Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...

 
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm   März - April 2021
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser,
wir sagen Danke für 30 Jahre, die unser Pfarrer Michael Schmidt unsere Gemeinde auf
ihrem Weg geführt hat. Er hat die Gemeinde auf einen guten Weg gebracht. Er hatte bei sei-
ner Arbeit sicherlich einen guten Wegweiser – nämlich Gottes Wort. Es gibt so viele Dinge,
Aktionen, die er in die Wege geleitet hat, an die wir uns alle gerne erinnern. Nehmen Sie in
diesem Wegweiser Abschied von unserem Pfarrer Schmidt, dem wir in seinem Ruhestand
weiterhin Gottes Segen wünschen und hoffentlich noch oft in unserer Gemeinde begegnen.

Lernen Sie auch den neuen Pfarrer Wolfgang Mann kennen, der uns in der nächsten Zeit
begleiten wird. Wir heißen ihn herzlich willkommen.

Gute Wegweiser braucht ein jeder in seinem Leben. Davon handelt auch unser Thema, das
drei Redaktionsmitglieder beleuchtet haben.

Wie Corona auch in der nächsten Zeit unser Gemeindeleben beeinflussen wird, das können
Sie den folgenden Seiten entnehmen.

Auf diesem Wege,
seien Sie herzlich gegrüßt
Im Namen des Redaktionsteams
Cornelia Grieper

                                                                              Titelbild: Archiv
Impressum
Herausgeber:		Evangelische Emmaus-            Redaktion:		Dieter Corzilius (D.C.)
		Kirchengemeinde Hamm                        		Thekla Ehrenberg (T.E.)
                                              		Martin Frederking (M.F.)
Auflage: 		4000                               		Cornelia Grieper (C.G.)
                                              		Rainhard Hellkötter (R.H.)
Nächste Ausgabe:		Mai 2021                    		Michael Schmidt (M.S.)
                                              		Udo Schmidt (U.S.)
Verantwortlich
im Sinne des                                  Layout: 		Sarah Libéral (S.L.)
Pressegesetzes:		Martin Frederking            		www.prospektlabor.de
                                              Druck: 		Teja Weidlich
Anzeigen: 		griepercw@arcor.de
                                              		www.digitaldruck- hamm.de
Redaktion:		redaktion@emmaus- hamm.de

02 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Andacht

Liebe Gemeinde,
Zu Beginn eines Jahres wird uns evangeli-       Sohn Davids, erbarme dich meiner!“ Die
schen Christen immer ein Vers der Bibel mit     zehn Aussätzigen, die schon von ferne Je-
auf unseren Weg gegeben. Es ist die Jah-        sus herbeigerufen haben, als er durch das
reslosung, über die wir nachdenken sollen.      Gebiet von Samaria und Galiläa zog. Sie alle
In diesem Jahr geht es darum, wie wir als       erhoben ihre Stimme: „Jesus, du Sohn Got-
Christen miteinander umgehen, uns im All-       tes, erbarme dich unser!“
tag verhalten sollen. Jesus sagt seinen Jün-
gern in der sogenannten Feldrede bei Lukas,     Jesus nachfolgen und Glauben in die Tat um-
einer Parallele zur Bergpredigt bei Matthä-     setzen, dazu lädt uns die Jahreslosung ein.
us: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater       Die Logik des Lukas hat dabei etwas Beste-
barmherzig ist.“                                chendes: Nur wer Barmherzigkeit erfahren
                                                hat, kann auch barmherzig sein. Barmher-
Es ist gut, dass wir das hören. Denn wir mei-   zigkeit, Erbarmen haben, das kommt aus
nen oft das andere zu erleben: Einen Alltag,    dem Gefühl heraus, sich nicht zu verlieren,
in dem Menschen unbarmherzig miteinan-          wenn man sein Herz für andere öffnet.
der umgehen.
                                                Das Pandemiejahr bietet uns in besonderer
Allerdings konnten wir in diesen Corona- Zei-   Weise eine Chance, unser Herz zu öffnen.
ten auch das Gegenteil erleben. Menschen        Wir werden diese Barmherzigkeit in 2021
haben sich für andere eingesetzt, sich um       sehr brauchen. Wie wir durch das nächste
sie bemüht. Sie gingen einkaufen für ältere     Jahr kommen, hängt sehr davon ab, wie
Menschen, die sich nicht nach draußen trau-     sehr wir zu solcher Barmherzigkeit bereit
ten. Sie standen draußen vor Seniorenein-       sind. Aber wenn wir alle uns erinnern, wie
richtungen, spielten weihnachtliche Lieder.     barmherzig Gott mit uns umgeht, dann fin-
Haben andere erfreut und bereichert. Ich        den wir die Kraft und den Mut, dies auch zu
glaube, es gibt viele hilfsbereite Menschen     tun. Und die Welt und unser Leben werden
in unserem Land – Menschen, die ein Herz        besser.
für andere haben.
                                                Ich wünsche Ihnen, dass Sie alle vielen barm-
Barmherzigkeit ist jedoch mehr als nur Hilfs-   herzigen Menschen begegnen und Gottes
bereitschaft. Barmherzigkeit ist eine aktive    Barmherzigkeit durch sie spüren. Und dann
Haltung. Jesus selbst ist das beste Beispiel    eben auch, dass Sie selbst barmherzig mit
für Barmherzigkeit. In den Evangelien wird      anderen Menschen umgehen,
immer wieder berichtet, dass er die Not der
Menschen und ihr Schreien nicht überhört
hat. Der blinde Bartimäus etwa vor dem
Stadttor Jerichows. Er rief laut: „Jesus, du    Ihr Pfarrer Michael Schmidt

                                                                                      03
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Inhalt

INHALT
Vorwort/Impressum		                                                         02

Andacht                 Jahreslosung 2021                                   03

Abschied M. Schmidt     Es heißt Abschiednehmen / Wir sagen Danke!     06- 09

Ein neuer Pfarrer       Pfarrer Wolfgang Mann stellt sich vor          11/13

Neues aus Emmaus        Konfirmationen / Frauenhilfe Rhynern                15

Thema Wegweiser         Wegweiser in unserem Leben                     16- 19

Gottesdienste           Termine März bis April 2021                         20

Online- Gottesdienste   Ungewöhnliche Zeiten erfordern                      21
                        ungewöhnliche Maßnahmen

Kinderseiten            TreffPUNKT, Kindergeschichte                   22/23

Nachruf                 Gedenken an Brigitte Sommer, Helmut Hockwien   25/27
                        und Carsten Dix

Ostern                  Ostern – jetzt erst recht                           29

Emmaus- Kitas           Kita Saatkorn berichtet                             30

Neues aus Emmaus        Offene Kirchen in Corona- Zeiten                    31

Neues aus Emmaus        Futter für die Seele                                33

Statistik               2020 – Wir ziehen Bilanz                            35

7 Wochen ohne           Warum fasten wir?                                   37

Veranstaltungen         Weltgebetstag / Termine März bis April 2021    38/39

Wichtige Adressen		                                                         40

                                                                       05
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Abschied von Pfarrer Schmidt

Es heißt Abschiednehmen
Liebe Gemeinde, es hat sich ja schon rumge-      Ich erinnere mich auch sehr gerne an viel
sprochen. Zum 31.03.2021 gehe ich in den         gute Gemeinschaft in den langen Jahren: an
Ruhestand. Eigentlich kann ich es mir noch       Freizeiten etwa in Usseln, auf Spiekeroog
gar nicht so richtig vorstellen, die Zeit nach   oder auf Borkum. An viele Gemeindefahr-
dem 31. März. Aber ich merke schon, dass         ten: Wien - Budapest, Ostpreußen, Hamburg,
es für mich jetzt Zeit wird. Am 31.10.1990       München und immer wieder Berlin. Wir ha-
wurde ich vom Presbyterium zum Pfarrer           ben viel gelacht. Vor allem aber hat es der
der Evangelischen Kirchengemeinde Berge          Gemeinschaft der Gemeinde sehr gut getan.
gewählt, am 18.01.1991 in mein Amt einge-        Mir fallen auch viele Konfirmandengruppen
führt. 30 Jahre – eine lange Zeit. Insgesamt     ein. Ich freue mich immer, wenn ich Ehemali-
39 Jahre im Evangelischen Kirchenkreis           ge treffe. Viele von Ihnen gehen einen tollen
Hamm, vorher in Bockum- Hövel und als Vi-        Weg. Einige habe ich schon wieder getraut
kar in Hamm beginnend.                           oder deren Kinder getauft, ja sogar konfir-
                                                 miert.
Ich blicke sehr gerne auf diese lange Zeit zu-
rück. Viele Menschen kommen mir in den
Sinn. Etliche sind schon gar nicht mehr da.
Ich habe sie zu Grabe getragen. Die Arbeit
eines Pfarrers ist sehr abwechslungsreich
und auch sehr schön. Ich habe immer gerne
die Nähe zu den Menschen gesucht. Das hat
mich oft selbst bereichert. Ich habe gespürt,
wie wichtig die Seelsorge ist. Zeit für Men-
schen haben, zuhören können, sie auch ein
Stück mit ins Herz nehmen. Dafür habe ich
Verwaltungsangelegenheiten lieber einmal
aufgeschoben. Ich war und bin eben gerne
mitten unterm Volk. Wer mich kennt, der
weiß: Das ist mein Ding.

06 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Ein langes Pfarrerleben. Ich denke auch an     Nun bleibe ich im Ort wohnen. Das ist schön
die Berger Kirche. Gottesdienste sind et-      und doch für mich nicht ganz einfach. Ich
was Schönes. Sie haben mich nicht belas-       muss es lernen öfter „Nein“ zu sagen und
tet, sondern mir Freude gemacht. Gewiss        bitte Sie sehr um Verständnis. Meinem Nach-
gab es auch Schweres und Belastendes. Und      folger/in muss Raum gegeben werden. Ich
manchmal fühlte ich mich auch sehr hilflos,    will dem nicht im Wege stehen.
fand keine Antworten.

Später kam die Fusion der Kirchengemein-
den. Anfangs war alles nicht so leicht. Aber
wir haben uns in den zwölf Jahren schon
ganz gut zusammengeruckelt. Und die Frei-
sker und Drechener waren für mich eine Be-     Aber ich freue mich auch auf alles, was mir
reicherung. Als Wittgensteiner Junge vom       im Dienst nicht so möglich gewesen ist. Etwa
Dorf kamen sie mir ganz gelegen. Ich bin       die Umgebung mehr mit dem Fahrrad erkun-
gerne nach Drechen gefahren und habe vie-      den. In meiner Heimat mit meinem guten
le liebe Menschen kennen – und schätzen        Freund wandern. Meine Frau möchte auch,
gelernt.                                       dass ich sie mehr bekoche. Mehr als nur das,
                                               was ich selbst gerne esse und kann. Mal se-
Zum Schluss möchte ich ganz herzlich           hen, was wird! Und zwei Enkelkinder in der
danken: vielen fleißigen, engagierten          Nähe haben wir ja auch. Sie heranwachsen
Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen. Vie-     zu sehen, ist auch sehr beglückend.
len Dank für Euren Einsatz z. B. bei Gemein-
defesten und vielen anderen Veranstaltun-      So sage ich „Danke“ für eine lange Zeit. Für
gen. Danken möchte ich auch für eine große     Gesundheit, die mir Gott geschenkt hat. Und
Treue und viel gewachsene Gemeinschaft.        für viel Kraft aus der Höhe. Meine Verab-
Nicht zuletzt auch meiner Frau, ohne die       schiedung am 28.03. wird ja etwas anders
manches nicht gelaufen wäre. Oft war sie für   ausfallen, coronabedingt. Das macht mich
mich eine tolle Ideengeberin und eine starke   traurig. Aber anderen ist es in den letzten
Mithilfe. Dankbar bin ich auch für eine gute   Monaten ebenso ergangen.
Berger Ökumene mit etlichen lieben katholi-
schen Freunden. Auch hier ist etwas gewach-    Bleiben Sie alle behütet und wach im Glau-
sen, was ich nicht missen möchte.              ben, Ihr Pfarrer Michael Schmidt

                                                                                    07
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Abschied von Pfarrer Schmidt

Wir sagen Danke!
Als im Jahr 1989 Pfarrer Wibbing in Ber-       er einer der Pfarrer in der Emmaus- Gemein-
ge in den Ruhestand ging, gab es noch die      de Hamm.
DDR, siegten sowohl Steffi Graf als auch Bo-
ris Becker in Wimbledon und Bayern Mün-        Bis heute bevorzugt Michael lieber das länd-
chen gewann auch da schon die deutsche         lich geprägte Dorfleben als die Hektik der
Fußballmeisterschaft.                          städtischen Gemeinden. Mit Stolz fährt er
                                               mit dem großen Trecker von Hücking her-
Und in Berge machte sich das Presbyterium      um. Den in seiner Zeit gegründeten Verein
auf den Weg, einen neuen Pfarrer oder eine     „Landliäben“ unterstützt er jedes Jahr ger-
Pfarrerin zu suchen. Als der damalige Super-   ne mit Andachten und Gottesdiensten unter
intendent Ernst- August Draheim sich eines     freiem Himmel.
Tages bei einem Gespräch im EVK nach
dem Stand der Dinge in Berge erkundigte,
schlug er dem Presbyterium einen jungen
Pfarrer aus Bockum- Hövel vor, der sich ver-
ändern und lieber einer ländlich geprägten
Gemeinde vorstehen wollte. So wurde der
monatelangen Vakanz schnell ein Ende be-
reitet und Michael Schmidt zum neuen Pfar-
rer gewählt.

Der Superintendent hatte ihn uns ans Herz
gelegt und Michael und seine Familie wur-
den mit offenen Armen empfangen. Bis           Auf gutes Essen legt Michael immer wert.
Ende 2008 war er nur für Berge zuständig,      Ein gutes Stück Fleisch vom Biobauern, ei-
ehrenamtlich unterstützt von seiner Frau       nen leckeren Kuchen von der Frauenhilfe,
Christel. Nach der Fusion 2009 bis zu sei-
nem baldigen Ruhestand in diesem Jahr ist

08 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
besonders jedoch Nachtisch. Nachtisch in        ten, die er hier gesät hat, weiterhin vieles in
jeder Form. Der schmeckt ihm so gut, dass       Emmaus wachsen lassen zum Lobe unseres
er im Pilsholz gar nicht so weit laufen und     Herrn. D.C.
im Sommer im Freibad Berge gar nicht so
lange schwimmen kann, um figürlich mit          30 Jahre lang waren wir Nachbarn, Michael
seinem Pfarrerkollegen aus der Emmaus-          Schmidt in Berge und ich in Rhynern- Dre-
Gemeinde mithalten zu können.                   chen. Schon früh gab es privat gemeinsame
                                                Interessen rund um das Thema „Volvo“.
Michael wird auch von sehr vielen Menschen
geschätzt, weil er Bitten schlecht abschla-     Kirchlich gesehen blieb jeder von uns lange
gen kann. Er erledigt viele Dinge zusätzlich,   Zeit für sich. Michael Schmidt, der Pfarrer
die er eigentlich gar nicht machen müsste.      von Berge, später auch von Drechen. Ich
Er feiert gerne Gottesdienste, tauft kleine     haben Dich erlebt als einen den Menschen
Kinder und vermählt junge Paare in der so       zugewandten Pfarrer der älteren Generati-
herrlich gelegenen Berger Kirche an den         on. Das mit der älteren Generation meine
Wassertürmen. Bei Beerdigungen nimmt er         ich durchaus positiv. Die Seelsorge war Dir
es auch manchmal mit der Konfession nicht       immer wichtig, vor allem bei Hausbesuchen
so genau, wenn ihn die Angehörigen darum        oder auf den Stationen der Krankenhäuser.
bitten. So liegen inzwischen auch einige ka-    Ein starkes Harmoniebedürfnis zeichnet
tholische Gemeindeglieder auf dem evange-       Dich aus. Du hast eine Gabe, auf Menschen
lischen Teil des Berger Friedhofes. Er legt     zuzugehen, sowie ein offenes Ohr. Beim Ver-
viel Wert auf eine gelebte Ökumene.             abschieden am Ende eines Gottesdienstes
                                                gabst Du Besucherinnen und Besuchern ein
Immer mehr ältere Gemeindeglieder bitten        gutes Wort mit auf den Weg. Menschliche
ihn schon heute mit den Worten: „Es wäre        Nähe war Dir immer wichtig, ebenso ein ge-
schön, wenn du mich hier in Berge noch be-      meinsames Essen incl. Nachtisch.
erdigen würdest!“ Da wird ihm so manche
Absage noch sehr, sehr schwer fallen.           Ich habe erlebt, wie weh es Dir tut, dass we-
                                                gen Corona das alles fehlt. Ich hätte Dir eine
In über 30 Jahren als Pfarrer in Berge und in   große Abschiedsfeier gewünscht, aber auch
der Emmaus- Gemeinde hat Michael Schmidt        die muss wegen der Pandemie ausfallen. So
die Gemeinde mitgeprägt. Der Mensch, den        wünsche ich Dir, dass Du die Zeit Deines
uns Herr Draheim Ende der 80er Jahre ans        Ruhestandes genießen kannst mit weniger
Herz gelegt hat, ist uns allen ans Herz ge-     Verantwortung und mehr Privatleben. Gott
wachsen. Sicherlich hat Gott auch ein wenig     möge Dich segnen und behüten! M.F.
seine Hände mit im Spiel gehabt, als er uns
Michael als Seelsorger geschickt hat. Jetzt
erbitten wir alle für Michael, dass er auch
in seinem Ruhestand weiter bauen kann am
Reich Gottes und dass seine Worte und Ta-

                                                                                            09
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Ein neuer Pfarrer

Ein neuer Pfarrer für unsere Gemeinde
Pfarrer Schmidt wird Ende März in den Ru-     Für zumindest ein Jahr wird Pfarrer Wolf-
hestand gehen und ich, Pfarrer Frederking,    gang Mann in unserer Kirchengemeinde
werde Ende Mai meinen Resturlaub antre-       Dienst tun, bis die Pfarrstelle wiederbesetzt
ten – danach beginnt mein Ruhestand. Wie      werden kann.
wird es weitergehen, wer wird in der Kir-
chengemeinde die pfarramtlichen Tätigkei-     Zusätzlich wird es eine Stelle für einen Ge-
ten übernehmen, wenn wir beide weg sind?      meindepädagogen/eine Gemeindepädago-
                                              gin geben – im nächsten Gemeindebrief
Unser Presbyterium ist sehr erleichtert       können wir hoffentlich mehr dazu sagen.
über die Nachricht, dass bereits zum 1. Ap-   M.F.
ril die Gemeinde „Verstärkung“ bekommt.

Pfarrer Wolfgang Mann stellt sich vor
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, dass ich ab April bei Ihnen
in der Emmaus- Kirchengemeinde tätig sein
werde. Mit diesen Zeilen möchte ich mich
und meine Aufgabe Ihnen bekannt ma-
chen.

Ich bin 63 Jahre alt und in Bochum aufge-
wachsen. Dort habe ich auch die ersten Se-
mester studiert, bevor ich nach Münster
gegangen bin. Nach dem Vikariat in Her-
ten war ich Gemeindepfarrer in Reckling-
hausen. Von hier ging mein Weg „in die
Diakonie“. Nun führt mich mein Weg aus
dem Norden zurück in meine alte Heimat
Ruhrgebiet. Ich bin verheiratet und habe
zwei erwachsene Kinder.

Das Jahr 2021 bringt viele Veränderun-
gen für Ihre Gemeinde. Beide Pfarrer
werden in der ersten Jahreshälfte in den

                                                                                        11
Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm - April ...
Ein neuer Pfarrer

Ruhestand treten. Die Entwicklung der         ratung. Voraussetzung ist, dass der Pfar-
Mitgliederzahl wird zu einer verringerten     rer „im Übergang“ sich nicht auf die Pfarr-
Pfarrstellenzahl führen. Die absehbaren       stelle bewerben darf. Der Dienst endet,
Veränderungen im Bereich der Landes-          wenn die Pfarrstelle neu besetzt ist.“
kirche bedeuten, dass die Zahl der Pfarr-
stellen und die Finanzzuweisungen weiter      Ich freue mich darauf, mit Ihnen Gottes-
abnehmen werden. Und die Corona- Pande-       dienste zu feiern, Ihre Planungen unterstüt-
mie wird noch länger persönliche Begeg-       zen zu können, Sie an besonderen Punkten
nungen schwierig machen.                      Ihres Lebens zu begleiten und an Ihrem Le-
                                              ben teilhaben zu können.
Ihre Gemeinde stellt sich auf diese Ent-
wicklungen ein. Ein Gemeindekonzept ist in    Es freut mich besonders, dass ich in diesen
Vorbereitung. In ihm wird unter anderem       Aufgaben Vieles aus den verschiedenen
die Arbeit, die bisher von Ihren Pfarrerin-   Abschnitten meines Berufslebens einbrin-
nen und Pfarrern getragen wurde, anders       gen kann. Ich bringe Erfahrungen aus Tä-
verteilt und ihre Wahrnehmung für die Zu-     tigkeiten im Gemeindepfarramt und Pfarr-
kunft abgesichert.                            konferenzvorsitz in Recklinghausen, aus
                                              Tätigkeiten in Gemeindeberatung und Or-
Zunächst wird es eine Zeit des Übergangs      ganisationsentwicklung sowie aus meinen
geben. Bis zur Wiederbesetzung der Pfarr-     Tätigkeiten in der Diakonie mit.
stelle werde ich ab April 2021 im „pastora-
len Dienst im Übergang“ in Ihrer Gemeinde     So freue ich mich darauf, in der Emmaus-
tätig sein. Dies werde ich in dieser beson-   Kirchengemeinde zu starten und hoffe,
deren Form der Vakanzvertretung tun.          dass wir uns bald auch gesund und persön-
„Pastoralen Dienst im Übergang“ wird so       lich begegnen können.
beschrieben: „Dabei übernimmt eine Pfar-
rerin oder ein Pfarrer vor Ort die pasto-     Mit den besten Grüßen
rale Grundversorgung und begleitet die        Wolfgang Mann
Gemeinde zugleich mit professioneller Be-

                 Ich will dich unterweisen
                 und dir den Weg zeigen,
                    den du gehen sollst;
          ich will dich mit meinen Augen leiten.
                                       (Psalm 32,8)

                                                                                       13
Neues aus Emmaus

Konfirmationen in Emmaus
Normalerweise würden in den Wochen nach         jeweils samstags und sonntags stattfinden
Ostern große Konfirmationsgottesdienste         könnten. Wegen der stark eingeschränkten
in unseren Kirchen gefeiert. Das ist in die-    Platzzahl sind hier nur Konfirmandinnen und
sem Frühjahr und vermutlich überhaupt in        Konfirmanden mit ihren Familienangehöri-
diesem Jahr nicht möglich. Niemand weiß,        gen eingeladen.
wie sich die Pandemie entwickeln wird, und
dennoch versuchen wir, vorsichtig zu planen.    Die Termine für die Konfirmationen in Ber-
Mit Stand Februar 2021 sind für Hilbeck und     ge standen zum Redaktionsschluss noch
Rhynern insgesamt sechs kleine Konfirmati-      nicht fest. Alle Familien werden von Pfarrer
onen angedacht, die an drei Wochenenden         Schmidt informiert. M.F.

 Konfirmationen im April                                     Für               Wo
 Sa., 17.04.21     Konfirmation mit M. Frederking            Angehörige        Hilbeck

 So., 18.04.21     Konfirmation mit M. Frederking            Angehörige        Hilbeck

 Sa., 24.04.21     Konfirmation mit M. Frederking            Angehörige        Rhynern

 So., 25.04.21     Konfirmation mit M. Frederking            Angehörige        Rhynern

              ..
Neue Leitung fur Frauenhilfe gesucht
Zum Ende des Jahres 2021 beende ich nach        ist selbstverständlich. Es würde uns freuen,
22 Jahren meine Tätigkeit als Leiterin in der   wenn wir Seniorinnen ein Bestandteil in un-
Frauenhilfe Rhynern. Zirka 25 Seniorinnen       serer Gemeinde bleiben. Bedingt durch die
kommen einmal im Monat von 15:00 Uhr bis        Pandemie ist vieles offen, doch ich hoffe,
17:00 Uhr zusammen. Neben Kaffee und Ku-        dass diese Zeit vorüber geht und wir alle
chen rundet ein Programm den Nachmittag         wieder nach vorne schauen können.
ab. Wir sind eine harmonische und aufge-
schlossene Gruppe.                              Für nähere Informationen über die Arbeit
                                                in der Frauenhilfe, stehe ich Ihnen gerne zu
Aus unserem Kreis wird niemand die Lei-         Verfügung. Sie erreichen mich unter
tung übernehmen. Deshalb hoffen wir auf         Telefon: 02385 / 1469
eine oder auch zwei Frauen, die mutig und
mit viel Freude sich an diese Aufgabe her-      Irmhild Neumann,
anwagen. Unterstützung aus unserem Kreis        Leiterin der Frauenhilfe Rhynern

                                                                                         15
Thema „Wegweiser“

                                                                                            Patrick Daxenbichler / AdobeStock.com
Mein Gott, mein Navi
Als ich beim letzten Kirchentag in Dort-     ans Ziel. Natürlich gab es damals noch kei-
mund durch die Westfalenhallen ging, ver-    ne befestigten Straßen, keine Landkarten,
teilte eine junge Dame an die Besucher       keine Navis. Vielleicht hatte mal jemand
mit einem verschmitzten Lächeln Postkar-     einen steinernen Wegweiser aufgestellt,
ten ihres Verlages. Die Karte zeigte einen   den aber noch nicht viele Menschen lesen
Ausschnitt einer Landkarte vom östlichen     konnten. Auch Kolumbus richtete seinen
Mittelmeer, wahrscheinlich von Google-       Weg über das Meer nach den Sternen aus.
Maps. Eingezeichnet war der Fußweg, den      Wo sollte man auch einen Wegweiser auf-
Mose mit seinen Leuten von Ägypten über      stellen?
die Halbinsel Sinai bis zum Berg Nebo ge-
nommen hat. Dazu stand die Information       Heute zeigen uns viele verschiedene Weg-
„710 km zu Fuß zu bewältigen in 145 Stun-    weiser den Weg. Sie sind aber auch lebens-
den“. Mose benötigte für seine Wanderung     rettende Hinweise auf Fluchtwege und
durch die Wüste bekanntlich 40 Jahre (340    Notausgänge. Aus dem ausgestreckten
500 Stunden). Als Anmerkung stand oben       Zeigefinger auf früheren Schildern ist in-
links auf der Karte noch der Satz : „Viel-   zwischen längst eine einfache Pfeilspitze
leicht hätten die Israeliten nicht gerade    geworden. Unser Ziel finden wir heute so
Moses die Landkarte in die Hand drücken      gut wie immer, mal pünktlich, mal verspätet,
sollen... .“                                 mal schneller als gedacht, wenn wir einer
                                             Abkürzung gefolgt sind. Sollten wir uns ein-
Kurz vor seinem Ziel starb Mose. Gott er-    mal verlaufen haben, sucht die Polizei nach
laubte ihm nur einen Blick vom Berg Nebo     uns und gibt nicht auf, bis man uns gefun-
auf das versprochene Land. So führte Jo-     den hat.
sua das Volk dann nach 40 Jahren sicher

16 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Aber es gibt auch noch andere Wegweiser.        wir kommen nach vielen Stunden wieder
Sie zeigen nicht nach links oder rechts, nach   am Ausgangspunkt an.
geradeaus oder zurück. Es sind die Wegwei-
ser auf der Straße unseres Lebens, die Gott     All das müssen wir nicht befürchten, wenn
für uns aufgestellt hat, damit wir wissen,      wir uns von Gott leiten lassen. Den Lebens-
wohin wir gehen sollen. Und da kann auch        weg, den Gott für uns vorgesehen hat,
einmal, wie bei Mose, eine Richtung ange-       führt uns nach unserer Meinung gelegent-
zeigt werden, die wir nicht verstehen, weil     lich auch einmal zuerst in die falsche Rich-
sie uns einen Umweg gehen lässt.                tung. Aber vielleicht erkennen wir erst viel
                                                später in unserem Leben, dass ein Umweg
Vielleicht hat auch jemand den Wegweiser        oder eine andere Wegesrichtung am Ende
absichtlich in eine andere, falsche Rich-       doch sinnvoll war, weil wir unseren Weg in
tung gedreht und Menschen folgen dem            Gottes Hand gelegt haben.
falschen Weg. Das erinnert zurzeit an die
Corona- Leugner, die auch einen anderen         Für viele Situationen im Leben gibt es iri-
Weg eingeschlagen haben, nur weil einer         sche Segenswünsche. Zu unserem The-
den Wegweiser verdreht oder ganz umge-          ma passt auf wunderbare Art folgender
worfen hat. Manchmal führen uns solch fal-      Spruch: „Möge Gott Zeichen aufstellen auf
sche Wege einen großen Kreis entlang und        der Straße deines Lebens, damit du immer
                                                weißt, wohin du gehst.“ D.C.

Wegweiser – Ein täglicher Begleiter
Wegweiser sind sehr nützlich. Ich stelle        Vielen von uns sind Menschen begegnet, die
mir vor, es gäbe keine. In vielen Situatio-     uns geholfen haben, den für uns richtigen
nen wäre ich verloren. Gut, heute verlasse      Weg zu finden. Und wir hoffen auch, dass
ich mich im Auto auf das Navigationsge-         wir für andere ein Wegweiser sein können.
rät. Aber was passiert, wenn plötzlich eine
Baustelle die Straße sperrt und ich in einer    Es gibt noch viele andere Wegweiser. Sie
fremden Gegend bin? Dann helfen mir die         begegnen uns im täglichen Leben an vielen
Umleitungsschilder, um wieder auf den rich-     Stellen. Manchmal erkennen wir vielleicht
tigen Weg zu kommen.                            gar nicht, dass es sich um einen Wegweiser
                                                handelt. Übrigens, Sie lesen gerade einen
Aber auch ohne die Bauanleitung für ein ge-     Artikel im „Wegweiser“, dem Gemeinde-
kauftes Möbelstück wäre ich aufgeschmis-        brief der Evangelischen Emmaus- Kirchenge-
sen. Sie weist mir den Weg, wie ich wann        meinde Hamm. U.S.
was zusammen zu bauen habe.

                                                                                         17
Thema „Wegweiser“

                                                                                                 WoGi / AdobeStock.com
Wegweiser
Kennen Sie das? Sie stehen an einer Weg-        die Hinweise zum Ziel nicht immer gleich im
kreuzung und wissen nicht in welche Rich-       Blickfeld und man muss danach suchen oder
tung Sie fahren oder gehen müssen um Ihr        kommt erst durch einen Umweg zum Ziel.
Ziel zu erreichen. Ich fühle mich da manch-
mal recht hilflos und orientierungslos. Dann    Wir vertrauen und verlassen uns auf Weg-
bin ich froh, wenn mir ein Verkehrs- oder       weiser und wissen doch, dass sie uns manch-
Hinweisschild oder die Stimme des Navis         mal den falschen Weg angeben oder uns in
den richtigen Weg weist.                        die Irre führen können. Fast jeder von uns
                                                kennt Geschichten von Navis, die Autofah-
In unserem täglichen Leben sehen wir Weg-       rer in oder an den Abgrund geführt haben.
weiser der verschiedensten Art. Einige sind     Dann heißt es, die richtigen Wegweiser von
wichtig, manchmal sogar lebenswichtig,          den falschen zu unterscheiden.
zum Beispiel das Hinweisschild zum Kran-
kenhaus oder Arzt, auf manch andere Schil-      Übertragen auf Entscheidungen für den ganz
der und Hinweise können wir gut und gerne       persönlichen Lebensweg sind auch wir alle
verzichten. In unserer von Mobilität gepräg-    immer wieder auf der Suche nach solchen
ten Welt brauchen und nutzen wir Wegwei-        „Wegweisern“ und Orientierungshilfen. Sie
ser und Hinweisschilder im täglichen Leben,     können unterschiedlich und ganz individuell
in der Arbeit und auch im Urlaub.               sein, sie sind nicht immer offensichtlich und
                                                es kann auch einige Mühe kosten, sie zu
Wegweiser können groß und plakativ sein,        finden. Manchmal ist es ein Buch, vielleicht
aber auch klein und unscheinbar. Manchmal       auch die Bibel, ein Freund, der mir mit einem
sind auf dem ersten Blick gar nicht zu sehen,   Rat zur Seite steht, ein Erlebnis, ein Bild, ein
sie liegen hinter einer Wegbiegung, sind ver-   bestimmter Satz oder ein Wort, das mir
deckt von Bäumen oder schon ganz zuge-          plötzlich neue Perspektiven und Richtungen
wachsen. Gerade auf schmalen Straßen, in        eröffnet, einen neuen Weg weist. Solche
ländlichen Gebieten, auf Rad- oder Wander-      „Wegweiser“ gibt es viele, halten Sie also
wegen gibt es vielfältige Ausführungen und      die Augen offen! T.E.
Arten von Wegweisern. Manchmal liegen

                                                                                            19
Gottesdienste

Gottesdienste im März und April
Anbei erhalten Sie unseren Gottesdienst-          und medizinischer Maske, möglich. Beach-
plan für März und April. Voraussetzung für        ten Sie bitte die Veröffentlichungen in unse-
die Feier der Gottesdienste ist (Stand 17. Fe-    ren Schaukästen, in der Tagespresse sowie
bruar), dass der Wochenindex der Infektio-        auf der Homepage.
nen dauerhaft unter 50 pro 100.000 liegt.
                                                  Falls keine Präsenzgottesdienste stattfin-
Dann erst ist die Öffnung der Kirche, unter       den dürfen, wird an jedem angegeben Ter-
den bekannten Sicherheitsmaßnahmen wie            min eine Online- Andacht auf die Homepage
vorheriger Anmeldung, Abstand, Hygiene            gestellt.

 März                                                                Wann         Wo
 So., 07.03.21      Gottesdienst mit M. Frederking                   11:00 Uhr    Rhynern

 So., 14.03.21      Gottesdienst mit M. Schmidt                      11:00 Uhr    Rhynern

 So., 21.03.21      Gottesdienst mit A. Libéral                      11:00 Uhr    Rhynern

 So., 28.03.21      Abschiedsgottesdienst mit M. Schmidt             11:00 Uhr    Rhynern

 April                                                               Wann         Wo
 Fr., 02.04.21      Gottesdienst mit M. Frederking                   18:00 Uhr    Rhynern
 Karfreitag

 So., 04.04.21      Gottesdienst mit M. Frederking                   11:00 Uhr    Rhynern
 Ostersonntag

 Mo., 04.04.21      Emmaus- Gang mit A. Libéral (Infos S. 39)        11:00 Uhr    Drechen
 Ostermontag

 So., 11.04.21      Gottesdienst mit W. Mann                         11:00 Uhr    Rhynern

 So., 18.04.21      Gottesdienst mit W. Mann                         11:00 Uhr    Rhynern

20 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Online- Gottesdienste

Ungewöhnliche Zeiten erfordern
ungewöhnliche Maßnahmen
Mit dem 2. Lockdown im November 2020           messen. Aber ich denke, auch mit unserem
konnten keine Gottesdienste mehr in unse-      bescheidenen Equipment erreichen wir un-
ren Kirchen durchgeführt werden. Um unse-      sere Gemeinde in diesen schwierigen Zei-
ren Gemeindegliedern seelischen Beistand       ten.
in diesen Zeiten der Corona Pandemie zu
geben, haben wir den digitalen Weg ge-         Es sind viele Helfer im Hintergrund, zum
wählt. Gerade in diesen Krisenzeiten gibt es   Beipiel unser Team an der Orgel, die für die
bei den Menschen ein Bedürfnis nach Trost,     musikalische Begleitung sorgen. Wir wer-
wie ihn diese Gottesdienste leisten können.    den dies solange weiterverfolgen, bis die
                                               Inzidenzzahlen soweit sinken, sodass wir
Zu Heiligabend mussten alle Planungen ver-     uns freuen, wenn wir wieder Präsenzgottes-
worfen werden. Undenkbar, Heiligabend          dienste in unseren Kirchen feiern können.
und kein Heiligabendgottesdienst mit Krip-     R.H.
penspiel. Aber so war es. Zu Weihnachten,
Neujahr und an den nachfolgenden Sonnta-
gen haben wir in den verschiedenen Kirchen
unserer Gemeinde Gottesdienste aufge-
zeichnet und via Youtube auf der Webseite
www.emmaus- hamm.de zum Abruf und An-
sehen bereit gestellt. Dieses Angebot wur-
de von vielen Gemeindemitgliedern genutzt.
Hierzu bekamen wir positive Resonanz und
die Klickzahlen sprechen für sich.

Natürlich können wir uns mit den im Fern-
sehen übertragenen Gottesdiensten nicht

                                                                                    21 21
TreffPUNKT

TreffPUNKT Termine März bis April
 Für:     Kids und Teens von 6 - 12 Jahren
 Wo:      An der Drechener Kirche 2, 59069 Hamm
 Wann:    donnerstags, 4. und 18. März                     Infos
                                                           unter
          donnerstags, 1., 15. und 29. April             Vorbehalt
 jeweils: 16:00 bis 18:00 Uhr
 Infos:   Maren Studen, Mail: ev- treffpunkt@gmx.de

Familien-Rallye                                 ler Alterstufen dann nacheinander auf das
                                                Gruppengemälde „geworfen oder geschüt-
Es freut uns sehr, dass Ihr in so großer An-    tet“ werden kann. Wir werden versuchen
zahl am 31.01.2021 an unserer Rallye durch      ein Corona- konformes Gruppen- Kunstwerk
Rhynern teilgenommen habt. So konnten           zu erschaffen, bei dem niemand einen Pinsel
wir sehen, dass Euch so etwas gefällt und       oder das Gemälde berührt. Zudem zeigen
wir auf dem richtigen Weg sind. Corona          wir allen im nächsten Gemeindebrief wie es
und die damit verbundenen Vorsichtsmaß-         aussieht. Am 1. April kann sich jedes Kind
nahmen machen es uns allen aktuell etwas        am TreffPUNKT alten Pastorat in Drechen
schwer, schöne Angebote auszutüfteln.           eine Osterbasteltüte abholen. Bitte meldet
Aber wir lassen uns immer etwas Neues           Euch vorher per Mail bis zum 15.03. an.
einfallen, damit wir Euch schöne Ereignisse
und Spaß anbieten können. Also setzen wir       Facebook-Gruppe
anstehende Aktionen und Ideen eben drau-
ßen und mit viel Abstand, Masken und gro-       Wir haben eine Facebook Gruppe namens
ßem Zeitfenster um. So kann sich niemand        Ev. TreffPUNKT ins Leben gerufen. Dies ist
anstecken und wir dürfen dennoch einige         eine geschlossene Gruppe, zu der Ihr dann
Events anbieten.                                nach Anfrage eingeladen werdet. Hier
                                                seht Ihr (gerne über Mamas oder Papas
Termine März und April                          Account) Termine, Planungen und hin und
                                                wieder Basteltipps und Lieder.
Am 18. März möchten wir mit Euch ein
„Gruppen- Outdoor- Gemälde“        erstellen.   Ich freue mich zudem, die von Euch design-
Dazu laden wir alle interessierten Kinder       ten Friedenstauben im Pastorat in unserem
herzlich ein, für kurze Zeit nur zum Auftra-    Gruppenraum zu dekorieren, als Zeichen
gen ihrer Farbe, ans alte Pastorat zu kom-      der Hoffnung, was die Pandemie betrifft,
men. Sollte durch Corona kein Gruppenge-        damit wir uns bald wieder in Gruppen tref-
schehen im Innern möglich sein, werden          fen und Spaß haben können.
wir draußen auf der Wiese mit genügend
Abstand und Einmalbehältnissen Farbe zur        Viele Grüße, Eure Maren und Team
Verfügung stellen, die von den Künstlern al-

22 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Emma, die Kirchenmaus

Kindergeschichte

                                                                                                  lagom / AdobeStock.com
Die Bibel - Schnitzeljagd mit Jesus
„Schaut mal, hier in der Zeitung steht, un-      teln mit Aufgaben. Manchmal haben wir
sere Gemeinde plant am nächsten Sonntag          auch andere Menschen nach dem Weg ge-
eine Stadtrallye für Groß und Klein!“ Die        fragt. Ein Mal haben wir uns sogar verlau-
Mutter hält Nele und Max die Zeitungs-           fen, weil wir an einer Abbiegung den Weg-
seite hin. „Start ist am Rathaus.“ „Was ist      weiser übersehen hatten. Wir wollten fast
eine Stadtrallye?“, fragt Max. „Man kann         aufgeben. Aber dann haben wir es doch ge-
auch Schnitzeljagd oder Schatzsuche sa-          schafft wieder auf den richtigen Weg zu fin-
gen. Als ich klein war, hieß es Schnitzeljagd,   den. Endlich sind wir am Ziel angekommen.
weil wir die Richtungspfeile auf den Boden       Als Belohnung gab es einen ‚Schatz‘, viele
mit kleine Holzschnitzeln gelegt haben. Und      leckere Süßigkeiten. Doch ohne die vielen
an Neles letztem Geburtstag haben wir            verschiedenen Zeichen und Hinweise hät-
eine Schatzsuche gemacht. Könnt ihr euch         ten wir den Weg zum Ziel nie gefunden.“
daran erinnern?“
                                                 „Ja“, sagt die Mutter, „manchmal brauchen
Nele erzählt begeistert: „Ja, das war toll.      wir Dinge oder auch Menschen, die uns sa-
Wir sind in Gruppen losgegangen und muss-        gen, wo es in unserem Leben lang geht. In
ten den Weg zum Schatz/Ziel mit Hilfe von        der Bibel ist es Jesus, der zum Beispiel ge-
Hinweisen finden. Erst war es ganz einfach.      sagt hat: ‚Ich bin der Weg. Mir sollt ihr fol-
Es waren auf dem Gehweg Pfeile mit Krei-         gen.‘ Und dann hat er mit seinen Erzählun-
de aufgezeichnet. Es ging immer gerade-          gen und mit dem, was er für die Menschen
aus. Aber an der nächsten Kreuzung wurde         getan hat, gezeigt, wie solch ein Weg aus-
es schwieriger. Es war gar nicht so einfach,     sieht. Und er hat gesagt, dass dieser Weg
den Zetteln mit dem nächsten Hinweis an          zu Gott führt. Die Geschichte von Jesus in
dem Laternenpfosten zu finden. Aber als          der Bibel ist also so eine Art Schnitzeljagd
wir dann die Aufgabe gelöst hatten, wuss-        oder Schatzsuche mit Jesus. Er zeigt uns im-
ten wir, wie es weiter geht. Bis in den Wald     mer wieder neu die Richtung und weist uns
sind wir dann den verschiedenen Hinweisen        den Weg. Das kann manchmal ganz span-
gefolgt. Da gab es Pfeile und Hinweisschil-      nend sein.“ T.E.
der aus Steinen, Sand, Hölzern oder Zet-

                                                                                            23
Nachruf

Gedenken an Brigitte Sommer
In den Weihnachtstagen erreichte mich die traurige Nach-
richte vom plötzlichen Tod unserer ehemaligen Küsterin
Brigitte Sommer. Viele unserer Gemeindeglieder waren
geschockt von diesem schnellen Tod. Brigitte Sommer war
eine Säule im Berger Gemeindeleben. Und dies bis zum
Schluss. Von 1993 - 2002 war sie als Küsterin in Berge
tätig. Mit Liebe zur Kirche in Berge hat sie ihren Küster-
dienst getan, immer unterstützt von ihrem Mann Horst.
Ihre freundliche Art, ihr Engagement im Gemeindeleben,
ihre Selbstlosigkeit und bescheidene Art hat sie ausgezeichnet. Sie war nie kompliziert, hat
Arbeit gesehen und angefasst. Und das alles aus einem festen Glauben heraus, der ihr
schon seit frühen Zeiten wichtig war. In unserer Gemeinde war sie im guten Sinne immer da-
zwischen, hat angefasst und geholfen: in der Franziskusküche, im Besuchsdienstkreis, beim
Beerdigungskaffeetrinken und über viele Jahre in der Frauenhilfe als Schriftführerin. Nun ist
sie, im Alter von 83 Jahren, am Heiligen Abend still gegangen. Wir danken ihr für alles, was
sie getan hat und wissen sie geborgen in Gottes Hand. Sie hat den Leitspruch unserer Frau-
enhilfe in die Tat umgesetzt: „Das will ich mir schreiben in Herz und Sinn, dass ich nicht für
mich auf Erden bin; dass ich die Liebe, von der ich lebe, liebend an andere weitergebe.“ M.S.

Nachruf Helmut Hockwien
Im hohen Alter von 87 Jahren ist unser ehemaliger Pres-
byter und Kirchmeister Helmut Hockwien am 22. Januar
verstorben. Im März 1972 wurde er in das Presbyterium
der damaligen Kirchengemeinde Rhynern gewählt. Schon
bald bekleidete er das Amt des Jugendpresbyters, denn
die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen lag ihm am Her-
zen. Im Jahre 1983 wurde er zum Kirchmeister gewählt
und blieb in diesem Amt bis zu seinem Ausscheiden im
März 2000. Als Gemeindepfarrer konnte ich mich immer
auf Helmut Hockwien und seine Unterstützung verlassen.
Neben seiner Tätigkeit als Presbyter war Helmut Hockwien von Anfang an Mitglied unse-
rer Kantorei und sang dort im Bass. Bis zuletzt war er außerdem Chorsprecher und hielt
anlässlich von Ehrungen gern kurze, humorvolle Reden. Möge Gott ihm neues Leben schen-
ken in seinem Reich und seiner Familie Trost geben. M.F.

                                                                                           25
Nachruf

Gedenken an Carsten Dix
Ganz überraschend erhielt ich die Nachricht, dass Carsten
Dix im Alter von 46 Jahren verstorben ist. Carsten hat in
der Berger Jugendarbeit über viele Jahre seinen festen
Platz gehabt. Die Jugendarbeit, der Berger Jugendkeller
und darüber hinaus die Kirchengemeinde waren der Ort,
in dem Carsten seine Heimat gefunden hat. Hier hatte er
auch seinen festen Freundeskreis. Auch in Gremien der
Evangelischen Jugendarbeit unseres Kirchenkreises hat
Carsten über einige Jahre aktiv mitgearbeitet. Darüber
hinaus war er über zehn Jahre bis zu seinem Tod Mitglied des Presbyteriums unserer Ge-
meinde. Durch sein Studium der Architektur war Carsten auch sehr an den historischen
Gebäuden unserer Gemeinde interessiert und hat Kirchenführungen am Tage des Offenen
Denkmals etwa in Berge und Drechen durchgeführt. Seine verlässliche treue Arbeit habe ich
sehr geschätzt. Carsten war krank. Er hat über seine Krankheit nicht viel gesprochen, denn
er hat in seinem Leben vieles mit sich selbst ausgemacht.

Die Gemeinde trauert um ihn. Gott hat auch um seinen Weg gewusst. Es gibt uns Trost zu
wissen, dass er nun seine Geborgenheit in ihm hat. Und wir dürfen darauf vertrauen, dass
auch an ihm wahr wird, was im 27. Psalm der Bibel steht: „Ich glaube aber doch, dass ich
sehen werde die Güte des Herrn im Lande der Lebendigen (Psalm 27,13).“ M.S.

„Als der Regenbogen verblasste, da kam der Albatross
       und er trug mich mit sanften Schwingen
           weit über die sieben Weltmeere.
  Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
      Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
            Ich habe euch nicht verlassen,
    ich bin euch nur ein Stück voraus.“                          Autor unbekannt

                                                                                       27
Ostern

Ostern – jetzt erst recht
In diesen Wochen der Pandemie suchen            die Jünger. Erst sind es Frauen, denen der
wir ganz besonders nach Hoffnungzeichen,        Auferstandene begegnet. Und dann erle-
nach Mut- mach- Worten. Wir suchen nach         ben immer mehr Menschen: Jesus hat den
Licht, nach Helligkeit nicht nur am Horizont.   Tod überwunden, er begleitet uns in unse-
Zu den Tagen um Karfreitag und Ostern           rem Leben, gerade in den schweren Zeiten.
gibt es Parallelen. Am Karfreitag schienen      Er sagt uns zu, bei uns zu sein alle Tage un-
die Hoffnungen der Jünger Jesu endgültig        seres Lebens.
zerstört. Jesus war am Kreuz gestorben,
und Orientierungslosigkeit umgab sie. Wie       Die Geschichte, die unserer Kirchengemein-
sollte es weiter gehen, was würde morgen        de den Namen gab, macht das besonders
sein? Unsicherheit machte sich breit. Da        deutlich (Lukas 24,13- 35): Die Nähe des
war nichts mehr so, wie es war. Und so zo-      Auferstandenen verwandelt sie buchstäb-
gen sich die Jünger ängstlich zurück in ihrer   lich. Aus hoffnungslosen Männern werden
Trauer.                                         mutige und fröhliche Menschen, deren Aus-
                                                strahlung die anderen ansteckt. Hinter all
In unseren Tagen ist das ähnlich. Bei vielen    dem steckt Gottes Geist, der uns immer
Menschen liegen die Nerven blank. Die feh-      wieder Mut, Kraft und Antrieb gibt, wie ein
lende Antwort auf die Frage: „Wann können       frischer Wind.
wir wieder normal leben?“, macht uns unsi-
cher und gereizt. Es fehlt eine Perspektive,    Möge die Osterbotschaft vom auferstan-
es fehlt der Halt.                              denen Jesus auch Ihrem Leben neue Hoff-
                                                nung geben! Der Herr ist auferstanden, er
Am Ostermorgen ändert sich das Leben für        ist wahrhaftig auferstanden! M.F.

                                                                                          29
Kita Saatkorn

Gemeinsan schaffen wir das!
Was gibt es Neues aus dem Saatkorn? Lei-         oder am Zaun des Außengeländes (am Ein-
der hat uns der „Lockdown“ wieder einge-         gang zum Außengelände) unserer Kita zu
holt und wir können im Moment, nicht mit         verschönern.
allen Kindern, soviel Zeit wie sonst verbrin-
gen. Das finden wir alle sehr schade.            Wir freuen uns auf viele Zeichen des Zu-
                                                 sammenhaltens.
Post und Telefonate können ein persönli-
ches Zusammensein nicht ersetzen. Aber in-       Liebe Grüße aus dem Saatkorn
nerlich halten wir in dieser schwierigen Zeit    und bleiben Sie alle gesund!
fest zusammen und wollen unserem Motto
„Gemeinsam schaffen wir das“ wieder ein          P.S. Achten Sie bitte beim Anbringen der
Zeichen setzen.                                  Schleifen auf die geltenden Regeln – Mund-
                                                 schutz und Abstand - Vielen Dank.
Nachdem es im Frühjahr 2020 die Steinakti-
on gab, haben wir jetzt eine neue Idee, un-
sere Verbundenheit für alle sichtbar zu ma-
chen: Wir würden uns über ganz viele bunte
Stoffschleifen / Stoffbänder, die auch gerne
kreativ gestaltet werden können, freuen.

Alle, die Lust haben, Farbe in diese triste
(Jahres- ) Zeit zu bringen, rufen wir auf, den
großen Baum am Eingang der Kita Saatkorn         ANERKANNTER BEWEGUNGSKINDERGARTEN

30 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Offene Kirchen

Offene Kirchen in Corona-Zeiten
Wer unterwegs ist, sei es auf Reisen, auf      Wechsel die vier Gotteshäuser in unserer
einem Ausflug, oder auch einfach mal nur       Gemeinde geöffnet werden. C.G.
so, freut sich über eine offene Kirchentür,
die zum Hineingehen und Verweilen einlädt.     Beim Besuch der Kirchen sind die ausgewie-
Um ein wenig Abstand von Stress und Hek-       senen Hygieneregeln unbedingt zu beach-
tik bekommen, um eine Kerze zu entzünden       ten. Da jeweils eine Aufsichtsperson aus
oder um ein stilles Gebet zu sprechen. Jetzt   der Gemeinde vor Ort sein wird, liegt die
in Corona- Zeiten braucht man diese Aus-       maximal zulässige Besucherzahl in unseren
zeit umso mehr.                                Kirchen bei einem Haushalt (Stand 02/2021).

Diese Erfahrung haben wir auch nach dem
letzten Weihnachtsfest gemacht, als wir un-    Offene Kirche in Berge
sere Kirchentüren an mehreren Tagen für        Wann:     Sonntag, 7. März
ein paar Stunden geöffnet haben. Für viele     		        und 4. April 2021,
Menschen war es eine willkommener Alter-       		        jeweils 16:00 - 18:00 Uhr
native für den schmerzlichen Verzicht auf
den weihnachtlichen Gottesdienst in der Kir-   Offene Kirche in Drechen
che. Wir bekamen durchweg positive Rück-       Wann:     Sonntag, 21. März
meldungen, Dankesworte für dieses Ange-        		        und 18. April 2021,
bot der „Offenen Kirche“. Zuvor hatten die     		        jeweils 16:00 - 18:00 Uhr
Organisatoren zwar etwas Bedenken, ob
sich auch alle Besucher an die neuen Hygie-    Offene Kirche in Hilbeck
neregeln halten würden. Aber diese Sorgen      Wann:     Sonntag, 28. März
waren unbegründet. Es gab kein Gedrängel       		        und 25. April 2021,
und jeder hatte Verständnis, wenn er ein       		        jeweils 16:00 - 18:00 Uhr
paar Minuten warten musste, bis er eintre-
ten durfte.                                    Offene Kirche in Rhynern
                                               Wann:     Sonntag, 14. März
Im Presbyterium wurde deshalb beschlos-        		        und 11. April,
sen, dass an den kommenden Sonntag-            		        jeweils 16:00 - 18:00 Uhr
nachmittagen von 16:00 bis 18:00 Uhr im

                                                                                      31
Futter für die Seele

Abreißzettel als Futter für die Seele
Die Corona Pandemie verlangt von uns ei-      Er ist nicht weit weg, sondern ganz nah,
niges ab, die Kontaktbeschränkungen seit      und liebt es, Dir Gutes zu tun.
November im Lockdown Light und jetzt der
erneute verschärfte Lockdown seit Januar.
So möchten wir kleine Lichtblicke in dieser
Zeit unserer Gemeinde als Futter für die
Seele schenken.

An den Eingängen des Hilbecker Friedhofs
haben wir ein Board mit Abreißzetteln ange-
bracht, an dem sich die Besucher bedienen
können.

                                              Thema 2: Erfüll Dir einen Wunsch
                                              Es gibt Herzenswünsche, spontane Wün-
                                              sche, kleine und große Wünsche. Solche,
                                              die einfach nett wären, wenn sie sich erfül-
                                              len würden, und andere, die total wichtig
                                              sind. Gott kennt alle unsere Wünsche und
                                              will uns das schenken, was wir brauchen.
                                              Das ist doch mal etwas ganz Besonderes.
                                              Auf jeden Fall liegt ihm am Herzen, dass
                                              wir mit ihm sprechen – auch über unsere
Ein Abreißzettel mit dem Thema 1:             Wünsche. Es lohnt sich!
Wo findest Du das, was Deine Seele
braucht? Warum nicht mal bei Gott suchen      Von dieser Aktion, die seit Januar läuft,
und überraschende Erfahrungen machen?         wird von den Besuchern reger Gebrauch ge-
                                              macht. R.H.

                                                                                       33
Statistik / Rückblick 2020

Emmaus-Statistik – Wir ziehen Bilanz
 Unser Stand 2020                                                   Stand 2019
 25          Taufen                                                 42 (33*)
 33          Konfirmanden                                           54
 2           Trauungen                                              25 (7*)
 59          Beerdigungen                                           70

                                                                                                * Gemeindezugehörigkeit
 3           Eintritte                                              11
 25          Austritte                                              43
 -           Zupfarrungen                                           -

Wir blicken auf das Emmaus-Jahr 2020
Was sofort auffällt bei der Statistik 2020:      Beerdigungen können nicht aufgeschoben
nur zwei Paare haben im letzten Jahr ihre        werden, fanden aber ebenfalls in ungewohn-
kirchliche Hochzeit in unseren Kirchen gefei-    tem Rahmen in kleinstem Kreis und ohne ei-
ert. Geplant waren viel, viel mehr – alle sind   nem anschließendem Treffen der Trauergäs-
aufgrund Corona abgesagt worden.                 te statt.

Der schönste Tag im Leben ohne Gäste – un-       Alle Beteiligten, Pfarrer und Familien, sind
denkbar! Dann lieber später alles nachho-        vorsichtig geworden. Keiner möchte sich
len, wenn man wieder ungezwungen feiern          und andere in Gefahr bringen und hält sich
kann. Bei den Taufen sieht es ähnlich aus:       an die vorgegebenen Maßnahmen. Aber der
Nur etwa halb so viele Kinder wie im Vorjahr     Wunsch nach Gottes Segen ist da, umso
wurden getauft.                                  mehr in diesen Zeiten. Die Hoffnung bleibt,
                                                 dass der Segen auch ohne das Ritual in der
Die Taufen fanden im kleinsten Familien-         Kirche auf unseren Paaren, Kindern und
kreis, in einer kleinen Andacht in der Kirche    Trauernden liegt. C G
statt, abgelöst vom Gemeindegottesdienst.

                                                                                          35
7 WOCHEN OHNE

Warum fasten wir?                                 so vieles verzichtet haben, kommt mir vor wie
                                                  eine nicht enden wollende Fastenzeit. Mög-
                                                  licherweise befinden wir uns auch zwischen
Einkehr, Umkehr, Besinnung. Eine Zeitlang auf     zwei Phasen der Menschheit: Klimawandel,
Gewohntes zu verzichten ist mehr als eine alte    Konsumzwang, fehlende Mitmenschlichkeit...
Tradition. Seit Jesu Tod erinnern sich Christen
in den Wochen vor Karfreitag an das Leiden        Eine Fastenzeit führt uns vor Augen, dass wir
und Sterben Jesu Christi und bereiten sich auf    es nicht immer allein und selber am besten
Ostern vor, auf die Botschaft der Auferste-       wissen, was gut für uns ist. Gezwungenerma-
hung. Christliche Fastentraditionen erinnern      ßen auf Dinge zu verzichten – auch wenn es
auch an die vierzig Tage und Nächte, die Je-      schwer fällt – kann die Entdeckung mit sich
sus nach seiner Taufe in der Wüste verbrach-      bringen, dass es anders besser sein könnte.
te und fastete. Im Alten Testament begegnen       Aber trotz vieler Verbote gibt es immer noch
Menschen mit Fasten den Übergängen zwi-           Spielräume, in denen man die Blockaden an
schen unterschiedlichen Phasen und Sphären.       die Seite räumen kann. Wir müssen nicht ge-
In der Sphäre zwischen Leben und Tod, beim        lähmt auf das Ende warten. Trotz Reiseverbot
Trauern oder in Lebensgefahr wurde gefas-         können wir die Natur in unserer näheren Um-
tet – vornehmlich in Sack und Asche.              gebung entdecken. Trotz geschlossener Re-
Die Evangelische Fastenaktion „7 Wochen           staurants müssen wir nicht hungern. Selber-
ohne“ steht in diesem Jahr unter dem Motto        kochen macht viel Spaß und bringt Genuss.
„Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden“         Trotz Besuchsverbote gibt es Möglichkeiten
Quelle:https://7wochenohne.evangelisch.de/
                                                  im Kontakt zu bleiben. Entdecken Sie neue
                                                  Spielräume – Räumen Sie die Blockaden an
Wie soll man das verstehen? Die zurückliegen-     die Seite! C.G.
den Wochen und Monaten, in denen wir auf

                                                                                            37
Weltgebetstag 2021

„Worauf
bauen wir?“
Wenn wir den Weltgebetstag am ersten
Freitag im März feiern, wandert ein Gebet
24 Stunden lang einmal um den ganzen Erd-
ball und verbindet Menschen auf der gan-
zen Welt miteinander.

In diesem Jahr können wir den Weltgebets-
tag leider nicht zusammen mit den katholi-
schen Schwestergemeinden, in den Kirchen       Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext
und Gemeindehäusern feiern. Die Organisa-      aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn
torinnen der Frauengruppen haben sich je-      nur das Haus, das auf festem Grund stehe,
doch etwas Besonderes ausgedacht: Jedes        würde Stürme nicht einreißen, heißt es in
Mitglied der evangelischen Frauenhilfen und    der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es
- gruppen erhält einen Gruß mit vielfältigem   Hören und Handeln in Einklang zu bringen:
Informationsmaterial und der Gottesdienst-     „Wo wir Gottes Wort hören und danach
ordnung zum Weltgebetstag. Die Berger          handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit.
Kirche wird im Rahmen der „Offenen Kir-        Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein
che“ am 7. März „weltgebetstagsmäßig“          festes Fundament – wie der kluge Mensch
geschmückt sein und die Lieder des Weltge-     im biblischen Text. Unser Handeln ist ent-
betstages werden abgespielt.                   scheidend“, sagen die Frauen in ihrem Got-
                                               tesdienst. Quelle https://weltgebetstag.de
Der Fernsehsender Bibel TV zeigt am Frei-
tag, den 5. März 2021 um 19:00 Uhr einen       Wer die vielfältigen Projekte des WGT un-
60- minütigen Gottesdienst zum Weltgebet-      terstützen möchte, findet hier die Bankver-
stag. Wir laden alle ein, sich dem Gebet auf   bindung:
diese Weise anzuschließen. C.G.
                                               Weltgebetstag der Frauen e.V.
2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen        Evangelische Bank EG, Kassel
des pazifischen Inselstaats Vanuatu. Felsen-   IBAN: DE60 506 0410 0004 0045 40
fester Grund für alles Handeln sollten Jesu
Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus
Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Welt-
gebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen
wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus

38 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Termine/Veranstaltungen

Emmaus- Gang 2021
Seit inzwischen neun Jahren ist es in unserer   len. Und an den einzelnen Stationen bleiben
Emmaus- Gemeinde Tradition geworden, uns        Sie stehen und hören die biblischen Texte, me-
am Ostermontag zum Emmaus- Gang in Dre-         ditativen Gedanken und Gebete vom Handy.
chen zu treffen. Ostermontag ist in diesem      Und zur musikalischen Gestaltung wird uns
Jahr am 5. April, aber ob wir dann tatsäch-     sicher auch noch etwas Schönes einfallen.
lich Sie alle zu einem Spaziergang rund um      Die Online- Andachten wird es auf jeden Fall
die Drechener Kirche einladen können, kann      geben, aber vielleicht sind wir ja Anfang April
bislang noch niemand sagen. Wir wünschen        soweit, dass wir uns auch ganz real wieder
es uns sehr.                                    gemeinsam mit anderen auf den Weg ma-
                                                chen können. Den aktuellen Stand werden
Aber wir möchten Ihnen auf jeden Fall eine      wir dann kurzfristig mitteilen. Ich würde mich
Online- Alternative anbieten: Wir werden die    jedenfalls darauf freuen, Sie alle endlich mal
Kurzandachten zu den fünf Stationen unseres     wieder „live“ zu erleben. Bleiben Sie behütet!
Emmaus- Weges aufnehmen und auf unsere          Ihre Pfarrerin i.R. Anne Libéral
Homepage stellen. Dort können Sie sie ab-
rufen und zu Hause ansehen. Aber vielleicht
                                                 Was:        Emmaus- Gang
laden Sie sich die kleinen Andachten einfach
                                                 Wann:       Mo., 05.04.2021, 9:30 Uhr
auf Ihr Handy runter und machen Ihren ganz
                                                 Wo:         Kirche zu Drechen
privaten Emmaus- Gang - wann immer Sie wol-

 Franziskusküche
 Unsere Emmaus- Gemeinde wird in diesem Jahr
 bei drei Einsätzen die Essensausgabe von ca.
 12:00 bis 13:00 Uhr in der Franziskusküche
 übernehmen. Und zwar zu folgenden Terminen:

 Donnerstag, 11.03. - Mittwoch, 17.03.2021
 Donnerstag, 15.07. - Mittwoch, 21.07.2021
 Donnerstag, 04.11. - Mittwoch, 10.11.2021
                                                    Was:         Franziskusküche 2021
                                                    Infos:       Sigrid Kügler
 Die Koordination übernimmt Sigrid Kügler.
                                                                 Tel.: 02381 - 591 68
 Interessierte sind herzlich willkommen.
                                                                               RossHelen / Shutterstock.com

                                                                                                 39 39
Wichtige Adressen

Pfarrer                                           Küsteramt/Hausmeister
Bezirk 1 (Rhynern- Hilbeck) – Martin Frederking   Kirche zu Berge
Am Kickert 11 • 59457 Werl- Hilbeck               Hellweg 147 • 59069 Hamm
Tel.:      02922 - 64 30                          Wibke Logan, Tel.: 0157 - 51 78 15 10
E- Mail:   martin.frederking@googlemail.com       Martin- Luther- Haus – Ostdorfstraße 2
                                                  Hausmeister: Herbert Doherr • Tel.: 02381 - 95 33 90
Bis zum 31.03.2021:
Bezirk 2 (Berge- Drechen) – Michael Schmidt       Kirche zu Hilbeck
Charlottenweg 26 • 59069 Hamm                     An der Hilbecker Kirche 1 • 59457 Hilbeck
Tel.:      02381 - 5 03 31                        Martina Eichholz • Tel.: 02922 - 91 25 30
E- Mail:   mschmidt@kirchenkreis- hamm.de         Gemeindehaus Hilbeck – Grachtweg 7
                                                  Hausmeister: Fam. Hellkötter • Tel.: 02922 - 68 28
Ab dem 01.04.2021:
Pfarrer im Übergang – Wolfgang Mann               Kirche zu Rhynern / Emmaus- Haus
Telefonnummer und E- Mail- Adresse können         Alte Salzstraße 6 • 59069 Hamm
können Sie ab April im Gemeindebüro erfragen.     Martina Eichholz • Tel.: 02922 - 91 25 30

                                                  Kirche zu Drechen
                                                  An der Drechener Kirche 3 • 59069 Hamm
Gemeindebüro                                      Wibke Logan • Tel.: 0157 - 51 78 15 10

Emmaus- Haus
Alte Salzstraße 6 • 59069 Hamm
                                                  Kindertagesstätten
Mechthild Krollmann, Elke Trahe
Tel.:     02385 - 65 90                           Rhynern – „Zion“ – Ev. Familienzentrum Emmaus
E- Mail:  ham- kg- emmaus@kirchenkreis- hamm.de   Bergstraße 6, 59069 Hamm
Web:      www.emmaus- hamm.de                     Leitung: Moritz Kaufmann
                                                  Tel.:     02385 - 66 88
Öffnungszeiten:
                                                  E- Mail:  ham- KiTa- zion@kirchenkreis- hamm.de
Mo.:      10:15 bis 12:00 Uhr
          13:30 bis 15:30 Uhr                     Berge – „Regenbogen“ – Ev. Familienzentrum Emmaus
                                                  Ursulastraße 56, 59069 Hamm
Do.:       10:15 bis 12:00 Uhr
                                                  Leitung: Kirsten Halama
           14:30 bis 16:30 Uhr
                                                  Tel.:      02381 - 58 05 97
Fr.:       10:15 bis 12:00 Uhr                    E- Mail:   ham- KiTa- regenbogen@kirchenkreis- hamm.de

                                                  Hilbeck – „Saatkorn“

Telefon- Seelsorge                                Grachtweg 7, 59457 Werl- Hilbeck
                                                  Leitung: Heike Fischer
                                                  Tel.:      02922 - 64 41
Telefon- Seelsorge Hamm
                                                  E- Mail:   ham- KiTa- saatkorn@kirchenkreis- hamm.de
Tel.:       (0800) 111 0 111 (gebührenfrei)
            www.telefonseelsorgehamm.de

40 Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Hamm
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren