Gemeindebrief - Winter 2019

Gemeindebrief - Winter 2019
Gemeindebrief
                  Winter 2019




Evangelische                    Evangelische
Kirchengemeinde                 Kirchengemeinde
Calmbach                        Höfen an der Enz
Gemeindebrief - Winter 2019
2            Besinnung                                                                                                          Aktuelles aus Calmbach                                           3



    „Euch ist heute der Heiland geboren,                                                            Zum Abschied
    welcher ist Christus, der Herr“
                                                                                                    Am 27.11.1994 wurde ich, zusammen mit meiner Frau Angelika, im Rahmen eines festli-
    Manchmal schon habe ich mich gefragt, warum es ge-                                              chen Gottesdienstes von Pfr. Frank Mock als Gemeindediakon eingesetzt. 25 Jahre sind in-
    rade an Heiligabend so viele Menschen in die Kirchen                                            zwischen vergangen. Eine lange Zeit, in der viele persönliche Beziehungen gewachsen sind
    zieht. Sonst nur halbvolle oder gar leere Bankreihen                                            und in der einige Menschen für mich Freunde und Wegbegleiter wurden. Am Ende meiner
    sind an diesem Abend gefüllt mit erwartungsvollen Ge-                                           Dienstzeit kann ich nur von Herzen Danke sagen für das mir entgegengebrachte Vertrauen.
    sichtern. Und das, obwohl doch eigentlich Karfreitag                                            Ich bedanke mich für alle Unterstützung, aber auch für konstruktive Kritik von Kirchenge-
    bzw. Ostern das älteste und höchste christliche Fest ist.                                       meinderäten, von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern. Dankbar bin ich für al-
                                                                                                    le Unterstützung, auch im privaten Bereich, sowie für alle Gespräche bei unzähligen Begeg-
    Doch dann höre ich die Weihnachtsbotschaft, die über-                                           nungen. Gern denke ich zurück an viele Besuche bei alten und kranken Menschen in Kran-
    all an diesem Abend in den Gottesdiensten erklingt:                                             kenhäusern, Pflegeheimen und zu Hause. Über das große Engagement vieler Mitarbeiterin-
    „[...] euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist                                          nen und Mitarbeitern bei insgesamt 25 Kinderferienwochen kann ich im Nachhinein nur
    Christus, der Herr […]“ (Lk 2,11). Und ich spüre: Das                                           staunen (sie alle aufzuzählen würde einige Seiten in Anspruch nehmen). Wenn am 31. Ja-
    muss es sein. Irgendwo tief in uns drin spüren wir, dass                                        nuar 2020 meine aktive Altersteilzeit zu Ende geht, werde ich die Verantwortung über mei-
    dieser Abend nicht irgendein Abend ist. Da leuchten                                             ne Aufgabenbereiche abgeben, was mir zum Teil sicher nicht ganz leichtfallen wird. Vor al-
    die Lichter vom Christbaum, die Tannennadeln duften.                                            lem bei den Verantwortlichen beim Nachmittag der Begegnung und im Besuchsdienst sind
    Hoffnungsvolle, frohe Lieder werden angestimmt.                                                 für mich Beziehungen entstanden, die weit über das „Dienstliche“ hinaus gehen. Vieles ist
                                                                                                    mir ans Herz gewachsen, so u.a. die immer sehr gute Zusammenarbeit mit den Erzieherin-
    Inmitten der sonst oft so dunklen und komplizierten Welt kommt ein Kind zur Welt:               nen bei Familien- und Kindergartengottesdiensten, die Männerarbeit, die Krümelgottes-
     „[...] euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr […]“ (Lk 2,11).      dienste mit den ganz Kleinen.
    Und mit diesem Kind verändert sich alles: Gott lässt diese Welt nicht im Stich. Er kommt mit-   Ein endgültiger Abschied? Ganz gewiss nicht! Ich bin auch weiterhin in der Eichenstraße 4
    ten hinein in die Dunkelheit und kleidet sie in helles Licht. Wo alles hoffnungslos schien,     erreichbar (wobei ich mich für einige Monate etwas zurückziehen werde). Vielen von Ihnen
    leuchtet nun der strahlende Stern der Gegenwart Gottes.                                         werde ich auch weiterhin begegnen: im Kirchenchor oder bei den Gottesdiensten. Und
                                                                                                    doch wird es anders sein: Nach meiner Verabschiedung im Gottesdienst am 2. Februar 2020
    Und vielleicht spüren wir das an diesem Abend besonders. In den Klängen, Düften, Liedern        bin ich dann nicht mehr Ihr Gemeindediakon, sondern einfach nur noch ein Gemeindeglied
    und Worten: Dieses Geheimnis des menschenfreundlichen Gottes, der in unserer Dunkel-            unserer Kirchengemeinde. Und doch verbindet mich mit Calmbach und den Menschen im
    heit ein helles Licht entfacht.                                                                 Oberen Enztal - nicht zuletzt mit der herrli-
                                                                                                    chen Landschaft im Nordschwarzwald - weit
    Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit                              mehr als ich es hier ausdrücken kann.
    und grüße Sie herzlich                                                                          Auch weiterhin freue ich mich über die Be-
                                                                                                    gegnungen mit Ihnen.
    Ihr Pfarrer Dr. André Bohnet                                                                    Bleiben Sie behütet und von Gott gesegnet

                                                                                                    Ihr Gemeindediakon Manfred Bertsch
Gemeindebrief - Winter 2019
4                   Gottesdienste                                                                                                                         Gottesdienste                         5



    Dezember                                                                                          16.02.		          9.15 Uhr Evang. Kirche Calmbach
                                                                                                      		               10.45 Uhr Gemeindehaus Höfen        Feier des Hl. Abendmahls
    22.12.		   10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach                Distrikts-Gottesdienst mit dem Kirchen-
    4. Advent 					                                         chor Calmbach und der Kantorei Wildbad    17.02.		         19.00 Uhr Evang. Kirche Calmbach    Ruhepunkt. Der stille Gottesdienst

    24.12.		            15.30 Uhr   Kath. Kirche Calmbach   ökumenischer Familiengottesdienst         23.02.		         9.15 Uhr Gemeindehaus Höfen
    Hl. Abend           17.00 Uhr   Ev. Kirche Calmbach     Christvesper mit dem Liederkranz          		               11.00 Uhr Gemeindehaus Calmbach     Elf-Uhr-Gottesdienst
    		                  17.00 Uhr   Ev. Kirche Höfen		      Christvesper mit dem Chor
    		                  22.00 Uhr   Ev. Kirche Calmbach     Christmette
                                                                                                      März
    25.12.		            10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach       Feier des Hl. Abendmahls
    Christfest I                                                                                      01.03.		          9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach
                                                                                                      		               10.45 Uhr Gemeindehaus Höfen
    26.12.		            10.45 Uhr Ev. Kirche Höfen
    Christfest II
                                                                                                      06.03.		         19.30 Uhr St. Martinus, Calmbach    Weltgebetstag
    29.12.		            10.45 Uhr Ev. Kirche Höfen

    31.12.		            16.30 Uhr Ev. Kirche Calmbach       Feier des Hl. Abendmahls                  08.03.		  9.15 Uhr Gemeindehaus Höfen
                                                                                                      		       10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach		 Konfirmandenabendmahl – anschl.
    Silvester		         18.00 Uhr Ev. Kirche Höfen		        Feier des Hl. Abendmahls                  						Maultaschenessen im Gemeindehaus
                                                                                                      15.03.		  9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach
    Januar                                                                                            		       18.30 Uhr Gemeindehaus Höfen    Ausklang-Gottesdienst

    01.01.		            11.00 Uhr Ev. Kirche Calmbach		                                               22.03.		          9.15 Uhr Gemeindehaus Höfen        Feier des Hl. Abendmahls
    Neujahr		                                                                                         		               11.00 Uhr Gemeindehaus Calmbach     Elf-Uhr-Gottesdienst
    05.01.		             9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach
    		                  10.45 Uhr Ev. Kirche Höfen                                                    29.03.		  9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach
                                                                                                      		       10.45 Uhr Gemeindehaus Calmbach             Krümelgottesdienst
    06.01.		         17.00 Uhr Stadtkirche Bad Wildbad Distrikts-Konzert-Gottesdienst                 		10.45 Uhr Gemeindehaus Höfen
    Erscheinungsfest
    12.01		          10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach     Verabschiedung/Einführung des                  April
    		               10.45 Uhr Ev. Kirche Höfen		      neuen Kirchengemeinderats

    19.01.		  9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach                  Feier des Hl. Abendmahls                  05.04.		          9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach
    		       18.30 Uhr Gemeindehaus Höfen                   Ausklang-Gottesdienst                     		               10.45 Uhr Ev. Kirche Höfen
    20.01.		              19 Uhr Evang. Kirche Calmbach     Ruhepunkt. Der stille Gottesdienst        09.04.		         19.00 Uhr Ev. Kirche Calmbach		     Feier des Hl. Abendmahls
                                                                                                      Gründonnerstag
    26.01.		             9.15 Uhr Gemeindehaus Höfen
    		                  10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach       Taufe                                     10.04.            9.15 Uhr Ev. Kirche Höfen		        Feier des Hl. Abendmahls
    		                  10.45 Uhr Gemeindehaus Calmbach     Krümelgottesdienst                        Karfreitag       10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach		     Feier des Hl. Abendmahls

    Februar                                                                                           11.04.		         22.00 Uhr Ev. Kirche Calmbach		     Feier des Hl. Abendmahls
                                                                                                      Osternacht
    02.02.		             9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach		     Verabschiedung Diakon Bertsch             12.04.		          7.15 Uhr Ev. Kirche Höfen		        Liturgischer Osterfestgottesdienst
    		                  10.45 Uhr Gemeindehaus Höfen                                                  Ostersonntag      9.15 Uhr Ev. Kirche Calmbach
    09.02.		             9.15 Uhr Gemeindehaus Höfen
    		                  10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach		     Feier des Hl. Abendmahls                  13.04.		         10.45 Uhr Ev. Kirche Calmbach
                                                                                                      Ostermontag      10.45 Uhr Ev. Kirche Höfen		        Familiengottesdienst
Gemeindebrief - Winter 2019
6           Aktuelles aus Calmbach                                                                                              Aktuelles aus Höfen                         7



    Vorläufiges Ergebnis der Kirchenwahlen vom 1. Dezember 2019                            Vorläufiges Ergebnis der Kirchenwahlen vom 1. Dezember 2019

    Wahlberechtigte: 1754		            Wähler: 504                                         Wahlberechtigte: 698		             Wähler: 148
    Wahlbeteiligung: 28,7 %                                                                Wahlbeteiligung: 21,2 %

    Wahl zum Kirchengemeinderat                                                            Wahl zum Kirchengemeinderat
                                                                                           Marcel Maaß			                     119 Stimmen
    Jochen Barth			                    714 Stimmen
                                                                                           Daniel Ochner			                   187 Stimmen
    Sibille Bott			                    437 Stimmen
                                                                                           Michaela Siegel			                 134 Stimmen
    Beate Gutekunst			                 701 Stimmen                                         Beatrice Steck			                   62 Stimmen
    Heike Hammann			                   292 Stimmen                                         Marcus Treiber			                  195 Stimmen
    Tanja Insinna			                   431 Stimmen
    Bruno Knöller			                   387 Stimmen                                         Alle Kandidaten/Kandidatinnen sind in den Kirchengemeinderat gewählt.
    Sybille Lenk			                    285 Stimmen
    Benjamin Maisenbacher		            251 Stimmen                                         Wahl zur Landessynode
    Monika Müller			                   302 Stimmen                                         				Höfen 			Wahlkreis 20
    Sandra Müller			                   290 Stimmen                                         Ralf Albrecht			       20 Stimmen		 11 564 Stimmen
    Thomas Wurster			                  207 Stimmen                                         Dr. André Bohnet			   123 Stimmen		  7 520 Stimmen

    Die fett gedruckten Kandidaten/Kandidatinnen sind in den Kirchengemeinderat gewählt.   Martin Wurster			                  120 Stimmen		              14 001 Stimmen
                                                                                           Anja Holland			                     69 Stimmen		              15 977 Stimmen
                                                                                           Götz Kanzleiter			                  47 Stimmen		              10 298 Stimmen
    Wahl zur Landessynode
                                                                                           Theodor Sinner			                   79 Stimmen		               8 605 Stimmen
    				Calmbach		Wahlkreis 20                                                             Christoph Seeger			                 43 Stimmen		               6 160 Stimmen
    Ralf Albrecht			       32 Stimmen		 11 564 Stimmen
    Dr. André Bohnet			   455 Stimmen		  7 520 Stimmen                                     Die fett gedruckten Kandidaten/Kandidatinnen sind in die Landessynode gewählt.

    Martin Wurster			                  293 Stimmen		              14 001 Stimmen
    Anja Holland			                    171 Stimmen		              15 977 Stimmen
    Götz Kanzleiter			                 131 Stimmen		              10 298 Stimmen
    Theodor Sinner			                  367 Stimmen		               8 605 Stimmen
                                                                                            Herausgeber:
    Christoph Seeger			                145 Stimmen		               6 160 Stimmen            Evangelische Kirchengemeinden Calmbach und Höfen
                                                                                            Redaktionsteam:
    Die fett gedruckten Kandidaten/Kandidatinnen sind in die Landessynode gewählt.          Cornelia Ballarin, Manfred Bertsch, Dr. André Bohnet, Dr. Georg Jäger, Bruno
                                                                                            Knöller, Jon André Søvde und Thomas Wurster.
                                                                                            Satz und Gestaltung:
                                                                                            Kraken-Media, Markus Maisenbacher
                                                                                            www.kraken-media.de, mobile: 0152-2186 2688
                                                                                            Foto Titelseite: adobe stock
                Bitte beachten Sie die Beilage „Brot für die Welt“
Gemeindebrief - Winter 2019
8         Thema im Fokus                                                                                                           AKTUELLES aus Calmbach                                          9



    Das Evangelisch-Lutherische Taufverständnis:                                                    Der Kirchengemeinderat Calmbach befasst sich mit der Segnung
                                                                                                    gleichgeschlechtlicher Partnerschaften
    Gottes Wort lehrt uns, dass es Gottes Gnade ist und allein der Glaube an Jesus Christus, der
    den Menschen retten kann. Die Bibel sagt uns, dass der Glaube durch Hören der frohen            Wie im letzten Gemeindebrief berichtet wurde, ist nun auch in der Evangelischen Landes-
    Botschaft entstehen kann (Römer 10,17): „So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predi-        kirche in Württemberg eine Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften grundsätzlich
    gen aber durch das Wort Christi“.                                                               ab 2020 möglich. Das von der Landessynode beschlossene Gesetz stellt einen Minimalkom-
    Jesus selbst befiehlt uns zu taufen, indem Wasser zusammen mit dem Wort Gottes verwen-          promiss zwischen den teilweise sehr unterschiedlichen Auffassungen zu diesem Thema in-
    det wird (Matthäus 28,19-20): „Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet        nerhalb der Landeskirche dar. Auf Antrag des Oberkirchenrates wird es einzelnen Kirchen-
    sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie hal-        gemeinde bei entsprechendem Konsens vor Ort ermöglicht, eine solche Segnung gleichge-
    ten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt    schlechtlicher Partnerschaften vor Ort einzuführen. Der Kirchengemeinderat der evangeli-
    Ende“.                                                                                          schen Kirchengemeinde Calmbach hat auf eigene Anregung hin einen solchen Antrag des
    Aus diesem Grund glauben wir, dass Taufe ein Gnadenmittel ist, wodurch Gott im Herz des         Oberkirchenrates erhalten und wollte sich mehrheitlich mit dieser Thematik auseinander-
    Menschen den Glauben schenkt.                                                                   setzen. Zur tatsächlichen Einführung einer solchen Segnung vor Ort wäre jedoch eine Zu-
    Für den Anfang des Glaubens verwendet die Bibel Begriffe wie „Umkehr“ und „wiederge-            stimmung von einem ¾ der Mitglieder des Kirchengemeinderates und einem ¾ der zustän-
    boren werden“.                                                                                  digen Pfarrer (in unserem Fall also von beiden) erforderlich. Bei den Beratungen im Kirchen-
    Im Lutherischen glauben wir, wenn ein Kind getauft wird, dass Gott den Glauben in das           gemeinderat wurde jedoch deutlich, dass nicht beide Pfarrer in Calmbach zustimmen wür-
    Herz des Menschen legt, wie ein Same, der wachsen muss. Die Bibel sagt in Matthäus 18,6:        den. Damit stünde das Ergebnis der Beratungen im Vorfeld bereits fest. Deshalb hat der
    „Wer aber einen dieser Kleinen, die an mich glauben…“ und die Wiedergeburt passiert             Kirchengemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 18.09.2019 beschlossen, die Thema-
    durch Taufe wie man in Titus 3,5-7 lesen kann: „machte er uns selig – nicht um der Werke        tik nicht weiterzuverfolgen.
    der Gerechtigkeit willen, die wir getan hatten, sondern nach seiner Barmherzigkeit – durch
    das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist, den er über uns reichlich aus-       Pfarrer Dr. André Bohnet
    gegossen hat durch Jesus Christus, unsern Heiland, damit wir, durch dessen Gnade gerecht
    geworden, Erben des ewigen Lebens würden nach unsrer Hoffnung“.
    Ein Säugling kann natürlich noch nicht seinen Glauben verbal artikuliert, aber der Glaube ist
    trotzdem real und gegenwärtig - Apg. 2, 38-39: „Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder
    von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so
    werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. Denn euch und euren Kindern gilt die-
    se Verheißung und allen, die fern sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird.“ und
    Lk. 1,15 & 2. Tim. 3,15.
    Die Taufe ist nicht unbedingt notwendig ist, um gerettet zu werden. Markus 16,16 sagt,
    dass es nicht das Fehlen der Taufe ist, das den Menschen in Verdammnis bringt, sondern                              Erfreuliches Ergebnis Calmbacher Beitrag 2019
    das Fehlen von Glauben: „Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber
    nicht glaubt, der wird verdammt werden“. Es gibt andere Wege zum Glauben, und zwar                 Wir hatten Sie im Sommer um Ihren Calmbacher Beitrag gebeten, der in diesem Jahr
    durch den Heiligen Geist, wie z.B. durch das Lesen oder Hören des Wortes Gottes.                   ausschließlich für die dringend notwendige Sanierung unserer Kirche bestimmt ist.
    Trotzdem ist die Taufe wichtig, denn es ist ein besonderer Befehl unseres Herrn und gehört              Dieser Bitte sind Sie, liebe Calmbacher, außerordentlich zahlreich gefolgt.
    zu den Verheißungen Gottes.                                                                        Wir freuen uns sehr, dass bisher 14.291,-- Euro eingegangen sind, ist dies doch auch
    Taufe ist ein Gnadenmittel, wodurch Gott selbst Glauben und Vergebung der Sünden                          ein Zeichen Ihrer treuen Verbundenheit zu unserer Kirchengemeinde.
    schenkt, und nicht nur ein Ritual oder Symbol.                                                                 Der Kirchengemeinderat dankt Ihnen dafür ganz herzlich!

    Pfarrer Jon André Søvde
Gemeindebrief - Winter 2019
10        Interview mit Alexandra Cisowski                                                                     Interview mit Alexandra Cisowski                                   11



 Wir stellen unsere Mitarbeiter/innen vor:                                                          Nachspiel sitzen bleiben, ist das für sie
 Heute Organistin Alexandra Cisowski                                                                ebenfalls ein Dankeschön. Dennoch ist
 „Für mich bedeutet Glaube alles“                                                                   Alexandra Cisowski keine Person, die
                                                                                                    sich selbst zu wichtig nimmt: „Ich bin
 Alexandra Cisowski spielt nicht nur, sie lebt die Musik - insbesondere die Kirchenmusik.
                                                                                                    ein Mensch, der gerne im Hintergrund
 „Fast jeden Sonntag bin ich irgendwo im Einsatz“, sagt die Höfenerin mit einem Lächeln.
                                                                                                    bleibt.“
 Man merkt sofort, dass sie gerne der Orgel wohlklingende Töne entlockt. In vielen Kirchen
 des Enztals und darüber hinaus ist die 55-jährige Diplom-Pianistin anzutreffen: in den katho-
                                                                                                    Die bescheidene Frau ist tolerant ge-
 lischen und evangelischen Gotteshäusern in Wildbad, in der katholischen Kirche Calmbach,
                                                                                                    genüber allen Religionen und Konfes-
 in den Kirchen in Enzklösterle, Schömberg, Dennach, Würzbach und, und, und …. Natürlich
                                                                                                    sionen, „wenn die Menschen ehrlich
 auch in den evangelischen Gottesdiensten in Calmbach und Höfen. „Dort bin ich etwa je-
                                                                                                    sind.“ Zugleich lässt die Organistin je-
 weils sechs Mal im Jahr anzutreffen“, schätzt sie die Zahl ihrer Einsätze in den evangeli-
                                                                                                    doch keinen Zweifel an ihrer Haltung:
 schen Kirchen in Calmbach und Höfen. „Außerdem übernehme ich die musikalische Gestal-
                                                                                                    „Ich lebe meinen Glauben als Christin.“
 tung der meisten Trauerfeiern und spiele auch beim Höfener Frauenfrühstück“. Nie wird ihr
 die Arbeit zu viel, die für sie zugleich Freude ist. „Ich übe täglich zu Hause am Klavier“, ver-
                                                                                                    Bruno Knöller
 rät die Katholikin, wie stark sie mit ihrem Hobby und ihrem Beruf als Musikerin verbunden
 ist.
 Dabei fing alles ganz ungewöhnlich an. „Im Jahr 2000 habe ich in der katholischen Kirchen-
 gemeinde St. Bonifatius in Wildbad gefragt, ob ich mich mal allein an der Orgel versuchen
 dürfte und mir den Schlüssel geben lassen. Doch da ging nichts, weil ich nicht den entspre-
 chenden Knopf gefunden habe und das etwas ganz Anderes als ein Klavier ist“, gibt sie
 schmunzelnd zu. Doch Alexandra Cisowski ist keine Person, die aufgibt. Sie bat Martin Frieß,
 ihr Orgelunterricht zu geben, legte die Prüfung bei Bezirkskantor Bernhard Müller in Neu-
 enbürg ab und erhielt 2001 den Befähigungsnachweis der Evangelischen Landeskirche in
 Württemberg als Organistin. Anfangs half sie überall dort aus, wo „Not am Mann“ (oder
 „an Frau“) war, bevor sie immer häufiger von Kirchengemeinden angefragt wurde.

 „Ich liebe die klassische Musik und die Orgel“, betont die Musikerin. Besonders angetan ist         Zur Person:
 sie von Johann Sebastian Bach. Aber auch die Ohrwürmer der Rockband Queen mit dem                   Alexandra Cisowski
 unvergessenen Freddy Mercury faszinieren sie. Wichtig ist ihr die Aussage: „Ich spiele gerne        Die gelernte Diplom-Pianistin und Diplom-Bibliothekarin Alexandra Ci-
                                                                                                     sowski (55) kam vor 30 Jahren mit ihrer Familie von Schlesien nach Wild-
 in Gottesdiensten, weil dort Gott gegenwärtig ist und ich ihn auf diese Weise loben darf.
                                                                                                     bad. Die verheiratete Mutter von zwei Söhnen (Simon und Matthäus) und
 Mich berühren Musikstücke und ich glaube, viele andere Menschen auch. Für mich bedeu-
                                                                                                     eines einjährigen Enkelsohns (Nicolai) wohnt seit 2011 in Höfen und arbei-
 tet Glaube alles.“ Deshalb stehen für sie Gott, die Familie und die Arbeit im Vordergrund.          tet seit 1992 als Honorar-Lehrkraft an der Jugendmusikschule Bad Wild-
                                                                                                     bad sowie als Musikerin. Geboren wurde sie in Teschen/Schlesien, an der
 Kommt dann ab und zu nach dem Gottesdienst jemand zu ihr und sagt Sätze wie „Vielen                 polnischen Grenze zu Tschechien, in einem Gebiet, in dem auch viele evan-
 Dank für das gespielte Präludium“, ist das für sie eine große Anerkennung. Gerne begleitet          gelische Christen leben. kn
 sie auch Annerose König, die mit ihrer Querflöte auftritt. Wenn die Kirchenbesucher beim
Gemeindebrief - Winter 2019
12       Kunterbunt                                                                   CVJM informiert   13



 Hallo Kinder,
 Ihr seid mit Euren Eltern wieder herzlich eingeladen zum
 Familiengottesdienst
 am Heilig Abend in St. Martinus.
 Beginn: 15.30 Uhr
 Zur Aufführung kommt wieder ein Krippenspiel.

 Krümelgottesdienst
 Beim Krümelgottesdienst am 20. Oktober verfolgten zwölf Kinder zusammen mit
 ihren Müttern und Vätern die spannende Ge-
 schichte von der „Wunderbaren Brotvermeh-
 rung“.
 Nachdem es zeitweise so aussah, als ob dies der
 letzte Krümelgottesdienst gewesen sein sollte,
 hat sich erfreulicherweise ein Team gefunden,
 das die Gottesdienste für die ganz Kleinen auch
 weiterhin vorbereiten und durchführen wird!

 Der nächste Krümelgottesdienst ist bereits am
 26. Januar 2020, 10.45 Uhr, im Gemeindehaus
 Das Mitarbeiterteam freut sich, Euch im neuen Jahr wiederzusehen!
 Die Krümelgottesdienste werden in der Regel alle zwei Monate am letzten
 Sonntag stattfinden. Zum Vormerken: 26.01., 29.03., 01.06., 26.07., 18.10.,
 27.12.2020

 Abenteuer am Nil – unterwegs mit Josef
 Im Rückblick auf die 34.Kinderferienwoche nochmal ein herzliches Dankeschön an
 alle Mitarbeiter und Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben! Vor allem wollen
 wir Gott danken, für alle Bewahrung, für das gute Wetter und für alles Schöne, das
 wir mit den Kindern erleben durften!



           schon jetzt vormerken:
     Bitte
 3. bis 7. August 2020 Kinderferienwoche mit Rainer Schöck
Gemeindebrief - Winter 2019
14        AKTUELLES aus Höfen                                                                                           RÜCKBLICK aus Höfen                                         15



 Evangelischer Kirchenchor Höfen sucht Verstärkung!                                  Konfirmandenfreizeit 2019 am Bodensee.
                                                                                     Vom 27. bis 30. Juni fuhren unsere Konfirmandinnen
 Seit vielen Jahren gibt es den evangelischen Kirchenchor in Höfen, der als reiner   mit Pfarrer Søvde und Familie Seyfried zu den Fackel-
 Frauenchor eine Besonderheit in der Chorlandschaft des oberen Enztal darstellt.     trägern im Bodenseehof in Fischbach zur Konfirman-
 Doch durch Wegzug und altersbedingtes Ausscheiden steht diese Tradition auf der     denfreizeit. Vormittags haben die Konfirmandinnen
 Kippe: nur noch acht Sängerinnen kommen zu den wöchentlichen am Mittwoch-           Unterricht bekommen und nachmittags gab es Un-
 abend stattfindenden Proben im Gemeindehaus zusammen.                               terhaltung mit Team-Challenge. Die Konfirmandin-
 Seit Mai wird der Chor von der Wildbader Kantorin Regina Böpple geleitet und das    nen haben viele andere Konfis von Württemberg
 ist Ihre Chance, ebenfalls neu oder wieder einzusteigen. Man muss keine erfahrene   kennengelernt und sie haben mehr darüber gelernt,
 Chorsängerin sein um mitzumachen. Wichtig ist die Begeisterung für Musik und        was es heißt, an Jesus zu glauben. Zusätzlich gab es
 Chorgesang und die Freude am gemeinsamen Musizieren. Trauen Sie sich und            Zeit, Kanu zu fahren und natürlich gab es bei den hohen Temperaturen auch die Möglich-
 schnuppern bei einer unserer Proben am Mittwochabend um 20 Uhr im Gemeinde-         keit, sich in das Schwäbisches Meer zu werfen… oder rein zu springen. Einen Ausflug nach
 haus vorbei.                                                                        Friedrichshafen haben wir auch gemacht und es waren insgesamt großartige Tage am Bo-
                                                                                     densee. Im Bodenseehof sind wir von Studenten aus der ganzen Welt begleitet worden.
                                                                                     Dazu gab es leckeres Essen - drei Mal am Tag – mit Auswahl, auch für diejenigen mit Lactose-
                                                                                     oder Glutenallergie. Eis, Milkshake, Süßes Sprudel oder Leckerlis könnte man abends beim
                                                                                     Imbiss im Bodenseehof kaufen. Ende Juni 2020 gehen wir mit den neuen Konfirmanden
                                                                                     2020/2021 wieder an den Bodensee – genug Plätze sind schon reserviert.

                                                                                     Erntedankgottesdienst 6. Oktober in Höfen an der Enz.
                               Dein Glockenschlag
                                                                                     In meinen vorigen Gemeinden: Grunbach, Engelsbrand und Salmbach gab es die schöne
                  Vierzehn Jahre wohn’ ich nun ganz in deiner Näh‘-                  Tradition, dass die Konfirmanden am Freitag vor dem Erntedankfest in allen drei Orten un-
          Anfangs fiel es mir doch schwer, denn dein Läuten störte sehr.             terwegs waren, um nach Lebensmittelspenden zu fragen, wie z.B. Obst, Gemüse, Pasta,
                       Doch mit der Zeit, man glaubt es kaum,                        Gummibärchen etc. Was man dann erhält, wird als Dekora-
                                                                                     tion in der Kirche am Erntedank benützt und danach für ei-
                         gewöhnt‘ ich mich, sogar im Traum.
                                                                                     nen guten Zweck gespendet. Diese Tradition habe ich
                         So manche Stund‘ in meiner Nacht,                           2018 in Höfen eingeführt und es war ein riesen Erfolg.
                          hat dein Schlag mir Halt gebracht.                         Deswegen haben wir es 2019 nochmals durchgeführt. Zu-
                      Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,                    sammen mit den 4 Konfirmandinnen ist Pfarrer Søvde
                         die Stund‘ ist um, doch ich lieg‘ hier.                     rund um in Höfen gegangen und wir haben wieder viele
     Nun will ich’s wiedermal versuchen, ein kleines bisschen Schlaf zu suchen.      Lebensmittelspenden bekommen. Menschen in Höfen
                                                                                     macht mit, wenn man an die Tür kommt. Wie im vergange-
                         Mit dir als Schutz in dunkler Nacht,
                                                                                     nen Jahr gingen die Lebensmittelspenden zu der Gefähr-
                                 wird es schon gehen‘,                               detenhilfe „Wegzeichen“ in Enzklösterle. Unsere Konfir-
                      vielleicht muss ich mich noch mal drehn‘.                      mandinnen haben viel Geduld gezeigt und sich Mühe ge-
                          Nun dank‘ ich dir du Glockenturm,                          geben, so viel wie möglich zu schaffen, aber ganzen Höfen
                            für dein täglich kommend Ton.                            mit nur 4 Konfirmandinnen war einfach zu viel. Der Ernte-
                                  Petra Stümpfig-Bach                                dankgottesdienst wurde unter musikalische Begleitung
                                                                                     vom Musikverein Höfen gefeiert.         Ihr Pfarrer Søvde
Gemeindebrief - Winter 2019
16        RÜCKBLICK aus Höfen                                                                                               RÜCKBLICK aus Calmbach                                        17



 Frauenfrühstück am 12.10.2019 im evan-                                                         Kirchenchorausflug am 7. September 2019 nach Alpirsbach
 gelischen Gemeindehaus in Höfen/Enz

 Am 12. Oktober 2019 fand das 2. Frauenfrühstück im
 evangelischen Gemeindehaus in Höfen statt. Als Refe-
 rentin konnte Frau Marlene Trick aus Freudenstadt ge-
 wonnen werden. Sie ist Pfarrerin, verheiratet, Mutter
 von 4 erwachsenen Kindern, als Referentin bei ver-
 schiedenen Veranstaltungen unterwegs und ehren-
 amtlich in der Gemeindearbeit im Kirchenbezirk Freudenstadt tätig.
 Frau Trick referierte über das Thema „Hoffnung auch in Krisenzeiten“. Krisen gehören zum
 Leben dazu. In unserem Leben verändert sich laufend etwas. So hat Gott das Leben ge-
 schaffen. Was er uns gegeben hat, wird uns zu bestimmten Zeiten oder endgültig genom-
 men: Gesundheit, Eltern, Ehepartner, Kinder, Freunde, Beruf, Erfolg. Das zu verlieren, zieht
 uns den Boden unter den Füßen weg. Jeder macht Erfahrungen, dass in neuen Lebenssitu-
 ationen nicht mehr das trägt, was zuvor getragen hat. In Krisenzeiten eine Perspektive zu
 sehen, fällt oftmals schwer. Hilfreich kann es sein, Menschen an seiner Seite zu haben, die
                                                                                                Unser Kirchenchor bei der Führung im Benediktinerkloster in Alpirsbach
 einen einen Teil des Weges begleiten und mittragen. Worin können wir in Krisenzeiten eine
 tragfähige Hoffnung finden? Im neuen Testament redet vor allem der Apostel Paulus von
 der Hoffnung. Die Hoffnung, die wir haben kommt von Jesus Christus. Er bringt unser Le-
 ben in Ordnung. Ein Leben in der Verbindung mit Christus heißt Hoffnung haben, auch in         Seniorenfreizeit der evangelischen Kirchengemeinden Calmbach
 dunklen Zeiten.                                                                                und Nagold vom 14. bis 21. September 2019
 Zur Veranschaulichung erzählte Frau Trick noch eine kleine Geschichte über einen Missionar
 in Neuginea und sein Bemühen, den Begriff Hoffnung in die heimische Sprache zu überset-
 zen. Es gelang ihm nicht. Ein Papua hat es dann herausgefunden: „ Hoffnung bedeutet
 durch den Horizont sehen“.
 Herzlichen Dank an Frau Trick für den gelungenen Vortrag, an Frau Schwabbauer und Frau
 König für die musikalische Umrahmung des Vormittages und an das gesamte Helferteam
 für die Organisation und Durchführung des Frauenfrühstücks.

 Das nächste Frauenfrühstück wird am 21.03.2020 stattfinden mit Denise Katz und wird fol-
 gendes Thema haben:
 Mütterlichkeit unterschiedlich Leben. Aktuelle und Feministische Perspektiven.
 Nichts ist so einfach, nichts so herausfordernd; nichts so ersehnt, nichts so beängstigend:
 Heute Mutter zu sein ist eine Herausforderung. Ebenso wie ein Leben ohne Kinder: be-
 wusst oder tragisch. Frauen haben als Mütter verschiedene Erfahrungen gemacht. Das
 Mutterbild und das Bild der Nicht-Mutter waren stets mit hohen Erwartungen oder Bewer-
                                                                                                Unter der Leitung von Frau Monika Müller (Calmbach), Frau Ulrike Belser-Lauer und Herrn
 tungen belegt. Wir stellen uns der Entwicklung des Mutterbildes, den mit ihm verknüpften
                                                                                                Gemeindediakon Bernd Schmelzle (beide aus Nagold) fahren 14 Calmbacher und
 Zuschreibungen und Tabus. Wir betrachten aktuelle Herausforderungen und entdecken die
                                                                                                11 Nagolder Senioren nach Immenstaad am Bodensee.
 Mütterlichkeit Gottes.                                                                         Es war eine sehr schöne Woche!
Gemeindebrief - Winter 2019
18   Ausblick                                                                                                               Ausblick                        19



                 Der etwas andere Gottesdienst                           Allianzgebetswoche 2020

      Weihnachts-Gospelkonzert der Extraklasse                           Wo gehöre ich hin?
         mit Tracey Jane Campbell (London)
            Ev. Stadtkirche Bad Wildbad                                  Zu folgenden Gebetsabenden wird herzlich eingeladen:
             Montag, 06.01.2020, 17 Uhr
                 (Erscheinungsfest)
                                                                         Dienstag, 14.01. 19.30 Uhr, Evang. Gemeindehaus Höfen
                                                                         Donnerstag, 16.01., 19.30 Uhr, Evang. Gemeindehaus Calmbach
                                                                         Freitag, 17.01., 19.00 Uhr Jugendgebetsabend, Saal der Liebenzeller Gemeinschaft
     Die Stimme der Sängerin Tracey Jane Campbell ist auf unzähligen
                                                                         Am Sonntag, den 19.01. ist um 10.30 Uhr der Abschlussgottesdienst bei der Lie-
      CD-Aufnahmen und TV-Soundtracks verschiedener Künstler/in-
                                                                         benzeller Gemeinschaft, Gerberstr. 1
      nen europaweit zu hören. Sie arbeitete schon mit Musikgrößen
     wie Elton John, Mariah Carey, Michael Bolton, Barbara Streisand,
                                                                         Allianzchor beim Gottesdienst
                 Westlife und Secret Garden zusammen.
                                                                         Wer sich mit einigen Liedern gerne am Gottesdienst beteiligen möchte, ist dazu
                                                                         herzlich eingeladen. Nähere Infos zu den Liedern und Proben bei: Manfred Bertsch


                                                                         Weltgebetstag

                                                                         6. März 2020, St. Martinus
                                                                         19.00 Uhr        Länderinformation
                                                                         19.30 Uhr        Gottesdienst
                                                                         „Steh auf und geh!“ – so lautet der Titel des Weltgebetstags 2020.

                                                                         Den Gottesdienst haben Frauen aus Simbabwe vorbereitet. Sie geben darin einen
                                                                         Anstoß, Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen
                                                                         und zu gehen. Im Mittelpunkt steht die Bibelstelle von der Heilung des Gelähmten
     Auf prestigeträchtigen Veranstaltungen wie am Weltjugendtag         (Joh 5, 2-9a)
     im Vatikan für Johannes Paul II oder der Eröffnung der Weltaus-
      stellung in China, sowie bei der Royal Hochzeit 2018 in Großbri-
            tannien wollte man auf ihre Stimme nicht verzichten.
      Ein ausdrucksstarkes, in Lebendigkeit und Begeisterung unver-
             gessliches Konzerterlebnis, erwartet die Besucher.

        Lassen Sie sich dieses Gospel-Highlight nicht entgehen!
            Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.

     Die evangelischen Kirchengemeinden des Oberen Enztals laden
      gemeinsam herzlich zu diesem besonderen Gottesdienst ein.
20        Gruppen und Kreise in Calmbach                                                                                  Gruppen und Kreise in Höfen                                                21



 Abendgebet am Montag und Ruhepunkt.                                                          Kinderbücherei
 ab 02.03.2020 montags, 19.00 Uhr, Informationen bei Pfr. Dr. A. Bohnet, Tel. 7234            mittwochs, 11.30-12 Uhr und 16 Uhr, Informationen bei A.-M. Mutschler, Tel. 796 304
 Ruhepunkt. Der stille Gottesdienst: 20.01., 17.02., 16.03., 20.04.                           oder bei Petra Stümpfig-Bach, Tel.78647

 Kirchenchor                                                                                  Teen-Zone
                                                                                              freitags, 19 Uhr, Informationen bei Ehepaar Seyfried, Tel. 3090512
 montags, 19.30 Uhr, Informationen bei A. Bertsch, Tel. 1842
                                                                                              Kirchenchor
 Nachmittag der Begegnung                                                                     mittwochs, 20 Uhr, Informationen bei Regina Böpple, Tel. 384238
 jeden 2. Mittwoch im Monat, Informationen bei M. Bertsch, Tel. 796516
 Termine: 08.01., 12.02., 11.03., 08.04.                                                      Hauskreis „Stühle frei“
                                                                                              dienstags, 19 Uhr bei Familie Ochner, Informationen bei D. Ochner, Tel. 956011
 Bibelgesprächskreis
 14-tägig, donnerstags, 19.30 Uhr, Informationen bei R. Maier, Tel. 78973                     Höfener Mittagstreff
 Termine: 09.01., 23.01., 06.02., 20.02., 05.03., 19.03., 02.04., 30.04.                      sonntags, 12.30 Uhr, Evang. Gemeindehaus
                                                                                              Termine: 12.01., 09.02., 15.03.
 Gymnastik für jedermann
                                                                                              www.hoefen-enz-evangelisch.de
 donnerstags, 16.30 Uhr, Informationen bei R. Gutbub, Tel. 6447

 www.evang-kirchengemeinde-calmbach.de
                                                                                              Ausklang-Gottesdienst
                                                                                              Sonntagabends zur Kirche - das ist anders.
 CVJM Calmbach e.V. - www.cvjm-calmbach.de                                                    Das Wochenende mit seinen Aktivitäten liegt
                                                                                              hinter uns, wir warten auf den Beginn der
                                                                                              neuen Woche.
                                                                                              Die Erfahrung zeigt, dass Abendgottesdiens-
                                                                                              te gerne generationsübergreifend besucht
 Mädchenjungschar: freitags, 16 Uhr, Informationen bei S. Großmann-Bott, Tel. 7581            werden, um die vergangene Woche abzu-
                                                                                              schließen und die neue „einzuläuten“. Fami-
 Bubenjungschar: mittwochs, 17.30 Uhr, Informationen bei J. Dürr, Tel. 6866                   lien kommt die abendliche Uhrzeit entgegen. Der Ursprung des Ausklang-Gottesdiensts
                                                                                              liegt in den Lobpreis-Gottesdiensten mit Pfarrer Hilzinger. Als sicher war, er wird die Ge-
 Jugendcafé: freitags, 19.30 Uhr, Informationen bei W. Manchen, Tel. 7512                     meinde verlassen, kam die Frage auf, wie man als ehrenamtliche Mitarbeiter weiter machen
                                                                                              kann. So hatten wir, das Ehepaar Ochner die Idee, alle zwei Monate Gastprediger einzula-
                                                                                              den.
 Teen-Zone Höfen: freitags, 19 Uhr, Informationen bei Ehepaar Seyfried, Tel. 3090512          Bereits zum 15. Mal fand im November der Ausklang-Gottesdienst statt, man begab sich
                                                                                              auf eine musikalische Reise nach Israel, fand seine Ruhe bei Taizé-Liedern, Chöre gestalte-
 CVJM-Hauskreis: dienstags, 14-tägig, 20 Uhr, Informationen bei J. Dürr, Tel. 6866            ten den Abend, Songwriter teilten ihre Lieder und Gedanken mit uns und man lernte viel
                                                                                              über alte Kirchenlieder und ihre Texter.
 Hauskreis „spoon“ donnerstags, 19.30 Uhr, Informationen bei Ehepaar Seyfried, Tel. 3090512   Ausklang ist ein Gottesdienst ist für Jung und Alt, ob Lobpreis, neuere Kirchenlieder oder
                                                                                              bekannte Choräle, es ist für jeden etwas dabei. Begleitet wird der Gottesdienst von unserer
 Frauencafé, dienstags, 15.00 Uhr, 14-tägig, Informationen bei U. Morgeneier, Tel. 7666       Band in der Besetzung: Klavier, Flöte, Geige, Gitarre, Cajon und Gesang. Gerne freuen wir
 Termine: 21.01., 04.02., 18.02., 03.03., 17.03., 31.03., 28.04.                              uns auch über neue Musiker.

                                                                                              Die nächsten Termine zum Vormerken:
 Indiaca: mittwochs, 19.15 Uhr, Informationen bei R. Morgeneier, Tel. 7666                    19.01.20, 18:30 Uhr mit Pfarrer Florian Lampadius, Pfarrer in Loffenau
                                                                                              15.03.20, 18:30 Uhr mit Pfarrerin Carolin Mayer (Vikarin in Höfen von 2015 bis 2017)   Daniel Ochner
22     Persönliches aus Calmbach                                                                                          Persönliches aus Höfen                                  23



 Getauft wurde:                                                                          Getauft wurden:
 am 08.09.		        Melia Maric                                                          am 22.09.		               Christian Kern
 am 27.10.		        Laura Leibig aus München                                             am 29.09.		               Paul Franz Fritz Hable

                                                                                         Getraut wurden:
 Getraut wurden:                                                                         am 07.07.		               Lukas Probst und Denise geb. Haas in Salmbach
 am 27.07.		        Georg Plankenhorn und Sabrina geb. Proß                              am 20.07.		               Manuel Madaric und Manuela geb. Pross
 am 14.09.		        Benjamin Albrecht u. Judith geb. Seyfried in der Ev. Kirche Höfen    am 14.09.		               Jannis König und Victoria geb. Genthner in Rastatt

                                                                                         Verstorben sind:
 Verstorben sind:                                                                        am 01.07.		               Theophil Maute, 88 Jahre
 am 03.07.		        Fritz Gundel, 79 Jahre                                               am 27.06.		               Martina Gerber, 53 Jahre
 am 27.06.		        Helga Keppler geb. Keck, 79 Jahre                                    am 13.07.		               Rosalinde Zimmer geb. Giek, 85 Jahre
 am 05.07.		        Margarethe Metzler geb. Günthner, 89 Jahre                           am 26.07.		               Eugenie Wilpert geb. Mettler, 87 Jahre
                                                                                         am 06.08.		               Friedrich Rapp, 79 Jahre
 am 07.07.		        Johanna Bott, 30 Jahre
                                                                                         am 02.09.		               Hilde Rapp geb. Mettler, 90 Jahre
 am 10.07.		        Rosemarie Müller geb. Ziemer, 80 Jahre                               am 02.09.		               Herbert Klenert, 79 Jahre
 am 27.07.		        Paul Günthner, 87 Jahre                                              am 05.10.		               Eugen Treiber, 72 Jahre                    (Stand: 15.11.2019)
 am 29.07.		        Fritz Reichert, 83 Jahre
                                                                                                     Freiwilliger Gemeindebeitrag in Höfen 2019
 am 05.08.		        Edith Kraut geb. Engau, 84 Jahre                                                           für die Kirchensanierung
 am 11.08.		        Erna Kissling geb. Mast, 79 Jahre
                                                                                         Auch in diesem Jahr bitten wir Sie wieder um einen freiwilligen Gemeindebeitrag.
 am 25.08.		        Helmut Proß, 80 Jahre
                                                                                         Dieser kommt ausschliesslich der Kirchensanierung zu gute, mit der Anfang Mai 2020
 am 09.09.		        Ursula Espig geb. Weinreich, 87 Jahre                                begonnen wird. Wir legen dem Gemeindebrief einen Überweisungsträger bei.
 am 18.09.		        Eugenia Schwabauer, 80 Jahre                                         Ganz herzlichen Dank dafür schon im Voraus!
 am 19.09.		        Elfriede Grether geb. Kalb, 84 Jahre
 am 23.09.		        Charlotte Bott geb. Barth, 82 Jahre                                              Brot für die Welt - Hunger nach Gerechtigkeit
                                                                                         … so lautet das Motto der Brot für die Welt-Sammlung. Der Hunger nach Gerechtig-
 am 07.10.		        Irmgard Züfle geb. Frey, 84 Jahre
                                                                                         keit treibt Brot für die Welt nun schon seit 60 Jahren an. Trotz aller internationaler
 am 13.10.		        Hilde Kaupp, 96 Jahre                                                Bemühungen leidet immer noch ein großer Teil der Menschheit unter Hunger, Armut
 am 03.11.		        Renate Rudolph, 86 Jahre                                             und Ungerechtigkeit. Mit Ihrer Spende helfen Sie mit, Millionen von Menschen ein
 am 04.11.		        Gerhard Dürr, 79 Jahre                                               Leben in Würde zu ermöglichen. Eine Spendentüte liegt bei!
                                                                                         Auch dafür ein herzliches Dankeschön im Voraus.
                                                                   (Stand: 15.11.2019)
Adressen in Calmbach                        Adressen in Höfen
Gemeindebüro                                Gemeindebüro
Höfener Str. 13, Calmbach                   Liebenzeller Str. 4, Höfen
- zuständig für beide Pfarrbezirke          Cornelia Ballarin
Cornelia Ballarin,                          Mittwochs 9-12 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von   und donnerstags 13-16 Uhr
8-11 Uhr und mittwochs von 14-16 Uhr        Tel. 5236, Fax 952091
Tel.: 7234, Fax: 6901,                      e-mail: Pfarramt.Hoefen-enz@elkw.de.
e-mail: Pfarramt.Calmbach@elkw.de           www.hoefen-enz-evangelisch.de
www.evang-kirchengemeinde-calmbach.de
                                            Pfarrer Jon André Søvde
Pfarrbezirk I: Pfarrer Dr. André Bohnet     Liebenzeller Str. 4, Tel. 5236,
Höfener Str. 13, Tel. 7234,                 e-mail: Jon-Andre.Soevde@elkw.de
e-Mail: andre.bohnet@elkw.de
                                            Kirchenpflegerin Carmen Bott
Pfarrbezirk II: Pfarrer Jon André Søvde     Gauthierstr. 40, Tel. 6778
Liebenzeller Str. 4, 75339 Höfen,           Konto-Nr. Evangelische Kirchengemein-
Tel. 5236, Fax 952091                       de Höfen
e-Mail: Jon-Andre.Soevde@elkw.de            IBAN: DE 30666500850008080534
                                            BIC: PZHSDE66XXX
Kirchenpflegerin Carmen Bott
Gauthierstr. 40, Tel. 6778                  Mesnerin Irene Heizmann
Konto-Nr. Evang. Kirchengemeinde Calmbach   Hindenburgstr. 80, Tel. 796518
IBAN: DE19666500850008007691
BIC: PZHSDE66XXX                            Hausmeisterin Gemeindehaus
                                            Ulrike Wagner, Hohenackerstr. 20,
Mesner und Hausmeister                      Bad Wildbad, Tel. 5215
Uwe Sturm, Tel. 0175 21 66001

Kindertagesstätte-Leitung                   Adressen gemeinsam
Marina Schwerdtfeger
Kleinenztalstr. 10, Tel. 7122               Diakoniestation Bad Wildbad
                                            Pflegedienstleiterin: Rosemarie Gall,
CVJM Calmbach e.V.                          Wildbader Str. 31, Tel. 8291
1. Vorsitzender Marco Zündel,
Höfener Str. 18, Tel. 5512
Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren