Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz

 
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Fortbildungskatalog 2019
Pflege

Pflegedirektionen
WPH Nußdorf-Debant / WPH Lienz / A.ö. BKH Lienz

  GV Bezirksaltenheime Lienz       GV Bezirkskrankenhaus Lienz
 Beda Weber-Gasse 34, 9900 Lienz   Emanuel v. Hibler-Straße 5, 9900 Lienz
        office@heime-osttirol.at   bkhl.verwaltung@onet.at
          www.heime-osttirol.at    www.kh-lienz.at
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Inhaltsverzeichnis

        Thema: 	Psychiatrische Krankheitsbilder.........................................................................7
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:         Grundlagen Demenz.......................................................................................... 8
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:         Aromapflege-Basiskurs
                        Ätherische Öle in der Gesundheits- und Krankenpflege...................................9
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema:         MH Kinästhetik-Grundkurs in der Pflege.........................................................10
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:	Gesundheits- und Krankenpflegegesetz..........................................................12
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema:         Inkontinenzschulung........................................................................................ 13
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:         Wir sind in Kontakt miteinander
                       Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen..................................14
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:	Spezielle Problemlagen von Menschen mit Demenz.......................................15
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:	Wie Sie auf Pause drücken, bevor das Leben für Sie es tut.............................16
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	Schlechtes Hören hat knapp 1000 Folgen.......................................................17
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	Kinderreanimationskurs .................................................................................18
                       Kursort: A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz

        Thema:         Einführung in die Validation............................................................................19
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	Schmerzlindern bei alten Menschen...............................................................21
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

Fortbildungsprogramm 2019                                                                                                               2
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema: 	TEAMARBEIT – meine Rolle im Arbeitsalltag...................................................22
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Die neue GENERATION als Herausforderung im Team....................................24
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Ausflug in die Welt der Wundheilung..............................................................26
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Aromaanwendung für Schwangere und Kleinkinder.......................................27
                       Kursort: A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz

        Thema:         Wir sind in Kontakt miteinander
                       Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen..................................29
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	TEAMARBEIT – meine Rolle im Arbeitsalltag“.................................................30
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema:         Psychische Belastung am Arbeitsplatz.............................................................32
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	KÖRPERSPRACHE - Mythen vs. Tatsachen.......................................................34
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:	Wie Sie auf Pause drücken, bevor das Leben für Sie es tut.............................35
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:	Kinästhetics Infant Handling - Grundkurs........................................................36
                     Kursort: A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz, großer Sitzungssaal
                   		         Wohn- und Pflegeheim Lienz, Festsaal

        Thema: 	Diabetesschulung............................................................................................ 38
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:         Psychische Belastung am Arbeitsplatz.............................................................40
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Die neue GENERATION als Herausforderung im Team....................................42
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Grundlagentag Kreativ Anleiten......................................................................44
                       Kursort: A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz

Fortbildungsprogramm 2019                                                                                                          3
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema:         Marketing für Praxisanleitende.......................................................................45
                       Kursort: A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz

        Thema: 	Komplementäre Angebote zur Unterstützung und
                 Begleitung bei Schmerzpatienten....................................................................47
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:         Validation - Aufbaukurs...................................................................................49
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema:         El Rebozotechniken......................................................................................... 51
                       Kursort: A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz

        Thema: 	Das neue Erwachsenenschutzrecht und seine Umsetzung in der Praxis.........52
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Arbeiten mit Klienten und Angehörigen
                 mit herausforderndem Verhalten....................................................................53
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	Ausflug in die Welt der Wundheilung..............................................................54
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema:	Aromapflege vertiefender Workshop / Aufbauseminar..................................55
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	Schlaf Gut! Schlafhygiene – Schlafstörungen – Einschlafhilfen.......................56
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	GuKG für PA und PFA....................................................................................... 57
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Schlechtes Hören hat knapp 1000 Folgen.......................................................58
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema:         Validation - Praxistag....................................................................................... 59
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

        Thema: 	Gesunder Darm – gesunder Mensch...............................................................60
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	MH Kinästhetik-Auffrischungskurs...................................................................61
                       Kursort: Wohn- und Pflegeheim Lienz

Fortbildungsprogramm 2019                                                                                                                 4
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema: 	Aromaanwendung in der Palliativ Care...........................................................62
                        Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Thema: 	Gelungene Kommunikation als Voraussetzung
                 für Beziehung in der Begleitung von Menschen mit Demenz.........................63
                        Kursort: Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant

        Allgemeine Geschäftsbedingungen.................................................................................... 64

        Fortbildungsbestätigung..................................................................................................... 66

        Anmeldungsformular......................................................................................................... 67

Fortbildungsprogramm 2019                                                                                                                 5
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Geschätzte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
        geschätzte Fortbildungsinteressierte!

        Um den Herausforderungen des Gesundheitswesens auch in Zukunft begegnen zu können, sind
        uns gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig. Um dieses Ziel
        zu erreichen ist für die Wohn- und Pflegeheime sowie für das A. ö. Bezirkskrankenhaus Lienz von
        großer Bedeutung, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedes Jahr ein neu gestaltetes Fort-
        bildungsprogramm anzubieten. Fortbildungsangebote sind ein wichtiger Bestandteil der Perso-
        nalentwicklung. Neben der Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, steht im
        Mittelpunkt, Sie zu fördern um Ihnen damit zu ermöglichen, sich auf fachliche und soziale Heraus-
        forderungen im Unternehmen und am Arbeitsplatz einzustellen und flexibel reagieren zu können.
        In den Unternehmen sind wir mit verschiedenen Krankheitsbildern Tag für Tag konfrontiert – so
        auch mit der Erkrankung „Demenz“. Die Zahl der Demenzkranken nimmt infolge des Alterns der
        Bevölkerung kontinuierlich zu und aktuellen Schätzungen zu folge, leben in Österreich 115.000
        bis 130.000 Menschen mit irgendeiner Form der Demenz.
        Aufgrund des kontinuierlichen Altersanstiegs in der Bevölkerung wird sich dieser Anteil bis zum
        Jahr 2050 verdoppeln und der Betreuungs- und Pflegebedarf wird somit weiter steigen. Hierbei
        wird die Versorgung von Menschen mit Demenz eine der größten Herausforderungen für unsere
        Gesellschaft werden.
        Das Aufmerksamwerden und Erkennen von Veränderungen durch das Umfeld ist wichtig, damit
        Demenzkranke die notwendige und angemessene Hilfe und Unterstützung erhalten. Um helfen zu
        können, ist es bedeutsam zu wissen, wie sich das Erleben durch eine Demenzerkrankung verän-
        dert und wie man einem Menschen mit Demenz begegnen sollte. Aus diesem Grund beschäftigen
        wird uns im Fortbildungskalenders 2019 speziell mit dem Thema Demenz.
        Das Angebot richtet sich an alle Berufsgruppen in den Heimen, im Krankenhaus sowie an Teilneh-
        mer externer Einrichtungen des Gesundheitswesens, die uns herzlich willkommen sind.
        Wir laden Sie herzlich ein, sich zu beteiligen und die Möglichkeit zu nutzen, die unsere Veranstal-
        tungen bieten.

        DGKP Anna Maria Klaunzer, MSc, MBa DGKP Daniela Meier, MBA               DGKP Robert Hieden, MBA
        Pflegedienstleitung WPH Nußdorf-Debant   Pflegedienstleitung WPH Lienz   Pflegedirektor BKH Lienz

Fortbildungsprogramm 2019                                                                                     6
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema: 	Psychiatrische Krankheitsbilder

        Inhalt:              	Vorstellung der wesentlichen psychiatrischen Krank-
                               heitsbilder entsprechend den Kapiteln F0-F6
                               nach der ICD 10
                               Grundlegendes zur Psychopharmakologie
                               Das Unterbringungsrecht
                               Ethische und forensische Probleme

        Referent:           ÄL Prim. Dr. Martin Schmidt

        Termin:             15. Jänner 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 50,00

        Teilnehmerzahl:     mind. 15 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     18. Dezember 2018

Fortbildungsprogramm 2019                                                            7
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema:              Grundlagen Demenz
        Inhalt:              	Grundlagen: Altersvergesslichkeit – leichte kognitive
                               Beeinträchtigung – Demenz
                               Formen der Demenz
                               Schweregradeinteilung
                               Pflegerelevante Symptome bei Demenz
                             	Einblick in die Gefühlswelt demenzerkrankter
                               Menschen
                               Ziel in der Betreuung demenzerkrankter Menschen

        Ziele:               	Unterscheidung zwischen: Altersvergesslichkeit, leich-
                               ter kognitiven Beeinträchtigungen (LKB) und Demenz
                             	Verlauf der Demenzerkrankung und deren pflege-
                               relevanten Symptomen einschätzen lernen
                             	Auseinandersetzung mit der Gefühlswelt und den
                               daraus resultierenden Bewältigungsstrategien
                               demenzerkrankter Menschen
                             	Verhalten demenzerkrankter Menschen verstehen
                               lernen

        Referentin:         Eva Sachs-Ortner, MSc

        Termin:             23. Jänner 2019, von 9:00 bis 17:00 Uhr
        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 70,00

        Teilnehmerzahl:     max. 25 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     19. Dezember 2018

Fortbildungsprogramm 2019                                                               8
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema: A
                romapflege-Basiskurs
                     Ätherische Öle in der Gesundheits- und Krankenpflege

        Inhalt:                  ewinnung und Qualität der ätherischen Öle
                                G
                                Anwendung von ätherischen Ölen in der Raumbeduf-
                                tung, als Bad- und Waschzusatz, zur Hautpflege usw.
                              	Ätherische Öle und fette Pflanzenöle für den Pflegeall-
                                tag, aber auch zur Selbstpflege (Burn out, Schmerzen,
                                Erkältung usw.) kennenlernen, deren Wirkung und
                                Anwendung
                                Gesetzliche Aspekte
                                Praktische Übungen: Duftübungen, Handpeeling

                    DKKS Bärbl Buchmayr
        Referentin:	
                    Wickelfachfrau, Aromapflegeexpertin

        Termin:              24. und 25. Jänner 2019
                             9:00 bis 17:00 Uhr
        Gesamtdauer:         16 Stunden

        Bildungsgebühr:      € 160,00

        Teilnehmerzahl:      max. 20 Personen

        Kursort:             Wohn- und Pflegeheim Lienz
                             9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                             Festsaal EG oder optional Mehrzwecksaal EG

        Anmeldeschluss:	1. Dezember 2018

        Achtung: 	Die Anmeldebestätigung bzw. Zusage zur Teilnahme kann
                   erst nach Anmeldeschluss übermittelt werden!

Fortbildungsprogramm 2019                                                                 9
Fortbildungskatalog 2019 - Pflege Pflegedirektionen - und Pflegeheim Lienz
Thema:          MH Kinästhetik-Grundkurs in der Pflege

        Im Kinästhetik-Pflege-Grundkurs werden Sie menschliche Aktivitäten aus der
        Bewegungsperspektive studieren. Dabei werden Sie:

        Inhalt:                 	Anhand der eigenen Körpererfahrung und zusammen
                                  mit Partner/-innen die Inhalte der jeweiligen Kinästhe-
                                  tics-Konzepte erarbeiten.
        		                      	Anhand der Kinäesthetics-Konzepte menschliche
                                  Aktivitäten aus verschiedenen Bewegungsperspektiven
                                  studieren.
        		                      	Spezifische, praktische Anwendungen aus Ihrem
                                  Arbeitsfeld mit Patienten am Pflegebett bearbeiten
        		                      	Die Bewegungserfahrungen und ihre Bedeutung
                                  reflektieren, dokumentieren und die Übertragung in
                                  die Praxis planen

        Ziel:                  Die Teilnehmer/-innen
        		                      	kennen die Bedeutung der eigenen aktiven Bewegung
                                  bezüglich Gesundheits- und Lernprozesse
        		                      	lernen alltägliche Unterstützung für andere Menschen
                                  so zu gestalten, dass diese sich aktiv beteiligen können
        		                      	kennen die Kinästhetiks-Konzepte und wenden diese
                                  als Denkwerkzeuge an, um das eigene Tun besser zu
                                  verstehen
        		                      	erweitern ihre Bewegungs- und ihre Anpassungs-
                                  fähigkeit und reduzieren dadurch die eigene körper-
                                  liche Belastung

        Besonderes:	Bitte bringen Sie eine Wolldecke, bequeme Kleidung,
                     warme Socken mit.

Fortbildungsprogramm 2019                                                                    10
Referent:           DGKP Arnold Ortner, Bakk.

        Termin:             5. bis 6. Februar 2019 sowie
        		                  2. April 2019
        		                  8:00 bis 16:30 Uhr

        Gesamtkursdauer:    24 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 250,00

        Teilnehmerzahl:     max. 16 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     25. Dezember 2018

Fortbildungsprogramm 2019                                         11
Thema:	Gesundheits- und Krankenpflegegesetz

        Inhalt:              	Welche Personen dürfen Gesundheits- und Kranken-
                               pflege ausüben?
        		                   	Berufspflichten – Instrumente zur Haftungsvermeidung
        		                   	GuKG und Datenschutz bzw. Erwachsenenschutz
        		                   	Kompetenzen der gesundheits- und Krankenpflegebe-
                               rufe – aktuelle („neue“) Rechtslage
        		                   	Rechtslage, Trends und Perspektiven bei den Spezial-
                               bereichen
        		                     Reformtendenzen bei den Pflegeausbildungen
        		                     Gesundheitsberuferegister: Status quo

         Mag. Dr. Christian Gepart
        Referent:

         Rechtsanwalt

        Termin:             19. Februar 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 150,00

        Teilnehmerzahl:     mind. 15 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Lienz
                            9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     8. Jänner 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                             12
Thema: 		           Inkontinenzschulung
        Inhalt:                  Anatomie – Physiologie der Ausscheidungsorgane
                                 Tabu der Inkontinenz
                                 Beckenbodentraining
                                 Inkontinenzmanagement
                                 Produktlehre
                                 Aufbau eines INKO-Produktes
                                 Saugstärkenübersicht
                               	Auswahl des richtigen Produktes und
                                 richtiger Umgang damit
                                 Tipps und Tricks für den Alltag
                                 No go‘s (z.B. doppelte Versorgung)
                               	Anlegetechnik (stehend und liegend) mit offenem
                                 und geschlossenen System
                                 Präventives Entgegenwirken einer Windeldermatitis

                    DGKP Manuela Scherr
        Referentin:	
                    Wickelfachfrau, Aromapflegeexpertin

        Termin:               26. Februar 2019
                              9:00 bis 13:00 Uhr
        Gesamtdauer:          4 Stunden

        Bildungsgebühr:       € 15,00

        Teilnehmerzahl:       mind. 15 Personen

        Kursort:              Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                              9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                              Festsaal

        Anmeldeschluss:	15. Jänner 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                            13
Thema:           Wir sind in Kontakt miteinander
                         Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen

        Inhalt:
        Die Zunahme dementieller Erkrankungen stellt unsere Gesellschaft zukünftig vor enorme
        Herausforderungen. Menschen mit Demenz müssen als Teil der Gesellschaft anerkannt
        werden. In diesem Seminar werden wir uns ein wenig mit der Welt der Demenz bekannt
        machen.
        Wie fühlt sich Demenz an? Der Blick von außen und das Erleben des Betroffenen aus seiner
        Sicht. Es geht um das Verstehen lernen, warum ein an Demenz erkrankter Mensch sich ge-
        rade so verhält ... und wie lerne ich mit Einfühlungsvermögen darauf zu reagieren? Einige
        Handlungsmöglichkeiten sollen in diesem Seminar erarbeitet werden.
        Demenz ist eine Erkrankung des Gehirns und ist NICHT heilbar. Der an Demenz erkrankte
        Mensch kann sein Verhalten nicht mehr steuern. Gerade dieses Wissen ist von großer Be-
        deutung für konfliktvermeidende Umgangsformen.
        „ICH BIN EINE PERSON UND KEINE KRANKHEIT. ZU DENJENIGEN, DIE MICH PFLEGERISCH
        UNTERSTÜTZEN, HABE ICH GESAGT: ICH BIN KEINE NUMMER. ICH HABE EINEN NAMEN.
        ICH BIN EIN MENSCH!“ (Dr. R. Taylor, selbst an Demenz erkrankt.)

        Referentin:               Prof. Mag. Renate Kreutzer

        Termin:                   12. März 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:          8 Stunden

        Bildungsgebühr:           € 50,00

        Teilnehmerzahl:           max. 50 Personen

        Kursort:                  Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                                  9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                                  Festsaal

        Anmeldeschluss:           29. Jänner 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                           14
Thema:	Spezielle Problemlagen
        von Menschen mit Demenz

Inhalt:                     	
                             Demenz: Häufigkeit, Formen und Symptome (kurzer Einblick)
                             Definition herausfordernde Verhaltensweisen
                             Ursachen für herausfordernde Verhaltensweisen
                            	Assessmentinstrumente in der Pflege im Zusammenhang mit heraus-
                              fordernden Verhaltensweisen
                            	Präventive Maßnahmen im Umgang mit demenzerkrankten
                              Menschen (Auslöser vermeiden)
                            	Pflegerische Maßnahmen bei Demenz und herausfordernde
                              Verhaltensweisen

Ziele:                       Wissensauffrischung Krankheitsbild Demenz
                             Herausfordernde Verhaltensweisen als Reaktion erkennen
                            	Ein entsprechendes Assessmentinstrument erfolgreich in der Praxis
                              einsetzen können
                            	Individuelle Maßnahmen kreieren und in den Pflegeprozess
                              einbinden

Referent:               MSc. Eva Sachs-Ortner

Termin:                 19. und 20. März 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

Gesamtkursdauer:        16 Stunden

Bildungsgebühr:         € 140,00

Teilnehmerzahl:         max. 25 Personen

Kursort:                Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                        9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                        Festsaal

Anmeldeschluss:         5. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                         15
Thema:	Wie Sie auf Pause drücken,
                bevor das Leben für Sie es tut
        Inhalt:	
                Sind Sie auch dauerhaft „eingeschaltet“? Sie hetzen von
                einer Aufgabe zur nächsten mit dem Gefühl, als ob alles
                zusammenbrechen würde, wenn Sie es langsamer
                machen? Sie fühlen Enge in der Brust, haben schlaflose
                Nächte, öfters Kopfschmerzen?
        	Wie aber kann man sich Atempausen im Alltag verschaf-
                fen? „Wer es leicht nimmt, hat es leichter“ endlich aufhö-
                ren, sich selbst im Weg zu stehen. Jeder kennt die Gedan-
                ken, die uns im Alltag blockieren. „Das schaffe ich nicht“
                „Ich kann das eh nicht ändern“. „Die anderen sind schuld“
                Solches Jammern ist manchmal naheliegend, hält aber
                davon ab, unsere Potenziale zu nutzen. Aber es gibt
                Möglichkeiten sich aus der Negativspirale zu befreien.

        Referent:           Prof. Mag. Renate Kreutzer

        Termin:             20. März 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 50,00

        Teilnehmerzahl:     max. 50 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Lienz
                            9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     5. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                    16
Thema: 	Schlechtes Hören hat knapp 1000 Folgen
         und starke Auswirkungen auf das kommunikative Umfeld
        	

        Inhalt:
        Eine Studie der britischen Universität Nottingham (2017) bestätigt, dass der Hörverlust
        den Alltag aller Beteiligten verändere. Ausgewertet wurde der Einfluss von Beschwerlich-
        keiten durch Hörverlust auf drei Bereiche: das Gehör in Bezug auf Erhören, Zuhören und
        Sprechen, das soziale Umfeld in Bezug auf Beziehung, Einsamkeit, Teilnahme am sozialen
        Leben, berufliche Auswirkungen und Vermittlungsversuche sowie die betroffene Person
        selbst in Bezug auf Bemühung und Erschöpfung, Gefühle, Identitätseinbuße und psy-
        chische Verletzungen. In Gesundheits- und Sozialeinrichtungen übernimmt vielfach das
        Pflege- und Betreuungspersonal die Rolle von nahestehenden, in Vertrauensverhältnissen
        eingebundenen Menschen. Der Vortrag versucht, Verständnis für die vielen Facetten und
        Schattenseiten von Hörverlust zu erzeugen und Brücken zwischen der guthörenden und
        hörbehinderten Welt aufzubauen.

        Referent:                Pölsler Reinhold
                                 Selbsthilfegruppe DazuGehören - Gruppenleiter

        Termin:                  26. März 2019, 13:30 bis 15:30 Uhr
        Gesamtkursdauer:         2 Stunden

        Bildungsgebühr:          keine

        Teilnehmerzahl:          max. 50 Personen

        Kursort:                 Wohn- und Pflegeheim Lienz
                                 9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                                 Festsaal

        Anmeldeschluss:          1. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                          17
Thema: 	Kinderreanimationskurs

      Inhalt:                  Kindernotfälle – welche gibt es, was ist zu tun?
                               Reanimation von Kindern
                               Praktische Einheiten/Trainings zur Kinderreanimation
                               Fremdkörper-Algorithmus

                   OA Dr. Josef Burger
      Referenten:
      		           ERC-Instructor

                               DKKP T Regina Thum
       ERC-Instructorin

      Termin:               27. März 2019
                            9:00 bis 14:00 Uhr
      Gesamtkursdauer:      5 Stunden

      Bildungsgebühr:       € 65,00

      Teilnehmerzahl:       max. 16 Personen

      Kursort:              A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz
                            9900 Lienz, Emanuel von Hibler-Straße 5
                            großer Sitzungssaal

      Anmeldeschluss:       13. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                             18
Thema:          Einführung in die Validation

        Validation nach Naomi Feil ist eine Methode zur besseren Kommunikation mit
        desorientierten/oder dementen alten Menschen. Validation nach Naomi Feil be-
        deutet Wertschätzung, ernst nehmen, für gültig erklären. Die Gefühle und die in-
        nere Erlebniswelt des verwirrten Menschen werden respektiert. Die Fähigkeit ist
        es, diese Menschen in ihrer eigenen Welt zu erreichen. Alte Menschen gewinnen
        dadurch Vertrauen, Sicherheit und Selbstwertgefühl.

        Inhalt:                 	Eine neue bzw. andere Sichtweise im Umgang mit alten
                                   desorientierten Menschen kennen lernen
                                	Empathie und Wertschätzung wieder erlernen um
                                   Vertrauen aufzubauen
                                	Wiederherstellen des Selbstwertgefühls und Abbau
                                   von Stress
                                	Was wollen sie uns sagen …
                                   Symbolsprache verstehen lernen
                                	Aufrechterhaltung der verbalen und nonverbalen
                                   Kommunikation
                                	Verbesserung des körperlichen und geistigen
                                   Wohlbefindens

        Referentin:            Johanna Lessacher
                               Validationstrainerin
                               Lehrbeauftragte in der Schule SOB und BFI
                               Kursleitungen Weiterbildungslehrgang „Validationsanwender“

        Termin:                27. und 28. März 2019
                               9:00 bis 17:00 Uhr

Fortbildungsprogramm 2019                                                                   19
Gesamtkursdauer:    16 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 140,00

        Teilnehmerzahl:     max. 25 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Lienz
                            9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                            Festsaal EG oder optional Mehrzwecksaal EG

        Anmeldeschluss:	13. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                20
Thema: 	Schmerzlindern bei alten Menschen

        Inhalt:
        „Schmerzen gehören zum Alter dazu.“ Diese Annahme ist nicht falsch. Tatsächlich treten
        bei alternden und alten Menschen Schmerzen viel häufiger auf als beim jüngeren Men-
        schen. Das darf aber nicht dazu verleiten, Schmerzen bei alten Menschen weniger ernst
        zu nehmen oder sie als unbeeinflussbar anzusehen. Vielmehr bedürfen Schmerzen bei
        alten Menschen einer besonderen Aufmerksamkeit. Die Erfassung kann durch kognitive
        Einschränkungen, Rückzug und Symptomverschiebung erschwert sein, und Grundsätze
        der Behandlung unterscheiden sich von der Schmerzbehandlung bei jüngeren Menschen.
        Im Seminar wird Basiswissen vermittelt, auf das Assessment Bezug genommen und das
        Thema aus der interprofessionellen Perspektive beleuchtet.

        Referenten:              DGKP Johanna Riedmüller
        	Mitarbeiterin der Hospiz- und Palliativstation der Tiroler Hos-
          pizgemeinschaft. Palliativ Care Basislehrgang, umfangreiche
          Erfahrung in der Pflege alter Menschen

                                 Dr. Yvonne Hoffmann-Weltin, MSc
                                F achärztin für Innere Medizin, Additivfach Geriatrie, ÖAK
                                 Diplom Palliativmedizin, Oberärzten am Tiroler Zentrum für
                                 Altersfrakturen

        Termin:                  8. April 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:         8 Stunden

        Bildungsgebühr:          € 100,00

        Teilnehmerzahl:          max. 18 Personen

        Kursort:                 Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                                 9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                                 Festsaal

        Anmeldeschluss:          25. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                        21
Thema: 	TEAMARBEIT – meine Rolle im Arbeitsalltag

        Inhalt:
        Im gegenwärtigen Spannungsfeld von großen Veränderungen, neuen gesetzlichen Auf-
        lagen und veränderten organisatorischen sowie fachlichen Aufgabenfeldern kommen auf
        die Mitarbeiter/innen viele neue Herausforderungen zu. Das Erkennen der eigenen Verhal-
        tens- und Reaktionsmuster ist eine unverzichtbare Voraussetzung für einen konfliktfreien
        und erfüllenden Arbeitsalltag. Es beginnt bei mir. „Nur wer sich selbst kennt, kann andere
        verstehen“.
                                   	Umgang mit Konflikten und Krisen im Team
                                     Umgang mit Emotionen am Arbeitsplatz
                                     Persönlichkeitstypen und ihre Verhaltensmuster
                                   	Das Resonanzgesetz: Spiegelbilder erkennen
                                     Selbstreflexion
                                     Bewusstes Erkennen Ihrer eigenen Interaktionsmuster
                                     Selbstverantwortung übernehmen

        Nutzen:                    	Sie erfahren, wie Sie für sich Selbstverantwortung überneh-
                                     men können und wie Sie sich immer wiederholende Kon-
                                     flikt-Szenarien verhindern können
                                   	Sie erfahren, wie es gelingt, einen respektvollen und wert-
                                     schätzenden Umgang mit anderen zu haben
                                   	Sie erfahren, wie Sie Burnout vermeiden und ein hohes
                                     Maß an Selbstmotivation und Lebensfreude entwickeln
                                   	Sie lernen Wege kennen, um Ärger zu überwinden und ent-
                                     wickeln Mut für neue, höhere Ziele
                                   	Sie erfahren, wie es gelingt, Erfolg und Erfüllung nachhaltig
                                     zu realisieren und so Ihr Team und das ganze Unternehmen
                                     positiv zu beeinflussen

        Referentin:               Maga. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

Fortbildungsprogramm 2019                                                                            22
Termin:             9. April 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 80,00

        Teilnehmerzahl:     max. 18 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     26. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                         23
Thema: 	Die neue GENERATION als
                  Herausforderung im Team

        Inhalt:
        Die „Maybe“-Generation (Generation Y und Z) ist eine Herausforderung für Führungskräfte
        und MitarbeiterInnen gleichermaßen. Denn, diese Generation ist selbstbewusst, leistungs-
        stark, gut ausgebildet, gemeinschaftsorientiert – und ständig online. Zudem wollen sie
        immer weniger lang bei ein und demselben Unternehmen arbeiten, sie verlangen nach
        Feedback, lehnen steile Hierarchien ab und haben eine klare Vorstellung von Work-Life-
        Balance. Ziel dieses Seminars ist es, Handlungsempfehlungen zu vermitteln, die der Zufrie-
        denheit sowie der Bindung der neuen Generation an das Unternehmen dienen.
                                     Eigenschaften der „Maybe“-Generation
                                   	Strategien zur Führung und Förderung von anspruchsvollen,
                                     selbstbewussten und fordernden jungen MitarbeiterInnen
                                   	Selbstverantwortung leben und Orientierung geben
                                   	Umgangsformen, Kommunikation, Motivation, Sinn und
                                     Werte
                                   	Potentialentfaltung: einladen, ermutigen, inspirieren und
                                     über sich hinauswachsen
                                   	Selbsterfahrung: mein eigenes Verhalten im Alltag
                                     reflektieren

        Nutzen:                    	Sie erfahren, wie Sie sinnvoll Rahmenbedingungen für
                                     Motivation und Leistung schaffen können
                                   	Sie lernen die Arbeits- und Denkweise der neuen Gene-
                                     ration besser verstehen
                                   	Sie erfahren, wie es gelingt, Grenzen zu überwinden ohne
                                     dass Sie gleich eine Krankmeldung bekommen
                                   	Sie lernen Wege kennen, die Ihnen ermöglichen, die er-
                                     wünschten MitarbeiterInnen im Team zu halten

Fortbildungsprogramm 2019                                                                            24
Referentin:         Maga. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

        Termin:             10. April 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 80,00

        Teilnehmerzahl:     max. 18 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     27. Februar 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                            25
Thema: 	Ausflug in die Welt der Wundheilung

        Inhalt:               Prinzipien der Wundheilung

                              Stagnierende Wunden

                              Neueste Wundmaterialien

        Referentin:         DGKP Evelin Rochelt

        Termin:             16. April 2019
                            9:00 bis 15:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    6 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 20,00

        Teilnehmerzahl:     mind. 15 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     5. März 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                         26
Thema: 	Aromaanwendung für Schwangere
                 und Kleinkinder

        Inhalt:                Aromaanwendungen während der Schwangerschaft
                              	
        		                     - für das erste Schwangerschaftsdrittel
        		                     - für Prophylaxen und zur Steigerung des
                                  Wohlbefindens
        		                     - zur Geburtsvorbereitung
        		                     - zur Geburtseinleitung
          	Aromaanwendungen während der Stillzeit
        		  - Babyblues
        		 - Milchbildung
        		 - Abstillen
        		 - Schlafstörungen
                               Aromaanwendungen für Säuglinge und Kleinkinder
                               - Windeldermatitis
        		                     - Blähungen
        		                     - Stärkung des Immunsystems
        		                     - Schlafstörungen
                               Babymassage & praktische Übungen

        Voraussetzung: 	Basisseminar „Aromakunde Grundlagen/Basiskurs Aro-
                         mapflege“, oder eine vergleichbare Ausbildung im Umfang
                         von mind. 16 Unterrichtseinheiten
                         Anmeldung: aromainfo.at

        Referentin:          DGKP Magdalena Obkircher
                            WB-Aromapflege, WB-Therapeutic Touch

        Termin:              18. April 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

Fortbildungsprogramm 2019                                                          27
Gesamtdauer:        6 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 160,00

        Teilnehmerzahl:     mind. 15 Personen

        Kursort:            A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz
                            9900 Lienz, Emanuel von Hibler-Straße 5
                            großer Sitzungssaal

        Anmeldeschluss:	5. März 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                             28
Thema:          Wir sind in Kontakt miteinander
                        Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen

        Inhalt:
        Die Zunahme dementieller Erkrankungen stellt unsere Gesellschaft zukünftig vor
        enorme Herausforderungen. Menschen mit Demenz müssen als Teil der Gesell-
        schaft anerkannt werden. In diesem Seminar werden wir uns ein wenig mit der
        Welt der Demenz bekannt machen.
        Wie fühlt sich Demenz an? Der Blick von außen und das Erleben des Betroffenen
        aus seiner Sicht. Es geht um das Verstehen lernen, warum ein an Demenz erkrank-
        ter Mensch sich gerade so verhält ... und wie lerne ich mit Einfühlungsvermögen
        darauf zu reagieren? Einige Handlungsmöglichkeiten sollen in diesem Seminar
        erarbeitet werden.
        Demenz ist eine Erkrankung des Gehirns und ist NICHT heilbar. Der an Demenz
        erkrankte Mensch kann sein Verhalten nicht mehr steuern. Gerade dieses Wissen
        ist von großer Bedeutung für konfliktvermeidende Umgangsformen.
        „ICH BIN EINE PERSON UND KEINE KRANKHEIT. ZU DENJENIGEN, DIE MICH
        PFLEGERISCH UNTERSTÜTZEN HABE ICH GESAGT: ICH BIN KEINE NUMMER.
        ICH HABE EINEN NAMEN. ICH BIN EIN MENSCH!“ (Dr. R. Taylor, selbst an Demenz erkrankt.)

        Referentin:              Prof. Mag. Renate Kreutzer

        Termin:                  30. April 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:         8 Stunden

        Bildungsgebühr:          € 50,00

        Teilnehmerzahl:          max. 50 Personen

        Kursort:                 Wohn- und Pflegeheim Lienz
                                 9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                                 Festsaal

        Anmeldeschluss:          29. März 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                        29
Thema: 	TEAMARBEIT – meine Rolle im
                         Arbeitsalltag“

        Inhalt:
        Im gegenwärtigen Spannungsfeld von großen Veränderungen, neuen gesetzlichen Auf-
        lagen und veränderten organisatorischen sowie fachlichen Aufgabenfeldern kommen auf
        die MitarbeiterInnen viele neue Herausforderungen zu. Das Erkennen der eigenen Verhal-
        tens- und Reaktionsmuster sind eine unverzichtbare Voraussetzung für einen konfliktfreien
        und erfüllenden Arbeitsalltag. Es beginnt bei mir. „Nur wer sich selbst kennt, kann andere
        verstehen“.
                                   	Umgang mit Konflikten und Krisen im Team
                                     Umgang mit Emotionen am Arbeitsplatz
                                     Persönlichkeitstypen und ihre Verhaltensmuster
                                   	Das Resonanzgesetz: Spiegelbilder erkennen
                                     Selbstreflexion
                                     Bewusstes Erkennen Ihrer eigenen Interaktionsmuster
                                     Selbstverantwortung übernehmen

        Nutzen:                    	Sie erfahren, wie Sie für sich Selbstverantwortung über-
                                     nehmen können und wie Sie sich immer wiederholende
                                     Konflikt-Szenarien verhindern können
                                   	Sie erfahren, wie es gelingt, einen respektvollen und wert-
                                     schätzenden Umgang mit anderen zu haben
                                   	Sie erfahren, wie Sie Burnout vermeiden und ein hohes
                                     Maß an Selbstmotivation und Lebensfreude entwickeln
                                   	Sie lernen Wege kennen, um Ärger zu überwinden und ent-
                                     wickeln Mut für neue, höhere Ziele
                                   	Sie erfahren, wie es gelingt, Erfolg und Erfüllung nachhaltig
                                     zu realisieren und so Ihr Team und das ganze Unternehmen
                                     positiv zu beeinflussen

        Referentin:               Maga. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

Fortbildungsprogramm 2019                                                                            30
Termin:             7. Mai 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 80,00

        Teilnehmerzahl:     max. 18 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Lienz
                            9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     26. März 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                     31
Thema:          Psychische Belastung am Arbeitsplatz
         Was gibt mir Kraft, um im Arbeitsalltag gesund,
        	
                        motiviert und zufrieden zu sein?

        Inhalt:
        Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Hektik und Zeitdruck. Wir erledigen Auf-
        gaben, die andere vorgeben, setzen Ziele um, die nicht unsere eigenen sind – und
        das möglichst gleichzeitig und schnell. Allerdings mit für uns problematischen Fol-
        gen: Aufmerksamkeitsprobleme, Ungeduld und zunehmende Oberflächlichkeit. Ziel
        dieses Seminars ist es, Bedrohung, Szenarien wie Demotivation, Frust und Burnout
        zu verhindern und stattdessen ein hohes Maß an Selbstmotivation und Lebensfreu-
        de zu entwickeln.
                                  	Was sind Ihre Probleme und wie können Sie diese
                                    ändern?
                                  	Die Grundlagen Ihrer Arbeits- und Lebenszufriedenheit
                                  	Selbstreflexion: Ihre Talente, Potentiale und Fähigkeiten
                                    erkennen
                                    Freude und Begeisterung spüren
                                    Selbstverantwortung übernehmen, wie geht das?
                                    Selbstbewusst und authentisch leben: NEIN sagen?

        Nutzen:
                                 	Sie werden in die Lage versetzt, sinnwidrige Denkhal-
                                   tungen „über Bord zu werfen“ und wissen, wie Sie im
                                   Leben und in der Arbeit Erfüllung finden können
                                 	Sie erfahren, wie Sie für sich Selbstverantwortung
                                   übernehmen können und wie Sie Sinnkrisen verhin-
                                   dern

Fortbildungsprogramm 2019                                                                       32
Sie erkennen, was Ihre wahren Fähigkeiten und Poten-
                               tiale sind und können Ihre Ressourcen optimal ein-
                               setzen
                             	Sie lernen Wege kennen, um Stress und Niedergeschla-
                               genheit zu überwinden und entwickeln Mut für neue,
                               höhere Ziele
                             	Sie erfahren, wie sie Burnout vermeiden und ein hohes
                               Maß an Selbstmotivation und Lebensfreude entwickeln

        Referentin:         Maga. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

        Termin:             8. Mai 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 80,00

        Teilnehmerzahl:     max. 18 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Lienz
                            9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     27. März 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                              33
Thema: 	KÖRPERSPRACHE
                        Mythen vs. Tatsachen

        Inhalt:
        Stefan Verra ist einer der gefragtesten Körpersprachen-Experten in Europa. Er ist
        ein Meister der Körpersprache! Er ist TV-Experte, Top-Speaker und Trainer und be-
        geistert jährlich über 50.000 TeilnehmerInnen. Lassen auch Sie sich begeistern!

        Referent:              Stefan Verra

        Termin:                13. Mai 2019
                               9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtdauer:           8 Stunden

        Bildungsgebühr:        € 220,00

        Teilnehmerzahl:        max. 18 Personen

        Kursort:               Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                               9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                               Festsaal

        Anmeldeschluss:	18. März 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                   34
Thema:	Wie Sie auf Pause drücken,
                bevor das Leben für Sie es tut
        Inhalt:	
                Sind Sie auch dauerhaft „eingeschaltet“ Sie hetzen von
                einer Aufgabe zur nächsten mit dem Gefühl, als ob alles
                zusammenbrechen würde, wenn Sie es langsamer
                machen? Sie fühlen Enge in der Brust, haben schlaflose
                Nächte, öfters Kopfschmerzen?
        	Wie aber kann man sich Atempausen im Alltag verschaf-
                fen? „Wer es leicht nimmt, hat es leichter“ endlich auf-
                hören, sich selbst im Weg zu stehen. Jeder kennt die
                Gedanken, die uns im Alltag blockieren. „Das schaffe ich
                nicht“ „Ich kann das eh nicht ändern“. „Die anderen sind
                schuld“. Solches Jammern ist manchmal naheliegend, hält
                aber davon ab, unsere Potenziale zu nutzen. Aber es gibt
                Möglichkeiten sich aus der Negativspirale zu befreien.

        Referent:           Prof. Mag. Renate Kreutzer

        Termin:             14. Mai 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 50,00

        Teilnehmerzahl:     max. 50 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     2. April 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                  35
Thema:          Kinästhetics Infant Handling - Grundkurs
                        Gesundheits- und Entwicklungsförderung über
                        Bewegung und Berührung

        Kinästhetics Infant Handling will Fachleuten und Angehörigen von gesunden, kranken und
        behinderten Kindern grundlegende Fähigkeiten für Bewegung und Berührung vermitteln,
        um die Fähigkeiten von Kindern jeden Alters zu fördern und sie, wenn möglich, aktiv in
        alle Handlungen einzubeziehen. Alltägliche Aktivitäten wie zum Beispiel Fortbewegen,
        Essen, Trinken, Ausscheiden, Windel- und Kleiderwechsel etc. werden als entwicklungs-,
        lern- und gesundheitsfördernde Interaktionen gestaltet. Durch angepasste Bewegung und
        Umgebungsgestaltung werden die Vitalfunktionen unterstützt und positiv beeinflusst.

        Die Konzepte der Kinästhetics werden eingesetzt, um
                             	grundlegendes Wissen über Bewegungsabläufe und menschliche
                               Funktionen auf der Grundlage der Verhaltenskybernetik zu ver-
                               mitteln
                             	die Fähigkeiten der Babys und Kinder einzuschätzen und
                               zu fördern
                               die Auswirkungen unterschiedlichen Handlings zu verstehen
        Die Erweiterung persönlicher Bewegungs- und Handlungsfähigkeiten dient der Prophylaxe
        berufsbedingter Verletzungen, Fehl- und Überbelastungen und ermöglicht, den eigenen
        Körper als Mittel in der Interaktion mit Kindern effektiver einzusetzen.

        Die 6 Konzepte der Kinästhetics
                            1. Interaktion
                                Sinne, Bewegungselemente, Interaktionsformen
                            2. Funktionale Anatomie
                                Massen und Zwischenräume, Orientierung
                            3.	Menschliche Bewegung
        		 Haltungsbewegung und Transportbewegung
                            4. Anstrengung als Kommunikationsmittel
                                Ziehen und Drücken
                            5.	Menschliche Funktion
                                Einfache und komplexe Funktionen
                            6.	Gestaltung der Umgebung
                                Einfluss der Umgebung auf die Entwicklung von menschlichen
                                Funktionen

Fortbildungsprogramm 2019                                                                        36
Inhalt:              	
                              Einzel- und Partnererfahrung: Wahrnehmen von Unterschieden
                               bei der eigenen Bewegung
                             	Bearbeiten von Fragen aus dem Berufsalltag; Übung von prak-
                               tischen Anwendungen am Bett und mit Puppen.
                               Praxiseinsatz auf der eigenen Abteilung, falls möglich.
                             	Planen/Umsetzen des eigenverantwortlichen Lernprozesses im
                               Alltag
                             	Schriftliche Auswertung des eigenen Lernprozesses
                             	Die TeilnehmerInnen lernen, die Aufmerksamkeit auf ihre eigene
                               Bewegung zu richten, um Interaktionen mit Kindern gesundheits-
                               und entwicklungsfördernd zu gestalten; sie können die Wirkung
                               ihres Tuns erfahren.

         Renate Bayer
        Referentin:
        	
         Lehrerin für Gesundheitsberufe, Kinästheticstrainerin für Infant
                            Handling, Erziehung, pflegende Angehörige

                            Langjährige Erfahrung:
                            Kinderspital, Geburtshilfe, Kinderneuro-Reha, Elternschule

        Hinweis:	Bitte bequeme Kleidung, Socken, eine Wolldecke und eine
                  bewegliche Puppe mitbringen

        Termine:            16. bis 17. Mai 2019 im BKH Lienz
                            24. bis 25. Juni 2019 im WPH Lienz
                            jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtdauer:        32 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 250,00 für den gesamten Kurs

        Teilnehmerzahl:     max. 16 Personen

        Kursort:            A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz, großer Sitzungssaal
                            Wohn- und Pflegeheim Lienz, Festsaal

        Anmeldeschluss:     4. April 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                       37
Thema: 	Diabetesschulung

        Inhalt:             Was ist Diabetes mellitus?
                            - Begriffserklärung
        		                  - Diabetestypen
                            Diagnose und Überwachung
                            - Messwerte
        		                  - Blutzucker
        		                  - HbA1c
        		                  - Richtige Zeitpunkte zum Messen
        		                  - ärztliche Kontrollen
                            Behandlung des Diabetes mellitus
        		                  - Lebensstiländerung
        		                  - Körperliche Bewegung
        		                  - Ernährung
        		                  - Therapie oral
        		                  - Therapie mit Insulin
                            Komplikationen
        		                  - Akute Komplikationen
        		                  - Hyper-/Hypoglykämie
        		                  - Chronische Komplikationen
        		                  - Makro-/Mikroangiopathie und deren Folgen

                            Besondere Situationen
        		                  - Krankheit (Durchfall/Erbrechen, ...)
        		                  - Körperliche Anstrengung
        		                  - Ausfall von Mahlzeiten
        		                  - Reisen ...
                            Praktischer Teil
        		                  - BZ-Messgeräte
        		                  - Blutzuckermessung (kapillär)
        		                  - Insulinverabreichung mit Pen (wie, wann, wohin,……)
        		                  - Akute Komplikationen
        		                  - Fußpflege

Fortbildungsprogramm 2019                                                          38
Referent:           DGKP Markus Schett
                            Lehrer für Gesundheitsberufe

        Termin:             19. Juni 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 40,00

        Teilnehmerzahl:     mind. 16 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     8. Mai 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                         39
Thema:          Psychische Belastung am Arbeitsplatz
         Was gibt mir Kraft um im Arbeitsalltag gesund,
        	
                        motiviert und zufrieden zu sein?

        Inhalt:
        Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Hektik und Zeitdruck. Wir erledigen Auf-
        gaben, die andere vorgeben, setzen Ziele um, die nicht unsere eigenen sind – und
        das möglichst gleichzeitig und schnell. Allerdings mit für uns problematischen Fol-
        gen: Aufmerksamkeitsprobleme, Ungeduld und zunehmende Oberflächlichkeit. Ziel
        dieses Seminars ist es, Bedrohung, Szenarien wie Demotivation, Frust und Burnout
        zu verhindern und stattdessen ein hohes Maß an Selbstmotivation und Lebens-
        freude zu entwickeln.
                                  	Was sind Ihre Probleme und wie können Sie diese
                                    ändern?
                                  	Die Grundlagen Ihrer Arbeits- und Lebenszufriedenheit
                                  	Selbstreflexion: Ihre Talente, Potentiale und Fähigkeiten
                                    erkennen
                                    Freude und Begeisterung spüren
                                    Selbstverantwortung übernehmen, wie geht das?
                                    Selbstbewusst und authentisch leben: NEIN sagen?

        Nutzen:                  	Sie werden in die Lage versetzt, sinnwidrige Denkhal-
                                   tungen „über Bord zu werfen“ und wissen, wie Sie im
                                   Leben und in der Arbeit Erfüllung finden können
                                 	Sie erfahren, wie Sie für sich Selbstverantwortung
                                   übernehmen können und wie Sie Sinnkrisen verhin-
                                   dern
                                 	Sie erkennen, was Ihre wahren Fähigkeiten und Poten-
                                   tiale sind und können Ihre Ressourcen optimal ein-
                                   setzen

Fortbildungsprogramm 2019                                                                       40
Sie lernen Wege kennen, um Stress und Niedergeschla-
                               genheit zu überwinden und entwickeln Mut für neue,
                               höhere Ziele
                             	Sie erfahren, wie sie Burnout vermeiden und ein hohes
                               Maß an Selbstmotivation und Lebensfreude entwickeln

        Referentin:         Maga. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

        Termin:             25. Juni 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 80,00

        Teilnehmerzahl:     max. 18 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     14. Mai 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                              41
Thema: 	Die neue GENERATION als
                  Herausforderung im Team

        Inhalt:
        Die „Maybe“-Generation (Generation Y und Z) ist eine Herausforderung für Führungskräfte
        und MitarbeiterInnen gleichermaßen. Denn diese Generation ist selbstbewusst, leistungs-
        stark, gut ausgebildet, gemeinschaftsorientiert – und ständig online. Zudem wollen sie
        immer weniger lang bei ein und demselben Unternehmen arbeiten, sie verlangen nach
        Feedback, lehnen steile Hierarchien ab und haben eine klare Vorstellung von Work-Life-
        Balance. Ziel dieses Seminars ist es, Handlungsempfehlungen zu vermitteln, die der Zufrie-
        denheit sowie der Bindung der neuen Generation an das Unternehmen dienen.
                                     Eigenschaften der „Maybe“-Generation
                                   	Strategien zur Führung und Förderung von anspruchsvollen,
                                     selbstbewussten und fordernden jungen MitarbeiterInnen
                                   	Selbstverantwortung leben und Orientierung geben
                                   	Umgangsformen, Kommunikation, Motivation, Sinn und
                                     Werte
                                   	Potentialentfaltung: einladen, ermutigen, inspirieren und
                                     über sich hinauswachsen
                                   	Selbsterfahrung: mein eigenes Verhalten im Alltag
                                     reflektieren

        Nutzen:                    	Sie erfahren, wie Sie sinnvoll Rahmenbedingungen für
                                     Motivation und Leistung schaffen können
                                   	Sie lernen die Arbeits- und Denkweise der neuen Gene-
                                     ration besser verstehen
                                   	Sie erfahren, wie es gelingt, Grenzen zu überwinden ohne
                                     dass Sie gleich eine Krankmeldung bekommen
                                   	Sie lernen Wege kennen, die Ihnen ermöglichen, die er-
                                     wünschten MitarbeiterInnen im Team zu halten

Fortbildungsprogramm 2019                                                                            42
Referentin:         Maga. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

        Termin:             26. Juni 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 80,00

        Teilnehmerzahl:     max. 18 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     15. Mai 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                            43
Thema: 	Grundlagentag Kreativ Anleiten
        Inhalt:
        Lernen geschieht in der Anleitung nicht auf einer Einbahnstraße von Anleiterin zum
        Lernenden, sondern Lernen geschieht für den Auszubildenden im Dialog mit Berufsbild-
        nern und Patienten (oder Angehörigen, beeinträchtigten Menschen usw.), beim Zuhören
        von Gesprächen mit Patienten, beim Reflektieren über ihre Handlungen, beim gemein-
        samen Pflegen, bei Interaktionen, beim Austausch von Erfahrungen, beim Lesen von Pfle-
        gestandards/Lehrtexten. An diesem Fortbildungstag werden Ihnen auf spielerische Art ak-
        tualisierte Inhalte der Themen Praxisanleitung und „Anleitung bei wenig Zeit“ vermittelt.
        Damit frischen Sie Ihre Kompetenzen auf, um später motiviert Studierenden, Praktikanten
        und neuen Mitarbeitenden pflegerische Zusammenhänge spielerisch leicht vermitteln zu
        können. Nach dem Seminar werden Sie einen Überblick zu aktuellen berufspädagogischen
        Richtungen haben; sie vertiefen die didaktischen Instrumente Ihrer gezielten Anleitung
        und erfahren einige neue Tipps und Tricks. Schwerpunktmäßig erhalten Sie in diesem
        Seminar Instrumente, wie Sie trotz Zeit- und Personalmangels Lernsituationen ökonomisch
        und erfolgreich gestalten können. Dazu kennen Sie die Erstellung und Umsetzung von
        Wochenthemen, von quantitativen und qualitativen Checklisten sowie den Einsatz von
        Rätsel- und Ratespielen in der praktischen Ausbildung.
                                      Videopräsentation: Unterschiedliche Qualität der Anleitung
                                    	Didaktische Prinzipien der gezielten Anleitung
                                    	Anleitung bei wenig Zeit
                                    	„Einfache Varianten“ der rhythmischen Einreibungen

        Referent:                 Dr. German Quernheim
                                 Dr.rer.Medic.; Pflegewissenschafler/Pflegepädagoge
                                 Praxisanleiter; Personalentwicklung; Coaching; Training

        Termin:                   26. Juni 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr
        Gesamtkursdauer:          8 Stunden

        Bildungsgebühr:           € 100,00

        Teilnehmerzahl:           mind. 18 Personen

        Kursort:                  A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz
                                  9900 Lienz, Emanuel von Hibler-Straße 5
                                  großer Sitzungssaal

        Anmeldeschluss:           15. Mai 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                                           44
Thema:          Marketing für Praxisanleitende

        Inhalt:    Einstieg und Rückblick auf letzten Trainingstag
                1.	
        		 Kurzvorstellung und Erwartungen
        		 Was konnte ich umsetzen, was nicht?

          2. E rfassung und Grundlagen Kommunikation
              in der Praxisanleitung
        		 Situation heikler Gesprächssituationen

          3.                   Coaching & Beratung
        		                     - Definition
        		                     - Inhalte
        		                     - Kollegiale Beratung
        		                     - Beratungshaus
        		                     - Inselmodell

          4. Lösungsorientierung
        		 - Lösung
        		 - Fragetechniken

          5. Tools und Arbeit an den Fallbeispielen
        		 - Umgang mit herausfordernden Schülern

          6. Auswertung
        		 - Mündliches und schriftliches Feedback

        Achtung:	Dieses Seminar ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer
                  aus den Seminaren 2017 und 2018!

        Referent:           Dr. German Quernheim
                            Dr.rer.Medic.; Pflegewissenschaftler/Pflegepädagoge
                            Praxisanleiter; Personalentwicklung; Coaching; Training

Fortbildungsprogramm 2019                                                             45
Termin:             27. Juni 2019
                            7:00 bis 14.15 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 100,00

        Teilnehmerzahl:     max. 20 Personen

        Kursort:            A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz
                            9900 Lienz, Emanuel von Hibler-Straße 5
                            großer Sitzungssaal

        Anmeldeschluss:     16. Mai 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                             46
Thema: 	Komplementäre Angebote zur
                 Unterstützung und Begleitung bei
                 Schmerzpatienten

        Schmerzen sind alltäglich, insbesondere die chronischen Schmerzen bestimmen bei vielen
        Menschen den Lebensalltag. Dabei handelt es sich um eine subjektive Empfindung, die
        sehr unterschiedlich und individuell von jeder einzelnen Person wahrgenommen werden
        kann. Schmerzen müssen nicht notwendigerweise eine körperliche Ursache haben!
        Medizinisch wird Schmerz als ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis definiert,
        das mit tatsächlicher oder potenzieller Gewebeschädigung verknüpft ist.
        Neben einer medizinischen Schmerztherapie stehen der Pflege zur Unterstützung und
        Begleitung dieser, verschiedene komplementäre Angebote zur Verfügung.

        Inhalt:                   	Die rhytmischen Einreibungen, in Verbindung mit Salben/
                                    Lotion – Auftragung sind nur eine Methode:
                                  	„Einfache Varianten“ der rhythmischen Einreibungen nach
                                    Wegman/Hauschka Rhythmus, Berührungsqualität und
                                    Wahrnehmung.
                                  	Kennenlernen dieser Methode, einüben von einfachen Fuß-
                                    einreibungen, Wadeneinreibungen, Gelenkseinreibungen.
                                 Therapeutische Wickel und Kompressen:
                                  	Wärmende, temperierte oder kalte-kühle Wickel und Aufla-
                                    gen Kompressen und Wickel auf schmerzende Körper-
                                    stellen.
                                  	Kennenlernen verschiedener Möglichkeiten bezogen auf
                                    eine Umsetzung im professionellen Pflegealltag.

        Referentin:              DGKP Brigitta Poppeller, MSc

Fortbildungsprogramm 2019                                                                        47
Termin:             17. September 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtkursdauer:    8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 50,00

        Teilnehmerzahl:     max. 25

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Nußdorf-Debant
                            9990 Nußdorf-Debant, Alt-Debant 12
                            Festsaal

        Anmeldeschluss:     6. August 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                         48
Thema:          Validation - Aufbaukurs

        Sie haben schon einmal an dem Einführungsseminar Validation nach Feil
        teilgenommen und
                                  kennen die vier Phasen der Aufarbeitung
                                	wissen auch um die Wichtigkeit des Vertrauensauf-
                                  baues zu älteren Menschen

        Inhalt:	
                Die Vertiefungstage sollen der inhaltlichen Wiederholung
                und Ergänzung des bereits Gelernten und angewendeten
                Wissens dienen.

        	Anhand von vielen Fallbeispielen aus der Praxis soll das
          Wissen vertieft werden mit der Zielsetzung
                                	ein Verständnis für das Verhalten desorientierter alter
                                  Menschen zu entwickeln
                                	die Grundprinzipien und Werthaltungen der Validation
                                  zu erlernen
                                	Wahrnehmungsübungen aller Phasen durchzuführen
                                  Gemeinsame Rollenspiele zu bearbeiten

        Referentin:            Johanna Lessacher
                               Validationstrainerin
                               Lehrbeauftragte in der Schule SOB und BFI
                               Kursleitungen Weiterbildungslehrgang „Validationsanwender“

        Termin:                26. und 27. September 2019
                               9:00 bis 17:00 Uhr

Fortbildungsprogramm 2019                                                                   49
Gesamtdauer:        16 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 140,00

        Teilnehmerzahl:     max. 25 Personen

        Kursort:            Wohn- und Pflegeheim Lienz
                            9900 Lienz, Beda Weber-Gasse 34
                            Festsaal EG oder optional Mehrzwecksaal EG

        Anmeldeschluss:	16. August 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                50
Thema:          El Rebozotechniken

        Inhalt:              ie besondere Technik passiver Bewegung, die in Mexico
                            D
                            von traditionellen Hebammen bei unterschiedlichsten
                            Indikationen angewendet wird, nennt sich „La Mantaeda“.
                            Dabei handelt es sich um das passive Bewegen einer Per-
                            son mit Hilfe eines Tuches.

         S chwangerschaftsbetreuung: Rebozeotechniken zur mus-
          kulären Entspannung bei Lumalgien, Repositionierung des
          Kindes.
          Geburtsbetreuung: Kräuteranwendungen und Rebozo- so-
           wie Manualtechniken bei pathologischen Geburtsprozes-
           sen und Geburtshindernissen
        	 Betreuung nach der Geburt: Kräuteranwendungen und
           Rebozotechniken von der Plazentaperiode bis zum Ende
           des Wochenbettes

        Referentin:         Esteban Garcia Martinez

        Termin:             26. September 2019
                            9:00 bis 17:00 Uhr

        Gesamtdauer:        8 Stunden

        Bildungsgebühr:     € 150,00

        Teilnehmerzahl:     mind. 12 Personen

        Kursort:            A.ö. Bezirkskrankenhaus Lienz
                            9900 Lienz, Emanuel von Hibler-Straße 5
                            großer Sitzungssaal

        Anmeldeschluss:	16. August 2019

Fortbildungsprogramm 2019                                                             51
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren