Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern

 
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
Nr. 1
                         DEZEMBER 2019
                           JANUAR 2020

             KONTAKTE
                          FEBRUAR 2020

GEMEINDEBRIEF DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE HALTERN

  Mit                   machen
                        gestalten
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
VORWORT

Mitmachen - Mitgestalten
Dass die Evangelische Kirchengemeinde
Haltern vom Mitmachen ganz unterschied-
licher Menschen mit ganz unterschiedlichen
Gaben lebt, davon zeugt immer wieder auch
unser Gemeindebrief. Der Apostel Paulus
hat uns dies in seinem 1. Korintherbrief im
12. Kapitel ins Stammbuch geschrieben: vie-
le Gaben, ein Geist.                          kreisen, Jonglieren mit Zahlen und Ent-
Ein Blick in die verschiedenen Rubriken des   werfen von Projekten in verschiedenen
mit Hilfe des neuen Redaktionsteams neu       Ausschüssen, Hand anlegen wenn es darum
gestalteten Gemeindebriefes, den wir auch     geht, die Räume zu pflegen und zu bespie-
deshalb Nr. 1 nennen, weil das neue Kir-      len, Gottesdienste mitgestalten, im Konfiun-
chenjahr mit dem 1. Advent beginnt, zeigt,    terricht dabei sein, Jugendfreizeiten beglei-
wer da wo was macht - und wie viele das er-   ten … es ist für jede*n etwas dabei, etwas
freulicherweise sind! Und es können gerne     zu tun - auch für die, die vielleicht lieber im
noch mehr werden: Mit der Richtungsent-       Stillen mitmachen wollen wie unsere neuen
scheidung des Presbyteriums für ein „in-      Mitarbeiter*innen für den Gemeindebrief.
terprofessionelles Team“ ist die Hoffnung     Fast alles hat seinen Raum. Und alles zusam-
verbunden, dass die Evangelische Kirchen-     men, das Zusammenspiel aller Engagierten,
gemeinde Haltern dank der Mitwirkung von      macht unsere Kirchengemeinde aus. Je-
Menschen anderer Berufsgruppen in Zu-         de*r soll und darf seinen eigenen Raum und
kunft noch bunter und lebendiger werden       sein Engagement gut abstecken, damit die
könnte, indem einer Gemeindepädagogin         Freude am gemeinsamen Handeln erhalten
oder einem Diakon die Arbeit in Arbeitsfel-   bleibt.
dern mit pädagogischen, diakonischen oder     Das erfordert - von allen Beteiligten - eine
auch verkündigenden Arbeitsfeldern über-      verbesserte Kommunikation, eine erhöhte
tragen wird.                                  Wachsamkeit für Absprachen und Orga-
Auch die 12 Kandidat*innen für die Presby-    nisation auf allen Ebenen und ein hohes
terwahl am 1. März 2020 stehen für diese      Vertrauen in die Fähigkeit zur Selbstorgani-
Vielfalt. Und wer genauer hinschaut, spürt,   sation wie auch Selbstbegrenzung aller Be-
dass es eben diese vielen Menschen sind,      teiligten.
die mitmachen, die der Evangelischen Kir-     Gehen Sie gerne auch ab und zu auf unse-
chengemeinde Haltern ihre bunte und le-       rer Internetseite auf Entdeckungstour - viel-
bendige Gestalt verleihen.                    leicht spüren Sie ja Ihren Ort auf. Und spre-
Vieles hat hier seinen Raum und Ansprech-     chen Sie uns gerne an, wir machen uns mit
partner*innen: Musik von klassisch bis        Ihnen auf die Suche!
modern in Chören und Musikgruppen, Be-
gleitung von Menschen in Besuchsdienst-       Ihr Pfarrer Gert Hofmann

SEITE 2
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
AUF EIN WORT
Bald tobt wieder in den Stadtzentren das vor- Der karge Raum lädt ein, selbst innerlich karg
weihnachtliche Leben im Glühwein-, Waren- zu werden, leer zu werden - und sich dann neu
und Lichterrausch. Die Adventszeit naht.      füllen zu lassen von Licht, Stimme und Musik.

Adventszeit: Vorbereitungszeit, Fastenzeit, Es ist die Verheißung des Advent, der er folgt.
Bußzeit, Zeit für Einkehr und Stille.       Ein Freiraum, der geöffnet werden kann wie
                                            die Tür eines Adventskalenders, um dann neu
Viele Gemeinden ahnen etwas von             gefüllt zu werden.
der Sehnsucht, die unter allem
liegt. Und öffnen bewusst ihre Kir-                          Es braucht Zeit, damit die See-
chen in dieser Zeit.                                         len sich einstellen können auf
                                                            das, was sie brauchen. Jeder
Mitten im Trubel bieten sie einen                           Tag hat seine Botschaft , seinen
anderen Ort, der etwas von einer                            Klang, jede Nacht ihren Stern.
anderen Zeit und einem anderen
Lebensrhythmus atmet. Sobald                               Viel ist zu erwarten. Mitten im
man über die Schwelle tritt und die Tür                   Lichtertrubel, in Lärm und Hek-
zuklappt, ist der Lärm draußen nur noch als tik draußen, bahnt die Sehnsucht dem Ge-
Grundrauschen wahrnehmbar.                  heimnis Gottes einen Weg.

Der Blick fällt auf die Kerzen, die Menschen Ihr Pfarrer Gert Hofmann
tagsüber in der offenen Kirche angezündet
haben: jede Kerze ein Gebet, ein stilles Danke-
schön.
 INHALT                                                                          IMPRESSUM
 Vorwort, Auf ein Wort, Impressum........................S.2                     HERAUSGEBER:
 Aus dem Presbyterium, Gemeindespende..........S. 4                              Das Presbyterium der
 Vorstellung Barbara Theen,
 Freundeskreis Kirchenmusik................................S. 5
                                                                                 Evangelischen Kirchengemeinde Haltern
 Verabschiedung Hartmut Wortmann...................S. 6                          Reinhard-Freericks-Str. 17,
 Aus den Ortsteilen..................................................S.7         45721 Haltern am See
 Junge Alte 55+.......................................................S. 8
 Kirchenwahl 2020..................................................S. 9          REDAKTIONELLE VERANTWORTUNG:
 Vorstellung Kandidaten...................................... S. 10              Arbeitskreis KONTAKTE:
 Gottesdienstplan................................................. S. 16         Gert Hofmann, Karl Henschel,
 Altenheimgottesdienste, Musikalische Akzente..S. 18                             Merle Vokkert, Klaus Tykwer,
 Weltgebetstag...................................................... S. 19
 Krippenfigurenrestauration................................ S. 20
                                                                                 Daniela Tormási, Dagny Kerner
 Veranstaltungen.................................................. S. 21         V.I.S.D.P.: Gert Hofmann
 Tauffest 2020, Goldkonfirmation 2020................S.22                        LAYOUT: Daniela Tormási
 Konzerte in der Erlöserkirche............................. S. 23
 Dank für Spenden............................................... S. 24           REDAKTIONSSCHLUSS: 20.11.2019
 Diakonie............................................................... S. 27
 Geburtstage und Kirchliches Leben................... S. 28
                                                                                 DRUCK:
 Gemeindegruppen und Ansprechpartner.......... S. 30                             Halterner Druckerei GmbH
 Die Weihnachtsgeschichte.................................. S. 32                Gedruckt auf 100% Recycling-Papier

                                                                                                                      SEITE 3
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
AUS DEM PRESBYTERIUM

Wie geht es weiter mit der halben Pfarrstelle?
Das interprofessionelle Team                    de. Wir hätten dann, die bisher ja auch schon
Im November hat sich das Presbyterium           besetzte Stelle der Jugendreferentin mitge-
lange mit der Frage beschäftigt, wie es mit     rechnet, einen Pfarrer, eine Pfarrerin und
der halben, momentan nicht besetzen Pfarr-      zwei nicht-theologische (pädagogische?)
stelle nach dem Weggang von Pfarrer Basse       Kräfte. Wir nennen diese Konstellation 2+2.
weitergehen soll.                               Diese Vier würden dann ein Team und als
Wollen wir versuchen, die halbe Pfarrstelle     solches die inhaltliche Arbeit in enger Zu-
auszuschreiben in der Hoffnung, dass sich       sammenarbeit mit den anderen Haupt-,
jemand darauf bewerben wird? Wie groß           Neben- und Ehrenamtlichen gestalten.
ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich in Zei-   Wir haben gemerkt, dass wir in dieser Zu-
ten des zunehmenden Pfarrermangels eine         sammensetzung viele Möglichkeiten sehen:
Person findet, die eine halbe Stelle haben      die inhaltliche Arbeit wird anders ange-
möchte? Oder ist es eine Möglichkeit, ganz      schaut, neue Inhalte können wachsen, bis-
anders zu denken?                               her Gewesenes kann anders gestaltet wer-
Was wäre, wenn wir anstelle eines Theolo-       den, neue Perspektiven tauchen auf.
gen/ einer Theologin nach einer Gemein-         Das Presbyterium ist zu dem Entschluss ge-
depädagogin oder einem Sozialpädagogen          kommen, die Arbeit mit einem interprofes-
oder einer Diakonin schauen, die/den wir        sionellen Team zu versuchen und hat dem-
dann zu 100% einstellen würden?                 entsprechend in der Novembersitzung den
Wir haben gemerkt, dass diese Perspektive       Beschluss dazu gefasst. Das ist der erste
spannend ist, nicht nur, weil wir de facto      Schritt, es folgen jetzt Gespräche mit dem
mehr „(wo)man-power“ hätten, sondern            Kirchenkreis und auch der Landeskirche.
auch weil sich die Struktur der Hauptamtli-
chen in der inhaltlichen Arbeit ändern wür-     Ihre Pfarrerin Merle Vokkert

  AKTION GEMEINDESPENDE 2019
  HERZLICHEN DANK FÜR DIE GUTE                    40.000 €

  BETEILIGUNG AN DER
  „AKTION GEMEINDESPENDE 2019“!
                                                  30.000 €
  Mit Hilfe der Gemeindespende schaffen wir
  es, die Finanzsituation unserer Kirchenge-
  meinde stabil zu halten. Die Gemeindespen-      20.000 €
  de ist eine wirksame Hilfe zur Fortführung                 35.137 €
  aller Arbeitsbereiche.
                                                  10.000 €

  WENN SIE NOCH MITMACHEN MÖCHTEN:
  Kontoverbindung
                                                       0€
  IBAN DE35 4265 1315 0004 0005 27                               Stand
                                                              14.11. 2019

SEITE 4
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
VORSTELLUNG BARBARA THEEN

Hallo zusammen!

Ich bin die „Neue“ bei der Generation 55+.
Mein Name ist Barbara Theen. Ich bin 55
Jahre alt und wohne mit Hund, Kater , Kind
und Kegel in Marl. Seit dem 1.Oktober be-
gleite ich die Gruppe 55+ und bin Ihre An-
sprechpartnerin für Fragen rund um die
Gruppe und deren Angebote.
Neben meiner Tätigkeit in Haltern arbeite
ich in Teilzeit bei der Diakonie im Kirchen-
kreis Recklinghausen und engagiere mich
ehrenamtlich in der Stadtkirchengemeinde
Marl.
Ich arbeite gerne mit Menschen in allen Le-
benslagen und freue mich in der Gruppe 55+
auf spannende Begegnungen mit Ihnen. Der       Der Angebotsplan für 2020 wird schon mit
Empfang war schon sehr herzlich, so dass       der Gruppe gestrickt, wenn es noch Wün-
ich hoffe, in die Fußstapfen meiner Vorgän-    sche und Anregungen gibt, wenden Sie sich
gerin zu passen, auch wenn ich dies mit an-    gerne an mich. Bis bald.
deren Schuhen tue.                             Ihre Barbara Theen

 PFARRER I.R. GÜNTER JOHNSDORF IST NEUER
 SCHATZMEISTER IM FREUNDESKREIS KIRCHENMUSIK
                                            zuletzt 12 Jahre in unserem Kirchenkreis für
                                            Spenden und Stiftungen zuständig. Mit dem
                                            Geld unserer Kirche hatte ich mein Berufs-
                                            leben lang zu tun – und jetzt nach meiner
                                            Pensionierung gern im Kleinen und hier.
                                            Meine Überzeugung war immer: Das Geld
                                            ist nie Selbstzweck, sondern dient unserem
                                            Auftrag – jetzt eben im Freundeskreis, der
„Gern habe ich, Günter Johnsdorf, zugesagt, die kirchenmusikalischen Veranstaltungen
als mir die Aufgabe als „Schatzmeister“ im unserer Gemeinde finanziert und trägt.“
Freundeskreis Kirchenmusik angetragen
wurde. Ich war 25 Jahre Gemeindepfarrer
– von 1988 bis 2006 auch in Haltern – und

                                                                                   SEITE 5
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
VERABSCHIEDUNG HARTMUT WORTMANN

Liebe Gemeinde,
die Spatzen haben es ja schon seit längerer
Zeit von den Dächern gepfiffen: Meine Zeit
in Haltern geht ihrem Ende entgegen. Am 4.
Advent werde ich im Gottesdienst offiziell
durch die Superintendentin in den Ruhe-
stand verabschiedet.

Seit 1985 war ich im Dienst der evangeli-
schen Kirche von Westfalen tätig, zuerst in
Bochum als Vikar, seit 1987 als Kranken-
hausseelsorger am St. Elisabeth-Hospital in
Herten und schließlich seit etwas mehr als     Ich weiß, dass mit meinem Ruhestand vie-
7 Jahren hier in Haltern. Diese letzten Jah-   le offene Fragen im Raum stehen und es
re möchte ich nicht missen, haben sie mir      schmerzt mich sehr auch sehen zu müssen,
doch noch einmal deutlich gemacht, wie         dass der mir so sehr am Herzen liegende
sehr meine Seele für die Arbeit mit Men-       Arbeitsbereich auf Grund verschiedener
schen in besonderen Lebenssituationen          Faktoren in unserer Kirche großen Heraus-
brennt. Auch nach 32 Jahren spüre ich das      forderungen und Veränderungen unterliegt.
immer noch.
                                             Das macht es mir nicht leichter, meinen akti-
In Haltern kam zur Krankenhausseelsorge      ven Dienst nun zu beenden. Andererseits ist
auch noch die Seelsorge in drei Altenwohn-   mir auch bewusst, dass auch ich nicht das
einrichtungen hinzu. Das war für mich an-    Rad der Veränderung aufhalten kann.
fangs eine echte Herausforderung, im Nach-   Wenn ich mir was von Ihnen wünschen dürf-
hinein kann ich nur sagen, dass diese ‚neue‘ te, wäre es dieses: Gehen Sie vertrauensvoll
Arbeit mir eine Bereicherung war.            auf Menschen zu und suchen Sie sich bei Be-
                                             darf ein Gegenüber, bei dem Sie sich gut auf-
Danken möchte ich allen Menschen, de- gehoben fühlen.
nen ich begegnen durfte und die sich auf
mich eingelassen haben mit viel Vertrauen Ich wünsche Ihnen allen eine besinnliche
und Wohlwollen. Sicherlich habe ich nicht Adventszeit,
allen Menschen in dieser Zeit gerecht wer-
den können, weil ich vielleicht auch an mei- Ihr Pfarrer Hartmut Wortmann
ne eigenen Grenzen gestoßen bin. So mö-
gen mir diese Menschen es nachsehen und
ich hoffe, dass sie an anderer Stelle Gehör
gefunden haben.

SEITE 6
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
AUS DEN ORTSTEILEN

SYTHEN                                          LIPPRAMSDORF
Am 1. Advent (01.12.) feiern wir Familiengot-   Am 19.12. feiern wir um 19 Uhr einen öku-
tesdienst um 11 Uhr im Blickpunkt. Er wird      menischen Gottesdienst in St. Lambertus.
von einem Vorbereitungsteam gestaltet.          Im Anschluss planen wir die ökumenischen
                                                Projekte des kommenden Jahres.
Zur Waldandacht am Sythener Schloss la-
den wir in diesem Jahr ein am 3. Advent         Ökumenisch ist auch der Neujahrsemp-
(15.12.) um 16:30 Uhr. Die musikalische         fang am 9.1.2020 im ev. Gemeindezentrum.
Gestaltung hat der Evangelische Posaunen-       Auch hier beginnen wir um 19 Uhr.
chor. Danach gibt es Kinderpunsch, Glüh-
wein und Gebäck im Torgebäude. Einen            Am 24.3.2020 trifft sich wieder die Lip-
Besuch wert ist auch der 6. Sythener Krip-      pramsdorfer Runde im Gemeindezentrum,
penweg am Schloss.                              um Absprachen rund um das Gemeinde-
                                                zentrum zu treffen.
Der ökumenische Neujahrsgottesdienst fin-
det in diesem Jahr am 09.01. um 18 Uhr in
St. Joseph statt. Im Anschluss ist bei Saft,
Sekt und Neujahrsspezialitäten Gelegenheit
zum Gespräch.

Zu Absprachen und Planungen für das Jahr
2020 laden wir am 13.02. um 19 Uhr zum
„Dorftreff“ ein.

HULLERN                                         FLAESHEIM
Zur Adventsfeier am 18.12. laden wir um         Herzliche Einladung zum Gottesdienst am
15:00 Uhr herzlich ins katholische Pfarr-       2. Advent, 08.12. um 15 Uhr, mit anschlie-
heim in den Terwellenweg ein.                   ßender Adventsfeier im Bodelschwingh–
                                                haus.
Die evangelische Christvesper am Heiligen
Abend (24.12.) in der St. Andreas-Kirche be-    Ebenso laden wir ein zum ökumenischen
ginnt in diesem Jahr um 16:00 Uhr und wird      Gottesdienst zum Weltgebetstag am 06.03.
musikalisch vom Blasorchester Hullern ge-       um 15 Uhr im Bodelschwinghhaus.
staltet.

                                                                                     SEITE 7
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
JUNGE ALTE 55+

Dresden war eine Reise wert …
für 35 Mitglieder der Gruppe „Junge Alte /    Restaurants in gemütlicher Runde ausklin-
Generation 55+“, die Ende September für       gen, bevor am vierten Tag alle erschöpft,
vier Tage die sächsische Hauptstadt besuch-   aber um viele Eindrücke reicher, die Rück-
te. Nach einer achtstündigen Busfahrt bezog   reise antraten.
die Gruppe ihre Zimmer im Intercity-Hotel,
wo man auch den ersten Abend miteinan-        Reinhold Kühnle
der verbrachte. An den folgenden Tagen war
Gelegenheit, bei einer Stadtführung und auf
eigene Faust die zahlreichen Sehenswürdig-
keiten Dresdens zu entdecken. Höhepunkte
waren eine Orgelandacht in der Frauenkir-
che sowie ein Ausflug zur Festung König-
                                                  55+ INFORMATIONEN
stein im Elbsandsteingebirge. Abends ließ
                                                  gibt es bei Barbara Teen
man den Tag beim Essen in ausgewählten
                                                  E-Mail: theen@egha.de
                                                  web: www.egha.de/junge-alte-55plus

SEITE 8
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
KIRCHENWAHL 2020
Der erste Schritt ist getan: Am 17.11.2019     Am 26.1.2020 gelten mit der Abkündigung
haben sich die Kandidatinnen und Kandi-        des einheitlichen Wahlvorschlags die Vor-
daten für das Presbyteramt auf der Gemein-     geschlagenen als gewählt, sofern es nicht
deversammlung vorgestellt. Wir sind froh,      mehr Kandidaten als Presbyterstellen gibt.
dass sie sich bereit erklärt haben zu kandi-   Wenn es zu einer Wahl kommen sollte, lie-
dieren, denn es ist nicht einfach, Menschen    gen dann vom 27.1. bis zum 2.2.2020 die
für dieses Amt zu gewinnen, das auch eini-     Wahlverzeichnisse aus. Am 1.3. würde dann
ges an Zeit und Engagement kostet. Vielen      gewählt.
Dank für die Kandidatur!
                                             Momentan sieht es eher danach aus, dass
Bis zum 29.11. gibt es die Möglichkeit, dass es keine Wahl geben wird, weil wir bisher 12
sich weitere Kandidaten*innen finden. Für Kandidaten* innen für 12 Presbyterstellen
die Kandidatur muss ein Formblatt einge- haben.
reicht werden, auf dem mindestens fünf Ge-
meindeglieder unterschrieben haben müs- Die Einführung des gewählten Presbyteri-
sen. Das Formblatt findet sich auf der Seite ums findet am 22. März 2020 in einem Fest-
www.kirchenwahl2020.de.                      gottesdienst statt.

Wenn es bis zum 29.11.2019 keine weiteren
Kandidaten*innen gibt, wird es zu keiner
Wahl kommen.

                                                                                    SEITE 9
Mit KONTAKTE Nr. 1 - Evangelische Kirchengemeinde Haltern
VORSTELLUNG DER KANDIDATEN

  JULIA SCHÄFERS (JG. 1988)                             ROBIN FRIEDRICH (JG. 1977)
  Beruf: Grundschullehrerin                             Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  Wohnort: Haltern Mitte                                Wohnort: Haltern
  DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:                      DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:
  An unserer Gemeinde mag ich besonders, dass           Nach den vielen positiven Erfahrungen in
  sich viele unterschiedliche Menschen für ein viel-    den letzten Jahren als Presbyter stelle ich
  fältiges, christliches Miteinander engagieren und
                                                        mich gerne erneut für dieses Amt zur Wahl.
  einander schätzen. Hier komme ich gerne hin, um
                                                        Die gemeinsame Arbeit mit Menschen unter-
  Gottesdienst zu feiern und in Gemeinschaft mei-
  nen Glauben zu leben.
                                                        schiedlichsten Alters hat mir sehr viel Freude
                                                        bereitet, insbesondere die Gestaltung von ver-
  DAS BRINGE ICH MIT:                                   schiedensten Gottesdiensten.
  Ich habe Freude an Teamarbeit, Organisation und
  strukturellen Gestaltungsprozessen. Nach vier         DAS BRINGE ICH MIT:
  Jahren im Presbyterium bin ich eingearbeitet in die   Im Dialog mit den Menschen Gemeinde weiter
  Arbeitsfelder unseres Leitungsgremiums und freue      bauen. Gerne würde ich meine Fähigkeiten
  mich darauf, in neuer Zusammensetzung weiterzu-       weiter einbringen und von anderen lernen.
  denken. Meine religionspädagogische Ausbildung        Christliche Gemeinschaft zeichnet sich für
  und die Erfahrung aus meiner beruflichen Tätigkeit    mich durch ein Füreinander und Miteinander
  in der Schule sowie aus einigen Jahren ehrenamt-      aller aus. Das ist nicht immer einfach, es lohnt
  licher Mitarbeit in unserer Gemeinde, konnte ich      sich aber dafür einzustehen und sich gemein-
  in den vergangenen vier Jahren in die Arbeitsberei-
                                                        sam auf den Weg zu machen.
  che „Kirche mit Kindern und Jugendlichen“ sowie
  in die Trägerarbeit unserer Kindergärten einbrin-     DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:
  gen. Ich bin neugierig auf die vielfältigen Themen,   Wichtig für die Zukunft unserer Gemeinde ist
  die im Presbyterium zusammenfließen.                  mir das christliche Miteinander aller Genera-
  DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:                        tionen. Gerade in Zeiten des Wandels ist es
  Mir ist es wichtig, dass wir eine einladende Ge-      wichtig, mit allem im Dialog zu sein und ge-
  meinde in Bewegung bleiben, von der sich mög-         meinsam die Zukunft zu gestalten. Ich möchte
  lichst viele Menschen angesprochen fühlen. Dabei      mich auch in Zukunft für ein lebendiges evan-
  liegen mir unterschiedliche Gottesdienstformen,       gelisches Miteinander von 0-99 einsetzen. Die
  lebendige Kirchenmusik sowie der Kontakt zwi-         Herausforderungen der Zukunft werden die
  schen den Gruppen, Ortsteilen und Generationen        Vernetzung von Arbeitsbereichen sein und
  am Herzen. Im Presbyterium stehe ich gerne wei-       evangelische Angebote so zu gestalten, dass
  terhin für die o.g. Arbeitsbereiche zur Verfügung.    sie auch in Zukunft unsere Gemeinde weiter-
  Außerdem möchte ich ein besonderes Augenmerk          tragen werden.
  auf die Gruppe der „jungen
  Erwachsenen“ mit und
  ohne Kinder legen, die ein
  gemeinschaftliches und
  gottesdienstliches Ange-
  bot für sich suchen.

SEITE 10
VORSTELLUNG DER KANDIDATEN

CLAUDIA WEBER (JG. 1965)                           ANNETTE BLESS (JG. 1964)
Beruf: Fachreferentin Planung bei der DB           Beruf: Lehrerin
Wohnort: Haltern                                   Wohnort: Haltern
DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:                   DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:
Es gefällt mir, dass sich so viele verschiedene    In unserer Gemeinde mag ich die Menschen,
Menschen mit ihren Ideen und Fähigkeiten           die auf ganz unterschiedliche Weise ihr Christ-
einbringen. So wird unsere Kirche zu einem         sein zeigen und leben. Ich komme gerne zum
gemeinsamen bunten und vielfältigen Zu-            Gottesdienst und kann daraus Kraft für den
hause. Hier gibt es einen Platz für die ganz       Alltag und Impulse für meinen Glauben ge-
Jungen, die ganz Alten und alle, die irgendwo      winnen. An unserer Gemeinde mag ich außer-
dazwischen sind.                                   dem, dass sie sehr persönlich und überschau-
                                                   bar ist und das Gefühl vermittelt, willkommen
DAS BRINGE ICH MIT:
                                                   zu sein. Toll finde ich auch das lebendige Ge-
Ich bin auf eine, aus meiner Sicht positive, Art
                                                   meindeleben, das sich in vielen Gruppen und
und Weise altmodisch. Vielleicht darum ge-
                                                   Veranstaltungen zeigt.
hört für mich zu einem gelungenen Sonntag
der Gottesdienstbesuch. Nicht nur die jewei-       DAS BRINGE ICH MIT:
lige Predigt, sondern auch das darum herum,        Bereitschaft, mich für die Gemeinde zu enga-
der Austausch mit den anderen regelmäßigen         gieren, alte und neue Wege zu reflektieren, ei-
Teilnehmern, sind einer meiner Wochenhöhe-         gene Ideen einzubringen. Durch meine Arbeit
punkte. So bleibe ich auf dem Laufenden und        in der Schule sowie für die Elena Bleß-Stiftung
kann Hinweise aufnehmen und Anregungen             habe ich vielfältige Erfahrungen in projektbe-
weitergeben.                                       zogener und kontinuierlicher Teamarbeit und
                                                   in der Organisation von Veranstaltungen. Ich
DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:
                                                   mag pragmatische Lösungen.
Seit anderthalb Jahren bin ich - mit immer
noch ungebrochener Begeisterung – Prädi-           DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:
kantin. Dabei engagiere ich mich besonders         Die Kirche soll auch in Zukunft ein Ort sein,
bei den Altenheimandachten. Viel länger            an dem sich Gläubige und Interessierte will-
und genauso gerne gehöre ich zum Kinder-           kommen fühlen, ein Ort, der einlädt, über
gottesdienstteam. Modern bin ich in allem          Gott, die Bibel und den Glauben nicht nur
was „Neue Medien“ angeht, ich finde da ginge       nachzudenken, sondern sich auch darüber
noch mehr bei uns und bei einem optimierten        auszutauschen. Neben der regulären Arbeit
Internetauftritt unserer Gemeinde würde ich        im Presbyterium möchte ich gerne im Fried-
gerne mitwirken.                                   hofsausschuss mitarbeiten und mich für die
                                                   Förderung der Ökume-
                                                   ne engagieren.

                                                                                            SEITE 11
VORSTELLUNG DER KANDIDATEN

  KLAUS TYKWER (JG. 1972)                            THOMAS KNUTH (JG. 1968 )
  Beruf: Dipl. Soz. Pädagoge                         Beruf: Diplom-Verwaltungswirt
  Wohnort: Haltern                                   Wohnort: Haltern
  DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:                   DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:
  Ich fühle mich unserer Gemeinde sehr eng           In der Gemeinde treffe ich Menschen, die
  verbunden. Die Herzlichkeit und Offenheit          menschliche Wärme ausstrahlen. Dort gibt es
  der Gemeindeglieder, der Mut, neue Projek-
                                                     Menschen, die sich engagieren ohne zu fra-
  te anzugehen (der KU, die Fortführung 55+,
                                                     gen, was sie dafür bekommen. Das finde ich
  neue Medien), eine verlässliche Kinder- und
                                                     sehr sympathisch. Die Gottesdienste geben
  Jugendarbeit, sowie die langjährigen und be-
                                                     mir Kraft für den Alltag. Durch die Gemeinde
  mühten Mitarbeiter sind ihre liebenswerten
  Merkmale.                                          habe ich eine Heimat in Haltern am See gefun-
                                                     den. Aufgewachsen bin ich in Marl.
  DAS BRINGE ICH MIT:
  Bereits seit dem Jahr 2000 bin ich mit Herz        DAS BRINGE ICH MIT:
  und Seele im Amt des Presbyters für die Ge-        Ich kann gut auf Menschen zugehen. Mir
  meinde tätig. In dieser Zeit durfte ich u.a. als   macht es Spaß, mich ehrenamtlich zu enga-
  Finanzkirchmeister, Kreissynodaler, Rech-          gieren, um gemeinsam etwas zu bewegen.
  nungsprüfer und im Verwaltungsrat des DW           So habe ich bereits ehrenamtlich Erfahrungen
  tätig sein. Die Jugend- und Familienarbeit         sammeln können als Mitglied des Finanzaus-
  waren und sind mir ein großes Anliegen. So-        schusses der Kirchengemeinde, als langjähri-
  ziales Engagement ist mir wichtig, als auch die    ger Vorsitzender eines Schachvereins und als
  Attraktivität unserer Gemeinde zu erhalten.        Gründungsmitglied im Vorstand eines Berufs-
  Als Mitglied der INSTA Gruppe und KONTAKTE         verbandes. Außerdem habe ich berufliche Er-
  Redaktion werde ich das Thema Kommunika-           fahrungen gesammelt als Autor, Berater, Do-
  tion und neue (alte) Medien mit in den Fokus       zent, Finanzprüfer, Moderator usw.
  der nächsten vier Jahre nehmen.
                                                     DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:
  DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:                     Wenn ich gewählt werde, will ich mich weiter-
  Als Papa von zwei Kindern ist Familie ein gro–     hin im Finanzausschuss engagieren. Außer-
  ßes Thema. Interessante altersübergreifende        dem habe ich zusammen mit Gitta Kiehle,
  Projekte wie Familienfreizeiten, der Erhalt
                                                     einer Mitarbeiterin der Diakonie in Haltern
  der Arbeit der Jugendreferentin und der Er-
                                                     am See, ein Projekt „Brücken bauen“ initiiert.
  halt des bestehenden 55+ Angebotes sind mir
                                                     Durch dieses Projekt soll die Gemeinschaft in
  ein Anliegen. Auch mein Engagement bei der
                                                     unserer Kirchengemeinde aber auch darüber
  Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde und dem
  Verkündigungsdienst         möchte ich weiter      hinaus gestärkt werden. Wer mehr darüber
  führen. Für ein brei-                              erfahren möchte, kann
  tes Seelsorge Angebot                              sich gerne bei mir mel-
  möchte ich mich stark                              den. Es werden noch
  machen.                                            Mitstreiter gesucht.

SEITE 12
VORSTELLUNG DER KANDIDATEN

CHRISTOPH FABER (JG. 1956)                      FRIEDERIKE KLEIN (JG. 1980)
Beruf: Chemotechniker im Ruhestand              Beruf: Grundschullehrerin
Wohnort: Haltern-Lippramsdorf                   Wohnort: Sythen
DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:                DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:
Die Gemeinde zeichnet sich durch ein in vie-    Wir sind vor 5 Jahren nach Sythen gezogen.
len Bereichen aktives Gemeindeleben aus.        Die Kirchengemeinde hat uns mit offenen
Dabei gefällt mir die Herzlichkeit und Offen-   Armen empfangen. Mein Freund hat sich vor
heit, mit der man empfangen und in die Arbeit   3 Jahren dem Gitarrenkreis in Sythen ange-
mit eingebunden wird. Positiv anzumerken ist    schlossen. Ich spiele seit 3 Jahren im Posau-
insbesondere die gute Zusammenarbeit und        nenchor in Dülmen Tenorsaxophone.
Koordination der Zentrale (Erlöserkirche) mit
                                                DAS BRINGE ICH MIT:
den in den dazugehörenden Dörfern vorhan-
                                                Ich arbeite gerne mit Menschen im Team zu-
denen Außenstellen!
                                                sammen und bin gespannt auf die Aufgaben,
DAS BRINGE ICH MIT:                             die auf mich zukommen. Es wären meine
Ich komme aus einem christlich geprägten        ersten direkten Erfahrungen mit dem Presby-
Elternhaus. Bisher konnte ich mich in einem     terium und ich hoffe, man wächst mit seinen
begrenzten Umfang an dem Gemeindeleben          Aufgaben.
beteiligen. Durch meinen erreichten berufli-
                                                DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:
chen Ruhestand habe ich jetzt mehr zeitliche
                                                Ein Anliegen ist mir, die Jugendarbeit kreativ
Möglichkeiten, mich aktiv in das Gemeindele-
                                                zu gestalten und zu unterstützen. Auch die Kir-
ben mit einzubringen!
                                                chenmusik, als Element zur lebendigen Mitge-
DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:                  staltung der Gottesdienste, würde ich gerne
Da ich aus Lippramsdorf komme, würde            unterstützen.
ich mich gerne vorwiegend um das dortige
evangelische Gemeindeleben kümmern und
Lippramsdorfer Interessen Gehör verschaf-
fen wollen, damit die gute Zusammenarbeit
innerhalb der gesamten Gemeinde bestehen
bleibt!

                                                                                         SEITE 13
VORSTELLUNG DER KANDIDATEN

  MECHTHILD WIEDTEMANN (JG. 1958)                  MICAELA LENFERT (JG. 1969)
  Beruf: ZMP                                       Beruf: Erzieherin
  Wohnort: Haltern                                 Wohnort: Haltern-Hullern
  DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:                 DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:
  In unserer Gemeinde feiere ich gerne Gottes-     Das lebendige Miteinander in unserer Ge-
  dienste. Und ich freue mich auf die Begeg-       meinde. Das jährlich stattfindende Advent-
  nungen danach vor der Kirchentür. In dieser      kaffeetrinken in Hullern ist der Höhepunkt des
  Kirche, in unserer Kirchengemeinde, bin ich      Jahres. Hier wird nicht nur ein angenehmer
  zu Hause.                                        Nachmittag miteinander verbracht, sondern
                                                   auch über große und kleine Anliegen disku-
  DAS BRINGE ICH MIT:
                                                   tiert.
  20 Jahre war ich Presbyterin, dann habe ich
  mir eine Pause gegönnt. 4 Jahre nicht in der     DAS BRINGE ICH MIT:
  Verantwortung zu stehen, die Dinge „von          Freude an der Gemeindearbeit und die Mög-
  Außen“, aus einer anderen Perspektive zu be-     lichkeit meine Stimme einzubringen.
  trachten, war gut. Jetzt möchte ich mit mei-
                                                   DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZTEN
  ner langjährigen Erfahrung, auch auf Ebene
                                                   Einsetzen möchte ich mich dafür, dass unse-
  des Kirchenkreises, und mit frischer Energie
                                                   re Gemeinde jung, lebendig und voller neuer
  gerne wieder verantwortlich in der Gemeinde-
                                                   und kreativer Ideen bleibt.
  leitung mitarbeiten.
                                                   Ich möchte für die Hullerner Gemeindeglieder
  DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZTEN                   weiterhin ein offenes Ohr haben und ihre An-
  Die nächsten Jahre werden viele Veränderun-      liegen im Presbyterium vertreten.
  gen bringen. Das „Gemeindeschiff auf Kurs“
  halten, Veränderungen nicht verwalten son-
  dern gestalten – dafür möchte ich mich einset-
  zen. Einladend sein, Sorge dafür tragen, dass
  sich auch junge oder mitteljunge Menschen
  bei uns zu Hause fühlen können.

SEITE 14
VORSTELLUNG DER KANDIDATEN

UTE KLOYER (JG. 1970)                            ANNETTE DIBOWSKI (JG. 1969)
Beruf: Musikerin, Musikpädagogin,                Beruf: Dipl.-Chemikerin, Dr.rer.nat., selbstst.
Wohnort: Haltern-Bossendorf                      Wohnort: Sythen

DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:                 DAS MAG ICH AN UNSERER GEMEINDE:
                                                 Ich komme gebürtig aus Essen und lebe seit fast 19
Der respektvolle und herzliche Umgang mitei-
                                                 Jahren mit meiner Familie in Sythen. Für mich ist
nander zeichnet unsere Gemeinde aus.             unsere Gemeinde wie ein zweites Zuhause, wo ich
Mit dieser guten Grundstimmung können wir        mich sehr gut aufgehoben und getragen fühle. Hier
unaufgeregt und engagiert den kleinen und        gibt es einfach ein ganz tolles Miteinander. Meine
großen Herausforderungen, vor denen wir          Kinder dürfen in Sythen in Ruhe aufwachsen und
stehen, begegnen und im Blick behalten, was      ich hoffe und wünsche mir sehr, dass eines Tages
uns wesentlich ist.                              unsere Gemeinde ihnen Ermutigung, Schutz und
                                                 Trost in allen Lebenslagen geben wird.
DAS BRINGE ICH MIT:                              DAS BRINGE ICH MIT:
Meine Lebenserfahrung als Diakonentochter        Ich arbeite gerne im Team und bin es gewohnt zu
aus Bethel, als Ehefrau und Mutter, als beruf-   organisieren und pragmatisch zu agieren. Ich kann
liche Musikerin und Pädagogin. Dazu meine        gut mit Menschen umgehen und gehe gerne auf sie
Freude an echten menschlichen Begegnungen        zu. Durch meine berufliche Tätigkeit bin ich es ge-
und der Möglichkeit, sie mitzugestalten.         wohnt über den Tellerrand zu schauen, möglichst
                                                 flexibel zu sein und häufig auch unkonventionelle
DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:                   Lösungswege zu suchen und zu finden. Die Musik
Konkrete Anliegen der Gemeinde, zu denen         ist mir sehr wichtig. Ich singe leidenschaftlich und
ich einen Beitrag leisten kann, sind die Kir-    spiele verschiedene Instrumente. Für mich wäre es
chenmusik, die Kinder- und Jugendarbeit und      die erste Amtszeit als Presbyterin, in der ich gerne
                                                 meine Fähigkeiten für die Gemeinde einbringen
das Bodelschwinghhaus in Flaesheim.
                                                 möchte.
Am Herzen liegt mir auch ein generationsüber-
greifendes Miteinander in der Gemeinde, eine     DAFÜR WILL ICH MICH EINSETZEN:
                                                 Es gibt viele Dinge in unserer Gemeinde, für die
lebendige Ökumene und grundsätzlich glaub-
                                                 ich mich gerne einsetzen will. Dabei möchte ich
würdiges Gemeindeleben.                          in erster Linie unsere Kirchengemeinde stärken
                                                 und das Gemeindeleben bereichern. Ich habe eine
                                                 gute Vorstellung davon, was die Arbeit im Presby-
                                                 terium ausmacht und erfordert. Da ich allerdings
                                                 noch nie als Presbyterin tätig war, möchte ich mir
                                                 die verschiedenen Bereiche in unserer Gemeinde
                                                 anschauen und dort einsteigen, wo ich am besten
                                                 helfen und unterstützen kann. Die Hilfe bei der
                                                 musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten
                                                 oder Veranstaltungen, pro-
                                                 jektbezogene Kinder- und
                                                 Jugendarbeit, Öffentlich-
                                                 keitsarbeit, redaktionelle
                                                 Arbeiten für die KONTAK-
                                                 TE, Mitarbeit beim Inter-
                                                 netauftritt,   projektbe-
                                                 zogene Seniorenarbeit
                                                 oder auch die Mitarbeit
                                                 im      Finanzausschuss
                                                 sind hier zum Beispiel
                                                 für mich denkbar.

                                                                                                   SEITE 15
GOTTESDIENSTPLAN

                                                 PAUL-
                                                                                                                         FLAESHEIM
                      ERLÖSERKIRCHE            GERHARDT-        LIPPRAMSDORF                     SYTHEN
                                                                                                                         & HULLERN
                                                 HAUS
        01.12. 10.00 Familiengottesdienst 15.00                                         11.00 Henschel+Team
       1. Advent        Vokkert + Team        Adventsingen

         08.12. 10.00 Henschel                                 10.00 Vokkert                                           15.00 Manthey
       2. Advent 11.15 Mini – Gottesdienst
                       Vokkert + Team
                 17.00 ÖGD verst. Kinder
                       Hl. Kreuz
                       Kemper/Wortmann

        15.12. 10.00 Hofmann                                                            16.30 Waldandacht
       3. Advent                                                                              Henschel

        19.12. -                                               19.00 Ök. GD St Lamb.
                                                                     Bücker/Vokkert

        22.12. 10.00 Göckenj/Wortmann         11.00
       4. Advent                              Verabschiedung

         24.12. 15.00 Vokkert + Team                           17.30 Vokkert            15.00 Henschel                 16.00 Flaesheim
    Heiligabend 16.30 Hofmann + Team                                                    16.30 Kehlbreier                     Westhoff
                18.00 Henschel                                                                                         16.00 Hullern
                23.00 Weber + Team                                                                                           Henschel

        25.12. 10.00 Vokkert
1. Weihnachtstag
        26.12. 17.00 Henschel
2. Weihnachtstag
        29.12. 10.00 Liedergottesdienst
                        Vokkert

        31.12. 15.00 Familiengottesdienst                      16.30 Henschel           18.00 Henschel
       Silvester        Vokkert + Team

        05.01. 10.00 Leichsenring             10.00 Kinder-
                                              gottesdienst
        09.01.                                                 19.00 Ök. Neujahr GD     18.00 Ök. Neuj.GD St. Joseph
                                                                     Bücker/Hofmann           Heimann/Henschel

        12.01. 10.00 Henschel                                  10.00 Baucks

        18.01.                                                 18.00 Ök. Literatur-GD
                                                                     Bücker/Vokkert
        19.01. 10.00 Hofmann                                                            11.00 Vokkert                  9.30 Vokkert

        26.01. 10.00 Müllender                                 10.00 Vokkert

        02.02. 10.00 Faber                    10.00 Kinder-                             11.00 Henschel                 9.30 Henschel
                   17.00 keep pray[s]ing Team gottesdienst

        09.02. 10.00 Vokkert                                   10.00 Weber
                   11.15 Minigottesdienst
                         Vokkert + Team

        16.02. 10.00 Henschel                                                           11.00 Hofmann                  9.30 Hofmann

        23.02. 10.00 Heidbreder                                10.00 Johnsdorf

       01.03. 10.00 Vokkert                   10.00 Kinder-                             11.00 Henschel                 9.30 Henschel
   Wahlsonntag 17.00 keep pray[s]ing Team     gottesdienst

        06.03. 17.00 St. Laurentius                            15.00 GZ Lippramsdorf    16.15 St. Joseph               15.00 GZ Flaesheim
  Weltgebetstag                                                                                                        18.00 Hullern
                                                                                                                             St. Andreas
        08.03. 10.00 Henschel                                  10.00 Gallwitz

           mit Taufmöglichkeit                 mit Hl. Abendmahl                 Mit Kirchcafé                 Mit musikalischem Akzent
ALTENHEIMGOTTESDIENSTE          MUSIKALISCHE AKZENTE
  SIXTUSHAUS                      01.12., 10 UHR, GOTTESDIENST,
  24.01. (10 Uhr), Henschel       Erlöserkirche
                                  Kindergartenchor
  ANNAHEIM
  24.01. (11 Uhr), Henschel       15.12., 16:30 UHR, WALDANDACHT,
                                  Schloss Sythen (Sythen)
  KAHRSTEGE                       Evang. Posaunenchor
  10.12. (16 Uhr), Westhoff       22.12., 10 UHR, GOTTESDIENST,
  14.01. (16 Uhr), Nowinski       Erlöserkirche
  11.02. (16 Uhr), Müllender      Evang. Posaunenchor +
                                  Chor der Erlöserkirche
  LAMBERTUS-STIFT, LIPPRAMSDORF
  11.12. (16 Uhr), Vokkert        24.12., 16:00 UHR, CHRISTVESPER,
                                  Bodelschwinghhaus (Flaesheim)
  SENIORENRESIDENZ SYTHEN         Cello
  16.01. (16 Uhr), Henschel
                                  24.12., 16:00 UHR, CHRISTVESPER,
                                  St. Andreas (Hullern)
                                  Blasorchester Hullern

                                  24.12., 16:30 UHR, CHRISTVESPER,
                                  Erlöserkirche
                                  Swinging Christmas - Weihnachtsgeschichten
                                  und -lieder mit Jazz-Trio“

                                  24.12., 16:30 UHR, CHRISTVESPER,
                                  Blickpunkt (Sythen)
                                  Evang. Posaunenchor

                                  24.12., 17:30 UHR, CHRISTVESPER,
                                  GZ Lippramsdorf
                                  Cello

                                  24.12., 18 UHR, CHRISTVESPER,
                                  Erlöserkirche (Haltern)
                                  Chor der Erlöserkirche

                                  24.12., 23 UHR, CHRISTNACHT,
                                  Erlöserkirche (Haltern)
                                  Christnachtband

                                  26.12., 17 UHR, GOTTESDIENST,
                                  Erlöserkirche (Haltern)
                                  Klarinette

SEITE 18
WELTGEBETSTAG AM 6. MÄRZ 2020

Steh auf und geh!
2020 kommt der Weltgebetstag aus dem südaf-
rikanischen Land Simbabwe.
„Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen
oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald
vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein,
über solche Ausreden nachzudenken: beim Welt-
gebetstag am 06. März 2020.
Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebets-         Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden,
tag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Hei-        dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen je-
lung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm         den Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projekt-
deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem      arbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und
Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst         Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum
lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese         Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen
Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu    den Umgang mit sozialen Medien einüben, um
persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.      ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer
Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen         Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von
wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem       Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von
krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles    Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden
andere als gut. Überteuerte Lebensmittel, Ben-        mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.
zinpreise in unermesslichen Höhen und steigen-        Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hoch-
de Inflation sind für sie Alltag und nur einige der   verschuldete Simbabwe durch eine teilweise
Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.         Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der
Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirt-            Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitglieds-
schaft sind jahrelange Korruption und Misswirt-       organisationen, dem Bündnis erlassjahr.de und
schaft und vom Internationalen Währungsfonds          anderen mit einer Unterschriftenaktion an die
auferlegte aber verfehlte Reformen. Bodenschät-       Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe statt-
ze könnten Simbabwe reich machen, doch davon          dessen in Gesundheitsprogramme investieren,
profitieren andere.                                   die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschrif-
Dass Menschen in Simbabwe aufstehen und für           ten sind auf einer Unterschriftenliste am Welt-
ihre Rechte kämpfen, ist nicht neu: Viele Jahre       gebetstag oder online (www.weltgebetstag.de/
kämpfte die Bevölkerung für die Unabhängigkeit        aktionen) möglich.
von Großbritannien, bis sie das Ziel 1980 erreich-    Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg
ten. Doch der erste schwarze Präsident, Robert        engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für
Mugabe, regierte das Land 37 Jahre und zuneh-         den Weltgebetstag und machen sich stark für die
mend autoritär.                                       Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und
Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden      Gesellschaft. Alleine in Deutschland besuchen
sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Fami-        am 06. März 2020 hunderttausende Menschen die
lie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht    Gottesdienste und Veranstaltungen.
keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn         Aus: www.weltgebetstag.de
die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorse-
hen.                                                  Unsere Weltgebetstags-Gottesdienste finden Sie
                                                      im Gottesdienstkalender auf S. 17.
                                                                                               SEITE 19
KRIPPENFIGURENRESTAURATORIN KAUSTRÄTER
Hallo, mein Name ist Susanne Kausträter
und ich bin Künstlerin in Haltern am See.

Vor einiger Zeit trat man mit der Frage an
mich heran, ob ich Zeit und Lust hätte, die
Krippenfiguren der Erlöserkirche zu restau-
rieren, da ich ja schon entsprechende Er-
fahrungen bei einer vergleichbaren Restau-
rierung sammeln konnte. Gerne habe ich
diesen Auftrag angenommen.

Die Figuren von Hermann Moog waren
Jahrzehnte im „weihnachtlichen Einsatz“
mit entsprechenden, nicht zu übersehen-
den Gebrauchsspuren. Aus Holzmaché
bestehend, einer Mischung aus Holz-
mehl und einem Bindemittel wie Kleis-
ter oder Leim, waren sie deutlich von
Schimmel und Schmutz gezeichnet.

Eine vorsichtige Reinigung und Anti-
schimmelbehandlung waren der An-
fang. Um die „Handschrift“, sprich,
die für den Künstler typische Oberflä-
chenstruktur nicht allzu sehr abzutra-
gen oder zu überdecken, habe ich so behut- Ich bedanke mich hiermit für das in mich
sam wie möglich gearbeitet.                gesetzte Vertrauen und hoffe, dass die Figu-
                                           ren weiterhin noch viele Jahre in der Weih-
Dabei habe ich auch die an den Figuren nachtszeit Jung und Alt erfreuen werden.
früher unternommenen Restaurationsver-
suche so gut wie möglich überarbeitet und, www.susannekaustraeter.de
wenn möglich, ersetzt.

SEITE 20
VERANSTALTUNGEN

ADVENTSFEIERN              WEIHNACHTEN IN DER
IM PAUL-GERHARDT-HAUS      ERLÖSERKIRCHE
10.12. 15.00 UHR           24.12. 15.00 UHR
Allgemeine Seniorenfeier   Erlöserkirche: Krippenspielgottesdienst für
                           Groß und Klein
11.12. 15.00 UHR
Frauenhilfe Haltern        24.12. 16.30 UHR
                           Swinging Christmas: Weihnachtsgeschich-
19.12. 14.30 UHR           ten und -lieder mit dem Jazztrio Peter
Paul - Gerhardt - Treff    Schneider (Saxophon), Immanuel Weniger
                           (Trompete) und Gert Hofmann (E-Piano)
                           und dem ErLeserKirchen-Team.

                           24.12., 17:30 UHR, CHRISTVESPER,
                           GZ Lippramsdorf mit musikalischem
                           Ankommen

                           24.12. 18.00 UHR
                           Christvesper mit dem Chor der
                           Erlöserkirche

                           24.12. 23.00 UHR
                           Christnacht mit der Christnachtsband

                           25.12. 10.00 UHR
                           Gottesdienst mit Abendmahl

                           26.12. 17.00 UHR
                           Gottesdienst mit Klarinette

                           29.12. 10.00 UHR
                           Liedergottesdienst

                           31.12. 15.00 UHR
                           Gottesdienst für Groß und Klein

                           Die Weihnachtsgottesdienste in den
                           katholischen Kirchen entnehmen sie bitte
                           dem Pfarrbrief der Pfarrei St. Sixtus oder
                           der Homepage st-sixtus.de

                                                                  SEITE 21
TAUFFEST 2020
Am Sonntag, 14.Juni 2020, feiern wir zum
dritten Mal ein großes Tauffest an der Erlö-
serkirche. Familien von Kindern, die bis zum
2. Geburtstag nicht getauft wurden, werden
von uns angeschrieben. Aber auch alle an-
deren Täuflinge in jedem Alter sind willkom-
men, sich taufen zu lassen und anschließend
in großer Gemeinschaft das Gottesgeschenk
der Taufe zu feiern. Das Fest wird von der
Gemeinde ausgerichtet; auf die Familien
kommen keine Kosten zu - außer vielleicht
für einen selbstgebackenen Kuchen, der als
Spende gerne angenommen wird.

Ein Vorbereitungsabend findet am
Donnerstag, 07.05.2020, um 19 Uhr statt.

   INFORMATIONEN GIBT ES BEI                     Anmeldungen werden ab sofort entgegen-
                                                 genommen, auch über das Gemeindebüro,
   Christiane Müllender, Tel: 13024, oder        Tel: 2672 oder info@egha.de (wir haben
   Karl Henschel, Tel: 3407.                     Platz für ca. 16 Familien).

  GOLDKONFIRMATION 2020
Am Sonntag, 16. August 2020, feiern wir in Wer mitfeiern möchte, wird gebeten, sich
der Erlöserkirche das Fest der Goldkonfir- im Gemeindebüro anzumelden (Tel: 2672,
mation:                                    E-Mail: info@egha.de), weil viele Namen
                                           und Adressen sich seit damals verändert
Alle die 1969 und 1970 in Haltern oder an haben.
anderen Orten konfirmiert wurden, sind
dazu herzlich eingeladen; ebenso die,
deren Konfirmation schon 60 oder 70 Jahre
zurückliegt

Derzeit ist ein Festgottesdienst, Mittagessen,
Stadtspaziergang und ein Kaffeetrinken ge-
plant – alles mit viel Zeit zum Erzählen.

SEITE 22
KONZERTE IN DER ERLÖSERKIRCHE

08.12.2019 um 17.00 Uhr                          22.03.2020 um 17.00 Uhr
„Weihnachtsoratorium“                            „Ich schenke Euch ein
von Camille Saint-Saens!                         neues Herz“
Solisten, Irina Tseytlina, Orgel, der Chor der Jessica Burri ist mit Gesang, Dulcimer und
Erlöserkirche und die Neue Kantorei Dat- Texten in der Passionszeit zu Gast in der Er-
teln führen das „Weihnachtsoratorium“ von löserkirche.
Saint-Saëns und die Choralkantate „Vom
Himmel hoch“ von Mendelssohn auf. Die Ge-
samtleitung hat Sung-Jin Suh.

19.01.2020 um 17.00 Uhr
„Kontrastprogramm“

Solisten, Irina Tseytlina, Orgel, der Chor der
Erlöserkirche und die Neue Kantorei Datteln
füh-ren das „Weihnachtsoratorium“ von
Saint-Saëns und die Choralkantate „Vom
Himmel hoch“ von Mendelssohn auf. Die Ge-
samtleitung hat Sung-Jin Suh.

                                                                                  SEITE 23
DANK FÜR SPENDEN
andreas althoff                   Dr. med. Rolf Budde                Hirsch-Apotheke
friseure                          Haltern                            Klaus Dewies
Haltern, Gantepoth 8                                                 Haltern, Merschstr. 11
                                  Bürobedarf
Architekturbüro                   Theodor Cleve eK                   Internistische Facharzt-Praxis
Dipl. Ing. Heiner H. Schroer      Haltern, Rekumer Str. 4            Dr. med. Uwe Behn
Haltern, Augustusstr. 2                                              Haltern, Gartenstr. 2
                                Café ArtemPause
Aurelius Augenzentrum           Haltern, Gantepoth 9                 Kaffeerösterei Cuhlmann
Dr. J. Dohrmann und Dr. G.Greul                                      Ramona Cuhlmann
Haltern, Weseler Str. 30        Dach und Wand Overhaus GmbH          Haltern, Rekumer Str. 44
                                Tim Overhaus
Baumeister                      Haltern, Recklinghäuser Str. 58      KETTELER HOF
Haushalt, Hof und Garten                                             Der Mitmach-Erlebnispark
Haltern, Mühlenstr. 15          DM Gebäudereinigung                  Haltern, Rekener Str. 234
                                Haltern
Bauunternehmung                                                      Kinderarztpraxis
Wilhelm Haverkamp               Elektro Bügers GmbH                  Dr. med. Jörg-Ulrich Hassel
Haltern, Lavesumer Str. 146     Haltern, Weseler Str. 19             Haltern, Holtwicker Str. 94a

BERSE GmbH                        FOTOSTUDIO Augenblick              Köster
Heizungstechnik & Bäderbau        Jennifer Grube                     Stahl- und Metallbau GmbH
Haltern, Annabergstr. 100         Haltern, Lippstr. 23               Haltern, Münsterknapp 19

Bestattungen Richter              Gartenbau                          Lehrinstitut Haltern
Haltern, Weseler Str. 50          Thomas Garschagen                  Stefan Gewecke
www. bestatter-haltern.de         Haltern, Birkenkamp 50             www.lehrinstitut-haltern.de

Bestattungshaus Mertens           Glas- und Malerwerkstatt           Malerbetrieb
Birgit Mertens                    Hermann Fimpeler                   Heinz Loges
Haltern, Recklinghäuser Str. 25   Haltern, Lorenkamp 6               Haltern, Annabergstr. 162a

Bestattungshaus                   Halterner Druckerei GmbH           Malerbetrieb
Nolde / Richter                   Haltern, Annabergstr. 118a         Uwe Ruppert
Sythen, Wellenbogen 13                                               Haltern, Schultenbusch 2a
                                  Heizung Sanitär Solar
Bodenbeläge und Teppiche          Gebäudeenergieberatung             Malerbetrieb
Elpers                            Peters                             Bernd Thiebaut
Haltern, Annabergstr. 132         Inh. Emin Staraveci                Haltern, Münsterstr. 461
                                  Haltern, Recklinghäuser Str. 119
Buchhandlung Kortenkamp                                              Mertmann GmbH & Co. KG
A. Timm und A. Heine                                                 Bauunternehmung
Haltern, Lippstr. 2                                                  Haltern, Burgstr. 100

SEITE 24
Kleidersammlung für Bethel
           durch die Ev. Kirchengemeinde
                       Haltern

          vom 23. März bis 26. März 2020
_________________________________________________________
Abgabestelle(n):
Paul-Gerhardt-Haus
Reinhard-Freericks-Straße 17, 45721 Haltern
Montag bis Donnerstag von 8.00 - 18.00 Uhr
Bodelschwinghhaus
Kardinal-von-Galen-Straße 10, 45721 Haltern-Flaesheim
Montag, 23. März 2020 von 15.00 - 18.00 Uhr
Ev. Gemeindezentrum
Im Hundel 19, 45721 Haltern-Lippramsdorf
Dienstag, 24. März 2020 von 15.00 - 18.00 Uhr
Blickpunkt
Zum Blickpunkt 49, 45721 Haltern-Sythen
Donnerstag, 26. März 2020 von 15.00 - 18.00 Uhr

 Was kann in die Kleidersammlung?
  Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere
  und Federbetten – jeweils gut verpackt (Schuhe bitte paarweise bündeln).
 Nicht in die Kleidersammlung gehören:
  Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder stark beschädigte Kleidung
  und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel,
  Skischuhe, Klein- und Elektrogeräte.
   Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung
   v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel · Stiftung Bethel Brockensammlung
   Am Beckhof 14 · 33689 Bielefeld · Telefon: 0521 144 - 3779
DANK FÜR SPENDEN
Mobilfunk Entrop e.K.             Qualitätsfleischerei            Stenner Trillsch Stenner
Haltern, Markt 3                  Matthias Redlich                Rechtsanwälte und Notare
                                  Haltern, Merschstr. 20          Haltern, Bahnhofstr. 8
Möbel VISIONEN
Reinhard Slaby                    Dr. med. Anette Raab-Frick      Stuckateurbetrieb
Haltern, Schwalbenweg 6           Dr. med. Michael Frick          Andreas Wessel
                                  Haltern, Lavesumer Str. 3       Haltern, Münsterknapp 19
Musikschule Horst Kilp
Haltern, Recklinghäuser Str. 22   Rechtsanwaltskanzlei            Thorsten Ulmes
www.musikschule-kilp.de           Bremkamp & Luft-Gautsch         TROCKENBAU
                                  & Wessel                        Haltern, Eltritt 47
Naturheilpraxis                   Haltern, Zaunstr. 6
Sigrid Böhm                                                       Vestischer Reisedienst
Haltern, Recklinghäuser Str. 24   Reisedienst Lücke GmbH          E. Zieger GmbH & Co. KG
                                  Norbert Lücke                   Haltern, Annabergstr. 15a & 17
NW Feuerschutz Wandt              Dülmen, Wierlings Kamp 15
Inh. Robert Göbbeler                                              Wehren Backhaus
Dorsten, Plaggenbahn 46           Römer-Apotheke                  Hermann Wehren
www.nwfw.de                       Dr. Dirk Schulte-Mecklenbeck    Haltern, Merschstr. 14
                                  Haltern, Römerstr. 8a
P & W Netzwerk                                                    Wein • Whisky • Tabak • Lotto
Ulrich Puschmann                  Bildhauermeister & Steinmetz-   Bilkenroth KG
Haltern, An der Brinkwiese 10     betrieb Schlüter                Haltern, Merschstr. 2, Koeppstr. 5
                                  Drensteinfurt
Park-Apotheke                                                     Winkels
Thomas Lödige                     Schmitz-Linneweber              gehen. laufen. leben.
Haltern, Koeppstr. 7              GmbH & Co. KG                   Haltern, Lippstr. 4
                                  Rollladen Markisen
Parkettlegemeister                Terrassendächer                 WuGaT
Christof Fromme                   Haltern, Zu den Lippewiesen 4   Wein und Glas am Turm
Dülmen, St. Barbaraweg 16                                         Haltern, Turmstr. 6
                                  Schreinerei Büning
Praxis für Zahnheilkunde          Tischlermeister Josef Büning
Dr. med. dent.                    Lippramsdorf, Heitkantweg 199
Christian Cuhlmann
Haltern, Weseler Str. 67-69       Dr. med. dent.
www.zahnarzt-in-haltern.de        Uwe Schwensfeier
                                  Haltern

                       HERZLICHEN DANK AUCH ALLEN SPENDERN,
                       DIE UNGENANNT BLEIBEN MÖCHTEN!
SEITE 26
DIAKONIE
Die Diakoniestation im Paul-Gerhardt-Haus          bleibt in der Diaspora-
kann leider nicht mehr als eigenständiger          situation der Seestadt
Standort fortgeführt werden: Die Patientinnen      weiterhin ein wichti-
und Patienten werden nun von benachbarten          ger Bestandteil des
Standorten wie Marl, Datteln und Oer-Erken-        evangelisch-kirchlichen
schwick versorgt. Die Mitarbeitenden werden        Lebens. Im Gemein-
nicht arbeitslos, sondern können in der Regel in   dehaus befindet sich
einem der anderen Teams weiterarbeiten.            weiterhin die Familien-
Diese Entscheidung ist uns als Diakonie im Kir-    hilfe, die Schuldenbe-
chenkreis Recklinghausen besonders deswe-          ratung, das ambulant
gen schwergefallen, weil es gerade in Haltern      betreute Wohnen und die Wohnraumberatung.
eine traditionell enge Beziehung zwischen Kir-     Noch nicht so sehr im Blick sind die Wohngrup-
chengemeinde und häuslicher Pflege gibt. Ver-      pen der Jugendhilfe am Dachsberg, die Behin-
schiedene Personen standen dafür ein, seien es     dertenwohngruppe im Wienäckern und das
diakonische Mitarbeitende, die der Gemeinde        Wohnheim „Haus in der Freiheit“ in Lipprams-
nahestehen, oder Pfarrpersonen und Presby-         dorf.
ter, die beispielsweise den Besuchsdienst mit      Auch wenn die Diakoniestation lange für die
der Diakonie verknüpften.                          diakonische Dimension der kirchlichen Arbeit
Dennoch gab es letztlich einen entscheidenden      vor Ort stand: Die Menschen werden weiter-
Grund: Die an sich schon kleine Diakoniesta-       hin auch diakonische häusliche Pflege erhalten
tion in Haltern wuchs nicht, trotz zahlreicher     können. Der telefonische Weg führt in die Nach-
Maßnahmen – und das in einem wachsenden            barstadt. Gemeinsam können wir neue Koali-
Pflegemarkt. Pflegedienstleitungen wurden          tionen schmieden: Die Frühförderung der Dia-
proaktiv eingestellt – anteilig sogar mehr, als    konie im Gemeindehaus ist nur wenige Meter
es rentabel war -, verließen aber aus unter-       entfernt vom gemeindeeigenen Kindergarten.
schiedlichen Gründen wieder schnell die Stati-
                                                   Dr. Dietmar Kehlbreier, Diakoniepfarrer des
on. Letztlich konnten wir mit nur knapp einem
                                                   Kirchenkreises und Geschäftsführer der Dia-
Dutzend Mitarbeiterinnen auf unseren Touren
                                                   konie im Kirchenkreis Recklinghausen
zu rund 50 Patientinnen und Patienten nicht
mehr zuverlässig und differenziert genug die
gewünschten Leistungen anbieten. Das wurde               DIAKONISCHES WERK IM
zu einem Teufelskreislauf. Unser Ruf litt und            KIRCHENKREIS RECKLINGHAUSEN
unsere Konkurrenzfähigkeit.                              DIAKONIESTATIONEN GMBH
In den letzten vier Jahren haben wir sehr in-            BEREICHSLEITUNG AMBULANTE PFLEGE
tensiv die Diakoniestationen in den Blick ge-
                                                         Ulrike Arentz
nommen. Es hat sich gesetzlich viel verändert.
                                                         Elper Weg 89, 45657 Recklinghausen
Neben Pflege können die Menschen hauswirt-
                                                         Tel: 02361 93 01 - 801
schaftliche Leistungen und Entlastungsange-
                                                         Fax: 02361 93 01 - 9801
bote in Anspruch nehmen. An anderen Orten
                                                         u.arentz@diakonie-kreis-re.de
gelang es auch, die Stationen wirtschaftlich
wieder zu stabilisieren. Haltern blieb letztlich         AUSSENSTELLE HALTERN AM SEE
trotz aller Bemühungen zu klein.                         im Paul-Gerhardt-Haus
Mit der Kirchengemeinde haben wir mehre-                 Reinhard-Freericks-Str. 17
re Gespräche geführt: Die Diakonie ist und               Telefonnummern hinten im Heft
                                                                                           SEITE 27
BILDNACHWEISE

Klaus Tykwer (Fotomontage Cover, S. 22)
evangelisch.de.gemeindebrief (S. 3, 22,32)
Barbara Theen (S.8)
www.kirchenwahl2020.de (S.9)
weltgebetstag.de (S.19)
Monika Uffermann (S.20)
Diakonie (S.27)
Privat (S. 2,5,6,10-15)

                !
VERÖFFENTLICHUNGEN VON
GEBURTSTAGEN UND AMTSHANDLUNGEN

Aus Datenschutzgründen dürfen Geburtsta-
ge in den KONTAKTEn nur noch veröffent-
licht werden, wenn der Veröffentlichung
vorher schriftlich zugestimmt wurde.
Einmal gegebene Zustimmungen können
jederzeit schriftlich im Gemeindebüro
widerrufen werden

Unsere Geburtstagskinder (ab 80 Jahren)
werden darum einmalig angeschrieben und
um ihre Zustimmung zur Veröffentlichung
gebeten. Von angeschriebenen Gemeinde-
mitgliedern haben sich die nebenstehen-
den zurückgemeldet.
HERZLICHEN DANK DAFÜR!

In der Onlineausgabe der KONTAKTE wer-
den Geburtstage und Amtshandlungen
grundsätzlich nicht veröffentlicht.
                                             SEITE 29
GEMEINDEGRUPPEN
BIBELARBEIT AM MORGEN                    VORBEREITUNSTEAMS
Petra Schwarzbich-Efsing, Tel: 6 95 14   MINI- UND KINDERGOTTESDIENST
BIBELGESPRÄCHSKREIS                      Merle Vokkert
Karl Henschel, Tel: 34 07
BIBELGESPRÄCHSKREIS FÜR SPÄTAUSSIEDLER   CHOR DER ERLÖSERKIRCHE
Adolf Nowinski, Tel: 71 31               Sung-Jin Suh, Tel: (02 34) 95 06 38 18
BIBELKREIS FÜR JUNGGEBLIEBENE            POSAUNENCHOR
ERWACHSENE, FLAESHEIM                    Klaus Freyer, Tel: 16 73 10
Klaus Manthey, Tel: 6 07 33 45           GITARRENKREISE
                                         Henning Henke, Tel: 9 40 62 21
FRAUENHILFE HALTERN                      FREUNDESKREIS KIRCHENMUSIK
Christa Ribitzki, Tel: 1 62 16           Hartwig Trillsch, Tel: 50 70 04
FRAUENHILFE LIPPRAMSDORF
Karin Kröncke, Tel: (0 23 60) 9 00 34    BESUCHSDIENSTKREIS
FRAUENHILFE SYTHEN                       Gert Hoffmann, Tel: (0 23 61) 20 65 05
Ursula Grabosch, Tel: 6 94 51            DIAKONISCHER BESUCHSDIENST
FRAUENGRUPPE „EFA“                       Karl Henschel, Tel: 34 07
Christiane Müllender, Tel: 1 30 24
                                         DER GRÜNE HAHN
PAUL-GERHARDT-TREFF                      Martina Weber, Tel: 9 49 42 04
Jutta Frühauf, Tel: 9 35 64 94           Thomas Bernhard, Tel: 16 70 73
Doris Brocke, Tel: 8 99 72 75            ASYLKREIS
SENIORENCLUB FLAESHEIM                   Petra Schwarzbich-Efsing, Tel: 6 95 14
Barbara Enss, Tel: 73 05                 Gert Hoffmann, Tel: (0 23 61) 20 65 05
SENIORENCLUB, SYTHEN
Ingrid Balke, Tel: 67 34
Renate Oertel, Tel: 65 37                Gastgruppen:
MÄNNERKREIS                              AL-ANON
Hartwig Töteberg, Tel: 1 66 68
                                         LEBENSFREUNDE – SELBSTHILFEGRUPPE
MÄNNERTREFF AM DONNERSTAG
                                         FÜR DEPRESSIV ERKRANKTE
Uwe Böhm, Tel: 76 56
                                         Wolfgang Chlebna, Tel: (0 23 62)2 16 61
LITERATURKREIS 55+
                                         MITTWOCHSTREFF FLAESHEIM
Herbert Simon, Tel: 6 86 76
                                         Bernhard Dregger, Tel: 46 22
ERZÄHL MAL – SENIORENGESPRÄCHSKREIS
                                         FREUNDESKREIS FÜR SUCHTKRANKENHILFE
Barbara Schmidt-Ontyd, Tel: 10 64 95
                                         Ulrich Eilert, Tel: 60 63 96
GRUPPE DER RUSSLANDDEUTSCHEN
                                         POLONICUM
Tanja Rüdiger, Tel: 8 99 72 26
                                         Joana Fonrobert, Tel: 8 99 95 65
MITTWOCHS-GRUPPE FLAESHEIM
Barbara Enss, Tel: 73 05

SEITE 30
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren