Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung - Wisoak

 
Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung - Wisoak
Akademie
                                                                           für Akademie
                                                                               Weiterbildung
                                                                             für Weiterbildung
                                                                             der Universität Bremen

Lehrkompetenz für die
Erwachsenenbildung

Für Dozentinnen und Dozenten in der Weiterbildung
2016 / 2017

Fachbereich 12
Erziehungs- und Bildungswissenschaften   Wirtschafts- und Sozialakademie
                                         der Arbeitnehmerkammer Bremen
Inhalt                                                                                                                         Einführung

    Einführung		3                                   Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung
    Weiterbildungskurs
    „Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung“		  5 Erwachsenenbildung ist da, wo Erwachsene lernen. Das ist der Englisch-
    Seminarprogramm		14                             Kurs genauso wie der Bildungsurlaub zur Geschichte des Nationalparks
    Vertiefungs-Veranstaltungen		15                 Wattenmeer, die betriebsinterne EDV-Schulung wie die Umschulung zum
    Wahl-Veranstaltungen		27                        Altenpfleger und die Weiterbildung zur Betriebswirtin wie das Trainee-Pro-
    Dozentinnen und Dozenten		                   34 gramm für technische Dienstleistungen.
    Kalender		36
    Kontakt & Beratung		                         39 Erwachsenenbildung hat viele Facetten. Vielleicht hat man als erstes die
    Veranstalter		40                                konkrete Lehrsituation vor Augen: eine Dozentin, ein Dozent im direkten
    Anmeldung & Teilnahmebedingungen		           42 Austausch mit einer Lerngruppe. Aber bevor es soweit ist, muss eine
    Antrag auf Kurszulassung		                   43 Menge planerischer Arbeit erfolgen von der Ermittlung des Bedarfs über
    Seminaranmeldung (wisoak)		                  45 die Planung des Programms bis zur Umsetzung einzelner Lehrinhalte.
    Seminaranmeldung (VHS)		                     49
    		                                              Nur die wenigsten der in der Erwachsenenbildung Beschäftigten sind von
                                                    Beruf Erwachsenenpädagog/innen; die meisten sind über ihr Fachwissen
                                                    zu Lehrenden geworden. So ersetzen Learning-by-doing und Erfahrungen
                                                    nach der Try-and-Error-Methode notgedrungen das fehlende pädagogische
                                                    Vorwissen.

                                                                          Hier setzt das gemeinsame Weiterbildungsprogramm der Wirtschafts- und
                                                                          Sozialakademie, der Bremer Volkshochschule und der Universität Bremen
                                                                          an. Es wendet sich an Dozentinnen, Dozenten und alle, die in der Erwach-
                                                                          senenbildung tätig sind oder dies für die Zukunft planen.

                                                                          >> Es vermittelt mit dem Weiterbildungskurs „Lehrkompetenz für die
                                                                             Erwachsenenbildung“ eine fundierte Grundqualifikation für das Be-
                                                                             rufsfeld Erwachsenenbildung.
                                                                          >> Ein umfangreiches Seminarprogramm ergänzt das Angebot.

                                                                          Das praxisorientierte Angebot vermittelt einerseits die Grundlagen – bei-
                                                                          spielsweise zur Konzeption von Veranstaltungen oder zur Dynamik von
                                                                          Lerngruppen. Darüberhinaus greift es neue Methoden und Konzepte auf,
                                                                          mit denen auch „alte Hasen“ ihren Seminaren zu neuem Schwung verhelfen
                                                                          können.

2                                                                                                                                                     3
Informationsveranstaltung                                                                                                  Weiterbildungskurs

    Ein persönlicher Eindruck sagt mehr als 1000 Worte...                        Erwachsenenpädagogische Grundqualifikation
                                                                                 für Dozentinnen und Dozenten
    Sie interessieren sich für die Weiterbildungsangebote für Dozentinnen und
    Dozenten? Sie möchten Lehrende des Weiterbildungsprogramms Erwach-           Geht es Ihnen auch so?
    senenbildung kennen lernen? Sie haben Fragen zu dem Weiterbildungskurs
    „Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung“?                                  Sie arbeiten als Dozent/in oder Dozent in der Erwachsenenbildung, haben
                                                                                 aber einen ganz anderen beruflichen Hintergrund und sind über Ihr Fachwis-
               Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltung                     sen zu dieser Tätigkeit gekommen. Sie beherrschen Ihren Stoff und haben
                 am 14. September 2016 von 17 bis 19 Uhr!                        die Seminarsituation meistens gut im Griff. Trotzdem haben Sie manchmal
                                                                                 das Gefühl, dass Ihnen irgendetwas fehlt?
    Die Veranstaltung findet an der Akademie für Weiterbildung der Universität
    Bremen im Zentralbereich, Raum ZB B 1300 statt.                              Oder überlegen Sie, ob die Erwachsenenbildung für Sie als zukünftiges
                                                                                 Arbeitsfeld in Frage kommt, und suchen nach Wegen, dies zu verwirkli-
    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!                                       chen?

                                                                                 Oder gehört - beispielsweise aufgrund Ihrer Tätigkeit in der Personalent-
                                                                                 wicklung - auch die betriebliche Weiterbildung zu Ihren Aufgaben?

                                                                                 Im Weiterbildungskurs „Lehrkompetenz                          für    die
                                                                                 Erwachsenenbildung“ erfahren Sie,
                                                                                 >> was das Lernen Erwachsener ausmacht,
                                                                                 >> wie Sie Ihre Seminare erfolgreich planen und durchführen,
                                                                                 >> wie Sie mit der Dynamik in Lerngruppen so umgehen, dass der Lern-
                                                                                    erfolg optimiert wird und
                                                                                 >> wie und wann Sie welche Methoden am besten einsetzen.

                                                                                 Mit dem Weiterbildungskurs erhalten Sie
                                                                                 >> eine erwachsenenpädagogische Grundqualifikation,
                                                                                 >> als Nachweis Ihrer Qualifikation das Universitätszertifikat
                                                                                    „Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung“ und damit
                                                                                 >> den Nachweis der erwachsenenpädagogischen Qualifikation nach den
                                                                                    Richtlinien des Bremischen Weiterbildungsgesetzes und
                                                                                 >> 12 Credit Points nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

4                                                                                                                                                             5
Weiterbildungskurs                                                                                    Veranstaltungsüberblick

    Aufbau des Weiterbildungskurses                                        Basis-Veranstaltungen (je 28 Stunden)
                                                                    B      November 2016 - Februar 2017

                                                                   „Lebenslanges Lernen und Lehre in der Weiterbildung“
                                                                   (siehe Seite 8)

                                         3 Basis-Veranstaltungen   „Didaktik der Erwachsenenbildung“
                                         à 28 Stunden =
                B                        84 Stunden
                                                                   (siehe Seite 9)

                                                                   „Kommunikation und Interaktion in Gruppen“
                        Zb               Zwischenbilanz +
            B                            Studienplanung =          (siehe Seite 10)
                                         4 Stunden
                B                V       Vertiefungs-                      1. März 2017, 17 - 21 Uhr:
                                                                           „Das Lernportfolio -
                                         Veranstaltungen           Zb
                                     V                                     Aktueller Stand und weiterer Studienverlauf“
                             V           im Umfang von
                                         56 Stunden
                                 V
            W                                                              Vertiefungs-Veranstaltungen
                                         Wahl-Veranstaltungen
                                                                    V      (mindestens 56 Stunden)
                W
                                         im Umfang von
                                         28 Stunden                Die Vertiefungs-Veranstaltungen sind vor allem im Bereich Didaktik und
                                                                   Methodik angesiedelt und ermöglichen es Ihnen, Ihre Kenntnisse aus den
                                         Lernportfolio             Basis-Veranstaltungen zu vertiefen. Dabei wählen Sie nach Ihren Interessen
                                                                   und Bedürfnissen Veranstaltungen aus dem Seminarprogramm, die mit „V“

                    P                    Prüfung
                                                                   gekennzeichnet sind. Die Vertiefungs-Veranstaltungen müssen mindestens
                                                                   56 Stunden umfassen.

                        Z
                                                                           Wahl-Veranstaltungen
                                         Universitätszertifikat    W
                                                                           (mindestens 28 Stunden)
                                         „Lehrkompetenz
                                         für die Erwachsenen-      Mit den Wahl-Veranstaltungen runden Sie Ihre Grundqualifikation ab. Sie
                                         bildung“                  wählen aus den mit „W“ gekennzeichneten Bereich Veranstaltungen im
                                                                   Umfang von mindestens 28 Stunden.

6                                                                                                                                               7
1. Basis - Veranstaltung                                                                                                2. Basis - Veranstaltung
                                                                                                                                                         Titel

    Lebenslanges Lernen und Lehre in der Weiterbildung                              Didaktik der Erwachsenenbildung

    Weiterbildung und Erwachsenenbildung finden im Umfeld der Diskussion
    über lebenslanges bzw. lebensbegleitendes Lernen statt. Über einen bil-         Die didaktische Planung eines Seminars ist die Grundlage erwachsenen-
    dungsbiographischen Einstieg gibt das Seminar einen kurzen Überblick            pädagogischen Handelns. Welche Lernziele möchte ich vermitteln, und wie
    über die Spannung zwischen dem informellen und dem institutionell gebun-        lassen sich diese am besten erreichen? Welche Methoden kann ich ein-
    denen Lernen Erwachsener. Zur Klärung des Zusammenhangs werden bil-             setzen, und welche Möglichkeiten habe ich, den Erfolg meines Lehrens zu
    dungswissenschaftliche Positionen herangezogen und um die Betrachtung           messen?
    des ökonomischen und politischen Rahmens ergänzt.
                                                                                    In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer/innen einen Überblick über
    Den zweiten und größeren Schwerpunkt des Seminars bildet die Auseinan-          relevante didaktische Fragestellungen. Sie arbeiten exemplarisch an der
    dersetzung mit der Rolle der Lehrenden in der Weiterbildung: Wir werden         Planung einer eigenen Lehrveranstaltung und erfahren so, wie sie die didak-
    didaktische Entscheidungen von Unterrichtenden in Echtsituationen ana-          tische Planung in Ihrer beruflichen Praxis umsetzen können. Außerdem wird
    lysieren, um die Grenzen, den Spielraum und Varianten von Lernunterstüt-        zu Beginn der Veranstaltung das Lernportfolio vorgestellt, das die Teilneh-
    zung auszuloten. Dazu erarbeiten wir uns ein kleines Instrumentarium, das       mer/innen des Weiterbildungskurses durch das Studium begleiten wird.
    wir auf videografierte Unterrichtssequenzen anwenden werden.
                                                                                    Inhalte:
    Inhalte:                                                                        >> Didaktische Theorien und Handlungsmodelle
    >> Voraussetzungen und Formen lebenslangen Lernens                              >> Handlungsfelder und -ebenen
    >> Lernorte und Lernumgebungen                                                  >> Lehr-Lern-Arrangements
    >> Institutionen der Erwachsenenbildung                                         >> Lehr- und Lernzielentwicklung
    >> Didaktische Modelle für die Weiterbildung                                    >> Einsatz von Methoden und Medien
    >> Lerninteressen und Lernwiderstände im Erwachsenenalter                       >> Evaluation didaktischen Handelns
    >> Lehre und Lernunterstützung

     Termine    Mittwoch, 02.11.2016
                                                                                B    Termine     Mittwoch, 09.11.2016
                                                                                                                                                                  B
                Mittwoch, 16.11.2016                                                             Mittwoch, 23.11.2016
                Mittwoch, 30.11.2016                                                             Mittwoch, 07.12.2016
                Mittwoch, 14.12.2016                                                             Mittwoch, 11.01.2017
                Mittwoch, 18.01.2017                                                             Mittwoch, 25.01.2017
                Mittwoch, 01.02.2017                                                             Mittwoch, 08.02.2017
                Mittwoch, 15.02.2017                                                             Mittwoch, 22.02.2017
                jeweils 17 - 21 Uhr                                                              jeweils 17 - 21 Uhr
                insgesamt 28 Stunden                                                             insgesamt 28 Stunden

     Ort        Universität Bremen       Dozent      Dr. Horst Rippien               Ort         Universität Bremen       Dozentin    Dr. Roswitha Peters

8                                                                                                                                                                     9
3. Basis - Veranstaltung                                                                                                                Weiterbildungskurs
     Titel

     Kommunikation und Interaktion in Gruppen                                                 Beispielhafter Studienverlauf
     Die Gesetze von Gruppenprozessen
                                                                                              Obligatorische Basis-Veranstaltungen
                                                                                         B
     Seminargruppen folgen in ihrer Entwicklung Gesetzen. Sie durchlaufen                     (insgesamt 84 Stunden)
     verschiedene Phasen. In jeder Phase haben die Teilnehmer/innen unter-                       >> Lebenslanges Lernen und Lehre in der Weiterbildung
     schiedliche Bedürfnisse und stellen andere Ansprüche. Je besser ich als                        28 Stunden (Seite 8)
     Dozent/in mit diesen Strukturen vertraut bin, desto erfolgreicher kann ich                  >> Didaktik der Erwachsenenbildung
     mit der Lerngruppe arbeiten. Dazu gehört, auch meine Rolle für die Lern-                       28 Stunden (Seite 9)
     gruppe zu reflektieren und daraus mein Handlungsrepertoire zu erweitern.                    >> Kommunikation und Interaktion in Gruppen
                                                                                                    28 Stunden (Seite 10)
     Im Mittelpunkt des ersten Wochenendes stehen die Grundlagen von
     Gruppenprozessen und die psychologischen Muster zwischen Dozent/in                  Zb   Lernportfolio-Beratung - 4 Stunden
     und Teilnehmer/innen. Am zweiten Wochenende liegt der Fokus auf dem
     Umgang mit Widerstand. Störungen im Seminargeschehen werden analy-                       Vertiefungs-Veranstaltungen
     siert; Sie trainieren sich in effektiver Kommunikation und entwickeln praxis-
                                                                                         V    (mindestens 56 Stunden)
     taugliche Konfliktlösungsstrategien.                                                       >> Das zentrale Schlüsselthema im Seminar spannend vermitteln
                                                                                                    16 Stunden (Seite 26)
     Inhalte:                                                                                   >> Methoden interkulturellen Lernens
     >> Grundprinzipien des Gruppenprozesses                                                        9 Stunden (Seite 17)
     >> Gruppenphasen und besondere Zeiten im Gruppengeschehen                                  >> Schwierige Seminarsituationen meistern
     >> Psychologische Muster zwischen Dozent/in und Teilnehmer/in                              >> 16 Stunden (Seite 22)
     >> Umgang mit Widerstand                                                                   >> Seminare kompetenzorientiert konzipieren
     >> Training an Fallbeispielen                                                                  16 Stunden (Seite 20)

                                                                                              Wahl-Veranstaltungen
                                                                                     B   W
      Termine     Samstag, 03.12.2016                                                         (mindestens 28 Stunden)
                  9:00 - 17:00 Uhr                                                              >> Biografiearbeit in der Erwachsenenbildung
                  Sonntag, 04.12.2016                                                              16 Stunden (Seite 23)
                  9:00 - 15:00 Uhr                                                              >> Moderationstraining
                  Samstag, 14.01.2016                                                              12 Stunden (Seite 25)
                  9:00 - 17:00 Uhr
                  Sonntag, 15.01.2016                                                         Gesamtkosten für dieses Beispiel: 1.825 Euro
                  9:00 - 15:00 Uhr
                  insgesamt 28 Stunden                                                        Hinweis:
                                                                                              Sie können auch Veranstaltungen aus dem Seminarprogramm 2017/2018
      Ort         Universität Bremen        Dozent       Christoph Simon                      in den Studienverlauf einbeziehen. Das Programm erscheint im Sommer
                                                                                              2017.

10                                                                                                                                                                  11
Weiterbildungskurs                                                                                                             Weiterbildungskurs

     Studienanforderungen und Prüfung                                                Der Weiterbildungskurs

     Für den erfolgreichen Abschluss des Weiterbildungskurses besuchen Sie           >>   ist berufsbegleitend organisiert,
     regelmäßig (d. h. zu mindestens 80 %) die von Ihnen belegten Veranstal-         >>   umfasst mindestens 172 Stunden Präsenzlehre (zzgl. Selbstlernzeit),
     tungen.                                                                         >>   wird nach maximal 2 Jahren abgeschlossen und
                                                                                     >>   beginnt am 2. November 2016.
     Außerdem führen Sie über die gesamte Studienzeit Ihr persönliches Lern-
     portfolio. Dies ist am Ende des Weiterbildungskurses die Grundlage für Ihr      Zertifikat
     abschließendes Prüfungsgespräch. Nach dem erfolgreichen Bestehen der
     Prüfung wird Ihnen Ihr Zertifikat „Lehrkompetenz für die Erwachsenenbil-        Das Universitätszertifikat „Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung“
     dung“ ausgestellt.                                                              >> beinhaltet den Nachweis der erwachsenenpädagogischen Qualifikation
                                                                                        nach den Richtlinien des Bremischen Weiterbildungsgesetzes und
     Was ist das Lernportfolio?                                                      >> umfasst 12 Credit Points nach dem European Credit Transfer System
                                                                                        (ECTS), die einem dokumentierten Arbeitsaufwand von 360 Stunden
     Das Lernportfolio dient der Förderung des Praxistransfers und der Doku-            (Präsenzzeiten zzgl. Selbstlernzeit) entsprechen.
     mentation des Lernfortschritts, in dem Sie theoretische Grundlagen der
     Erwachsenenpädagogik mit Ihren persönlichen Erfahrungen verknüpfen:             Teilnahmeentgelt
     1. Das Lernportfolio ist Ihr roter Faden.                                       Das Teilnahmeentgelt für die drei Basisveranstaltungen beträgt 990 Euro.
        Es begleitet Sie durch den Weiterbildungskurs und bietet Ihnen Orien-        Zusätzlich fallen die Kosten für Vertiefungs- und Wahl-Veranstaltungen an
        tierung.                                                                     (siehe Beispiel Seite 11).

     2. Das Lernportfolio ist Ihr Spiegel.                                           Zulassungsvoraussetzungen
        Sie reflektieren Inhalte der Veranstaltungen vor dem Hintergrund Ihrer
        Lehrpraxis.                                                                  >> Abschluss einer Berufsausbildung oder eines (Fachhochschul-)
                                                                                        Studiums oder mindestens fünfjährige Berufstätigkeit
     3. Das Lernportfolio ist Ihr Wegweiser.
        Ihre individuelle Unterrichtsplanung beeinflusst die Auswahl Ihrer Vertie-   Anmeldung und Zulassung
        fungs- und Wahlveranstaltungen.
                                                                                     Bitte melden Sie sich mit dem Antrag auf Zulassung (Seite 43) bei der
     4. Das Lernportfolio ist Ihr Leistungsnachweis.                                 Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen an und fügen Sie den
        Das Lernportfolio bildet die Grundlage für das abschließende Prüfungs-       Nachweis über die Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen bei. Die Teil-
        gespräch.                                                                    nehmerzahl ist auf 25 beschränkt. Sollten mehr An­meldungen eingehen,
                                                                                     entscheidet die Reihenfolge des Eingangs. Das Angebot findet nur statt,
     5. Das Lernportfolio ist Ihr Muster.                                            wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
        Auf die idealtypische Vorbereitung und Planung einer Lehrveranstaltung
        können Sie bei weiteren Vorhaben immer wieder zurückgreifen.                 Anmeldeschluss: 7. Oktober 2016

12                                                                                                                                                               13
Seminarprogramm                                                                                        Vertiefungs - Veranstaltungen

                                                                              Praktische Einführung in die Moderationstechnik
     Auf den folgenden Seiten finden Sie das gemeinsame Seminarprogramm
     zur Weiterbildung von Dozentinnen und Dozenten in der Erwachsenen-       Dieses Wochenendseminar führt in die Arbeit mit Pinnwänden und Flipchart
     bildung.                                                                 ein.

     Die mit V und/oder W gekennzeichneten Veranstaltungen sind als Vertie-   Themen:
     fungs- und/oder Wahl-Veranstaltungen für den Weiterbildungskurs „Lehr-   >> Regeln der Visualisierung
     kompetenz für die Erwachsenenbildung“ anerkannt.                         >> Hilfsmittel der Moderation (Kartenfarben und -formen, Klebepunkte,
                                                                              >> Stifte ...)
     Alle Veranstaltungen können auch als einzelne Veranstaltungen gebucht    >> dazu gehörige Methoden (besonders: Ein-Punkt- und Mehr-Punkt-Ab-
     werden – unabhängig davon, ob Sie den gesamten Weiterbildungskurs be-       frage, Karten-Abfrage, Themenbearbeitung, Problemlösungsmethoden,
     legen.                                                                      Aktivitätsplan)
                                                                              >> die Haltung des Moderators (inhaltlich neutral und offen fragend)

     Veranstaltungsorte                                                       Schwerpunkt ist die Vermittlung von praktischem Handwerkszeug.

     >> Universität Bremen
        Akademie für Weiterbildung
        Bibliothekstraße
        28359 Bremen

     >> wisoak
        Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen
        gGmbH
        Bertha-von-Suttner-Straße 17
        28217 Bremen (Hastedt)                                                 Termin     Freitag, 11.11.2016      Kosten     160 Euro                   V W
                                                                                          15:00 - 21:00 Uhr
     >> Seminarhaus der Wirtschafts- und Sozialakademie                                   Samstag, 12.11.2016
        Zum Rosenteich 26                                                                 09:00 - 17:15 Uhr
        26160 Bad Zwischenahn                                                             insgesamt 16 Stunden                Anmeldung unter
                                                                                                                              0421 4499-642
     >> VHS
        Bremer Volkshochschule
        Faulenstraße 69                                                        Ort        wisoak, Bremen           Dozent     Dieter Schöllkopf
        28195 Bremen
                                                                               VA         wisoak                   VA-Nr.     00300

14                                                                                                                                                        15
Vertiefungs - Veranstaltungen                                                                                     Vertiefungs - Veranstaltungen

     Die Museumsmethode                                                               Methoden interkulturellen Lernens

     Die Vermittlung großer Themenkomplexe ist oftmals eine Herausforderung.          Interkulturelles Lernen fördert vor allem die Auseinandersetzung mit (eigenen)
     Eine teilnehmeraktivierende Methode ist die Museumsmethode, die in die-          Vorurteilen, Stereotypen und „inneren Bildern“. Denn diese beeinflussen den
     sem Seminar am Beispiel von vier Kommunikationsmodellen (Watzlawik,              Kontakt und die Kommunikation mit anderen Menschen(-gruppen) erheblich
     Gordon, Schulz von Thun, Transaktionsanalyse) erprobt wird.                      – neben Hinternissen und Barrieren, die in den Strukturen des Miteinanders
                                                                                      begründet sind. Interkulturelles Lernen schult vor allem:: Selbstreflexion,
     In Gruppen erarbeiten die Teilnehmer/innen sich jeweils eines der Kom-           Empathie und Perspektivwechsel, also soziale Kernkompetenzen. Es verbes-
     munikationsmodelle und visualisieren diese auf Metaplanwänden. Die               sert das Lernklima in Gruppen und die Gruppendynamik und macht daher
     Gesamtgruppe geht jetzt ins „Museum“. Museumsführer sind jeweils die             auch in sehr unterschiedlichen Lernarrangements Sinn.
     verantwortlichen Kleingruppenmitglieder, die das Ergebnis ihrer Arbeit
     präsentieren. Es können Fragen gestellt werden. Erfahrungen werden aus-          In diesem Seminar werden leicht erlern- und anwendbare Methoden inter-
     getauscht. Eine Diskussion kommt in Gang. Durch die Museumsmethode               kulturellen Lernens vorgestellt und reflektiert – mit Blick auf die thematische
     erarbeiten sich die Teilnehmer/-innen nicht nur „Neues“ und präsentieren         Zuordnung, Zielgruppenspezifika und Lernzusammenhänge. Was ist bei
     die Inhalte, sondern sie verknüpfen durch den Austausch und die Diskus-          ihrer Anwendung zu beachten? Wo liegen Fallstricke? Welche Rahmenbe-
     sion Neues mit Bekanntem.                                                        dingungen sind erforderlich?

     Gleichzeitig bietet das Seminar die Möglichkeit, sich mit den genannten
     Kommunikationsmodellen (im Rahmen der Museumsmethode) auseinan-
     derzusetzen.

      Termine    Freitag, 25.11.2016      Kosten     120 Euro                   V W    Termine      Samstag, 21.01.2017        Kosten      95 Euro                      V W
                 16:30 - 19:45 Uhr                                                                  08:30 - 17:00 Uhr
                 Samstag, 26.11.2016                                                                insgesamt 9 Stunden
                 8:30 - 15:45 Uhr
                 insgesamt 12 Stunden                Anmeldung unter                                                                       Anmeldung unter
                                                     0421 4499-642                                                                         0421 4499-642

      Ort        wisoak, Bremen           Dozentin   Susanna Glander                   Ort          wisoak, Bremen             Dozent      Dr. Asmus Nitschke

      VA         wisoak                   VA-Nr.     00270                             VA           wisoak                     VA-Nr.      00410

16                                                                                                                                                                       17
Vertiefungs - Veranstaltungen                                                                                     Vertiefungs - Veranstaltungen

     Feedback geben - Feedback nehmen                                                  Lernunterstützende Methoden in der Erwachsenen-
                                                                                       bildung
     Feedback geben und nehmen ist ein wichtiges Instrument der Weiterbil-
     dung. Feedback erhalten von den Teilnehmer/innen ermöglicht die Über-             Methoden dienen dazu, den Lehrstoff zu vermitteln, ihn zu strukturieren oder
     prüfung der eigenen Arbeit, Feedback geben kann Teilnehmer/innen in ihrer         spannend ‚rüber zu bringen‘, eine gute Stimmung zu erzeugen, Beziehung
     Entwicklung unterstützen.                                                         herzustellen, zu verblüffen... Sie gehören zum grundlegenden Knowhow,
                                                                                       zum Zauberkasten von Dozentinnen und Dozenten. Ziel dieses Seminars ist
     >> Wie erhalte ich ein konstruktives ehrliches Feedback von meinen                das Kennenlernen grundlegender Methoden der Erwachsenenbildung und
        Teilnehmer/innen?                                                              der Kriterien für ihre Auswahl.
     >> Welche Möglichkeiten für wertschätzendes Feedback habe ich als
        Dozent/in im Seminar?                                                          Vorgestellt werden u. a. Methoden zur Erschließung von Inhalten, Ergebnis-
     >> Wie gehe ich mit unangemessenen Abwertungen um, wie vermeide                   sicherung, kommunikativ akzentuierte Methoden, spielerische und kreative
        ich sie?                                                                       Methoden sowie die Gestaltung von Anfangs- und Schlusssituationen.

     Dieses Seminar stellt Methoden für gutes Feedback im Weiterbildungskon-
     text vor ( Feedback-Settings, Feedback-Regeln sowie Feedback-Methoden).
     Sie diskutieren Perspektivität und Situativität von Rückmeldeprozessen.

      Termine    Samstag, 18.02.2017      Kosten      110 Euro                   V W    Termine     Freitag, 24.02.2017       Kosten      270 Euro                    V W
                 08:30 - 17:30 Uhr                                                                  17:30 Uhr -                           (inkl. Unterkunft und
                 insgesamt 10 Stunden                                                               Sonntag, 26.02.2017                   Verpflegung)
                                                                                                    13:00 Uhr
                                                      Anmeldung unter                               insgesamt 18 Stunden                  Anmeldung unter
                                                      0421 4499-642                                                                       0421 4499-642

      Ort        wisoak Bremen            Dozentin    Maria Elsner-Simon                Ort         Bad Zwischenahn           Dozent      Dieter Schöllkopf

      VA         wisoak                   VA-Nr.      00450                             VA          wisoak                    VA-Nr.      00260

18                                                                                                                                                                    19
Vertiefungs-Veranstaltungen                                                                                        Vertiefungs - Veranstaltungen
                                                                                         Veranstaltungen                                                      Titel

     Seminare kompetenzorientiert konzipieren                                            Lernpsychologische Grundlagen für die
                                                                                         Erwachsenenbildung
     Kompetenzorientierung ist das große Schlagwort im Bildungsbereich, ob
     in der Schule, in der Berufsausbildung oder im Hochschulkontext. Unter-             Lernen gehört zum menschlichen Leben und findet in jedem Alter statt. Lern-
     richt und Seminare sollen kompetenzorientiert konzipiert und durchgeführt           intensität und Lernformen, wirksames und sinnvolles Lernen unterscheiden
     werden.                                                                             sich allerdings sehr. Sie sind abhängig vom Alter, der Lebenssituation und
                                                                                         der Persönlichkeit, von physiologischen und sozialen Voraussetzungen.
     Wie sieht ein kompetenzorientiertes Lernsetting aus? Wie werden kompe-              Erfolgreiche Lehre benötigt ein Wissen von der inneren Dynamik des Lern-
     tenzorientiert didaktische Lehr-Ziele beschrieben? Mit welchen Methoden             geschehens.
     können sich Teilnehmende die beschriebenen Kompetenzen erarbeiten?
     Wie werden sie überprüft?                                                           In diesem Seminar werden wesentliche Erkenntnisse der Lernpsychologie
                                                                                         und der Gehirnforschung für die Praxis in der Erwachsenenbildung vorge-
     In diesem Seminar lernen Sie, wie kompetenzorientierte Seminare auf-                stellt.
     gebaut und beschrieben werden können. Sie lernen eine praxistaugliche
     Taxonomie kennen (differenziert beschriebene didaktische Ziele), die Sie in
     einem zweiten Schritt auf Ihre eigene Seminarpraxis übertragen. Weiterhin
     lernen Sie Möglichkeiten kennen, wie Sie überprüfen, ob die Ziele erreicht
     wurden – oder nicht.

      Termine     Freitag, 03.03.2017      Kosten      160 Euro                    V W    Termin      Freitag, 17.03.2017      Kosten      140 Euro                    V W
                  15:00 - 21:00 Uhr                                                                   15:00 - 21:00 Uhr
                  Samstag, 04.03.2017                                                                 Samstag, 18.03.2017
                  09:00 - 17:00 Uhr                                                                   09:00 - 15:15 Uhr
                  insgesamt 16 Stunden                 Anmeldung unter                                insgesamt 14 Stunden                 Anmeldung unter
                                                       0421 4499-642                                                                       0421 4499-642

      Ort         wisoak, Bremen           Dozentin    Sabine Riemer                      Ort         wisoak Bremen            Dozentin    Maria Elsner-Simon

      VA          wisoak                   VA-Nr.      00420                              VA          wisoak                   VA-Nr.      00190

20                                                                                                                                                                      21
Vertiefungs - Veranstaltungen                                                                                      Vertiefungs - Veranstaltungen

     Schwierige Seminarsituationen meistern                                              Biografiearbeit in der Erwachsenenbildung
     Nicht immer läuft es glatt und reibungslos, nicht immer gibt es tolle Grup-         Jedes Lernen ist verankert in der eigenen Biografie. Offenheit einem Lern-
     pen, die voll mitgehen, nicht immer werden aus ungeplanten Gruppenpro-              gegenstand gegenüber, Abwehr oder fehlende Bereitschaft, sich mit einem
     zessen extrem fruchtbare Situationen, sondern es entstehen Seminarkrisen,           Thema zu beschäftigen, Freude am Lernen und auch Lernstrategien grün-
     oft schmerzliche, unvorhersehbare und der eigenen Kontrolle entzogene               den in Elementen der eigenen Biografie. Haben Teilnehmer die Chance, die
     Erlebnisse.                                                                         zu erarbeitenden Themen mit eigenen biografische Elementen zu verbin-
                                                                                         den, kann dies wichtige zusätzliche Erkenntnis ermöglichen.
     Denn jede (Lern-)Gruppe entfaltet ihre Eigendynamik und kann den/die
     Seminarleiter/in vor schier unlösbare Aufgaben stellen: Konflikte zwischen          Dieses Seminar stellt biografische Methoden vor und führt in die Nutzung
     den Teilnehmenden brechen aus, es bilden sich Lager, die Teilnehmer ver-            biografischer Zugänge im Unterricht ein. Was ist Biografiearbeit? Welche
     weigern die Mitarbeit. Ein Trainerleben ohne Seminarkrisen ist nur schwer           Effekte hat sie? Für welche Zielgruppen, bei welchen Inhalten kann ein bio-
     vorstellbar. Man sollte auf sie vorbereitet sein                                    grafischer Zugang hilfreich sein? Welche kommunikativen Regeln gilt es zu
                                                                                         beachten?
     Darum geht es in diesem Seminar. Anhand von Fallbeispielen werden neben
     der Analyse der Situation sinnvolle Handlungsansätze für einen produktiven          Im Schwerpunkt des Seminars steht die eigene Erfahrung mit biografischem
     Umgang mit Problemsituationen im Seminaralltag erarbeitet.                          Lernen.

      Termine     Freitag, 31.03.2017      Kosten      160 Euro                    V W    Termine     Mittwoch, 26.04.2017     Kosten      150 Euro                    V W
                  15:00 - 21:00 Uhr                                                                   Mittwoch, 03.05.2017
                  Samstag, 01.04.2017                                                                 Mittwoch, 10.05.2017
                  09:00 - 17:00 Uhr                                                                   Mittwoch, 17.05.2017
                  insgesamt 16 Stunden                 Anmeldung unter                                jeweils
                                                       0421 4499-642                                  17:00 - 20:15 Uhr                    Anmeldung unter
                                                                                                      insgesamt 16 Stunden                 0421 4499-642

      Ort         wisoak, Bremen           Dozentin    Petra Simonowsky                   Ort         wisoak Bremen            Dozentin    Martina Rapp

      VA          wisoak                   VA-Nr.      00140                              VA          wisoak                   VA-Nr.      00180

22                                                                                                                                                                      23
Vertiefungs - Veranstaltungen                                                                                        Vertiefungs - Veranstaltungen

     Einführung in die Methode Rollenspiel                                                 Moderationstraining

     Es gibt viele Seminarkontexte, in denen der Einsatz der Methode des Rol-              Dozentinnen und Dozenten der Erwachsenenbildung finden sich häufig in
     lenspiels sinnvoll ist. Sie kann hilfreich sein, wenn man mit den Teilnehmer/         der Rolle der Moderierenden wieder. Aber die Methode des Moderierens
     innen neue Situationen klären oder üben will. Im Spiel werden manchmal                will gelernt, geübt und reflektiert sein. Was ist eigentlich das Besondere
     vorher nicht erkennbare Themen sichtbar und können somit im Seminar-                  des Moderierens - in Seminaren, Workshops, aber auch in Teamsitzungen
     kontext nutzbar gemacht werden.                                                       und Gruppengesprächen? Was ist der Unterschied zwischen Leiten und
                                                                                           Moderieren? Und welcher inneren Haltung bedarf es als gute Moderatorin
     Dieses Seminar führt in die Technik des Rollenspiels ein (einzelne Hand-              und guter Moderator?
     lungsschritte, Zeitpunkt, Zeitrahmen, Varianten). Worauf ist rein handwerk-
     lich zu achten, wie unterstütze und ermutige ich die Teilnehmer/innen, wie            In diesem Seminar kommt vor allem auf seine Kosten, wer das Moderieren
     kann und muss ich sie in diesem Prozess schützen?                                     und moderierende Interventionen üben und reflektieren möchte und wer
                                                                                           mehr Sicherheit bei der Anwendung gewinnen möchte. Es wird mit Kamera
                                                                                           und Videoauswertung gearbeitet.

      Termine     Freitag, 19.05.2017       Kosten       270 Euro                    V W    Termine     Freitag, 08.09.2017      Kosten      120 Euro                   V W
                  17:30 Uhr –                            (inkl. Unterkunft und                          16:00 - 19:15 Uhr
                  Sonntag, 21.05.2017                    Verpflegung)                                   Samstag, 09.09.2017
                  13:00 Uhr                                                                             08:30 - 16:00 Uhr
                  insgesamt 18 Stunden                   Anmeldung unter                                insgesamt 12 Stunden                 Anmeldung unter
                                                         0421 4499-642                                                                       0421 4499-642

      Ort         Bad Zwischenahn           Dozentin     Dieter Schöllkopf                  Ort         wisoak, Bremen           Dozentin    Dr. Asmus Nitschke

      VA          wisoak                    VA-Nr.       00200                              VA          wisoak                   VA-Nr.      00250

24                                                                                                                                                                       25
Vertiefungs - Veranstaltungen                                                                                            Wahl - Veranstaltungen
     Titel                                                                                                                                                 Titel

     Das zentrale Schlüsselthema im Seminar spannend                                  Das Sokratische Gespräch heute
     vermitteln                                                                       Grundlagen einer philosophisch-dialogischen Methode der Erkenntnis

     Für die meisten Seminarthemen lässt sich ein zentraler Zugang finden,            Das Sokratische Gespräch heute ist ein dialogisches Philosophieren in der
     der das Wesen des Seminargegenstands beschreibt. Ziel eines solchen              Gruppe, ein mit exklusiven Gesprächsregeln klar strukturierter Raum und
     Zugangs ist es, für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen neuen öff-          damit ein hochwirksamer Gesprächstypus. Es fokussiert und verfeinert
     nenden Blick auf die Themenstellung zu ermöglichen und ihnen etwas               grundlegende Handlungskompetenzen von Kursleitenden. Es fördert den
     zu zeigen, was bisher verborgen war. Hat man den Schlüssel für diesen            präzisen und feinfühligen Umgang mit der Sprache und ihren Begriffen,
     Zugang gefunden, wird die Seminararbeit oftmals ungemein erleichtert und         würdigt aufmerksam jeden einzelnen Redebeitrag, fordert Begründungen,
     man kann mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen bisher verbor-            nimmt die Heterogenität der Meinungen auf und nutzt sie. Deutlich wird,
     genen Raum betreten. Die Herausforderung besteht darin, diesen Schritt           wie unterschiedlich die Perspektiven von Menschen auf ein und dieselbe
     spannend zu vermitteln und zu einer wichtigen Basis für die folgenden            Sache sind und es dennoch zu einem produktiven Verständigungsprozess
     Seminareinheiten zu machen.                                                      kommen kann - bis hin zu einem von jedem einzelnen und miteinander
                                                                                      sorgfältig durchdachten Konsens.
     Ziel dieses Wochenendes ist es, dieses Schlüsselthema für ein eigenes
     Seminar oder Themenfeld zu finden.                                               Philosophische Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Es geht viel-
                                                                                      mehr darum, sich selber auf den Weg des Denkens zu machen und sich
                                                                                      nicht an Vorgedachtes zu halten. Das Seminar bietet die Möglichkeit, das
                                                                                      Sokratische Gespräch als ein konsequent dialogisches Denken und Han-
                                                                                      deln selbst praktizierend kennen zu lernen - und damit etwas bisher zu
                                                                                      wenig Bedachtes nutzen zu können. Das beispielhaft und tiefgehend zu
                                                                                      bearbeitende Thema wird gemeinsam zu Beginn festgelegt.

                                                                                       Termine    Freitag, 11.11.2016      Kosten      250 Euro / 90 Euro für      W
                                                                                                  17:00 - 21:00 Uhr                    Kursleitende der VHS
      Termine    Freitag, 20.01.2018      Kosten     150 Euro                   V W               Samstag, 12.11.2016                  und wisoak (jeweils
                 17:00 - 20:15 Uhr                                                                09:00 - 21:00 Uhr                    inkl.   Übernachtung
                 Samstag, 21.01.2018                                                              Sonntag, 13.11.2015                  und Verpflegung)
                 13:15 - 18:00 Uhr                                                                09:00 - 16:00 Uhr
                 Sonntag, 22.01.2018                                                              insgesamt 22 Stunden                 Anmeldung unter
                 09:00 - 14:00 Uhr                   Anmeldung unter                                                                   0421 361-18030 oder
                 insgesamt 16 Stunden                0421 4499-642                                                                     361-16941

      Ort        wisoak, Bremen           Dozent     Christoph Simon                   Ort        Bad Zwischenahn          Dozentin    Ingrid Hundrieser

      VA:        wisoak                   VA-Nr.     00070                             VA         VHS Bremen               VA-Nr.      63-110-M

26                                                                                                                                                                 27
Wahl - Veranstaltungen                                                                                                  Wahl - Veranstaltungen
     Titel                                                                                                                                               Titel

     Herausforderung Vielfalt                                                       Visualisieren, Präsentation und Gestaltung mit
                                                                                    Laptop und Beamer (POWERPOINT)
     Innovative Methodik und Didaktik in der Erwachsenenbildung auf dem
     Hintergrund zunehmend heterogener Teilnehmenden-Gruppen – was gilt             In der Weiterbildung hängt der Erfolg einer Veranstaltung auch von der
     es zu beachten, wie kann man entwicklungspolitische Bezüge und Erfah-          Art der Präsentation bzw. Visualisierung der Inhalte ab. Mit dem Präsen-
     rungen des Globalen Lernens einbinden?                                         tationsgrafikprogramm Powerpoint können Sie die Bildschirmoberfläche
                                                                                    eines Rechners über einen Beamer direkt an die Wand projizieren. Es bietet
     Der Workshop richtet sich an Kursleitende und Mitarbeitende von Bil-           außerdem Hilfen für die Texterstellung und -bearbeitung, Gliederung, Zeich-
     dungseinrichtungen und Institutionen, die bereits mit den heterogenen          nungen, Diagramme und die Gestaltung von Overheadfolien.
     Zielgruppen arbeiten und entsprechende Erfahrungen mitbringen.
                                                                                    Im Seminar wird in die Benutzung dieses Präsentationsgrafikprogramms
     Workshop-Themen:                                                               und die Nutzung von Laptop und Beamer eingeführt. Dazu gehören
     >> The Art of Welcoming                                                        Übungen am Rechner.
     >> Zeit & Bilder
     >> Flüchtlingserfahrungen verstehen lernen

     Außerdem werden in Gruppenarbeit Konzepte und Methoden der Erwach-
     senenbildung unter dem Gesichtspunkt Vielfalt betrachtet und entwickelt.

     Das ausführliche Konzept zum Workshop ist unter www.vhs-bremen.de
     abrufbar.

      Termine    Freitag, 4.11.2016       Kosten
                                                                                W
                 16:30 - 21:00 Uhr
                 Samstag, 05.11.2016                  Anmeldung unter
                 09:00 - 21:00 Uhr                    0421 361-18030                 Termine     Samstag, 04.02.2017      Kosten      155 Euro                    W
                 Sonntag, 06.11.2016                                                             08:00 - 14:00 Uhr
                 09:00 - 16:00 Uhr                                                               Samstag, 11.02.2017
                 insgesamt 20 Stunden                                                            08:00 - 14:00 Uhr
                                                                                                 insgesamt 14 Stunden                 Anmeldung unter
      Ort        VHS Bremen               Dozent      verschiedene                                                                    0421 4499-642
                                                      Dozent/innen
                                                      (siehe Konzept zum             Ort         wisoak, Bremen           Dozent      Thomas Daroszewski
                                                      Workshop

      VA         VHS Bremen               VA-Nr.                                     VA          wisoak                   VA-Nr.      00330

28                                                                                                                                                                    29
Wahl - Veranstaltungen                                                                                                     Wahl - Veranstaltungen
     Titel                                                Veranstaltungen

     Sprachsensibel unterrichten                                                       Der eigenen Stressdynamik auf die Spur kommen
                                                                                       Das Konzept der inneren Antreiber
     Es gibt Auszubildene oder Seminarteilnehmer/innen, die sich zwar ohne
     Mühe im Alltag verständigen können. Ihre bildungssprachlichen Fähig-              In bestimmten Seminarsituationen in Stress zu geraten ist keine Schande
     keiten reichen aber häufig nicht aus, um eine Aus-, Fort- oder Weiterbil-         und passiert auch erfahrenen Dozent/innen. Die eigene Stressdynamik und
     dung erfolgreich zu bewältigen. Sie haben Schwierigkeiten, im Unterricht          inneren Antreiber zu kennen, ist sehr hilfreich, um wieder Zugang zur eige-
     fachbezogene Texte zu verstehen, eigene Texte zu schreiben sowie fach-            nen Spontanität und Souveränität zu erhalten. Durch das Wissen darüber
     liche Zusammenhänge zu begreifen und zu erklären. Das betrifft nicht nur          und eine geschulte Selbstwahrnehmung kann ein Ausstieg aus der Stress-
     Personen mit Migrationshintergrund, sondern auch Teilnehmer/innen mit             und Antreiberdynamik schneller und gut gelingen.
     Deutsch als Muttersprache.
                                                                                       In diesem Seminar bekommen Sie Zeit und Anregungen zur Selbstreflexion.
     Diese Hürden können mit gezielter Unterstützung durch sprachsensible              Sie lernen das Modell der inneren Antreiber kennen und lernen, Ihre eigenen
     didaktisch-methodische Strategien überwunden werden!                              zu identifizieren. Sie entwickeln mit Hilfe des Zürcher Ressourcen-Modells
                                                                                       praktikable Auswege aus der Stressdynamik. Körperübungen ergänzen die
     Das Seminar macht die Bedeutung der Sprache im Fachunterricht bewusst,            Anregungen theoretischer Modelle und helfen Ihnen, das Gelernte unmittel-
     sensibilisiert Lehrkräfte für sprachliche Hürden in der Bildungs- und Fach-       bar in Ihre Praxis umzusetzen.
     sprache, vermittelt Strategien zum Umgang mit sprachlichen Strukturen im
     Fachunterricht und gibt Hilfestellungen in Bezug auf die Formulierung von
     Klausur- und Prüfungsaufgaben.

      Termine     Samstag, 11.03.2017      Kosten      120 Euro                    W    Termine     Freitag, 12.05.2017      Kosten      150 Euro                    W
                  Samstag, 25.03.2017                  (bei Landesförderung:                        15:00 - 21:00 Uhr
                  Samstag, 8.4.2017                    90 Euro)                                     Samstag, 13.05.2017
                  jeweils                                                                           9:00 - 17:00 Uhr
                  9:00 – 12:15 Uhr                     Anmeldung unter                              insgesamt 16 Stunden                 Anmeldung unter
                  insgesamt 12 Stunden                 0421 4499-642                                                                     0421 4499-642

      Ort         wisoak, Bremen           Dozentin    Natalya Buts                     Ort         wisoak Bremen            Dozent      Christoph Laun

      VA          wisoak                   VA-Nr.      00480                            VA          wisoak                   VA-Nr.      00090

30                                                                                                                                                                       31
Wahl - Veranstaltungen                                                                                                        Wahl - Veranstaltungen
     Titel

     Die gute Gestaltung von Flipcharts                                                    Coaching für den eigenen Unterricht

     In diesem Seminar werden gestalterische Grundlagen für das Erstellen von              Ein Coaching für die eigene Unterrichtstätigkeit wünscht sich so manche/r
     Flipcharts vermittelt. Sie lernen, was eine lesbare Schrift ausmacht und              Dozent/in. Dies ist ein Angebot für ein qualifiziertes Feedback über den
     Flipcharts mit Ihrer ganz persönlichen Handschrift zu beschriften. Das Se-            eigenen Unterricht. Wie kann ich mein Unterrichtsverhalten optimieren
     minar soll Sie inspirieren, eigene Ideen zu entwickeln, wie Sie Ihre Inhalte in       - hinsichtlich Methodik, Struktur einer Lehreinheit, Lehrhaltung, Teilneh-
     Bilder „übersetzen“ können.                                                           meransprache ...?

     Es werden die Themen „Schriftbild“, „Farbe“, „Bildideen entwickeln“ und               Durch die qualifizierte und unterstützende Rückmeldung eines unabhängi-
     „Bildideen zeichnen“ behandelt. Die Inhalte lassen sich zum Teil auch auf             gen Beobachters bekommen Sie ein qualifiziertes Feedback über die eigene
     das Schreiben am Whiteboard oder an der Pinnwand übertragen.                          Arbeit. In den Fokus kommen die eigenen Stärken und Möglichkeiten der
                                                                                           persönlichen Weiterentwicklung als Dozent/in.
     Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 begrenzt.
                                                                                           Das Angebot umfasst:

                                                                                           >> ein vorbereitendes Gespräch		           (ca. 1 Std.)
                                                                                           >> Begleitung während des Unterrichts      (2 - 4 Ustd.)
                                                                                           >> Feedback mit Empfehlungen		             (1 - 2 Std.)

                                                                                           Preis nach zeitlichem Aufwand:
                                                                                           Vorbereitendes Gespräch und Feedbackgespräch:       je 65,- Euro / Std.
                                                                                           Unterrichtsbegleitung : 				                        45,- Euro / Ustd.

      Termine     Samstag, 17.06.2017        Kosten       110 Euro                     W    Termine     nach Vereinbarung        Kosten      nach zeitlichem Auf-       W
                  8:30 - 17:00 Uhr                                                                      mindestens 5 Stunden                 wand
                  insgesamt 9 Stunden
                                                                                                                                             Vereinbarung unter
                                                          Anmeldung unter                                                                    0421 4499-937 oder
                                                          0421 4499-642                                                                      c.simon@wisoak.de

      Ort         wisoak Bremen              Dozentin     Natalie A. Peter                  Ort         wisoak Bremen            Dozent      Christoph Simon

      VA          wisoak                     VA-Nr.       00380                             VA          wisoak                   VA-Nr.      00570

32                                                                                                                                                                      33
Dozentinnen & Dozenten                                                                                                   Dozentinnen & Dozenten
     Titel

     Natalya Buts                                                                      Martina Rapp
        Diplom Deutsch- und Englischlehrerin, Zusatzqualifikation in Deutsch             BSc., M. A., Lehrlogopädin, Erwachsenenbildnerin, Stottertherapeutin,
        als Zweitsprache, lizenzierte telc-Sprachprüferin, seit 1994 in der Bil-         langjährige Berufserfahrung in Beratung und Therapie
        dungsarbeit tätig.
                                                                                       Sabine Riemer
     Thomas Daroszewski                                                                   Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrende in der
        II. Staatsexamen Lehramt, seit 1989 haupt- und nebenberuflich in der              Hochschule Bremen, Koordinierungsstelle für Weiterbildung
        Erwachsenenbildung und im Businesstraining tätig. Seit 1999 als Pro-
        jektmanager in der E-Learning- und Multimedia Branche                          Dr. Horst Rippien
                                                                                           Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erwachsenen-Bildungs-
     Maria Elsner-Simon                                                                    forschung im Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der
       Heilpädagogin, Dipl.        Ing.,   Perzeptionstherapeutin,    freiberufliche       Universität Bremen
       Erwachsenenbildnerin
                                                                                       Dieter Schöllkopf
     Susanna Glander                                                                      Diplom-Pädagoge, Training und Seminare für Lehrer/innen, Dozent/
        Bankkauffrau, Sparkassenbetriebswirtin, Ausbildung zur Verkaufs- und              innen und Ausbilder/innen, Supervision für pädagogische Teams
        Kommunikationstrainerin, selbstständig als Trainerin und Coach
                                                                                       Christoph Simon
     Ingrid Hundrieser                                                                    Diplom-Sozialwissenschaftler, Supervisor, seit 1979 in der Bildungsar-
        Diplom-Pädagogin, Erwachsenenbildnerin, Ausbildung zur Sokra-                     beit tätig
        tischen Gesprächsleiterin, Fortbildung zur Leitung themengeleiteter
        Autobiografie, 19 Jahre Lehrbeauftragte an der Universität Bremen              Petra Simonowsky
                                                                                          Groß- und Außenhandelskauffrau, Diplom-Biologin, viele Jahre wissen-
     Christoph Laun                                                                       schaftliche Mitarbeiterin an der Universität Lüneburg, selbstständig als
        Lehrer, Zusatzqualifikation in Transaktionsanalyse, Supervisor                    Trainerin und Dozentin, Abschlussdiplom in TZI, system. Supervisorin
                                                                                          und Coach
     Dr. Asmus Nitschke
         Historiker M. A., Trainer für interkulturelles und Politisches Lernen, seit
         1990 in der Erwachsenenbildung tätig

     Natalie A. Peter
        Illustratorin und Flipchart-Trainerin

     Dr. Roswitha Peters
         Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für
         Erwachsenen-Bildungsforschung der Universität Bremen bis 2012,
         langjährige Lehrende an der Akademie für Weiterbildung

34                                                                                                                                                                   35
Kalender                                                                                                                   Kalender

     November 2016                                                      18.02.2017       Feedback geben - Feedback        V W   wisoak,
                                                                                         nehmen                                 Bremen
     ab 02.11.2015   Lebenslanges Lernen und Lehre           Uni HB
                     in der Weiterbildung               B               24.-26.02.2017   Lernunterstützende Methoden in         wisoak,
                                                                                                                          V W
                                                                                         der Erwachsenenbildung                 Bad Zwi-
     04.- 06.11.2016 Herausforderung Vielfalt          W     VHS HB                                                             schenahn

     ab 09.11.2016   Didaktik der Erwachsenen-               Uni HB     März 2017
                     bildung
                                                        B
                                                                        03.-04.03.2017   Seminare kompetenzorientiert           wisoak,
     11.-12.11.2016 Praktische Einführung in die             wisoak,                     konzipieren                      V W   Bremen
                                                       V W
                    Moderationstechnik                       Bremen
                                                                        ab 11.03.2017    Sprachsensibel unterrichten      W     wisoak,
     11.- 13.11.2016 Das Sokratische Gespräch heute    W     VHS,                                                               Bremen
                                                             Bad Zwi-
                                                             schenahn   17.-18.03.2017   Lernpsychologische Grundlagen          wisoak,
                                                                                                                          V W
                                                                                         für die Erwachsenenbildung             Bremen
     25.- 26.11.2016 Die Museumsmethode                V W   wisoak,
                                                             Bremen     31.03.-          Schwierige Seminarsituationen    V W   wisoak,
                                                                        01.04.2017       meistern                               Bremen
     Dezember 2016
                                                                        April 2017
     ab 03.12.2016   Kommunikation und Interaktion     B     Uni HB
                     in Gruppen                                         ab 26.04.2017    Biografiearbeit                        wisoak,
                                                                                                                          V W
                                                                                         in der Erwachsenenbildung              Bremen
     Januar 2017
                                                                        Mai 2017
     21.01.2017      Methoden interkulturellen               wisoak,
                                                       V W
                     Lernens                                 Bremen     12.-13.05.2017 Der eigenen Stressdynamik auf            wisoak,
                                                                                       den Grund kommen
                                                                                                                          W     Bremen
     Februar 2017
                                                                        19.-21.05.2017 Einführung in die Methode                wisoak,
                                                                                                                          V W
     04.02.2017+     Visualisieren, Präsentation und         wisoak,                   Rollenspiel                              Bad Zwi-
     11.02.2017      Gestaltung mit Laptop und
                                                       W     Bremen                                                             schenahn
                     Beamer (POWERPOINT)

36                                                                                                                                         37
Kalender
                                                                                                                        Kontakt & Beratung

                                                                       >> Informationen im Internet
     Juni 2017
                                                                          www.uni-bremen.de/weiterbildung
     17.06.2017       Die gute Gestaltung von                wisoak,      www.wisoak.de/programm/dozentenfortbildung
                                                       W
                      Flipcharts                             Bremen       www.vhs-bremen.de

     September 2017
                                                                       >> Fragen zum Weiterbildungskurs:
     08.-09.09.2017   Moderationstraining                    wisoak,      Ulrike Wettig
                                                       V W
                                                             Bremen       Akademie für Weiterbildung
                                                                          Telefon       0421 218-61623
     Januar 2018                                                          E-Mail        wettig@uni-bremen.de

     20.-22.01.2018   Das zentrale Schlüsselthema            wisoak,   >> Fragen zu den Seminaren der wisoak:
                      im Seminar spannend vermitteln
                                                       V W   Bremen       Mariam Dib
                                                                          wisoak Bremen
                                                                          Telefon     0421 4499-642
                                                                          E-Mail      m.dib@wisoak.de
     nach             Coaching für den eigenen               wisoak,
                                                       W
     individueller    Unterrichts                            Bremen    >> Fragen zu den Seminaren der VHS:
     Vereinbarung                                                         Wilfried Burger
                                                                          VHS Bremen
                                                                          Telefon       0421 361-16941
                                                                          E-Mail        wilfried.burger@vhs-bremen.de

                                                                       >> Informationsveranstaltung

                                                                          Sie haben noch Fragen? Besuchen Sie unsere Informationsveranstal-
                                                                          tung am 14. September 2016 von 17 bis 19 Uhr an der Akademie für
                                                                          Weiterbildung der Universität Bremen, Zentralbereich, Raum B1300!

38                                                                                                                                            39
Veranstalter                                                                                                                                Veranstalter
     Titel                                                                                                                                                   Titel

     Das Weiterbildungsprogramm Erwachsenenbildung will einen Beitrag zur            >> Wirtschafts- und Sozialakademie (wisoak), Bremen
     Professionalisierung der Erwachsenenbildung im Land Bremen und der Re-             Die wisoak ist einer der größten Anbieter für berufliche Qualifizierung in
     gion leisten.                                                                      der Region Bremen/Oldenburg. Sie bietet ein umfassendes Qualifizie-
                                                                                        rungsangebot an, vor allem in kaufmännischen sowie in Gesundheits-,
     Gemeinsam mit der Universität bieten die beiden größten Anbieter von Er-           Pflege- und Sozialberufen. Darüber hinaus ist sie einer der größten An-
     wachsenenbildung in Bremen, die Wirtschafts- und Sozialakademie und die            bieter von gesellschaftspolitischer Bildung in Norddeutschland. Weiter-
     Volkshochschule, ein umfangreiches Programm zur Fortbildung von Dozen-             hin bietet sie ein umfangreiches Fortbildungsprogramm mit den Schwer-
     tinnen und Dozenten.                                                               punkten IT, Schlüsselqualifikationen, Gesundheit und Fremdsprachen bis
                                                                                        hin zur Sprachzertifizierung an. Mit ihrem breit gefächerten Angebot hat
                                                                                        die wisoak seit 35 Jahren Erfahrung in der Schulung von Erwachsenen.
     >> Fachbereich Erziehungs-und Bildungswissenschaften,
        Universität Bremen
        Der Fachbereich vereinigt in sich verschiedene Teildisziplinen der Erzie-    >> Bremer Volkshochschule (VHS)
        hungs- und Bildungswissenschaften. So sind derzeit Arbeitsbereiche der          Die Bremer Volkshochschule ist die einzige kommunale Weiterbil-
        Allgemeinen Erziehungswissenschaft, der Schulpädagogik, der Erwach-             dungseinrichtung der Stadt. Auf der Grundlage des Bremischen Wei-
        senen- und Weiterbildung und der Inklusiven Pädagogik/Behinderten-              terbildungsgesetzes bietet sie ein inhaltlich breit gefächertes, qualitativ
        pädagogik sowie der Fachdidaktiken für die Grundschule und Sekun-               hochwertiges, flächendeckendes und kundenorientiertes Programm für
        darschule vertreten. Das Lehrgebiet Erwachsenen- und Weiterbildung              alle Gruppen der Bevölkerung. Mit seinem Angebot nimmt es die Vielfalt
        befasst sich in Forschung und Lehre mit Prozessen und Bedingungen               der Lernmöglichkeiten und der – auch zielgruppenspezifischen und re-
        Lebenslangen Lernens, darunter besonders mit Fragen erwachsenenbild-            gionalen – Lerninteressen auf. In ihrer Planung trägt sie aktuellen gesell-
        nerischer Professionalität und Didaktik und mit pädagogischer Organisa-         schaftlichen Entwicklungen Rechnung. Die Bremer Volkshochschule ist
        tionsforschung.                                                                 Mitglied im Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV).

     >> Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen
        Die Akademie für Weiterbildung ist Ansprechpartner für Fragen zur wis-
        senschaftlichen Weiterbildung an der Universität Bremen. Sie bietet in Zu-
        sammenarbeit mit Fachbereichen und Instituten berufsbezogene Weiter-
        bildung an. Sie wurde 2012 neu gegründet und ist ein Zusammenschluss
        aus dem Institut für Wissenstransfer (IfW) und dem Zentrum für Weiter-
        bildung (ZWB), das gemeinsam mit dem Fachbereich seit vielen Jahren
        Weiterbildungsangebote für Dozentinnen und Dozenten der Erwachse-
        nenbildung durchgeführt hat.

40                                                                                                                                                                    41
Anmeldung & Teilnahmebedingungen                                                                                 Antrag auf Kurszulassung
     Titel                                                                                                                                         Titel

     Weiterbildungskurs                                                            Name: ����������������������������������������������������������
     „Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung“
                                                                                   Vorname: ________________________________________________________
     Bitte melden Sie sich schriftlich mit dem Antrag auf Zulassung (siehe
     Seite 453 bei der Akademie für Weiterbildung an und fügen Sie den Nach-       Straße: __________________________________________________________
     weis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen (siehe Seite 13)
     bei.                                                                          PLZ / Ort: ________________________________________________________

     Es gelten die Teinahmebedingungen für Veranstaltungen der wissenschaft-       Telefon: __________________________________________________________
     lichen Weiterbildung der Akademie für Weiterbildung. Diese finden Sie unter
                                                                                   E-Mail: ___________________________________________________________
     www.uni-bremen.de/weiterbildung.
                                                                                   Geb.-Datum und -Ort: _____________________________________________

     Seminarprogramm                                                               Ausbildungs- bzw.
                                                                                   Studienabschluss: ________________________________________________
     Für Einzelveranstaltungen sowie die Vertiefungs- und Wahlveranstaltungen
     melden Sie sich bitte bei der Wirtschafts- und Sozialakademie bzw. bei der    Derzeitige Tätigkeit: _______________________________________________
     Bremer Volkshochschule an. Sie können dies auf folgenden Wegen tun:

     >> schriftlich mit dem Anmeldebogen                                           Hiermit melde ich mich unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen
        (wisoak: Seite 45 und 47, VHS: Seite 49)                                   verbindlich für den Weiterbildungskurs „Lehrkompetenz für die
     >> telefonisch unter 0421 4499-642 (wisoak)                                   Erwachsenenbildung“ an. Die Unterlagen zum Nachweis der Zugangsvo-
        oder 0421 361-16941 (VHS)                                                  raussetzungen habe ich beigefügt.
     >> per E-Mail an m.dib@wisoak.de
        oder wilfried.burger@vhs-bremen.de                                         Auf das Angebot bin ich aufmerksam geworden durch:

     Für die Einzel-, Vertiefungs- und Wahlveranstaltungen gelten die Allgemei-    __________________________________________________________________
     nen Teilnahmebedingungen der Wirtschafts- und Sozialakademie Bremen
     bzw. der Bremer Volkshochschule. Diese finden Sie

     unter www.wisoak.de und unter www.vhs-bremen.de.                              __________________________________________________________________
                                                                                   Datum, Unterschrift
     Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Teilnahmebedingungen des jeweiligen
     Veranstalters gerne zu.

42                                                                                                                                                         43
Seminaranmeldung (wisoak)
                                                                                                                                                                         Titel

                                                                                         Name: ___________________________________________________________

                                                                                         Vorname: ________________________________________________________

                                                                                         Straße: __________________________________________________________
Telefax 0421 218-61620
                                                                                         PLZ / Ort: ________________________________________________________

                                                                                         Telefon: __________________________________________________________

                                                                                         E-Mail: ___________________________________________________________

                                                                                         Geb.-Datum und -Ort: _____________________________________________

                                                                                         Hiermit melde ich mich unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen ver-
                                                                                         bindlich für folgende Seminare der wisoak an:

                                                                                         ___________ _________________________________________________________________
                                                                                         VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                                         ___________ _________________________________________________________________
Bitte bis zum 7. Oktober 2016 senden an:

                                                                                         VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                                         ___________ _________________________________________________________________
                                                                                         VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                                         ___________ _________________________________________________________________
                                                                                         VA-Nr.       Titel des Seminars
                                             Akademie für Weiterbildung
                                             z. H. Frau Ulrike Wettig
                                             Universität Bremen

                                             Postfach 33 04 40

                                                                                         __________________________________________________________________
                                                                          28334 Bremen

                                                                                         Datum, Unterschrift

                                                                                                                                                                                 45
Seminaranmeldung (wisoak)
                                                                                                                                                    Titel

                                                                    Name: ___________________________________________________________

                                                                    Vorname: ________________________________________________________

                                                                    Straße: __________________________________________________________

                                                                    PLZ / Ort: ________________________________________________________

                                                                    Telefon: __________________________________________________________

                                                                    E-Mail: ___________________________________________________________

                                                                    Geb.-Datum und -Ort: _____________________________________________

                                                                    Hiermit melde ich mich unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen ver-
                                                                    bindlich für folgende Seminare der wisoak an:

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars
                   Wirtschafts- und Sozialakademie

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                   Bertha-von-Suttner-Straße 17

                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars
                   z. H. Frau Mariam Dib
Bitte senden an:

                                                     28207 Bremen

                                                                    __________________________________________________________________
                                                                    Datum, Unterschrift

                                                                                                                                                            47
Seminaranmeldung (VHS)
                                                                                                                                                    Titel

                                                                    Name: ___________________________________________________________

                                                                    Vorname: ________________________________________________________

                                                                    Straße: __________________________________________________________

                                                                    PLZ / Ort: ________________________________________________________

                                                                    Telefon: __________________________________________________________

                                                                    E-Mail: ___________________________________________________________

                                                                    Geb.-Datum und -Ort: _____________________________________________

                                                                    Hiermit melde ich mich unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen ver-
                                                                    bindlich für folgende Seminare der VHS Bremen an:

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars
                   Wirtschafts- und Sozialakademie

                                                                    ___________ _________________________________________________________________
                   Bertha-von-Suttner-Straße 17

                                                                    VA-Nr.       Titel des Seminars
                   z. H. Frau Mariam Dib
Bitte senden an:

                                                     28207 Bremen

                                                                    __________________________________________________________________
                                                                    Datum, Unterschrift

                                                                                                                                                            49

                                                                Herausgeber:
                   z. H. Herrn Wilfried Burger
                   Bremer Volkshochschule

                                                                Akademie für Weiterbildung
                                                                der Universität Bremen
                                                                Bibliothekstraße
Bitte senden an:

                   Faulenstraße 69

                                                 28195 Bremen

                                                                28359 Bremen

                                                                Text, Redaktion, Satz: Akademie, wisoak, VHS
                                                                Fotos: Monkey Business / fotolia.de / ID: 104938626 (Titel),
                                                                Chris Schmidt / istockphoto.com (Seite 4)
                                                                Stand: Juli 2016
Akademie für Weiterbildung
                                  der Universität Bremen

                                  Bibliothekstraße
                                  28359 Bremen

                                  Telefon:   0421 218-61610
                                  Telefax:   0421 218-61620
                                  E-Mail:    weiterbildung@uni-bremen.de
                                  http://    www.uni-bremen.de/weiterbildung

                                  Wirtschafts- und Sozialakademie der
                                  Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH
Wirtschafts- und Sozialakademie   Bertha-von-Suttner-Straße 17
der Arbeitnehmerkammer Bremen
                                  28207 Bremen

                                  Telefon:   0421 4499-642
                                  E-Mail:    info@wisoak.de
                                  http://    www.wisoak.de

                                  Bremer Volkshochschule
                                  Faulenstraße 69
                                  28195 Bremen

                                  Telefon:   0421 361-12345
                                  E-Mail:    info@vhs-bremen.de
                                  http://    www.vhs-bremen.de
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren