FORTBILDUNGSANGEBOT 2. HALBJAHR 2019 - MDK Nordrhein

 
FORTBILDUNGSANGEBOT 2. HALBJAHR 2019 - MDK Nordrhein
FORTBILDUNGSANGEBOT   2. HALBJAHR 2019
E
      COD
WEB             Nutzen Sie unter www.mdk-nordrhein.de die
                Suchfunktion mit Webcodes. ­Dafür geben Sie
                bitte in das Suchfeld den gewünschten ­Webcode
                ein: z. B. #1917. So gelangen Sie sofort auf
                die gewünschte Seite.
VORWORT

Sehr geehrte Damen und Herren,

geht es Ihnen auch so? Es mangelt Ihnen nicht an Informationen –
im Gegenteil, davon gibt es mehr als genug. Doch das bezieht sich
nicht unbedingt auf ihre Qualität. Gerade im Medizinbetrieb ist der
Wissenszuwachs enorm. Aber wie sind Neuerungen einzuschätzen,
wie relevant sind sie für die Versorgung?

Ob es um neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, um
Fragen zu Armprothesen oder zum Fallsplitting geht – uns ist
es wichtig, Ihnen ein Fortbildungsprogramm zu bieten, in dem
theoreti­sches Wissen aus der Sozialmedizin oder der Pflege praxis-
nah vermittelt wird. Dazu haben wir für das kommende Halbjahr
wieder aktuelle und spannende Themen zusammengestellt, die Sie
in der vorliegenden Broschüre finden.

Neuerdings bieten wir Ihnen noch einen weiteren Service:
In einem Newsletter speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der Kranken- und Pflegekassen finden Sie praktische Informationen
und neu ­entwickelte Fortbildungen, die Ihre tägliche Arbeit unter-
stützen sollen. Details zur Anmeldung lesen Sie auf der letzten
Seite der Broschüre.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Fortbildung
im MDK Nordrhein!

Andreas Hustadt      Werner Greilich           Dr. Klaus-Peter Thiele
Geschäftsführer      Stellv. Geschäftsführer   Leitender Arzt
INHALT

ANMELDUNG UND ORGANISATION................................... 4

        ALLGEMEINES MEDIZINWISSEN
        NUB leicht gemacht............................................................ 8
        Schwangerschaft: Mutterschutz, Beschäftigungsverbot,
        Arbeitsunfähigkeit............................................................ 10
        Kompaktwissen Ernährungsmedizin.................................. 12
        Medizinische Terminologie: Basiswissen und mehr........... 14

        ARZNEIMITTEL
        Grundlagenwissen zum Thema Arzneimittel im
        sozialmedizinschen Kontext (inkl. Cannabinoide)............. 16

        BEHANDLUNGSFEHLER
        Unfallchirurgische Verletzungsmuster und
        ihre Folgeschäden ........................................................... 18

        INNERE MEDIZIN
        Grundwissen Diabetes mellitus......................................... 20

        KRANKENHAUSABRECHNUNG
        Chirurgie: prüfungsrelevante Konstellationen................... 22
        Fallsplitting bei Krankenhausbehandlung:
        Aktuelle Rechtsprechung und Fallkonstellationen ������������ 24
        Basiswissen PEPP-Entgeltsystem...................................... 26
NEUROLOGIE
        Parkinson-Erkrankung und Parkinson-Syndrome
        mit Fallbesprechung......................................................... 28

        ONKOLOGIE
        Malignes Melanom und andere Hautkrebstypen ��������������� 30

        OPHTHALMOLOGIE
        Anträge zur Blindenführhund-Versorgung ������������������������� 32

        ORTHOPÄDIE
        Armprothesen ������������������������������������������������������������������ 34

        PFLEGE
        Neue Qualitätsprüfrichtlinien............................................ 36

        PSYCHOTHERAPIE
        Basiswissen Psychiatrie und Psychosomatik..................... 38
        Abhängigkeitserkrankungen: Alkohol & Medikamente..... 40

        REHABILITATION
        Patientenschulungen........................................................ 42
        Aufbauwissen geriatrische Rehabilitation ......................... 44

UNSERE FORTBILDUNGSSTANDORTE ........................... 46
4

VON DER ANMELDUNG
BIS ZUR VERANSTALTUNG

    Anmeldung
    Für unsere Fortbildung können Sie sich
    ­unkompliziert online, per E-Mail oder telefonisch
     anmelden. Sollten noch offene Fragen bestehen,
     beraten wir Sie gerne.

                               Anmeldebestätigung
                               Nach Ihrer Anmeldung senden wir
                               Ihnen eine schriftliche Bestätigung
                               per E-Mail zu.

                                  Ihre Erwartungen
        Mit der Anmeldebestätigung per E-Mail bitten
         wir Sie auch, uns Ihre Berufserfahrung, Ihre
          Erwartung an die Fortbildung sowie Fragen
         aus Ihrer täglichen Praxis zum Fortbildungs-
            thema zu senden. Damit möchten wir eine
        passgenaue Vorbereitung der Referentin oder
           des Referenten auf das Seminar erreichen.
5

Vor der Fortbildung
Etwa vier Wochen vor der Fortbildung senden
wir Ihnen eine Information, ob Sie an dem
Seminar teilnehmen können. In der E-Mail
finden Sie dann alle wichtigen Eckdaten für
den Tag.

                          Zertifikat
                          Nach dem Seminar erhalten Sie
                          von uns ein ­Zertifikat über Ihre
                          Teilnahme an der Fortbildung.

                                       Feedback
   Im Anschluss an die Fortbildung erhalten Sie
   von uns einen Evaluationsbogen, mit dem Sie
  uns Ihr Feedback mitteilen können. Wir ­stehen
     Ihnen selbstverständlich auch persönlich für
           Anregungen und Kritik zur Verfügung.
6

BESTENS BERATEN

r       Haben Sie Fragen?
        Wir beraten Sie gerne persönlich zu unseren
        Seminaren und beantworten Ihnen alle Fragen
        rund um unser Fortbildungsangebot.

        Wünschen Sie eine individuelle Fortbildung oder
        eine Inhouse-Schulung? Wenden Sie sich gerne ­an
        uns. Wir entwickeln für Sie ein maßgeschneidertes­
        Seminar, das Ihre individuellen Vorstellungen
        berücksichtigt.

        Dr. Barbara Marnach
        Bereichsleiterin Kommunikation
        b.marnach@mdk-nordrhein.de
        Tel.: 0211 1382-196
7

    ANMELDUNG

A   Koordination und Organisation
    Melissa Sequeira
    Team Bildung
    fortbildung@mdk-nordrhein.de
    Tel.: 0211 1382-108

    Postanschrift:
    MDK Nordrhein
    Berliner Allee 52
    40212 Düsseldorf

    Alle Informationen finden Sie auch bei
    uns im Internet: www.mdk-nordrhein.de
8

ALLGEMEINES MEDIZINWISSEN

NUB leicht gemacht

VERANSTALTUNGSORT                  TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf        25.09.2019            19.17
MDK Nordrhein in Düsseldorf        28.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                            F Webcode: #1917

ZIEL
Vermittlung von medizinischen, sozialmedizinischen Kenntnissen
und sozialrechtlichen Vorgaben, um Fragestellungen zu neuen
Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) in der Versorgung
zu erkennen und einzuordnen. Der Schwerpunkt liegt auf der
ambulanten Versorgung.

INHALT
•	Darstellung der rechtlichen Grundlagen, insbesondere unter
   Berücksichtigung der Rolle des Gemeinsamen Bundesausschusses
   und der Begutachtungsrichtlinie NUB
•	Definition und Stellenwert der evidenzbasierten Medizin
•	Informationen zum Wissensmanagement
•	Darstellung des praktischen Vorgehens anhand von
   Einzelfalldarstellungen
9

METHODE
PowerPoint-Vortrag unter Einbeziehung der Fragen der Teilnehme­
rinnen und Teilnehmer mit Diskussion und Feedback-Runde

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen, die NUB-
Fragestellungen im Bereich der ambulanten Versorgung bearbeiten
und eventuell mit Abgrenzungsfragen zu NUB-Fragestellungen im
stationären Rahmen befasst sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich

REFERENTIN
Dr. med. Karin Hegemann
Beratende Ärztin und Mentorin im MDK Nordrhein
Fachärztin für Innere Medizin
Sozialmedizin, Geriatrie
10

ALLGEMEINES MEDIZINWISSEN

Schwangerschaft:
Mutterschutz, Beschäftigungsverbot,
Arbeitsunfähigkeit

VERANSTALTUNGSORT                     TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf           30.10.2019             19.18
MDK Nordrhein in Duisburg             21.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                               F Webcode: #1918

ZIEL
Vermittlung von medizinischen und sozialmedizinischen Kenntnissen
für die Fallbearbeitung und Fallbeurteilung

INHALT
•	Schwangerschaft, Risikoschwangerschaft
•	Erkrankungen in der Schwangerschaft
•	gesetzliche Grundlagen zum Mutterschutz
•	Abgrenzung von Arbeitsunfähigkeit und Beschäftigungsverbot
•	Beeinflussung von Arbeitsunfähigkeitszeiten mit Beispielen aus
   einzelnen Berufen
11

METHODE
PowerPoint-Präsentation und Diskussion von Fallbeispielen

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse der Geburtshilfe erforderlich. Bitte senden Sie
Ihre Fragen oder Fallbeispiele zu diesem Thema bis zu vier Wochen
vor der Fortbildung an e.breithaupt@mdk-nordrhein.de

REFERENTIN
Dr. med. Elisabeth Breithaupt
Referentin der Ärztlichen Leitung
Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Sozialmedizin, Medizinethik
12

ALLGEMEINES MEDIZINWISSEN

Kompaktwissen Ernährungsmedizin

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN           FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf          07.11.2019               19.19
MDK Nordrhein in Köln                06.12.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1919

ZIEL
Vermittlung von ernährungsmedizinischen Grundlagen für die
Fallbearbeitung und -beurteilung

INHALT
•	Grundlagen der Ernährungslehre
•	Methoden und Qualitätssicherung
•	Therapiemöglichkeiten und Prävention
•	Aspekte von Essstörungen (Adipositas, Anorexie, Bulimie)
•	Offene Fragen und Diskussion
13

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Diskussion, Fallbesprechung

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kranken- und Pflegekassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich

REFERENTIN
Dr. med. Gabriela Gallos
Beratende Ärztin im MDK Nordrhein
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Sozialmedizin, Rehabilitationswesen, Naturheilverfahren
Ernährungsbeauftragte Ärztin DAEM
14

ALLGEMEINES MEDIZINWISSEN

Medizinische Terminologie:
Basiswissen und mehr

VERANSTALTUNGSORT                   TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf         27.11.2019             19.20
MDK Nordrhein in Köln               19.12.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                             F Webcode: #1920

ZIEL
Kenntnisse medizinischer Fachbegriffe und medizinischer
Zusammenhänge

INHALT
•	Informationen zum Umgang mit lateinischen, griechischen und
   englischen Fachbegriffen in der Medizin
•	Medizinische Abkürzungen
•	Besseres Verständnis medizinischer Dokumente
•	Erläuterungen zur Anatomie und Krankheitslehre
   anhand anatomischer Modelle
•	Praxistipps für die erfolgreiche Kommunikation
   mit medizinischen Experten
15

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Diskussion, Demonstration,
Fallbeispiele, Abschluss-Quiz

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kranken- und Pflegekassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich

REFERENTIN
Dr. med. Gabriela Gallos
Beratende Ärztin im MDK Nordrhein
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Sozialmedizin, Rehabilitationswesen, Naturheilverfahren
Ernährungsbeauftragte Ärztin DAEM
16

ARZNEIMITTEL

Grundlagenwissen zum Thema
Arzneimittel im sozialmedizinischen Kontext
(inkl. Cannabinoide)

VERANSTALTUNGSORT                     TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf           29.08.2019             19.21
MDK Nordrhein in Köln                 21.11.2019
10.00 Uhr bis 14.15 Uhr

                                               F Webcode: #1921

ZIEL
Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen im Arzneimittelbereich
mit Schwerpunkt der Arzneimittel-Richtlinie und der Fallbearbeitung
und -beurteilung im ambulanten Arzneimittelbereich

INHALT
•	Arzneimittelgesetz, Sozialgesetzbuch Fünftes Buch
•	Entwicklung und Zulassung von Arzneimitteln
•	Informationsmedien
•	Arzneimittel-Richtlinie
•	Schwerpunkt: Begutachtungsanlässe des MDK im Arzneimittel­
   bereich (u. a. Cannabinoide, Off-Label-Use, Einzelimport,
   ­Mehrkosten über Festbetrag, Rezepturarzneimittel, Diätetika)
•	Möglichkeit der Diskussion von grundlegenden Fragen zum
    ­Verständnis im Arzneimittelbereich
17

METHODE
PowerPoint-Präsentation und Recherchebeispiele in Informations-
medien

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen,
die neu im Bereich der Arzneimittelfallbearbeitung tätig sind bzw.
in Kürze sein werden

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich. Bitte senden Sie Ihre
Fragen zum Thema Grundlagenwissen Arzneimittel im sozial­
medizinischen Kontext bis zwei Wochen vor der Fortbildung an
nmahnecke-sleyoum@mdk-nordrhein.de

REFERENTIN
Dr. rer. nat. Nina Mahnecke-Sleyoum, M.P.S.
Leiterin Medizinischer Fachbereich Pharmakologie
Apothekerin
18

BEHANDLUNGSFEHLER

Unfallchirurgische Verletzungsmuster
und ihre Folgeschäden

VERANSTALTUNGSORT                     TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Köln                 07.10.2019             19.22
MDK Nordrhein in Düsseldorf           25.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                               F Webcode: #1922

ZIEL
Vermittlung praxisorientierter medizinischer Kenntnisse für die
Fallbearbeitung im Regresswesen

INHALT
•	Zukunftsrisiken und Folgen von Behandlungsfehlern/Schäden
   aus der privaten Unfallversicherung
•	Unterschiede zur gesetzlichen Unfallversicherung
•	Rückenmarksverletzungen, Schädelhirntrauma
•	Verletzungen der Gliedmaßen wie Schultergürtel, Oberarm,
   Schenkelhalsregion, Frakturen in Kniegelenknähe
•	Beckenfraktur
•	Bauchverletzung
•	Gesichtsschädelverletzung
19

•	Kindliche Frakturen
•	Weichteil-, Knochen-, Nervendefekte
•	Osteomyelitis
•	Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS)
•	Seelische Unfallfolgen

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Diskussion

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Kranken- und
Pflegekassen, die im Bereich Behandlungsfehler, Abgrenzung von
Erstattungspflichten, Regress, Abwicklung von Arbeitsunfallfolgen
und Haftpflichtansprüchen tätig sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse der medizinischen Terminologie erforderlich

REFERENT
Dr. med. Michael Ohnhaus
Beratender Arzt im MDK Nordrhein
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
Arzt im Rettungsdienst, Sozialmedizin
20

INNERE MEDIZIN

Grundwissen Diabetes mellitus

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf          11.09.2019            19.23
MDK Nordrhein in Duisburg            04.12.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1923

ZIEL
Wissensvermittlung von medizinischen und sozialmedizinischen
Grundkenntnissen zur Fallbeurteilung und -bearbeitung, Vermittlung
von Grundlagenwissen für die geplante Fortbildung „Spezielle
diabetologische Therapie“ (Patientenschulungsprogramme,
Insulinpumpen, kontinuierliche Glukosemessung, sensorunterstützte
Pumpentherapie)

INHALT
•	Epidemiologie (Entwicklung der Erkrankung in der Bevölkerung)
•	Klassifizierung des Diabetes
•	Risikofaktoren
•	Therapiemöglichkeiten
•	Versorgungsstrukturen für Patientinnen und Patienten
21

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Gerätedemonstration, Gruppendiskussion

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kranken- und Pflegekassen, in
deren Tätigkeitsbereichen Diabetes und die Folgeerkrankungen rele-
vant sind (z. B. AU-Fallmanagement, häusliche Krankenpflege, neue
Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, DMP, Vertragswesen)

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse der medizinischen Terminologie bzw. Teilnahme
an der Fortbildung „Medizinische Terminologie“ des MDK Nordrhein
wären vorteilhaft, jedoch keine Voraussetzung.

REFERENT
Dr. med. Detlev de Fries
Beratender Arzt im MDK Nordrhein
Facharzt für Innere Medizin
Diabetologie, Sozialmedizin, Sportmedizin
Ärztliches Qualitätsmanagement,
Verkehrsmedizin
22

KRANKENHAUSABRECHNUNG

Chirurgie: prüfungsrelevante Konstellationen

VERANSTALTUNGSORT                     TERMIN           FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf           05.09.2019             19.24
MDK Nordrhein in Köln                 14.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                               F Webcode: #1924

ZIEL
Sensibilisierung für prüfungsrelevante Konstellationen chirurgischer
Krankenhausfälle und Erfahrungsaustausch

INHALT
•	Erfahrungen in der sozialmedizinischen Begutachtung
•	Fallbeispiele
•	Offene Fragen und Diskussion
23

METHODE
PowerPoint-Präsentation, interaktive Diskussions- und Fragerunde

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen,
die mit der Prüfung von Krankenhausfällen befasst sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse des DRG-Systems und der Abrechnungsprüfung.
Bitte senden Sie Ihre Fragen zum Thema bis spätestens zwei
Wochen vor der Fortbildung an pkepler@mdk-nordrhein.de

REFERENTIN
Dr. med. Petra Kepler
Beratende Ärztin im Bereich Krankenhausfallmanagement
Fachärztin für Chirurgie
Sozialmedizin
24

KRANKENHAUSABRECHNUNG

Fallsplitting bei Krankenhausbehandlung:
Aktuelle Rechtsprechung und Fallkonstellationen

VERANSTALTUNGSORT                     TERMIN           FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf           04.09.2019              19.25
MDK Nordrhein in Köln                 15.11.2019
9.00 Uhr bis 12.15 Uhr

                                               F Webcode: #1925

ZIEL
Erörterung kritischer Konstellationen im Bereich des Fallsplittings

INHALT
• Darstellung der relevanten BSG-Rechtsprechung
•	Erläuterung der Rechtsprechung im Kontext der Fallpauschalen­
   vereinbarung
•	Änderungen durch das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG)
•	Erarbeitung relevanter Prüfansätze bei der Abrechnung von
   Krankenhausbehandlungen
25

METHODE
PowerPoint-Präsentation, praktische Übungen, Diskussionen

DAUER
4 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen,
die in der DRG-Abrechnung tätig sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse des DRG-Systems und der Abrechnungsprüfung

REFERENT
Dr. med. Ralf Mengel
Arzt mit Sonderaufgaben im Medizinischen Fachbereich
Stationäre Versorgung des MDK Nordrhein
Facharzt für Innere Medizin
26

KRANKENHAUSABRECHNUNG

Basiswissen PEPP-Entgeltsystem

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN           FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Duisburg            25.09.2019              19.26
MDK Nordrhein in Düsseldorf          21.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1926

ZIEL
Vermittlung von Basiskenntnissen und Informationen zum pauscha-
lierenden Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP)
im Bereich der stationären Psychiatrie und Psychosomatik

INHALT
• Definition, Entstehung und Entwicklung von PEPP
•	Kodierung im PEPP-System
•	Prüfverfahrensvereinbarung
•	Erörterung einzelner prüfungsrelevanter OPS (6-006.a, 9-61,
   9-640)
•	Konkrete Aufgreifkriterien und abschließende Falldiskussionen
27

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Diskussion, Erfahrungsaustausch

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Kenntnisse der wesentlichen Grundlagen des Entgeltsystems
in der Psychiatrie und Psychosomatik, Interesse am Thema

REFERENTIN
Dr. med. Anja Kroneberg
Beratende Ärztin im MDK Nordrhein
Psychiaterin
28

NEUROLOGIE

Parkinson-Erkrankung und Parkinson-Syndrome
mit Fallbesprechung

VERANSTALTUNGSORT                   TERMIN             FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf         29.10.2019              19.27
MDK Nordrhein in Köln               19.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                             F Webcode: #1927

ZIEL
Vermittlung von Grundlagenwissen über das Krankheitsbild,
verbesserte Kompetenz im Umgang mit medizinischen Sach-
informationen mit Blick auf das Krankheitsbild

INHALT
• Symptomatik, Ursachen, Häufigkeit
• Diagnostik sowie Behandlungsstrategien
•	moderne Therapieverfahren
   (z. B. Tiefenhirnstimulation, Medikamentenpumpen)
29

METHODE
PowerPoint-Präsentation (mit Videobeispielen), Fallbesprechung

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kranken- und Pflegekassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine besonderen Voraussetzungen erforderlich

REFERENTEN
Dr. med. Friederike Bremer-Roth
Beratende Ärztin im MDK Nordrhein
Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
Sozialmedizin

Dr. med. Alexander Loevenich
Leiter des Medizinischen Fachbereichs Neurologie
des MDK Nordrhein
Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
sowie für Nervenheilkunde
Sozialmedizin, Psychotherapie, Rehabilitationswesen,
Suchtmedizinische Grundversorgung, Verkehrsmedizin,
Qualifikation zur Fachgebundenen genetischen Beratung
30

ONKOLOGIE

Malignes Melanom und
andere Hautkrebstypen

VERANSTALTUNGSORT                   TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf         30.10.2019           19.28
MDK Nordrhein in Köln               27.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1928

ZIEL
Wissensvermittlung von Grundlagen der Diagnostik und Therapie
von Hautkrebs, insbesonderen des malignen Melanoms

INHALT
• Melanom-Typen
• Epidemiologie und Risikofaktoren
• Diagnose, Staging, Therapie und Nachsorge
• Prävention
31

METHODE
PowerPoint-Präsentation

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse der sozialmedizinischen Fallbearbeitung in der GKV

REFERENT
Dr. med. Ulrich Hackenberg
Ärztlicher Gutachter im Kompetenz-Centrum Onkologie
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
32

OPHTHALMOLOGIE

Anträge zur Blindenführhund-Versorgung

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf          12.09.2019            19.29

9.00 Uhr bis 12.15 Uhr

                                              F Webcode: #1929

ZIEL
Sozialmedizinische Aspekte bei der Blindenführhund-Versorgung
und Fallbearbeitung. Bearbeitung von Anträgen zur Versorgung mit
Blindenführhunden

INHALT
• Aktualisierte PG 07 bezüglich Blindenführhund
• Checkliste
• Abläufe MDK Nordrhein
33

METHODE
Interaktive Diskussions- und Fragerunde

DAUER
4 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen,
die mit der Bearbeitung von Anträgen zur Blindenführhund-
Versorgung befasst sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich

REFERENTIN
Dr. med. Sigrid Caspers
Leiterin des Medizinischen Fachbereichs Ophthalmologie des MDK Nordrhein
Fachärztin für Augenheilkunde
Sozialmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement
34

ORTHOPÄDIE

Armprothesen

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf          08.10.2019            19.30
MDK Nordrhein in Köln                13.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1930

ZIEL
Vermittlung von Informationen und Strategien zur Fallbearbeitung

INHALT
Zugrunde liegende Krankheitsbilder, benötigte Begutachtung­s­
unterlagen, Begutachtungskriterien des MDK und aktuelle
Rechtsprechung zu folgenden Versorgungen:
• Habitusprothesen
•	Eigenkraftprothesen
•	Fremdkraftprothesen
•	Hybridprothesen
•	Multiartikulierende Handsysteme
•	Mechatronischer Ellenbogen
•	TMR-Prothese
•	Pattern recognition System (Myo Plus)
35

•	Spezielle Schaftversorgungen
•	Spezielle Linerversorgungen

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Fallbeispiele

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen,
die in der Hilfsmittelsteuerung im Bereich Orthopädie- und Reha-
technik tätig sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Grundkenntnisse orthopädischer Krankheitsbilder erforderlich

REFERENTEN
Dr. med. Ruth Hassa
Leiterin des Medizinischen Fachbereichs
Orthopädie des MDK Nordrhein
Fachärztin für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie, Handchirurgie,
Fußchirurgie (D.A.F.), Sportmedizin, Notfallmedizin,
Advanced Trauma Life Support (ATLS),
Technische Orthopädie, Sozialmedizin

Heinrich Paul Schultheis
Orthopädiemechanikermeister
36

PFLEGE

Neue Qualitätsprüfrichtlinien

VERANSTALTUNGSORT                     TERMIN           FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf           16.09.2019             19.31
MDK Nordrhein in Köln                 30.09.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                               F Webcode: #1931

ZIEL
Aktuelle Neuerungen und Anforderungen der neuen Qualitäts­
prüfungsrichtlinien in der vollstationären Pflege ab November 2019

INHALT
•	Gesetzliche Grundlagen
•	Prozessstruktur und Schnittstellen zwischen den beteiligten
     Organisationen
•	Aufbau und Ablauf der MDK-Qualitätsprüfungen
•	Fachliche Aspekte der Prüfinhalte
•	Prüfbericht
37

METHODE
PowerPoint-Präsentation

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Kranken-
und Pflegekassen, die in der Bearbeitung von Qualitätsprüfungen
tätig sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich

REFERENT
Robert Pelzer
Leiter des Fachbereichs Pflegeversicherung
Pflegefachkraft
TQM-Auditor
38

PSYCHOTHERAPIE

Basiswissen Psychiatrie und Psychosomatik

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Duisburg            18.09.2019            19.32
MDK Nordrhein in Düsseldorf          20.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1932

ZIEL
Vermittlung von Basiskenntnissen zu Psychiatrie und Psychosomatik
zur besseren Fallbearbeitung und Fallbeurteilung

INHALT
•	Definition psychische Gesundheit und psychische Störungen
•	Historie, Daten und Fakten
•	biopsychosoziales Krankheitsverständnis
•	ICD-10
•	Erörterung konkreter Krankheitsbilder
   (Depression, Schizophrenie, Abhängigkeit)
39

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Diskussion, Erfahrungsaustausch

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich, Interesse am Thema

REFERENTIN
Dr. med. Anja Kroneberg
Beratende Ärztin im MDK Nordrhein
Psychiaterin
40

PSYCHOTHERAPIE

Abhängigkeitserkrankungen:
Alkohol und Medikamente

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN         FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf          10.09.2019           19.33

9.00 Uhr bis 12.15 Uhr

                                              F Webcode: #1933

ZIEL
Vermittlung grundlegender Kenntnisse gebundener Abhängigkeits­
erkrankungen (Schwerpunkt Alkohol und Medikamente)

INHALT
•	Definition Abhängigkeit
•	Medizinische Aspekte und Folgen
•	Suchthilfesystem
•	Verlauf, Verdrängung und Co-Abhängigkeit
•	Offene Fragen und Diskussion
41

METHODE
PowerPoint-Präsentation, Diskussion

DAUER
4 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine speziellen Kenntnisse erforderlich

REFERENT
Mathias Rosendahl
Pflegefachkraft für psychiatrische Krankenpflege
PEPP-Kodierfachkraft
Medizinischer Fachbereich Psychiatrie,
Psychotherapie, Psychosomatik
42

REHABILITATION

Patientenschulungen

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Düsseldorf          03.09.2019            19.34
MDK Nordrhein in Köln                07.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1934

ZIEL
Fachkompetenz bei der Beurteilung von Schulungsprogrammen
stärken, Kenntnisse für eine sachgerechte Vorauswahl der Anträge
für die Begutachtung durch den MDK erwerben, erfolgreich Vorge-
spräche mit Anbietern von Schulungen führen

INHALT
•	Grundlagen der Kostenerstattung
• Begutachtungsmaßstäbe des MDK
• Anforderungen an neue Schulungsprogramme
•	Checkliste Patientenschulungsmaßnahmen
43

METHODE
PowerPoint-Präsentation mit Diskussion, Fallbesprechungen
aus der Praxis, Bearbeitung eigener Fallkonstellationen
der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kranken- und Pflegekassen,
die bestehende oder neue Schulungsprogramme für Versicherte
zur leistungsrechtlichen Entscheidung bearbeiten

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Keine Vorkenntnisse erforderlich

REFERENT
Dr. Heinz Jürgen Stark
Leiter des Medizinischen Fachbereichs Vorsorge/
Rehabilitation/Heilmittel des MDK Nordrhein
Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunktbezeichnung
Pneumologie
Sozialmedizin, Allergologie, Suchtmedizinische
Grundversorgung, Ärztliches Qualitätsmanagement,
Spezielle Diabetologie, Arzt im Rettungsdienst,
Ernährungsmedizin, Strahlenschutz,
TQM-EFQM-Assessor, Verkehrsmedizin,
Certified Disability Management Professional CDMP
44

REHABILITATION

Aufbauwissen geriatrische Rehabilitation

VERANSTALTUNGSORT                    TERMIN          FB-NUMMER
MDK Nordrhein in Köln                10.09.2019            19.35
MDK Nordrhein in Düsseldorf          19.11.2019
9.00 Uhr bis 13.15 Uhr

                                              F Webcode: #1935

ZIEL
Fachkompetenz bei der Beurteilung der Rehabilitationsanträge
stärken, Kenntnisse für eine sachgerechte Vorauswahl der Anträge
für die Begutachtung durch den MDK erwerben, sichere Abgrenzung
der unterschiedlichen Rehabilitationsleistungen

INHALT
•	Spezielle Zugangskriterien und Kontraindikationen der
   geriatrischen Rehabilitation
•	Abgrenzung zur indikationsspezifischen Rehabilitation
•	Formen und Bedeutung des geriatrischen Assessments
•	Mobile geriatrische Rehabilitation
•	Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung im
   Krankenhaus: Inhalte und Abgrenzung zur geriatrischen
   Anschlussrehabilitation
45

METHODE
PowerPoint-Präsentation mit Diskussion, Fallbesprechungen
aus der Praxis, Bearbeitung eigener Fallkonstellationen
der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

DAUER
5 Fortbildungsstunden

ZIELGRUPPE DER VERANSTALTUNG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenkassen, die im
Fallmanagement und in der Beratung von Versicherten tätig sind

VORAUSSETZUNGEN UND KENNTNISSE
Vorerfahrung im Bereich der Rehabilitations-Antragsbearbeitung
erforderlich. Bitte senden Sie Ihre Fragen oder Fallbeispiele zu
diesem Thema bis zu vier Wochen vor der Fortbildung an
heinzjuergen.stark@mdk-nordrhein.de

REFERENT
Dr. Heinz Jürgen Stark
Leiter des Medizinischen Fachbereichs Vorsorge/
Rehabilitation/Heilmittel des MDK Nordrhein
Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunktbezeichnung
Pneumologie
Sozialmedizin, Allergologie, Suchtmedizinische
Grundversorgung, Ärztliches Qualitätsmanagement,
Spezielle Diabetologie, Arzt im Rettungsdienst,
Ernährungsmedizin, Strahlenschutz,
TQM-EFQM-Assessor, Verkehrsmedizin,
Certified Disability Management Professional CDMP
46

UNSERE FORTBILDUNGSSTANDORTE

MDK Nordrhein
Zentrale
Sitzungsraum 4. OG
Berliner Allee 52, 40212 Düsseldorf
                                        Huschbergerstraße

                                                                                                                                            e
                                                                             Berliner Allee
                    Königsallee
 Königsallee

                                                                                                                                          raß
                                                                                                Ale

                                                                                                                                            st
                                                                                                   xan

                                                                                                                                        Ost
                                                                                                                der
                                                                                                                     str
                                                                                                                        aße

                                      Bahnstraße                                                       Bahnstraße

 Graf-Adolf-
    Platz
                                                                                                                                          Hbf
                                      Rheinkniebrücke

                                                        Graf-Adolf-Straße
                         ee

                                                                            Berliner Allee
               Königsall

                                                              Hü

                                                                                                                        eß
                                                                tte

                                                                                                                     stra
                                                                   ns
                                                                   tra

                                                                                                                 Ost
                                                                     ße

                                  Adersstraße                                                                                      Adersstraße
                                                                                              Corneliusstraße

                                                                                                                Hü
                                                                                                                  tte
                                                                                                                      ns
                                                                                                                           tra
                                                                                                                              ße
47

Vom Parkhaus zum MDK
Folgen Sie den Schildern „Ausgang/Verkauf Treppe/Lift“ bis zu
den Aufzügen. Fahren Sie ins Erdgeschoss des Supermarktes.
Um zum MDK-Eingang zu gelangen, müssen Sie das Gebäude
verlassen (siehe Skizze).

                         Bahnstraße

                                             OG
     Berliner Allee

                      Supermarkt/EG                     e
                                                       traß
                                                      Osts

                         Graf-Adolf-Straße         Hauptbahnhof
48

UNSERE FORTBILDUNGSSTANDORTE

MDK Nordrhein
Beratungs- und Begutachtungszentrum Köln
Sitzungsraum EG
Cäcilienkloster 6, 50676 Köln

                                     Schildergasse
           Neumarkt

                                                                                    Nord-Süd-F
                                                                 Antongasse
                                         Kronengasse
                                                                                              ahrt
     Neumarkt

                                    Cäcilienstraße                                                   Cäcilie
                                                                                                                  nstraß
                                                                                                                        e
                                                          Cäcili

                              Rautenstrauch-
                                                                enkloster

                              Joest-Museum
                                                                                                     Neuköllner

                                        Straße
                         Leonhard-Tietz-
                                                                                                        Straße

                                                 straße
                                         Agrippa
                                                                              Kämm
                                                                                   ergas
                                                                                         se
49

MDK Nordrhein
Beratungs- und Begutachtungszentrum Duisburg
Sitzungsraum 1. OG
Neudorfer Straße 41, 47057 Duisburg

                                                                                     Klöcknerst
                                                                                                    raße
                                                            Neudorfer Straße
                                                            Neudorfer Straße
                              ße
                    Kammerstra

                                                                                                                             ans-Straße
                                                                                                               Heinrich-Bertm

   Hauptbahnhof

                                   Kammerst
                                           raße                                          Kam
                                                                                               me
                                                                                                 rst
                                                                                                     raß
                                                                                                           e
             ße
        Otto-Keller-Stra

                                                  Neudorfer Straße

                                                                               Tulpe
                                                                                     nstraße
50

IHRE FORTBILDUNGSTERMINE

Thema                      FB-Nummer
51

Veranstaltungsort   Datum   Uhrzeit
52

IMPRESSUM

Medizinischer Dienst
der Krankenversicherung Nordrhein

Dr. Barbara Marnach

Berliner Allee 52
40212 Düsseldorf

Tel.: 0211 1382 -108
Fax: 0211 13 82 -330

www.mdk-nordrhein.de
E-Mail: fortbildung@mdk-nordrhein.de
Der Newsletter
speziell für Kassenmitarbeiter

Hinweise zu aktuellen Fortbildungen, Begutachtungsrichtlinien
oder neuen Formularen – der Newsletter des MDK Nordrhein
unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kassen bei
der täglichen Arbeit.

               Nur ein paar Klicks und Sie sind gut informiert!
               Melden Sie sich hier an:
               www.mdk-nordrhein.de/newsletter-anmeldung

           F Webcode: #Newsletter
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren