BACHELOR OF SCIENCE HES-SO IN PFLEGE - STUDIENBEGINN HERBST 2014

 
BACHELOR OF SCIENCE HES-SO IN PFLEGE - STUDIENBEGINN HERBST 2014
STUDIENBEGINN HERBST 2014

BACHELOR
OF SCIENCE HES-SO
IN PFLEGE
BACHELOR OF SCIENCE HES-SO IN PFLEGE - STUDIENBEGINN HERBST 2014
Hochschule für Gesundheit Freiburg
Route des Cliniques 15
CH-1700 Freiburg
T. +41 26 429 60 00
F. +41 26 429 60 10
heds@hefr.ch
www.heds-fr.ch
www.facebook.com/hedsfr

Impressum
Grafik: Agence Symbol
Fotografien: Karim Nassar

© HEdS-FR, Oktober 2013
Änderungen vorbehalten
BACHELOR OF SCIENCE HES-SO IN PFLEGE - STUDIENBEGINN HERBST 2014
Inhalt

Eine Schule, die seit 100 Jahren im Dienste der Gesundheit steht........................................................4

Ein einzigartiges Umfeld für das Studium.....................................................................................................7

Die Pflege, ein vielseitiger Beruf................................................................................................................8

Das Bachelorstudium in Pflege................................................................................................................10

Das Ausbildungsprogramm Bachelor in Pflege...................................................................................... 12
Akademischer Kalender............................................................................................................................... 13
Organisation in Modulen............................................................................................................................. 14
Praktische Ausbildung................................................................................................................................. 15
Zweisprachiges Studium............................................................................................................................. 15
Internationalisierung und Mobilität.............................................................................................................. 16

Aufnahmebedingungen für den Studiengang Pflege an der HES-SO.................................................. 17

Berufsbegleitendes Studium Bachelor in Pflege......................................................................................... 19

Was unsere Studierenden sagen............................................................................................................. 20
Eine Schule, die seit 100 Jahren
    im Dienste der Gesundheit steht

    Unsere Schule hat es seit ihren Anfängen im Jahr 1913 verstanden,
    auf die Herausforderungen und Bedürfnisse des Pflegebereichs
    einzugehen und auf die tiefgreifenden Veränderungen in den Gesund-
    heitsberufen zu reagieren, die sich in dieser Zeit ergeben haben.

    Bis in die 1960er Jahre war die       Sprachen und Kulturen direkt        Gesundheit Freiburg ist Teil der
    Pflege, die bis damals vornehmlich    aufeinandertreffen, können unsere   Fachhochschule Westschweiz
    von der religiösen Kultur geprägt     Studierenden ihre Ausbildung        (HES-SO) und arbeitet innerhalb
    war, ein Synonym für Berufung         zudem auf Deutsch, Französisch      des weiträumigen Netzwerks der
    und Aufopferung. Heute erfordern      oder zweisprachig absolvieren.      schweizerischen und ausländi-
    die Leistungen, die von Pflege-                                           schen Fachhochschulen (FH) aktiv
    fachleuten erwartet werden,           Gegenwärtig sind rund 500 Studie-   mit anderen Institutionen zusam-
    vielfältige und hochqualifizierte     rende an der Hochschule für Ge-     men. Diese Kontakte und der Aus-
    Kompetenzen, die es ihnen             sundheit Freiburg eingeschrieben.   tausch mit anderen Einrichtungen
    ermöglichen, Verantwortung            300 von ihnen absolvieren eine      bereichern nicht nur den Unterricht
    zu übernehmen und komplexe            berufsbefähigende Ausbildung, die   und die Forschung, sondern
    Pflegesituationen zu bewältigen.      mit dem Bachelor of Science HES-    eröffnen unseren Studierenden
                                          SO in Pflege abgeschlossen wird.    auch interessante Möglichkeiten,
    Den Studierenden, die ihre Aus-                                           um einen Teil ihrer Ausbildung im
    bildung an unserer Hochschule         Unsere Schule leistet einen be-     Ausland zu absolvieren.
    absolvieren möchten, bieten wir       deutenden Beitrag zur wissen-
    die Sicherheit, dass sie sich bei     schaftlichen Debatte, die in den    Die Tatsache, dass die Pflege
    uns das erforderliche wissen-         Gesundheitsberufen geführt wird:    immer internationaler wird, ist
    schaftliche und praktische Rüst-      Dabei werden neue Partnerschaften   letztlich auch ein grosser Ver-
    zeug aneignen können, um den          zwischen Wissenschaft und Praxis    dienst der Pflegewissenschaften,
    von ihnen betreuten Menschen          gebildet mit dem Ziel, angewand-    in denen in den vergangenen
    qualitativ hochwertige und auf ihre   te Forschung auf der Grundlage      Jahren grosse Fortschritte
    individuelle Situation angepasste     der Bedürfnisse der Praxis zu       verzeichnet werden konnten
    pflegerische Leistungen bieten        betreiben und die Praxis auf        und die in der Schweiz – insbe-
    zu können. Dank der privilegier-      wissenschaftliche Erkenntnisse      sondere durch die Positionierung
    ten geografischen Lage unserer        abzustützen («Academic service      der Ausbildung auf FH-Stufe –
4   Hochschule in Freiburg, wo zwei       partnership»). Die Hochschule für   stark an Bedeutung gewonnen
haben. Die Einführung von Pfle-          mitredenden Akteurinnen und                     sich Tag für Tag mit Begeisterung
gestudiengängen, die mit einem           Akteuren in einem Gesundheits-                  dafür einsetzen, ihr Wissen und
Master oder Doktorat abgeschlos-         system werden, das vor grossen                  ihre Leidenschaft für die Pflege
sen werden, ist ein Ausdruck             Herausforderungen steht.                        weiterzugeben. Schliessen Sie
dieser wichtigen Entwicklung.                                                            sich uns an?
                                         Wenn Sie sich für ein Studium an
Das prioritäre Ziel der Hochschule       der Hochschule für Gesundheit                   Susanna Weyermann-Etter,
für Gesundheit Freiburg, die sich        Freiburg entscheiden und sich bei               Direktorin
im Zentrum des Austauschs zwi-           uns zur Pflegefachfrau oder zum
schen Akademie und Praxis posi-          Pflegefachmann ausbilden lassen
tioniert hat, besteht darin, junge       wollen, dann können Sie auf einen
Menschen zu Pflegefachleuten             kompetenten Lehrkörper zählen –                 Jacques Mondoux,
auszubilden, die bestmöglich auf         auf diplomierte Pflegefachfrauen                Dekan für Ausbildung
die Anforderungen ihres Berufes          und Pflegefachmänner mit einer
vorbereitet sind und die zu mit-         pädagogischen Ausbildung,
denkenden, mitfühlenden und              die aus der Praxis kommen und

                                          1976                                           … und Schlüsselzahlen:
 Die Hochschule für Gesundheit
 Freiburg in Daten:                       Die Schule wird weltlich.
                                                                                         mehr als 300
                                          1978                                           Studierende im Studiengang Bachelor
 1907
                                          Die Schule wird öffentlich.                    in Pflege (Deutsch und Französisch).
 Gründung der katholischen Kranken-
 pflegeschule von Freiburg: der ersten    1992                                           mehr als 120
 öffentlichen Krankenpflegeschule         Beginn der deutschsprachigen
 der Schweiz.                                                                            Studierende, die die Fachmaturität
                                          Pflegeausbildung.                              Gesundheit absolvieren (Deutsch
 1913                                                                                    und Französisch).
                                          2002
 Die zehn ersten Krankenpflege-Schüle‑    Beginn des Studienganges FH auf Fran-          mehr als 60
 r­innen beginnen ihre Ausbildung an      zösisch, Deutsch oder zweisprachig.
 der Route des Cliniques in Freiburg.                                                    Studierende, die die Zusatzmodule
                                                                                         absolvieren (Deutsch und Französisch).
                                          2006
 1936
                                          Einführung des Studienplans Bachelor           ca. 80
 Anerkennung der Schule durch das         HES-SO in Pflege gemäss dem Bologna-
 Schweizerische Rote Kreuz.                                                              Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (rund
                                          Modell.                                        58 VZÄ, davon 44 VZÄ im Lehrkörper).
 1958                                     2007
 Die Schule nimmt die beiden ersten
 männlichen Studierenden auf, die 1961    Die Schule wird ISO 9001: 2000-zertifiziert.
 diplomiert werden.                                                                                                               5
IM HERZEN
    EINER ZWEI-
    SPRACHIGEN
    STADT
    STUDIEREN

6
Ein einzigartiges Umfeld für das Studium

Die Hochschule für Gesundheit Freiburg ist auf dem Universitätsgelände im Herzen
der Stadt und doch in nächster Nähe zur Natur gelegen.

Freiburg ist eine zweisprachige Universitätsstadt, die eine hohe Lebensqualität
und optimale Rahmenbedingungen zum Studieren und Forschen bietet. Die kulturelle
und künstlerische Dynamik ebenso wie das vielseitige Nachtleben der Stadt sind
zu einem grossen Teil dem Engagement der hier lebenden Studentinnen und Studenten
zu verdanken.
In diesem zweisprachigen Umfeld bietet die Hochschule für Gesundheit Freiburg eine
berufsbefähigende Ausbildung an, die auf dem Respekt vor dem Menschen, auf der
Berufspraxis, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und fachlichen Fähigkeiten basiert.

Der von uns angebotene Studiengang Bachelor in Pflege bereitet Sie auf eine äusserst
vielfältige berufliche Karriere vor, die Sie ganz nach Ihren Interessen gestalten können –
unabhängig davon, ob Sie sich in Zukunft in einem spezifischen Fachbereich der Pflege,
in der Ausbildung oder in der Forschung betätigen möchten.

                                                                                             7
Die Pflege, ein vielseitiger Beruf

    Der Pflegeberuf trägt zur Verbesserung der Lebensqualität
    von Menschen und zur Gesundheitsförderung innerhalb
    der Gesellschaft bei.

    Der Pflegeberuf beschäftigt sich   verschiedenen Behandlungsan-         unseres Landes mitwirken oder
    mit den gesundheitlichen Bedürf-   sätze geprägt, die sich aus thera-   verantwortungsvolle Funktionen
    nissen von Personen, Familien      peutischen und technologischen       im Pflegemanagement, in der
    oder der Gemeinschaft sowie        Innovationen ergeben, als auch       Ausbildung oder in der Forschung
    mit den Erwartungen des heu-       von ihrer Rolle als Begleiterinnen   übernehmen.
    tigen Sozial- und Gesundheits-     und Begleiter – von der Geburt
    wesens. Dieser anspruchsvolle      bis zum Tod – des Alltags von        So betreffen die Pflegeleistungen
    Beruf, der sowohl menschliche      Personen, die sich in Krisen- oder   nicht nur die direkte Pflege und
    als auch wissenschaftliche und     Trauersituationen befinden. Ihre     deren Beurteilung, sondern auch
    fachliche Qualitäten verbindet,    Aufgabe ist es ebenfalls, den        die Verteidigung der Interessen
    erfordert ein hohes Ausbildungs-   Menschen dabei zu helfen, diese      der Patient/innen und der Gesund-
    niveau und Kompetenzen, die        schwierigen Erfahrungen in ihren     heit allgemein, die Überwachung
    auf die Erwartungen der Ge-        Lebensverlauf zu integrieren.        und das Delegieren von Aufga-
    sellschaft eingehen und zum        Der Pflegeberuf wird im Rahmen       ben, Leitung und Management,
    Erhalt der Gesundheit sowie zur    interdisziplinärer Teams ausgeübt,   Unterricht und Forschung sowie
    Prävention von Krankheiten und     innerhalb derer das Pflegeper­       die Mitarbeit an der Gesund-
    Unfällen beitragen.                sonal verantwortungsbewusst          heitspolitik.
                                       und eigenverantwortlich arbeitet.
    Die Tätigkeit der diplomierten     Diplomierte Pflegepersonen           Die generalistische Ausbildung bie-
    Pflegepersonen ist sowohl von      können ebenfalls an den Orien-       tet zahlreiche Berufsmög­lichkeiten
    der Pflege des Körpers, der        tierungen und Strategien des         in der Pflege. Sie ermöglicht es
    menschlichen Beziehung und         Gesundheits- und Sozialwesens        den Absolvent/innen, mit Kindern,

8
Erwachsenen, älteren Menschen,         Definition der Pflege. Der International Council
Familien und in öffentlichen           of Nurses (ICN) präzisiert Folgendes:
Gesundheitseinrichtungen zu
arbeiten, sich der akademischen
Forschung, dem Management,              «Pflege umfasst die eigenverantwortliche Versor-
dem Unterricht oder humanitären         gung und Betreuung, allein oder in Kooperation mit
Organisationen zu widmen oder
sich in einem bestimmten Fachbe-        anderen Berufsangehörigen, von Menschen aller
reich zu spezialisieren (Anästhesie,    Altersgruppen, von Familien oder Lebensgemein-
Intensivpflege, Public Health,
Onkologie, Gerontologie usw.).          schaften sowie von Gruppen und sozialen Gemein-
                                        schaften, ob krank oder gesund, in allen Lebenssi-
Durch ein umfassendes Weiter-
                                        tuationen (Settings). Pflege schliesst die Förderung
bildungsangebot, ein Masterstu-
dium oder ein Doktorat in Pflege-       der Gesundheit, Verhütung von Krankheiten und die
wissenschaft besteht nicht nur          Versorgung und Betreuung kranker, behinderter und
die Gelegenheit zur Erweiterung
der beruflichen Kompetenzen,            sterbender Menschen ein. Weitere Schlüsselaufgaben
sondern auch die Möglichkeit,           der Pflege sind Wahrnehmung der Interessen und
andere Karriereperspektiven
anzustreben.
                                        Bedürfnisse (Advocacy), Förderung einer sicheren
                                        Umgebung, Forschung, Mitwirkung in der Gestaltung
Eine vielversprechende Zukunft          der Gesundheitspolitik sowie im Management des
mit einer Fülle von Berufsmög-
lichkeiten!                             Gesundheitswesens und in der Bildung.»

                                                                                               9
Das Bachelorstudium in Pflege

     Der Studiengang Bachelor of Science HES-SO in Pflege ist eine
     Generalistenausbildung und bringt Pflegefachpersonen hervor,
     die in der Lage sind, ein Pflegeproblem rasch zu erfassen,
     effizient zu lösen und dabei die geeigneten Prioritäten zu setzen.

     In ihrer Ausbildung wechseln die    mit denen sie als zukünftige        Erworbener Abschluss
     Studierenden zwischen Perioden      Pflegefachpersonen konfrontiert     Bachelor of Science HES-SO in
     der theoretischen und der prak-     sein werden.                        Pflege (180 ECTS-Punkte). Dieser
     tischen Ausbildung, damit sie                                           Titel ist von der Schweizer­ischen
     schnell in Kontakt kommen mit       Neben humanistischen Beweg-         Eidgenossenschaft und der Eu-
     komplexen beruflichen Situationen   gründen sollten die Studierenden    ropäischen Union anerkannt und
     und ihre klinischen und techni-     bereits zu Beginn ihrer Ausbil-     entspricht den Anforderungen
     schen Fertigkeiten zur Anwendung    dung über solide wissenschaftli-    des Bologna-Abkommens.
     bringen können. Aspekte im Zu-      che und technische Grundlagen
     sammenhang mit der Beziehung        ebenso wie Kenntnisse im Be-
     zu und der Kommunikation mit        reich der Beziehungsgestaltung
     den Patientinnen und Patienten      und ein echtes Engagement für
     und ihren Angehörigen werden        diesen Bereich verfügen.
     ebenfalls eingehend thematisiert.
                                         Dauer
     Während ihrer Ausbildung entwi-     Das Studium dauert drei Jahre
     ckeln die Studierenden anhand       und umfasst 6 Semester, von
     des evidence based nursing          denen insgesamt 40 Wochen
     (EBN), zudem wissenschaftliche      der Praxisausbildung in verschie-
     Kenntnisse, um so ein hohes         denen Pflegeeinrichtungen
     Kompetenzniveau zu erreichen        gewidmet sind.
     und den Herausforderungen
     gerecht werden zu können,

10
MIT FUNDIERTER
AUSBILDUNG
AN DIE SPITZE

                 11
Das Ausbildungsprogramm
     Bachelor in Pflege

     Die Ausbildung stützt sich auf die                                      und Lehrende bzw. Ler-                                  Forschung (Prozesse und
     folgenden Elemente:                                                     nender und Lehrender und                                Methoden);
                                                                             Professionsangehörige/r).                            - berufsspezifische Inhalte:
     • ein Referenzmodell der
       Kompetenzen für die Pflege,                                      • Ausbildungsachsen:                                        Methoden, Ansätze und
       das in sieben Rollen unterteilt                                                                                              Instrumente des Berufs,
                                                                             - Inhalte auf der Grundlage                            klinische Fertigkeiten;
       ist (Expertin/Experte in der                                            wissenschaftlicher Erkennt-
       Pflege, Kommunikator/in,                                                nisse: Pflegewissenschaften,                       - praktische Ausbildung:
       Teamworker/in, Manager/in,                                              Gesundheitswissenschaften,                           6 Praxisausbildungsperioden.
       Health Advocate, Lernende                                               Humanwissenschaften,
                                                                                                                                Die Ausbildung erstreckt sich
                                                                                                                                auf drei Jahre (180 ECTS) und
                                                                                                                                umfasst 6 Semester. 40 Wochen
                                                                                                                                Studienzeit sind der praktischen
                                                Gesundheitspolitisches Orientierungswissen
                                                                                                                                Ausbildung gewidmet. Die Pra-
                                                                                                                                xisausbildung ist mit allen Ausbil-
                                                                                                                                dungsstätten koordiniert, so dass
                                                                                                                                eine optimale Verteilung auf alle
                                                                Kommuni-
                                                                                                                                Praxisorte gewährleistet ist.
          Fähigkeiten betr. Kommunikation,

                                                                                              Berufsspezifische Expertise und

                                                                 kator/in
             Interaktion, Dokumentation

                                                                                                   Methodenkompetenz

                                                 Professions-                   Team-
                                                 angehöriger                    worker

                                                                Experte in
                                                                der Pflege

                                                  Lernender
                                                     und                       Manager
                                                  Lehrender

                                                                 Health
                                                                Advocate

                                             Professionalität und Verantwortungsbewusstsein

12
Akademischer Kalender                           Das Frühlingssemester dauert
Das Herbstsemester dauert von                   von Woche 8 bis Woche 37,
Woche 38 bis Woche 7 und bein-                  einschliesslich einer Woche Os-
haltet 2 Wochen Weihnachtsferien                terferien. Praktische Ausbildungs-
sowie eine unterrichtsfreie Woche               perioden können auch während
im 1. und 2. Ausbildungsjahr (Wo-               des Sommers organisiert werden
che 43).                                        (unterrichtsfreie Wochen).

               Herbstsemester
               38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52                     1   2   3   4   5   6   7

  Bachelor 1
                                                                           Ferien

  Bachelor 2

  Bachelor 3

               Frühlingssemester
               8    9   10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37

  Bachelor 1
                                       Ferien

  Bachelor 2

  Bachelor 3

                   Ausbildung in der Schule         Praktische Ausbildungsperiode       Prüfungssession     Unterrichtsfreie Wochen

                                                                                                                                      13
Organisation                                                                                  ECTS-Punkte

     in Modulen                     Semester 1
                                    Einführung in den Beruf                                                 5
     Das Bachelorstudium setzt      In der peri-operativen Phase pflegen                                    5
     sich aus 22 Modulen an         Klinische Fertigkeiten und professionelle Vorgehensweise I              5
                                    Psychische Beeinträchtigungen und Recovery                              5
     der Schule (120 ECTS-
                                    Praktische Ausbildungsperiode 1                                        10
     Punkte) und 6 Modulen in
                                    Semester 2
     der Praxis (60 ECTS-Punkte)
                                    Eine Familie werden                                                     5
     zusammen. Jedes Semester
                                    Pflegewissenschaften I                                                  5
     umfasst 4 Theoriemodule        Klinische Fertigkeiten und professionelle Vorgehensweise II             5
     und ein Praxismodule.          Begleitung und Pflege von älteren Menschen                              5
     Die Auf­teilung der Module     Praktische Ausbildungsperiode 2                                        10
     sieht wie folgt aus:           Semester 3
                                    Interkulturalität                                                       5
     Der detaillierte Inhalt der    Klinische Fertigkeiten und professionelle Vorgehensweise III            5
     verschiedenen Module ist auf   Einführung in die Pflegeforschung                                       5
     unserer Webseite zu finden:    Pflege in der Onkologie                                                 5
     www.heds-fr.ch > Bachelor      Praktische Ausbildungsperiode 3                                        10
     in Pflege > Modularisierung    Semester 4
                                    Abhängigkeit, Sucht und Veränderung                                     5
                                    Klinische Fertigkeiten und professionelle Vorgehensweise IV             5
                                    Akutpflege/Pflege in Krisensituationen                                  5
                                    Integration                                                             5
                                    Praktische Ausbildungsperiode 4                                        10
                                    Semester 5
                                    Leadership                                                              5
                                    Bachelor Thesis (1. Teil)
                                    Pflege in der Chronicität                                              10
                                    Pflegewissenschaften II (1. Teil)                                       5
                                    Praktische Ausbildungsperiode 5                                        10
                                    Semester 6
                                    Gesundheitsfördernde Haltung                                            5
                                    Pflegefachperson sein                                                   5
                                    Pflegewissenschaften II (2. Teil)
                                    Bachelor Thesis (2. Teil)                                              10
                                    Praktische Ausbildungsperiode 6                                        10

14                                                                                                         180
Praktische Ausbildung                Der Verlauf der praktischen          Ausführlichere Informationen über
                                                                          die Organisation, den Ablauf und die
Die praktische Ausbildung            Ausbildung ist so aufgebaut,         Evaluation der praktischen Ausbildung
umfasst verschiedene Formen,         dass sich die Studierenden mit       sind auf unserer Webseite zu finden:
welche die Entwicklung der in der    Normen, Regeln, Werten und           www.heds-fr.ch > Bachelor in Pflege >
Bachelor-Ausbildung erwarteten       dem Kodex der verschiedenen          praktische Ausbildung.

professionellen Kompetenzen för-     Einrichtungen auseinander-
dern. Dazu gehören Workshops,        setzen müssen, in denen sich
                                     die berufliche Tätigkeit einer       Zweisprachiges Studium
Praxislabor, Seminare, Beobach-
tungspraktika und Praxisausbil-      Pflegefachperson abspielt. Die       Die Hochschule für Gesundheit
dungsperioden, die im Studien-       Studierenden müssen im Laufe         Freiburg fördert die Zweispra-
plan vorgesehen sind.                ihrer Ausbildung mindestens die      chigkeit in ihrer Institution und
                                     folgenden Bedingungen erfüllen:      bietet das Bachelorstudium auf
Die Praxisausbildungsperioden in     • eine Praxisausbildungperiode       Deutsch, Französisch oder als
Einrichtungen der Berufspraxis          im somatischen Akutbereich        zweisprachige Ausbildung an. Das
sind ein wichtiger Bestandteil der      (Medizin, Chirurgie)              Ziel liegt darin, die Studierenden
praktischen Ausbildung. Hier kön-                                         während ihres Studiums dabei zu
                                     • eine Praxisausbildungperiode
nen die Studierenden Erfahrungen                                          unterstützen, neben ihrer Haupt-
                                        im Bereich Psychiatrie oder       sprache eine zusätzliche Sprache
sammeln, die wichtig sind für ihre      psychische Gesundheit
Entwicklung in den Bereichen                                              (Französisch oder Deutsch) so zu
                                     • eine Praxisausbildungperiode       perfektionieren, dass sie diese in
klinisches Wissen, Beziehungsge-
staltung, technischen Fähigkeiten       im Bereich Pflege von älteren     ihrer beruflichen Tätigkeit verste-
und Fertigkeiten, Beratung und          Menschen in ihrem Lebens-         hen und anwenden können. Das
Anleitung, Arbeitsanalyse und           umfeld (zu Hause oder in einer    zweisprachige Studium verfolgt
Management sowie Forschung              speziellen Einrichtung)           verschiedene Ziele:
und Entwicklung.                     • eine Praxisausbildungperiode       • Es ermöglicht den Studieren-
                                        in einem spezialisierten Dienst      den, sich einer anderen Sprache
In jedem Semester ist eine              (Notfalldienst, Diabetologie,        und Pflegekultur zu öffnen.
Praxisausbildungsperiode vor-           Intensivpflege, usw.) oder        • Es fördert die Mobilität der
gesehen, die in den ersten vier         ausserhalb eines Spitals             Studierenden und verbessert
Semestern jeweils 6 Wochen und          (etwa in einer Einrichtung für       damit nicht nur ihre Chancen
in den beiden abschliessenden           Menschen mit Behinderungen           auf dem Arbeitsmarkt, sondern
Semestern 8 Wochen dauert.              oder bei der Spitex)

                                                                                                                  15
reagiert zugleich auf die Bedürf-      - Verfassen einer Zusammen-              die Qualität der Ausbildung
       nisse der Pflegeeinrichtungen            fassung ihrer/seiner Bachelor          zu verbessern.
       des Kantons, die Menschen aus            Thesis in der Zweitsprache;
       beiden Sprachregionen aufneh-          - mindestens eine Praxisaus-             Zu diesem Zweck verfügt die
       men. Die Unterrichtssprache              bildungsperiode in der                 Hochschule für Gesundheit
       im deutschsprachigen Teil der            Zweitsprache (wird für die             Freiburg über ein Büro für inter-
       Ausbildung ist Schriftdeutsch.           erforderlichen 60 bis 89               nationale Beziehungen, das die
                                                ECTS-Punkte in der Zweit-              Studierenden berät, die einen Teil
     Die oder der Studierende erhält            sprache angerechnet).                  ihres Studiums (Kurse und/oder
     den Vermerk «zweisprachig» auf                                                    Praktika) im Ausland absolvieren
     dem Bachelor-Diplom, wenn alle                                                    möchten, und ihnen in Zusam-
     nachfolgenden Voraussetzungen         ECTS-Punkte, die in der Zweit-              menarbeit mit dem Dienst für
     erfüllt sind:                         sprache erworben wurden, deren              internationale Beziehungen der
                                           Zahl jedoch für den Vermerk                 HES-SO hilft, einen Austausch zu
     • Erwerb der 180 ECTS-Punkte,         «zweisprachig» nicht ausreicht,             organisieren und durchzuführen.
       die für den Studiengang gefor-      werden auf dem Diplomzusatz
       dert werden.                        aufgeführt.                                 Weitere Informationen dazu finden
     • Erwerb von 60 bis 89 ECTS-                                                      Sie auf unserer Webseite unter
                                           Die allgemeinen Modalitäten des zwei‑       www.heds-fr.ch > Bachelor in Pflege >
       Punkten in der Zweitsprache.        sprachigen Studiums, die von der HES-SO     Studieren im Ausland.
     • Erfüllung der folgenden Anfor-      festgelegt wurden, finden Sie auf unserer
                                           Webseite: www.heds-fr.ch > Bachelor in
       derungen:
                                           Pflege > Zweisprachiges Studium.
       - Evaluation des in der Zweit-
         sprache belegten Unterrichts
         in dieser Sprache;                Internationalisierung
       - mindestens eine                   und Mobilität
         mündliche Evaluation              Die Internationalisierung der
         in der Zweitsprache;              Gesundheitsausbildungen der
       - Verfassen der schriftlichen       HES-SO dient dem Ziel, die
         Arbeiten, die zu den in           zukünftigen Berufsleute auf eine
         der Zweitsprache belegten         Arbeit im internationalen Umfeld
         Modulen gehören, in dieser        und in einer globalisierten Welt
         Sprache;                          vorzubereiten und dadurch
16
Aufnahmebedingungen
für den Studiengang Pflege
an der HES-SO

Die folgenden Abschlüsse bieten                  die für sie geltenden Aufnahme-                   Reglemente im Zusammenhang
einen direkten Zugang zu den                     bedingungen: www.heds-fr.ch >                     mit dem Bachelorstudium in
Bachelor-Studiengängen:                          Bachelor in Pflege > Aufnahme­                    Pflege finden.
                                                 bedingungen.
• Eidgenössisches Fähigkeits-
                                                                                                   Sie können aber auch eine
  zeugnis (EFZ) im Gesund-                       Anmeldefrist:                                     Informationsveranstaltung
  heitsbereich1 + Berufsmaturität                jeweils am 28. Februar                            besuchen oder uns an einem
  Gesundheit/Soziales                            Beginn des Studienjahres:                         Berufsbildungsanlass wie etwa
• FMS-Ausweise – Schwerpunkt                     Woche 38                                          am Forum der Berufe Start!
  Gesundheit + Fachmaturität                                                                       besuchen.
  Gesundheit                                     Zusätzliche Informationen
                                                 Die in dieser Broschüre ent­                      Unsere Studienberatung steht
Inhaberinnen und Inhaber einer                   haltenen Informationen sind                       Ihnen ebenfalls gerne für weitere
gymnasialen Maturität oder eines                 nicht abschliessend. Wir bitten                   Auskünfte zur Verfügung.
anderen Abschlusses in einem an-                 Sie, die Rubrik «Bachelor in                      Deutschsprachige Interessierte
deren Bereich als der Gesundheit                 Pflege» auf unserer Webseite                      wenden sich bitte an Frau Marie-
finden auf unserer Webseite wei-                 www.heds-fr.ch zu konsultieren,                   Theres Piller, Tel. 026 429 60 71,
terführende Informationen über                   wo sie alle Informationen und                     e-mail: Marie-Theres.Piller@hefr.ch.

Zulassung zu den Studiengängen des Bereichs Gesundheit der HES-SO

                      EFZ Gesundheit1         Berufsmaturität Gesundheit-Soziales

                      FMS-Diplom2             Fachmaturität Gesundheit

                                   HF-Diplom «Gesundheit» 3
 Obligatorische                                                                                Bachelor of Science       Master of Science
 Schule                                                                                        HES-SO in Pflege          in Pflege
                      Anderes EFZ             Berufsmaturität            Zusatzmodule
                                                                         entsprechend
                                              Andere
                      FMS-Diplom                                         einem Jahr
                                              Fachmaturität
                                                                         Erfahrung
                                                                         im Arbeitsfeld
                                   Gymnasialmaturität

Für weitere Abklärungen wenden Sie sich direkt an uns.
1. EFZ Gesundheit = Fachangestellte Gesundheit (FaGe), med. Praxisassistent/in, Dentalassistent/in, Pharmaassistent/in, usw.
2. FMS = Fachmittelschule
3. HF-Diplom Gesundheit = z.B. Rettungssanitäter/in, techn. Operationsassistent/in, usw.                                                     17
AKTIVIEREN
     SIE IHR
     WISSEN

18
Berufsbegleitendes Studium
Bachelor in Pflege

Ab September 2014 bietet die Hochschule für Gesundheit
Freiburg den Bachelor-Studiengang in Pflege auch als berufs‑
begleitendes Studium an.

Diese Ausbildung, die in Zusam-       aus anderen Kantonen offen.         Deutschsprachige Personen
menarbeit mit den Arbeitgebern        Der Studienplan für das berufs-     mit Französischkenntnissen
des Kantons Freiburg angeboten        begleitende Studium unter-          auf Niveau B2 (Europäisches
wird, ermöglicht es den Studie-       scheidet sich im Verlauf und im     Sprachen-Portfolio) können
renden, den Bachelor of Science       Aufbau von dem eines Vollzeit-      diese Ausbildung auf Fran-
HES-SO in Pflege in 4 Jahren          studiums. Für die einzelnen Mo-     zösisch absolvieren und ihre
zu absolvieren und gleichzeitig       dule gelten jedoch die gleichen     beruflichen Aktivitäten in ihrer
einer Berufstätigkeit im Umfang       Anforderungen. Die theoretische     Muttersprache ausüben.
von 50 bis 60% nachzugehen.           Ausbildung findet über das Jahr
Sie richtet sich insbesondere an      verteilt jeweils an zwei Tagen      Detailliertere Informationen
Fachpersonen Gesundheit (FaGe)        der Woche statt.                    zu dieser Ausbildung werden
sowie Inhaber/innen einer Berufs‑                                         laufend auf unserer franzö‑
maturität, die in einer Pflegeein‑    Die Aufnahmebedingungen und         sischsprachigen Webseite auf-
richtung tätig sind. Die praktische   die Frist für die Einschreibung     geschaltet: www.heds-fr.ch >
Ausbildung während des Studi-         sind gleich wie für das Vollzeit-   Bachelor
ums wird durch einen Vertrag          studium. Dieser Studiengang
zwischen der studierenden             wird ab Herbst 2014 vorläufig auf
Person, ihrem Arbeitgeber und         Französisch angeboten, sofern
der HEdS-FR geregelt. Diese Aus-      sich mindestens 15 Studierende
bildung steht auch Interessierten     dafür anmelden.

                                                                                                             19
Was unsere Studierenden
     sagen

     «In der Schule und                   «Mein Auslandprak-                    «Das zweisprachige
     in der Praxis wurde                  tikum hat mir einen                   Studium ermöglicht
     ich ständig mit neuen                neuen Einblick in                     mir, zwei unterschiedli-
     Pflegesituationen                    die Pflege vermittelt.»               che Pflegekulturen
     konfrontiert.»                       Miléna Stähli,                        zu erleben.»
                                          Freiburg (BSc 2011)
     Cristina Bozza,                                                            Patricia Piller,
     Goldswil/BE, (BSc 2012)                                                    Belfaux (BSc 2012)

     Bereits im ersten Studienjahr        Was mir an der Ausbildung zur         Ich finde es sehr spannend, mein
     konnte ich mein Wissen als FaGe      Pflegefachfrau besonders gefällt,     Studium zweisprachig machen
     (mit Berufsmaturität) in verschie‑   ist die Möglichkeit, ein Praktikum    zu können. Es ist sehr hilfreich,
     denen Bereichen vertiefen. Dank      im Ausland zu machen, dies am         um meinen professionellen Wort-
     der Praktika in unterschiedlichen    anderen Ende der Welt, auf der        schatz zu verbessern. Zusätzlich
     Institutionen wurde ich immer        Insel Futuna im südpazifischen        ermöglicht es mir, die Unterschiede
     wieder mit neuen Pflegesituati‑      Ozean. Auch wenn die Entfernung       zwischen den beiden Sprachregi-
     onen konfrontiert. Dies war für      gross und manchmal auch schwierig     onen kennenzulernen. Diese sind
     mich herausfordernd und spannend     war, gab es immer Jemanden,           sehr ausgeprägt, was im Studium
     gleichzeitig. Das Lernklima wurde    der mich wieder aufgemuntert hat.     auch an den Lerninhalten sichtbar
     durch die kleinen Klassen positiv    Eine neue Kultur und neue Krank-      wird. Ich denke, dass das zweispra-
     gefördert. Ich fand, dieses Jahr     heitsbilder zsu entdecken war sehr    chige Studium eine breitere Vision
     grundsätzlich sehr abwechslungs-     spannend. Ein Auslandpraktikum        ermöglicht, was für meine berufliche
     reich und bin gespannt auf den       (vielleicht nicht ganz so weit ent-   Zukunft von Vorteil sein kann.
     weiteren Verlauf meines Studiums.    fernt) kann ich weiterempfehlen!

20
                                                                100 ANS D’EXCELLENCE EN FORMATION
                                                                20 JAHRE ERFAHRUNG DEUTSCHSPRACHIGE AUSBILDUNG
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren