Kalender - Heidelberg University

Kalender - Heidelberg University
STUDIUM
    GENERALE


               SEMESTER
               KALENDER
               WINTER 2018/19
Kalender - Heidelberg University
2/

Studium Generale




IMPRESSUM


Herausgeber:   Der Rektor der Universität Heidelberg
               Kommunikation und Marketing
               Redaktion Jana Gutendorf
Layout:        Rothe Grafik
Fotos:
  Seite 9: gettyimages.com / Marc Piasecki
  Seite 13:	Alttestamentarische Bibel (1477):
              Universitäts­bibliothek Heidelberg
  Seite 15: Shutterstock.com / AstroStar
  Seite 17: 	Emil Holzhauer (1939): Hauptstraße in
              Cold Spring / Museum im Prediger,
              Schwäbisch Gmünd
  Seite 20: Eva Tuengerthal
  Seite 27: Shutterstock.com / studiostoks
  Seite 33: Fotolia.com / ilfotokunst
  Seite 36: Shutterstock.com / Double Brain
  Seite 45: photocase.com / Svea Anais Perrine
  Seite 49: Heinrich L. (undatiert) / Sammlung
		            Breitenau, Staatsarchiv Schaffhausen
  Seite 53: Philipp Rothe
  Seite 55: Friederike Hentschel
Auflage:       5.000
Stand:         11. Oktober 2018
Kalender - Heidelberg University
Sehr geehrte Damen und Herren,

Antworten auf die großen Fragen der Menschheit zu finden
und mit den Beteiligten in Forschung, Politik und
Gesellschaft in einen Diskussionsprozess einzutreten, sind
wesentliche Aufgaben von Wissenschaft. Die Universität
Heidelberg möchte mit ihrem Semesterkalender auf
öffentliche Veranstaltungen, auf Vortragsreihen, Kolloquien
und kulturelle Begegnungen aufmerksam machen und zur
Teilnahme einladen.

Das Angebot aus unterschiedlichen Bereichen von
Forschung und Lehre stellt nicht nur die Aktivitäten
Heidelberger Wissenschaftler vor, sondern erweitert den
Blick für aktuelle Diskussionen über die Ruperto Carola
und Deutschland hinaus: Zu Gast sind Kollegen und
Kooperationspartner aus aller Welt.

Bewusst richten sich die in diesen Kalender aufgenommenen
Veranstaltungen nicht allein an den kleinen Kreis von
Expertinnen und Experten. Neben Studierenden,
Lehrenden und Mitarbeitern möchte ich alle interessierten
Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Region herzlich
willkommen heißen.




Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel
Rektor der Universität Heidelberg
Kalender - Heidelberg University
Seite 07   Seite 14




Seite 24   Seite 32




Seite 36   Seite 48
Kalender - Heidelberg University
INHALTSVERZEICHNIS
n STUDIUM GENERALE                                            S. 6
  Kulturelles Erbe                                            S. 7

n RINGVORLESUNGEN                                             S.10
  Heidelberger Vorträge zur Kulturtheorie                     S. 11
  Heidelberger Brücke                                         S. 14
  Baden-Württemberg Seminar                                   S. 16
  Moderne – Krisen – Literatur                                S.18
	Professionalisierung des Übersetzens zwischen
  Wissenschaft und Praxis                                     S. 22
  Montagskonferenz                                            S. 24
  100 Jahre Frauenwahlrecht                                   S.28
  Sonntagsvorträge des Instituts für Klassische Archäologie   S.30
  Facetten des Stummfilms                                     S.31
  Familie und gesellschaftliche Umbrüche                      S.32
  Einführung in die Geschichte des Alten Orients              S. 34
  Überlebensstrategien                                        S.36

n EINZELVORTRÄGE                                              S.38

n AUSSTELLUNGEN                                               S.46
  Buchkunst des frühen 20. Jahrhunderts in Deutschland        S. 47
	Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen
  Einrichtungen in der Schweiz um 1900                        S. 48

n MUSIK                                                       S.50
  Camerata Carolina und Capella Carolina                      S.51
  Collegium Musicum                                           S.52
  Anglistenchor                                               S.54

   Universitätsgottesdienste                                  S. 55




Alle Termine im Online-Kalender unter www.uni-heidelberg.de/termine
Kalender - Heidelberg University
6/

Studium Generale




GENERALE
STUDIUM
Kalender - Heidelberg University
STUDIUM
       GENERALE
KULTURELLES ERBE
Montags, 19.30 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Aula

5. November 2018
Wessen kulturelles Erbe?
Interessen und Interessensgruppen im Widerstreit
Prof. Dr. Monica Juneja, Universität Heidelberg, Exzellenzcluster
»Asien und Europa im globalen Kontext«
Mit Prof. Dr. Melanie Trede, Universität Heidelberg,
Institut für Kunstgeschichte Ostasiens
Mit Prof. Dr. Inés de Castro, Linden-Museum, Stuttgart
19. November 2018
Podiumsdiskussion: Kulturerbe als Menschenrecht?
Was folgt aus der Rahmenkonvention von Faro?
Prof. Dr. Raimund Karl, University of Bangor (Großbritannien),
School of History, Philosophy and Social Sciences
Prof. Dr. Claas Friedrich Germelmann, Universität Hannover,
Institut für Internationales Recht
Dr. Ulf Ickerodt, Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein, Schleswig
Moderation: Prof. Dr. Thomas Meier, Universität Heidelberg,
Institut für Ur- und Frühgeschichte
26. November 2018
Unerwünschtes Kulturerbe? Zum Umgang mit »dark heritage«
Privatdozentin Dr. Stefanie Samida, Heidelberg School of Education der
Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg,
Cluster Kulturelles Erbe
Mit Prof. Dr. Cord Arendes, Universität Heidelberg, Historisches Seminar
Mit Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Ostfalia Hochschule für angewandte
Wissenschaften, Institut für Tourismus- und Regionalforschung
Kalender - Heidelberg University
8/9

Studium Generale




3. Dezember 2018
Fälschern auf der Spur –
Sind Fälschungen für das Kulturelle Erbe bedrohlich?
Prof. Dr. Ernst Pernicka, Universität Heidelberg, Institut für Geowissenschaften,
und Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie gGmbH, Mannheim
Prof. Dr. Henry Keazor, Universität Heidelberg,
Institut für Europäische Kunstgeschichte
10. Dezember 2018
Käufliche Kunst – Zwischen Kulturgut und Marktwert
Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern, Universität Heidelberg, Historisches Seminar
Mit Natalie Radziwill, Auktionshaus Christie’s, Frankfurt am Main
7. Januar 2019
Die Zerstörung von Büchern als Kulturtechnik
Dr. Christophe Vuilleumier, Historiker, Lausanne (Schweiz)
14. Januar 2019
Sprache und Literatur als Kulturelles Erbe
Prof. Dr. Werner Arnold, Universität Heidelberg, Seminar für Sprachen
und Kulturen des Vorderen Orients
Privatdozent Dr. Tino Licht, Universität Heidelberg, Historisches Seminar
21. Januar 2019
Digital Heritage – Wie wird Erbe heute digital hergestellt?
Prof. Dr. Hans Georg Bock, Universität Heidelberg, Interdisziplinäres Zentrum
für Wissenschaftliches Rechnen
Privatdozent Dr. Karsten Lambers, Leiden University (Niederlande),
Faculty of Archaeology
28. Januar 2019
Orgelbau und Orgelmusik – Mit Klangbeispielen zu einem besonderen Erbe
Prof. Dr. Michael Kaufmann, Hochschule für Kirchenmusik, Heidelberg
4. Februar 2019
Immaterielles Kulturerbe und seine Problematik – Zum Beispiel Reisanbau
Prof. Dr. Annette Hornbacher, Universität Heidelberg, Institut für Ethnologie

Veranstalter: Universität Heidelberg, Studium Generale
Kontakt: Karin Bommersheim, studiumgenerale@urz.uni-heidelberg.de
Kalender - Heidelberg University
KULTURELLES
ERBE
Kalender - Heidelberg University
10/

Studium Generale




VOR­LESUNGEN
RING­-
HEIDELBERGER VORTRÄGE
       ZUR KULTURTHEORIE

SCHÖPFUNG UND URKNALL –
DIE WELTENTSTEHUNG IN DER SICHT VON
RELIGION, KUNST UND WISSENSCHAFT
Von und mit Prof. Dr. Dieter Borchmeyer und Prof. Thomas Hampson

Mittwochs, 19.00 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 14
Ausnahmen bei Wochentag und Veranstaltungsort sind vermerkt

7. November 2018
»Es werde Licht!« – Goethes Schöpfungsmythos
Prof. Dr. Dieter Borchmeyer
Goethes Apotheose des Lichts
Prof. Dr. Dr. Christoph Cremer, Universität Heidelberg,
Kirchhoff-Institut für Physik
14. November 2018
Aus dem Nichts und in sechs Tagen? Sehr alte Schöpfungsberichte
Prof. Dr. Klaus Berger, Universität Heidelberg, Theologisches Seminar
21. November 2018
Kunst als Schöpfung – Die Säkularisierung der Schöpfungstheologie
in der Ästhetik der Moderne
Prof. Dr. Dieter Borchmeyer
28. November 2018
Die Evolution des Universums – Vom Urknall bis heute
Prof. Dr. Matthias Bartelmann, Universität Heidelberg,
Institut für Theoretische Astrophysik
5. Dezember 2018
Klangliche Ursprungsmythen vom Mittelalter bis zur Moderne
Gesprächskonzert mit dem Musikwissenschaftler und Pianisten
Prof. Dr. Siegfried Mauser
Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
12/13

Ringvorlesungen




10. Dezember 2018 (Montag)
»Blicke mir nicht in die Lieder« – Komposition als Schöpfungsprozess
Gesprächskonzert mit dem Pianisten Amadeus Wiesensee
Mit Werken von Bach, Beethoven, Schumann und Berg
Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
19. Dezember 2018
Die Schöpfung – Ein musikalisch-literarischer Wegweiser durch
Joseph Haydns Oratorium
Einführung von Prof. Dr. Aleida Assmann, Kulturwissenschaftlerin, Konstanz
Konzert mit der Sopranistin Ruth Ziesak, dem Tenor Maximilian Schmitt,
dem Bariton Thomas Berau und dem Pianisten Gerold Huber
Moderation: Prof. Dr. Dieter Borchmeyer
Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
9. Januar 2019
Der Dramatiker als Weltenschöpfer – Anderwelten und Gegenwelten
in Shakespeares »Sommernachtstraum«
Prof. Dr. Nobert Greiner, Universität Hamburg,
Institut für Anglistik und Amerikanistik
16. Januar 2019
Mythos und Kosmogonie – Wagner, Thomas Mann
und die moderne Mythosforschung
Prof. Dr. Dieter Borchmeyer
23. Januar 2019
Altägyptische Vorstellungen der Weltentstehung –
Mit einem Nachspiel im Hause der Frau von Stein
Prof. Dr. Jan Assmann, Ägyptologe, Heidelberg / Konstanz
30. Januar 2019
Die Liturgie der Osternacht als Schöpfungsritual
Martin Mosebach, Schriftsteller, Frankfurt am Main

Veranstalter: Universität Heidelberg,
Manfred Lautenschläger Stiftung und Hampsong Foundation
14/15

Ringvorlesungen




        HEIDELBERGER
        BRÜCKE

UMWELT BEGEGNEN
Montags, 16.00 Uhr
Institut für Deutsch als Fremdsprache, Plöck 55, Hörsaal 010
Ausnahmen bei Wochentag und Veranstaltungsort sind vermerkt

29. Oktober 2018, 18.00 Uhr
Filmvorführung: Zwei Flüsse – Eine Mission
Vortrag von Prof. Dr. Andreas Fath, Hochschule Furtwangen, Fakultät Medical
and Life Sciences
In Kooperation mit dem Heidelberg Center for American Studies und
Heideberg Alumni International
Heidelberg Center for American Studies, Hauptstraße 120
5. November 2018
Podiumsdiskussion: Nachhaltiger Alpentourismus
Prof. Dr. Werner Bätzing, Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Geographie
Prof. Dr. Lucas Menzel, Universität Heidelberg, Geographisches Institut
Dirk Dunkelberg, Deutscher Tourismus Verband e. V., Berlin
Prof. Dr. Carmen de Jong, Université de Strasbourg (Frankreich),
Faculté de géographie et d‘aménagement
Mathematikon, Im Neuenheimer Feld 205, Konferenzraum 5. Etage
12. November 2018
Creaturely Ethics in the Anthropocene
Prof. Dr. Michael Northcott, University of Edinburgh (Großbritannien),
School of Divinity
19. November 2018
Auf den Spuren der Hydra –
Wasserdargebot und Wassernutzung im alten Griechenland
Prof. Dr. Ingmar Unkel, Universität zu Kiel, Institut für Ökosystemforschung
Titelmotiv der aktuellen
                                    ­Heidelberger Brücke zum Thema
                                     »Umwelt begegnen«




21. November 2018 (Mittwoch), 20.00 Uhr
Filmvorführung: »Anthropocene – The Age of Mankind«
Diskussion mit Prof. Dr. Olaf Bubenzer, Universität Heidelberg,
Geographisches Institut
Marstall-Café, Marstallhof 5
26. November 2018
Klimavariabilität und Extremereignisse
Dr. Kira Rehfeld, Universität Heidelberg, Institut für Umweltphysik
3. Dezember 2018
Facing Famine in Finland – Detecting Climate-Society Entanglements over
the Little Ice Age
Dr. Heli Huhtamaa, Universität Heidelberg, Heidelberg Center for the
­Environment
17. Dezember 2018
Climate Change Policy under Uncertainty
Prof. Dr. Christian Traeger, University of Oslo (Norwegen),
Department of Economics
14. Januar 2019
Globale Wasserressourcen im Spannungsfeld von Klimawandel
und steigender Nutzung
Dr. Martina Flörke, Universität Kassel, Center for Environmental Systems
Research
22. Januar 2019 (Dienstag), 19.00 Uhr
Improvisierte Umwelt
Improvisationstheater Kopfsalat, Heidelberg
Marstall-Café, Marstallhof 5

Veranstalter: Heidelberg Center for the Environment
Kontakt: Sanam Vardag, Telefon 06221 54-6530
svardag@iup.uni-heidelberg.de
16/17

Ringvorlesungen




        BADEN-WÜRTTEMBERG
        SEMINAR
Curt und Heidemarie Engelhorn Palais
Heidelberg Center for American Studies, Hauptstraße 120

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18.15 Uhr
America’s Decade of Confusion:
The Political Consequences of Financial Crises
Prof. Dr. Alasdair Roberts, University of Massachusetts, Amherst (USA),
­Department of Political Science
 In Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg »Authority and Trust«
Donnerstag, 8. November 2018, 18.15 Uhr
Popular Fiction Portfolios
Prof. Dr. James English, University of Pennsylvania, Philadelphia (USA),
Department of English
In Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg »Authority and Trust«
Donnerstag, 15. November 2018, 18.15 Uhr
Google Buses and Uber Cars:
The Politics of Tech Mobility, Driverless Cars, and Claims on the Future
Prof. Dr. Jason Henderson, San Francisco State University (USA),
Department of Geography and Environment
In Zusammenarbeit mit dem Geographischen Institut
Dienstag, 27. November 2018, 18.15 Uhr
The History of American Public Opinion and the Case
of the Trump Presidency
Prof. Dr. Susan Herbst, University of Connecticut, Storrs (USA),
Department of Political Science
Mittwoch, 28. November 2018, 18.15 Uhr
Sustainable Forms: Routine, Infrastructure, Conservation
Prof. Dr. Caroline Levine, Cornell University, Ithaca (USA), English Department
In Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg »Authority and Trust«
Titelmotiv des aktuellen
                                   ­Baden-Württemberg-Seminars




Dienstag, 11. Dezember 2018, 18.15 Uhr
A Reading from »Heating & Cooling: 52 Micro-Memoirs«
Prof. Beth Ann Fennelly, University of Mississippi, Oxford (USA),
Department of English
In Zusammenarbeit mit der Heidelberg School of Education

Mittwoch, 6. Februar 2019, 18.15 Uhr
Memory and Forgetting: The Challenge of Building the National Museum
of African American History and Culture
Lonnie Bunch, Gründungsdirektor des Smithsonian National Museum of
African American History and Culture, Washington D.C. (USA)
In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Vereinigten Staaten in Berlin

Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
Kontakt: Dr. Anja Schüler, Telefon 06221 54-3879
aschueler@hca.uni-heidelberg.de
18/19

Ringvorlesungen




        MODERNE – KRISEN –
        LITERATUR

DAS 20. JAHRHUNDERT
Dienstags, 18.15 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 14
Referenten der Universität Heidelberg, Ausnahmen sind vermerkt

23. Oktober 2018
Ernst Jüngers »Stahlgewitter«:
Heroisch durch die »Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts«
Prof. Dr. Helmuth Kiesel, Germanistisches Seminar
Privatdozent Dr. Klaus Kempter, Neuphilologische Fakultät
30. Oktober 2018
John Dos Passos’»Manhattan Transfer«:
Die babylonische Großstadt als Existenzform der Moderne
Dr. Heiko Jakubzik, Anglistisches Seminar
Dr. Martina Engelbrecht, Neuphilologische Fakultät
6. November 2018
Textkritik und Krisis:
Zur Edition von Kafkas Romanentwurf »Das Schloss«
Prof. Dr. Roland Reuß, Germanistisches Seminar
Dr. Peter Staengle, Germanistisches Seminar
13. November 2018
T. S. Eliot und der Erste Weltkrieg: »The Waste Land« (1922)
Die Katastrophe nach der Katastrophe?
Prof. Dr. Dieter Schulz, Anglistisches Seminar
Prof. Dr. Manfred Berg, Historisches Seminar
20. November 2018
Die Krise des Menschen: Albert Camus’ Roman »La peste«
Dr. Herle-Christin Jessen, Romanisches Seminar
Prof. Dr. Peter König, Philosophisches Seminar
27. November 2018
Die Krise der kolonialen Identität:
E. M. Forsters »A Passage to India« (1924)
Prof. Dr. Caroline Lusin, Universität Mannheim, Anglistisches Seminar
Prof. Dr. Julia Angster, Universität Mannheim, Historisches Institut
4. Dezember 2018
Wassili Grossmans »Leben und Schicksal«:
»Ich bitte um Freiheit für mein Buch« – Unabhängiges Denken in Zeiten von
Terror, Ideologie und Nationalismus
Prof. Dr. Jekatherina Lebedewa, Institut für Übersetzen und Dolmetschen
Dr. Felicitas Fischer von Weikersthal, Historisches Seminar
11. Dezember 2018
Schreiben in der verlängerten Gegenwart von Auschwitz:
Imre Kertész’ »Roman eines Schicksallosen«
Dr. Michael Haase, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie
Dr. Nicolas Berg, Simon-Dubnow-Institut, Leipzig
18. Dezember 2018
Die Stimme der Moderne: Clarice Lispectors »Nahe dem wilden Herzen«
Angela Calderón Villarino, Romanisches Seminar
Prof. Dr. Sybille Große, Romanisches Seminar
8. Januar 2019
Erinnerung, Gewalt und Sprache in Lateinamerika im 20. Jahrhundert:
Gabriel García Márquez’ »Hundert Jahre Einsamkeit«
Dr. Fernando Nina, Romanisches Seminar
Tobias Renghart, Historisches Seminar
15. Januar 2019
Im Kalten Krieg der Geschlechter:
Mythos und Recht, Poetik und Politik in Christa Wolfs »Kassandra«
Privatdozentin Dr. Doren Wohlleben, Germanistisches Seminar
Alexandra Kemmerer, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht
und Völkerrecht, Heidelberg / Berlin
20/21

Ringvorlesungen




22. Januar 2019
Schuld und Sühne:
J. M. Coetzees Roman »Schande« zur Zeitenwende in Südafrika
Privatdozent Dr. Manfred Loimeier, Anglistisches Seminar
Prof. Dr. Dr. Till Bärnighausen, Universitätsklinikum Heidelberg und Universität
Heidelberg, Institut für Public Health
29. Januar 2019
Die Geschichte der Sklaverei als dialogische Rekonstruktion:
William Faulkners »Absalom, Absalom!«
Prof. Dr. Ulfried Reichardt, Universität Mannheim, Anglistisches Seminar
Prof. Dr. Gerhard Poppenberg, Romanisches Seminar

Veranstalter: Neuphilologische Fakultät
Kontakt: Dr. Martina Engelbrecht, Telefon 06221 54-7545
engelbrecht@uni-heidelberg.de
22/23

Ringvorlesungen




        PROFESSIONALISIERUNG DES ÜBERSETZENS
        ZWISCHEN WISSENSCHAFT UND PRAXIS
Mittwochs, 12.15 Uhr
Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Plöck 57a, Hörsaal 211

24. Oktober 2018
Von »Insert Coin« bis »Game Over« –
Eine kurze Einführung in die Lokalisierung von Videospielen
Rolf Klischewski, Games Localization, Lilienthal
31. Oktober 2018
Der Sprachendienst des Deutschen Bundestags
Thomas Santelmann, Sprachendienst des Deutschen Bundestags, Berlin
7. November 2018
Vermittler zwischen Software-Entwickler und User –
Technische Kommunikation als Aufgabenfeld für Übersetzer
Bettina Koch, Fasihi GmbH, Ludwigshafen
14. November 2018
Die Praxis des Konferenzdolmetschens
Dr. Christoph Stoll, Universität Heidelberg,
Institut für Übersetzen und Dolmetschen
21. November 2018
Der Sprachendienst der Würth-Gruppe
Andrea Köhler, Würth-Gruppe, Künzelsau
28. November 2018
Die zweisprachige Lexikographie im virtuellen Zeitalter –
Das Online-Wörterbuch www.pons.com
Dr. Margaret Cop, PONS GmbH, Stuttgart
5. Dezember 2018
Korpuslinguistik – Grundlagen und mögliche Anwendungen für Übersetzer
Dr. Marc Kupietz, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim
12. Dezember 2018
Personal Branding in der Übersetzungsindustrie –
So werden Sie von Ihrem neuen Arbeitgeber gefunden!
Jacqueline Andres, EVS Translations, Offenbach
19. Dezember 2018
Die Rolle der horizontalen Gliederung und vertikalen Schichtung
von Fachsprachen im Bereich der Translation
Dr. Julia Neu, Universität Mainz, Fachbereich Translations-, Sprach- und
Kulturwissenschaft
9. Januar 2019
Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung
in der Übersetzungsbranche
Katrin Marheinecke, Lionbridge Deutschland GmbH, Berlin
16. Januar 2019
Die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Übersetzern
und Dolmetschern
Sigrid Huth, Landgericht Heidelberg
Karin Emmenecker-Fink, Regierungspräsidium Karlsruhe,
Prüfungsstelle für Übersetzer und Dolmetscher
23. Januar 2019
Vom Verstehen – Hermeneutische Blickwinkel in der Translationsforschung
Dr. Isabelle Lux, Technische Hochschule Köln,
Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation
30. Januar 2019
Der Übersetzungsdienst des Rates der Europäischen Union und das Referat
Deutsche Sprache
David Zelinger, Übersetzungsdienst des Rates der Europäischen Union,
Brüssel (Belgien)

Veranstalter: Institut für Übersetzen und Dolmetschen
Kontakt: Dr. Anne Koopman, Telefon 06221 54-7562
anne.koopman@iued.uni-heidelberg.de
24/25

Ringvorlesungen




        MONTAGS-
        KONFERENZ

FRAUENRECHTE GESTERN UND HEUTE:
ANSPRUCH UND WIRKLICHKEIT
Montags, 16.15 Uhr
Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Plöck 57a, Konferenzsaal II


22. Oktober 2018
Der Internationale Frauentag in Frankreich (auf Französisch)
Irène Despontin Lefèvre, Université Paris II Panthéon-Assas (Frankreich),
Centre d’Analyse et de Recherche Interdsciplinaires sur les Médias
29. Oktober 2018
Die Frauen der verfassungsgebenden Versammlung Italiens (auf Italienisch)
Ivana Nolli Meyer, Universität Heidelberg, Zentrales Sprachlabor
5. November 2018
Das Streben der italienischen Frauen nach Gleichberechtigung seit 1948
(auf Italienisch)
Dr. Ettore Brissa, Heidelberg
12. November 2018
Verfolgt im Nationalsozialismus – Zum Schicksal der Frauen in der Familie
des Reichskanzlers Hermann Müller
Dr. Bernd Braun, Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte,
Heidelberg
19. November 2018
Zur Vorgeschichte des Frauenwahlrechts in Japan bis 1946
Prof. Dr. Maik Hendrik Sprotte, Freie Universität Berlin, Ostasiatisches Seminar
26. November 2018
Die Universitäten verlieren zu viele begabte Frauen (auf Englisch)
Prof. Dr Jadranka Gvozdanovic, Universität Heidelberg,
Slavisches Institut
3. Dezember 2018
Frauen ins Parlament, Frauen an die Macht? Erste Erfahrungen mit dem
Frauenstimmrecht von 1919 aus badischer Perspektive
Prof. Dr. Sylvia Schraut, Universität der Bundeswehr München,
Historisches Institut
10. Dezember 2018
Mit anderen Augen: Re-Präsentation der Frau in der Kunst,
der Literatur und den Medien (auf Spanisch)
Prof. Dr. África Vidal Claramonte, Universidad de Salamanca (Spanien),
Departamento de Traducción e Interpretación
17. Dezember 2018
Die Frau im italienischen Familienrecht: Vor und nach der Einführung der
Verfassung im Jahr 1948 (auf Italienisch)
Dr. Emanuela Maio, Rechtsanwältin, Neapel (Italien)
7. Januar 2019
»Die gläserne Decke«: Frauenquote zur Stärkung des weiblichen passiven
Wahlrechts in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
Julia Lena Laganà, International ius, Mailand (Italien)
14. Januar 2019
Brasilien im Kampf gegen häusliche Gewalt: Das Gesetz Maria de Penha
(auf Portugiesisch)
Prof. Dr. Ricardo Maurício Freire Soares, Universidade Federal da Bahia
(Brasilien), Faculdade de Direito
21. Januar 2019
Wählen Frauen anders?
Dr. Yvonne Schroth, Forschungsgruppe Wahlen e. V., Mannheim
26/27

Ringvorlesungen




28. Januar 2019
Japan: Ein Land der »strahlenden Frauen«? Japanische
Modernisierung und die heutige Genderpolitik (auf Japanisch)
Prof. Dr. Michiko Mae, Universität Düsseldorf, Institut für Modernes Japan
4. Februar 2019
Gesellschaftliche Transformation und Partizipation von Frauen
in arabischen Ländern
Prof. Dr. Nadine Scharfenort, Universität Passau, Fachbereich Geographie

Alle Vorträge werden simultan verdolmetscht.

Veranstalter: Institut für Übersetzen und Dolmetschen
Kontakt: Hiromi Waldenberger
hiromi.waldenberger@zo.uni-heidelberg.de
100 JAHRE
FRAUENWAHLRECHT
VERANSTALTUNGSWOCHE
Referenten der Universität Heidelberg, Ausnahmen sind vermerkt


   Mo, 05.11.    Vortrag
   19.30 Uhr     Die Wegbereiterinnen für das Frauenwahlrecht in
                 ­Heidelberg: Ein virtueller Rundgang durch die Stadt
                  Eröffnung: Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern,
                  ­Gleichstellungsbeauftragte
                   Vortrag: Dr. Susanne Himmelheber, Heidelberg
                   Bilder: Anne Bormann, Heidelberg
                   Moderation: Dr. Agnes Speck, Gleichstellungsbüro
                   Ort: Psychologisches Institut, Hauptstraße 47-51, Hörsaal

    Di, 06.11.   Lesung
    19.30 Uhr    »Erobert das Stimmrecht, meine Schwestern«
                 Sophie Melbinger, Theater und Orchester Heidelberg
                 Moderation: Privatdozentin Dr. Friederike Reents,
                 ­Germanistisches Seminar
                  Ort: Musikwissenschaftlichen Seminar, Augustinergasse 7,
                  Hörsaal

    Mi, 07.11.   Filmvorführung und Gespräch
    19.30 Uhr    »Suffragette – Taten statt Worte«
                 Prof. Dr. Ekkehard Felder, Germanistisches Seminar
                 Prof. Dr. Dorothea Redepenning, Musikwissenschaftliches
                 Seminar
                 Dr. Alexandra Vinzenz,
                 Institut für Europäische Kunstgeschichte
                 Moderation: Prof. Dr. Susan Richter, Historisches Seminar
                 Ort: Karlstorkino, Am Karlstor 1

    Do, 08.11.   Gesprächskonzert
    19.30 Uhr    Mit Werken von Ethel Smyth, Elfrida Andrée und Vivian Fine
                 Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern, Historisches Seminar
                 Prof. Dr. Dorothea Redepenning, Musikwissenschaftliches
                 Seminar
                 Musikerinnen und Musiker der Musikhochschule Mannheim
                 und der Universität Heidelberg
                 Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
09. November     DIE LANGE NACHT
                  DES WAHLRECHTS
                  Ort: Heidelberg Center for American Studies,
                  Hauptstraße 120


19.30 Uhr Workshop
Die Emanzipation zwischen Wahlrecht und ­Windeln wechseln
Dr. Max Gawlich, Historisches Seminar
19.30 Uhr Workshop
Der Kampf um das Frauenwahlrecht – auch eine internationale
 ­Angelegenheit
  Dr. Anja Schüler, Heidelberg Center for American Studies
20.30 Uhr Workshop
Diffamierungen von Frauenrechtlerinnen mit ­medizinischen Theorien
 Prof. Dr. Karen Nolte, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
20.30 Uhr Workshop
Aufstiegschancen von Frauen in den Parteien
Prof. Dr. Bettina Alavi, Pädagogische Hochschule Heidelberg,
 Institut für Gesellschaftswissenschaften
21.30 Uhr Podiumsdiskussion
Wie weiter mit dem Wahlrecht?
Dr. Thomas Däubler, Universität Mannheim, Zentrum für Europäische
 ­Sozialforschung
  Dörthe Domzig, Amt für Chancengleichheit, Heidelberg
  Annette Goerlich, Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg
   Fürozan Naderi, Jugendgemeinderat Heidelberg
   Louisa Scherlach, Ring Christlich-Demokratischer Studenten, Heidelberg
    Moderation: Prof. Dr. Cord Arendes, Historisches Seminar

Veranstalter: Gleichstellungsbüro
Kontakt: Lina Girdziute, Telefon 06221 54-7697
gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de



 09. November     Ausstellung
 bis              100 Jahre Frauenwahlrecht – Meilensteine der Geschichte
 16. November     Heidelberg Center for American Studies, Hauptstraße 120
                  Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr
30/31

Ringvorlesungen




        SONNTAGSVORTRÄGE DES
        INSITITUTS FÜR KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE

THEMENREIHE »EMOTIONEN«
Sonntags, 11.00 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01


28. Oktober 2018
Archäologie aus dem Cockpit: Luftbildprospektion entlang des Limes
Rudolf Landauer, Luftbildprospektor, Mosbach
18. November 2018
Xenophobía: Die Angst vor dem Fremden
Anna Grosch, Universität Heidelberg, Institut für Klassische Archäologie
27. Januar 2019
Zeus und die Liebe oder: Tausendundeine Liebschaft
Annika Stöger, Universität Heidelberg, Institut für Klassische Archäologie
10. Februar 2019
Bilder der Aphrodite: Zwischen persönlicher Emotion und sozialer Praxis
Dr. Fernande Hölscher, Klassische Archäologin, Heidelberg

Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
Kontakt: Dr. Polly Lohmann, Telefon 06221 54-2515
Polly.Lohmann@uni-heidelberg.de
FACETTEN DES
       STUMMFILMS
Donnerstags, 18.15 Uhr
Institut für Europäische Kunstgeschichte, Seminarstraße 4, Raum 001
Ausnahmen beim Veranstaltungsort sind vermerkt

25. Oktober 2018
Moderne Stadt und vormodernes Land im deutschen Stummfilm
Prof. Dr. Thomas Koebner, Filmwissenschaftler
8. November 2018
Dramatisierter Raum: Filmarchitektur im deutschen Stummfilm der 1920er Jahre
Claudia Dillmann, Filmwissenschaftlerin
22. November 2018
»La Roue« von Abel Gance: Sieben Stunden Filmekstase.
Zur Rekonstruktion der Premierenmusik vom Februar 1923
Nina Goslar, Filmredakteurin ZDF / arte, Mainz
Bernd Thewes, Komponist, Mainz
6. Dezember 2018
Der bewegliche Blick: Murnaus Kamera
Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Universität Frankfurt (Main),
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
17. Januar 2019
Filmvorführung: »Die Abenteuer des Prinzen Achmed« (1926)
Musikalische Begleitung durch den Stummfilmpianisten Richard Siedhoff
und Publikumsgespräch
Karlstorkino, Am Karlstor 1 · Eintritt: 7,50 Euro, ermäßigt: 6,50 Euro
31. Januar 2019
Von Charlie Chaplin bis Pablo Berger: Zur Ästhetik des modernen Stummfilms
Lutz Granert, Filmjournalist, Jena

Veranstalter: Institut für Europäische Kunstgeschichte
Kontakt: Alexandra Vinzenz, Telefon 06221 54-3388
a.vinzenz@zegk.uni-heidelberg.de
32/33

Ringvorlesungen




        FAMILIE UND
        GESELLSCHAFTLICHE UMBRÜCHE
Donnerstags, 18.00 Uhr
Psychologisches Institut, Hauptstraße 47-51, Hörsaal 2
Ausnahmen bei Wochentag und Veranstaltungsort sind vermerkt

18. Oktober 2018
Vielfalt statt Normalität? Über Stabilität und Wandel der Familie
Prof. Dr. Norbert F. Schneider, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung,
­Wiesbaden
 Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
25. Oktober 2018
Kindheit und Stress
Prof. Dr. Eva Möhler, Universitätsklinikum Heidelberg, ­
Zentrum für Psychosoziale Medizin
8. November 2018
Aushandlungen von Verwandtschaft und Zugehörigkeit
im Kontext einer Familienzusammenführung
Prof. Dr. Heike Drotbohm, Universität Mainz,
Institut für Ethnologie und Afrikastudien
15. November 2018
Armutslagen von Kindern: Erkenntnisse aus Forschung und Praxis
Dr. Silke Tophoven, Stadt Krefeld, Geschäftsbereich Bildung, Jugend, Sport,
Migration und Integration
22. November 2018
Familienpolitik und Geburtenentwicklung in Zeiten
gesellschaftlicher Umbrüche
Prof. Dr. Gerda Neyer, Stockholm University (Schweden),
Department of Sociology
Titelmotiv der Ringvorlesung
                                    »Familie und gesellschaftliche
                                    Umbrüche«




29. November 2018
Diskussion: Das Heidelberger Kooperationsmodell bei
Trennung und Scheidung – Einblicke in die Praxis
Günter Wottke, Stadt Heidelberg, Kinder- und Jugendamt
Angelika Wittig-Nolden, Institut für analytische Kinder- und Jugendlichen-­
Psychotherapie Heidelberg e. V.
Cornelia S. Thomsen, Anwältin für Familienrecht, Heidelberg
Dr. Ulrike Schmidt-Aßmann, ehemalige Richterin am Amtsgericht
Moderation: Prof. Dr. Sabina Pauen, Universität Heidelberg,
Psychologisches Institut
Marsilius-Kolleg, Im Neuenheimer Feld 130.1
6. Dezember 2018
Wertorientierungen und Einstellungen von Kindern
Prof. Dr. Simone Abendschön, Universität Gießen, Institut für Politikwissenschaft
11. Dezember 2018 (Dienstag)
Familiengründung durch Leihmutterschaft?
Rechtliche und psychologische Aspekte
Prof. Dr. Beate Ditzen, Universitätsklinikum Heidelberg,
Zentrum für Medizinische Psychologie
Prof. Dr. Marc-Philippe Weller, Universität Heidelberg,
Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht

Veranstalter: Field of Focus 4 – Selbstregulation und Regulation:
Individuen und Organisationen
Kontakt: Sabine Falke, Telefon 06221 54-7122
sabine.falke@psychologie.uni-heidelberg.de
34/35

Ringvorlesungen




        EINFÜHRUNG IN DIE
        KULTURGESCHICHTE DES ALTEN ORIENTS
Dienstags, 15.15 Uhr
Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 01
Referenten des Seminars für Sprachen und Kulturen
des Vorderen Orients – Assyriologie

23. Oktober 2018
Einführung in Raum, Chronologie und Sprachen
Dr. Betina Faist
30. Oktober 2018
Von der Uruk-Zeit bis zum Frühdynastikum
(4000 bis 2350 vor Christus)
Dr. Kamran Zand
6. November 2018
Von der Akkad-Zeit bis zur III. Dynastie von Ur
(2350 bis 2000 vor Christus)
Prof. Dr. Kai Lämmerhirt
13. November 2018
Die altbabylonische Zeit
(ca. 2000 bis 1600 vor Christus)
Prof. Dr. Kai Lämmerhirt
20. November 2018
Die altassyrische Zeit
(2000 bis 1700 vor Christus)
Dr. Stefan Jakob
27. November 2018
Das hethitische Reich
(17. bis 12. Jahrhundert vor Christus)
Dr. Stefan Jakob
Titelmotiv der Ringvorlesung
                                  ­»Einführung in die
                                   ­Kulturgeschichte des
                                    Alten Orients«




4. Dezember 2018
Assyrien und Babylonien im 2. Jahrtausend vor Christus
Dr. Stefan Jakob
11. Dezember 2018
Die frühe neuassyrische Zeit
(1000 bis 722 vor Christus)
Prof. Dr. Ariel M. Bagg
18. Dezember 2018
Blüte und Niedergang des neuassyrischen Reichs
(8. bis 7. Jahrhundert vor Christus)
Prof. Dr. Stefan Maul
8. Januar 2019
Das neu- und spätbabylonische Reich
(8. bis 6. Jahrhundert vor Christus)
Prof. Dr. Hanspeter Schaudig
15. Januar 2019
Achämeniden und Spätzeit
(5. bis 3. Jahrhundert vor Christus)
Prof. Dr. Hanspeter Schaudig

Veranstalter: Seminar für Sprachen und Kulturen
des Vorderen Orients – Assyriologie
Kontakt: Dr. Betina Faist, Telefon 06221 54-3510
betina.faist@ori.uni-heidelberg.de
UBER
LEBENS
STRATEGIEN
HEIDELBERGER
LEBENSWISSENSCHAFTEN
IM GESPRÄCH

VERANSTALTUNGSREIHE
IM KARLSTORBAHNHOF
Beginn: 19:30 Uhr


EIN KOOPERATIONSPROJEKT
MIT DER RHEIN-NECKAR-ZEITUNG




Überlebensstrategien ist eine
Veranstaltungsreihe der
lebenswissenschaftlichen
Sonderforschungsbereiche
der Universität Heidelberg.
8. November 2018 GEHIRN
Prof. Dr. Andreas Draguhn, Sprecher des SFB 1134 »Funktionelle
Ensembles: Integration von Zellen, Genese von Aktivitätsmustern und
Plastizität von Gruppen ko-aktiver Neuronen in lokalen Netzwerken«
13. Dezember 2018 ZELLULÄRE SCHÄDEN
Prof. Dr. Bernd Bukau, Sprecher des SFB 1036
»Zelluläre Qualitätskontrolle und Schadensbegrenzung«
10. Januar 2019 LEBERKREBS
Prof. Dr. Peter Schirmacher, Sprecher des SFB/TRR 2019 »Leberkrebs –
neue mechanistische und therapeutische Konzepte in einem soliden
Tumormodell«
14. Februar 2019 SIGNALVERARBEITUNG
Prof. Dr. Thomas Holstein, Sprecher des SFB 1324 »Mechanismen und
Funktionen des Wnt-Signalwegs«
14. März 2019 VIRUSINFEKTE
Prof. Dr. Ralf Bartenschlager, Sprecher des SFB/TRR 179 »Ursachen der
Ausheilung oder Chronifizierung von Infektionen mit Hepatitis-Viren«
11. April 2019 LIPID / PROTEIN-KOMPLEXE
Prof. Dr. Thomas Söllner, Sprecher des SFB/TRR 83 »Molekulare
Architektur und zelluläre Funktionen von Lipid/Protein-Komplexen«
11. Juli 2019 BLUTGEFÄSSE
Prof. Dr. Hellmut Augustin, Sprecher der Initiative SFB 1366
»Wie Blutgefäße die Organe kontrollieren«
38/

Studium Generale




VORTRÄGE
EINZEL-
OKTOBER
 Do, 18.10. Preisverleihung und Festvortrag
 18.15 Uhr The Van Rensselaers: An American Aristocracy in a
            Changing World
            Dr. Jonas Anderson, Ludwig-Maximilians-Universität
            München, Amerika-Institut
            Verleihung des »Rolf Kentner Dissertationspreises«
            Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies (HCA)
            Ort: Hauptstraße 120

 Mi, 24.10. Ringvorlesung »Organisierte Regelverletzungen«
 18.15 Uhr Doping und das organisierte Wegsehen im Sport
            Prof. Dr. Dieter Rössner, Universität Marburg,
            Institut für Kriminalwissenschaften
            Veranstalter: Field of Focus 4 – Selbstregulation und
            Regulation: Individuen und Organisationen und
            Max-Weber-Institut für Soziologie
            Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 07

 Do, 25.10. Was bleibt von »68« jenseits von Heldensage oder Verdammnis?
 18.30 Uhr Prof. Dr. Edgar Wolfrum, Universität Heidelberg,
            Historisches Seminar
            Veranstalter: Freundeskreis für Archiv und Museum der
            Universität Heidelberg e. V.
            Ort: Universitätsarchiv, Akademiestraße 4

 Di, 30.10. Podiumsdiskussion
 18.15 Uhr Trump in Trouble? Die Halbzeitwahlen zum U.S. Kongress
            als Zwischenzeugnis für Präsident Donald Trump
            Dr. Philipp Adorf, Universität Bonn,
            Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie
            Sarah Wagner, Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz e. V.,
            Kaiserslautern
            Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
            Ort: Hauptstraße 120
40/41

Einzelvorträge




NOVEMBER
      Di, 06.11. »Das mächtige Denkmal von Adamklissi« in Heidelberg:
      18.15 Uhr Eine 100-jährige Biografie der Gipse
                 Dr. Polly Lohmann, Universität Heidelberg,
                 Institut für Klassische Archäologie
                 Christian Grünert, Universität Heidelberg,
                 Institut für Klassische Archäologie
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Heuscheuer, Große Mantelgasse 2

      Mi, 07.11. Antrittsvorlesung
      18.15 Uhr The Trump Phenomenon:
                 Economic Causes and Remedies
                 Prof. Dr. Welf Werner, Universität Heidelberg,
                 Heidelberg ­Center for American Studies
                 Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
                 Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula

      Fr, 07.11. Winckelmann-Vortrag
      18.15 Uhr The Many Shields of Achilles in Greek Vase Painting
                 Prof. Dr. François Lissarague, Anthropologie et Histoire des
                 Mondes Antiques (ANHIMA), Paris (Frankreich)
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 13

     Do, 15.11. Podiumsdiskussion
     19.00 Uhr Eingriffe in die menschliche Keimbahn? Möglichkeiten und
                Grenzen internationaler Regulierung
                Prof. Dr. Michael Boutros, Deutsches Krebsforschungs­
                zentrum, Abteilung Signalwege und Funktionelle Genomik
                Dr. Fruzsina Molnár-Gábor, Heidelberger Akademie der
                Wissenschaften, Projekt »Datenschutz und Datenaustausch«
                Prof. Dr. Klaus Tanner, Universität Heidelberg, Theologisches
                Seminar
                Veranstalter: Marsilius-Kolleg
                Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
Di, 20.11. Podiumsdiskussion
18.15 Uhr Kurswechsel nach den Midterms?
           U.S.-Handelspolitik unter Trump
           Moderation: Prof. Dr. Switgart Feuerstein, Universität Heidel-
           berg, Alfred-Weber-Institut für ­Wirtschaftswissen­schaften
           Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
           Ort: Hauptstraße 120

Mi, 21.11. Ringvorlesung »Organisierte Regelverletzungen«
18.15 Uhr Paradise Papers: Wege aus dem Paradies
           Prof. Dr. Mark Pieth, Universität Basel (Schweiz),
           ­Fachbereich Strafrecht
            Veranstalter: Field of Focus 4 – Selbstregulation und
            Regulation: Individuen und Organisationen und
            Max-Weber-Institut für Soziologie
            Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 07

Do, 22.11. NAR-Seminar »Soziale Beziehungen im Alter«
17.00 Uhr Wer ist allein, wer ist einsam? Veränderungen in sozialen
           Beziehungen über die Lebensspanne
           Prof. Dr. Cornelia Wrzus, Universität Heidelberg,
           ­Psychologisches Institut
            Mein Mann ist zwar etwas dünn und klapprig, aber ...?
            Ambivalenzen in jahrzehntelangen Paarbeziehungen
            Prof. Dr. Astrid Riehl-Emde, Universitätsklinikum Heidelberg,
            Institut für Medizinische Psychologie
            Familiäre Pflege: Eine soziale Interaktionsform
            mit Licht und Schattenseiten
            Prof. Dr. Monika Reichert, Technische Universität Dortmund,
            Institut für Soziologie
            Veranstalter: Netzwerk AlternsfoRschung (NAR)
            Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Aula
42/43

Einzelvorträge




      Di, 27.11. Von »Leitkultur« bis »Asyltourismus« – Populistisches
      18.15 Uhr Sprechen im Kontext von Selbst- und Fremdpositionierungen
                 Dr. Constanze Spieß, Universität Graz (Österreich),
                 Institut für Germanistik
                 Veranstalter: Europäisches Zentrum für Sprachwissenschaften
                 Ort: Germanistisches Seminar, Karlstraße 2, Raum 004

      Mi, 28.11. Eos und Kephalos
      18.00 Uhr Prof. Dr. Tonio Hölscher, Universität Heidelberg,
                 Institut für Klassische Archäologie
                 Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
                 Ort: Antikensammlung
                 Marstallhof 4 (Zugang über Marstall-Innenhof)




DEZEMBER
      Sa, 01.12. Shifting Loyalties: Peer Polity Friction among the
      19.00 Uhr ­Mycenaeans
                 Prof. Dr. James Wright, Bryn Mawr College (USA),
                 Department of Classical and Near Eastern Archaeology
                 Veranstalter: Institut für Ur- und Frühgeschichte in
                 ­Zusammenarbeit mit dem Institut für Klassische Archäologie
                  und dem Badischen Landesmuseum
                  Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula

      Mi, 05.12. Heidelberg in Gold und Silber – Nikolaus Trübner,
      18.30 Uhr der Großherzoglich-Badische Hofgoldschmied
                 Dr. Sylvia Sylla, Mannheim
                 Veranstalter: Veranstalter: Freundeskreis für Archiv und
                 Museum der Universität Heidelberg e. V.
                 Ort: Universitätsarchiv, Akademiestraße 4
Mi, 05.12. Neues über alte Werke aus der Sammlung Prinzhorn
19.00 Uhr Privatdozent Dr. Thomas Röske und Sabine Hohnholz,
           Museum Sammlung Prinzhorn
           Veranstalter: Museum Sammlung Prinzhorn
           Ort: Voßstraße 2

Do, 06.12. Salon Versailles: Gesprächskonzert zur Musik am Hof
19.00 Uhr Ludwigs XIV.
           Studierende des Historischen Seminars und des
           ­Musik­wissenschaftlichen Seminars der Universität Heidelberg
            Veranstalter: Historisches Seminar und
            ­Musikwissen­schaftliches Seminar
             Ort: Museum Haus Cajeth, Haspelgasse 12

Mi, 12.12. Verzauberung und Gefahr – Emotionalisierung durch Musik
18.00 Uhr Dr. Hermann Pflug, Universität Heidelberg,
           Institut für Klassische Archäologie
           Veranstalter: Institut für Klassische Archäologie
           Ort: Antikensammlung
           Marstallhof 4 (Zugang über Marstall-Innenhof)

Mi, 12.12. Ringvorlesung »Organisierte Regelverletzungen«
18.15 Uhr Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in der deutschen
           katholischen Kirche
           Prof. Dr. Harald Dreßing, Zentralinstitut für Seelische
           Gesundheit Mannheim, Forensische Psychiatrie
           Prof. Dr. Dieter Dölling, Universität Heidelberg,
           Institut für Kriminologie
           Veranstalter: Field of Focus 4 – Selbstregulation und
           Regulation: Individuen und Organisationen und
           ­Max-Weber-Institut für Soziologie
            Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Hörsaal 07
44/45

Einzelvorträge




     Do, 13.12. Buchvorstellung
     18.15 Uhr Our Frontier is the World: The Boy Scouts in the Age of
                American Ascendency
                Privatdozent Dr. Mischa Honeck, Humboldt-Universität zu
                Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften
                Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
                Ort: Hauptstraße 120

     Do, 20.12. Stefan George – Dichter und Prophet
     18.15 Uhr Prof. Dr. Jürgen Egyptien, Rheinisch-Westfälische Technische
                Hochschule Aachen, Institut für Germanistische und
                Allgemeine Literaturwissenschaft
                Veranstalter: Freundeskreis für Archiv und Museum
                der Universität Heidelberg e. V.
                Ort: Universitätsarchiv, Akademiestraße 4




JANUAR
      Di, 08.01. Buchvorstellung
      18.15 Uhr Die amerikanischen Präsidenten: 45 historische Porträts
                 von George Washington bis Donald Trump
                 Prof. Dr. Manfred Berg, Prof. Dr. Detlef Junker und
                 ­Privat­dozent Dr. Martin Thunert, Universität Heidelberg,
                  Heidelberg Center for American Studies
                  Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson, Universität Augsburg,
                  Philologisch-Historische Fakultät
                  Veranstalter: Heidelberg Center for American Studies
                  Ort: Hauptstraße 120

     Do, 31.01. Marsilius-Vorlesung
     16.00 Uhr Kulturgut auf Abwegen: Zwischen Provenienzforschung,
                Wiedergutmachung und Shared Heritage
                Prof. Dr. Hermann Parzinger, Stiftung Preußischer
                ­Kulturbesitz, Berlin
                 Veranstalter: Marsilius-Kolleg
                 Ort: Alte Universität, Grabengasse 1, Aula
ORGANISIERTE
REGELVERLETZUNGEN
JENSEITS DER MORAL
RINGVORLESUNG 2018
24. OKTOBER, 21. NOVEMBER UND 12. DEZEMBER
18:15 UHR – 19:45 UHR
NEUE UNIVERSITÄT, HÖRSAAL 07


Veranstalter:
Field of Focus 4 – Selbstregulation und Regulation:
Individuen und Organisationen
und Max-Weber-Institut für Soziologie
46/

Studium Generale




STELLUNGEN
AUS-
Bis            »Wie ein fruchtbarer Regen nach langer Dürre …«
 10. Februar    Buchkunst des frühen 20. Jahrhunderts in Deutschland
 2019
                Kritik an industrieller Massenfertigung und einer
                möglichst billigen Produktion von Konsumgütern gehen
                in vielen Bereichen mit einer Rückbesinnung auf
Universitäts-   traditionelle handwerkliche Fertigungsmethoden einher.
bibliothek,     Das gilt auch für das Druckwesen und die Buchgestal-
Plöck 107-109   tung. Die Ausstellung zeigt, dass es sich dabei jedoch
                nicht um ein spezifisches Phänomen unserer Zeit
täglich         handelt. Kritik und Skepsis artikulierten sich ähnlich
10.00 bis       schon vor über 100 Jahren in verschiedenen Reform­
18.00 Uhr       bewegungen in Europa und den USA. In der Buch­
                herstellung und Buchgestaltung kam es zu zahlreichen
Nicht an        Neuanfängen und Wiederentdeckungen, die maßgeb­
Feiertagen      lichen Einfluss auf die moderne Typographie hatten. Die
                Entstehung und Ausprägung der Buchkunstbewegung
                vor allem in Deutschland in der Zeit um 1900 bis in die
                1930er Jahre ist das Thema der Ausstellung.

                Veranstalter: Universitätsbibliothek
                Kontakt: Dr. Martin Nissen, Telefon 06221 54-2581
                nissen@ub.uni-heidelberg.de
48/49

Ausstellungen




 Bis            Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen
 20. Januar     Einrichtungen in der Schweiz um 1900
 2019
                Das künstlerische Schaffen von Anstaltsinsassen um
                1900 stößt zunehmend auf öffentliches Interesse, dabei
                ist bis heute nur ein kleiner Teil der damals entstandenen
Museum          Werke gesichtet. In einem beispielhaften Projekt der
Sammlung        Zürcher Hochschule der Künste wurden von 2006 bis
Prinzhorn,      2014, gefördert durch den Schweizer Nationalfonds, die
Voßstraße 2     Sammlungen und Krankenakten von 18 kantonalen
                Anstalten aus der Zeit um 1900 nach Patientenwerken
Di bis So       durchsucht. Eine Wanderausstellung zeigt nun eine
11.00 bis       Auswahl der neu entdeckten Werke und gibt Einblick in
17.00 Uhr       weitere Facetten eines ungewöhnlichen Kunstschaffens.
Mi 11.00 bis
20.00 Uhr       Veranstalter: Museum Sammlung Prinzhorn
                Kontakt: Friederike Rauch, Telefon 06221 56-4725
Eintritt:       friederike.rauch@med.uni-heidelberg.de
5 Euro,
ermäßigt
3 Euro
50/

Studium Generale



MUSIK
CAMERATA
       CAROLINA
Freitag, 30. November 2018, 20.00 Uhr
John Rutter: »Magnificat«
Kammerchor Camerata Carolina des Internationalen
Studienzentrums der Universität Heidelberg
Vokalsolisten
Orchester Camerata Viva Tübingen
Leitung: Prof. Franz Wassermann
Ort: Peterskirche, Plöck 70

Eintritt: 23, 17 und 12 Euro, ermäßigt 15, 10 und 7 Euro
Vorverkauf: Zigarren Grimm, Sofienstraße 11




       CAPELLA
       CAROLINA
Sonntag, 27. Januar 2019, 17.00 Uhr
Johann Sebastian Bach: Motette »Jesu meine Freude«
Antonio Vivaldi: »Gloria« für Soli, Chor und Orchester
Großer Chor Capella Carolina des Internationalen
Studienzentrums der Universität Heidelberg
Vokalsolisten
Orchester Camerata Viva Tübingen
Leitung: Prof. Franz Wassermann
Ort: Peterskirche, Plöck 70

Eintritt: 23, 17 und 12 Euro, ermäßigt 15, 10 und 7 Euro
Vorverkauf: Zigarren Grimm, Sofienstraße 11
52/53

Musik




        COLLEGIUM
        MUSICUM
Samstag, 9. Februar 2019, 19.00 Uhr
Sonntag, 10. Februar 2019, 19.00 Uhr
Hector Berlioz: Symphonie Fantastique op. 14
Ludwig van Beethoven: Chorfantasie c-moll op. 80
Collegium Musicum – Universitätschor und Universitätsorchester
Klaviersolist: Leonard Schlüter
Leitung: Universitätsmusikdirektor Michael Sekulla
Ort: Neue Universität, Grabengasse 3, Aula

Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 9 Euro
Vorverkauf: Zigarren Grimm, Sofienstraße 11 und Unishop, Augustinergasse 2


Donnerstag, 18. April 2019, 20.00 Uhr
»Bach, Reger und Liszt sein grausam Rüstung ist« –
Passionskonzert im Gedenken an den ersten Universitätsmusikdirektor
von Heidelberg, Philipp Wolfrum (1854 bis 1919)
Collegium Musicum – Universitätschor und Universitätsorchester
Orgel: Prof. Carsten Klomp, Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg
Leitung: Universitätsmusikdirektor Michael Sekulla
Ort: Peterskirche, Plöck 70

Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 9 Euro
Vorverkauf: Zigarren Grimm, Sofienstraße 11 und Unishop, Augustinergasse 2
54/55

Musik




        ANGLISTENCHOR
Samstag, 27. Oktober 2018, 18.15 Uhr
Konzert zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren:
Howells »Requiem« sowie Werke von Mauersberger, Hessenberg,
Parry und Reger
Chor des Anglistischen Seminars der Universität Heidelberg
Leitung: Jan Wilke
Kammerchor Evoke, London (Großbritannien)
Leitung: Victoria Ely
Ort: Heiliggeistkirche Heidelberg, Marktplatz

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro


Samstag, 19. Januar 2019, 19.00 Uhr
Frank Martin: Messe für Doppelchor
Chor des Anglistischen Seminars der Universität Heidelberg
Leitung: Jan Wilke
Ort: Peterskirche, Plöck 70

Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 7 Euro
UNIVERSITÄTSGOTTESDIENSTE
Sonntags, 10.00 Uhr
Peterskirche, Plöck 70
21. Oktober 2018
Semestereröffnungsgottesdienst
Predigt: Landesbischof Prof. Dr.
Heinrich Bedford-Strohm
Liturgie: Universitätsprediger Prof. Dr.
Helmut Schwier
Musikalische Gestaltung:
Blechbläserensemble UniBrass
Leitung: Universitätsmusikdirektor
Michael Sekulla
3. Februar 2019
Semesterabschlussgottesdienst
Predigt: Dekan Prof. Dr. Christoph Strohm
Liturgie: Universitätsprediger Prof. Dr.
Helmut Schwier
Musikalische Gestaltung:
Universitätschor
Leitung: Universitätsmusikdirektor
Michael Sekulla

Informationen zu den weiteren
Universitätsgottesdiensten unter
www.peterskirche-heidelberg.de/gottesdienste/
universitatsgottesdienste
56/

Studium Generale




UNIVERSITÄT HEIDELBERG
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
www.uni-heidelberg.de
Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren