Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus

 
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Einblick

       Ausgabe
       Februar bis
       April 2020

       Mit Beiträgen
       über
       Veranstaltungen
       Informationen
       Rätsel und …..
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Inhaltsverzeichnis

Vorwort …………………………………………………………                           Seite 3

Veranstaltungshinweise ………………………………………                   Seite 4
Besuch in der Wäscherei ……………………......................   Seite 6
Erinnern Sie sich …………………….……………………….                    Seite 7
Weihnachtsfeier der Mitarbeiter ……………………………..            Seite 12
Unsere Geburtstagskinder ……………………………………                  Seite 14
Unsere Jubilare ………………………………………..………                     Seite 15
Gedicht …………………………………………………………                           Seite 18
Danke …………………………………………….……….……                           Seite 19
Impressionen vom Bau ………………………………….…..                   Seite 20
Rätselseiten ………………………………………………..…                       Seite 24
Schneeglöckchen ……………………………………………                        Seite 27
Impressum …………………………………………………...                         Seite 28

                                                                    2
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Liebe Bewohner*innen und
liebe Leser*innen unserer Zeitung!

Es ist mal wieder soweit.Ein neues Jahrzehnt beginnt und eine neue
Heimzeitung erscheint. Zum Beginn des neuen Jahres wollen wir uns bei allen
Bewohner*innen, Angehörigen, Freunden, ehrenamtlichen Helfer*innen, den
Handwerkern, dem Bauleiter, Architekten und Mitarbeiter*innen für ihr
Interesse und ihr Vertrauen bedanken.

Wie auch immer Ihre persönlichen Wünsche und Vorsätze für das Jahr
2020 aussehen, wir hoffen, dass sie in Erfüllung gehen.

Wir wünschen uns, dass der Neubau zum Abschluß kommt und der Umzug
in das neue Gebäude reibungslos gelingt.Wir hoffen, dass die
Bewohner*innen sich im Neubau schnell einleben und wohlfühlen.

Seit Januar reinigt die Wäscherei „Stühmeier“ die komplette Wäsche unseres
Hauses und die der Bewohner*innen. Ein Besuch mit der Heimleitung und
dem Heimbeirat machte es möglich, einen Eindruck von der Wäscherei zu
bekommen. Alle waren von der neuen Technik und Reinigung angetan und
sehen die Wäscheversorgung in guten Händen.

Ihnen allen wünschen wir für das neue Jahr alles erdenklich Gute und viel
Gesundheit!

Ihr Rosemarie-Nieschlag-Team

                                                                   3
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Veranstaltungshinweise für Februar bis April 2020

Wir haben für Sie, liebe Leser*innen wieder, eine Menge Veranstaltungen für die
kommenden Monate geplant und stellen Ihnen diese auf den nächsten Seiten vor.
Nachzulesen sind diese Events auch in unserem Jahresprogrammheft, das Sie in der
Bücherstube Veenhuis in der Iltener Straße und natürlich auch bei uns im Heim erhalten.
Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und freuen uns, Sie in unserem Haus begrüßen
zu dürfen.

05.3. Klavierkonzert mit Julian Wolf
                                   Wir können uns wieder auf den Pianisten Julian Wolf
                                   freuen. Er spielt auf dem Klavier ein Solokonzert mit
                                   verschiedenen Klaviersonaten von Bach, Brahms,
                                   Beethoven und andere Komponisten.
                                    Beginn: 18.15 Uhr
                                   Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten

4.2./3.3/7.4. Katholische Gottesdienste
Termine jeweils Dienstag um 16:00 Uhr

18.2. Tanzkreis Lehrte
Die Tänzer*innen zeigen Volkstänze. Die Bandbreite reicht vom „Elsässer“
bis zum    „ Zillertaler Hochzeitsmarsch“.
Beginn: 18.15 Uhr

27.2./19.3. Musikschulkonzerte
Kleine Abendkonzerte der Musikschule
Lehrte, Ostkreis Hannover.
Beginn: 18.15 Uhr

                                                                                    4
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
23.2. Tag der offenen Tür
Zum Tag der offenen Tür lädt das Rosemarie-Nieschlag-Haus alle
interessierten Bürger*innen zur Neubaubesichtigung ein. Außerdem
erwaretet Sie Bratwurst und Getränke zu nostalgischen Preisen, sowie
Livemusik. Auch unsere Kaffeestube hat für Sie von 11:00Uhr bis 17:00 Uhr
geöffnet.
Beginn: 11:00 Uhr Ende: 16:00 Uhr
17.3. Singen mit Herrn Schmugge und Herrn Schoenhardt
Uns erwartet ein der Jahreszeit angepasster
musikalischer Nachmittag im Saal mit Herrn
Schmugge und Herrn Schoenhardt.
Beginn: 15:00 Uhr,
Eintritt: frei
26.4. Flohmarkt
Zum zweiten Mal startet im Rosemarie- Nieschlag –
Haus ein Flohmarkt unter freiem Himmel. Sein Sie
gespannt, welche Schätze zum Kauf angeboten
werden.
Eine Anmeldung ist bei Sabine Licht ( 05132/ 832 230)
möglich. Die Standgebühr für einen 3 – 4 m Stand
beträgt 15 €. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir
bieten Erfrischungsgetränke und Bratwurst an.
Aufbau: ab 8.00 Uhr, Beginn: 9.00 Uhr, Ende gegen
16.00 Uhr
10.4. Gottesdienst am Karfreitag
Am Karfreitag findet im Saal ein öffentlicher
Gottesdienst mit Abendmahl statt, der von Pastorin
Steingräber-Broder gestaltet wird.

Beginn: 15.00 Uhr

                                                                  5
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Besuch bei der Wäscherei Stühmeier in Melle

Am 21.11. 2019 fuhren die Heimleitung, Pflegedienstleitung, Hauswirtschaftsleitung, der
Hausmeister und der Heimbeirat mit dem hauseigenen Bus zur Wäscherei Stühmeier
nach Melle. Hausmeister Joschi fuhr die Tour routiniert in zwei Stunden.

Ankunft in Melle 10.30 Uhr.

Begrüßung durch Herrn Stühmeier und Frau Heemann, sie wird die Betreuung des
Rosemarie-Nieschlag-Hauses ab Januar 2020 übernehmen.

Dann folgte der Rundgang durch den Wäschereibereich „Bewohnerwäsche“.

Dort wurde erläutert, wie die Wäsche in Empfang genommen und mit Hilfe des
Computers registriert und sortiert wird. Ein Minichip als Ergänzung zum Namensetikett
erleichtert die Zuordnung.

Es wurden verschiedene Waschmaschinen und Wäschetrockner vorgestellt. Auch die
Abläufe zum Bügeln und Wäschelegen konnten angesehen werden.

Anschließend erklärte Herr Stühmeier den Sortiervorgang. Um die saubere Wäsche der
richtigen Person zuordnen zu können, wird ein computergesteuertes
Lichtschrankensystem genutzt.

Danach begab sich die Gruppe in den Bereich „Flachwäsche“. Dieser Bereich reinigt in
einem automatisierten Prozess zum Beispiel Handtücher, Bett- und Tischwäsche.
Daneben konnte die Handhabung der Mangel und die Lagerung der Tischwäsche
begutachtet werden. Auch hier wird ein computergesteuertes System genutzt, um die
Zuordnung zum Kunden und der dazugehörigen Bestellung möglichst fehlerfrei
abwickeln zu können.

Nach der Führung wurden alle Teilnehmer zum Mittagessen ins Hotel „Bayrischer Hof “
eingeladen. Es gab Sauerkraut mit Weißwurst, Bratwurst, Zwiebelbraten, Leberkäse und
Kartoffeln. Als Dessert wurde Welfenspeise serviert. Ein Gaumenschmaus an den sich
ALLE gerne erinnern.

Gesättigt und zufrieden wurde die Heimfahrt angetreten und die Rückkehr erschien
kürzer als die Hinfahrt.

Verfasser: Heimbeirat und Sabina Haarstrich

                                                                                   6
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Erinnern Sie sich…..
… an die Laternenstunde am 14. November?
Schon Tage vorher waren die Bewohner*innen Tage neugierig, was sie bei der
Laternenstunde erwartet. Immer wieder wurde die Alltagsbegleiterin Rita Schultheiß
gefragt, was das ist. Dann war es soweit. Nach dem Abendbrot versammelten sich 20
                                             Interessierte in der mit beleuchteten
                                             Lampions geschmückten TV - Nische.
                                             Sabine Licht bereitete den Glühwein mit
                                             Schuss vor und verteilte diesen
                                             großzügig. Rita erzählte die Geschichte
                                             von Sankt Martin, gab Rätsel auf und
                                             gemeinsam sangen wir Lieder.

                                             Die Zeit verging so schnell, dass am
                                             Ende die Bewohner*innen zufrieden und
                                             vielleicht auch ein bisschen beschwipst
                                             in ihre Zimmer gingen.

… an die Ausstellungseröffnung der Hauptschule Süd am
18. November ?

Unter dem Motto „Farbe, Form und Fantasie zeigten die Schüler*innen der Hauptschule
Lehrte Süd kreative, fröhlich bunte Bilder.

                                                                            7
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Einige Kunstwerke waren mit Linoleum oder Computerdruck gestaltet. Die
Heimbewohner staunten und zeigten Interesse indem sie den Schülern viele Fragen
stellten. Wenn auch ein bisschen schüchtern, erklärten die Schüler mit Unterstützung
ihrer Lehrerin Frau Wustmann die einzelnen Techniken. Die Bilderausstellung in den
Gängen des Rosemarie-Nieschlag-Hauses kann noch bis Februar bewundert werden.

… an den Nikolaus am 6. Dezember?
Wenn der Nikolaus im Rosemarie-Nieschlag-Haus unterwegs ist, staunen die
Bewohner*innen nicht schlecht. Tage zuvor waren die
Heimbewohner*innen am tuscheln, ob der Nikolaus dieses
Jahr überhaupt kommt? Doch plötzlich stand er in den
Aufenthaltsräumen und Zimmertüren. Alle Bewohner*innen
waren Feuer und Flamme und wurden einzeln vom
                        Nikolaus begrüßt.

                        „ Weil Ihr alle brave und gute
                        Leute seid, brauche ich heute gar
                        keine Rute“, sagte der Nikolaus
                        mit bekannter und freundlicher
                        Stimme.

                        Voller     Begeisterung   sagten
                        einige     Bewohner*innen    ein
                        Gedicht auf. Wie sollte es auch
                        anders sein, hatte der Nikolaus
                        für alle ein kleines Geschenk in seinem Jutesack dabei. Die
                        Heimbewohner*innen waren sehr bewegt über die Geste und
                        die guten Worte.

… an den Adventsvormittag am 10.
Dezember?Jedes Jahr am 2. Dienstag im
Dezember kommen am Vormittag Schüler der
Bläserklasse und der Big Band des Gymnasiums
Lehrte in unser Haus und bereiten den
Heimbewohnern*innen viel Freude mit
weihnachtlicher Musik und Geschichten. Unter
der Leitung von Frau Holmer erlebten die
Heimbewohner*innen eine besinnliche Stunde mit
bekannten und modernen Musikstücken.
Gemeinsam mit den Bewohner*innen und den

                                                                                8
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Alltagsbegleiterinnen wurde lautstark zur Musik gesungen. Dieser Vormittag ist eine
schöne Tradition ist. Noch Tage später erinnerten sich viele Heimbewohner gerne
daran zurück erinnert.

… und an die Weihnachtsfeiern am 16. und 17. Dezember ?
Zum zweiten Mal gab es wieder eine liebevoll
gestaltete Weihnachtsfeier im Mehrzweckraum.
Damit alle Bewohner*innen und Angehörige die
bestmöglichste Sicht zur Bühne hatten, wurde an
zwei Tagen gefeiert. Voller Erwartung und guter

                                          Laune ließen sich die Gäste mit Kaffee,
                                          Stollen, selbstgebackenen Keksen und
                                          Torten verwöhnen. Die Küche hatte zuvor
                                          alles liebevoll vorbereitet und die fleißigen
                                          Alltagsbegleiter*innen      servierten     die
Leckereien. Herr Schmugge und Herr Schoenhardt übernahmen an beiden Tagen die
musikalische und instrumentale Begleitung. Beide staunten, wie textsicher und voller
Freude die Bewohner*innen mitsangen.

                                                                               9
Einblick - Ausgabe Februar bis April 2020 - Rosemarie Nieschlag Haus
Die Alltagsbegleiter hatten sich viel einfallen lassen und Weihnachtsgeschichten und
Gedichte vorgetragen.

                            Fr.Haarstrich hatte mit viel Betonung und Gefühl die
                            Weihnachtsgeschichte zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Auch so manche Heimbewohnerin sagten spontan
und unerwartet ein Gedicht auf, was die Feierlichkeit
zu einem besonderen Nachmittag werden ließ. Die
Zeit verging wie im Fluge und schnell wurden noch Fotos gemacht, um sich an diese
schöne Zeit zu erinnern.

                                                                                 10
… an das Aufstellen der großen Weihnachtsbäume im Dezember?
Dank der Tannenbaumspende von OBI (Baumarkt), konnten unser Hausmeister Joschi
Hildebrandt und Herr Haase(unser Gärtner) mit viel Muskelkraft und Technik einen
Baum im Vorgarten und im Eingangsbereich aufstellen. Anschließend sorgten sie für
die Beleuchtung, die bis in die Baumspitzen angebracht wurde.

Die Heimbewohner staunten nicht schlecht, als sie den Baum im Flur sahen. Er reichte
bis ins 2. Obergeschoss. Katharina Hildebrandt und ich (Sabine Licht) holten den
Baumschmuck aus dem Keller, um den Baum sofort zu schmücken. Auf Grund der
riesigen Höhe reichten die Weihnachtskugeln nicht aus und wir mussten uns ins
vorweihnachtliche Getümmel auf Baumschmucksuche begeben. Dank OBI fanden wir
ausreichend große rote und goldfarbende Kugeln. Noch am gleichen Tag schmückten
wir den Baum und waren begeistert, wie prächtig er in seinem vollen Glanz erstrahlte.

       OBI         sei Dank!

       Wir sagen Herrn Yilmaz vom Baumarkt OBI in Lehrte ein herzliches
       Dankeschön für die Tannenbaumspende. Die Bewohner*innen, und
       Besucher vom Rosemarie – Nieschlag – Haus erfreuten sich täglich
       an dem prächtigen Anblick vor dem Haus und im Eingangsbereich,
       der die Weihnachtszeit in einem besonderen Glanz erstrahlen lies.

                                                                             11
Weihnachtsfeier…

            … der Mitarbeiter im
          griechischen Restaurant
             . „Fivos“ in Lehrte

                                    12
13
Wir gratulieren den Bewohner*innen zum
                             90, 95 und 100 Geburtstag
             und wünschen Ihnen für die weitere Zukunft
                                         alles Gute!

                                                                      95
                             90

 Hedwig Ortelt, 03.12.1929        Walter Bartels, geb. 16.12.1929     Gertrud Singer, geb.09.01.1925

                                      Mit 100 Jahren

Blickt Frau Pfeiffer auf ein langes und abwechslungreiches

                                     Leben zurück.

                               Maria Elsa Pfeiffer, geb. 14.11.1919

                                                                                               14
Jubiläum
  Wir gratulieren unseren Mitarbeitern zum Dienstjubiläum und wünschen

                                           alles Gute…

    35 jähriges Jubiläum

                                                                                              Alicia Janetzko
   25 jähriges Jubiläum
                                                                                           Manuela
                                                                 Sabine Licht              Stüdemann
                           Daniel Wolter

                                               Weitere Jubilare

                               15 Jahre         10 Jahre               5 Jahre
                               Ilona Hardt      Elena Lieder           Marina Tovkac
      Anna Malachow            .                Ines Förstmann         Tatjana Kähm
                               .                Tania Biermann         Thi Thuy Nga Nguyen-
                               .                                       Ost

                      …&
  Maria Wegener (Hauswirtschaft)

      sowie Mechthild Krüger (Pflege)
wurden in den wohlverdienten Ruhestand entlassen.

    Wir wünschen beiden alles Gute als Rentnerinnen!
                                                                           Maria Wegener

                                                                                                     15
Alles Gute
       zum Geburtstag

                       Foto: Pixabay

    Wir wünschen allen
    Geburtstagskindern,
die im Februar, März und April
     ihren Ehrentag feiern,
          alles Gute

                                       16
Wir trauern und
verabschieden uns
von den
Verstorbenen im
November,
Dezember 2019
und Januar 2020 mit
einem stillen Gebet

                Segne
                alles,
               was ich
                seh,
           jeden Schritt
            und jeden
              Weg,
             den ich
         heute geh.
               Irmgard Erath
                               17
Ich wär so gerne eine
     grosse Tanne
  Ich wäre so gerne eine grosse Tanne
 Dick beschneit mit flauschigem Schnee.
   Dann würd‘ ich dir im Flockentaumel
  Singen von meinem Sehnsuchtsweh.
 Geduldig wartete ich auf das zarte Grün
Und auf das erwachende Frühlingsgefühl.

              (Monika Minder)

            Foto: Pixabay

                                           18
Danke

 Im Dezember hat der dm-Markt in der Zuckerpassage eine großzügige Spende an das Rosemarie-
           Nieschlag-Haus und dem Rosemarie-Nieschlag-Hospizdienst übergeben.
                       Dafür bedanken wir uns gern nochmal an dieser Stelle!

Am 14. Dezember fand die Weihnachtsfeier des Sozialverbandes Ortsgruppe Lehrte statt. Die
Vorsitzende Frau Seger hatte neben den Mitgliedern des Sozialverbandes auch Vertreter der
Freiwilligen Feuerwehr Lehrte und des Rosemarie-Nieschlag-Hospizdienst eingeladen.
Nach einer netten Begrüßung und dem Singen von weihnachtlichen Liedern, verzauberten die
jüngsten Kinder des LSV Lehrte die Anwesenden mit ihrem aller ersten Auftritt. Sie sangen und
tanzten die Geschichte der Weihnachtsbäckerei.
Bevor die Liedertafel weihnachtliche Lieder vortrug, überreichte Frau Seger an die Freiwillige
Feuerwehr und dem Hospizdienst jeweils einen Scheck über 300 €.

                                         Vielen Dank dafür!

Der Hospizdienst wird das Geld für die Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter einsetzen.

                                                       Foto: Pixabay

                                                                                             19
Impressionen von der
     Baustelle:
    Innenausbau

                       20
Die ersten Möbel
   wurden im
   Dezember
    geliefert

               21
Die Betten nach modernster Technik stehen bereit…

Die Wohnbereichsküche von Nolte lädt jetzt schon zum Kochen ein!

                                                                   22
Ein
          Ende
           ist
        langsam
       abzusehen!

Dienstzimmer

                    Badezimmer

                                 23
Rätselseite
Kreuzworträtsel (mit Hilfsbuchstaben):

Hinweis                                    zum

Lösungswort: versunkene, mythische Stadt

                                           24
Wortrad
Das Fragezeichen muss durch einen Buchstaben
ersetzt werden, damit ein sinnvoller Begriff (im oder
gegen den Uhrzeigersinn) entsteht.
Hinweis zur Lösung: Anlage zur Erzeugung von
flüssigem
Roheisen

                                                        25
Lösungen der Rätsel

                      26
Schneeglöckchen!

Das Schneeglöckchen oder Galanthus nivalis beschreibt eine etwa fünfundzwanzig Arten umfassende
Gattung, die der Familie der Amaryllisgewächse angehört. Das Schneeglöckchen ist eine mehrjährige
zwiebelbildende Pflanze, die als der erste Vorbote des nahenden Frühlings gilt. Je nach
Wetterbedingungen blühen Schneeglöckchen von Februar bis April und blitzen meist unter der
Schneedecke hervor. Dies gab ihnen auch ihren botanischen Namen, der aus dem Griechischen
stammt und übersetzt etwa "Blüte aus dem Schnee" bedeutet. Im Volksmund ist die Pflanze auch
unter den Namen "Lichtmess-Glöckchen", "Weiße Jungfrau" oder "Milchblume" bekannt.
Schon durch Lichteinwirkung der ersten schwachen Sonnenstrahlen treibt die Zwiebel aus und bildet
zwei oder drei grundständige, schmale und spitze Laubblätter und einen etwa zwanzig Zentimeter
langen Stängel, an dessen Spitze eine weiße glockenförmige und nickende Blüte erscheint. Diese ist
zunächst gegen die kalte Witterung durch ein Hochblatt geschützt, bevor sie sich schließlich öffnet.
Die Blüte des Schneeglöckchens besteht aus je drei inneren und äußeren Blütenblättern und bildet im
Spätfrühling eine gelbliche bis hellgrüne Kapselfrucht.
Das Schneeglöckchen ist in Europa und Südwestasien heimisch, einige verwilderte Arten sind auch in
Nordamerika anzutreffen. Die Pflanze gedeiht in feuchtem Boden und bevorzugt schattige Standorte
auf Wiesen und in Laub- oder Mischwäldern.
Sie steht in vielen Ländern unter Naturschutz und darf daher nicht gepflückt werden. Galantamin ist
jedoch toxisch und kann bei unabsichtlichem Verzehr der Zwiebel des Schneeglöckchens
Vergiftungssymptome wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen und Benommenheit
auslösen.         Quelle: Biologie-Schule

                                                                                           27
Foto: Schneeglöckchen/Pixabay

                                        Foto: Bauernhof/Pixabay

                          Alte Bauernregeln

              Der Januar muß krachen, soll der Frühling lachen
  Der Februar muss stürmen und blasen, soll das Vieh im Lenze grasen.
      Wenn der März nicht tut, was er soll, ist der April der Launen voll.

Impressum

Herausgeber

Ev. Alten- und Pflegeheim
Rosemarie-Nieschlag-Haus gemeinnützige GmbH
Iltener Straße 21
31275 Lehrte
www.rosemarie-nieschlag-haus.de

Auflage: 125 Stück

                                                                             28
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren