Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg

 
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Gemeindebrief
           Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Markus

Dezember
Januar
Februar

01/2020
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Liebe Gemeinde,                                                                   Weihnachtskonzert der MarkuSingers
              auf der Titelseite sehen wir einen         sen wir nicht arbeiten. Sie wird uns   Die MarkuSingers der Kirchen-            Es erwartet Sie eine musikalische
Nachgedacht

              lebendigen Zweig. Er ruht im Frost         zugesprochen. Sie ist ein Geschenk.    gemeinde St. Markus laden recht          Reise durch das weihnachtliche
              und wartet geduldig auf den Früh-          In der Treue Gottes dürfen wir ru-     herzlich zu ihrem diesjährigen           Skandinavien. Werke von Edward
              ling. Dann wird er neu erwachen            hen und so wie der Zweig auf dem       Weihnachtskonzert am                     Grieg, Otto Olsson und Ola Gjeilo
              und aufblühen.                             Titelblatt warten auf den neuen                                                 werden zu hören sein.
              Dieses Bild machte ich bei einem           Frühling des Lebens.                   Samstag, den 07.12.2019 um               Lassen Sie sich von nordischen
              Ausflug nach Steinheid in Thürin-                                                 17:30 Uhr                                Bräuchen, wie das Lichterfest der
              gen. Dort auf über 800 Meter Höhe          Und wir als Gemeinde St. Markus?                                                Santa Lucia, überraschen.
              bestaunte ich vor einem Jahr ech-          Sie lesen in dieser Ausgabe von An-    in die Markuskirche ein.                 Auf Ihren Besuch freuen sich die
              ten Winter. Mit Schnee und durch           geboten und Aktivitäten.               Der gemischte Chor freut sich, be-       MarkuSingers.
              Frost verzauberte ruhende Wälder.          Sie lesen auch von Fragen, auf die     reits zum zweiten Mal ein Konzert        Der Eintritt ist frei!
              Das wirkte auf mich exotisch. Denn         wir noch keine Antworten haben.        in der Kirche am Judenberg zu ver-
              bei uns in der Stadt gibt es ja fast       Doch „Gott ist treu“. Wir sehen sei-   anstalten.
              keine Veränderung vom Herbst               nen Frühling noch nicht und doch
              zum Winter. Nur noch selten liegt          werden wir in ihm leben.
              bei uns im Winter länger Schnee.           Eine gesegnete und auch ‚stade‘
              Und selbst wenn mal Schnee liegt           winterliche Zeit wünscht Ihnen
              - die moderne Technik ermöglicht
              ungebremstes Tempo bei Arbeit              Ihr Pfarrer Peter Meyer
              und Freizeit.

                                                                                                                                                                             Einladung zum Weihnachtskonzert
              Aus Erzählungen höre ich wie an-
              ders es früher war. Die Landarbeit
              wurde vom Winter zur Ruhe ge-
              bracht - man war beieinander zu
              Hause.
              Man nannte die Adventszeit die             aus dem Inhalt
              „stade“ Zeit, also die stille Zeit.        Nachgedacht			              2
                                                         Einladung Weihnachtskonzert 3
              Wir dürften die Zeit stille verbrin-       Neuer Seniorenkreis		        7
              gen. Der Januarspruch aus der Bibel        Jahreslosung 2020		         10
              erinnert uns: „Gott ist treu“              Gottesdienste 			12
              (1. Korinther 1,9)                         Rückblick			16
              Unser Schicksal wird gehalten vom          Der Grüne Gockel		          20
              treuen Gott. Für diese Treue müs-          Blick über den Kirchturm    21
                                                         Wir sind für Sie da		       24

                                                     2                                                                               3
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten
              in der Advents- und Weihnachtszeit
Einladungen

              am Ersten Advent beginnt das               Der Vierte Advent ist nur zwei Tage       Am 29. Dezember, dem Sonntag
              neue Kirchenjahr und die Advents-          vor Heiligabend. Daher werden wir         nach dem Christfest möchten wir
              lieder erklingen nach langer Zeit          an diesem Vormittag (10:30 Uhr)           mit Ihnen vor dem Altar ins Ge-
              wieder.                                    Weihnachtslieder üben. Sie erfah-         spräch kommen. Die Stühle stehen
              Der Zweite Advent beginnt dies-            ren auch Geschichten über die             im Altarraum um die Krippe. Tee
              mal schon am Vorabend (Samstag,            Dichter und die Entstehung der Lie-       und Plätzchen stehen bereit. Viel-
              7. Dezember, 17:30 Uhr) mit dem            der. So sind Sie dann fit für die Fest-   leicht haben Sie eine warme Decke        Heiligabend und Silvester: Ande-
              Konzert der MarkuSingers. Lassen           tage. Beim Singen wird uns Tee die        dabei. Wir halten Andacht und er-        re Uhrzeiten als gewohnt
              Sie sich verzaubern mit den Weih-          Stimmbänder geschmeidig halten.           zählen einander in der Runde vom         In diesem Jahr sind die Uhrzeiten
              nachtsliedern Skandinaviens.                                                         Weihnachtsfest.                          an Heiligabend und Silvester an-
              Am Sonntag selbst wird um 17:00            Am Heiligabend um 14:30 Uhr               Am „Altjahresabend“ am 31. De-           ders als früher. Jetzt ist es so:
              Uhr Paulchen im Betthupferlgottes-         feiern wir einen Familiengottes-          zember um 16:00 Uhr nehmen wir           Krippenspiel um 14:30 Uhr
              dienst kindlich für alle, die Freude       dienst mit Krippenspiel. Kinder und       mit einem Abendmahlsgottes-              Christvesper um 16:00 Uhr
              daran haben, den Zweiten Advent            Jugendliche werden uns die Weih-          dienst Abschied von 2019.                Altjahresabend um 16:00 Uhr
              feiern. Sicherlich sitzen wir danach       nachtsgeschichte näher bringen.           Einen Tag später, am 1. Januar um        Es hat einen einfachen Grund: alle
              wieder bei Essen und Trinken zu-           Um 16:00 Uhr ist die traditionelle        17:00 Uhr können Sie sich für das        Gemeinden wollen zur selben Zeit
              sammen.                                    Christvesper.                             neue Jahr 2019 in unserer Nachbar-       feiern und unsere Kirchenmusiker
              Auch den Dritten Advent feiern             Für den ersten (25.12.) und den           gemeinde Katharina von Bora per-         können sich nicht zerteilen.
              wir am Abend (18:00 Uhr): in der           zweiten (26.12.) Feiertag laden wir       sönlich segnen lassen.                   Sehen wir das Gute dabei: die
              „Nacht der 1000 Lichter“ bringen           in unsere Nachbargemeinde St.             Am Sonntag, den 5. Januar beginnt        16-Uhr-Gottesdienste          beginnen
              die Pfadfinder uns das Friedenslicht       Moriz ein. Die dortige Weihnachts-        auch bei uns mit einem schönen           noch bei gutem Tageslicht. Das
              aus Bethlehem. Die Shalomgruppe            musik der Musica Mauritiana ist           klassische Sakramentsgottesdienst        macht den Weg leichter.
              wird diesen Gottesdienst musika-           großartig.                                im wohlig geheizten Gemeindesaal
              lisch gestalten.                                                                     (bis Palmsonntag) das neue Jahr
                                                                                                   2020.

                                                                                                                                                                                     Einladungen
                                                     4                                                                                  5
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
61. Aktion Brot für die Welt                                                       Liebe Mit-Seniorinnen & Mit-Senioren,
                    „Hunger nach Gerechtigkeit“                                                        sicher, das „Mit“ der Anrede klingt
Brot für die Welt

                    Seit über 60 Jahren kämpft Brot für                                                etwas künstlich, aber es hat für
                    die Welt für die Überwindung von                                                   mich Bedeutung!
                    Hunger, Armut und Ungerechtig-
                    keit. In dieser Zeit wurde Beachtli-                                               Es ist mir eine Herzensangelegen-
                    ches erreicht: Gemeinsam mit Part-                                                 heit, das „Mit“ in unsere Gemeinde
                    nerorganisationen weltweit und                                                     zu leben, und als „Senior“ fühle ich
                    getragen von so Vielen in evange-          ganisationen tragen seit Jahrzehn-      mich den vielen „Mit-Senioren“ und
                    lischen und freikirchlichen Gemein-        ten in tausenden Projekten dazu         „Mit-Seniorinnen“ besonders nah.
                    den in Deutschland konnten Milli-          bei. Sie schaffen Hoffnung, die Zu-
                    onen Menschen dabei unterstützt            kunft schenkt. Hoffnung, die Frau-      Uns alle verbindet eine Fülle von           Das Informations-Treffen       findet
                    werden, ihr Leben aus eigener Kraft        en, Männer und Kinder stark macht,      Lebenserfahrungen, Lebenskraft,             statt:
                    zu verbessern. Dabei zählt für Brot        Pläne zu schmieden und zu verwirk-      Lebensweisheit, die wir lebendig
                    für die Welt jede und jeder Einzelne       lichen. Hoffnung auf Gerechtigkeit.     halten und in unserer Kirchenge-            Montag, 20. Januar 2020
                    und die Verheißung, dass alle „das                                                 meinde miteinander teilen können.           um 14:30 Uhr
                    Leben und volle Genüge“ haben              „Hunger nach Gerechtigkeit“ lautet      – Wie ich mir das vorstelle?                Zimmer „die Stube“,
                    sollen (Johannes 10.10).                   das Motto der 61. Aktion Brot für       Nun, ich habe da vielfältige Vorstel-       Gemeindehaus Sankt Markus
                                                               die Welt. Auch nach sechzig Jahren      lung, möchte aber Ihren Gedanken
                    Es bleibt aber noch viel zu tun: Je-       ist dieser Hunger nicht gestillt. Das   und Vorstellungen nicht vorgreifen.         Natürlich wird es „Kaffee & Kuchen“
                    der neunte Mensch hungert und              gemeinsam Erreichte macht Mut                                                       geben.
                    hat kein sauberes Trinkwasser.             und lässt uns weiter gehen auf dem      Ich lade daher gerne zu einem ers-
                    Millionen leben in Armut, werden           Weg der Gerechtigkeit. Unterstüt-       ten Treffen ein, das vor allem Ihr          Ich bin schon sehr gespannt.
                    verfolgt, gedemütigt oder aus-             zen Sie die Aktion Brot für die Welt    Interesse aufnehmen und dem
                    gegrenzt. Die einen bauen ihren            mit Ihrer Spende und Ihrem Gebet!       Austausch dienen will. - Vielleicht         Ihr
                    Wohlstand auf Kosten anderer aus.          Tragen Sie dazu bei, den Hunger         können wir danach auch schon ent-           Horst Fischer-Dederra
                    Das soll und muss nicht sein! Es ist       nach Gerechtigkeit zu stillen. „Selig   scheiden, ob, in welcher Form und
                    genug für alle da, wenn wir gerecht        sind, die da hungert und dürstet        welchen Abständen wir uns regel-
                    teilen. In einer Welt, deren Reich-        nach der Gerechtigkeit; denn sie        mäßige treffen können und wollen.

                                                                                                                                                                                           Gemeindeleben
                    tum wächst, darf niemand zurück-           sollen satt werden.“ (Matthäus 5.6)     – Ich freue mich darauf!
                    gelassen werden.
                                                               Helfen Sie helfen.
                    Jeder Mensch hat ein Recht auf             Bank für Kirche und Diakonie
                    gleiche Lebenschancen – egal wo            IBAN: DE10100610060500500500
                    er oder sie lebt. Unsere Partneror-        BIC: GENODED1KDB

                                                           6                                                                                   7
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Verstehen, was wichtig ist - die Aktivierende Befragung                                 det unsere Evangelisch-Lutherische          Wir haben aber das Privileg der Nut-
                                                                                                               Kirche in Bayern darüber wo es              zung und tragen die Hauptpflicht
                       Veränderungen werden sichtbar.               amt. Dann wird Sie in Bälde jemand         künftig wie viele Pfarrstellen gibt.        bei der Erhaltung.
aus unserer Gemeinde

                       Entscheidungen stehen an. (Siehe             anrufen und Sie verabreden sich an         Das ist der „Landesstellenplan“. Ein        Das Nutzungsverhalten änderte
                       unten)                                       einem Ort Ihrer Wahl.                      entscheidendes Argument ist die             sich in den Zeiten: Wir brauchen
                       Das haben wir mit anderen Cobur-             Der Fragebogen inspiriert für ein          Mitgliederzahl.                             nicht mehr Immobilien in dieser
                       ger Gemeinden gemeinsam. (Siehe              Gespräch über eine gute Stunde             Vor 10 Jahren ergab das für Sankt           Größe.
                       Seite 14-15)                                 lang. Die einzelnen Fragen drucken         Markus eine Dreiviertelstelle, und          Auch bei den Immobilien selbst
                       Wir vom Kirchenvorstand möchten              wir hier bewusst nicht ab.                 dank der Studierendenseelsorge              ändern sich die Zeiten: Häuser al-
                       erfassen was Ihnen wichtig ist und           Wir möchten keine schriftliche Um-         konnte eine ganze Pfarrstelle hier          tern und brauchen Reparaturen.
                       was Sie brauchen.                            frage sondern eine Begegnung, ein          bei uns eingerichtet werden.                Qualität-Standards ändern sich in
                       Wir möchten Sie auf dem Weg der              Gespräch.                                  Für 2020 ergibt es nur noch eine            den Zeiten: Brandschutz; Zugäng-
                       Veränderungen mitnehmen.                     Wir wünschen uns, dass Sie dabei           halbe Stelle. Wird dann die Studie-         lichkeit der Sanitäranlagen; Luft-
                       Wir möchten unsere Mitwirkungs-              frei sagen was Ihnen wichtig ist. Es       rendenseelsorge bei uns erhöht?             qualität. Deshalb stehen auch bei
                       möglichkeiten so einsetzen, dass             gibt dabei kein ‚richtig‘ oder ‚falsch‘.   Das ist leider wenig wahrscheinlich.        uns bauliche Anpassungen an. Die-
                       die Veränderungen so gut wie mög-            Wir wollen achtungsvoll verstehen.         Wenn aber die Studierendenseel-             se werden wir jedoch nicht mehr
                       lich Ihrem Leben zugute kommen.              Für so ein Gespräch müssen Sie kei-        sorge gleich groß bleibt, dann wird         finanziell schaffen können. Daher
                       Deshalb beginnen wir jetzt im De-            ne Kirchgängerin oder Kirchgänger          sie mit der Pfarrstelle einer anderen       sucht die Eigentümerin, das ist die
                       zember eine „Aktivierende Befra-             sein. Sie sind in jedem Fall ein voll-     Gemeinde verbunden. Wenn der                Gesamtkirchengemeinde, im Rah-
                       gung“.                                       wertiges Mitglied der Gemeinde.            Pfarrer von St. Markus dann wei-            men des Immobilienprozesses eine
                       Was ist das?                                 Sie bleiben anonym. Nur Geschlecht         terhin eine ganze Stelle benötigt,          Lösung.
                       Vertrauenswürdige und geschulte              und Alter werden abgefragt.                dann wird er (oder sie) sich künftig        Das nächste Jahr wird spannend.
                       Mitarbeitende sind bereit zu Ge-             Wir bitten Sie um Ihr Vertrauen.           woanders eine halbe Stelle dazu su-         Die Veränderungen werden Gestalt
                       sprächen mit Ihnen über das was              Bitte machen auch Sie bei der Akti-        chen müssen.                                gewinnen. Die Gesamtkirchenge-
                       Ihnen für Ihre Kirche und Kirchen-           vierenden Befragung mit. Vielleicht        Wann wird das aktuell? 2020 schon           meinde, Das Dekanat, und die Ge-
                       gemeinde wichtig ist.                        begegnen wir uns dabei                     wird die Kirche den neuen Stel-             meinde Sankt Markus arbeiten zu-
                       Wenn Sie so ein Gespräch möchten,                                                       lenplan beschließen, und bis 2023           sammen und wir versuchen nach

                                                                                                                                                                                                    aus unserer Gemeinde
                       dann melden Sie sich bitte im Pfarr-         Ihr Peter Meyer, Pfarrer                   muss er umgesetzt sein.                     besten Wissen und Gewissen das
                                                                                                               Eine Kooperation mit anderen Kir-           Beste daraus zu machen.
                                                                                                               chengemeinden könnte helfen,                Dabei ist es uns wichtig, Sie, die Ge-
                       Personal und Finanzen - die Herausforderungen für Sankt Markus                          dass es trotzdem gutes kirchliches          meindeglieder, dabei zu hören und
                                                                                                               Leben bei uns, für uns und mit uns          mitzunehmen. Deshalb machen wir
                       „Die Zeiten ändern sich und wir än-          Zwei besondere Herausforderun-             gibt.                                       die „Aktivierende Befragung“ (siehe
                       dern uns in ihnen“ (Tempora mu-              gen möchte ich Ihnen aufzeigen:            Haben wir genügend Geld?                    S. 8).
                       tantur, nos et mutamur in illis). Die-       Wie viel Pfarrer(in) haben wir?            Das hängt immer davon ab: wofür !           Alles verändert sich? Nein! Es blei-
                       ses alte weise Wort deutet auf die           Unsere Pfarrstelle wird in naher Zu-       Bei uns hängt es ab von unseren             ben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese
                       Herausforderungen, die auf uns als           kunft verkleinert.                         Immobilien.                                 drei. (1. Kor. 13,13)
                       Gemeinde zukommen.                           Der Grund: Alle 10 Jahre entschei-         Wir sind nicht die Eigentümer; das
                                                                                                               ist die Gesamtkirchengemeinde.              Peter Meyer, Pfarrer

                                                                8                                                                                      9
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Gruppen und Kreise in St. Markus
                         Betthupferlkirchenteam                 Shalomgruppe
Jahreslosung 2020

                         i Bianca Will                          i Thomas Weiss
                         Chor „MarkuSingers“                    Töpferkreis
                         i Anne Ammer                           i Uschi Kunze-Hümmer, Tel.
                         Mobil: 0174 6939524                    18015
                         anne.ammer95@posteo.de
                         Chorproben: Freitags,                  Verband Christlicher Pfadfinder
                         18.45 Uhr, Saal                        i Maria Aufschläger
                                                                in St. Markus:
                         Grüner Gockel                          Meute Steinadler, 7 - 10 Jahre
                         i Pfarrer Peter Meyer                  Dienstag von 16:30 - 18:00 Uhr,
                                                                Maria Aufschläger & Karl-Heinz
                         Kirchenvorstand                        Rieth, Tel. 62355
                         i Pfarrer Peter Meyer
                                                                Sippen Orca + Hammerhai,
                         Mesnerkreis                            11 – 16 Jahre
                         i Pfarrer Peter Meyer                  Dienstag von 17:30 – 19:00 Uhr
                                                                Dominik Antoni, Tel. 0171 3453457
                         Ökum. Studierendengemeinde             Philipp Thein, Tel. 0177 7142847
                         i Pfarrer Peter Meyer                  i www.vcp-coburg.de

                         Gesucht
                         Wer gestaltet unseren Schaukasten an der Thüringer Straße?

                                                                                                       Gruppen und Kreise
                         Das hat in den vergangenen Jahren      Viele junge Menschen kommen an
                         Dr. Martin Prechtl gemacht. Herzli-    diesem überdachten Platz auf dem
                         chen Dank für den guten Dienst.        Weg zur Hochschule vorbei. Das ist
                         Jetzt suchen wir wieder eine kreati-   eine Chance für eine schön gestal-
                         ve Person, die unseren Schaukasten     tete Botschaft und für die aktuellen
                         an der Ecke Thüringer Straße und       Einladungen zum Gemeindeleben.
                         Eisenacher Straße betreuen kann.       Könnten Sie uns bitte helfen?

                    10                                      11
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Dezember                                                                   Januar
                   01. Dezember        1. Advent                                              01. Januar    Neujahr
Gottesdienstplan

                   10:30 Uhr           Gottesdienst mit Prädikantin Piper                     17:00 Uhr     Segnungsgottesdienst am Neujahrstag in
                   08. Dezember        2. Advent                                                            Katharina von Bora mit Pfarrer Juranek
                   17:00 Uhr           Betthupferlkirche für Familien mit Kindern von 0-8     05. Januar    2. Sonntag nach dem Christfest
                                       Jahren mit Pfarrer Meyer und Team                      10:30 Uhr     Abendmahlsgottesdienst mit Prädikantin Piper
                   15. Dezember        3. Advent                                              06. Januar    Epiphanias
                   18:00 Uhr           Nacht der 1000 Lichter mit der Shalomgruppe,                         St. Ägidiuskirche, Grub am Forst, Gottesdienst mit
                                                                                              09:30 Uhr
                                       Pfarrer Meyer und Prädikantin Piper                                  Pfarrerin Dr. Auguste Zeiß-Horbach
                                       Die Pfadfinder bringen uns das Bethlehemlicht          12. Januar    1. Sonntag nach Epiphanias
                   22. Dezember        4. Advent                                              17:00 Uhr     Betthupferlkirche mit Pfarrer Meyer und Team
                   10:30 Uhr           Andacht mit Kennenlernen der Weihnachtslieder          19. Januar    2. Sonntag nach Epiphanias
                                       mit Pfarrer Meyer
                                                                                              10:30 Uhr     Gottesdienst mit Pfarrer Meyer
                   24. Dezember        Heilig Abend
                                                                                              26. Januar    3. Sonntag nach Epiphanias
                   14:30 Uhr           Familiengottesdienst mit Krippenspiel
                                                                                              10:30 Uhr     Gottesdienst mit Pfarrer Meyer
                                       Pfarrer Meyer und Team
                   16:00 Uhr           Christvesper mit Pfarrer Meyer
                   25. Dezember        Christfest I
                                                                                              Februar
                                                                                              02. Februar   letzter Sonntag nach Epiphanias
                   10:00 Uhr           Spielen am 1. Weihnachtsfeiertag in St. Moriz, Mu-
                                       sica Mauritiana mit Peter Stenglein                    10:30 Uhr     Abendmahlsgottesdienst mit Prädikantin Piper
                   26. Dezember        Christfest II                                          09. Februar   Septuagesimae
                   10:00 Uhr           „Jauchzet, frohlocket“ Gottesdienst in St. Moriz mit   17:00 Uhr     Betthupferlkirche mit Pfarrer Meyer und Team
                                       Teilen aus dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach.      16. Februar   Sexagesimae
                                       Musica Mauritiana, mit Peter Stenglein
                                                                                              10:30 Uhr     Gottesdienst mit Pfarrer Meyer
                   29. Dezember        1. Sonntag nach dem Christfest

                                                                                                                                                                 Gottesdienstplan
                                                                                              23. Februar   Estomihi
                   10:30 Uhr           Andacht, Tee und Gespräche an der Krippe mit
                                                                                              10:30 Uhr     Gottesdienst mit Pfarrer Meyer
                                       Pfarrer Meyer
                   31. Dezember        Altjahresabend                                         März
                   16:00 Uhr           Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrer Meyer
                                                                                              01. März      Invokavit
                                                                                              10:30 Uhr     Abendmahlsgottesdienst mit Prädikantin Piper
                                                                                              06. März      Weltgebetstag in der Johanneskirche
                   Von  Neujahr bis Palmsonntag: wir feiern die Gottesdienste im geheizten
                                                                                              19:00 Uhr
                   Gemeindesaal

                                                     12                                                                  13
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
PuK
                       Uns mit den Gemeindegliedern             uns Wichtige und Wesentliche kon-          eine Kürzung auf nur 0,5 Pfar-    Gespräch und Aufeinander-hören
aus unserer Gemeinde

                       über die Zukunft unserer Kir-            zentrieren will.                           rerplanstelle auffängt.           zu neuen Ufern führen können.
                       chengemeinde beraten                     Ausgangspunkt ist vor allem die        • Darüber hinaus gilt es substan-     Was uns hierbei sicher macht? Je-
                                                                Feststellung, dass die Organisation        ziellen Einbußen hinzunehmen.     sus spricht: Wo zwei oder drei in
                       Ein von der evangelischen Landes-        der Landeskirche an ihre Grenzen           Eine Immobilie der Größenord-     meinem Namen beisammen sind,
                       synode in Bayern auf ihrer Früh-         stößt, dass Formen des Miteinan-           nung unserer Markusgemeinde       da bin ich mitten unter ihnen. (Mt.
                       jahrstagung 2017 in Gang gesetz-         ders in den Gemeinden wegen                wird nicht mehr zu halten sein,   18,20). Was soll uns also zweifeln
                       ter Reformprozess (PuK), sowie           statischer Selbstbezogenheit neu           sodass eine Beschränkung auf      lassen?
                       die anstehende Umsetzung des             bedacht und ins Leben gerufen              das eigentliche Kirchengebäu-
                       Landesstellenplans für Pfarrstel-        werden müssen.                             de bei angestrebten Umbau zu      Horst Fischer-Dederra,
                       len im Rahmen der evangelischen                                                     einem Gemeindezentrum an-         Kirchenvorsteher
                       Landeskirche in Bayern ab 2020,          In der Programm-Beschreibung des           zudenken ist.
                       erfordern einen intensiven Gedan-        ‚PuK’ wird das Wesentliche wie folgt   Dies alles sind große Herausforde-
                       kenaustausch mit allen Gemeinde-         beschrieben:                           rungen, die uns aber in Gemein-
                       gliedern. Mit Hilfe einer „Aktivieren-                                          samkeit zusammenführen und im
                       den Befragung“ soll dieser nun in        •   Im lebendigen Zugang auf die
                       unserer Kirchengemeinde in Gang              Gemeindeglieder soll heraus-
                       kommen.                                      gearbeitet werden, was diesen
                       Welche Fragen stellen sich mit
                       „PuK“, dem neuen „Landesstellen-
                                                                    wichtig und wesentlich ist, und
                                                                    sich auf jenes zu konzentrieren.
                                                                                                       Danke
                       plan für Pfarrstellen ab 2020“ und       •   Mit den Gemeindegliedern           Zwei schöne Briefe erreichten uns:    Und aus dem Schreiben der Klei-
                       der angestrebten „Aktivierenden              sind Strukturprozesse einzu-       Die Coburger Tafel schrieb uns zu     derstiftung Spangenberg: „Im Juli
                       Befragung“, und wie hat man sich             leiten, die dieses Wesentliche     den Erntedankgaben. „Sie haben        konnten in Ihrer Gemeinde 350 kg
                       ihren Zusammenhang vorzustel-                umsetzen und vielleicht in Zu-     uns mit den Gaben sehr geholfen,      an Kleider- und Schuhspenden ge-
                       len?                                         sammenarbeit mit den Nach-         den Bedürftigen eine Freude zu        sammelt werden. Es „...waren unse-

                                                                                                                                                                                   aus unserer Gemeinde
                                                                    barkirchengemeinden Formen         machen und sie ausreichend mit        re Kleider- und Schuhlieferungen
                       Zunächst: Was bedeutet „PuK“                 der Zusammenarbeit aufzutun,       Lebensmitteln zu versorgen.“          bei vielen sozialen Einrichtungen
                       „PuK“ steht für „Profil und Konzen-          die der Überlastung mit einem                                            sehr gefragt.“
                       tration“. Das damit verbundene               Zuviel in der eigenen Gemein-
                       Programm deutet sich damit an.               de entgegenwirkt.
                       Es geht um einen Prozess, der das        •   Im Gespräch mit Kirchenleitung
                       Profil unseres Lebens und unserer            und -vorstand gilt es Formen
                       Arbeit in den Kirchengemeinden               gemeinsamen Kirchengemein-
                       stärken und vor allem auf das für            delebens zu überlegen, die
                                                                                                       Foto: Stefan Lanzerath

                                                            14                                                                           15
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Pfadfinder
            Was war bei uns Pfadfindern in die-   In den Sommerferien war ein Stam-
Rückblick

            sem Jahr so los?                      mesmitglied in Amerika (West Vir-
            Am YouCo- Festival war unser          gina) und Kanada auf dem welt-
            Stamm Albatros auch dabei. Bei der    weiten Pfadfindertreff, welches alle
            großen Hitze war die „Chill“ Jurte    vier Jahre stattfindet.
            gut besucht und das Mülltonnen-       Kurz nach den Ferien unterstütz-
            rennen wandelten wir zu kleinen       ten wir bei der Entrümpelung des
            Plantsch- Tonnen um.                  Gemeindehauskellers. Gemeinsam
            Am Gemeindefest hatten wir viel       füllten sich die Ladefläche und ein
            Spaß bei der Betreuung von den        Anhänger. Auch unsere Mägen
            Kindern in der großen Jurte, die      wurden nach getaner Tat gut auf-
            wir in der Frühe mit tatkräftigen     gefüllt. ;-)
            Helfern aufgebaut haben. An der       Im Oktober war die Sippe auf dem
            Feuerschale wurde leckeres Stock-     Scoutec Lager. Dort vertieften wir
            brot gebacken. Für die Schatzsuche    unsere Pfadfindertechniken spiele-
            wurden kleine Schatzbeutel her-       risch mit den Stämmen aus der Re-
            gestellt. Rund ums Kirchengelände     gion Fichtelgebirge.
                                                                                         Kartoffelernte                       Jamboree 2019
            suchten wir dann den Schatz, der      Mit der Meute ernteten wir Ende
            aus lauter farbigen Edelsteinen be-   Oktober die Kartoffeln, welche wir
            stand.                                im Frühjahr dieses Jahres gelegt
            Vor den Sommerferien räumten wir      hatten.
            noch das zusammen gekommene           Nun freuen wir uns auf das zwei-
            Holz, welches sich auf dem Kirchen-   te Stammeslager in Weißenbrunn,        Freud und Leid
            gelände angesammelt hatte, auf.       welches Mitte November stattfin-
            Wir zerkleinerten es und stapelten    den wird und unter dem Motto „All-     In der Hoffnung auf die Auferstehung wurde kirchlich bestattet:
            es in den Holzunterstand.             zeit Bereit“ steht.

                                                                                                                     In der Online-Version können wir
                                                                                                                     personenbezogene Daten leider
                                                                                                                     nicht veröffentlichen

                                                                                                                                                              Rückblick
                                                                                         Christus spricht: Ich bin bei Euch alle Tage bis an der Welt Ende.
                                                                                         (Mt 28, 20b)

                                              16                                                                           17
Gemeindebrief - 01/2020 Dezember Januar Februar - Kirchengemeinde St. Markus Coburg
Spenden in der Weihnachtszeit                                                 Leuchtende Lampen
                                Weihnachten ist seit alters her mit    Wir bitten Sie auch um die Überwei-    Eine Lampe ist nur so hell wie ihr
Spenden in der Weihnachtszeit
Nachgedacht

                                gelebter Barmherzigkeit durch          sung einer Spende, die wir in Sankt    Lampenschirm. Die Glaskugeln für
                                Spenden verbunden.                     Markus verwenden dürfen.               die Leuchten auf unserem Gelände
                                Sie finden in diesem Gemeindebrief     Ein Brief mit näheren Erklärungen      waren schon gut bewachsen mit Al-
                                auch diesmal einen Hinweis auf die     und mit einem Überweisungsträ-         gen und Flechten.
                                diesjährige Sammlung für ‚Brot für     ger sollte dieser Ausgabe beiliegen.   Grüner Gockel ja - aber Licht brau-
                                die Welt’.                             Falls nicht – in der Kirche oder im    chen wir ja dennoch.
                                Hoffentlich liegt Ihrem Leseexem-      Gemeindesaal liegen sie ebenfalls      Unser Kirchenvorsteher Jochen Rei-
                                plar auch eine der praktischen ‚Brot   aus.                                   ter und seine Frau haben in diesem
                                für die Welt’ – Spendentütchen bei.                                           Herbst die Leuchtkugeln sorgfältig    ersten Lampe rechts, ist übrigens
                                Damit können Sie eine Barspen-         Danke für alle Solidarität.            gereinigt und so leuchtet es wieder   ein Zeitschalter. Ebenso im Vorraum
                                de bei uns abgeben und eindeu-                                                schön. Herzlichen Dank.               des Gemeindehauses. So bekom-
                                tig widmen. Wir organisieren eine      Ihr Pfarrer Meyer                      Am Eingang zum Gelände, an der        men Sie immer Licht für Ihren Weg.
                                Spendenquittung, wenn Ihr Name
                                und Ihre Anschrift vermerkt sind.

                                                                                                              Die Ökumenische Studierenden-
                                                                                                              gemeinde lädt ein:

                                                                                                                                                                                          aus unserer Gemeinde
                                                                                                              in diesem Winter gibt es eine be-
                                                                                                              sondere Veranstaltungen zu der
                                                                                                              auch wir ‚höhere Semester‘ herzlich
                                                                                                              willkommen sind:
                                                                                                              Am Dienstag, 14. Januar um 19:30
                                                                                                              Uhr in der Sankt Markuskirche: Das
                                                                                                              Taizégebet zum Semesterschluss.

                                                                   18                                                                           19
Der Grüne Gockel inspiriert                                                     Blick über den Kirchturm
                                                                                                Katharina von Bora                       Johanneskirche
Grüner Gockel

                Es gibt Filme, die können das Leben
                verändern. Der vielfach ausgezeich-                                             Seniorentreffen                          Ökumenisches Taizé-Gebet,
                nete Dokumentarfilm „Plastic Pla-                                               („Gemeinde am Nachmittag“)               8. Dez., 12. Jan, 9. Feb. und 8. März
                net“ von 2009 gehört zu ihnen.                                                  Dienstags, 14–tägig, 15 bis 17 Uhr
                Werner Boote reist als investigativer                                                                                    Seniorenkreis
                Reporter rund um den Globus und                                                 Geselliges Beisammensein, interessan-    14tägig, Montag, 14.30 Uhr
                                                                                                te Themen, unterhaltsame Angebote        2. Dez., 16. Dez. (Weihnachtsfeier),
                befragt diverse Gesprächspartner
                                                                                                am Nachmittag.                           13. Jan., 27. Jan., 10. Feb., 24. Feb.
                aus Industrie und Wissenschaft zu                                               Bitte Kuchen bis auf Ausnahmen selbst    („Kappennachmittag“)
                Fluch und Segen des Kunststoffs.                                                mitbringen.
                Dabei weist er ebenso unterhalt-                                                Teilnehmer(innen) aus Sankt Markus       Johanneskirche Coburg
                sam wie nachdenklich stimmend                                                   sind ausdrücklich willkommen.            Johanneskirchplatz 1
                auch auf die Umwelt- und Gesund-                                                Dienstag 10. Dezember: Adventsfei-       Tel. Pfarrbüro: 09561 39898
                heitsschädlichkeit von Plastik hin.     Wann? am Dienstag, 4. Februar um        er . Es gibt Weihnachtsgebäck
                Er stellt Fragen nach Verantwor-        19:30 Uhr                                                                        Evangelisches Bildungswerk
                tung, nach Gewinnern und Verlie-        Wo? Im Gemeindesaal                     Frauenbrunch für Frauen jedes Alters     27.01.2020, 19:30 Uhr
                rern und notwendigen Verände-           Der Eintritt ist frei                   und jeder Nationalität                   Antisemitismus als Herausforderung
                                                                                                18. Januar, 11-13 Uhr                    für die demokratische Gesellschaft
                rungsprozessen.                         Getränke gibt es aus Glasflaschen....
                                                                                                                                         Referent: Dr. Ludwig Spaenle, Beauf-
                                                                                                Für Getränke ist gesorgt. Jede bringt    tragter der Bayerischen Staatsregie-
                                                                                                etwas für das Buffet mit.                rung für jüdisches Leben und gegen
                                                                                                                                         Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit
                                                                                                                                         und geschichtliches Erbe
                                                                                                                                         Musik: Vera Olmer und Sepp Kuffer,
                                                                                                                                         Bamberg
                Helferdank                                                                                                               Haus Contakt, Untere Realschulstr. 3,

                                                                                                                                                                                  Blick über den Kirchturm
                                                                                                                                         Coburg
                Sie waren 2019 als Ehrenamtliche                                                                                         Am 27. Januar, dem Holocaust-Ge-
                und Ehrenamtlicher für die St. Mar-                                                                                     denktag, wird der Referent auf den An-
                kuskirche tätig?                                                                                                         tisemitismus in der Vergangenheit, in
                Dann laden wir Sie herzlich ein zum                                                                                      seinen gegenwärtigen Ausformungen
                Neujahrsempfang                                                                                                          und auf die Herausforderungen für die
                                                                                                                                         Bürgergesellschaft eingehen.
                am Freitag, 24. Januar 2020 um
                                                                                                                                         Eintritt frei.
                18:30 Uhr im Gemeindesaal                                                       Evangelisches Gemeindezentrum            (Tel. 09561 75984)
                                                                                                Katharina Von Bora                       weiter hochinteressante Veranstaltun-
                                                                                                Heimatring 52                            gen finden Sie in den Programmheften
                                                                                                Tel. 09561 30914                         des EBW, die bei uns ausliegen

                                                    20                                                                                  21
Anzeigen
                         23
                         22
Anzeigen
Nachgedacht
Evang.-Luth. Kirchengemeinde
                                                                              Coburg - St. Markus
Wir sind für Sie da

                                                                              Pfarramt St. Markus
                                                                              Weimarer Straße 8

                                                       Peter Meyer
                                                                              96450 Coburg

                                                       Pfarrer
                                                                              Tel.: 09561 30514
                                                                              Fax: 09561 30527

                                                                              pfarramt.stmarkus.co@elkb.de
                                                                              www.markuskirche-coburg.de
                                                      Tel: +49 151 55383462
                                                      Maria Aufschläger

                                                                              esg.coburg@elkb.de
                                                      Vertrauensfrau

                                                                              www.hs-coburg.de/oekumene

                                                                              Öffnungszeiten
                                                                              Di    08:00 - 11:00 Uhr
                                                                              Fr    08:00 - 12:00 Uhr

                                                                              Bankverbindung
                                                                              Sparkasse Coburg-Lichtenfels
                                                       Natascha Endruweit

                                                                              IBAN: DE12 7835 0000 0000 343814
                                                                              BIC: BYLADEM1COB
                                                       Sekretärin

                      Impressum: Der Gemeindebrief wird herausgegeben im Auftrag des Kirchenvorstands der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
                      Coburg-St. Markus. Er erscheint viermal im Jahr. Auflage: 780 | Druck: Gemeindebriefdruckerei.de | V.i.S.d.P.: Peter Meyer
                      Redaktion: Peter Meyer, Friederike Altdörfer | Layout: Heinrich Busch, Kathrin Zagel-Busch, Heike Ott
                      Die Ausgabe 02/2020 erscheint zum 1. März 2020. Redaktionsschluss: 15. Januar 2020
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren