Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege

 
Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege
Wander­
programm
April 2018 bis
 März 2019
Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege
Liebe Wanderfreunde

Wir Wanderleiter des VAW freuen uns, Ihnen das Wanderprogramm
2018 / 2019 zu überreichen. Die Teilnahme an den Wanderungen steht allen
Interessierten offen auch wenn wir uns natürlich besonders freuen, Mitglie-
der des VAW durch unser wunderschönes Appenzellerland oder in die angren-
zenden Gebiete zu führen.

Das vorliegende Programm bietet für alle etwas – sei es eine einfachere, kürzere
Wanderung in der Umgebung oder eine anspruchsvollere Wanderung im Alp-
stein. Lassen Sie sich inspirieren und stellen Sie sich Ihr persönliches Programm
zusammen! Beachten Sie dabei bitte die angegebenen Anforderungen an Kon-
dition und Trittsicherheit. So sorgen wir gemeinsam dafür, dass alle Teilnehmen-
den unbeschwerte Wandererlebnisse geniessen können.

Die Wanderleiter bilden sich stets weiter, um Sie sicher über Hügel und in die
Berge führen zu können. Wir versuchen stets, Ihnen ein positives Wandererlebnis
zu vermitteln und Ihnen zu Natur und Kultur weitere Einblicke zu ermöglichen.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und freuen uns auf viele gemütliche und be-
reichernde gemeinsame Stunden!

Für das Wanderleiter-Team
Urs von Däniken, Chef Wanderungen

Verein Appenzell Ausserrhoder Wanderwege (VAW)
Der VAW ist das Kompetenzzentrum für das Wandern im Appenzellerland. Wir
sind die vom Kanton AR anerkannte und beauftragte Fachorganisation für die
Planung, den Erhalt und die Pflege der Wanderwege. Als solche sorgen wir
dafür, dass Sie ein Wanderwegnetz vorfinden, das wanderfreundlich, unter-
halten und perfekt markiert ist. Wussten Sie, dass dieses 810 km umfasst?

Mitglied werden
Mit Ihrer Mitgliedschaft helfen Sie, eine hohe Qualität der Wanderwege im
Appenzellerland zu erhalten und zu fördern. Sie unterstützen damit auch die
Entwicklung unserer Vereinsaktivitäten und profitieren von diversen Vergüns-
tigungen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

Weitere Informationen
Auf unserer Website finden Sie zusätzliche Informationen zu jeder Wande-
rung. Die Wanderleiter sind gerne bereit, bei Unsicherheiten telefonisch oder
per Mail Auskunft zu geben. Das Wandertelefon informiert Sie kurzfristig über
das aktuelle Angebot.

Verein Appenzell Ausserrhoder Wanderwege
www.appenzeller-wanderwege.ch
Mail: info@appenzeller-wanderwege.ch
Telefon: +41 (0)71 898 33 00
Wandertelefon: +41 (0)71 898 33 37

2
Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege
Wanderkalender 2018 / 2019

Kurzwanderungen
Jeweils am ersten Dienstag im Monat führen wir leichte Wanderungen auf
guten Wegen durch. Dabei nehmen wir uns Zeit für das kulturelle und land-
schaftliche Erlebnis. Diese Wanderungen eignen sich auch für Mitglieder, die
gerne kürzere und gemütlichere Wanderungen machen.

17. März 2018          Zu Fuss an die Mitgliederversammlung VAW
3. April 2018          Rund um den Flugplatz Altenrhein
1. Mai 2018		          Sitterstrandweg
5. Juni 2018		         Rund um den Hirschberg
3. Juli 2018		         Durch den Stueleggwald
7. August 2018		       Ein kurzer Abstecher vom Vorderland ins Mittelland
4. September 2018      Neue Wege zwischen Walzenhausen und Heiden
2. Oktober 2018        Reben und Riegelhäuser
20. November 2018      Schlusswanderung: nach dem Chindlistein zum Jass!

Ganztageswanderungen
Diese Wanderungen sind etwas länger und anspruchsvoller. Je nach Ziel er-
fordern sie mehr Kondition und Trittsicherheit. Bitte vergleichen Sie die ange-
gebene Schwierigkeit mit dem Beschrieb auf Seite 4 und Ihren Fähigkeiten.

7. April 2018          Thurauen – das grösste Auengebiet des Mittellands
22. April 2018		       Über die Hügel und durch die Wälder
10. Mai 2018		         Von Flawil nach Waldstatt
27. Mai 2018		         Durch blühende Wiesen auf dem Toggenburger Thurweg
16. Juni 2018		        Fürstliche Aussichten vom Augstenberg
8. Juli 2018		         Von der Schwägalp über den Stockberg ins Toggenburg
22. Juli 2018		        Zur Stobete auf die Potersalp
28. Juli 2018          Zum gigantischen Ofenloch im hinteren wilden Neckertal!
5. August 2018		       Über den Wilket zum schönsten Dorf der Schweiz
1. September 2018		    Über Spitz und Egg im mittleren Toggenburg
16. September 2018		   Über die Ageteplatte – ein Alpstein-Bilderbuch
29. September 2018		   Über den Hochhamm
13. Oktober 2018		     Speer – ein unbekannter Bekannter
27. Oktober 2018		     Über die Höhen des Appenzellerlandes: Hirschberg und Gäbris
11. November 2018		    Über den St. Anton ins Rheintal
19. Januar 2019		      Schneeschuhwanderung zum Kaienspitz
9. Februar 2019		      Winterwanderung Jakobsbad-Kronberg
24. Februar 2019       Winterwanderung ins Kaubad und zurück nach Gontenbad

Besondere Wanderanlässe
17. Juni 2018		 Menschen mit und ohne Behinderung wandern gemeinsam
23. Juni 2018     13. Schweizer Wandernacht
25. August 2018		 22-Stunden Wanderung

Mehrtageswanderungen
18. / 19. August 2018 In zwei Tagen über die Greina-Hochebene
26. / 27. Januar 2019 Schneeschuhkurs mit Lawinenkunde
2. / 3. März 2019		 Schneeschuhwochenende in Bivio

                                                                             3
Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege
Wichtige Hinweise zu den Wanderungen

Durchführung
Diejenigen Wanderungen, die keine Anmeldung erfordern, finden bei jeder Wit-
terung statt. Kommen Sie einfach zum angegebenen Treffpunkt, wo Sie unsere
Wanderleiterin oder unseren Wanderleiter treffen. Bei ganz ungünstigen Bedin-
gungen behalten wir uns vor, die Route abzuändern. Nutzen Sie das Wander-
telefon (+41 (0)71 898 33 37) um kurzfristige Informationen zur Durchführung
zu erhalten.

Anmeldung
Für Angebote, die eine Anmeldung erfordern, melden Sie sich bitte per Mail oder
Telefon bei der Wanderleitung an. Die Platzzahl ist aus organisatorischen oder
sicherheitstechnischen Gründen bei diesen Angeboten beschränkt. Um eine
Enttäuschung zu vermeiden, ist eine frühzeitige Anmeldung von Vorteil. Bei
schlechten Bedingungen kann die Wanderleitung die Wanderung absagen oder
eine andere Route planen. Informationen zur Durchführung können am Vor-
abend der Wanderung beim Wandertelefon 071 898 33 37 abgehört werden.

Anforderungen an die Trittsicherheit
Die Angaben richten sich nach der Schwierigkeitsskala des SAC.
T1	Gut sichtbare und unterhaltene Wege im flachen oder leicht geneig-
         ten Gelände, keine Absturzgefahr (gelbe Markierung).
T2	Weg mit durchgehendem Trassee, Gelände teilweise steil, Absturz-
         gefahr nicht ausgeschlossen (weiss-rot-weisse Markierung).
WT1      Wintertrekking. Leichte (Schneeschuh)wanderung. Insgesamt flach
         oder wenig steil. Keine Lawinenkenntnisse notwendig.

Anforderungen an die Kondition
Wir verwenden die Skala der Schweizer Wanderwege:
leicht   Länge bis 15 km, bis 300 Höhenmeter, bis 4 Stunden
mittel   Länge bis 20 km, bis 800 Höhenmeter, bis 6 Stunden
schwer Länge über 20 km, über 800 Höhenmeter, über 6 Stunden

Sicherheit
Unsere Wanderleiter bilden sich stetig weiter und bieten grösstmögliche
Sicherheit. Die Verantwortung der Teilnehmenden besteht darin, die Tour nach
ihren körperlichen Voraussetzungen auszuwählen, den Anweisungen der Wan-
derleiter Folge zu leisten und Unpässlichkeiten oder Unsicherheiten rechtzeitig
zu melden. Der VAW haftet nicht für allfällige Schäden, die in Zusammenhang
mit den Wanderungen auftreten. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Ausrüstung
Bei allen Wanderungen sind eine der Jahreszeit und dem Wetter angepasste Be-
kleidung notwendig. In den Rucksack gehören Regenschutz, Getränk und min-
destens eine leichte Zwischenverpflegung. Leichte Wanderschuhe genügen bei
Wanderungen im Schwierigkeitsgrad T1, für Wanderungen T2 oder WT1 sind
feste Wanderschuhe obligatorisch. Für Schneeschuhtouren sind Schneeschuhe
und Skistöcke mit Tellern nötig. Diese können bei Sportgeschäften gemietet
werden.

4
Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege
Zu Fuss an die Mitgliederversammlung VAW (T1, leicht)

Die Vereinsversammlung der Appenzell Ausserrhoder Wanderwege findet in
Wolfhalden statt. Wir wandern gemeinsam von Heiden zum Versammlungsort –
fast wie in «alten Zeiten» zur Landsgemeinde!

Treffpunkt         Samstag, 17. März 2018
                   12.30 Uhr, Heiden, Postplatz
Rückreise          individuell mit Postauto
Anforderungen      T1 leicht,  1 Std.,  80 Meter,
                    170 Meter,  3 Kilometer
Verpflegung        an der Mitgliederversammlung
Leitung            Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                   fritz.rohner@ appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung          nicht erforderlich
Informationen      www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis            Bei ganz schlechtem Wetter kann die Wanderroute
                   abgekürzt werden.

Rund um den Flugplatz Altenrhein (T1, leicht)

Ohne grosse Auf- und Abstiege geniessen wir zuerst die Aussicht über das
Flugplatzareal und den Bodensee. Nachher geht's dem Seeufer und dem Ufer
des Alten Rheins entlang. Wir erleben das Erwachen der Natur und können
uns an den vielen Wasservögeln erfreuen.

Treffpunkt         Dienstag, 3. April 2018
                   12.40 Uhr, Bahnhof Rheineck
Rückreise          17.30 Uhr, Bahnhof Rheineck
Anforderungen      T1 leicht,  3 ¼ Std.,  80 Meter,
                    80 Meter,  13.2 Kilometer
Verpflegung        aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung            Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                   fritz.rohner@ appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung          nicht erforderlich
Informationen      www.appenzeller-wanderwege.ch

                                                                      5
Wander programm April 2018 bis - Appenzeller Wanderwege
Geführte Wanderungen 2018

Thurauen – das grösste Auengebiet des Mittellands (T1, leicht)

Die Wanderung startet beim Naturzentrum und führt dem Rheinufer entlang
zum Aussichtsturm in der Nähe der Thurmündung. In Ellikon am Rhein bestei-
gen wir die Fähre und überqueren den Rhein. Direkt am Rheinufer wandern
wir durch ein beliebtes Wohngebiet der Biber. Vorbei am schmucken Dorf Rüd-
lingen gehts dann zurück zum Naturzentrum.

Treffpunkt          Samstag, 7. April 2018
                    09.45 Uhr, Flaach, Naturzentrum Thurauen
                    im Restaurant Rübis& Stübis
Rückreise           15.30 Uhr, Flaach, Naturzentrum Thurauen
Anforderungen       T1 leicht,  3 ¼ Std.,  60 Meter,
                     60 Meter,  11.8 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack
Leitung             Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                    fritz.rohner@ appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Donnerstag, 5. April 2018
Kosten              Fr. 3.50 für die Fähre über den Rhein
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Parkplätze beim Naturzentrum vorhanden.
                    Ab Winterthur mit der Buslinie 670 (Winterthur – Rafz)
                    bis Haltestelle Flaach (Ziegelhütte) fahren. Dann dem
                    Wegweiser «Naturzentrum» folgen. In 10 Minuten sind
                    Sie beim Restaurant Rübis&Stübis.

Über die Hügel und durch die Wälder (T1, mittel)

Ab Altstätten wandern wir durch Weinberge zur Kapelle Forst. Von dort führt
die Wanderung auf dem Rheintaler Höhenweg. Wir wandern etwa 100 m über
dem Tal mit herrlicher Aussicht aufs Rheintal vorbei an einigen Weilern nach
Eichberg, wo wir unseren Mittagshalt machen. Weiter geht es durch den Wald
zur Kristallhöhle und via Kobelwald nach Rüthi.

Treffpunkt           Sonntag, 22. April 2018
                     10.00 Uhr, Bahnhof Altstätten
Rückreise            16.20 Uhr, Bahnhof Rüthi
Anforderungen        T1 mittel,  4 ¾ Std.,  540 Meter,
                      543 Meter,  16.5 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder im Restaurant Sonne, Eichberg
Leitung              Ruth Rüesch, Tel. 079 400 41 15
                     ruth.rueesch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch

6
Sitterstrandweg (T1, leicht)

Rund zweieinhalb Stunden dauert die gemütliche Wanderung von Abtwil ent-
lang der Sitter bis nach Wittenbach. Der Weg führt durch dichte, verträumte
Wälder und gegen Ende über Wiesen. Während der meisten Zeit sind links die
Sitter und rechts Bäume und Bäche zu bewundern. Inmitten dieser Natur lässt
sich die idyllische Ruhe abseits vom grossen Stadtlärm so richtig geniessen.

Treffpunkt          Dienstag, 1. Mai 2018
                    13.00 Uhr, Bushaltestelle Abtwil St. Josefen, Linie 7
Rückreise           16.00 Uhr, Wittenbach Bahnhof
Anforderungen       T1 leicht,  2 ½ Std.,  197 Meter,
                     211 Meter,  9 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack
Leitung             Josef Schmid, Tel. 071 891 17 72 / 079 401 41 44
                    josef. schmid@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           nicht erforderlich
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

Von Flawil nach Waldstatt (T1, schwer)

Von Flawil führt uns die Wanderung über blühende Wiesen nach Degersheim.
Danach wandern wir durch die hügelige Landschaft Richtung Fuchsacker und
weiter zur Landscheide. Mit dem letzten Anstieg erreichen wir das Restaurant
Sitz. Auf der schönen Gratwanderung mit toller Fernsicht geht es zum Säntis-
blick und weiter zur Geisshalden. Nach einem letzten Abstieg schliessen wir
die lange Wanderung in Waldstatt ab.

Treffpunkt          Auffahrt, Donnerstag, 10. Mai 2018
                    08.15 Uhr, Bahnhof Flawil
Rückreise           17.00 Uhr, Waldstatt
Anforderungen       T1 schwer,  6 ½ Std.,  920 Meter,
                     700 Meter,  19.6 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack, im Restaurant Fuchsacker
                    oder im Restaurant Sitz
Leitung             Migg Oertle, Tel. 078 614 33 15
                    migg.oertle@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Dienstag, 8. Mai 2018
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

                                                                            7
Geführte Wanderungen 2018

Durch blühende Wiesen auf dem
Toggenburger Thurweg (T1, mittel)
Alles neu macht der Mai – wir machen die Seele frisch und frei und geniessen
an der rauschenden Thur die saftigen und blühenden Wiesen. Entlang inter-
essanten Felsformationen und den Elektrizitätswerken Herrentöbeli und Gie-
ssen an den unteren Giessenfällen erreichen wir bald unser Mittagsquartier.
Am Nachmittag gehts weiter mit wunderbarer Sicht auf den Säntis über
Stein SG nach Starkenbach, von wo uns das Postauto wieder zurück nach
Nesslau bringt.

Treffpunkt          Sonntag, 27. Mai 2018
                    08.45 Uhr, Bahnhof Ebnat-Kappel
Rückreise           ca. 16.00 Uhr, Postautohaltestelle Starkenbach
Anforderungen       T1 mittel,  5 Std.,  640 Meter,
                     360 Meter,  17.3 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung             Margrit Geel, Tel. 079 749 36 55
                    margrit.geel@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Freitag, 25. Mai 2018
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

Rund um den Hirschberg (T1, leicht)

Wir beginnen die Wanderung gemütlich durch die flache Riedlandschaft. Kurz
nach der Starkenmühle erfolgt der Aufstieg im schönen Schachenwald. Nach
knapp 2 Stunden erreichen wir den Hohen Hirschberg mit herrlicher Aussicht
ins Rheintal und zum Säntis. Nach einer Kaffeepause nehmen wir den Abstieg
retour nach Gais unter die Füsse.

Treffpunkt          Dienstag, 5. Juni 2018
                    13.15 Uhr, Bahnhof Gais
Rückreise           17.15 Uhr, Bahnhof Gais
Anforderungen       T1 leicht,  3 Std.,  313 Meter,
                     313 Meter,  9.7 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder im Restaurant Hoher Hirschberg
Leitung             Ruth Rüesch, Tel. 079 400 41 15
                    ruth.rueesch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           nicht erforderlich
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

8
Fürstliche Aussichten vom Augstenberg (T2, schwer)

Die Route führt uns auf dem Panoramaweg zur Tälihöhi von wo wir eine
schöne Rundsicht vom Augstenberg bis zur Falkniskette und hinunter ins
Rheintal geniessen können. Weiter geht's in einem gemütlichen Aufstieg zur
Pfälzerhütte auf dem Bettlerjoch wo wir Mittagsrast halten. Am Nachmittag
führt uns ein steiler Aufstieg zum Augstenberg, dem höchsten Punkt der
Wanderung (2358m) (Der Weg ist stellenweise steil und an ausgesetzen
Orten mit Seilen gesichert). Weiter geht es auf dem Fürstin-Gina-Weg zum
Sareiserjoch und bis Sareis. Von dort besteht die Möglichkeit, mit der Berg-
bahn bequem oder zu Fuss in 45 Minuten nach Malbun zu gelangen.

Treffpunkt          Samstag, 16. Juni 2018
                    09.15 Uhr, Malbun Bergbahnen
Rückreise           17.12 Uhr, Malbun Bergbahnen
Anforderungen       T2 schwer,  6 Std.,  974 Meter,
                     584 Meter,  11 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder in der Pfälzerhütte
Leitung             Josef Schmid, Tel. 071 891 17 72 / 079 401 41 44
                    josef.schmid@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Donnerstag, 14. Juni 2018
Kosten              Bergbahn
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich

                                                                           9
Geführte Wanderungen 2018

Jubiläumswanderung 75 Jahre Stiftung Waldheim

Menschen mit und ohne Behinderung wandern gemeinsam (T1, leicht)
Wir gehen gemeinsam den Weg von Bühler über die Göbsi ins Wohnheim Schö-
nenbühl. Damit alle wohlbehalten am Ziel ankommen, trennen sich die schwäche-
ren Läufer und die Teilnehmer im Rollstuhl im Steigbach von uns und wandern
über Lochmühle zum Wohnheim. So kommen alle sowohl beim Wandern wie auch
beim gemeinsamen Imbiss und dem Kuchenbuffet auf ihre Rechnung!

Treffpunkt          Sonntag 17. Juni 2018
                    10.15 Uhr, Parkplatz Gemeindehaus Bühler
Rückreise           12.00 Uhr, Wohnheim Schönenbühl
                    Rückfahrmöglichkeiten zu den Startpunkten
Anforderungen       T1 leicht,  1 ½ Std.,  150 Meter,
                     130 Meter,  5 Kilometer
Verpflegung         im Wohnheim Schönenbühl
Leitung             Margrit Geel, Tel. 079 749 36 55
                    margrit.geel@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           nicht erforderlich
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Für alle Teilnehmer der Wanderungen gibt es im Wohn-
                    heim Schönenbühl einen Gratisimbiss und anschlies-
                    send Kaffee und Kuchen!

13. Schweizer Wandernacht

Im Mondschein über Hügel und durch Wälder zum Feuer (T1, mittel)
Im Schein des Vollmonds führt uns der Weg vom Appenzeller Mittelland ins
Appenzeller Vorderland. Von Speicher wandern wir via Hohe Buche zum
unteren Gäbris und über den Suruggen zur Hochmoorhütte. Hier machen wir
Pause und haben die Gelegenheit, Mitgebrachtes aus dem Rucksack zu gril-
lieren. Kaffee und Kuchen sind im Unkostenbeitrag inbegriffen. Das nächste
Wegstück führt uns über den St. Anton bis nach Heiden, wo wir am frühen
Morgen eintreffen.

Treffpunkt          Samstag, 23. Juni 2018
                    21.00 Uhr, Speicher Bahnhof
Rückreise           Sonntag, 24. Juni 2018,
                    6.00 Uhr, Heiden Kirchplatz Postauto
Anforderungen       T1 mittel,  7 ½ Std.,  675 Meter,
                     797 Meter,  18.2 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack
Leitung             Josef Schmid, Tel. 071 891 17 72 / 079 401 41 44
                    josef. schmid@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Freitag, 22. Juni 2018, 12.00 Uhr
Kosten              Mitglieder VAW CHF 15.00, Nichtmitglieder CHF 30.00
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

10
Durch den Stueleggwald (T1, leicht)
Auf bequemem Weg aufwärts zur Stuelegg und durch den Stueleggwald zum
Oberhorst, wo wir auf den Eggen-Höhenweg treffen mit herrlicher Aussicht
auf die ganze Alpsteinkette und Richtung Bodensee. Nach einer Kaffeepause
in der Waldegg geht es weiter auf diesem «aussichtsreichen» Wanderweg.
Wald- und Wiesenwege wechseln sich ab. Beim Abstieg zur Lustmühle ge-
niessen wir nochmals die tolle Aussicht auf den Alpstein.

Treffpunkt          Dienstag, 3. Juli 2018
                    12.45 Uhr, St. Gallen, Kirche St. Georgen (Bushaltestelle)
Rückreise           17.10 Uhr, Lustmühle, Bahnstation
Anforderungen       T1 leicht,  3 ¼ Std.,  420 Meter,
                     410 Meter,  10.6 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder im Restaurant Waldegg
Leitung             Ruth Rüesch, Tel. 079 400 41 15
                    ruth.rueesch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           nicht erforderlich
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

Von der Schwägalp über den Stockberg
ins Toggenburg (T2, schwer)
Mit Start auf der Schwägalp wandern wir durch Wälder und über blühende Alp-
wiesen via Lutertannen hinauf zum Risipass. Mit dem letzten Aufstieg auf den
Stockberg erreichen wir mit 1782m den höchsten Punkt der Wanderung, wo
man mit einer herrlichen Aussicht belohnt wird. Nach einem längeren Abstieg
erreichen wir Ennetbühl, von wo das Postauto uns wieder Richtung Nesslau
oder Urnäsch fahren wird.

Treffpunkt            Sonntag, 8. Juli 2018
                      08.30 Uhr, Schwägalp
Rückreise             16.45 Uhr, Ennetbühl
Anforderungen         T2 schwer,  6 Std.,  842 Meter,
                       1 310 Meter,  16 Kilometer
Verpflegung           aus dem Rucksack
Leitung               Migg Oertle, Tel. 078 614 33 15
                      migg.oertle@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung             bis Freitag, 6. Juli 2018
Informationen         www.appenzeller-wanderwege.ch

                                                                            11
Geführte Wanderungen 2018

Zur Stobete auf die Potersalp (T1, mittel)

Die «Stobeten» im Alpstein sind Kulturgut und jedes Jahr ein besonderer Höhe-
punkt des Lebens auf den Alpen. Wir nähern uns diesem sennischen Brauch auf
einer Wanderung an und geniessen die Musik, den Tanz und das Essen umso
mehr. Von der Potersalp geht es über den Chamm zur Schwägalp von wo wir
gute Postautoverbindungen haben. Bestimmt ein besonderes Erlebnis!

Treffpunkt          Sonntag, 22. Juli 2018
                    9.00 Uhr, Weissbad Bahnhof
Rückreise           17.00 Uhr, Schwägalp
Anforderungen       T1 mittel,  4 ½ Std.,  868 Meter,
                     329 Meter,  13.28 Kilometer
Verpflegung         unterwegs aus dem Rucksack oder
                    Bewirtung auf der Stobete
Leitung             Margrit Geel, Tel. 079 749 36 55
                    margrit.geel@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Donnerstag, 19. Juli 2018
Kosten              Getränke, Essen auf eigene Rechnung
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Die Stobete findet nur bei gutem Wetter statt!
                    Über das Wandertelefon wird über die Durch-
                    führung informiert (Tel. 071 898 33 37).

Zum gigantischen Ofenloch im
hinteren wilden Neckertal! (T2, mittel)
Das Ofenloch zu kennen ist für Wanderer ein Muss! Von der Passhöhe
Schwägalp geht es via Chräzerenpass und Neuenalp zu unserem Ziel, dem
«oberen Ofenloch». Mit den schroffen, überhängenden Nagelfluh-Felsen ist
es ein landschaftlich einzigartiges Erlebnis. Unzählige grössere und kleinere
Wasserfälle stürzen von den Felswänden. Nach dem Aufstieg Ellbogen-
Hinderfallenkopf werden wir mit einer grandiosen Aussicht belohnt!

Treffpunkt          Samstag, 28. Juli 2018
                    08.20 Uhr, Passhöhe Schwägalp, Bushaltestelle
Rückreise           16.00 Uhr, Ennetbühl
Anforderungen       T2 mittel,  5 Std.,  600 Meter,
                     1 000 Meter,  15 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder am Ende der Wanderung
                    in Ennetbühl
Leitung             Marie-Luise Rusch, Tel. 079 615 65 12
                    marieluise.rusch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis und mit Donnerstag, 26. Juli 2018
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Das Ofenloch ist der Grand Canyon der Ostschweiz!

12
Über den Wilket zum schönsten Dorf
der Schweiz (T1, mittel)
Wir bewegen uns vom Luftkurort Mogelsberg auf dem Neckiweg übers Stein-
wäldli zum Gerensattel, einem interessanten Grat mit toller Aussicht auf das
Alpsteinmassiv. Später, nach einem kurzen Aufstieg auf den Wilket, stehen wir
dem Säntis direkt gegenüber. Durch den Chubelwald steigen wir hinab, über-
queren die Strasse nach Dicken und wandern rund um die Züblisnase hinauf
zum Bergrestaurant Bergli und weiter zum Sitz. Schliesslich erreichen wir nach
einem kurzen Abstieg das schönste Dorf der Schweiz – Schwellbrunn, unser
Tagesziel.

Treffpunkt           Sonntag, 5. August 2018
                     08.50 Uhr, Bahnhof Mogelsberg
Rückreise            ca. 16.15 Uhr, Schwellbrunn Post
Anforderungen        T1 mittel,  5 ½ Std.,  930 Meter,
                      680 Meter,  15 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack
Leitung              Margrit Geel, Tel. 079 749 36 55
                     margrit.geel@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch

Ein kurzer Abstecher vom Vorderland
ins Mittelland (T1, mittel)
Die heutige Wanderung führt uns von der Vorderländer Gemeinde Rehetobel
zur Goldach hinunter und begleitet diese ein Stück weit auf Gebiet der Mittel-
länder Gemeinde Trogen. Im Chastenloch wandern wir an zwei Gebäuden vor-
bei, in denen einst Korn gemahlen, gebacken und gewirtet wurde. Wir genie-
ssen das nun folgende schattenspendende Waldstück der Goldach entlang
und kehren später über die Midegg und Neuschwendi zurück nach Rehetobel.

Treffpunkt           Dienstag, 7. August 2018
                     13.00 Uhr, Rehetobel Post
Rückreise            ca. 16.45 Uhr, Rehetobel Post
Anforderungen        T1 mittel,  3 ¼ Std.,  519 Meter,
                      519 Meter,  9.5 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung              Margrit Geel, Tel. 079 749 36 55
                     margrit.geel@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis              Da das Restaurant Chastenloch Betriebsferien hat, wer-
                     den wir unseren Durst erst in Rehetobel stillen können.

                                                                           13
Geführte Wanderungen 2018

In zwei Tagen über die Greina-Hochebene (T2, mittel)

Welcher begeisterte Wanderer möchte nicht mindestens ein Mal über die Greina
Hochebene gewandert sein! Wir wollen uns zwei Tage Zeit nehmen, diese
fantastische Gegend zu erwandern. Am ersten Tag wandern wir vom Valle Lum-
nezia über den Pass Diesrut zur Terrihütte. Am anderen Morgen erkunden wir
die Greina und wandern dann über den Crap la Crusch und die Capanna
Motterascio zum Lago die Luzzone. Bei der Staumauer steigen wir wieder ins
Postauto, das uns nach Olivone bringt.

Treffpunkt          Samstag / Sonntag, 18. / 19. August 2018
                    07.15 Uhr, St. Gallen, Hauptbahnhof
Rückreise           20.55 Uhr, St. Gallen, Hauptbahnhof
Anforderungen       Tag 1: T2 mittel,  5 ½ Std.,  980 Meter,
                     480 Meter,  12 Kilometer
                    Tag 2: T2 mittel,  6 Std.,  500 Meter,
                     1070 Meter,  18 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack und Übernachtung
                    mit Halbpension Terrihütte
Leitung             Urs von Däniken, Tel. 079 660 24 92
                    urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Mittwoch, 15. August 2018
Kosten              gemäss detaillierter Ausschreibung,
                    beim Wanderleiter erhältlich
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Mehrtageswanderungen werden vom Wanderleiter
                    privat organisiert. Der VAW vermittelt lediglich den
                    Kontakt zum Wanderleiter, kann aber in keinem Fall
                    für allfällige Schäden haftbar gemacht werden.

14
22-Stunden Wanderung

eine sportliche Herausforderung auf der Route 22 (T1, schwer)
Die Kulturspur Appenzellerland in einem Zug zu durchwandern hat in unserem
Verein eine lange Tradition. Wir wollen dieses besondere Erlebnis wieder er-
möglichen und wandern mit ambitionierten Wanderern die ganze Strecke in
22 Stunden! Neben den 50 Facetten der Appenzeller Kultur, die am Weg gele-
gen sind werden wir auch besondere Erlebnisse ermöglichen! Informieren Sie
sich auf unserer Website oder in der Presse und lassen Sie sich überraschen!

Treffpunkt          Samstag, 25. August 2018
                    00.22 Uhr, Bahnhof Degersheim
Rückreise           22.22 Uhr, Bahnhof Rheineck
Anforderungen       T1 schwer,  17 ½ Std.,  2 400 Meter,
                     2 800 Meter,  55 Kilometer
Verpflegung         in Gaststätten
Leitung             Urs von Däniken, Tel. 079 660 24 92
                    urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Mittwoch, 15. August 2018
Kosten              CHF 44.00 für Nichtmitglieder,
                    CHF 22.00 für Mitglieder, für Organisation, Führung
                    und Erlebnisse, exkl. Verpflegung
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Anmeldung an die Geschäftsstelle VAW
                    info@appenzeller-wanderwege.ch

Über Spitz und Egg
im mittleren Toggenburg (T2, schwer)
Die panoramareiche Wanderung mit Start auf dem Ricken führt uns via Hütten-
berg zum Tweralpspitz bis zur Chrüzegg (Mittagsrast) und weiter nach Krinau.
Ringsum begrüsst uns eine wunderbare Landschaft mit voralpinem Charakter.
Die Ausblicke reichen vom Säntis über das Toggenburg bis in die Glarner und
Zentralschweizer Alpen hinein. Drei gemütliche Bergbeizli laden auf der Wan-
derung zur Einkehr ein.

Treffpunkt          Samstag, 1. September 2018
                    9.00 Uhr, Ricken Kirche
Rückreise           18.13 Uhr, Krinau Dorf
Anforderungen       T2 schwer,  6 Std.,  703 Meter,
                     678 Meter,  11.4 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder in der Gaststätte Chrüzegg
Leitung             Josef Schmid, Tel. 071 891 17 72 / 079 401 41 44
                    josef.schmid@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Donnerstag, 30. August 2018
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

                                                                          15
Geführte Wanderungen 2018

Neue Wege zwischen Walzenhausen
und Heiden (T1, mittel)
Wir steigen von Walzenhausen hinauf zum ehemaligen Arbeiterheim «Sonnen-
blick» und weiter am Schwimmbad vorbei nach Zelg und Wolfhalden. Unter-
wegs geniessen wir die herrliche Weitsicht über den Bodensee. Wir erinnern
uns immer wieder an Persönlichkeiten, die zur Region einen Bezug hatten und
die sich für Frieden und Humanität eingesetzt haben. Zum Schluss überque-
ren wir noch die Staumauer des Heidler Stausees.

Treffpunkt           Dienstag, 4. September 2018
                     12.30 Uhr, Walzenhausen, Bahnhof
Rückreise            17.30 Uhr, Heiden, Postplatz
Anforderungen        T1 mittel,  3 ¾ Std.,  495 Meter,
                      360 Meter,  10.3 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung              Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                     fritz.rohner@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch
                     www.friedens-stationen.ch

Über die Ageteplatte –
ein Alpstein-Bilderbuch (T1, schwer)
Eine Tour im Alpstein ist immer ein besonderes Erlebnis. Wir fahren zuerst mit
der Bahn auf die Ebenalp, denn das was kommt fordert uns noch genug. Hoch
über dem Seealpsee wandern wir dem Hang entlang zum Mesmer, steigen dann
über die Ageteplatte zur Meglisalp von wo wir über die Schrennen nach Was-
serauen zurückkehren.

Treffpunkt           Sonntag, 16. September 2018
                     08.15 Uhr, Bahnhof Wasserauen
Rückreise            17.00 Uhr, Bahnhof Wasserauen
Anforderungen        T2 schwer,  7 ½ Std.,  950 Meter,
                      1 718 Meter,  15.25 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in den Berggasthäusern Mesmer
                     oder Meglisalp
Leitung              Urs von Däniken, Tel. 079 660 24 92
                     urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            bis Freitag, 14. September 2018
Kosten               Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis              Die Wanderung erfordert Trittsicherheit und etwas
                     Schwindelfreiheit. Kritische Stellen sind mit Draht-
                     seilen gesichert.

16
Über den Hochhamm (T1, mittel)

Die Wanderung beginnt mit einem ziemlich steilen Aufstieg zum Ranzberg.
Dafür geniessen wir dann die herrlichen Herbstfarben des Waldes und eine
fantstische Sicht auf Alpstein, Toggenburg, die Glarner Alpen, das Fürstenland
und das Appenzeller Hügelland bis zum Bodensee.

Treffpunkt           Samstag, 29. September 2018
                     08.50 Uhr, Zürchersmühle, Bahnhof
Rückreise            15.15 Uhr, Schönengrund
Anforderungen        T1 mittel,  3 ¾ Std.,  600 Meter,
                      570 Meter,  8.8 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung              Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                     fritz.rohner@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            bis Donnerstag, 27. September 2018
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis              Teilnehmenden, die mit dem PW anreisen, empfehlen
                     wir, in Waldstatt beim Mehrzweckgebäude zu parkieren
                     und dann mit der Bahn nach Zürchersmühle zu fahren.
                     Ab Schönengrund Postautofahrt zurück nach Waldstatt.

                                                                           17
Geführte Wanderungen 2018

Reben und Riegelhäuser (T1, leicht)

Diese vielseitige Wanderung rund um Weinfelden führt uns durch die Weinberge
zum Dorf Ottoberg mit seinen schönen Riegelbauten. Auf guten Wegen führt
die Wanderung zum Stelzenhof, wo wir eine Pause machen und die Aussicht auf
die umliegenden Weinberge geniessen, bevor wir retour zum Bahnhof Weinfel-
den wandern.

Treffpunkt          Dienstag, 2. Oktober 2018
                    13.20 Uhr, Bahnhof Weinfelden
Rückreise           17.00 Uhr, Bahnhof Weinfelden
Anforderungen       T1 leicht,  2 ¾ Std.,  315 Meter,
                     315 Meter,  9.4 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder im Restaurant Stelzenhof
Leitung             Ruth Rüesch, Tel. 079 400 41 15
                    ruth.rueesch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           nicht erforderlich
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

Speer – ein unbekannter Bekannter (T2, schwer)

Auf unseren Wanderungen im Appenzellerland ist der Speer allgegenwärtig –
seine markante Silhouette steht prominent im Westen. Er ist der höchste
Nagelfluhberg der Schweiz und schon deswegen einen Besuch wert! Die ers-
ten Höhenmeter bewältigen wir mit dem Sessellift zum Rietbach, dann geht
es zu Fuss übers Speermürli und s'Leiterli auf den markanten Gipfel und durch
das Ijental zurück nach Nesslau.

Treffpunkt          Samstag, 13. Oktober 2018
                    08.15 Uhr, Bahnhof Krummenau
Rückreise           17.00 Uhr, Bahnhof Nesslau
Anforderungen       T2 schwer,  7 ½ Std.,  1 088 Meter,
                     1 450 Meter,  17.6 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack
Leitung             Christoph Lang, Tel. 079 697 22 04
                    christoph.lang@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Freitag, 11. Oktober 2018
Kosten              Sesselbahn Krümmensbach-Rietbach
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

18
Über die Höhen des Appenzellerlandes:
Hirschberg und Gäbris (T1, mittel)
Ein steiler Aufstieg bringt uns von Eggerstanden auf den Hohen Hirschberg.
Mit einer grandiosen Aussicht in den Alpstein werden wir für den Aufstieg be-
lohnt. Die Wanderung geht weiter zur Starkenmühle von wo ein nächster Auf-
stieg dem Sommersberg entlang zum Gäbrisseeli führt. Vom Gräbis geniessen
wir nochmals die tolle Aussicht übers Land zu den Bergen und steigen dann
nach Gais ab.

Treffpunkt           Samstag, 27. Oktober 2018
                     09.15 Uhr, Eggerstanden Kirche
Rückreise            17.00 Uhr, Gais
Anforderungen        T1 mittel,  5 ¾ Std.,  800 Meter,
                      760 Meter,  16.8 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in Gaststätten
                     «z'Mittag aus dem Rucksack»
Leitung              Marie-Luise Rusch, Tel. 079 615 65 12
                     marieluise.rusch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch

Über den St. Anton ins Rheintal (T1, mittel)

Wir folgen dem Gesundheitsweg übers Löchli zum Riethof. Nach einem Rund-
gang durch Oberegg steigen wir hinauf zum St. Anton und geniessen die herr-
liche Rundsicht. Beim Abstieg ins Rheintal besuchen wir die letzten Resten der
ehemaligen Burg Hoch-Altstätten. Über Boden-Kapf erreichen wir das Endziel
in Marbach.

Treffpunkt           Sonntag, 11. November 2018
                     9.00 Uhr, Heiden, Postplatz
Rückreise            16.00 Uhr, Marbach
Anforderungen        T1 mittel,  4 ½ Std.,  400 Meter,
                      780 Meter,  11.8 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack / in Gaststätten nur für Kaffeehalt
Leitung              Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                     fritz.rohner@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            bis Freitag, 9. November 2018
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis              Für Teilnehmende, die mit PW anreisen, besteht am
                     Schluss der Wanderung die Möglichkeit mit Bus /
                     Postauto nach Heiden zurückzufahren.

                                                                            19
Geführte Wanderungen 2018

Schlusswanderung: nach dem Chindlistein
zum Jass! (T1, leicht)
Die Schlusswanderung führt uns in die Exklave AI nach Oberegg. Wir wandern
über die Teufelkanzel zum Chindlistein und über das Najenried zur Sonne Blat-
ten. Hier geniessen wir das Mittagessen. Anschliessend geht es via Schwendi
zum Schachen (Postautohaltestelle) und weiter nach Oberegg ins Gasthaus
Ochsen zur gemütlichen Jassrunde.

Treffpunkt          Dienstag, 20. November 2018
                    10.15 Uhr, Oberegg Post
Rückreise           15.45 Uhr, Oberegg Post
Anforderungen       T1 leicht,  3 Std.,  261 Meter,
                     261 Meter,  7.44 Kilometer
Verpflegung         in Gaststätten
Leitung             Josef Schmid, Tel. 071 891 17 72 / 079 401 41 44
                    josef. schmid@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Montag, 19. November 2018, 20.00 Uhr
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis             Mittagessen: 12.30 Uhr, Restaurant Sonne Blatten
                    Rückmarsch: ab 14.00 Uhr, Postauto ab Schachen
                    (14.45 Uhr für diejenigen denen der Aufstieg nach
                    Oberegg zu anstrengend ist).

Schneeschuhwanderung zum Kaienspitz (WT1, mittel)

Die genaue Wanderroute kann je nach Schneeverhältnissen kurzfristig ändern.
Liegt kein Schnee, findet eine Winterwanderung im gleichen Gebiet statt.
Auskunft erteilt am Vortag der Wanderleiter oder das Wandertelefon unter
Tel. 071 898 33 37.

Treffpunkt          Samstag, 19. Januar 2019
                    10.00 Uhr, Heiden, Postplatz
Rückreise           15.30 Uhr, Heiden, Postplatz
Anforderungen       WT1 mittel,  3 ½ Std.,  350 Meter,
                     350 Meter,  7 Kilometer
Verpflegung         aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung             Fritz Rohner, Tel. 079 829 75 00
                    fritz.rohner@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung           bis Freitag, 18. Januar 2019
Informationen       www.appenzeller-wanderwege.ch

20
Schneeschuhkurs mit Lawinenkunde (WT1, mittel)

Schneeschuhlaufen erfreut sich einer grossen Beliebtheit. Wenn Schneeschuh-
läufer das leichte Gelände verlassen und den Winter in den Bergen erleben
wollen müssen sie aber die winterlichen Gefahren kennen und einschätzen
können. Der Schneeschuhkurs soll Ihnen die Basiskenntnisse vermitteln, die Sie
für eine sichere Planung und Durchführung brauchen. Ein detailliertes Pro-
gramm ist beim Wanderleiter erhältlich. Der Kurs schliesst mit einem Zertifikat
SMT des Schweizer Bergführerverbands ab.

Treffpunkt           Samstag / Sonntag, 26. / 27. Januar 2019
                     Zeiten gemäss Detailprogramm
Anforderungen        WT1 mittel,  3 Std.,  400 Meter,
                      400 Meter,  8 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in Gaststätten, Übernachtung
                     im Plattenbödeli
Leitung              Urs von Däniken, Tel. 079 660 24 92
                     urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            bis Dienstag, 22. Januar 2019
Kosten               gemäss detaillierter Ausschreibung,
                     beim Wanderleiter erhältlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis              Mehrtageswanderungen werden vom Wanderleiter privat
                     organisiert. Der VAW vermittelt lediglich den Kontakt
                     zum Wanderleiter, kann aber in keinem Fall für allfällige
                     Schäden haftbar gemacht werden.

                                                                            21
Geführte Wanderungen 2018

Winterwanderung Jakobsbad-Kronberg (WT1, mittel)

Eine vom Schnee verzauberte Landschaft erwartet uns bei unserem Aufstieg auf
den Kronberg! Im Winter wirkt der Alpstein von hier aus noch mächtiger und
unnahbarer – aber auch urtümlicher und beeindruckender! Auf der anderen
Seite weitet sich der Blick Richtung Bodensee – der Kronberg ist gerade in der
kalten Jahreszeit ein erstklassiger Aussichtsberg! Und hinunter geht es mit der
Bahn oder dem Schlitten, auf alle Fälle gelenkschonend!

Treffpunkt           Samstag, 9. Februar 2019
                     10.00 Uhr, Jakobsbad Bahnhof
Rückreise            15.00 Uhr, Kronberg
Anforderungen        WT1 mittel,  3 ½ Std.,  809 Meter,
                      31 Meter,  7.32 Kilometer
Verpflegung          in Gaststätten Scheidegg / Kronberg
Leitung              Marie-Luise Rusch, Tel. 079 615 65 12
                     marieluise.rusch@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch

Winterwanderung ins Kaubad und
zurück nach Gontenbad (WT1, leicht)
Auf verschneiten Wegen wandern wir anfangs auf flachem Gelände Richtung
Fleckes, bevor es sanft und leicht ansteigend ins Kaubad geht. Wir geniessen
die frische, kalte Luft und wärmen uns anschliessend bei einer heissen Tasse
Tee auf. Dann marschieren wir zurück ins Gontenbad, vorbei an Weilern mit
lustigen Namen wie Hannebuebes, Stock oder Paradies.

Treffpunkt           Sonntag, 24. Februar 2019
                     11.30 Uhr, Gontenbad, Bahnhof
Rückreise            ca. 15.00 Uhr, Gontenbad, Bahnhof
Anforderungen        WT1 leicht,  2 ½ Std.,  340 Meter,
                      340 Meter,  8.9 Kilometer
Verpflegung          aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung              Margrit Geel, Tel. 079 749 36 55
                     margrit.geel@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung            nicht erforderlich
Informationen        www.appenzeller-wanderwege.ch

22
Schneeschuhwochenende (WT2, schwer)

Bivio, die Perle am Julierpass, ist ein Eldorado für Schneeschuhläufer. Einfach zu
erreichende Gipfel, die weite Ebene in Richtung Septimerpass und die Wasser-
scheide zwischen Mittelmeer, Nordsee und schwarzem Meer sind besondere
Orte, die einen Ausflug zum Erlebnis werden lassen. Je nach Verhältnissen un-
ternehmen wir vom gemütlichen Hotel in Bivio aus mittlere bis anspruchsvolle
Schneeschuhtouren. Ein Detailprogramm ist beim Wanderleiter erhältlich.

Treffpunkt            Samstag / Sonntag, 2. / 3. März 2019
                      gemäss Detailprogramm
Anforderungen         WT2 schwer,  5 Std.,  800 Meter,
                       800 Meter,  12 Kilometer
Verpflegung           aus dem Rucksack oder in Gaststätten
Leitung               Urs von Däniken, Trogen, Tel. 079 404 70 02
                      urs.vondaeniken@appenzeller-wanderwege.ch
Anmeldung             bis Dienstag, 26. Februar 2019
Kosten                gemäss detaillierter Ausschreibung,
                      beim Wanderleiter erhältlich
Informationen         www.appenzeller-wanderwege.ch
Hinweis               Mehrtageswanderungen werden vom Wanderleiter privat
                      organisiert. Der VAW vermittelt lediglich den Kontakt
                      zum Wanderleiter, kann aber in keinem Fall für allfällige
                      Schäden haftbar gemacht werden.

                                                                               23
Geschäftsstelle, Appenzellerland Tourismus AR
St. Gallerstrasse 49, 9100 Herisau
Telefon +41 (0)71 898 33 00
Wandertelefon +41 (0)71 898 33 37
info@appenzeller- wanderwege.ch
www.appenzeller-wanderwege.ch
Postkonto 90-16122-6
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren