Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen

 
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Gemeindebrief
Das Beiboot         Februar – Mai 2019

                   Deutschsprachige
               Evangelische Gemeinde
                    auf den Balearen
              www.kirche-balearen.net
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Ein gesegnetes Neues Jahr!
  Nicht nur zu Weihnachten wünschen wir uns und anderen, dass unser Leben unter
einem guten Stern stehen möge. Der Stern, der unser Leben erhellt und uns den Weg
weist. Denn Leben heißt immer wieder auch, aus dem Gewohnten aufzubrechen,
Neues zu wagen und der eigenen Sehnsucht zu folgen. Nur wer aufbricht, kommt
auch an. Nur wer den ersten Schritt wagt, kann weitergehen. Der Stern über der
Krippe kann uns den Weg zeigen.
  Danke für all die Wege, die Ihr in der Gemeinde und für die Gemeinde gegangen
seid. Möget Ihr auch im Neuen Jahr gut beschirmt und beschützt Eure Wege finden.

                               Ein besonderes Danke-Schön an Traudel, die in diesem
                             Jahr die Geschenke für alle Ehrenamtlichen hergestellt
                             hat: Salben und Öle mit Johanniskraut, die „gut-tun“. Wer
                             Interesse an diesen natürlich heilenden Zubereitungen
                             hat, kann sich bei uns melden!

Jahreslosung 2019 Psalm 34,15:
Gott spricht:
Suche Frieden und jage ihm nach!
   Als dieser Gemeindebrief vorbereitet           Wünschen nach „Selbst“: ich, alleine, trotz-
 wurde, waren wir in der Weihnachtszeit.          dem, will aber, habe Recht.
„Frieden auf Erden“ – in der Welt, in der            Und ohne in Abrede stellen zu wollen,
 Familie, in uns selbst ist unser größter         dass auch unser „Selbst“ wichtig und ein-
 Wunsch. Ein Menschheitswunsch, der so            malig ist, sind wir ganz oft selbst-ständig
 existentiell wichtig ist und dessen Erfüllung    und zwar ständig Selbst, und das zuallererst,
 so wundervoll wäre – denn alle Krisenge-         und dann erst die anderen.
 biete dieser Erde zeigen uns, wie lebens-           Selbst, wenn wir, wie gesagt, „um des
 wichtig Frieden wäre. Ohne Frieden ist das       lieben Frieden willens“ nichts sagen und
 Leben bedroht.                                   die Faust im Sack machen, geschieht das
   Und auch in unsere kleinen Krisen in           nicht völlig selbst-los.
 Familie und in unseren persönlichen Krisen          Suche Frieden und jage ihm nach! Das ist
 spüren wir, dass Friedlosigkeit unsere Bezie-    eine aktive Aufforderung, die uns im kom-
 hungen, unser Leben stört und manchmal           menden Jahr als Losung begleiten will.
 zerstört.                                       „Shalom“ – heißt das Wort im Original, und
   Suche Frieden und jage ihm nach – wenn’s       eigentlich haben wir dafür gar keine Über-
 denn so einfach wäre. „Jage ihm nach“ –          setzung. Shalom ist viel mehr als Waffen-
 Frieden ist kein passives „Hände in den          stillstand, stillhalten oder die Faust im Sack.
 Schoss“ legen, kein passives „um des lieben         Shalom ist eine von Gott geöffnete möglich
 Frieden willens“ nichts sagen und die Faust      gemachte Erfahrung, die ihr Ziel in Gottes
 im Sack machen.                                  Frieden hat – da, wo alles gut ist und heil, da,
   Der Wunsch nach Frieden streitet in unse-      wo es keinen Tod, kein Leid, kein Geschrei
 rem Innersten immer wieder mit anderen           mehr gibt, da, wo Gott selbst ganz nah ist,

2
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
da wo Kinder Gottes sich in Liebe geborgen jagen können.
wissen und Christus sie zu Geschwistern          Wenn ich mir die Nachrichten anschaue
macht.                                        – durch und trotz allem Fortschritt wird die
  Dieser Friede ist ganz und riesig und groß Welt durch uns Menschen nicht besser –
und heil – und er ist nicht von dieser Welt, Gottes Frieden, sein „Shalom“ kann sie heil
aber er kam in Jesus hier zur Welt und er machen, kann uns von der ewigen Jagd
leuchtet in diese Welt. Und wir können ihn nach mehr für mich befreien. Und so können
immer wieder dort suchen und finden. Wir Menschen, die diesen Frieden suchen und
werden ihn hier nicht ein für alle Mal behal- jagen, heiler werden und heilsam sein.
ten können, aber er ist und bleibt ein wun-      Ein gesegnetes, friedvolles Neues Jahr
derbares Ziel, dem wir folgen, sogar nach-                             Heike Stijohann

                                                                                       3
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
„Heimisch“ auf Mallorca
Liebe Mitmenschen auf Mallorca,               - Cala Ratjada, Cala Murada, Ibiza, Peguera,
                                              Palma, Arenal und vielen anderen – sind
wenn Sie das lesen, wenn Ihr das lest,        mir viele Menschen nahe gekommen, ich
werde ich schon fast wieder zurück in         habe Einiges über die Kultur der Inseln,
Hamburg sein und Mallorca als meine           über die Geschichte und die Geschichten,
„Heimat auf Zeit“ wird dann bereits kurz      über das Miteinander erfahren.
vor dem Ende sein: Anfang März beende         Ich habe von etlichen Menschen gehört,
ich meinen Aufenthalt hier auf den Bale-      wie sie auf diese Insel gekommen sind,
aren.                                         und wie sie dazu gekommen sind, sich
In den sechs Monaten, die ich dann als        hier heimisch zu fühlen:
„Winterpfarrer“ hier war, bin ich tatsäch-    „Ich habe mich verliebt“, sagten etliche - in
lich ein bißchen heimisch geworden. In        einen Menschen, der mich mitgenommen
dieser Zeit ist mir Mallorca, sind mir ins-   hat, in die Insel, die ich nicht wieder
besondere die Menschen in der deutschen       verlassen wollte, auf der ich dann geblie-
evangelischen Gemeinde auf den Balearen,      ben bin, als der Partner oder die Partne-
ein Zuhause auf Zeit geworden.                rin starb.
Aber wodurch wird man eigentlich „hei-        Andere haben hier ihre Arbeit, ihren
misch“?                                       Lebensmittelpunkt gefunden, manche
Das habe ich mich gefragt, als ich gebeten    sind auch gestrandet.
wurde, nun nochmal für das „Beiboot“,         Auch wenn Mallorca als Urlaubsinsel gilt,
Ihren/Euren Gemeindebrief, eine Art           sind jedoch die wenigsten, mit denen ich
Rückblick zu schreiben.                       zu tun hatte, nur zum Urlaub hier. Die
Ich bin das ja immer wieder gefragt wor-      meisten, denen ich begegnet bin, haben
den: Haben Sie sich schon eingelebt?          sich hier in sehr unterschiedlicher Weise
Dass das dann tatsächlich geschieht, dass     niedergelassen, sind engagiert und bilden
man sich einlebt, das liegt ja an zum Teil    einen engagierten, aber nicht exklusiven
ganz banalen Dingen:                          und gar nicht so kleinen Kreis um die
Wo sind die Lichtschalter? Wo kann man        deutsche evangelische Gemeinde herum.
einkaufen? Brauche ich einen Navi / Stadt-    Ermöglicht wird das nicht nur durch die
plan?                                         zahlreichen gottesdienstlichen Veranstal-
Weiß ich, wen ich anrufen kann, wenn          tungen, die regelmäßig und unregelmäßig
ich nicht Bescheid oder weiter weiß?          stattfinden: vom regelmäßigen Abend-
Kenne ich Menschen, mit denen ich gern        mahlsgottesdienst bis zu den zahlreichen
zusammen bin, die mit mir gern zusam-         Trauungen, von den ökumenischen Got-
men sind?                                     tesdiensten zu Erntedank und Heiligabend
Gibt es Routinen, Abläufe, die vertraut       bis zu monatlichen Familiengottesdiensten.
sind, und die deshalb Sicherheit geben?       Dazu kommen die Angebote, die es ermög-
All das benötigt man ja zum Ankommen,         lichen, andere kennenzulernen. Das geht
zum Einleben, zum heimisch-werden.            ja am besten, wenn man einfach etwas
Und das alles hat mir ja am Anfang hier       miteinander macht:
gefehlt.                                      Gemeindewanderungen, Kochen für
Durch die Begegnungen an vielen Orten         Männer, organisierte gemeinsame Besich-

4
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
tigungen im Residententreff oder einfach        Ich nehme viel mit von Mallorca: natürlich
Boule spielen – die Aufzählung ist nicht        auch die Erinnerung an Farben, Tempe-
vollständig, ich weiß!                          raturen, Geschmäcker und Gerüche.
Und man kann sich auch noch verbind-            Aber mehr noch werden mir die Begeg-
licher engagieren: beim Krankenhaus- oder       nungen im Gedächtnis bleiben: mit den
Gefangenen-Besuchsdienst. Oder auch             freundlichen Kolleginnen und ihren
bei Herztat, wo man sich darum kümmert,         Partnern, den ebenso freundlichen Men-
Kontakte mit denen herzustellen, die            schen, die sich vor Ort jeweils um die
sonst zu vereinsamen drohen.                    Vorbereitung der Gottesdienste und der
Ganz großen Respekt gewonnen habe               Nachtreffen kümmerten, mit den Männern
ich vor diesem ehrenamtlichen Engage-           beim Kochen, und ich werde mich an die
ment und ganz besonders von denen, die          Gespräche mit einzelnen Menschen erin-
insbesondere denjenigen behilflich sind,        nern, die ich bei so vielen verschiedenen
die aus sozialen Notlagen und persönli-         Gelegenheiten hatte.
chen Krisen nicht mehr ohne Hilfe her-          Herzlichen Dank Euch und Ihnen allen:
ausfinden.                                      Ihr habt, Sie haben mich hier in diesem
Ich könnte noch eine Weile so fortfahren        letzten halben Jahr „heimisch“ werden
und all das freiwillige Engagement auf-         lassen!
zählen, das mir hier begegnet ist: inhalt-
lich, organisatorisch, praktisch, finanziell,   Mit herzhaften Grüßen
musikalisch, bei Gottesdiensten und
vielen anderen Veranstaltungen, Ange-           Andreas Hänßgen
boten und Tätigkeiten - ich war sehr            (Winterpfarrer von September 2018 bis
beeindruckt!                                    Februar 2019)

Erntedank Ibiza
Vielen Dank an alle, die das Erntedankfest auf Ibiza mit vorbereitet und gestaltet haben:
mit Erntegaben, Musik und Speis und Trank und dem Angebot für die Kinder.

                                                                                        5
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Erntedank – Mal „Danke“ sagen:
Wir sagen nochmal danke ... für ein wun-   die Spenden, die der Gemeinde in Thes-
derschönes Erntedankfest und alle, die     saloniki und den Opfern der Flut zugute-
dazu beigetragen haben! Neben strahlen-    kommen, an Dagmar und Johanna für die
dem Sonnenschein, musikalischer Beglei-    Arbeit mit den Kindern, für jede helfende
tung durch Chor und Daniyella und dem      Hand und die, die einfach mit dabei waren!
ökumenischen Gottesdienst konnten wir
auch ein reichhaltiges Buffet genießen.    Danke an Claudia Hardt und Dagmar
Danke für die mitgebrachten Speisen, für   Sauer für die Fotos!

6
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Ökumenische Wallfahrt im Herbst
 Gemeinsames Nachdenken vor wunderbarer Kulisse:
          … die Liebe hört niemals auf …

Bei schönem Wetter sind viele    Gemeinsam Nachdenken und        ... vor wunderbarer Kulisse
Menschen gekommen                Singen ...

Gedenken an Lorenzo Alcina
 Am Samstag, den 12. Januar verstarb             rufen und erinnert. Wir sind dankbar für
 Don Lorenzo Alcina im Alter von 80              seinen Einsatz für die Ökumene und
 Jahren.                                         traurig – und gleichzeitig wissen wir ihn
 Lorenzo Alcina war bis Oktober der vom          bei Gott in seiner Liebe geborgen. Er darf
 Bischof beauftragte Vorsitzende des             jetzt schauen, was er geglaubt hat.
 Ökumenischen Rates auf Mallorca. Er
 war allen christlichen Kirchen und Glau-
 bensgemeinschaften auf der Insel sehr
 verbunden und hat das Miteinander und
 die Begegnung unterstützt und gefördert.
 Ganz besonders am Herzen lagen ihm
 immer die Ökumenische Gebetswoche
 für die Einheit der Christen, die er gemein-
 sam mit uns und allen Denominationen
 geplant hat, und die beiden jährlichen
 Ökumenischen Wallfahrten, auf denen
 wir unter wunderschöner Kulisse zusam-
 men gesungen, gebetet und ein Picknick
 mit landestypischen Spezialitäten geteilt
 haben. Meistens hat er sich bei den Ein-
 ladungen zu den Treffen nicht nur auf
 Briefe oder Mails verlassen, sondern uns       Lorenzo Alcina bei der letzten Wallfahrt im
 alle auch noch einmal persönlich ange-         Herbst

                                                                                           7
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Begegnung im Advent auf Mallorca

Warum feiern wir Weihnachten?                  Fleissige Helfer

Alle Jahre wieder… Auch im Jahr 2018 haben     und welche Bedeutung hat es wirklich für
wir gemeinsam den Advent gefeiert. Anders      uns? Feiern wir um zu feiern oder bemerken
als im letzten Jahr mit strahlend schönem      wir seinen tieferen Sinn?
Wetter über dem Pfarrgarten.                   Darüber ließ sich weiter nachsinnen bei
Der Männerkochkreis hatte bereits am Abend     einem Becher Glühwein oder beim Stöbern
vorher Kartoffeln geschält und gerieben, so    an den Tischen mit kleineren und größeren
viel, dass sogar das Werkzeug an wichtiger     Handarbeiten. Auch die katholische Gemeinde
Stelle nachließ. Aber auch mit nur einer       besuchte uns mit einem Stand. Ein großes
funktionierenden Reibe gab es genug für alle   Danke gebührt an dieser Stelle allen fleißigen
und geschmeckt hat es natürlich auch. Danke    Helfern beim Verkaufen und Ausschenken!
an die Männer für ihre Mühe dabei, sowie       Und so kommen wir zum Schluss: Alles in
beim Plätzchenbacken und Würstchenbraten!      Allem ein gelungenes Fest, bei dem es wie
Aber auch die Konfirmanden brachten sich       so oft auch auf die adventliche Stimmung
ein: mit selbstgebastelten Christbaumkugeln    ankam, mit Kerzen, Lichtern und Gesang,
aus Papier, großem Einsatz am Waffeleisen      mit Wiedersehen, Plaudern und Vorfreude
und beim Lesen eines kleinen Stücks, das die   auf Weihnachten - und das alle Jahre wieder.
Frage stellte: Warum feiern wir Weihnachten                               Johanna Koch

Begegnung im Advent                            Die Kaffee- und Waffeltheke ist eröffnet

8
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Heiligabend in der Kathedrale
Der 24. Dezember, der
heilige Abend. Der Tag
au f den w i r m i t
Adventskranz und –
kalender hinfiebern.
2018 konnte man ihn
bei strahlendem Son-
nenschein auf der Insel
und besonders mit
zwei festlichen öku-
menischen Gottesdien-
sten in der Kathedrale
von Palma feiern.
Jeweils 15:30 Uhr und
17 Uhr standen Helfer
der evangelischen und
katholischen
Gemeinde bereit und
überblickten die sich rasch füllenden Reihen,   Eine Botschaft für Weihnachten und darüber
reichten Programme nach oder erklärten          hinaus brachte Pfarrerin Heike Stijohann
auch hin und wieder mal den Weg zur Toi-        mit in ihrer Predigt: Die Ankunft Christi, des
lette. Doch als alle ihren Platz gefunden       menschgewordenen Lichts und Wortes, die
hatten, entstand schnell eine besinnliche       wir jedes Jahr Weihnachten feiern, mit ande-
Atmosphäre: Der beeindruckende Bau der          ren zu teilen. Seine Worte und sein Licht
Kathedrale, die Kirchenschiffe gefüllt mit      anzunehmen und anderen zu schenken.
dem Klang wunderbarer Musik, die Gottes-        Denn jeder braucht einen Weg aus der Dun-
dienste natürlich begleitet von festlichen      kelheit und eine Stimme, die Mut macht. An
Liedern und der Lesung der Weihnachtsge-        Weihnachten, aber auch in diesem neuen
schichte, aber auch von der Ansprache des       Jahr.
Bischofs von Mallorca.                          Johanna Koch

Die Flut
Am 9. Oktober 2018 abends hat sich im           strophe“ hat eine Zeitung getitelt und eine
Osten der Insel Mallorca ein Wolkenbruch        andere „Luto infinito“-grenzenlose Trauer.
mit schwersten Folgen ereignet. Die Bäche       Wen das Unwetter verschont hat, wird
sind angeschwollen, die Wassermassen            noch lange mit den Betroffenen leiden.
haben dreizehn Menschen in den Tod              Am 14.Oktober war in der Kirche von Cala
gerissen, Brücken und Straßen zerstört,         Rajada der evangelische Gottesdienst in
Häuser und Felder überschwemmt, Leid            deutscher Sprache angesagt. Doch die mit
und Elend verursacht. „Die absolute Kata-       der Durchführung der sonntäglichen Feier

                                                                                            9
Gemeindebrief - Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen - Februar - Mai 2019 - Evangelische-Kirche-Balearen
Betrauten konnten der prekären Straßen-       zubauen. Wir bitten dich darum.
verhältnisse wegen nicht durchkommen.         Lieber Gott, der du manchmal so fern
So wurde das von „örtlichen Kräften“ in       scheinst: Menschen hadern mit dir. So
später Stunde vorbereitete Treffen für die    viel Liebes, Lebenswichtiges wurde ihnen
über siebzig Anwesenden zu einem beson-       weggenommen und sie verzweifeln. Gib
ders eindrücklichen Moment. Die vorge-        ihnen das Vertrauen zurück, dass auch
lesenen Texte, die Lieder, die Gebete, die    für sie eine gute Zukunft bereit liegt. Wir
großzügig ausfallende Kollekte für die        bitten dich darum.
Opfer, alles drückte die Betroffenheit und    Lieber Gott, - lieb? Bei solchen Katastro-
die Solidarität unserer Gemeinde aus.         phen fragen wir uns, ob du die Welt im
„De profundis“- aus tiefster Not schrei ich   Griff hast – hilf den Betroffenen, die an
zu dir. Kein Psalmwort hätte besser zu        dir verzweifeln. Mach, dass sie trotz allem
dieser Lage gepasst. So auch das Gedicht      Schrecken wieder den Weg zu dir finden.
von Hermann Hiltbrunner aus dem Schwei-       Wir bitten dich darum.
zer Kirchengesangbuch- ein Gebet für          Lieber Gott, von dem wir trotz allen Wider-
schwere Zeiten:                               wärtigkeiten glauben, dass du der Beschüt-
„Herr der Stunden, Herr der Tage, sieh,       zer und Beschirmer dieser Welt bist, lass
wir stehn in deiner Hand; aus dem Meer        die Solidarität, die in den betroffenen
von Leid und Klage, führe uns aufs feste      Dörfern erwacht ist, weiter gedeihen. Sei
Land./ Herr der Tage, Herr der Jahre,         mit den Professionellen, die die Bachbet-
dieser Erde Zwischenspiel, wende es ins       ten und die Flussmündungen nach Ver-
Wunderbare, weis uns aller Ziele Ziel./       missten durchsuchen. Gib, dass sie den
Herr der Jahre, Herr der Zeiten, dir sind     Mut nicht verlieren. Sei mit den „volun-
wir anheimgestellt: wollest unsre Schritte    taris“, die die Böden fegen, die Überreste
leiten, Herr der Menschen, Herr der Welt.“    sortieren, den Müll abtransportieren. Sie
Und für die Menschen, die im „Meer von        brauchen deine Hilfe, um durchzustehen.
Leid und Klage“ zu versinken drohen,          Wir bitten dich darum.
wurden folgende sechs Fürbitten gestaltet,    Lieber Gott, dessen Güte unser Verstehen
ausgesprochen und von den Mitfeiernden        übersteigt, wir bitten dich auch für die
mit dem jeweiligen Antwortruf „Herr,          örtlichen Behörden. Sie müssen die Hil-
erbarme dich“ mitgetragen:                    feleistungen koordinieren, die Schäden
Lieber Gott, der du uns oft so verborgen      ermessen, die Vergütungen festlegen und
bleibst, wir bitten dich für die Menschen,    nach Lösungen suchen, damit sich Ähn-
denen die Fluten ein geliebtes Wesen          liches nicht wiederhole und das Gesche-
entrissen haben. Sende dein Licht in das      hene nicht in Vergessenheit gerate. Wir
Dunkel ihrer Trauer. Wir bitten dich          bitten dich darum.
darum.                                        Herr der Stunden, Herr der Tage, aus dem
Lieber Gott, den wir oft nicht verstehen,     Meer von Leid und Klage, führe uns – und
sei mit den Menschen, die Sachen verloren     sie – aufs feste Land. Amen
haben, welche ihnen lieb und nötig waren.     Diese Worte waren damals in der Kirche
Andenken wurden weggeschwemmt,                von Cala Rajada aktuell. Viele davon sind
Akten sind verschwunden, Lager wurden         es immer noch.
vernichtet. Gib diesen Geschädigten den                         Cala Rajada, 20.10.18.
Mut und die Kraft, ihr Leben wieder auf-                     Marc Ed. Kohler, Pfarrer

10
„Auf der Seidenstraße durch Uzbekistan“

Die Reisegruppe vor der evangelisch lutherischen Kirche in Taschkent

Unter diesem Motto startete am 20. Septem-       erbaut wurde und heute unter Denkmal-
ber unsere 35 Teilnehmer starke Reisegruppe      schutz steht. Von der dortigen Pfarrerin
in Frankfurt in Richtung Taschkent. Allerdings   wurden wir herzlich empfangen.
ging das einchecken ungewöhnlich langsam          Taschkent, die Hauptstadt von Uzbekistan
voran und dann ? wo ist Wilhelm? Der steckt      besitzt sehr viele Parkanlagen und ist eine
auf der Autobahn fest. Wilhelm kam noch          Mischung aus moderner und sowjetischer
rechtzeitig an und somit konnten wir starten.    Architektur. Die Stadt ist bekannt für seine
Bei der Fülle der Eindrücke und Erlebnissen      Museen. Unter einer blaugrünen Kuppel
ist es kaum möglich all das Erlebte wieder       ist das Amir Timur Museum beheimatet.
zu geben. Lassen wir einige Höhepunkte           Hier sind viele Relikte aus der Timuriden
nochmals an uns vorbeiziehen.                    Dynastie zu besichtigen. Chorsu Bazar ein
Nach der ersten Übernachtung im City             bunter, riesengroßer orientalischer Bau-
Palace Hotel in Taschkent besuchten wir          ernmarkt befindet sich in einem großen
die evangelisch lutherische Kirche, die 1896     türkisfarbenen Kuppelbau. Dort kann man

                                                                                         11
alles kaufen was das Herz begehrt. Fleisch,   des Timuriden Reiches, die Shah-i-Zinda,
Obst, Gemüse, Gewürze, lokale Süßigkeiten     eine Straße die von prächtig ausgestatteten
und vieles mehr.                              Mausoleen gesäumt wird und die Bibi
Im Navoi Theater wurden wir am Abend          Khanym Moschee aus dem 15. Jahrhundert.
von dem Ballett „Romeo und Julia“ verzau-     Äußerst interessant war das Observatorium
bert.                                         und das Museum von Ulugh Beg. Durch
Ein bedeutendes Baudenkmal vom Jahre          langjährige Beobachtungen der Sonne
1570 ist die Ko‘Kaldosh Medresse. Auch        entdeckte Ulugh Beg dass die Erde rund
die Barak Chau Medresse, die aus zwei         ist. Eine wissenschaftliche Leistung der
Gebäuden besteht und im 15. und 17. Jahr-     Astronomen der Stadt aus dem 15. Jahrhun-
hundert gebaut wurde, sind sehr beein-        dert.
druckend.                                     Wir zogen weiter nach Buchara.
Etwas enttäuschend war, dass die Zugfahrt     Das historische Buchara mit seinen Bau-
nach Samarkand ausfiel.                       kunstwerken wurde 1993 von der UNESCO
Samarkand liegt an der antiken Handelsroute   zum Weltkulturerbe ernannt. Der über-
der Seidenstraße, die China mit dem Mit-      wiegende Teil der Einwohner sind Tadschi-
telmeer verband.                              ken. Die Stadt ist heute eines der bedeu-
Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten        tendsten Handelszentren Zentralasiens.
gehört der Registan. Ein prächtiger Platz,    Das Samaniden Mausoleum ist die Grabstätte
der aus drei mit Majolika Keramik verzier-    des Ismail Samanis. Es ist das älteste erhal-
ten Koranschulen aus dem 15. und 17.          tene Zeugnis islamischer Architektur.
Jahrhundert besteht.                          Das Kalon Minarett gilt als Wahrzeichen
Wir sahen Gur-e-Amir, die hoch emporra-       der Stadt. Chor Minor ist ein Torgebäude
gende Grabstätte Timurs, dem Gründer          und gilt neben dem Kalon Minarett als

12
zweites Wahrzeichen der Stadt.                 Deutschland wussten. Die Besuche bei den
Die Ulugh Beg Medresse wurde Anfang            verschiedenen Kunsthandwerkern. Das
des 15. Jahrhunderts errichtet. Die Qo‘sh      Abendessen in einem Privathaus. Ein zufäl-
Medresse ist eine Doppelmedresse. Vor          liges Gespräch mit der ehemaligen Bürger-
der Bolo Hovuz Moschee ist ein Wasser-         meisterin von Buchara die mit ihrem Sohn
becken in dem sich die Vorhalle mit ihren      unterwegs war.
hohen Säulen spiegelt.                         Alle diese Orte die wir besuchen durften
                                               sind Zeugen einer bewegten Vergangenheit.
Hermann bekam gesundheitliche Probleme.        Ihre Geschichte reicht mehrere Jahrhun-
Schweren Herzens mussten wir von Gabriele      derte zurück. Ich denke die Reise hat allen
und Hermann Abschied nehmen. Niemand           Mitreisenden großen Spaß gemacht.
ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass Hermann        Wir alle können noch lange von dem Erleb-
den Kampf gegen seine Krankheit verlieren      ten zehren.
wird. Für die Zukunft wünschen wir Gabriele    Besonderen Dank gilt unserem Leitungsteam
viel Kraft und Gottes Segen.                   Hanns-Henning und Asis für die professio-
                                               nelle Organisation und das Bemühen auf
Unser nächstes Ziel war die im Nordwesten      unsere Wünsche einzugehen.
liegende Oasenstadt Chiwa.                     Asis‘s Spießele und Nudele und die Bitte
Um die Fahrt angenehmer zu gestalten las       dass wir „mit archäologischem Blick“ unter-
uns Asis aus dem Buch „Nasreddins Schel-       wegs sein sollen wird uns noch lange in
menstreiche“ vor.                              Erinnerung bleiben.
Chiwa liegt westlich des Amudarja Flusses           Bericht und Fotos: Heide Schmid
an der alten Seidenstraße. Die Stadt besitzt   ...noch mehr Infos und Bilder von der
Textilindustrie.                               Reise auf www.kirche-balearen.net
Ichan Qa‘la, der historische Stadtkern ist
von einer Stadtmauer umgeben und gehört
seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe.
Die Mohammed Amin Khan Medresse liegt
neben dem Stadttor Ata Darvasa. Sie ist die
größte mittelalterliche Medresse und wurde
zwischenzeitlich zum Hotel umgebaut und
diente uns als Schlafstätte.
Bei unseren täglichen Busfahrten hat Heike
uns morgens Vergleiche zwischen dem
Koran und der Bibel vorgelesen.
Dies sind einige persönliche Eindrücke
einer viel umfassenderen, äußerst interes-
santen Reise, die hier nicht komplett wie-
dergegeben werden kann. Hinzu kommen
viele Begegnungen mit wundervollen
Menschen, die mich tief beeindruckt haben.
Da waren die kleinen Jungen, die uns spon-
tan die uzbekische Nationalhymne vorge-
sungen haben. Die Mädchen, die in der
Schule deutsch lernen und sehr viel über

                                                                                      13
Boulen                                             Männ e r
Gleicher Ort, gleicher Tag, gleiche Zeit, gleicher
Spaß: jeden Mittwoch von 10.00 – 14.00 Uhr, in
                                                          jeweils a
                                                          22. Febr
                                                                    b 18.00 U
                                                                              hr viele K
                                                                                                ko c h
                                                                   uar, 22. M           öche - ke
Arenal im kleinen Park zwischen den Balnearios                               ärz, 26. A          in Bre
                                                                                       pril und
8 und 9.                                                                                        17. Mai
Wir freuen uns über jeden Mitspieler und jede
Mitspielerin! Kugeln sind vorhanden.
Das Boule-Team

                                                                 G r ün d onn
                                                             Von
                                                                 bis Ostern             ier auf de
                                                                                                   m Puig Sa
                                                                                                              n

          Wandern                                    18. April,
                                                                17.0 0 U h r
                                                                             A
                                                                             Ka
                                                                               ga pe fe
                                                                18.00 Uhr rfreitagsgottesdien
                                                                                       esdie  nste in C
                                                                                                       st in
                                                                                                       ala Ra
                                                                                                             P

          auf Ibiza                                  19. April,
                                                      20. April O
                                                                  sterson  n tag sg ott
                                                                                                g in der T
                                                                                                           ram
 20. April, Treffpunkt und Zeit bitte                 auf Ibiza
                                                                       a ir am   O stermonta
                                                                   pen
 im Gemeindebüro erfragen.                             21. April O

                                                                                                            S
             Tanzen     0 U hr
                                                                                           monatlich
                                                                                                    e Tref

               s um 20.3
    Mittwoch bitte im Gemein-
    Bei Intere
              sse
                                                             Gemeindeve
                                                             sammlung r-
         üro m  elden.
    deb

                                         13. April, 15.0
                                                         0U   hr Gemeindev
                                                                          ersammlung
                                                                                     im Pfarrgar

    Wandern mit Leib
 und Seele auf Mallorca                                                       17. Februar, 17
                                                                                             Kinde
25. Februar, Rundweg um die Punta Amer                                                       .00 Uhr Pfar
18. März, Frühlingsspaziergang im Naturpark Albufera                          Pfarrkirche Pa
                                                                                             guera
12. April, Wanderung zum Cap Fabiola - Tramuntana mit Aussicht               22. April, 12.0
                                                                                             0 Uhr Open
weitere Termine und Infos zu Strecke und Schwierigkeitsgrad                  gottesdienst in
                                                                                              der Tramun
im Gemeindebüro..                                                            25. Mai, 12.00
                                                                                            Uhr Gemein

   14
Residen-
hen                      tentreff      Ausflüge
                                                                    Kaffeestunde
                                                                   jeden Donnerstag, 16°°- 17.30 Uhr im
ei:                       Die nächsten
                                        fragen
                            eindebüro er                           Es Castellot
                bitte im Gem                                       nach einer Tasse Kaffee Vorträge und
                                                                   Gespräche zu Kunst, Kultur, Kirche

nerstag
                                          Gemeindefest                    la mit
                                                  ginn in der Porciuncu
 nta Magda
             lena            25. Mai, 12.00 Uhr Be                       nd Fest
                                                   ienst, dann anschließe
Paguera                      einem Familiengottesd
            uera und         im Pfarrgarten
atjada, Pag

muntana

      e n be su c hs-
Senior Herztat”                                                         Radfahren
 dienst ”
                                                                      Wer Interess
                                        melden.                                      e an den Tou
                      bitte im Pfarramt                               hat, bitte im G
                                                                                      emeindebüro
                                                                                                  ren
                  er,
          Teilnehm                                                    melden!
effen der

                                                           Konfirm
                                        23. Febru
                                                    ar
                                       22.-24. M von 11°° bis 16°°
                                                   ärz: Fam
                                                                   ande  Uhr Kon                   n:
                                       6. April v           ilie                     fi-Tag im
                                                  on 11°° b nfreizeit in Barc                  Gemeind
                                                                                                         ehaus
                                      11. Mai u             is 15°° U               elona
                                                  m 12°° K            hr Konfi
                                      20.-23. Ju            on                  -Ta g im Geme
rten                                            ni Jugend firmation in der
                                      und Mad              -Konfifre               Porciunc indehaus
                                                 rid                 izeit mit Ko             ula
                                                                                   nfirmier
                                                                                             ten aus B
                                                                                                      arcelona

ergottesdiens                                                     Krankenhaus-
             t
 rrkirche Pagu
              era 17. März,
n-Air am Ost
             ermontag, ein
                            17.00 U
                                  hr
                                                                  besuchsdienst
                                                     1. Montag im Monat, bitte unbedingt im Pfarramt
 ntana                     Familien-
ndefest mit Fa                                       melden.
              miliengottesdi
                            enst
                                                                                                      15
Bilder zu den einzelnen Gruppenangeboten:

Tanzen

AdventsGeschenke im Familiengottesdienst   Pottkieker

Krankenhausbesuchsdienst

16
Boulen, mit Konsulin und Pfarrerin, nach 4 Jahren zum ersten Mal dabei

Radeln                                        Wandern

                                       Alle Veranstaltungen und Gottesdienste finden
                                       Sie auf unserer Homepage unter
                                       www.kirche-balearen.net
                                       gleich auf der Start-Seite unter „Veranstaltungen
                                       und Termine!
                                       Wenn Sie auf dieses Feld klicken, öffnet sich ein
                                       aktueller Kalender, in dem Sie blättern können.

                                       Bei Interesse können Sie auch gerne jeweils im
                                       Gemeindebüro nachfragen 971 743 267!

                                                                                    1717
Gemeindeversammlung

Liebe Mitglieder unserer Gemeinde, liebe Mitglieder des Freundeskreises, hiermit
laden wir Sie herzlich zu unserer turnusgemäßen Gemeindeversammlung im ersten
Halbjahr 2019 ein.
Die Versammlung wird am 13. April 2019 von 15°° Uhr bis 18°° Uhr im Pfarr-
garten Arenal stattfinden. Zum Abschluss feiern wir dann gemeinsam Gottesdienst!
Tagesordnung:
   1) Bericht aus der Gemeinde (Pfarramt, Kirchenvorstand)
   2) Bericht des Schatzmeisters
   3) Bericht der Rechnungsprüfer
   4) Entlastung des Vorstands
   5)Verschiedenes
Für Kaffee ist gesorgt, aber es wäre schön, wenn Sie ein bisschen Gebäck mitbrin-
gen! Nach Artikel 6 unserer Satzung haben Mitglieder des Freundeskreises bei den
Gemeindeversammlungen das Recht auf Wortmeldung. Wir freuen uns auf einen
guten Nachmittag – bis zum Wiedersehen auf der Gemeindeversammlung – Gäste
sind gerne willkommen – herzliche Grüße
Ihr Jan Marks, Vorsitzender des KV            Ihre Heike Stijohann, Pfarrerin

  Feierabendmahl/Agape am Gründonnerstag, 18. April 2019
 um 18°° Uhr auf dem Puig de Inca, Eremita Santa Magdalena
                                         Wir erinnern mit einer abendlichen Feier
                                         an die Einsetzung des Abendmahls und
                                         das letzte Zusammensein Jesu mit seinen
                                         Jüngern. Lieder, Musik und meditative
                                         Texte, gemeinsames Essen und Trinken
                                         begleiten uns an diesem Abend in der
                                         besonderen Stimmung auf dem Puig de
                                         Inca, Santa Magdalena.
                                         Anmeldung: 971 743 267 oder info@kirche-
                                         balearen.net.
                                         Anfahrt: Autobahn MA 13 Palma - Alcu-
                                         dia – Exit 30, Puig de Inca, Eremita Santa
                                         Magdalena (rot beschildert).

18
Open Air am Ostermontag, 22. April 2019
   mit Picknick und Kinderprogramm

   Ostermontag feiern wir einen Famili-      für das jeder etwas mitbringt (Salat, Gebra-
 engottesdienst „Open Air“ mit allen Gene-   tenes, Käse, Kuchen oder Süßspeise…)
 rationen. Wie in den vergangenen Jahren     Bitte teilen Sie uns mit, was Sie für das
 auf dem Gelände des Landschulheimes         Buffet mitbringen werden.
„Sa Font Grant“ in der Nähe von Esporlas.    Anmeldung im Gemeindebüro 971 743
   Die Konfirmanden sind bei der Planung     267 oder info@kirche-balearen. net.
 und im Gottesdienst beteiligt. Parallel
 zum Gottesdienst feiern Dagmar Sauer        Wegbeschreibung: Ma 1120 Esporlas
 und Johanna Koch (die Freiwillige in        nach La Granja, Ctra Banyalbufar, Km 1.5.
 unserer Gemeinde) den Kindergottes-         Dort auf dem Parkplatz parken! 500 Meter
 dienst mit Geschichten und Basteln.         Richtung Puigpunjent MA 1101, die Straße
 Danach geht es für die Kinder zum Oster-    links hoch!
 nest suchen und weiteren Spielen.             Das Gelände liegt mitten im Tramun-
   Der Gottesdienst beginnt um 12°° Uhr.     tanagebirge, ca 20 Minuten von Palma in
   Danach gibt es ein wunderbares Buffet,    einer wunderschönen Landschaft.

Einladung zum Ostersonntag , am 21.04.2019 um 11°° Uhr
in der Capilla de la Virgen de Lourdes, Santa Eulalia, Ibiza
                            Und nach dem Gottesdienst machen wir einen Osterspaziergang
                           – für die Kinder eine Ostereiersuche und für die Erwachsenen
                            schöne Ostergeschichten.

                                 Gottesdienste rund um Ostern
                            18.04.    18°° Uhr    Santa Magdalena Feierabendmahl
                            19.04.    17°° Uhr    Paguera Karfreitag
                            21.04.    11°° Uhr    Santa Eulalia Osterfeier
                            21.04.    11°° Uhr    Cala Rajada Osterfeier
                            21.04.    17°° Uhr    Paguero Osterfeier
                            22.04.    17°° Uhr    Esporles
                                                  Open-Air-Familiengottesdienst

                                                                                     19
Konfirmation
     Ich will Dich segnen – und Du sollst ein Segen sein

Beim Erntedankfest                            Bei der Begegnung im Advent

Dieser Vers aus dem 1. Buch Mose soll unsere Konfirmanden in diesem Jahr begleiten.
Wo kommen wir her – wo gehen wir hin. Was war – und was wird werden: Fragen, die
voller Freude und Hoffnung sein können, aber auch viel Unsicherheit bedeuten können.
Und so geh nun Deinen Weg, heißt es in einem Lied von Clemens Bittlinger, denn Du
bist gesegnet. Dieser Segen hält Dich immer und überall und lässt Dich und Dein
Leben zum Segen werden!
Wir freuen uns auf Eure Konfirmation und feiern sie am 11. Mai 2019 in der Porciuncula.
Heike Stijohann

         STUDIENREISE
  vom 13. bis 27. September 2019
führt in zwei noch wenig bekannte Länder im Kaukasus: nach GEORGIEN
      und ARMENIEN, auf der Schwelle zwischen Europa und Asien.
   Beide Länder weisen eine enorme kul-         Mitten im Kaukasus genießen wir die
turelle Vielfalt und ein reiches geschicht-   gewaltige Kulisse des schneebedeckten
liches Erbe auf. Wir werden einsame,          Berges Ararat, wir erleben die spektakuläre
mittelalterliche Klöster und Kirchen inmit-   Naturkulisse beim Panorama-Blick über
ten einer atemberaubenden Berglandschaft      den Sewansee oder die Vorotan-Schlucht
entdecken, quirlige Städte und gastfreund-    und wir erleben hautnah die herzliche
liche Menschen mit einer tiefen Liebe zu      Offenheit der Menschen, sei es bei einer
ihrer Heimat, ihrer Sprache und Tradition.    Brotback-Zeremonie in Armenien oder
Unsere Reise führt zu den kulturellen         beim Besuch eines Weinguts in Georgien.
Höhepunkten im christlichen Kaukasus.           Die detaillierte Ausschreibung dieser
Wir besuchen die Hauptstädte Tiflis und       Studienreise liegt ab Februar vor. Danach
Jerewan sowie Klöster und Kirchen, die        sind Anmeldungen möglich. Bei mehr
auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes      Anmeldungen als vorhandenen Plätzen
stehen. In der Versöhnungskirche in Tiflis    haben Gemeindemitglieder Vorrang.
werden wir eine Begegnung mit der deut-       Dafür bitten wir um Verständnis.
schen ev.-luth. Kirche in Georgien haben.                     Hanns-Henning Krull

20
Einladung zum Gemeindefest am Samstag, 25. Mai 2019
Beginn mit dem Gottesdienst um 12°° Uhr in der Porciuncula

Anschließend gemeinsames Mittagessen, Spiele für die Kinder, Kaffee und Kuchen
im Pfarrgarten. Für Getränke und Grillgut ist gesorgt, doch mitgebrachte Leckereien
für das Buffet (Kuchen, Tapas, etc.) sind willkommen. Ihre Evangelische Gemeinde,
Carrer Bellavista H, N°3, Ses Cadenes/Arenal.
Anmeldung erbeten bis Montag, 20. Mai 2019 im Pfarrbüro: Tel. 971 743 267 ,
E-Mail: info@kirche-balearen.net

Anfahrt Porciuncula:
1. Autopista Palma – Llucmajor, Salida 11 –
2. Richtung Arenal –
3. am Kreisel links
4. Einfahrt Porciuncula (beschildert) auf der linken Seite
Zum Pfarrhaus:
1. Autopista Palma – Llucmajor, Salida 12 –
2. Richtung Arenal –
3. Ampel links –
4. 1. Strasse rechts, Haus Nr.3

                                                                               21
Februar
Samstag,    02.02.    18°° Uhr   Santa Ponsa   Krull
Sonntag,    03.02.    11°° Uhr   Cala Rajada   Krull
Sonntag,    03.02.    17°° Uhr   Paguera       Krull
Mittwoch,   06.02.    11°° Uhr   Cala Murada   Hänßgen
Sonntag,    10.02.    11°° Uhr   Cala Rajada   Gerke
Sonntag,    10.02.    17°° Uhr   Paguera       Gerke
Sonntag,    17.02.    11°° Uhr   Cala Rajada   Kohler
Sonntag,    17.02.    17°° Uhr   Paguera       Stijohann Familiengottesdienst
Sonntag,    24.02.    11°° Uhr   Ibiza         Stijohann
Sonntag,    24.02.    11°° Uhr   Cala Rajada   Hänßgen
Sonntag,    24.02.    17°° Uhr   Paguera       Hänßgen

                                     März
Samstag     02.03.    18°° Uhr   Santa Ponsa   Stijohann
Sonntag,    03.03.    11°° Uhr   Cala Rajada   Stijohann
Sonntag,    03.03.    17°° Uhr   Paguera       Stijohann
Mittwoch    06.03.    11°° Uhr   Cala Murada   Stijohann
Sonntag,    10.03..   11°° Uhr   Cala Rajada   Lelke
Sonntag,    10.03.    17°° Uhr   Paguera       Lelke
Sonntag,    17.03.    11°° Uhr   Cala Rajada   Kohler
Sonntag,    17.03.    17°° Uhr   Paguera       Stijohann Familiengottesdienst
Sonntag,    24.03.    11°° Uhr   Cala Rajada   Lelke
Sonntag,    24.03.    17°° Uhr   Paguera       Lelke
Sonntag,    31.03.    11°° Uhr   Ibiza         Stijohann
Sonntag,    31.03.    11°° Uhr   Cala Rajada   Gerke
Sonntag,    31.03.    17°° Uhr   Paguera       Gerke

                                     April
Mittwoch,   03.04.    11°° Uhr   Cala Murada   Gerke
Samstag,    06.04.    18°° Uhr   Santa Ponsa   Lelke
Sonntag,    07.04.    11°° Uhr   Cala Rajada   Lelke
Sonntag,    07.04.    17°° Uhr   Paguera       Lelke

22
Samstag,    13.04.    15°° Uhr Gemeindehaus Gemeindeversammlung
Sonntag,    14.04.    11°° Uhr   Cala Rajada      Stijohann
Sonntag,    14.04.    17°° Uhr   Paguera          Stijohann
Donnerstag 18.04.     18°° Uhr Santa Magdalena Feierabendmahl
Karfreitag 19.04.     18°° Uhr Paguera            Lelke
Sonntag,    21.04.    11°° Uhr Santa Eulalia      Osterfeier Stijohann
Sonntag,    21.04.    11°° Uhr   Cala Rajada      Gerke
Sonntag,    21.04.    17°° Uhr   Paguera          Gerke
Montag,     22.04.    12°° Uhr   Esporles         Openair Familiengottesdienst
Sonntag,    28.04.    11°° Uhr   Ibiza            Stijohann
Sonntag,    28.04.    11°° Uhr   Cala Rajada      Lelke
Sonntag,    28.04..   17°° Uhr   Paguera          Lelke

                                         Mai
Mittwoch,   01.05.    11°° Uhr   Cala Murada      Stijohann
Samstag,    04.05.    18°° Uhr   Santa Ponsa      Stijohann
Sonntag,    05.05.    11°° Uhr   Cala Rajada      Stijohann
Sonntag,    05.05.    17°° Uhr   Paguera          Stijohann
Samstag,    11.05.    12°° Uhr Porciuncula        Konfirmation
Sonntag,    12.05.    11°° Uhr   Cala Rajada      Gerke
Sonntag,    12.05.    17°° Uhr   Paguera          Gerke
Sonntag,    19.05.    11°° Uhr   Cala Rajada      Lelke
Sonntag,    19.05.    17°° Uhr   Paguera          Lelke
Samstag,    25.05.    12°° Uhr Porciuncula Gottesdienst zum Gemeindefest
                      13°° Uhr                 Fest im Pfarrgarten
Sonntag,    26.05.    11°° Uhr   Ibiza            Gerke
Sonntag,    26.05.    11°° Uhr   Cala Rajada      Krull
Sonntag,    26.05.    17°° Uhr   Paguera          Krull

                                     Juni
Samstag,    01.06.    18°° Uhr   Santa Ponsa      Stijohann
Sonntag,    02.06.    11°° Uhr   Cala Rajada      Stijohann
Sonntag,    02.06.    17°° Uhr   Paguera          Stijohann

                                                                           23
Wir begrüssen unsere neuen Mitglieder und
heißen sie in unserer Gemeinde herzlich willkommen:
Manuel Weisbrod,
Claudia und Manuel Laschkowski,
Paula Weiss und Alexander Gräwert,
Björn, Susann, Samiel, Noa und Levi Wasike

Wir gedenken mit den Angehörigen an die Verstorbenen:
Hermann Robels                  Rotraut von Schnehen

Impressum:

Herausgeber: Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen
Calle Bellavisa – H, N° 3 · 07600 Ses Cadenes (S‘Arenal) · Illes Baleares
V.i.S.d.P.: Heike Stijohann – Redaktion: Heike Stijohann, Traudel Müller, Dieter Schmidt
Titel: Blick vom Kirchhof in Ariany, T. Müller
Rückseite: Wer findet wohl den Hasen?
Weitere Fotos: T. Müller, P. Stijohann
Druck: a&c Druck und Verlag GmbH, Waterloohain 6–8 · 22769 Hamburg · Telefon: 040-43 25 89-0 ·
Fax -50 · E-Mail: kontakt@auc-hamburg.de · Internet: www.auc-hamburg.de
Redaktionsschluss 2/2019: am 10. Mai 2019
Nº Deposito Legal de la Publicación: DL PM 531-1987

26
Evangelische Gottesdienste
Mallorca:                                   Cala Murada
Santa Ponsa, Samstag 18.00 Uhr, Hug         Pfarrkirche, 1. Mittwoch im Monat, 11 Uhr
de Mataplana 1, jeden 1. Samstag im Monat

Cala Rajada
Pfarrkirche im Ort, Sonntag, 11 Uhr
                                            Ibiza:
Paguera                                     San Rafael
Pfarrkirche Pla. Wäring, Sonntag, 17 Uhr    Pfarrkirche, letzter Sonntag im Monat, 11 Uhr

                 Wichtige Adressen und Kontakte
Deutschsprachige Evangelische               Gefangenenbesuche:
Gemeinde auf den Balearen                   Gerd Kemper, Hans Doerge (Ibiza)
Calle Bellavista – H, N° 3                  Kontakt über das Sekretariat
Postanschrift: Apartado de Correos 15
07600 Ses Cadenes (S´Arenal), Baleares      Krankenhausbesuche:
Telefon: 971 743 267                        Kontakt: Heike Stijohann 971 743 267
Mail: info@kirche-balearen.net              Treffen jeden ersten Montag im Monat
Internet: www.kirche-balearen.net           im Evangelischen Gemeindehaus

Pfarrerin Heike Stijohann
                                            Wandergruppe:
Telefon: 971 743 267 · Mobil: 687 123 575
                                            im Winter 1x im Monat, Roland Werner,
Ab März: Pfarrer Manfred Gerke
                                            wandernleibseele@icloud.com
Telefon: 971 695 090, Mobil: 640 282 894
Prädikantin Britta Lelke
                                            Bastelkreis Ibiza:
Telefon 971 660 584
                                            Mareike Demarczyk, Tel. 971 346 762
Wenn Sie spenden möchten:
Deutschland: Evangelische Bank              Deutsche Katholische Seelsorge:
DE 09520604100004101197                     Pfarrer Andreas Falow
(BIC) GENODEF1EK1                           c/Forn de L’Olivera, 07012 Palma
Kontonummer Spanien: Bankia:                Tel. 971 264 551, Fax 971 262 510
IBAN: ES17 2038 6569 0860 0025 1734         Mail:mail@kath-gemeinde-mallorca.de
BIC: CAHMESMMXXX
                                            Seniorenresidenz Es Castellot:
Gemeindesekretariat                         c/Hug de Mataplana, 1 07180 Santa Ponça
Traudel Müller: Mittwoch, 10-16 Uhr         Tel: 971 691 409; Fax: 971 694 625
Waltraudt Teising: Mo, Mi-Fr, 9-13 Uhr      Mail: escastellot@amadipesment.org
Telefon: 0034 971743267
Mail: info@kirche-balearen.net              Deutschsprachige AA-Meetings:
                                            Montag, 20:00 Uhr Manacor, Calle Rector
Residententreff:                            Caldentey 2 A, (englisch) Tel. 616 088 883
Günter Stalter, Telefon: 971 602 144        Jeden Mittwoch 19.30 Uhr i. d. Porciuncula
Mail: gunterstalter@outlook.es              Roland, Tel. 634 319 968

                                                                                     27
Wer findet wohl den Hasen?

Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren