Altenzentrum Haus Salem Lintorf

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

Altenhilfe der Kaiserswerther Diakonie gemeinnützige GmbH Altenzentrum Haus Salem Lintorf

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

2 Inhalt Begrüßung . 3 Wohnformen . 4 Unsere Leistungen . 5 Die Pflege . 6 Ärztliche- und therapeutische Versorgung . 7 Gesunde Ernährung . 7 Hauswirtschaftliche Versorgung . 7 Bistro . 7 Salem-Bote Lintorf . 7 Der Soziale Dienst . 8 Zusätzliche Betreuungsleistung nach § 87 b . 8 Bewohnerbeirat . 8 Verwaltung . 9 Ehrenamt . 9 Förderverein Haus Salm Lintorf . 9 Von Kopf bis Fuß . 9 Unsere Philosophie . 10 Haben Sie noch Fragen – wir beantworten sie gerne . 11 Kontakt/Anfahrt .

12

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

3 Claudia Witte Leitung Altenzentrum Haus Salem Lintorf Am Ortskern von Ratingen-Lintorf hat sich Haus Salem als eine Lebensmöglichkeit für junge und alte pflegebedürftige Menschen etabliert. Haus Salem Lintorf ist hell, freundlich und familiär, ein Ort für freiheitliches und individuelles Leben. Salem ist das alte biblische Wort für Frieden. Den sollen unsere Bewohner/innen bei uns finden und genießen. In der familiären Atmosphäre des Hauses ist das Private ebenso geboten wie das gesellschaftliche Miteinander. Im Laufe der Jahre wurde die Einrichtung zur festen Anlauf- stelle für die Menschen aus der Umgebung und viele andere Gäste, die als Freunde des Hauses bei uns ein- und ausgehen.

All das macht Haus Salem Lintorf zu etwas wirklich Besonderem. Herzlich willkommen!

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

4 Wohnformen Haus Salem Lintorf verfügt über vier verschiedene Wohnbereiche. Zwei Wohnbereiche entsprechen dem klassischen Konzept eines Altenzentrums. Die beiden anderen leisten ganz gezielte Angebote, mit denen wir auf die Veränderungen der Bedürfnisse in unserer Gesellschaft reagieren. Einerseits wächst mit dem steigenden Lebensalter der Bevölkerung auch die Zahl der dementen Men- schen, die besondere Hilfen zur Orientierung im Alltag benötigen. Diese Hilfe wollen wir in unserem ge- schützten Bereich für Menschen mit Demenz geben.

Auf der anderen Seite gibt es eine erhebliche Zahl von jüngeren Menschen, die jeden Tag auf Pflege an- gewiesen sind. Schlaganfallpatienten, Menschen mit Multipler Sklerose, Komapatienten und viele andere. Darauf sind wir eingerichtet. Alle Zimmer sind großzügig und hell, jedes ist mit einem barrierefreien Bad ausgestattet. Da uns eine be- hagliche Atmosphäre für die Bewohner/innen wichtig ist, können die Zimmer mit eigenen Möbelstücken eingerichtet werden.

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

5 • 80 vollstationäre Plätze • 64 Einzelzimmer mit 23 qm • 8 Doppelzimmer mit 32 qm • Hauswirtschaftliche Versorgung • Verwaltungsdienst • Sozialer Dienst • Seelsorgerische Angebote • Zusätzliche Betreuung nach § 87 b • Ehrenamt • Hauszeitung • Förderverein • Friseursalon • Fußpflege • Bistro • Einkaufsmöglichkeit • Garten / Dachterrasse • Wertfach • Gemeindekontakte Unsere Leistungen auf einen Blick

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

6 Die Pflege Da jeder Mensch seine eigene Geschichte mitbringt, orientiert sich die Pflege in Haus Salem Lintorf stets an den ganz persönlichen Bedürfnissen des Einzelnen. Diese sind umfassend wahrzunehmen und lassen sich nicht auf körperpflegeri- sche Maßnahmen beschränken. Die liebgewonnen Gewohnheiten sollen im täg- lichen Ablauf beibehalten werden. Im Leitsatz der Altenhilfe der Kaiserswerther Diakonie heißt es: „Unsere Pfle- ge und Betreuung ist darauf ausgerichtet, Zeiten von Erkrankung, Bedürftigkeit und Schmerz zu erleichtern sowie Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensquali- tät zu fördern.“ Wir wollen, dass sich unsere Bewohner/innen im Haus Salem Lintorf wohlfüh- len.

Sie sollen ihr Leben so weit wie möglich selbst gestalten können, wir achten auf ihre Eigenständigkeit und unterstützen sie dort, wo Hilfe nötig ist. Auch das seelische Gleichgewicht behalten wir im Blick und arbeiten ganzheitlich nach den Grundsätzen der aktivierenden Pflege.

Alle Abläufe in der Pflege und Betreuung werden von der Heimaufsicht und dem Medizinischen Dienst nach dem Diakoniesiegel Pflege und nach DIN ISO 9001 bewertet. Die Pflege in Haus Salem Lintorf ist zertifiziert.

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

7 Ärztliche- und therapeutische Versorgung Es besteht freie Arzt- und Therapeutenwahl. Einmal wöchentlich bieten wir für unsere Bewohner/in­ nen ein Kraft- und Balancetraining an. Gesunde Ernährung Die modern ausgestattete Küche in Haus Salem Ratin- gen-Ost beliefert uns täglich mit frischen, gesunden und abwechslungsreichen Mahlzeiten. Ob Vollkost, Schonkost oder vegetarische Gerichte, die Speisen passen sich dem jeweiligen Bedarf unserer Bewohner/innen an und wer- den nach hohen Qualitätsstandards zubereitet.

Jahreszeitliche Besonderheiten und Festtage werden in der Speisenplanung berücksichtigt. Jeder Wohnbereich verfügt über einen eigenen Aufent- halts- und Speiseraum mit integrierter Küche. Hier kön- nen alle Mahlzeiten gemeinschaftlich eingenommen wer- den. Es besteht auch die Möglichkeit die Mahlzeiten im eigenen Zimmer einzunehmen.

Hauswirtschaftliche Versorgung Zur hauswirtschaftlichen Versorgung gehört die Grund- und Unterhaltsreinigung der Zimmer. Die Reinigung der persönlichen pflegeleichten Wäsche ist in den Heimkos- ten enthalten. Bistro Das Bistro im Eingangsbereich ist offen und einladend. Es kann von allen Bewohner/innen und Gästen genutzt werden und ist ein wichtiger Ort der Begegnung und In- tegration. In unserem „Lädchen“ können die Bewohner/ innen Dinge des täglichen Bedarfs erwerben.

Salem-Bote Lintorf Der „Salem-Bote Lintorf“ ist unsere Hauszeitung und erscheint einmal monatlich. Hier werden die Bewohner/ innen und ihre Angehörigen über alle Aktivitäten, Neu- igkeiten und das tägliche Speisenangebot informiert.

Ebenso enthält er kleine Geschichten und Gedichte.

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

8 Der Soziale Dienst Die Mitarbeiter/innen des Sozialen Dienstes geben unseren Bewohner/innen die notwendigen Hilfen bei der Gestaltung des neuen Lebensraums und bei der Orientierung im neuen Zuhause. Sie stehen unseren Bewohner/innen und den Angehörigen für Einzelgespräche und Beratung zur Verfügung. Der Soziale Dienst bietet diverse Aktivitäten und Freizeitangebote an. Dazu gehören unter anderem jahreszeitliche Veranstaltungen, Ausflüge, Musik-, Mal-, Koch- und Gesprächs- gruppen. So können unsere Bewohner/innen weiterhin in Gemeinschaft aktiv bleiben. Evangelische und katholische Gottesdienste finden regelmäßig im Haus statt.

Für immobile Be- wohner/innen besteht die Möglichkeit das Abendmahl bzw. die Heilige Kommunion im Zimmer zu erhalten.

Unser Seelsorger organisiert in regelmäßigen Abständen Bibelkreisgespräche, steht unseren Be- wohner/innen aber auch zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Zusätzliche Betreuungsleistung nach § 87 b Bewohner/innen mit erheblichem Betreuungsbedarf bieten wir eine zusätzliche Betreuung und Aktivierung durch unsere hierfür speziell ausgebildeten Fachkräfte. Bewohnerbeirat Jede stationäre Einrichtung ist gemäß Wohn- und Teilhabegesetz verpflichtet, alle zwei Jahre ei- nen Bewohnerbeirat wählen zu lassen. Seine Mitglieder vertreten die Wünsche und Bedürfnisse aller Bewohner/innen.

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

9 Verwaltung Die Mitarbeiter/innen der Verwaltung beraten unsere Be- wohner/innen und ihre Angehörigen vertrauensvoll in Fra- gen der Kostenabrechnung und im Umgang mit Behörden und Krankenkassen.

Auf Wunsch richten wir ein Verwahr- geldkonto ein, von dem Zahlungen wie Friseur, Apotheken- rechnungen, etc. vorgenommen werden können. Ehrenamt Das Ehrenamt ist in unserem Haus von herausragender Be- deutung und unschätzbarem Wert. Zahlreiche ehrenamt- liche Mitarbeiter/innen helfen bei zusätzlichen Angeboten und Festen für unsere Bewohner/innen. Viele Ehrenamtler kommen aus der nahen Umgebung von Haus Salem Lintorf zu uns und erweitern mit ihren vielfältigen Interessen und Fähigkeiten das Angebot.

Als Ansprechpartner für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen steht unser Sozialer Dienst zur Verfügung. Förderverein Haus Salm Lintorf Ebenso ist die Unterstützung des Fördervereins für Haus Salem Lintorf und seine Bewohner/innen von hoher Be- deutung. Seine Vorstandsmitglieder treffen sich regelmä- ßig, um mit der Einrichtungsleitung über konkrete Un- terstützung zu beraten und zu entscheiden. Informationen über eine Mitgliedschaft im Förderverein erhalten Sie über die Verwaltung.

Von Kopf bis Fuß Der Friseursalon befindet sich im Erdgeschoss unseres Hauses. Die Bewohner/innen werden bei Bedarf zu Ihren Terminen abgeholt.

Die Fußpflege wird von ausgebildeten Fußpfleger/innen angeboten. Ist eine medizinische Fußpflege (Podologie) angezeigt, geschieht dies über eine ärztliche Verordnung.

Altenzentrum Haus Salem Lintorf

10 Unsere Philosophie In einer Umfrage an unsere Bewohner/innen heißt eine Frage: „Welche Wünsche haben Sie für Ihre Zeit in Haus Salem Lintorf?“ Eine Bewohnerin antwortete: „Ich wünsche mir Glück, Geborgenheit und die Hilfe des Personals“. Unser Ziel ist es, unseren Bewohner/innen diese Geborgenheit und Hilfe zu geben. Ein Stück lebendiges Leben findet bewusst in Haus Salem Lintorf statt, um Abwechslung, Anregung und mehr Zufriedenheit zu schaffen.

Wir sind immer auf der Suche nach dem, was gewünscht und benötigt wird, damit unsere Bewoh- ner/innen ein glückliches Leben führen und hier ein neues zu Hause finden.

Die individuelle Frei- heit derer, die sich uns anvertrauen ist uns wichtig. Wir werden die Ansichten und Gewohnheiten unserer Bewohner/innen respektieren. Jeder hat die Möglichkeit für sich selbst zu entscheiden, ob er das gemeinschaftliche Angebot annehmen möchte. Wir halten uns für jede Art von Unterstützung, Pflege, Begleitung und Beratung bereit. Aus der Umsetzung unserer Philosophie und aus dem Gelingen unserer Aufgaben gewinnen wir neue Kraft und Freude im Umgang mit unseren Bewohner/innen und ihren Angehörigen.

11 Empfang/Zentrale Fon 02102.55972-0 Fax 02102.55972-13 Leitung der Einrichtung Claudia Witte Fon 02102.55972-14 witte@kaiserswerther-diakonie.de Hauswirtschaftliche Leitung/ Stellv. Einrichtungsleitung Birgit Düro Fon 02102.55972-15 duero@kaiserswerther-diakonie.de Stellv. Pflegedienstleitung Tanja Wiehager Fon 02102.55972-52 wiehager@kaiserswerther-diakonie.de Verwaltung Gabriele Degwitz Fon 02102.55972-12 degwitz@kaiserswerther-diakonie.de Beate Klein Fon 02102.55972-16 kleinb@kaiserswerther-diakonie.de Sozialer Dienst Nicola Liestmann Fon 02102.55972-18 liestmann@kaiserswerther-diakonie.de Doris Wächtershäuser Fon 02102.55972-19 waechtershaeuser@kaiserswerther-diakonie.de Haben Sie noch Fragen – wir beantworten sie gerne

A52 Düsseldorf A52 Essen Altenzentrum Haus Salem Lintorf Krummenweger Str. J a h n s tr . Lintorfer Markt Z u m H e l p e n s t e i n Mühlenstr. Ulenbroich Tiefenbroicher Str. H ü l s e n b e r g w e g A n d e r R e n n L 2 3 9 B ly th -V a ll e y- R in g Kontakt Claudia Witte Einrichtungs- und Pflegedienstleitung Haus Salem Lintorf Zum Helpenstein 6 40885 Ratingen-Lintorf Fon 02102.55972-0 Fax 02102.55972-13 witte@kaiserswerther-diakonie.de Stand: Februar 2012 Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie Spendenkonto: Nr. 650 650 KD-Bank eG BLZ 350 601 90 Danke. Wir machen unsere Arbeit von Herzen gern.

Machen Sie es uns leichter mit Ihrer Spende und mit Ihrer Unterstützung. Überweisung/Zahlschein Name und Sitz des überweisenden Kreditinstituts Bankleitzahl I Konto-Nr. des Begünstigten Bankleitzahl Den Vordruck bitte nicht beschädigen, knicken, bestempeln oder beschmutzen. Begünstigter (max. 27 Stellen) Datum, Unterschrift S P E N D E Bitte geben Sie für die Zuwendungsbestätigung die Kennziffer, Ihre Spenden-/Mitgliedsnummer oder Ihren Namen und Ihre Anschrift an. Kontoinhaber/Einzahler: Name, Vorname, Ort (max. 27 Stellen) Kennziffer; PLZ und Straße des Spenders (max. 27 Stellen) Spender-/Mitgliedsnr.

oder Name/Anschrift (max. 27 Stellen) ggf. Stichwort Betrag: Euro, Cent Konto-Nr. des Kontoinhabers Konto-Nr. des Auftraggebers Empfänger Konto-Nr.

Verwendungszweck Datum Name Straße PLZ Wohnort Diese Einzahlungsquittung gilt als Beleg zur Vorlage beim Finanzamt. Bei mehr als EUR 200,– erhalten Sie eine gesonderte Zuwendungsbestätigung zugesandt. bei EUR Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie 650 650 Spende Bank fürKirche und Diakonie,Duisburg Beleg/Quittung für den Auftraggeber KD-Bank eG Foerderstiftung der Kaiserswerther Diakonie 650 650 350 601 90 R U E 19 Kaiserswerther Diakonie Förderstiftung Altenhilfe der Kaiserswerther Diakonie gemeinnützige GmbH