Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische

Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Gemeindebrief
   Evangelische Kirchengemeinde Beckum



   3 | 2019            Dezember bis Februar




Worte und Klänge
  Was den Gottesdienst ausmacht
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Sparen
ist einfach.
                         Mit der S-Vorteilswelt
                         Ihrer Sparkasse.
                         Mit der S-Vorteilswelt unserer Girokonten
                         erhalten Sie beim Einkaufen attraktive
                         Rabatte – bei unseren Partnern vor Ort
                         und in vielen Online-Shops.




                                       Wenn’s um Geld geht


                                  s-
                                    Sparkasse
 www.s-vorteilswelt.de              Beckum-Wadersloh
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Aufgemacht 3


                                          Inhalt
                                          Titel
                                          Vielfältig feiern                  4
                                          Statements zum Gottesdienst        6
                                          Neuer Gottesdienst                 9

                                          Mittendrin
                                          Vikariatskurs in Estland          13
Liebe Leserinnen,                         Presbyteriumswahlen 2020          17
liebe Leser!                              Unterstützung gesucht             17
                                          Adventsandachten                  18
Von Zeit zu Zeit sind Änderungen gut.     Weltgebetstag 2020                18
Das gilt auch für den Gemeindebrief.      Kirchenchor-Ausflug               23
Vielleicht nehmen Sie sie kaum wahr:      Osterprojektchor                  24
die oft gewünschte, etwas größere         KinderKirchenChor                 24
Schrift, die geänderten Seitenränder,     Muhleisenorgel renoviert          25
die neue Position der Seitenzahlen oder   Konzert „kreuz & quer“            27
die Verschiebung angestammter Rubri-      Beckum singt                      27
ken-Plätze. Dann wäre es zumindest        Geistliche Abendmusik             27
geglückt, die Änderungen moderat vor-     Weihnachtskonzert Posaunenchor    28
zunehmen. Wir hoffen aber natürlich,      Konzert „The Gregorian Voices“    28
dass Ihnen der Gemeindebrief noch         Pfingstzeltlager 2019             30
besser gefällt, Sie darin interessante
Beiträge finden und das Heft gerne zur    Ringsherum
Hand nehmen.                              Pflegefreie Gräber                15
                                          Kita und Frauenhilfe              29
Für das Redaktionsteam Ihr                Hospizdienst im JHH               31
                                          Adventssammlung der Diakonie      32

                                          Rubriken
                                          Aufgemacht                         3
                                          Nachgedacht                       11
                                          Gottesdienste                     19
                                          Amtshandlungen                    20
                                          Kirchenmusik auf einen Blick      21
                                          Termine und Kontakte              33
                                          Anschriften                       34
                                          Impressum                         35
Titelfoto: KD                             Zu guter Letzt                    36
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
4 Gottesdienst


                           Vielfältig feiern
              Gottesdienst ist kein Angebot, sondern eine Aufgabe




                                                                                             Fotos: KD
  Sonntagmorgen. Ich bin auf dem Weg            Im Jahr 2018 wurden mehr als 12.000
  zur Kirche. Das Wetter ist herrlich und       Personen befragt, wann und warum sie
  die Straßen sind frei. Nur einige Früh-       heute in die Kirche gehen. Was moti-
  aufsteher und Hundebesitzer begegnen          viert, sich am gottesdienstlichen Leben
  mir. Diejenigen, die sonst um diese Ta-       zu beteiligen, und was hindert daran?
  geszeit unterwegs sind, schlafen heute        Als Fazit der Untersuchung „Faktoren
  aus oder sitzen gemütlich beim Früh-          des Kirchgangs“, die von der Liturgi-
  stück. An der Kirche angekommen, wer-         schen Konferenz der EKD in Auftrag
  de ich freundlich begrüßt und bekomme         gegeben wurde, wird festgestellt, dass
  ein Gesangbuch gereicht. Die Glocken          der Sonntagsgottesdienst lediglich für
  läuten und stimmen mich auf den Gottes-       eine überschaubare Zielgruppe attraktiv
  dienst ein. Ich stelle fest, dass ich weder   ist und somit nur eine geringe Reichwei-
  die Erste noch die Einzige bin, für die       te hat. Angesichts dieses Ergebnisses
  der Sonntagsgottesdienst zu einer festen      legt die Studie den Kirchengemeinden
  Tradition gehört. Meine hohe Verbun-          zum einen nahe, über das Fortbestehen
  denheit mit der Evangelischen Kirche          des traditionellen Gottesdienstes nach-
  hat wesentlich mit guten Erfahrungen zu       zudenken. Zum anderen zeigt die große
  tun, die ich als Kind und Jugendmitar-        Resonanz, auf die die Befragung im
  beiterin in der Kirche machen konnte,         ganzen Bundesgebiet gestoßen ist, deut-
  die meinem Elternhaus gegenüberliegt.         lich, dass die Zukunft des gottesdienstli-
  Dass kirchliche Erfahrungen in der            chen Lebens vielen Menschen am Her-
  Kindheit wahrnehmbare Auswirkungen            zen liegt.
  auf das Gottesdienstverhalten in der Ge-      Der Gottesdienst gilt als Markenzeichen
  genwart haben, spiegelt sich auch in ei-      der Kirchen. Seit den Anfängen des
  ner aktuellen Studie der Evangelischen        Christentums gehört er zu den Kernauf-
  Kirche in Deutschland (EKD) wider.            gaben einer Gemeinde. Allerdings be-
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Gottesdienst 5

findet sich in Zeiten des kirchlichen       steht im Mittelpunkt, wie wir vor dem
Wandels auch das gottesdienstliche Le-      Hintergrund der guten Nachricht heute
ben im Umbruch. Sonntag für Sonntag         leben können und sollen. Die Liturgie
feiern mehr als 700.000 Menschen Got-       unserer Gottesdienste soll vielfältig sein
tesdienst. Das ist eine beachtliche Zahl,   und zum Mitfeiern einladen. Daher gibt
wenngleich die Zahl der Gottesdienstbe-     es in der Christus-Kirche in Beckum ein
sucher insgesamt rückläufig ist. Wäh-       Gottesdienstkonzept, bei dem die litur-
rend auf das gottesdienstliche Teilnah-     gische Form je nach Sonntag variiert
meverhalten Geschlecht, Bildungsstand       (z. B. Doppelpunkt, Gottesdienst mit
und Wohnortgröße offensichtlich keinen      Abendmahl, PLUS-Gottesdienst), der
signifikanten Einfluss haben, treten da-    Ort und die Uhrzeit der gottesdienstli-
gegen Alter und Kirchenbindung, aber        chen Feier aber gleich bleiben. Darüber
auch der regionale Kontext als Faktoren     hinaus finden viele weitere Gottesdiens-
deutlich hervor.                            te zu besonderen Anlässen wie Trauun-
Für die Ev. Kirchengemeinde Beckum          gen, Taufen und Beerdigungen, aber
ist die Feier des Gottesdienstes ein zen-   auch in Kitas, Schulen und Altenheimen
traler Ort, an dem Menschen aller Gene-     statt.
rationen miteinander singen und beten,      Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende
Abendmahl feiern und die gute Nach-         ermöglichen, dass ich im Sonntagsgot-
richt hören, dass Gott sich in Jesus den    tesdienst den unterschiedlichsten Men-
Menschen zuwendet. In den Predigten         schen begegnen, Stärkung für mein Le-
                                            ben erfahren und in jahrtausendealte
  Abendmahl in                              Spiritualität eintauchen kann. Noch da-
  der Christus-Kirche                       zu wird mir an jedem Sonntag Live-Mu-
                                            sik geboten. Das soll auch in Zukunft so
                                            bleiben! Der Gottesdienst steckt nicht in
                                            einer Krise, sollte aber regelmäßig da-
                                            nach befragt werden, ob und wie er auf
                                            gesellschaftlichen, religiösen und kirch-
                                            lichen Wandel reagieren kann. Falls Sie
                                            Lust haben, an dieser Stelle mitzuwir-
                                            ken, und Kritik oder Ideen zur Gottes-
                                            dienstgestaltung einbringen möchten,
                                            sind Sie jederzeit willkommen. Spre-
                                            chen Sie einfach ein Mitglied des Pres-
                                            byteriums an, denn Gottesdienst ist
                                            schließlich nicht nur ein Angebot, son-
                                            dern vor allen Dingen eine wichtige
                                            Aufgabe der Kirchengemeinde.
                                                                     Birgit Schneider
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
6 Gottesdienst



                       Das Leben öffnen
         Was Menschen aus der Gemeinde am Gottesdienst schätzen




                              „Wenn ich im Gottes-
                              dienst bin, gefallen mir
                              die Lieder sehr gut. Zur-
                              zeit mag ich die Schul-
                              gottesdienste besonders
                              gern, weil die Geschich-
                              ten sehr schön sind.“

                              Fabian Deimel, 8 Jahre,
                              geht in die 3. Klasse der




                                                                                 Fotos: privat
                              Paul-Gerhardt-Schule
                              und erlernt als Jungblä-
                              ser Posaune.
  „Den Weihnachtsgottes-                                  „Im Gottesdienst berei-
  dienst mag ich besonders                                chert mich die atmosphä-
  gerne, weil er mich an                                  rische Dichte. Die Sehn-
  meine Kindheit erinnert –                               sucht jedes Einzelnen
  somit an viele schöne                                   nach einem kleinen
  Momente – und ich im-                                   Stückchen Himmel in
  mer wieder viele liebe                                  unserem Alltag nehme
  Menschen dort treffe und                                ich wahr und lässt mich
  viel gesungen wird.“                                    Gottes Nähe leichter spü-
                                                          ren.“
  Nadine Döring-Roßa, 44
  Jahre, ist als Erzieherin                               Hannah-Theresa Wappler,
  in der Kita „Katharina                                  27 Jahre, ist Presbyterin
  von Bora“ tätig.                                        und Vorsitzende des Got-
                                                          tesdienst-Ausschusses.
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Gottesdienst 7


Christen feiern Gottes-       ziellen Gottesdiensten ge-   zu unterbrechen und das
dienst an jedem Sonntag,      hören Hochzeiten, Hoch-      Leben für eine größere
an kirchlichen Feiertagen     zeitsjubiläen, Konfirma-     Dimension zu öffnen. Wir
und zu bestimmten Anläs-      tionen und Trauerfeiern      haben einige Gemeinde-
sen. Gottesdienste finden     für Verstorbene. Die Glo-    glieder gefragt, was ihnen
in der Kirche, im Gemein-     cken der Christus-Kirche     bei der Feier des Gottes-
dehaus oder an anderen        zum Gottesdienst laden       dienstes wichtig ist.
Orten statt. Zu den spe-      regelmäßig ein, den Alltag



„Die Feier des Gottesdienstes ist mir
wichtig, weil diese Zeit reserviert ist für
mich und für Gott. Hier kann ich fern
vom Alltagsstress zur Ruhe kommen
und aufatmen. Im gemeinsamen Sin-
gen, Beten und Stillwerden spüre ich
zum einen immer wieder neu, was es
heißt, Teil einer Gemeinschaft zu sein.
Zum anderen habe ich hier einfach mal
Zeit für mich und Zeit, mich immer
wieder neu auf Gott einzulassen.“

Kira Weweler, 35 Jahre, ist Vikarin in
der Ev. Kirchengemeinde Beckum.               „Aus vielen Gottesdiensten konnte ich
                                              schon interessante Denkanstöße mit-
                                              nehmen. Das Vaterunser und der Segen
                                              sind mir wichtig. Vor allem gefällt mir
                                              im Gottesdienst aber die Musik. Dazu
                                              gehört besonders, die Orgel und andere
                                              Instrumente zu hören und mit dem Kir-
                                              chenchor wie auch in der Gemeinschaft
                                              mit allen Gottesdienstgästen viel altbe-
                                              kanntes und neues Liedgut zu singen.“

                                              Kirsten Gerndt, 58 Jahre, leitet den Öku-
                                              menischen Kirchenchor, ist Vorsitzende
                                              des Kirchenmusik-Ausschusses und wirkt
                                              in der Gemeindebriefredaktion mit.
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
Gottesdienst 9


                            Wortklang
                       Neuer Gottesdienst, alte Form

Mit dem neuen Kirchenjahr wird ein Thema des Sonntags prägte. Nach und
„neuer“ Gottesdienst in der Ev. Chris- nach kamen dann ein dazu passender
tus-Kirche eingeführt: der Wortklang- Text aus dem Alten Testament und ein
Gottesdienst. Das Wörtchen „neu“ steht Briefabschnitt aus dem Neuen Testa-
dabei in Anführungszeichen, weil die ment (Epistel) dazu.
Form dieses Gottesdienstes eher eine al- Früher wurden in evangelischen Gottes-
te Form ist. Der                                            diensten alle drei
Wortklang-Got-                                              biblischen Texte ge-
tesdienst     soll                                          lesen. Seit den
künftig an jedem                                            1980er-Jahren ha-
vierten Sonntag                                             ben viele Gemein-
eines Monats ge-                                            den allmählich auf
feiert    werden.                                           die drei Lesungen
Erstmalig feiern                                            verzichtet. Auch die
wir ihn am 22.                                              Ev. Kirchengemein-
Dezember       um                                           de Beckum kennt
10.15 Uhr.                                                  im Gottesdienst seit
Den Anstoß, über                                            vielen Jahren nur
eine neue (alte)                                            noch eine Lesung
Gottesdienstform                                            und gegebenenfalls
nachzudenken,                                               noch den Predigt-
gab die Einfüh-                                             text. Mit der neuen
rung der neuen                                              Perikopenordnung,
Perikopenord-                                               die vor allem die
nung im Advent                                              Predigtreihen neu
2018. Eine Peri-                                            sortiert hat, kam die
kope ist ein Bi-                                            Idee auf, im Gottes-
                                                      Foto: KD




belabschnitt und                                            dienst den Zusam-
die Perikopen-           Die biblische Lesung ist fester    menklang der drei
ordnung ist die      Bestandteil des Gottesdienstes – hier  biblischen     Lesun-
Anordnung der         liest Presbyterin Kirsten Komitsch.   gen wieder hörbar
biblischen Lesun-                                           zu machen.
gen und Predigttexte für die einzelnen Der Wortklang-Gottesdienst folgt der
Sonntage des Kirchenjahres. Schon im Grundordnung unseres Gottesdienstes
7. Jahrhundert wurde jedem Sonntag ein und entspricht dabei der Liturgie des
Evangeliumstext zugeordnet, der das Abendmahlsgottesdienstes. Nach dem
Gemeindebrief Worte und Klänge - Evangelische
10 Gottesdienst

   Tagesgebet erklingen im Wortklang-          noch keine Bereicherung sind. Es wird
   Gottesdienst zunächst die alttestamentli-   notwendig sein, die Texte gut, kreativ,
   che Lesung, das Wochenlied und die          ansprechend und verständlich vorzule-
   Brieflesung (Epistel). Es folgen dann       sen. Daher soll eine Gruppe von Lekto-
   Halleluja-Vers und Halleluja-Gesang.        rinnen und Lektoren gebildet werden,
   Das Halleluja bekommt dabei seine alte      die für diese Aufgabe besonders ge-
   Aufgabe zurück, auf die Evangeliumsle-      schult wird. Denn gutes Vorlesen hat die
   sung einzustimmen. Die Gemeinde ant-        gleichen Voraussetzungen wie ein Mu-
   wortet auf die Lesung des Evangeliums       sikvortrag: Es muss genauso gründlich
   mit dem Glaubensbekenntnis.                 vorbereitet und eingeübt werden, damit
   Der Gottesdienst-Ausschuss war sich         die „Worte klingen“ können.
   bei seinen Beratungen schnell einig,                              Karsten Dittmann
   dass mehr Lesetexte allein natürlich
Mal nichts tun
                                                                                                      Nachgedacht 11




                                                                       müssen
Foto: Tama66 / picabay.com




                                                                     Warum Gottesdienst zu nichts dient




                             Wozu dient eigentlich ein Gottesdienst?     Mittelalters, sah das kritisch und brachte
                             In unserer Dienstleistungsgesellschaft      einen provokanten Vergleich: Menschen
                             scheint mir diese Frage durchaus be-        würden Gott ansehen wie eine Kuh. Die
                             rechtigt zu sein. Dient der Mensch Gott?    pflegt man gut, damit sie einem Milch
                             Oder dient Gott dem Menschen? Schon         und Käse spendet. Dass Gott als himm-
                             das ist eine verzwickte Fragestellung.      lische Service-Stelle genauso funktio-
                             Ursprünglich meint „Gottesdienst“           niert, daran hatte Meister Eckhart seine
                             wohl, dass der Mensch Gott dient. Im        Zweifel.
                             letzten Jahrhundert drehten ein paar fin-   Dient also Gott im Gottesdienst dem
                             dige Lutheraner den Gedanken aber um        Menschen? Die Idee dahinter ist: Gott
                             und behaupteten umgekehrt: Im Gottes-       wird in Christus Mensch, um den Men-
                             dienst dient Gott den Menschen. Wenn        schen die gute Botschaft seiner Rettung
                             man über das Wort ein wenig nachdenkt,      sichtbar zu machen. Weil wir genau das
                             merkt man: Irgendwie ist unklar, wer im     im Gottesdienst feiern, ist er ein Dienst
                             Gottesdienst wem dient – und wozu?          Gottes am Menschen. Mag der Gedanke
                             In alter Zeit erschien die Sache klarer:    sprachgeschichtlich unsinnig sein, so ist
                             Da brachten Menschen Gott oder den          er theologisch durchaus korrekt. Die gu-
                             Göttern ein Opfer, um auf die höheren       te Nachricht ist doch: Gott will dem
                             Mächte einzuwirken. Vielleicht sollte       Menschen Gutes, ohne dass der Mensch
                             ein Geschäft gut gelingen oder eine wei-    durch sein Tun in Vorleistung treten
                             te Reise gefahrlos bewältigt werden. Es     muss. Nur ist es die Frage, ob der Got-
                             war eine Art gegenseitiges Dienstleis-      tesdienst als religiöse Wellness-Veran-
                             tungsverhältnis: Der Mensch dient Gott,     staltung hinreichend beschrieben ist.
                             damit Gott dem Menschen zu Diensten         Vielleicht dient der Gottesdienst aber
                             ist. Meister Eckhart, ein Mystiker des      auch einfach zu gar nichts. Das klingt
12 Nachgedacht

   zwar ein bisschen unverschämt, aber ich     lang zu gar nichts diene, zumindest als
   finde den Gedanken durchaus sympa-          Gottesdienstbesucher. Die beim Gebet
   thisch. Gottesdienst wäre dann nämlich      gefalteten Hände und geschlossenen Au-
   erst mal Selbstzweck: Wir feiern Gottes-    gen sind dafür ein guter Hinweis. Ich
   dienst, um Gottesdienst zu feiern, und      muss nichts tun, sondern bin erst mal
   nicht, um damit irgendetwas anderes zu      einfach nur da. Eine Stunde lang kein
   erreichen, zum Beispiel Gott oder uns       Telefon, keine Hausarbeit, kein Abarbei-
   selbst einen Gefallen zu tun. Allerdings    ten einer Aufgabenliste. Für eine Stunde
   wäre mir das auch wieder zu wenig. Ich      wird der Alltag unterbrochen durch ge-
   merke ja, dass ich manchmal von Got-        meinsames Beten, Singen, Hören,
   tesdiensten enttäuscht bin. Ich habe also   Schweigen, Teilen. Ich merke: Ich bin
   Erwartungen an einen Gottesdienst, nur      da. Wir sind da. Gott ist da. Wenn das im
   sind mir die meist gar nicht so bewusst.    Gottesdienst geschieht – wäre das nicht
   Vielleicht dient der Gottesdienst ja auch   „verdienstvoll“ genug?
   bloß dazu, dass ich einmal eine Stunde                              Karsten Dittmann




      Dalmerweg 71        » 0 25 21 / 43 13
      Am Parkfriedhof     » 0 25 21 / 2 81 00
      Spiekersstraße 4    » 0 25 25 / 95 00 07

      w w w. w i l l e - b e c k u m . d e
Vikariat 13



                                                                                   Orthodoxe Alexander-
                                                                                    Newski-Kathedrale




                     Mit dem Vikariatskurs in Estland
                                                   Ein Reisebericht

                 Gemeinsam mit meinem Vikariatskurs            Als Vikarinnen und Vikare interessierte
                 war ich im September für zehn Tage auf        uns vor allem die Situation der Kirchen.
                 Studienfahrt in Estland unterwegs. Die-       Dabei standen Begegnungen und Ge-
                 ses kleine Land mit einer Gesamtgröße,        spräche mit Christinnen und Christen
                 die in etwa der Größe von Nordrhein-          verschiedener Konfessionen im Fokus.
                 Westfalen entspricht, habe ich als ein in-    Unsere Rundreise durch Estland führte
                 terkulturell offenes, religiös vielfältiges   uns an insgesamt drei Stationen.
                 und in Bezug auf moderne Technologien
Fotos: Weweler




                 sehr fortschrittliches Land kennenge-                Station 1: Tartu (14.–17.9.)
                 lernt.
                                                               Die ersten drei Tage unserer Kursfahrt
                                                               haben wir in Tartu verbracht. Neben
                                                               dem Besuch des Nationalmuseums, in
                                                               dem wir viel über die estnische Ge-
                                                               schichte, Kultur und Religion erfahren
                                                               haben, konnten wir uns auf den zu der
                                                               Zeit stattgefundenen Studententagen
                                                               über das Theologiestudium vor Ort in-
                                                               formieren. In der Pauluskirche, die mit
                                                               zu den eindrücklichsten Kirchen Est-
                                                               lands zählt, haben wir einen estnisch-lu-
                                                               therischen Abendmahlsgottesdienst ge-
      Kira Weweler im Kreis der Mit-Vikarinnen                 feiert.
             und -Vikare am Peipussee
14 Vikariat

         Station 2: Körveküla (17.–19.9.)               Nach einer Führung durch das Konsisto-
                                                        rium der Estnischen Evangelisch-Luthe-
   Bevor wir unsere neue Unterkunft in                  rischen Kirche (EELK) durch die Öku-
   Körveküla, das inmitten eines Natur-Na-              mene-Beauftragten hatten wir ein Tref-
   tionalparks liegt, bezogen haben, sind               fen mit dem Erzbischof.
   wir am Ufer des Peipussees entlangge-                Angesichts der zunehmenden Säkulari-
   fahren, der die Grenze zu Russland bil-              sierung des Landes steht die Kirche in
   det. Dabei sind wir durch die sogenann-              Estland vor zahlreichen Herausforde-
   ten Zwiebeldörfer, die Dörfer der Alt-               rungen. Nur etwa 28 % der Bevölkerung
   gläubigen der russisch-orthodoxen Kir-               bekennen sich zu einer christlichen Kir-
   che, gekommen. Der Name „Zwiebel-                    che. Kirchenaustritte, renovierungsbe-
   dörfer“ kommt daher, dass viele dieser               dürftige Kirchbauten, Personalmangel
   altorthodoxen Gemeinschaften haupt-                  und finanzielle Nöte sind nur einige der
   sächlich vom Zwiebelanbau leben. Un-                 Probleme, mit denen die EELK zu
   sere Zeit in Körveküla stand dann vor                kämpfen hat.
   allem im Zeichen der wunderschönen                   Neben der EELK hatten wir in Tallinn
   Natur Estlands mit einer langen Wald-                die Möglichkeit, Vertreter der russisch-
   und Moorwanderung.                                   orthodoxen Kirche, der Methodisten
                                                        und der freikirchlichen Vineyard-Ge-
          Station 3: Tallinn (19.–23.9.)                meinde kennenzulernen.
                                                        Nun blicke ich dankbar zurück auf eine
   Unsere letzte Station in Estland bildete             Zeit voller Begegnungen und Gesprä-
   die Hauptstadt Tallinn. Neben dem Be-                che, eine Zeit des Lernens und Staunens
   such bei e-Estonia, der digitalen Regie-             über die Geschichte, Kultur und Natur
   rung Estlands, und einer Stadtführung                Estlands und auf eine Zeit, in der durch
   zur Stadt- und Kirchengeschichte Tal-                all diese Eindrücke unser Vikariatskurs
   linns stand vor allem der ökumenische                enger zusammengewachsen ist.
   Austausch auf dem Programm.                                                    Kira Weweler

                                                             Dom in Tallinn
                                            Fotos: Weweler




Mittelalterliche Gasse in Tallinn
Ev. Friedhof 15




          Pflegefreie Gräber im Trend
 Neue Bestattungsformen und andere Änderungen auf dem Ev. Friedhof

Mit der neuen Friedhofsgebührenord-            ne Kerze oder Blumengestecke abzule-
nung hat der Friedhofsausschuss der            gen. Ansonsten ist die Grabstelle voll-
Beckumer Gemeinde in einer neuen               ständig pflegefrei. Die Grabfläche ins-
Friedhofssatzung auch neue Begräbnis-          gesamt ist aufwendig und anspruchsvoll
formen angeregt, die mit diesem Herbst         bepflanzt.
die Angebotspalette auf dem Ev. Fried-
hof erweitern.
Am auffälligsten dürfte eine neue Ur-
nenbegräbnisart sein, die auf der be-
pflanzten Fläche der Kolumbariumsan-
lage zu finden ist. Um es gleich vorweg
zu sagen: Es handelt sich dabei um eine
der kostspieligsten Begräbnisarten auf
unserem Friedhof. Ob sie angenommen
wird, muss die Zukunft zeigen. Auf dem
                                        Fotos: KD




neu angelegten Grabfeld können Urnen
beigesetzt werden. Es gibt Einzel- und              Grabstein für ein pflegefreies Urnen-
Doppelurnengräber, für die drei ver-                   grab am neuen Kolumbarium
schiedene, vom Steinmetz Magera ent-
worfene, hochwertige Natursteingrab-           Die zweite, wichtige Neuerung ist die
male zur Auswahl stehen. Diese werden          Einführung von Rasenwahlgräbern bzw.
individuell beschriftet und es besteht die     die Möglichkeit der Umwandlung von
Möglichkeit, direkt an der Grabstelle ei-      bestehenden Gräbern in Rasengräber.
16 Ev. Friedhof

   Dahinter verbirgt sich einerseits die      hezeit. Der Grabstein bleibt auf dem
   Möglichkeit, ein herkömmliches Grab        Grab stehen und wird nach Ablauf der
   pflegefrei anzulegen. Nach der Beiset-     Ruhezeit durch den Friedhof entfernt.
   zung des Sargs wird von der Familie ein    Die Kosten für die Begrünung, die Ra-
                                                           senpflege sowie die spä-
                                                           tere Entsorgung des
                                                           Grabsteins sind dabei
                                                           durch die Grabnutzungs-
                                                           berechtigten bei Grabauf-
                                                           lösung vollständig zu be-
                                                           gleichen.
                               Rasengräber auf einem       Abschließend noch ein
                                Hamburger Friedhof         Wort zu einer wichtigen
                                                           Änderung, die die Reser-
   Grabstein aufgestellt. Dazu muss natür- vierung von Grabstellen betrifft: Bislang
   lich ein Steinmetz beauftragt werden. hat die Friedhofsverwaltung Reservie-
   Die Grabfläche wird vonseiten des rungen unbürokratisch und mit geringen
   Friedhofs mit Rollrasen begrünt und für Kosten ermöglicht. Das ist in der bishe-
   die Dauer der Ruhezeit vom Friedhofs- rigen Form nicht mehr möglich, weil die
   gärtner gepflegt. Auf Wunsch kann di- Landeskirche die bisherige Praxis aus-
   rekt am Grabstein eine kleine Fläche in- drücklich untersagt. Wer eine Grabstelle
   dividuell bepflanzt werden. Diese Be- reservieren möchte, muss sie im Prinzip
   pflanzung kann jederzeit durch eine Ra- zu Lebzeiten erwerben und die anfallen-
   senbegrünung ersetzt werden. Ein Kan- den Gebühren für einen vereinbarten
   tenstein wird nicht gesetzt. Geprüft wird Zeitraum zahlen. Reservierungen an
   im Moment noch, inwieweit ein Grab- Reihen- und Gemeinschaftsgräbern sind
   stein auch friedhofseitig aufgestellt wer- nur noch grundsätzlich, aber nicht auf
   den kann.                                  einem bestimmten Grabfeld möglich.
   Zum anderen verbirgt sich hinter dieser Bereits angenommene Reservierungen
   Neuerung die Möglichkeit, ein beste- bleiben selbstverständlich wie verein-
   hendes Grab in ein Rasengrab umzu- bart bestehen.
   wandeln. Der Friedhof ist konfrontiert Fragen zu den Begräbnismöglichkeiten
   mit einer Vielzahl von Anfragen, Grab- auf dem Ev. Friedhof und den damit ver-
   stellen aufzugeben, obwohl noch länge- bundenen Kosten beantwortet Gemein-
   re Ruhezeiten vorliegen. Dafür ist nun desekretärin Bettina Stoffers ( 02521
   die Möglichkeit geschaffen, ein Grab in 829746-0). Für Fragen zur Friedhofs-
   ein (auch teilbepflanztes) Rasengrab konzeption und zu den finanzpolitischen
   umzuwandeln. Der Friedhof kümmert Hintergründen steht Pfr. Karsten Ditt-
   sich um die Auflösung des Grabes, die mann zur Verfügung ( 02521 3124).
   Begrünung durch Rollrasen und die an-                           Karsten Dittmann
   schließende Pflege für den Rest der Ru-
Presbyterium 17


                       Gemeinde leiten
                Vorbereitungen zur Presbyteriumswahl 2020

Im März 2020 werden in der Ev. Kirche
von Westfalen die Presbyterien neu ge-
wählt. Seit dem 11. November läuft da-
zu das Wahlvorschlagsverfahren. Die
Vorschlagsphase endet am 29. Novem-
ber. Gemeindeglieder sind bis dahin auf-
gefordert, geeignete Kandidaten für das      Sieben der Kandidaten gehörten bereits
Presbyteramt zu nennen. Kandidieren          in den vergangenen vier Jahren dem
kann, wer Mitglied der Ev. Kirchenge-        Presbyterium an.
meinde Beckum und am Wahltag min-            Die Wahl findet am Sonntag, den 1.
destens 18 Jahre alt ist sowie das 75. Le-   März 2020 statt. Sollten bis Dezember
bensjahr noch nicht vollendet hat. Die       2019 nur acht Kandidaten auf der Liste
Kandidaten sollen sich „als treue Glie-      stehen, also so viele Kandidaten, wie
der der Gemeinde bewährt haben“ und          das Presbyterium Sitze hat, gelten die
„einen guten Ruf in der Gemeinde besit-      Vorgeschlagenen als gewählt. Eine
zen“, sagt die Kirchenordnung.               Wahlhandlung fände dann nicht statt.
Bei der Gemeindeversammlung am 10.           Die Amtseinführung des neuen Presby-
November haben sich acht Kandidaten          teriums ist für Sonntag, den 22. März
für das neue Presbyterium vorgestellt.       2020 angesetzt.


      Helfende Hände                         aufrechterhalten zu können. Interessen-
                                             ten können bei Pfr. Karsten Dittmann
Seniorenkreis sucht Unterstützung            Näheres erfahren ( 02521 3124).


                                                  Bitte vormerken!
Das Seniorenfrühstück erfreut sich mit
regelmäßig 40–60 Besuchern großer Be-
liebtheit – und steht dennoch auf der
Kippe: Mit Kirsten Komitsch und Dag-         Passionsandachten ab 27. Februar
mar Engeln engagieren sich zurzeit nur
noch zwei Ehrenamtliche für das monat-       Die Passionsandachten 2020 finden ab
liche Treffen und den Nachmittagskreis.      Donnerstag, den 27. Februar jeweils um
Auf Dauer ist das nicht zu schaffen.         18.15 Uhr in der Christus-Kirche statt.
Insbesondere für das Frühstück an jedem      Thema und Termine werden im nächs-
2. Mittwoch im Monat wird dringend           ten Gemeindebrief bekannt gegeben.
Unterstützung benötigt, um das Angebot
18 Gottesdienste


                        Den Weg bereiten
                   Adventsandachten zu Zeichungen von Rembrandt

   In drei Adventsandachten stehen in die-   den biblischen Geschichten der Ad-
   sem Jahr Zeichnungen von Rembrandt        ventszeit. Die erste Andacht mit Pfarrer
   im Mittelpunkt. Der niederländische       Dittmann findet am Donnerstag, den
   Künstler starb vor genau 450 Jahren.      5. Dezember statt. Die Andacht am
   Seine Gemälde sind weltberühmt, aber      12. Dezember wird mit Pfarrerin
   oft sind die Skizzen, Studien und Vor-    Schneider und die Andacht am 19. De-
   zeichnungen für den modernen Betrach-     zember mit Vikarin Weweler gefeiert.
   ter noch interessanter. Über Rembrandts   Die Andachten beginnen jeweils um
   Zeichnungen suchen die Adventsan-         18.15 Uhr in der Christus-Kirche.
   dachten einen anschaulichen Zugang zu


                       „Steh auf und geh!“
              Weltgebetstag am 6. März in der Ev. Christus-Kirche

   Am Freitag, den 6. März 2020 wird der bundenheit gefeiert. Er findet um 18 Uhr
   Weltgebetstag unter dem Titel „Steh auf in der Ev. Christus-Kirche statt und wird
   und geh!“ gefeiert. Rund um die Welt vom Ök. Kirchenchor mitgestaltet. Zum
   werden Lieder gesungen und biblische geselligen Beisammensein lädt die Kir-
   Texte gelesen, die in diesem Jahr Frauen chengemeinde anschließend in das Ev.
   aus Simbabwe für den Gottesdienst aus- Gemeindehaus ein (Nordwall 40).
   gewählt haben.
   Seit über 100 Jahren
   engagieren sich Frau-
   en für den Weltge-
   betstag und machen
   sich stark für die
   Rechte von Frauen
   und Mädchen in Kir-
   che und Gesellschaft.
   Auch in Beckum
   wird der Gottesdienst
   am Weltgebetstag in
                              Das Bild „Steh auf und geh!“ von Nonhlanhla Mathe
   ökumenischer Ver-
                                ist das offizielle Titelbild für den Weltgebetstag.
Gottesdienste 19

 Gottesdienste in der Christus-Kirche
 sonntags um 10.15 Uhr (Nordwall 42)
 1. Sonntag: Doppelpunkt – Gottesdienst in freier Form
 2. Sonntag: Abendmahlsgottesdienst (auch am 5. Sonntag)
 3. Sonntag: PLUS-Gottesdienst – Musik + Kinderkirche
 4. Sonntag: Wortklang-Gottesdienst

 Abendgottesdienst Paternoster: 2. Samstag, 18.15 Uhr




                                                                         Grafik: Held
 Taufgottesdienste: 2. und 4. Sonntag, 11.45 Uhr

1.12.2019 – 1. Sonntag im Advent      25.12.2019 – 1. Weihnachtstag
10:15 Doppelpunkt (Schneider)         07:00 Uchte (Vogelpohl)
5.12.2019 – Adventsandacht            10:15 Abendmahlsgd. (Dittmann)
18:15 Adventsandacht (Dittmann)       26.12.2019 – 2. Weihnachtstag
7.12.2019 – Abendgottesdienst         10:15 Gottesdienst (Schneider)
18:15 Paternoster (Schneider)         29.12.2019 – 1. So. nach Weihnachten
8.12.2019 – 2. Sonntag im Advent      10:15 Gottesdienst (Dittmann)
10:15 Abendmahlsgd. (Weweler)         31.12.2019 – Altjahrsabend (Silvester)
11:45 Taufgottesdienst (Weweler)      18:15 Abendmahlsgd. (Dittmann)
12.12.2019 – Adventsandacht           5.1.2020 – 2. So. nach Weihnachten
18:15 Adventsandacht (Schneider)      10:15 Abendmahlsgd. (Schneider)
15.12.2019 – 3. Sonntag im Advent     11.1.2020 – Abendgottesdienst
10:15 PLUS-Gottesdienst (Schneider)   18:15 Paternoster (Dittmann)
19.12.2019 – Adventsandacht           12.1.2020 – 1. So. n. Epiphanias
18:15 Adventsandacht (Weweler)        10:15 Abendmahlsgd. (Schneider)
22.12.2019 – 4. Sonntag im Advent     11:45 Taufgottesdienst (Schneider)
10:15 Wortklang-Gd. (Dittmann)        19.1.2020 – 2. So. n. Epiphanias
11:30 Taufgottesdienst (Dittmann)     10:15 PLUS-Gottesdienst (Weweler)
                                      26.1.2020 – 3. So. n. Epiphanias
24.12.2019 – Heiligabend              10:15 Wortklang-Gd. (Dittmann)
14:30 Familiengottesdienst            11:45 Taufgottesdienst (Dittmann)
      mit Krippenspiel (Dittmann)     2.2.2020 – Letzter So. n. Epiphanias
16:00 Christvesper I (Schneider)      10:15 Doppelpunkt (Weweler)
18:00 Christvesper II (Weweler)
23:00 Christmette (Schneider)         8.2.2020 – Abendgottesdienst
                                      18:15 Paternoster (Schneider)
20 Amtshandlungen

   9.2.2020 – Septuagesimae                          23.2.2020 – Estomihi
   10:15 Abendmahlsgd. (Dittmann)                    10:15 Wortklang-Gd. (Weweler)
   11:45 Taufgottesdienst (Dittmann)                 11:45 Taufgottesdienst (Weweler)
   16.2.2020 – Sexagesimae
   10:15 PLUS-Gottesdienst (Schneider)


                            Amtshandlungen



                                                                                        e
                                                                                   sgab
                                                                               n Au
                                                                         ruckte
                                                                    ed
                                                           in der g
                                                       nur
                                              r ü nden
                                        n   G
                                chtliche
                             zre
                     s   chut
               daten
           Aus




     Hinweis zu Amtshandlungen und ihren Veröffentlichungen
   Wenn Sie keinen Abdruck Ihres Namens im Gemeindebrief und in „Unsere Kirche“
   wünschen, können Sie vor Redaktionsschluss dem Abdruck widersprechen.
   Veröffentlichungen von Hochzeitsjubiläen finden nur statt, wenn es entsprechende
   Amtshandlungen gegeben hat. Wenn Sie zum Hochzeitsjubiläum einen Besuch oder
   eine gottesdienstliche Feier wünschen, sprechen Sie bitte Ihre Pfarrerin bzw. Ihren
   Pfarrer an oder wenden Sie sich an das Gemeindebüro.
Musikalische Gottesdienste und Konzerte 21


        Kirchenmusik auf einen Blick
Sonntag, 1. Dezember                     Donnerstag, 26. Dezember
10:15 Doppelpunkt-Gottesdienst mit       10:15 Gottesdienst am 2. Weihnachts-
       Doppelpunkt-Band                        tag mit Weihnachtsprojektchor
18:00 Chor „kreuz & quer“ (Konzert)      Samstag, 4. Januar
Sonntag, 15. Dezember                    17:00 Weihnachtskonzert mit Posau-
10:15 PLUS-Gottesdienst mit Musik-             nenchor und Jungbläserkreis
       schule Beckum-Warendorf           Sonntag, 2. Februar
Freitag, 20. Dezember                    10:15 Doppelpunkt-Gottesdienst mit
19:00 Geistliche Abendmusik vor                Doppelpunkt-Band
       Weihnachten                       Sonntag, 16. Februar
Dienstag, 24. Dezember                   10:15 PLUS-Gottesdienst mit
16:00 Christvesper I mit Posaunen-             Shanty-Chor Diestedde
       chor, Jungbläserkreis und         Montag, 17. Februar
       Jungbläsern                       19:30 „The Gregorian Voices“ (Konzert)
18:00 Christvesper II mit
       Ök. Kirchenchor
23:00 Christmette mit
       Schoenefeldt-Chor
Mittwoch, 25. Dezember
10:15 Gottesdienst am 1. Weihnachts-       Probentermine
       tag mit Posaunenchor
11:30 Kurrende-Blasen des Posaunen-        KinderKirchenChor
       chors im St. Elisabeth-Hospital     dienstags um 15.30 Uhr
                                           Ökumenischer Kirchenchor
                                           dienstags um 19.30 Uhr
                                           Chor-Projekte
                                           donnerstags um 19.30 Uhr (S. 24)
                                           Jungbläserunterricht
                                           dienstags ab 14.30 Uhr
                                           Jungbläserkreis
                                           dienstags um 18.00 Uhr
                                           Posaunenchor
                                           donnerstags um 19.30 Uhr
Macht Krach.




Macht Hoffnung.
Machtspiele und Teufelspakte
                                                                                       Kirchenchor 23




                  Ök. Kirchenchor erforscht beim Tagesausflug Verschwörungstheorien

                Am Freitag, den 4. Oktober hat der Ök.     gierigen über die Jahrhunderte einsetz-
                Kirchenchor seinen jährlichen Ausflug      ten, um zu verschleiern, zu verdummen
                unternommen. Mit dem Bus fuhren 24         und zu belügen. Viele unschuldige Frau-
                Teilnehmer zum Klostermuseum Dal-          en und Männer fielen diesen Machtspie-
                heim/Lichtenau im Naturpark Teutobur-      len zum Opfer. Sie wurden des Paktes
                ger Wald. Ein Kurzvortrag zur Historie     mit dem Teufel bezichtigt, unter Folter
                der Klosteranlage diente bereits wäh-      zu Schuldgeständnissen gezwungen und
                rend der Fahrt als Einstimmung auf den     auf Scheiterhaufen verbrannt. Den Frei-
                Museumsbesuch.                             maurern zum Beispiel wurde nachge-
                                                           sagt, mit einer „Weltverschwörung“ die
                                                           Französische Revolution herbeigeführt
                                                           zu haben, und die Juden wurden als Ver-
                                                           antwortliche für Kriege abgestempelt.
                                                           Auch in der heutigen Zeit gehören Ver-
                                                           schwörungstheorien zu den Praktiken in
                                                           der Politik.
                                                           Nach dem Museumsbesuch ging es ins
Fotos: privat




                                                           Klosterrestaurant, wo sich alle bei Kaf-
                                                           fee und leckerem, groß portioniertem
                      Blick auf das Klostermodell          Kuchen von den vorherigen Anstren-
                Aufgrund der guten Organisation be-        gungen erholten und angeregt unterhiel-
                gann direkt nach der Ankunft eine Füh-     ten. Mit einem Abschlussfoto und dem
                rung durch die sehenswerte Sonderaus-      Chor-Kanon „Danket, danket dem
                stellung „Verschwörungstheorien“. In       Herrn“ im Kirchensaal endete der zwar
                Wort und Bild erhielten die Ausflügler     verregnete, aber dennoch gelungene Be-
                interessante Informationen darüber, wel-   such in Dalheim.
                che Verschwörungstheorien die Macht-                     Isolde Gregor-Willimowski
24 Projektchor


                            Auferstanden!
                        Osterprojektchor startet im Februar

   Am Donnerstag, den 6. Februar 2020                   (Nordwall 40). Interessierte Sängerin-
   startet ein neues Chorprojekt mit der                nen und Sänger, ob mit oder ohne Chor-
   Vorbereitung auf die musikalische Ge-                erfahrung, sind zur Teilnahme herzlich
                                                        eingeladen.

                                                                     Probentermine

                                                        6.2. (Projektstart), 13.2., 20.2. entfällt
                                                        (Weiberfastnacht), 27.2., 5.3., 12.3.,
                                                        19.3., 26.3., 2.4., 9.4.
                                                        Am Sonntag, den 1.3. ist außerdem ein
                                      Grafik: Pfeffer




                                                        Besuch des Chortages NRW in Witten
                                                        vorgesehen.

                                                                         Auftritt

                                                        Ostermontag, 13.4., 10.15 Uhr: Taufer-
                                                        innerungsgottesdienst (Christus-Kirche)
   staltung des Tauferinnerungsgottesdien-
   tes am Ostermontag, den 13. April 2020.              Weitere Informationen hält Kirchenmu-
   Der Osterprojektchor probt jeweils don-              siker Sebastian Wewer bereit ( 02521
   nerstags von 19.30 Uhr bis 21 Uhr im                 829746-13 oder per E-Mail an: we-
   Großen Saal des Ev. Gemeindehauses                   wer@christus-kirche-beckum.de).


                   Alles jubelt, alles singt
                   KinderKirchenChor freut sich über Mitstreiter

   Jeden Dienstag (außerhalb der Schulferi-             kinder sowie Kinder der ersten und zwei-
   en) um 15.30 Uhr treffen sich die kleinen            ten Grundschulklassen. Eine vorherige
   Sängerinnen des „KinderKirchenCho-                   Anmeldung ist nicht erforderlich.
   res“ im Ev. Gemeindehaus, um gemein-                 Weitere Informationen gibt es bei Sebas-
   sam zu singen, zu spielen und zu lachen.             tian Wewer ( 02521 829746-13 oder
   Dazu suchen sie noch Verstärkung. An-                per E-Mail an: wewer@christus-kirche-
   gesprochen sind alle angehenden Schul-               beckum.de).
Muhleisen-Orgel 25


              Eine eigenwillige Dame
                   Die Muhleisen-Orgel wurde renoviert

Bombarde, Gambe, Labium – wem die- Die Intonation ist dabei mehr, als nur
se Begriffe geläufig sind, der darf sich das Instrument zu stimmen. Jean-Chris-
wohl zu den Kennern der Königin der tophe Debeley, der schon beim Bau der
Instrumente zählen: der Orgel. Seit 1996 Orgel dabei war, machte bei einer Orgel-
erklingt in der Beckumer Christus-Kir- führung am 20. September deutlich, wie
che ein wunderbares Instrument aus der komplex eine Orgel aufgebaut ist und
Straßburger Orgelmanufaktur Muhlei- wie schon kleinste Abweichungen wie
sen. Es begleitet den Gemeindegesang etwa Staubablagerungen den Klang der
ebenso verlässlich, wie es
mit Posaunen- und Kir-
chenchor harmoniert und
                         Foto: KD




als Solo-Instrument be-
geistert. Aber nach über
20 Jahren wurde es nun
Zeit für eine Generalüber-
holung. In den letzten Jah-
ren wurde dafür eine Or-
gelrücklage aufgebaut,
um die Kosten von rund
30.000 Euro schultern zu
können.
Seit Mitte September
fragten sich interessierte
Beobachter, was für ein
                                  Orgelbauer Jean-Christophe Debely erklärt
französischer Kleintrans-
                                       den Aufbau der Muhleisen-Orgel.
porter denn da dauernd
auf dem Gemeindehausparkplatz steht. Orgel verändern können. Rund drei Dut-
Das Fahrzeug gehörte zu Jean-Christo- zend Parameter beeinflussen den Klang
phe Debely, Chef-Intonateur der Orgel- einer einzelnen Pfeife. Bei der Intonati-
manufaktur Muhleisen, der zusammen on geht es um den Gesamtklang der Or-
mit einem weiteren Mitarbeiter das gel und das Abstimmen jeder einzelnen
komplette Instrument auseinanderbaute, Pfeife und jedes Registers auf den Klang
reinigte und die 1.433 Pfeifen kontrol- im dem speziellen Raum der Christus-
lierte sowie alles hinterher wieder zu- Kirche mit seiner trockenen Akustik.
sammensetzte und das Instrument neu Dabei erwies sich die „Dame“, wie De-
intonierte.                               bely das königliche Instrument liebe-
26 Muhleisen-Orgel

   wie respektvoll nennt, zuweilen als mi-    ßem Engagement von Christopher Bön-
   mosenhaft und launisch. Kam das Or-        ninghoff vorbereitet und begleitet. Auch
   gelwartungsteam zunächst zügig voran,      wenn die Arbeiten bei Redaktions-
   weil das Instrument in einem guten Zu-     schluss noch nicht abgeschlossen waren,
   stand war und längst nicht so ver-         zeigten sich Christopher Bönninghoff
   schmutzt wie erwartet, gab es später ei-   und Sebastian Wewer schon jetzt ganz
   nige Rückschläge. Eine Pfeife war so       angetan von dem aufgefrischten Klang.
   kapriziös, dass Debely einen ganzen Tag    Die beiden Kirchenmusiker sind zusam-
   mit ihr zubrachte. Am Ende musste sich     men mit Kirsten Gerndt, der Vorsitzen-
   Jean-Christophe Debely der Wider-          den des Kirchenmusik-Ausschusses, zu-
   spenstigkeit der eleganten „Dame“ ge-      versichtlich, dass der Klang der Orgel
   schlagen geben: Er kam mit der zur Ver-    bis zur „Nacht der Klänge“ am Samstag,
   fügung stehenden Zeit nicht aus und        den 23. November wieder in seiner gan-
   musste der Orgel in der Christus-Kirche    zen Fülle zu hören sein wird. Der
   Mitte November noch einen weiteren         „Nacht der Klänge“ soll dann eine klei-
   Besuch abstatten.                          ne Andacht vorausgehen, in der die Or-
   Die Wartungsarbeiten wurden gemein-        gel neu eingeweiht wird.
   deseitig sehr sachkundig und mit gro-                            Karsten Dittmann

            Jahreslosung
                    2020



    Ich
    glaube;
    hilf
    meinem
    Unglauben!

    Markus 9,24
Kirchenmusik 27


                   Christmas is coming
    Benefizkonzert von „kreuz & quer“ zugunsten der Tafel in Beckum

Am 1. Adventssonntag, den 1. Dezem-
ber findet in der Ev. Christus-Kirche um




                                            Foto: privat
18.00 Uhr ein Konzert des Beckumer
Chores „kreuz & quer“ statt (Einlass
17.30 Uhr). Unter dem Motto „Christ-
mas is coming“ und unterstützt von der
„Katastrophenband Glandorf“ bringt der
35 Stimmen starke Chor unter der Lei-
tung von Hans-Jörg Wever sein vor-
weihnachtliches Repertoire zu Gehör.
Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am            ten der „Tafel Ennigerloh e.V. – Ausga-
Ausgang wird um eine Spende zuguns-              bestelle Beckum“ gebeten.


                   Macht hoch die Tür
            Zum dritten Mal heißt es „Beckum singt“ im Advent

„Beckum singt“ heißt es nun schon zum            z. B. mit Trompeten und Saxofonen be-
dritten Mal am 3. Advent. Am Sonntag,            gleiten. Interessierte Musikerinnen und
den 15. Dezember um 16 Uhr treffen               Musiker können sich bei Alexandra
sich alle sangesfreudigen Beckumerin-            Beitzel melden (per E-Mail an: weih-
nen und Beckumer zum Advents- und                nachtssingen.beckum@gmail.com).
Weihnachtsliedersingen auf dem Markt-            Veranstaltet wird die Aktion von der Ev.
platz. Unterstützt wird das musikalische         Kirchengemeinde, der Propsteigemein-
Ereignis von engagierten Musikerinnen            de St. Stephanus und der SPD Beckum.
und Musikern, die den Beckumer Chor


       Jauchzet, frohlocket
                                                                                    Foto: privat




      Geistliche Abendmusik vor Weihnachten

Am Freitag, den 20. Dezember um 19               nachten“ statt.
Uhr findet in der Ev. Christus-Kirche ei-        In einer stim-
ne „Geistliche Abendmusik vor Weih-              mungsvollen
28 Kirchenmusik

   Kirche musizieren Florian Schorn (Cel-    E. Bach, Händel und Geminiani zu Ge-
   lo, Foto), Hannah-Theresa Wappler         hör. Vikarin Kira Weweler wird die
   (Oboe) sowie Christopher Bönninghoff      Abendmusik mit meditativen Texten er-
   (Orgel und Gesamtleitung) und bringen     gänzen. Der Eintritt ist frei.
   Werke von Frieberger, J. S. Bach, C. F.


           Weihnachtliche Bläserklänge
                   Konzert mit dem Ev. Posaunenchor Beckum

                                             Am Samstag, den 4. Januar 2020 um 17




                                                                                       Foto: LoggaWiggler / picabay.com
                                             Uhr gibt der Ev. Posaunenchor Beckum
                                             unter der Leitung von Christopher Bön-
                                             ninghoff in der Christus-Kirche ein
                                             Weihnachtskonzert. Es werden verschie-
                                             dene Weihnachtslieder-Bearbeitungen
                                             aus mehreren Epochen erklingen. Der
                                             Eintritt ist frei.


                   Gregorianik trifft Pop
                  „The Gregorian Voices“ in der Christus-Kirche

   Unter dem vielversprechenden Motto        Karten für das Konzert sind im Vorver-
   „Gregorianik meets Pop – Vom Mittelal-    kauf für 21,90 Euro im Ev. Gemeinde-
   ter bis heute“ geben „The Gregorian       büro (Nordwall 40) und bei „BuK“
   Voices“ am Montag, den 17. Februar        (Nordstraße 14) erhältlich.
   2020 um 19.30 Uhr erneut ein Konzert
   in der Ev. Christus-Kirche.
   Die acht in Mönchskutten auftretenden,
   bulgarischen Sänger bieten den Zuhö-
   rern dabei nicht nur die kirchlichen
   Mönchsgesänge des Hochmittelalters,
   sondern spannen einen weiten Bogen
                                                                                 Foto: The Gregorian Voices




   über Madrigale der Renaissance bis in
   die Gegenwart hinein. Hier überraschen
   die „Gregorian Voices“ mit im gregoria-
   nischen Stil arrangierten Popsongs.
Kita „Katharina von Bora“ 29
Foto: privat




                           Treffen der Generationen
                Besuch der Ev. Frauenhilfe Beckum in der Ev. Kita „Katharina von Bora“

               Im Sommer besuchte die Ev. Frauenhil-      sehr geschätzt und Eltern bringen ihre
               fe die Kita „Katharina von Bora“. Bei      Kinder gerne in die Einrichtung in der
               Kaffee und Kuchen tauschten sich die       Theodor-Storm-Straße.
               Gemeindeglieder mit Kindern und Er-        Allen Beteiligten hat der nette Nachmit-
               zieherinnen darüber aus, wie es heute im   tag sehr viel Spaß gemacht und soll un-
               Kindergarten zugeht und wie sich früher    bedingt wiederholt werden. Die nächste
               ein Tag im Kindergarten gestaltete.        Verabredung steht schon: Die Kita-Kin-
               Während Kita-Leiter Maik Birkholz die      der werden die gemeinsame Adventsfei-
               Gäste durch die Räumlichkeiten führte,     er der Frauenhilfe und des Seniorenkrei-
               kamen viele Geschichten von früher zur     ses besuchen.
               Sprache.                                   Besonders schön ist, dass es einer Teil-
               Mit Erstaunen wurde zur Kenntnis ge-       nehmerin so gut in der Kita gefiel, dass
               nommen, wie anders sich Kinderbetreu-      sie kurz entschlossen sofort nach den
               ung im Jahr 2019 gestaltet, aber auch      Sommerferien begonnen hat, als wö-
               dass sich manche Dinge im Zusammen-        chentliche Lesepatin einigen Kindern
               leben und Umgang mit Kindern eben nie      Geschichten vorzulesen.
               ändern. In den mehr als 50 Jahren ihres    Bei Interesse an einem Besuch können
               Bestehens haben mehrere Generationen       Gruppen sich gerne in der Kita melden
               die Tageseinrichtung erlebt. Fest steht:   ( 02521 13135).
               Die familiäre Atmosphäre wird bis heute                               Maik Birkholz
30 Pfingstzeltlager




                      „Die große Meuterei“




                                                                                                    Foto: KD
   Von Meuterei war im Pfingstzeltlager       Nähe erfüllte die Lagerleitung erst mit
   nichts zu spüren, obwohl die 140 Kinder    Sorge, aber in Absprache mit dem Ord-
   dieses Mal auf den Spuren von Piraten      nungsamt konnte das PZL problemlos
   und Freibeutern wandelten. So begaben      stattfinden.
   sich die Kinder auf eine Schatzsuche,      Zum Abschlussgottesdienst mit rund
   bauten ein Piratenschiff und konnten bei   350 Besuchern erschienen neben den El-
   einer nächtlichen Mutprobe ihre Piraten-   tern viele Gemeindeglieder, für die der
   tauglichkeit unter Beweis stellen.         Ausflug mit dem Rad zum Zeltgottes-
   Ein Novum war, dass die Zelte auf einer    dienst mittlerweile zum festen Pro-
   anderen Wiese aufgebaut werden muss-       gramm am Pfingstwochenende gehört.
   ten. Die Entdeckung von Eichenprozes-                           Karsten Dittmann
   sionsspinnern an einigen Bäumen in der




     Julie-Hausmann-Haus
                                               Altenhilfezentrum am Osttor
                                               I   Langzeit-, Tages- und Kurzzeitpflege
                                               I   Betreutes Wohnen
                                               I   Wohnen in kleinen Hausgemeinschaften
                                               I   Pflegeangebote für Menschen mit Demenz
                                               I   Palliative Pflege
                                               I   Ambulanter Hospizdienst

                                               Dr.-Max-Hagedorn-Str. 4-8, 59269 Beckum
                                               Tel. 02521 825 53 - 0      www.johanneswerk.de/jhh
Julie-Hausmann-Haus 31


                                                        Leben bis zuletzt
                                               Wegbegleitung durch hauseigenen Hospizdienst

                                Im Julie-Hausmann-Haus gibt es eine           kommt eine Behandlung im Kranken-
                                Vielzahl an Angeboten, um im Alter gut        haus für mich gar nicht mehr in Frage?
                                versorgt zu sein. Neben der professionel-     Eine Möglichkeit der Begleitung in der
                                len, pflegerischen Versorgung haben die       letzten Lebensphase ist der Einsatz von
                                Bewohnerinnen und Bewohner die Mög-           Wegbegleitern des hauseigenen Hospiz-
                                lichkeit, sich mit einer qualifizierten Be-   dienstes. Denn Leben bis zuletzt umfasst
                                raterin über ihre Wünsche und Bedürfnis-      die zwischenmenschliche Begleitung,
                                se in der letzten Lebensphase auszutau-       Gespräche, ein offenes Ohr, jemanden,
                                schen. Unter der abstrakten Überschrift       der Zeit hat und nur für den Bewohner da
                                „Versorgungsplanung für                                      ist. Ehrenamtliche Weg-
                                die letzte Lebensphase“                                      begleiter haben sich in ei-
                                versteckt sich ein aus der                                   nem rund 100-stündigen
                                Krankenversicherung fi-                                      Kurs mit dem Thema
                                nanziertes Beratungsange-                                    „Sterben und Tod“ ausei-
                                bot. Stationär und gesetz-                                   nandergesetzt und erhiel-
                                lich versicherten Bewoh-                                     ten praktische und theore-
                                nerinnen und Bewohnern                                       tische Einblicke in die
                                wird die Möglichkeit ge-                                     Abläufe einer Altenpfle-
                                boten, sich über ihre Wün-                                   geeinrichtung. Sie lernten
                                sche und Vorstellungen                                       etwas über verbale und
                                für ihre letzte Lebenspha-                                   nonverbale Kommunika-
                                se auszutauschen und dies                                    tion, die Begleitung von
                                schriftlich festzuhalten.                     Menschen mit Demenz im Leben und im
                                Neben der ausgebildeten Beraterin be-         Sterben und vieles mehr.
                                steht natürlich auch die Möglichkeit, die-    Im Frühjahr 2020 wird ein neuer Befähi-
                                ses Gespräch mit jeder anderen Person,        gungskurs des Hospizdienstes stattfin-
                                zu der Vertrauen besteht, zu führen. Bei      den. Die ersten drei Einheiten dieses
                                dieser Beratung stehen der Bewohner           Kurses können zum „Schnuppern“ ge-
                                und seine Selbstbestimmung im Fokus:          nutzt werden. Wer Interesse hat, kann
                                Wen möchte ich in meinen letzten Le-          sich für weitere Informationen bei der
Foto: StockSnap / pixabay.com




                                benstagen bei mir haben? Wer soll mich        Hospizkoordinatorin Katja Hatscher
                                begleiten? Die Familie? Wegbegleiter          melden ( 02521 82553-151) oder ein-
                                der Hospizarbeit? Habe ich spezielle          fach im Julie-Hausmann-Haus vorbei-
                                Vorlieben oder Abneigungen? Möchte            kommen.
                                ich in bestimmten Situationen in einem            Katja Hatscher, Hospizkoordinatorin
                                Krankenhaus behandelt werden oder
32 Diakonie


                           Zeichen setzen
          Aventssammlung vom 21. November bis zum 12. Dezember

   Diakonie will Zeichen setzen – unter an-   Die Diakonie kann die Herausforde-
   derem durch die Unterstützung der          rung, die „Faires Wohnen für alle“ stellt,
   Kampagne „Faires Wohnen für alle“. So      nicht allein lösen. Aber die Diakonie
   gibt es Projekte, die ältere Menschen in   kann ZEICHEN SETZEN. Das Diako-
   zu großen Wohnungen zusammenbrin-          nische Werk Rheinland-Westfalen-Lip-
   gen mit Jüngeren, die dringend eine        pe setzt Mittel aus der Diakonie-Samm-
   Bleibe suchen. Oder die Diakonie berät     lung für die Kampagne „Faires Wohnen
   Mieter in schwierigen finanziellen Si-     für alle“ ein. Im Rahmen der Kampagne
   tuationen und organisiert Hilfen. Diako-   werden Projekte rund um das Thema
   nische Einrichtungen bauen günstige,       „Wohnen“ von diakonischen Einrich-
   barrierefreie Wohnungen, um die Inklu-     tungen und Kirchengemeinden beraten
   sion von Menschen mit Behinderung zu       und finanziell unterstützt. Schon kleine
   ermöglichen. Es gibt Quartiersprojekte,    Spenden lassen sich direkt in konkrete
   Nachbarschaftscafés und vieles mehr.       Hilfe umsetzen.
Gemeindegruppen 33


                                                Termine und Kontakte
                           Frauenhilfe                                      Konfirmandenblocktage
                           1. und 3. Mittwoch im Monat, 15 Uhr              (jeweils 9–12.30 Uhr)
                                                                            Gruppe Dittmann („K20“)
                           Seniorenkreis                                    7.12.; 18.1.; 8.2.
                           Seniorenfrühstück                                Gruppe Schneider („K21“)
                           2. Mittwoch im Monat, 9 Uhr                      25.1.; 15.2.
                           Seniorennachmittag
                           4. Mittwoch im Monat, 15 Uhr                     Kinder und Jugend
                                                                            KinderKirche
                           Bastel- und Handarbeitskreis                     3. Sonntag im Monat, 10 Uhr
                           dienstags, 14.30 Uhr                             (während des PLUS-Gottesdienstes im
                                                                            Gemeindehaus)
                           Anstoß – Glaube im Gespräch                      Trainee-Kurs
                           1. oder 2. Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr          dienstags, 18 Uhr
                           Kontakt: Pfr. Dittmann ( 3124)                  ExTra
                                                                            dienstags, 20 Uhr (und nach Absprache)
                           Landeskirchliche Gemeinschaft
                           Kontakt: Waltraut Küch ( 6921)


                                               Päckchen für Timișoara
                                              Abgabe am 29. November im Ev. Gemeindehaus

                                 Die Weihnachtspäckchen für Straßen- und Waisenkinder in Timișoara können am Frei-
                                 tag, den 29. November zwischen 13 Uhr und 16.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Park-
                                 platz Alleestraße abgegeben werden. Die Päckchen sollten in einem stabilen Schuhkar-
                                 ton (Größe 42–46) weihnachtlich verpackt werden und aus Gründen der Gerechtigkeit
                                 etwa folgenden Inhalt haben (bitte keine gebrauchten Kuscheltiere oder Ähnliches):
                                 • 2–3 Tafeln Schokolade
                                 • 2–3 Tüten Marzipanbrote (oder Marzipankartoffeln)
                                 • 2–3 Tüten geknackte Nüsse oder Mandeln
Foto: blickpixel / picabay.com




                                 • 2–3 Tüten Bonbons
                                 • 1–2 Tüten Lakritz, Gummibärchen, Maoam oder Ähnliches
                                 • Bunt- und Bleistifte, Kugelschreiber, Papierblocks
                                 • ein paar persönliche Weihnachtsgrüße
                                 Kontakt: Helga Roscher ( 02521 6084) und Hannelore Koppehl ( 02521 6133)
34 Anschriften und Öffnungszeiten


   Evangelische Kirchengemeinde Beckum
       Nordwall 40 • 59269 Beckum •  02521 829746-0 • 6 02521 8702 8710
                 E-Mail: gemeindebuero@christus-kirche-beckum.de

   Konto: 112115400 – Volksbank Beckum-Lippstadt – BLZ: 416 601 24
   BIC: GENODEM1LPS – IBAN: DE48 4166 0124 0112 1154 00

   Gemeindebüro
   Bettina Stoffers                           Claudia Zinta
    02521 829746-11                           02521 829746-12

   Öffnungszeiten
   Montag 16–18 Uhr, Mittwoch bis Freitag 8.30–12 Uhr, Dienstag geschlossen


   Pfarrteam
   Pfarrerin Birgit Schneider                 Pfarrer Karsten Dittmann
    02521 3500 oder 829746-15                 02521 3124 oder 829746-14
   schneider@christus-kirche-beckum.de        dittmann@christus-kirche-beckum.de

                                 Vikarin Kira Weweler
                                  02521 829746-0 (Gemeindebüro)
                                 weweler@christus-kirche-beckum.de


   Presbyterinnen und Presbyter
   Dina Deimel                                Hubert Ingenhorst
   Kindertagesstätte                          Ev. Friedhof, Synodaler
   deimel@christus-kirche-beckum.de           ingenhorst@christus-kirche-beckum.de
   Ingo Engeln                                Kirsten Komitsch
   Baukirchmeister, Fundraising               Diakonie, Senioren
   engeln@christus-kirche-beckum.de           komitsch@christus-kirche-beckum.de
   Ehrenfried Held                            Gitta Teiwan
   Kirchenmusik, Umwelt und Energie           Feste und Feiern, Mission und Ökumene
   held@christus-kirche-beckum.de             teiwan@christus-kirche-beckum.de
   Ulrich Hillringhaus                        Hannah-Theresa Wappler
   Finanzkirchmeister, Synodaler              Kinder und Jugend, Gottesdienst
   hillringhaus@christus-kirche-beckum.de     wappler@christus-kirche-beckum.de
Anschriften und Öffnungszeiten 35

Kirchenmusik                                     Diakonie
Kirchenmusiker Sebastian Wewer                   Schuldner- und Insolvenzberatung
 02521 829746-13                                Nordwall 40
wewer@christus-kirche-beckum.de                   02521 8702 3100
                                                 6 02521 8702 7100
Evangelischer Friedhof                           sb-beckum@diakonie-guetersloh.de
an der Hammer Straße                             Erreichbarkeit:
                                                 Montag–Donnerstag 8–16 Uhr,
Friedhofswärter Walter Kraßort
                                                 Freitag 8–12 Uhr
 01577 4611996
                                                 (Termine nur nach Vereinbarung)

Ev. Kindertagesstätte                            Kleiderkeller
„Katharina von Bora“                             An der Christus-Kirche 3
Theodor-Storm-Str. 17                            Kleiderausgabe: Dienstag 9–11 Uhr
Kita-Leiter Maik Birkholz                        Kleidungsannahme:
 02521 13135                                    Montag 17–19 Uhr (im Gemeindebüro),
6 02521 826692                                   Dienstag 9–11 Uhr (im Kleiderkeller)
kita-kvb@t-online.de
www.kita-katharina-von-bora-beckum.de            Julie-Hausmann-Haus
                                                 Dr.-Max-Hagedorn-Str. 4–6
                                                 Hausleiterin Kalisha Schindler
Paul-Gerhardt-Schule                              02521 825530
Städt. ev. Grundschule
                                                 Leiterin der Tagespflege Birgit Borg
Sonnenstr. 11
                                                  02521 8702 2230
Schulleiterin Dr. Silke Willmann
                                                 Erreichbarkeit:
 02521 950725                                   Montag–Freitag 8–17 Uhr
www.paul-gerhardt-schule-beckum.de




                                     Impressum
                                Gemeindebrief Nr. 3/2019
         Herausgegeben vom Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Beckum.
         V.i.S.d.P.: Pfr. Karsten Dittmann, Nordwall 40, 59269 Beckum,  02521 3124
                             gemeindebrief@christus-kirche-beckum.de
                       Redaktionsteam: Karsten Dittmann, Kirsten Gerndt,
                        Ehrenfried Held, Birgit Schneider, Kira Weweler
Der Gemeindebrief wird kostenlos verteilt. Auflage: 3.200 Stück. Druck: Specht-Druck, Neubeckum
       Gemeindebrief Nr. 1/2020 erscheint am 16.2.2020 (Redaktionsschluss: 31.12.2019).
36 Zu guter Letzt


   Wenn der Himmel unser Herz erreicht
        Kinderkirchentag am 14. Dezember in Kirche und Gemeindehaus

   Am Samstag, den 14. Dezember findet
   in der Christus-Kirche und im Ev. Ge-
   meindehaus der Kinderkirchentag im
   Advent statt. Er beginnt um 10 Uhr und
   endet um 15 Uhr. Eingeladen sind alle 5-
   bis 12-Jährigen. Die Teilnahme ist kos-
   tenlos. Es ist aber eine Anmeldung er-
   forderlich, weil die Plätze begrenzt sind.




                                                                                              Grafik: Pfeffer
        Vorbereitung für das Krippenpiel

   Während des Kinderkirchentages ist
   auch die erste Probe für das Krippen- Probenplan Krippenspiel
   spiel-Mini-Musical „Wenn der Himmel
                                                  ung der Rollen und Texte
   unser Herz erreicht“.* Es wird im Fami- Verteil
                                                   , 13.12., 15–16 Uhr
   liengottesdienst am Heiligen Abend um Freitag
   14.30 Uhr in der Christus-Kirche aufge- Probe I (beim Kinderkirchentag)
   führt.                                  Samstag, 14.12., 10–15 Uhr
                                                Probe II
                    Anmeldung
                                                Samstag, 21.12., 15–16.30 Uhr
   Gemeindebüro ( 02521 829746-0)              Probe III (Generalprobe)
   Pfr. Karsten Dittmann ( 02521 3124)         Sonntag, 22.12., 15–16.30 Uhr
   kinderkirchentag@christus-kirche-beckum.de                                  dienst
                                                Treffen vor dem Familiengottes
   Weitere Infos und Anmelde-Zettel:
                                                Heiligabend, 24.12., 14 Uhr
   www.christus-kirche-beckum.de
                                           *Reinhard Horn und Hans-Jürgen Netz (KONTAKTE Musikverlag)

   Dieser Gemeindebrief ist für




                                www.christus-kirche-beckum.de
Nächster Teil ... Stornieren