Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG

 
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Präsentation 1. Quartal 2018
3. Mai 2018
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Disclaimer
Hinweis

   Die in dieser Präsentation enthaltenen Prognosen, Planungen und zukunftsbezogenen
    Einschätzungen und Aussagen wurden auf Basis aller der AMAG zum gegenwärtigen Zeitpunkt
    zur Verfügung stehenden Informationen getroffen. Sollten die den Prognosen zugrunde liegenden
    Annahmen nicht eintreffen, Zielsetzungen nicht erreicht werden oder Risiken eintreten, so können
    die tatsächlichen Ergebnisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Wir
    übernehmen keine Verpflichtung, solche Prognosen angesichts neuer Informationen oder
    künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

   Diese Präsentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt und die Daten überprüft.
    Rundungs-, Übermittlungs- oder Druckfehler können dennoch nicht ausgeschlossen werden.
    Diese Präsentation ist auch in englischer Sprache verfügbar, wobei in Zweifelsfällen die
    deutschsprachige Version maßgeblich ist.
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Highlights, Markt, Strategie
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Highlights des 1. Quartals 2018

 Attraktives Marktwachstum bei Primäraluminium und
  Aluminiumwalzprodukten
 Marktumfeld von politischen Themen stark beeinflusst
 Umsatz mit einem Plus von 2,2 % auf 263,2 Mio. EUR
 EBITDA aufgrund positiver Einmaleffekte im Vorjahr und Vorlaufkosten für
  das neue Werk mit 38,9 Mio. EUR unter dem Vorjahresniveau (Q1/2017:
  43,4 Mio. EUR)
 Auf Basis zunehmender Kundenfreigaben für das neue Werk wird für
  2018 ein deutliches Mengenwachstum im Segment Walzen erwartet
 Ausblick 2018: EBITDA-Bandbreite zwischen 150 und 170 Mio. EUR

4
4
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Primäraluminium: Hohes Nachfragewachstum

                 Fortsetzung des weltweiten             Attraktive Wachstumsraten in allen
                   Nachfragewachstums                      Regionen (CAGR: 2017-2022)
[in Mio. Tonnen]

70                                        2018e: +5 %
                                   auf 67 Mio. Tonnen
60
                                                          3%           2%         4%
50

40

30                                                                       4%
20                                                            5%
10

    0
                                                            Weltweit: 4 % p.a.
5
5       Quelle: CRU, Jänner 2018
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Walzprodukte mit hohen Wachstumsraten
Weltweiter Verbrauch steigt jährlich um rund 4 %
[in Mio. Tonnen]
                                                                                                Wachstumsprognose 2017-22 in % p.a.:
35
                                                                                         32
                                                                                  31                 Welt                   +4%
                                                                       30
30                                                        29
                                             28
                                26
                   25                                                                             Sonstiges                 +4%
25      24

                                                                                                Maschinenbau                +3%
20
                                                                                                     Bau                    +3%
15
                                                                                                  Verpackung                +3%
10

                                                                                                   Transport                +7%
 5

 0
      2015         2016        2017         2018         2019         2020        2021   2022

             Quelle: CRU Aluminium Rolled Products Market Outlook, Februar 2018
6
6
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Aluminiumbleche für Automobilindustrie
Hohes Nachfragewachstum in 2018 und Folgejahren
    Weltweiter Bedarf an Aluminiumblechen für Außenhautanwendungen
[in Mio. Tonnen]

                                +18 % p.a.          +11 % p.a.
                                für 2018 erwartet   (2017 bis 2027)
                                                                       3,8

                                             1,6
                             1,4

              0,3

             2012            2017           2018e                     2027e

               Quelle: CRU
7
7
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Standorterweiterung
Hochlauf erfolgreich fortgesetzt

                                   Kaltwalzwerk:
                                    Produktion von Blechen
                                     zur Qualifizierung der
                                     neuen Anlagen
                                    Zunehmende Kundenfrei-
                                     gaben für das neue Werk

                                   Warmwalzwerk:
                                    Start einer zusätzlichen
                                     Schicht

8
8
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Sondereinflüsse prägen derzeitiges Marktumfeld

US-Importzölle auf Aluminium:                               US-Sanktionen gegen
       Zusätzliche US-Importzölle von 10 % für             Russland
        verschiedene Länder und Regionen                       betrifft einen der weltweit größten
       Endgültige Ausgestaltung der US-Importzölle und         Produzenten von Tonerde und
        Reaktionen der Handelspartner noch ungewiss             Aluminium

Weltweit größte Tonerde-Raffinerie in
Brasilien
       Brasilianische Behörden setzen 50%-
        Kapazitätskürzung nach Beeinträchtigungen infolge
        starker Regenfälle fest

    9
    9
Präsentation 1. Quartal 2018 - Mai 2018 - AMAG Austria Metall AG
Primäraluminium: Marktdefizit in Europa und USA
    bis dato teils durch Importe aus Russland gedeckt
     Zahlen für 2017 in Mio. Tonnen

                                                              Europa                               Russland
                                                  Nachfrage                8,3        Nachfrage      0,9
                                                                                                                     Δ +2,8
                                                 Produktion         4,4     Δ -3,9    Produktion              3,7

               USA                                                                                  China
Nachfrage                  5,4                                                        Nachfrage               34,4
                                 Δ -4,7                                                                              Δ +1,9
Produktion     0,7                                                                    Produktion              36,3

                                                                                                   Sonstige

                                          Elektrolyse Alouette in Kanada: Gute        Nachfrage             14,6
                                                                                                                     Δ +3,8
                                          geographische Lage in einem sicheren Land   Produktion              18,4
                                          mit politischer Stabilität

    10 Quelle: CRU Jänner 2018
    10
Ergebnis Q1/2018
Volatile Preisentwicklung bei Aluminium
und Tonerde seit Jahresbeginn
        Gesamt-Aluminiumpreis* (per 27. April 2018)                                      Tonerde-Preis (API)* (per 27. April 2018)
[in USD / t]                                                              [in USD / t]
 3.200
                                                                          750

3.000
                                                                          700

2.800                                                                     650                                                        +66 %
                                                                 + 11 %
                     Gesamt-Aluminiumpreis                                600
2.600

                                                                          550
2.400
                                                                          500
                                                                 ±0%
2.200
                                                                          450

2.000                                                                     400
          Aluminiumpreis (3-Monate LME)

1.800                                                                     350
    Jan 18           Feb 18          Mrz 18             Apr 18              Jan. 18            Feb. 18   Mrz. 18     Apr. 18

12
12    *Summe aus LME (3-Monate) und US Midwest-Prämie                           *Quelle: CRU, MB
Umsatzanstieg bei höherem Aluminiumpreis

             Aluminiumpreis
                                     Gesamte Absatzmenge                                 Umsatz
             (3-Monats-LME)
[in USD/t]                       [in Tonnen]                           [in Mio. EUR]

                 +17 %                             -6 %                                   +2 %

                                        107.100         101.000                 257,5            263,2
                         2.164
                                                                                          1,5            1,5
        1.856
                                          54.500
                                                          54.400
                                                                                 174,3           183,6

                                          22.400          18.400
                                                                                  27,4            25,3
                                          30.100          28.200                  54,3            52,8

      Q1/2017        Q1/2018           Q1/2017          Q1/2018               Q1/2017           Q1/2018
                                               Metall      Gießen   Walzen      Service

13
13
EBITDA auf hohem Niveau
Zweitbestes Q1-Ergebnis seit Börsengang; positive Einmaleffekte im Vorjahr

                                EBITDA
 (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen)
[Mio. EUR]

                                                    43,4
                                                                     38,9
                    34,6
                                    32,7

     24,4

Q1/2014 Q1/2015 Q1/2016 Q1/2017* Q1/2018

14
14   *Aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 9 im Juni 2017 wurden die Zahlen von Q1/2017 rückwirkend angepasst
EBITDA-Überleitung Q1/2018
Rückgang vor allem aufgrund höherer Vorlaufkosten und positiver
Einmaleffekte im Vorjahr
[in Mio. EUR]

                                  8,1                 -0,8                 -2,2                  2,9                   -4,6
                                                                                                                                 -7,9
           43,4
                                                                                                                                            38,9

                                                 • Höhere Vorlaufkosten für AMAG 2020: ca. 3 Mio. EUR
                                                 • Forschungsförderung in Q1/2017 in Höhe von ca. 3 Mio. EUR

        EBITDA             Aluminium-             Währung             Menge/Mix              Preis/               Rohstoffe/   Sonstiges   EBITDA
        Q1/2017*              preis                                                         Prämien                Energie                 Q1/2018

15
15   *Aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 9 im Juni 2017 wurden die Zahlen von Q1/2017 rückwirkend angepasst
AMAG-Gruppe – Kennzahlen

                                                                                 Q1                              Q1      +/-
                                                                                                                                 2017
                                                                                2018                            2017*   (%)
 Absatz gesamt
                                                                              101.000                         107.100   -6 %    421.700
 [in Tonnen]
 Umsatzerlöse
                                                                                263,2                           257,5   2%      1.036,2
 [in Mio. EUR]
 EBITDA
                                                                                 38,9                            43,4   -10 %    164,5
 [in Mio. EUR]
 EBITDA-Marge
                                                                               14,8 %                          16,9 %     -     15,9 %
 [in %]
 EBIT
                                                                                 18,6                            24,7   -25 %    86,8
 [in Mio. EUR]
 EBIT-Marge
                                                                                7,1 %                           9,6 %     -      8,4 %
 [in %]
 Ergebnis nach Ertragssteuern
                                                                                 12,9                            16,5   -22 %    63,2
 [in Mio. EUR]
 Ergebnis je Aktie
                                                                                 0,36                            0,47   -22 %    1,79
 [in EUR]

16
16   *Aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 9 im Juni 2017 wurden die Zahlen von Q1/2017 rückwirkend angepasst
Entwicklung  des Cashflows
 Standort Ranshofen: Neuer EBITDA-Rekord
Anstieg des Cashflows aus laufender Geschäftstätigkeit aufgrund
Veränderungen im Working Capital
                Cashflow aus laufender
                                               Cashflow aus Investitionstätigkeit
                  Geschäftstätigkeit
[in Mio. EUR]                             [in Mio. EUR]

                                                          -44,6
                                  14,0

                7,6                                                   -21,7

         Q1/2017                Q1/2018              Q1/2017        Q1/2018

17
17
Solide Bilanzkennzahlen

         Eigenkapitalquote        Nettofinanzverschuldung               Rückgang des
            verbessert              auf stabilem Niveau              Verschuldungsgrads*
[in %]                           [in Mio. EUR]                   [in %]

                                                                               46,4%
           43,3%      44,5%                                                                44,6%
                                             282,4    290,9

         31.12.2017 31.03.2018           31.12.2017 31.03.2018               31.12.2017 31.03.2018

18
18                                                                        *Gearing-Ratio
Segment Metall
Ergebnisanstieg im Vergleich zum Vorjahr
                                                                                                 +/-             EBITDA
                                            Q1 2018                 Q1 2017*                                     [in Mio. EUR]
                                                                                                (%)
    Absatz gesamt                            28.200                   30.100                     -6
    [in Tonnen]
    Umsatzerlöse                                                                                                                                                  15,0
                                              197,4                    188,8                     +5
    [in Mio. EUR]                                                                                                                   13,0
                                                                                                                                                    12,0
    EBITDA                                                                                                              10,6                                         10,1
                                               10,6                      9,7                    +10                  9,7
    [in Mio. EUR]                                                                                                                8,0                   8,6

    EBITDA -Marge                             5,4 %                    5,1 %                      -
                                                                                                               2,8
    Mitarbeiter 1                               184                      188                     -2
1) Leistungspersonal (Vollzeitäquivalent) inklusive Leihpersonal, ohne Lehrlinge. Aus der Beteiligung an der          Q1                Q2                  Q3           Q4
  Elektrolyse Alouette ist ein 20%iger Personalanteil inkludiert.
                                                                                                                                 2016        2017          2018

       Rückgang der Absatzmenge vor allem aufgrund höherer Neuzustellungsaktivitäten
       Deutlicher Anstieg des Aluminiumpreises und des Prämienniveaus in Nordamerika
       Tonerde: Verfügbarkeit und Preis durch 50%ige Produktionskürzung der weltweit größten Raffinerie in
        Brasilien und US-Sanktionen gegenüber Russland beeinflusst

19
19    *Aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 9 im Juni 2017 wurden die Zahlen von Q1/2017 rückwirkend angepasst
Segment Gießen
Modernisierungsaktivitäten in Q1/2018
                                                                                                     +/-   EBITDA
                                               Q1 2018                  Q1 2017                            [in Mio. EUR]
                                                                                                    (%)
    Absatz gesamt                               18.400                   22.400                     -18
    [in Tonnen]
                                                                                                           2,0                  1,9
    Umsatzerlöse                                  26,6                      30,1                    -11                               1,7                1,7
    [in Mio. EUR]
                                                                                                                                                   1,5
    EBITDA                                                                                                       1,3
                                                   1,1                       1,3                    -16                1,1
    [in Mio. EUR]                                                                                                                                                           1,0
                                                                                                                                                                      0,7
    EBITDA-Marge                                 4,0 %                    4,2 %                      -

    Mitarbeiter 1                                  124                      123                     +1
1) Leistungspersonal   (Vollzeitäquivalent) inklusive Leihpersonal, ohne Lehrlinge (Durchschnitt)                Q1                   Q2                 Q3                 Q4
                                                                                                                             2016           2017               2018

       Absatz und Produktion unter dem Vorjahresniveau aufgrund der geplanten Modernisierungs-
        aktivitäten
       Rückgang der internen Lieferungen an das Segment Walzen von 7.000 Tonnen in Q1/2017 auf 3.800
        Tonnen
       Ergebnisrückgang vor allem aufgrund der geringeren Absatzmenge

20
20
Segment Walzen
Q1/2018 im Zeichen des Hochlaufs
                                                                                                         +/-   EBITDA
                                                  Q1 2018                   Q1 2017                            [in Mio. EUR]
                                                                                                        (%)
    [in Mio. Tonnen]
                                                                                                                                   32,3
      Absatz gesamt                                                                                                30,1        30,3
                                                    54.400                   54.500                     -0
      [in Tonnen]                                                                                              26,8
      Umsatzerlöse                                                                                                     24,3                      23,7
                                                     220,0                     201,8                    +9                                21,5
      [in Mio. EUR]                                                                                                                                            19,8
      EBITDA                                                                                                                                            17,1
                                                      24,3                      30,1                    -19
      [in Mio. EUR]

      EBITDA-Marge                                  11,0 %                   14,9 %                      -

      Mitarbeiter 1                                  1.468                     1.369                    +7
    1) Leistungspersonal   (Vollzeitäquivalent) inklusive Leihpersonal, ohne Lehrlinge (Durchschnitt)              Q1              Q2            Q3            Q4

                                                                                                                               2016       2017          2018

         Schwerpunkt in Q1/2018 lag auf Qualifikation der neuen Anlagen; Absatz auf dem Vorjahresniveau
         Aufgrund des guten Auftragsstands und zunehmender Kundenfreigaben für das neue Werk wird für das
          Q2/2018 ein deutliches Mengenwachstum im Segment Walzen erwartet
         EBITDA unter dem Vorjahresniveau vor allem aufgrund eines positiven Einmaleffekts im Vorjahr und höherer
          Vorlaufkosten in Zusammenhang mit der Standorterweiterung in Ranshofen.

21
21
Ausblick
Ausblick Geschäftsjahr 2018
AMAG Austria Metall AG

    Markt: Anhebung der prognostizierten Wachstumsraten1 beim globalen
     Verbrauch an Primäraluminium und Walzprodukten in 2018 auf knapp 5 %
    Marktumfeld von Sondereinflüssen geprägt:
       noch unklare Ausgestaltung der US-Importzölle
       US-Sanktionen gegenüber Russland
       Kapazitätskürzung der weltweiten größten Tonerde-Raffinerie
    Deutliche Mengensteigerung im Segment Walzen aufgrund des Hochlaufs
     der neuen Anlagen und der guten Auftragssituation zu erwarten
    Prognostizierte EBITDA-Bandbreite für 2018*: 150 bis 170 Mio. EUR

23
23   1) Quelle: CRU, Jänner/Februar 2018   *unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen in den vergangenen Wochen
Ausblick Investitionen
Investitionen 2018 auf Vorjahresniveau erwartet

[in Mio. EUR]

                201

                       107    100-120
     84

     2015       2016   2017    2018e

24
24
Aktie
AMAG-Aktie
         Deutliche Outperformance seit IPO                                        Aktionärsstruktur
[Performance bis 30. April 2018 in %]
                                        AMAG: +174 %
200                                                    B&C Industrieholding GmbH 2)

                                                       Streubesitz

                                                       Esola Beteiligungsverwaltungs GmbH
150                                                                                                               7,0%
                                                                                                              4,1%
                                                       Treibacher Industrieholding GmbH                 8,2%
100

                                                                                                    11,5%
                                                                                                                                             52,7%
  50
                                                       AMAG Arbeitnehmer Privatstiftung

     0                                                                                                     16,5%
                                                       RLB OÖ Alu Invest GmbH 1), 2)

 -50
                                         ATX: +20 %    1) RLB OÖ Alu Invest GmbH ist eine mittelbare 100%ige Tochtergesellschaft der Raiffeisenlandesbank
                                                          Oberösterreich AG
                                                       2) B&C Industrieholding GmbH und Raiffeisenlandesbank Oberösterreich haben am 1. April 2015 einen
-100                                                      Beteiligungsvertrag abgeschlossen

    2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018

26
26
IR-Information
 Information zur AMAG-Aktie                                 Finanzkalender 2018
 ISIN                                    AT00000AMAG3       27. Februar 2018      Jahresabschluss 2017

 Ticker Symbol Wiener Börse                       AMAG      17. April 2018        Hauptversammlung
                                   ATX-Prime, ATX BI, ATX   26. April 2018        Dividenden-Zahltag
 Indizes                              GP, ATX TD, VÖNIX,
                                                      WBI   3. Mai 2018           Bericht 1. Quartal 2018

 Reuters                                        AMAG.VI     2. August 2018        Halbjahresfinanzbericht 2018

 Bloomberg                                     AMAG AV      31. Oktober 2018      Bericht 1. - 3. Quartal 2018

 Anzahl der im Umlauf
                                              35.264.000
 befindlichen Aktien
                                                            IR Kontakt
 Aktien Kurs1)                                 52,00 EUR
                                                            Felix Demmelhuber
                                                            Leiter Investor Relations

                                                            T +43 7722 801 2203
                                                            M +43 664 810 5117
                                                            Felix.Demmelhuber@amag.at

27
27   1) Stand vom 30. April 2018
Competence in
 Aluminium
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren