DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD

 
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE                    JETZT MIT
                                                iPAD
FÜR DIE FINANZBRANCHE
Ihr Sprungbrett für Kompetenz und Karriere
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
02 03   DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
        FINANZBRANCHE

            Eine Investition, die sich lohnt.

            Im Bachelor kombinieren wir eine fundierte betriebswirtschaftliche
            Grundausbildung mit branchen- sowie fachspezifischen Vertiefungs­
            fächern. Unsere Studierenden sind fachlich fit, gedanklich flexibel und in
            der Lage, das vermittelte Wissen aufgaben- und projektbezogen in ihre
            Unternehmen einzubringen.

            Der Aufbau von Projektkompetenz ist dabei unser oberstes Ziel und wird
            durch einen stetigen Praxistransfer gefordert und gefördert.
            So profitieren Studierende wie deren Unternehmen bereits während des
            Studiums – ein Investment, das sich lohnt!

            Professor Dr. Thorn I. Kring
            Akademischer Leiter der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
INHALT

Der duale Bachelor:
Ihr direkter Einstieg nach dem Abitur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                             04
Studium und Ausbildung in einem .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .                05
Der duale Bachelor: Das Wichtigste auf einen Blick .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .                                             06
Didaktik: So läuft Ihr Studium ab. .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .       07

Der berufsbegleitende Bachelor:
Setzen Sie einen Meilenstein für Ihre Zukunft!. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                                    10
Der Bachelor: Das Wichtigste auf einen Blick. .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .                                11
Didaktik: So läuft Ihr Studium ab. .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .       12

Die Inhalte – Ihre Kompetenz:
Das Bachelor-Grundstudium. .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .   14
Das vertiefende Fokusstudium „Management & Finance“.  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .                                                                  16
Das vertiefende Fokusstudium „Management & Vertrieb, Marketing“.  .                                                                                          18
Das vertiefende Fokusstudium „General Management“. . . . . . . . . . . . . . . . .                                                                           20
Das vertiefende Fokusstudium „IT-Management .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .                                              22

Zusatzangebote für Bachelor-Studierende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                                  24

Die Studienstandorte der ADG Business School. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                                      25

Hier finden Ihre Leistungen Anerkennung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                                   25

Anerkennungen durch das BankCOLLEG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                                    26

Ihre Ansprechpartnerinnen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                                     27
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
04 05          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        DER DUALE BACHELOR:
        IHR DIREKTER EINSTIEG NACH DEM ABITUR

        Eins nach dem andern war gestern! Der „duale Bachelor“
        ermöglicht Ihnen ein berufsbegleitendes Universitäts­
        studium zum Bachelor of Arts (B. A.) und gleichzeitig eine     Ideale Verzahnung von
        staatlich anerkannte Ausbildung zum Bankkaufmann/              ­Ausbildung und Studium.
        -frau (IHK). In nur maximal vier Jahren erwerben Sie so
        zwei anerkannte Abschlüsse. Sie arbeiten in Bankge-
        schäftsstellen, durchlaufen alle relevanten Funktions­         „Eine fundierte Ausbildung in unse-
        bereiche und erhalten Einblicke in alle Facetten des           rem Haus, kombiniert mit dem
        Bankgeschäfts. Gemeinsam mit anderen Fach- und
        Führungskräften aus der Finanzbranche durchlaufen Sie          hochwertigen Studium über die
        Ihr Studium. Parallel hierzu werden Sie in Ihrer Bank          ADG Business School ist eine ideale
        ausgebildet. Die praxisnahe, betriebswirtschaftliche Ausbil-
        dung mit der Perspektive, Sie optimal auf künftige Füh-
                                                                       Kombination, theoretische und
        rungsaufgaben vorzubereiten steht dabei im Fokus.              praktische Kenntnisse zu vermitteln
                                                                       und junge Menschen an entspre-
         Mit der sowohl wissenschaftlichen als auch praxis­
        orientierten Qualifikation bietet Ihnen der duale              chende Aufgaben in unserem Haus
        Bachelor das ideale Sprungbrett für Ihre Karriere.             heranzuführen. Sowohl die Bache-
        Den Banken bietet diese Studienvariante die Möglichkeit,       lor-Studiengänge, als auch der duale
        sich als moderner und leistungsstarker Arbeitgeber             Bachelor läuft hier als ideales Hand-
        erfolgreich zu positionieren.
                                                                       in-Hand-Programm zwischen uns
        Das Studium richtet sich an:                                   als Primärbank, der ADG Business
        Abiturienten mit allgemeiner Hochschulreife, die eine
                                                                       School und der Steinbeis-Hochschule
        Karriere in der Finanzwirtschaft anstreben.
                                                                       ab.“

                                                                       Dirk Schreiber
                                                                       Volksbank RheinAhrEifel eG
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
STUDIUM UND AUSBILDUNG IN EINEM

Sie möchten Ihre Ausbildung gleich ins Studium
integrieren? Beim dualen Bachelor haben Sie die Wahl
zwischen zwei Studienmodellen. Besuchen Sie die
Ausbildungsintensivkurse der ADG Business School und
profitieren Sie von den minimalen Abwesenheitszeiten in
Ihrer Bank (1). Oder besuchen Sie den regionalen Berufs-
schulunterricht direkt vor Ort in Ihrer Region (2).

  WÄHLEN SIE ZWISCHEN DIESEN 2 VARIANTEN DES DUALEN BACHELORS

                                       Dieses Modell umfasst                         Abschlüsse

  DOPPELT DUAL                         „   das Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)
  auf Schloss Montabaur (1)                an der ADG Business School an einem
                                           der vier Studienstandorte
                                       „   die Ausbildung zum/r Bankkaufmann/-
                                           frau (IHK) in der Bank
                                       „   und den Besuch der Ausbildungsinten-
                                           sivkurse auf Schloss Montabaur
                                                                                     nach 2 Jahren:
                                                                                     „ Abschluss zum Bankkaufmann/-frau
                                                                                        (IHK)

                                                                                     nach max. 4 Jahren:
  DOPPELT DUAL                         „   das Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)   „ Studienabschluss zum Bachelor of Arts
  in der regionalen Berufsschule (2)       an der ADG Business School an einem          (B.A.) – Business Administration
                                           der vier Studienstandorte
                                       „   die Ausbildung zum/r Bankkaufmann/-
                                           frau (IHK) in der Bank
                                       „   und den Besuch der regionalen Berufs-
                                           schule
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
06 07      DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
           FINANZBRANCHE

        DER DUALE BACHELOR:
        DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

        IHR KARRIEREFAHRPLAN: DER DUALE BACHELOR

                                  Bachelor of Arts (B. A.) – Business Administration sowie
        ABSCHLUSS
                                  Abschluss zum Bankkaufmann/-frau (IHK)

        STATUS                    Staatlich anerkannt und über FIBAA akkreditiert

        CREDIT POINTS             210

                                  München, Hannover, Stuttgart oder Montabaur
        STUDIENORTE
                                  Hinweis: Die Ausbildungsintensivkurse finden in Montabaur statt.

        STUDIENDAUER              i. d. R. 8 Semester (4 Jahre) – Verkürzung auf 3 Jahre möglich

        BEGINN &                  Sommersemester: 01.05. (Bewerbungsfrist 01.04.)
        ­BEWERBUNGSFRIST          Wintersemester: 01. 11. (Bewerbungsfrist: 01. 10.)

        ZULASSUNGS­
                                  Abitur (Allg. Hochschulreife) & Ausbildungsplatz in einem Finanzunternehmen
        VORAUSSETZUNGEN
                                  „     Management & Finance
        WÄHLBARE VERTIEFUNGS-     „     Management & Vertrieb, Marketing
        RICHTUNGEN                „     General Management
                                  „     IT-Management

        PRÄSENZZEITEN             2 x 4 Tage pro Semester (48 Tage gesamt; i. d. R. Do–So oder Sa–Di)

                                  ca. 32 Präsenztage
        AUFWAND IN SEMESTER 1–4   + Vor- und Nachbereitungstage
                                  + betriebswirtschaftliche Grundlagenkurse (BPrax)

                                  ca. 16 Präsenztage
                                  + Vor- und Nachbereitungstage
        AUFWAND IN SEMESTER 5–8
                                  + Projektstudienarbeit, Studienarbeit, Bachelor-Thesis und Verteidigung
                                  Hinweis: Die Arbeiten können auch in früheren Semestern begonnen werden.

                                  Klausuren, Case Studies, Transfer-Dokumentations-Report
        LEISTUNGSNACHWEISE
                                  Projektarbeit (Projektstudienarbeit, Studienarbeit, Bachelor Thesis) und Verteidigung

        PROJEKT                   Bearbeitung und Lösung einer unternehmensrelevanten Aufgabenstellung

                                  Studienmodell 1: 36 Monatsraten zu je 555 €* (insgesamt: 20.980 €)
                                  Studienmodell 2: 36 Monatsraten zu je 475 €* (insgesamt: 18.100 €)
        STUDIENGEBÜHREN           * zzgl. jeweils 500 € Immatrikulations- und Prüfungsgebühr
                                  Die Studiengebühren verstehen sich inklusive der Nutzung des iPads, welches jeder
                                  Studierende zu Studienbeginn erhält.

                                  Master Professional Skills & Management – wählbare Vertiefungen:
        AUFBAUSTUDIENGÄNGE
                                  Banking & Finance, Vertriebs- und Marketingmanagement, General Management
DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE FINANZBRANCHE - JETZT MIT iPAD
DIDAKTIK:
SO LÄUFT IHR STUDIUM AB

Der duale Bachelor bietet eine ideale Kombination aus          ten Fachgebiete. Das im Grundstudium erworbene
Präsenz- und Selbststudium. Durch die geringen                 betriebswirtschaftliche Know-how ermöglicht es Ihnen,
Abwesenheitszeiten in der Bank und den flexiblen               nach erfolgreichem Abschluss Ihres Studiums verantwor-
Lernzeiten in der Freizeit sind Sie nahezu Vollzeit in Ihrer   tungsvolle Managementaufgaben zu übernehmen.
Bank einsetzbar. Die Bearbeitung eines integrierten und
zukunftsrelevanten Unternehmensprojekts garantiert
Ihnen ein praxisorientiertes Studium.                             Hinweis:
                                                                  Als dualer Studierender nehmen Sie im ersten
Die Inhalte der Ausbildung werden Ihnen (bei Wahl                 Studienjahr an betriebswirtschaftlichen Grund­
des 1. Studienmodells) in den Ausbildungsintensiv­kursen          lagenkursen (BPrax) teil. Hierfür erwerben Sie
der ADG Business School gemäß der Ausbildungsordnung              30 zusätzliche Credit Points neben den regulären
sowie mittels Büchern, Skripten und via E-Learning                180 Credit Points im Bachelor.
vermittelt. Das Bankmanagement-Studium umfasst als
grundlegendes Betriebswirtschaftsstudium alle relevan-

DER STUDIENABLAUF IM ÜBERBLICK

                                                                                                                             Fokus | Vertriebs- und Marketingmanagement
 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester 7. Semester 8. Semester
                                                                                                                              Master Professional Skills & Management –

                                                                                                                                      Fokus | General Management
                                                                                                                                       Fokus | Banking & Finance

                                                            Vertiefendes
      Betriebswirtschaftliches Kernstudium
                                                           Fokusstudium

                                       PROJEKT­                                    STUDIEN-       BACHELOR-THESIS
                                                                                                    Präsentation und
                                    STUDIENARBEIT                                   ARBEIT            Verteidigung

               Ausbildung zum
        Bankkaufmann/-kauffrau (2 Jahre)
     Ausbildungsintensivkurse oder Berufsschulunterricht

      BPrax-Kurse
                                                                  Hinweis: Die Studiendauer kann jederzeit auf 6 Semester verkürzt werden.
08 09            DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
                 FINANZBRANCHE

        Inhalte der Ausbildung zum
        „Bankkaufmann/Bankkauffrau IHK“

        óó Konto als Grundlage der Geschäftsbeziehung mit                                   óó Bewertung Anlagevermögen, Bewertung eigener
            Privatkunden                                                                         Wertpapiere
        óó Kontoführung in besonderen Fällen                                                óó Steuerung, Kosten- und Erlösrechnung
        óó Nationaler Zahlungsverkehr inkl. Kartenzahlungen                                 óó Einlagengeschäft Prüfung und Besprechung
        óó Vermögenswirksame Leistungen und Anlage auf                                      óó Wertpapiergeschäft und Steuern
            Konten                                                                          óó Kredite: Privatkredite, Kreditsicherheiten, Firmenkredite
        óó Einführung in die Finanzbuchhaltung, Inventur,                                   óó Baufinanzierung
            Inventar, Bilanz, Kontenrahmen, Kontenplan                                      óó Auslandsgeschäft
        óó Buchungen auf Bestands- und Erfolgskonten:                                       óó Bewertung von Forderungen
            Anwendungsfälle Spezialkonten                                                   óó Bilanzanalyse
        óó Grundlagen des Jahresabschlusses                                                 óó Wirtschaftssysteme, Kooperationen, Zahlungsbilanz

        Hinweis: Die Inhalte des Bachelor-Studiums finden Sie ausführlich auf S. 14 ff in dieser Broschüre.
DAS SAGEN UNSERE STUDIERENDEN
INTERVIEW MIT DOMINIK SCHRÖDER

Was hat Sie motiviert, ein duales Studium bei der Volks-    Wieviel Eigeninitiative ist gefordert?
bank Bigge-Lenne eG zu beginnen?                            Dominik Schröder: Das berufsbegleitende Studium
Dominik Schröder: Ich habe mich schon sehr früh für den     erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative, da man sich
dualen Ausbildungsweg im kaufmännischen Sektor              einen Großteil des Lernstoffes im Selbststudium aneignen
interessiert. Daher informierte ich mich intensiv bei       muss. Hier kann jedoch auf eine optimale und breite
verschiedenen heimischen Wirtschaftsunternehmen über        Unterstützung der Volksbank Bigge-Lenne eG und der
diese Möglichkeit. ln der Tagespresse stieß ich dann auf    ADG Business School gebaut werden. Während der
eine Anzeige der Volksbank Bigge-Lenne eG, in welcher die   Präsenz­phasen werden durch kleine Lerngruppen optima-
Ausbildungsmesse beworben wurde. Beim Besuch dieser         le Bedingungen zum Arbeiten geboten, so dass auch auf
Messe stellte ich in einem persönlichen Gespräch erfreut    individuelle Fragen intensiv eingegangen wird. Und das
fest, dass auch die Volksbank Bigge-Lenne eG den dualen     Schönste: Überfüllte Hörsäle gibt es bei diesem Ausbil-
Weg, bestehend aus Berufsausbildung und Studium,            dungsweg nicht.
anbietet. Da diese Möglichkeit im heimischen Bankenbe-
reich nahezu einmalig ist, bewarb ich mich im direkten      Fehlt Ihnen nicht die Atmosphäre eines „normalen“ Studiums?
Anschluss an das Gespräch auf diese Stelle. Und es hat      Dominik Schröder: Im Gegenteil. Der Kontakt unter den
geklappt! Nach dem Einstellungstest und dem Vorstel-        Studierenden ist ebenso wichtig. Unsere Studienklasse ist
lungsgespräch kam schließlich auch die Zusage. Ich habe     schon nach kurzer Zeit zu einem tollen Team zusammen-
mich sehr gefreut.                                          gewachsen und wir unterstützen uns gegenseitig.

Wie muss man sich ein duales Studium vorstellen?            Wo liegt der entscheidende Unterschied?
Dominik Schröder: Das Studium findet in Kooperation mit     Dominik Schröder: Der größte Vorteil des „BEST-Azubi-
der ADG Business School auf Schloss Montabaur statt. Es     Programms“ liegt in dem hohen Praxisbezug, so dass die
gibt Präsenzphasen des Studiums und Ausbildungsinten-       Bedeutung des theoretischen Studieninhaltes in der Praxis
sivkurse. Letztere dienen als Ersatz für den Besuch der     von Beginn an ersichtlich wird und so eine optimale
Berufsschule und zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung       Ver­bindung zwischen Studium und Bankalltag gewähr-
zum Bankkaufmann.                                           leistet ist.

                                                                                          Dominik Schröder startete im
                                                                                          August 2012 seine Ausbildung
                                                                                          zum Bankkaufmann bei der
                                                                                          Volksbank Bigge-Lenne eG.
                                                                                          Parallel hierzu absolviert er
                                                                                          den dualen Bachelor an der
                                                                                          ADG Business School.
10 11          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        DER BERUFSBEGLEITENDE BACHELOR:
        SETZEN SIE EINEN MEILENSTEIN FÜR IHRE ZUKUNFT!

        Als motivierter und leistungsbereiter Berufstätiger            schaftlichen Wissensbasis erwerben Sie branchenspezifi-
        ermöglicht es Ihnen unser berufsbegleitender Bachelor          sches Know-how und ebnen sich so den Weg ins
        einen Meilenstein für Ihre erfolgsversprechende berufliche     Management von Banken.
        Zukunft zu setzen. Stellen Sie Ihr Können unter Beweis und
        treiben Sie die Entwicklung Ihrer Bank voran! Die Vertie-      Im Bachelor erfahren Sie aus erster Hand, wie eng Theorie
        fungsrichtungen „Management & Finance“, „Manage­               und Praxis miteinander verzahnt sind. Als Studierender
        ment & Vertrieb, Marketing“, „General Management“              arbeiten Sie an relevanten Zukunftsfragen der Finanz-
        sowie „IT-Management“ sind passgenau auf Ihre Bedürf-          branche. Sie erarbeiten konkrete Lösungen für relevante
        nisse und Herausforderungen zugeschnitten. Als Studieren-      Praxisprojekte und tragen so maßgeblich zur Zukunftssi-
        der können Sie so Ihren Karriereweg zielgerichtet verfolgen.   cherung und zum Erfolg Ihrer Bank bei. Anerkannte
                                                                       Wissenschaftler sowie exzellente Praktiker der ADG
        Management-Know-how gepaart mit finanzspezifischem             Business School unterstützen Sie hierbei.
        Fachwissen und den entscheidenden Soft Skills sind
        maßgeblich, um den Erwartungen der sich heute rasant           Das Studium richtet sich an:
        entwickelnden Bankenwelt gerecht zu werden. Unsere             Leistungsorientierte Mitarbeiter aus Finanzunterneh-
        Bachelor-Studiengänge machen Sie fit für diese Herausfor-      men ohne ersten akademischen Abschluss, die sich
        derung: neben der notwendigen fundierten betriebswirt-         weiterqualifizieren möchten.
DER BACHELOR:
DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

IHR KARRIEREFAHRPLAN: DER BACHELOR

ABSCHLUSS                 Bachelor of Arts (B. A.) – Business Administration

STATUS                    Staatlich anerkannt und über FIBAA akkreditiert

CREDIT POINTS             180

STUDIENORTE               München, Hannover, Stuttgart oder Montabaur

STUDIENDAUER              i. d. R. 6 Semester (3 Jahre)

BEGINN &                  Sommersemester: 01. 05. (Bewerbungsfrist: 20.04.)
­BEWERBUNGSFRIST          Wintersemester: 01. 11. (Bewerbungsfrist: 20.10.)

                          „     Abitur (Allg. Hochschulreife) oder Fachhochschulreife und zweijährige Berufserfahrung
                                im Anschluss (z. B. durch Ausbildung) oder
ZULASSUNGS­
                          „     Realschulabschluss, Ausbildung und danach drei Jahre Berufserfahrung oder
VORAUSSETZUNGEN           „     abgeschlossene Prüfung zum Meister bzw. staatl. geprüftem Techniker bzw. Betriebswirt
                                (z. B. IHK, VWA) in einer geeigneten Fachrichtung

                          „     Management & Finance
WÄHLBARE VERTIEFUNGS-     „     Management & Vertrieb, Marketing
RICHTUNGEN                „     General Management
                          „     IT-Management

PRÄSENZZEITEN             2 x 4 Tage pro Semester (48 Tage gesamt; i. d. R. Do–So oder Sa–Di)

AUFWAND                   ca. 32 Präsenztage
IN SEMESTER 1–4           + Vor- und Nachbereitungstage

                          ca. 16 Präsenztage
AUFWAND                   + Vor- und Nachbereitungstage
IN SEMESTER 5–6           + Projektstudienarbeit, Studienarbeit, Bachelor-Thesis und Verteidigung
                          Hinweis: Die Arbeiten können auch in früheren Semestern begonnen werden.

                          Klausuren, Case Studies, Transfer-Dokumentations-Report,
LEISTUNGSNACHWEISE
                          Projektarbeit (Projektstudienarbeit, Studienarbeit, Bachelor Thesis) und Verteidigung

PROJEKT                   Bearbeitung und Lösung einer unternehmensrelevanten Aufgabenstellung

                          36 Monatsraten zu je 400 €, zzgl. jeweils 500 € Immatrikulations- und Prüfungsgebühr
STUDIENGEBÜHREN           (insgesamt: 15.400 €). Der Preis versteht sich inklusive der Nutzung des iPads, welches jeder
                          Studierende zu Studienbeginn erhält.

                          Master Professional Skills & Management – wählbare Vertiefungen:
AUFBAUSTUDIENGÄNGE
                          Banking & Finance, Vertriebs- und Marketingmanagement, General Management

ANERKENNUNG               erfolgreicher Abschluss von Fachwirt und Betriebswirt-Studiengängen
12 13          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        DIDAKTIK:
        SO LÄUFT IHR STUDIUM AB

        Das betriebswirtschaftliche Grundstudium                         Das vertiefende Fokus-Studium
        Vom ersten bis vierten Semester absolvieren Sie Ihr              Im fünften und sechsten Semester absolvieren Sie Ihr
        Grundstudium. Praxisorientierte Seminare decken alle             vertiefendes Fokusstudium. Je nach angestrebter Tätigkeit
        Bereiche der Betriebswirtschaft ab. Anders als in der spä-       und beruflicher Zielsetzung wählen Sie zwischen den
        teren Vertiefungsphase absolvieren Sie Ihr Grundstudium          folgenden Vertiefungsrichtungen:
        gemeinsam mit Kommilitonen anderer Branchen und
        Studienschwerpunkten. So wird eine Plattform für den             óó „Management & Finance“
        interdisziplinären Austausch und zur branchenübergrei­           óó „Management & Vertrieb, Marketing“
        fenden Vernetzung geschaffen, in der Sie vom Wissen              óó „General Management“
        anderer lernen und profitieren.                                  óó „IT-Management“

           Hinweis:
           Die Vertiefungsrichtung können Sie bis zum Ende
           des dritten Semesters jederzeit problemlos wechseln.
           Hierzu genügt ein kurzer Anruf beim Team der
           Studienorganisation der ADG Business School unter
           Tel. 02602 14-444.

        DER STUDIENABLAUF IM ÜBERBLICK

        1. Semester         2. Semester         3. Semester           4. Semester        5. Semester         6. Semester
                                                                                                                                 Fokus | Vertriebs- und Marketingmanagement
                                                                                                                                  Master Professional Skills & Management –

                                                                                                                                          Fokus | General Management
                                                                                                                                           Fokus | Banking & Finance

                                                                                                  Vertiefendes
                       Betriebswirtschaftliches Kernstudium
                                                                                                 Fokusstudium

                                                PROJEKT­                                               BACHELOR-THESIS
                                                                     STUDIENARBEIT
                                             STUDIENARBEIT                                       Präsentation und Verteidigung
ÜBER 4 STUFEN ERREICHEN SIE IHR ZIEL –
IHREN ABSCHLUSS ZUM BACHELOR OF ARTS

                                                                             Stufe 4 – Ihre Projektarbeit

                                                     Stufe 3 – Die Prüfungsvorbereitung

                            Stufe 2 – Die Präsenzphasen

    Stufe 1 – Das Selbststudium

    Stufe 1 – Das Selbststudium                                Stufe 3 – Die Prüfungsvorbereitung
Mit Hilfe zur Verfügung gestellter Literatur eignen Sie sich   Nach Abschluss einer Präsenzphase beginnen Sie mit
grundlegende Fachkenntnisse an. Wann, wo und mit wel-          Ihrer Prüfungsvorbereitung. In der Regel wird ein Fach
chem Tempo Sie lernen, bestimmen Sie dabei selbst. Der         mit einer Klausur am Ende des Semesters abgeschlossen.
Einsatz innovativer Lernmethoden fördert Ihren Lerner-         Zudem wird das Verfassen praxisorientierter Hausarbeiten
folg. Zu Studienbeginn erhalten Sie ein iPad. Alle für das     gefordert.
Studium erforderlichen Unterlagen rufen Sie direkt über
Ihr iPad ab. So wird Wissen für Sie jederzeit und überall       Stufe 4 – Ihre Projektarbeit
greifbar. Bei inhaltlichen Fragen sind unsere Fachbetreuer     Ihre Projektarbeit bildet das Herzstück Ihres Bachelor-
gerne für Sie da.                                              Studiums. Hierin behandeln und lösen Sie eine für Ihre
                                                               Bank relevante Fragestellung. Im Idealfall definieren Sie
 Stufe 2 – Die Präsenzphasen                                  das Thema Ihrer Arbeit bereits frühzeitig und in enger
Zweimal pro Semester besuchen Sie die jeweils viertägigen      Abstimmung mit Ihrem Arbeitgeber. Durch die Bearbei-
Präsenzblöcke an Ihrem Wunschstandort. Diese werden            tung Ihres unternehmensrelevanten Projekts sorgen Sie in
„jobverträglich“ über das Wochenende hinweg angebo-            Ihrem Unternehmen für neue Ideen und Impulse, aktiven
ten, so dass sich Ihre Ausfallzeit im Unternehmen auf ein      Wissenstransfer und dadurch für insgesamt mehr Wett-
Minimum reduziert. In einer modernen Lernatmosphäre            bewerbsfähigkeit. Sie wenden Ihr theoretisch erlerntes
behandeln Sie mit Ihren Dozenten und Kommilitonen die          Wissen im realen Umfeld an und schaffen somit einen
relevanten Thematiken entsprechend des Curriculums.            direkten Return on Investment für Ihr Finanzunternehmen.
Durch Ihre aktive Mitarbeit bereichern Sie den Unterricht
und erarbeiten in Teams mögliche Lösungswege konkreter
Fallstudien.
14 15         DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
              FINANZBRANCHE

        DIE INHALTE – IHRE KOMPETENZ:
        DAS BACHELOR-GRUNDSTUDIUM (SEMESTER 1 BIS 4)

        Module          Inhalt                                       Module         Inhalt

        Allgemeine      óó Das ökonomische Prinzip                   Wissenschaft   óó Wissenschaftliches Arbeiten
        Betriebswirt-   óó Entscheidungsregeln bei Ungewissheit:     & Methoden     óó Moderations- und Präsentations­techniken
        schaftslehre       Das Omlettenproblem von Savage                           óó Selbstmanagement
                        óó Wirtschaften und Wirtschaftswissen­                      óó Projekt-Kompetenz-Studium
                           schaften                                                 óó Wirtschaftsmathematik
                        óó Der Wirtschaftsprozess der Unterneh-                     óó Deskriptive und schließende Statistik
                           mung: Zielsystem, Management­system,
                           Leistungsprozess, Finanzprozess

        Organisation    óó Organisationstheorie und -praxis          Projekt­       óó Kriterien eines erfolgreichen Projekt­
                        óó Einleitung zu Managementsystemen          management        managements
                        óó Unternehmenskultur und Organisation                      óó Projekttypen in der Praxis
                                                                                    óó Projektplan
                        óó Aufbau- und Strukturorganisation
                                                                                    óó Projektbeteiligung und -führung
                        óó Spezielle und innovative Organisations­
                                                                                    óó Projektteam
                           formen
                                                                                    óó Projektorganisation
                        óó Ablauforganisation und Prozessmanage-
                                                                                    óó Projektmanagementsysteme
                           ment
                                                                                    óó Das Projekt im Studium
                        óó Change Management & Kommunikation

        Accounting &    óó Financial Accounting                      Volkswirt-     óó Makro- und Mikroökonomie
        Controlling     óó Management Accounting/Kosten- und         schaftslehre   óó Grundzüge der Geldtheorie und Geld­
                           Leistungsrechnung                                           politik
                        óó Controlling                                              óó Ökonomik des öffentlichen Sektors
                                                                                    óó Wirtschaftstheorien und -methoden
        Finanz­         óó Investitionsrechnung                                     óó Makroökonomie
        management      óó Corporate Finance                                        óó Mikroökonomie

        Unterneh-       óó Strategische Unternehmensführung          Recht          óó   Wirtschaftsrecht/BGB
        mensführung     óó Strategische Analyse                                     óó   Gesellschaftsrecht
                        óó Strategieentwicklung und -umsetzung                      óó   Handelsrecht
                        óó Unternehmensethik                                        óó   Arbeitsrecht

        Personal­       óó Personalmanagement                        Marketing      óó Marketingforschung
        wirtschaft      óó Mitarbeiterführung                                       óó Marketingstrategien und strategisches
                            ––   Führungsstiltypologien                                Marketingmanagement
                            ––   Instrumente                                        óó Marketinginstrumente und Marketingmix
                            ––   Motivationstheoretische Ansätze                    óó Vertriebsstrategien entwickeln und
                                                                                       umsetzen

                                                                                                                (Änderungen vorbehalten)
Hohe Zukunftserwartungen durch das Bachelor-Studium
an der ADG Business School

„Ganz neue Potenziale und Chancen für meine Karriere erhoffe ich
mir durch das berufs­begleitende Bachelor-Studium. Nicht nur, dass
ich in sehr kurzer Zeit einen staatlich anerkannten Abschluss in der
Hand halte, sehe ich als großen Vorteil an. Auch die Tatsache, dass
ich parallel zum Studium meine Berufstätigkeit in der Bank fortset-
zen kann, ist klasse.

Meine Bank hat das Studium an der ADG Business School gefördert,
weil hier in besonderem Maße Theorie und Praxis, Wissen und
Anwendung sowie die Managementqualifizierung an der ADG
miteinander verzahnt und angerechnet werden.
Das finde ich nirgendwo anders.“

Kalle Peitz
Absolvent Bachelor Management & Finance
16 17          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        VERTIEFENDES FOKUSSTUDIUM
        „MANAGEMENT & FINANCE“

        Zunehmende Komplexität und ständig neue Anforderun-         kraft der Finanzbranche werden Sie optimal für die
        gen in dem sich rasant wandelnden Markt der Finanz-         komplexen Herausforderungen in dynamischen Märkten
        dienstleistungen erhöhen den Bedarf an akademisch           qualifiziert und auf Ihre künftigen Führungsaufgaben in
        ausgebildeten Fach- und Führungskräften. Der inhaltli-      der Bank vorbereitet. Leistungs­orientierten Mitarbeitern
        che Kern des Studiums liegt in der fachlichen Qualifizie-   bietet das Studium somit eine exzellente Karrierepers-
        rung im Bereich der Bankbetriebswirtschaftslehre. Die       pektive. Auch Ihr Arbeitgeber profitiert von dem maßge-
        praxisnahe und betriebswirtschaftliche Ausbildung           schneiderten Zuschnitt: Die Bank gewinnt und bindet
        fördert Sie in hohem Maße. Als angehende Führungs-          Potenzialträger.
MANAGEMENT & FINANCE
SEMESTER 5 UND 6

Module           Inhalt                                            Module          Inhalt

Privat-          óó Geschäftsbereichsstrategien und                Bankenauf-      óó Bankenaufsicht (u.a. Ziele und Inhalte,
kunden­             ­strategisches Marketing im Privatkunden-      sicht & Bank-      institutionelle Struktur, Aufgabenschwer-
geschäft             geschäft von Banken                           bilanzierung       punkte)
                 óó Operatives Marketing (Marketing-Mix) im                        óó Bankbilanzierung (u.a. Grundlagen
                    Privatkundengeschäft                                              handelsrechtlicher Rechnungslegung,
                 óó Steuerungskonzepte im Privatkundenge-                             Bilanzierung des Vermögens und des
                    schäft von Banken (z. B. Vertriebssteuerung,                      Kapitals, rechtliche Besonderheiten des
                    Customer Relationship Management,                                 Jahresabschlusses von Kreditinstituten,
                    Balanced Scorecard)                                               Grundlagen der Besteuerung)
                 óó Produktionsprozesse im Privatkunden­
                    geschäft von Banken

Firmen-          óó Geschäftsbereichsstrategien und                Bankorga-       óó Bankorganisation (u.a. Corporate Gover-
kunden­             ­strategisches Marketing im Firmen­            nisation &         nance in Banken, spezifische Herausforde-
geschäft             kundengeschäft von Banken                     Bankführung        rungen der Bankorganisation, Prozessorga-
                 óó Operatives Marketing (Marketing-Mix)                              nisation und -management in Banken)
                    im Firmenkundengeschäft                                        óó Bankführung (Spezifische Systeme der
                 óó Steuerungskonzepte im Firmen­                                     Unternehmens- und Mitarbeiterführung in
                    kundengeschäft von Banken (z. B.                                  Banken)
                    Vertriebssteuerung, Customer Relationship
                    Management, Balanced Scorecard)
                 óó Produktionsprozesse im Firmen­
                    kundengeschäft von Banken (z. B.
                    Instrumente der Kreditwürdigkeitsprü-
                    fung, Koordination von Markt und
                    Marktfolgetätigkeiten)

Rentabilitäts-   óó Marktzinsmethode als Grundpfeiler              Private         óó Geschäftsbereichsstrategien und strategi-
management          modernen Bank-Controllings                     ­Banking           sches Marketing im Private Banking
                 óó Rentabilitäts-Controlling und ROI-Manage-                      óó Organisationsstrukturen im Private
                    ment (Rentabilitäts-Management im                                 Banking
                    dualen Steuerungsmodell, Konzeption                            óó Vertriebsansätze und operatives Marketing
                    eines integrierten Kalkulations- und                              im Private Banking
                    Kennzahlensystems für das ROI-Schema)                          óó Steuerungssysteme im Private Banking
                 óó Management der Bankrentabilität

Risiko­          óó Konzeption eines integrierten Risikoma-        Portfolioma-    óó Portfolio- und Kapitalmarkttheorie
management          nagements                                      nagement &      óó Portfoliomanagement (Capital Asset
                 óó Management des Zinsänderungsrisikos            Derivate           Pricing Model, Theorie nach Markowitz,
                                                                                      Asset Allocation)
                 óó Risikomessung und Risikosteuerung im
                    Kreditgeschäft                                                 óó Derivate Finanzinstrumente

                                                                                                            (Änderungen vorbehalten)
18 19          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        VERTIEFENDES FOKUSSTUDIUM
        „MANAGEMENT & VERTRIEB, MARKETING“

        Herausragendes Fachwissen, tiefgehende Kunden­              Zielgruppen methodisch und strategisch erschließen
        kompetenz, ein Gespür für die Bedürfnisse des Marktes       und diese durch gezielte Kommunikationsmaßnahmen
        sowie eine methodisch und strategisch durchdachte           für sich gewinnen. Speziell auf die Bankenwelt fokus-
        Herangehensweise entscheiden über den Erfolg jeglicher      siert vermittelt Ihnen unser Bachelor „Management &
        Vertriebs- und Marketingaktivitäten. Schlagworte wie        Vertrieb, Marketing“ grundlegende Betriebswirtschafts-
        „Bankenkrise“, „Inflation“ und „Euro-Rettung“ sind in den   kenntnisse und legt seinen Fokus gezielt auf die
        Köpfen Ihrer Kunden verankert und erfordern ein seriöses    Bereiche Vertriebs- und Marketingmanagement.
        und vertrauenserweckendes Marketing.                        Darüber hinaus fördern wir in besonderem Maße Ihre
                                                                    sozialen Kompetenzen, die gerade in der Dienstleis-
        Werden Sie zum Verkaufsprofi in der Finanzdienstleis-       tungsbranche und für die Arbeit mit Ihren Kunden
        tungsbranche. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Märkte und          elementar sind.
MANAGEMENT & VERTRIEB, MARKETING
SEMESTER 5 UND 6

Module         Inhalt                                         Module          Inhalt

Customer       óó Kundenpflege, -bindung und -akquise mit     Marketing-      óó Market based und ressource based view
Relationship      CRM-Systemen                                Theorie und     óó Value Creation und Gestaltung von
Management     óó Prinzipien und Werkzeuge des CRM            Foundation         Geschäftsmodellen
               óó Komponenten von CRM-Systemen                                óó Vom Transaktions- zum Beziehungsmarke-
               óó CRM-Systeme und organisatorische                               ting
                  Implementierung                                             óó Service Dominant Logic

Konsumen-      óó Konsumentenverhalten und Kauf­              Strategisches   óó Der KKV (Komparativer Konkurrenz­vorteil)
tenverhalten      entscheidungen                              Marketing          als Navigator strategischer Marketingent-
               óó Motive, Ziele, Motivationen                                    scheidungen
               óó Emotionen, Stimmung und kognitive                           óó Marktstrategische Dimensionen
                  Prozesse                                                    óó Spitzensport und strategisches Marketing
               óó Einstellungen und Einstellungs­änderung                     óó Spielarena, Spielverhalten und Spielregeln
               óó Werbewirkungskriterien                                         als marktstrategische Dimensionen

Marktfor-      óó Stellenwert von Informationen für           Verkaufs­       óó Grundlagen der Verkaufspsychologie
schung            Marketingentscheidungen                     psychologie     óó Sach- und emotionsgerechte Verhand-
               óó Grundlagen, Methodik, Organisation          und -technik       lungsführung
               óó Verfahren zur Gewinnung von Daten                           óó Psychologie des Kunden, Kundentypen
               óó Primäre und sekundäre Markt­forschung                       óó Techniken der Beeinflussung des Käufer-
               óó Befragung, Beobachtung & Experiment                            verhaltens
               óó Von der Marktforschung zur Marketing­                       óó Vor- und Nachteile der Manipulation und
                  aktion                                                         Einwandbehandlung

Marketing-     óó Urheber-, Patent-, Lizenz-, Markenrecht     Vertriebs­-     óó Grundlagen des Vertriebsmanagement
recht und      óó Gesetz gegen den unlauteren Wett­bewerb     und Account-    óó Vertriebsplanung, -steuerung und
Vertrags­      óó Einführung in die Preisangaben­verordnung   Management         -organisation
gestaltung     óó Vertragsgestaltung                                          óó Grundlagen des Account-Managements

Marketing-     óó Der Grundsatz des Marketing- und            Vertrieb und    óó Besonderheiten des Marketings und des
und               Vertrieb-Controllings                       Marketing in       Vertriebs in der Finanzbranche
Vertriebs-     óó Planungs-, Informations-, Analyse- und      der Finanz-     óó Erwartungen, Einstellung und Verhalten
Controlling       Steuerungsaufgaben des Marketing-Cont-      dienstleis-        der Kunden
                  rollings                                    tungsbranche    óó Organisation und Ablauf
               óó Aufbau von Marketing-Informationssyste-                     óó Besonderheiten des Marketings/Vertriebs
                  men                                                            im Verbund und in der Region
               óó Methoden des strategischen und operati-                     óó Vertrieb erklärungsbedürftiger Produkte
                  ven Marketing-Controllings                                  óó Umgang mit kritischen Verhandlungs­
               óó Implementierungsansätze des Marketing-                         situationen
                  Controllings                                                óó Vertriebsorganisation und -steuerung in
               óó Performance Measurement                                        der Finanzdienstleistungsbranche

                                                                                                       (Änderungen vorbehalten)
20 21          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        VERTIEFENDES FOKUSSTUDIUM
        „GENERAL MANAGEMENT“

        Im Fokusstudium „General Management“ knüpfen Sie an        „Innovationsmanagement“ sowie „Unternehmensfüh-
        das im Grundstudium erworbene Basiswissen an,              rung und Entrepreneurship“. Nach Abschluss Ihres
        vertiefen dieses und eignen sich so ein tiefgreifendes     Studiums haben Sie sich zum wahren „BWL-Experten“
        betriebswirtschaftliches Know-how an. Speziell für Ihre    entwickelt und können entscheiden, in welchem Bereich
        Bank bieten Ihnen die breit gefächerten Inhalte des        der BWL Sie Ihre Zukunft sehen. Das praxisorientierte
        Studiengangs eine fundierte Ausbildung in speziellen,      Studium verbindet eine angesehene akademische
        aber auch allgemeinen Bereichen der Betriebswirtschafts-   Ausbildung mit dem für Sie notwendigen Praxis-Know-
        lehre. Schwerpunkte liegen in den Fächern „Finance and     how: Sie lernen nicht nur die Theorie kennen, sondern
        Accounting“, „Personal“, „Internationales Management“,     erfahren, wie Sie diese in die Praxis umsetzen.
GENERAL MANAGEMENT
SEMESTER 5 UND 6

Module          Inhalt                                          Module         Inhalt

Marketing-      óó Market based und ressource based view        Innovations-   óó Strategische Bedeutung und Bewertung
Theorie &          eines Unternehmens                           management        von Innovation
strategisches   óó Value Creation und Gestaltung von                           óó Der Innovationsprozess: Wie Organisatio-
Marketing          Geschäftsmodellen                                              nen systematisch und marktorientiert
                óó Vom Transaktions- zum Beziehungsmarke-                         neue
                   ting                                                        óó Produkte und Technologien entwickeln
                óó Service Dominant Logic                                         und vermarken
                óó Der KKV (Komparativer Konkurrenzvorteil)                    óó Innovationsmarktforschung
                   als Navigator strategischer Marketingent-                   óó Innovations- und Kreativitätstechniken
                   scheidungen                                                 óó Implementierung von Innovationen
                óó Marktstrategische Dimensionen                               óó Innovations-Marketing
                óó Spitzensport und strategisches Marketing
                   – hilfreiche Analogien
                óó Spielarena, Spielverhalten und Spielregeln
                   als marktstrategische Dimensionen

Konsumen-       óó Konsumentenverhalten & Kauf­                 Finance &      óó Finanzierungsmodelle und Finanzanalyse
tenverhalten       entscheidungen                               Accounting     óó Investment: Finanzwirtschaftliche
und Werbe-      óó Motive, Ziele, Motivationen                                    Investitionsentscheidungen mittels VOFI
wirkung         óó Emotionen & Stimmung und kognitive                             (Vollständige Finanzplanung)
                   Prozesse                                                    óó Controlling – Konzeption eines integrierten
                óó Einstellungen und Einstellungsänderung                         Risiko-Controllings Unternehmen
                óó Werbewirkungskriterien

Markt­          óó Stellenwert von Informationen für            Personal       óó Web 2.0 im Personalmanagement
forschung          Marketingentscheidungen                                     óó Personaldiagnostik
                óó Grundlagen, Methodik, Organisation                          óó Gesundheitsmanagement
                óó Verfahren zur Gewinnung von Daten                           óó Flexibilität der Arbeitsstrukturen
                óó Sekundäre und primäre Marktforschung                        óó Diversity Management
                óó Befragung, Beobachtung und Experiment                       óó Lebenslanges Lernen
                óó Von der Marktforschung zur Marketing­                       óó Change Management
                   aktion                                                      óó Personal-Controlling

Unterneh-       óó Unternehmensstrategie und Organi­            Internatio­    óó Unternehmensführung und Management
mensführung        sationsentwicklung                           nales             im Kontext der Globalisierung
und Entrepre-   óó Unternehmenskultur                           Management     óó International Marketing und Sales
neurship        óó Mittelstandsmanagement                                          –– Trends der internationalen
                óó Unternehmensgründung und                                           Geschäftsfähigkeit
                   Unternehmertum                                                 –– Zielsysteme
                óó Nachfolgemanagement                                            –– Landesspezifische Einflussfaktoren
                                                                                      und deren Bedeutung
                óó Krisenmanagement
                                                                                  –– Internationaler Vertrieb
                óó Turnaround-Management
                                                                               óó Interkulturelle Kompetenzen

                                                                                                         (Änderungen vorbehalten)
22 23          DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
               FINANZBRANCHE

        VERTIEFENDES FOKUSSTUDIUM
        „IT-MANAGEMENT“

        In der Vertiefungsrichtung „IT-Management“ bereiten Sie      In der Vertiefung „IT-Management“ bereiten Sie sich
        sich optimal auf Ihre zukünftige Aufgabe als IT-Spezialist   optimal auf diese Herausforderungen vor. Der Lehrplan
        oder Projektleiter für IT-Projekte vor. Die hohe Innovati-   spiegelt die jeweils aktuellen und relevanten Themen. Das
        onsgeschwindigkeit stellt Sie und Ihre Bank vor enorme       praxisorientierte Studium verbindet eine angesehene
        Herausforderungen und erfordert es daher, sich beständig     akademische Ausbildung mit dem für Sie notwendigen
        weiterzuqualifizieren. Neben den stetig wachsenden           Praxis-Know-how: Neben dem spezifischen Fachwissen
        Anforderungen an Ihr Know-how verlangt die zunehmen-         erwerben Sie im Studium eine tiefgehende Kundenkom-
        de Komplexität der Branche die Entwicklung bedarfsge-        petenz und damit ein Gespür für die Bedürfnisse Ihrer
        rechter und zugleich benutzerfreundlicher Lösungen auf       Kunden.
        Kundenseite.
IT-MANAGEMENT
SEMESTER 5 UND 6

Module          Inhalt                                          Module         Inhalt

Management      óó Überblick zu Software, Infrastrukturen und   IT-Organi-     óó Organisationsmanagement in der IT
betrieblicher      modernen IT-Services                         sation und     óó Soziale Kommunikation
Systeme         óó Organisation von IT-Unternehmen und          Personal­      óó Führung und Entwicklung von IT Teams
                   IT-Organisationen                            management     óó IT spezifische Arbeitsstrukturen
                óó Strategischer Einsatz von Informations-                     óó Besonderheiten dezentraler Projekt- und
                   technologie                                                    Entwicklerteams
                óó Analyse von Systemen und Organisationen                     óó Innovative Organisationsansätze mit
                óó Planung von Informationssystemen                               Fallstudien
                óó Informations-Architekturen                                  óó Personalmanagement in der IT
                óó Organisation der IT-Anwendung                               óó Innovative Personalentwicklungsstrategi-
                óó Anwendung von Informationssystemen                             en in der IT
                óó Integration von Standardsoftware                            óó Strategische Aus- und Weiterbildung im
                óó Hosting & Betrieb von Web-Applikationen                        IT-Bereich
                óó Verwaltung und Wartung von IT                               óó Personalmarketing in der IT
                óó Open-Source-Lösungen für eCommerce                          óó Entlohnungs- und Beurteilungssysteme im
                óó Online-Payment                                                 IT-Bereich
                                                                               óó Arbeitsrechtliche Vorschriften

Innovations-    óó Strategische Bedeutung und Bewertung         IT-Projekt­    óó Erfolgsfaktoren des Projektmanagements
management      óó Der Innovationsprozess: Wie Organisa­        management        in der IT
                   tionen systematisch und marktorientiert                     óó Die Rolle des Projektleiters
                   neue Produkte und Technologien ent­                         óó Umgang mit Stakeholdern
                   wickeln und vermarken                                       óó Das Projektteam
                óó Innovationsmarktforschung                                   óó Projektinitiierung
                óó Innovations- und Kreativitätstechniken                      óó Projektplanung & -ausführung
                óó Implementierung von Innovationen                            óó Projektcontrolling & Projekt-Abschluss
                óó Innovations-Marketing                                       óó Kommunikation& Konflikt­management

Entwick-        óó Prozess der IT-Entwicklung                   IT-Recht       óó Gewerbliche Schutzrechte
lungs-          óó User Centered Design (UCD) – nutzerorien-    und Daten­     óó Lizenzrecht
management         tierten Gestaltung von Applikationen         sicherheit     óó Datenschutz & Datensicherheit
in der IT       óó Methoden: Nutzerinterviews, Personas, Use                   óó DV-Recht
                   Cases, Prototyping, Usability Tests                         óó Spezielle rechtliche Fragestellungen im
                óó Entwurf und Entwicklung von IT-Systemen                        Internet: Domain-, Datenschutz-, Urheber-
                óó Product Development                                            und
                óó Scrum: Prozess zur agilen Entwicklung von                   óó Internetstrafrecht
                   Web-Applikationen                                           óó Lizenzverträge und Haftungsfragen

Online          óó Display Marketing                            Customer       óó Kundenpflege, -bindung und -akquise
Marketing       óó Search Engine Marketing                      Relationship      mit CRM-Systemen
                óó Affiliate Marketing                          Management     óó Prinzipien und Werkzeuge des CRM
                óó Social Media Marketing                                      óó Komponenten von CRM-Systemen
                óó E-Mail, TV & Mobile Marketing                               óó CRM-Systeme und organisatorische
                                                                                  Implementierung

                                                                                                         (Änderungen vorbehalten)
24 25              DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
                   FINANZBRANCHE

        ZUSATZANGEBOTE FÜR BACHELOR-STUDIERENDE

        Ergänzend zu den regulären Seminaren des Bachelor-
        Studiengangs bieten wir Ihnen Zusatzangebote, die Sie                       Das „Leadership-Modul“ für Führungskräfte
        optional hinzubuchen können. Sie dienen zur Vorberei-                       mit Personalverantwortung:
        tung, Unters­tützung bzw. zur individuellen Profilbildung.                  Leadership und Kompetenzentwicklung
        So können Sie Ihr Studium optimal auf Ihre persönlichen                     óó Die Rolle und das Selbstverständnis als Führungskraft
        Lernbedürfnisse abstimmen.                                                  óó Personalführung in einem dynamischen Umfeld
                                                                                    óó Persönlichkeit als wichtiger Führungsfaktor
                                                                                    óó Führen in Krisenzeiten und Veränderungsprozessen
           Refresher und Vorbereitungskurse:                                        óó Coaching und Mentoring als Führungsinstrumente
           óó „Refresher“ Mathematik – zur Vorbereitung auf die                     óó Kompetenzen als wichtiger Faktor des Humankapitals
                 Mathematik-Vorlesungen (Wieder­holung der                          óó Management von Kompetenzen
                 Oberstufeninhalte)                                                 óó Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung
           óó Vorbereitungskurs Mathematik – zur gezielten                          óó Optimierung und Qualifizierung des Personals
                 Vorbereitung auf die Mathematik-Klausur                            óó Strategisches Personalmanagement
           óó Vorbereitungskurs Statistik – zur gezielten
                 Vor­bereitung auf die Statistik-Klausur

           Englischkurse

             ENGLISH REFRESHER (2 Tage)                                            BUSINESS ENGLISH (2 Tage)
             Ziel: Auffrischung grammatikalischer und kommunikativer Grundlagen    Ziel: Sicherer Umgang mit der englischen Sprache im Beruf

          Tag 1:                                Tag 2:                            Tag 3:                               Tag 4:
          Grammar Essentials                    Texts and Communication           Business Essentials                  Business Communication
                                                Basics

             Sie frischen wesentliche             Sie machen sich fit im           Sie lernen kompakt und                Sie trainieren typische
             Grundlagen der englischen            Umgang mit Texten und in         praxisorientiert wesentliche          Situationen und verbessern
             Sprache auf und lernen typi-         englischer Kommunikation.        Grund­lagen in Sachen                 Ihre Kommunikationsfähig-
             sche grammatikalische                                                 Business Englisch und                 keit für Meetings, Verhand-
             Stolpersteine zu vermeiden.                                           ver­bessern Ihre Schreib­             lungen, Präsentationen oder
                                                                                   fertigkeit (Briefe, E-Mails,          Socializing.
                                                                                   etc).
        Niveau

                                            B2/B1                                                                  C1/B2
DIE STUDIENSTANDORTE DER
ADG BUSINESS SCHOOL
                                                                               Hannover

Die ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule
Berlin hat ihren Hauptsitz in Montabaur im Westerwald.
Hier studieren Sie im historischen Ambiente des denkmal-
geschützten Schlosses Montabaur.
                                                                  Montabaur
Des Weiteren haben wir Studienstandorte in München,
Hannover und Stuttgart.

                                                                         Stuttgart

                                                                                       München

HIER FINDEN IHRE LEISTUNGEN ANERKENNUNG!
VERKÜRZEN SIE IHRE STUDIENDAUER UND SPAREN
SIE BARES GELD!
An der Steinbeis-Hochschule Berlin können Prüfungs­        Zeitersparnis:
leistungen aus bereits absolvierten Studien- und Ausbil-   Wie schnell Sie Ihr Studium abschließen hängt von
dungsgängen sowie Weiterbildungsmaßnahmen aner-            Ihnen persönlich ab. Sie können Fächer und Klausuren
kannt werden, sofern diese nicht länger als 10 Jahre       aus späteren Semestern in frühere Semester vorziehen
zurückliegen und in den folgenden Punkten den Leistungen   und damit das Studium insgesamt schneller absolvieren.
des Studiums an der ADG Business School entsprechen:       Die Mindeststudienzeit beträgt 24 Monate. In den
                                                           anerkannten Fächern müssen Sie dann i. d. R. weder die
óó dem Workload,                                           Präsenz besuchen noch einen Leistungsnachweis (z. B.
óó dem Inhalt,                                             Klausur) erbringen. Sie schreiben stattdessen in ausge-
óó den Leistungsnachweisen und                             wählten Fächern einen Transfer-Dokumentations-Report
óó dem Anspruch.                                           (TDR). Dabei handelt es sich um eine jeweils etwa
                                                           dreiseitige Ausarbeitung, in der Sie die theoretischen
Reduzierung der Studiengebühren:                           Modelle des spezifischen Fachs auf Ihre Bank anwenden.
Bei Anerkennung von Prüfungsleistungen reduziert sich      Im Abschlusszeugnis erscheint dann die Note des
der Studienpreis um 150 Euro pro anerkanntem Präsenztag.   Transfer-Dokumentations-Reports.
26 27            DIE BACHELOR-STUDIENGÄNGE FÜR DIE
                 FINANZBRANCHE

        ANERKENNUNGEN DURCH DAS BANKCOLLEG

         FÄCHER GRUNDSTUDIUM                                                                             ANERKENNUNGEN BANKCOLLEG

                                                                   Leistungs­­                Credit                             Bank-            Dipl. Bank-
                                                                   nachweis          Tage     Points        Fachwirt          betriebswirt        betriebswirt
          1. Semester
          Allgemeine Betriebswirtschaft                            Klausur (1h)        2         6               x                  x                    x
          Wirtschaftsmathematik                                    Klausur (2h)        2         4
          Recht I: BGB & Gesellschaftsrecht                        Klausur (1h)        2         3               x                  x                    x
          Selbstmanagement & PKS                                        ---            1         ---
          Moderations- und Präsentationstechnik                         ---            1         ---
          2. Semester
          Deskriptive & schließende Statistik                      Klausur (2h)        2         4
          Recht II: Handels- & Arbeitsrecht                        Klausur (1h)        2         3               x                  x                    x
          Volkswirtschaft                                          Klausur (1h)        2         6               x                  x                    x
          Financial Accounting                                     Klausur (1h)        2         3
          3. Semester
          Finanzmanagement                                         Klausur (1h)        2         6
          Management Accounting & Controlling                      Klausur (1h)        2         3
          Organisation                                             Klausur (1h)        2         6                                  x                    x
          Projektmanagement                                        Klausur (1h)        1         6
          Wissenschaftliches Arbeiten                                   ---            1
          4. Semester
          Marketing                                                Klausur (1h)        3         6
          Unternehmensführung 1: Unternehmensethik                     Case            1         3                                                       x
          Unternehmensführung 2: Strategieprozess                  Klausur (1h)        2         3                                  x                    x
          Personalwirtschaft                                       Klausur (1h)        2         6                                  x                    x

          Summe Anerkennungen                                                                             4 Klausuren/       7 Klausuren/         7 Klausuren &
                                                                                                          8 Tage/18 CP       14 Tage/33 CP            1 Case/
                                                                                                                                                  17 Tage*/36 CP
          Ersparnis (150 € pro anerkanntem Präsenztag)                                                      8 x 150 €           14 x 150 €           17 x 150 €
                                                                                                            = 1.200 €           = 2.100 €            = 2.550 €

        *Hinweis: Mit Abschluss des „dipl. Bankbetriebswirt BankCOLLEG“ und bei Wahl der Vertiefungsrichtung „Management & Finance“ können Sie zusätzlich
        das Fach „Bankbilanzierung & Bankenaufsicht“ (Fach aus dem 5./6. Semester der Vertiefung „Management & Finance“, 2 Tage) anerkannt bekommen.
        Sie müssen in diesem Fall die Präsenzveranstaltung nicht besuchen. Die schriftliche Prüfung in Form einer Klausur müssen Sie aus prüfungsrechtlichen
        Gründen jedoch ablegen.
IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN

                                                 Julia Großgarten
                                                 M.Sc.
                                                 Programm-Managerin
                                                 T: 02602 14-162
                                                 F: 02602 1495-162
                                                 julia.grossgarten@adg-business-school.de

                                                 Nathalie Simons
                                                 B. A.
                                                 T: 02602 14-481
                                                 F: 02602 1495-481
                                                 nathalie.simons@adg-business-school.de

Hinweis: Der Inhalt dieser Broschüre gibt den Stand zum Zeitpunkt des Drucks wieder. Alle hierin enthaltenen Informationen dienen Ihrem ersten,
generellen Überblick. Die ADG Business School behält sich das Recht vor, das Curriculum, den Ablauf oder Teile daraus zu ändern. Dies gilt ebenso für
Studiengebühren sowie Prüfungskosten. Gerne können Sie sich jederzeit bei unserer Studienberatung über den aktuellen Stand informieren.
ADG Business School
an der Steinbeis-Hochschule Berlin GmbH
Schloss Montabaur
56410 Montabaur

Telefon: 02602 14-444
Telefax: 02602 14-95 185

Internet: www.adg-business-school.de      Stand: Januar 2014
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren