Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412

 
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412

Atatürk
Der Vater der modernen Türkei
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Atatürk
Der Vater der modernen Türkei

Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Ca. 52 Minuten, Produktionsjahr 2018
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
Bundesministerium für Bildung,
Wissenschaft und Forschung
Medienservice
1010 Wien, Minoritenplatz 5
Tel.: +43 1 53 120-4830
FAX: +43 1 53 120-81-4830
E-Mail: medienservice@bmbwf.gv.at

Ausgearbeitet von:
Mag.a Emriye Somuncu-Dokur
Mag.a Anna Elisabeth Krenn

In Zusammenarbeit mit:
Universität Wien
Bibliotheks- und Archivwesen
Arbeitsgruppe audiovisuelle Medien im Unterricht
1010 Wien, Universitätsring 1
Tel.: +43 1 4277-15116
E-Mail: ag_av-medien.ub@univie.ac.at

Download unter:
Link https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/specials.html

Ein wichtiger Hinweis zur Barrierefreiheit:
Dieses medienbegleitende Arbeits- und Informationsheft dient ausschließlich als Handreichung für die Vor­
bereitung und Durchführung von Unterrichtseinheiten mit Medieneinsatz durch Studierende, durch Pädago­
ginnen und Pädagogen. Es ist zum Ausdrucken bestimmt und nicht als elektronisches Unterrichtsmaterial
erarbeitet. Aus diesem Grund erfüllt es die Erfordernisse der Barrierefreiheit nicht.

Bestellungen:
AMEDIA Servicebüro
1030 Wien, Faradaygasse 6
Tel.: +43 1 982 13 22, Fax +43 1 982 13 22-311
E-Mail: office@amedia.co.at

Verlags- und Herstellungsort:
Wien, 2019
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Inhalt

1       Einleitung............................................................................................................. 9

1.1     Zum Film ........................................................................................................................ 9

1.2     Filmkapitel ..................................................................................................................... 9

1.3     Lehrplanbezug: Geschichte und Sozialkunde /Politische Bildung ............................... 10
        Lehrstoff 5. und 6. Klasse............................................................................................. 11
        Lehrstoff 7. und 8. Klasse............................................................................................. 11

1.4     Kompetenzorientierter Unterricht .............................................................................. 12

1.5     Beiträge zu den Bildungsbereichen ............................................................................. 13

1.6     Erforderliches Vorwissen der Schüler/innen ............................................................... 14

1.7     Einsatzempfehlung ...................................................................................................... 14

1.8     Themenschwerpunkte ................................................................................................. 14

2       Literatur- und Abbildungsnachweis .....................................................................17

2.1     Verwendete Literatur und Links .................................................................................. 17

2.2     Abbildungsnachweis .................................................................................................... 18

Anhang: Arbeitsmaterialien ..........................................................................................20

Zeichenerklärungen ............................................................................................................... 20

M1      Filmischer Einstieg ....................................................................................................... 21
        Arbeitsauftrag: Filmsichtung und Filmbewertungsprofil ............................................ 21
        Arbeitsauftrag: Spontane Eindrücke ........................................................................... 22
        Arbeitsauftrag: Brainstorming ..................................................................................... 22
        Arbeitsauftrag: Auswertung ........................................................................................ 22

M2      Filmanalyse: Der Teaser – Packender Einstieg in den Film ......................................... 23
        Informationstext .......................................................................................................... 23
        Arbeitsaufträge: Filmanalyse Teaser und Einleitungssequenz .................................... 24

M3      Wer war Mustafa Kemal Atatürk? ............................................................................... 25
        Arbeitsauftrag: Filmsichtung ....................................................................................... 25
        Arbeitsauftrag: „Bilderquiz: Wichtige Stationen im Leben Mustafa Kemal Atatürks“ 25
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Internetrecherche zu Mustafa Kemal Atatürk............................................................. 25
     Bilderquiz: Wichtige Stationen im Leben Mustafa Kemal Atatürks ............................ 26

M4   Der Zerfall des Osmanischen Reiches und die Folgen ................................................. 29
     Arbeitsauftrag: Filmsichtung ....................................................................................... 29
     Arbeitsaufträge: Die Schlacht von Gallipoli ................................................................. 29
     Arbeitsaufträge: Der kranke Mann am Bosporus........................................................ 30

M5   Vom Osmanischen Vielvölkerreich zum türkischen Nationalstaat ............................. 31
     Arbeitsauftrag: Filmsichtung ....................................................................................... 31
     Arbeitsaufträge: Der Vertrag von Sèvres..................................................................... 31
     Arbeitsaufträge: Die Einberufung der Gegenregierung .............................................. 31
     Arbeitsaufträge: Der Brand von Smyrna / Izmir .......................................................... 32
     Arbeitsaufträge: Die Zwangsumsiedelungen der Bevölkerung ................................... 32

M6   Themenschwerpunkt Frauenrechte ............................................................................ 34
     Arbeitsauftrag: Filmsichtung ....................................................................................... 34
     Arbeitsaufträge: Stellung der der Frauen in der Gesellschaft ..................................... 34
     Arbeitsaufträge: Latife Hanım ..................................................................................... 35

M7   Atatürks Reformen ...................................................................................................... 36
     Arbeitsaufträge: Die wichtigsten Reformen ................................................................ 36
     Arbeitsaufträge: Gibt es eine Re-Islamisierung? ......................................................... 37

M8   Abschluss – Persönliche Filmeindrücke und allgemeine Filmkritik ............................. 38
     Gruppenarbeit: Wie hat euch der Film gefallen? ........................................................ 38
     („Karten“)-Spiel zur abschließenden Filmkritik ........................................................... 38

L1   Lösungsvorschläge: Filmischer Einstieg ....................................................................... 40

L2   Der Teaser – Packender Einstieg in den Film .............................................................. 40
     Lösungsvorschläge: Filmanalyse Teaser und Einleitungssequenz ............................... 40

L3   Wer war Mustafa Kemal Atatürk? ............................................................................... 41
     Lösung „Bilderquiz: Wichtige Stationen im Leben Mustafa Kemal Atatürks!“ ........... 41

L4   Der Zerfall des Osmanischen Reiches und die Folgen ................................................. 41
     Lösungsvorschläge: Die Schlacht von Gallipoli ............................................................ 41
     Lösungsvorschläge: Der kranke Mann am Bosporus................................................... 42
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
L5   Vom Osmanischen Vielvölkerrreich zum türkischen Nationalstaat ............................ 42
     Lösungsvorschläge: Der Vertrag von Sèvres................................................................ 42
     Lösungsvorschläge: Die Einberufung der Gegenregierung ......................................... 43
     Lösungsvorschläge: Der Brand von Smyrna / Izmir ..................................................... 43
     Lösungsvorschläge: Die Zwangsumsiedelungen der Bevölkerung .............................. 44

L6   Themenschwerpunkt Frauenrechte ............................................................................ 44
     Lösungsvorschläge: Stellung der der Frauen in der Gesellschaft ................................ 44
     Lösungsvorschläge: Latife Hanım ................................................................................ 45

L7   Atatürks Reformen ...................................................................................................... 46
     Lösungsvorschläge: Die wichtigsten Reformen ........................................................... 46
     Lösungsvorschlag: Gibt es eine Re-Islamisierung? ...................................................... 47

L8   Abschluss – Persönliche Filmeindrücke und allgemeine Filmkritik ............................. 47
     Beispiele für Kärtchen ................................................................................................. 47
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
Informationen zu den Autorinnen

                        Mag.a Emriye Somuncu-Dokur hat an der Universität Salzburg und
                        der Universität Wien an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftli­
                        chen Fakultät Französisch und Geschichte, Sozialkunde und Politische
                        Bildung studiert sowie an der Pädagogischen Hochschule Wien den
                        Lehrgang für Deutsch als Zweitsprache absolviert.
                        Seit 2013 arbeitet sie als AHS-Lehrerin in Wien.

Abbildung 1:
Emriye Somuncu-Dokur.
Eigenes Werk, 2019.

                        Mag.a Anna Elisabeth Krenn hat an der Universität Wien Germanistik
                        und Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert sowie den
                        Lehrgang für „Library and Information Studies“ abgeschlossen. Sie ar­
                        beitet seit 2011 als Redakteurin für die Plattform Bildungsmedien.TV
                        im Projekt Audiovisuelle Medien im Unterricht an der Universitätsbib­
                        liothek Wien und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Erstel­
                        lung und Bearbeitung von didaktischen Unterrichtsmaterialien.

Abbildung 2:
Anna Elisabeth Krenn.
Eigenes Werk, 2019.
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
1 Einleitung
1.1 Zum Film

Mustafa Kemal Atatürk (1881–1938) wurde als Sohn von Ali Rıza Efendi und Zübeyde Hanım
1881 in Saloniki, heute Thessaloniki, geboren. Nach dem Ersten Weltkrieg, in dessen Folge das
Osmanische Reich untergegangen ist, war er von 1923 bis 1938 der erste Präsident der Re­
publik Türkei. Als überzeugter Republikaner modernisierte er den Staat: Abschaffung des Sul­
tanats und der Kalifate, Trennung von Staat und Religion (Laizismus), Einführung eines west­
lich orientierten Rechtssystems durch Außer-Kraft-Setzen der islamischen Rechtsvorschriften,
Erlassung von Bekleidungsvorschriften, Einführung der Latinischen Schriftzeichen an Stelle der
Arabischen, rechtliche Gleichstellung von Mann und Frau. Gegenüber dem Ausland prakti­
zierte er eine Neutralitätspolitik und war um ein gutes Auskommen mit den benachbarten
Staaten bemüht. 1
„Die Dokumentation ‚Atatürk und die heutige Türkei‘ versucht Mustafa Kemal Atatürk sowohl
als überragende Persönlichkeit als auch als Phänomen des Zeitgeistes um die letzte Jahrhun­
dertwende zu begreifen. Denn in Atatürks Revolution spiegeln sich die bis heute in der Türkei
vorherrschenden Spannungen zwischen dem Laizismus Europas und dem traditionellen Islam
wider.“ 2

1.2 Filmkapitel

Kapitel 1:        Einleitung / Teaser
Kapitel 2:        Die Schlacht von Gallipoli und der Zerfall des Osmanischen Reiches
Kapitel 3:        Mustafa Kemal und die Jungtürkische Bewegung
Kapitel 4:        Die Deportation der Armenier
Kapitel 5:        Überlegungen für einen modernen türkischen Staat
Kapitel 6:        Die Einberufung einer Gegenregierung nach dem Friedensvertrag
Kapitel 7:        Der Türkische Unabhängigkeitskrieg und die Folgen
Kapitel 8:        Latife Hanım – Die Stellung der Frau in der neugegründeten Republik
Kapitel 9:        Atatürks Reformen, Teil 1: Laizismus und Kurdenfrage
Kapitel 10:       Atatürks Reformen, Teil 2: Die Schriftreform, Bildung und Industrialisierung
Kapitel 11:       Personenkult um den „Vater der Türken“

1
    Vgl.: Wikipedia: Mustafa Kemal Atatürk. Link (https://de.wikipedia.org/wiki/Mustafa_Kemal_Atatürk),
    01.07.2020.
2
    Interspot: Universum History: Atatürk – Der Vater der modernen Türkei.
    Link (http://www.interspot.at/de/produktion/atatuerk-und-die-heutige-tuerkei.html), 24.09.2019.

                                                                                                          9
Atatürk Der Vater der modernen Türkei - Medienbegleitheft zum USB-Stick 14412
1.3 Lehrplanbezug: Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung3

     Bildungs- und Lehraufgabe4

     […] Die Schülerinnen und Schüler sollen ein globales Geschichtsverständnis entwi­
     ckeln, das von regionalen Bezügen bis zur weltumspannenden Dimension reicht. Ein
     solches Geschichtsverständnis bildet auch die Basis für das Verständnis gegenüber
     unterschiedlichen kulturellen Werten und die wertschätzende Beziehung zu anderen
     gegenwärtigen Kulturen.

     […] Orientiert am europäischen Leitziel der Chancengleichheit und Gleichstellung der
     Geschlechter sollen Schülerinnen und Schüler auch erkennen können, dass Ge­
     schlechterrollen und Geschlechterverhältnisse im Laufe der Geschichte unterschied­
     lich definiert waren und demnach veränderbar und gestaltbar sind.

     Didaktische Grundsätze5

     […] Sozialkundliche, alltagsgeschichtliche und politische Inhalte sind interdisziplinär;
     sie sollen verstärkt im fächerverbindenden und fächerübergreifenden Unterricht –
     unter Bezug auf das Unterrichtsprinzip Politische Bildung – umgesetzt werden.

     […] Lehrerinnen und Lehrer haben den Schülerinnen und Schülern ausreichend Platz
     zu lassen für gegensätzliche Meinungen, für die auch Argumente und Materialien ein­
     gebracht werden sollen. Unterschiedliche Ansichten und Auffassungen dürfen nicht
     zu Diskreditierungen führen; kritisch abwägende Distanzen zu persönlichen Stellung­
     nahmen sollen möglich sein. Auf diese Weise ist ein wichtiges Anliegen des Unter­
     richts, die Schülerinnen und Schüler zu selbstständigem Urteil, zur Kritikfähigkeit und
     zur politischen Mündigkeit zu führen, umzusetzen.

     Für die Organisation des Lernprozesses sind die eingesetzten Methoden von großer
     Bedeutung. Sie sollen neben den Kommunikationsformen wesentlich zu Diskussions­

3
    Siehe: BMBWF: Lehrplan AHS Oberstufe: Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung. PDF
    Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_05_11857.pdf), 14.02.2018.
4
    Ebd. S. 1.
5
    Ebd. S. 2.

                                                                                                    10
kultur, Dialogfähigkeit und demokratischem Engagement beitragen. Den Zielsetzun­
     gen der Politischen Bildung entsprechend sind vielfältige Methoden und Arbeitswei­
     sen einzusetzen. […]

Lehrstoff 5. und 6. Klasse

     Vom Beginn der Neuzeit bis zum Ersten Weltkrieg6

     – Die soziale, politische und wirtschaftliche Dynamik in neuzeitlichen Staaten und
       Bündnissystemen (Hausmachtpolitik; habsburgische Reformpolitik; napoleonisches
       Hegemonialsystem; Der Wiener Kongress und das System der Restauration; Bünd­
       nisse bis 1918) […]

     – gestaltende Kräfte des 19. Jahrhunderts in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik und
       ihre Folgen bis 1918 (Nationalismus; Liberalismus; Konservativismus, Sozialismus;
       industrielle Revolution; Frauenemanzipationsbewegungen; Ursachen und Folgen
       des Ersten Weltkrieges) […]

Lehrstoff 7. und 8. Klasse

     7. Klasse7

     – Kollektive Friedenssicherungspolitik nach 1918 und ihr Scheitern; Ursachen und
       Verlauf des Zweiten Weltkrieges (Friedensverträge; Völkerbund; soziale und ökono­
       mische Rahmenbedingungen) […]

     – […] politisches Alltagsverständnis – die verschiedenen Dimensionen und Ebenen
       von Politik, Formen und Grundwerte der Demokratie und der Menschenrechte,
       Motivationen und Möglichkeiten politischer Beteiligungs-, Entscheidungs- und Kon­
       fliktlösungsprozesse […]

6
    Ebd. S. 3.
7
    Ebd. S. 3-4.

                                                                                             11
8. Klasse8

      – […] das politische und rechtliche System Österreichs und der Europäischen Union
        sowie politische Systeme im internationalen Vergleich (Grundzüge von Verfassung,
        politischem System, Verwaltung und Rechtsprechung; Sozialpartnerschaft; Umfas­
        sende Landesverteidigung; Europäischen Union; Europarat; Demokratiemodelle)
        […]

1.4 Kompetenzorientierter Unterricht9

Die genannten Themenschwerpunkte wurden in Hinblick auf die Förderung unterschiedlicher
Kompetenzen in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit erstellt.

Die verschiedenen Arbeitsaufträge sollen Schülerinnen und Schüler befähigen, …

      […] „die sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen und Abläufe
      kritisch zu analysieren und die Zusammenhänge zwischen Politik und Interessen so­
      wie die Ursachen, Unterschiede und Funktionen von Religionen und Ideologien zu er­
      kennen. Schülerinnen und Schüler sollen ihre gesellschaftliche Position und ihre Inte­
      ressen erkennen und über politische Probleme urteilen und entsprechend handeln
      können.“

      Die dafür notwendige demokratische Handlungskompetenz erfordert:

      – Sachkompetenz (Verstehen und politisches Wissen um institutionelle Regeln, Ent­
        scheidungsprozesse, internationale Abhängigkeiten und Verknüpfungen usw.);

      – Methodenkompetenz (Fähigkeit der Anwendung analytischer Instrumente und Ver­
        fahren; Recherche aus unterschiedlichen Quellen usw.); 10

8
     Ebd. S. 4.
9
     Siehe: BMBWF: Lehrplan AHS Oberstufe: Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung. PDF
     Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_05_11857.pdf), 14.02.2018.
10
     Ebd. S. 1.

                                                                                                     12
– Sozialkompetenz (sensibles Gruppenverhalten, Argumentieren eigener Positionen,
        Verantwortungsbewusstsein, Reflexionsfähigkeit usw.).

1.5 Beiträge zu den Bildungsbereichen11

      Sprache und Kommunikation:

      – Anwenden von Sprache in verschiedenen Kommunikationssituationen

      – Förderung kritischer Reflexion durch Auseinandersetzung mit und Interpretation
        von Quellen (Texte, Bilder, Diagramme, Statistiken und Karten ua.) unter Einbezie­
        hung der modernen Medien

      – Aufbau einer demokratischen Kommunikationskultur

      Mensch und Gesellschaft:

      – Stellenwert und Stellung von Frauen und Männern als Individuen und Sozialwesen
        im jeweiligen historischen Kontext […]

      Natur und Technik:

      – natürliche Rahmenbedingungen und ihre Auswirkungen auf gesellschaftliche Struk­
        turen und Vorgänge […]

      – gesellschaftliche Folgen von technischen Innovationen […]12

11
     Siehe: BMBWF: Lehrplan AHS Oberstufe: Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung. PDF
     Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_05_11857.pdf), 14.02.2018. S. 2.
12
     Ebd. S. 2.

                                                                                                           13
1.6 Erforderliches Vorwissen der Schüler/innen

• Kenntnisse über Entwicklungen im 20. Jahrhundert im Osmanischen Reich und dem Ersten
   Weltkrieg
• Industrialisierung, Militarisierung
• Frauenrechte, Reformation

1.7 Einsatzempfehlung

• Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung (Oberstufe)
• Digitale Grundbildung (Oberstufe)
• Medienbildung / Medienerziehung & Medienkompetenzen (Oberstufe)

1.8 Themenschwerpunkte

Die Lehrperson kann je nach individuellem Interesse, Planungskontext und Zeitressourcen den
gesamten Film oder aber einzelne Sequenzen daraus verwenden. Deshalb wurde bei der Er­
stellung der Begleitmaterialien darauf geachtet, dass diese möglichst vielseitig einsetz- und
kombinierbar sind. So können theoretisch alle Materialbausteine hintereinander im Unter­
richt bearbeitet werden; ebenso kann die Lehrperson aber auch nur ein oder zwei Bausteine
auswählen.

M1 Filmischer Einstieg

• Sozialform: Einzel- und Gruppenarbeit
• Bezug zum Film: Ganzer Film

Der Einstieg in die Thematik über Methoden der Filmanalyse setzt die Sichtung der ganzen
Dokumentation voraus.

Der Einsatz dieses Moduls eignet sich auch sehr gut in Verbindung mit M2 Filmanalyse: Der
Teaser – Packender Einstieg in den Film und M8 Abschluss persönliche Filmeindrücke.

                                                                                                14
M2 Filmanalyse: Der Teaser – Packender Einstieg in den Film

• Sozialform: Einzelarbeit
• Bezug zum Film:
   − Kapitel 1: Einleitung / Teaser
   − Kapitel 2: Die Schlacht von Gallipoli und der Zerfall des Osmanischen Reiches.

Das Modul ermöglicht anhand der Einstiegssequenz eine Auseinandersetzung mit Elementen
der Filmsprache.

M3 Wer war Mustafa Kemal Atatürk?

• Sozialform: Einzel- und Partnerarbeit
• Bezug zum Film: Ganzer Film

Das Modul ermöglicht eine inhaltliche Aufarbeitung des ganzen Filmes.

M4 Der Zerfall des Osmanischen Reiches

• Sozialform: Einzel- und Partnerarbeit
• Bezug zum Film: Kapitel 2: Die Schlacht von Gallipoli und der Zerfall des Osmanischen
   Reiches

Das Modul eignet sich zur inhaltlichen Schwerpunktsetzung oder in Zusammenhang mit den
Modulen M5 Vom Osmanischen Vielvölkerreich zum türkischen Nationalstaat, M6 Themen­
schwerpunkt Frauenrechte und M7 Atatürks Reformen.

Wird diese Variante gewählt, ist es möglich, die Klasse vor der Sichtung des Filmes in Gruppen
einzuteilen und jeder Gruppe einen Schwerpunkt zuzuteilen. Anschließend können die Grup­
pen die Abreitsaufträge ausarbeiten und in Form von Kurzreferaten im Plenum präsentieren.

M5 Vom Osmanischen Vielvölkerreich zum türkischen Nationalstaat

• Sozialform: Einzel- und Partnerarbeit
• Bezug zum Film:
   − Kapitel 6: Die Einberufung einer Gegenregierung nach dem Friedensvertrag von Sèvres
   − Kapitel 7: Der Türkische Unabhängigkeitskrieg und die Folgen

Zum Einsatz siehe: Erläuterung zu M4: Der Zerfall des Osmanischen Reiches.

                                                                                            15
M6 Themenschwerpunkt Frauenrechte

• Sozialform: Einzel- und Partnerarbeit
• Bezug zum Film:
   − Kapitel 3: Mustafa Kemal und die Jungtürkische Bewegung
   − Kapitel 5: Überlegungen für einen modernen türkischen Staat
   − Kapitel 8: Latife Hanım – Die Stellung der Frau in der neugegründeten Republik.

Zum Einsatz siehe: Erläuterung zu M4: Der Zerfall des Osmanischen Reiches.

M7 Atatürks Reformen

• Sozialform: Einzel- und Gruppenarbeit
• Bezug zum Film:
   − Kapitel 9: Atatürks Reformen, Teil 1: Laizismus und Kurdenfrage
   − Kapitel 10: Atatürks Reformen, Teil 2: Die Schriftreform, Bildung und Industrialisierung

Zum Einsatz siehe: Erläuterung zu M4: Der Zerfall des Osmanischen Reiches.

M8 Abschluss – Persönliche Filmeindrücke und allgemeine Filmkritik

• Sozialform Gruppenarbeit
• Bezug zum Film: Ganzer Film

Das Modul eignet sich zum Abschluss nach der Behandlung einzelner oder mehrerer Themen­
module.

Lösungsvorschläge zu den Arbeitsaufgaben

Als Hilfestellung für die Lehrenden sind in den Arbeitsmaterialien Lösungsblätter (L1 bis L8)
angefügt. Diese klammern jene Module und Arbeitsfragen aus, die über individuelle Lösungs­
möglichkeiten verfügen. Das betrifft etwa subjektive Filmeindrücke, Rechercheaufgaben oder
Impulsfragen für Diskussionen. Den Fragen, die anhand des aus dem Film erworbenen Wis­
sens gelöst werden können, ist der entsprechende Abschnitt aus dem Sprechertext beigefügt.

                                                                                                16
2 Literatur- und Abbildungsnachweis
2.1 Verwendete Literatur und Links

BMBWF: Lehrplan AHS Oberstufe: Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung. PDF.
Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_neu_ahs_05_11857.pdf),
14.02.2018.

Czernin, Monika (Drehbuch & Regie): Atatürk – Der Vater der modernen Türkei. TV-Dokumen­
tation & Kommentar mit O-Ton. Eine Koproduktion von Interspot Film, Loopfilm, ZDF, ARTE,
CZECH TV, ORF, BMBWF Medienservice, 2018.

Interspot: Universum History: Atatürk – Der Vater der modernen Türkei.
Link (http://www.interspot.at/de/produktion/atatuerk-und-die-heutige-tuerkei.html),
24.09.2019.

Kleedorfer, Jutta: Geistesblitze. 650 Jahre Universität Wien. Medienbegleitheft zum USB-Stick
14201 und zur DVD 14318. BMBWF, Wien: 2016. PDF.
Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/14201_14318.pdf?73gti6),
11.09.2019.

Kleedorfer, Jutta: Ferdinand Raimund. Vom Leben und Sterben eines Superstars. Medienbe­
gleitheft zur DVD 14429 und zum USB-Stick 14430, Wien: 2019. PDF.
Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/14429_14430.pdf?73gtj9),
11.09.2019.

Red. / APA: Erdoğan macht Griechenland für "Brand von Izmir" verantwortlich. In: Der Stan­
dard, Online Ausgabe, 3. Mai 2018.
Link (https://www.derstandard.at/story/2000079089438/erdogan-macht-griechenland-fuer-
brand-von-izmir-verantwortlich), 11.09.2019.

Steindl, Klaus und Gessner, Ulrike: Die Akte Nero. Auf den Spuren einer antiken Verschwö­
rung. Mediendidaktisches Begleitmaterial zur Filmanalyse Thematisches Medienbegleitheft
zum USB-Stick 14372. BMBWF, Wien: 2019. PDF.
Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/14372.pdf?75zi05), 26.09.2019.

                                                                                             17
Wikipedia: Mustafa Kemal Atatürk.
Link (https://de.wikipedia.org/wiki/Mustafa_Kemal_Atatürk), 01.07.2020

Zeit Online: Recep Tayyip Erdoğan will Hagia Sophia in Moschee umwandeln. 28.3.2019.
Link (https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-03/istanbul-hagia-sophia-moschee-tuerkei-
re-islamisierung-museum), 11.09.2019.

2.2 Abbildungsnachweis

Deckblatt / Coverbild: Screenshot aus der Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen
Türkei. Eine Koproduktion von Interspot Film, Loopfilm, ZDF, ARTE, CZECH TV, ORF, BMBWF
Medienservice, 2018.

Abbildung 1: Emriye Somuncu-Dokur. Eigenes Werk, 2019.                                    8

Abbildung 2: Anna Elisabeth Krenn. Eigenes Werk, 2019.                                    8

Abbildung 3: Screenshots aus dem Intro / Teaser der Dokumentation „Atatürk – Der Vater
der modernen Türkei“. Interspot, 2018.                                                    24

Abbildung 4: Bilderquiz. Erstellt von: Anna Krenn. Bildquellen: Bild Nr. 1, 5, 6 und 7:
Screenshots aus der Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen Türkei.“
Interspot, 2018. Bild Nr. 2, 3 und 4: Presse bilder. © Loopfilm; Urheber: Oliver
Halmburger, 2018.                                                                         26

Abbildung 5: Mustafa Kemal im Schützengraben, Spielszene. Pressefoto. Pressebilder.
© Loopfilm; Urheber: Oliver Halmburger, 2018.                                             29

Abbildung 6 : Karte das Osmanische Reich. Screenschot aus der Dokumenattion: „Atatürk
– Der Vater der modernen Türkei“. Interspot 2018.                                         30

Abbildung 7: Smirne. 13.–14. Settembre 1922. Der Brand von Smyrna [Izmir]. Brennende
Gebäude am Kai. 13.–14. Sept. 1922. Urheber: Unbenannt. Quelle:
http://www.greece.org/genocide/quotes/photos-smyrna-burn1.html. Lizenz: Gemeinfrei.
Aus: Wikipmedia Commons. Link: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Smyrna-burn-
13t14d-quay.jpg, 25.09.2019.                                                              32

                                                                                               18
Abbildung 8: Ipek Çalışlar. Screenshot aus der Dokumentation „Atatürk – Der Vater der
modernen Türkei“. Interspot, 2018.                                                      34

Abbildung 9:Karlsbad. Pressebild, ©Loopfilm; Urheber: Oliver Halmbucher, 2018.          34

Abbildung 10: Collage aus: Bild 1: Mustafa Kemal und Latife Hanım. Screenshot aus der
Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen Türkei“. Interspot, 2018. Bild 2:
Pressebilder. © Loopfilm; Urheber: Oliver Halmburger, 2018.                             35

Abbildung 11: Hagia Sofia. Screenshot aus der Dokumentation „Atatürk – Der Vater der
modernen Türkei.“ Interspot, 2018.                                                      37

                                                                                             19
Anhang: Arbeitsmaterialien
Die Arbeitsmaterialien im Anhang sind als Kopiervorlage für den Ausdruck in Klassenstärke ge­
dacht.

Sie sind nicht als elektronisches Unterrichtsmaterial erarbeitet. Aus diesem Grund erfüllen sie
die Erfordernisse der Barrierefreiheit nicht.

Die Formatierung wurde an die inhaltlichen und didaktischen Anforderungen für Arbeitsmate­
rialien für Schüler/innen angepasst. Sämtliche Quellangaben befinden sich auch im Literatur-
und Abbildungsverzeichnis.

Zeichenerklärungen
M1 Filmischer Einstieg

Arbeitsauftrag: Filmsichtung und Filmbewertungsprofil13
→ Sieh dir die Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen Türkei“ aufmerksam an.

→ Bewerte rein gefühlsmäßig den ersten Eindruck, den der Film auf dich gemacht hat. Ent­
      scheide dich spontan für eine der fünf Möglichkeiten und kreuze sie an!

         Der Film ist…           leer     leer     leer     leer     leer     leer

         heiß                    leer     leer     leer     leer     leer     kalt

         stark                   leer     leer     leer     leer     leer     schwach

         farbig                  leer     leer     leer     leer     leer     grau

         gut                     leer     leer     leer     leer     leer     schlecht

         lustig                  leer     leer     leer     leer     leer     ernst

         politisch               leer     leer     leer     leer     leer     unpolitisch

         falsch                  leer     leer     leer     leer     leer     wahr

         realistisch             leer     leer     leer     leer     leer     utopisch

         angenehm                leer     leer     leer     leer     leer     verstörend

         beruhigend              leer     leer     leer     leer     leer     beunruhigend

         kritisch                leer     leer     leer     leer     leer     propagandistisch

         ausgewogen              leer     leer     leer     leer     leer     aggressiv

         interessant             leer     leer     leer     leer     leer     langweilig

         informativ              leer     leer     leer     leer     leer     geschwätzig

         unterhaltsam            leer     leer     leer     leer     leer     bedrückend

         klar                    leer     leer     leer     leer     leer     verwirrend

13
     Arbeitsauftrag gestaltet nach: Kleedorfer, Jutta: Geistesblitze. 650 Jahre Universität Wien. Medienbegleitheft
     zum USB-Stick 14201 und zur DVD 14318. BMBWF, Wien: 2016. PDF.
     Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/14201_14318.pdf?73gti6), 11.09.2019.

                                                                                                                  21
Arbeitsauftrag: Spontane Eindrücke
→ Notiere nun deine ersten filmischen Eindrücke in Stichworten! Was ist dir besonders auf­
    gefallen?

Arbeitsauftrag: Brainstorming
→ Haltet eure persönlichen Eindrücke im Klassenplenum in Stichworten an der Tafel fest.

Arbeitsauftrag: Auswertung
→ Sortiert nun die spontanen Eindrücke

    • Filminhalt:

    • Positive Eindrücke:

    • Negative Eindrücke:

                                                                                          22
M2 Filmanalyse: Der Teaser – Packender Einstieg in den Film

Informationstext14
Die ersten Minuten des Films sind besonders wichtig: In dieser Zeitspanne entscheidet der/die
Zuseher/in, ob er/sie „wegzappt“ oder „dranbleibt“.

Diese Anfangssequenz nennt man Teaser, auf Deutsch „Appetithappen“ oder „Anreißer“. Der
Teaser fasst die spektakulärsten Szenen und spannendsten Aussagen einer Dokumentation zu­
sammen – ähnlich, wie man es aus der Filmvorschau im Kino kennt. Im Anschluss an den Film­
titel sorgt ein spannender Einstieg in das Filmthema dafür, dass der/die Zuschauer/in am Ball
bleibt.

Um die gewünschte Aufmerksamkeit zu erzielen, setzt der/die Regisseur/in verschiedene Ge­
staltungsmittel ein, um die gewünschte Wirkung zu erzielen, wie z.B.

• rasches Schnitt-Tempo

• spannende Szenenauswahl

• Neugier weckender Text

• überraschende Toneffekte

• ansprechende Titelgrafik

• mitreißende Musik

Der Teaser zeigt quasi in knapp ein bis zwei Minuten bis zum Titel-Insert den ganzen Film im
Zeitraffer. In der unmittelbar darauffolgenden Einleitungssequenz wird der/die Zuschauer/in
in die Zeit und den Ort des Geschehens eingeführt und es werden die wichtigsten Personen
sowie ihre Beziehungen zueinander vorgestellt.

Alle strukturellen Film-Bausteine, aus denen die Dokumentation aufgebaut ist, kommen hier
bereits zum Einsatz:

• Spielszenen mit Darsteller/innen

• Archivaufnahmen

• Expert/innen

• Off-Sprecher/in („off“: nur Stimme, kein Bild)

14
     Zitiert nach: Steindl, Klaus und Gessner, Ulrike: Die Akte Nero. Auf den Spuren einer antiken Verschwörung.
     Mediendidaktisches Begleitmaterial zur Filmanalyse Thematisches Medienbegleitheft zum USB-Stick 14372.
     BMBWF, Wien: 2019. PDF.
     Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/14372.pdf?75zi05), 26.09.2019.

                                                                                                                   23
Arbeitsaufträge: Filmanalyse Teaser und Einleitungssequenz
 → Kapitel 1: „Einleitung / Teaser“ und
      Kapitel 2: „Die Schlacht von Gallipoli und der Zerfall des Osmanischen Reiches“ bis ca.
      Min. 2:50

 Sieh dir die Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen Türkei“ von Anfang bis ca.
 Min. 2:50 (bis vor der Filmsequenz mit dem Turkologen Klaus Kreiser) aufmerksam an!

Tipp: Es ist sinnvoll, wenn du dir zum Beantworten der Fragen die Sequenz mehrmals hinter­
      einander ansiehst und dabei auf unterschiedliche Details achtest!

  Abbildung 3: Screenshots aus dem Intro / Teaser der Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen Türkei“.
  Interspot, 2018.

1. Zum Inhalt

• Welche Informationen werden im Teaser vermittelt?

• Was könnte mit der Aussage „Ein umstrittener Held. Geliebt und gehasst“ gemeint sein?

• Was meinst du: Warum beginnt der Film nicht mit der Geburt Mustafa Kemals, sondern mit
  der Schlacht von Gallipoli?

• Wie wird Mustafa Kemal Atatürk dargestellt? Welchen Eindruck macht er auf dich?

2. Zu den Film-Bausteinen

• Welche Film-Bausteine werden im Teaser eingesetzt?

• Beschreibe den Sprecherkommentar! Erläutert bzw. verändert die Erklärung durch die
  Sprecherin die bildliche Information?

• Welche Stimmung wird durch die Filmmusik vermittelt?

                                                                                                          24
M3 Wer war Mustafa Kemal Atatürk?

Arbeitsauftrag: Filmsichtung
→ Sieh dir den Film Atatürk – Der Vater der modernen Türkei aufmerksam an. Mache dir
      während der Filmsichtung Notizen zu den wichtigsten Stationen in Atatürks Leben.

Arbeitsauftrag: „Bilderquiz: Wichtige Stationen im Leben Mustafa Kemal Atatürks“
→ Löse gemeinsam mit einem/einer Mitschüler/in das Arbeitsblatt „Bilderquiz: Wichtige
      Stationen im Leben Atatürks“!

→ Schneidet dazu die Kärtchen mit den Bildern aus und klebt sie neben die passende Bild
      beschreibung.15

→ Verwendet die Notizen, die ihr während der Filmsichtung gemacht habt!

Internetrecherche zu Mustafa Kemal Atatürk
→ Vergleiche die Darstellung im Film und dein Wissen aus dem Arbeitsblatt mit den Infor­
      mationen, die du im Internet über ihn gefunden hast! Ergeben sich Widersprüche?

→ Notiere wichtige Ergänzungen!

→ Notiere dir die Links, unter denen du Informationen gefunden hast, und achte darauf bei
      deiner Recherchearbeit, seriöse Internetseiten zu nutzen!

15   Die Texte sind (bearbeitet und gekürzt) zitiert nach: Czernin, Monika: Sprechertext: Atatürk – Der Vater der moder­
     nen Türkei. Interspot, 2018.

                                                                                                                       25
Bilderquiz: Wichtige Stationen im Leben Mustafa Kemal Atatürks

Abbildung 4: Bilderquiz. Erstellt von: Anna Krenn. Bildquellen: Bild Nr. 1, 5, 6 und 7: Screenshots aus der
Dokumentation „Atatürk – Der Vater der modernen Türkei.“ Interspot, 2018. Bild Nr. 2, 3 und 4: Presse
bilder. © Loopfilm; Urheber: Oliver Halmburger, 2018.

                                                                                                              26
Abbildung   Beschreibung

            Saloniki, 1881
            Atatürk wurde 1881 in Saloniki, dem heute griechi­
            schen Thessaloniki, geboren.
            Thessaloniki war bis 1912 ein Teil des Osmanischen
            Reiches. Der Mittelmeerhafen zieht Juden, Türken,
            Armenier, Griechen, Briten und Italiener an. Der
            junge Mustafa Kemal wird für sein ganzes Leben
            von der liberalen Atmosphäre dieser Stadt geprägt.

            Halbinsel Gallipoli, Juni 1915
            Der junge Offizier Mustafa Kemal kommandiert ei­
            nen ganzen Frontabschnitt.
            Die Türkei feiert bis heute Atatürk als den großen
            Helden von Gallipoli. Die Osmanen erringen in Gal­
            lipoli einen letzten, bedeutenden Sieg – zu einem
            hohen Preis: Fast die Hälfte der Soldaten fällt.

            Straßburg, 1917
            Mustafa Kemal begleitet den Kronprinzen zum
            deutschen Bündnispartner. Die Delegation hält in
            Straßburg. Die Vertreibung der 1,5 Millionen Arme­
            nier belastet die Beziehung. International spricht
            man daher von Völkermord. Atatürk war nicht in
            Anatolien eingesetzt und war somit die einzige pro­
            minente Figur des jungtürkischen Verbunds, die
            nicht damit in Verbindung gebracht werden
            konnte.

            Karlsbad, 1918
            Die weltoffene Atmosphäre des Kurortes macht ei­
            nen großen Eindruck auf Mustafa Kemal. So stellt
            er sich eine moderne Gesellschaft vor. Die selbstbe­
            wussten und unverschleierten Frauen beeindru­
            cken den Kriegshelden. In seinem Karlsbader Tage­
            buch hält er seine Überlegungen für einen moder­
            nen türkischen Staat fest. Jetzt setzt er auf ein elitä­
            res Konzept, das den einfachen Leuten keine Mit­
            sprache einräumt.

                                                                   27
Abbildung   Beschreibung

            Ankara, 1920
            Am 23. April 1920 beruft Mustafa Kemal in Ankara
            die Große Nationalversammlung der Türkei ein.
            Seine Gegenregierung erklärt den Vertrag von Sèv­
            res für ungültig und die Istanbuler Regierung zu
            Hochverrätern. Im Unabhängigkeitskrieg über­
            nimmt Atatürk im Juli 1921 selbst das Kommando.
            Mit seinem hochmotivierten Heer schlägt Mustafa
            Kemal die Griechen vernichtend in der Schlacht von
            Sakarya.

            Izmir, 1922
            In Izmir beendet Atatürk seinen Kampf gegen die
            griechischen Besatzer. Kampflos fällt Izmir der tür­
            kischen Armee in die Hände. Und vom armenischen
            Quartier aus entwickelt sich eine Feuersbrunst, die
            die Menschen in die Flucht treibt. Türkische Quel­
            len sprechen von 10.000 Opfern. Griechische Quel­
            len hingegen von 100.000 Toten.
            Während in Izmir der Brand tobt, lernt Atatürk
            seine spätere Frau Latife kennen.

            Hagia Sophia, 1934
            Unmittelbar nach der Ausrufung der Republik be­
            ginnt Mustafa Kemal, aus der Türkei einen laizisti­
            schen Staat zu machen, einen Staat, in dem Reli­
            gion und Politik voneinander getrennt sind.
            Die Hagia Sophia, bis 1453 christliche Kirche, ist
            während der gesamten osmanischen Herrschaft die
            Hauptmoschee. 1934 lässt Atatürk sie als Abschluss
            seiner Religionsreform in ein Museum umwandeln.

            Istanbul, 1938
            Kurze Zeit später stirbt Atatürk in Istanbul. Es ist
            der 10. November 1938. Bei seinem Begräbnis trau­
            ert das ganze Land. Und die Staatsführung bereitet
            sich auf eine Türkei nach Atatürk vor – mit seinen
            Prinzipien.
            Selten hat ein Politiker eine Gesellschaft so schnell
            verändert wie Mustafa Kemal Atatürk. Für den tief
            religiös geprägten Teil dieser Gesellschaft hat das
            Folgen – bis heute.

                                                                    28
M4 Der Zerfall des Osmanischen Reiches und die Folgen

Arbeitsauftrag: Filmsichtung
Sieh dir das Kapitel 2 der Dokumentation „Die Schlacht von Gallipoli und der Zerfall des Os­
manischen Reiches“ aufmerksam an und bearbeite im Anschluss die folgenden Arbeitsauf­
träge.

                 Abbildung 5: Mustafa Kemal im Schützengraben, Spielszene. Pressefoto.
                 Pressebilder. © Loopfilm; Urheber: Oliver Halmburger, 2018.

Arbeitsaufträge: Die Schlacht von Gallipoli
Der junge Offizier Mustafa Kemal (später Atatürk) kommandierte in der Schlacht von Gallipoli
einen ganzen Frontabschnitt. Einer seiner Befehle aus dem Schützengraben ging in die Ge­
schichte ein:

„Ich befehle euch, nicht anzugreifen, ich befehle euch zu sterben!“

• Was könnte er mit dieser Aussage gemeint haben? Versuche die Aussage von Mustafa Ke­
   mal zu erklären und notiere deine Ergebnisse!

   → Recherchiert in Partnerarbeit in der Schulbibliothek oder im Internet die strategische
         Bedeutung des Sieges in der Schlacht von Gallipoli!

  → Notiert euch die Links, unter denen ihr Informationen gefunden habt, und achtet da­
         rauf, bei eurer Recherchearbeit seriöse Internetseiten zu nutzen!

                                                                                               29
Arbeitsaufträge: Der kranke Mann am Bosporus
• Warum wird das Osmanische Reich im 19. Jahrhundert „Der kranke Mann am Bosporus“
  genannt? Beantworte die Fragen mit deinem durch die Dokumentation erworbenen Wis­
  sen!

→ Seht euch in Partnerarbeit die Karte genau an! Erklärt anhand der Karte die Situation des
    Osmanischen Reiches! Vergleicht im Anschluss eure Ergebnisse in der Klasse!

    Abbildung 6 : Karte das Osmanische Reich. Screenschot aus der Dokumenattion: „Atatürk – Der Vater der
    modernen Türkei“. Interspot 2018.

                                                                                                            30
M5 Vom Osmanischen Vielvölkerreich zum türkischen Nationalstaat

Arbeitsauftrag: Filmsichtung
Sieh dir Kapitel 6: „Die Einberufung einer Gegenregierung nach dem Friedensvertrag von
Sèvres“ und Kapitel 7: „Der Türkische Unabhängigkeitskrieg und die Folgen“ aufmerksam an,
bearbeite im Anschluss die Arbeitsaufträge zu den Filmabschnitten.

Arbeitsaufträge: Der Vertrag von Sèvres
Im November 1918 besetzen die Siegermächte große Teile des Landes. Der Friedensvertrag
von Sèvres wird am 10. August 1920 unterzeichnet.

• Was bedeutete der Vertrag von Sèvres für das Osmanische Reich?

• Warum hat Atatürk den Vertrag von Sèvres als „Diktatfrieden“ bezeichnet?

   → Vergleiche dein Wissen aus dem Film mit Quellen aus dem Internet! Notiere dir die
       Links, unter denen du Informationen gefunden hast, und achte darauf, bei deiner Re­
       cherchearbeit seriöse Internetseiten zu nutzen!

       Linktipp:
       Alkan, Mehmet Ö.: Vom Osmanischen Reich zur Republik Türkei. 27.10.2014.
       bpb Bundeszentrale für politische Bildung.
       Link (https://www.bpb.de/internationales/europa/tuerkei/184976/vom-reich-zur-re­
       publik), 25.09.2019.

Arbeitsaufträge: Die Einberufung der Gegenregierung
Am 23. April 1920 beruft Mustafa Kemal in Ankara die Große Nationalversammlung der Türkei
ein.

• Was wurde auf der von Atatürk einberufenen Nationalversammlung der Gegenregierung in
   Ankara beschlossen?

   → Vergleiche dein Wissen aus dem Film mit Quellen aus dem Internet! Notiere dir die
       Links, unter denen du Informationen gefunden hast, und achte darauf, bei deiner Re­
       cherchearbeit seriöse Internetseiten zu nutzen!

                                                                                             31
Arbeitsaufträge: Der Brand von Smyrna / Izmir
Nachdem die Stadt Smyrna / Izmir der türkischen Armee kampflos in die Hände gefallen ist,
kam es in den christlichen Stadtteilen zu Plünderungen und zu einem verheerenden Brand.

•    Fasse die beiden Aussagen der Historiker, die in der Dokumentation zu Wort kommen, zu­
     sammen!

         Abbildung 7: Smirne. 13.–14. Settembre 1922. Der Brand von Smyrna [Izmir].
         Brennende Gebäude am Kai. 13.–14. Sept. 1922. Urheber: Unbenannt.
         Quelle: http://www.greece.org/genocide/quotes/photos-smyrna-burn1.html.
         Lizenz: Gemeinfrei. Aus: Wikipmedia Commons. Link: https://commons.wikime­
         dia.org/wiki/File:Smyrna-burn-13t14d-quay.jpg, 25.09.2019.

• Gibt es gesicherte Informationen darüber, wer das Feuer gelegt hat?

    → Lies dir den folgenden Artikel aus der Zeitung „Der Standard“ durch!

      Red. / APA: Erdoğan macht Griechenland für „Brand von Izmir“ verantwortlich.
      In: Der Standard, Online Ausgabe, 3. Mai 2018.
      Link (https://www.derstandard.at/story/2000079089438/erdogan-macht-griechenland-
      fuer-brand-von-izmir-verantwortlich), 11.09.2019.

    → Diskutiert in der Gruppe darüber, warum der Brand von Smyrna / Izmir noch heute poli­
      tische Brisanz ausweist!

Arbeitsaufträge: Die Zwangsumsiedelungen der Bevölkerung
Am 24. Juli 1923 wird der Vertrag von Lausanne unterzeichnet. Damit wurden die Bestimmun­
gen von Sèvres zum Großteil revidieret.

• Wer war von den durch den Vertrag von Lausanne legalisierten Vertreibungen und Zwangs­
    umsiedlungen betroffen?

                                                                                            32
• Was ist mit der Aussage „In der Türkei hat nicht das Volk die Nation gebildet, sondern der
   Staat hat von oben herab die Nation erst hergestellt“ gemeint?

• Welche langfristigen Folgen ergeben sich deiner Meinung nach für Bevölkerungsgruppen
   durch Zwangsumsiedlungen?

   → Recherchiert in Partnerarbeit in der Schulbibliothek oder im Internet, welche Regionen
      in Europa im 20. Jahrhundert noch von Zwangsumsiedlungen betroffen waren und wel­
      che Folgen das gehabt hat.

   → Notiert euch die Links, unter denen ihr Informationen gefunden habt, und achtet darauf
      bei eurer Recherchearbeit, seriöse Internetseiten zu nutzen!

                                                                                               33
M6 Themenschwerpunkt Frauenrechte

Arbeitsauftrag: Filmsichtung
→ Sieh dir die folgenden Filmkapitel aufmerksam an: Kapitel 3: Mustafa Kemal und die
    Jungtürkische Bewegung, Kapitel 5: Überlegungen für einen modernen türkischen Staat
    und Kapitel 8: Latife Hanım – Die Stellung der Frau in der neugegründeten Republik.
    Bearbeite im Anschluss die Arbeitsaufträge zu den Filmsequenzen.

Arbeitsaufträge: Stellung der der Frauen in der Gesellschaft
• Überlege, warum das Thema Geleichberechtigung von Männern und Frauen für Mustafa
  Kemal (später Atatürk) von Bedeutung war.

• Wie erklärt die Journalistin İpek Çalışlar im Film Mustafa Kemals Einfühlungsvermögen für
  Frauen?

                                                               Abbildung 8: Ipek Çalışlar. Screenshot
                                                               aus der Dokumentation „Atatürk –
                                                               Der Vater der modernen Türkei“.
                                                               Interspot, 2018.

• Welche Überlegungen hat er zum Thema Stellung der Frauen in der Gesellschaft während
  seines Aufenthaltes in Karlsbad?

                                                                Abbildung 9:Karlsbad. Pressebild,
                                                                ©Loopfilm; Urheber: Oliver Halm­
                                                                bucher, 2018.

                                                                                                 34
Arbeitsaufträge: Latife Hanım

Abbildung 10: Collage aus: Bild 1: Mustafa Kemal und Latife Hanım. Screenshot aus der Dokumentation „Atatürk – Der
Vater der modernen Türkei“. Interspot, 2018. Bild 2: Pressebilder. © Loopfilm; Urheber: Oliver Halmburger, 2018.

• Welche Rolle nimmt Latife in Mustafa Kemals Leben ein?

• Verkörpert sie das Frauenbild des Staatsgründers?

    → Wer war Latife Hanım? Recherchiert in Partnerarbeit im Internet zu Latife Hanım und
        ergänze dein durch den Film erworbenes Wissen!

    → Notiert euch die Links, unter denen Ihr Informationen gefunden habt, und achtet darauf
        bei eurer Recherchearbeit, seriöse Internetseiten zu nutzen!

                                                                                                             35
M7 Atatürks Reformen
Sieh dir die folgenden Filmkapitel aufmerksam an: Kapitel 9: Atatürks Reformen, Teil 1: Laizis­
mus und Kurdenfrage und Kapitel 10: Atatürks Reformen, Teil 2: Die Schriftreform, Bildung
und Industrialisierung.
Bearbeite im Anschluss die Arbeitsaufträge zu den Filmsequenzen.

Arbeitsaufträge: Die wichtigsten Reformen
Beantworte folgende Fragen mit deinem Wissen aus dem Film:

• Was war das übergeordnete Ziel, das Atatürk mit seinen Reformen verfolgte?

• Nenne die wichtigsten Reformen Atatürks und gib die Gründe dafür an!

• Welche positiven und welche negativen Folgen hatten die Reformen?

•   Versuche eine seiner Neuordnungen genauer zu beschreiben!

                                                                                             36
Arbeitsaufträge: Gibt es eine Re-Islamisierung?
• Vergleicht die folgende Aussage des Historikers İlber Ortaylı mit der Darstellung im
   Sprechertext! Gibt es Widersprüche?

   „In der Türkei gibt es keine Re-Islamisierung. Eigentlich findet ein Klassen­
   kampf statt, nur in einer anderen Form. Die Wirtschaft wächst, aber diese
   Entwicklung bringt Zerstörung mit sich. Die Zerstörung der Kultur, der Um­
   welt und die Ungleichheit in der Einkommensverteilung. Was stattfindet ist
   also ein Klassenkampf, ein Kulturkampf. Der Westen versteht das nicht.“
   → Lies dir den folgenden Zeitungsartikel aufmerksam durch und mache dir Notizen:

                                                       Abbildung 11: Hagia Sofia. Screenshot aus
                                                       der Dokumentation „Atatürk – Der Vater der
                                                       modernen Türkei.“ Interspot, 2018.

      Zeit Online: Recep Tayyip Erdoğan will Hagia Sophia in Moschee umwandeln. 28.3.2019.
      Link (https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-03/istanbul-hagia-sophia-moschee-tu­
      erkei-re-islamisierung-museum), 25.09.2019.

   → Diskutiert im Plenum: Welche Motive hat Mustafa Kemal Atatürk 1923 gehabt, als er die
      Moschee in ein Museum umgewandelt hat? Welche Motive hat Recep Tayyip Erdoğan,
      wenn er das Museum wieder in eine Mosche umwandeln möchte? Ist das Vorhaben ein
      Zeichen für eine mögliche Re-Islamisierung oder kann sie im Zusammenhang mit dem
      von İlber Ortaylı angesprochenen Kulturkampf gesehen werden?

                                                                                                    37
M8 Abschluss – Persönliche Filmeindrücke und allgemeine Filmkritik

Gruppenarbeit: Wie hat euch der Film gefallen?
Bildet Dreier- bzw. Vierergruppen und füllt die Vorlage aus, für
a) Ein Filmabschnitt, der für alle drei/vier interessant war.
b) Ein Filmabschnitt, der für alle drei/vier uninteressant war.
c) Etwas, das jeweils nur für einen von euch bedeutsam war.
Beschreibt kurz eure Eindrücke.

                                                                     38
(„Karten“) -Spiel zur abschließenden Filmkritik
Schreibe stichwortartig auf ein Kärtchen, was dich an der Dokumentation
1. persönlich beeindruckt,
2. berührt,
3. nachdenklich gemacht hat.16
Alle Kärtchen jeweils für Aufgabe 1,2 und 3 werden auf einen Stapel gelegt.
Jeder zieht ein Kärtchen, liest es vor.
Diskussion: Die vorgetragene Meinung wird begründet, geteilt oder argumentiert abgelehnt.

Kopiervorlagen:

 Das hat mich beeindruckt …             Das hat mich beeindruckt …           Das hat mich beeindruckt …

 Das hat mich berührt …                 Das hat mich berührt …               Das hat mich berührt …

 Das macht mich nachdenk­               Das macht mich nachdenk­             Das macht mich nachdenk­
 lich                                   lich                                 lich

16
     Arbeitsblatt gestaltet nach: Kleedorfer, Jutta: Ferdinand Raimund. Vom Leben und Sterben eines Superstars.
     Medienbegleitheft zur DVD 14429 und zum USB-Stick 14430, Wien:2019. PDF.
     Link (https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/beratung/mes/14429_14430.pdf?73gtj9), 11.09.2019.

                                                                                                                  39
Lösungsvorschläge

L1 Lösungsvorschläge: Filmischer Einstieg
Hilfestellung für die Lehrkraft: Die Arbeitsaufträge sind zunächst individuell von jedem/jeder
Schüler/in einzeln zu lösen. Im Anschluss werden die persönlichen Filmeindrücke im Plenum
besprochen und gemeinsam auf der Tafel zusammengefasst. Die sortierten Ergebnisse können
am Arbeitsblatt eingetragen werden.

L2 Der Teaser – Packender Einstieg in den Film

Lösungsvorschläge: Filmanalyse Teaser und Einleitungssequenz
1. Zum Inhalt

• Welche Informationen werden im Teaser vermittelt?
     Im Teaser – also vor der Einblendung des Titels – wird die Person Mustafa Kemal Atatürk
     vorgestellt:

     O-Ton / Sprechertext17: SPRECHERIN: „Mustafa Kemal. Er nennt sich Atatürk – Vater der
     Türken. Er katapultiert die Türkei in die Moderne.“

     İPEK ÇALIŞLAR [Historikerin]: „Er hat die Frauen sichtbar gemacht.“

     SPRECHERIN: „Er kennt keine Gnade – weder mit sich noch mit anderen.“

     ATATÜRK: „Ich bin kein Diktator. Ich will regieren, indem ich die Herzen erobere und nicht
     breche.“

     SPRECHERIN: „Ein umstrittener Held. Geliebt und gehasst. Spaltet Atatürks Revolution die
     Türkei bis heute?“

• Was könnte mit der Aussage „Ein umstrittener Held. Geliebt und gehasst“ gemeint sein?
     Lösungsvorschlag: Es könnte damit gemeint sein, dass der Staatsgründer der Türkei noch
     heute von unterschiedlichen Standpunkten aus betrachtet werden kann. Es wird vermittelt,
     dass hier ein kontroverses Thema präsentiert wird, das macht die Auseinandersetzung da­
     mit spannend. Zudem kann man den Eindruck bekommen, dass hier ein ausgewogenes Bild
     gezeichnet werden soll, das sowohl positive als auch negative Seiten der Persönlichkeit
     miteinbezieht.

17
     Zitiert nach: Czernin, Monika: Atatürk – Der Vater der modernen Türkei. TV-Dokumentation & Kommentar mit
     O-Ton. Eine Koproduktion von Interspot Film, Loopfilm, ZDF, ARTE, CZECH TV, ORF, BMBWF Medienservice,
     2018 (ca. Min. 0:00 – 0:38).

                                                                                                           40
• Was meinst du: Warum beginnt der Film nicht mit der Geburt Mustafa Kemals, sondern mit
   der Schlacht von Gallipoli?
   Lösungsvorschlag: Um Spannung zu erzeugen. Eine rein chronologische Aufzählung der Er­
   eignisse könnte langweilig wirken. Die Spielszenen, die einen Kriegsschauplatz nachstellen,
   ziehen einen Mitten in das Geschehen.

• Wie wird Mustafa Kemal Atatürk dargestellt? Welchen Eindruck macht er auf dich?
   Lösungsvorschlag: Als ein für die Türkei sehr bedeutender Mann. Er wird aber schon zu Be­
   ginn auch als Mensch mit Schwächen dargestellt, so sieht man ihn zum Beispiel rauchend.
   Er ist auf Archivbildern mit einem Kind an der Hand zu sehen, was ihn menschlich und nah­
   bar macht.

2. Zu den Film-Bausteinen

• Welche Film-Bausteine werden im Teaser eingesetzt?
   Archivaufnahmen, Spielszenen mit Darsteller/innen, Expertin, Off-Sprecherin („off“: nur
   Stimme, kein Bild), Außenaufnahmen.

• Beschreibe den Sprecherkommentar! Erläutert bzw. verändert die Erklärung durch die
   Sprecherin die bildliche Information?
   Lösungsvorschlag: Die Sprache des Kommentartextes erzeugt zusätzlich zur Musik Span­
   nung. Die Sätze sind kurz und plakativ, die Stimme der Sprecherin sehr ernst.

• Welche Stimmung wird durch die Filmmusik vermittelt?
   Lösungsvorschlag: Die Musik ist spannend und mitreisend, hat orientalische Anklänge.

L3 Wer war Mustafa Kemal Atatürk?

Lösung „Bilderquiz: Wichtige Stationen im Leben Mustafa Kemal Atatürks!"
Zuordnung der Bilder zu den Texten: Nr. 1: Straßburg, 1917 / Nr. 2: Izmir, 1922 / Nr. 3: Karls­
bad, 1918 / Nr. 4: Gallipoli, Juni 1915, / Nr. 5: Ankara, 1920 / Nr. 6: Hagia Sophia, 1934 /Nr. 7:
Saloniki, 1881 / Nr. 8: Istanbul, 1938

L4 Der Zerfall des Osmanischen Reiches und die Folgen

Lösungsvorschläge: Die Schlacht von Gallipoli
Der junge Offizier Mustafa Kemal kommandierte in der Schlacht von Gallipoli einen ganzen
Frontabschnitt. Einer seiner Befehle aus dem Schützengraben ging in die Geschichte ein:

„Ich befehle euch, nicht anzugreifen, ich befehle euch zu sterben!“

                                                                                                  41
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren