HANDBUCH ""DIGITALES MARKETING" FÜR SHK-UNTERNEHMER - Rosa Elefant - Werbeagentur

 
HANDBUCH ""DIGITALES MARKETING" FÜR SHK-UNTERNEHMER - Rosa Elefant - Werbeagentur
HANDBUCH
                     „„DIGITALES MARKETING“
                     FÜR SHK-UNTERNEHMER

shk_Handuch.indd 1                            26.11.19 00:22
HANDBUCH ""DIGITALES MARKETING" FÜR SHK-UNTERNEHMER - Rosa Elefant - Werbeagentur
INTER

                                                                           LIKES
                                                                                    SEO
                     BLOG

                                                                        CREATOR
NETWORK                     E-COMMERCE
                           FOLLOWERS     B
                                     KEY W
              DIGITAL SUBSC RI
            MOBILE
                   MARKETIN
            TECHNOLOGY

SOCIAL MEDIA                                                                                           V

                                                                                       SEARCH
                                                                             VIRAL
                     LIVESTREAMING                                                                     R
          APPS

                     MOBILE
     EINLEITUNG
     Es ist Donnerstag, der 12. September        Spätestens dieses Beispiel zeigt uns, dass
     2019, 20:14 Uhr. Ich sitze gerade auf dem   die Digitalisierung allgegenwärtig ist.
     Sofa, der Wetterbericht wurde verkündet     Wir leben bereits heute in zwei Welten.
     und die Tagesschau abmoderiert.             In der analogen und digitalen Welt.
     Plötzlich geschieht das Unvorstellbare:     Wir Menschen verbringen heute so
     Einer der konservativsten und gleich-       viel Zeit im Internet, wie nie zuvor.
     zeitig seriösesten Nachrichtensprecher      90 % der Bevölkerung ab 14 Jahren ist
     Deutschlands, Jan Hofer, nimmt noch         online, durchschnittlich 157 Minuten
     während der Tagesschau ein Smart-           pro Tag. 58 Millionen Deutsche nutzen
     phone vom Rednerpult, dreht der             WhatsApp täglich. WhatsApp gehört
     Kamera den Rücken zu und macht ein          zu Facebook.
     Selfie, welches er bei Instagram postet.
     Wenige Minuten nach der Tagesschau          Betrachtet man Statistiken und Prog-
     geht er zudem bei Instagram „live“ und      nosen, die sich mit der Internetnutzung
     beantwortet Fragen der User.                der Bevölkerung beschäftigen, nimmt

shk_Handuch.indd 2                                                                    26.11.19 00:22
HANDBUCH ""DIGITALES MARKETING" FÜR SHK-UNTERNEHMER - Rosa Elefant - Werbeagentur
LOOKALIKE
   BANNER                                             AUDIENCE

                                          SEM
 Y WORDS                                               sondern auch die Kommunikation

 SC RIPTIONS                                           zwischen Unternehmen und seinen
                                                       (potentiellen) Kunden gemeint.

TING                                                   Immer entscheidender für einen er-
                                                       folgreichen Marketing-Mix ist die Kom-
                                                       bination von analogen und digitalen
                                                       Maßnahmen, weil es immer mehr

         VIDEOS
SEARCH

                                                       Berührungspunkte mit potentiellen
                                                       Kunden in der analogen und digitalen
                                                       Welt gibt. Ein entscheidender Wett-
                                                       bewerbsvorteil ist die möglichst früh-

         REVIEWS                                       zeitige Platzierung als vertrauens-
                                                       würdiger Experte in seiner Zielgruppe.

         CONTENT
                                                       Das minimiert den Wettbewerb und
                                                       maximiert den Erfolg.

                                                       Insbesondere Google und Facebook
                                                       sind beide gleichermaßen für eine
                                                       profitable Umsetzung einer digitalen
                                                       Kommunikationsstrategie nötig.
                                                       Aber wie unterscheiden diese sich?

              dies sogar noch zu. Denn Google und
              Social Media Plattformen wie Face-
              book, Instagram, Twitter und Co. sind

                                                                                     !
              schon lange nicht mehr aus unse-
              rem Alltag wegzudenken. Was früher
              das Branchenbuch war, ist heute das
              Internet. Sowohl im privaten als auch      Google hilft Kunden,
              beruflichen Kontext.                       Dein Unternehmen
                                                         zu finden.
              Die Verlagerung von Lebensbereichen
              in das Internet hat die Art und Weise
              der Kommunikation in den letzten           Facebook hilft Deinem
              Jahren erheblich beeinflusst. Und mit      Unternehmen, Kunden
              Kommunikation ist nicht nur, die           und Mitarbeiter zu finden.
              private Kommunikation untereinander,

         shk_Handuch.indd 3                                                              26.11.19 00:22
HANDBUCH ""DIGITALES MARKETING" FÜR SHK-UNTERNEHMER - Rosa Elefant - Werbeagentur
? !
     Was kostet Online Marketing?
     Das ist eine der häufigsten Fragen und
     zugleich sehr schwierig zu beantworten.
     Wir versuchen dennoch ein paar grund-
                                                Wert auf Komfort, Qualität und Nach-
                                                haltigkeit.

     sätzliche Preisinformationen zu geben.     Die gleichen Grundprinzipien gelten
                                                auch für Online Marketing. Du legst
     Mit Online Marketing verhält es sich       dich jetzt auf eine langfristige Strategie
     ähnlich wie mit einer Badsanierung:        fest. Und die Wahl der richtigen Ziele
     Es gibt viele Möglichkeiten mit signifi-   ist ein grundlegender Erfolgsfaktor, um
     kanten Preisunterschieden.                 mit wenig Aufwand nachhaltig deine
                                                Ziele zu erreichen – z.B. neues Geschäft
     Ein funktionales Bad kann für 15.000 €     zu generieren. Grundsätzlich kommen
     gebaut werden, die Luxusvariante           beim Online-Marketing zwei verschie-
     kann aber auch 50.000 oder 60.000 €        dene Kostenarten auf dich zu: Agentur-
     kosten, wenn z. B. Dusch-WC, Whirlpool     kosten für die Erstellung und Verwaltung
     und Dampfdusche eingebaut werden.          von Inhalten und Werbebudget für
     Auch wenn das 15.000 €-Bad alle            deren Verbreitung. Unglücklicherweise
     Funktionen erfüllt, warum entscheiden      konzentrieren sich einige Unternehmer
     sich dennoch viele für eine teurere Va-    auf die geringstmögliche Betreuungs-
     riante? Weil sie den Mehrwert erkannt      kosten und sind auf der Suche nach
     haben, es direkt richtig zu machen,        der insgesamt günstigsten Lösung.
     anstatt im Nachhinein festzustellen, an    Sie akzeptieren daher ein geringes Fach
     der falschen Stelle gespart zu haben.      wissen, verzichten auf Individualisierung
                                                und sind deswegen im Nachhinein
     Die meisten Menschen werden in den         enttäuscht. Vielmehr behaupten sie:
     nächsten 20–25 Jahren täglich Zeit         „Online Marketing funktioniert nicht!“
     in ihrem Bad verbringen. Und genau
     deswegen legen Sie von Anfang an

shk_Handuch.indd 4                                                                   26.11.19 00:22
DAS DYNAMISCHE
                                   DUO

                                               Andreas Schmitz
                                               ist Unternehmer. Bereits im Jahr 2006
                                               fing er mit der Digitalisierung von
        Jan Steffen Adlunger führte 14 Jahre   Marketing- und Vertriebsprozessen
        einen SHK-Betrieb und ist seit 2014    an und wurde dadurch zum Markt-
        als SHK-Unternehmensberater tätig.     führer in seiner Branche. Seit 2012 gibt
        Darüber hinaus moderiert er diverse    er seine eigenen unternehmerischen
        Arbeitskreise und ist bundesweit als   Erfahrungen als Dienstleister weiter,
        Seminarleiter unterwegs.               insbesondere im SHK-Bereich.

        Gemeinsam sind die beiden das „‚dynamische Duo“ und helfen mit Praxistipps
        und Branchenexpertise SHK-Unternehmern und deren Folgehandwerkern bei der
        Organisation und Digitalisierung ihrer Unternehmen.

                     DU FRAGST, WIR ANTWORTEN!

                     #DIGITALERDIENSTAG
                                   AUF FACEBOOK,
                                    INSTAGRAM &
                                      YOUTUBE

shk_Handuch.indd 5                                                                26.11.19 00:22
UND ES FUNKTIONIERT DOCH:
     DIE SGV-METHODE®
               Facebook Werbung funktioniert doch eh nicht.
               Das habe ich alles schon ausprobiert. 4 Wochen lang
               Beiträge beworben und es hat nur Geld gekostet.

                                Was war denn genau Deine Strategie? Welche Zielgruppe
                                wolltest Du mit welchen Inhalten erreichen? Welche Dienst-
                                leistung genau wolltest Du vermarkten? Und hast Du den
                                Facebook Business Manager benutzt, um Custom-Audiences
                                zu bilden?

                Nein, warum so kompliziert? Man muss doch einfach nur
                einen schönen Beitrag erstellen und auf „jetzt bewerben“
                klicken.

                                Ja, genau deswegen hat es bisher auch nicht funktioniert.
                                Dann kannst Du auch genauso gut Dein Geld zum Fenster
                                rauswerfen. Für erfolgreiches Online-Marketing musst du
                                dir ein paar grundlegende Fragen stellen und daraus eine
                                langfristige Strategie entwickeln.

                 Wie geht das genau?

                                Naja, schnell und hektisch reich funktioniert jedenfalls nicht.
                                Es gibt drei Phasen, die du durchlaufen musst, um erfolgreich
                                zu sein.

     Die SGV-
     Methode®
                              Verdienst

                         Glaubwürdigkeit

                            Sichtbarkeit                                                  Der
                                                                                       Funnel

shk_Handuch.indd 6                                                                                26.11.19 00:22
GRUNDSÄTZE DES
     INBOUND MARKETING
     Als Unternehmer betreibst Du Werbemaßnahmen in der Regel aus einem
     bestimmten Grund: Du möchtest neue Kunden gewinnen, Kunden binden
     oder Dich als attraktiven Arbeitgeber darstellen.

     Im Bereich des Online Marketing nennt man alle Maßnahmen zur Kunden-
     gewinnung zusammengefasst auch Inbound Marketing. Im Sinne der
     SGV-Methode® bezeichnen wir Inbound Marketing als den Prozess neue
     Kunden förmlich „„anzuziehen“, anstatt ihnen hinterherzulaufen.

     Für die erste Phase – zur Herstellung von Sichtbarkeit – benötigst Du Social
     Media- und Suchmaschinenmarketing. Für die zweite Phase benötigst Du
     Content Marketing. Dies bedeutet im Sinne der SGV-Methode® Glaubwürdigkeit
     in seiner Zielgruppe durch wertvolle Inhalte ohne direkte Werbebotschaft zu er-
     reichen. In der dritten Phase werden mit Hilfe eines Funnel (   Seite 10) Aufträge
     generiert, die zu konkretem Verdienst führen.

     Social Media Marketing                    Suchmaschinenoptimierung (SEO) für
     Hier werden diverse soziale Netzwerke –   langfristige Kundenströme. SEA gehört
     z. B. Facebook,Instagram, WhatsApp &      zu der Disziplin „Performance Marketing“,
     YouTube – genutzt, damit Dein Unter-      SEO zum Content Marketing.
     nehmen mehr Sichtbarkeit erhält und
     Vertrauen in Deine Zielgruppe auf-        Content Marketing
     bauen kann. Welche sozialen Netz-         Im Content Marketing werden primär
     werke das sind? Das ist tatsächlich       nützliche und relevante Inhalte (Bilder,
     von Deiner Zielgruppe abhängig,           Texte, Videos, etc.) für deine Zielgruppe-
     aber Facebook sollte es immer sein.       erstellt und veröffentlicht. Diese können
     Mit Social Media Advertising kannst       auf Deiner Website, in sozialen Medien
     Du zudem mit deutlich geringeren          und weiteren Orten digital veröffent-
     Streuverlusten als in Printmedien         licht werden. Ziel des Content Marke-
     „Werbeanzeigen“ schalten.                 ting ist es das Interesse für Deine
                                               Produkte und Services zu wecken.
     SEM (Search Engine Marketing =            Als sogenanntes „Content Hub“ also
     Suchmaschinen Marketing)                  als zentrale Basis sollte eine moderne
     Bei SEM dreht sich alles um Such-         und responsive Website dienen, auf der
     maschinen. Die Disziplin setzt sich       potentielle Besucher kinderleicht per
     zusammen aus bezahlter Such-              Kontakt zum Kunden werden können.
     maschinenwerbung (SEA) für                (Siehe Website Checkliste im weiteren
     schnellen Erfolg und „kostenloser“        Verlauf).

shk_Handuch.indd 7                                                                  26.11.19 00:22
FACHSCHINESISCH/                          Webseite verlassen, ohne eine andere
                                               Seite auf derselben Site zu besuchen.
     DEUTSCH FÜR                               In den meisten Fällen kann es verwendet
                                               werden, um die Relevanz der Informa-
     SHK-UNTERNEHMER                           tionen auf der Seite für die Personen
                                               zu bestimmen, die sie besuchen.

     A/B Test                                  Broken Links
     Ein A/B Test, auch Split-Test genannt,    Ein fehlerhafter Link enthält einen Link
     wird durchgeführt, indem eine Gruppe      zu einer Seite, die nicht mehr vorhan-
     von Personen in zwei Gruppen aufge-       den ist, weil die Seite gelöscht oder
     teilt wird und diese verschiedenen Ver-   die URL geändert wurde. Wenn man
     sionen einer Webseite/E-Mail/Anzeige      auf einen defekten Link klickt, wird
     ausgesetzt werden, um festzustellen,      eine Seite mit der Meldung „404 error“
     welche Version bessere Ergebnisse         angezeigt, auf die normalerweise der
     erzielt.                                  Satz „page cannot found“ folgt.

     AIDA-Formel                               Cache
     AIDA steht für Attention (Aufmerk-        Durch den Browser-Cache können
     samkeit), Interest (Interesse), Desire    Webbesucher schnellere Ladezeiten
     (Verlangen) und Action (Handlung).        erreichen, da einige der zum Laden
     Nach dieser Formel sollen möglichst       einer Website erforderlichen Daten
     alle Inhalte aufgebaut sein, um den       bereits auf ihren Geräten gespeichert
     Interessenten in einen zahlenden          sind, anstatt Daten über das Internet
     Kunden zu verwandeln.                     anfordern zu müssen.

     Adwords = Google Ads                      Clickthrough Rate – Klickrate
     Adwords bzw. Google Ads ist die           Die Klickrate (Click-through-Rate –
     Plattform von Google, über die man        CTR) ist eine Kennzahl, die normaler-
     bezahlte Anzeigen im Such- oder           weise verwendet wird, um festzustellen,
     Displaynetzwerk schalten kann.            ob eine Online-Werbekampagne für
                                               eine Website oder eine E-Mail-Kam-
                                               pagne erfolgreich war oder nicht. Der
     Backlink                                  Prozentsatz wird berechnet, indem die
     Backlinks sind Links, welche von einer    Anzahl der Personen, die auf einen be-
     fremden Webseite auf deine eigene         stimmten Link auf einer Website oder in
     Webseite verweisen.                       einer E-Mail klicken, durch die Gesamt-
                                               zahl der Personen dividiert wird, die die
                                               Webseite, E-Mail oder Werbung ange-
     Bounce Rate - Absprungrate                sehen haben.
     Die Absprungrate bezieht sich auf den
     Prozentsatz der Personen, die eine

shk_Handuch.indd 8                                                                  26.11.19 00:22
CMS (Content Management System)             in welcher Branche man tätig ist und
     Das Content Management System               wie man mit seiner Zielgruppe kom-
     (CMS) ist eine Softwarelösung, mit          munizieren möchte sind manche
     der digitale Inhalte über nur eine          Content-Formen besser geeignet als
     Benutzeroberfläche oder ein Verwal-         andere.
     tungstool im Internet erstellt, bear-
     beitet, organisiert und veröffentlicht
     werden können.                             CPC (Cost Per Click)
                                                Cost-per-Click beschreibt die Kosten,
                                                die man als Werbetreibender zahlen
     Conversion                                 muss, wenn jemand auf die eigene
     Conversion ist ein Marketingbegriff,       Anzeige klickt.
     der beschreibt, wann ein Website-
     Besucher eine gewünschte Aktion
     oder ein gewünschtes Marketingziel         CPM (Cost Per Thousand)
     erfüllt, z. B. sich für einen E-Mail-      Cost-per-Mille (deutsch: Tausend-
     Newsletter anmeldet, sich für ein          Kontakt-Preis) beschreibt die Kosten,
     kostenloses Seminar anmeldet, einen        die man als Werbetreibender für je 1.000
     Online-Gutschein herunterlädt              Impressionen der eigenen Anzeige
     oder einen Online-Einkauf tätigt.          bezahlen muss.

     Conversion Rate                            CRO (Conversion Rate Optimierung)
     Dies bezieht sich auf den Prozentsatz      Beim Prozess der Conversion Rate
     der Personen, der eine gewünschte          Optimierung geht es darum, die
     Aktion auf einer einzelnen Webseite        eigene Conversion Rate zu ver-
     ausgeführt hat, z. B. einen Online-Kauf.   bessern, um infolge dessen mehr
     Je mehr Besucher zu tatsächlichen Kun-     aus den bestehenden Besuchern
     den werden, desto höher die                herauszuholen.
     Conversion Rate.

                                                CTA (Call to Action)
     Cookie                                     Der Call-to-Action ist ein Aufruf zur
     Cookies sind in der EDV kleine Dateien     Handlung an die Besucher einer Web-
     mit Informationen, die es dem              seite oder die Leser einer Email. So ein
     Webserver möglich machen, einen            CTA könnte zum Beispiel „Jetzt Kaufen“
     Anwender wiederzuerkennen und              oder „Hier Klicken“ lauten.
     seine gewünschten Einstellungen
     zu speichern.
                                                 Custom Audience
                                                 Eine Facebook Custom Audience
     Content                                     ist eine Zielgruppe, die zum Beispiel
     Content ist nichts anderes als „Inhalt“.    aus Kundendaten, Webseiten Traffic,
     Dabei kann es sich um Texte, Bilder,        App Usern und anderen Quellen
     Video oder Audio handeln. Je nachdem        erstellt werden kann. An diesen

shk_Handuch.indd 9                                                                  26.11.19 00:22
eigenen Kundenstamm können                     in kaufwillige Anfragen und/oder
     auf Facebook, Instagram und im                 begeisterte Kunden verwandelt.
     Audience Network Werbeanzeigen
     gerichtet werden.
                                                   Google Analytics
                                                   Über diesen Dienst lassen sich die
     Earned Media                                  Aktivitäten auf der eigenen Website
     Man könnte es mit PR vergleichen, da es       messen. Google Analytics hilft dabei
     sich bei Earned Media um alle externen        zu verstehen, wie lange die Besucher
     und unbezahlten Erwähnungen eines             auf der Webseite verweilen, wie viele
     Unternehmens handelt. Das können              Unterseiten sie anklicken und wie sie
     ganze Artikel oder nur Facebook-              auf der Webseite gelandet sind.
     Kommentare zum Unternehmen sein.              Die Daten richtig zu verstehen und
                                                   auswerten zu können stellt die Weichen
                                                   für zukünftige Marketingmaßnahmen.
     Employer Branding
     Employer Branding beschreibt die
     Positionierung eines Unternehmens             Influencer
     als Arbeitgeber. Ziel dabei ist es, es        Als Influencer werden Personen bezeich-
     in weiterer Folge einfacher mit der           net, die aufgrund ihrer starken Präsenz
     Gewinnung neuer und ausgezeich-               und ihres hohen Ansehens in sozialen
     neter Mitarbeiter zu haben.                   Netzwerken als Träger für Werbung und
                                                   Vermarktung in Frage kommen.

     Engagement - Interaktion
     Wenn z. B. auf Facebook jemand einen           Inbound Marketing
     Beitrag kommentiert oder diesen mit            Inbound Marketing ist eine Marketing-
     „Gefällt mir“ markiert, zählt es als Inter-    Strategie, die darauf abzielt, von
     aktion.                                        Kunden durch mehrwertige, nützliche
                                                    Inhalte gefunden zu werden.

     Engagement Rate
     Die Engagement Rate ist das Verhält-          Keyword
     nis von allen Leuten, die einen Beitrag       Als Keywords werden die Begriffe be-
     gesehen haben zu den Menschen, die            zeichnet, welche ein Nutzer bei Such-
     tatsächlich damit interagiert haben.          maschinen in die Suchleiste eintippt.
                                                   Nach diesen Keywords kann man im
                                                   Suchmaschinenmarketing (SEM) seine
     (Sales) Funnel                                eigenen Anzeigen oder Webseiten
     Als Funnel oder Sales Funnel (deutsch:        ausrichten.
     Verkaufstrichter) bezeichnet man im
     Online Marketing einen automati-
     sierten bzw. digitalisierten Verkaufs-        Landing Page
     prozess. Dabei werden Besucher in             Dabei handelt es sich um eine Web-
     Interessenten und im weiteren Verlauf         seite, auf die man durch Anklicken

shk_Handuch.indd 10                                                                    26.11.19 00:22
einer Werbeanzeige im Internet oder       werden. Für kleinere Unternehmen und
     eines per E-Mail versendeten Links        Dienstleister ist dies besonders wichtig,
     gelangt.                                  da sie oft nur in einem bestimmten
                                               Einzugsgebiet tätig sind.

     Lead
     Als Lead bezeichnet man einen             Long-Tail Keyword
     Interessenten. Also einen Besucher,       Ein Long-Tail Keyword ist nichts
     welcher schon in irgendeiner Form         anderes als ein normales Keyword,
     Interesse am eigenen Angebot gezeigt      welches aus mehreren zusammen-
     hat. Somit sind Leads mehr wert, als      gesetzten Begriffen besteht. „Ferrari“
     nur Besucher. Sie sind aber auch noch     wäre ein Keyword, während „wo kann
     keine tatsächlichen Kunden.               ich einen roten Ferrari kaufen“ als
                                               Long-Tail Keyword gilt.

     Leadgenerierung
     Der Begriff Leadgenerierung               Lookalike Audience
     beschreibt den Prozess der                Eine Lookalike Audience ist eine Er-
     Interessentengewinnung sowie              weiterung einer sogenannten Custom
     die Maßnahmen, die dazu führen,           Audience. Hierbei werden quasi iden-
     dass potentielle Kunden Interesse         tische Zwillinge gesucht, welche die
     an einem Produkt oder einer Dienst-       gleichen Eigenschaften haben
     leistung zeigen.

                                               Lifetime Value
     Lead Magnet                               Der Customer Lifetime Value (CLV)
     Ein Lead-Magnet ist ein Angebot (z.B.     beschreibt den Wert, den ein Kunde
     kostenloses Ebook), welches die Be-       nicht nur einmalig, sondern über seine
     sucher dazu bringen soll, im Austausch    gesamte Zeit als Kunden für ein Unter-
     gegen das Angebot ihre wichtigsten        nehmen erbringt.
     Daten zu hinterlassen.

                                               On-Page Optimierung
     Link building                             Die On-Page Optimierung ist ein Teil
     Beim Linkbuilding (Linkaufbau) geht es    von SEO. Dabei geht es darum, die Be-
     darum, mehr Backlinks auf die eigene      nutzeroberfläche (das Front-End) einer
     Seite zu generieren. Infolgedessen soll   Webseite so zu optimieren, dass sie für
     das Ranking in den Suchmaschinen          alle Besucher und die Suchmaschinen
     weiter ansteigen.                         höchsten Mehrwert bietet.

     Local SEO
     Local SEO sind Maßnahmen die dazu
     führen sollen, im lokalen Umfeld besser
     über Suchmaschinen gefunden zu

shk_Handuch.indd 11                                                                26.11.19 00:22
Off-Page Optimierung                       PPC (Pay-per-Click)
     Die Off-Page Optimierung ist ein           Pay-per-Click ist ein Geschäftsmodell
     Teil von SEO. Sie beinhaltet alle Maß-     bzw. eine Werbeform, bei der man
     nahmen, die man als Betreiber abseits      für jeden Klick auf die eigene Anzeige
     der eigenen Seite vornehmen kann,          bezahlt. Google Ads funktionieren zum
     um das Ranking der Seite in den Such-      Beispiel nach diesem Schema.
     maschinen zu verbessern.

                                                Responsive Design
     Opt-In Formular                            Beim responsive Webdesign geht es
     Ein Opt-In Formular ist ein Formular,      darum, dass sich eine Webseite auto-
     bei dem Nutzer ihre Daten (meistens        matisch jeder Bildschirmgröße des
     Name & Email-Adresse) eintragen, um        jeweiligen Gerätes anpasst, damit die
     sich so in eine Email-Liste einzutragen.   Webseite auf allen Endgeräten gleich
     Für gewöhnlich handelt es sich dabei       gut dargestellt wird.
     um einen Newsletter oder Ähnliches.

                                                 Remarketing / Retargeting
     Organischer Traffic                         Retargeting ist eine Marketing-
     Organischer Traffic bezeichnet alle         maßnahme bei der allen Besuchern,
     Besucher einer Webseite, welche auf         die schon einmal mit dem eigenen
     unbezahlten Weg auf jener Website           Angebot interagiert haben, noch
     gelandet sind. Besucher, die über           einmal Anzeigen gezeigt werden,
     bezahlte Anzeigen auf die Webseite          um sie wieder zurückzuholen.
     kommen werden als „Paid Traffic“
     bezeichnet.
                                                ROI (Return on Investment)
                                                Der Return on Investment gibt an, wie
     Owned Media                                profitabel eine Werbekampagne läuft.
     Owned Media sind alle Marketing-           Er setzt alle Ausgaben ins Verhältnis
     kanäle, die ein Unternehmen selbst         zu den damit gewonnen Einnahmen.
     „besitzt”. Dazu zählt die eigene Web-
     seite, ein eigener Blog oder die
     Unternehmensseite auf Plattformen          SEM (Search Engine Marketing)
     wie Facebook oder Twitter.                 SEM (deutsch: Suchmaschinen-
                                                marketing) umfasst alle Marketing-
                                                maßnahmen, die darauf abzielen,
     Paid Media                                 mehr Besucher und Kunden über
     Als Paid Media werden alle kosten-         eine Suchmaschine zu gewinnen.
     pflichtigen Marketingkanäle eines          SEM = SEO + SEA
     Unternehmens bezeichnet. Sozusagen
     alle bezahlten Werbeanzeigen. Dazu
     können Anzeigen auf Facebook, Google,      SEA (Search Engine Advertising)
     YouTube aber auch Anzeigen in Offline      SEA (deutsch: Suchmaschinen-
     Medien zählen.                             werbung) beschreibt die bezahlten

shk_Handuch.indd 12                                                               26.11.19 00:22
Werbeanzeigen, die man in der je-          Unique Visitor
     weiligen Suchmaschine nutzen kann.         Ein Unique Visitor (deutsch: einzelner
                                                Besucher) ist die Gesamtzahl der
                                                Besucher auf einer Website innerhalb
     SEO (Search Engine Optimization)           eines bestimmten Zeitraumes. Dabei
     SEO (deutsch: Suchmaschinen-               wird jeder einzelne Besucher der Web-
     optimierung) zielt darauf ab, mit          seite innerhalb dieses Zeitraums auch
     verschiedenen unbezahlten Vorge-           nur einmal gezählt – unabhängig
     hensweisen die eigene Webseite im          davon, wie oft er die Seite aufruft.
     Ranking der Suchmaschinen weiter
     nach oben zu bringen.
                                                 Usability
                                                 Usability steht für „Bedienbarkeit“
     SERP (Search Engine Results Page)           und gibt an, wie einfach ein neuer
     SERP ist die Abkürzung von Search           Besucher mit einer Webseite um-
     Engine Result Page und bezeichnet           gehen kann. Die Usability ist somit
     die Seiten, auf denen die Suchergeb-        ein Faktor mit denen Webseiten be-
     nisse in Suchmaschinen wie Google           wertet werden. Je besser die Usability
     aufgelistet werden.                         ist, desto mehr Erfolg wird man mit
                                                 seiner Webseite verzeichnen können.

     Social Media Recruiting
     Social Media Recruiting zielt darauf ab,   UX (User Experience)
     mit cleveren Methoden über soziale         Als User Experience (deutsch: Nutzer-
     Netzwerke (Facebook, Instagram, XING)      erfahrung) wird das Erlebnis eines
     neue Mitarbeiter zu gewinnen.              Webseitenbesuchers bezeichnet.
                                                Je höher die UX, desto wohler fühlen
                                                sich die Besucher auf der Website und
     Social Media Management                    desto besser schneidet die Seite auch
     Social Media Management beschreibt         im Suchmaschinen-Ranking ab.
     das Verwalten der Inhalte in den so-
     zialen Online-Medien. Die Arbeit kon-
     zentriert sich dabei auf das jeweilige     Wordpress
     Social-Web und die Medien, aus             Wordpress ist das meistgenutzte
     denen es sich zusammensetzt. Die           Content Management System (siehe
     Aufgaben reichen von regelmäßig            CMS) weltweit. Das System ist vor
     Beiträge erstellen, mit den Kunden in      allem deswegen so beliebt, weil man
     Kontakt bleiben bis hin zu bezahlten       simple bis extravagante Webseiten
     Kampagnen erstellen.                       ohne Programmierkenntnisse damit
                                                erstellen kann.

     Traffic
     Traffic (deutsch: Verkehr) steht für
     alle Besucher, die auf eine Webseite
     gelangen.

shk_Handuch.indd 13                                                               26.11.19 00:22
CHECKLISTE WEBSITE                                                  JA NEIN
       1. Ist Deine Webseite responsive
          (also auch auf dem Handy gut lesbar)?

      2. Ist Deine Website innerhalb von 4 Sekunden geladen
         (auch am Smartphone)?
      3. Hat Deine Website ein gültiges SSL Zertifikat?
      4. Hat Deine Website ein ansprechendes Design?
      5. Hat Deine Website mehrere eindeutige „Call to Action“?
      6. Ist ein Impressum und eine DSGVO konforme
         Datenschutzerklärung vorhanden?
      7. Bietet die Website ansprechenden Content
         (informative Texte, aktuelle Bilder, Videos)?
      8. Erzählst Du die persönliche Geschichte des Unternehmens?
      9. Zeigt Deine Website „Kundenstimmen“ und nutzt sie
         andere Maßnahmen, um Social Proof aufzubauen?
     10. Sieht ein Website-Besucher auf dem ersten Blick
         (ohne Scrollen) wie er Dich erreichen kann?

     Weniger als 4 x Ja = sofortiger Handlungsbedarf
     Weniger als 7 x Ja = Handlungsbedarf, nutzte unsere kostenfreie Bedarfsanalyse
     Weniger als 9 x Ja = Optimierungspotential für deutlichen Wettbewerbsvorteil
                10 x Ja = Herzlichen Glückwunsch!

shk_Handuch.indd 14                                                            26.11.19 00:22
CHECKLISTE
     SOCIAL MEDIA MARKETING                                                              JA NEIN

      1. Hast Du eine Facebook Seite für Dein Unternehmen?
      2. Hast Du einen Instagram Account?
      3. Hast Du einen YouTube Kanal?
      4. Postest Du mindestens einmal pro Woche
         einen aktuellen Beitrag?
      5. Hast Du bereits Kunden
         über soziale Plattformen gewonnen?
      6. Kennst Du den Facebook Business Manager?
      7. Hast Du bereits Werbeanzeigen
         in sozialen Medien geschaltet?
      8. Wenn ja: Waren diese erfolgreich?
      9. Hast Du eine Website Custom-Audience gebildet?
     10. Hast Du Social Media erfolgreich
         zur Mitarbeitergewinnung eingesetzt?
     11. Ist Deine Zielgruppe überwiegend älter als 65 Jahre?

     Weniger als 4 x Ja = zukünftiger Wettbewerbsnachteil droht, Du solltest
                          dringend über Social Media Aktivitäten nachdenken,
                          nutze unsere kostenfreie Bedarfsanalyse
     Weniger als 7 x Ja = Du hast das Thema richtig erkannt, jedoch besteht
                          noch Optimierugsbedarf, nutzte unser kostenfreies
                          Strategiegespräch
     Weniger als 9 x Ja = Optimierungspotential für deutlichen Wettbewerbsvorteil
                10 x Ja = Herzlichen Glückwunsch!

     Wie alt ist Deine Zielgruppe/Wie alt sind Deine Neukunden?
     Bitte in Prozent eintragen:

     18–25 J.         |   26–35 J.   |   36–45 J.   |   46–55 J.   |   56–65 J.   |   älter als 66 J.

     Ist 80% Deiner Zielgruppe jünger als 65 Jahre, so solltest Du dringend über
     Aktivitäten in sozialen Medien nachdenken. Ist ein nennenswerter Anteil
     Deiner Zielgruppe jünger als 55 Jahre musst Du zwingend in den sozialen
     Medien sichtbar sein.

shk_Handuch.indd 15                                                                             26.11.19 00:22
Telefonnummer: +49 2841 60 230 10
                           eMail: info@shk-digital.tv
                            Web: www.shk-digital.tv

                          facebook.com/shkdigitaltv
                         instagram.com/shkdigitaltv
                           youtube.com/shkdigitaltv

shk_Handuch.indd 16                                       26.11.19 00:22
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren