Hans-Ulrich Grimm: Vita, Bibliographie, Pressestimmen

 
Hans-Ulrich Grimm: Vita, Bibliographie, Pressestimmen

Vita

Hans-Ulrich Grimm, Dr. phil.. Geboren im Allgäu, lebt als Publizist und Verleger in
Stuttgart. Studierte in Heidelberg Geschichte, Germanistik und
Erziehungswissenschaften, war anschließend Redakteur der „Schwäbischen
Zeitung“ und von 1989 bis 1996 Stuttgarter Korrespondent des
Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Schreibt seither vorwiegend Bücher; viele davon
wurden Bestseller. Die Gesamtauflage liegt mittlerweile bei einer Million
Exemplaren. Daneben schreibt der Autor auch für Zeitungen und Zeitschriften wie
Stern, GEO, Neue Zürcher Zeitung und Zürcher Tagesanzeiger.
Sein wichtigstes Werk, „Die Suppe lügt“, 1997 erstmals publiziert, 2014 umfassend
überarbeitet und aktualisiert, gilt mittlerweile als Klassiker der modernen
Nahrungskritik, mit einer Gesamtauflage von über 300.000 Exemplaren. Für seine
Bücher recherchiert er weltweit, in Europa, den USA, in Japan, China und der
Südsee. Er besichtigt Lebensmittelfabriken, interviewt Forscher und Politiker,
befragt Ernährungsmediziner und ihre Patienten. Und er fahndet nach dem guten
Essen, bei engagierten Bauern, guten Gärtnern und begabten Köchen.
Den kulinarischen Angelegenheiten widmete er sich zunächst vornehmlich aus
feinschmeckerischer Neigung und verfasste als Lokalredakteur Gastrokritiken unter
dem Pseudonym „Theo Trüffel“. Seine jahrelangen Recherchen in der schönen
neuen Welt der industrialisierten Nahrungsmittel bewegten ihn dazu, sämtliche
Erzeugnisse von Nestlé, Knorr & Co aus den Küchenregalen zu verbannen,
zugunsten frischer Ware von Märkten und Bauern.
Seine Erkenntnis: Genuss und Gesundheit gehören zusammen.
Der Autor lebt vorwiegend von Bio-Ware, er bezeichnet sich als „praktizierenden
Anhänger von Selbstgekochtem“.
Er bietet jetzt, zusammen mit einem Team aus Wissenschaft und Journalismus,
einen Informationspool zu Ernährung und Gesundheit an: DR. WATSON DER
FOOD DETEKTIV (www.food-detektiv.de).
Hans-Ulrich Grimm     Vita     Bibliographie   Pressestimmen                  Seite 2

Bibliographie

Junk Food – Krank Food. 100 gute Gründe, ein echter Besser-Esser zu werden. Gräfe
und Unzer 2014

Die Suppe lügt. Die schöne neue Welt des Essens, Klett-Cotta, Aktualisierte
Neuausgabe, Droemer 2014 (1997)

Chemie im Essen. Lebensmittel-Zusatzstoffe: Wie sie wirken, warum sie schaden.
Knaur 2013 (Mit Bernhard Ubbenhorst und Maike Ehrlichmann; Aktualisierte und
erweiterte Ausgabe von Echt künstlich, Dr. Watson Books 2007)

Garantiert gesundheitsgefährdend. Wie uns die Zuckermafia krank macht. Droemer
2013

Vom Verzehr wird abgeraten. Wie uns die Industrie mit Gesundheitsnahrung krank
macht. Droemer 2012

Leinöl macht glücklich. Das blaue Ernährungs-Wunder. Droemer 2012 (2006) (mit
Bernhard Ubbenhorst und Maike Ehrlichmann)

Die Ernährungslüge. Wie uns die Lebensmittelindustrie um den Verstand bringt.
Aktualisierte Neuausgabe 2011 (Droemer 2003)

Die Ernährungsfalle: Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen manipuliert - Das
Lexikon. Heyne 2010

Der Bio-Bluff Der schöne Traum vom natürlichen Essen, Hirzel 2010 (1999).

Tödliche Hamburger. Wie die Globalisierung der Nahrung unsere Gesundheit
bedroht. Hirzel 2010 (Aktualisierte Neuausgabe von: Aus Teufels Topf. Die neuen
Risiken beim Essen. Klett-Cotta 1999.)

Die Kalorienlüge. Über die unheimlichen Dickmacher aus dem Supermarkt
Dr. Watson Books 3. Auflage 2009 (2008)

Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter. Deuticke im Zsolnay Verlag
2007, Taschenbuch bei Heyne 2009

Die Wahrheit über Käpt’n Iglo und die Fruchtzwerge (zusammen mit Annette
Sabersky) Taschenbuch Knaur 2005 (Ursprünglicher Titel: Mund auf, Augen auf:
Der Ernährungsberater für Eltern und Kinder Droemer 2002)
Hans-Ulrich Grimm     Vita     Bibliographie   Pressestimmen              Seite 3
Vitaminschock. Die Wahrheit über Vitamine: Wie sie nutzen, wann sie schaden.
(Zusammen mit Jörg Zittlau) Droemer 2002

Vorsicht Geschmack! Was ist drin in Lebensmitteln (zusammen mit Cornelia Hoicke
und Udo Pollmer), Hirzel Verlag 1997 . Als Taschenbuch bei Rowohlt

Übersetzungen ins Französische, Spanische, Italienische, Tschechische, Polnische,
Ungarische, Russische, Lettische, Chinesische, Koreanische und Japanische.

Zur Neuerscheinung von Die Suppe lügt

„Die Suppe lügt“ hat mich wachgerüttelt, mir ganz entscheidend die Augen
geöffnet für die industrielle Lebensmittelproduktion und ihre Hintergründe.
Jeder Bürger der sich für das Essen interessiert, überhaupt jeder, der isst und
nicht einfach gefüttert werden will, sollte dieses Buch gelesen haben. Es ist
eines der wichtigsten Werke, wenn man wissen will, was wir überhaupt
essen.

Sarah Wiener, Gastro-Unternehmerin und TV-Köchin

Die Suppe lügt immer schlimmer!
Selbst der Interessierte durchschaut der Nahrungsindustrie ambivalentes
Verhältnis zu Wahrheit nicht immer. Damit ist es nicht fünf vor zwölf
sondern viertel nach eins und es wird nicht geschwindelt sondern dreist und
unverschämt gelogen. Nichtwissende sind schnell die fette Beute von
Fälschern und Blendern. Der Obszönität des monströsen Betrugs in der
Nahrungsmittelindustrie kann man jedoch entrinnen: "Man lese dies Buch
und nichts als dies Buch".
Vincent Klink, TV-Koch
Hans-Ulrich Grimm   Vita     Bibliographie   Pressestimmen              Seite 4

„Grimms ‚Suppe lügt‘ zeigt, wie wichtig es ist, dass Verbraucher sich
zusammenschließen und politisch für ihre Essensrechte kämpfen – die Suppe
wird immer weiter lügen, wenn wir die Industrie nicht zur Verantwortung
ziehen.“
 Thilo Bode, Geschäftsführer Foodwatch

Dieses Buch hat mein Leben, meine Ernährung und meine Einstellung zur
Arbeit optimiert. Ich beschäftige mich mit Lebensmitteln und ihrer
Zubereitung, seit ich 16 bin, aber erst durch Hans-Ulrich Grimm wurde mir
klar, dass wir unser Kauf- und Konsumverhalten ändern müssen.
Verständlich und gut begründet entlarvt er die Werbebotschaften der
Lebensmittelindustrie als Lüge. Würden alle dieses Buch lesen, ginge es
unserer Gesellschaft wesentlich besser und wir hätten viel mehr Spaß am
Essen.“
 Ralf Zacherl, TV-Koch

 Dass „natürliches“ Aroma im Erdbeerjoghurt aus Sägespänen gewonnen
wird – mithilfe von Pilzen, die auf Sägespänen wachsen – das dürfte sich
mittlerweile herumgesprochen haben. Dass wir es wissen, verdanken wir
Hans-Ulrich Grimm.

 Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

 Sehr gut recherchierter Report.

 Oberösterreichische Nachrichten

  Wenn wir uns nicht wehren, wenn wir Verbraucher uns nicht
zusammenschließen und unser Recht auf saubere Nahrungsmittel nicht
einfordern, wird die Suppe immer weiter lügen.
  Slow Food Magazin
Hans-Ulrich Grimm       Vita     Bibliographie     Pressestimmen                 Seite 5

Stimmen aus der Wissenschaft:

Über „Die Kalorienlüge“:

"Beeindruckende Recherchen. Das Buch liefert einen wichtigen Beitrag zur
Übergewichtsdebatte."

Prof. Dr. med. Achim Peters, Leiter der Forschergruppe „Selfish Brain“, Universität Lübeck

„Auch aus wissenschaftlich-medizinischer Sicht wird die Wirklichkeit so abgebildet,
wie es dem gegenwärtigen aktuellen Stand entspricht.“

Prof. Dr. Michael Buchfelder, Direktor der Neurochirurgischen Klinik, Universität
Erlangen

Das Buch ist ein Augenöffner.

Prof. emeritus Dr. Michael Teuber, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Pressestimmen

Allgemein:

Hans-Ulrich Grimm gilt als Urvater der kritischen Verbraucherbücher.
Essen & Trinken

Hans-Ulrich Grimm ist vielleicht der radikalste Autor, der sich mit dem Thema der
Nahrungsaufnahme beschäftigt.
Österreichische Gastgewerbe- und Hotel-Zeitung

Grimm ist ein erfahrener und unerschrockener Rechercheur.
Der Bund, Bern
Hans-Ulrich Grimm     Vita      Bibliographie   Pressestimmen                Seite 6
Wer wissen will, was in industriell gefertigten Lebensmitteln wirklich drin ist,
kommt an den Büchern von Hans-Ulrich Grimm kaum vorbei.
Nürnberger Zeitung

Bei seinen Büchern kann einem der Appetit vergehen.
Playboy

Seine Werke sind Knüppel zwischen Buchdeckeln.
Die Zeit

Seine Leser wissen zu schätzen, dass sich wenigstens einer um ihr Wohl kümmert.
Stuttgarter Zeitung

Grimm schreibt packend, alles liest sich wie ein Krimi. Endlich mal ein Autor, der
profundes Wissen hat und auch noch schreibt wie Raymond Chandler.
Vincent Klink, TV-Koch

Warum gibt es keinen Literaturpreis für Autoren wie Hans Ulrich Grimm? Der
Mann ist wichtiger als ein Minister für Entwicklungshilfe.
Wolfram Siebeck, Gastro-Papst

Über Chemie im Essen

Der Autor packt die Leser von der ersten Seite und zeigt nachvollziehbar auf, wie
die Industrie Profitstärker gewichtet als die Gesundheit. Das Buch hat einen hohen
Nutzwert, denn es gibt im Lexikonteil detailliert Auskunft, welche Zusätze man
beim Einkauf meiden sollte.
saldo

Aufgeklärte Konsumenten sollten es beim Einkauf im Supermarkt dabei haben, um
sich im Dschungel der E-Nummern orientieren zu können.
Der Standard
Hans-Ulrich Grimm         Vita   Bibliographie   Pressestimmen               Seite 7
Nach der Lektüre des Buches CHEMIE IM ESSEN ist man über diese Zusatzstoffe
im Essen allumfassend informiert und kann sich nur noch wundern, was die
Lebensmittelindustrie ihren Käufern für einen Dreck und für Gifte ins Essen mischt.
Zudem sollte das Buch zur Pflichtlektüre in jeder Schulklasse gehören, so dass auch
die Jüngsten nicht mehr in die bunte Giftfalle tappen.
zauberspiegel-online.de

Zusatzstoffe sind ein Horror, über den man Bescheid wissen muss.
Kurier

Das Buch ist gut lesbar. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alles wird
verständlich erklärt. Damit ist das Buch gut geeignet für Leser, die sich mit ihrer
Ernährung auseinandersetzen wollen, die sich nicht zufrieden geben, mit den
seltsamen Zutaten und dubiosen E-Nummern auf den Zutatenlisten der
verarbeiteten Lebensmittel und bedenkliche Zusatzstoffe in Zukunft meiden wollen.
leselupe.de

Was steckt in unseren Lebensmitteln? Hans-Ulrich Grimm klärt in seinem Buch
Chemie im Essen darüber auf, welche Zusatzstoffe in dem stecken, was wir essen
und wie schädlich sie sind.
Berliner Kurier

Einer, der sich schon seit Jahren mit dem Thema Lebensmittel befasst, ist
Gesundheitsautor Hans-Ulrich Grimm. So warnte er schon in dicken Ratgebern vor
dem Verzehr der functional food - also industrieller Gesundheitsnahrung - und vor
einem gefährlich hohen Zuckerkonsum. Jetzt hat er das krankmachende Phosphat
entdeckt, und zwar in einer Vielzahl der Lebensmittel, die in den Regalen liegen: im
Fertig-Cappuccino genauso wie in der Wurst, in der Babymilch wie im Cracker, im
Cheeseburger wie in den Pommes Frites.
Schwäbische Zeitung

Wie Lebensmittel-Zusatzstoffe wirken und warum sie schaden, wird im Buch
Chemie im Essen erklärt. Der Journalist Dr. Hans-Ulrich Grimm schildert im Werk
eindrucksvoll seine Sicht der Dinge.
PreussenSpiegel
Hans-Ulrich Grimm      Vita     Bibliographie     Pressestimmen              Seite 8

Der handliche Einkaufsbegleiter erklärt, was es mit allen Stoffen auf sich hat, die
von der EU als gesundheitlich unbedenklich und technisch notwendig anerkannt
wurden. Name, Herkunft, Eigenschaften, Verwendung und Angaben zur (Un-
)Bedenklichkeit sind übersichtlich beschrieben.
frau+gesundheit

Wer kennt sie nicht, die E-Nummern auf der Inhaltsliste der Verpackung der
meisten industriell hergestellten Nahrungsmittel. Welche Krankheiten sie auslösen
können, welche Stoffe hinter welcher Nummer stecken und welche Zusatzstoffe
verwendet werden, aber nicht als solche gelten, darüber gibt das Buch äußerst
detailliert Auskunft, so dass es mehr Lexikon als Lektüre ist.
Kochen ohne Knochen - Das vegane Magazin

Über Garantiert gesundheitsgefährdend

Der Handel mit Zucker ist eine unbekannte Macht: politisch brisant und garantiert
gesundheitsgefährdend. Hans-Ulrich Grimm zeigt, wie die Zucker-Mafia uns krank
macht.
Neue Welt

„ Garantiert gesundheitsgefährdend“ ist ein gut zu lesendes, absolut
empfehlenswertes Buch.
Kochen ohne Knochen

Ein Buch, das viel Wissen vermittelt - manches wollte man vielleicht gar nicht so
genau wissen. Dennoch: ein wichtiges Buch!
Sonntag - Kirchenzeitung katholische Kirche Kärnten

Grimms brisante Studie hat es in sich und wartet mit beeindruckenden Zahlen auf.
schwäbische.de

Der Journalist und Autor Hans-Ulrich Grimm kritisiert seit Jahren die Praktiken der
Nahrungsmittelindustrie. In seinem neuen Buch Garantiert gesundheitsgefährdend
befasst er sich mit dem Schaden, den die Zucker-Mafia anrichtet.
Hans-Ulrich Grimm       Vita    Bibliographie   Pressestimmen                Seite 9
Profil

Keinen Schaden, sondern großen Gewinn trägt er jedoch davon, wenn er das
neueste Buch von Hans-Ulrich Grimm liest. Es hat den schönen Titel “Garantiert
gesundheitsgefährdend. Wie uns sie Zucker-Mafia krank macht.”, erschienen im
Droemer Verlag. Grimm ist einer der raren Aufklärer, die nicht zögern, die
gesundheitlichen Nachteile unserer Ernährung dorthin zurückzuführen, wo sie
entstehen: bei Nestlé in Vevey, bei Sanifor in Basel, in der über die ganze Welt
verteilten Pharmakonzernen, die am Zuckerzusatz in unseren Lebensmitteln
Milliarden verdienen.
Wolfram Siebeck, Gastro-Papst

Über Junk Food Krank Food
Junk Food Krank Food ist ein kurzweiliger Guide durch den Dschungel der
Lebensmittelindustrie mit ihrer Parallelwelt.
Schleswig-Holsteinische Gastrozeitung

Über Vom Verzehr wird abgeraten

Ein Buch, das wütend macht. Grimms Buch ist viel mehr als nur ein Einkaufs und
Ernährungsratgeber. Es ist auch eine Kritik an einer Verbraucherschutzpolitik, die
gerade beim Essen, der Grundlage unseres Lebens, gnadenlos versagt.
Süddeutsche Zeitung

Die Konzerne sind alarmiert. „Grimms Mächen“, wie es mitunter heißt, sind in
Wirklichkeit starker Tobak für sie.
Der Spiegel

Ein Buch, das einem den Genuss an industriell aufgehübschten Lebensmitteln
vergällt und Lust auf Naturbelassenes und Selbstkochen macht.
Deutschlandradio

Wie sich Konzerne wie Unilever oder Nestlé mit sogenanntem Functional Food auf
Kosten der Verbraucher gesund stoßen, wird in diesem sorgfältig recherchierten
Buch dargestellt. Am Ende kennt man die Gründe dafür. Berlin und Brüssel knicken
Hans-Ulrich Grimm       Vita     Bibliographie   Pressestimmen               Seite 10
vor der Wirtschaftslobby ein, auch in der Politik gilt: Wes Brot ich ess, des Lied ich
sing.
Denis Scheck, Deutschlandfunk

Hans-Ulrich Grimm führt seinen Lesern vor Augen, wie sehr jeder von uns als
Konsument zum Spielball einer unbarmherzigen Industrie geworden ist.
Der Standard, Wien

Spannender als der Sonntagabend-Krimi.
Myself

Über Die Ernährungsfalle

Ein informatives und aufrüttelndes Lexikon über das Essen beziehungsweise das,
was wir dafür halten.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Grimms Tonfall ist so sachlich, dass es möglich ist, den Eintrag über Geflügelzucht
zu lesen und dabei ein Hühnchen zu essen.
Spiegel online

Über Tödliche Hamburger

Achtung, dieses Buch kann Ihnen den Appetit verderben! Düster beschreibt Hans-
Ulrich Grimm in seinem Buch "Tödliche Hamburger“, wie Globalisierung und
Industrialisierung der Nahrung unsere Gesundheit bedroht.
Die Presse, Wien

Wer sich noch nicht der Qualität der Tiefkühlkost sowie der abgepackten
Lebensmittel von der Selbstbedienungstheke auseinandergesetzt hat, dem wird
Hans-Ulrich Grimm     Vita      Bibliographie   Pressestimmen                Seite 11
dieses Buch auf den Magen schlagen. Glaubt man dem Autor, dann sind die
Verhältnisse mehr als beunruhigend.
Deutschlandradio Kultur

Das Buch ist sehr lesenswert, auch wenn einem stellenweise etwas der Appetit
vergeht.
Pharmazie Zeitung

Alles in allem keine leichte Kost. Doch der Publizist versteht es, sie schonungslos
aber nicht ohne Ironie zu servieren, sodass man sigar an den schlechten Nachrichten
Geschmack findet.
Natur

Über Die Kalorienlüge

Ein erschreckender Knüller, der belegt, dass das, was wir aus den
Supermarktregalen in uns rein stopfen, ziemlich haarsträubende Konsequenzen hat.
Kurt Aeschbacher, Schweizer Fernsehen

Für alle, die sich bewusst ernähren wollen, ist das Buch ein Muss.
Landaktiv

Das Buch enthält viele Zahlen und Fakten. Während der Lektüre wachsen diese zu
einem spannenden und überraschenden Mosaik zusammen, das illustriert, wie
Essen und Übergewicht tatsächlich zusammenhängen.
Saldo

Hans-Ulrich Grimms neues Buch „Die Kalorienlüge“ handelt von Stoffen, die wir
bisher kaum als „Hormone“ eingeordnet hätten: Diese so genannten
Plastikhormone stehen im Verdacht, zur männlichen Unfruchtbarkeit beizutragen.
Und sie können, Grimm zufolge, unsere körpereigenen Botenstoffe so aus dem
Konzept bringen, dass natürliche Essbremsen gestört, die Menschen gefräßig und
dick werden.
Hans-Ulrich Grimm        Vita    Bibliographie   Pressestimmen            Seite 12
Brigitte

Spannender Stoff für alle, die sich nicht mit einfachen Erklärungen zum
Übergewicht zufrieden geben wollen.
Fit For Fun

Grimms Rezept bei Bikinialarm: die chemischen Störer vermeiden, bewusst
einkaufen und dem gesunden Appetit vertrauen.
Sonntag Aktuell

Das Buch widerlegt viele Ernährungs-Irrtümer vom Fett bis zum Zucker.
Darmstädter Echo

Gesundheit zum Lesen.
Das Beste für die Frau

Sehr empfehlenswert.
Foodwatch

Über Katzen würden Mäuse kaufen

Vorsicht Tierfutter: Hans-Ulrich Grimm steigt in animalische Abgründe hinab.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Wenn unsere geliebten Vierbeiner lesen könnten, würden sie sicher die Krallen
ausfahren oder wütend aufjaulen. Denn das, was Hans-Ulrich Grimm in seiner
Anklageschrift „Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter“
recherchiert hat, erfüllt den Tatbestand der Quälerei.
stern

Enthüllungen im Katzennapf.
Deutschlandradio
Hans-Ulrich Grimm          Vita   Bibliographie   Pressestimmen            Seite 13
Tatsächlich ist das Schwarzbuch für die Branche starker Tobac und Autor Grimm
nicht irgendwer. Seit Jahren nimmt er Ernährungsgewohnheiten und
Lebensmittelproduktion publizistisch aufs Korn, von Bio bis zu den Zusatzstoffen.
Seine Bücher wurden Bestseller.
Handelsblatt

Eine Meisterleistung des investigativen Journalismus.
kritische-tiermedizin.de

Das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter" von Hans-Ulrich
Grimm hat bereits im Vorfeld seines Erscheinungstermins erhebliche Reaktionen
hervorgerufen.
Der Standard, Wien

Grimms Buch ist eine Aufforderung dazu, trotz
zunehmender Hektik die ach so praktischen Futterdosen im Supermarkt
auch mal stehen zu lassen.
Deutsche Presse Agentur

Über Echt künstlich

Absolut empfehlenswert!
Der Feinschmecker

Wer nach Lektüre des Buches seinen Kindern immer noch Limonade und
Gummibärchen kauft, dem ist nicht zu helfen; und wer noch an die deutsche
Vorreiterrolle bei der Lebensmittelkontrolle glaubt, verdankt seinen Patriotismus
einer Augenkrankheit.
Wolfram Siebeck Die Zeit

Dem Autor Hans-Ulrich Grimm ("Die Suppe lügt") kommt das Verdienst zu, die
Gefahren von Zusatzstoffen im Essen hartnäckig auszuleuchten. In seinem neuesten
Buch "Echt künstlich" dokumentiert er eindringlich, wie Verbraucher und besonders
Hans-Ulrich Grimm      Vita      Bibliographie   Pressestimmen            Seite 14
Kinder durch den sorglosen Umgang mit Zusatzstoffen und das Wegschauen der
Politik gefährdet werden.
Foodwatch

Hans-Ulrich Grimm zeigt in diesem Buch, wie man sich schützen kann.
Raum & Zeit

Über Leinöl macht glücklich

...nicht auszuschließen, dass das Buch ansteckende Wirkung haben kann.
Berliner Zeitung

...fundierte Recherche und eine ansprechende Optik.
Stuttgart Lift

Höchste Zeit für eine Renaissance des wertvollen Öls.
Slowfood-Magazin

Wer mehr wissen will über Geschichte, Geschmack und Wirkungsweise des Öl-
Shooting-Stars, kann hier lustvoll schmökern.
Sonntag Aktuell

...hat mich Grimms Leinöl schon auf den ersten Seiten ein bisschen glücklicher
gemacht.
Südkurier

Bücher über Heilpflanzen gibt es viele. Doch nur wenige sind so gelungen wie
Hans-Ulrich Grimms Werk über Leinöl.
Natur + Kosmos

Wenn Sie, liebe Leserin, lieber Leser, etwas über die Geschichte der
jahrtausendealten Kulturpflanze Lein erfahren wollen, lohnt sich die Anschaffung
dieses blauen Büchleins.
Schweizerische Gesellschaft für Ernährung
Hans-Ulrich Grimm         Vita   Bibliographie   Pressestimmen            Seite 15

Es ist im Übrigen sehr liebevoll ausgestattet.
Stuttgarter Zeitung

Über Die Suppe lügt, Aktualisierte Neuausgabe

Ein Buch für jeden Haushalt
Stuttgarter Nachrichten

Soeben ist eine Neuauflage von Die Suppe lügt erschienen, dieses erschütternde Buch
über die skandalösen Praktiken der Lebensmittelfälscher, das inzwischen weltweit
übersetzt wurde. Der Autor Hans-Ulrich Grimm hat damit Aufklärung im besten
Sinn betrieben. Eine Pflichtlektüre für alle Konsumenten mit Ausnahme jener
Chemieschlucker, die im Zustand der Blödheit verharren wollen.
Wolfram Siebeck, Die Zeit

Über Die Suppe lügt

Grimm nennt sie alle beim Namen, die Hexenmeister des Kunstgeschmacks, von
den Großen wie Unilever, Nestlé und Maggi bis zu den bayerischen Wurstmachern,
die ihren Würsten mit der Hickory-Rauchdusche ‚Smoke-A-Matic’ den
überflüssigen, aber beim Verbraucher sehr beliebten Rauchgeschmack mit auf den
Weg geben.
Wolfram Siebeck, Die Zeit

Eine grandios geschriebene, geballte Ladung Essinformation, die auch im Detail
konkret bleibt, Namen und Adressen der Geschmacksfälscher nennt.
Kölner Stadtanzeiger

Grimm klärt auf, unterhaltsam und informativ. Der Leser sei gewarnt: Die Lust am
Essen könnte ihm bei so viel künstlichem Aroma vergehen.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Hans-Ulrich Grimm         Vita      Bibliographie      Pressestimmen               Seite 16

Bei der Lektüre wechselt das Staunen über die Tricks der Lebensmittelchemie mit
dem Entsetzen darüber, dass wir alle an der Nase herumgeführt werden.
Die Zeit

Ein köstlich geschriebener, Appetit verderbender Ausflug in die schöne neue Welt
des Essens.
Die Bunte

Über Die Ernährungslüge

Unbedingt lesen.
Hamburger Morgenpost

Wer sich mal so richtig gruseln will, der lese das neue Buch von Hans-Ulrich
Grimm: Die Ernährungslüge. Dieser hartnäckige Verfolger der Aromenfälscher hat
wieder einmal ein Stück Verbraucheraufklärung veröffentlicht, dessen Wichtigkeit
gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.
Wolfram Siebeck, Die Zeit

Hans-Ulrich Grimm hat ein faktenreiches Buch vorgelegt. Es ist eine Bilanz der
aktuellen Hirnforschung ebenso wie eine Abrechnung mit einer
Nahrungsmittelindustrie, die uns Mahlzeiten serviert, die uns Denken und
Empfindungen vergällen. Es ist erst der Beginn einer Entwicklung. Doch sind die
Folgen in den ärztlichen Praxen schon spürbar.
Forum Arzt in Nordbaden. Zeitschrift der Kassenärztlichen Vereinigung Nordbaden

Ein fulminantes Buch, das zugleich tiefen Trost spendet: Wer frisch einkauft, selber kocht
und frohe Feste feiert, veranstaltet reines Intelligenztraining.
Die Tageszeitung

Ein spannendes und lehrreiches Buch, das eine neue Dimension der Fast-Food-Gesellschaft
und ihrer künstlichen Lebensmittel beleuchtet. Unbedingt lesen und die entsprechenden
Ernährungs-Konsequenzen daraus ziehen!
Sommelier Magazin
Hans-Ulrich Grimm       Vita      Bibliographie    Pressestimmen              Seite 17

Sollte Pflichtlektüre vor dem nächsten Gang in den Supermarkt sein.
Saarländischer Rundfunk

Das letzte Kapitel zeigt den Ausweg: Selber kochen und nur gutes in sich hineintun.
Die Welt

Über Aus Teufels Topf

Mal wundert sich der Leser, mal staunt er, aber stets ist er entsetzt.
Berliner Zeitung

Eine spannende und informative Lektüre für Leute, die nicht nur gern essen und
kochen, sondern dabei auch noch gesund bleiben wollen.
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Das Buch ‚Aus Teufels Topf’ liest sich wie ein Krimi.
Hamburger Abendblatt

Dieses Buch macht nachdenklich und hinterfragt den Sinn moderner
Ernährungsformen.
Die Welt

Die industrielle Nahrungsproduktion erzeugt auch ständig neue Risiken. Diese
These untermauert Grimm mit vielen Fakten, die sich - in Storys verpackt - wie
Krimis lesen.
Der Standard, Wien

Ein wirklich lesenswertes Buch!
Gesundheit heute

Wir wünschen Hans-Ulrich Grimm weiterhin gute Gesundheit und uns selbst noch
viele derart gute Bücher aus seiner Feder. Die Welt hat sie dringend nötig.
Die blauen Blätter. Organ der Köchevereinigung Eurotoques
Hans-Ulrich Grimm     Vita        Bibliographie   Pressestimmen            Seite 18

Über Vorsicht Geschmack

Bestens für eine Diät geeignet.
GQ Gentlemen’s Quarterly

Über Vitaminschock:

Wer sich vor der nächsten Erkältung mit Tabletten schützen will, sollte vorher
dieses Buch lesen.
Berliner Zeitung

Ein wichtiges Buch! Ein kompetentes Buch! Unbedingt lesen!
Bücherschau

Über Lesungen

Das anfängliche Amüsement des Zuhörers wandelt sich schon bald in blankes
Grauen.
Badische Zeitung

Wenn Hans-Ulrich Grimm über die schöne neue Welt des Essens liest, dann ist der
Saal voll.
Main-Post

Es überfällt einen das blanke Entsetzen, hört man dem Journalisten und Autor zu,
wenn er mit ironischem Unterton und schelmischem Augenzwinkern die
Ergebnisse seiner Nachforschungen darlegt.
Südkurier
Hans-Ulrich Grimm      Vita     Bibliographie   Pressestimmen             Seite 19
...hört sich an, als habe Stephen King ein Buch für Allergiker und
Ernährungsbewusste geschrieben.
Gäubote

Alles erzählt Grimm nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern, als seien es skurrile
Geschichten aus einer fremden Welt.
Hannoversche Allgemeine

Über die Fernsehaufzeichnung eines Vortrages

Es gibt Sendungen, die können gar nicht oft genug wiederholt werden. Hans-Ulrich
Grimms Tele-Akademie-Beitrag ‚Aus Teufels Topf. Die neuen Risiken beim Essen’
ist so eine Sendung.
Badische Zeitung
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren