HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

Fortbildungen/Seminare 2019 HIER WÄCHST IHR WISSEN

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

neu gedacht. neu definiert. neu ausgerichtet. Resideo – das neue Zuhause für Honeywell Home. Das Ihnen bekannte Team der Honeywell Haustechnik wurde im Rahmen einer Ausgliederung zum 30. Oktober 2018 in das eigenständige Unternehmen Resideo überführt. Mehr Innovation, mehr Spezialisierung, mehr Fokussierung. Mit Honeywell Home von Resideo bündeln wir unsere Kräfte – und konzentrieren uns auf das, was wir am besten können: Haus- technikanwendungen im Bereich Wasser und Wärme für Profis.

www.homecomfort.resideo.com/de WM102 © 2018 Resideo Technologies Inc.

Die Marke Honeywell Home wird unter Lizenz von Honeywell International Inc. verwendet.

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

3 Vernetzung – noch einen Schritt weiter gedacht Unsere Smart-Home-Produkte sind zu einem Großteil mit anderen gängigen Smart-Home-Plattformen kompatibel und auf diesem Weg mit weiteren Hausbereichen und Funktionen verknüpfbar. Das eröffnet die Möglichkeit, unterschiedliche Anwendungen bequem über eine Oberfläche zu steuern und miteinander zu verbinden. Bitte kontaktieren Sie uns für Detail-Informationen zur Kompatibilität der Produkte. Um heutigen und künftigen Anforderungen an Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz gerecht zu werden, erweitern wir bei Resideo unser Honeywell-Home-Portfolio stetig: Ausgehend von den Kernprodukten aus dem Heizungs- und Elektrobereich kommen smarte Produkte für unterschiedliche Anwendungsfälle hinzu – beispielsweise zur Überwachung von Gefahrenquellen in Haus oder Wohnung.

Gebündelt und gesteuert werden sie ganz einfach mit dem Smartphone oder Tablet über zwei Apps. DieWeltbefindetsichineinemdigitalenUmbruch:GeräteausallenLebensbereichenwer den„intelligent“und können Menschen bei unterschiedlichsten Tätigkeiten unterstützen. Das macht das Leben komfortabler und sicherer. Auch für die Haus- und Gebäudetechnik haben diese Entwicklungen eine revolutionäre Bedeutung und bringen Vorteile: • Komfort • Sicherheit • Energieeinsparung • Zentrale Steuerung Die Honeywell Home App bietet Zugriff auf: • den smarten, programmierbaren Thermostat T6 • den Wasser- und Frostmelder W1 • die Sicherheitskamera C1 • die Sicherheitskamera C2 Die Total Connect Comfort International App (TCCI) bietet Zugriff auf: • die intelligente Heizungssteuerung evohome Wi-Fi • das modulare Sicherheits- und Alarm- system evohome Security Honeywell Home von Resideo für mehr Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

4 Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. Jeder hat es selbst in der Hand, durch Bildung sein unternehmerisches und berufliches Weiterkommen zu sichern.

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

Trinkwasser-Installationen optimieren – von der Planung bis zum Betrieb 7 EnEV 2016, EEWärmeG und DIN V 18599 – Was ändert sich in der Praxis? 15 Rechtsfragen zum Bauvertragsrecht 19 Trinkwasserverordnung 4.0 9 Hygiene in Trinkwasser-Installationen nach VDI/DVGW 6023 Kat. A 12 Systemtrenner & Co. richtig einsetzen 8 Fettnäpfchen umgehen: Fehler bei der Planung der Trinkwasser-Installation

11 Anlagenoptimierung mit System 17 Trinkwasser-Installationen fachgerecht instand halten 10 Hydraulische Schaltungen für den Heizungs-/Lüftungsbereich und der Hydraulische Abgleich 16 Grundlagen der Gefährdungsanalyse in Trinkwasser-Installationen nach VDI/BTGA/ZVSHK 6023-2 Vorbereitungsworkshop zur Prüfung als Sachverständiger für Trinkwasserhygiene 13 T1 W1 A1 T3 W3 T6 T2 W2 T5 T4 T7 SEMINARKENNUNG SEMINARTHEMA SEITE Seminare 2019 § 5 NEU

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

6

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

7 Trinkwasser-Installationen optimieren – von der Planung bis zum Betrieb Seminar: Die korrekte Planung, Errichtung und der richtige Betrieb von Trink- wasser-Installationen sind komplex. Umfassende Regelwerke und Normen definieren die unzähligen Pflichten – nicht nur für Installateure. Es gilt also, bestehende Vorschriften im Blick zu behalten. Aber auch neue Anforderungen, die durch Überarbeitung und Aktualisierung der Regelwerke entstehen, müssen Planern, Installateuren und Betreibern bekannt sein, um den hygienisch einwandfreien Zustand der Trinkwasser- Installationen sicherzustellen und diese fortlaufend zu optimieren.

Es steckt viel Optimierungspotenzial in den vier Phasen einer Trink- wasser-Installation – Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung. Mit unserem Fachseminar bleiben Sie immer up to date: Informationen zu den neuesten Anforderungen und aktuellen Regelwerken sowie jede Menge praktische Tipps zur Optimierung erleichtern die Umsetzung in Ihrem Arbeitsalltag.

Inhalte: • Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen • Grundlagen der Planung • Grundregeln der Stagnation • Temperatureinhaltung (warm, kalt) • Untersuchungspflicht nach Trinkwasserverordnung • Gefährdungsanalyse • Erhaltung der Trinkwassergüte • Den einwandfreien Zustand erhalten durch Instandhaltung Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Behörden, Energieberater, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Martin Pagel Dauer: 13:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 21.03.2019 München 04.04.2019 Freiburg 10.04.2019 Wiesbaden 07.05.2019 Oldenburg 11.09.2019 Stuttgart 19.09.2019 Hannover 26.09.2019 Chemnitz 22.10.2019 Ulm Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de T1

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

8 Systemtrenner & Co. richtig einsetzen Seminar: Um Trinkwasser-Installationen hygienisch einwandfrei zu betreiben, müssen zahlreiche Vorschriften eingehalten werden – beispielsweise die DIN EN 1717 zum Schutz des Trinkwassers vor Verunreinigungen. Doch wie findet man die passende Sicherungseinrichtung, um diesen Schutz zu gewährleisten? Orientierung bieten hier unter anderem die vier W-Fragen: Wann, wie, wo und wovor muss geschützt werden? Unser Fachseminar erläutert die Auswahlkriterien und zeigt den richtigen Einsatz von kontrollierbaren Rückflussverhinderern, Rohrtrennern, Systemtrennern und dem freien Auslauf: Rückfließen, -drücken, -saugen oder -wachsen gehören damit der Vergangenheit an.

Was es hierbei alles zu beachten gilt, erläutert Seminarleiter Martin Pagel. NEU: Das Seminar wird um den Themenblock „Trinkwasserschutz bei Feuerlöschanlagen Nass“ erweitert. Diese sind an das Trinkwassernetz gekoppelt, werden jedoch nur im Brandfall durchflossen und haben somit lange Stagnationszeiten.

Inhalte: • Überblick über die technischen Regelwerke • Definition Flüssigkeitskategorien • Auswahl der geeigneten Sicherungseinrichtung • Stagnationsbeurteilung und Abhilfe • Unterschied von Sicherungsarmatur und Sicherungseinrichtung • Feuerlösch- und Brandschutzanlagen planen Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Martin Pagel Dauer: 15:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 21.02.2019 Berlin 19.03.2019 Nürnberg 11.04.2019 Villingen-Schwenningen 14.05.2019 Kaiserslautern 02.07.2019 Bielefeld 10.07.2019 Ulm 11.07.2019 Bamberg 18.09.2019 Hamburg Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de T2

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

9 Trinkwasserverordnung 4.0 Seminar: Seit dem 08.01.2018 ist sie gültig: Die „TrinkwV 4.0“, deren neue Fassung die Anforderungen an Trinkwasser verschärft und wie gewohnt verbindliche Kriterien und Grenzwerte definiert. Im Fokus der Überarbeitung stehen die Gefährdung durch Legionellen sowie erweiterte Pflichten und Verant- wortlichkeiten der Beteiligten. Was kann und was muss geprüft werden? Wer trägt die Verantwortung und wer haftet? Welche Beteiligten müssen welche Pflichten erfüllen? Die beiden Experten aus dem Bereich Trinkwasser und Recht erläutern die wesentlichen Grundlagen der TrinkwV, die dazugehörigen rechtlich relevanten Inhalte und geben einen Überblick über aktuelle Vorschriften – damit keine Frage offen bleibt und Sie im Arbeitsalltag immer gerüstet sind.

Inhalte: • Rechtlicher Rahmen der TrinkwV • Definition öffentliche/gewerbliche Tätigkeit • Definition Großanlage • Schutz des Trinkwassers (gegen Legionellen) • Eckpunkte der geforderten allgemein anerkannten Regeln der Technik • Überblick über die aktuellen Regelwerke • Rechtliche Formulierungsbeispiele für Ihre Praxis In Zusammenarbeit mit: Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Behörden, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Martin Pagel Dr. Hendrik Hunold Dauer: 15:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie.

Termine/Ort: 28.02.2019 Ludwigsburg 15.05.2019 Köln 16.05.2019 Frankfurt 04.06.2019 Berlin 17.09.2019 Bremen Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de T3

HIER WÄCHST IHR WISSEN - Fortbildungen/Seminare 2019

10 Trinkwasser-Installationen fachgerecht instand halten Seminar: Eine Trinkwasser-Installation hat die Aufgabe, das Wasser sicher und hygienisch einwandfrei zu transportieren. Um dies auch über längere Zeit zu garantieren, müssen die Apparate und Armaturen der Trink- wasser-Installationen entsprechend der DIN EN 806-5 regelmäßig geprüft und instand gehalten werden – nicht erst dann, wenn bereits Verschleißerscheinungen auftreten. Doch wer trägt die Verantwortung für die Instandhaltung? Wie häufig muss eine Inspektion durchgeführt werden? Wie ist das Vorgehen bei Auffälligkeiten? Und wie wird der Vorgang dokumentiert? Verschiedene Regelwerke, unter anderem die Überarbeitung des Blatt 2 der VDI 3810, definieren Anforderungen an Trinkwasser-Installationen.

Das Seminar setzt den Fokus auf die wichtigsten Bauteile und klärt auf, wie sich der sichere Zustand fachkundig erhalten lässt – nämlich durch regelmäßige Inspektion, Wartung, Instandsetzung und allgemeine Ver- besserungen an der Installation.

Inhalte: • DIN EN 806-5 und VDI 3810 Blatt 2 • Intervalle der Instandhaltung • Argumente für eine regelmäßige Instandhaltung • Verantwortlichkeiten bei der Instandhaltung •  Maßnahmen an Druckminderern, Filtern, Rückflussverhinderern, Systemtrennern und anderen Armaturen Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Behörden, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Martin Pagel Dauer: 15:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 29.01.2019 München 09.04.2019 Schwerte 05.06.2019 Potsdam 04.07.2019 Bonn 09.07.2019 Freiburg 12.09.2019 Mannheim Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de T4

11 Fettnäpfchen umgehen: Fehler bei der Planung der Trinkwasser-Installation Seminar: Bei der Planung von Trinkwasser-Installationen gibt es viele Fettnäpfchen, in die Planer treten können: Ungenauigkeiten bei Berechnungen, fehlende Angaben, Denkfehler, sich ändernde Vorschriften oder falsche Annahmen können Ursachen für eine falsche Planung und einen nicht ordnungs- gemäßen Betrieb sein. Oft lässt sich im Nachhinein die Fehlerquelle aber in der Vielzahl von Faktoren nur schwer ausmachen. Deshalb gilt es, schon während der Planung fehlerfrei zu arbeiten.

Wie das gelingt, wie sich fehlende Informationen ausgleichen lassen und welche allgemein anerkannten Regeln der Technik und neuen Vorschriften beachtet werden müssen, ist Thema dieses Seminars.

Als Sachverständiger für Trinkwasserhygiene kennt Martin Pagel die Fehlerquellen aus seinem Berufsalltag. Auf Grundlage seiner Erfahrungen und anhand von realen Beispielen beleuchtet er häufig vorkommende Mängel und deren Ursachen – und gibt Tipps, wie sich Fettnäpfchen souverän umgehen lassen. Teilnehmer haben zudem die Gelegenheit, eigene Fragen und Fallbeispiele beizusteuern.

Inhalte: • Übersicht der Regelwerke •  Fallbeispiele zu Fehlern im Zusammenhang mit Druck, Temperatur und Volumenstrom • Thematik Dauerläufer • „Sonderbauten“ = Sonderplanung • Instandhaltungsplanung • Tücken der 2D-Planung Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Behörden, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Martin Pagel Dauer: 13:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 26.02.2019 Ulm 02.04.2019 Bochum 08.05.2019 Hamburg 09.05.2019 Berlin 24.09.2019 Stuttgart 24.10.2019 Frankfurt Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de T5 NEU

12 Hygiene in Trinkwasser-Installationen nach VDI/DVGW 6023 Kat. A Seminar: Fehler bei Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung von Trink- wasser-Installationen können die Trinkwasserbeschaffenheit beeinträch- tigen. Obwohl sie technisch vermeidbar wären, können durch diese Mängel die gestellten Anforderungen an Qualität und Hygiene nicht mehr erfüllt werden. Folge sind beispielsweise Belastungen des Wassers mit Legionellen und Pseudomonaden. Die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung qualifiziert den Teilnehmer für die hygienebewusste Planung, Errichtung, Instandhaltung und den Betrieb von Trinkwasser-Installationen sowie für die erforderliche Unterweisung der Inhaber, Betreiber oder sonstigen Nutzer in die Trinkwasser-Installationen gemäß Richtlinie VDI/DVGW 6023 Kategorie A.

Laut Empfehlung des Umweltbundesamts werden Teilnehmer einer Schulung der Kategorie A als geeignet angesehen, Probenahmestellen in Trinkwasser-Installationen festzulegen und nach VDI/DVGW 6023 Hygiene- erstinspektionen durchzuführen. Die Zertifizierung nach Kategorie A ist zudem eine der Voraussetzungen zur Sachverständigen-Prüfung TWH nach VDI/BTGA/ZVSHK 6023-2 für Gefährdungsanalysen. Inhalte: • VDI-lizenzierte Schulung nach VDI/DVGW 6023 • Schulungsunterlagen einschließlich Originalrichtlinie • Prüfung nach VDI/DVGW 6023 Anhang D Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein persönliches VDI-Zertifikat.

Zugangsvoraussetzung: VDI/DVGW 6023:2013-04, Anhang D, Pkt. D4: Teilnehmer an Schulungen der Kategorie A oder B müssen ihre berufliche Qualifikation aus dem Bereich Sanitärtechnik dem zuständigen verantwortlichen Schulungspartner vor Beginn der Schulung nachweisen. Fachfremde Teilnehmer anderer Berufs- gruppen erhalten mit bestandener Prüfung eine entsprechende Teilnahme- bescheinigung. Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk Referent: Martin Pagel Arnd Bürschgens Dipl.-Ing. Alexandra Peter M.Sc. Dauer: 09:00–17:00 Uhr 09:00–17:00 Uhr Zusätzlich zu den Mittagessen an beiden Seminartagen besteht am ersten Tag die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen.

Seminarbeitrag: 250,00 € zzgl. MwSt., inklusive Verpflegung und Zertifikat; 10 % Rabatt für VDI-Mitglieder Termine/Ort: 23.–24.07.2019 München 16.–17.10.2019 Frankfurt 19.–20.11.2019 Bremen Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de Verein Deutscher Ingenieure T6

13 Grundlagen der Gefährdungsanalyse in Trinkwasser-Installationen nach VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 Vorbereitungsworkshop zur Prüfung als Sachverständiger für Trinkwasserhygiene Zielgruppe: Mitarbeiter von Gesundheitsämtern und Überwachungsbehörden, Ingenieure der Versorgungstechnik bzw. Umwelt- und Hygienetechnik, SHK-Meister, Techniker SHK, Anlagenbauer, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Martin Pagel Arnd Bürschgens Hartmut Hardt Dauer: 09:00 – 18:00 Uhr Tagesseminar Zusätzlich zum Mittagessen besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen.

Seminarbeitrag: 520,00 € zzgl. MwSt., inklusive Zertifikat am Ende des Seminars; 10 % Rabatt für VDI-Mitglieder Termine/Ort: 19.02.2019 Düsseldorf 25.06.2019 Erfurt 15.10.2019 Nürnberg Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de T7 Seminar: Jeder Betreiber einer Trinkwasser-Installation ist verpflichtet, die aus dem Betrieb entstehenden Gefährdungen sorgfältig zu analysieren und geeignete Vorkehrungen zu treffen, um diese zu vermeiden. Dafür muss eine Gefähr- dungsanalyse durchgeführt werden, die sowohl den technischen als auch den hygienegerechten Funktionserhalt einbezieht. Das Ergebnis dieser Analyse ist ein Gutachten.

Es erfasst alle Abweichungen von den allgemein anerkannten Regeln der Technik, leitet daraus mögliche Gefährdungen ab und definiert Maßnahmen, die zur Gefahrenvermeidung erforderlich sind. Das Seminar vermittelt übersichtlich die wesentlichen Kenntnisse zum Ablauf und Aufbau eines solchen Gutachtens zur Gefährdungsanalyse. Zudem werden die rechtlichen Rahmenbedingungen und Verantwortlich- keiten erläutert.

Inhalte: • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Gesundheitsamts, eines Sachverstän- digen, des Unternehmers oder sonstigen Inhabers und der Nutzer, z. B. nach TrinkwV, AVBWasserV und den allgemein anerkannten Regeln der Technik • Grundlagen der Eignung als Sachverständiger für Gefährdungsanalysen und zur Festlegung von Probenahmestellen • Vorgespräch mit dem Auftraggeber, Prüfung und Bewertung der Bestands- dokumentation, Bewertung von Probenahmeprotokollen und Analyse- berichten • Systematisches Vorgehen und Dokumentation der Ortsbesichtigung • Gefährdungsanalyse als Gutachten, zielgruppengerechte Darstellung von Ergebnissen • Bedeutung der Begriffe Fahrlässigkeit, Vorsatz, billigendes Inkaufnehmen • Relevante Rechtsgrundlagen, z.

B. IfSG, AVBWasserV, TrinkwV 2001, MBO, UBA-Empfehlungen und relevante Aspekte aus Mietrecht (BGB) und WEG • Aufklärungs- und Hinweispflicht des Sachverständigen gegenüber dem Auftraggeber, Sorgfaltspflicht/Befangenheit des Sachverständigen, unzulässiges Vertriebsinteresse • Relevante Aspekte zu Haftung und Schadenersatz bei Gefährdungs- analysen Das Seminar kann auch als Vorbereitung zur Prüfung zum „VDI-BTGA-ZVSHK-zertifizierten Sachverständigen Trinkwasserhygiene“ gem. dem Zertifizierungsprogramm der DINcertco genutzt werden. Teilnehmer erhalten ein persönliches Teilnahme-Zertifikat. In Zusammenarbeit mit:

14 14

15 EnEV 2016, EEWärmeG und DIN V 18599 – Was ändert sich in der Praxis? Seminar: Das Seminar erläutert die Auswirkungen der verschärften Energieeinspar- verordnung 2016 und der zugehörigen Berechnungsnorm DIN V 18599 sowie das Zusammenwirken mit dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz. Es werden die Änderungen gegenüber den bisherigen geltenden Fassungen herausgearbeitet und die daraus folgenden Konsequenzen für die Planungs- praxis beleuchtet. Inhalte: • Einleitung: bisherige Rahmenbedingungen • Neue DIN V 18599 · Wesentliche Änderungen · Vereinfachtes Verfahren · Anlagentechnische Details • Neue EnEV 2016 · Anforderungen im Neubau und im Bestand · Auswirkungen der Verschärfungen in der praktischen Arbeit anhand von Beispielen · Anlagentechnische Varianten – Sind Erdgas- und Ölheizungen weiterhin möglich?

· Baulicher Wärmeschutz · Kontrollen von Energieausweisen · Brennstoffzellenheizungen · ErP-Label · Ausblick auf die weitere Entwicklung zum Niedrigstenergiegebäude • Aktuelle Detailfragen In Zusammenarbeit mit: Für bei der DENA eingetragene Energieeffizienz- Experten werden bei Teilnahme an diesem Seminar 6 Unterrichtseinheiten angerechnet. Zielgruppe: Planer, Behörden, Energieberater, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften Referent: Jürgen Lutz Prof. Dr.-Ing. Bert Oschatz Dauer: 14:00–18:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie.

Termine/Ort: 26.03.2019 Fulda 17.04.2019 Oldenburg 09.05.2019 München 04.06.2019 Esslingen 12.09.2019 Duisburg 19.09.2019 Berlin 08.10.2019 Offenburg Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung GmbH Dr. Felsmann - Dr. Hartmann - Prof. Oschatz - Dr. Werdin 6 UE W1

16 Hydraulische Schaltungen für den Heizungs-/Lüftungsbereich und der Hydraulische Abgleich Seminar: Das Seminar gibt im ersten Teil einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten hydraulischer Schaltungen in der Heizzentrale. Dabei steht die Wahl von geeigneten Grundschaltungen, deren Auswahlkriterien und die Dimensionierung im Vordergrund. Weiterhin wird auf Probleme und hydraulische Fehler eingegangen, die in der Praxis häufiger anzutreffen sind. Im zweiten Seminarteil werden den Teilnehmern allgemeine Kenntnisse zum Hydraulischen Abgleich vermittelt, darüber hinaus werden die Vorgehensweise bzw.

die Methodik im Bestand, im Neubau, bei 1-Rohr- Anlagen und der Strangabgleich erläutert. Abschließend werden die gesetzlichen Randbedingungen im Zusammenhang mit dem Hydrau- lischen Abgleich dargestellt.

Inhalte: Seminarteil 1: •  Hydraulischer Kreis (Erzeuger, Stellglied, Pumpe, Verbraucher) •  Unterschiede Mischer/Ventil (Anwendungsgrenzen) •  Gebräuchliche Schaltungen (Anwendungsbeispiele) • Auslegungsdiagramm/Dimensionierungsbeispiele •  Hydraulische Fehler Seminarteil 2: •  Hydraulischer Abgleich allgemein •  Hydraulischer Abgleich Bestand •  Hydraulischer Abgleich Neubau •  Hydraulischer Abgleich 1-Rohr-Heizung •  Strangabgleich statisch/dynamisch •  Gesetzliche Vorgaben Für bei der DENA eingetragene Energieeffizienz- Experten werden bei Teilnahme an diesem Seminar 7 Unterrichtseinheiten angerechnet.

Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Installateure, Anlagenbauer, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften, Energieberater Referent: Jürgen Lutz Georg Beier Dauer: 13:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 28.03.2019 Bayreuth 02.04.2019 Ludwigsburg 16.04.2019 Hamburg 14.05.2019 Ulm 16.05.2019 Dortmund 23.05.2019 Erfurt 05.06.2019 Nürnberg 18.09.2019 Magdeburg 09.10.2019 Frankenthal 10.10.2019 Würzburg 15.10.2019 Gladbeck 17.10.2019 Berlin 22.10.2019 Freiburg 07.11.2019 München 12.11.2019 Bremen Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de 7 UE W2

17 Anlagenoptimierung mit System Seminar: In diesem Seminar wird das Augenmerk darauf gelegt, die Heizungs- anlage als System zu sehen und zu verstehen. Anlagenzusammenhänge, Wechselwirkungen, gesetzliche Vorgaben (EnEV) etc. werden vorgestellt und erklärt. Weiterhin werden Einzelschritte aufgezeigt, u. a. auch der Hydraulische Abgleich als Teil der immer wichtiger werdenden Anlagenoptimierung im Bestand. Inhalte: •  Gesetzliche Grundlagen • Anlagenzusammenhänge •  Hydraulischer Abgleich im Bestand • Heizkurvenanpassung •  Bewertung von Umwälzpumpen im Bestand •  Vergleich P- bzw. PI-Regelverhalten •  Möglichkeiten elektronischer Einzelraumregelung (z.

B. evohome) • EnEV-Ausblick Für bei der DENA eingetragene Energieeffizienz- Experten werden bei Teilnahme an diesem Seminar 4 Unterrichtseinheiten angerechnet. Zielgruppe: Planer, SHK-Fachhandwerk, Energieberater Referent: Jürgen Lutz Dauer: 15:00–18:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 10.04.2019 Bonn 18.06.2019 Braunschweig 23.10.2019 Esslingen Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de 4 UE W3

18

19 Rechtsfragen zum Bauvertragsrecht Seminar: ln diesem Seminar sollen Schwerpunkte des Bauvertragsrechts hervor- gehoben werden. Zum einen ist zu klären, was für ein Vertrag zwischen den Bauvertragsparteien geschlossen ist, welche Gewährleistungsrechte gelten und welche Form der Abnahme vereinbart ist. Schon diese drei wichtigen Fragen werden im Seminar in praxisnaher, lockerer Art und Weise behandelt. Zum anderen geht es um die Absicherung der Werklohn- forderung im Sinne des § 648a BGB (Bauhandwerkersicherungsgesetz). Kann diese Schutzbestimmung zulasten des Handwerks abgeändert werden? Welche Rechte gelten zugunsten des Unternehmers, wenn die Sicherheit nicht vom Auftraggeber geleistet wird? Außerdem gibt es viele rechtliche Tipps zur optimalen Bauabwicklung.

Des Weiteren soll die Unsicherheit rund um den Hydraulischen Abgleich ausgeräumt werden. Gibt es eine Verpflichtung? Welche Hinweispflichten gibt es? Welche Gesetze greifen? Diese und weitere Fragen werden im Seminar ebenfalls kompetent und belastbar aufgelöst. Inhalte: • Der Bauvertrag in seinen verschiedenen Ausgestaltungen (BGB oder VOB) • Gewährleistung nach neuester Rechtsprechung • Die verschiedenen Formen der Abnahme • Absicherung der Werklohnforderung (gemäß § 648a BGB) • Rechtliche Tipps zur optimalen Bauabwicklung • Diskussion aktueller Baurechtsfragen • Verpflichtung zum Hydraulischen Abgleich? • Hinweispflichten des Auftragnehmers Zielgruppe: SHK-Fachhandwerk, Fachplaner, Architekten, Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften, Energieberater Referent: Jürgen Lutz Dipl.-Kfm.

Manfred C. Klöpfer Dauer: 13:00–19:00 Uhr Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen Seminarbeitrag: Übernimmt Honeywell für Sie. Termine/Ort: 11.04.2019 Düsseldorf 21.05.2019 Berlin 06.11.2019 Reutlingen 14.11.2019 Erfurt Anmeldung unter: www.honeywell-fachseminare.de A1 §

20 Hand in Hand mit Bildungseinrichtungen Grundlage des beruflichen Erfolgs sind heute mehr denn je hohe berufliche Qualifikationen und die Bereitschaft, sie kontinuierlich auf den von der Praxis geforderten Stand zu bringen. Fachschulen mit verschiedenen inhaltlichen Ausrichtungen und Abschlussmöglichkeiten bieten sich in diesem Zusammenhang als hilfreiche Einrichtungen an. Dortige Lehrkräfte und Ausbilder engagieren sich in hohem Maße für den Wissenszuwachs und die Kompetenz- steigerung jedes einzelnen Kursteilnehmers. Wir machen Sie fit für die Praxis Die Programme unserer Seminare sind so ausgelegt, dass sie das an Fachschulen erworbene Wissen abrunden.

Der Themenkatalog nimmt dabei theoretische Grund- lagen ebenso auf, wie in der Praxis auftretende Fragen der Anwen- dungstechnik. So bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit, theoretisches Wissen der Bereiche Wasser-, Wärme- und Elektrotechnik zu bestätigen und zu festigen. Durch die praxisnahe und konkrete Umsetzung von Aufgaben und Anforderungen werden Sie fit für Ihren beruflichen Alltag. Die Erfolgsformel für den Beruf lautet: Theoretisches Wissen + praktische Anwendung = Erfolg auf ganzer Linie! Wir laden Sie deshalb ein, unser vielfältiges, auf Fachschulen abgestimmtes Seminarangebot zu nutzen und die genannte „Erfolgsformel“ ganz persönlich anzuwenden.

Langjährige Erfahrungen zeigen, dass die Teilnehmer unserer Bildungsangebote davon beruflich profitieren. Wir stimmen die Seminare individuell mit Ihnen ab: Tragen Sie einfach auf der Anmelde-Internet- seite Ihren Seminarwunsch ein. Nennen Sie uns bitte auch Ihren bevorzugten Veranstaltungsort und -termin. Wir setzen uns dann zur weiteren Abstimmung mit Ihnen in Verbindung.

21 Jürgen Lutz Resideo Honeywell Home Seminarleiter für den Kompetenzbereich „Wärme“ Martin Pagel Resideo Honeywell Home Seminarleiter für den Kompetenzbereich „Wasser“ Georg Beier Resideo Honeywell Home Technischer Support Hartmut Hardt (VDI) Rechtsanwalt Dr. Hendrik Hunold Rechtsanwalt Fachanwalt und Lehrbeauftragter für Bau- & Architektenrecht Dipl.-Ing. Alexandra Peter M.Sc. Ingenieurbüro Peter, Gießen Dipl.-Kfm. Manfred C. Klöpfer Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Baurecht Prof. Dr.-Ing. Bert Oschatz ITG Dresden Arnd Bürschgens Sachverständiger für Trinkwasserhygiene Stuttgart München Köln Bremen Chemnitz Berlin Hamburg Dortmund Bochum Duisburg Düsseldorf Gladbeck Frankfurt Erfurt Ulm Braunschweig Schwerte Nürnberg Bamberg Würzburg Ludwigsburg Bielefeld Potsdam Kaiserslautern Mannheim Frankenthal Fulda Esslingen Villingen-Schwenningen Oldenburg Hannover Magdeburg Offenburg Reutlingen Freiburg Wiesbaden Bonn Bayreuth Unser Service: Wir kommen in Ihre Nähe Um möglichst vielen Interessenten die Teil- nahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen so bequem wie möglich zu machen, haben wir die Honeywell Seminare deutschlandweit auf mehrere Veranstaltungsorte verteilt.

Mit weiten Anfahrten muss man in der Regel also nicht rechnen.

Das Schulungsteam von Honeywell Home freut sich, Sie an einem der folgenden 38 Veranstal- tungsorte begrüßen zu dürfen, und wünscht Ihnen jetzt schon eine gute Anreise. Die genauen Adressen zu den Veranstaltungen teilen wir Ihnen vor Ihrem Seminartermin mit. Referenten und Veranstaltungsorte

Anmeldung Denken Sie bitte daran, Ihre Seminaranmeldung bis spätestens zwei Wochen vor dem Beginn der von Ihnen ausgewählten Veranstaltung einzureichen. Dafür gibt es zwei Wege:  online unter www.honeywell-fachseminare.de  per E-Mail an unser Seminar-Organisationsteam: honeywell-fachseminare@anselmoellers.de Umgehend nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

Sofern das Seminar kostenpflichtig ist, erhalten Sie nach dem Semi- nartermin eine Rechnung. Die angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Jedem Seminarangebot liegt eine Maximal- bzw. Mindestteilnehmerzahl zugrunde. Die Begrenzung auf eine bestimmte Teilnehmer- zahl sichert einen optimalen Seminarablauf und das Eingehen auf individuelle Fragen sowie die Interessen aller Teilnehmer. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Im Falle eines ausgebuchten Seminars werden Sie informiert. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, behalten wir uns das Recht vor, das Seminar abzusagen. 22

Anreise und Übernachtung: Die Veranstaltungsorte sind so ausgewählt, dass sie verkehrsgünstig liegen und gut mit dem Pkw innerhalb kurzer Zeit erreichbar sind.

Es werden also nur in Ausnahmefällen Über- nachtungen vor Ort nötig sein. Benötigen Sie dennoch eine Übernachtungsmöglichkeit oder Hilfe bei der Anfahrt, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Anfallende Übernachtungs- und Reisekosten sind in den Seminarbeiträgen nicht enthalten. Seminarunterlagen: Für jedes Seminar werden Ihnen ausführliche Arbeitsunterlagen zur Verfügung gestellt, die sich auch für eine Nachbereitung der Seminare oder späteres Nachlesen eignen. Essen und Trinken: Alle Getränke, Pausensnacks und Mahlzeiten, die während der Seminare angeboten werden, sind in den Seminarbeiträgen enthalten.

Bei den am Nachmittag beginnenden Seminaren laden wir Sie anschließend noch zu einem gemein- samen Abendessen ein. Am besten planen Sie nach dem Seminarende noch etwas Zeit zum Expertengespräch mit Kollegen und Referenten ein. Seminare, die am Vormittag beginnen, beinhalten ein Mittagessen.

Kontakt: Für alle Fragen der Seminarorganisation, Anmeldung, Anreise und Unterkunft stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Ansel & Möllers GmbH König-Karl-Straße 10 70372 Stuttgart Tel. 0711 92545-0 Fax 0711 92545-19 honeywell-fachseminare@anselmoellers.de Änderungen vorbehalten. Informationen zu den Seminarinhalten finden Sie im Internet unter www.honeywell-fachseminare.de 23

GE3H-0089GE23 R1118 Änderungen vorbehalten. © 2018 Resideo Technologies Inc. Die Marke Honeywell Home wird unter Lizenz von Honeywell International Inc. verwendet. Ademco 1 GmbH Hardhofweg 74821 Mosbach Deutschland Telefon 01801 466388 Telefax 0800 0466388 info.haustechnik@honeywell.com homecomfort.resideo.com/de

Sie können auch lesen