Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz

 
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
Köditzer Kirchenbote
                                                 Dezember 2019
                                                  bis März 2020

  Kinderbibeltage    250 Jahre Taufengel		   Adventsfenster
     Seite 11   		        Seiten 1-9            Seite 27
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
2 │   Auf ein Wort

                             Großes Tauffest am Kirchweihsonntag zum Geburtstag des Taufengels

       250 Jahre Schwebender Taufengel
       Zum Kirchweihgottesdienst waren            Licht an in uns, und er lässt das
       viele Kinder mit ihren Familien            Licht uns in anderen finden.“ Nach
       in unsere St. Leonhardkirche               dem Gottesdienst gab es leckere
       gekommen und haben ihre                    Engelkekse, bei denen Klein und
       Taufkerzen mitgebracht. Die Schul-         Groß freudig zugriffen (siehe
       kinder sangen unter Begleitung             Rückseite!).
       von Katrin Dietel-Walther                                                         Fotos: Wilfert
       „May the Lord send
       angels“. Dazu schwebte
       der Taufengel herab, an
       dem später Paul Schwarz
       getauft wurde.

       Die Taufkerzen der
       Kinder wurden
       entzündet. Die Gemeinde
       sang „Gott zündet ein
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
Auf ein Wort     │ 3

Liebe Leserin!
lieber Leser!

Die Geburt Jesu wird von einem          an der Osterkerze. Es ist
Engel angekündigt. Im Evangelium        ein Zeichen des ewigen
heißt es „Und der Engel sprach zu       Lebens von Jesus und uns.
Maria: Fürchte dich nicht! Du hast
Gnade bei Gott gefunden. Siehe, du      Wir entzünden es auch
wirst schwanger werden und einen        in diesen Advents- und
Sohn gebären, dem sollst du den         Weihnachtstagen als Zeichen seiner
Namen Jesus geben.“ (Lukas 1,30+31)     Nähe in der Finsternis unsrer Welt.
                                        Mache dich auf und werde licht. -
Die Feier der Geburt Jesu steht im      singen wir bei den Adventsfenstern.
Zentrum unseres christlichen Glau-
bens. Jesus, das heißt „Gott rettet“,   In den Worten dieses Kanons
kommt zur Welt. Gott zeigt sich in      steckt derselbe Sinn wie in dem
Jesus Christus, wie er wirklich ist.    kleinen Lied, das wir beim Tau-
Darum feiern wir mit Klein und          ferinnerungsgottesdienst gesungen
Groß dieses Ereignis als ein wich-      haben: Gott zündet ein Licht an
tigstes Moment unseres Glaubens.        in uns, und er lässt das Licht uns
                                        in anderen finden. - Auch das ist
Die Feier der Geburt Jesu findet in     eigentlich ein Adventskanon.
der Geburt und Taufe der Kinder
ihre Fortsetzung. Wir bringen           So glauben wir, dass wir mit Chris-
damit zum Ausdruck: Die Kinder          tus gerettet sind und zu Trägerin-
gehören zu Gott. Unsere Kraft, die      nen und Trägern seines Lichtes
Macht der Eltern und Verwandten,        werden. Mögen wir dieses Licht
der Paten kann an Grenzen stoßen.       für uns auch in zahlreichen Be-
Darum braucht es einen Beglei-          gegnungen in dieser Advents- und
ter, der nicht nur von dieser Welt      Weihnachtszeit neu entdecken.
ist. Jesus, der Christus, ist dieser
Retter, den die Engel am Weih-          Ihr
nachtsabend besingen. Er ist trotz
Tod am Kreuz dank seiner Aufer-
stehung immer noch für uns da.

Ein Zeichen seiner Nähe ist das
Licht. Wir entzünden es zur Taufe
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
4 │   Thema

                Simon und Judas Kirche Marlesreuth, Kanzelaltar von Wolfgang Adam Knoll, 1742

       Auf den Spuren der Knollschen Taufengel
       Unser Gemeindeausflug im September              Knoll, den Vater der Bildhauerfa-
       führte uns zu vier Dorfkirchen in               milie. Vom Sohn Wolfgang Adam
       unserer unmittelbaren Nähe: Mar-                Knoll stammen das Altarkreuz
       lesreuth, Konradsreuth, Gattendorf              und der schwebende Taufengel,
       und Trogen. Auf den Spuren der                  der noch heute in Gebrauch ist.
       Künstlerfamilie Knoll entdeckten                Im Hofer Land und darüber hinaus
       wir verschiedene Formen von Tauf-               haben sie einst die Kirchen ausge-
       engeln und bewunderten die reiche               stattet und hatten dafür zeitweise
       Schnitzkunst an den Altären.                    sogar einen markgräflichen Auftrag.
                                                       Woher kam die Familie Knoll
       Es war selbstverständlich, dass                 und ihr künstlerisches Talent?
       diese Rundreise unsere St. Leon-
       hardkirche nicht aussparen durfte.              Eine Hofer Familie
       Mit dem Kruzifix von 1698 be-                   In den Hofer Kirchenbüchern aus
       inhaltet unsere Kirche eines der                dem 17. Jahrhundert mangelt es
       frühen Werke von Johann Nikolaus                nicht an Knolls. Der Bildhauer
                                                       stammte aus einer der ältesten
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
Thema     │ 5

eingesessenen Familien Hofs. Viele          Häußler-Altars in der St. Micha-
Knolls übten das Metzgerhandwerk            eliskirche im Alter von 12 Jahren
aus. Auch der Vater von Johann              miterleben können. Zur Künst-
Nikolaus Knoll (1667-1735) war              lerfamilie Häußler bestand nach
Metzgermeister, wie der Eintrag im          Hofner ein bleibender Kontakt,
Taufbuch ausweist. Wie der Sohn             so dass von einigen angenommen
zum Bildhauerhandwerk kam, ist              wird, dass Johann Nikolaus dort
noch nicht hinreichend erforscht.           seine Ausbildung genoss. Hofner
Hans Hofner vermutet, dass er mit           führt dafür stilistische Eigenheiten
dem Vater bei Überlandfahrten zum           bei der Gestaltung von Kanzeln an.
Fleischeinkauf genügend Gelegen-            Andere verweisen auf eine Lehre
heit hatte, sich Kirchen und deren          bei dem Kulmbacher Bildhauer
Ausstattung genauer anzusehen.              Hans Georg Brenck. Hofner sieht
Auch habe er die Aufstellung des            zudem Einflüsse des Schneeberger
                                            Bildhauers Johann Böhme (gest.
Taufengel Marlesreuth mit muschelförmiger
                                            1667), die über dessen Schüler
Taufschale. In der linken Hand trug er      Bildhauer Paul Moses in Wunsiedel
vermutlich einen Palmzweig.                 vermittelt worden seien. Gunter
                                            Lasch sieht Einflüsse des Elsterber-
                                            ger Schnitzers Christian Preller.

                                            Wie dem auch sei. Johann Nikolaus
                                            Knoll erlangte 1694 den Meistertitel
                                            und führte fortan in der unteren
                                            Ludwigstraße eine Künstlerwerk-
                                            statt, die spätestens ab dem Groß-
                                            auftrag für die Joditzer Kirche im
                                            Jahr 1704 nicht mehr ohne weitere
                                            Gesellen ausgekommen sein dürfte.
                                            Die Bildhauerfamilie
                                            Johann Nikolaus Knoll heiratete
                                            1697 Magdalena Erb, eines Hofer
                                            Gymnasiallehrers Tochter. Aus
                                            der Ehe gingen zwei Söhne hervor.
                                            Der erste, Johann Christoph,
                                            1698 geboren, muss das Vaterhaus
                                            verlassen haben. Der zweite Sohn,
                                            Wolfgang Adam, geboren 1709,
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
6 │   Thema

       wuchs in das Bildhauerhandwerk                     und Abendmahl sichtbar in den
       hinein und führte die Werkstatt                    Mittelpunkt des Gottesdienstrau-
       mit seinem Sohn, Johann Christian,                 mes rücken sollten. So wie der Tau-
       weiter. Letzterer wurde allerdings                 fengel von oben herabschwebte und
       später Polizist und bestritt im                    inmitten der Gemeinde seinen Platz
       Dienste der Stadt seinen Lebens-                   fand, so sollten die Kinder in die
       unterhalt. Die Zeit der barocken                   Mitte der Gemeinde hinein getauft
       Bildschnitzerkunst war zu Ende.                    werden. Der Taufengel diente dazu,
                                                          diesen Zusammenhang in hervor-
       Taufengel                                          ragender Weise zu symbolisieren.
       Taufengel gehörten bereits bei
       Johann Nikolaus Knoll zu den Ar-                   Schwebetaufengel
       beiten für die Kirchen. Die Vorliebe               Sehr viele der Knollschen Taufengel
       für Engeltaufen der verschiedensten                waren ursprünglich Schwebetauf-
       Art war eine Mode der Zeit. Es ent-                engel. Sie waren an einem Seil
       sprach aber auch einem protestan-                  befestigt und konnten zur Taufe von
       tischen Frömmigkeitsbewusstsein,                   der Decke herunterlassen werden.
       dass die beiden Sakramente Taufe                   Damit sie einen sicheren Stand

              Taufengel II in Gattendorf von Wolfang Adam Knoll, schwebend über einem Taufstein.
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
Thema          │ 7

am Boden bekämen, setzte man
ihre Füße, wie in Trogen, Gatten-
dorf oder Konradsreuth auf einen
Wolkenbausch. Die Taufschale,
konnte auf sehr verschiedene Weise
gestaltet sein. Ursprünglich war es
sicher auch in Köditz ein Kranz.
Die Handhaltung weißt darauf
hin. Der Kranz steht als Symbol
für das ewige Leben. Wenn es in
Offenbarung 2,10 heißt: „Siehe,
ich will dir die Krone des Lebens
geben.“ ist damit der in der dama-
ligen griechischen Welt bekannte
Siegeskranz das Vorbild, der in der
christlichen Symbolik zum Sinnbild
des ewigen Lebens wurde. Die Tauf-
schale wurde, wie in Konradsreuth
üblich, in den Kranz eingelegt.
Der Beckenstemmer
Einen knienden Engel, der die
schwere Taufschale mit beiden
Armen nach oben stemmt und
auf dem Kopf balanciert, finden
wir in der Gattendorfer Kirche.
Dieser Engel ist mit ziemlicher
Wahrscheinlich nicht von der
Knollschen Werkstatt angefertigt
worden. Hans Hofner will dies zwar
nicht ausschließen, die Gestaltung,
die Gesichtszüge und überhaupt
sein ganzes Wesen lassen eher auf
einen anderen Künstler schließen.
Der zweite, zeitlich jüngere,
schwebende Taufengel über dem         oben: Taufengel mit dem Kranz in der Hand,
                                      Konradsreuth, Johann Nikolaus Knoll, um 1720.
Taufstein in der Nische der Gat-      mitte: Taufengel Gattendorf, um 1708.
tendorfer Kirche ist allerdings       unten: Taufengel von Wolfgang Adam Knoll, Trogen, 1748.
einer der wenigen schwebenden
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
8 │   Thema

       Engel und mit Sicherheit der        gnügen. Auf der Suche nach den
       Werkstatt Knoll zuzuordnen.         Schätzen der Hofer Region kamen
                                           wir bereichert zurück, obwohl
       Hofer Land - Taufengelland          wir gar nicht weit gehen mussten.
       Es wären noch mehr Taufengel,       Und wir haben sogar noch einen
       wie etwa die in Regnitzlosau, in    verborgenen Schatz aufgespürt.
       Geroldsgrün oder Kautendorf und
       Berg in diese Erkundung aufzuneh-   Der letzte Knollsche Taufengel
       men. Für einen Sonntag mussten      Manche Gemeinden hüten ihre
       wir uns mit dieser Auswahl be-      Geheimnisse. Der Taufengel zu
                                                  Leupoldsgrün von 1793,
                                                  erstellt von Johann Chris-
                                                  tian Knoll, dem jüngsten
                                                  Bildhauer der Knoll-Familie
                                                  gilt in der Fachliteratur
                                                  als verschollen. Zufällig
                                                  trafen wir auf unserem
                                                  Ausflug beim Mittagessen
                                                  einen Kirchenvorsteher aus
                                                  Leupoldsgrün, der davon
                                                  erzählte, dass der Engel noch
                                                  auf dem Dachboden stünde.
                                                  Allerdings sei er beschädigt.
                                                  Mancher Schatz harrt noch
                                                  seiner Wiederentdeckung.

                                                                        Michael Grell, Pfr.
                                              Fotos: Michaela Wilfert
Köditzer Kirchenbote Dezember 2019 - bis März 2020 - Kinderbibeltage - St. Leonhard Kirche Köditz
Aus der Gemeinde     │ 9

Aktuelles

Zum Taufengeljubiläum hatten           engel vor allem in evangelischen
wir uns mit Gunter Lasch einen         Dorfkirchen ihren Platz fanden.
kundigen Referenten zum Thema          Die Taufengel der Bildhauerwerk-
„Taufengel“ geholt. Es waren viele     statt Knoll in Hof gehören mit
Interessierte in unser Gemein-         zu den am Besten erschlossenen
dehaus zum Vortrag erschienen.         in Deutschland, vor allem auch,
Lasch zeigte in einem vielfältigen     weil sie weitgehend dieser einen
Bilderbogen die unterschied-           Werkstatt zuzuordnen sind.
lichsten Formen und Typen von
Taufengeln, vor allem aus dem          In einem Abendgottesdienst unter
Raum Sachen, Ostthüringen und          dem Motto „Breit aus die Flügel
Franken. Dabei zeigte sich, dass       beide“ haben wir der Beziehung
der Köditzer Taufengel in einer        von Musik und Engeln
Reihe mit vielen anderen seiner        gedacht und hinterher zu
Art steht, dass es früher eine ganze   einem kleinen Umtrunk
Reihe von schwebenden Engeln           eingeladen. Den Tauferin-
gegeben hat und dass diese Tauf-       nerungsgottesdienst, von
10 │   Aus der Gemeinde

       dem schon auf den ersten Seiten          mit Sejin Kim an unserer Orgel.
       berichtet wurde, werden wir in
       guter Erinnerung behalten, dankbar       In einer gemeinsamen Sitzung mit
       dafür, dass so viele dabei waren.        der Kreuzkirche haben sich die
                                                neuen Kirchenvorsteherinnen und
       Am                                       Kirchenvorsteher auf beiden Seiten
       Kirch-                                   kennen lernen können. Es wurden
       weih-                                    die wichtigen Themen der Zusam-
       sonntag                                  menarbeit besprochen, u.a. das Fest-
       saß                                      halten an der Kooperation im Sonn-
       wieder                                   tagsgottesdienst, die Verwaltung in
       einmal                                   den beiden Pfarrämtern und die ge-
       Sejin                                    meinsamen Gottesdienste im Jahr.
       Kim an
       unserer                                  So soll es auch in diesem Jahr
       Orgel.                                   wieder Adventsfenster gemeinsam
       Die                                      mit der Kreuzkirche geben. Die
       Kreuz-                                   einzelnen Termine können Sie dem
                               Sejin Kim
       kirche hat jetzt                         Kirchenboten am Ende entnehmen.
       mit ihr einen
       Vertrag geschlossen, an den wir uns      Zu den Gottesdiensten am Hei-
       aufgrund der Gottesdienst-Koope-         ligen Abend laden wir Sie wieder
       ration anhängen. Frau Kim wird in        ganz herzlich ein. Um 15.30 Uhr
       Zukunft ca. die Hälfte der Gottes-       beginnen wir der Kindervesper
       dienste spielen, so wie sich das         mit Krippenspiel. Die Kinder sind
       bisher auch schon als Praxis abge-       schon fleißig beim Proben. Um
       zeichnet hat. Sie ist gelernte Pianis-   17 Uhr feiern wir die Christves-
       tin, kann hervorragend spielen und       per und um 22 Uhr die Christ-
       liebt die fröhliche Musik. Bei Georg     nacht. Sie wird in bewährter Form
       Stanek hat sie sich mit den Beson-       von einem Team vorbereitet.
       derheiten des gottesdienstlichen         Es spielt der Posaunenchor.
       Orgelspielens vertraut gemacht.
       Besondere Freude bereitet es ihr,        Michael Grell, Pfr.
       wenn wir am Sonntag mal auf die
       alte Liturgie verzichten. Vor der hat
       sie immer noch ein wenig Angst,
       auch wenn das mittlerweile nicht
       mehr begründet ist. Wir freuen
       uns auf viele schöne Gottesdienste
Veranstaltungen            │ 11

                                        Samuel Wischmeyer, Kinderbibelwochenreferent

Agenten und Spione
Kinderbibeltage - 12. bis 16. Februar

Für Kinder vom Vorschulalter bis zur 4. Klasse gibt es vom 12. bis 16.
Februar wieder Kinderbibeltage im Christoph-Blumhardt-Haus.

Lieder, Theater, Geschichten, Spiel und Spaß erwarten Dich an drei
Nachmittagen und einem Vormittag sowie am Sonntag im Gottesdienst.

Mit dabei ist Samuel Wischmeyer vom Bibellesebund und die Mitarbeite-
rinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinde.

Wir freuen uns auf Dich! Bring alle Deine Freunde mit!
12 │   Aus der Gemeinde

       Erntedankfest

       Erntedankfest
       Festlich wie alle Jahre war
       unsere Kirche zum Ernte-
       dankfest geschmückt. Dazu
       haben Sammler und Helfer
       beigetragen. Schul- und
       Kindergartenkinder haben
       am Montag noch ihre Gaben
       gebracht und miteinander
       Erntedank gefeiert.

       Ein herzliches Dankeschön
       für die schöne Präsentation
       der Gaben geht an Annelie
       und Michaela Wilfert sowie
       Margret Rüde.
                                     Fotos: Grell
Veranstaltungen        │ 13

                         Den Teufelskreis Armut durchbrechen
                                             61. Aktion - Brot für die Welt

                           Brot für die Welt unterstützt Partner in Indien
   Katari Kumani ist täglich unterwegs, um in einem wohlhabenden Stadt-
viertel die Straßen zu kehren und den Abfall einzusammeln. Mit 16 wurde
  sie verheiratet, ihr Mann starb vor einigen Jahren. Viele Straßenreinige-
   rinnen sind Dalits, die früher „Unberührbare“ genannt wurden, weil sie
nach der traditionellen Berufsaufteilung des indischen Kastensystems den
Müll ent-sorgten und die Toiletten reinigten und deshalb als unrein galten.
      Das Dalit Bahujan Resource Centre (DBRC) setzt sich für die Stärkung
  dieser Gruppe ein. Kataris 14jährige Tochter war länger nicht zur Schule
     gegangen, weil sie ihren todkranken Vater pflegen musste. DBRC half,
    damit die kleine Familie von Kumaris Arbeit leben kann, ohne dass der
                           Schulbesuch der Vierzehn-jährigen gefährdet ist.
                                  DCRC ist ein Partner von Brot für die Welt

                                                         Helfen Sie helfen.
                                             Bank für Kirche und Diakonie
                                         IBAN: DE10100610060500500500
                                                      BIC: GENODED1KDB
14 │   Gottesdienste

        01.12.2019              9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
        1. Advent                          Kollekte: Brot für die Welt
        08.12.2019             10.15 Uhr   Gottesdienst, Prädikantin Wilfert und
        2. Advent                          Ingrid Schwarz
                                           Kollekte: Posaunenchor
        15.12.2019              9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell, Posaunenchor
        3. Advent                          Kollekte: Medienerziehung

        22.12.2019             10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
        4. Advent                          Kollekte: Christoph-Blumharthaus

        24.12.2019             15.30 Uhr   Kindervesper, Pfr. Grell + Team
        Heilig Abend                       Kollekte: Kinder-u. Jugendarbeit
                               17.00 Uhr   Christvesper, Pfr. Grell
                                           Kollekte: Gemeindearbeit
                               22.00 Uhr   Christnacht, Pfr. Grell + Team,
                                           mit dem Posaunenchor
                                           Kollekte: Gemeindearbeit
        25.12.2019             10.15 Uhr   Gottesdienst in der Kreuzkirche,
        Weihnachten                        Pfr. Mederer
        26.12.2019             10.15 Uhr   Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Grell
        Weihnachten                        Kollekte: Ev. Schulen in Bayern
        29.12.2019              9.00 Uhr   Gottesdienst, Ingrid Schwarz
        1. So. n. Christfest               Kollekte: St. Leonhard

        31.12.2019             17.30 Uhr   Jahresschlussgottesdienst mit
        Silvester                          Jahresrückblick, Pfr. Dr. Westerhoff
                                           Kollekte: Rumänienhilfe
        01.01.2020             17.00 Uhr   Ökumenischer Neujahrsgottesdienst
        Neujahr                            St. Michaelis, Hof
        05.01.2020             10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
        2. So. n. Christfest               Kollekte: St. Leonhard
        06.01.2020             10.15 Uhr   Musikalischer Gottesdienst
        Epiphanias                         in der Kreuzkirche, Pfr. Dr. Westerhoff
Gottesdienste     │ 15

12.01.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
1. So. n. Ep.                   Kollekte: Jugendarbeit im Dekanat

19.01.2020          18.00 Uhr   Abendgottesdienst mit Abendmahl (Saft)
2. So. n. Ep.                   Prädikantin Wilfert
                                Kollekte: Familienarbeit
26.01.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
3. So. n. Ep.                   Kollekte: Diakonisches Werk d. EKD

02.02.2020           9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
Letzt. So. n. Ep.               Kollekte: Gemeindearbeit

09.02.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Grell
Septuagesimae                   Koll.: Ökumene u. Auslandsarbeit der EKD

16.02.2020          10.15 Uhr   Familiengottesdienst,
Sexagesimae                     Pfr. Grell + Samuel Wischmeyer
                                Koll.: Arbeit mit Kindern in der Gemeinde
23.02.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst, Prädikantin Wilfert
Estomihi                        Kollekte: Rumänienhilfe
01.03.2020           9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
Invokavit                       Kollekte: St. Leonhardkirche
08.03.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst mit Abendmahl,
Reminiscere                     Pfr. Dr. Westerhoff
                                Kollekte: Fastenaktion Osteuropa
15.03.2020           9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
Oculi                           Kollekte: Posaunenchor
22.03.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
Lätare                          Kollekte: Kirchlicher Dienst an Frauen und
                                Müttern
29.03.2020          18.00 Uhr   Abendgottesdienst, Pfr. Grell
Judica                          Kollekte: Diakonie Bayern
05.04.2020          10.15 Uhr   Gottesdienst, Prädikantin Wilfert
Palmarum                        Kollekte: Theolog. Ausbildung in Bayern
16 │   Blick zur Kreuzkirche

       Gottesdienste in der Kreuzkirche
          01.12.2019   10.15 Uhr   Gottesdienst,
                                   Pfr. Dr. Westerhoff + Projektchor
          08.12.2019    9.00 Uhr   Gottesdienst, Prädikantin Wilfert
          15.12.2019   10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          22.12.2019    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
          24.12.2019   15.00 Uhr   Kindervesper, Pfr. Dr. Westerhoff
                       17.00 Uhr   Christvesper, Pfr. Dr. Westerhoff + Chor
          25.12.2019   10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Mederer
          26.12.2019    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          29.12.2019   10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          31.01.2019   16.00 Uhr   Silvestergottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
          01.01.2020   17.00 Uhr   Ökumenischer Neujahrsgottesdienst
                                   St. Michaelis
          06.01.2020   10.15 Uhr   Musikalischer Gottesdienst,
                                   Pfr. Dr. Westerhoff
          12.01.2020    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          19.01.2020   10.15 Uhr   Gottesdienst mit Abendmahl,
                                   Pfr. Dr. Westerhoff
          26.01.2020    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          02.02.2020   18.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
          09.02.2020    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          16.02.2020   10.15 Uhr   Gottesdienst für Klein und Groß, mit
                                   Abendmahl, Pfr. Dr. Westerhoff
          23.02.2020    9.00 Uhr   Gottesdienst, Prädikantin Wilfert
          01.03.2020   10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
          08.03.2020    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
          15.03.2020   10.15 Uhr   Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Grell
          22.03.2020    9.00 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Dr. Westerhoff
          29.03.2020   10.15 Uhr   Gottesdienst, Pfr. Grell
Blick zur Kreuzkirche                │ 17

                                          Reformationstheater unter Köditzer Beteiligung

Reformationstheater Kreuzkirche
„Taler, Taler du musst wandern…“,        Strafe vor Gott zu erlassen. Mit
so lautete das Theaterstück, das         etwas nachdenken, ob alles so seine
Helga Westerhoff für den diesjäh-        Richtigkeit hat, kam so mancher
rigen Reformationsgottesdienst in        Taler zurück an die armen Leute.
der Kreuzkirche geschrieben hat.
                                         Die Schauspieler, alles Laien, wurden
Mit großer Spannung war es erwartet      von Ralf Hocke vom Theater Hof
worden. Die Handlung spielte in der      trainiert und mit Original getreu-
Zeit, als Martin Luther gegen die        en Kostümen vom Kostümfun-
Ablassbriefe wetterte. Es war die Zeit   dus Vohenstrauss ausgestattet.
als Ablassbriefe verkauft wurden,        Die eingespielten Videoclips
um Verstorbenen das Fegefeuer zu         entstanden unter der Leitung
verkürzen und den Sündern die            von Sebastian Schumann vom
18 │   Blick zur Kreuzkirche

       Schiller Gymnasium Hof.             Die Gäste sowie die am Theater
                                           Beteiligten fanden sich zu anre-
       Mit Gesangseinlagen, vorgetragen    genden Gesprächen zusammen.
       von Sabrina Fischer, vom Chor
       der schönen Stimmen, wurde das
       Stück musikalisch umrahmt.

       Die Gemeinde sah ein geschichts-
       trächtiges Stück, das von der
       Anspielgruppe der Kreuzkir-
       che ausdrucksstark vorgetragen
       wurde. Auch ein Gast aus Köditz
       war in einer Rolle zu sehen.

       Der an den Gottesdienst anschlie-
       ßende Imbiss im Vorraum der
       Kirche wurde gerne angenommen.
                                                                        Fotos: Wilfert
Für Kids   │ 19
20 │         Veranstaltungen

              Gemeindeabend Rumänienhilfe

              Im August war eine kleine Reisegruppe aus der Gemeinde in Jacobeni, in
              Rumänien. Von unseren Eindrücken und von unserer Reise nach Südost-
              europa wollen wir erzählen bei einem Gemeindeabend am

              Donnerstag, den 23. Januar 2020
              um 19.30 Uhr
              im Christoph-Blumhardt-Haus.

              Herzliche Einladung dazu!

                                       l Meditati ve
                                   unke             s                        Stille Andachten
                                  D                   M
                               nd                                           zur Passionszeit finden
                                                      us
                           u

                                                                        wieder dienstags statt vom
                                                        ik
                       cht

                                                                               3. bis 31. März 2020
               Texte Li

                                        Stille-
                                                          Kuns

                                      Andachten                                jeweils 19.30 Uhr in
                                                               twerke

                                        in der                               unserer St. Leonhard-
                                     Passionszeit                                           kirche.
           der

                                                                              Herzliche Einladung!
       B il

                                          s
                                     liche
                                    n
                               Besin
24 │   Termine, Gruppen, Kreise

        Frauenkreis                                  17. Dezember 2019
        20.00 Uhr Blumhardt-Haus                     28. Januar 2020
                                                     25. Februar
                                                     24. März

        Lebenskreis                                  3.12.2019: Adventsfeier mit Musik
        Nachmittag für                               07.01.2020: Rückschau auf das Jahr
        Menschen im dritten Lebensalter              2019 mit Bildern
        15-17 Uhr Blumhardt-Haus                     04.02.2020: Der Maler Gustav Klimt,
                                                     Vortrag von Kathrin Gundermann
                                                     03.03.2020: „Endlich wieder
                                                     Frühlingszeit“

        Kinderbibeltage 2020                         12. bis 16. Februar 2020

        Konfirmation 2020                            31. Mai 2020, 9.30 Uhr

        Jubelkonfirmation 2020                       21. Juni 2020, 9.30 Uhr

       Bild Titelseite: Lichtfeier zur Tauferinnerung, Gottesdienst Taufengeljubiläum (Foto: Michaela Wilfert).
       Bilder Rückseite: Nach dem Tauferinnerungsgottesdienst (Fotos: Michaela Wilfert).
Termine, Gruppen, Kreise                   │ 25

Die Gemeinde lädt ein
Sonntag
09:00 oder 10:15 Gottesdienst St. Leonhardkirche
18:00 Jugendtreff, nach Absprache
Montag
20:00 Offener Gebetskreis im Blumhardt-Haus (1. + 3. im Monat)
Dienstag
15:00 Lebenskreis, monatlich
20:00 Treffpunkt - Der Frauenkreis, monatlich
19:30 Hauskreis (14-tägig im Wechsel)
Mittwoch
19:30 Posaunenchor
Freitag
14:45 Konfirmandenkurs
20:00 Hauskreis (14-tägig)

Herausgeber:                 Evang. Kirchengemeinde, Bergstr. 4, 95189 Köditz
                             Pfarrer Michael Grell; Freier Tag: Montag
                             Tel.: 09281/66427; Fax: 09281/1442338;
                             pfarramt@kirche-koeditz.de
Bürozeiten:                  Katrin Schödel: telefonisch Mo-Fr. 9:00 - 12.30 Uhr
                             Büro Köditz geöffnet: Di/Mi 9:00 - 12.30 Uhr (Tel. 66427)
                             Büro Kreuzkirche geöffnet: Mo/Do/Fr 9.00 - 12.30 Uhr (Tel. 67343)
                             privat: Tel. 63155
Vertrauensfrau:              Michaela Wilfert, Köditzer Str. 37, 95030 Hof, Tel. 610395
Mesnerin:                    Annelie Wilfert, Hauptstr. 11, Tel. 67045
Internet:                    www.kirche-koeditz.de
Bankverbindung:              IBAN: DE43 7806 0896 0002 8149 35, BIC: GENODEF1HO1
Redaktion Kirchenbote:       Ausgabe I/20: Katrin Schödel, Michael Grell.
                             Redaktionsschluss nächste Ausgabe: 5. März 20
Druck:                       Gemeindebriefdruckerei Groß Oesingen
26 │   Auf ein Wort
Mache dich auf
und werde licht!
Adventsfenster,
täglich 19 Uhr!

  So. 1.12.       17 Uhr Gartenfreunde      Alte Mühle, Köditz
  Mo. 2.12.       -.-
   Di. 3.12.      Michael Grell             Bergstr. 4, Köditz
  Mi. 4.12.       17 Uhr Konfirmanden mit   Turm, Jahnstr. 67, Hof
                  Pfr. Westerhoff
  Do. 5.12.       Familie Schramm           Wölbattendorfer Weg 83, Hof
   Fr. 6.12.      17 Uhr Kinderhaus         Fröbelstraße 1, Hof
  Sa. 7.12.       -.-
  So. 8.12.       -.-
Mo. 9.12.         Familie Wilfert           Hauptstr. 11, Köditz
 Di. 10.12.       Familie Zapf              Gartenstr. 16, Köditz
Mi. 11.12.        Ingeborg Wunderer         Henri-Marteau-Str. 4a, Hof
Do. 12.12.        -.-
Fr. 13.12.        Alte Wagnerei             Uferstr. 9, Köditz
 Sa. 14.12.       Familie Jehnes            Pirker Weg 5, Wölbattendorf
So. 15.12.        -.-
Mo. 16.12.        -.-
 Di. 17.12.       Familie Hopf              Henri-Marteau-Str. 11, Hof
Mi. 18.12.        Beate Bayreuther          Unterer Berg 9, Wölbattendorf
Do. 19.12.        Elfriede Erhardt          Hohbühlstr. 43, Köditz
 Fr. 20.12.       Familie Willuweit         Hausacker 24, Wölbattendorf
 Sa. 21.12.       Jugendgruppe Köditz       Bergstr. 6, Köditz
So. 22.12.        -.-
Mo. 23.12.        Familie Wolfrum           Robischbachweg 9, Wölbattendf.
 Di. 24.12.       Gottesdienste Hl. Abend
Da greifen nicht nur die Kinder gerne zu. Ein
Engelplätzchen gab es zum Abschluss aller
Veranstaltungen zum Taufengeljubiläum
Noch einmal am Dritten Advent!

Wir erinnern im Gottesdienst an die erste
Taufe im Dezember 1769:
„dies ist das erste Kind beym Taufengel
getauft.“, lautet der Eintrag im Taufbuch.
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren