SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University

 
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
STUDIUM
    GENERALE

               SEMESTER
               KALENDER
               WINTER 2019/20
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
2/

Studium Generale

IMPRESSUM

Herausgeber:	Der Rektor der Universität Heidelberg
              Kommunikation und Marketing
              Redaktion Jana Gutendorf
Layout:        Rothe Grafik
Fotos:         Seite 9:	photocase / Polarocket, istockphoto /
                         georgeclerk
               Seite 13:	Giovanni da Modena (um 1410): Teufel der
                          Höllendarstellung in der Capella Bolognini
               Seite 15: shutterstock.com / Wiratchai Wansamngam
               Seite 17: stock.adobe.com / Lightfield Studios
               Seite 21:	Timm Rautert (1974): Ohne Titel. In:
                          Bildanalytische Photographie 1968-1974
               Seite 23: shutterstock.com / Peshkova
               Seite 26: shutterstock.com / Double Brain
               Seite 45:	Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden
                          Europas / Marko Priske: Gedenk- und
                          Informationsort für die Opfer der national­
                          sozialistischen »Euthanasie«-Morde, Berlin
               Seite 49: Theater und Orchester Heidelberg
               Seite 51: Friederike Hentschel
Auflage:       5.000
Stand:         11. Oktober 2019
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
Sehr geehrte Damen und Herren,

Antworten auf die großen Fragen der Menschheit zu finden
und mit den Beteiligten in Forschung, Politik und
Gesellschaft in einen Diskussionsprozess einzutreten, sind
wesentliche Aufgaben von Wissenschaft. Die Universität
Heidelberg möchte mit ihrem Semesterkalender auf
öffentliche Veranstaltungen, auf Vortragsreihen, Kolloquien
und kulturelle Begegnungen aufmerksam machen und zur
Teilnahme einladen.

Das Angebot aus unterschiedlichen Bereichen von
Forschung und Lehre stellt nicht nur die Aktivitäten
Heidelberger Wissenschaftler vor, sondern erweitert den
Blick für aktuelle Diskussionen über die Ruperto Carola
und Deutschland hinaus: Zu Gast sind Kollegen und
Kooperationspartner aus aller Welt.

Bewusst richten sich die in diesen Kalender aufgenom­
menen Veranstaltungen nicht allein an den kleinen Kreis
von Expertinnen und Experten. Neben Studierenden,
Lehrenden und Mitarbeitern möchte ich alle interessierten
Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Region herzlich
willkommen heißen.

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel
Rektor der Universität Heidelberg
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
Seite 07   Seite 14

Seite 16   Seite 20

Seite 22   Seite 44
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
INHALTSVERZEICHNIS
n STUDIUM GENERALE                                           S. 6
  Wozu Luxus?                                                S. 7
n RINGVORLESUNGEN                                            S.10
  Heidelberger Vorträge zur Kulturtheorie                    S.11
  Heidelberger Brücke                                        S.14
  Bestseller, Longseller, Kultbücher                         S.16
  Komik ohne Worte                                           S.18
  Fotografie und Wissenschaft im Dialog                      S.20
  Montagskonferenz                                           S.22
  Professionalisierung des Übersetzens
  zwischen Wissenschaft und Praxis                           S.24
  Überlebensstrategien                                       S.26
  Baden-Württemberg Seminar                                  S.28
  Einführung in die Geschichte des Alten Orients             S.30

n EINZELVORTRÄGE                                             S.32

n AUSSTELLUNGEN                                              S.42
	Show and Tell: Studierende bieten Einblick
  in die Privatsammlung Erik Jayme                           S. 43
	Die nationalsozialistischen »Euthanasie«-Morde:
  Die Ausstellung des Gedenk- und Informationsortes
  ­Tiergartenstraße 4 in Berlin                              S. 44

n MUSIK                                                      S.46
  Anglistenchor                                              S. 47
  Camerata Carolina und Capella Carolina                     S. 47
  Collegium Musicum                                          S. 48

   Universitätsgottesdienste                                 S. 50

Alle Termine im Online-Kalender unter www.uni-heidelberg.de/termine
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
6/

Studium Generale

GENERALE
STUDIUM
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
STUDIUM
       GENERALE
WOZU LUXUS?
Montags, 19.30 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Aula

11. November 2019
Luxus: Eine verdorbene Perspektive?
Prof. Dr. Jean-Pierre Wils, Radboud University, Nijmegen (Niederlande),
Faculty of Philosophy, Theology and Religious Studies
18. November 2019
Luxus und Gabentausch: Die Geburt der Gesellschaft
aus der Verschwendung
Prof. Dr. Guido Sprenger, Universität Heidelberg, Institut für Ethnologie
25. November 2019
Reich, wurzellos, dekadent?
Luxus und die Lebensstile ökonomischer Eliten
Prof. Dr. Markus Pohlmann, Universität Heidelberg,
Max-Weber-Institut für Soziologie
2. Dezember 2019
Buddhismus versus Luxus?
Prof. Dr. Inken Prohl, Universität Heidelberg,
Institut für Religionswissenschaft
9. Dezember 2019
Soziokultureller Wandel?
Auf der Suche nach Leitbildern zwischen Luxus und Nachhaltigkeit
Michael Schipperges, »sociodimensions« – Institute for Socio-cultural
­Research, Heidelberg
13. Januar 2020
Ist Kultur Luxus?
Prof. Dr. Christine Weder, Université de Genève (Schweiz),
Department für deutsche Sprache und Literatur
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
8/9

Studium Generale

20. Januar 2020
Gibt es Luxus in der Natur?
Prof. Dr. Michael Wink, Universität Heidelberg,
Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie
27. Januar 2020
Luxus, Ungleichheit und die Richtung des Fortschritts
Prof. Dr. Hans Peter Grüner, Universität Mannheim,
Abteilung Volkswirtschaftslehre

Das Studium Generale ist eine Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg,
die sich an alle Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit
wendet. Die Vorträge stehen unter einem gemeinsamen Thema, das von
Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen aus der Sicht ihrer Disziplin
behandelt wird. »Wozu Luxus?« lautet das Thema im Studium Generale der
Universität Heidelberg im Wintersemester 2019/2020. In insgesamt acht
Veranstaltungen widmet sich die Vorlesungsreihe verschiedenen Facetten
dieses Themenkomplexes.

Veranstalter: Universität Heidelberg, Studium Generale
Kontakt: Fabiola Zeh
studiumgenerale@urz.uni-heidelberg.de
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
SEMESTER WINTER 2019/20 - Heidelberg University
10/

Studium Generale

VOR­LESUNGEN
RING­-
HEIDELBERGER VORTRÄGE
       ZUR KULTURTHEORIE

DER TEUFEL: METAMORPHOSEN DES BÖSEN
Von und mit Prof. Dr. Dieter Borchmeyer und Prof. Thomas Hampson
Mittwochs, 19.00 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 14
Ausnahmen bei Wochentag und Veranstaltungsort sind vermerkt

16. Oktober 2019
Der Teufel: Vom Angestellten im Außendienst zum Antigott
Prof. Dr. Klaus Berger, Theologe, Heidelberg
6. November 2019
Goethe und der Teufel
Prof. Dr. Dieter Borchmeyer
13. November 2019
Von Luzifer zum Teufel: Der Satan in bildender Kunst und Medien
Prof. Dr. Henry Keazor, Universität Heidelberg,
Institut für Europäische Kunstgeschichte
Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
19. November 2019 (Dienstag)
Der Teufel im Recht
Prof. Dr. Paul Kirchhof, Universität Heidelberg,
Institut für Finanz- und Steuerrecht
20. November 2019
Der Teufel in der russischen Literatur von Dostojewskij bis Bulgakow
Prof. Dr. Horst-Jürgen Gerigk, Universität Heidelberg, Slavisches Institut
27. November 2019
Der Ungrund Gottes: Die Rolle des Teufels im spanischen Barock
Prof. Dr. Gerhard Poppenberg, Universität Heidelberg, Romanisches Seminar
4. Dezember 2019
Seth-Typhon: Die Karriere eines Teufels im alten Ägypten
Prof. Dr. Jan Assmann, Ägyptologe, Heidelberg / Konstanz
12/13

Ringvorlesungen

5. Dezember 2019 (Donnerstag)
Philosophie des Bösen: »Beraubung des Guten« oder eigenständige Wirklichkeit?
Prof. Dr. Jens Halfwassen, Universität Heidelberg, Philosophisches Seminar
11. Dezember 2019
Macht und Allgegenwart des Teufels in mittelalterlicher Literatur
Prof. Dr. Elke Ukena-Best, Universität Heidelberg, Germanistisches Seminar
Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
18. Dezember 2019
Als die Musik zum Teufel ging: Thomas Manns »Doktor Faustus«
Dr. Stephan Stachorski, Thomas-Mann-Experte, und Prof. Dr. Dieter Borchmeyer
im Gespräch
7. Januar 2020 (Dienstag)
Ein teuflischer Streifzug durch die Musikgeschichte
Konzert mit Ingolf Turban (Violine) und Amadeus Wiesensee (Klavier)
Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
8. Januar 2020
Der Teufel auf der Opernbühne
Prof. Dr. Friederike Wißmann, Hochschule für Theater und Musik Rostock,
Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik
15. Januar 2020
Jago und Satan: Ein Geistergespräch zwischen Milton und Shakespeare
Prof. Dr. Aleida Assmann, Kulturwissenschaftlerin, Konstanz
22. Januar 2020
Der singende Teufel: Diabolische Gesänge von Beethoven bis Busoni
Konzert mit Franz-Josef Selig (Bass) und Gerold Huber (Klavier)
Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
29. Januar 2020
Person und Mythos des Teufels
Martin Mosebach, Schriftsteller, Frankfurt am Main
Abschlussgespräch mit Referenten der Veranstaltungsreihe

Veranstalter: Universität Heidelberg, Manfred Lautenschläger Stiftung
und Hampsong Foundation
14/15

Ringvorlesungen

        HEIDELBERGER
        BRÜCKE
UMWELT VERSTEHEN
Montags, 16.00 Uhr
Centre for Asian and Transcultural Studies (CATS),
Voßstraße 2, Gebäude 4010, Hörsaal 010.01.05
Ausnahmen bei Wochentag, Uhrzeit und Veranstaltungsort sind vermerkt

29. Oktober 2019 (Dienstag), 20.00 Uhr
Six Polar Bears Fell out of the Sky This Morning
Climate Change Theatre Action, Heidelberg
Ort: Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof (TiKK), Am Karlstor 1
4. November 2019
Public and Private Initiatives to Regulate Air Pollution in Developing Countries
Prof. Dr. Anca Balietti, Universität Heidelberg,
Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften
11. November 2019
India and Bangladesch in the Climate Finance Regime:
From Structural Conflict to Embedded Liberalism
Prof. Dr. Rahul Mukherji, Universität Heidelberg, Südasien-Institut
18. November 2019
Genom-Editierung bei Pflanzen: Anwendung und Rahmenbedingungen
Prof. Dr. Joachim Schiemann, Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut
für Kulturpflanzen, Quedlinburg
25. November 2019
En-ROADS Climate Workshop
Prof. Dr. Florian Kapmeier, Hochschule Reutlingen, ESB Business School
2. Dezember 2019
Fehlernährung und Klimawandel bei afrikanischen Bevölkerungsgruppen
Privatdozentin Dr. Ina Danquah, Universitätsklinikum Heidelberg,
Heidelberger Institut für Global Health
Titelmotiv der aktuellen
                                   ­Heidelberger Brücke zum Thema
                                    »Umwelt verstehen«

9. Dezember 2019
Blühende Räume im Anthropozän?
Zwischen Umweltdichtung und »neuer Naturlyrik«
Privatdozentin Dr. Friederike Reents, Universität Heidelberg,
Germanistisches Seminar
16. Dezember 2019
MultiTip: A Full-Cycle, Multi-Methods Approach to the Lake Victoria Nile
Perch Fishery
Prof. Dr. Timo Goeschl, Universität Heidelberg, Alfred-Weber-Institut für
Wirtschaftswissenschaften, und weitere Projektbeteiligte
13. Januar 2020
Postwachstumsökonomie und die Große Transformation zur Nachhaltigkeit
Prof. Dr. Hans Diefenbacher, Forschungsstätte der Evangelischen
­Studien­gemeinschaft, Heidelberg
20. Januar 2020
Welches Potenzial steckt in der Energiewende?
Angewandte Energieforschung am »ifeu«
Dr. Martin Pehnt, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu)
23. Januar 2020 (Donnerstag), 20.00 Uhr
Filmvorführung: »Climate Change – The Facts«
Diskussion mit Dr. Nicole Aeschbach, Universität Heidelberg,
Geographisches Institut
Ort: Marstall-Café, Marstallhof 5
27. Januar 2020
Potenziale von Virtual und Augmented Reality für Bildung für
nachhaltige Entwicklung
Prof. Dr. Marco Kalz, Dr. Annette Schulze und Stefan Ulrich,
Pädagogische Hochschule Heidelberg, Medienzentrum

Veranstalter: Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Kontakt: Dr. Maximilian Jungmann, Telefon 06221 54-6530
mjungmann@iup.uni-heidelberg.de
16/17

Ringvorlesungen

        BESTSELLER, LONGSELLER,
        KULTBÜCHER

SCHLAGLICHTER AUF EINEN KANON
NEBEN DEM KANON
Donnerstags, 18.15 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01
Referenten der Universität Heidelberg, Ausnahmen sind vermerkt

17. Oktober 2019
Doppelleben: Literarischer Markt, literarisches Prestige
Prof. Dr. Günter Leypoldt, Anglistisches Seminar
24. Oktober 2019
Ein alter neuer Bestseller: Victor Hugos »Der Glöckner von Notre-Dame« (1831)
Prof. Dr. Gerhard Poppenberg, Romanisches Seminar
Dr. Herle-Christin Jessen, Romanisches Seminar
31. Oktober 2019
Der Prozess der Kolonisierung: Zur Aktualität von Daniel Defoes
Roman »Robinson Crusoe«
Prof. Dr. Manfred Loimeier, Anglistisches Seminar
7. November 2019
Entheroisierung eines Krieges: Erich Maria Remarques Roman
»Im Westen nichts Neues«
Dr. Michael Haase, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie
14. November 2019
Drei Weltraumreisen, eine Literatur: Science Fiction als Denkform
Dietmar Dath, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Redaktion Feuilleton
21. November 2019
»Fragebogenkrank«?
Ernst von Salomons Antwort auf die Entnazifizierung
Prof. Dr. Andrea Albrecht, Germanistisches Seminar
Jens Krumeich, Germanistisches Seminar
Titelmotiv der Ringvorlesung
                                   »Bestseller, Longseller,
                                   ­Kultbücher«

28. November 2019
Hofkabale und Bürgerlichkeit: Anne Golons »Angelique«-Romane
Prof. Dr. Gertrud Maria Rösch, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie
Prof. Dr. Christof Weiand, Romanisches Seminar
5. Dezember 2019
Jorge Isaacs »María« (Kolumbien, 1867): Hundert Jahre Zweisamkeit
Prof. Dr. Robert Folger, Romanisches Seminar
12. Dezember 2019
Panoptikum der Unartigen: Heinrich Hoffmanns Kinderbestseller
»Der Struwwelpeter«
Prof. Dr. Julia Bohnengel, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie
9. Januar 2020
Presse, Leser, Freundschaft: Alexandre Dumas’ »Die drei Musketiere«
Angela Calderón Villarino, Romanisches Seminar
Dr. Edmund Birch, University of Cambridge (Großbritannien),
Faculty of Modern and Medieval Languages
16. Januar 2020
Nobelpreis und Bestseller: Der Fall Le Clézio
Dr. Anne Brüske, Institut für Übersetzen und Dolmetschen
23. Januar 2020
Morde und Marketing: Die Kunst, Bestseller über Verbrechen zu schreiben
Prof. Dr. Karin Tebben, Germanistisches Seminar
30. Januar 2020
Alle Bestseller fliegen hoch: Joachim Meyerhoffs autofiktionale Romane
Privatdozentin Dr. Friederike Reents, Germanistisches Seminar
Prof. Dr. Dirk Werle, Germanistisches Seminar

Veranstalter: Neuphilologische Fakultät
Kontakt: Dr. Martina Engelbrecht, Telefon 06221 54-7545
engelbrecht@uni-heidelberg.de
18/19

Ringvorlesungen

        KOMIK
        OHNE WORTE

ZUR GESCHICHTE UND TYPOLOGIE DES
­SLAPSTICKFILMS
Donnerstags, 18.30 Uhr (Vorträge) / 19.30 Uhr (Filmvorführungen)
Karlstorkino, Am Karlstor 1

24. Oktober 2019
Derb, schnell, modern:
Ernst Lubitschs Militärsatire und Gender-Komödie »Die Bergkatze«
Claudia Dillmann, Deutsches Filminstitut und Filmmuseum, Frankfurt (Main)
Filmvorführung: »Die Bergkatze« (1921)
Musikalische Begleitung durch Tilo Augsten, Pianist, Leipzig
21. November 2019
Slapstick und Screwball:
Von Stöcken, Bällen und anderen komischen Dingen
Prof. Dr. Sulgi Lie, Universität Basel (Schweiz),
Departement Künste, Medien, Philosophie
Filmvorführung: »What’s up, Doc?« (1972)
19. Dezember 2019
Als Lachen wieder Trumpf war:
Mel Brooks’ »Silent Movie« und der Slapstick als Retro-Phänomen
Daniel Kothenschulte, Filmkritiker und Filmwissenschaftler, Köln
Filmvorführung: »Silent Movie« (1978)
9. Januar 2020
Handwerker / Mechaniker / Erfinder:
Wie Buster Keaton die Slapstick Comedy revolutionierte
Prof. Dr. Judith Ellenbürger, Universität Hamburg,
Institut für Medien und Kommunikation
Filmvorführung: »The General« (1926)
Die Veranstaltungen setzen sich zusammen aus einem jeweils circa 45-minütigen
Vortrag zur Geschichte und Typologie des Slapstickfilms sowie einem inhaltlich
korrespondierenden Film des Genres. Beide Programmpunkte können getrennt
voneinander besucht werden. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.
Der Eintritt für die Filmvorführungen beträgt 7,50 Euro, bei Vorführungen mit
Live-Musik 8,50 Euro. Nach Ende des Films sind Fragen an die Referentinnen
und Referenten möglich.

Veranstalter: Institut für Europäische Kunstgeschichte
in Kooperation mit dem Medienforum Karlstorkino
Kontakt: Dr. Alexandra Vinzenz, Telefon 06221 54-3388
a.vinzenz@zegk.uni-heidelberg.de
20/21

Ringvorlesungen

        FOTOGRAFIE UND
        WISSENSCHAFT IM DIALOG
Donnerstags, 18.00 Uhr
Psychologisches Institut, Hauptstraße 47-51, Hörsaal II
Ausnahmen bei Wochentag und Veranstaltungsort sind vermerkt

16. Januar 2020
Fotografie und Pop: »Sound and Vision«
Anton Corbjin, Fotograf und Filmregisseur, London (Großbritannien)
Prof. Dr. Robin Curtis, Universität Freiburg,
Institut für Medienkulturwissenschaft
Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Aula
23. Januar 2020
Fotografie und Medienwissenschaft: »Spuren der Macht«
Herlinde Koelbl, Fotografin und Künstlerin, Neuried / München
Prof. Dr. Bernhard Pörksen, Universität Tübingen,
Institut für Medienwissenschaft
6. Februar 2020
Fotografie und Bildwissenschaft: »Seeing Photography«
Timm Rautert, Fotograf, Essen
Prof. Dr. Horst Bredekamp, Humboldt-Universität zu Berlin,
Institut für Kunst- und Bildgeschichte
20. Februar 2020
Fotografie und Wirtschaft: »Das Leuchten des Börsencrashs«
Benjamin Samuel, Künstler, New York (USA)
Prof. Dr. Achim Wambach, ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische
­Wirtschaftsforschung, Mannheim
5. März 2020
Fotografie und Astronomie: »How Black Drops Lead to Innovation«
Simon Starling, Künstler, Berlin
Prof. Dr. Joachim Wambsganß, Universität Heidelberg,
Astronomisches Rechen-Institut
Titelmotiv der Ringvorlesung
                                   »Fotografie und Wissenschaft
                                   im Dialog«

19. März 2020
Fotografie und Medizin: »Die Kamera als stiller Begleiter«
Andrea Diefenbach, Fotografin, Wiesbaden
Dr. Hans Jäger, Medizinisches Versorgungszentrum Karlsplatz, München
31. März 2020 (Dienstag)
Fotografie und (Bild-)Recht und Politik: »Cruel Exposures«
Adam Broomberg, Fotograf und Künstler, Berlin und London (Großbritannien)
Oliver Chanarin Fotograf und Künstler, Berlin und London (Großbritannien)
Privatdozent Dr. Grischka Petri, Universität Bonn, Institut für Kunstgeschichte
2. April 2020
Fotografie und Computational Sciences: »Algorithmen…?«
Armin Linke, Fotograf und Filmemacher, Berlin
Dr. Estelle Blaschke, Universität Lausanne (Schweiz),
Centre des sciences historiques de la culture
Prof. Dr. Sabine Süsstrunk, École Polytechnique Fédérale de Lausanne
(Schweiz), Images and Visual Representation Lab

Veranstalter: Institut für Europäische Kunstgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Biennale für aktuelle Fotografie 2020
und dem Deutsch-Amerikanischen Institut, Heidelberg
Kontakt: Dr. Liane Wilhelmus, Telefon 06221 54-2344
l.wilhelmus@zegk.uni-heidelberg.de
22/23

Ringvorlesungen

        MONTAGS-
        KONFERENZ

WAS IST FORTSCHRITT?
Montags, 16.15 Uhr
Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Plöck 57a, Konferenzsaal II

21. Oktober 2019
Das Dolmetschen entwickelt sich weiter:
Remote Interpreting im Community Bereich (auf Russisch)
Sandra Haldimann, Konferenzdolmetscherin, Mannheim
28. Oktober 2019
Der große Umbruch kommt: Wer zahlt? (auf Französisch)
François Gobbe und Kouran Guindja, Kairos Europa, Brüssel (Belgien)
4. November 2019
What happened to the Gender Revolution? (auf Englisch)
Dr. Katharine Millar, London School of Economics and Political Science
(Großbritannien), Department of International Relations
11. November 2019
HIV: Medizinisches Problem oder gesellschaftliche Herausforderung?
Annika Erb, AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.
18. November 2019
Algorithmen der Künstlichen Intelligenz:
Digitale Alchemie oder Fortschritt? (auf Französisch)
Prof. Dr. Vincent Heuveline, Universität Heidelberg, Universitätsrechenzentrum
25. November 2019
Jenseits des technischen Fortschritts: Gedanken in Zeiten der
­Postwachstumsdebatte
 Dr. Kerstin Cuhls, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung,
 Karlsruhe
Titelmotiv der aktuellen
                                    ­Montagskonferenz zum Thema
                                     »Was ist Fortschritt?«

2. Dezember 2019
Die Digitalisierung der Arbeit und ihre Auswirkungen auf die Arbeitnehmer
(auf Portugiesisch)
Flávio Benites, Internationaler Sekretär der IG Metall, Wolfsburg
9. Dezember 2019
Entwicklung und »buen vivir«:
Ist der Weg zum guten Leben ein beständiges Fortschreiten?
Werner Rätz, attac Deutschland, Bonn
16. Dezember 2019
Krebsforschung: Erfolge und zukünftige Herausforderungen (auf Italienisch)
Dr. Francesca Rampoldi, Medizinische Hochschule Hannover,
Institut für Immunologie
13. Januar 2020
Arzneimittelstudien: Einführung für interessierte Laien
Heike Heinstein, Apothekerin, Heidelberg
20. Januar 2020
Fortschritte im therapeutischen Setting
Ulla Behr, Patholinguistin, Heidelberg
27. Januar 2020
Zur Asynchronität der Moderne (auf Japanisch)
Prof. Dr. Keiichi Aizawa, Japanisches Kulturinstitut Köln

Alle Vorträge werden simultan verdolmetscht.

Veranstalter: Institut für Übersetzen und Dolmetschen
Kontakt: Monique Kaetsch
monique.kaetsch@iued.uni-heidelberg.de
24/25

Ringvorlesungen

        PROFESSIONALISIERUNG DES ÜBERSETZENS
        ZWISCHEN WISSENSCHAFT UND PRAXIS
Mittwochs, 12.15 Uhr
Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Plöck 57a, Hörsaal 211

23. Oktober 2019
Das Sprachenmanagement im DB-Konzern:
Arbeitgeber, Auftraggeber und Auftragnehmer
Annette Kraus, Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
30. Oktober 2019
Maschinelle Übersetzung und Postediting:
Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz im Übersetzeralltag?
Dr. Nicole Keller, Universität Heidelberg, Institut für Übersetzen und
­Dolmetschen
6. November 2019
Scope und Setup des Global Language Center der ZF Friedrichshafen AG
Claudia Bink, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
13. November 2019
Dolmetschen im Gesundheitswesen und Dolmetschen im Gemeinwesen
Matthias Haldimann und Nicoline Erichsen, Bundesverband der Dolmetscher
und Übersetzer, Landesverband Baden-Württemberg
20. November 2019
Kontrastivgrammatische Analyse: Die professionelle Antwort auf
­system­bedingte Übersetzungsprobleme
 Karin Königs, Referentin für kontrastivgrammatische
 Übersetzungsdidaktik, Rösrath
27. November 2019
Software-User empört Euch!
Warum Terminologie-Tools alleine nicht glücklich machen
David Bodensohn, Institut für technische Literatur – itl AG, München
4. Dezember 2019
Berufseinführung und Einblicke in die Berufspraxis von freiberuflichen
Übersetzern und Dolmetschern
Georgia Mais, freiberufliche Übersetzerin, Jünkerath / Eifel
11. Dezember 2019
Übersetzen bei der Europäischen Investitionsbank:
Im Spannungsfeld zwischen Fachtext und Storytelling
Antje Beth, Europäische Investitionsbank, Luxemburg
18. Dezember 2019
Die Praxis des Konferenzdolmetschens
Thilo Hatscher, Universität Heidelberg, Institut für Übersetzen und
­Dolmetschen
8. Januar 2020
»Ins Gelingen verliebt«: Literaturübersetzen als Beruf(ung)
Sabine Giersberg, freiberufliche Übersetzerin, Schwetzingen
15. Januar 2020
Korpuslinguistik und Übersetzen: Fragestellungen, Methoden, Tools
Privatdozentin Dr. Laura Giacomini, Universität Heidelberg,
Institut für Übersetzen und Dolmetschen
22. Januar 2020
Projekt- und Terminologiemanagement im Übersetzungsbereich:
Aktuelle und zukünftige Herausforderungen
Nikolina Čabraja und Thea Gentner, oneword GmbH, Böblingen
29. Januar 2020
Der Sprachendienst im Bundesamt für Justiz
Marlies Wulf, Bundesamt für Justiz, Bonn

Veranstalter: Institut für Übersetzen und Dolmetschen
Kontakt: Dr. Anne Koopman, Telefon 06221 54-7562
anne.koopman@iued.uni-heidelberg.de
UBER
LEBENS
STRATEGIEN
HEIDELBERGER
LEBENSWISSENSCHAFTEN
IM GESPRÄCH

VERANSTALTUNGSREIHE
IM KARLSTORBAHNHOF
Beginn: 19:30 Uhr

EIN KOOPERATIONSPROJEKT
MIT DER RHEIN-NECKAR-ZEITUNG

Überlebensstrategien ist eine
Veranstaltungsreihe der
lebenswissenschaftlichen
Sonderforschungsbereiche
der Universität Heidelberg.
Die erfolgreiche Reihe »Überlebensstrategien«
wird fortgesetzt! Auch in den kommenden
zwei Semestern geben Forscherinnen und
Forscher der Universität Heidelberg Einblick
in Fragestellungen, Methoden und langfristige
Ziele der molekularen Lebenswissenschaften.
Die Reihe wird abermals getragen von den
Heidelberger Sonderforschungsbereichen, die
diese Thematik bearbeiten.
21. November 2019
STAMMZELLEN
Prof. Dr. Jan Lohmann, Sprecher des SFB
873 »Selbsterneuerung und Differenzierung
von Stammzellen« sowie weitere Wissen-
schaftlerinnen und Wissenschaftler des
Sonderforschungsbereichs
Weitere Veranstaltungen der Reihe finden an
folgenden Terminen statt:
12.12.2019       14.05.2020
09.01.2020       09.07.2020
13.02.2020
28/29

Ringvorlesungen

        BADEN-WÜRTTEMBERG
        SEMINAR
Curt und Heidemarie Engelhorn Palais
Heidelberg Center for American Studies, Hauptstraße 120

Montag, 28. Oktober 2019, 18.15 Uhr
From John McCloy to George Bush: America’s Foreign Policy Establishment,
European Unity, and German Reunification, 1945-1990
Prof. Dr. Thomas A. Schwartz, Vanderbilt University, Nashville (USA),
History Department
In Zusammenarbeit mit der US-Botschaft in Berlin
Donnerstag, 7. November 2019, 18.15 Uhr
The State of U.S. Democracy in Comparative Perspective
Dr. Didi Kuo, Stanford University (USA), Center on Democracy, Development,
and the Rule of Law
In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien
Donnerstag, 21. November 2019, 18.15 Uhr
Immigration in Comparative Perspective
Prof. Dr. Roberto Suro, University of Southern California, Los Angeles (USA),
Annenberg School for Communication and Journalism and Sol Price School
of Public Policy
In Zusammenarbeit mit der American Academy in Berlin
Montag, 9. Dezember 2019, 18.15 Uhr
ILL WINDS: Saving Democracy from Russian Rage, Chinese Ambition,
and American Complacency
Dr. Larry Diamond, Stanford University (USA), Hoover Institution und
Freeman Spogli Institute for International Studies
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Politische Wissenschaft
der Universität Heidelberg
Donnerstag, 23. Januar 2020, 18.15 Uhr
American States of Nature: Rights, Race, and the Environment in the
U.S. Constitution
Dr. Mark Somos, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht
und Völkerrecht, Heidelberg
Donnerstag, 6. Februar 2020, 18.15 Uhr
The Big Chill: German-American Relations in Reset Mode
Dr. Jackson Janes, American Institute for Contemporary German Studies,
Washington, D.C (USA)

Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
Kontakt: Dr. Anja Schüler, Telefon 06221 54-3879
aschueler@hca.uni-heidelberg.de
30/31

Ringvorlesungen

        EINFÜHRUNG IN DIE GESCHICHTE
        DES ALTEN ORIENTS
Dienstags, 15.15 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01
Referenten des Seminars für Sprachen und Kulturen
des Vorderen Orients – Assyriologie

22. Oktober 2019
Einführung in Raum, Sprachen und Chronologie
Dr. Betina Faist
29. Oktober 2019
Von der Uruk-Zeit bis zum Frühdynastikum
(4000 bis 2350 vor Christus)
Prof. Dr. Kai Lämmerhirt
5. November 2019
Von der Akkad-Zeit bis zur III. Dynastie von Ur
(2350 bis 2000 vor Christus)
Prof. Dr. Kai Lämmerhirt
12. November 2019
Die altbabylonische Zeit
(ca. 2000 bis 1600 vor Christus)
Prof. Dr. Kai Lämmerhirt
19. November 2019
Die altassyrische Zeit
(2000 bis 1700 vor Christus)
Dr. Stefan Jakob
26. November 2019
Das hethitische Reich
(17. bis 12. Jahrhundert vor Christus)
Dr. Stefan Jakob
Titelmotiv der Ringvorlesung
                                  »Einführung in die Geschichte
                                  des Alten Orients«

3. Dezember 2019
Assyrien und Babylonien im 2. Jahrtausend vor Christus
Dr. Stefan Jakob
17. Dezember 2019
Die frühe neuassyrische Zeit
(1000 bis 722 vor Christus)
Prof. Dr. Ariel M. Bagg
7. Januar 2020
Blüte und Niedergang des neuassyrischen Reichs
(8. bis 7. Jahrhundert vor Christus)
Prof. Dr. Ariel M. Bagg
14. Januar 2020
Das neu- und spätbabylonische Reich
(8. bis 6. Jahrhundert vor Christus)
Prof. Dr. Hanspeter Schaudig
21. Januar 2020
Achämeniden und Spätzeit
(5. bis 3. Jahrhundert vor Christus)
Prof. Dr. Hanspeter Schaudig

Veranstalter: Seminar für Sprachen und Kulturen
des Vorderen Orients – Assyriologie
Kontakt: Dr. Betina Faist, Telefon 06221 54-3510
betina.faist@ori.uni-heidelberg.de
32/

Studium Generale

VORTRÄGE
EINZEL-
OKTOBER
 Di, 22.10. »Archaeology Slam«
 18.15 Uhr Archäologie kompakt: Wissenschaft, die Spaß macht
            Institutsmitglieder und Studierende präsentieren aktuelle
            Forschung in zehnminütigen Vorträgen
            Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
            Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 09

 Do, 24.10. Preisverleihung und Festvortrag
 18.15 Uhr Seriality and Gender: The Politics and Practices of
            ­American Television
             Dr. Maria Sulimma, Universität Duisburg-Essen,
             Institut für Anglophone Studien
             Verleihung des »Rolf Kentner Dissertationspreises«
             Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
             Ort: Hauptstraße 120

 Do, 24.10. Lesung
 18.30 Uhr Albrecht Kossel und die DNA:
            Ein Nobelpreisträger aus Mecklenburg (Romanbiografie)
            Dr. Edith Framm, Ärztin, Wismar
            Dr. Joachim Framm, Apotheker, Wismar
            Veranstalter: Freundeskreis für Archiv und Museum der
            Universität Heidelberg
            Ort: Universitätsarchiv, Akademiestraße 4

 Mi, 30.10. Eaglestones, Great Beasts, Thunderstones:
 17.00 Uhr What Is in a Name?
            Prof. Dr. Irina Podgorny, National Scientific and Technical
            Research Council, Buenos Aires (Argentinien)
            Veranstalter: Historisches Seminar
            Ort: Historisches Seminar, Grabengasse 3-5, Hörsaal
34/35

Einzelvorträge

NOVEMBER
      Di, 05.11. Lesung
      18.15 Uhr Hell or High Water
                 Prof. Dr. Joy Castro, University of Nebraska, Lincoln (USA),
                 Department of English
                 Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
                 Ort: Hauptstraße 120

      Mi, 06.11. Rädertiere, »Working Images« und Mikroskopie
      17.00 Uhr im 19. Jahrhundert
                 Lea Beiermann, Maastricht University (Niederlande),
                 History Department
                 Veranstalter: Historisches Seminar
                 Ort: Historisches Seminar, Grabengasse 3-5, Hörsaal

     Do, 07.11. Alltag des Denkens: Jaspers in seiner Heidelberger Zeit
     18.30 Uhr Dr. Bernd Weidmann, Heidelberger Akademie der Wissen-
                schaften, Forschungsstelle Karl-Jaspers-Gesamtausgabe
                Veranstalter: Freundeskreis für Archiv und Museum
                der Universität Heidelberg
                Ort: Universitätsarchiv, Akademiestraße 4

      Mi, 13.11. Das »Gilliéron Phänomen«: Mykenische Artefakte im
      18.00 Uhr ­Spannungsfeld von Original, Replik und Fälschung
                 Diana Wolf, Universität Heidelberg,
                 Institut für Klassische Archäologie
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Abguss- und Antikensammlung, Marstallhof 4
Mo, 18.11. Podiumsdiskussion
18.00 Uhr Solidarität innerhalb der Europäischen Union
           Prof. Dr. Alexia Katsanidou, Universität zu Köln,
           Institut für Soziologie und Sozialpsychologie
           Evelyne Gebhardt, Mitglied des Europäischen Parlaments,
           Künzelsau
           Janina Urban, Democracy in Europe Movement 2025
           (DiEM25), Köln
           Jakob Rauschert, Junge Europäer, Heidelberg / Mannheim
           Moderation: Prof. Dr. Jale Tosun, Universität Heidelberg,
           Institut für Politische Wissenschaft
           Veranstalter: Institut für Politische Wissenschaft
           Ort: Marsilius-Kolleg, Im Neuenheimer Feld 130.1, Hörsaal

Di, 26.11. Buchvorstellung
18.15 Uhr Equality: An American Dilemma
           Prof. Dr. Charles Postel, San Francisco State University
           (USA), Department of History
           Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
           Ort: Hauptstraße 120

Do, 28.11. Marsilius kontrovers
19.00 Uhr Bioökonomie: Nachhaltig oder Irrweg?
           Prof. Dr. Thomas Rausch, Universität Heidelberg,
           Centre for Organismal Studies
           Prof. Dr. Jale Tosun, Universität Heidelberg,
           Institut für Politische Wissenschaft
           Prof. Dr. Andreas Pyka, Universität Hohenheim,
           Institut für Volkwsirtschaftslehre
           Veranstalter: Marsilius-Kolleg
           Ort: Marsilius-Kolleg, Im Neuenheimer Feld 130.1, Hörsaal
36/37

Einzelvorträge

DEZEMBER
      So, 01.12. Sophia Schliemann und Brad Pitt:
      11.00 Uhr Die Rezeption Trojas in den Medien der Moderne
                 Anna Grosch, Universität Heidelberg,
                 Institut für Klassische Archäologie
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01

     Do, 05.12. NAR-Seminar »Herz und Sturz«
     17.00 Uhr »Der erste Sturz bringt das Alter, der zweite Sturz bringt
                den Tod« (García Márquez) – Stimmt das noch?
                Prof. Dr. Clemens Becker, Robert-Bosch-Krankenhaus,
                Stuttgart, Geriatrie und Geriatrische Rehabilitation
                Lebensraumnutzung und Mobilität im höheren Alter:
                ­Bedeutung und Ausprägung in verschiedenen Kollektiven
                 Dr. Carl-Philipp Jansen, Universität Heidelberg,
                 Netzwerk AlternsfoRschung (NAR)
                 Aus dem Takt geraten: Wenn das Herz einen zu Fall bringt
                 Prof. Dr. Eberhard Scholz, Universitätsklinikum Heidelberg,
                 Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie
                 Veranstalter: Netzwerk AlternsfoRschung
                 Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Aula

      Fr, 06.12. Winckelmann-Vortrag
      18.15 Uhr Titel wird noch bekanntgegeben
                 Prof. Dr. Gerhard Wolf,
                 Kunsthistorisches Institut in Florenz (Italien)
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 13
Fr, 06.12. »Poetry Performance«
 20.00 Uhr Ipse Venena Bibas
            Bill Moran, Universität Heidelberg, Heidelberg Center
            for American Studies
            William Brian Sain, Poetry-Slammer, Baton Rouge (USA)
            Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies in
            Zusammenarbeit mit der Fachschaft des HCA
            Ort: Hauptstraße 120

 Do, 12.12. Universitäten und ihr Umfeld in Mittelalter und
 18.30 Uhr Früher Neuzeit
            Dr. Benjamin Müsegades, Universität Heidelberg,
            Institut für Fränkisch-Pfälzische Geschichte und Landeskunde
            Veranstalter: Freundeskreis für Archiv und Museum der
            Universität Heidelberg
            Ort: Universitätsarchiv, Akademiestraße 4

JANUAR
 Mi, 15.01. Scherben aus »Zahns Haus«:
 18.00 Uhr Spätbronzezeitliche Funde aus Santorin
            Claus Hattler, Badisches Landesmuseum, Karlsruhe
            Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
            Ort: Abguss- und Antikensammlung, Marstallhof 4

 Di, 28.01. Buchvorstellung
 18.15 Uhr Chicago’s New Racial Redevelopment Machine and
            South Side Blues Clubs
            Prof. Dr. David Wilson, University of Illinois, Urbana-­
            Champaign (USA), Department of Geography and Geographic
            Information Science
            Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
            Ort: Hauptstraße 120
38/39

Einzelvorträge

      Mi, 29.01. Dissidenten und die Un/Übersetzbarkeit des Sowjetischen:
      17.00 Uhr kul’turnost, race relations und die Körperlichkeit der
                 ­westlichen Exilerfahrung
                  Prof. Dr. Maike Lehmann, Universität zu Köln,
                  Historisches Institut
                  Veranstalter: Historisches Seminar
                  Ort: Historisches Seminar, Grabengasse 3-5, Hörsaal

     Do, 30.01. Marsilius-Vorlesung
     16.00 Uhr Europa, deine Menschenrechte
                Prof. Dr. Angelika Nußberger, Universität zu Köln,
                Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung
                Veranstalter: Marsilius-Kolleg
                Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula

FEBRUAR
      So, 02.02. Die Mykener: Eine Hochkultur an der Schwelle der
      11.00 Uhr ­historischen Zeit
                 Prof. Dr. Diamantis Panagiotopoulos, Universität Heidelberg,
                 Institut für Klassische Archäologie
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01

      Di, 04.02. Alfred Weber Lecture
      18.15 Uhr Die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen
                 in Zeiten des Wandels
                 Sigmar Gabriel, Bundesminister a.D. und Vorsitzender
                 Atlantik-Brücke
                 Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies in
                 Zusammenarbeit mit dem Alfred-Weber-Institut für
                 ­Wirtschaftswissenschaften der Universität Heidelberg
                  Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
Mi, 05.02. Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen:
18.00 Uhr Die Troja-Funde der Antikensammlung
           Nasser Ayash, Stelios Perrakis und Katerina Vrettou,
           Universität Heidelberg, Institut für Klassische Archäologie
           Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
           Ort: Abguss- und Antikensammlung, Marstallhof 4

So, 09.02. Gladiatoren: Antikes Ritual und moderne Vorstellung
11.00 Uhr Dr. Hermann Pflug, Universität Heidelberg, Institut für
           Klassische Archäologie
           Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
           Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01
REVOLUTIONÄR
WIE DIE EISENBAHN
FRAUEN IM
19. JAHRHUNDERT

 31. Oktober         Clara Schumann:
 2019 bis            Künstlerin – Geschäftsfrau – Mutter
 2. Februar          Ausstellung zum 200. Geburtstag
 2020
                     Clara Schumann (1819 bis 1896) war nicht nur Ehefrau,
                     Helferin, Trösterin und Muse von Robert Schumann. Sie
Kurpfälzisches       war auch Mutter von acht Kindern, eine bedeutende
Museum,              Pianistin, profilierte Komponistin und Dozentin. Die
Hauptstraße 97       Ausstellung beleuchtet ihr vielfältiges und erfolgreiches
                     Wirken, unter anderem mit Autographen, historischen
Di bis So 10.00      Fotos und Erstausgaben von Clara Schumanns Komposi-
bis 18.00 Uhr        tionen. Ausgewählte Ausstellungsstücke zeigen die engen
                     Verbindungen zu Familie und Freunden. Kurator der
Eintritt: 3 Euro     Aussteilung ist der Musikwissenschaftler und Musikpäda-
ermäßigt             goge Dr. Joachim Draheim (Karlsruhe). Präsentiert
1,80 Euro            werden ausgewählte Objekte aus seiner Sammlung.

Sonn- u. Feiertage   Veranstalter: Gleichstellungsbüro in Kooperation
1,80 Euro,           mit dem Kurpfälzischen Museum
ermäßigt             Kontakt: Lina Girdziute, Telefon 06221 54-7697
1,20 Euro            gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de

Do, 31. Oktober      Ausstellungseröffnung
2019                 Grußworte
19.00 Uhr            Prof. Dr. Frieder Hepp, Direktor des Kurpfälzischen
                     Museums
Kurpfälzisches       Prof. Dr. Christiane Schwieren,
Museum,              Universität Heidelberg, Gleichstellungsbeauftragte
Hauptstraße 97,
Gemäldegalerie       Einführung in die Ausstellung
                     Dr. Joachim Draheim, Musikwissenschaftler, Karlsruhe
                     Konzert
                     Larissa Wäspy (Sopran), Claus Temps (Bassbariton),
                     Hartmut Nieder (Querflöte), Ira Maria Witoschynskyj und
                     Joachim Draheim (beide Klavier)
                     Anschließende Führung durch die Ausstellung
Mi, 27.11.   Podiumsgespräch
19.00 Uhr    Feminismus drei Mal anders: Themen, Inhalte, Debatten
             der Frauenbewegung
             Dörthe Domzig, Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit
             Stefanie Lohaus, »Missy Magazin«, Berlin
             Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel, Technische Universität
             ­Dortmund, Zentrum für HochschulBildung
              Moderation: Katja Patzel-Mattern, Universität Heidelberg,
              Historisches Seminar
              Ort: Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, Großer Salon
Di, 10.12.   Gesprächskonzert
19.00 Uhr    Clara Schumann in Heidelberg
             Begrüßung: Prof. Dr. Dorothea Redepenning, Universität
             Heidelberg, Musikwissenschaftliches Seminar
             Prof. Dr. Beatrix Borchard, Hochschule für Musik und
             Theater Hamburg
             Prof. Marina Sandel (Gesang) und Maria Sofianska (Klavier)
             Eintritt: 3 Euro
             Ort: Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, Gemälde­galerie
Do, 09.01.   Preisverleihung
19.00 Uhr    Wettbewerb: »Influencerinnen im 19. Jahrhundert«
             Begrüßung: Prof. Dr. Christiane Schwieren,
             Universität Heidelberg, Gleichstellungsbeauftragte
             Ort: Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, Großer Salon
Do, 30.01.   Finissage
19.00 Uhr    Hommage à Clara Schumann: »Lass das Träumen, lass
             das Zagen!«
             Begrüßung: Prof. Dr. Dorothea Redepenning, Universität
             Heidelberg, Musikwissenschaftliches Seminar
             Moderation: Dr. Joachim Draheim, Musikwissenschaftler,
             Karlsruhe
             Konzert mit dem Heidelberger Madrigalchor sowie
             Bettina und Volker Konetschny (beide Klavier)
             Eintritt: 3 Euro
             Ort: Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, Gemäldegalerie
42/

Studium Generale

STELLUNGEN
AUS-
Bis            Show and Tell: Studierende bieten Einblick
 16. Februar    in die Privatsammlung Erik Jayme
 2020
                Die Ausstellung zeigt Kunstwerke aus der Privatsamm-
                lung des Heidelberger Rechtswissenschaftlers Prof. Dr.
                Erik Jayme. Unter den Exponaten finden sich Werke der
Universitäts-   Maler Otto Dix, Anselm Feuerbach, Wilhelm Trübner und
bibliothek,     Walter Ophey. Zu sehen sind auch Arbeiten der Grafiker
Plöck 107-109   Max Klinger, Ludwig von Hofmann, Jules Chéret und
                Giulio Turcato. Fachveröffentlichungen aus dem Bestand
täglich         der Universitätsbibliothek sollen den Besucherinnen und
10.00 bis       Besuchern dabei helfen, die Werke in den aktuellen
18.00 Uhr       Kontext der Forschung einzuordnen. Das Konzept wurde
                von Studierenden des Instituts für Europäische Kunst­
Nicht an        geschichte unter der Leitung von Prof. Dr. Henry Keazor
Feiertagen      erarbeitet.

                Veranstalter: Universitätsbibliothek und
                Institut für Europäische Kunstgeschichte
                Kontakt: Dr. Martin Nissen, Telefon 06221 54-2581
                nissen@ub.uni-heidelberg.de
44/45

Ausstellungen

 24. Oktober        Die nationalsozialistischen »Euthanasie«-Morde:
 2019 bis           Die Ausstellung des Gedenk- und Informationsortes
 18. Januar         Tiergartenstraße 4 in Berlin
 2020
                    In der Tiergartenstraße 4 in Berlin wurde die Ermordung
                    von Menschen mit psychischen Erkrankungen und
Alte Universität,   geistigen Behinderungen geplant und organisiert. Die
Grabengasse 1,      Wanderausstellung der Deutschen Forschungsgemein-
Universitäts-       schaft, betreut durch die Stiftung Topografie des Terrors,
museum              stellt die Vorgeschichte, die Voraussetzungen und
                    Durchführung der Patientenmorde in Deutschland und
Di bis Sa           Europa ab 1939 dar. Sie zeigt die Verbindung der
10.00 bis           »Euthanasie«-Aktion zur Ermordung der europäischen
16.00 Uhr           Juden und beleuchtet das Verdrängen und Verschweigen
                    der Morde nach 1945. Zehn lebensgeschichtliche
Eintritt:           Skizzen von Opfern der Patientenmorde verbinden die
3 Euro              Themenkapitel und verdeutlichen die individuelle
ermäßigt            Dimension dieser Verbrechen.
2,50 Euro
                    Veranstalter: Universitätsmuseum
                    Kontakt: Charlotte Lagemann, Telefon 06221 54-3547
                    museum@rektorat.uni-heidelberg.de

Do, 23. Oktober     Ausstellungseröffnung
2019
19.00 Uhr           Grußwort
                    Prof. Dr. Matthias Untermann,
Alte Universität,   Rektoratsbeauftragter für das Universitätsmuseum
Grabengasse 1,
Universitäts-       Einführung in die Ausstellung
museum              Prof. Dr. Maike Rotzoll, Universität Heidelberg,
                    ­Medizinische Fakultät Heidelberg,
                     Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
46/

Studium Generale

MUSIK
ANGLISTENCHOR
Donnerstag, 19. Dezember 2019, 19.00 Uhr
»Ding! Dong! Merrily on High« – Christmas Carols
Chor des Anglistischen Seminars der Universität Heidelberg
Leitung: Jan Wilke
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 7 Euro
Ort: Peterskirche, Plöck 70

       CAMERATA UND
       CAPELLA CAROLINA
Sonntag, 15. Dezember 2019, 17.00 Uhr
Weihnachtslieder rund ums Mittelmeer
Kammerchor Camerata Carolina des Internationalen
Studienzentrums der Universität Heidelberg
Leitung: Prof. Franz Wassermann
Eintritt: 16 und 10 Euro, ermäßigt 10 und 6 Euro
Sonntag, 26. Januar 2020, 17.00 Uhr
Gioachino Rossini: »Petite Messe Solennelle«
Großer Chor Capella Carolina des Internationalen
Studienzentrums der Universität Heidelberg, Vokalsolisten,
Orchester »La Sinfonietta Heidelberg«
Leitung: Prof. Franz Wassermann
Eintritt: 23, 17 und 12 Euro, ermäßigt 15, 10 und 7 Euro
Sonntag, 29. März 2020, 20.00 Uhr
Johann Sebastian Bach: »Johannes-Passion«
Kammerchor Camerata Carolina des Internationalen
Studienzentrums der Universität Heidelberg, Vokalsolisten,
Orchester »La Sinfonietta Heidelberg«
Leitung: Prof. Franz Wassermann
Eintritt: 23, 17 und 12 Euro, ermäßigt 15, 10 und 7 Euro
Ort (alle Konzerte): Peterskirche, Plöck 70
Vorverkauf (alle Konzerte): Zigarren Grimm, Sofienstraße 11
48/49

Musik

        COLLEGIUM
        MUSICUM
Sonntag, 1. Dezember 2019, 19.00 Uhr
1.028 Takte gegen Krebs: »Best of Movies«
Collegium Musicum – Universitätschor und Universitätsorchester
Leitung: Universitätsmusikdirektor Michael Sekulla
Ein Benefizkonzert der besonderen Art: Statt Eintrittskarten werden Takte der
Musikstücke verkauft – und nur die verkauften Takte werden aufgeführt. Auf
dem Programm steht Filmmusik der letzten drei Jahrzehnte.
Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Aula
Veranstalter: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen
Eintritt: 30 Euro
Vorverkauf unter www.nct-heidelberg.de

Samstag, 8. Februar 2020, 19.00 Uhr
Sonntag, 9. Februar 2020, 19.00 Uhr
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 und Klavierkonzert Nr. 4
Collegium Musicum – Universitätschor und Universitätsorchester
Klavier: Leonard Schlüter
Leitung: Universitätsmusikdirektor Michael Sekulla
Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Aula
Eintritt: 19 Euro, ermäßigt 9 Euro
Vorverkauf: Zigarren Grimm, Sofienstraße 11,
und Unishop, Augustinergasse 2
Bis 25. November 2019
Das Collegium Musicum ist zu Gast im Theater. Gemeinsam
mit drei weiteren Heidelberger Chören nehmen sie in
»CORO FANTASTICO« das Publikum mit auf eine Reise
quer durch die Opernwelt. Sie führen die Zuschauer durch
die verschiedenen Stationen einer Opernproduktion – vom
Casting über die Auswahl der Kostüme bis zum Aufbau
des Bühnenbildes – begleitet von den Klassikern der
Opernchöre oder Pop-Arrangements, von Streichquartett
oder großem Orchester, oder ganz pur, a cappella. Die
zentrale Frage dabei: Was ist das eigentlich – die Oper?

Ort: Theater und Orchester Heidelberg, Theaterstraße 10
Vorverkauf und Termine unter www.theaterheidelberg.de
UNIVERSITÄTSGOTTESDIENSTE
Sonntags, 10.00 Uhr
Peterskirche, Plöck 70
20. Oktober 2019
Semestereröffnungsgottesdienst
Predigt: Dr. Thies Gundlach,
Vizepräsident des Kirchenamtes der ­Evangelischen
Kirche in Deutschland
Liturgie: Prof. Dr. Helmut Schwier
27. Oktober 2019
Festgottesdienst zur Einführung der neuen
­Hochschulpfarrerin Privatdozentin Dr. Jantine Nierop
 Predigt: Hochschulpfarrerin Privatdozentin
 Dr. Jantine Nierop
 Liturgie: Pfarrer Gregor Bergdolt und
 Prof. Dr. Helmut Schwier
2. Februar 2020
Semesterabschlussgottesdienst
Predigt: Dekan Prof. Dr. Matthias Konradt
Liturgie: Prof. Dr. Helmut Schwier

Informationen zu den weiteren
Universitätsgottesdiensten unter
www.peterskirche-heidelberg.de/gottesdienste/
universitatsgottesdienste
52/

Studium Generale

UNIVERSITÄT HEIDELBERG
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
www.uni-heidelberg.de
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren