2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen

 
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
2018
 – Europäisches Jahr
des kulturellen Erbes
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
Emslandmuseum 2018                                                                                                  Ausstellungen:
Nach einem Architekturwettbewerb im Jahr 2017                                                                         100 Jahre Erster Weltkrieg
möchten die Träger des Vereins Emslandmuseum Lin-
gen, das sind der Landkreis Emsland, die Stadt Lingen                                                                 Heinrich Lagemann – Ein Soldat aus Lingen                     6
(Ems) und 21 Heimatvereine aus dem südlichen Ems-                                                                     Kunst vom Speicher – Bilder als Dokumente der Geschichte      7
land, die Planungen nun in die Tat umsetzen, um das
Emslandmuseum für die Besucher noch attraktiver zu                                                                    Tödden und Hollandgänger –
gestalten. Dies wird jedoch voraussichtlich nicht vor                                                                 Arbeitsmigranten zwischen Deutschland und den Niederlanden    8
2019 möglich sein.
                                                                                                                      Hinter den Kulissen des Museums –
Das Ausstellungsprogramm steht Anfang 2018 unter
dem Eindruck des Ersten Weltkriegs, der vor 100 Jahren
                                                                                                                      Kulturelles Erbe für die Zukunft erhalten                     9
zu Ende ging. Das Emslandmuseum erinnert aus diesem                                                                   Unsere ständigen Ausstellungen                               10
Anlass an den Soldaten Heinrich Lagemann. Der 1896
geborene Lingener kam nach vier Jahren Kriegseinsatz
                                                                                                                      Das Alte Kutscherhaus                                        11
am 14. April 1918 an der Flandernfront ums Leben. Wir
zeigen seinen umfangreicher Nachlass mit Fotos und
Dokumenten, Briefen und Erinnerungsstücken, die ei-
nen authentischen Eindruck vermitteln vom Schicksal
eines Soldaten und seiner Familie in schwerer Zeit.
                                                           Öffnungszeiten:                                          Veranstaltungen:
Mit der Sommerausstellung „Kunst vom Speicher“                                                                      Das ganze Jahr in der Übersicht                                 4
gibt das Emslandmuseum Einblick in seine Bestände          Dienstag bis Sonntag von 14.30 bis 17.30 Uhr
zur Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts, die sonst        sowie nach Vereinbarung, Führungen auf Anfrage             Rad- und Wandertouren                                        12
im Depot schlummern. Diese Bilder spiegeln nicht nur
unterschiedlichste künstlerische Einflüsse, sondern zei-   Weihnachten, Ostern und Pfingsten (1. und 2. Feier-
                                                                                                                      Studienfahrten                                               14
gen den Wandel von Stadtbild, Landschaft und Alltag        tag), Neujahr, Karfreitag, Christi Himmelfahrt, 1. Mai     Themen-Stadtführungen                                        17
in Lingen und dem Emsland in den letzten 100 Jahren.       und 3. Oktober geschlossen.
                                                                                                                      Naturführungen                                               20
Die weiteren Planungen für 2018 und 2019 stehen            Eintritt: Erwachsene 4,- Euro, Kinder 2,- Euro             Mittwochs im Museum                                          22
ganz im Zeichen der deutsch-niederländischen Zu-           Mit 5-Musea-Ticket: Erwachsene 3,- Euro,
sammenarbeit.                                              Kinder 1,50 Euro. Das 5-Musea-Ticket ist an der            Sommerfest im Emslandmuseum                                  26
                                                           Museumskasse kostenlos erhältlich.                         Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche                   27
Gerne begrüßen wir Sie 2018 bei unseren Ausstellun-
gen und Veranstaltungen.                                   Emslandmuseum Lingen, Burgstraße 28 B, 49808 Lingen        Ihre Ansprechpartner im Museum                               35
                                                           Email: museum.lingen@t-online.de
Ihr Team des Emslandmuseums Lingen                         Tel. 0591 47601 - www.museum-lingen.de
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
15. Mai                Termine nach            13. September         Termine nach
                                                                   21. September          Absprache                                     Absprache
                                                                                                                  Auf den Spuren
Veranstaltungskalender 2018                                        Lingen
                                                                                          Veranstaltungen
                                                                                          für Kinder und          der Oranier durch
                                                                                                                  Lingen
                                                                                                                                        Unser Klassiker:
                                                                                                                                        Nachts im Museum
                                                                   literarisch            Jugendliche
                                                                   S. 17                  S. 27                   S. 19                 S. 28

                                                                   26. Mai                16. Juni                15. September         7. November
 Rad- und Wandertouren             Mittwochs im Museum
                                                                                          23. Juni
 Studienfahrten                    Sommerfest im                                          28. Juli
                                                                   Emsfähre, Alex-
 Stadtführungen                    Emslandmuseum                                                                  Rund um den           Auf den Spuren
                                                                   anderkirche und        Bunt und schön
 Natur, Mythen und Geschichte(n)   Veranstaltungen für                                                            Pfannkuchen           der Tödden
                                                                   Hollandgängerei        und voller Leben
 Vielfalt im Hotspot Emsland       Kinder und Jugendliche
                                                                   S. 18                  S. 21                   S. 31                 S. 25

              7. Februar                         21. April         27. Mai                21. Juli                19. September         24. November
                                                                                          2. September
              Emsländische Aus-                                                           Mit der Fähre in das    Wanderung vom
                                                 Schatzsuche im    Auf den Spuren                                                       Ein kreativer
              wanderer aus dem                                                            Naturschutzgebiet       Rüschhaus zur
                                                 Kutscherhaus      der Tödden                                                           Nachmittag
              19. Jahrhundert                                                             Listruper Emsschleife   Burg Hülshoff

              S. 22                              S. 29             S. 13                  S. 20                   S. 15                 S. 33

              7. März                            2. Mai            6. Juni                22. Juli                27. September         5. Dezember
                                                                   19. Juli
              Nachfahren Ems-                                                                                     Fahrt zur Burg
                                                 Das südliche                             Sommerfest für                                Weihnachten hier
              ländischer Auswan-                                   Nachtführung:                                  Hülshoff und zum
                                                 Bourtanger Moor                          die ganze Familie                             und überall
              derer in den USA                                     Lingen bei Nacht                               Haus Rüschhaus

              S. 22                              S. 23             S. 19                  S. 26                   S. 16                 S. 25

              24. März                           16. Mai           12. Juni               25. August              10. Oktober           22. Dezember

                                                                                                                  Lingener Industrie-
              Rund um‘s                          Von Gleesen       Das südliche           Flotte Fliesen und                            Feenstaub und
                                                                                                                  geschichte im 19.
              Osterei                            nach Bramsche     Bourtanger Moor        coole Kacheln                                 Säbelrasseln
                                                                                                                  Jahrhundert

              S. 29                              S. 12             S. 14                  S. 31                   S. 24                 S. 34

              4. April                           19. Mai           16. Juni               5. September            26. Oktober           31. Dezember

                                                 Stadt – Land –    Schlenken,                                     Dunkel war‘s der      Silvestertreffen im
              1914 bis 1918                                                               Kulturelles Erbe
                                                 Fluss             Schleusen, Schleifen                           Mond schien helle     Emslandmuseum

              S. 23                              S. 30             S. 20                  S. 24                   S. 32
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
6 Ausstellungen 2018                                                                                                              7 Ausstellungen 2018

     18. März – 8. Juli                                                                                                                22. Juli – 7. Oktober

     100 Jahre Erster Weltkrieg                                                                                                        Kunst vom Speicher
     Heinrich Lagemann – Ein Soldat aus Lingen                                                                                         Bilder als Dokumente der Geschichte
     Das Ausstellungsprogramm steht Anfang 2018 unter dem Eindruck des Ersten Weltkriegs, der vor 100 Jahren zu Ende ging. Das         Immer wieder erhält das Emslandmuseum Nachlässe und Arbeiten von Künstlern aus Lingen und dem Emsland. Aus Platz-
     Emslandmuseum erinnert aus diesem Anlass an den Lingener Soldaten Heinrich Lagemann. Der 1896 geborene Lingener kam               gründen wandern diese Bestände meistens erst einmal ins Depot. Dabei sind die Werke von Künstlern wie August Flinker und
     nach vier Jahren Kriegseinsatz auf dem Balkan und an der Westfront am 14. April 1918 in Flandern ums Leben. Er hinterließ         August Schlüter, Robert Jahn und Georg Friedemann, Helga Baltabol und Trude Rosner-Kasowski, Karl-Eberhard Nauhaus und
     eine Verlobte, die er bei einem Lazarettaufenthalt kennengelernt hatte. Der Traum von einer Heirat nach Kriegsende und die        Ferdi Pawlowski nicht nur von künstlerischem, sondern auch von hohem dokumentarischem Wert.
     Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft in Friedenszeiten blieben unerfüllt.
                                                                                                                                       Auf besonders empfindsame Weise haben diese und weitere Künstler den Wandel von Stadtbild, Landschaft und Alltag er-
     Wir zeigen den umfangreichen Nachlass Heinrich Lagemanns mit Fotos und Dokumenten, Briefen und Erinnerungsstücken, die            fahren und auf ihre Weise interpretiert. So wird die Kunst aus dem Museumsdepot zum Zeitzeugen der rasanten Entwicklung
     Einblicke geben in das Schicksal eines Soldaten und seiner Familie in schwerer Zeit.                                              in Lingen und dem Emsland in den letzten Jahrzehnten.
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
8 Ausstellungen 2018                                                                                                                9 Ausstellungen

     21. Oktober – 3. Februar
                                                                                                                                         Hinter den Kulissen des Museums
     Tödden und Hollandgänger                                                                                                            Kulturelles Erbe für die Zukunft erhalten
     Arbeitsmigranten zwischen Deutschland und den Niederlanden                                                                          Das Emslandmuseum sammelt und erforscht Kulturgüter aus der Geschichte Lingens und des Emslandes. Durch Schenkungen,
                                                                                                                                         Ankäufe und Dauerleihgaben wird die rund 10.000 Objekte umfassende Sammlung systematisch ausgebaut. Zu unseren Schät-
     Eine Ausstellung gemeinsam mit dem Historis Geschiedenis Network der EDR und dem Fries Landbouwmuseum.                              zen gehören auch wertvolle Bleiverglasungen mit bemalten Fensterscheiben aus dem 18. Jahrhunderts. Einige davon konnten
                                                                                                                                         jetzt aus Fördermitteln des Landes Niedersachsen und der Emsländischen Landschaft in der Kunstglaserei Bus in Rheine restau-
     Seit dem 17. Jahrhundert zogen tausende Saisonarbeiter aus dem Emsland und angrenzenden Gebieten alljährlich als Gras-              riert werden. Vielen Dank!
     mäher und Torfgräber in die Niederlande. Andere reisten als Händler mit dem Packen über Land und verdienten so den Lebens-
     unterhalt für ihre Familien in der Heimat. Nicht selten ließen sich Hollandgänger auch dauerhaft in den Niederlanden nieder.        Unser Bildarchiv umfasst etwa 140.000 historische Fotos, aber auch aktuelle Aufnahmen, die in digitaler Form verfügbar sind.
     Wanderhändler gründeten dort stationäre Geschäfte und wurden niederländische Staatsbürger.                                          Eine umfangreiche Fachbibliothek, historische Bücherbestände, eine Dokumentensammlung und ein Museumsarchiv ergänzen
                                                                                                                                         die wissenschaftliche Sammlung.
     Die Ausstellung dokumentiert eine historische Spurensuche zu Migration und Bevölkerungsaustausch zwischen Deutschland
     und den Niederlanden.                                                                                                               Die Ergebnisse unserer Forschungen präsentieren wir der Öffentlichkeit durch Ausstellungen, Vorträge, Bücher und Zeitschriften
                                                                                                                                         sowie durch aktuelle Meldungen in Presse, Medien und Internet.
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
10 Ausstellungen                                                                                                                     11 Ausstellungen

      Unsere ständigen Ausstellungen                                                                                                      Das Alte
      Entdecken Sie das Emslandmuseum                                                                                                     Kutscherhaus
      Unsere Dauerausstellung zeigt in einem Rundgang die Geschichte der Stadt Lingen und des südlichen Emslandes, der frü-               Unser Erlebnishaus
      heren Grafschaft Lingen, vom Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert. Die Landesgeschichte der Region, die Entstehung von
      Stadt und Festung Lingen, aber auch die Wirtschaftsentwicklung und die Kirchengeschichte werden anhand von historischen             Im benachbarten Alten Kutscherhaus des Emslandmu-
      Originalstücken anschaulich präsentiert.                                                                                            seums wird in historischen Räumen das alte Emsland
                                                                                                                                          wieder lebendig. Eine große Bauernküche veranschau-
      Das Eisenbahnausbesserungswerk Lingen sowie das Schicksal der jüdischen Gemeinde in Lingen sind weitere wichtige Statio-            licht das Alltagsleben in früheren Zeiten. Eine Wohn-
      nen der Dauerausstellung. Auch die Zeit des Nationalsozialismus und der Zweite Weltkrieg bleiben dabei nicht ausgespart. Die        stube aus der Oranierzeit, ein Bürgerzimmer aus dem
      Ausstellung ist mit ihren vielen Entdeckungs- und Experimentierstationen auch für Kinder und Jugendliche sehr interessant.          18. Jahrhundert und ein Biedermeiersalon zeigen die
                                                                                                                                          Entwicklung der Wohnkultur. Im Adelszimmer können
      Die Veranstaltungsräume des Museums können auch für Seminare und Empfänge angemietet werden.                                        die Gäste Porträts und Mobiliar von früheren Burgen
                                                                                                                                          und Schlössern entdecken. Und in der Schlafstube war-
                                                                                                                                          tet ein typisches Schrankbett aus der Zeit um 1700
                                                                                                                                          nicht nur auf nächtliche Besucher.

                                                                                                                                          In der Kinderausstellung „Emsland – Sagenland“ im
                                                                                                                                          Dachgeschoss lassen Riesen und Zwerge, Elfen und
                                                                                                                                          Unholde die Sagenwelt des alten Emslandes lebendig
                                                                                                                                          werden. Wer sich traut, der trete ein.

                                                                                                                                          Das Kutscherhaus dient auch als stilvolles Trauzimmer
                                                                                                                                          des Standesamtes Lingen.
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
12 Rad- und Wandertouren                                      13 Rad- und Wandertouren

     Mittwoch, 16. Mai, 13.00 – 18.00 Uhr                          Sonntag, 27. Mai, 10.00 – 17.00 Uhr

     Von Gleesen                                                   Auf den Spuren der
     nach Bramsche                                                 Tödden
     Wanderung zur Natur und                                       Ganztags-Fahrradtour nach
     Geschichte an Ems und Großer Aa                               Schapen in Zusammenarbeit
     Auf dieser mehrstündigen Natur- und Kulturwande-
                                                                   mit dem ADFC Lingen
     rung begleiten Sven Oltrop und Dr. Andreas Eiynck die
                                                                   Tödden nannte man die Kaufleute aus der alten Graf-
     Teilnehmer auf verschlungenen Pfaden von Gleesen
                                                                   schaft Lingen, die mit dem Verkauf von Leinen und Tex-
     nach Bramsche. Vorgestellt werden alte Bauernhöfe
                                                                   tilien in Holland zu sagenhaftem Reichtum gelangten.
     und eine Notkirche, die neuen Ausbauten am Dort-
                                                                   Wir besuchen das Töddenhaus Urschen in Beesten, die
     mund-Ems-Kanal sowie die Naturlandschaft im Tal der
                                                                   historischen Töddenhäuser in Schapen und die Tödden-
     Großen Aa. Ein Abstecher führt auch zum früheren Rit-
                                                                   Ausstellung im Alten Pfarrhaus in Schapen.
     tersitz Gut Spyck.
                                                                   Abfahrt: 10.00 Uhr ab Bahnhofsvorplatz Lingen,
     Zielpunkt ist das Heimathaus in Bramsche, von dort aus
                                                                   Rückankunft gegen 17.00 Uhr
     fährt ein Bus zurück zum Ausgangspunkt in Gleesen.
                                                                   Gesamtstrecke: ca. 70 km
                                                                   Teilnahmegebühr: 4,- Euro
     Eine gemeinsame Veranstaltung mit den Heimat-
                                                                   Anmeldung nur über den ADFC Lingen
     vereinen Lingen (Ems) und Bramsche.
                                                                   (Herr Erich Lechner, Tel. 0591 62770)
     Der Weg führt teilweise durch unebenes Gelände,
     festes Schuhwerk ist empfehlenswert.

     Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.
     Start: 13.00 Uhr
     Treffpunkt: Alte Schule in Gleesen, Gleesener
     Hauptstraße (gegenüber Hofcafé Querdel)
     Rückfahrt zum Startpunkt per Bus
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
14 Studienfahrten                                                                                                                   15 Studienfahrten

     Dienstag, 12. Juni, 13 bis 18 Uhr                                                                                                    Mittwoch, 19. September, 13 bis 19 Uhr

     Das südliche Bourtanger Moor – Landschaft,                                                                                           Wanderung vom Rüschhaus zur Burg Hülshoff
     Geschichte, Nachbarschaft                                                                                                            Auf den Spuren der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff
     Nur wenige Kilometer von Lingen entfernt beginnt das südliche Bourtanger Moor, eine faszinierende Landschaft, die lange Zeit         Auf dieser rund 8 Kilometer weiten Wanderung folgen wir den Spuren Annette von Droste-Hülshoffs auf ihren Wegen durch
     vom Torfabbau geprägt war. Viele Epochen der Geschichte haben hier ihre Spuren hinterlassen, bis hin zum Nationalsozialismus         das Münsterland. Die Route beginnt auf dem Landsitz der Familie auf Gut Rüschhaus, erbaut vom berühmten Barockbau-
     mit seinen berüchtigten Emslandlagern. Mittlerweile lockt hier der „Naturpark Moor“ mit vielen Attraktionen, aber auch mit           meister Johann Conrad Schlaun. Von dort geht es auf schmalen Wegen durch die Parklandschaft des Münsterlandes entlang
     historischen Stätten. Wir besuchen den Soldatenfriedhof der Russischen Kriegsgefangenen im Dalumer Moor, einen Aussichts-            von Stätten, die Annette von Droste-Hülshoff in ihren Werken beschrieben hat. Ziel ist der Stammsitz ihrer Familie, die
     punkt im Füchtenfelder Moor, legen im Moormuseum eine Kaffeepause ein, besichtigen eine Moorbaumschule und machen                    Wasserburg Hülshoff bei Havixbeck.
     einen kleinen Abstecher in die Niederlande.
                                                                                                                                          Die örtliche Führung und literarische Begleitung übernimmt die Münsterland-Kennerin Ulla Homfeld.
     Abfahrt: 13.00 Uhr ab Emslandhallen, Rückankunft: gegen 18.00 Uhr
     Beitrag: 28,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 25,- Euro (inkl. Umlage für Kaffee und Kuchen)                                           Abfahrt: 13.00 Uhr ab Emslandhallen, Rückankunft: gegen 19.00 Uhr
     Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0591 47601                                                                                     Beitrag: 28,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 25,- Euro (inkl. Umlage für Kaffee und Kuchen)
                                                                                                                                          Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0591 47601
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
16 Studienfahrten                                              17 Stadtführungen

      Donnerstag, 27. September,
      13.00 bis 19.00 Uhr
                                                                    Lingen literarisch
                                                                    Ein Stadtrundgang mit Prosa und Poesie
      Fahrt zur Burg                                                „Lingen literarisch“ stellt bei einem Rundgang durch die Innenstadt an 10 Stationen Ernstes und Heiteres, Historisches und
      Hülshoff und zum                                              Aktuelles aus dem literarischen Fundus der tausendjährigen Stadt an der Ems vor.

      Haus Rüschhaus                                                Wir bieten eine Auswahl von Reiseberichten und historischen Beschreibungen bis zu aktuellen Begegnungen in Prosa und
                                                                    Poesie, nicht nur für Literaturfreunde.

      An den Schauplätzen der                                       Lassen Sie sich verzaubern!
      Dichterin Annette von
                                                                    Termine:                                      Treffpunkt: Historisches Rathaus
      Droste-Hülshoff                                               Dienstag, 15. Mai, 18.00 Uhr                  Beitrag: 2,- Euro
                                                                    Freitag, 21. Sept., 18.00 Uhr                 Anmeldung nur über die LWT Lingen Tel. 0591 9144-144
      Wir begeben uns per Bus auf die Spuren der Dichte-
      rin Annette von Droste-Hülshoff und besichtigen ihre
      historischen Wohnsitze, die Burg Hülshoff und das
      Schloss Rüschhaus im Münsterland. Die Burg Hülshoff
      ist eine typische Westfälische Wasserburg. Sie war der
      Stammsitz der Familie von Droste-Hülshoff und be-
      herbergt heute das Droste-Museum. Haus Rüschhaus
      errichtete sich der berühmte Barockbaumeister Johann
      Conrad Schlaun als Landsitz vor den Toren von Müns-
      ter. Später kam das Anwesen in den Besitz der Familie
      von Droste-Hülshoff.

      13.00 Abfahrt Lingen, Emslandhallen
      19.00 Rückankunft in Lingen
      Beitrag: 36,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 32,- Euro
      (inkl. Eintritt in Hülshoff und Rüschhaus sowie
      Umlage für Kaffee und Kuchen)
      Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0591 47601
2018 Europäisches Jahr des kulturellen Erbes - Stadt Lingen
18 Stadtführungen                                                                                                                    19 Stadtführungen

                                                                                                                                                                                                     Stadt-en
     Emsfähre, Alexanderkirche und Hollandgängerei                                                                                        Auf den Spuren der Oranier
                                                                                                                                          durch Lingen                                             führung
                                                                                                                                                                                                            men-
     Eine Stadtführung im Ortsteil Schepsdorf                                                                                                                                                      in Zusam t der
                                                                                                                                                                                                            i
                                                                                                                                          Im 17. Jahrhundert gehörte Lingen zu den Niederlan-       arbeit m gen
     Der Lingener Ortsteil Schepsdorf ist ein geschichtsträchtiges Pflaster. Hiervon berichten die Bildtafeln am Dorfbrunnen, des-        den. Die Oranier waren die Landesherren über die Stadt     LWT Lin
     sen Gestaltung an die frühere Emsfähre erinnert, die dem Ort seinen Namen gab. Die Pfarrkirche war einst das Gotteshaus              und die Grafschaft Lingen. Viele Spuren dieser Epoche
     für alle Lohner Bauernschaften und bietet historische wie moderne Kunst und Architektur. Das Kanu- und Klettercamp direkt            sind im heutigen Stadtbild noch immer zu sehen.
     an der Emsbrücke erinnert an die Zeit, als man hier noch mit einer Fähre übersetzen musste. Seit über 100 Jahren hat auch
     das Chemiewerk Hagedorn seinen Sitz an der Ems bei Lingen.                                                                           Termin:
                                                                                                                                          Donnerstag, 13. Sept., 17.00 Uhr
     Die hochwasserbedrohten Straßenzüge entlang der Ems, die früher häufig überflutet wurden, schützt heute ein Deich. Und
     die Hollandgänger-Ausstellung im Heimathaus führt zurück in eine Zeit, als jährliche tausende von Wanderarbeitern auf                Treffpunkt: Emslandmuseum Lingen, Haupteingang
     ihrem Weg in die Niederlande Schepsdorf passierten.                                                                                  Beitrag: 2,- Euro
                                                                                                                                          Anmeldung nur über die LWT Lingen,
     Termin:                                                                   Treffpunkt: Dorfbrunnen beim                               Tel. 0591 9144-144
     Samstag, 26. Mai, 15.00 Uhr, Samstag, 22. Sept., 15.00 Uhr                Heimathaus an der Alexanderstraße

                                                                                                                                          Nachtführung: Lingen bei
                                                                                                                                          Nacht – selten so gelacht
                                                                                                                                          Lingen ist nicht nur eine Stadt voller Geschichte,
                                                                                                                                          sondern bot und bietet auch viel Unterhaltsames. Wir
                                                                                                                                          besuchen die Standorte einstiger Spelunken und Bar-
                                                                                                                                          betriebe, hören von Lichtspielhäusern und Theatersä-
                                                                                                                                          len, erinnern uns an frühere Kneipen und Discotheken.

                                                                                                                                          Termine:
                                                                                                                                          Mittwoch, 6. Juni, 21.00 Uhr
                                                                                                                                          Donnerstag, 19. Juli, 21.00 Uhr

                                                                                                                                          Beitrag: 2,- Euro
                                                                                                                                          Anmeldung nur über die LWT Lingen,
                                                                                                                                          Tel. 0591 9144-144
20 Natur, Mythen und Geschichte(n)                                                                                    21 Natur, Mythen und Geschichte(n)

     Vielfalt im Hotspot Emsland                               Schlenken, Schleusen, Schleifen                             Bunt und schön und voller Leben
     Gemeinsam mit der Naturschutzstiftung und der Ems-        Biologische Vielfalt eines                                  Naturgarten-Workshop im Emslandmuseum
     land Touristik bietet das Emslandmuseum eine Reihe        sagenhaften Flusses
                                                                                                                           Im Rahmen des Hotspot-Projektes „Wege zur Vielfalt
     von Exkursionen an, bei denen sich die Teilnehmer
                                                               Wir besuchen die Listruper Schleuse von 1824 und das        - Lebensadern auf Sand“ organisieren wir gemeinsam
     über Natur, Landschaft und Geschichte der Region in-
                                                               frühere Emswehr, das für den Naturschutz zu einer           mit den Naturschutzstiftungen Emsland und Grafschaft
     formieren können.
                                                               „Rauen Rampe“ umgestaltet wude.                             Bentheim einen Workshop zum Thema Naturgärten.
     Die Angebote richten sich an alle, die Interesse an er-
     lebbarer Natur und Geschichte haben – Familien und        Termin:                                                     Ablauf:
     Erwachsene, Einheimische und Feriengäste.                 Samstag, 16. Juni, 15.00 – 17.00 Uhr                        11.00 Uhr    Begrüßung und Einführung
                                                                                                                           11.15 Uhr    Vom Garten Eden zum Naturgarten
                                                               Treffpunkt: Parkplatz am Ende der Straße
     Voranmeldung ist nicht erforderlich. Ein Faltblatt                                                                                 (Dr. Andreas Eiynck, Emslandmuseum)
                                                               Listruper Wehr (Emsbüren, OT Listrup)
     mit sämtlichen Naturführungen 2018 im Emsland                                                                         11.35 Uhr    Kräuterhexereien (Beate Czernohous,
                                                               Kosten: 4,- Euro p.P., Familienkarte 10,- Euro
     ist an der Museumskasse erhältlich.                                                                                                Kräuter-Garten-Freunde)
                                                                                                                           12.00 Uhr    Mittagsimbiss (wird von den Teilnehmern
                                                                                                                                        aus Kräutern selbst zubereitetet)
                                                                                                                           13.00 Uhr    Besichtigung ausgewählter Garten-
                                                                                                                                        und Parkanlagen
                                                                                                                           13.45 Uhr    Schmetterlinge, Wildbienen, Vögel, ein
                                                                                                                                        Garten voller Leben (Manuela Monzka
     Mit der Emsfähre Mehr-Li                                                                                                           und Maike Hoberg, Hotspotprojekt)
     in das Naturschutzgebiet                                                                                              14.15 Uhr    Bau von Wildbienenhotels
     Listruper Emsschleife                                                                                                 Stände bieten Regio-Saatgut, Honig- und Imkereipro-
                                                                                                                           dukte, Kräuterprodukte sowie Infos und Materialien zu
     Mit der Personenfähre Mehr-Li fahren wir von Mehrin-
                                                                                                                           Bienenhotels, Blühsäumen, den Hotspot-Projekten und
     gen aus hinüber in die Naturschutzgebiete in der Ems-
                                                                                                                           den Naturschutz-Stiftungen Emsland und Grafschaft.
     schleife auf der Listruper Seite der Ems.

     Termine:                                                                                                              Termine:
                                                                                                                           Samstag, 16. Juni, 11.00 – 15.00 Uhr im Zoo in Nordhorn
     Samstag, 21. Juli, 15.00 – 17.00 Uhr
                                                                                                   Natur-en
                                                                                                                           Samstag, 23. Juni, 11.00 – 15.00 Uhr
     Sonntag, 2. September, 15.00 – 17.00 Uhr
                                                                                                                           an der Herrenmühle in Meppen
     Treffpunkt: Parkplatz am Cafe In’t Hürhus,                                                  führung eit               Samstag, 28. Juli, 11.00 – 15.00 Uhr
                                                                                                      menarb
                                                                                              in Zusam Landkreis
     Mehringen 19 A (Emsbüren, OT Mehringen)                                                                               im Emslandmuseum Lingen
     Kosten: 4,- Euro p.P., Familienkarte 10,- Euro
                                                                                               mit dem land                Voranmeldung ist erforderlich, Tel. 0591 47601
                                                                                                    Ems                    Beitrag: 5,- Euro
22 Mittwochs im Museum                                       23 Mittwochs im Museum
                                                                                                                                       hr
     Vortragsreihe                                                Mittwoch, 4. April
                                                                                                                            16.0u0nd U
                                                                                                                                       hr
     „Mittwochs im Museum“                                        1914 bis 1918 – Erster Weltkrieg                          19.30 U
     Diese Vortragsreihe bietet ergänzende Informationen          und Kriegsende Lingen
     zu laufenden Ausstellungen und historischen Themen
     sowie Einblicke in die Forschungstätigkeit hinter den        Der Vortrag vermittelt eine Übersicht zu Lingen im
     Kulissen des Museums.                                        Ersten Weltkrieg und in den ersten Nachkriegsjahren.
                                                                  Das Schicksal Lingener Soldaten an der Front wird da-
     Auftakt: Mittwoch, 7. Februar                                bei ebenso geschildert wie die Situation in der Heimat.
                                                                  Auch die Ereignisse in der unmittelbaren Nachkriegs-
     Berichte Emsländischer Auswan-                               zeit (Arbeiter- und Soldatenrat, Wirtschaftskrise, In-
                                                                  flation) werden dargestellt.
     derer aus dem 19. Jahrhundert
                                                                  16.00 Uhr und 19.30 Uhr
     16.00 Uhr und 19.30 Uhr
                                                                  Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro
     Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro

     Mittwoch, 7. März                                            Mittwoch, 2. Mai

     Bei den Nachfahren                                           Das südliche Bourtanger Moor
     emsländischer Auswanderer                                    Nur wenige Kilometer von Lingen entfernt beginnt das
     in den USA                                                   südliche Bourtanger Moor, eine faszinierende Land-
                                                                  schaft, die lange Zeit vom Torfabbau geprägt war. Viele
     Viele Emsländer wanderten im 19. Jahrhundert nach            Epochen der Geschichte haben hier ihre Spuren hinter-
     Nordamerika aus. Am Beispiel mehrerer Familien               lassen, bis hin zum Nationalsozialismus mit seinen be-
     aus dem Altkreis Lingen schildert dieser Vortrag das         rüchtigten Emslandlagern. Mittlerweile lockt hier der
     Schicksal der emsländischen Farmer im Süden Illinois.        „Naturpark Moor“ mit vielen Attraktionen, aber auch
     Dort, in der Umgebung von Germantown, Breese und             mit historischen Stätten.
     Aviston, leben noch heute viele Nachfahren von Ein-
     wanderern aus dem Emsland.                                   Diese Präsentation dient auch zur Vorbereitung auf die
                                                                  Exkursion am 12. Juni 2018.
     16.00 Uhr und 19.30 Uhr
     Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro         16.00 Uhr und 19.30 Uhr
                                                                  Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro
24 Mittwochs im Museum                                        25 Mittwochs im Museum

     Mittwoch, 5. September                                        Mittwoch, 7. November

     Kulturelles Erbe                                              Auf den Spuren der Tödden
     Die Europäische Union hat das Jahr 2018 zum Jahr              Neben den bekannten westfälischen „Tüöttendörfer“
     des Kulturellen Erbes erklärt. Doch was fällt alles           Hopsten und Mettingen waren auch die Dörfer Scha-
     unter den Begriff Kulturelles Erbe? Was ist der Un-           pen und Beesten im 17. und 18. Jahrhundert Heimatorte
     terschied zwischen dem UNESCO-Weltkulturerbe                  zahlreicher Wanderkaufleute. Die Emsländer hatten sich
     und dem Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes?            dabei auf Verkaufsgebiete in den benachbarten Nieder-
     Anhand von regionalen und überregionalen Beispie-             landen spezialisiert. Alte Geschäftsbücher und amtliche
     len schildert dieser Vortrag die aktuelle Diskussion          Dokumente, aber auch Münzschätze und persönliche
     um das kulturelle Erbe.                                       Erinnerungsstücke geben Einblick in das geheimnisvolle
                                                                   Leben der wandernden Kaufleute von anno dazumal.
     16.00 Uhr und 19.30 Uhr
     Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro          16.00 Uhr und 19.30 Uhr
                                                                   Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro

     Mittwoch, 10. Oktober                                         Mittwoch, 5. Dezember

     Lingener Industriegeschichte                                  Weihnachten hier und überall
     im 19. Jahrhundert                                            Weihnachten feiern alle Christen das Gleiche, aber sie
                                                                   tun es auf sehr unterschiedliche Weise. Das Museums-
     In der Mitte des 19. Jahrhundert begann die Indust-
                                                                   team berichtet von Advents- und Weihnachtsbräuchen
     rialisierung Lingens. Neben dem Eisenbahnausbesse-
                                                                   in verschiedenen Ländern, erzählt Weihnachtsgeschich-
     rungswerk entstanden damals auch eine Eisenhütte
                                                                   ten aus aller Welt und erklärt, warum manche Christen
     und mehrere Textilfabriken, eine Gasanstalt und wei-
                                                                   Weihnachten gar nicht feiern. Eine ideale Möglichkeit,
     tere kleinere Betriebe. Alte Fotos und Stadtansichten,
                                                                   das Weihnachtsfest einmal ganz neu zu entdecken.
     aber auch prachtvoll gestaltete Firmenbriefköpfe sowie
     weitere Erinnerungsstücke aus den damaligen Fabriken
                                                                   16.00 Uhr und 19.30 Uhr
     vermitteln ein anschauliches Bild der Lingener Indus-
                                                                   Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro
     triebetriebe im Zeitalter der Dampfmaschinen.

     16.00 Uhr und 19.30 Uhr
     Eintritt: 5,- Euro, Heimatvereinsmitglieder 3,- Euro
26 Sommerfest im Emslandmuseum                                                                                                27 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

     Sonntag, 22. Juli, 14.00 – 18.00 Uhr                                                                                           Termine nach Absprache

     Sommerfest für die ganze Familie                                                                                               Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche
     Ein kleines Fest für Familien und alle Generationen                                                                            Frühling, Sommer, Herbst und Winter – attraktive Angebote für das ganze Jahr
     Im Rahmen des Emsländischen KULTOURsommers 2018 können Kinder und Jugendliche bei diesem Museumsfest alte Kin-                 Eine Menge attraktiver Angebote für Kinder und Jugendliche hält die Museumspädagogik des Emslandmuseums bereit. In
     derspiele ausprobieren, an interessanten Programmen teilnehmen oder sich auf eine spannende Entdeckungsreihe durch das         jedem Monat stellt sie Ihnen im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung eines dieser Programme vor. Alle Angebote können
     Museum begeben.                                                                                                                auch für Gruppen gebucht werden und sind als „Kindergeburtstag im Museum“ sehr beliebt.

     Wer geschickt ist, kann sich im Modellbau beweisen oder sich mit einem Airbrush-Tattoo schmücken lassen. „Omas Haus-           Weitere Programmangebote unserer Museumspädagogik finden Sie unter:
     haltsgeräte“ wie Waschbrett, Kaffeemühle und Teppichklopfer werden an diesem Nachmittag praxisnah getestet. Für Er-            www.museum-lingen.de oder Tel. 0591 47601.
     wachsene gibt es Themenführungen durch die Ausstellungen und Museumsdepots. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt dafür,
     dass Spiel und Spaß bei diesem Fest nicht zu kurz kommen. Auch das Museumscafé im Kutscherhaus ist geöffnet.                   Gerne erstellen wir auch individuelle Programme für Projekttage von Schulen, Schulausflüge nach Lingen oder begleiten Ihre
                                                                                                                                    Schulklasse zu interessanten Zielen in der Innenstadt.

       Unser
              um
     Beitrag z
           R-
KULTOUer
 sommsm
      land
         E
28 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche                                                                                      29 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

      Termine nach Absprache                                                                                                             Samstag, 24. März, 15.00 – 17.00 Uhr

      Unser Klassiker: Nachts im Museum                                                                                                  Rund um’s Osterei
      Taschenlampenführung im Kutscherhaus                                                                                               Basteln, Spielspaß und
      Wenn es dunkel wird, schleichen wir im Schein der Taschenlampen durch die Räume des alten Kutscherhauses. Wir schauen in
                                                                                                                                         Osterbräuche
      geheimnisvolle Truhen und öffnen knarrende Türen. Werden wir dabei etwa beobachtet? Geheimnisvoll blicken die Leute auf
                                                                                                                                         Bald ist Ostern und der Frühling ist auch nicht mehr weit.
      den Bildern an den Wänden auf uns herab. Und was ist das für ein Geräusch? Vielleicht ist es unsere Museumsmaus Sylvester?
                                                                                                                                         Um uns darauf einzustimmen, experimentieren wir mit
                                                                                                                                         Farben aus der Natur und färben Eier bunt. Dazu basteln
      Ein Abenteuer im Dunkeln für Kinder ab 6 Jahren in Gruppen mit 12 bis 15 Teilnehmern. Auch Eltern, Großeltern und alle
                                                                                                                                         wir ein passendes Osternest.
      anderen Interessenten können gerne teilnehmen.
                                                                                                                                         Für Kinder im Alter von ca. 6 bis 11 Jahren.
      Teilnehmerbeitrag: 4,- Euro bei mindestens 12 Teilnehmern
      Terminabsprache für Gruppen unter Tel. 0591 47601
                                                                                                                                         Teilnehmerbeitrag: 4,- Euro pro Person
                                                                                                                                         Anmeldung unter Tel. 0591 47601

                                                                                                                                                                                                          Dieses
                                                                                                                                                                                                          Angebot
                                                                                                                                                                                                                 h für
                                                                                                                                                                                                        kann auc         n
                                                                                                                                                                                                               zu andere
                                                                                                                                         Samstag, 21. April, 15.00 – 16.30 Uhr                        Gruppen          h t
                                                                                                                                                                                                                 gebuc
                                                                                                                                                                                                       Terminen
                                                                                                                                                                                                                   ax. 12
                                                                                                                                                                                                        werden (m
                                                                                                                                         Schatzsuche im                                                    Teilnehm
                                                                                                                                                                                                                    er)

                                                                                                                                         Kutscherhaus
                                                                                                                                         Mitmachführung zum
                                                                                                                   hlight:
                                                                                                                                         Kennenlernen
                                                                                                          Unser Hig

                                                                                                         Kinder-                         Diese Schatzsuche im Museum richtet sich speziell an

                                                                                                           b u r t s t a g               die ganz jungen Besucher, die gemeinsam mit ihren

                                                                                                       ge                                Eltern und Großeltern eine Entdeckungsreise im alten

                                                                                                                seum
                                                                                                                                         Kutscherhaus unternehmen möchten. Ab 5 Jahren.
                                                                                                        im Mu                            Teilnehmerbeitrag: 4,- Euro pro Person
                                                                                                                                         Anmeldung unter Tel. 0591 47601
30 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche                                                                                 31 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

      Samstag, 19. Mai, 15.00 – 16.30 Uhr                                                                                           Samstag, 25. August, 15.00 – 16.30 Uhr

      Stadt – Land – Fluss                                                                                                          Flotte Fliesen und
      Natur und Geschichte rund um’s Emslandmuseum                                                                                  coole Kacheln
      Wir erforschen mit allen Sinnen das Gelände rund um das Emslandmuseum: den Justizgarten, den Wall Nord und den Stadt-         Kreative Stunde im Museum
      graben. Dort lernen wir die Natur im städtischen Raum kennen, hören Geschichten aus der Lingener Geschichte und wir
      machen kleine naturkundliche Experimente.                                                                                     Handbemalte Fliesen waren im Emsland schon früher
                                                                                                                                    sehr beliebt. Wir gestalten selber Fliesen nach alten
      Für Kinder ab ca. 8 Jahren                                                                                                    Vorlagen oder eigener Phantasie.

      Teilnehmerbeitrag: 4,- Euro pro Person                                                                                        Für kreative Maler von ca. 6 - 11 Jahren.                                  Dieses
      Anmeldung unter Tel. 0591 47601                                                                                                                                                                          Angebot
                                                                                                                                                                                                                      h für
                                                                                                                                    Teilnehmerbeitrag: 5,- Euro (inkl. Materialkosten)                       kann auc          n
                                                                                                                                                                                                                    zu andere
                                                                                                                                    Anmeldung unter Tel. 0591 47601                                        Gruppen         c h t
                                                                                                                                                                                                                      gebu
                                                                                                                                                                                                            Terminen
                                                                                                                                                                                                                     (m ax. 12
                                                                                                                                                                                                             werden
                                                                                                                                                                                                                         er)
                                                                                                                                                                                                                Teilnehm

                                                                                                                                    Samstag, 15. September, 10.00 – 12.30 Uhr

                                                                                                                                    Rund um den
                                                                                                                                    Pfannkuchen
                                                                                                                                    Im alten Kutscherhaus des Museums hören wir die Ge-
                                                                                                                                    schichte vom „dicken, fetten Pfannkuchen“. Anschlie-
                                                                                                                                    ßend backen und probieren wir den traditionellen
                                                                                                                                    emsländischen „Bookwaiten-Janhinnerk“ (Buchweizen-
                                                                                                                                    Pfannkuchen) und leckere Mehlpfannkuchen.                   Dieses
                                                                                                                                                                                                Angebot
                                                                                                                                    Teilnehmerbeitrag: 5,- Euro (inkl. Zutaten)                        h für
                                                                                                                                                                                              kann auc         n
                                                                                                                                    Anmeldung unter Tel. 0591 47601                                  zu andere
                                                                                                                                                                                            Gruppen           t
                                                                                                                                                                                                       gebuch
                                                                                                                                                                                             Terminen
                                                                                                                                                                                                         ax. 10
                                                                                                                                                                                              werden (m
                                                                                                                                                                                                          er)
                                                                                                                                                                                                 Teilnehm
32 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche                                                                                           33 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

      Freitag, 26. Oktober, 18.00 – 20.00 Uhr                                                                                                Samstag, 24. November, 15.00 – 17.00 Uhr

      Dunkel war’s, der Mond schien helle                                                                                                    Ein kreativer Nachmittag
      Der unheimliche Fall des Kutschers, an den sich niemand mehr erinnert                                                                  Spannende Experimente zur kalten Jahreszeit
      Dieses spannende Detektivspiel für Kinder ab 8 Jahren führt bei Kerzenschein in die unheimliche Atmosphäre des Alten Kut-              Lasst euch überraschen, was man im Winter und bei Dunkelheit alles machen kann. Wir basteln und experimentieren mit Filz
      scherhauses. Wir gruseln uns beim Erzählen eines historischen Kriminalfalls, der sich hier vor langer Zeit ereignet haben soll.        und Eis. Auch Spiel und Spaß kommen an diesem Winternachmittag im Museum nicht zu kurz.
      Geht der Spuk im Kutscherhaus vielleicht auf diese Begebenheit zurück?
                                                                                                                                             Das Angebot richtet sich an Kinder von ca. 6 bis 11 Jahren
      Eltern oder Großeltern können mitmachen.
                                                                                                                                             Teilnehmerbeitrag: 5,- Euro (inklusive Materialien)
      Bitte Taschenlampen nicht vergessen!                                                                                                   Anmeldung unter Tel. 0591 47601

      Teilnehmerbeitrag: 4,- Euro pro Person
      Anmeldung unter Tel. 0591 47601

                                                                                                                Dieses
                                                                                                                Angebot
                                                                                                                       h für
                                                                                                              kann auc        n
                                                                                                                    zu andere
                                                                                                            Gruppen
                                                                                                                      gebucht
                                                                                                             Terminen
                                                                                                                  werden.
34 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche
                                                                                                                               Ihre Ansprechpartner
      Samstag, 22. Dezember, 15.00 – 17.00 Uhr                                                                                 im Emslandmuseum
      Feenstaub und Säbelrasseln                                                                                               Museumsleitung:
                                                                                                                               Geschäftsstelle:
                                                                                                                                                       Dr. Andreas Eiynck
                                                                                                                                                       Andreas Lis
                                                                                                                               Museumspädagoginnen:    Angelika Konen
      Geschichten aus dem Emsland und anderswo                                                                                                         Marion Lis
                                                                                                                               Besucherbetreuung:      Annette Dust
      Wenn es draußen kalt ist, macht man es sich gerne drinnen gemütlich. Darum möchten wir Euch kurz vor Weihnachten zu
                                                                                                                                                       Roswitha Janssen
      einer spannenden Märchenstunde in das geheimnisvolle Alte Kutscherhaus einladen. Erzählt wird dort in geselliger Runde
                                                                                                                                                       Marlies Johanning
      von Raubrittern und Feen, schlauen Schneidern und anderen Gestalten. Bringt gerne auch Eure Eltern und Großeltern mit!
                                                                                                                                                       Gaby Lauer
      Die Geschichten richten sich an Familien mit Kindern ab 6 Jahren.                                                        Museumstechnik:         Anita Kessens
                                                                                                                                                       Hans König
      Teilnehmerbeitrag: 4,- Euro                                                                                                                      Norbert Lünenbürger
                                                                                           Dieses
                                                                                                                                                       Fazel Molavy (ehrenamtlich)
      Anmeldung unter Tel. 0591 47601                                                      Angebot
                                                                                                  h für                                                Lukas Raming (ehrenamtlich)
                                                                                         kann auc         n
                                                                                                zu andere                                              Walter Vogt
                                                                                       Gruppen          h t
                                                                                                  gebuc                        Dokumentation:          Elisabeth Köck (ehrenamtlich)
                                                                                        Terminen
                                                                                                    ax. 20                                             Gerd Schulte (ehrenamtlich)
                                                                                         werden (m
                                                                                                     er)                                               Annina Ripperda (ehrenamtlich)
                                                                                            Teilnehm
                                                                                                                               Museale Weiterbildung:  Dr. Michael Brodhaecker
                                                                                                                                                       Johanna Rickling
                                                                                                                               Musealoge 2018:         Dr. Jörn Meyers
                                                                                                                                                       Michael Goran
                                                                                                                               Vorstand Museumsverein: Willi Brundiers (Vorsitzender)
                                                                                                                                                       Stadtkämmerin Monika Schwegmann
                                                                                                                                                       (stellv. Vorsitzende)
                                                                                                                                                       Alexander Herbermann (Ehrenvorsitzender)
                                                                                                                                                       Kreisrat Martin Gerenkamp
                                                                                                                                                       Mathilde Duisen, Beesten
                                                                                                                                                       Michael Merscher, Lengerich
                                                                                                                                                       Hermann Schipper, Salzbergen
                                                                                                                                                       Irene Vehring, Lingen

                                                                                                                               Emslandmuseum Lingen
                                                                                                                               Burgstraße 28b | 49808 Lingen (Ems)
                                                                                                                               Tel. 0591 47601 | museum.lingen@t-online.de
                                                                                                                               www.museum-lingen.de
Café am Markt   Telefon: 0591 – 6 10 44 19         Öffnungszeiten
Am Markt 20     E-Mail: info@cafe-am-markt.info    Montags - Samstags 8.00 Uhr – 18.00 Uhr
49808 Lingen    Internet: www.cafe-am-markt.info   Sonntags 8.30 Uhr – 18.00 Uhr
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren