Master Studiengang Applied Art and Design Projektmodule

 
Master Studiengang
Applied Art and Design
Projektmodule
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                                                                                                    80

Projektmodule                   07.01                                        Lehrveranstaltung                                                           Lehrveranstaltung                                                      Lehrveranstaltung
MA                              Gestaltungslabor
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                            Wahlpflicht (AAD)       07.01.01 Experimentelle Bild-Raum Konzepte          Wahlpflicht (AAD)       07.01.02 Künstlerische Konzepte                Wahlpflicht (AAD)       07.01.03 Körperraum und Raumkörper

Lehrveranstaltungen             07.01.01 Experimentelle Bild-Raum Konzepte   Dozent/in               Prof. Ton van der Laaken                            Dozent/in               Prof. Celia Caturelli                          Dozent/in               Prof. Anita Lüdke
                                07.01.02 Künstlerische Konzepte
                                07.01.03 Körperraum und Raumkörper
                                07.01.04 Experimentelle Illustration
                                                                             Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt               Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt          Art der                 Seminar
                                                                             Lehrveranstaltung                                                           Lehrveranstaltung                                                      Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                             Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung            Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung       Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                     durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                                     durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                                durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                     Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                                  Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                             Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                             SWS                     4                                                   SWS                     4                                              SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                             Credit Points           6                                                   Credit Points           6                                              Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                             Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                                 Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                            Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                135 Std Selbststudium                                                       135 Std Selbststudium                                                  135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                             Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit                 Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit            Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                            Kolloquium                                                                  Kolloquium                                                             Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden erwerben weiter-
umfassende gestalterische       führende künstlerische Kompetenzen zur       Inhalte                 Anhand von konkreten individuellen,                 Inhalte                 Projektbezogenes Arbeiten. Theoretische        Inhalte                 Anhand eines spezifischen ggf. auch
und wissenschaftliche           gestalterischen Erforschnung der Freiräume                           interkulturellen und fachübergreifenden                                     und praktische Auseinandersetzung mit dem                              fachübergreifenden künstlerischen Ent-
Methoden und Kenntnisse         zwischen anwendungsorientiertem Design                               künstlerischen Entwicklungsvorhaben sollen                                  Medium Malerei in Zeiten des künstler-                                 wicklungsvorhabens soll in Theorie und
zur ganzheitlichen Planung      und künstlerisch ausgerichteten Gestal-                              in einer experimentellen praxisorienti-                                     ischen und gesellschaftlichen »Cross-Over«.                            Praxis verknüpfender, forschender Weise
komplexer Gestaltung-           tungskonzeptionen. Sie können auf der                                erten Weise, künstlerisch-gestalterische                                    Reflexives Arbeiten zu Bilderstellung, Bild-                           ein künstlerisch-gestalterischer Standpunkt
sprozesse. In den Modulen       Grundlage der Reflexion unterschiedlicher                            Positionen entwickelt und überprüft werden.                                 bearbeitung und Bildwahrnehmung unter                                  erarbeitet und in den Kontext zum aktuellen
werden Qualifikationen zur      Medien, Materialien und Methoden, sowie                              Ziel ist es, eine reflektive, kritische, künstle-                           den Bedingungen zeitgenössischer Kunst.                                philosophischen, sozial-politischen und
projektorientierten, interd-    unter Berücksichtigung interdisziplinärer                            risch-gestalterische Haltung zu entwickeln,                                 Grenzflächen mit Nachbarmedien (Video,                                 ästhetischen Diskurs der freien und ange-
isziplinären Zusammenarbeit     Aspekte, eigenständige, künstlerische                                die eingebettet ist im Kontext der aktuellen                                Film, bewegte Bilder, Installation, Perform-                           wandten Künste gestellt werden.
mit Gruppen innerhalb und       Gestaltungspositionen entwickeln und in                              Diskurse der freien und angewandten                                         ance etc.,) werden berücksichtigt.
außerhalb der Hochschule        den Designprozess einbringen. Im Kontext                             Künste.
vermittelt. Die Themen und      komplexer, wechselnder Projektthemen
Methoden sind unmittelbar       werden die erworbenen Fähigkeiten der
verbunden mit Projekten der     Studierenden durch eine wiederholte
Designforschung und mit         Belegung vertieft und erweitert.
künstlerisch- gestalterischen
Entwicklungsprojekten in den
Lehrgebieten der Professoren.

Verwendung in der               Vergleiche hierzu die exemplarisch
Hochschulausbildung             entwickelten Studienverlaufspläne. Diese
                                zeigen Möglichkeiten der gestalterischen
                                Fokussierung auf und ihre sinnvolle
                                Verbindung mit wissenschaftlichen
                                Schwerpunktsetzungen.

                                                                             Sprachen                Deutsch/Englisch/Niederländisch                     Sprachen                Deutsch/Spanisch                               Sprachen                Deutsch/Spanisch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                       81

Projektmodule                   07.01                                        Lehrveranstaltung
MA                              Gestaltungslabor
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                            Wahlpflicht (AAD)       07.01.04 Experimentelle Illustration

Lehrveranstaltungen             07.01.01 Experimentelle Bild-Raum Konzepte   Dozent/in               Prof. Harald Fuchs
                                07.01.02 Künstlerische Konzepte
                                07.01.03 Körperraum und Raumkörper
                                07.01.04 Experimentelle Illustration
                                                                             Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                             Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                             Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                     durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                     Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                             SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                             Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                             Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                             Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                            Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden erwerben weiter-
umfassende gestalterische       führende künstlerische Kompetenzen zur       Inhalte                 Dieses interdisziplinäre Gestaltungsprojekt
und wissenschaftliche           gestalterischen Erforschnung der Freiräume                           basiert auf einem collageartigen Zusam-
Methoden und Kenntnisse         zwischen anwendungsorientiertem Design                               menwirken von medialer Illustration, der
zur ganzheitlichen Planung      und künstlerisch ausgerichteten Gestal-                              Fotografie, dem Digitaldruck und den tradi-
komplexer Gestaltung-           tungskonzeptionen. Sie können auf der                                tionellen Drucktechniken. Komplexe und
sprozesse. In den Modulen       Grundlage der Reflexion unterschiedlicher                            themenbezogene Bildideen werden mit
werden Qualifikationen zur      Medien, Materialien und Methoden, sowie                              traditionellen und computergestützten
projektorientierten, interd-    unter Berücksichtigung interdisziplinärer                            Bildgestaltungstechniken entworfen und
isziplinären Zusammenarbeit     Aspekte, eigenständige, künstlerische                                illustriert. In der anschließenden Umsetzung
mit Gruppen innerhalb und       Gestaltungspositionen entwickeln und in                              in digitaler Bildbe- und Bildverarbeitung
außerhalb der Hochschule        den Designprozess einbringen. Im Kontext                             und in Kombination mit den manuellen
vermittelt. Die Themen und      komplexer, wechselnder Projektthemen                                 Drucktechniken (z.B. Siebdruck, Radierung
Methoden sind unmittelbar       werden die erworbenen Fähigkeiten der                                ) werden hochwertige »Druckerzeugnisse«
verbunden mit Projekten der     Studierenden durch eine wiederholte                                  in kleinen Auflagen oder als spezielle
Designforschung und mit         Belegung vertieft und erweitert.                                     Editionsobjekte hergestellt. Auf diese Weise
künstlerisch- gestalterischen                                                                        entsteht eine sinnstiftende Zusammen-
Entwicklungsprojekten in den                                                                         führung von Bildkonzeption, technischer
Lehrgebieten der Professoren.                                                                        Kreation und manuellem Handwerk.

Verwendung in der               Vergleiche hierzu die exemplarisch
Hochschulausbildung             entwickelten Studienverlaufspläne. Diese
                                zeigen Möglichkeiten der gestalterischen
                                Fokussierung auf und ihre sinnvolle
                                Verbindung mit wissenschaftlichen
                                Schwerpunktsetzungen.

                                                                             Sprachen                Deutsch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                                82

Projektmodule                   07.02                                          Lehrveranstaltung                                                      Lehrveranstaltung
MA                              Gestaltungslabor Unikat
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                              Wahlpflicht (AAD)       07.02.01 Schmuck in Kontexten                  Wahlpflicht (AAD)       07.02.02 Schmuck als kontextuelle Kunst

Lehrveranstaltungen             07.02.01 Schmuck in Kontexten                  Dozent/in               Prof. Elisabeth Holder                         Dozent/in               Prof. Elisabeth Holder
                                07.02.02 Schmuck als kontextuelle Kunst

                                                                               Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt          Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                               Lehrveranstaltung                                                      Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                               Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung       Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                       durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                                durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                       Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                             Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                               SWS                     4                                              SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                               Credit Points           6                                              Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                               Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                            Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                  135 Std Selbststudium                                                  135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                               Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit            Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                              Kolloquium                                                             Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden erwerben gestalterische
umfassende gestalterische       und theoretische Methodenkompeten-             Inhalte                 Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht die     Inhalte                 Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht die
und wissenschaftliche           zen zur Entwicklung und Umsetzung                                      theoretische Erarbeitung, die Analyse und                              theoretische und experimentelle Ausein-
Methoden und Kenntnisse         von Gestaltungskonzepten sowie die                                     die experimentell-praktische Auseinander-                              andersetzung mit Schmuck als einer zu
zur ganzheitlichen Planung      Strategien, Fähigkeit und Fertigkeiten ihrer                           setzung mit Fragen zur Wesens- und Be-                                 den freien Künsten einerseits und zu den
komplexer Gestaltung-           adäquaten Präsentation. Die theoretischen                              deutungsbestimmung von Schmuck und zum                                 angewandten Künsten andererseits hin
sprozesse. In den Modulen       Kompetenzen befähigen die Studierenden                                 Einfluss seiner Konstituenten auf gestalter-                           offenen Gestaltungskategorie. Unterschied-
werden Qualifikationen zur      dazu, die eigenen gestalterischen Arbeiten                             ische Aussagen. Die Lehrveranstaltung ent-                             liche Formen der Kontextbestimmung
projektorientierten, interd-    in einem übergeordneten Diskurs zum                                    wickelt Methoden zur Ableitung innovativer                             von Schmuck werden entwickelt vor dem
isziplinären Zusammenarbeit     zeitgenössischen Schmuck reflektiert zu                                Gestaltungskonzepte aus theoretischen                                  Hintergrund der zentralen Fragen »Was ist
mit Gruppen innerhalb und       positionieren.                                                         Prämissen einerseits und künstlerischen                                Schmuck« und »wie entsteht Schmuck«.
außerhalb der Hochschule                                                                               Intentionen andererseits.                                              Die Ableitung von Gestaltungskonzepten
vermittelt. Die Themen und      Im Kontext komplexer, wechselnder Projekt-                             Die Dokumentation und Reflexion der                                    aus übergeordneten Fragestellungen der
Methoden sind unmittelbar       themen werden die erworbenen Fähigkeiten                               jeweiligen Gestaltungsprozesses sowie der                              Kontextualisierung von Schmuck als Kunst,
verbunden mit Projekten der     der Studierenden durch eine wiederholte                                experimentelle Umgang mit unterschiedli-                               deren Veranschaulichung, Erprobung und
Designforschung und mit         Belegung vertieft und erweitert.                                       chen Präsentationsformen sind Bestandteil                              Reflexion, sind ein wesentlicher Bestandteil
künstlerisch- gestalterischen                                                                          der Lehrveranstaltung.                                                 der Lehrveranstaltung.
Entwicklungsprojekten in den
Lehrgebieten der Professoren.

Verwendung in der
Hochschulausbildung

                                                                               Sprachen                Deutsch                                        Sprachen                Deutsch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                           83

Projektmodule                   07.03                                        Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung
MA                              Gestaltungslabor Serie
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                            Wahlpflicht (AAD)       07.03.01 Schmuck, Produkt und Serie           Wahlpflicht (AAD)       07.03.02 Protoyping und Simulation

Lehrveranstaltungen             07.03.01 Schmuck, Produkt und Serie          Dozent/in               Prof. Herman Hermsen                          Dozent/in               Herbert Schulze/Prof. Dr. Martin Nachtrodt
                                07.03.02 Protoyping und Simulation

                                                                             Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt         Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                             Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                             Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung      Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                     durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                               durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                     Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                            Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                             SWS                     4                                             SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                             Credit Points           6                                             Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                             Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                           Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                135 Std Selbststudium                                                 135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                             Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit           Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                            Kolloquium                                                            Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die gestalterischen und technischen
umfassende gestalterische       Kompetenzen für die Entwicklung von          Inhalte                 Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung          Inhalte                 Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht der
und wissenschaftliche           innovativen Gestaltungskonzepten für                                 stehen theoretische und praktische                                    Umgang mit Anwendungen von computer-
Methoden und Kenntnisse         die serielle Fertigung von Produkten,                                Auseinandersetzungen mit Fragen der                                   gestützten Verfahren zur Erstellung
zur ganzheitlichen Planung      sowie für die Umsetzung als Kleinserie in                            Reproduzierbarkeit und deren Einfluss auf                             virtueller Körper und dreidimensionaler
komplexer Gestaltung-           eigener Herstellung oder als Prototyp für                            gestalterische Konzepte, die Diskussion und                           Objekte sowie Untersuchungen über die
sprozesse. In den Modulen       die industrielle Fertigung werden vertieft                           Prüfung der Serientauglichkeit gestalte-                              Rückwirkungen dieser Verfahren auf gestal-
werden Qualifikationen zur      und erweitert. Die Studierenden erwerben                             rischer Konzepte sowie die Untersuchung                               terische Prämissen. Darüber hinaus sollen
projektorientierten, interd-    darüber hinaus kommunikative und gestal-                             der aus unterschiedlichen seriellen                                   in der Lehrveranstaltung Konzeptionen von
isziplinären Zusammenarbeit     terische Kompetenzen und Fertigkeiten aus                            Verfahren erwachsenden Bedingungen für                                szenischen und raumbezogenen Präsenta-
mit Gruppen innerhalb und       den Bereichen Kommunikations- und                                    gestalterische Konzepte.                                              tionsformen entwickelt und erprobt werden.
außerhalb der Hochschule        Mediendesign zur Entwicklung produkt-
vermittelt. Die Themen und      adäquater Präsentationsformen.
Methoden sind unmittelbar       Im Kontext komplexer, wechselnder Projekt-
verbunden mit Projekten der     themen werden die erworbenen Fähigkeiten
Designforschung und mit         der Studierenden durch eine wiederholte
künstlerisch- gestalterischen   Belegung vertieft und erweitert.
Entwicklungsprojekten in den
Lehrgebieten der Professoren.

Verwendung in der
Hochschulausbildung

                                                                             Sprachen                Deutsch/Englisch/Niederländisch               Sprachen                Deutsch/Englisch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                            84

Projektmodule                   07.04                                         Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung
MA                              Designlabor Produktion und Markt
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                             Wahlpflicht (AAD)       07.04.01 Schmuck, Produkt und Manufaktur      Wahlpflicht (AAD)       07.04.02 Vermittlung und Vermarktung

Lehrveranstaltungen             07.04.01 Schmuck, Produkt und Manufaktur      Dozent/in               Prof. Herman Hermsen                          Dozent/in               Prof. Elisabeth Holder
                                07.04.02 Vermittlung und Vermarktung

                                                                              Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt         Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                              Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                              Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung      Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                      durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                               durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                      Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                            Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                              SWS                     4                                             SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                              Credit Points           6                                             Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                              Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                           Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                 135 Std Selbststudium                                                 135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                              Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit           Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                             Kolloquium                                                            Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden erwerben gestalterische,
umfassende gestalterische       kategoriale und analytische Kompetenzen       Inhalte                 Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht        Inhalte                 Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht die
und wissenschaftliche           zur Einschätzung, Entwicklung und Auswahl                             die Weiterentwicklung und Vertiefung                                  Weiterentwicklung und Vertiefung von
Methoden und Kenntnisse         der für gestalterische Konzepte wirkungs-                             von Fähigkeiten und Fertigkeiten zur                                  Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Entwick-
zur ganzheitlichen Planung      vollsten Fertigungs- und Produktionswege                              Entwicklung von Schmuckkonzepten bzw.                                 lung der für die gestalterischen Konzepte
komplexer Gestaltung-           sowie für die jeweils angemessenen                                    Produktentwürfen für die Herstellung in                               erforderlichen Vermittlungs- und Vermark-
sprozesse. In den Modulen       Vermarktungs- bzw. Vermittlungsstrategien.                            kleinen bis mittelgrossen Auflagen mit den                            tungsstrategien, zu ihrer Erprobung sowie
werden Qualifikationen zur      Die Studierenden erlangen die Fähigkeit                               in Betracht kommenden entwurfsadäquaten                               zur Analyse ihrer Wirksamkeit. Reflektiert
projektorientierten, interd-    gestalterische Konzeptionen im Wechsel-                               handwerklichen und/oder industriellen                                 wird in der Lehrveranstaltung die Bewer-
isziplinären Zusammenarbeit     spiel mit ihren praktischen Erprobungen und                           Herstellungsverfahren. Die Studierenden                               tung der Angemessenheit der gewählten
mit Gruppen innerhalb und       Erfahrungen zu optimieren.                                            werden angeleitet zur Definition, Erprobung                           Strategien und deren Rückwirkungen auf die
außerhalb der Hochschule                                                                              und Bewertung definierter Fertigungs-                                 gestalterischen Konzepte.
vermittelt. Die Themen und      Im Kontext komplexer, wechselnder Projekt-                            schritte sowie zur Entwicklung geeigneter
Methoden sind unmittelbar       themen werden die erworbenen Fähigkeiten                              Präsentationsformen und Verpackungen.
verbunden mit Projekten der     der Studierenden durch eine wiederholte
Designforschung und mit         Belegung vertieft und erweitert.
künstlerisch- gestalterischen
Entwicklungsprojekten in den
Lehrgebieten der Professoren.

Verwendung in der
Hochschulausbildung

                                                                              Sprachen                Deutsch/Englisch/Niederländisch               Sprachen                Deutsch/Englisch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                                                                                                    85

Projektmodule                   07.05                                            Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung                                                        Lehrveranstaltung
MA                              Audiovisuelle Kommunikation
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                                Wahlpflicht (AAD)       07.05.01 Audiovisuelles Design                Wahlpflicht (AAD)       07.05.02 Dig. Illustration+zeitbasierte Medien   Wahlpflicht (AAD)       07.05.03 Interaktive Systeme/Systemdesign
                                                                                 KD 06.05.01                                                           KD 06.05.02                                                              KD 06.03.02

Lehrveranstaltungen             07.05.01 Audiovisuelles Design                   Dozent/in               Prof. Dr. Monika Funke                        Dozent/in               Prof. Dr. Reiner Nachtwey                        Dozent/in               Prof. Dr. Stefan Asmus
                                07.05.02 Dig. Illustration/zeitbasierte Medien
                                07.05.03 Interaktive Systeme/Systemdesign

                                                                                 Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt         Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt            Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                                 Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung                                                        Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                                 Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung      Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung         Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                         durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                               durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                                  durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                         Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                            Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                               Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                                 SWS                     4                                             SWS                     4                                                SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                                 Credit Points           6                                             Credit Points           6                                                Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                                 Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                           Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                              Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                    135 Std Selbststudium                                                 135 Std Selbststudium                                                    135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                                 Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit           Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit              Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                                Kolloquium                                                            Kolloquium                                                               Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    In dem Modul erlangen die Studierenden
umfassende gestalterische       vertiefte Kenntisse und gestalterische           Inhalte                 In der Lehrveranstaltung wird die Gram-       Inhalte                 Im Kontext der Arbeit mit zeitbasierten Me-      Inhalte                 Ziel der Lehrveranstaltung ist der Erwerb
und wissenschaftliche           Erfahrungen darüber, wie im Kontext audio-                               matik der Filmsprache auf der Basis von                               dien konzentriert sich die Lehrveranstaltung                             einer erweiterten, reflexiven gestalter-
Methoden und Kenntnisse         visueller Kommunikation das Verhältnis von                               Geschichte und Theorie anhand eigener                                 auf die Konzeptionierung und Realisierung                                ischen und theoretischen Kompetenz im
zur ganzheitlichen Planung      Bewegtbildern und Tönen zur Zeit gestaltet                               Projekte getestet. Die Spannweite der                                 künstlerisch-gestalterischer Produkte und                                Umgang mit digitalen Medien. Auf der Basis
komplexer Gestaltung-           werden kann. Sie können ihre Fähigkeiten                                 Angebote in der Lehrveranstaltung reicht                              Produktionen im Schnittfeld von animierter                               vorhandener Entwurfs- und Entwicklungs-
sprozesse. In den Modulen       und Fertigkeiten interdisziplinär auf andere                             von Auftragsarbeiten bis hin zum freien                               Illustration und animiertem digitalem                                    kompetenzen sowie im Kontext der
werden Qualifikationen zur      zeitbasierte Bildsysteme, Hypermedien                                    Experiment. Innovative Formen vom freien                              Video. Strategien linearer, nonlinearer und                              Vermittlung neuerer systemischer und
projektorientierten, interd-    und interaktive Medien beziehen und dort                                 Experiment bis hin zum narrativen Kurzfilm,                           interaktiver visueller Erzähl- und Darstel-                              ästhetischer Theorien werden digitale
isziplinären Zusammenarbeit     gestalterisch zur Anwendung bringen. Die                                 Werbe- und Imagespot, TV- Design, Teasern,                            lungsweisen sollen experimentell praktisch                               Anwendungen und crossmediale Formate
mit Gruppen innerhalb und       digitale Illustration können sie als Vermit-                             Trennern u.a. sollen entworfen und reali-                             in Projekten erprobt und realisiert werden.                              entwickelt, gestaltet und auf ihre Funktion-
außerhalb der Hochschule        tlungsprinzip synästhetischer Beziehungen                                siert werden. Film und Video ist nicht nur                            Formale Strukturen und historische Ent-                                  alität hin erforscht. Konzeption, Entwurf
vermittelt. Die Themen und      zwischen Bild, Text und Ton analytisch                                   24x Wahrheit pro Sekunde (Godard) sondern                             wicklungslinien medialer Genre, werden                                   und Strategien eines systemischen Denkens
Methoden sind unmittelbar       verstehen und gestalterisch durchdringen.                                zudem 25x Erfindung und Gestaltung pro                                parallel zu den gestalterischen Projekten                                werden als wesentliche methodische Mittel
verbunden mit Projekten der     Im Kontext komplexer, wechselnder Projekt-                               Sekunde.                                                              erarbeitet.                                                              zur Entwicklung komplexer interaktiver
Designforschung und mit         themen werden die erworbenen Fähigkeiten                                                                                                                                                                                Systeme vermittelt.
künstlerisch- gestalterischen   der Studierenden durch eine wiederholte
Entwicklungsprojekten in den    Belegung vertieft und erweitert.
Lehrgebieten der Professoren.   vertieft werden.

Verwendung in der               Die Lehrveranstaltungen dieses Moduls
Hochschulausbildung             werden gemeinsam von den MA-Studien-
                                gängen Kommunikationsdesign und Applied
                                Art and Design genutzt.

                                                                                 Sprachen                Deutsch                                       Sprachen                Deutsch                                          Sprachen                Deutsch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                                                                                              86

Projektmodule                   07.06                                          Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung                                                    Lehrveranstaltung
MA                              Visuelle Kommunikation
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                              Wahlpflicht (AAD)       07.06.01 Fotografie und Licht im Kontext      Wahlpflicht (AAD)       07.06.02 Illustration                        Wahlpflicht (AAD)       07.06.03 Text und Bildredaktion
                                                                               KD 06.06.01                                                           KD 06.06.02                                                          KD 06.04.01

Lehrveranstaltungen             07.06.01 Fotografie und Licht im Kontext       Dozent/in               Prof. Gerhard Vormwald                        Dozent/in               Prof. Ulf Rungenhagen                        Dozent/in               Prof. Uwe Reinhardt
                                07.06.02 Illustration
                                07.06.03 Text und Bildredaktion

                                                                               Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt         Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt        Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                               Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung                                                    Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                               Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung      Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung     Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                       durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                               durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                              durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                       Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                            Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                           Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                               SWS                     4                                             SWS                     4                                            SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                               Credit Points           6                                             Credit Points           6                                            Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                               Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                           Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                          Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                  135 Std Selbststudium                                                 135 Std Selbststudium                                                135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                               Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit           Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit          Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                              Kolloquium                                                            Kolloquium                                                           Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden erwerben vertiefte
umfassende gestalterische       theoretische und gestalterische Kentnisse      Inhalte                 In dieser Lehrveranstaltung sollen zu         Inhalte                 In dieser Lehrveranstaltung sollen Illu-     Inhalte                 In der Lehrveranstaltung werden die
und wissenschaftliche           im Umgang mit den kommunikativen                                       verschiedenen fotografischen Bildsujets                               strationsprojekte im Spannungsfeld von                               einschlägigen Methoden journalistischer
Methoden und Kenntnisse         Funktionen von Illustration, Fotografie,                               gestalterische Lösungen erarbeitet werden,                            Bild, Schrift und Narration untersucht und                           und wissenschaftlicher Recherche vertieft
zur ganzheitlichen Planung      Sprache und Text, sowie im Umgang mit                                  die unter besonderer Berücksichtigung von                             sinnvoll aufbereitet werden. Die innova-                             vermittelt und in komplexen Praxisprojekten
komplexer Gestaltung-           deren Interdependenzen. Die erworbenen                                 Lichtgestaltungen, sich jeweils als Studio-                           tiven und komplexen Ergebnisse werden                                selbstständig erprobt. Ein besonderes
sprozesse. In den Modulen       Kompetenzen werden in der eigenen gestal-                              inszenierung, oder unter Live-Bedingungen                             methodisch überschaubar und rationell                                Augenmerk liegt dabei auch auf dem
werden Qualifikationen zur      terischen Arbeit zur Entwicklung innovativer                           realisieren lassen. Angestrebt sind Bild-                             in verschiedenen visuellen Bereichen                                 konzeptionellen, lesenden und schreibenden
projektorientierten, interd-    Gestaltungskonzepte im dreidimensionalen                               ereignisse die sowohl einen freien künstle-                           umgesetzt und experimentell gestaltet.                               Verstehen von ästhetischen Phänomenen:
isziplinären Zusammenarbeit     Bereich genutzt und erprobt. Darüber                                   rischen Anspruch besitzen, als auch solche                            Technische Ausarbeitungen im Cross Over                              Analyse, Bewertung oder Direktion, Redak-
mit Gruppen innerhalb und       hinaus werden die erworbenen Kompe-                                    Gestaltungsmöglichkeiten berücksichtigen,                             unterschiedlicher manueller und digitaler                            tion oder Synthese. Die Vermittlungs- und
außerhalb der Hochschule        tenzen in der Präsentation eigener und                                 die in angewandten Bereichen – z.B. den                               Bildgenerierungs- und Druckverfahren sind                            Kommunikationsfunktionen von Sprache und
vermittelt. Die Themen und      fremder Designprojekte erprobt, vertieft                               unterschiedlichen Feldern der Illustration                            vorgesehen.                                                          Text für Designprojekte und deren Präsenta-
Methoden sind unmittelbar       und qualifiziert.                                                      – Einsatz finden können.                                                                                                                   tion werden eingeübt.
verbunden mit Projekten der
Designforschung und mit         Im Kontext komplexer, wechselnder Projekt-
künstlerisch- gestalterischen   themen werden die erworbenen Fähigkeiten
Entwicklungsprojekten in den    der Studierenden durch eine wiederholte
Lehrgebieten der Professoren.   Belegung vertieft und erweitert.

Verwendung in der               Die Lehrveranstaltungen dieses Moduls
Hochschulausbildung             werden gemeinsam von den MA-Studien-
                                gängen Kommunikationsdesign und Applied
                                Art and Design genutzt.

                                                                               Sprachen                Deutsch/Französisch                           Sprachen                Deutsch                                      Sprachen                Deutsch/Englisch/Französisch/Italienisch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                           87

Projektmodule                   07.07                                        Lehrveranstaltung                                                    Lehrveranstaltung
MA                              Dreidimensionale Kommunikation 1
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                            Wahlpflicht (AAD)       07.07.01 Produktkommunikation                Wahlpflicht (AAD)       07.07.02 Inf.- und Orientierungssysteme
                                                                             KD 06.07.01                                                          KD 06.07.02

Lehrveranstaltungen             07.07.01 Produktkommunikation                Dozent/in               NN (Nachf. Hess)                             Dozent/in               Prof. Andreas Uebele/Prof. Roland Henß
                                07.07.02 Inf.- und Orientierungssysteme

                                                                             Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt        Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                             Lehrveranstaltung                                                    Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                             Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung     Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                     durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                              durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                     Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                           Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                             SWS                     4                                            SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                             Credit Points           6                                            Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                             Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                          Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                135 Std Selbststudium                                                135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                             Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit          Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                            Kolloquium                                                           Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden erwerben erweitert und
umfassende gestalterische       vertiefte Designkompetenzen im Kontext       Inhalte                 Das Modul erweitert die Designkom-           Inhalte                 Informationssystem: Information wird als
und wissenschaftliche           von dreidimensionalen Kommunikations-                                petenzen der Studierenden im Kontext                                 Erlebnis gestaltet. Der strukturelle Aufbau
Methoden und Kenntnisse         systemen. Sie können diese Kompetenzen                               dreidimensionaler Kommunikationssysteme.                             und die ästhetischen Parameter werden
zur ganzheitlichen Planung      analytisch und gestalterisch auf die                                 Thematische Schwerpunktsetzungen im                                  zu einem Gesamtkonzept komponiert: Ton,
komplexer Gestaltung-           Schnittstellen zwischen Produkt und Nutzer                           Modul sind der Dialog zwischen Produkt und                           Geräusch, Ergonomie werden zu einem
sprozesse. In den Modulen       sowie Anbieter und Käufer im analogen und                            Nutzer, die Begegnung zwischen Anbieter                              System entwickelt, das dem Be-nutzer
werden Qualifikationen zur      digitalen Umfeld beziehen sowie auf die                              und Käufer im analogen und digitalen Um-                             Freude macht, wenn es ihm hilft. Orien-
projektorientierten, interd-    Entwicklung von neuartigen Orientierungs-                            feld sowie die Entwicklung von neuartigen                            tierungssystem: die Identität eines Ortes
isziplinären Zusammenarbeit     und Informationssystemen.                                            Orientierungs- und Informationssystemen.                             wird gestaltet. Zugrunde gelegt wird ein
mit Gruppen innerhalb und                                                                            Im Kontext komplexer, wechselnder                                    funktionierendes System: Festlegung des
außerhalb der Hochschule        Im Kontext komplexer, wechselnder                                    Projektthemen können die Kenntnisse der                              Systems und seiner Teile: typographisches
vermittelt. Die Themen und      Projektthemen können die Kenntnisse der                              Studierenden durch wiederholte Belegung                              System und Satzspiegel, modulare Ordnung
Methoden sind unmittelbar       Studierenden durch wiederholte Belegung                              vertieft werden.                                                     und Maße, System der Zeichen und Pik-
verbunden mit Projekten der     vertieft werden.                                                                                                                          togramme, System der Materialien und
Designforschung und mit                                                                                                                                                   Konstruktionsprinzipien, System der Ober-
künstlerisch- gestalterischen                                                                                                                                             flächen und Farben, System der Codierung
Entwicklungsprojekten in den                                                                                                                                              von Bauteilen, Ebenen und Räumen.
Lehrgebieten der Professoren.

Verwendung in der               Die Lehrveranstaltungen dieses Moduls
Hochschulausbildung             werden gemeinsam von den MA-Studien-
                                gängen Kommunikationsdesign und Applied
                                Art and Design genutzt.

                                                                             Sprachen                Deutsch                                      Sprachen                Deutsch/Englisch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Applied Art and Design (AAD) Projektmodule                                                                                                                                                             88

Projektmodule                   07.08                                          Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung
MA                              Dreidimensionale Kommunikation 2
Applied Art and Design          Wahlpflicht (AAD)                              Wahlpflicht (AAD)       07.08.01 Ausstellung/Messe/Veranstaltung      Wahlpflicht (AAD)       07.08.02 Raum und Interior
                                                                               KD 06.08.01                                                           KD 06.08.02

Lehrveranstaltungen              07.08.01 Ausstellung/Messe/Veranstaltung      Dozent/in               Prof. Philipp Teufel                          Dozent/in               Prof. Clara Gleen und NN
                                 07.08.02 Raum und Interior

                                                                               Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt         Art der                 Gestalterisches Lehrforschungsprojekt
                                                                               Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                               Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung      Arbeitsform             Didaktische Offenheit; Aktive Gestaltung
                                                                                                       durch die Teilnehmer; Didaktisch offene                               durch die Teilnehmer; Didaktisch offene
                                                                                                       Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.                            Steuerung durch den Leiter / die Leiterin.
SWS                             8

                                                                               SWS                     4                                             SWS                     4
Credit Points                   12

                                                                               Credit Points           6                                             Credit Points           6
Workload pro Semester           90 Std Kontaktzeit, 270 Std Selbststudium

                                                                               Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,                           Workload pro Semester   45 Std Kontaktzeit,
Prüfung                         Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                  135 Std Selbststudium                                                 135 Std Selbststudium
                                der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                               Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit           Prüfung                 Präsentation der Semesterarbeit mit
Lehrziele                                                                                              Kolloquium                                                            Kolloquium

Die Projektmodule vermitteln    Die Studierenden entwickeln erweiterte
umfassende gestalterische       und vertiefte analytische und gestalterische   Inhalte                 Die Lehrveranstaltung gibt den Studie-        Inhalte                 Die Entwicklung eigenständiger Experimente
und wissenschaftliche           Designkompetenzen im Kontext von Ausstel-                              renden vertiefte Einblicke in das Medium                              räumlicher Zusammenhänge sollen zu
Methoden und Kenntnisse         lung, Museum und Event. Sie beherrschen                                Ausstellung als einem Ort polymedialer                                innovativen Anwendungen führen. Komplexe
zur ganzheitlichen Planung      die Entwicklung von Designlösungen für                                 Kommunikation, deren Mittel erst über das                             Raumstrukturen werden im Kontext von
komplexer Gestaltung-           komplexe Aufgaben unter Einbindung                                     Zusammenspiel unterschiedlicher Ebenen                                Kommunikation bearbeitet. Diese neuen
sprozesse. In den Modulen       aktueller medialer Möglichkeiten und                                   (Objekte, Gestaltung, Texte) sinnlich und                             Formen der Kommunikation im Raum wer-
werden Qualifikationen zur      Technologien. Die Studierenden erwerben                                kognitiv funktionieren. Gängige Formen                                den medienspezifisch visualisiert und in
projektorientierten, interd-    methodische Kenntnisse von der Konzep-                                 der Musealisierung und Inszenierung von                               Projektpräsentationen dokumentiert.
isziplinären Zusammenarbeit     tionsentwicklung bis hin zur Realisierung                              Ausstellungen und Events werden kritisch
mit Gruppen innerhalb und       eines Projektes. Im Kontext komplexer,                                 hinterfragt. Die bewusste Gestaltung eines
außerhalb der Hochschule        wechselnder Projektthemen werden die                                   aktiven Dialoges zwischen dem Ausgestell-
vermittelt. Die Themen und      erworbenen Fähigkeiten der Studierenden                                ten und den Ausstellungsbesuchern bildet
Methoden sind unmittelbar       durch eine wiederholte Belegung vertieft                               den Schwerpunkt der Entwurfsarbeit.
verbunden mit Projekten der     und erweitert.                                                         Eigenständige Ausstellungsexperimente
Designforschung und mit                                                                                führen zu innovativen Anwendungen. Diese
künstlerisch- gestalterischen                                                                          neuen Formen der Kommunikation im Raum
Entwicklungsprojekten in den                                                                           werden medienspezifisch visualisiert und in
Lehrgebieten der Professoren.                                                                          Projektpräsentationen dokumentiert.

Verwendung in der               Die Lehrveranstaltungen dieses Moduls
Hochschulausbildung             werden gemeinsam von den MA-Studien-
                                gängen Kommunikationsdesign und Applied
                                Art and Design genutzt.

                                                                               Sprachen                Deutsch/Englisch                              Sprachen                Deutsch/Englisch
Master Studiengang
Kommunikationsdesign
Applied Art and Design
Wissensmodule
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengänge Kommunikationsdesign (KD) und Applied Art and Design (AAD) Wissensmodule                                                                                                                                       75

Wissensmodule                      08.01                                           Lehrveranstaltung                                                        Lehrveranstaltung
MA                                 Kunstwissenschaften
Kommunikationsdesign               Wahlpflicht (KD)                                Wahlpflicht (KD)        08.01.01 Kunsttheorie und Ästhetik               Wahlpflicht (KD)        08.01.02 Kunstgeschichte/
Applied Art and Design             Wahlpflicht (AAD)                               Wahlpflicht (AAD)                                                        Wahlpflicht (AAD)       Theorie der Angewandten Kunst

Lehrveranstaltungen                08.01.01 Kunsttheorie und Ästhetik              Dozent/in               Prof. Dr. Hans Georg Pfeifer                     Dozent/in               Prof. Dr. Hans Georg Pfeifer
                                   08.01.02 Kunstgeschichte/
                                            Theorie der Angewandten Kunst

                                                                                   Art der                 MA Seminar                                       Art der                 MA Seminar
                                                                                   Lehrveranstaltung                                                        Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                                   Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,                Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,
                                                                                                           praktische Übungen, seminaristischer                                     praktische Übungen, seminaristischer
                                                                                                           Unterricht                                                               Unterricht
SWS                                6

                                                                                   SWS                     3                                                SWS                     3
Credit Points                      6

                                                                                   Credit Points           3                                                Credit Points           3
Workload pro Semester              67,5 Std Kontaktzeit, 112,5 Std Selbststudium

                                                                                   Workload pro Semester   33,75 Std Kontaktzeit,                           Workload pro Semester   33,75 Std Kontaktzeit,
Prüfung                            Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                   56,25 Std Selbststudium                                                  56,25 Std Selbststudium
                                   der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                                   Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise         Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise
Lehrziele                                                                                                  Referat, Hausarbeit oder Klausur.                                        Referat, Hausarbeit oder Klausur.

Die Wissensmodule des MA           Die in vorgelagerten Studien erworbenen
Studiengangs vermitteln Ken-       Fähigkeiten, Gesehenes kontextuell zu er-       Inhalte                 Kunsttheorie und Ästhetik – obgleich hier        Inhalte                 Basierend auf den breiten kontextuellen
ntnisse aus den wichtigsten,       fassen, werden erweitert. Die Studierenden                              als Lehrveranstaltung zusammen gefasst                                   Referenzen der Kunstgeschichte soll der
designrelevanten Wis-              erlangen argumentative und analytische                                  – sind grundsätzlich zu unterscheiden. Ziel-                             konkrete Stoff der Lehrveranstaltung einer
senschaften. Sie bilden ein kri-   Kompetenzen zur Verortung der Kunst                                     setzung der Lehrveranstaltung ist es u.a.                                kritischen Bestandsaufnahme unterzogen
tisches, historisch geschultes,    und des eigenen ästhetischen Urteils.                                   diese Unterscheidung zu hinterfragen.                                    werden. Hierbei werden nicht nur Fragestel-
ästhetisches Urteilsvermögen       Sie besitzen Kenntnisse über ein breites                                                                                                         lungen aus Kunsttheorie, Ästhetik und deren
aus. Es soll dazu befähigen,       Spektrum kunsttheoretischer Ansätze und                                 Vor dem Hintergrund des historisch                                       Hilfswissenschaften thematisiert, sondern
komplexe wissenschaftsspezi-       ästhetischer Theorien und können diese                                  gewachsenen theoretischen Umfelds,                                       auch Fragestellungen aus der Kunst-
fische Fragestellungen bear-       auf designpraktische Problemstellungen                                  soll im Rahmen der Lehrveranstaltung das                                 philosophie, Kunstsoziologie und Kunst-
beiten zu können. Die Module       beziehen. Darüber hinaus haben sie Ken-                                 überlieferte sowie das gegenwärtig prakti-                               psychologie, sowie Methodenprobleme in
vermiteln wissenschaftliche        ntnisse über Theorien der Angewandten                                   zierte künstlerisch-gestalterische Schaffen                              der Kunstwissenschaft und Kunstgeschichte
Methoden zur Lösung von            Kunst im Sinne eines expliziten und                                     relativiert an tradierten wie zeitgenös-                                 und ihrern Anwendungsbereichen. Ziel ist es
Gestaltungsproblemen,              konsistenten Begriffsystems, welches der                                sischen kunst- und künstlertheoretischen                                 u.a. an eine zeitgemäße und praxisrelevante
führen an Forschungsfragen         Identifikation, Erschließung und Erklärung                              Ansätzen kritisch hinterfragt und idealer                                Theoriebildung der Angewandten Kunst in
heran und bereiten durch die       seines Forschungsgegenstandes dient. Im                                 Weise in die diskursive Auseinandersetzung                               Auseinandersetzung mit den Theorie-
individuellen Möglichkeiten        Kontext komplexer, wechselnder Projekt-                                 bezüglich kunst-/künstlertheoretischer und                               bildungen der Kunstgeschichte heran-
der Vertiefung auf Promo-          themen werden die erworbenen Fähigkeiten                                ästhetischer, objektiv oder subjektiv gültiger                           zuführen. Begriffe und Methoden
tionsvorhaben vor.                 der Studierenden durch eine wiederholte                                 nicht oder normativer Fragestellungen                                    systematischer Nachbarwissenschaften,
                                   Belegung vertieft und erweitert.                                        eingebracht werden.                                                      wie Kunstwissenschaft, Sozialgeschichte
                                                                                                                                                                                    und Anthropologie, sollen hinsichtlich ihrer
Verwendung in der                  Das Modul wird von den MA-Studiengängen                                                                                                          Übertragbarkeit auf die angewandte Kunst,
Hochschulausbildung                Kommunikationsdesign und Applied Art and                                                                                                         speziell den Schmuck, überprüft werden.
                                   Design gemeinsam genutzt.

                                                                                   Sprachen                Deutsch                                          Sprachen                Deutsch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Kommunikationsdesign (KD) und Applied Art and Design (AAD) Wissensmodule                                                                                                                                    76

Wissensmodule                      08.02                                           Lehrveranstaltung                                                    Lehrveranstaltung
MA                                 Medienwissenschaften
Kommunikationsdesign               Wahlpflicht (KD)                                Wahlpflicht (KD)        08.02.01 Medientheorie                       Wahlpflicht (KD)        08.02.02 Philosophie und Medien
Applied Art and Design             Wahlpflicht (AAD)                               Wahlpflicht (AAD)                                                    Wahlpflicht (AAD)

Lehrveranstaltungen                08.02.01 Medientheorie                          Dozent/in               Prof. Dr. Dieter Fuder                       Dozent/in               Prof. Dr. Dieter Fuder
                                   08.02.02 Philosophie und Medien

                                                                                   Art der                 MA Seminar                                   Art der                 MA Seminar
                                                                                   Lehrveranstaltung                                                    Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                                   Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,            Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,
                                                                                                           praktische Übungen, seminaristischer                                 praktische Übungen, seminaristischer
                                                                                                           Unterricht                                                           Unterricht
SWS                                6

                                                                                   SWS                     3                                            SWS                     3
Credit Points                      6

                                                                                   Credit Points           3                                            Credit Points           3
Workload pro Semester              67,5 Std Kontaktzeit, 112,5 Std Selbststudium

                                                                                   Workload pro Semester   33,75 Std Kontaktzeit,                       Workload pro Semester   33,75 Std Kontaktzeit,
Prüfung                            Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                   56,25 Std Selbststudium                                              56,25 Std Selbststudium
                                   der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                                   Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise     Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise
Lehrziele                                                                                                  Referat, Hausarbeit oder Klausur.                                    Referat, Hausarbeit oder Klausur.

Die Wissensmodule des MA           Die im Bachelor-Studiengang erworbenen
Studiengangs vermitteln Ken-       historischen, begriffsanalytischen und          Inhalte                 Die Lehrveranstaltung legt besonderen Wert   Inhalte                 Die Lehrveranstaltung Medienphilosophie
ntnisse aus den wichtigsten,       feinsemantischen Kompetenzen werden                                     auf einen vertieften, selbstreflexiven und                           bedeutet einen Interdiskurs und sie ist
designrelevanten Wis-              vertieft und erweitert. Im Rahmen des wis-                              interpretativen Umgang mit klassischen,                              eine Medienpraxis. Die unhintergehbare
senschaften. Sie bilden ein kri-   senschaftlichen Methodenzugriffs werden                                 experimentellen und neuen Medien und                                 Bedeutung von Philosophie besteht nicht
tisches, historisch geschultes,    kommunikative und multimediale Kompeten-                                ihren besonderen Vernetzungen. Darstel-                              nur in ihrer transdisziplinären genera-
ästhetisches Urteilsvermögen       zen systematisch verdichtet und erweitert.                              lungsabsichten und Referenzprozesse                                  tiven Anschlussfähigkeit, sondern in ihrer
aus. Es soll dazu befähigen,       Mit der erfolgreichen Absolvierung des                                  sollen gestalterisch und theoretisch eine                            besonderen Weise, Medienanschauungen
komplexe wissenschaftsspezi-       Moduls sind die Studierenden in der Lage,                               Übereinstimmung zwischen erweiterten                                 und ihre Reflexionen sichtbar machen zu
fische Fragestellungen bear-       ein geschärftes Interesse für mögliche                                  pragmatischen Medialisierungen und den                               können. Grundlegend spielerisch streng in
beiten zu können. Die Module       Promotionsvorhaben zu entwickeln und                                    ihnen korrespondierenden Theoriekopp-                                ihrer Methodik, erlaubt sie argumentativ-
vermiteln wissenschaftliche        wissenschaftlich darzustellen.                                          lungen ermöglichen. Ziel ist es, in diesem                           analytisch eine besondere Bestimmungs-
Methoden zur Lösung von                                                                                    Interaktionsfeld unter rezeptions- und                               kraft von Gestaltungsprozessen und ist
Gestaltungsproblemen,              Im Kontext komplexer, wechselnder Projekt-                              produktionsästhetischen Gesichtspunkten                              keineswegs nur eine Teildisziplin. Ziel der
führen an Forschungsfragen         themen werden die erworbenen Fähigkeiten                                eine gedankliche und experimentelle                                  Lehrveranstaltung ist es, Studierende in die
heran und bereiten durch die       der Studierenden durch eine wiederholte                                 Erweiterung von Basiskenntnissen zu                                  Lage zu versetzen, zentrale Aspekte von
individuellen Möglichkeiten        Belegung vertieft und erweitert.                                        vermitteln.                                                          Praxisgebrauch und Konzeptionsstandards
der Vertiefung auf Promo-                                                                                                                                                       auf ihre Relevanz hin befragen zu können.
tionsvorhaben vor.                                                                                                                                                              Ihre Wissens- und Erkenntnisvermittlung ist
                                                                                                                                                                                pragmatisch auf die Pluralität medialer
                                                                                                                                                                                Organisationsformen und ihre Prozess-
Verwendung in der                  Das Modul wird von den MA-Studiengängen                                                                                                      haftigkeit ausgerichtet.
Hochschulausbildung                Kommunikationsdesign und Applied Art and
                                   Design gemeinsam genutzt.

                                                                                   Sprachen                Deutsch                                      Sprachen                Deutsch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Kommunikationsdesign (KD) und Applied Art and Design (AAD) Wissensmodule                                                                                                                                       77

Wissensmodule                      08.03                                           Lehrveranstaltung                                                       Lehrveranstaltung
MA                                 Cultural Studies
Kommunikationsdesign               Wahlpflicht (KD)                                Wahlpflicht (KD)        08.03.01 Gender-Media-Design                    Wahlpflicht (KD)        08.03.02 Design Culture/Material Culture
Applied Art and Design             Wahlpflicht (AAD)                               Wahlpflicht (AAD)                                                       Wahlpflicht (AAD)

Lehrveranstaltungen                08.03.01 Gender-Media-Design                    Dozent/in               Prof. Dr. Yvonne Doderer                        Dozent/in               NN
                                   08.03.02 Design Culture/Material Culture

                                                                                   Art der                 MA Seminar                                      Art der                 MA Seminar
                                                                                   Lehrveranstaltung                                                       Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                                   Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,               Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,
                                                                                                           praktische Übungen, seminaristischer                                    praktische Übungen, seminaristischer
                                                                                                           Unterricht                                                              Unterricht
SWS                                6

                                                                                   SWS                     3                                               SWS                     3
Credit Points                      6

                                                                                   Credit Points           3                                               Credit Points           3
Workload pro Semester              67,5 Std Kontaktzeit, 112,5 Std Selbststudium

                                                                                   Workload pro Semester   33,75 Std Kontaktzeit,                          Workload pro Semester   33,75 Std Kontaktzeit,
Prüfung                            Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                   56,25 Std Selbststudium                                                 56,25 Std Selbststudium
                                   der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                                   Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise        Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise
Lehrziele                                                                                                  Referat, Hausarbeit oder Klausur.                                       Referat, Hausarbeit oder Klausur.

Die Wissensmodule des MA           Auf der Basis einer vertieften theoretischen
Studiengangs vermitteln Ken-       Auseinandersetzung mit Konstruktionswei-        Inhalte                 Die Lehrveranstaltung fokussiert auf            Inhalte                 In der Lehrveranstaltung werden Objekte
ntnisse aus den wichtigsten,       sen von kulturell konnotierten Eigen- und                               spezifische Konstruktionsweisen und                                     und Artefakte im Hinblick auf Prozesse
designrelevanten Wis-              Fremdbildern, mit Geschlechterzuschrei-                                 Wechselwirkungen der Kategorie                                          und Transformationen ihrer Konstruktion,
senschaften. Sie bilden ein kri-   bungen und Identitätspolitiken, sowie mit                               Geschlecht insbesondere in Medien, Design                               Produktion, Konsumption sowie Performanz
tisches, historisch geschultes,    Fragen zu kultureller Hybridität und Inter-                             und Alltagskulturen. Entlang einer reflexiven                           hin befragt. Ausgehend von Fragen zu
ästhetisches Urteilsvermögen       nationalisierung, erlangen die Studierenden                             Auseinandersetzung mit Theorien und                                     Historizität, Repräsentation, Display und
aus. Es soll dazu befähigen,       Kenntnisse und Kompetenzen darin,                                       Fragestellungen von Subjekt-, Körper- und                               Vermittlung werden Konstruktions- und
komplexe wissenschaftsspezi-       Medien- und Designkulturen systematisch                                 Identitätskonstruktionen, mit transkulturel-                            Funktionsweisen von Objekten und Arte-
fische Fragestellungen bear-       und methodisch zu analysieren und kritisch                              len Kommunikationsräumen sowie mit                                      fakten analysiert, um so ein kritisches
beiten zu können. Die Module       zu reflektieren. Ausgehend von diesen                                   möglichen Formen der Überschreitung von                                 Verständnis von Design und Materialität
vermiteln wissenschaftliche        Kompetenzen, sind die Studierenden in der                               Geschlechterordnungen werden gendersen-                                 zu erlangen und damit neue Bedeutungs-
Methoden zur Lösung von            Lage, neue Strategien der Bedeutungs-                                   sitive Produktions- und Vermittlungsmodelle                             horizonte in der eigenen Praxis zu eröffnen.
Gestaltungsproblemen,              produktion in Medien- und Designkulturen                                in Medien- und Designkulturen entwickelt.
führen an Forschungsfragen         zu entwickeln. Im Kontext komplexer,
heran und bereiten durch die       wechselnder Projektthemen werden die
individuellen Möglichkeiten        erworbenen Fähigkeiten der Studierenden
der Vertiefung auf Promo-          durch eine wiederholte Belegung vertieft
tionsvorhaben vor.                 und erweitert.

Verwendung in der                  Das Modul wird von den MA-Studiengängen
Hochschulausbildung                Kommunikationsdesign und Applied Art and
                                   Design gemeinsam genutzt.

                                                                                   Sprachen                Deutsch/Englisch                                Sprachen                Deutsch/Englisch
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengang Kommunikationsdesign (KD) und Applied Art and Design (AAD) Wissensmodule                                                                                                                                  78

Wissensmodule                      08.04                                        Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung
MA                                 Kommunikationswissenschaften
Kommunikationsdesign               Wahlpflicht (KD)                             Wahlpflicht (KD)        08.04.01 Creative Industries                  Wahlpflicht (KD)        08.04.02 Strategien der Kommunikation
Applied Art and Design             Wahlpflicht (AAD)                            Wahlpflicht (AAD)                                                     Wahlpflicht (AAD)

Lehrveranstaltungen                08.04.01 Creative Industries                 Dozent/in               Prof. Dieter Gorny                            Dozent/in               Prof. Dr. Rainer Zimmermann
                                   08.04.02 Strategien der Kommunikation

                                                                                Art der                 Seminaristischer Unterricht                   Art der                 Seminaristischer Unterricht
                                                                                Lehrveranstaltung                                                     Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                                Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,             Arbeitsform             Frontalunterricht, Gruppenarbeit,
                                                                                                        prakt. Übungen, semn. Unterricht                                      prakt. Übungen, semn. Unterricht

SWS                                4

                                                                                SWS                     2                                             SWS                     2
Credit Points                      4

                                                                                Credit Points           2                                             Credit Points           2
Workload pro Semester              45 Std Kontaktzeit, 75 Std Selbststudium

                                                                                Workload pro Semester   22,5 Std Kontaktzeit,                         Workload pro Semester   22,5 Std Kontaktzeit,
Prüfung                            Kumulative Prüfung: Notendurchschnitt                                37,5 Std Selbststudium                                                37,5 Std Selbststudium
                                   der Lehrveranstaltungsabschlüsse

                                                                                Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise      Prüfung                 Kolloquium zur Semesterarbeit. Wahlweise
Lehrziele                                                                                               Referat, Hausarbeit oder Klausur.                                     Referat, Hausarbeit oder Klausur.

Die Wissensmodule des MA           Mit dem erfolgreichen Abschluß des Moduls
Studiengangs vermitteln Ken-       haben die Studierenden exemplarisch          Inhalte                 Die Lehrveranstaltung verschafft einen        Inhalte                 Die Lehrveranstaltung behandelt die strate-
ntnisse aus den wichtigsten,       vertiefte und erweiterte Kenntnisse über                             Überblick über das breite Feld der Creative                           gischen und methodischen Grundlagen von
designrelevanten Wis-              die Funktionsweisen der strategischen und                            Industries. Sie thematisiert insbesondere                             Wettbewerbssystemen. Sie bietet unter
senschaften. Sie bilden ein kri-   methodischen Entwicklung von                                         deren Entwicklungsstand und Arbeitsmetho-                             exemplarischen und methodischen Aspekten
tisches, historisch geschultes,    Unternehmenskommunikation in unter-                                  den in Wirtschaftsbereichen wie: Werbung,                             sowohl einen vertieften Einblick in das
ästhetisches Urteilsvermögen       schiedlichen Wirtschaftsbereichen, die man                           Architektur, Kunst, Kunsthandwerk, Design,                            westliche Vorbild aller Strategien, die
aus. Es soll dazu befähigen,       unter dem Oberbegriff Creative Industries                            Mode, Film & Video, Leisure Software,                                 Evolutionsbiologie und den Wettbewerb der
komplexe wissenschaftsspezi-       zusammenfassen kann. Im Kontext komple-                              Musik, Theater, Musical/Live-Events,                                  Spezies als auch in das asiatische Strate-
fische Fragestellungen bear-       xer, wechselnder Projektthemen werden die                            Verlagswesen, Software und Computer-                                  gieverständnis anhand der 36 chinesischen
beiten zu können. Die Module       erworbenen Fähigkeiten der Studierenden                              dienstleistungen sowie Fernsehen & Radio                              Strategeme. Daneben fokussiert die
vermiteln wissenschaftliche        durch eine wiederholte Belegung vertieft                             und bietet Einordnungsmöglichkeiten für                               Lehrveranstaltung auf spezifische Kommu-
Methoden zur Lösung von            und erweitert.                                                       den Bereich Kommunikationsdesign. In der                              nikationsstrategien und stellt Best Practice
Gestaltungsproblemen,                                                                                   Lehrveranstaltung werden Handlungsper-                                Cases aus Werbung und Kommunikation mit
führen an Forschungsfragen                                                                              spektiven für eine zukunftsgerichtete Aus-                            ihren strategischen Grundlagen vor.
heran und bereiten durch die                                                                            gestaltung und Definition kommunikativer
individuellen Möglichkeiten                                                                             Wertschöpfungsketten erarbeitet.
der Vertiefung auf Promo-
tionsvorhaben vor.

Verwendung in der                  Das Modul wird von den MA-Studiengängen
Hochschulausbildung                Kommunikationsdesign und Applied Art and
                                   Design gemeinsam genutzt.

                                                                                Sprachen                Deutsch/Englisch                              Sprachen                Deutsch/Englisch
Master Studiengang
Kommunikationsdesign
Applied Art and Design
Mentoring
Modulhandbuch
Modulbeschreibungen und Lehrveranstaltungsbeschreibungen
Master-Studiengänge Kommunikationsdesign (KD) und Applied Art and Design (AAD) Mentoring                                                        90

Mentoringmodul           09.01                                            Lehrveranstaltung
MA
Kommunikationsdesign     Pflicht (KD)                                     Pflicht (KD)            09.01.01 Coaching/Betreuung der MA Thesis
Applied Art and Design   Pflicht (AAD)                                    Pflicht (AAD)

Lehrveranstaltungen      09.01.01 Coaching/Betreuung der MA Thesis        Dozent/in               alle Lehrenden des MA-Studiengangs

                                                                          Art der                 Seminar
                                                                          Lehrveranstaltung

Voraussetzung
                                                                          Arbeitsform             Gruppen- und Einzelgespräche,
                                                                                                  Aktivierende und selbstreflexive
                                                                                                  Gruppen- und Einzelarbeit
SWS                      1

                                                                          SWS                     1
Credit Points            1

                                                                          Credit Points           1
Workload pro Semester    11,25 Std Kontaktzeit, 18,75 Std Selbststudium

                                                                          Workload pro Semester   11,25 Std Kontaktzeit,
Prüfung                  Das Modul ist mit dem Gruppenkolloquium                                  18,75 Std Selbststudium
                         der LV abgeschlossen.

                                                                          Prüfung                 Gruppenkolloquium
Lehrziele                Das Mentoringmodul wird kontinuierlich
                         während des gesamten Studiums von den
                         hauptamtlich Lehrenden der jeweiligen
                         Studiengänge angeboten und von den               Inhalte                 Inhalt der einzelnen Veranstaltungen
                         Studierenden studienbegleitend genutzt.                                  sind alle Frage- und Problemstellungen
                         Ziel der Arbeit im Mentoringmodul ist es,                                der Studierenden zu Studienaufbau,
                         die Beziehungen von Sozialkompetenzen,                                   Studienablauf, zu Prüfungsmodalitäten,
                         Subjektkompetenzen und Fachkompetenzen                                   zu allgemeinen Themen des Studiums,
                         deutlich zu machen. Im Mentoringmodul                                    des zukünftigen Berufs, sowie zu ihrer
                         werden im außerunterrichtlichen Gespräch                                 persönlichen und sozialen Situation als
                         allgemein persönlichkeitsbildende Aspekte                                Studierende. Die Studierenden sollen im
                         des Studiums thematisiert werden und                                     Rahmen dieses Moduls in ihren Selbst-
                         es dient als Ort einer kontinuierlichen                                  organisationskompetenzen gestärkt
                         Studienlaufbahnberatung. Es dient weiter-                                werden. Ferner soll die Entwicklung von
                         hin zur Vorbereitung und Begleitung der                                  fachbezogenen Handlungsschritten im Sinne
                         MA-Thesisarbeit. Studierende können die                                  einer Studienlaufbahnberatung im Zentrum
                         Mentoringgruppe nach dem ersten Studien-                                 der Semesterarbeit stehen und Fragen zum
                         jahr wechseln.                                                           Verhältnis von Studium und Beruf diskutiert
                                                                                                  werden. (Praktikumsfragen, Berufseinstieg
                                                                                                  usw.) Die konkrete Ausgestaltung der Arbeit
                                                                                                  und die Schwerpunktbildung in und mit der
                                                                                                  Mentoringgruppe obliegt dem jeweiligen
                                                                                                  Lehrenden und ist abhängig von den
Verwendung in der                                                                                 individuellen Schwerpunktsetzungen der
Hochschulausbildung                                                                               Studierenden im Studium.

                                                                          Sprachen                Deutsch
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren