Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal

 
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Vereinsblatt
                        Nr. 3 / Juni 2017

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Inhaltsverzeichnis                                                          Seite

Der Präsident hat das Wort ............................................3
Einladung zur Orientierungsversammlung ......................5
Gelichterabschuss - Einsendefrist nicht vergessen! .......5
Protokoll der Frühlingsversammlung ..............................7
Prüfungserfolge an der Gehorsamsprüfung 2017 .........15
Revision Wildtierschutzverordnung ..............................17
Gratulation zu Geburtstagen.........................................17
Rezept Wildschweinfilet an Rotweinsoße .....................19
Impressum ....................................................................20
Jägerlatein ....................................................................21
Bitte Adressänderungen melden! .................................21
Vorstandsverzeichnis ...................................................23
Veranstaltungskalender ................................................24

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                             Seite 2
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Der Präsident hat das Wort
Liebe Jagdkameradinnen und -kameraden, Liebe Leserinnen und Leser
Am 13. Mai 2017 konnten im Schloss Landshut unsere JungjägerIn Gutknecht Adri-
an, Thun, Heinz René, Riggisberg, Hofer Martina, Kirchdorf, Näpflin Tobias, Zim-
merwald, und Niffenegger Renato, Rüfenacht, den angestrebten Ausweis über die
erfolgreich bestandene Berner Jagdprüfung in Empfang nehmen. Ich gratuliere
ihnen auch an dieser Stelle nochmals zu diesem Prüfungserfolg und heisse sie im
Kreise der aktiven Grünröcke unseres Vereins herzlich willkommen.
Unser Vorstand hat festgestellt, dass in unserem Verein bezüglich Betreuung der
Jungjäger Nachholbedarf besteht und hat deshalb an seiner letzten Sitzung Marti-
na Hofer als Jungjäger-Obfrau eingesetzt. Sie wird dem Vorstand als nächstes ein
entsprechendes Konzept zur Genehmigung vorlegen.
An derselben Sitzung hat unser Vorstand beschlossen, künftig Schweisshundefüh-
rerInnen, welche mit ihrem Hund erfolgreich eine Berner Schweisshundeprüfung
absolviert haben, mit einem kleinen Anerkennungspreis zu ehren.
Um künftig Misstöne zu vermeiden und unsere Vereinsmitglieder so bevorzugt zu
behandeln, wie es ihnen zusteht, haben wir im Vorstand beschlossen, dass künftig
Personen, welche nicht Mitglied unseres Vereins sind, bei kostenpflichtigen Ver-
einsanlässen (Schiessübungen, Jagdhundeausbildung, etc.) Gebühren in doppelter
Höhe zu entrichten haben.
Die Arbeit an unserer Homepage www.jv-guerbetal.ch ist leider infolge Zeitman-
gels bei den Zuständigen etwas ins Stocken geraten. Dafür bitte ich Euch um Ent-
schuldigung. Ich werde nun aber alles daran setzen, dass die wichtigsten Korrektu-
ren und Ergänzungen in allernächster Zeit erfolgen werden. Uns fehlen für unsere
Homepage insbesondere noch geeignete Fotos von Vereinsanlässen, etc. Wer sol-
che - am liebsten natürlich digitale - besitzt, ist gebeten, mir diese zukommen zu
lassen.
Unser Hegeobmann Urs Hofer und unser Hundeobmann Hans Dürrenmatt haben
aus familiären bzw. gesundheitlichen Gründen auf die Hauptversammlung vom 23.
Februar 2018 demissioniert, was wir natürlich alle sehr bedauern. Als Nachfolge
für den Hundeobmann zeichnet sich aus dem Hundeteam bereits eine Lösung ab.
Ich bitte Euch deshalb, mir so bald als möglich geeignete Mitglieder, welche sich
als Hegeobmann oder für eine andere Mitarbeit im Vorstand zur Verfügung stellen
möchten, zu melden, damit wir die Lösung der Nachfolge angehen können.
Nun hoffe ich, dass Ihr - ebenso wie ich - auf die Erläuterung der doch recht zahl-
reichen Neuerungen bei den Vorschriften für die neue Jagdsaison durch Wildhüter
Marco Catocchia gespannt seid und am 27. Juli 2017 sehr zahlreich an der Orien-
tierungsversammlung im Rest. Rössli in Hasli bei Riggisberg teilnehmen werdet.
Euer Präsident
Urs Grünig
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                           Seite 3
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017   Seite 4
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Einladung zur Orientierungsversammlung
Donnerstag, 27. Juli 2017, 20.00 Uhr,
Restaurant Rössli, Hasli bei Riggisberg
Traktanden:
1. Protokoll Frühlingsversammlung vom 6. April 2017, Genehmigung
2. Mitteilungen des Präsidenten
3. Mutation Wiederaufnahme Ueli Reusser, Niedermuhlern
4. Rückblick Jagdsaison 2016
5. Jagdorientierung 2017
6. Preisverleihung Jagdschiessen 2017
7. Verschiedenes und offene Diskussion
Auf eine rege Teilnahme freut sich
Euer Vorstand

Gelichterabschuss - Einsendefrist nicht vergessen!
Das Abschusskontrollheft für die Spezialabschussbewilligung Hege und Wildscha-
denverhütung (Gelichterabschuss) ist bis spätestens am 10. September ans Jagdin-
spektorat einzuschicken - und zwar auch dann, wenn kein Abschuss getätigt wur-
de!

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                         Seite 5
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017   Seite 6
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Protokoll der Frühlingsversammlung

Datum: Donnerstag, 6. April 2017
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:    Im Restaurant Mühlebach in Mühlethurnen

Vorsitz                    Präsident                       Grünig Urs
Protokoll                  Sekretärin                      Hofer Martina
Anwesend                   gemäss Präsenzlisten            25 Mitglieder
Entschuldigungen           gemäss Liste Entschuldigungen   4 Mitglieder

Traktanden
1.    Protokoll Hauptversammlung vom 17. Februar 2017, Genehmigung
2.    Mitteilungen des Präsidenten
3.    Rehkitzrettung Saison 2017
4.    Information neuer Treffsicherheitsnachweis und Jagdschiessen
5.    Verschiedenes und offene Diskussion

Vor Beginn der Versammlung hat Hegeobmann Urs Hofer das für die Rehkitzret-
tung benötigte Material an die Hegekreischefs abgegeben. Danke dafür Urs.

Im Weiteren konnten die Anwesenden eine Präsentation mit der Drohne zu Guns-
ten der Rehkitzrettung geniessen, welche durch die Familie Zimmermann vorge-
führt wurde.

Um 20.00 Uhr eröffnet Präsident Urs Grünig die Versammlung.

Der Präsident begrüsst alle herzlich zur ersten von ihm als neuer Vereinspräsident
geleiteten Frühlingsversammlung 2017.
Ganz besonders begrüsst er die heute anwesenden Ehrenmitglieder André Maire,
Hans Dürrenmatt und Kurt Brönnimann.

Der Präsident hält fest:
• dass mit unserem Vereinsblatt Nr. 2 / März 2017, welches die meisten Mitglie-
  der am 14. März 2017 zugestellt erhalten haben, frist- und formgerecht eingela-
  den worden ist.
• ab 19.00 Uhr bei unserem Hegeobmann Urs Hofer das – insbesondere für die
  bevorstehende Rehkitzrettung – benötigte Hegematerial bezogen werden konn-
  te.
• um 19.30 Uhr von Pascal Zimmermann die Rehkitzsuche mit Hilfe einer mit
  Wärmebildkamera bestückten Drohne demonstriert worden ist.
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                           Seite 7
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Danke nochmals der Familie Zimmermann für die Präsentation mit der Drohne für
die Rehkitzrettung.

Der Vorsitzende fordert die Anwesenden auf, sich auf der sich in Zirkulation befin-
denden Präsenzliste einzutragen. Entschuldigungen für die heutige Versammlung
sind auf der separaten Liste Entschuldigungen aufzuführen.

1. Protokoll Hauptversammlung vom 17. Februar 2017, Genehmigung
Dieses Protokoll wurde allen Mitgliedern mit dem Vereinsblatt Nr. 2 / März 2017
per Post zugestellt. Der Vorstand hat dieses Protokoll an seiner Sitzung vom 28.
Februar 2017 behandelt und beantragt der heutigen Frühlingsversammlung, die-
ses Protokoll sei zu genehmigen.

Nachdem keine Fragen oder Änderungsanträge auftauchen, erklärt der Präsident
das Protokoll als genehmigt.

2.   Mitteilungen des Präsidenten
     Prüfungserfolg Jungjägerin und Jungjäger
Unsere neue Sekretärin
•     Hofer Martina, Kirchdorf
hat – nachdem sie den praktischen Teil der Berner Jagdprüfung bereits vor zwei
Jahren bestanden hat – am vergangenen Montag auch noch den theoretischen Teil
der Berner Jagdprüfung bestanden. Wir gratulieren auch ihr und heissen sie im
Kreise unserer Jägerschaft ganz herzlich willkommen und wünschen ihr immer viel
Waidmannsheil.

Unsere folgenden drei Jungjäger haben in den letzten Tagen den theoretischen
Teil der Berner Jagdprüfung erfolgreich abgeschlossen:
         • Neuhaus Daniel, Seftigen
         • Näpflin Tobias, Zimmerwald
         • Gutknecht Adrian, Thun
Zu diesen Prüfungserfolgen gratuliert der Präsident allen im Namen des ganzen
Vereins ganz herzlich und wünscht ihnen für den am 20. oder 22. April 2017 noch
bevorstehenden praktischen Teil dieser Jagdprüfung viel Erfolg. René Heinz wird
morgen Freitag den theoretischen Teil absolvieren. Toi toi toi dafür! Adrian Ger-
ber, Rüti bei Riggisberg, wird seine Ausbildung zum Berner Jäger auf zwei Jahren
aufteilen und deshalb die Jagdprüfung erst im nächsten Jahr ablegen.

Teilrevision kant. Wildtierschutzverordnung ist im Gang
Infoanlass der Jagdvereinspräsidenten durch das Jagdinspektorat hat am
06.02.2017 in der Linde in Belp stattgefunden - organisiert vom BEJV Präsident Lo-
renz Hess

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                            Seite 8
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Diese Revision wird in mehreren Tranchen – die 1. Soll am 1. Dezember 2017 in
Kraft treten - durchgeführt und wird eher zu einer Verkleinerung oder gar Reduk-
tion der Schongebiete als zu einer Vergrösserung führen.
Verschiedene Vereine haben bereits Vorstösse gemacht - bei uns sind keine Ände-
rungen vorgesehen.

Anträge an die Delegiertenversammlung des Berner Jägerverbandes vom 29. Ap-
ril 2017 in Lyss
Am vergangenen Wochenende hat die Geschäftsstelle des Berner Jägerverbandes
mitgeteilt, dass an die Delegiertenversammlung des Berner Jägerverbandes vom
29. April 2015 in Lyss die folgenden Anträge eingereicht worden sind. Der Präsi-
dent liest diese vor und möchte, dass diese hier beraten und darüber abgestimmt
wird, damit unsere Delegierten wissen, wie sie sich an der Delegiertenversamm-
lung zu diesen Anträgen zu stellen haben:
Antrag Jagdverein Schwarzenburg
Der Präsident liest den Antrag vor. Dieser beinhaltet:
Mit der drastischen Abnahme unserer Wildbestände, in gewissen Gebieten, insbe-
sondere des Gamswildes und einer erheblichen Zunahme des Raubwildes, können
sich Wildbestände kaum mehr erholen.
Es kann und darf nicht sein, dass in den Wildräumen 10 + 11 (Prädestinierte
Gamswildgebiete) die Jagd auf Gämsen nicht m ehr ausgeübt werden kann.
Nach dem für mich „äusserst komischer Fall“ auf der Alp Kronenberg von diesem
Sommer, muss das ganze Transparenter werden. Damit wir weiterhin die Jagd
Nachhaltig ausüben können, müssen wir alle Gründe zusammentrage, warum die
Bestände so drastisch abnehmen.
Die Daten transparent zu machen sollten eigentlich Problemlos möglich sein, da
lalle in der Schweiz geborenen (Ausser in freier Wildbahn) oder eingeführten Tiere
im BLV (Bundesamt für Lebensmittel und Veterinärwesen)und in der CITES (Inter-
nationale Datenbank für geschützte Tiere) erfasst sind.
Ich stelle den untenstehenden Antrag an den Jägerverein Schwarzenburg zur Wei-
terleitung via Berner Jäger Verband an Jagd Schweiz.
Antrag
Offenlegung aller Wölfe und Luchse die in Schweizerischen Zoo und Tierparks le-
ben. Offenlegung, aller die in den letzten 10 Jahre und künftig geborenen Wölfe
und Luchse in Schweizerischen Zoo und Tierparks.
Eine lückenlose Auflistung, wo sich die Tiere befinden, oder wohin sie verschoben
wurden. Eine Auflistung aller importierten Wölfe und luchse im oben erwähnten
Zeitrahmen.
Diese Daten müssen zwingend den Kantonalen Jagdverbänden zugänglich sein und
müssen an die Jagdvereine / Sektionen Veröffentlich werden.

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                          Seite 9
Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017 - Jagdverein Gürbetal
Diskussion / Beratung
André Maire sagt, es spricht nichts gegen den Antrag. Da der Antragsteller ein
Schwarzenburger Mitglied ist, ist es nicht ganz nachvollziehbar wieso er den An-
trag für ein Gebiet stellt, welches nicht ins Gebiet der Schwarzenburger gehört.
Stefan Steuri ist auch der Meinung, dass von zoologischer Seite her dies auch offen
zu legen ist.
Grundsätzlich wird von einigen mitgeteilt, dass es vermutlich schwierig wird, dass
der Kanton das so annehmen wird.
Abstimmung:
In der Abstimmung findet der Antrag des Jagdvereins Schwarzenburg 13 Ja- und
5 Neinstimmen

Antrag JWV Oberemmental an DV 2017
Der Präsident liest den Antrag vor. Dieser Antrag beinhaltet:
Änderung der Gämsjagd im Wildraum 11
Ziel:
Das Ziel ist es, den Wildraum 11 jährlich (10. Sept. – 30. Sept.) für die Gämsjagd
offen halten zu können.
Keine Zweijahres - Intervalle mehr!
In Anbetracht der sonst schon schwachen Gämsbeständen im Kanton Bern, be-
steht unserer Ansicht nach die Gefahr, von noch höherem Jagddruck in den Jah-
ren, in denen der Wildraum 11 zur Bejagung von Gamswild offen ist. Das ganze
Gebiet im Wildraum 11 ist mittlerweile gut erschlossen und dadurch bis in hohe
Lagen gut befahrbar.
Lösungsvorschläge:
Die jagdlichen Vorschriften werden dementsprechend angepasst, dass die Bestän-
de des
Gämswildes im Wildraum 11 nicht zu stark bejagt werden und sich so nachhaltig
erholen
können.
    • Kontingentierte Abschusszahlen über alle Kategorien, analog Hirschjagt.
    • Vorgegebenes Krickelmass.
    • Der Kanton Bern regelt die Luchsdichte auf ein tragbares Mass.
    • Fahrzeiten anpassen (nur noch morgens.)

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                          Seite 10
Diskussion / Beratung
Erich Lanz sieht nicht ein, wieso das Krickelmass wieder eingeführt werden soll im
Wildraum Nr. 11. Ziel soll es doch sein, überall die gleichen Richtlinien zu haben
und nicht in jedem Wildraum etwas anderes.
Andre Maire, ist dafür, dass der Antrag nicht unterstützt wird, da man ja den Zwei-
jahreszyklus eingeführt hat, man soll jetzt längerfristig mal schauen wie sich das
entwickelt und dann entscheiden ob man etwas neues versuchen will.
Kurt Brönnimann gibt zu bedenken, dass über die besorgniserregende Abnahme
des Gämsbestandes nicht nur im Wildraum Nr. 11 diskutiert werden sollte. Grund-
sätzlich sollte es über die Stückzahlen zu regulieren sein und nicht über das Kri-
ckelmass.
Urs Hofer teilt die Meinung von André Maire, da keine realisierbaren Vorschläge
vorhanden sind, sollte der Antrag nicht angenommen werden. Ansonsten müsste
wieder eine Vorzeigepflicht wie bei Hirschjagd erfolgen, das würde heissen,
Gämsen müssten auch wieder der Vorzeigepflicht unterstellt werden. Klar ist es
bedauerlich, dass die Gämsjagd eingeschränkt wurde aber man sollte jetzt mal erst
abwarten, um zu sehen, ob der Bestand sich erholen wird, bevor man wieder et-
was ändert.
Abstimmung:
In der Abstimmung findet der Antrag des Jagd- und Wildschutzvereins Oberem-
mental 2 Ja- und 11 Neinstimmen.
Der Präsident wird diese Ergebnisse unseren Delegierten schriftlich mitteilen und
sie auffordern, an der Delegiertenversammlung entsprechend abzustimmen.

An unserer Hauptversammlung vom 17. Februar 2017 wurden
•     Walter Wenger
•     Severin Knutti
•     Urs Grünig
als Delegierte für diese Delegiertenversammlung gewählt. Da der Präsident am
Wochenende dieser Versammlung im Ausland weilen wird, wird ihn der Vizepräsi-
dent André Maire an der Delegiertenversammlung vertreten. André Maire nimmt
als Ehrenmitglied des Berner Jägerverbandes ohnehin an dieser Versammlung teil
und wird als solches unsere Vereinskasse erst noch nicht mit Kosten für die Ban-
kettkarte belasten. Der Präsident bedankt sich an dieser Stelle beim Vizepräsiden-
ten André Maire für seine Bereitschaft, ihn an dieser Delegiertenversammlung zu
vertreten.

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                          Seite 11
Kandidaturen für die frei werdenden Posten im Vorstand des Berner Jägerver-
bandes
Präsident Jagdhundekommission
Für den zurücktretenden Walter Stoller, Frutigen, schlägt der Jagd- und Wild-
schutzverein Thun Marc Beuchat, Goldiwil, vor.
Kassier
Für den zurücktretenden Jakob Zwygart, Hasle-Rüegsau, schlägt der Jagd- und
Wildschutzverein Hubertus Bern Daniel Büchi, Boll, vor.

3. Rehkitzrettung Saison 2017
Urs Hofer erhält das Wort.
Es gibt alle Jahre weniger Material zur Abgabe. Material ist am Hegelager. Sollte
Material ausgehen, ist dieses unbedingt so schnell als möglich Urs Hofer zu mel-
den, damit zeitgerecht der Nachschub organisiert werden kann.
Urs Hofer hat entschieden, neu den Flyer des Kantons abzugeben. Der Flyer ist auf
der Frontseite selber mit den entsprechenden Koordinaten des Hegekreises auszu-
füllen und zu verteilen.
Im Weiteren werden die Hegekreischefs in der Gantrischpost aufgeführt, dies wird
in der nächsten Ausgabe zu sehen sein.
Urs Hofer verfolgt, seit Jahren das Thema mit den Drohnen, er ist der Meinung,
dass das auch Zukunft hat, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Marktgerechte
und finanzierbare Drohnen beschafft werden können.

4. Information neuer Treffsicherheitsnachweis und Jagdschiessen
Walter Wenger, Schiessobmann:
Das Standblatt muss vom Jäger selber mitgeführt werden.
Am Samstag in einer Woche, ist das erste freie Schiessen in der Grube.
Thomas Studer hilft als Schützenmeister aus, darüber ist Walter Wenger sehr froh.
Informationen zum Treffsicherheitsnachweis sind auf der Webseite aufgeführt.
Wer auf der Jagd eine kombinierte Waffe führt, muss den Treffsicherheitsnach-
weis sowohl mit Kugel als auch mit Schrot absolviert haben.
Walter Wenger wird in diesem Jahr auch wieder für Getränke und eine kleine Ver-
pflegung besorgt sein an den Schiessübungen in der Grube, um im Anschluss in
gemütlicher Atmosphäre zusammensitzen zu können.

Gibt es dazu Fragen oder Anträge?
Res Rolli fragt, was beim Kipphasen gezählt wird. Walter Wenger erklärt, dass das
1. und 2. Element wenn diese einzeln oder zusammen mit einem anderen Element
gekippt sind, als Treffer zählen. Wenn nur das 3. Element allein kippt, zählt dies
nicht als Treffer.

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                          Seite 12
5. Verschiedenes und offene Diskussion
Bienenstand im Wildacker Burgistein-Station
Urs Hofer, Hegeobmann
Hansueli Hofer, welcher schon lange Vereinsmitglied ist, ist mit der Frage an den
Verein getreten ob er einige Bienenvölker im Wildacker Burgistein stationieren
darf. Er wird dies mit der Grundeigentümerin absprechen. Wenn diese einverstan-
den ist, so steht dem nichts im Wege, auch von unserem Vorstand nicht. Urs Hofer
wird prüfen, ob er mit Hansueli Hofer - allenfalls zusammen mit Jungjägern - einen
Hegeanlass organisieren kann.

Weiteres:
Walter Wenger legt den Anwesenden noch die Berner Jagdagenda ans Herz, diese
käuflich zu erwerben, Kostenpunkt CHF 15.—

Erich Lanz: Hegemateriallager, es wäre schön wenn mal auch jemand anderes ei-
nen Besen in die Hände nehmen würde um die Spinnweben, die sich über die Mo-
nate an der Aussenseite bilden, herunter zu wischen.

Schluss der Versammlung: 20.51 Uhr

Jagdverein Gürbetal
Der Präsident                          Die Sekretärin
Urs Grünig                             Martina Hofer

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                         Seite 13
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017   Seite 14
Prüfungserfolge an der Gehorsamsprüfung 2017

Am 17. Juni 2017 fand die durch den Jagd- und Wildschutzverein Hubertus Bern
organisierte Gehorsamsprüfung des BEJV statt.

Aus dem Jagdverein Gürbetal sind (vlnr)
             Ueli Reusser mit Arno
             Hansjörg Streit mit Zorro
             Urs Grünig mit Fina und
             Tanja Fischer mit Mina
gestartet. Alle 4 Gespanne konnten die Prüfung erfolgreich abschliessen und die
begehrten Ausweise und Anerkennungsurkunden in Empfang nehmen. Die fach-
kundige Unterstützung von Jagdhundeobmann und Stellvertreter sowie die Moti-
vation der Hundeführer haben mit Sicherheit zum Erfolg beigetragen.

Herzliche Gratulation!

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                        Seite 15
Inserentenwerbung
Kennt eine Leserin oder ein Leser unseres Vereinsblattes jemanden, die oder der
in unserem Vereinsblatt ein Inserat platzieren möchte? Dann meldet bitte die Ad-
ressen solcher Inserentinnen und Inserenten unserem Präsidenten Urs Grünig
(Vorstandsverzeichnis siehe zweitletzte Seite hinten!) damit er ihnen einen Inse-
ratauftrag zustellen kann.
Inserat-Preis pro Jahr (mindestens 4 Ausgaben):
• Ganze Seite Fr. 300.00
• Halbe Seite Fr. 150.00
• Viertel Seite Fr. 90.00

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                        Seite 16
Revision Wildtierschutzverordnung
An der Informationsveranstaltung des Jagdinspektorates vom 12. Februar 2017 hat
die anwesende Kantonsvertretung den Jagdvereinspräsidenten erklärt, dass u.a.
an der Ausdehnung des Wildschutzgebietes Nr. 43 Eichholz-Selhofen nichts geän-
dert werde. Überraschenderweise war dann aber dieses Wildschutzgebiet in der
Vernehmlassung vom Mai 2017 so dargestellt, dass es südlich bis auf die Höhe der
Augutbrücke verlängert werden soll. Auf Intervention unseres Vereinspräsidenten
beim Berner Jägerverband konnte dieser beim kantonalen Jagdinspektorat erwir-
ken, dass diese Veränderung vorläufig zurückgestellt und darüber in der zweiten
Tranche dieser Verordnungsrevision neu diskutiert wird.

Gratulation zu Geburtstagen
Im dritten Quartal 2017 können unsere folgenden Mitglieder ihre Geburtstage fei-
ern. Wir gratulieren ihnen dazu ganz herzlich und wünschen Gesundheit, Glück,
Zufriedenheit und natürlich besonders auch im neuen Lebensjahr Waidmannsheil!

Stoller                   Rudolf         3.   7.     Schmidt          Reinhard     18.   8.
Huber-Froidevaux          Christiane    11.   7.     Wenger           Walter       19.   8.
Huber                     Markus        12.   7.     Hofmann          Heinrich     20.   8.
Hofer                     Urs           12.   7.     Gerber Sirin     Helen        29.   8.
Hirschi                   Rudolf        15.   7.     Stiefel          Samuel        1.   9.
Fischer                   Tanja         16.   7.     Schoch           Mike          2.   9.
Hänni                     Otto          19.   7.     Riem             Markus        4.   9.
Balsiger                  Hans-Ueli     26.   7.     Frieden          Fritz        11.   9.
Walther                   Erich         27.   7.     Tschirren        Hans R.      16.   9.
Nussbaum                  Samuel         1.   8.     Grünig           Urs          16.   9.
Wenger                    Fritz          2.   8.     Glauser          Fritz jun.   20.   9.
Ita                       Bruno          4.   8.     Burri            Fritz        24.   9.
Allenspach                Karin          5.   8.     Jost             Beat         27.   9.
Hänni                     Werner         7.   8.     Neuenschwander   Hansjörg     30.   9.
Strucken                  Dieter        15.   8.     Bornhauser       Jakob s.     30.   9.

Berücksichtigen Sie unsere Inserenten!
Wir rufen alle Leserinnen und Leser unseres Vereinsblattes auf, bei ihren Einkäu-
fen, Konsumationen, usw., wo immer möglich die Inserenten unseres Vereinsblat-
tes zu berücksichtigen.

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                                 Seite 17
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017   Seite 18
Rezept Wildschweinfilet an Rotweinsoße
mit Preiselbeeren, dazu Kartoffelspalten

Zutaten (für 4 Personen)
1 kg Wildschweinfilet
200 ml Rotwein
4 EL Akazienhonig
4 Rosmarinzweige
Salz
Pfeffer
1/2 EL schwarze Pfefferkörner
250 ml Wildfond
1 EL Essig
1 EL Mehl
1 EL Butter
Öl zum Braten/ Frittieren
6 große Kartoffeln
1/2 Ananas
Preiselbeeren

ZUBEREITUNG
Den Rotwein mit Honig verrühren und über das Filet gießen, 30 Minuten ziehen
lassen. Rosmarinblätter abzupfen und fein hacken. Das Fleisch aus der Marinade
nehmen, abtupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Je zwei Wildschweinfilets auf
einen Rosmarinstiel stecken. Pfefferkörner etwas zerdrücken und mit dem Wild-
fond und dem Essig sowie der Marinade etwa 5 bis 6 Minuten kochen. 2/3 des
Rosmarins dazugeben und ein weiteres Mal aufkochen lassen. Mehl mit Butter
vermischen und nach und nach in die Soße rühren - zwischendurch immer wieder
aufkochen lassen. Anschließend Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets von je-
der Seite 3 Minuten braten.

Die Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden und in Öl frittieren. Zunächst etwa 5
Minuten vorfrittieren, raus holen und abtropfen lassen. Dann ein weiteres Mal
kurz frittieren, bis sie goldgelb sind. Die Ananas schälen in Scheiben schneiden und
der Mitte mit Preiselbeeren füllen.

Anrichten: Die Wildschweinmedaillons mit dem restlichen Rosmarin bestreuen
und mit Soße anrichten. Dazu die frittierten Kartoffelspalten und je eine Scheibe
Ananas legen.

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                           Seite 19
Dank an unsere Inserenten
Unseren Inserenten danken wir für ihre Unterstützung. Sie tragen mit ihren Insera-
ten grösstenteils seit Jahren in bedeutendem Ausmass dazu bei, dass wir mit unse-
rem Vereinsblatt über ein kostengünstiges Kommunikationsmittel verfügen.

Impressum
Offizielles Vereinsorgan des Jagdvereins Gürbetal
Erscheint mindestens vier Mal jährlich
Herausgeber: Vorstand des Jagdvereins Gürbetal
Auflage:        150 Exemplare
Empfänger: alle Mitglieder des Jagdvereins Gürbetal und Inserenten
Redaktion:      Präsident Urs Grünig
Redaktionsschluss Vereinsblatt 4 / 2017: Montag, 2. Oktober 2017
                                 1 / 2018: Montag, 1. Januar 2018
                                 2 / 2018: Montag, 26. Februar 2018
                                 3 / 2018: Montag, 18. Juni 2018

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                         Seite 20
Jägerlatein
Notlüge
Der Herr Pastor ist begeisterter Jäger. Er wird eingeladen, einen Hirsch zu
erlegen.
Da er aber an diesem Tag ein Hochamt abhalten müsste, entschuldigt er sich
wegen angeblicher Erkältung beim Bischof. Und er erlegt seinen Le-
benshirsch.
Der Teufel tritt vor den Herren und beschwert sich: "Wie konntest du das zu-
lassen? Dein Diener hat gelogen und du ermöglichst ihm ein solches Waid-
mannsheil! Du hättest ihn bestrafen müssen!" "Aber das habe ich doch", sagt
der Herr, "Er hat seinen Lebenshirsch erlegt und darf es niemandem erzäh-
len!"
Sein letztes Stündlein
Zwei Jäger sitzen auf der Kanzel. Der Rehbock kommt. "So," sagt der eine
Jäger, "der Bursche kann sein Testament machen!"
Der Schuss bricht, der Bock springt ab.
Sagt der andere Jäger: "Der läuft jetzt wahrscheinlich zum Notar."

Logische Begründung
Hans fällt zum zweiten Mal durch die Jägerprüfung.
"Das konnte auch gar nicht gut gehen", sagt Hans hinterher, "derselbe Raum,
dieselben Prüfer und dieselben Fragen..."

Bitte Adressänderungen melden!
Leider kommt es immer wieder vor, dass uns die Post Vereinsblätter zurück
schickt, weil diese infolge falscher Adresse nicht (mehr) zugestellt werden können.
Damit uns unnötige Kosten und Aufwand für Adressnachforschungen erspart blei-
ben, wären wir allen sehr dankbar, wenn Sie unserem Präsidenten Urs Grünig
(Vorstandsverzeichnis siehe zweitletzte Seite hinten!) rechtzeitig Ihre neue oder
richtige Adresse schriftlich mitteilen.

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                          Seite 21
Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017   Seite 22
Vorstandsverzeichnis

Grünig Urs                                           Steinerenweg 24
Präsident                                            2572 Sutz
                                                     Tel. 079 651 74 01
                                                     gruenigurs@bluewin.ch

Hofer Martina                                        Kirchgasse 5
Sekretärin                                           3116 Kirchdorf
                                                     Tel. 079 229 02 82
                                                     martina.hofer@bluemail.ch

Kassier vakant

Hofer Urs                                            Bühlti 52
Hegeobmann                                           3662 Seftigen
                                                     Tel. 079 749 23 43
                                                     hoferurs@hotmail.com

Dürrenmatt Hans                                      Muristrasse 35
Hundeobmann                                          3123 Belp
                                                     Tel. 079 757 26 82
                                                     hans.duerrenmatt@bluewin.ch

Wenger Walter                                        Schindelackerstrasse 23
Schiessobmann                                        3128 Rümligen
                                                     Tel. 079 300 24 94
                                                     walter.wenger@email4u.ch

Maire André                                          Kleemattweg 13
Beisitzer und Vizepräsident                          3126 Kaufdorf
                                                     Tel. 079 696 42 00
                                                     andre.maire@bluewin.ch

Brönnimann Kurt                                      Alpenweg 8
Hundeobmann-Stellvertreter                           3123 Belp
                                                     Tel. 079 300 20 58
                                                     kurt.broennimann@bluewin.ch

Guggisberg Natanael                                  Bernstrasse 28
Schiessobmann-Stellvertreter                         3128 Kirchenthurnen
                                                     Tel. 079 662 07 12
                                                     guggisberg.n@gmx.ch

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                                 Seite 23
Veranstaltungskalender

Juli 2017
1. Schweissübung Rattenholz gem. Hundeprogramm 2017
2. Hegebrunch gemäss Einladung durch die Hegekreischefs
8. Schweissübung Rattenholz gem. Hundeprogramm 2017
8. 2. Jagdschiessen im Bergfeld gemäss Schiessprogramm
27. Orientierungsversammlung Restaurant Rössli, Hasli bei Riggisberg
29. Schweissübung Rattenholz gem. Hundeprogramm 2017

August 2017
6. Schweisshundeprüfung Mittelland gemäss speziellem Aufgebot
8. Apportierübung Platzgerhütte Belp gem. Hundeprogramm 2017
11. Schiessübung Grube Thalgut Gerzensee gemäss Schiessprogramm
13. Schweisshundeprüfung Oberland gemäss speziellem Aufgebot
15. Apportierübung Platzgerhütte Belp gem. Hundeprogramm 2017
20. Hündeler-Höck mit Grillplausch Rattenholz gem. Hundeprogramm 2017
22. Apportierübung Platzgerhütte Belp gem. Hundeprogramm 2017
29. Apportierübung Platzgerhütte Belp gem. Hundeprogramm 2017

September 2017
---

Oktober 2017
---

November 2017
5. Apportierübung Platzgerhütte Belp gem. Hundeprogramm 2017
9. Jägerstammtisch (genaue Einladung folgt im Vereinsheft 4/2017)
12. Apportierübung Platzgerhütte Belp gem. Hundeprogramm 2017
18. kantonale Apportierprüfung Belp gemäss speziellem Aufgebot

Dezember 2017
10. Waldweihnacht, 17.00 Uhr, beim Hegemateriallager Muheimern

Januar 2018
6. Winterschiessen Grube Thalgut Gerzensee gemäss Schiessprogramm

Februar 2018
23. Hauptversammlung (genaue Einladung folgt im Vereinsheft 1/2018)

Jagdverein Gürbetal Vereinsblatt Nr. 3 / Juni 2017                     Seite 24
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren