des Kolpingwerkes
                                                                                              Seite 5
Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Der Flashmob und das zerlegte
Podiumskonzept im DV Osnabrück

Vorsicht mit dem Gymnastikball: Werfend, laufend und liegestützend machte sich die Kolpingjugend im DV Os-
nabrück fit für die Wahl und erzeugte Aufmerksamkeit bei den leicht irritierten Passanten.

Zahlreiche Podiumsdiskussi-       fünf Diskussionsabenden.           gend im DV Osnabrück einen
onen fanden auch in den im        Auf dem Domvorplatz hinge-         Flashmob. In sportlicher
Diözesanverband Osnabrück         gen griff man auch zu un-          Kleidung übten sich die Kol-
gelegenen Wahlkreisen             konventionelleren Mitteln,         pingjugendlichen fünf Minu-
statt. Die KF Rulle zerlegte      um die Bürgerinnen und             ten lang in Leibesertüchti-
das Podiumskonzept kurzer-        Bürger zum Urnengang zu            gungen und machten sich so
hand in seine Einzelteile und     motivieren. In Kooperation         öffentlichkeitswirksam „fit
widmete sich den Kandida-         mit CAJ, KJG und BDKJ orga-        für die Wahl“.
ten jeweils einzeln an               nisierte die Kolpingju-

                                                                                 Die Kampagne des Kolpingwerkes
 Seite 6
                                                                            Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Stilblüten zum Wahlkampfpreis

Auch im hohen Norden mussten sich politische          worten – 2 Euro ins „Phrasenschwein“. Der Er-
Schwergewichte den Positionen des Kolpingwerkes       lös aus den gesprochenen Politiker-Stilblüten
stellen. In der KF Hamburg-Billstedt gaben sich ne-   ging an die Jugendarbeit in Hamburg St. Paulus.
ben Dirk Fischer (CDU) und Burkhard Müller-           Durch die Kooperation mit einer Schule konnten
Sönksen (FDP) der (ehemalige) Bundesarbeitsmi-        für die Beteiligung an der Veranstaltung sowohl
nister Olaf Scholz (SPD) und die stellvertretende     junge wie ältere Menschen gewonnen werden.
Fraktionsvorsitzende der Grünen, Krista Sager, die
Ehre und – bei allzu sloganhaften An-

             Im Rahmen des Kolping-
    Regionaltages Ost im Kolping Be-
  rufsbildungswerk Hettstedt hatten
 die Teilnehmer Gelegenheit, sich in-
       tensiv mit den Politikern Silvia
    Schmidt (SPD) und Peter Hettlich
              (Grüne) auszutauschen.

Die Kampagne des Kolpingwerkes
                                                                                              Seite 7
Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Blau: „Wir Wollen‘s Wissen“-Veranstaltungen zur Bundestagswahl 2009
Grün: weitere politische Veranstaltungen (z.B. zu Landtags- & Europawahlen)
Rot: Schriftliche Antworten einzelner Politiker auf die Kampagnenfragen
                                                                                        Gestaltung: David Knollmann
                                                                              Text: David Knollmann, Hubert Wissing
                                                            Referat für Gesellschaftspolitik, Kolpingwerk Deutschland
Die Kampagne des Kolpingwerkes Deutschland zur Bundestagswahl 2009
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren