MÜNSTER 08. bis 29. März 2020 im Schloßtheater - DÜSSELDORF 07. bis 30. März 2020 im Filmmuseum Düsseldorf / Black Box russische-filmtage-nrw.de

 
NÄCHSTE FOLIEN
MÜNSTER 08. bis 29. März 2020 im Schloßtheater - DÜSSELDORF 07. bis 30. März 2020 im Filmmuseum Düsseldorf / Black Box russische-filmtage-nrw.de
MÜNSTER
08. bis 29. März 2020
im Schloßtheater

DÜSSELDORF
07. bis 30. März 2020
im Filmmuseum
Düsseldorf / Black Box

russische-filmtage-nrw.de
MÜNSTER 08. bis 29. März 2020 im Schloßtheater - DÜSSELDORF 07. bis 30. März 2020 im Filmmuseum Düsseldorf / Black Box russische-filmtage-nrw.de
Vorhang auf und herzlich willkommen
zu den Russischen Filmtagen 2020!
Wir freuen uns, Sie erneut zu ei-       Dieser Mensch überrascht tatsäch-       musikalisch ungewöhnlich experi-
nem interessanten und vielseiti-        lich alle, auch die Kinobesucher, in-   menteller Film. Er ist ebenso wie der
gen Programm aktueller Auto-            dem er seine Gender-Identität wech-     Regisseur des Films Bohnenstange
renfilme aus Russland einladen          selt, um damit den Tod zu täuschen.     ein Schüler des legendären Regis-
zu können. Diese vermitteln             Den Regisseuren Natascha Merkulo-       seurs Alexander Sokurow. In beiden
Einblicke in die kulturellen und        va und Aleksey Tschupov gelingt mit     Filmen ist die Handschrift des Alt-
gesellschaftlichen Diskurse des         diesem Film ein existenzielles Ma-      meisters deutlich zu erkennen.
Landes und geben Impulse zum            nifest, absurd und nebenbei die so-
Nachdenken und Diskutieren.             ziokulturelle Atmosphäre eines sibi-    Als Special präsentieren wir zeitge-
                                        rischen Dorfes charakterisierend.       nössische Videokunst aus der
Odessa ist unser Eröffnungsfilm.                                                Sammlung des Cyland-Video-
Regisseur Waleri Todorowski blickt      Mit dem Debutfilm der Regisseurin       archivs in Sankt Petersburg, die
zurück in die 70er Jahre seiner Kind-   Anna Parmas Komm, wir lassen            hierzulande kaum gezeigt wurde.
heit im multikulturellen Odessa. Wir    uns scheiden bieten wir dem Pub-        Die Videofilme werden von der Ku-
erleben ein liebevoll und mit komödi-   likum eine echte, überwältigend gut     ratorin und Künstlerin Victoria Ily-
antischem Charme gezeichnetes Fa-       gespielte Komödie, bei der viel         ushkina vorgestellt. In einem be-
miliendrama, in dessen Zentrum die      gelacht werden kann.                    gleitenden Workshop informiert sie
Frage der jüdisch-sowjetischen Iden-                                            mit Filmbeispielen über die Kultur
tität der Familienmitglieder steht.     Mit dem Film des jungen Regie-          in der Zeit der Perеstrojka in den
                                        talents Kantemir Balagow, Bohnen-       Jahren 1990 bis heute.
Um die Frage von Identität geht es in   stange, erinnern wir an das Ende
sehr unterschiedlicher Weise auch       des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jah-      Publikumsgespräche mit Film-
in zwei weiteren Filmen. Jegor, der     ren. Er zeigt das weibliche Gesicht     schaffenden begleiten das Pro-
Held des Films Herz der Welt der        des Krieges und seiner Folgen im        gramm. Alle Filme werden im Ori-
Regisseurin Natalia Meschtschani-       ersten Nachkriegsjahr des zer-          ginalton mit deutschen Untertiteln
nowa, ist ein „Verlorener“ auf der      störten Leningrad.                      gezeigt.
Suche nach Zugehörigkeit und Si-
cherheit. In einer Zuchtstation für     Ein russischer Junge ist ein weite-     Wir freuen uns auf Ihren
Jagdhunde findet er einen sicheren,     res Antikriegsdrama, das im Ersten      Besuch.
aber bedrückenden Lebensrahmen.         Weltkrieg spielt. In diesem Film
Sich selbst findet er nicht. Ob der     geht es nicht um die Darstellung von
Film als Allegorie auf das heutige      Schlachten, sondern um den naiv         Gudrun Wolff
Russland zu verstehen ist, wie der      enthusiastischen Patriotismus eines     für die deutsch-russische Gesell-
Filmkritiker Anton Dolin meint,         17jährigen Dorfjungen, der mit dem      schaft Münster und den filmclub
bleibt eine offene Frage.               Traum in den Krieg zieht, Ruhm          münster
                                        und Medaillen zu erwerben. Dem
Jegor heißt auch der Held des Films     jungen Regisseur Alexander Solo-        Bernd Desinger
Der Mensch, der alle verwunderte.       tuchin gelingt ein visuell und          für das Filmmuseum Düsseldorf
MÜNSTER 08. bis 29. März 2020 im Schloßtheater - DÜSSELDORF 07. bis 30. März 2020 im Filmmuseum Düsseldorf / Black Box russische-filmtage-nrw.de
Grußworte
Приветствия

                             Liebe Filmfreundinnen Vergessen. Zu diesem wie zu weiteren Filmen wird es im                                      Liebe Freundinnen und Dank dieses bewährten Konzeptes erfuhren die russi-
                             und liebe Filmfreunde, Rahmen der Filmtage spannende Publikumsdiskussio-                                          Freunde des russischen schen Filmtage in den vergangenen Jahren einen beein-
                                                           nen und Werkstattgespräche mit russischen Filmschaf-                                Films, liebe Filmfans,      druckenden Zuspruch. An diesen Erfolg wird das Festi-
                             die Russischen Filmtage fenden geben, durch die länderspezifische Eindrücke von                                                               val 2020 sicherlich nahtlos anknüpfen.
                             Münster blicken 2020 auf Russland vertieft werden können.                                                         auch in diesem Jahr bieten
                             zwölf erfolgreiche Jahre zu-                                                                                      die Russischen Filmtage in Freundschaftlich und vielfältig sind die Beziehungen der
                             rück. Längst haben sie sich Außerdem ist die Einbindung von Bürgerinnen und Bür-                                  der Black Box des Filmmu- Landeshauptstadt Düsseldorf zu Russland. Zahlreiche
                             in der bunten und vielfälti- gern mit russischsprachigem Migrationshintergrund in                                 seums Düsseldorf eine Menschen mit Wurzeln in Russland leben in unserer
                             gen Kulturszene unserer das Projekt Russische Filmtage ein wertvoller Beitrag zur                                 Übersicht über die aktuelle schönen Stadt am Rhein. Sowohl auf wirtschaftlichem
                             weltoffenen Stadt etabliert interkulturellen Kommunikation in unserer Stadt und                                   Entwicklung des russischen als auch auf kulturellem und gesellschaftlichem Gebiet
und strahlen weit darüber hinaus. Daraus hat sich er- ebenfalls zur Integration unserer russischsprachigen         Films. Zudem gewähren die dort gezeigten Werke allen gibt es, vor allem mit unserer langjährigen Partnerstadt
freulicherweise auch eine fruchtbare Zusammenarbeit Mitbürgerinnen und Mitbürger.                                  Interessierten wertvolle Einblicke in das Land.         Moskau, einen überaus intensiven Austausch, der auch
mit dem Filmmuseum der Stadt Düsseldorf entwickelt.                                                                                                                        in diesem Festival zum Ausdruck kommt.
                                                           Ich danke der Gesellschaft zur Förderung der deutsch-   Kaum einem anderen Medium gelingt es wie dem Film,
Die Beziehungen zwischen Münster und der Russischen russischen Beziehungen Münster / Münsterland und der           dem Publikum die Kultur und die Lebenswelt von Ich wünsche Ihnen – auch in meiner Eigenschaft als
Föderation sind auf wirtschaftlicher, wissenschaftlicher, Filmwerkstatt Münster für ihr vergangenes und zukünf-    Menschen aus anderen Ländern zu vermitteln und sie Schirmherr – viel Freude bei den Russischen Filmtagen
kultureller und zivilgesellschaftlicher Ebene zahlreicher, tiges Engagement. Für die kommenden Filmtage            erlebbar zu machen. So eröffnen die Russischen Filmtage 2020, tolle Kinoerlebnisse und einen anregenden Aus-
als dies in der Öffentlichkeit bei Zeiten wahrgenommen wünsche ich allen Gästen schöne Filmerlebnisse und          ein beliebtes Forum zum gemeinsamen Schauen und tausch.
wird. Das Medium Film ist besonders gut geeignet, spannende Begegnungen, anregende Diskussionen und                Diskutieren, und sie laden ein zur Begegnung und zum
einem breiten Publikum Einblicke in die Vielfalt der Gespräche.                                                    gegenseitigen Kennenlernen. Auf die Anwesenheit von
Gesellschaft Russlands auch abseits der Politik zu bieten.                                                         Regisseuren, Schauspielern und anderen Beteiligten an
Somit können Filme zu einem differenzierten und                                                                    den aktuellen Produktionen darf man dabei wieder sehr
gleichermaßen kritischen Verständnis dieses großen,                                                                gespannt sein.
multiethnischen Landes beitragen. Dass 2020 ein Film
ins Programm genommen wurde, der an das 75 Jahre                                                                   Besonders erfreulich ist die Fortsetzung der Kooperation Thomas Geisel
zurückliegende Ende des Zweiten Weltkriegs und deren Markus Lewe                                                   mit der Stadt Münster, die erneut zu einer abwechslungs- Oberbürgermeister der
Opfer erinnert, ist ein wichtiges Zeichen gegen das Oberbürgermeister der Stadt Münster                            reichen Filmauswahl beigetragen hat.                     Landeshauptstadt Düsseldorf
MÜNSTER 08. bis 29. März 2020 im Schloßtheater - DÜSSELDORF 07. bis 30. März 2020 im Filmmuseum Düsseldorf / Black Box russische-filmtage-nrw.de
Odessa (OmdtU)                                                                                                   Ein russischer Junge (OmdtU)
Одесса                                                                                                           Мальчик Русский
                                                                                                                                                        Getrieben von naiven Träumen von Sieg und Ruhm, zieht ein siebzehnjäh-
                                                                                                                                                        riger junger Mann freiwillig an die Front des ersten Weltkriegs. Bei einem
                                                                                                                                                        Gasangriff der Deutschen verliert er sein Augenlicht. Tastend geht er
                                                                                                                                                        durchs Militärlager. Seine Kameraden helfen und führen ihn. Wegen seines
                                                                                                                                                        überdurchschnittlichen Gehörs wird er an einem Frühwarnsystem für
                                                                                                                                                        feindliche Flugzeuge eingesetzt.

                                                                                                                                                        Aktuelle dokumentarische Aufnahmen von Orchesterproben zu Sergei
                                                                                                                                                        Rachmaninows Konzerten begleiten die Handlung, ohne sie zu unterbre-
                                                                                                                                                        chen. Geprobt wird das 3. Konzert für Klavier und Orchester Op. 30, das er
                                                                                                                                                        1909, also vor dem Ersten Weltkrieg geschrieben hat, und die Sinfonischen
                                                                                                                                                        Tänze Op. 45, die zu Beginn des Zweiten Weltkriegs 1940 entstanden. Die
                                                                                                                                                        Proben übersetzen die Motive und Themen in einen akustischen Reso-
                                                                                                                                                        nanzraum. Die Bilder des Films sind von einer außergewöhnlichen visuel-
                                                                                                                                                        len Kraft. In ihrer Stilisierung erinnern sie an Ingmar Bergman.

                                                                                                                                                        Russischer Beitrag im Forum der Berlinale 2019

Odessa, ein heißer Tag 1970. Boris, ein Journalist für   Eröffnungsfilm des Filmfestivals KINOTAVR,
internationale Politik aus Moskau, bringt seinen Sohn    Sotschi 2019
Walerik in die Sommerferien zu seinen Schwieger-
eltern nach Odessa. Kurz nachdem Boris mit seinem        Regisseur Waleri Todorowski ist für ein Publi-
Sohn in Odessa gelandet ist, wird die Quarantäne aus-    kumsgespräch angefragt.
gerufen. Cholera. Niemand darf die Stadt verlassen. In
dieser Situation des für Boris unfreiwilligen Urlaubs
im Kreis der jüdischen Großfamilie brechen familiäre
Konflikte auf, Familiengeheimnisse kommen ans
Licht, eine verbotene Liebe beginnt. Die Dramen spie-
len sich in einem liebevoll gezeichneten Mikrokosmos
ab, der gesellschaftspolitische Themen spiegelt. Todo-
rowskis nicht nostalgischer Blick auf eine Kindheit in
Odessa erinnert an Federico Fellinis Film „Amarcord“.

Termine Münster                                                                                                                                                            Termine Münster
                                                                                                                 RUS 2018 // R+B Alexander Solotuchin // K Ayrat
Sonntag, 08.03.2020, 17:00 Uhr                                                                                                                                             Mittwoch, 11.03.2020, 19:00 Uhr
                                                          RUS 2019 // R Waleri Todorowski // B Maksim Belozor    Yamilow // M Sergei Rachmaninow // P Alexander
Freitag, 13.03.2020, 18:30 Uhr                                                                                                                                             Donnerstag, 19.03.2020, 19:00 Uhr
                                                          // K Roman Wasyanov // M Anna Drubitsch // D           Sokurow // D Vladimir Korolev, Mikhail Buturlov, Artjom
                                                          Jevgenia Brik, Wladimir Koschewoi, Ksenya Rappoport,   Leschtschik, Danil Tyabin, Sergey Gontscharenko, Filipp
Termin Düsseldorf                                                                                                                                                          Termin Düsseldorf
                                                          Irina Rozanova, Stepan Sereda // 130 Min.              Dyatschkov // 72 Min.
Samstag, 07.03.2020, 19:00 Uhr                                                                                                                                             Sonntag, 15.03, 2020, 14:30 Uhr
MÜNSTER 08. bis 29. März 2020 im Schloßtheater - DÜSSELDORF 07. bis 30. März 2020 im Filmmuseum Düsseldorf / Black Box russische-filmtage-nrw.de
Komm, wir lassen uns scheiden (OmdtU)                                                                             Herz der Welt (OmdtU)
Давай Разведемся                                                                                                  Сердце Мира

                                                                                                                  Termine Münster
                                                                                                                  Mittwoch, 18.03.2020, 18:30 Uhr
                                                                                                                  Freitag, 27.03.2020, 18:30 Uhr

                                                                                                                  Termin Düsseldorf
                                                                                                                  Montag, 16.03.2020, 20:00 Uhr

                                                                                                                  Jegor ist ein 25-jähriger Veterinär. Er
                                                                                                                  arbeitet auf einer abgelegenen Farm
                                                                                                                  irgendwo auf dem russischen Land,
                                                                                                                  wo für ein Jagdhund-Training do-
                                                                                                                  mestizierte Füchse benutzt werden.
                                                                                                                  Jegor ist ein erwachsener Mann, der
                                                                                                                  jedoch tief in seinem Inneren ein
                                                                                                                  Kind geblieben ist. Für ihn ist es ein-
                                                                                                                  facher mit Tieren umzugehen als mit
                                                                                                                  Menschen. Nach einer von Gewalt
Mascha ist Gynäkologin. Ihre Arbeit beansprucht sie, ihre Kinder fordern         Termine Münster                  bestimmten Mutter-Sohn-Beziehung
ihre ganze Aufmerksamkeit. Sie ahnt nicht, dass ihr Ehemann dabei ist, sie       Sonntag, 15.03.2020, 17:00 Uhr   braucht er dringend eine geordnete
zu verlassen. Doch dann kommt der Schock: Er hat eine Affäre mit seiner          Freitag, 20.03.2020, 19:00 Uhr   Umgebung. Er möchte Tiere pflegen
jungen hübschen Fitnesstrainerin. Mascha, die nicht gewohnt ist zu verlie-                                        und Teil der engen Familie des Far-
ren, kämpft um ihren Ehemann. Sie setzt alles daran – einschließlich über-       Termin Düsseldorf                mers sein. Als eine Gruppe von Tier-
natürliche Kräfte – um ihn zurück zu bekommen. Ihr neues Leben eröffnet          Sonntag, 15.03.2020, 16:00 Uhr   schützern in diesen fragilen Mikro-
ihr jedoch neue Möglichkeiten. Lohnt es sich also, diese alte, kaum flackernde                                    kosmos eindringt, wird sein
Flamme neu zu entfachen?                                                                                          Gleichgewicht zerstört. Jegors Welt
                                                                                                                  bricht zusammen.
Ein amüsantes Beziehungsdrama, bei dem das Lachen nicht zu kurz kommt.
Die Regisseurin Anna Parmas inszeniert in ihrem Spielfilmdebüt eine starke                                        Festivals:
                                                                                                                                                            RUS / LT 2018 // R
Frauenrolle, die von Anna Michalkowa grandios verkörpert wird.                                                    Großer Preis beim Filmfestival
                                                                                                                                                            Natalia Meschtschani-
                                                                                                                  KINOTAVR, Sotschi 2018
                                                                                                                                                            nowa // B Natalia
Auszeichnungen für das „Beste Debüt“ und das „Beste Drehbuch“ auf
                                                                                                                                                            Meschtschaninowa,
dem Filmfestival KINOTAVR, Sotschi 2019                                                                           San Sebastian International Film-
                                                                                                                                                            Boris Chlebnikov,
                                                                                                                  festival, Toronto International
                                                                                                                                                            Stepan Devonin // K
                                                                                                                  Filmfestival                              Evgeny Tsvetkov // D
                                                                                                                                                            Stepan Devonin, Dmitry
 RUS 2019 // R Anna Parmas // B Anna Parmas, Maria Schulgina, Elisaweta                                                                                     Podnozov, Jana Sekste,
 Tichonowa // K Lewan Kapanadse // D Anna Michalkowa, Swetlana                                                                                              Vita Ovodkov, Ekaterina
 Kamynina, Anton Filipenko // 92 Min.                                                                                                                       Vasilieva // 124 Min.
Der Mensch, der alle verwunderte (OmdtU)                                                                         Bohnenstange (OmdtU)
Человек, который удивил всех                                                                                     Дылда
                                                                                                                 1945, Leningrad. Der Zweite Weltkrieg hat die Stadt verwüstet, die Gebäude
                                                                                                                 zerstört und die Bürger*innen physisch und psychisch schwer belastet.
                                                                                                                 Obwohl die 900-tägige Blockade durch die deutsche Wehrmacht endlich
                                                                                                                 vorbei ist, geht der Kampf um Leben und Tod weiter. Zwei junge Frauen, die
                                                                                                                 Kriegsveteraninnen Ija und Mascha, suchen nach Sinn und Hoffnung im
                                                                                                                 Kampf um den Wiederaufbau ihres Lebens in den Trümmern. Der Film
                                                                                                                 zeigt die private und intime Geschichte der beiden Frauen.

                                                                                                                 Die Idee zu „Bohnenstange“ ist inspiriert durch das Buch der Nobelpreis-
                                                                                                                 trägerin Swetlana Alexejewitsch: „Der Krieg hat kein Frauengesicht“.

                                                                                                                 Der 28-jährige Regisseur Kantemir Balagow trat mit diesem außergewöhn-
                                                                                                                 lichen Film zum zweiten Mal beim Filmfestival in Cannes an.

                                                                                                                 Filmfestival Cannes: Regiepreis Un Certain Regard, 2019

                                   Jegor ist ein furchtloser Waldhüter     zu sprechen, finden sie eine beson-   Hauptdarstellerin Viktoria Miroschnitschenko ist angefragt.                  Termine Münster
                                   in der sibirischen Taiga. Die Dorfbe-   ders effektive Möglichkeit, mit dem                                                                                Donnerstag, 26.03.2020, 18:30 Uhr
                                   wohner achten ihn. Er ist ein guter     Thema umzugehen.“ (Cineuropa)                                                                                      Sonntag, 29.03.2020, 17:00 Uhr
                                                                                                                  RUS 2018 // R Kantemir Balagow // B Kantemir Balagow, Alexander Terechov
                                   Familienvater. Seine Frau erwartet
                                                                                                                  // K Ksenia Sereda // M Evgeny Galperin // D Viktoria Miroschnitschenko,
                                   ein zweites Kind. Dann erfährt er,      Der Film erhielt zahlreiche inter-                                                                                 Termin Düsseldorf
                                                                                                                  Vasilisa Perelygina // 134 Min.
                                   dass er Krebs im finalen Stadium        nationale Preise, u.a. Internatio-                                                                                 Montag, 30.03.2020, 20:00 Uhr
                                   und nur noch zwei Monate zu leben       nales Filmfestival Venedig:
                                   hat. Weder die traditionelle Medizin    „Beste weibliche Darstellerin“,
                                   noch schamanische Magie können          Kinenova IFF Art Cinema Skopje:
                                   ihm helfen. Also unternimmt er den      „Bestes Drehbuch“, Russische
                                   verzweifelten Versuch, den Tod zu       Filmakademie: „Bester männli-
                                   täuschen. Als Tarnung, damit der        cher Darsteller“.
                                   Tod ihn nicht erkennt, wählt er die
                                   Identität einer Frau.

                                   Russische Folklore, die Angst vor dem
                                   Tod, die Suche nach der eigenen sexu-
 RUS/ EST / F 2018 // R+B
                                   ellen Identität und der russische Um-
 Natascha Merkulova, Aleksey
                                   gang mit Homosexualität sind hier auf
 Tschupov // K Mart Taniel // M                                            Termine Münster
                                   beeindruckende Weise vereint.
 Andrey Kurtschenko // D Evgeny                                            Montag, 16.03.2020, 21:00 Uhr
 Tsyganov, Natalya Kudryaschova,                                           Sonntag, 22.03.2020, 17:00 Uhr
                                   „Indem die Filmemacher diesen un-
 Jury Kusnetsov, Vasili Popov,
                                   gewöhnlichen Weg einschlagen, um        Termin Düsseldorf
 Pavel Maykov // 105 Min.
                                   über aktuelle Themen in ihrem Land      Montag, 09.03.2020, 20:00 Uhr
Videokunst aus Sankt Petersburg
Termin Münster                                                                 ANTON GINZBURG                                                                    YOmoYO (MAXIM SVISHЁV)                ZASTAVA JULIA
Mittwoch, 25.03.2020, 19:00 Uhr                                                Constructivist Drift                                                              Aurora                                Something must happen
                                                                               2016, 05:00, HD video                                                             2012, 5:38, 3D computer graphic       2016, 6:00, 16:9
Termin Düsseldorf
Montag, 23.03.2020, 20:00 Uhr                                                  „Constructivist Drift“ basiert auf ei-                                        „Aurora“ erforscht die innere Frei-
                                                                               nem Werk von Ivan Shcheglov                                                   heit durch Symbolik und hinterfragt
Die Videokünstlerin und Kura-                                                  („Formula for a New Urbanism“,                                                dabei den menschlichen Einfluss
torin Victoria Ilyushkina wird                                                 1953), einem poetischen Manifest,                                             auf den Gang der Ereignisse. Inspi-
in das Programm einführen In den späten 1980er und frühen                      das von der Situationistischen Inter-                                         riert durch den gleichnamigen Wal-
und die Filme moderieren. An- 1990er Jahren bildete sich in der                nationale als Antwort auf das Vor-                                            zer des legendären St. Petersburger
schließend Q&A.                     Kunstwelt Leningrads eine mächti-          dringen der Moderne und ihre Kon-        Die Geschichte eines Musikers und Komponisten Oleg Karavaichuk.
                                    ge ästhetische Bewegung – der Neo-         frontation mit der menschlichen          die Konfrontation zwischen klassi-
BORIS KAZAKOV                       akademismus, der mit Experimen-            Dimension der Stadt veröffentlicht       schem Jazz und alternativer Musik. MASHA SHA
Nestlings of the Sea                ten und der Einführung plastischer         wurde.                                   Die Musik aktiviert die Objekte, die Bed
1996, 05:39, Drawing and scratching Bilder der klassischen Skulptur und                                                 sich chaotisch und kämpferisch 2006, Video, 1:04
on 35mm film                        Malerei in den zeitgenössischen            SID IANDOVKA,                            bewegen.
                                    Kontext einherging und alle Berei-         ANYA TSYRLINA                                                                 „Bett… – das immerwährende                „Something must happen“ enthüllt
                                    che der unabhängigen Petersburger          Horizōn                                  EDWARD SHELGANOV                     Mysterium…“                               eine traumähnliche Realität und
                                    Kunst beeinflusste.                        2019, 07:35, HD video                    New Icarus                                                                     zeigt ein entrücktes Leben. Vor dem
                                                                                                                        1991, 05:55                          VIKA ILYUSHKINA &                         Hintergrund der allgegenwärtigen
                                         POLINA KANIS                          „Eine unscheinbare 70er-Jahre-                                                MAYA POPOVA                               Selbstdarstellung durch Bilder,
                                         Formal Portrait                       Wochenschau aus der Heimatstadt des      Der Künstler wählt die mythologi- Acrobatic Sketch                             Videos und Beiträge, die Höhepunkte
                                         2014, 08:31, HD Video                 Künstlers im sowjetischen Sibirien       sche Figur des Ikarus und schafft 2012, 07:29, 16:9, HD MOV                    und scheinbar „große“ Momente des
                                                                               bildet das Substrat für eine scho-       ein romantisches Performance-                                                  Lebens darstellen, verweist dieses
                                                                               nungslose Erforschung gegenständli-      Selbstporträt.                                                                 Video auf die bloßen Grundstruktu-
„Nestlings of the Sea“ ist ein ‚scrat-                                         cher und narratologischer Techniken:                                                                                    ren der menschlichen Existenz und
ching Film‘, der die Technik des                                               ohne jemals in eine „Geschichte“ oder    DIMITRI LURIE                                                                  evoziert so eine sublime Spannung.
Zeichnens und Kratzens auf 35mm-                                               Abstraktion zu verfallen, beschwört      Flashes of Persia
Film verwendet. Der Künstler ver-                                              „Horizōn“ die Beziehung zwischen         2007, Super8-mm, 10:00
wendet alte Archivfilme aus sowje-                                             analog und digital, Oberfläche und                                                                                     Zusätzlich veranstalten wir in Münster
tischen Amateurstudios der 1970er                                              Referenz, Sinn und Erfahrung,            Eine visuelle Poesie, die auf der Fas-                                        am 26.03.2020 von 14:00 Uhr bis
Jahre, die er verfremdet. Diese                                                Vergangenheit und Gegenwart.“            zination von persischen Ornamen-                                              17:00 Uhr einen Workshop mit
Kunst ist eine Art verzögerte soziale    Die Kultur der Paraden und Massen- (Thomas Zummer).                            ten, der Architektur, Landschaft und                                          Victoria Ilyushkina zum Thema:
Kunst, die die Tradition einer ironi-    prozessionen wird als eines der                                                Musik basiert. „Flashes of Persia“       Eine bösartig absurde Video-Novelle, St-Peterburg underground culture
schen Interpretation der sowje-          mächtigsten ideologischen Instru- ENGINEERS OF ARTS                            ist eine vom Autor Dimitri Lurie         die den begrenzten Raum einer Ba- and digital video art – 1990-2020
tischen Kultur fortsetzt.                mente neu untersucht. Das Ritual des Inal Savchenkov (Russia) /                entwickelte Methode zur Rekonst-         dewanne in einer Gemeinschafts-
                                         Flaggenhissens erscheint als der Ver- Franz Rodwalt (Germany)                  ruktion einer sinnlichen Erfahrung,      wohnung in St. Petersburg als Unkostenbeitrag: 10,-€,
OLGA TOBRELUTS                           such, Siegeskraft zu demonstrieren, Eros Arrow                                 die sich in zerfetzten Erinnerungen      Metapher für die symbolischen in engl. Sprache
The Manifest of Neoakademism             aber es offenbart lediglich die Ohn- fragment of a film, 1993, 13:10,          als Ergebnis von Erkundungen             Verbindungen aufgreift, die wir her- Anmeldung und Infos unter:
1998, 04:00, DVD-video 3:4               macht der Aktion.                     35mm film                                widerspiegelt.                           stellen, verpassen und durchkämpfen. film@muenster.de, Tel: 0251-230 36 21
Spielzeiten
Игровые Сеансы

Münster: filmclub münster im Schloßtheater                                                                    Düsseldorf: Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf
filmclub münster im Schloßtheater // Melchersstr. 81, 48149 Münster                                           Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf // Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf
Kartenreservierungen: Fon 0251 987 12 333 // filmclub-Einheitspreis: 7 €, mit filmclub-Karte: 5 €             Kartenreservierungen: Fon 0211 899 22 32 // Eintritt: 7 €, erm. 5 €, mit Black-Box-Pass 4 €
Kultursemesterticket: 5 € // Schulvorführungen auf Anfrage // Beginn pünktlich – kein Vorprogramm.            Beginn pünktlich – kein Vorprogramm.

 So 08.03.       17:00     130 Min      Odessa / Одесса (OmdtU)                    Waleri Todorowski           Sa 07.03.            19:00   130 Min      Odessa / Одесса (OmdtU)                       Waleri Todorowski

 Mi 11.03.       19:00     72 Min       Ein russischer Junge / Мальчик Русский     Alexander Solotuchin        So 09.03.            20:00   105 Min      Der Mensch, der alle verwunderte /            Natascha Merkulova
                                        (OmdtU)                                                                                                          Человек, который удивил всех (OmdtU)

 Fr 13.03.       18:30     130 Min      Odessa / Одесса (OmdtU)                    Waleri Todorowski           So 15.03.            14:30   72 Min       Ein russischer Junge / Мальчик Русский        Alexander Solotuchin
                                                                                                                                                         (OmdtU)
 So 15.03.       17:00     92 Min       Komm, wir lassen uns scheiden / Давай      Anna Parmas
                                        Разведемся (OmdtU)                                                     So 15.03.            16:00   92 Min       Komm, wir lassen uns scheiden / Давай         Anna Parmas
                                                                                                                                                         Разведемся (OmdtU)
 Mo 16.03.       21:00     105 Min      Der Mensch, der alle verwunderte /         Natascha Merkulova
                                        Человек, который удивил всех (OmdtU)                                   Mo 16.03.            20:00   124 Min      Herz der Welt / Сердце Мира (OmdtU)           Natalia Meschtschaninowa

 Mi 18.03.       18:30     124 Min      Herz der Welt / Сердце Мира (OmdtU)        Natalia Meschtschaninowa    Mo 23.03.            20:00   ca. 90 Min   Videokunst aus Sankt Petersburg

 Do 19.03.       19:00     72 Min       Ein russischer Junge / Мальчик Русский     Alexander Solotuchin        Mo 30.03.            20:00   134 Min      Bohnenstange / Дылда (OmdtU)                  Kantemir Balagow
                                        (OmdtU)
                                                                                                              Gefördert von:

 Fr 20.03.       19:00     92 Min       Komm, wir lassen uns scheiden / Давай      Anna Parmas
                                        Разведемся (OmdtU)

 So 22.03.       17:00     105 Min      Der Mensch, der alle verwunderte /         Natascha Merkulova
                                        Человек, который удивил всех (OmdtU)

 Mi 25.03        19:00     ca. 90 Min   Videokunst aus Sankt Petersburg
                                                                                                              Veranstalter:
 Do 26.03.       18:30     134 Min      Bohnenstange / Дылда (OmdtU)               Kantemir Balagow

 Fr 27.03.       18:30     124 Min      Herz der Welt / Сердце Мира (OmdtU)        Natalia Meschtschaninowa

                                                                                                              Hauptförderer der
 So 29.03.       17:00     134 Min      Bohnenstange / Дылда (OmdtU)               Kantemir Balagow           Russischen Filmtage
                                                                                                              Düsseldorf:
filmclub münster im Schloßtheater // Melchersstr. 81, 48149 Münster
Kartenreservierungen: Fon 0251 987 12 333 // filmclub-Einheitspreis: 7 €, mit filmclub-Karte: 5 €
Kultursemesterticket: 5 € // Beginn pünktlich – kein Vorprogramm.

Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf // Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf
Kartenreservierungen: Fon 0211 899 22 32 // Eintritt: 7 €, erm. 5 €, mit Black-Box-Pass 4 €
Beginn pünktlich – kein Vorprogramm.

Impressum                                                       Redaktion: Gudrun Wolff / Carsten Happe
Veranstalter: filmclub münster und Gesellschaft zur Förderung   V.i.S.d.P.: Winfried Bettmer, Filmwerkstatt Münster,
der deutsch-russischen Beziehungen Münster / Münsterland e.V.   Gartenstraße 123, 48147 Münster, film @ muenster.de
Auflage: 5.000                                                  Gestaltung: GUCC grafik & film, gucc.de
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren