Seminarangebot 2019, Broschüre - KVN

Seminarangebot 2019, Broschüre - KVN
2019



Seminarangebote   für PraxisinhaberInnen
                  und PraxismitarbeiterInnen




                                  www.kvn.de1
Seminarangebote 2019




    Abrechnung und Verordnung ................................................................ 6

    Abrechnung aktuell: Hausärztlicher Versorgungsbereich .......................................... 6
    Abrechnung aktuell....................................................................................................... 6
    EBM für Einsteiger......................................................................................................... 7
    EBM – Grundzüge.......................................................................................................... 7
    EBM – Präventionsleistungen in der Arztpraxis........................................................... 8
    Freude mit Formularen . ............................................................................................... 8
    Heilmittelverordnung in Theorie und Praxis . .............................................................. 9
    Heilmittel-Verordnung – Sicher durch den Verordnungs-Dschungel (Hannover) . ........ 9
    Heilmittel-Verordnung – Sicher durch den Verordnungs-Dschungel........................ 10
    Honorarbescheid lesen und verstehen (Lüneburg)....................................................... 10
    Honorarbescheid lesen und verstehen (Braunschweig)..................................................11
    Honorarbescheid lesen und Verstehen (Hannover). ......................................................11
    Honorarbescheid lesen und verstehen (Oldenburg)...................................................... 12
    ICD10 – Richtig kodieren............................................................................................ 12
    Kooperation und Abrechnung – Informationsveranstaltung .................................... 13
    Richtig verordnen und überweisen . .......................................................................... 13
    Sonderverträge im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung .............................. 14
    Verordnung Medizinischer Rehabilitation – leicht(er) gemacht ............................... 14
    Verordnungsweise in der täglichen Praxis ................................................................ 15



    Medizinische und therapeutische Themen................................16

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ 2-Diabetiker................................... 16
    Diabetes und Verhalten – Ein patientenzentriertes Schulungsprogramm .............. 16
    DMP – Asthma und COPD – Fortbildung DMP........................................................... 17
    DMP – Diabetes mellitus Typ 2 – Fortbildung DMP................................................... 17
    DMP – Koronare Herzkrankheit (KHK) – Fortbildung DMP (Verden) ......................... 18
    DMP – Koronare Herzkrankheit (KHK) – Fortbildung DMP (Stade) ............................ 18
    Hautkrebs – Screening für Hausärzte (Aurich) ............................................................ 19
    Hautkrebs – Screening für Hausärzte (Verden) ........................................................... 19
    HZV – Sonderverträge – Fortbildung (2-tägig)............................................................ 20
    Moderne Wundversorgung . ...................................................................................... 20
    Notfallseminar (Aurich) ................................................................................................. 21
    Notfallseminar (Hannover) . ........................................................................................... 21
    Präventionsleistungen und Impfungen . .................................................................. 22
    Psychosomatische Grundversorgung: Balint, Theorie und verbale Intervention ... 23
    Schulungsprogramm für Typ 2-Diabetiker ohne Insulintherapie ............................ 24
    SGS – Strukturiertes Geriatrisches Schulungsprogramm für Typ 2-Diabetiker...... 24




2
Seminarangebote 2019




Qualitäts- und Praxismanagement ................................................ 25

Arbeitsschutz in der Arztpraxis ................................................................................ 25
Auf dem Weg zum Erfolgsteam . ............................................................................... 25
Betriebliches Gesundheitsmanagement in medizinischen Einrichtungen . ............ 26
Das Telefon – die Visitenkarte der Praxis . ............................................................... 26
Datenschutz für Fortgeschrittene . ........................................................................... 27
Datenschutz in der Arztpraxis .................................................................................. 27
Datenschutz in der Arztpraxis (Stade)......................................................................... 28
Datenschutz in der Arztpraxis (Verden) . ..................................................................... 28
Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten in der Arztpraxis................................... 29
Der Empfang in der Arztpraxis – der erste Eindruck zählt....................................... 29
Die Gesundheit der Praxismitarbeiter*in erhalten und schützen............................ 30
Fehler- und Risikomanagement in der Praxis . ......................................................... 30
Fit am Empfang – So heißen Sie Ihre Patienten willkommen . ................................. 31
Fit for Work – Überzeugend im Auftritt...................................................................... 31
Führungskunst: Sicher führen und überzeugen . ..................................................... 32
Gefährdungsbeurteilung in der Arztpraxis................................................................ 32
Hygiene für Fortgeschrittene . .................................................................................. 33
Hygiene in der Arztpraxis (Hannover)........................................................................... 33
Hygiene in der Arztpraxis (Stade)................................................................................ 34
IGeLn in der Praxis..................................................................................................... 34
IGeLn leicht gemacht................................................................................................. 35
Kommunikation in der Arztpraxis effektiv nutzen!................................................... 35
Kommunikation und Motivation in der Arztpraxis.................................................... 36
Konfliktmanagement und Teamführung in der Arztpraxis........................................ 36
Konfliktmanagement – Umgang mit schwierigen Patienten (Stade)......................... 37
Konfliktmanagement – Umgang mit schwierigen Patienten (Verden) ....................... 37
Kurze Wartezeiten – Gutes Terminsystem ............................................................... 38
Management für Praxisinhaber – Die Praxischefs als Unternehmer....................... 38
Management in der KJP-Praxis mit SPV.................................................................... 39
Mitarbeiter finden und binden – Fluktuation senken .............................................. 39
Mitarbeitermotivation – Leistungsbereitschaft fördern und fordern .................... 40
Neue PraxismitarbeiterIn professionell einarbeiten ................................................ 40
Personalführung für Erstkräfte................................................................................... 41
Personalführung für PraxisinhaberIn . ....................................................................... 41
Personalführung für PraxismitarbeiterIn . ................................................................ 42
Praxis Check-up . ....................................................................................................... 42
PraxismanagerIn Intensivkurs (5-tägig)....................................................................... 43
PraxismanagerIn Refresherkurs (Aufbau) (3-tägig)..................................................... 44
Praxisorganisation und Praxisführung...................................................................... 44




                                                                                                                               3
Seminarangebote 2019




    Professionelle Praxisorganisation............................................................................. 45
    QEP®-Einführungsseminar......................................................................................... 45
    QEP®-Intensivkurs...................................................................................................... 46
    Qualitätsmanagement für Fortgeschrittene ............................................................ 46
    Qualitätsmanagement für Psychotherapeuten – was ist wirklich sinnvoll? ........... 47
    Qualitätsmanagement ganz einfach (Oldenburg, Hannover)........................................... 47
    Qualitätsmanagement ganz einfach (Verden).............................................................. 48
    Qualitätsmanagementbeauftragte/r (umfasst 3 Termine) . ........................................... 48
    Qualitätsmanagement – Die interne Selbstbewertung............................................ 49
    Raus aus der Stress-Falle für PraxisinhaberIn.......................................................... 49
    Raus aus der Stress-Falle für PraxismitarbeiterIn.................................................... 50
    Rechtsnormen für die Arztpraxis: Wie sicher ist Ihre Praxis aufgestellt?................ 50
    Schwierige Gesprächssituationen erfolgreich meistern . ......................................... 51
    Stressfrei durch den Praxisalltag .............................................................................. 51
    Stressmanagement in der Arztpraxis........................................................................ 52
    Teamführung und Konfliktprävention........................................................................ 52
    Telefonieren in der Arztpraxis.................................................................................... 53
    Terminplanung vermeidet Wartezeiten und Hektik ................................................. 53
    Kommunikationstraining – Umgang mit Konflikten in der Arztpraxis .................... 54
    Umgang mit schwierigen Patienten Kommunikationstraining................................. 54
    Kommunikationstraining – Umgang mit unterschiedlichen Patientengruppen ..... 55
    Von der Kollegin zur erfolgreichen Führungskraft.................................................... 55




4
Seminarangebote 2019




Sonstiges. ........................................................................................................... 56

Allgemeiner Bereitschaftsdienst – Der Einstieg!...................................................... 56
Bereitschaftsdienst – Dienstplanungsprogramm (BD-Online)................................. 56
Der kleine Knigge – Souverän in den Berufsalltag . ................................................. 57
Der Knigge – Wirkung immer und überall ................................................................ 57
Gruppentherapie leicht gemacht .............................................................................. 58
Medizin im Bereitschaftsdienst – Leitliniengerechte Erstversorgung..................... 58
Medizinprodukte – Aufbereitung Workshops . ......................................................... 59
Das Mitgliederportal der KVN und das Internet ...................................................... 59
Nichtärztliche Praxisassistentin (NäPa).................................................................... 60
Praxisbegehungen durch das Gesundheitsamt ....................................................... 60
Praxisbegehungen durch das Gewerbeaufsichtsamt ............................................... 61
Praxisbegehungen durch das Gewerbeaufsichtsamt in der Haus- und kinderärzt-
lichen Praxis.................................................................................................................61
Qualitätszirkel – Was ist das überhaupt?.................................................................. 62
Qualitätszirkel – Moderatorengrundausbildung....................................................... 62
Sachkundelehrgang gemäß § 8 Abs. 4...................................................................... 63
Schutzimpfungen und Sprechstundenbedarf .......................................................... 63
Sprechstundenbedarf................................................................................................. 64
Tatort: Wartezimmer................................................................................................... 64
Unterstützung im Umgang mit Flüchtlingen in der Arztpraxis................................. 65
Warum bin ich, wie ich bin? Ein Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung! ............ 65
Praxisseminar für Weiterbildungsassistenten.......................................................... 66




Wir verwenden in dieser Broschüre, wo es möglich ist, genderneutrale Bezeichnungen, z. B.
„Medizinstudierende“. Dort, wo fest umrissene Zielgruppen genannt werden, verwenden wir
die Schreibung mit *. Ansonsten gilt: Sofern Texte nicht ausschließlich an männliche oder
weibliche Zielgruppen adressiert sind, sondern Personengruppen nur summarisch bezeich-
net werden, verzichten wir aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf die gleichzeitige Ver-
wendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Selbstverständlich gelten alle Texte für
alle sie betreffenden Personen unabhängig von ihrer Geschlechtszuordnung.




Anmeldung / Ansprechpartner.................................................................................... 67

Seminarorte / Adressen.............................................................................................. 68

Verbindliche Anmeldung.............................................................................................. 70
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB).................................................................... 71



                                                                                                                                   5
Abrechnung und Verordnung

    Abrechnung aktuell: Hausärztlicher Versorgungsbereich
    Informationsveranstaltung für den hausärztlichen Versorgungsbereich.
    Die Bezirksstelle Oldenburg bietet Ihnen aktuelle Informationen zum Thema
    „Honorar und Abrechnungsgeschehen“ an.

    Zielgruppe:       Praxismitarbeiter*innen
    Termine/Ort:      Mi., 13.03.2019     16:00 – 18:00 Uhr    Oldenburg
                      Mi., 25.09.2019     16:00 – 18:00 Uhr    Oldenburg
    Teilnehmeranzahl: 100
    Teilnehmergebühr: kostenlos
    Anmeldung:        Petra Schlüter, KVN Bezirksstelle Oldenburg
                      Amalienstraße 3, 26135 Oldenburg
                      Telefon: 0441 21006-127, Fax: 0511 380-4652
                      E-Mail: petra.schlueter@kvn.de



    Abrechnung aktuell
    Die Mitarbeiter der KVN Bezirksstelle Aurich stellen den Teilnehmern aktuelle
    Entwicklungen aus dem Bereich der vertragsärztlichen Abrechnung vor. Wichtiger
    Bestandteil des Seminars ist die Möglichkeit für die Medizinischen Fachangestellten,
    eigene Fragen zu stellen. Themenvorschläge und Fragen können auch schon mit
    der erforderlichen Anmeldung zum Seminar übermittelt werden.

    Zielgruppe:       Praxismitarbeiter*innen
    Termine/Ort:      Mi., 27.03.2019    18:30 – 20:30 Uhr    Aurich
                      Mi., 03.04.2019    15:00 – 17:00 Uhr    Aurich
                      Mi., 03.04.2019    18:30 – 20:30 Uhr    Aurich
                      Mi., 25.09.2019    15:00 – 17:00 Uhr    Aurich
                      Mi., 25.09.2019    18:30 – 20:30 Uhr    Aurich
                      Mi., 02.10.2019    15:00 – 17:00 Uhr    Aurich
                      Mi., 02.10.2019    18:30 – 20:30 Uhr    Aurich
    Teilnehmeranzahl: 40
    Teilnehmergebühr: kostenlos
    Anmeldung:        Monika Lüken, KVN Bezirksstelle Aurich
                      Kornkamp 50, 26605 Aurich
                      Telefon: 04941 6008-143, Fax: 0511 380-4675
                      E-Mail: monika.lueken@kvn.de




6
Abrechnung und Verordnung


EBM für Einsteiger
Die KVN Bezirksstelle Osnabrück bietet für niedergelassene Ärzte, Psychothera-
peuten und Medizinische Fachangestellte eine Informationsveranstaltung zu dem
Thema „EBM für Einsteiger“ an, die Ihnen die Anwendung des EBM erleichtern soll.
Hierzu vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des EBM und erklären dessen Aufbau
und Handhabung. Darüber hinaus informieren wir über den Leistungsinhalt der
häufigsten Gebührenordnungspositionen und erläutern die Abrechnungssystematik
anhand vieler praxisrelevanter Beispiele.

SCHWERPUNKTE
    Aufbau und Anwendung des EBM

Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
Termin/Ort:         Mi., 11.09.2019    15:00 – 17:00 Uhr    Osnabrück
Teilnehmeranzahl:   20
Teilnehmergebühr:   kostenlos
Anmeldung:          Silke Kuchemüller, KVN Bezirksstelle Osnabrück
                    An der Blankenburg 64, 49078 Osnabrück
                    Telefon: 0541 9498-208, Fax: 0511 380-4644
                    E-Mail: silke.kuchemueller@kvn.de



EBM – Grundzüge
Wir bieten Medizinischen Fachangestellten (MFA) – insbesondere Neu- und Wieder-
einsteigern – einen Überblick über die Grundzüge des Einheitlichen Bewertungs-
maßstabs (EBM): Erbringung der Leistungen / Behandlungs-, Krankheits-, Betriebs-
stätten- und Arztfall, Spezifische Voraussetzungen zur Abrechnung etc.

Zielgruppe:         Praxismitarbeiter*innen
Termin/Ort:         Mi, 12.06.2019      18:00 – 20:00 Uhr    Oldenburg
Teilnehmeranzahl:   40
Teilnehmergebühr:   kostenlos
Anmeldung:          Petra Schlüter, KVN Bezirksstelle Oldenburg
                    Amalienstraße 3, 26135 Oldenburg
                    Telefon: 0441 21006-127, Fax: 0511 380-4652
                    E-Mail: petra.schlueter@kvn.de




                                                                                   7
Abrechnung und Verordnung


    EBM – Präventionsleistungen in der Arztpraxis
    Die KVN Bezirksstelle Osnabrück bietet für niedergelassene Ärzte sowie für
    Medizinische Fachangestellte eine Informationsveranstaltung zum Thema
    „Präventionsleistungen in der Arztpraxis“ an. Es werden noch immer zu wenig
    die Möglichkeiten der Untersuchungen zur Früherkennung genutzt.

    SCHWERPUNKTE
        Allgemeiner Überblick über Früherkennungsuntersuchungen, die
        Abrechnungsmöglichkeiten und die (außerbudgetäre) Vergütung
        Voraussetzungen der Schutzimpfungen wie Masern, Grippe und Co.
        Einblick in die weiteren Präventionsleistungen wie z. B. Darmkrebsfrüh-
        erkennung, Check up 35, Mammographie, Hautkrebs-Früherkennung
        „Recall-Management“: Früherkennungsuntersuchungen richtig
        in den Praxisalltag integrieren

    Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
    Termin/Ort:         Mi., 03.04.2019    15:30 – 17:00 Uhr    Osnabrück
    Teilnehmeranzahl:   20
    Teilnehmergebühr:   kostenlos
    Anmeldung:          Silke Kuchemüller, KVN Bezirksstelle Osnabrück
                        An der Blankenburg 64, 49078 Osnabrück
                        Telefon: 0541 9498-208, Fax: 0511 380-4644
                        E-Mail: silke.kuchemueller@kvn.de



    Freude mit Formularen
    Das Original – Bürokratieabbau in der Arztpraxis
    Die vielen Formulare in der Hausarztpraxis sind mittlerweile eine echte Herausfor-
    derung im Praxisalltag geworden und fordern viel Zeit. Dennoch ist der Umgang mit
    ihnen notwendig und unumgänglich. Verschiedene Strategien und Arbeitsmethoden
    im Umgang mit dem Schriftverkehr werden vorgestellt. Ein Link zum Download mit
    wertvollen Vorlagen und Tipps werden ausgegeben. Mit diesem 1,5-tägigen Work-
    shop möchten wir Ihnen nützliche Informationen zum leichteren Umgang mit der
    Bürokratie in der Praxis bieten.

    SCHWERPUNKTE
      Modul 1 Umgang mit Formularen der Musterverordnung:
      Was müssen wir – was nicht?
      Modul 2 Alles zur Arbeitsunfähigkeit bis zur Wiedereingliederung
      Modul 3 Heilmittelverordnung leicht gemacht
      Modul 4 Basiswissen Atteste: Was darf man – was nicht?
      Modul 5 Abrechnung, Reha usw.

    Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
    Termin/Ort:       Fr., 08.11. + Sa., 09.11.2019               Oldenburg
                      Fr., 15:00 – 19:00 Uhr, Sa., 10:00 – 16:00 Uhr
    Teilnehmeranzahl: 40
    Teilnehmergebühr: 145,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
    Anmeldung:        Marlen Hilgenböker, KV Niedersachsen                               T BIL
                                                                                    OR
                      Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                                                                                10
                                                                              E F


                                                                                             DUNG




                      Telefon: 0511 380-3311, Fax: 0511 380-4620
                                                                              KT




                      E-Mail: seminarangebote@kvn.de
                                                                                    SPUN




8
Abrechnung und Verordnung


Heilmittelverordnung in Theorie und Praxis
Ärzte bewegen sich mit ihren Verordnungen im Spannungsfeld zwischen medizini-
schen Erwägungen, rechtlichen Vorgaben und Patientenerwartungen. Die kürzlichen
Änderungen des Verfahrens der Wirtschaftlichkeitsprüfung sowie der Anlagen zur
Heilmittelrichtlinie führen teilweise immer noch zu Fragen und Unsicherheiten.
Diese sollen im Seminar geklärt werden.

SCHWERPUNKTE
    Übersicht über Zahlen, Daten, Fakten
    Langfristiger Heilmittelbedarf und besonderer Versorgungsbedarf, wie
    Neuerungen, wirtschaftliche Verordnung und Wirtschaftlichkeitsprüfungen
    Rationale Verordnung in der Praxis

Referenten:       Dr. Volker Windelboth, Beratender Arzt der KVN
                  Markus Völskow, AOKN
Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen
Termine/Ort:      Di., 19.03.2019    19:00 – 21:30 Uhr     Hannover
                  Di., 12.11.2019    19:00 – 21:30 Uhr     Hannover
Teilnehmeranzahl: 30
Teilnehmergebühr: kostenlos
Anmeldung:        Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                  Schiffgraben 26, 30175 Hannover                                  T BIL
                                                                              OR
                  Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                                                                        E F   3
                                                                                       DUNG
                  Fax 0511 380-4630
                  E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de                  KT    SPUN




Heilmittelverordnung
Sicher durch den Verordnungs-Dschungel (Hannover)
Wir bieten Ihnen eine Informationsveranstaltung zum Thema Heilmittel-
Verordnung an.

SCHWERPUNKTE
    Gesetzliche Neuerungen für den Heilmittelsektor
    Praxisbesonderheiten: besonderer Versorgungsbedarf, langfristiger
    Heilmittelbedarf – was ist zu beachten?
    Korrektes Ausfüllen einer Heilmittel-Verordnung
    Verordnungstipps und Vermeidung von Fehlerquellen

Zielgruppe:       Praxismitarbeiter*innen
Termine/Ort:      Mi., 20.02.2019    15:00 – 17:30 Uhr    Hannover
                  Di., 17.09.2019    19:00 – 21:30 Uhr    Hannover
Teilnehmeranzahl: 60
Teilnehmergebühr: kostenlos
Anmeldung:        Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                  Schiffgraben 26, 30175 Hannover
                  Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                  Fax 0511 380-4630
                  E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de




                                                                                              9
Abrechnung und Verordnung


     Heilmittelverordnung
     Sicher durch den Verordnungs-Dschungel
     Wir bieten Ihnen eine Informationsveranstaltung zum Thema Heilmittel-
     Verordnung an.

     SCHWERPUNKTE
         Gesetzliche Neuerungen für den Heilmittelsektor
         Praxisbesonderheiten: besonderer Versorgungsbedarf, langfristiger
         Heilmittelbedarf – was ist zu beachten?
         Korrektes Ausfüllen einer Heilmittel-Verordnung
         Verordnungstipps und Vermeidung von Fehlerquellen

     Zielgruppe:       Praxismitarbeiter*innen
     Termine/Orte:     Di., 05.02.2019     19:00 – 21:00 Uhr    Stade
                       Di., 22.10.2019     19:00 – 21:00 Uhr    Osterholz-Scharmbeck
                       Di., 09.04.2019     19:00 – 21:00 Uhr    Cuxhaven
     Teilnehmeranzahl: 50
     Teilnehmergebühr: kostenlos
     Anmeldung:        Jeanette Hellwege, KVN Bezirksstelle Stade
                       Am Bahnhof 20, 21680 Stade
                       Telefon: 04141 4000-101, Fax: 0511 380-4642
                       E-Mail: jeanette.hellwege@kvn.de



     Honorarbescheid lesen und verstehen (Lüneburg)
     Ziel der Veranstaltung ist es, den teilnehmenden Ärzten und Psychotherapeuten
     die Inhalte des Honorarbescheides näher zu bringen. Der Honorarbescheid und
     seine Anlagen werden detailliert besprochen.

     SCHWERPUNKTE
         Erläuterung zum Honorarbescheid und dessen Anlagen
         Anlage 1 mit Einschüben und Statistikdaten
         Anlage 2 RLV/QZV
         Anlage 2 a / Anlage 6 RLV-Mitteilung
         Anlage 4 Wirtschaftlichkeitsbonus

     Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
     Termin/Ort:         Mi., 20.02.2019     15:00 – 16:30 Uhr    Lüneburg
     Teilnehmeranzahl:   60
     Teilnehmergebühr:   kostenlos
     Anmeldung:          Britta Eberhardt, KVN Bezirksstelle Lüneburg
                         Jägerstraße 5, 21339 Lüneburg
                         Telefon: 04131 676-222, Fax: 0511 380-4679
                         E-Mail: britta.eberhardt@kvn.de




10
Abrechnung und Verordnung


Honorarbescheid lesen und verstehen (Braunschweig)
Ziel der Veranstaltung ist es, den teilnehmenden Ärzten und Psychotherapeuten
die Inhalte des Honorarbescheides näher zu bringen. Der Honorarbescheid und
seine Anlagen werden detailliert besprochen.

SCHWERPUNKTE
    Erläuterung zum Honorarbescheid und dessen Anlagen
    Anlage 1 mit Einschüben und Statistikdaten
    Anlage 2 RLV/QZV
    Anlage 2 a / Anlage 6 RLV-Mitteilung
    Anlage 4 Wirtschaftlichkeitsbonus

Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
Termin/Ort:         Mi., 23.10.2019    15:00 – 17:00 Uhr     Braunschweig
Teilnehmeranzahl:   50
Teilnehmergebühr:   kostenlos
Anmeldung:          Beate Bukowski, KVN Bezirksstelle Braunschweig
                    An der Petrikirche 1, 38100 Braunschweig
                    Telefon: 0531 2414-116, Fax: 0511 380-4657
                    E-Mail: beate.bukowski@kvn.de



Honorarbescheid lesen und verstehen (Hannover)
Ziel der Veranstaltung ist es, den teilnehmenden Ärzten und Psychotherapeuten
die Inhalte des Honorarbescheides näher zu bringen. Der Honorarbescheid und
seine Anlagen werden detailliert besprochen.

SCHWERPUNKTE
    Erläuterung zum Honorarbescheid und dessen Anlagen
    Anlage 1 mit Einschüben und Statistikdaten
    Anlage 2 RLV/QZV
    Anlage 2 a / Anlage 6 RLV-Mitteilung
    Anlage 4 Wirtschaftlichkeitsbonus

Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
Termin/Ort:         Mi., 22.05.2019    16:00 – 18:00 Uhr    Hannover
Teilnehmeranzahl:   60
Teilnehmergebühr:   kostenlos
Anmeldung:          Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                    Schiffgraben 26, 30175 Hannover
                    Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                    Fax 0511 380-4630
                    E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de




                                                                                11
Abrechnung und Verordnung


     Honorarbescheid lesen und verstehen (Oldenburg)
     Ziel der Veranstaltung ist es, den teilnehmenden Ärzten und Psychotherapeuten
     die Inhalte des Honorarbescheides näher zu bringen. Der Honorarbescheid und
     seine Anlagen werden detailliert besprochen.

     SCHWERPUNKTE
         Erläuterung zum Honorarbescheid und dessen Anlagen
         Anlage 1 mit Einschüben und Statistikdaten
         Anlage 2 RLV/QZV
         Anlage 2 a / Anlage 6 RLV-Mitteilung
         Anlage 4 Wirtschaftlichkeitsbonus

     Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
     Termin/Ort:         Mi, 03.05.2019      20:00 – 22:00 Uhr    Oldenburg
     Teilnehmeranzahl:   100
     Teilnehmergebühr:   kostenlos
     Anmeldung:          Petra Schlüter, KVN Bezirksstelle Oldenburg
                         Amalienstraße 3, 26135 Oldenburg
                         Telefon: 0441 21006-127, Fax 0511 380-4652
                         E-Mail: petra.schlueter@kvn.de



     ICD10 – Richtig kodieren
     Das ICD 10 ist ein komplexes Regelwerk. Aber sorgfältiges Kodieren lohnt sich, da
     die Signaturen unmittelbare Auswirkungen auf die morbiditätsorientierte Gesamt-
     vergütung haben. Das Seminar soll helfen, den systematischen Aufbau des ICD 10
     zu verstehen und Wege für ein zeitsparendes Kodieren aufzeigen.

     SCHWERPUNKTE
         Gesetzliche Anforderungen an die Kodierung von Behandlungsdiagnosen
         Genaues Kodieren und die Folgen für die morbiditätsbedingte Honorierung
         Regeln des ICD10 werden an Hand von Beispielen aus der Praxis erklärt
         Aufzeigen von Möglichkeiten, mit Hilfe der Software aufwendige Kodierungen
         zeitsparend durchzuführen

     Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
     Termin/Ort:         Mi., 27.02.2019    15:00 – 18:00 Uhr    Hannover
     Teilnehmeranzahl:   40
     Teilnehmergebühr:   kostenlos
     Anmeldung:          Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                         Schiffgraben 26, 30175 Hannover                                 T BIL
                                                                                    OR
                         Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                                                                                    3
                                                                              E F


                                                                                             DUNG




                         Fax 0511 380-4630
                                                                              KT




                         E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de                       SPUN




12
Abrechnung und Verordnung


Kooperation und Abrechnung
Informationsveranstaltung
Wie wirken sich Berufsausübungsgemeinschaften, MVZ und Anstellung in der Ab-
rechnung aus? Neben den vertragsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grund-
lagen sollen insbesondere abrechnungsrelevante Aspekte beleuchtet werden.

SCHWERPUNKTE
    Kooperationsformen
    Kooperationsformen
    RLV / QZV
    Zuschläge
    Begrenzungsregelungen

Zielgruppe:         Niedergelassene und angestellte Ärzte*innen
Termin/Ort:         Mi., 11.09.2019    16:00 – 18:00 Uhr    Hannover
Teilnehmeranzahl:   60
Teilnehmergebühr:   kostenlos
Anmeldung:          Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                    Schiffgraben 26, 30175 Hannover
                    Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                    Fax 0511 380-4630
                    E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de



Richtig verordnen und überweisen
Verordnen und überweisen – das klingt nach „einfachem“ Alltagsgeschäft in
der Vertragsarztpraxis. Doch tatsächlich gilt es dabei Einiges zu beachten.

SCHWERPUNKTE
    Verordnung von Arzneimitteln
    Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln
    Wirtschaftlichkeitsprüfung
    Verordnung von stationärer Krankenhausbehandlung (Einweisung)
    Überweisung (insbesondere Ambulantes Operieren, ermächtigter
    Krankenhausarzt)

Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
Termin/Ort:         Mi., 05.06.2019    15:00 – 17:00 Uhr     Braunschweig
Teilnehmeranzahl:   150
Teilnehmergebühr:   kostenlos
Anmeldung:          Beate Bukowski, KVN Bezirksstelle Braunschweig
                    An der Petrikirche 1, 38100 Braunschweig
                    Telefon: 0531 2414-116, Fax: 0511 380-4657
                    E-Mail: beate.bukowski@kvn.de




                                                                                  13
Abrechnung und Verordnung


     Sonderverträge im Rahmen der vertragsärztlichen
     Versorgung
     Eine Arztpraxis muss sich heute mit einer Vielzahl verschiedener Verträge für
     medizinische Leistungen für ihre Patienten auseinandersetzen. Dabei stellt sich
     regelmäßig die Frage: Was ist das überhaupt? Wie funktioniert die elektronische
     Dokumentation der Patienteneinschreibungen? Und wie kann ich meine Chefin
     oder meinen Chef bei der Umsetzung der Verträge unterstützen?

     SCHWERPUNKTE
         Basics System der Sonderverträge, allgemeine Informationen
         Vertiefung Fragen aus dem Praxisalltag

     Referentin:         Gundula Struckmann
     Zielgruppe:         Praxismitarbeiter*innen
     Termin/Ort:         Mi., 21.08.2019    15:00 – 16:30 Uhr     Braunschweig
     Teilnehmeranzahl:   30
     Teilnehmergebühr:   kostenlos
     Anmeldung:          Beate Bukowski, KVN Bezirksstelle Braunschweig
                         An der Petrikirche 1, 38100 Braunschweig
                         Telefon: 0531 2414-116, Fax: 0511 380-4657
                         E-Mail: beate.bukowski@kvn.de



     Verordnung Medizinischer Rehabilitation leicht(er) gemacht
     Seit dem 1. April 2016 kann jeder Vertragsarzt die Reha-Verordnung ohne den
     Nachweis einer Zusatzqualifikation verordnen und seit dem 1. April 2018 auch
     die psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten.
     Es zeigt sich, dass die Reha-Verordnung, will man sie korrekt vornehmen, einige
     Anforderungen stellt, mit denen man sich vertraut machen sollte. Wir möchten
     mit diesem Seminar besonders diejenigen unterstützen, die bisher noch keine
     Erfahrungen / Kenntnisse in der Verordnung haben oder die ihr vorhandenes
     Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.

     SCHWERPUNKTE
         Rahmenbedingungen der Rehabilitation
         Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und
         Gesundheit (ICF)
         Einleitung und Verordnung einer Rehabilitation
         Anwendungsbeispiele

     Referentin:         Dr. med. Sabine Grotkamp
     Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
     Termin/Ort:         Mi., 05.06.2019     15:00 - 19:00 Uhr    Hannover
     Teilnehmeranzahl:   40
     Teilnehmergebühr:   35,– Euro p. P. inklusive Getränke und Snack
     Anmeldung:          Marlen Hilgenböker, KV Niedersachsen                            T BIL
                                                                                    OR
                         Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                                                                                    4
                                                                              E F


                                                                                             DUNG




                         Telefon: 0511 380-3311, Fax: 0511 380-4620
                                                                              KT




                         E-Mail: seminarangebote@kvn.de                             SPUN




14
Abrechnung und Verordnung


Verordnungsweise in der täglichen Praxis
Informationen und praktische Tipps für Medizinische Fachangestellte zu den
Richtlinien aus dem Bereich der Verordnungsweise und den Umgang mit den
entsprechenden Formularen.

SCHWERPUNKTE
    Arzneimittel-Richtlinie
    Heilmittel-Richtlinie
    Hilfsmittel-Richtlinie
    Sprechstundenbedarfsvereinbarung
    Hinweise zu Impfungen

Zielgruppe:       Praxismitarbeiter*innen
Termine/Ort:      Mi., 27.03.2019    15:00 – 18:00 Uhr    Hannover
                  Mi., 09.10.2019    15:00 – 18:00 Uhr    Hannover
Teilnehmeranzahl: 60
Teilnehmergebühr: kostenlos
Anmeldung:        Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                  Schiffgraben 26, 30175 Hannover
                  Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                  Fax: 0511 380-4630
                  E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de




                                                                             15
Medizinische und therapeutische Themen

     Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ 2-Diabetiker,
     die Normalinsulin spritzen
     Das Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die Normalinsulin
     spritzen, dient zur Initiierung oder Optimierung präprandialer Insulinbehandlung.
     Inhaltliche Themen sind Insulinwirkung und -therapie, Injektionstechnik, Blut-
     glukoseselbstkontrolle, Wissen um blutglukosewirksame Kohlenhydrate und kör-
     perliche Bewegung, Hypoglykämien, mögliche Folgeschäden und, falls nötig, die
     Injektion von Verzögerungsinsulin abends. Dieses Schulungsprogramm ergänzt
     die Schulungsprogramme für Typ 2-Diabetiker ohne bzw. mit (konventioneller)
     Insulintherapie um eine weitere Therapieform. Das Schulungsprogramm ist auf
     Grundlage der Diabetes-Vereinbarungen bzw. des DMP-Vertrages Diabetes mellitus
     Typ 2 in Niedersachsen für Diabetologische Schwerpunktpraxen abrechnungs-
     fähig.

     Referent:           Ralph Geldmacher, Facharzt für Innere Medizin
     Zielgruppe:         Diabetologische Schwerpunktpraxen
     Termin/Ort:         Mi., 23.10.2019     14:00 – 18:00 Uhr    Hannover
     Teilnehmeranzahl:   16
     Teilnehmergebühr:   70,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
     Anmeldung:          Heike Knief, KV Niedersachsen                                     T BIL
                                                                                      OR
                         Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                                                                                      5
                                                                                E F


                                                                                               DUNG
                         Telefon: 0511 380-3379, Fax: 0511 380-4620


                                                                                KT
                         E-Mail: seminarangebote@kvn.de                               SPUN




     Diabetes und Verhalten
     Ein patientenzentriertes Schulungsprogramm für Menschen
     mitTyp-2-Diabetes, die Insulin spritzen
     Das Schulungsprogramm Diabetes und Verhalten greift die Forderungen auf, stufen-
     therapeutisch und verhaltensmedizinisch vorzugehen. Die Diabetesbehandlung wird
     gemeinsam mit dem Arzt auf die persönlichen Bedürfnisse und Umsetzungsmöglich-
     keiten des einzelnen Patienten abgestimmt. Konsequentes Selbstmanagement ver-
     setzt den Patienten in die Lage, die therapeutische Bandbreite der Diabetesbehand-
     lung effizient zu nutzen und seine Blutzuckerwerte im Normbereich zu halten. Das
     Behandlungs- und Schulungsprogramm ist vom BVA zertifiziert und für den Einsatz
     im DMP Diabetes mellitus Typ 2 zugelassen und darüber hinaus auf Grundlage der
     Diabetesvereinbarung mit den Primärkassen in Niedersachsen für Diabetologische
     Schwerpunktpraxen abrechnungsfähig.

     Referenten:       Dr. med. Andreas Lueg, Facharzt für Innere Medizin
                       PD. Dr. med. Matthias Frank, Facharzt für Innere Medizin
     Zielgruppe:       Diabetologische Schwerpunktpraxen
     Termin/Ort:       Sa., 30.11.2019     09:00 – 16:00 Uhr    Hannover
     Teilnehmeranzahl: 26
     Teilnehmergebühr: 185,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
     Anmeldung:        Heike Knief, KV Niedersachsen                              TB
                                                                                OR IL
                       Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                                                                                      8
                                                                                E F


                                                                                               DUNG




                       Telefon: 0511 380-3379, Fax: 0511 380-4620
                                                                                KT




                       E-Mail: seminarangebote@kvn.de                                 SPUN




16
Medizinische und therapeutische Themen


DMP – Asthma und COPD
Fortbildung Disease Management Programm
Für die Berechtigung zur Teilnahme am DMP Asthma und/oder DMP COPD sind
verschiedene Strukturvoraussetzungen zu erfüllen. So besteht für alle teilnehmen-
den Ärzte u.a. die Pflicht zur Fortbildung. DMP-Ärzte der Versorgungsebene 1
(§ 3) müssen mindestens vier Fortbildungspunkte jährlich (bis zum 31.12.) durch
die Teilnahme an Asthma- bzw. COPD-spezifischen Fortbildungsveranstaltungen
der KVN nachweisen. Mit Teilnahme an dieser Veranstaltung können Sie die not-
wendigen Fortbildungspunkte erwerben.

Referent:           Lars Sieske, FA für Innere Medizin und Pneumologie, Rotenburg
Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
Termin/Ort:         Sa, 21.09.2019      09:30 – 11:45 Uhr    Verden
Teilnehmeranzahl:   80
Teilnehmergebühr:   20,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:          Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden                  TB
                                                                            OR IL

                                                                                4
                    Am Allerufer 7, 27283 Verden




                                                                          E F


                                                                                       DUNG
                    Telefon: 04231 975-209, Fax: 0511 380-4667




                                                                           KT
                    E-Mail: monika.kattner@kvn.de                               SPUN




DMP – Diabetes mellitus Typ 2
Fortbildung Disease Management Programm
Für die Berechtigung zur Teilnahme am DMP Diabetes mellitus Typ 2 sind ver-
schiedene Strukturvoraussetzungen zu erfüllen. So besteht für alle teilnehmenden
Ärzte u.a. die Pflicht zur Fortbildung. DMP-Ärzte der Versorgungsebene 1 (§ 3)
müssen mindestens vier Fortbildungspunkte jährlich (bis zum 31.12.) durch die
Teilnahme an Diabetes Typ 2-spezifischen Fortbildungsveranstaltungen der KVN
nachweisen. Mit Teilnahme an dieser Veranstaltung können Sie die notwendigen
Fortbildungspunkte erwerben.

Referent:           Dr. med. M. Veitenhansl, Diabet. Schwerpunktpraxis, Lilienthal
Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
Termin/Ort:         Sa, 16.11.2019      12:15 – 14:30 Uhr    Verden
Teilnehmeranzahl:   80
Teilnehmergebühr:   20,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:          Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden
                                                                                TB
                    Am Allerufer 7, 27283 Verden                             OR IL

                                                                                4
                                                                          E F


                                                                                       DUNG




                    Telefon: 04231 975-209, Fax: 0511 380-4667
                    E-Mail: monika.kattner@kvn.de
                                                                           KT




                                                                                SPUN




                                                                                              17
Medizinische und therapeutische Themen


     DMP – Koronare Herzkrankheit (KHK)
     Fortbildung Disease Management Programm (Verden)
     Für die Berechtigung zur Teilnahme am DMP KHK sind verschiedene Strukturvor-
     aussetzungen zu erfüllen. So besteht für alle teilnehmenden Ärzte u.a. die Pflicht
     zur Fortbildung. DMP-Ärzte der Versorgungsebene 1 (§ 3) müssen mindestens
     vier Fortbildungspunkte jährlich (bis zum 31.12.) durch die Teilnahme an KHK-
     spezifischen Fortbildungsveranstaltungen der KVN nachweisen. Mit Teilnahme an
     dieser Veranstaltung können Sie die notwendigen Fortbildungspunkte erwerben.

     Referent:           Dr. med. M. Krüger, FA Innere Medizin / Kardiologie, Verden
     Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen
     Termin/Ort:         Sa, 16.11.2019      09:30 – 11:45 Uhr    Verden
     Teilnehmeranzahl:   80
     Teilnehmergebühr:   20,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
     Anmeldung:          Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden                   TB
                                                                                  OR IL
                         Am Allerufer 7, 27283 Verden
                                                                                     4


                                                                               E F


                                                                                             DUNG
                         Telefon: 04231 975-209, Fax: 0511 380-4667




                                                                                KT
                         E-Mail: monika.kattner@kvn.de                               SP N
                                                                                       U




     DMP – Koronare Herzkrankheit (KHK)
     Fortbildung Disease Management Programm (Stade)
     Für die Berechtigung der Teilnahme am DMP KHK sind verschiedene Strukturvor-
     aussetzungen zu erfüllen. So besteht für alle teilnehmenden Ärzte u.a. die Pflicht
     zur Fortbildung. DMP-Ärzte der Versorgungsebene 1 (§ 3) müssen mindestens
     vier Fortbildungspunkte jährlich (bis zum 31.12.) durch die Teilnahme an KHK-
     spezifischen Fortbildungsveranstaltungen der KVN nachweisen. Fallbeispiele kön-
     nen zur Veranstaltung mitgebracht und vorgetragen werden. Mit Teilnahme an
     dieser Veranstaltung können Sie die notwendigen Fortbildungspunkte erwerben.

     Referent:           Dr. med. Sebastian Kolck
     Zielgruppe:         Niedergelassene und angestellte Ärzte*innen
     Termin/Ort:         Mi., 20.11.2019     15:00 – 18:00 Uhr    Stade
     Teilnehmeranzahl:   20
     Teilnehmergebühr:   20,– Euro p. P.
     Anmeldung:          Jeanette Hellwege, KVN Bezirksstelle Stade                       TBIL
                                                                                     OR
                         Am Bahnhof 20, 21680 Stade
                                                                                     4
                                                                               E F


                                                                                             DUNG




                         Telefon: 04141 4000-101, Fax: 0551 380-4642
                                                                                KT




                         E-Mail: jeanette.hellwege@kvn.de                            SP N
                                                                                       U




18
Medizinische und therapeutische Themen


Hautkrebs-Screening für Hausärzte (Aurich)
Die Krebsfrüherkennungs-Richtlinie wurde mit Wirkung zum 01.07.2008 um eine
Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs ergänzt. Einen Anspruch auf diese
Untersuchung haben Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen ab dem Alter
von 35 Jahren alle zwei Jahre. Die Früherkennungsuntersuchung kann von Haus-
ärzten und Fachärzten für Haut- und Geschlechtskrankheiten erbracht werden,
welche eine entsprechende Genehmigung durch die KVN erhalten haben. Voraus-
setzung für die Genehmigung ist der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an
einer von der KVN anerkannten 8-stündigen Fortbildungsveranstaltung nach dem
Curriculum nach Prof. Eckhard W. Breitbart. Sie erhalten 4 Wochen vor Seminar-
beginn einen „Studienbrief“ (Bestandteil des Schulungsmaterials) zur Vorbereitung.

Referent:         Dr. med. Volker Wendt, Facharzt für Dermatologie und
                  Venerologie, Oldenburg
Zielgruppe:       Hausärzte*innen
Termin/Ort:       Sa., 21.09.2019     09:00 – 18:00 Uhr    Aurich
Teilnehmeranzahl: 20
Teilnehmergebühr: 168,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:        Monika Lüken, KVN Bezirksstelle Aurich                             TBIL
                                                                                OR
                  Kornkamp 50, 26605 Aurich
                                                                            11
                                                                          E F


                                                                                        DUNG
                  Telefon: 04941 6008-143, Fax: 0511 380-4675



                                                                          KT
                  E-Mail: monika.lueken@kvn.de                                  SP N
                                                                                  U




Hautkrebs-Screening für Hausärzte (Verden)
Die Krebsfrüherkennungs-Richtlinie wurde mit Wirkung zum 01.07.2008 um eine
Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs ergänzt. Einen Anspruch auf diese
Untersuchung haben Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen ab dem Alter
von 35 Jahren alle zwei Jahre. Die Früherkennungsuntersuchung kann von Haus-
ärzten und Fachärzten für Haut- und Geschlechtskrankheiten erbracht werden,
welche eine entsprechende Genehmigung durch die KVN erhalten haben. Voraus-
setzung für die Genehmigung ist der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an
einer von der KVN anerkannten 8-stündigen Fortbildungsveranstaltung nach dem
Curriculum nach Prof. Eckhard W. Breitbart. Sie erhalten 4 Wochen vor Seminar-
beginn einen „Studienbrief“ (Bestandteil des Schulungsmaterials) zur Vorbereitung.

Referent:           Matthias Ertel, Langwedel / Dr. med. Volker Wendt, Oldenburg
Zielgruppe:         Hausärzte*innen
Termin/Ort:         Sa., 04.05.2019     09:00 – 18:00 Uhr    Verden
Teilnehmeranzahl:   30
Teilnehmergebühr:   168,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:          Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden                   TB
                                                                             OR IL
                    Am Allerufer 7, 27283 Verden
                                                                                11
                                                                           E F


                                                                                            DUNG




                    Telefon: 04231 975-209, Fax: 0511 380-4667
                                                                           KT




                    E-Mail: monika.kattner@kvn.de                                SP N
                                                                                   U




                                                                                                   19
Medizinische und therapeutische Themen


     HZV – Sonderverträge
     Fortbildung zur Erfüllung der Fortbildungspflicht für die Teilnahme
     an allen Hausarztverträgen (2-tägig)
     Mit dieser Fortbildung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Anforderungen der
     Hausarztverträge von mindestens 12 Fortbildungspunkten pro Jahr aus den
     relevanten Themenbereichen zu erfüllen.

     SCHWERPUNKTE
         Patientenzentrierte Gesprächsführung
         Psychosomatische Grundversorgung
         Psychiatrische Grundversorgung
         Schmerztherapie
         Geriatrie

     Referenten:       Dr. med. Werner Müller-Lankenau, Lübberstedt
                       Dr. med. Mirjam Graf, Geestland
     Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen
     Termine/Ort:      Fr., 25.10. + Sa., 26.10.2019                     Verden
                       Fr., 16:00 – 21:00 Uhr, Sa., 09:30 – 15:00 Uhr
                       Fr., 08.11. + Sa., 09.11.2019                     Verden
                       Fr., 16:00 – 21:00 Uhr, Sa., 09:30 – 15:00 Uhr
     Teilnehmeranzahl: 25
     Teilnehmergebühr: 135,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
     Anmeldung:        Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden                  TB
                                                                               OR IL
                       Am Allerufer 7, 27283 Verden
                                                                                15
                                                                              E F


                                                                                            DUNG
                       Telefon: 04231 975-209, Fax: 0511 380-4667
                                                                              KT


                       E-Mail: monika.kattner@kvn.de                                SP N
                                                                                      U




     Moderne Wundversorgung
     Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) und die AOK Niedersachsen
     (AOKN) bieten eine Informationsveranstaltung für Medizinische Fachangestellte
     zum Thema „Moderne Wundversorgung“ an.

     SCHWERPUNKTE
         Phasengerechte Wundversorgung anhand von aktuellen Fotodokumentationen,
         z. B. Ulcuscruris- und Dekubitis-Versorgung
         Leitfaden zur Versorgung primärer und chronischer Wunden
         Wechselfrequenzen der Produkte
         Verordnungsfähigkeiten von Verbandmitteln

     Referenten:       Andrè von Holt, Elisabeth Plottek, AOK Niedersachsen
     Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen
     Termine/Ort:      Do., 28.02.2019    19:30 – 21:30 Uhr     Aurich
                       Do., 16.05.2019    19:30 – 21:30 Uhr     Aurich
     Teilnehmeranzahl: 40
     Teilnehmergebühr: kostenlos
     Anmeldung:        Monika Lüken, KVN Bezirksstelle Aurich                            TBIL
                                                                                    OR
                       Kornkamp 50, 26605 Aurich
                                                                                    2
                                                                              E F


                                                                                            DUNG




                       Telefon: 04941 6008-143, Fax: 0511 380-4675
                                                                              KT




                       E-Mail: monika.lueken@kvn.de                                 SP N
                                                                                      U




20
Medizinische und therapeutische Themen


Notfallseminar (Aurich)
Aktuelles aus der Notfallmedizin – ärztliche Maßnahmen und praktische Übungen.

SCHWERPUNKTE
    „Bereitschaftsdienst“ statt „Notfalldienst“ – was müssen Vertragsärzte können?
    Die ärztlichen Maßnahmen der ersten 10 Minuten bei den häufigsten
    Notfallsituationen
    Die neuen Richtlinien zur Reanimation nach ERC 2015 - 2020
    Praktische Übungen an der Reanimationspuppe für Erwachsene und Kinder
    wie Herzdruckmassage, Beatmung, Defibrillation, Atemwegssicherung,
    Beatmung und Zugänge
    Inhalte des Notfallkoffers

Referenten:       Andreas Heckhoff, Facharzt für Anästhesie, Leer
                  Hans Schute, Fachpfleger Anästhesie, Leer
Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen
Termin/Ort:       Mi., 30.10.2019     16:00 – 19:00 Uhr    Aurich
Teilnehmeranzahl: 16
Teilnehmergebühr: 70,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:        Monika Lüken, KVN Bezirksstelle Aurich                            TBIL
                                                                               OR
                  Kornkamp 50, 26605 Aurich
                                                                               4
                                                                         E F


                                                                                       DUNG
                  Telefon: 04941 6008-143, Fax: 0511 380-4675


                                                                         KT
                  E-Mail: monika.lueken@kvn.de                                 SP N
                                                                                 U




Notfallseminar (Hannover)
Aktuelles aus der Notfallmedizin – ärztliche Maßnahmen und praktische Übungen.

SCHWERPUNKTE
    „Bereitschaftsdienst“ statt „Notfalldienst“ – was müssen Vertragsärzte können?
    Die ärztlichen Maßnahmen der ersten 10 Minuten bei den häufigsten
    Notfallsituationen
    Die neuen Richtlinien zur Reanimation nach ERC 2015 - 2020
    Praktische Übungen an der Reanimationspuppe für Erwachsene und Kinder
    wie Herzdruckmassage, Beatmung, Defibrillation, Atemwegssicherung,
    Beatmung und Zugänge
    Inhalte des Notfallkoffers

Referent:         Dr. med. Klaus-Gerrit Gerdts
                  (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst des Landkreises Cuxhaven)
Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen und Praxismitarber*innen
Termin/Ort:       Mi., 23.10.2019     16:00 – 20:00 Uhr    Hannover
Teilnehmeranzahl: 60
Teilnehmergebühr: 80,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:        Petra Rakebrandt-Juda, KVN Bezirksstelle Hannover
                  Schiffgraben 26, 30175 Hannover                           TB
                                                                          OR IL
                  Telefon: 0511 380-4461 oder -4355
                                                                               5
                                                                         E F


                                                                                       DUNG




                  Fax 0511 380-4630
                                                                         KT




                  E-Mail: petra.rakebrandt-juda@kvn.de                         SP N
                                                                                 U




                                                                                              21
Medizinische und therapeutische Themen


     Präventionsleistungen und Impfungen
     Für eine langanhaltende Gesundheit ist es wichtig, das umfassende Angebot von
     Vorsorgeuntersuchungen zu nutzen. Aber welche Gesundheitsuntersuchungen und
     Screenings gibt es überhaupt? Unter welchen Voraussetzungen kann ich diese ab-
     rechnen? Von der STIKO werden darüber hinaus verschiedene Schutzimpfungen für
     Kinder und Erwachsene empfohlen. Welche es sind und was beim Impfen beachtet
     werden muss, sind nur einige der Fragen, die in dem Seminar besprochen werden.

     SCHWERPUNKTE
         Vorsorgeleistungensonstige EBM-Leistungen mit Genehmigungserfordernis
         Sonderverträge zu Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen
         Schutzimpfungen

     Referentinnen:      Dr. med. Brigitte Buhr-Riehm, Gundula Struckmann
     Zielgruppe:         Praxisinhaber*innen, Praxismitarbeiter*innen
     Termin/Ort:         Mi., 27.03.2019     15:00 – 17:15 Uhr    Braunschweig
     Teilnehmeranzahl:   30
     Teilnehmergebühr:   kostenlos
     Anmeldung:          Beate Bukowski, KVN Bezirksstelle Braunschweig          TB
                                                                               OR IL
                         An der Petrikirche 1, 38100 Braunschweig
                                                                                 3
                                                                           E F


                                                                                      DUNG
                         Telefon: 0531 2414-116, Fax: 0511 380-4657



                                                                           KT
                         E-Mail: beate.bukowski@kvn.de                           SP N
                                                                                   U




22
Medizinische und therapeutische Themen


Psychosomatische Grundversorgung
Balint, Theorie und verbale Intervention
Der Kurs umfasst alle geforderten 80 Stunden des Curriculums, die an insgesamt
fünf Wochenenden vermittelt werden. In 30 Stunden (15 Doppelstunden) Balintgrup-
penarbeit erfolgt eine Reflektion der Arzt-Patient-Beziehung, in 20 Stunden werden
theoretische Grundlagen erarbeitet. 30 Stunden des Kurses beinhalten das Thema
verbale Intervention. Der Kurs wird von der Ärztekammer Niedersachsen anerkannt.
Weiter dient er unter anderem auch als Voraussetzung für die Abrechnungsgenehmi-
gung von psychosomatischen Leistungen im Rahmen der vertragsärztlichen Ver-
sorgung. Der Kurs wendet sich weiter an alle Ärztinnen und Ärzte, die für die ent-
sprechende Facharztanerkennung die Teilnahme an einem solchen Kurs nachweisen
müssen. Auf einen besonders praxisnahen Ansatz wird Wert gelegt.

Referentin:       Dr. med. Ulrike Wendt,
                  Fachärztin für Psychosomatische Medizin, Oldenburg
Zielgruppe:       Niedergelassene und angestellte Ärzte*innen
Termine/Ort:      Fr., 30.08. – Sa., 31.08.2019                  Aurich
                  Fr., 13:30 – 20:00 Uhr, Sa., 09:00 – 17:00 Uhr
                  Fr., 27.09. – Sa., 28.09.2019                  Aurich
                  Fr., 13:30 – 20:00 Uhr, Sa., 09:00 – 17:00 Uhr
                  Fr., 22.11.- Sa., 23.11.2019                   Aurich
                  Fr., 13:30 – 20:00 Uhr, Sa., 09:00 – 17:00 Uhr
                  Fr., 24.01.- Sa., 25.01.2020                   Aurich
                  Fr., 13:30 – 20:00 Uhr, Sa., 09:00 – 17:00 Uhr
                  Fr., 20.03.-Sa., 21.03.2020                    Aurich
                  Fr., 13:30 – 20:00 Uhr, Sa., 09:00 – 17:00 Uhr
Teilnehmeranzahl: 15
Teilnehmergebühr: 1.190,– Euro p. P.,
                  bei Anmeldung vor 01.02.2019: 990 Euro p. P.           TB
                                                                       OR IL
Anmeldung:        Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden
                                                                         80
                                                                       E F


                                                                                DUNG




                  Telefon: 04231 975209, Fax: 04231 975100
                                                                       KT




                  E-Mail: monika.kattner@kvn.de                              SP N
                                                                               U




                                                                                       23
Medizinische und therapeutische Themen


     Schulungsprogramm für Typ 2-Diabetiker
     ohne Insulintherapie (nach ZI-Vorgaben)
     (1-tägig für Ärzte*innen / 2-tägig für MFA)

     Inhaltliche Themen des Schulungsprogramms für Typ 2-Diabetiker ohne Insulin-
     therapie sind Grundlagen des Diabetes, Pathophysiologie des Diabetes, kilokalorien-
     definierte Diätetik, diabetische Neuropathie, Fußpflege, körperliche Bewegung und
     Kontrolluntersuchungen bei Diabetes. Das Schulungsprogramm umfasst vier Unter-
     richtseinheiten á 90 Minuten und wird von einem Arzt und einer nichtärztlichen
     Schulungskraft, in der Regel der Medizinischen Fachangestellten, durchgeführt. Das
     Behandlungs- und Schulungsprogramm ist vom Bundesversicherungsamt (BVA)
     zertifiziert und für den Einsatz im Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes
     mellitus Typ 2 zugelassen.

     Referent:         Dr. med. Carsten Dreyer, Blender
     Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
     Termin/Ort:       Sa., 15.06. und Mi., 19.06.2019          Verden
                       Sa. (Ärzte u. MFA), 09:00 – 17:00 Uhr
                       Mi. (nur MFA), 09:00 – 17:00 Uhr
     Teilnehmeranzahl: 40
     Teilnehmergebühr: 130,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
     Anmeldung:        Monika Kattner, KVN Bezirksstelle Verden                           TBIL
                                                                                     OR
                       Am Allerufer 7, 27283 Verden
                                                                                 10
                                                                               E F


                                                                                             DUNG
                       Telefon: 04231 975-209, Fax: 0511 380-4667
                                                                               KT
                       E-Mail: monika.kattner@kvn.de                                 SP N
                                                                                       U




     SGS – Strukturiertes Geriatrisches Schulungsprogramm
     für Typ 2-Diabetiker im höheren Lebensalter
     (ab Vollendung des 65. Lebensjahres)

     Das Schulungsprogramm ist an die alters- und krankheitsbedingten kognitiven,
     sensorischen und feinmotorischen Veränderungen angepasst. So hilft es den älteren
     Patienten, die Therapie selbständig durchzuführen und ihre Lebensqualität zu
     erhalten. Es gibt Wiederholungs- und Praxiselemente. Im Vordergrund steht die
     aktive Mitarbeit der Patienten. Konkretes bildliches Anschauungsmaterial, kurze
     Sätze und der Verzicht auf Fremdwörter erleichtern älteren Menschen das Lernen.
     Das Programm umfasst ohne Insulinbehandlung insgesamt 6 Schulungseinheiten
     à 45 Minuten, mit Insulinbehandlung 7 Schulungseinheiten. Das Behandlungs- und
     Schulungsprogramm ist vom BVA zertifiziert und gemäß Diabetesvereinbarung
     Primärkassen in Niedersachsen für Diabetologische Schwerpunktpraxen abrech-
     nungsfähig.

     Referent:           Dr. med. Wilfried von dem Berge, Facharzt für Innere Medizin
     Zielgruppe:         Diabetologische Schwerpunktpraxen
     Termin/Ort:         Sa., 07.12.2019     09:00 – 16:00 Uhr     Hannover
     Teilnehmeranzahl:   30
     Teilnehmergebühr:   119,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
     Anmeldung:          Heike Knief, KV Niedersachsen                              TB
                                                                                 OR IL
                                                                                     6
                         Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                                                                               E F


                                                                                             DUNG




                         Telefon: 0511 380-3379, Fax: 0511 380-4620
                                                                               KT




                         E-Mail: seminarangebote@kvn.de                              SP N
                                                                                       U




24
Qualitäts- und Praxismanagement

Arbeitsschutz in der Arztpraxis
Arbeitsschutz bezeichnet die Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit der
Beschäftigten bei der Arbeit. Das Auftreten von krankheitsbedingten Fehlzeiten,
technischen Störungen, Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten beeinflussen nicht
nur negativ den Praxisablauf, die Behandlungsqualität und die Motivation aller
Mitarbeiter, sondern sind auch für die Entstehung erheblicher Kosten für die
Praxisinhaber verantwortlich. Arbeitsschutz leistet einen wesentlichen Beitrag
für ein effizientes und störungsfreies Arbeiten und fördert den Praxiserfolg.

SCHWERPUNKTE
    Rechtliche Vorgaben, Gefährdungsbeurteilung
    Medizinproduktegesetz und Medizinproduktebetreiberverordnung
    Brandschutz, Erste Hilfe, Arbeitsmedizinische Vorsorge, Gefahrstoff-,
    Biostoffverordnung, Persönliche Schutzausrüstung

Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
Termine/Ort:      Sa., 16.02.2019     10:00 – 16:30 Uhr    Hannover
                  Sa., 18.05.2019     10:00 – 16:30 Uhr    Hannover
                  Sa., 30.11.2019     10:00 – 16:30 Uhr    Hannover
Teilnehmeranzahl: 20
Teilnehmergebühr: 139,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:        Marlen Hilgenböker, KV Niedersachsen                                 T BIL
                                                                                  OR

                                                                                  9
                  Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                                                                            E F


                                                                                           DUNG
                  Telefon: 0511 380-3311, Fax: 0511 380-4620
                  E-Mail: seminarangebote@kvn.de                            KT    SPUN




Auf dem Weg zum Erfolgsteam
Teambildung bedeutet, die Leistungsfähigkeit in Ihrer Praxis zu steigern. Ein Team
erfolgreich zu führen und zu entwickeln ist in der heutigen Zeit ein Muss. Grund-
sätzlich sind Mitarbeiter leistungsbereiter in einem angenehmen Arbeitsklima.
Zufriedenes Personal ist motivierter, produktiver und lässt sich daher besser an
das Unternehmen binden. Sie fördern eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und
damit eine Kultur des Vertrauens. Diese bildet die Basis für Ihren Praxiserfolg.

Schwerpunkte
    Gruppendynamische Entwicklungsphasen
    Mein persönliches Auftreten
    Die Führungsrolle – Führen mit Persönlichkeit
    Aufgaben und Rollenverteilung
    Wertschätzende Kommunikation im Praxisalltag
    Mitarbeitergespräche erfolgreich leiten

Zielgruppe:       Praxisinhaber*innen und Praxismitarbeiter*innen
Termine/Orte:     Sa., 23.03.2019     10:00 – 16:00 Uhr    Hannover
                  Mi., 13.11.2019     13:00 – 19:00 Uhr    Oldenburg
Teilnehmeranzahl: 15
Teilnehmergebühr: 125,– Euro p. P. inklusive Verpflegung und Unterlagen
Anmeldung:        Marlen Hilgenböker, KV Niedersachsen,
                  Berliner Allee 22, 30175 Hannover
                  Telefon: 0511 380-3311, Fax: 0511 380-4620
                  E-Mail: seminarangebote@kvn.de




                                                                                                  25
Nächster Teil ... Stornieren