Kursangebote 2019 - Schweizerischer Feuerwehrverband

 
Kursangebote 2019 - Schweizerischer Feuerwehrverband
Kursangebote
2019

                E
        NEU E!
        KU  RS     E2
              SEIT
         IEHE
          S
Leitbild Ausbildung SFV

Unsere Grundhaltung
 Wir dienen den Angehörigen der Feuerwehr auf allen Stufen.
 Wir stellen Qualität vor Quantität.
 Wir sind offen für Neues und hinterfragen Bewährtes.
 Wir sind offen für die Bedürfnisse unserer Feuerwehrleute/Kunden.

Unsere Ziele
 Wir schaffen konkreten Nutzen durch Mehrwissen.
 Wir transportieren Mehrwissen vom Kursteilnehmer zum Feuerwehrkorps.
 Wir schaffen Sicherheit, um schwierige Situationen zu meistern.

Unser Angebot
 Wir arbeiten praxisnah und einsatzbezogen.
 Wir stellen Theorie und Praxis ins richtige Verhältnis.
 Wir leben eine gute Fehlerkultur.
 Wir sind didaktisch und methodisch top.
 Wir bilden auch vor Ort aus.

Unsere Ausbilder
 sind Lehrer und Kameraden.
 sind offen, aufnahmefähig und feedbackorientiert.
 sind gut qualifiziert – der Grad spielt keine Rolle.

Ihre Ansprechpartner

Reto Graber                             Jean-Philippe Croset             Josef-Heinrich Amacker
Leiter Ausbildung                       Ausbildner                       Ausbildner

                                                                         Kontakt/Auskunft
Andrea Marfurt                          Barbara Käser                    031 958 81 18
Kursadministration                      Kursadministration               kurse@swissfire.ch
Abläufe

Anmeldung
 Mittels zugeteiltem Passwort (Versand von Anfang September 2015) kann sich jede
  Feuerwehrorganisation online anmelden und ihre Daten/Kursteilnehmer verwalten.
 www.swissfire.ch/kurse
 Ein Anmelder kann mehrere Teilnehmende anmelden.
 Der Anmelder kann eine Korrespondenzadresse angeben –
  an diese Adresse wird die Anmeldebestätigung gesandt.
 Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
                                                                                            Zur Anmeldung

Bestätigung
 Eine Bestätigung geht sofort per E-Mail an den Teilnehmer und die Korrespondenzadresse.
 Anmelder/Teilnehmende kontrollieren die Bestätigung.
 Bei Fehlern: Meldung an SFV.

Aufgebot
 Das Aufgebot erhalten die Teilnehmenden spätestens vier Wochen vor dem Kurs per Briefpost.
  – Bleibt das Aufgebot aus: Meldung an SFV.
 Eine Kopie des Aufgebots geht per E-Mail an die Korrespondenzadresse.

Kurskosten
 Die Preisangaben beziehen sich pro Kurs/pro Teilnehmenden.
 In den Kurskosten inbegriffen sind Pausenverpflegung, evtl. Mittagessen und evtl. Nachtessen.
 Zusätzliche Kosten werden verrechnet für Unterkunft, Frühstück und Nachtessen.

   Zimmer               Während des Kurses
   Doppel                       120.–
   Einzel                       150.–
   Preis in CHF pro Person/Nacht
 Details siehe Kursbeschrieb.
 Für Übernachtungen vor dem Kurs bitte mit uns Kontakt aufnehmen.

Verrechnung
 Die Kurskosten werden (in der Regel) kurz nach dem Aufgebot in Rechnung gestellt.

Annullationskosten
 60 Tage vor Kursbeginn: 25 % der Kurskosten
 30 Tage vor Kursbeginn: 50 % der Kurskosten
 Weniger als 30 Tage vor Kursbeginn oder bei Fernbleiben: 100 % der Kurskosten
 Die Annullationskosten entfallen, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt werden kann.
 Bei Abmeldung mit behördlicher Verfügung oder Arztzeugnis verrechnen wir eine Bearbeitungsgebühr
  von CHF 100.–.

Versicherung
 Versicherung gegen Unfall und Krankheit ist Sache des Teilnehmers.
 Bei Unfällen besteht für AdF Anspruch auf Leistungen der Versicherung AdF gemäss dem «Faktenblatt
  zur gesamtschweizerischen Versicherungslösung für Angehörige der Feuerwehr».

Kursorganisation
 Kurse «auf Anfrage» werden grundsätzlich vor Ort durchgeführt. Inhalt, Daten und Ziele werden
  gemeinsam abgesprochen. Einfach mit uns Kontakt aufnehmen (kurse@swissfire.ch, 031 958 81 18).
 Es ist zu beachten, dass gewisse Kurse nicht jedes Jahr durchgeführt werden.

                                                                                                       1
Neue Kurse

                                              E
                                        SIE H
                                          S. 9                                                    SIE H
                                                                                                        E
                                                                                                   S. 17
    Einsatztraining Absturzsicherung                          Modul 4.3: AS-Notfall
    Wissen und Können auffrischen und trainieren!             Damit bei einem Grossereignis die Sicherheit
    Feuerwehrleute müssen oft in schwierigem                  der eingesetzten Atemschutzleute und der
    Umfeld arbeiten, wie zum Beispiel auf Dächern             Einsatz des Sicherungstrupps gewährleistet
    oder in steilem Gelände. Eine gute Ausbil-                werden kann, muss die Führung des Fach-
    dung für das Arbeiten in absturzgefährdeten               bereiches Atemschutznotfall gut organisiert
    Zonen schafft Sicherheit! In diesem neuen                 sein. Dies beginnt bei der richtigen Beurtei-
    Kurs geht es darum, vorhandene Kenntnisse                 lung komplexer Einsatzlagen, geht über eine
    in der Absturzsicherung zu vertiefen und in               umfassende Gefahren- und Risikobeurtei-
    verschiedenen Situationen anzuwenden                      lung und endet bei einer zweckmässigen
    sowie Neuerungen kennenzulernen.                          Visualisierung. Ein Kurs, bei dem all diese
                                                              Punkte in der Theorie und vor allem in der
                                                              Praxis erlernt und geübt werden können.

                                              E
                                        SIE H
                                         S. 57
                                                                                                        E
                                                                                                  SIEH5
    Sicherheit in der Feuerwehr – Teil 2                                                           S. 5
    Sicheres Verhalten bei Hochwasser und                     Prüfen von Elektrogeräten
    sicherer Umgang mit Elektrizität – Der Kurs
    fördert den Teilnehmer in seinem Sicher-                  Die regelmässige Prüfung tragbarer elek-
    heitsverständnis und seiner Verantwortung                 trischer Geräte ist unerlässlich, um die
    rund um die Themen Gefahren bei Hoch-                     Sicherheit des Anwenders zu gewährleisten.
    wasser, Umgang mit Elektrizität und Gesund-               Insbesondere bei Geräten, die äusseren
    heitsschutz. Der Kurs dient ihm als Grund-                Einflüssen ausgesetzt sind, die deren Ver-
    lage, diese Bereiche in seiner eigenen                    schleiss beschleunigen können, wie z. B.
    Organisation weiter zu thematisieren.                     Tauchpumpen.

    Kurse vor Ort
    Der SFV führt methodische und fachspezifische Kurse auch bei dir vor Ort durch. Diese Kurse stossen auf
    immer grösseres Interesse, sind sie doch speziell auf die Bedürfnisse der entsprechenden Feuerwehr
    zugeschnitten. Interessiert an einem Kurs vor Ort bei deiner Feuerwehr? Zum Beispiel: Besprechungs-
    training, Visualisieren, Taktik, Sicherheit in der Feuerwehr, Grundlagen Naturgefahren, Strassenrettung –
    Fahrzeuge mit Alternativantrieb, usw. Dann melde dich beim SFV unter kurse@swissfire.ch oder unter
    der Telefonnummer 031 958 81 18. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

2
Neue Kurse

                                             E                                                  E
                                       SIE H                                              SIEH5
                                        S. 10                                              S. 3
Einfache Rettungen                                   Vorbereiten von
aus Höhen und Tiefen                                 Naturgefahren-Übungen
Retten – für uns Feuerwehren eine Selbstver-         Naturereignisse: Übungen vorbereiten
ständlichkeit und ein wesentlicher Punkt aus         Planung ist ein Vertrag mit dem Risiko – keine
dem ständigen Auftrag. Doch nicht immer sind         Planung ein Pakt mit dem Chaos! Jedes
die Rettungen mit Leitern oder durch den             Gemeindegebiet birgt verschiedene Naturge-
Atemschutz ausführbar. Der Personentransport         fahren wie Hochwasser-, Hangrutsch-, Stein-
in unwegsamem Gelände oder die einfache              schlag- oder Waldbrandgefahr. Wo eine Gefahr
Rettung aus einem Schacht erfordert besondere        lauert, versteckt sich das Risiko. Für Einsatz-
Kenntnisse und Techniken. Und ganz entschei-         kräfte heisst das nichts anderes, als dass sie
dend ist das Erkennen und Berücksichtigen der        nach Wahrscheinlichkeit irgend einmal direkt
eigenen Einsatzgrenzen der einfachen Rettung         mit der Naturgefahr konfrontiert werden.
aus der Höhe und Tiefe sowie die Kenntnis            Um genau in diesem Fall nicht im Chaos zu
der Möglichkeiten der Höhenrettungsspezia-           versinken, üben wir das Unvorstellbare – wir
listen der Berufsfeuerwehren. Alle dies ist          planen eine mehrphasige Bewältigung eines
verpackt in diesem praxisbezogenen Kurs.             selbstgewählten Naturereignisses – und das
                                                     auf dem eigenen Gemeindegebiet.

                                             E
                                       SIE H                                                    E
                                            1
                                        S. 6                                              SIEH6
Fahrsicherheitstraining                                                                    S. 6
für Feuerwehren                                      JFW-Leiterkurs – Teil 3
Lernen durch Erleben. Im Kurs «Fahrsicherheits-      Erfahrungsaustausch und Vertiefung!
training für Feuerwehren», der in Zusammen-          Im Kurs Teil 3 für Jugendfeuerwehr-Leiter
arbeit mit dem TCS Schweiz durchgeführt wird,        werden die Erfahrungen der Teilnehmer aus
ist diese Kernaussage Programm. Mit wenig            ihrer Tätigkeit eingebracht – daraus ergibt
Theorie und vielen praktischen Übungen auf der       sich ein wertvoller Wissenstransfer anhand
Trainingspiste kann der Teilnehmer mit seinem        konkreter Beispiele. Weitere Themen sind
eigenen Feuerwehrfahrzeug einen sicheren Fahr-       unter anderem der Umgang mit sozialen
stil und die richtige Fahrtechnik trainieren und     Medien (in Zusammenarbeit mit Fachleuten
verbessern, um so im Ereignisfall situativ korrekt   der Polizei), verschiedene Menschentypen
und angepasst reagieren zu können. Und dies          erkennen und ihre Stärken fördern, bei
unter professioneller Anleitung und Begleitung       Störungen/Konflikten jugendgerecht handeln.
von Spezialisten des TCS. Und die CZV-Beschei-       Ein weiterer Bestandteil des Teil 3 ist die Ver-
nigung als fester Bestandteil des Kurses ist         tiefung der Lektionsvorbereitung, -durchfüh-
ein weiterer Vorteil für alle Berufschauffeure.      rung und Besprechung.

                                                                                                        3
Kursübersicht

    Kurs                                                  Ort                  Datum            Preise   Seite

    Sicherungs- und Rettungstechnik                                                                      7

    Absturzsicherung                                      St.Gallen (SG)       16. – 17.05.19    980.–   8
                                                          Biel/Bienne (BE)     20. – 21.06.19
                                                          Zofingen (AG)        03. – 04.09.19
                                                                               05. – 06.09.19
    Einsatztraining Absturzsicherung                      Sempach (LU)         16.04.19          570.–   9
                                                          Zofingen (AG)        13.11.19
    Einfache Rettungen aus Höhen und Tiefen               Wangen a. Aare (BE) 13.06.19           590.–   10
                                                                              14.06.19

    Atemschutz                                                                                           11

    Modul 1: Einsatztraining                              St.Gallen (SG)       05. – 06.06.19   1200.–   12
                                                          Thun (BE)            17. – 18.09.19
                                                                               19. – 20.09.19
    Modul 2: Thermische Phänomene                         Büren a. Aare (BE)   18. – 19.06.19   1400.–   13
                                                                               20. – 21.06.19
    Modul 3: Der Einsatz                                  Balsthal (SO)        18. – 19.06.19   1400.–   14
                                                                               20. – 21.06.19
    Modul 4.1: AS-Notfall – Sicherungstrupp «RIT»         Büren a. Aare (BE)   02. – 03.09.19    900.–   15
                                                                               04. – 05.09.19
    Modul 4.2: AS-Notfall – Einsatztraining Notfallsit.   Büren a. Aare (BE)   06.09.19          700.–   16
    Modul 4.3: AS-Notfall –                               Büren a. Aare (BE)   06.09.19          500.–   17
    Einsatz Sicherungstrupp im Grossereignis

    Hubrettungsfahrzeuge                                                                                 19

    Basiskurs ADL/HRF                                     Murten (FR)          01. – 02.04.19   1110.–   20
                                                                               03. – 04.04.19
    WBK-Training vor Ort                                  Vor Ort              23.10.19          490.–   21
                                                                               25.10.19
    WBK-Nachttraining                                     Wohlen (AG)          29.10.19          480.–   22
                                                          Frauenfeld (TG)      31.10.19

    Ausbildung für Ausbilder                                                                             23

    Der Ausbildungsverantwortliche der Feuerwehr          Sumiswald (BE)       09. – 10.01.19   1100.–   24
                                                                               22. – 23.10.19
    Ausbilden! Einfach – gut.                             Solothurn (SO)       28. – 29.11.19    770.–   25
                                                          Zug (ZG)             03. – 04.12.19
    Ausbilden! Massgeschneidert – bei mir!                Vor Ort              auf Anfrage      1000.–   26
    Besprechungstraining                                  Vor Ort              auf Anfrage      1000.–   27
    Visualisierungstraining                               Gümligen (BE)        17.01.19          110.–   28
                                                          Lenzburg (AG)        23.01.19
                                                          Triesen (FL)         30.01.19
    Realistische Übungsszenarien durch Spezialeffekte     Büren a. Aare (BE)   09.05.19          590.–   29
                                                                               10.05.19

    Naturgefahren                                                                                        31

    Grundlagen                                            Beckenried (NW)      16.08.19          590.–   32
    Interventionsplanung und Einsatzvorbereitung          Schwarzenburg (BE) 02.10.19            590.–   33
    Vegetationsbrände                                     Münsingen (BE)       17.05.19          590.–   34
    Vorbereiten von Naturgefahren-Übungen                 Schwarzenburg (BE) 27.03.19            490.–   35
                                                                             05.09.19
    Naturereignisse: Üben – vor Ort!                      vor Ort              auf Anfrage               36

4
Kurs                                                  Ort                  Datum            Preise   Seite

Strassenrettung                                                                                      37

Fahrzeuge mit Alternativantrieb                       Balsthal (SO)        25. – 26.06.19   1200.–   38
                                                                           27. – 28.06.19
Personenwagen                                         Interlaken (BE)      07. – 08.05.19   1200.–   39
                                                                           09. – 10.05.19
Lastkraftwagen und Bus                                Interlaken (BE)      22. – 23.10.19   1200.–   40
                                                                           23. – 24.10.19
Fahrzeuge mit Alternativantrieb                       vor Ort              auf Anfrage      1200.–   41

Wasserrettung                                                                                        43

Modul 1: Einsatz in kalten Gewässern                  Hitzkirch (LU)       05.11.19          390.–   44
Modul 2: Fliesswasserrettung «SFR»                    Hitzkirch (LU)       18. – 19.06.19    700.–   45
Modul 3: Fliesswasserrettung «SRT»                    Hitzkirch (LU)       18. – 21.06.19   1000.–   46
Modul 4: Fliesswasserrettung SRTA-W                   auf Anfrage          auf Anfrage       850.–   47
Modul 5: WBK Fliesswasserrettung «SFR»                Hitzkirch (LU)       19.06.2019        390.–   48
Modul 6: WBK Fliesswasserrettung «SRT»                Frutigen (BE)        26. – 28.06.19    850.–   49
Modul 7: Fliesswasserrettung «Fahrzeug»               auf Anfrage          auf Anfrage       550.–   50

Spezialkurse                                                                                         51

Lüfterkurs                                            Balsthal (SO)        21.05.19          480.–   52
                                                                           22.05.19
Einsätze bei Lift- und Schrägaufzügen                 Urtenen-Schönbühl    03.06.19          220.–   53
                                                      Zürich (ZH)          17.06.19
Wärmebildkamera                                       Aarwangen (BE)       15.11.19          480.–   54
Prüfen von Elektrogeräten                             Belp (BE)            15.03.19          490.–   55
Sicherheit in der Feuerwehr – Teil 1                  auf Anfrage          auf Anfrage      1000.–   56
Sicherheit in der Feuerwehr – Teil 2                  Zofingen (AG)        26.04.19          500.–   57
Verkaufspersonal von Feuerwerksartikeln               Aarwangen (BE)       25.06.19          120.–   58
Unfälle von Kleinflugzeugen und Helikoptern           Altenrhein (SG)      11.06.19          590.–   59
                                                      Grenchen (SO)        06.09.19
Taktik-Training                                       Baden (AG)           13.02.19          100.–   60
                                                      Rapperswil-Jona (SG) 20.02.19
Fahrsicherheitstraining für Feuerwehren               Hinwil (ZH)          12.04.19          410.–   61
                                                      Derendingen (SO)     30.08.19
                                                      Niederstocken (BE)   20.09.19

Jugendfeuerwehr                                                                                      63

JFW-Leiter/innenkurs – Teil 1                         Murten (FR)          23. – 24.05.19    385.–   64
                                                      Landquart (GR)       22. – 23.08.19
JFW-Leiter/innenkurs – Teil 2                         Landquart (GR)       22. – 23.08.19    385.–   65
                                                      Murten (FR)          14. – 15.11.19
JFW-Leiter/innenkurs – Teil 3                         Sumiswald (BE)       29. – 30.10.19    385.–   66

SFV-Anlässe                                                                                          67

Einsatztagung                                         Lenzburg (AG)        22.11.19          200.–   68

Weitere Kurstermine möglich. Siehe www.swissfire.ch

                                                                                                          5
6
Sicherungs- und Rettungstechnik

                                                                  Absturzsicherung
                Einfache Rettungen
                aus Höhen und Tiefen

                                                                     Einsatztraining
                    Einsatztraining                                 Einfache Rettungen
                    Absturzsicherung                                aus Höhen und Tiefen

Die neu benannte Kursfamilie Sicherungs- und Rettungstechnik – vormals Absturzsicherung –
wurde um den Kurs «Einfache Rettungen aus Höhen und Tiefen» erweitert und baut auf der
Absturzsicherung auf. Zur Familie gehören die Kurse «Absturzsicherung» und «Einsatztraining
Absturzsicherung», die sich an Anwender richten, für Sicherheit im Feuerwehrdienst sorgen und
auch für den zivilen Bereich Gültigkeit haben. Der Kurs «Einfache Rettungen aus Höhen und Tiefen»
zeigt die Möglichkeiten und Grenzen der einfachen Rettung auf. Die gesamte Kursfamilie baut auf
der gemeinsam mit der Vereinigung Schweizerischer Berufsfeuerwehren (VSBF) erarbeiteten
Abstufung von Absturzsicherung und Rettungen aus Höhen und Tiefen auf.

                                                                                                7
Sicherungs- und Rettungstechnik
                                                                                                        FKS CSSP CSP
                                                                                                        QUALITY LABEL

                        Absturzsicherung

    Thema

                        Einsatzkräfte (Feuerwehr, Polizei, Sanität und Zivilschutz), welche Tätigkeiten in der Höhe
                        ausführen müssen und persönliche Schutzausrüstungen benötigen.
    Zielpublikum

                        Gute körperliche und psychische Verfassung, geeignet für Arbeiten in der Höhe und an
                        exponierten Stellen.
    Vorkenntnisse

                        Die Teilnehmer können:
                         Risiken analysieren und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen treffen;
    Kursziele            das Set Absturzsicherung einsetzen (Einsatzmöglichkeiten / Einsatzgrenzen).

                        2 Tage                                          Kursbeginn: 09.00 Uhr
                                                                        Kursschluss: 17.15 Uhr
    Dauer, Zeit                                                         (Änderungen vorbehalten)

                        Theorie                                         Praxis
                         Gesetzgebung und Normen.                       Technik der Knoten und Bindungen.
    Inhalt               Bewertung der Risiken.                         Festlegung von Verankerungen.
                         Elementare Kenntnisse des Sturzfaktors         Arbeiten und Fortbewegen auf einem
                         und des Fangstosses.                             Schrägdach.
                         Persönliche Schutzausrüstung.                  Einsatz auf einem Flachdach.
                         Set Absturzsicherung.                          Einsatz im steilen Gelände.
                         Arbeitskomfort.

                         Theorie im Plenum.
                         Diskussionen und Lehrgespräche.
    Ausbildungsform      Einzel- und Gruppenarbeit.

                        CHF 980.–
                        In den Kurskosten inbegriffen:
    Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                         Dokumentation;
                         Zertifikat.

                        16. 05. – 17. 05. 2019   Feuerwehrlokal, 9000 St. Gallen (SG)
                        20. 06. – 21. 06. 2019   Berufsfeuerwehr, 2504 Biel/Bienne (BE)
    Daten und Kursort   03. 09. – 04. 09. 2019   Feuerwehrlokal, 4800 Zofingen (AG)
                        05. 09. – 06. 09. 2019   Feuerwehrlokal, 4800 Zofingen (AG)

                        Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
                        Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
    Besonderes          Ausbildungskooperation mit Schutz & Rettung Zürich.

8
Sicherungs- und Rettungstechnik

                    Einsatztraining Absturzsicherung

Thema

                    Einsatzkräfte (Feuerwehr, Polizei, Sanität und Zivilschutz), welche Tätigkeiten in der Höhe
                    ausführen müssen und ihre erlangten Grundkenntnisse weiter trainieren möchten.
Zielpublikum

                     Hat den SFV Absturzsicherungskurs (Basiskurs) oder den Kurs von Schutz & Rettung
                     Zürich mit Erfolg absolviert.
Vorkenntnisse        Andere Ausbildungen: nach Abklärung durch SFV möglich.

                    Die Teilnehmer sind informiert:
                     über die Entwicklungen und Neuerungen in der Absturzsicherung.
Kursziele
                    Die Teilnehmer können:
                     vorhandene Basiskenntnisse vertiefen und in verschiedenen Situationen anwenden;
                     Risiken analysieren und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen treffen;
                     Erfahrungen austauschen und je nach Ausbildungsstand Aktionen selber führen.

                    1 Tag                                           Kursbeginn: 08.30 Uhr
                                                                    Kursschluss: 17.00 Uhr
Dauer, Zeit                                                         (Änderungen vorbehalten)

                    Theorie                                         Praxis
                     Gesetzgebung und Normen (Neuerungen).          Vorhandene Basiskenntnisse vertiefen und
Inhalt               Bewertung der Risiken.                          in verschiedenen Situationen anwenden.
                     Neuerungen in der Absturzsicherung.            Neuerungen ausprobieren.
                                                                     Je nach Vorkenntnissen der Teilnehmer:
                                                                      Führung einer Aktion (als Chargierter)
                                                                      übernehmen.

                     Theorie im Plenum.
                     Diskussionen und Lehrgespräche.
Ausbildungsform      Einzel- und Gruppenarbeit.

                    CHF 570.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                     Dokumentation;
                     Teilnahmebestätigung.

                    16. 04. 2019           Zivilschutzausbildungszentrum, 6240 Sempach (LU)
                    13. 11. 2019           Ausbildungszentrum Bornack, 4800 Zofingen (AG)
Daten und Kursort

                    Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
                    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Besonderes          Ausbildungskooperation mit Schutz & Rettung Zürich.
                    Der Kurs in Zofingen findet in einer Ausbildungshalle statt. Dh ideale Bedingungen für kalte
                    und nasse Wintertage.

                                                                                                                   9
Sicherungs- und Rettungstechnik

                         Einfache Rettungen aus Höhen und Tiefen
                         Einfacher Personentransport am Seil
     Thema

                         Einsatzkräfte (Feuerwehr, Polizei, Sanität und Zivilschutz), welche einfache Rettungen aus
                         der Höhe und Tiefe ausführen müssen.
     Zielpublikum

                          Gute körperliche und psychische Verfassung, geeignet für Arbeiten in der Höhe.
                          Hat den Basiskurs Absturzsicherung des SFV bzw. eine gleichwertige Ausbildung mit
     Vorkenntnisse        Erfolg absolviert (z.B. Grundkurs von Schutz & Rettung Zürich).
                          Hat an mindestens sechs Übungen im Bereich Absturzsicherung während der letzten
                          18 Monate vor dem Kurs teilgenommen.
                         Die Teilnehmer sind informiert über:
                          die Abgrenzung der einfachen Rettung gegenüber der Absturzsicherung und der
     Kursziele            schweren Rettung;
                          kennt die Möglichkeiten von Partnerorganisationen und Spezialisten für die schwierige
                           Rettung und weiss, wie diese aufgeboten und was für Vorbereitungsarbeiten eingeleitet
                           werden können.
                          Besonderheiten in den einzelnen Kantonen.

                         Die Teilnehmer können:
                          Risiken analysieren und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen treffen;
                          einfache Rettungen aus der Höhe und Tiefe ausführen (Einsatzmöglichkeiten/Einsatzgrenzen).

                         1 Tag                                          Kursbeginn: 08.00 Uhr
                                                                        Kursschluss: 17.30 Uhr
     Dauer, Zeit                                                        (Änderungen vorbehalten)

                         Theorie:                                       Praxis:
                          Abgrenzung der einfachen Rettung.             Situations- / Gefahrenanalyse
     Inhalt               Situations- / Gefahrenanalyse                  (Risikoanalyse).
                          (Risikoanalyse).                               Patiententransport im steilen Gelände
                          Einsatzmöglichkeiten und Aufgebot              mit Korbtrage und einem oder zwei Seilen.
                          von Partnerorganisationen / Spezialisten.      Patiententransport in Treppenanlagen
                          Sicherung von Patienten und                    mit Korbtrage.
                          Einsatzkräften.                                Einfache Schachtrettung mit
                                                                          Flaschenzug FIX.
                                                                         Sicherung von Patienten und Einsatzkräften.

                          Theorie im Plenum.
                          Diskussionen und Lehrgespräche.
     Ausbildungsform      Praktische Arbeit im Gelände (Einzel- und Gruppenarbeit).

                         CHF 590.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegung und Mittagessen;
                          Dokumentation;
                          Teilnahmebestätigung.

                         13. 06. 2019          Übungsdorf der Rettungstruppen, 3380 Wangen a. Aare (BE)
                         14. 06. 2019          Übungsdorf der Rettungstruppen, 3380 Wangen a. Aare (BE)
     Daten und Kursort

                          Dieser Kurs wurde in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizerischer Berufs-
                           feuerwehren (VSBF) entwickelt. Die Konzepte sind abgestimmt mit den Höhenrettungs-
     Besonderes            spezialisten der Berufsfeuerwehren.
                          Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                          Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

10
Atemschutz

                                                                            Modul 1:
                                                                            Einsatztraining

       Modul 4.1:
       Sicherungstrupp «RIT»
                                                      Modul 4.2:
                                                     Einsatztraining in
                                                     Notfallsituationen

                 Modul 3:
                 Der Einsatz

                                                                           Modul 4.3:
                                                                           Einsatz-Sicherungstrupp
                                                                          im Grossereignis
                                         Modul 2:
                                         Thermische Phänomene

Unsere modular aufgebauten Atemschutzkurse bieten die Möglichkeit, die Fähigkeiten und
Kenntnisse im Atemschutzeinsatz und insbesondere auch im Atemschutz-Notfall zu vertiefen.
Der neue Kurs Modul 4.3 «Einsatz Sicherungstrupp im Grossereignis» greift die Thematik
Führung des Fachbereiches Atemschutz-Notfall auf und stellt einen praxisorientierten Atemschutz-
Führungskurs dar.

                                                                                                     11
Atemschutz

                         Modul 1: Einsatztraining

     Thema

                         Alle Feuerwehrleute, die über fundierte Erfahrungen im Bereich des Atemschutzes
                         verfügen.
     Zielpublikum

                         Der Teilnehmer muss atemschutztauglich sein (Tauglichkeitsuntersuchung).

     Vorkenntnisse

                         Die Teilnehmer erweitern:
                         ihre Kompetenzen, indem verschiedene Techniken in der Brandbekämpfung unter
     Kursziele           Atemschutz vertieft werden.

                         2 Tage                                       Kursbeginn: 09.00 Uhr
                                                                      Kursschluss: 16.30 Uhr
     Dauer, Zeit                                                      (Änderungen vorbehalten)

                          Einsatzbezogene Übungen unter Atemschutz.
                          Brandbekämpfung (Keller, Wohnung, Garage) unter Einsatz von Lüfter und
     Inhalt               Wärmebildkamera.
                          Unfälle bei Atemschutzeinsätzen und erste Notfallmassnahmen.

                          Diskussionen und Lehrgespräche.
                          Gruppenarbeiten.
     Ausbildungsform

                         CHF 1200.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                          Dokumentation;
                          Teilnahmebestätigung.

                         05. 06. – 06. 06. 2019 Ausbildungszentrum Hofen, 9000 St.Gallen (SG)
                         17. 09. – 18. 09. 2019 RFA Thun, 3608 Thun (BE)
     Daten und Kursort   19. 09. – 20. 09. 2019 RFA Thun, 3608 Thun (BE)

                         Kursort Thun: Schwergewicht Innenbrandbekämpfung.
                         Kursort St.Gallen: Neu mit Gasleitungs- und Flüssigkeitsbrandbekämpfung
     Besonderes          (Neue Trainingsmöglichkeiten).
                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                         Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

12
Atemschutz

                    Modul 2: Thermische Phänomene

Thema

                    Alle Feuerwehrleute, die über fundierte Erfahrungen im Bereich des Atemschutzes
                    verfügen.
Zielpublikum

                     Der Teilnehmer muss atemschutztauglich sein (Tauglichkeitsuntersuchung).
                     Hat vorzugsweise am SFV-Kurs «Atemschutz Modul 1: Einsatztraining» teilgenommen.
Vorkenntnisse

                    Die Teilnehmer können:
                     die Wirkung der Hitze auf ihren Körper einschätzen;
Kursziele            die Entwicklung des Feuers und der Rauchgase interpretieren;
                     das Löschmittel Wasser im Innenangriff wirkungsvoll einsetzen.

                    2 Tage                                       Kursbeginn: 09.00 Uhr
                                                                 Kursschluss: 16.30 Uhr
Dauer, Zeit                                                      (Änderungen vorbehalten)

                    Theorie                                      Praxis
                     Thermische Phänomene.                       Demonstration der Pyrolyse und der
Inhalt               Wirkung der Hitze auf den menschlichen       Entzündbarkeit von Rauchgasen.
                      Körper beim Tragen der Brandschutz-         Demonstration und Beherrschen der Aus-
                      bekleidung.                                  wirkungen der thermischen Phänomene.
                     Entwicklung eines Feuers und der            Holzfeuer – den Rauch wirksam unter
                      Rauchgase an einem Modell.                   Kontrolle bringen.

                     Theorien im Plenum.
                     Diskussionen und Lehrgespräche.
Ausbildungsform      Einzel- und Gruppenarbeiten.

                    CHF 1400.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                     Dokumentation;
                     Teilnahmebestätigung.

                    18. 06. – 19. 06. 2019 Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)
                    20. 06. – 21. 06. 2019 Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)
Daten und Kursort

                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Besonderes

                                                                                                         13
Atemschutz

                         Modul 3: Der Einsatz

     Thema

                         Alle Feuerwehrleute, die über fundierte Erfahrungen im Bereich des Atemschutzes
                         verfügen.
     Zielpublikum

                          Der Teilnehmer muss atemschutztauglich sein (Tauglichkeitsuntersuchung).
                          Hat vorzugsweise an den SFV Atemschutzkursen «Modul 1: Einsatztraining» und
     Vorkenntnisse        «Modul 2: Thermische Phänomene» teilgenommen.

                         Die Teilnehmer erleben:
                         welches Vorgehen zu einer erfolgreichen Brandbekämpfung führt und werden sich dadurch
     Kursziele           ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten bewusst.

                         2 Tage                                         Kursbeginn: 09.00 Uhr
                                                                        Kursschluss: 16.30 Uhr
     Dauer, Zeit                                                        (Änderungen vorbehalten)

                         Atemschutzeinsätze unter realitätsnahen Brandbedingungen, im Wesentlichen mit Holzfeuer.

     Inhalt              Praxis
                          Vordringen und Neutralisierung der Rauchgase.
                          Offensives Vorgehen mit Lüfter.
                          Brandbekämpfung (Wohnungs-, Werkstatt-, Keller- und Tiefgaragenbrände).

                          Moderation.
                          Problemorientiertes Lernen.
     Ausbildungsform      Erfahrungsbasierte Ausbildung.

                         CHF 1400.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                          Teilnahmebestätigung.

                         18. 06. – 19. 06. 2019 IFA Balsthal, 4710 Balsthal (SO)
                         20. 06. – 21. 06. 2019 IFA Balsthal, 4710 Balsthal (SO)
     Daten und Kursort

                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                         Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
     Besonderes

14
Atemschutz

                    Modul 4.1: AS-Notfall
                    Sicherungstrupp «RIT»
Thema

                    Offiziere, Atemschutzverantwortliche und Gruppenführer mit fundierten Kenntnissen des
                    Atemschutzes.
Zielpublikum

                     Der Teilnehmer muss atemschutztauglich sein (Tauglichkeitsuntersuchung).
                     Gute psychische und physische Verfassung.
Vorkenntnisse

                    Die Teilnehmer können:
                    in ihrer Organisation ein modular aufgebautes Atemschutz-Notfalltraining vorbereiten und
Kursziele           erfolgreich durchführen.

                    2 Tage                                       Kursbeginn: 08.00 Uhr
                                                                 Kursschluss: 17.00 Uhr
Dauer, Zeit                                                      (Änderungen vorbehalten)

                    Theorie                                      Praxis
                     Einsatzgrundsätze.                          Modulare Ausbildung (abgeschlossene
Inhalt               Ausrüstung und Material der                  Themenbereiche).
                     Sicherungstrupps.                            Praktische Fallbeispiele.

                     Theorien im Plenum.
                     Diskussionen und Lehrgespräche.
Ausbildungsform      Einzel- und Gruppenarbeiten.

                    CHF 900.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                     Dokumentation;
                     Teilnahmebestätigung.

                    02. 09. – 03. 09. 2019 Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)
                    04. 09. – 05. 09. 2019 Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)
Daten und Kursort

                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Besonderes          Ausbildungskooperation mit Schutz & Rettung Zürich.

                                                                                                            15
Atemschutz

                         Modul 4.2: AS-Notfall
                         Einsatztraining in Notfall-Situationen
     Thema

                         Offiziere, Atemschutzverantwortliche und Gruppenführer mit fundierten Kenntnissen des
                         Atemschutzes.
     Zielpublikum

                          Der Teilnehmer muss atemschutztauglich sein (Tauglichkeitsuntersuchung).
                          Gute psychische und physische Verfassung.
     Vorkenntnisse        Hat den SFV Atemschutzkurs «Modul 4.1: AS-Notfall - Sicherungstrupp ‹RIT›» oder den
                          ANT-Grundkurs von Schutz & Rettung Zürich mit Erfolg absolviert.

                         Die Teilnehmer sind:
                         in der Lage verschiedene Notsituationen als Sicherungstrupp lösungsorientiert zu
     Kursziele           bewältigen und die daraus resultierenden Lehren zu ziehen.

                         1 Tag                                         Kursbeginn: 08.00 Uhr
                                                                       Kursschluss: 17.00 Uhr
     Dauer, Zeit                                                       (Änderungen vorbehalten)

                         Theorie                                       Praxis
                          Einsatzgrundsätze.                           Techniken der Selbstrettung.
     Inhalt               Material der Sicherungstrupps.               Erkunden des Einsatzortes, Gefahren für
                                                                         die Trupps im Innenangriff.
                                                                        Einsatztechniken, Verletzte betreuen und
                                                                         Rettungen einleiten.

                          Theorien im Plenum.
                          Diskussionen und Lehrgespräche.
     Ausbildungsform      Gruppenarbeiten.

                         CHF 700.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                          Dokumentation;
                          Teilnahmebestätigung.

                         06. 09. 2019           Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)

     Daten und Kursort

                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                         Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
     Besonderes          Ausbildungskooperation mit Schutz & Rettung Zürich.

16
Atemschutz

                    Modul 4.3: AS-Notfall
                    Einsatz Sicherungstrupp im Grossereignis
Thema

                    Offiziere, Atemschutzverantwortliche und Gruppenführer mit fundierten Kenntnissen des
                    Atemschutzes.
Zielpublikum

                    Ist in der Einsatzführung ausgebildet.

Vorkenntnisse

                    Die Teilnehmer können:
                    als Abschnittsverantwortliche Atemschutz-Notfall bei Grossereignissen komplexe
Kursziele           Einsatzlagen beurteilen, um den Einsatz des Sicherungstrupps sicher zu stellen.

                    1 Tag                                         Kursbeginn: 08.00 Uhr
                                                                  Kursschluss: 17.15 Uhr
Dauer, Zeit                                                       (Änderungen vorbehalten)

                    Theorie                                       Praxis
                     Führen mit Abschnitten oder                  Gefahrenanalyse.
Inhalt                Verantwortungsbereichen.                     Risikobeurteilung.
                     Gefahrenanalyse.                             Visualisieren von komplexen
                     Risikobeurteilung.                            Einsatzsituationen.
                     Lagedarstellung.                             Lesen und Nutzen von Einsatzplänen.
                                                                   Führung Verantwortungsbereich
                                                                    AS-Notfall.

                     Theorien im Plenum.
                     Diskussionen und Lehrgespräche.
Ausbildungsform      Gruppenarbeiten.

                    CHF 500.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegung und Mittagessen;
                     Dokumentation;
                     Teilnahmebestätigung.

                    06. 09. 2019           Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)

Daten und Kursort

                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Besonderes          Ausbildungskooperation mit Schutz & Rettung Zürich.

                                                                                                            17
18
Hubrettungsfahrzeuge

                  WBK-Menschenrettung

                                                                 Basiskurs
                                                                 Autodrehleiter ADL/Hubretter HRF

      WBK-Training vor Ort
      Autodrehleiter ADL/Hubretter HRF

                                                     WBK-Nachttraining

Im Grundkurs «Hubrettungsfahrzeuge», zu denen ADL und Hubretter zählen, werden
 die HAUS-Regel,
 die Anleiterarten und
 die Einsatzarten
fundiert vermittelt. Dies ermöglicht, selbst in schwierigen Situationen schwere Rettungsmittel
technisch und taktisch richtig sowie zeitsparend einzusetzen. Die Weiterbildungskurse finden
unter anderem in der Nacht oder massgeschneidert auch vor Ort statt. Die Einsatzkräfte üben
an den Objekten in ihrem Einsatzgebiet.

                                                                                                 19
Hubrettungsfahrzeuge

                         Basiskurs ADL/HRF
                         Wer den Dreh raus hat – ist der Herr der Lüfte!
     Thema

                         Kader und Maschinisten von ADL/HRF.

     Zielpublikum

                         Das sichere Bedienen als Maschinist der eigenen ADL oder des eigenen HRF wird
                         vorausgesetzt.
     Vorkenntnisse

                         Die Teilnehmer können:
                          (ihre) eine ADL/HRF in verschiedenen Einsatzsituationen technisch korrekt und taktisch
     Kursziele            erfolgreich einsetzen;
                          die HAUS-Regel auf jedem Terrain anwenden;
                          die Kameraden in der eigenen Feuerwehr taktisch ausbilden (das erworbene Wissen
                          weitergeben);
                          ihr Kommando und/oder den Ausbildungsverantwortlichen beim ADL/HRF-Einsatz im
                          Übungsdienst beraten (Anlegen von Übungen).

                         2 Tage                                            Kursbeginn: 08.30 Uhr
                                                                           Kursschluss: 17.00 Uhr
     Dauer, Zeit                                                           (Änderungen vorbehalten)

                         Verschiedene Einsatzarten der ADL/HRF
                          Personenrettung (Korb, Leiternsatz...).          Kontrollpunkte für den Übungsdienst
     Inhalt               Brandbekämpfung (alternativer                    (Standards).
                           Angriffsweg...).                                 Technische Hilfe (Checklisten).
                          HAUS-Regel.                                      Konzepte für die Standardausbildung.

                          Im Kurs wird vor allem anhand von praktischen Beispielen gearbeitet (Einsatzübungen).
                          Diskussionen und Lehrgespräche.
     Ausbildungsform      Einzel- und Gruppenarbeiten.

                         CHF 1110.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegungen;
                          alle Mahlzeiten;
                          Dokumentation;
                          Teilnahmebestätigung.

                         01. 04. – 02. 04. 2019 Ausbildungszentrum, 3280 Murten (FR) nur ADL
                         03. 04. – 04. 04. 2019 Ausbildungszentrum, 3280 Murten (FR) nur Hubretter
     Daten und Kursort

                         Dieser Kurs wird in Zusammenarbeit mit den Spezialisten von DREHLEITER.info realisiert.
                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
     Besonderes          Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

20
Hubrettungsfahrzeuge

                    WBK-Training vor Ort
                    Übung gibt Sicherheit!
Thema

                    Kader und Maschinisten von ADL/HRF.

Zielpublikum

                    Alle AdF, die den Basiskurs SFV absolviert haben (Murten, Burgdorf oder Rapperswil inkl.
                    den Kursen vor Ort).
Vorkenntnisse

                    Die Teilnehmer können:
                     ihre ADL/HRF im eigenen Einsatzgebiet optimal einsetzen – technisch und taktisch;
Kursziele            die HAUS-Regel als Standard automatisiert anwenden;
                     Ausbildungsdefizite der eigenen Mannschaft erkennen;
                     für die ADL/HRF-Einsatzübungen herausfordernde Objekte erkennen und einsatzbezogene
                     Übungen im eigenen Einsatzgebiet anlegen.

                    1 Tag                                         Kursbeginn: 08.00 Uhr
                                                                  Kursschluss: 17.15 Uhr
Dauer, Zeit                                                       (Änderungen vorbehalten)

                    Verschiedene Einsatzarten der ADL/HRF
                     Kurze Repetition des Basiskurses.            Verschiedene Personenrettungen.
Inhalt               Anleiterarten.                               Brandbekämpfung.
                     Mannschaftsausbildung.                       Technische Hilfe.
                     HAUS-Regel.

                     Im Kurs wird vor allem anhand von praktischen Beispielen auf dem eigenen Einsatzgebiet
                     gearbeitet (Einsatzübungen).
Ausbildungsform      Diskussionen und Lehrgespräche.
                     Einzel- und Gruppenarbeiten.

                    CHF 490.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                     Dokumentation;
                     Teilnahmebestätigung.

                    23. 10. 2019         vor Ort
                    25. 10. 2019         vor Ort
Daten und Kursort   Weitere mögliche Termine auf Anfrage.

                    Dieser Kurs wird in Zusammenarbeit mit den Spezialisten von DREHLEITER.info realisiert.
                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
Besonderes          Bitte sprechen Sie Ihr Wunschdatum mit dem SFV ab.

                                                                                                               21
Hubrettungsfahrzeuge

                         WBK-Nachttraining
                         Das Hubrettungsgerät im Einsatz bei Dunkelheit – «Nachts sind alle Katzen grau!»
     Thema

                         Kader und Maschinisten von ADL/HRF.

     Zielpublikum

                         Alle AdF, die den Basiskurs SFV absolviert haben (Murten, Burgdorf oder Rapperswil inkl.
                         den Kursen vor Ort).
     Vorkenntnisse

                         Die Teilnehmer sind informiert über:
                          die technischen Möglichkeiten eines Hubrettungsgerätes bei Nachteinsätzen (Dunkelheit);
     Kursziele            wesentliche relevante Sicherheitsaspekte im Nachteinsatz;
                          visuelle Besonderheiten des menschlichen Auges bei Dunkelheit.

                         Die Teilnehmer können:
                          die (zusätzlichen) Gefahren bei einem Nachteinsatz aufzählen und erklären;
                          Einsatzräume HRF optimal beurteilen, einrichten, beleuchten;
                          klar und unmissverständlich miteinander kommunizieren.

                         1 Tag                                         Kursbeginn: 15.30 Uhr
                                                                       Kursschluss: 23.00 Uhr
     Dauer, Zeit                                                       (Änderungen vorbehalten)

                          Belüften von verrauchten Räumlichkeiten.     Sicherer Aufstellort.
                          Elektrische Leitungen und Dunkelheit.        Videoanalysen.
     Inhalt               Rettung von Personen.
                          Überwachen von grossen Geländeteilen.       Die Themen werden 1:1 im Gelände
                          Kaminbrand in der Dunkelheit.               erarbeitet – der Bezug zu den eigenen
                          Hilfestellung für Partnerorganisationen.    Einsatzplanungen wird jeweils thematisiert.

                          Klassendiskussionen.
                          Demonstrationen.
     Ausbildungsform      Partnerarbeiten.
                          Referat.
                          Persönlicher Transfer.

                         CHF 480.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegungen und Nachtessen;
                          Dokumentation;
                          Teilnahmebestätigung.

                         29. 10. 2019          5610 Wohlen (AG)
                         31. 10. 2019          8500 Frauenfeld (TG)
     Daten und Kursort

                         Dieser Kurs wird in Zusammenarbeit mit den Spezialisten von DREHLEITER.info realisiert.
                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
     Besonderes          Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

22
Ausbildung für Ausbilder

              Realistische
             Übungsszenarien
             durch Spezialeffekte
                                                           Ausbilden! Einfach – gut

                                                                              Der Ausbildungs-
                                                                             verantwortliche
                                                                             der Feuerwehr

  Besprechungstraining

                                                                Visualisierungstraining

                         Ausbilden!
                         Massgeschneidert – bei mir!

Der Kurs «Ausbildungsverantwortlicher der Feuerwehr» vermittelt den Verantwortlichen das
Rüstzeug für die Ausübung ihrer Aufgabe. Hauptstossrichtung der anderen Module im Bereich
Didaktik und Methodik: Jeder Kaderangehörige der Feuerwehr wird befähigt, mit einfachen Mitteln
mit sicherem und souveränem Auftreten auszubilden. Für Ausbildungsmodule wie das
«Besprechungstraining» oder «Visualisierung» gestalten wir massgeschneiderte Lösungen auch
vor Ort – zum Beispiel in Abend- oder Samstagsübungen im eigenen Feuerwehrlokal. In unseren
Kursen arbeiten wir mit dem neuen FKS Handbuch «Methodik/Didaktik für die Instruktion».

                                                                                                 23
Ausbildung für Ausbilder
                                                                                                          FKS CSSP CSP
                                                                                                          QUALITY LABEL

                         Der Ausbildungsverantwortliche der Feuerwehr

     Thema

                         Ausbildungsverantwortliche der Feuerwehren
                         (in dieser Funktion tätig oder dafür vorgesehen).
     Zielpublikum

                          Vorkenntnisse im methodisch/didaktischen Bereich.
                          Erfahrung als Ausbilder.
     Vorkenntnisse        Freude an der Ausbildung.

                         Der Kurs ist praxisorientiert und der Teilnehmer erlebt und bearbeitet reelle Beispiele aus
                         seinem Tätigkeitsfeld.
     Kursziele           Die Teilnehmer können:
                          die Rolle und den Auftrag des Ausbildungsverantwortlichen der eigenen Organisation
                           konkretisieren;
                          Aus- und Weiterbildungsinhalte erkennen / definieren und deren Umsetzung planen:
                           Mehrjahresplanung, Jahresprogramm, Übungen;
                          die Umsetzung der Ausbildung steuern, überprüfen, besprechen und allenfalls Massnah-
                           men auslösen;
                          das Ausbildungspersonal rekrutieren, es aus- und weiterbilden und im Übungsdienst
                           effizient einsetzen;
                          Controlling-Instrumente erarbeiten und einsetzen;
                          das Kommando bei der Personalplanung unterstützen.

                         2 Tage                                         Kursbeginn: 08.00 Uhr
                                                                        Kursschluss: 17.30 Uhr
     Dauer, Zeit                                                        (Änderungen vorbehalten)

                          Rolle / Auftrag des Ausbildungsverant-        Seine Aktivitäten während des Jahres
                           wortlichen.                                       planen.
     Inhalt               Pflichtenheft.                                Mögliche Ausbildungskontrollen.
                          Analyse der Vorgaben.                         Qualitätssicherung: Erarbeiten von
                          Jahresprogramm / Mehrjahresplanung.            Controlling-Instrumenten, Auswertungen,
                          Ausbildungslücken erkennen, priorisieren       Nachsteuerungen.
                           und Ausbildungsaufträge erstellen und         Erarbeiten von Rückmeldungen zu Handen
                           koordinieren.                                  des Kommandos.
                          Ausbildungen begleiten, beurteilen und        Beurteilen eines individuellen Problems.
                           besprechen.                                   Aus den erhaltenen Inputs konkrete
                          Ausbilder und Gehilfen evaluieren, führen,     Ableitungen für seine Aufgabe / Organi-
                           steuern, aus- und weiterbilden.                sation treffen (Reflektion).

                          Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten.
                          Diskussionen und Lehrgespräche.
     Ausbildungsform      Parcours und Lernwerkstatt.
                          Coaching bei individuellem Problem.

                         CHF 1100.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:                  Dokumentation: Zugang zu ShareFile mit
     Kosten               alle Mahlzeiten;                                  Hilfsmitteln und Vorlagen;
                          Pausenverpflegungen;                          Teilnahmebestätigung.
                         09. 01. – 10. 01. 2019 Forum Sumiswald, 3454 Sumiswald (BE)
                         22. 10. – 23. 10. 2019 Forum Sumiswald, 3454 Sumiswald (BE)
     Daten und Kursort

                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                         Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
     Besonderes

24
Ausbildung für Ausbilder

                    Ausbilden! Einfach – gut.
                    Mit Methode ans Ziel!
Thema

                    Kaderangehörige der Ortsfeuerwehr, die in der Feuerwehr im Übungsdienst Kader und
                    Mannschaften ausbilden, alle Ausbilder der Partner im Bevölkerungsschutz,
Zielpublikum        Ausbilder/Verantwortliche für Lernende in KMUs.

                    Die Teilnehmer sollten bereits Ausbildungssequenzen bestritten oder Referententätigkeiten
                    wahrgenommen haben.
Vorkenntnisse

                    Der Kurs will dem Ausbilder mittels praktischen und erwachsenengerechten konkreten
                    Beispielen die Inhalte des neuen FKS Handbuches vermitteln.
Kursziele
                    Die Teilnehmer sind informiert über:
                     Wie lernen wir – wie bilde ich aus?
                     allgemeine didaktische/methodische Inhalte;
                     systematische und von den Zielen abgeleitete Übungsbesprechungen;
                     den Stellenwert und die wichtigsten Instrumente der Kommunikation.
                    Die Teilnehmer können:
                     Ausbildungsaufträge und Teilnehmende umfassend analysieren;
                     stufengerechte Ausbildungssequenzen vorbereiten und vermitteln;
                     gehirngerechte und teilnehmergerechte Hilfsmittel erstellen und einsetzen.

                    2 Tage                                        Kursbeginn: 08.45 Uhr
                                                                  Kursschluss: 17.00 Uhr
Dauer, Zeit                                                       (Änderungen vorbehalten)

                     Das neue Handbuch «Methodik/Didaktik         Lektionen halten und besprechen.
                      für die Instruktion».                        Ausbilden: Auftrag, Teilnehmende,
Inhalt               Grundsätze zur Methodik/Didaktik.             Planung, Durchführung, Hilfsmittel
                     Unter Anleitung eine Kurzsequenz              und Bilanz.
                      vorbereiten (grundsätzlich selbstgewählte
                      zivile Themen, Themen aus der Feuerwehr
                      oder Inhalte aus dem neuen Handbuch).

                     Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten.
                     Sequenzen 1:1 halten/beurteilen – gemeinsam weitere Methoden und Übungssequenzen
Ausbildungsform      finden.
                     Diskussionen und Lehrgespräche.
                    CHF 770.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegungen während des              Teilnahmebestätigung;
                      Kurses;                                      FKS Handbuch Methodik/Didaktik.
                     alle Mahlzeiten;

                    28. 11. – 29. 11. 2019 Feuerwehrdepot, 4500 Solothurn (SO)
                    03. 12. – 04. 12. 2019 Feuerwehrdepot, 6300 Zug (ZG)
Daten und Kursort

                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Besonderes

                                                                                                            25
Ausbildung für Ausbilder

                         Ausbilden! Massgeschneidert – bei mir!
                         Was ich in der Methodik noch wissen will oder muss!
     Thema

                         Kaderangehörige der Ortsfeuerwehr, die in der Feuerwehr im Übungsdienst Kader und
                         Mannschaften ausbilden, alle Ausbilder der Partner im Bevölkerungsschutz, Ausbilder/
     Zielpublikum        Verantwortliche für Lernende in KMUs.

                         Die Teilnehmer sollten bereits Ausbildungssequenzen bestritten oder Referententätigkeiten
                         wahrgenommen haben.
     Vorkenntnisse

                         Der Kurs will mittels praktischen und erwachsenengerechten Beispielen didaktische/
                         methodische Grundlagen vermitteln.
     Kursziele
                         Die jeweiligen Kursziele werden in Absprache mit dem Feuerwehrkommando je nach
                         Kursinhalten definiert.

                         auf Anfrage                                  Kursbeginn: 00.00 Uhr
                                                                      Kursschluss: 00.00 Uhr
     Dauer, Zeit                                                      (Änderungen vorbehalten)

                         Die Kursinhalte werden jeweils mit dem        Gehirngerechte, einfache Visualisierungen.
                         Organisator gemeinsam definiert und           Lektionen halten und besprechen.
     Inhalt              gewichtet. Die Auflistung ist als Diskus-     Rhetorik/Körpersprache.
                         sionsgrundlage zu verstehen.                  Fragetechnik.
                                                                       «Steigerungen» in der Ausbildung.
                          Neues FKS Handbuch Methodik/Didaktik.       Fantasietraining.
                          Grundlagen der Lektionsvorbereitung.        Umgang mit Störungen/Konflikten.
                          Unter Anleitung eine Kurzsequenz            Auf die Wirkung kommt es an.
                          vorbereiten (Feuerwehr- oder selbstge-       Video-Auswertung.
                          wählte Themen).                             …

                          Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten.
                          Sequenzen 1:1 halten/beurteilen – gemeinsam weitere Methoden finden.
     Ausbildungsform      Diskussionen und Lehrgespräche.
                          Video-Auswertungen.

                         CHF 1000.–                                   In den Kurskosten inbegriffen:
                         pro Anlass (8 – 10 Teilnehmer)                FKS Handbuch Methodik/Didaktik;
     Kosten              je nach Anzahl Teilnehmer und ausge-          Teilnahmebestätigung.
                         wählten Themen

                         auf Anfrage

     Daten und Kursort

                         Der Kurs wird vor Ort (z.B. im eigenen Feuerwehrlokal) durchgeführt.
                         Da Auswärtsübernachtungen und Transporte wegfallen, sind diese Kurse preisgünstig.
     Besonderes          Für eine Kursdurchführung ist eine Mindestzahl von 6 Teilnehmern erforderlich.

26
Ausbildung für Ausbilder

                    Besprechungstraining
                    Die Besprechung ist für den Teilnehmer das Salz in der Suppe!
Thema

                    Offiziere, Unteroffiziere, Ausbilder.

Zielpublikum

                    Der Teilnehmer hat selber schon Ausbildungssequenzen bestritten.

Vorkenntnisse

                    Die Teilnehmer sind informiert über:
                     die Bedeutung und den Zusammenhang der einzelnen Besprechungsfinger;
Kursziele            den Stellenwert der Beurteilungskriterien.

                    Die Teilnehmer können:
                     relevante Beurteilungskriterien zu Feuerwehrthemen definieren;
                     die Feedbackregeln situativ anwenden;
                     die 5-Finger-Regel fehlerfrei und auswendig anwenden.

                    auf Anfrage                                  Kursbeginn: 00.00 Uhr
                                                                 Kursschluss: 00.00 Uhr
Dauer, Zeit                                                      (Änderungen vorbehalten)

                     Gemäss Absprache mit dem Feuerwehrkommandanten und/oder Ausbildungs-
                      verantwortlichen werden die Themen besprochen und die gewünschten Kursinhalte
Inhalt                zusammengestellt.
                     Mittels bestehender Feuerwehr-Clips werden Schritt für Schritt alle «Finger»
                      der Besprechungshand 1:1 trainiert.
                     Beurteilungskriterien für die kommende eigene Ausbildung gemeinsam definieren.

                     Einzelarbeiten.
                     Partnerarbeiten.
Ausbildungsform      Lehrgespräche.
                     Video-Clips.

                    CHF 1000.–
                    pro Anlass (8 – 10 Teilnehmer)
Kosten              Da diese Ausbildung je nach Feuerwehr (Anzahl Teilnehmer, gewünschte Themen und
                    Durchführungszeit) massgeschneidert zusammengestellt und angeboten wird, verlangen
                    Sie bitte eine Offerte.

                    auf Anfrage

Daten und Kursort

                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.

Besonderes

                                                                                                         27
Ausbildung für Ausbilder

                         Visualisierungstraining
                         Auch du kannst es!
     Thema

                         Alle Ausbilder.

     Zielpublikum

                         Keine.

     Vorkenntnisse

                         Die Teilnehmer sind informiert über:
                          den Stellenwert des Visualisierens;
     Kursziele            vereinfachte Darstellungsmöglichkeiten;
                          die Unterschiede zwischen vorbereiteten Ausbildungshilfen und Darstellungen,
                          die laufend während des Unterrichts erstellt werden;
                          die Wirkung der Farben.

                         Die Teilnehmer können:
                          komplexe Inhalte auf die wesentlichen Bildinformationen reduzieren
                          (Feuerwehrbezogene Themen und Symbole);
                          verschiedene Inhalte und Aussagen einfach, authentisch, grossflächig und farbig darstellen;
                          die PLAKAT-Regel anwenden.

                         3 Stunden                                       Kursbeginn: 19.30 Uhr
                                                                         Kursschluss: 22.30 Uhr
     Dauer, Zeit                                                         (Änderungen vorbehalten)

                         Trainings
                          Inhalte/Aussagen reduzieren.                   Ausbildungshilfen in der Vorbereitung.
     Inhalt               Plakattitel.                                   Entwickelndes Visualisieren.
                          Effekte in der Plakatgestaltung.               PLAKAT-Regel.
                          Einsatz von Farben und Schatten.               Informationen zur individuellen Nacharbeit.
                          Wirkung der Farben.

                          Einzelarbeiten.
                          Diskussionen.
     Ausbildungsform      Lehrgespräche.

                         CHF 110.—
                         SFV-Kurs pro Teilnehmer
     Kosten              Feuerwehrkorpskurs: pauschal CHF 900.– pro Klasse oder gemäss Offerte.

                         In den Kurskosten inbegriffen:
                          Dokumentation mit persönlichen Trainingsblättern;
                          persönliches Feedback des Klassenlehrers für eine erstellte Visualisierung nach dem Kurs.
                         17. 01. 2019           Geschäftsstelle SFV, 3073 Gümligen (BE)
                         23. 01. 2019           Feuerwehrdeopt, 5600 Lenzburg (AG)
     Daten und Kursort   30. 01. 2019           Feuerwehrdepot, 9495 Triesen (FL)

                         Dieser Kurs wird vom SFV zentral durchgeführt oder Feuerwehrkorps buchen ihn individuell.
                         Im Nachgang zum Kurs kann jeder Teilnehmer ein Plakat oder eine Darstellung an den SFV
     Besonderes          senden (MMS oder Scan). Der Kursteilnehmer erhält ein persönliches Feedback für seine
                         Arbeit.
                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                         Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

28
Ausbildung für Ausbilder

                    Realistische Übungsszenarien durch Spezialeffekte
                    Realistische, abwechslungsreiche und interessante Bühnenbilder gestalten.
Thema

                    Angehörige von Feuerwehren, Polizei, Zivilschutz und Armee, welche Übungen vorbereiten
                    und durchführen.
Zielpublikum

                    Es sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.

Vorkenntnisse

                    Die Teilnehmer können:
                     Übungen bewusst mit Spezialeffekten bereichern und Situationen realistischer darstellen;
Kursziele            akustische und visuelle Effekte gezielt einsetzen;
                     Grenzen und Wirkung der eingesetzten Mittel kennen und beurteilen.

                    1 Tag                                         Kursbeginn: 08.30 Uhr
                                                                  Kursschluss: 17.00 Uhr
Dauer, Zeit                                                       (Änderungen vorbehalten)

                    Theorie                                       Praxis
                     Rechtsgrundlagen.                            «Rezepte» lesen und verstehen.
Inhalt               Stressbedingte Reaktionen erkennen           Aufbaubeispiele.
                     und bewältigen.                               Wirkung von Effekten.
                     Pyrotechnische Verfahren.                    Demonstrationen verschiedener
                     Audioverfahren.                               Aufbauten zur Schadenlagedarstellung.
                     Übungsgestaltung statisch und
                     dynamisch.
                     Materialien und Hilfsmittel.
                     Notfallplan.

                     Experimentalvortrag.
                     Diskussionen und Lehrgespräche.
Ausbildungsform      Einzel- und Gruppenarbeiten.
                     Demonstrationen.

                    CHF 590.–
                    In den Kurskosten inbegriffen:
Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                     Dokumentation;
                     Teilnahmebestätigung.

                    09. 05. 2019           Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)
                    10. 05. 2019           Ausbildungszentrum, 3294 Büren a. Aare (BE)
Daten und Kursort

                    Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Besonderes

                                                                                                             29
30
Naturgefahren

                                                                  Naturgefahren
                                                                  Übungen vorbereiten

        Vegetationsbrände
        Wald- und Flächenbrände

                                                                                   Grundlagen

                                                                    Grundlagen
                                                                    massgeschneidert vor Ort

                                  Interventionsplanung
                                  und Einsatzvorbereitung

Waldbrand, Sturm, Hochwasser, Murgänge oder Rutschungen – Naturereignisse verlangen immer
das Zusammenwirken aller Partner im Bevölkerungsschutz. Diesem Umstand trägt die Kursfamilie
«Naturgefahren» Rechnung, mit einem Basiskurs, einem Kurs «Interventionsplanung und Einsatz-
führung» sowie dem Kurs «Vegetationsbrände», die jeweils seitens der Ausbilder und der Teilneh-
mer alle Einsatzformationen einbeziehen. Der neue Kurs «Übungen vorbereiten» vermittelt Ideen
zum Trainieren der verschiedenen Szenarien (Naturgefahren).

                                                                                                31
Naturgefahren

                         Grundlagen
                          Statisches/dynamisches Hochwasser.
     Thema                Murgänge.
                          Rutschungen/Hangmuren.
                          Sturm (Wind).
                         Alle Feuerwehrkader, Angehörige von GFO/RFO, Kader der ZSO, interessierte Partner.

     Zielpublikum

                         Es sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.

     Vorkenntnisse

                         Die Teilnehmer sind informiert über:
                          Nutzen und Gefahren von Schutzbauten;
     Kursziele            die Sicherheitsvorschriften/Massnahmen bei Einsätzen.

                         Die Teilnehmer können:
                          Abläufe von Ereignissen und Gefahrenstellen im Gelände bezüglich eines Einsatzes
                          einschätzen;
                          eine Intensitätskarte ins Gelände übersetzen;
                          Einsätze bei Murgängen, Hangmuren und Gerinne-Hochwasser abschätzen und
                          Massnahmen gemäss Behelf aufzählen;
                          Druck und Sogwirkungen von Stürmen und deren Auswirkungen an einem Gebäude
                          erklären.

                         1 Tag                                          Kursbeginn: 08.45 Uhr
                                                                        Kursschluss: 16.45 Uhr
     Dauer, Zeit                                                        (Änderungen vorbehalten)

                          Naturgefahren in der Schweiz (Überblick).     Grenzen der Planungen für die Einsatz-
                          Sicherheitsrelevante Aspekte für Einsatz-     kräfte erkennen.
     Inhalt                kräfte.
                          Produkte der Gefahrenanalyse.                Die Themen werden 1:1 im Gelände
                          Intensitätskarten lesen und in das Gelände   erarbeitet. Die sicherheitsrelevanten Punkte
                           übertragen.                                  werden jeweils erläutert!

                          Klassendiskussionen.                          Partnerarbeiten.
                          Experimente.                                  Referat.
     Ausbildungsform      Modelle.

                         CHF 590.–
                         In den Kurskosten inbegriffen:
     Kosten               Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                          Dokumentationen: Behelf: Vorbereitung und Ausbildung der Feuerwehr und ihrer
                           Partner bei Naturereignissen; Behelf: Einsatz der Feuerwehr und ihrer Partner bei
                           Naturereignissen;
                          Teilnahmebestätigung.

                         16. 08. 2019          Schützenhaus, 6375 Beckenried (NW)

     Daten und Kursort

                         Unter Bemerkung bitte vermerken, ob Vorkenntnisse vorhanden sind:
                          praktische Erfahrung und/oder;
     Besonderes           Erfahrung in der Planung.
                         Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                         Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

32
Naturgefahren

                                             Interventionsplanung und Einsatzvorbereitung
                                             Fundiertes Arbeiten mit den Interventions-/Notfallplanungen auch bei Naturereignissen.
              Thema

                                             Alle Feuerwehrkader, Angehörige von GFO/RFO, Kader der ZSO, Kader technischer
                                             Betriebe, SIBE grosser Betriebe, Ingenieure, die bei der Planung von Interventions-
              Zielpublikum                   planungen involviert sind.

                                             Die Teilnehmer sind in irgendeiner Form in der Erarbeitung kommunaler / regionaler
                                             Notfallplanungen involviert und/oder tragen Verantwortung bei der Bewältigung von
              Vorkenntnisse                  Naturereignissen.

                                             Die Teilnehmer sind informiert über:
                                              den Zusammenhang des integralen Gefahren- und Risikomanagements und der daraus
              Kursziele                       resultierenden Interventionsplanung;
                                              verschiedene Hilfsmittel zur Bewältigung von Naturereignissen.

                                             Die Teilnehmer können:
                                              Interventionspläne analysieren, interpretieren, testen und anschliessend Optimierungen
                                              und Korrekturen beantragen/selber machen;
                                              die für den Einsatz definierten Aufgaben zusammen mit den Partnern zuordnen und die
                                              erforderlichen Mittel (Personal und Material) bestimmen;
                                              Übungen im Verbund im Bereich Interventionsplanung planen und aus Schlüssel-
                                              sequenzen Erkenntnisse ableiten.

                                             1 Tag                                          Kursbeginn: 08.30 Uhr
                                                                                            Kursschluss: 17.00 Uhr
              Dauer, Zeit                                                                   (Änderungen vorbehalten)

                                              Grundlagen zur Erarbeitung einer Inter-       Tipps und Tricks für das Üben/Testen und
                                               ventionsplanung (organisatorische              Aktualisieren der eigenen Interventions-
              Inhalt                           Massnahmen).                                   unterlagen.
                                              Aufzeigen der beteiligten «Stellen», die      Hinweise zur Zusammenarbeit im
                                               die Planungen erarbeiten und nachführen.       Verbund.
                                              Inhalte einer Interventionskarte.
                                              Praktische Beispiele von Interventions-      Die Themen werden 1:1 im Gelände
                                               planungen (vor allem am Beispiel Hoch-       erarbeitet – der Bezug zu den eigenen
                                               wasser).                                     Vorbereitungen wird jeweils thematisiert.

                                              Klassendiskussionen.                          Partnerarbeiten.
                                              Klassenaufträge (praktische Arbeit).          Referat.
              Ausbildungsform                 Demonstrationen.                              Persönlicher Transfer.

                                             CHF 590.–                                       digitale Vorlagen «Auftragskarten»;
                                             In den Kurskosten inbegriffen:                  Teilnahmebestätigung.
              Kosten                          Pausenverpflegungen und Mittagessen;
                                              Dokumentation;

                                             02. 10. 2019          Eidg. Ausbildungszentrum, 3150 Schwarzenburg (BE)

              Daten und Kursort

                                             Unter Bemerkung bitte vermerken, ob Vorkenntnisse vorhanden sind:
                                              praktische Erfahrung und/oder;
              Besonderes                      Erfahrung in der Planung.
                                             Um eine optimale Ausbildung zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl beschränkt.
                                             Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Ein Projekt im Rahmen des Pilotprogramms
zur Anpassung an den Klimawandel,
finanziell unterstützt durch das Bundesamt
für Bevölkerungsschutz BABS.                                                                                                             33
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren