Bachelorstudiengang Kommunikationsdesign - Modulhandbuch

 
Bachelorstudiengang
                                                     Kommunikationsdesign
                                                     Modulhandbuch
                                           Hochschule Würzburg-Schweinfurt
                                           Fakultät Gestaltung
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                     1
Bachelorstudiengang
                                           Kommunikationsdesign
                                           Modulhandbuch

                                           Qualifikationsziele
                                           Methodenkompetenz, Sozial- und Selbstkompetenz

                                           Das Studium im Studiengang Kommunikationsdesign vermittelt über das
                                           jeweilige Fachwissen hinaus allgemeine Methodenkompetenz, Sozial- und
                                           Selbstkompetenz und trägt im besonderen Maße zur Persönlichkeitsent-
                                           wicklung bei. Insbesondere in den Grundlagenmodulen, den Grundlagen-
                                           projekten und den Modulen Projektarbeit und vertiefende Projektarbeit sind
                                           diese Kompetenzen integraler Bestandteil der Ausbildung und werden im
                                           Studienverlauf verstetigt.

                                           Die Studierenden sind dadurch in der Lage, ihre individuellen Studienergeb-
                                           nisse zu veranschaulichen, zu erklären und argumentativ überzeugend zu
                                           präsentieren. Allgemein relevante Wissensgebiete können erschlossen und
                                           in die Projektarbeit zielsicher integriert werden bzw. tragen zur Allgemein-
                                           bildung bei. Im Studienalltag der Grundlagenmodule und Projektarbeiten
                                           erweitern die Studierenden ihre Kommunikationsfähigkeit, entwickeln ein
                                           kritisches Bewusstsein und schulen ihre Konfliktfähigkeit.

                                           Die Weiterentwicklung der Motivationsfähigkeit in der Einzel- und in der
                                           Teamarbeit ist grundlegendes Lernziel wie auch die Fähigkeit zum Selbst-
                                           management sowie der Ausbildung einer individuellen Wertehaltung.

                                           Dies zusammengefasst führt in Summe zu einer Gestalterpersönlichkeit,
                                           die auf Grund ihrer umfassenden Reflexionsfähigkeiten, das eigene Tun und
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Werkschaffen in einen gesellschaftlichen Handlungsrahmungen einzuord-
                                           nen versteht.

                                           2
1. Semester                   Grundlagen Typografie 1
                                           BA                            Typografie/Zeichensysteme 1

                                           Modulhandbuch                 Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang           -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                         Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                         -
                                           Grundlagen Typografie 1
                                                                         Art des Moduls
                                           Modulnummer                   Pflichtmodul
                                           KD1
                                                                         Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID         Fundamentale Grundlage für alle weiterführenden gestalterischen Module.
                                           GL-TZ 1
                                                                         Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Lehrveranstaltung             Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der
                                           Typografie/Zeichensysteme 1   Lage, typografische und gestalterische Grundbegriffe zu benennen und zu
                                                                         beschreiben, typografisches Grundlagenwissen anzuwenden, die verschiede-
                                           ECTS-Credit Points            nen Wirkungsweisen von Schrift- und Zeichensystemen zu unterscheiden und
                                           6                             zu beurteilen sowie gestalterische und inhaltliche Varianten eines Themas zu
                                                                         entwickeln und deren Wirkungsabsichten zu analysieren und zu beurteilen.
                                           SWS
                                           4                             Lehrinhalte
                                                                         Vermittlung von Verständnis/Sensibilität für Schrift und Zeichen und Entwick-
                                           Dauer/Semester                lung von qualitativen Differenzierungsvermögen.
                                           1. Semester                   Typografie: Einführung in die Geschichte visueller Zeichen. Auseinanderset-
                                                                         zung mit dem Buchstaben, dem Zeichensatz der lateinischen Schrift; Ausein-
                                           Modulverantwortlicher         andersetzung mit Wort und Satz, dem Schriftbild, der Typografie; Kombinato-
                                           Prof. Braun                   rik von Texten und Schriften; Entwerfen mit Schrift im zweidimensionalen
                                                                         Flächenraum; Einführung in unterschiedliche typografische Entwurfsmetho-
                                           Dozent(en)                    den und damit zugleich in gestalterische Grundlagen und Entwurfsparameter.
                                           Prof. Braun                   Zeichensysteme: Auseinandersetzung mit Zeichen und Zeichensystemen;
                                           Prof. Nolte                   Entwerfen von Zeichensystemen.
                                           LBA Hackenschuh               Einführung in manuelle und digitale Entwurfstechniken.

                                           Lehrform                      Vorlesungsmaterial
                                           Projekt                       Skripte, Übungsbeschreibungen

                                           Häufigkeit                    Literaturempfehlung(en)
                                           Wintersemester                H. R. Bosshard: Typografie, Schrift, Lesbarkeit; Verlag Niggli, Schweiz, 1996;
                                                                         Adrian Frutiger: Der Mensch und seine Zeichen; Weiss Verlag Dreieich, 1991;
                                           Gruppengröße                  Hans-Peter Willberg: Lesetypografie, Hermann Schmidt Verlag, Mainz 2005;
                                           15 bis 20                     Otl Aicher, Typografie, Hermann Schmidt Verlag, Mainz 2015

                                           Sprache                       Arbeitsaufwand
                                           Deutsch/Englisch              Kontaktstudium: 60 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                         Selbststudium: 120 Stunden
                                           Notengewichtung               Gesamtstunden: 180 Stunden
                                           1
                                                                         Art der Prüfungen
                                                                         Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                         Tutorien
                                                                         Freiwillige Einführungskurse in Indesign, Illustrator und Photoshop werden
                                                                         angeboten.

                                                                         3
1. Semester               Grundlagen Fotografie 1
                                           BA                        Fotografie/Komposition

                                           Modulhandbuch             Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang       -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                     Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                     -
                                           Grundlagen Fotografie 1   Art des Moduls
                                                                     Pflichtmodul
                                           Modulnummer
                                           KD2
                                                                     Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID     Grundlage aller weiterführenden Module im Bereich der Fotografie und der
                                           GL-FO/KO                  Bildkomposition.

                                           Lehrveranstaltung         Qualifikationsziel(e)
                                           Fotografie/Komposition    Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung haben die Studierenden
                                                                     Fähigkeiten und Kenntnisse zu fotografischen und bildnerischen Gestaltungs-
                                           ECTS-Credit Points        grundlagen wie Bildbetrachtung, kritisches reflektierendes Sehen, Bildfin-
                                           6                         dung, Bildkomposition, Fotografie im Kontext erworben und können diese
                                                                     verwenden, begründen und an Beispielen demonstrieren. Sie sind in der Lage
                                           SWS                       Techniken, Methoden und Stile der Fotografie und der digitalen Bilderstellung
                                           4                         zu benennen und anzuwenden.

                                           Dauer/Semester            Lehrinhalte
                                           1. Semester               Technik: Einführung in die Kamera- und Objektivtechnik, Labor- und Bild-
                                                                     bearbeitungstechnik sowie die Fachterminologie. Einführung in lichtbildneri-
                                           Modulverantwortlicher     sches Gestalten an Hand experimentellen Gestaltens und als Gegenpol/
                                           Prof. Leistner            Ergänzung dazu die Einführung in das konzeptionelle, praxisorientierte
                                                                     Arbeiten.Theoretisches Grundlagenwissen aus den Bereichen der ästheti-
                                           Dozent(en)                schen Bildwahrnehmung und der Geschichte der Fotografie wird in die
                                           Prof. Leistner            Lehrveranstaltung eingebunden.
                                           LBA Kaiser
                                                                     Vorlesungsmaterial
                                           Lehrform                  Skript
                                           Projekt
                                                                     Literaturempfehlung(en)
                                           Häufigkeit                Susann Sonntag: Über Fotografie, Fischer Verlag, Frankfurt, 1980
                                           Wintersemester            Roland Barthes, Die helle Kammer, Suhrkamp Verlag, Frankfurt, 1989
                                                                     Hans Michaele Koetzle: Photo Icons, Taschen Verlag, Köln, 2005
                                           Gruppengröße              Peter Geimer: Theorien der Fotografie zur Einführung, Junius Verlag,
                                           15 bis 20                 Hamburg, 2009

                                           Sprache                   Arbeitsaufwand
                                           Deutsch/Englisch          Kontaktstudium: 60 Stunden
                                                                     Selbststudium: 120 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung           Gesamtstunden: 180 Stunden
                                           1
                                                                     Art der Prüfungen
                                                                     Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                     Tutorien
                                                                     Freiwillige Einführungskurse in die Bildbearbeitungssoftware Photoshop
                                                                     werden angeboten. Kurse für Kamera- und Studiotechnik werden angeboten.
                                                                     Die Teilnahme ist Voraussetzung für die Ausleihe der Kameras und die
                                                                     Nutzung des Fotostudios.

                                                                     4
1. Semester                  Grundlagen Illustration 1
                                           BA                           Zeichnen / Konzeptionelles
                                                                        Darstellen

                                           Modulhandbuch                Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang          -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                        Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                        -
                                           Grundlagen Illustration 1
                                                                        Art des Moduls
                                           Modulnummer                  Pflichtmodul
                                           KD3
                                                                        Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID        Grundlage aller weiterführenden Module im Bereich Zeichnen, Illustration
                                           GL-ZE                        und Darstellung.

                                           Lehrveranstaltung            Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Zeichnen / Konzeptionelles   Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der
                                           Darstellen                   Lage, die grundlegenden Mittel der illustrativen Bildgestaltung zu erkennen
                                                                        und zu benennen. Durch die erworbenen zeichnerischen, motorischen und
                                           ECTS-Credit Points           technischen Fertigkeiten können sie individuelle illustrative Lösungen für
                                           6                            gestalterische Problemstellungen entwickeln, sowie deren kommunikativen
                                                                        Gehalt analysieren und beurteilen.
                                           SWS
                                           4                            Lehrinhalte
                                                                        Grundlegende Sensibilisierung für die illustrative Bildgestaltung, sowie für
                                           Dauer/Semester               stilistische, gesellschaftliche und technische Bezügen in der Illustration.
                                           1. Semester                  Die Grundlagen zeichnerischer und bildlicher Darstellung. Komposition,
                                                                        Kontraste, Reduktion, Abstraktion, Bildraum, Strichqualität und Gestus.
                                           Modulverantwortlicher        Das Kennenlernen verschiedener analoger Darstellungstechniken.
                                           Prof. Rösler
                                                                        Vorlesungsmaterial
                                           Dozent(en)                   Skripte, Übungsbeschreibungen
                                           Prof. Rösler
                                           LBA Wagner                   Literaturempfehlung(en)
                                                                        Germer, Helmut und Neeser, Thomas: Die Erste Dimension Zeichnen und
                                           Lehrform                     Wahrnehmen. Ein Arbeitsbuch für Gestalter, Basel 2010.
                                           Projekt                      Olpe, Peter: Zeichnen und Entwerfen, Zürich 2006.
                                                                        Gysin, Béatrice: Wozu zeichnen? Qualität und Wirkung der materialisierten
                                           Häufigkeit                   Geste durch die Hand, Zürich 2010.
                                           Wintersemester               Jenny, Peter: Bildrezepte. Die Suche des ordnungsliebenden Auges nach dem
                                                                        zum Widerspruch neigenden Gedanken, Zürich 1996.
                                           Gruppengröße                 Dexter, Emma: Vitamin Z. Neue Perspektiven in der Zeichnung, Berlin 2006.
                                           15 bis 20
                                                                        Arbeitsaufwand
                                           Sprache                      Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Deutsch/Englisch             Selbststudium: 120 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                        Gesamtstunden: 180 Stunden
                                           Notengewichtung
                                           1                            Art der Prüfungen
                                                                        Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                        Tutorien
                                                                        Einführungskurse in Software wie Illustrator, Photoshop, sowie in verschiede-
                                                                        ne Drucktechniken wie Risographie oder Holzschnitt werden angeboten.
                                                                        Buchbinden.

                                                                        5
1. Semester                   Grundlagen Text 1
                                           BA                            Text / Sprache / Rhetorik /
                                                                         Wissenschaftliche Recherche

                                           Modulhandbuch                 Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang           -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                         Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                         -
                                           Grundlagen Text 1
                                                                         Art des Moduls
                                           Modulnummer                   Pflichtmodul
                                           KD4
                                                                         Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID         Grundlage aller weiterführenden Module in den Bereichen Text, Sprache,
                                           GL-TSR 1                      rhetorik Gestaltung und wissenschaftliches Arbeiten.

                                           Lehrveranstaltung             Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Text / Sprache / Rhetorik /   Die Studierenden sind nach der Teilnahme an Modul in der Lage Begriffe und
                                           Wissenschaftliche Recherche   Methoden zur Beschreibung, Analyse und Kritik verbalsprachlicher Textzu-
                                                                         sammenhänge und deren rhetorische Strukturen in Wort und Schrift zu
                                           ECTS-Credit Points            benennen, zu differenzieren und anzuwenden. Nach der Einführung in die
                                           6                             Argumentationstheorie können verschiedene Analysemethoden erprobt
                                                                         werden. Die Studierenden haben sich Methoden der Präsentation angeeignet,
                                           SWS                           die sie zur argumentativ und emotional überzeugenden Umsetzung ihrer
                                           4                             kommunikativen Zwecke und Absichten befähigen. Sie gewinnen Sicherheit in
                                                                         der wissenschaftlichen Recherche und des schriftlichen Ausdrucks.
                                           Dauer/Semester
                                           1. Semester                   Lehrinhalte
                                                                         Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Rhetorik ist im engeren Sinne
                                           Modulverantwortlicher         die Lehre von der Redekunst. Sie hat technische, politisch-soziale, philoso-
                                           Prof. Dr.Schweppenhäuser      phisch-ethische, stilistisch-ästhetische und kulturelle Aspekte. Im weiteren
                                                                         Sinn umfasst Rhetorik seduktive Techniken zur Beeinflussung von Gefühlen,
                                           Dozent(en)                    Stimmungen und Einstellungen. Hier spielt die Verbindung zum visuellen
                                           LB Dr. Brendel                Bereich (»visuelle Rhetorik«) eine ebenso wichtige Rolle wie die Verbindung
                                           LB Albert                     zur Kommunikationstheorie.

                                           Lehrform                      Vorlesungsmaterial
                                           Projekt                       -

                                           Häufigkeit                    Literaturempfehlung(en)
                                           Wintersemester                Gert Ueding u. Bernd Steinbrink: Grundriß der Rhetorik, Stuttgart, Weimar:
                                                                         Metzler, 5. Aufl. 2011
                                           Gruppengröße                  Balzert, Helmut; Schäfer, Christian; Schröder, Marion; Kern, Uwe:
                                           15 bis 20                     Wissenschaftliches Arbeiten. Wissenschaft, Quellen, Artefakte, Organisation,
                                                                         Präsentation, Herdecke, Witten 2008
                                           Sprache
                                           Deutsch                       Arbeitsaufwand
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                         Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Notengewichtung               Selbststudium: 120 Stunden
                                           1                             Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                         Art der Prüfungen
                                                                         Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                         6
1. und                        Praxisorientierung
                                           2. Semester                   Positionen, Ideen, Konzepte
                                           BA

                                           Modulhandbuch                 Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang           -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                         Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                         -
                                           Praxisorientierung
                                                                         Art des Moduls
                                           Modulnummer                   Pflichtmodul im 1. und 2. Semester.
                                           KD5
                                                                         Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID         Dieses Modul vermittelt einen breiten Überblick und eine Orientierung über
                                           PIK 1 (1. Sem)                die unterschiedlichen Arbeitsfelder im Bereich des Designs.
                                           PIK 2 (2. Sem)
                                                                         Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Lehrveranstaltung             Nach der Teilnahme am Modul sind die Studierenden in der Lage, den
                                           Positionen, Ideen, Konzepte   Designbegriff in seiner dynamischen Entwicklung und Ausdifferenzierung zu
                                                                         erfassen. Die Studierenden üben Reflektion und Formulierung, Positionierung
                                           ECTS-Credit Points            und erste Ansätze für Gestaltungsprozesse. Sie bekommen, ganz bewusst
                                           6                             bereits am Beginn Ihres Studiums, einen Einblick in die diversen professio-
                                                                         nellen Umfelder mit ihren spezifischen Herausforderungen und Möglichkei-
                                           SWS                           ten. Sie sind danach befähigt, eigenständig Aufgaben zu formulieren, kreative
                                           4 (Modul)                     Strategien anzuwenden und das eigene Tun im Austausch mit anderen zu
                                                                         reflektieren.
                                           Dauer/Semester
                                           1. und 2. Semester            Lehrinhalte
                                                                         In einer offenen Modulstruktur werden die Studierenden an das Thema
                                           Modulverantwortlicher         Design, das Studium und den späteren Beruf herangeführt. Es geht um Sensi-
                                           Prof. Barth                   bilisierung, um Motivation, wie auch um Klärung und Herausforderung eines
                                                                         Berufsbildes, das kreative Persönlichkeiten braucht. Menschen, die mit
                                           Dozent(en)                    Begeisterung im Design ihre Berufung sehen. In der Kombination von zwei
                                           Prof. Barth                   Lehrenden werden die neuen Studierenden im Kern mit den Themen Wahr-
                                           Prof. Frech                   nehmung, Position, Team und Präsentation konfrontiert. Es geht um neue
                                           Gastvorträge                  Perspektiven auf vertraute Objekte, Umgebungen und Situationen, es geht um
                                                                         kritisches Hinterfragen, das Verständnis für das Wesen einer Sache.
                                           Lehrform                      In Teamsituationen sollen individuelle Lösungen vorgestellt und diskutiert
                                           Vorlesung                     werden. Dabei geht es immer um das Potential des Einzelnen in einem
                                                                         Gruppenprozess und der damit verbundenen Optimierung von Ideen, Entwür-
                                           Häufigkeit                    fen und Konzeptionen.
                                           Winter- und Sommersemester
                                                                         Vorlesungsmaterial
                                           Gruppengröße                  -
                                           60–70
                                                                         Literaturempfehlung(en)
                                           Sprache                       -
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Deutsch/Englisch
                                                                         Arbeitsaufwand
                                           Notengewichtung               Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           -                             Selbststudium: 120 Stunden
                                                                         Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                         Art der Prüfungen
                                                                         Leistungsnachweis mit Erfolg / ohne Erfolg

                                                                         7
1. und 2.                              Grundlagen Designgeschichte
                                           Semester                               LV Kunst- und Designgeschichte
                                           BA                                     LV Geschichte der Fotografie

                                           Modulhandbuch                          Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang                    -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                                  Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                                  -
                                           Grundlagen Designgeschichte
                                                                                  Art des Moduls
                                           Modulnummer                            Pflichtmodul.
                                           KD6
                                                                                  Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID                  Die vermittelten Kenntnisse im Bereich Kunst-, Design- und Fotografiege-
                                           GL-DG                                  schichte sind unverzichtbare Grundlage aller weiterführenden gestalterischen
                                           GL-GF                                  Module.

                                           Lehrveranstaltung                      Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Kunst- und Designgeschichte (1. Sem)   Nach der Teilnahme sind die Studierenden in der Lage, Strömungen und
                                           Geschichte der Fotografie (2. Sem)     Entwicklungen des zeitgenössischen Designs sowie der Kunst zu erkennen.
                                                                                  Die Studierenden verfügen über Kenntnisse grundlegender ästhetischer
                                           ECTS-Credit Points                     Konzepte und deren Umsetzungen. Sie verstehen die Funktionsweisen von
                                           6                                      Design und Kunst in sozialen, ökonomischen und medialen Kontexten. Die
                                                                                  Studierenden kennen die historischen Grundlagen für zeitgenössische
                                           SWS                                    Design- und Kunstproduktion. Sie können diese Kenntnisse für das eigene
                                           4 (Modul)                              kreative Potenzial nutzbar machen und dadurch die Qualität ihrer Arbeiten
                                                                                  steigern.
                                           Dauer/Semester                         Die Studenten haben sich einen geschichtlichen Überblick zu Themenschwer-
                                           1. und 2. Semester                     punkten, Theorien, Stilen Ausdrucksweisen, Begriffen und Methoden der
                                                                                  Fotografie erarbeitet. Sie sind in der Lage fotografische Bilder und Bildspra-
                                           Modulverantwortlicher                  chen selbständig zu interpretieren und sie verschiedenen historischen und
                                           LBA Kaiser                             kulturellen Kontexten zuzuordnen.

                                           Dozent(en)                             Lehrinhalte
                                           Dr. Bauer                              LV Grundlagen Designgeschichte
                                           LBA Kaiser                             Inhalte sind die Geschichte des Designs sowie relevanter zeitgleicher Kunst-
                                                                                  strömungen. Grundlagen der wissenschaftlichen Recherche sowie exemplari-
                                           Lehrform                               sche Analyse zur Erlernung des selbständigen Umgangs mit den Inhalten.
                                           Vorlesung                              LV Geschichte der Fotografie
                                                                                  Anhand ausgewählter Schwerpunkte und der Arbeit einiger herausragender
                                           Häufigkeit                             Persönlichkeiten oder Gruppen wird die Bedeutung und Aussagekraft der
                                           Sommer- und Wintersemester             Fotografie dargestellt. Es soll beispielhaft ein Überblick über das Medium,
                                                                                  seine Entwicklung und die wichtigsten Tendenzen und Theorien von den
                                           Gruppengröße                           Anfängen bis in die heutige Zeit gegeben werden. Dabei wird ein erweiterter,
                                           60–70                                  über die Fotografie hinausreichenden Bildbegriff zugrunde gelegt.

                                           Sprache                                Vorlesungsmaterial
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Deutsch/Englisch                       Skripte

                                           Notengewichtung
                                           1

                                                                                  8
1. und 2. Sem                 Grundlagen Designgeschichte
                                           BA                            LV Kunst- und Designgeschichte
                                                                         LV Geschichte der Fotografie

                                           Modulhandbuch                 Literaturempfehlung(en)
                                           Bachelorstudiengang           LV Grundlagen Designgeschichte
                                           Kommunikationsdesign          Buchholz, Kai u. Theinert, Justus unter Mitarbeit von Silke Ihden-Roth-
                                                                         kirch: Designlehren. Wege deutscher Gestaltungsausbildung, Stuttgart 2007.
                                           Modul                         Eckstein, Hans: Formgebung des Nützlichen. Marginalien zur Geschichte und
                                           Grundlagen Designgeschichte   Theorie des Designs, Düsseldorf 1985.
                                                                         Edelmann, Klaus Thomas u. Terstiege, Gerrit (Hrsg.): Gestaltung denken.
                                           Modulnummer                   Grundlagentexte zu Design und Architektur, Basel 2010.
                                           KD6                           Selle, Gert: Geschichte des Design in Deutschland, Frankfurt/M.,1994.
                                                                         LV Geschichte der Fotografie
                                           Seite 2                       Wolfgang Kemp: Geschichte der Fotografie: Von Daguerre bis Gursky. CH.
                                                                         Beck Verlag, München, 2011;
                                                                         Bernd Stiegler: Texte zur Theorie der Fotografie. Reclam Verlag, Stuttgart,
                                                                         2010;
                                                                         Bernd Stiegler: Meisterwerke der Fotografie, Reclam Verlag, Stuttgart, 2011.

                                                                         Arbeitsaufwand
                                                                         Kontaktstudium: 60 Stunden
                                                                         Selbststudium: 120 Stunden
                                                                         Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                         Art der Prüfungen
                                                                         Sonstige Prüfung (Referat oder Hausarbeit oder Kolloquium)
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                         9
1. und 2. Sem                Grundlagen Designtheorie 1
                                           BA                           LV Designtheorie
                                                                        LV Ästhetik

                                           Modulhandbuch                Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang          -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                        Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                        -
                                           Grundlagen Designtheorie 1
                                                                        Art des Moduls
                                           Modulnummer                  Pflichtmodul
                                           KD7
                                                                        Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID        Die vermittelten Kenntnisse im Modul »Grundlagen Designtheorie 1« sind
                                           GL-DT 1                      unverzichtbare Grundlage aller weiterführenden geisteswissenschaftlichen
                                           GL-AE                        und gestalterischen Module. Das Modul kann nach Absprache mit dem
                                                                        Dozenten für Studierende des Studiengangs Medienmanagement angeboten
                                           Lehrveranstaltung            werden.
                                           Designtheorie
                                           Ästhetik                     Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                                                        Die Studierenden können Begriffe, Theorien und Methoden zur Beschreibung
                                           ECTS-Credit Points           und Kritik von Phänomenen auf dem Gebiet der visuellen Kommunikation
                                           6                            differenzieren. Sie können unterschiedliche Teilgebiete des Faches auseinan-
                                                                        derhalten und gegenüberstellen. Sie sind in der Lage, verschiedene Theorie-
                                           SWS                          ansätze zu erkennen, zu interpretieren und zu diskutieren. Sie können
                                           4 (Modul)                    Theoriemodelle selbständig auf Phänomene ihres Berufsfelds transferieren.
                                                                        Sie können Phänomene der Alltagskultur der Gegenwart beurteilen.
                                           Dauer/Semester               Die Studierenden kennen ebenfalls Begriffe, Theorien und Methoden zur
                                           1. und 2. Semester           Beschreibung, Analyse und Kritik ästhetischer Aspekte der visuellen Kommu-
                                                                        nikation. Sie können komplexe Argumentationen wiedergeben und mit ihrer
                                           Modulverantwortlicher        Hilfe ästhetische Phänomene beschreiben. Sie entwickeln begrifflich geleitete
                                           Prof. Dr. Schweppenhäuser    Urteilskraft. Sie können verschiedene Theorieansätze interpretieren und selb-
                                                                        ständig auf ästhetische Phänomene, insbesondere des Designs, übertragen.
                                           Dozent(en)                   Sie können exemplarisch mit verschiedenen Analysemethoden arbeiten.
                                           Prof. Dr. Schweppenhäuser
                                           Dr. Bauer                    Lehrinhalte
                                                                        LV Designtheorie
                                           Lehrform                     Schwerpunkt sind die Bereiche »Bildsemiotik« und »Visuelle Rhetorik« sowie
                                           Vorlesung                    generelle designtheoretische Fragen, die auch in den Bereich der Produktge-
                                                                        staltung übergreifen.
                                           Häufigkeit                   LV Ästhetik
                                           Winter- und Sommersemester   Grundlagen der (philosophischen) Ästhetik sowie der Ästhetik des Designs,
                                                                        insbesondere des Kommunikationsdesigns. Exemplarische Arbeit mit
                                           Gruppengröße                 verschiedenen Analysemethoden.
                                           60–70
                                                                        Vorlesungsmaterial
                                           Sprache                      Schweppenhäuser, G.: Designtheorie, Wiesbaden: Springer VS, 2016
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Deutsch                      Friedrich, T. u. G. Schweppenhäuser: Bildsemiotik. Grundlagen und exempla-
                                                                        rische Analysen visueller Kommunikation, Basel: Birkhäuser, 2010.
                                           Notengewichtung              Schweppenhäuser, G.: Ästhetik. Philosophische Grundlagen und Schlüssel-
                                           1                            probleme, Frankfurt/M., New York: Campus, 2007.

                                                                        10
1. und 2. Sem                Grundlagen Designtheorie 1
                                           BA                           LV Designtheorie
                                                                        LV Ästhetik

                                           Modulhandbuch                Literaturempfehlung(en)
                                           Bachelorstudiengang          LV Designtheorie
                                           Kommunikationsdesign         Fischer, V. u. A. Hamilton (Hg.): Theorien der Gestaltung, Frankfurt/M.: Verlag
                                                                        form, 1999.
                                           Modul                        Schneider, B.: Design – eine Einführung, Basel: Birkhäuser, 2005.
                                           Grundlagen Designtheorie 1   Brandes, Uta; Erlhoff, Michael; Schemmann, Nadine: Designtheorie und
                                                                        Designforschung, Paderborn 2009.
                                           Modulnummer                  LV Ästhetik
                                           KD7                          Schneider, N.: Geschichte der Ästhetik von der Aufklärung bis zur Postmoder-
                                                                        ne, Stuttgart: Reclam 1996 (RUB Bd. 9457).
                                           Seite 2                      Karlheinz Barck et al. (Hrsg.): Ästhetische Grundbegriffe. Historisches
                                                                        Wörterbuch in sieben Bänden, Stuttgart, Weimar: Metzler, 2000.

                                                                        Arbeitsaufwand
                                                                        Kontaktstudium: 60 Stunden
                                                                        Selbststudium: 120 Stunden
                                                                        Gesamtstunden:180 Stunden

                                                                        Art der Prüfungen
                                                                        Sonstige Prüfung (Referat /Präsentation/Hausarbeit/Kolloquium).
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                        11
2. Semester                   Grundlagen Typografie 2
                                           BA                            Typografie/Zeichensysteme 2

                                           Modulhandbuch                 Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang           Grundlagen Typografie 1
                                           Kommunikationsdesign
                                                                         Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                         -
                                           Grundlagen Typografie 2
                                                                         Art des Moduls
                                           Modulnummer                   Pflichtmodul
                                           KD8
                                                                         Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID         Auf das Modul Grundlagen Typografie 1 aufbauend. Vertiefende Grundlage
                                           GL-TZ 2                       für alle weiterführenden gestalterischen Module.

                                           Lehrveranstaltung             Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Typografie/Zeichensysteme 2   Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der
                                                                         Lage, typografisch-gestalterische Aufgabenstellungen mittlerer Komplexität
                                           ECTS-Credit Points            selbständig zu bearbeiten und theoretisches Grundlagenwissen zu reflektie-
                                           6                             ren. Sie vertiefen ihre Kenntnisse sowohl in den Bereichen der Detail- und
                                                                         Mikrotyografie, als auch in übergreifenden Anwendungsbereichen von Schrift
                                           SWS                           und Zeichen.
                                           4
                                                                         Lehrinhalte
                                           Dauer/Semester                Typografie: Verknüpfung und Variation von inhaltlich-textlichen und formal-
                                           2. Semester                   typografischen Ebenen. Angewandte Projekte zur Typografie.
                                                                         Zeichensysteme: Vertiefung in Geschichte, Theorie und Entwurf visueller
                                           Modulverantwortliche          Zeichen. Entwicklung visueller Zeichensysteme für unterschiedliche Medien.
                                           Prof. Nolte                   Vertiefung von manuellen und digitalen Entwurfstechniken. Grundlagenwis-
                                                                         sen über Theorie und Entwurf visueller Zeichen bilden.
                                           Dozent(en)
                                           Prof. Braun                   Vorlesungsmaterial
                                           Prof. Nolte                   Skript, Übungsbeschreibung
                                           LBA Hackenschuh
                                                                         Literaturempfehlung(en)
                                           Lehrform                      Teal Triggs: Experimentelle Typografie; Stiebner Verlag, München, 2003;
                                           Projekt                       Ruedi Baur u.a.: Architektur und Grafik; Lars Müller Publishers, Baden, 1998;
                                                                         Frank Hartmann u. Erwin K. Bauer: Bildsprache; Facultas Verlag, Wien, 2002;
                                           Häufigkeit                    Adrian Frutiger: Der Mensch und seine Zeichen; Weiss Verlag, Dreieich, 1991;
                                           Sommersemester                Otl Aicher, Typografie, Hermann Schmidt Verlag, Mainz 2015;
                                                                         Hans-Peter Willberg: Lesetypografie, Hermann Schmidt Verlag, Mainz 2005
                                           Gruppengröße
                                           15                            Arbeitsaufwand
                                                                         Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Sprache                       Selbststudium: 120 Stunden
                                           Deutsch/Englisch              Gesamtstunden: 180 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung               Art der Prüfungen
                                           1                             Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                         12
2. Semester               Grundlagen Fotografie 2
                                           BA                        Fotografie

                                           Modulhandbuch             Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang       Grundlagen Fotografie 1
                                           Kommunikationsdesign
                                                                     Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                     Erfolgreicher Abschluss des ersten Studiensemesters.
                                           Grundlagen Fotografie 2
                                                                     Art des Moduls
                                           Modulnummer               Wahlpflichtmodul
                                           KD9
                                                                     Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID     Auf das Modul Grundlagen Fotografie 1 aufbauend. Vertiefende Grundlage für
                                           GL-FO                     alle weiterführenden Module im Bereich Fotografie.

                                           Lehrveranstaltung         Qualifikationsziel(e)
                                           Fotografie                Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden fähig ihre
                                                                     erworbenen Grundlagen themenbezogen in fotografischen Schwerpunkten
                                           ECTS-Credit Points        wie Portrait, Bildjournalismus, Mode, Landschaft, Architektur und Inszenie-
                                           6                         rung einzusetzen. Sie haben ihre Beobachtungs- und Reflexionsfähigkeit
                                                                     vertieft und können fotografische Bilder recherchieren sowie Bildsprachen
                                           SWS                       analysieren. Die Studierenden kennen verschiedene Präsentationstechniken
                                           4                         und können diese kontextabhängig anwenden.

                                           Dauer/Semester            Lehrinhalte
                                           2. Semester               Einführung in lichtbildnerisches Gestalten an Hand praktischer Vorbilder.
                                                                     Erweiterung des konzeptionellen, praxisorientierten Arbeitens: von der Idee
                                           Modulverantwortlicher     zum Konzept, Recherche, Aufnahmevorbereitungen, Realisierung, Ausarbei-
                                           Prof. Leistner            tung, Bildfindung, Motivauswahl, Präsentation, Ausstellungstechniken.
                                                                     Vertiefung der Kenntnisse der fotografischen Aufnahme- und Wiedergabe-
                                           Dozent(en)                techniken, sowie Einführung in Studiotechnik und Anwendung künstlicher
                                           Prof. Leistner            Lichtquellen. Techniken: Bildbearbeitung, Bildausgabe, Farbprofile.
                                           LBA Kaiser
                                                                     Vorlesungsmaterial
                                           Lehrform                  -
                                           Projekt
                                                                     Literaturempfehlung(en)
                                           Häufigkeit                Hans-Michael Koetzle: Das Lexikon der Fotografen, Droemer Knaur, 2002;
                                           Sommersemester            Bernd Stiegler: Bilder der Fotografie, Suhrkamp Verlag, Frankfurt, 2006;
                                                                     Otto Beyer: Belichtung und Filmentwicklung in der Schwarz-Weiß-Fotografie,
                                           Gruppengröße              www. macodirect.de, 2014
                                           15
                                                                     Arbeitsaufwand
                                           Sprache                   Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Deutsch/Englisch          Selbststudium: 120 Stunden
                                                                     Gesamtstunden: 180 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung
                                           1                         Art der Prüfungen
                                                                     Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                     Tutorien
                                                                     Einführung in die Studiotechnik, analoge Schwarz-Weiss Techniken

                                                                     13
2. Semester                 Grundlagen Text 2
                                           BA                          Text / Sprache / Rhetorik /
                                                                       Wissenschaftliche Methoden

                                           Modulhandbuch               Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang         Grundlagen Text 1
                                           Kommunikationsdesign
                                                                       Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                       -
                                           Grundlagen Text 2
                                                                       Art des Moduls
                                           Modulnummer                 Wahlpflichtmodul
                                           KD10
                                                                       Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID       Auf das Modul Grundlagen Text 1 aufbauend. Vertiefende Grundlage für alle
                                           GL-TSR 2                    weiterführenden Module im Bereich Text und Design.

                                           Lehrveranstaltung           Qualifikationsziel(e)
                                           Text/Rhetorik 2             Die Studierenden sind nach Teilnahme am Modul »Grundlagen Text 2« in der
                                                                       Lage bei der Ideenfindung sowie bei der Diskussion und Bewertung von
                                           ECTS-Credit Points          Entwürfen und Konzepten eine aktive Rolle zu übernehmen. Sie können
                                           6                           Zielsetzungen und Wirkungen hinterfragen und verfügen über Bewertungskri-
                                                                       terien und Fachvokabular für die Kommunikation mit Kollegen, Auftraggebern
                                           SWS                         und »professionellen Lesern« (wie z.B. Journalisten).
                                           4                           Sie entwickeln einen eigenen Stil für Vorträge und Präsentationen, reflektie-
                                                                       ren auf Rollen und Verhaltensmuster in Gruppen und haben gerlernt, sich
                                           Dauer/Semester              über die Wechselwirkungen von körperlichem und stimmlichem Ausdruck mit
                                           2. Semester                 inhaltlicher Aussage klar zu werden. Die Studenten sind in der Lage, Textstile
                                                                       zu erkennen und zu unterscheiden und ihnen Gestaltungskriterien zuzuord-
                                           Modulverantwortlicher       nen. Sie beherrschen das Erarbeiten von wissenschaftlichen Methoden für die
                                           Prof. Dr. Schweppenhäuser   Projektarbeit.

                                           Dozent(en)                  Lehrinhalte
                                           LB Dr. Brendel              Besprechung unterschiedlicher Textformen und rhetorischer Stilmittel.
                                           LB Albert                   Eigene Textübungen, Herausbilden von Urteils- und Kritikfähigkeit.
                                                                       Kennenlernen von Kreativitätstools und Diskussionsmethoden.
                                           Lehrform                    Feedback geben und akzeptieren. Präsentationen vor der Gruppe.
                                           Projekt                     Anwendung von wissenschaftlichen Methoden in Recherche, Auswertung
                                                                       und Analyse.
                                           Häufigkeit
                                           Wintersemester              Vorlesungsmaterial
                                                                       –
                                           Gruppengröße
                                           15                          Literaturempfehlung(en)
                                                                       Gert Ueding u. Bernd Steinbrink: Grundriß der Rhetorik, Stuttgart, Weimar:
                                           Sprache                     Metzler, 5. Aufl. 2011
                                           Deutsch                     Balzert, Helmut; Schäfer, Christian; Schröder, Marion; Kern, Uwe: Wissen-
                                                                       schaftliches Arbeiten. Wissenschaft, Quellen, Artefakte, Organisation, Prä-
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung             sentation, Herdecke, Witten 2008
                                           1
                                                                       Arbeitsaufwand
                                                                       Kontaktstudium: 60 Stunden
                                                                       Selbststudium: 120 Stunden
                                                                       Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                       Art der Prüfungen
                                                                       Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                       14
2. Semester                      Grundlagen Illustration 2
                                           BA                               Illustration / Konzeptionelles
                                                                            Darstellen

                                           Modulhandbuch                    Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang              Grundlagen Illustration 1
                                           Kommunikationsdesign
                                                                            Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                            -
                                           Grundlagen Illustration 2
                                                                            Art des Moduls
                                           Modulnummer                      Wahlpflichtmodul
                                           KD11
                                                                            Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID            Auf das Modul Grundlagen Illustration 2 aufbauend. Vertiefende Grundlage für
                                           GL-IL                            alle weiterführenden Module im Bereich Zeichnen, Illustration und Darstel-
                                                                            lung.
                                           Lehrveranstaltung
                                           Illustration / Konzeptionelles   Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Darstellen                       Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der
                                                                            Lage, die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten der narrativen Bildgestaltung in
                                           ECTS-Credit Points               Bildern und Bildserien zu erkennen und zu benennen. Durch das Vertiefen
                                           6                                und Anwenden der zeichnerischen motorischen und technischen Fertigkeiten
                                                                            sind sie in der Lage die grundlegenden Mittel der illustrativen Bildgestaltung
                                           SWS                              in gestalterischen Projekten mittlerer Komplexität anzuwenden, gestalteri-
                                           4                                sche Varianten zu entwickeln und ihre kommunikativen Gehalte zu beurteilen.

                                           Dauer/Semester                   Lehrinhalte
                                           2. Semester                      Kritische Bildbetrachtung. Illustration in verschiedenen medialen Kontexten.
                                                                            Die Grundlagen zeichnerischer und bildlicher Darstellung. Komposition,
                                           Modulverantwortlicher            Kontrast, Reduktion, Abstraktion, Bildraum, Strichqualität und Gestus, Farbe.
                                           Prof. Rösler                     Der Umgang mit verschiedenen analogen und digitalen Darstellungstechni-
                                                                            ken. Die grundlegenden gestalterischen und narrativen Gesetzmäßigkeiten
                                           Dozent(en)                       von Bildserien. Die Gesetzmäßigkeiten der Narration in Text und Bild.
                                           Prof. Rösler                     Skizzieren und Layout, Zeichnung als Entwurfstechnik, Denkmodell und
                                           LBA Wagner                       Vermittlungsmedium.

                                           Lehrform                         Vorlesungsmaterial
                                           Projekt                          Skripte, Übungsbeschreibungen

                                           Häufigkeit                       Literaturempfehlung(en)
                                           Sommersemester                   Male, Alan: Illustration. Theorie und Zusammenhänge, München 2008
                                                                            Thomé, Pierre: Geduld und Gorillas. Wie man Illustratoren macht, Zürich 2009
                                           Gruppengröße                     McCloud, Scott: Comics richtig lesen. Die unsichtbare Kunst, Hamburg 2001
                                           15
                                                                            Arbeitsaufwand
                                           Sprache                          Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Deutsch/Englisch                 Selbststudium: 120 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                            Gesamtstunden: 180 Stunden
                                           Notengewichtung
                                           1                                Art der Prüfungen
                                                                            Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                            Tutorien
                                                                            Einführungskurse in Software wie Illustrator, Photoshop sowie in verschiede-
                                                                            ne Drucktechniken wie Risographie oder Holzschnitt werden angeboten.
                                                                            Buchbinden.

                                                                            15
2. Semester                             Grundlagen Interaktive Medien
                                           BA                                      Interaktive Medien /
                                                                                   Interface Design

                                           Modulhandbuch                           Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang                     Grundkenntnisse in Photoshop oder vergleichbaren Bildbearbeitungs-
                                           Kommunikationsdesign                    programmen

                                           Modul                                   Teilnahmevoraussetzungen
                                           Grundlagen Interaktive Medien           -

                                           Modulnummer                             Art des Moduls
                                           KD12                                    Wahlpflichtmodul

                                           Lehrveranstaltungs-ID                   Modul-Verwendungen
                                           GL-IM                                   Grundlagenmodul für alle weiterführenden Module im den digitalen Medien.

                                           Lehrveranstaltung                       Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Interaktive Medien / Interface Design   Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Grundlagenmodul sind die Studie-
                                                                                   renden befähigt, eigenständig digitale und interaktive Projektarbeiten zu
                                           ECTS-Credit Points                      konzipieren und visuell umzusetzen. Sie erkennen die Besonderheiten bei der
                                           6                                       Planung und Gestaltung digitaler Informationsmedien, beherrschen den
                                                                                   richtigen Umgang mit Farbe, Schrift, Bewegung, Ton und Zeit und machen
                                           SWS                                     erste, projektnahe Programmiererfahrungen.
                                           4
                                                                                   Lehrinhalte
                                           Dauer/Semester                          Verständnis für digitale Medien als eigenständige gestalterische Disziplin.
                                           2. Semester                             Einführung in die Geschichte der Medien-Entwicklung und Aufzeigen von
                                                                                   Perspektiven für das Kommunikationsdesign. Heranführung an die inhaltli-
                                           Modulverantwortlicher                   chen und visuellen Besonderheiten bei der Vermittlung von Informationen
                                           Prof. Schöls                            mittels elektronischer Medien. Auseinandersetzung mit Informationsstruktu-
                                                                                   ren und Schulung der neuartigen Präsentationsmöglichkeiten. Entwerfen
                                           Dozent(en)                              einfacher, interaktiver Informationssysteme und projektbezogene Schulung
                                           Prof. Schöls                            von niederkomplexen Programmiersprachen. Umfassende Einführung in die
                                                                                   Themen »Interface- und Interaction-Design«.
                                           Lehrform
                                           Projekt                                 Vorlesungsmaterial
                                                                                   Übungsbeschreibungen, Beispielanalysen
                                           Häufigkeit
                                           Sommersemester                          Literaturempfehlung(en)
                                                                                   Matt Woolman: Digital Information Graphics, London: Thames&Hudson, 2002;
                                           Gruppengröße                            Gui Bonsiepe: Interface. Design neu begreifen, o.O: Bollmann, 1996;
                                           15                                      Stuart K. Card, Jock D. Mackinlay, Ben Shneiderman, Jock D. Mckinley:
                                                                                   Readings in Information Visualization, Norwell, MA: Morgan Kaufmann
                                           Sprache                                 Publishers, 2005;
                                           Deutsch/Englisch                        Steve Caplin: Icon Design. Graphic Icons in Computer Interface Design, New
                                                                                   York: Watson-Guptill Publications, 2001
                                           Notengewichtung
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           1                                       Arbeitsaufwand
                                                                                   Kontaktstudium: 60 Stunden
                                                                                   Selbststudium: 120 Stunden
                                                                                   Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                                   Art der Prüfungen
                                                                                   Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                                   Tutorien
                                                                                   Einführungskurse in die objektorientierte Programmiersprache Processing

                                                                                   16
2. Semester             Grundlagen Film
                                           BA                      Film/Animation

                                           Modulhandbuch           Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang     -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                   Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                   -
                                           Grundlagen Film
                                                                   Art des Moduls
                                           Modulnummer             Wahlpflichtmodul
                                           KD13
                                                                   Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID   Grundlagenmodul für alle weiterführenden Module im Bereich Bewegtbild,
                                           GL-FV                   Film und Animation.

                                           Lehrveranstaltung       Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Film / Animation        Nach der Teilnahme sind die Studierenden in der Lage, filmische Techniken,
                                                                   Erzählweisen, Stile und Methoden zu erkennen, zu beurteilen, ihre Verwen-
                                           ECTS-Credit Points      dung zu begründen und für ihre eigenen Arbeiten einzusetzen. Sie können
                                           6                       einmal ermittelte Kommunikationsziele abstrahieren und diese Ziele mit
                                                                   filmischen Mitteln verfolgen.
                                           SWS
                                           4                       Lehrinhalte
                                                                   Der gestalterische und kreative Umgang mit den Mitteln Zeit und Bewegung;
                                           Dauer/Semester          die Arbeit mit Kamera, Licht und Ton; Schnitt und Bearbeitung digitalen
                                           2. Semester             Bewegtbildmaterials und die Verwendung der dazu nötigen Hard- und
                                                                   Software; die Konzeption, Visualisierung, Planung und Produktion von Filmen.
                                           Modulverantwortlicher   Sämtliche Inhalte werden anhand von sukzessiv komplexer werdenden
                                           Prof. Rogge-Pott        praktischen Aufgaben zu einem übergeordneten Thema vermittelt.

                                           Dozent(en)              Vorlesungsmaterial
                                           Prof. Rogge-Pott        -

                                           Lehrform                Literaturempfehlung(en)
                                           Projekt                 Jennifer Van Sijl: Cinematic Storytelling. The 100 Most Powerful Film Conven-
                                                                   tions Every Filmmaker Must Know, Michael Wiese Productions, 2005
                                           Häufigkeit              Steve Katz: Film Directing Shot by Shot. Visualizing from Concept to Screen,
                                           Sommersemester          Michael Wiese Productions, 1991
                                                                   Chris Jones: The Guerilla Film Makers Handbook, Continuum International
                                           Gruppengröße            Publishing Group Ltd, 2000
                                           15
                                                                   Arbeitsaufwand
                                           Sprache                 Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Deutsch/Englisch        Selbststudium: 120 Stunden
                                                                   Gesamtstunden: 180 Stunden
                                           Notengewichtung
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           1                       Art der Prüfungen
                                                                   Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                   Tutorien
                                                                   Ergänzende Workshops

                                                                   17
2. Semester                     Grundlagen Gestaltung im Raum
                                           BA                              Visuelle Gestaltung im Raum /
                                                                           Ausstellungsgestaltung

                                           Modulhandbuch                   Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang             -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                           Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                           -
                                           Grundlagen Gestaltung
                                           im Raum                         Art des Moduls
                                                                           Wahlpflichtmodul
                                           Modulnummer
                                           KD14                            Modul-Verwendungen
                                                                           Grundlagenmodul für alle weiterführenden Module im der Visuellen Gestal-
                                           Lehrveranstaltungs-ID           tung im Raum und Ausstellungsgestaltung.
                                           GL-VR
                                                                           Qualifikationsziel(e)
                                           Lehrveranstaltung               Die Teilnahme an der Modulveranstaltung sensibilisiert die Studierenden für
                                           Visuelle Gestaltung im Raum /   die Komplexität von visueller Kommunikation im Raum. Sie lernen die für den
                                           Ausstellungsgestaltung          Raum relevanten gestalterischen Parameter zu definieren und in ihrer
                                                                           Relation zueinander zu vergleichen und zu bewerten. Diese grundlegenden
                                           ECTS-Credit Points              Kenntnisse befähigen die Studierenden, dreidimensionale, raumbildende
                                           6                               Elementen zu entwerfen und diese durch bildliche, grafische und typografi-
                                                                           sche Gestaltung mit einer inhaltlichen Botschaft visuell zu verknüpfen.
                                           SWS
                                           4                               Lehrinhalte
                                                                           Einblick in unterschiedliche Bereiche räumlicher Gestaltung (z.B.
                                           Dauer/Semester                  Ausstellung, Messe, Orientierungssysteme). Methodische Bearbeitung
                                           2. Semester                     von raumbildenden und visuellen Gestaltungselementen als Reihen,
                                                                           Permutationen, Varianten. Die gestalterischen Parameter des Raums
                                           Modulverantwortliche            einzeln betrachten, vergleichen und bewerten (z.B. Kubatur, Dimension,
                                           Prof. Frey                      Dynamik, Farbe, Licht usw.). Umgang mit kommunikativen Elementen
                                                                           im räumlichen Kontext (z.B. Typografie, Grafik, Bild) wird geschult.
                                           Dozent(en)
                                           Prof. Frey                      Vorlesungsmaterial
                                                                           Übungsbeschreibungen zu Darstellungstechniken und Maßstab
                                           Lehrform
                                           Projekt                         Literaturempfehlung(en)
                                                                           Franziska Ullmann: Basics – Architektonische Grundelemente und ihre
                                           Häufigkeit                      Dynamik, Wien: Springer, 2005
                                           Sommersemester                  Uwe Reinhardt, Philipp Teufel: Teufel, Philipp/Reinhardt, Uwe J.: NED 02 /
                                                                           Neue Ausstellungsgestaltung 02, Ludwigsburg: av edition, 2011
                                           Gruppengröße                    David Dernie: Ausstellungsgestaltung – Konzepte und Techniken, Ludwigs-
                                           15                              burg: av edition, 2006
                                                                           Otto Friedrich Bollnow: Mensch und Raum, Stuttgart: Kohlhammer, 2010
                                           Sprache
                                           Deutsch/Englisch                Arbeitsaufwand
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                           Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Notengewichtung                 Selbststudium: 120 Stunden
                                           1                               Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                           Art der Prüfungen
                                                                           Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                           Tutorien
                                                                           Einführung in Modellbautechniken und -materialien

                                                                           18
3. Semester                  Grundlagenprojekt
                                           BA                           Grafik-Design
                                                                        Grafik-Design / Typografie

                                           Modulhandbuch                Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang          Allgemeine gestalterische Grundlagen der Semester 1 und 2
                                           Kommunikationsdesign
                                                                        Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                        -
                                           Grundlagenprojekt
                                           Grafik-Design                Art des Moduls
                                                                        Pflichtmodul
                                           Modulnummer
                                           KD15                         Modul-Verwendung
                                                                        Dieses Modul vermittelt alle notwendigen Kenntnisse zur selbständigen und
                                           Lehrveranstaltungs-ID        kreativen Projekterstellung.
                                           GP-GDT
                                                                        Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Lehrveranstaltung            Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der
                                           Grafik-Design / Typografie   Lage, grafische und typografische und Aufgabenstellungen mittlerer Komple-
                                                                        xität sicher zu lokalisieren, theoretischen und praktischen Erfahrungen zu
                                           ECTS-Credit Points           intergrieren, differenzierte Gestaltungskonzepte zu planen und entwickeln um
                                           6                            eigenständige Designlösungen zu generieren.
                                                                        Im Vordergrund steht die Durchdringung des kreativen Arbeitsprozesses und
                                           SWS                          das Erreichen der notwendigen Qualifikation und Sicherheit in der Anwendung
                                           4                            und Kombination gestalterischer Grundlagenkenntnisse.

                                           Dauer/Semester               Lehrinhalte
                                           3. Semester                  Das Recherchieren mit Gliederung und hierarchischer Strukturierung, die
                                                                        Hervorbringung und Entwicklung eigenständiger und adäquater Ideen, sowie
                                           Modulverantwortlicher        die Anwendung eines umfangreichen gestalterischen Repertoires werden
                                           Prof. Braun                  gezielt gefördert. Außerdem wird im Modul der Diskurs über Kreativität, die
                                                                        eigene Sensibilisierung, das kritische Urteilsvermögen und das notwendige
                                           Dozent(en)                   Qualitätsbewusstsein thematisiert, der auf ein prägnantes Endergebnis
                                           Prof. Barth                  abzielt.
                                           Prof. Braun
                                           Prof. Frech                  Vorlesungsmaterial
                                           Prof. Nolte                  -
                                           LBA Hackenschuh
                                                                        Literaturempfehlung(en)
                                                                        -
                                           Lehrform
                                           Projekt                      Arbeitsaufwand
                                                                        Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Häufigkeit                   Selbststudium: 120 Stunden
                                           Wintersemester               Gesamtstunden: 180 Stunden

                                           Gruppengröße                 Art der Prüfungen
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           15                           Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                           Sprache
                                           Deutsch/Englisch

                                           Notengewichtung
                                           1

                                                                        19
3. Semester                  Grundlagenprojekt Fotografie
                                           BA                           Fotografie/Bildkomposition

                                           Modulhandbuch                Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang          Allgemeine gestalterische und technische Grundlagen der Fotografie.
                                           Kommunikationsdesign
                                                                        Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                        -
                                           Grundlagenprojekt
                                           Fotografie                   Art des Moduls
                                                                        Wahlpflichtmodul
                                           Modulnummer
                                           KD16                         Modul-Verwendungen
                                                                        Das Modul baut auf den Grundlagenmodulen auf und integriert die Kenntnisse
                                           Lehrveranstaltungs-ID        in einer Projektarbeit, bereitet somit auf das Modul 25 »Schwerpunktprojekt«
                                           GP-FO/KO                     und Modul 26 »Projektarbeit« mit dem Fokus auf die Fotografie vor.

                                           Lehrveranstaltung            Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Fotografie/Bildkomposition   Nach Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der Lage
                                                                        Projektarbeiten zu realisieren. Sie können fotografische Techniken und
                                           ECTS-Credit Points           Gestaltungsmethoden kontextabhängig einsetzen und Konzepte zur Lösung
                                           6                            von vorgegebenen kommunikativen Problemstellungen entwickeln und
                                                                        praktisch ausführen.
                                           SWS
                                           4                            Lehrinhalte
                                                                        Theoretische und praktische Umsetzung des Projektes als konzeptionelle
                                           Dauer/Semester               Arbeit. Dies kann sowohl durch Inszenierung, Dokumentation bzw. die
                                           3. Semester                  Mischung verschiedener Genres erreicht werden.
                                                                        Ablauf: Von der Idee zum Konzept, Recherche, Kalkulation, Zeitplan, Aufnah-
                                           Modulverantwortlicher        mevorbereitungen, Bildfindung, Realisierung, Ausarbeitung, Motivauswahl,
                                           Prof. Leistner               Präsentation, Ausstellungstechniken. Konzeptabhängig: Bildbearbeitungspro-
                                                                        gramme und Ausgabetechniken.
                                           Dozent(en)
                                           Prof. Leistner               Vorlesungsmaterial
                                           LBA Kaiser                   -

                                           Lehrform                     Literaturempfehlung(en)
                                           Projekt                      Robert Frank: The Americans, Göttingen: Steidl, 2008;
                                                                        Larry Sultan: Evidence, New York: Distributed Art Publishers, 2004;
                                           Häufigkeit
                                           Wintersemester               Arbeitsaufwand
                                                                        Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Gruppengröße                 Selbststudium: 120 Stunden
                                           15                           Gesamtstunden: 180 Stunden

                                           Sprache                      Art der Prüfungen
                                           Deutsch/Englisch             Semesterbegleitende Studienarbeit.
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung              Tutorien
                                           1                            Die digitale Mittelformat- und Grossbildfotografie und Software »Capture
                                                                        One« wird in praktischen Kursen dargestellt. Einführung in die Studiolicht-
                                                                        Technik.

                                                                        20
3. Semester                    Grundlagenprojekt Illustration
                                           BA                             Illustration/Visualisierung

                                           Modulhandbuch                  Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang            Allgemeine gestalterische und technische Grundlagen der Visualisierung/
                                           Kommunikationsdesign           Illustration.

                                           Modul                          Teilnahmevoraussetzungen
                                           Grundlagenprojekt              -
                                           Illustration
                                                                          Art des Moduls
                                           Modulnummer                    Wahlpflichtmodul
                                           KD17
                                                                          Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID          Das Modul baut auf den Grundlagenmodulen auf und integriert die Kenntnisse
                                           GP-IL                          in einer Projektarbeit, bereitet somit auf das Modul 25 »Schwerpunktprojekt«
                                                                          und Modul 26 »Projektarbeit« mit dem Fokus auf die Illustration vor.
                                           Lehrveranstaltung
                                           Illustration /Visualisierung   Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                                                          Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der
                                           ECTS-Credit Points             Lage, alle Phasen der problemorientierten Projektarbeit im Bereich Illustrati-
                                           6                              on eigenständig zu durchlaufen. Durch das Vertiefen und Anwenden der
                                                                          zeichnerischen motorischen und technischen Fertigkeiten, erweitern sie ihr
                                           SWS                            illustratives Repertoire, sowie ihre bildlich narrativen Kompetenzen. Sie
                                           4                              erlangen Sicherheit in der Entwicklung und Bewertung individueller Lösungs-
                                                                          ansätze. Sie sind in der Lage, Varianten eines Themas zu erarbeiten, sowie
                                           Dauer/Semester                 diese durch zielgerichtete Bewertungsverfahren zu reduzieren.
                                           3. Semester
                                                                          Lehrinhalte
                                           Modulverantwortlicher          Das Entwickeln von problemorientierten Konzepten mit Bezug zu den
                                           Prof. Rösler                   persönlichen Darstellungskompetenzen. Das Kennenlernen und Erproben der
                                                                          verschiedenen analogen und digitalen Darstellungstechniken. Das Vertiefen
                                           Dozent(en)                     der verschiedenen Entwurfstechniken und Bewertungstechniken. Das
                                           Prof. Rösler                   Verfeinern von Urteilsvermögen und Qualitätsbewusstsein für die illustrative
                                           LBA Wagner                     Bildgestaltung.

                                           Lehrform                       Vorlesungsmaterial
                                           Projekt                        Skripte, Übungsbeschreibungen

                                           Häufigkeit                     Literaturempfehlung(en)
                                           Wintersemester                 Schmidt, Eva: Je mehr ich zeichne. Zeichnung als Weltentwurf, Köln 2011;
                                                                          Bayer, Florian: Selbsthändig. Traumberuf Illustrator, München 2008;
                                           Gruppengröße                   Scheinberger, Felix: Illustration. 100 Wege einen Vogel zu malen, Mainz 2013;
                                           15                             Thomé, Pierre: In Bildern denken, Zürich 2014;

                                           Sprache                        Arbeitsaufwand
                                           Deutsch/Englisch               Kontaktstudium: 60 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                                                          Selbststudium: 120 Stunden
                                           Notengewichtung                Gesamtstunden: 180 Stunden
                                           1
                                                                          Art der Prüfungen
                                                                          Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                          21
3. Semester                 Grundlagenprojekt Text
                                           BA                          Text / Sprache / Rhetorik mit
                                                                       wissenschaftlicher Recherche

                                           Modulhandbuch               Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang         Grundlagen in Text und Rhetorik.
                                           Kommunikationsdesign
                                                                       Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                       -
                                           Grundlagenprojekt Text
                                                                       Art des Moduls
                                           Modulnummer                 Wahlpflichtmodul
                                           KD18
                                                                       Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID       Das Modul baut auf den Grundlagenmodulen auf und integriert die Kenntnisse
                                           GP-TSR                      in einer Projektarbeit, bereitet somit auf das Modul 25 »Schwerpunktprojekt«
                                                                       und Modul 26 »Projektarbeit« vor.
                                           Lehrveranstaltung
                                           Text/Rhetorik               Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                                                       Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Grundlagenprojekt-Modul sind die
                                           ECTS-Credit Points          Studierenden befähigt Texte konzeptionell zu entwickeln und das Zusammen-
                                           6                           spiel aller relevanten Faktoren (Thema, Zielgruppe, Absicht, Medium ) zu
                                                                       integrieren. Sie verfügen über ein sicheres Gespür für das schrittweise
                                           SWS                         Verfeinern der sprachlichen Gestaltung und können die visuell gestalteri-
                                           4                           schen und wissenschaftlichen Aspekte in ihre textliche Projektarbeit bestim-
                                                                       men, beurteilen und integrieren.
                                           Dauer/Semester
                                           3. Semester                 Lehrinhalte
                                                                       Kennenlernen und Anwenden der Faktoren Thema, Zielgruppe, Absicht,
                                           Modulverantwortlicher       Medium und wissenschaftliche Recherche bei der Entwicklung von Texten.
                                           Prof. Dr. Schweppenhäuser   Besprechung unterschiedlicher Textformen und rhetorischer Stilmittel.
                                                                       Eigene Textübungen, Erweitern der Urteils- und Kritikfähigkeit.
                                           Dozent(en)                  Feedback geben und akzeptieren. Präsentationen vor der Gruppe.
                                           LB Dr. Brendel
                                           LB Albert                   Vorlesungsmaterial
                                                                       -
                                           Lehrform
                                           Projekt                     Literaturempfehlung(en)
                                                                       -
                                           Häufigkeit
                                           Wintersemester              Workload
                                                                       Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Gruppengröße                Selbststudium: 120 Stunden
                                           15                          Gesamtstunden: 180 Stunden

                                           Sprache                     Art der Prüfungen
                                           Deutsch                     Semesterbegleitende Studienarbeit.
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung
                                           1

                                                                       22
3. Semester             Grundlagenprojekt
                                           BA                      Interaktive Medien
                                                                   Interaktive Medien /
                                                                   Application Design

                                           Modulhandbuch           Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang     Erste Erfahrungen im Umgang mit gängigen Autorenprogrammen.
                                           Kommunikationsdesign    Solide Kenntnisse mit bekannten Bildbearbeitungsprogrammen.

                                           Modul                   Teilnahmevoraussetzungen
                                           Grundlagenprojekt       -
                                           Interaktive Medien
                                                                   Art des Moduls
                                           Modulnummer             Wahlpflichtmodul
                                           KD19
                                                                   Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID   Aufbau- und Vertiefungsmodul als Grundlage für das Schwerpunktprojekt
                                           GP-IM                   (Modul 25) und Projektarbeit (Modul 26) mit dem Fokus Interaktive Medien.

                                           Lehrveranstaltung       Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                           Interaktive Medien /    Die erfolgreiche Teilnahme qualifiziert die Studierenden für eine weitreichen-
                                           Application Design      de konzeptionelle Auseinandersetzung mit statischen und mobilen Bild-
                                                                   schirmmedien. Ferner erlernen sie den Umgang mit sensorischen Eingabe-
                                           ECTS-Credit Points      und Steuermöglichkeiten (optisch, akustisch, haptisch) und studieren die
                                           6                       Potentiale neuartiger digitaler Vermittlungsmodelle (Augmented Reality,
                                                                   Virtual Reality). Des Weiteren sammeln die Studierenden neue Programmier-
                                           SWS                     erfahrungen (Arduino, Processing, Java).
                                           4
                                                                   Lehrinhalte
                                           Dauer/Semester          Entwicklung eines erweiterten Medienverständnisses. Auseinandersetzung
                                           3. Semester             mit mehrdimensionalen Informationsarchitekturen zur Erstellung interessan-
                                                                   ter, narrativer Präsentationsformen. Verständnis für die proaktive Entwick-
                                           Modulverantwortlicher   lung von neuartigen »Tools« und analysieren der gesellschaftlichen Relevanz.
                                           Prof. Schöls            Erweiterte Diskussion über die Themen »Interface- und Interaction-Design«.
                                                                   Vermittlung einer fundierten Software-Erfahrung für den transdisziplinären
                                           Dozent(en)              Dialog mit Informatikern (Schnittstellenkompetenz).
                                           Prof. Schöls
                                                                   Vorlesungsmaterial
                                           Lehrform                Aufbereitetes Skript für die Einführung in die Programmierung.
                                           Projekt                 Projektbeispiele als »Trainingsmaterial«.

                                           Häufigkeit              Literaturempfehlung(en)
                                           Wintersemester          Dan O‘Sullivan, Tom Igoe: Physical Computing. Sensing and Controlling the
                                                                   Physical World with Computers, Boston, MA: Thomson, 2004.
                                           Gruppengröße            Claudius Lazzeroni: Generative Gestaltung, Mainz: Hermann Schmidt, 2009.
                                           15                      Jef Raskin: Das intelligente Interface.Neue Ansätze für die Entwicklung
                                                                   interaktiver Benutzerschnittstellen, München: Addison-Wesley 2001.
                                           Sprache                 Ben Shneiderman: Designing the User Interface, Boston, MA: Addison-Wesley
                                           Deutsch/Englisch        Longman Publishing, 1997 (6. Aufl. 2016).
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           Notengewichtung         Arbeitsaufwand
                                           1                       Kontaktstudium: 60 Stunden
                                                                   Selbststudium: 120 Stunden
                                                                   Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                   Art der Prüfungen
                                                                   Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                   Tutorien
                                                                   Einführungskurse in Processing und in die Sensorik

                                                                   23
3. Semester              Grundlagenprojekt Film
                                           BA                       Film/Animation

                                           Modulhandbuch            Benötigte Vorkenntnisse
                                           Bachelorstudiengang      -
                                           Kommunikationsdesign
                                                                    Teilnahmevoraussetzungen
                                           Modul                    -
                                           Grundlagenprojekt Film
                                                                    Art des Moduls
                                           Modulnummer              Wahlpflichtmodul
                                           KD20
                                                                    Modul-Verwendungen
                                           Lehrveranstaltungs-ID    Das Modul baut auf den Grundlagenmodulen auf und integriert die Kenntnisse
                                           GP-FV                    in einer Projektarbeit, bereitet somit auf das Modul 25 »Schwerpunktprojekt«
                                                                    und Modul 26 »Projektarbeit« mit dem Fokus auf Film/Anmimation vor.
                                           Lehrveranstaltung
                                           Film/Animation           Qualifikationsziel(e)/Lernergebnisse
                                                                    Nach der Teilnahme sind die Studierenden in der Lage gestalterische
                                           ECTS-Credit Points       Methoden, Prinzipien, Methoden und Techniken auf das Bewegtbild zu
                                           6                        transferieren und einzusetzen. Sie erkennen und durchdringen die Grundprin-
                                                                    zipien der Animation und der Filmgestaltung und verstehen diese auf eigene
                                           SWS                      Projekte zu übertragen.
                                           4
                                                                    Lehrinhalte
                                           Dauer/Semester           Der gestalterische und kreative Umgang mit den Mitteln Zeit und Bewegung:
                                           3. Semester              Die Verwendung verschiedener Animationstechniken und -technologien und
                                                                    die Verwendung der dazu nötigen Hard- und Software. Compositing und
                                           Modulverantwortlicher    Effekte. Sounddesign. Die Konzeption, Visualisierung, Planung und Produkti-
                                           Prof. Rogge-Pott         on von animierten Filmen. Sämtliche Inhalte werden anhand von sukzessiv
                                                                    komplexer werdenden praktischen Aufgaben zu einem übergeordneten
                                           Dozent(en)               Thema vermittelt.
                                           Prof. Rogge-Pott
                                                                    Vorlesungsmaterial
                                           Lehrform                 -
                                           Projekt
                                                                    Literaturempfehlung(en)
                                           Häufigkeit               Daniel Jenett: Motion Design: Darstellung aktueller Projekte, GUDBERG
                                           Wintersemester           Verlag, 2014.
                                                                    Michael Betancourt: The History of Motion Graphics, Wild side Press, 2013.
                                           Gruppengröße             Frank Thomas, Ollie Johnston: The Illusion of Life. Disney Animation, Disney
                                           15                       Editions, 1995.
                                                                    Richard Williams: The Animator‘s Survival Kit, Faber & Faber, 2012.
                                           Sprache
                                           Deutsch/Englisch         Arbeitsaufwand
                                                                    Kontaktstudium: 60 Stunden
                                           Notengewichtung          Selbststudium: 120 Stunden
Kommunikationsdesign B.A. Stand 26 09 16

                                           1                        Gesamtstunden: 180 Stunden

                                                                    Art der Prüfungen
                                                                    Semesterbegleitende Studienarbeit.

                                                                    Tutorien
                                                                    Ergänzende Workshops

                                                                    24
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren