Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen

 
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
2018/19
Mittelschulen
des Kantons St.Gallen

             Gymnasium

                                 WMS

       FMS

                         IMS-W
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Inhalt

                                                                                           Mittelschulen des Kantons St.Gallen
                                                                                          		                                                               5
                                                                                          		Bildungsangebot
                                                                                          		Aufnahme

                                                                                           Mittelschule zwischen Volksschule und Hochschule
                                                                                          		                                                               7

                                                                                           Gymnasium
                                                                                          		                                                               8
                                                                                          		 Aufbau des gymnasialen Ausbildungsgangs
                                                                                          		 System der Maturafächer / Wahlmöglichkeiten

                                                                                           Wirtschaftsmittelschule (WMS)
                                                                                          		                                                              14
                                                                                          		 Wirtschaftsmittelschule mit Schwerpunkt Sprachen (WMS-S)
                                                                                          		 Wirtschaftsmittelschule mit Schwerpunkt Informatik (WMS-I)

                                                                                           Informatikmittelschule (IMS)
                                                                                          		                                                              18
                                                                                          		 Informatikmittelschule mit Schwerpunkt Wirtschaft (IMS-W)

                                                                                           Fachmittelschule (FMS)
                                                                                          		                                                              20

                                                                                           Anmeldung, Termine und Informationen
                                                                                          		                                                              24
                                                                                          		 Schulgelder und Gebühren
                                                                                          		 Zuteilung der Schülerinnen und Schüler

                                                                                           Orientierungs­veranstaltungen
                                                                                          		                                                              28

                                                                                           Adressen
                                                                                          		                                                              31

Redaktion: Amt für Berufsbildung St.Gallen
Gestaltung: Tisato & Sulzer GmbH | Fotografie: Andreas Müller Pathle | Druck: Walpen AG
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Mittelschulen
                        des Kantons St.Gallen                                                                 2018 /19

                        Bildungsangebot
    6           2       An den Mittelschulen des Kantons St.Gallen besteht ein vielfältiges Angebot an Ausbildungs-
                        gängen. In ihnen wird eine breite und vertiefte Allgemeinbildung vermittelt. Das Gymnasium führt
        1               zur Studienreife und ermöglicht den prüfungsfreien Eintritt an allen schweizerischen Universitäten.

                    3   In der Wirtschaftsmittelschule (WMS) erlangen die Schülerinnen und Schüler das Eidgenössische
                        Fähigkeitszeugnis für Kaufleute und die Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen
                        (Typ Wirtschaft). In der Informatikmittelschule (IMS-W) erlangen die Schülerinnen und Schüler das
                        Eidgenössische Fähigkeitszeugnis Informatikerin/Informatiker mit Fachrichtung Applikationsent-
                        wicklung und die Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen (Typ Wirtschaft). Die

    5                   Fachmittelschule (FMS) bereitet die Schülerinnen und Schüler in den Berufsfeldern Gesundheit,
                        Soziales, Pädagogik, Musik, Gestalten sowie Kommunikation und Information auf Ausbildungen an
                        höheren Fachschulen, Fachhochschulen oder Pädagogischen Hochschulen (Lehrgang Kindergarten
                        und Primarschule) vor.

                        Nicht alle Lehrgänge werden an allen Schulen geführt. An den kantonalen Mittelschulen werden
                        ab dem Schuljahr 2019/20 folgende Ausbildungsgänge angeboten:

                        1   KSBG Kantonsschule am Burggraben St.Gallen
                                      Gymnasium (inkl. Untergymnasium)

                        2   KSB       Kantonsschule am Brühl St.Gallen
                                      WMS-S, WMS-I, IMS-W, FMS (alle Berufsfelder)

            4           3   KSH       Kantonsschule Heerbrugg
                                      Gymnasium, FMS (Berufsfelder Gesundheit, Soziales, Pädagogik
                                      sowie Kommunikation und Information)

                        4   KSS       Kantonsschule Sargans
                                      Gymnasium, WMS-S, WMS-I, IMS-W, FMS (Berufsfelder Gesundheit,
                                      Soziales, Pädagogik sowie Kommunikation und Information)

                        5   KSW       Kantonsschule Wattwil
                                      Gymnasium, FMS (Berufsfelder Gesundheit, Soziales, Pädagogik
                                      sowie Kommunikation und Information)

                        6   KSWil Kantonsschule Wil
                                      Gymnasium

4                                                                                                                        5
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Mittelschule
                                                                                                                          zwischen Volksschule und Hochschule

                                                                                                          Hochschulen
                                                                                                                              Universitäten                      Pädagogische                        Fachhochschulen
                                                                                                                              und ETH                            Hochschulen (PH)                    (FH)

                                                                                                                                                         Passerelle               Vorkurs PH 1       Praktikum

                                                                                                                              Gymnasiale                 Fachmaturität               Berufsmaturität und EFZ 2
                                                                                                                              Maturität                  nach Praxisjahr
                                                                                                                                                         und Zusatzprüfung

                                                                                                                                                        FMS 4                       WMS 4                        IMS-W 4
                                                    Rebeka

                                                                                                          Mittelschulen
                                                                                                                              4. Kl. Gym.               FMS 3                       WMS 3                        IMS-W 3
                                                    Gymnasium, Biologie und Chemie
                                                    «Biologie und Chemie bilden zusammen einen sehr
                                                                                                                              3. Kl. Gym.               FMS 2                       WMS 2                        IMS-W 2
                                                    spannenden Schwerpunkt. Da lernt man, wie alltäg-
                                                    liche Prozesse ablaufen, und erhält so einen tiefen
                                                                                                                              2. Kl. Gym.               FMS 1                       WMS 1                        IMS-W 1
                                                    Einblick in das Funktionieren unserer Welt.»

                                                                                                                              1. Kl. Gym.               3. Sekundarklasse

Aufnahme                                                                                                                      2. Untergym.              2. Sekundarklasse

Für die Aufnahme in die Wirtschafts- und die        durchschnitt von wenigstens 4.0 erreicht, wird
                                                                                                                              1. Untergym.              1. Sekundarklasse
Fachmittelschule finden ausschliesslich schrift-    zu zusätzlichen mündlichen Prüfungen auf-
liche Prüfungen statt. Für die Aufnahme in die      geboten.                                                                                                          6. Primarschulklasse
IMS-W findet zusätzlich zu den schriftlichen Prü-
                                                                                                                                                                                                     direkter danach       mit Umweg
fungen eine Eignungsprüfung statt.                  Die Prüfungsanforderungen und weitere Infor-
                                                                                                                          1 	
                                                                                                                              Für Absolventinnen und Absolventen der FMS (ausgenommen Berufsfeld Pädagogik), der WMS und der
                                                    mationen finden sich auch im Matura-Navigator
                                                                                                                              IMS ist derzeit der Eintritt in den Studiengang «Primarstufen-Lehrperson» der Pädagogischen Hochschule
Für die Aufnahme ins Gymnasium finden auf           im Internet.                                                              St.Gallen (PHSG) nach Absolvieren des Vorkurses PH an der Interstaatlichen Maturitätsschule für Erwach-
jeden Fall schriftliche Prüfungen statt. Wer                                                                                  sene möglich. Die gymnasiale Maturität und die Fachmaturität Pädagogik gewährleisten den prüfungs-
in den schriftlichen Prüfungen keinen Noten-          www.matura-sg.ch                                                        freien Zugang an die PHSG. Für die Ausbildung zur Oberstufenlehrperson ist die gymnasiale Maturität
                                                                                                                              Voraussetzung.
                                                                                                                          2
                                                                                                                           	WMS: Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis Kauffrau / Kaufmann | IMS: Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis
                                                                                                                              Informatikerin / Informatiker mit Fachrichtung Applikationsentwicklung
6                                                                                                                                                                                                                                  7
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Gymnasium                                                                                                                                 Aufbau des gymnasialen
                                                                                                                                          Ausbildungsgangs

Heute stehen den Jugendlichen nach Ende der          Zielsetzungen werden in einem vierjährigen                                           Grundlagenfächer
2. oder 3. Sekundarklasse vielfältige Ausbil-        Ausbildungsgang vermittelt. Er schliesst mit der                                     Die Ausbildung im Bereich der Grundlagen-
dungswege offen. Der intellektuell anspruchs-        gymnasialen Maturität ab, die zum prüfungs-                                          fächer ist für alle Schülerinnen und Schüler
vollste Weg ist der Besuch des Gymnasiums. Ziel      freien Zugang zu Universitäten und Hochschu-                                         gleich. In diesen werden umfassende Grund-
der gymnasialen Maturitätslehrgänge ist die          len berechtigt.                                                                      lagenkenntnisse in Deutsch, Französisch, Eng-
Vorbereitung auf ein Studium an Universitäten                                                                                             lisch, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik,
und Hochschulen. Darauf werden alle Anstren-         Für die meisten Schülerinnen und Schüler stellt                                      Geschichte, Geografie, Bildnerisches Gestalten
gungen des Gymnasiums ausgerichtet. Seinen           die Gymnasialzeit einen interessanten und viel-                                      und/oder Musik vermittelt. Die Grundlagen-
Auftrag sieht das Gymnasium im Erarbeiten            fältigen Lebensabschnitt dar. Wer den Stoff der                                      fächer Italienisch (statt Französisch) und Grie-
einer breiten und doch vertieften Allgemeinbil-      vorangehenden Schulstufe beherrscht, Neu-                                            chisch (statt Englisch) werden ausschliesslich
dung, die auf solidem Wissen basiert.                gierde und Freude am Lernen zeigt sowie über                                         an der Kantonsschule am Burggraben St.Gallen
                                                     geistige Beweglichkeit, ein gutes Gedächtnis,                                        angeboten. Sie werden nur bei genügend
Kein anderer Ausbildungsgang erlaubt gleich-         Fantasie und die Fähigkeit zur Abstraktion ver-                                      grosser Nachfrage geführt. Als weitere obli-
zeitig eine Beschäftigung mit einem so breiten       fügt, bringt die notwendigen Voraussetzungen                                         gatorische Fächer belegen alle Schülerinnen
Fächerspektrum und eine vergleichbare fachli-        für das Gymnasium mit.                                                               und Schüler Religion oder Philosophie, Sport
che Vertiefung. Diese ausgewogene Allgemein-                                                                                              und eine Einführung in Wirtschaft und Recht
bildung befähigt dazu, später ein wissenschaft-                                                                                           sowie Informatik.
liches Studium egal welcher Richtung zu ergrei-
fen. Sie ist aber auch dann eine wichtige Qualifi-                                                                                        Schwerpunktfächer
kation, wenn im Anschluss an das Gymnasium                                                                                                Die Ausbildungsgänge werden durch die Schwer-
eine Weiterausbildung an einer Fachhochschule                                                                                             punktfächer geprägt. Die Schwerpunktfächer
oder ein Übertritt in eine berufliche Tätigkeit                                                                                           werden ab Beginn des Lehrgangs geführt; dies
erfolgt. Die erworbenen grundlegenden Kennt-                                                                                              bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler
nisse sind die Basis für ein lebenslanges Lernen.                                                                                         bei der Anmeldung zu entscheiden haben, wel-
                                                                                                                                          ches Schwerpunktfach sie belegen möchten. Als
Das Gymnasium fördert die geistige Offenheit                                                            Fabio                             Schwerpunktfächer werden angeboten:
und die Fähigkeit zum selbständigen Urtei-                                                              Gymnasium, Italienisch            Latein, Italienisch, Spanisch, Physik und An-
len. Die Schülerinnen und Schüler gelangen zu                                                           «Italienisch ist eine melodiöse   wendungen der Mathematik, Biologie und
jener persönlichen Reife, die Voraussetzung                                                             Sprache, die zudem eine           Chemie, Wirtschaft und Recht, Bildnerisches
für ein Universitäts- bzw. Hochschulstudium ist                                                         Landessprache ist. Auch ist       Gestalten sowie Musik.
und die sie auf anspruchsvolle Aufgaben in der                                                          Italien ein sehr beliebtes        Grundsätzlich sind alle universitären Studien
Gesellschaft vorbereitet. Die Absolventinnen                                                            Ferienziel, weshalb ich unbe-     unabhängig vom gewählten Schwerpunktfach
und Absolventen des Gymnasiums sollen in die                                                            dingt diese Sprache erlernen      möglich. Die einzelnen Schwerpunktfächer be-
Lage versetzt werden, eigenverantwortlich zu                                                            wollte. Durch den Sprachauf-      reiten jedoch gezielter auf bestimmte Studien-
handeln, aber ebenso mit anderen zusammen-                                                              enthalt in Rom habe ich die       richtungen vor.
arbeiten zu können. Die hier kurz umrissenen                                                            italienische Kultur noch besser
                                                                                                        kennen und lieben gelernt.»
8                                                                                                                                                                                       9
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Das Schwerpunktfach Latein vermittelt im be-      Jahren wird im Rahmen dieser beiden Schwer-
sonderen Mass den Zugang zu den Wurzeln           punktfächer ausschliesslich vorbereitende Ma-
der europäischen Kultur und bereitet so ins-      thematik (nicht Physik und Anwendungen der
besondere auf sprachwissenschaftliche, his-       Mathematik bzw. Biologie und Chemie) unter-
torische und theologische Studiengänge vor.       richtet.                                                                                                          Elena
Für diese Studienrichtungen werden an vielen                                                                                                                        Gymnasium, Spanisch
Universitäten nach wie vor Lateinkenntnisse       Das Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht                                                                          «Verschiedene Sprachen haben mich
vorausgesetzt. Bedingung für die Belegung des     eignet sich besonders als Vorbildung für wirt-                                                                    schon immer begeistert und das
Schwerpunktfachs Latein ist der Besuch des        schafts-, rechts- und sozialwissenschaftliche                                                                     Schwerpunktfach Spanisch bilingual
Lateinunterrichts während zweier Jahre an der     Studien. Es ist jedoch keine Vorbereitung auf                                                                     erlaubt es mir, diese Leidenschaft
Sekundarschule oder im Untergymnasium. Wer        die kaufmännische Praxis. Dieser Lehrgang                                                                         auszuleben. Dadurch habe ich die Mög-
Latein nicht als Schwerpunktfach wählen möch-     vermittelt ein solides Wissen in den Bereichen                                                                    lichkeit eine weitere Weltsprache zu
te oder aus der Sekundarschule nicht über die     Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre                                                                    erlernen und dazu auch meine Englisch-
vorausgesetzten Grundkenntnisse verfügt, hat      sowie Rechnungswesen und gibt eine erste Ein-                                                                     kenntnisse zu vertiefen. Dies schafft
die Möglichkeit, Latein im Freifach zu belegen    führung im Bereich Recht.                              meist über zusätzliche, spezielle Aufnahme-                die Basis für unterschiedliche Studien-
und so die für die Universität erforderlichen                                                            prüfungen. Wer ein musisches Schwerpunkt-                  gänge. Auf meinem weiteren Weg wird
Kenntnisse (Latinum) zu erwerben.                 Das Schwerpunktfach Musik umfasst die Teil-            fach belegt, besucht automatisch das andere                mir das viele Vorteile bringen, denn so
                                                  bereiche Musiktheorie, Chorgesang und Instru-          musische Fach als Grundlagenfach, welches als              stehen mir alle Türen offen.»
Die Schwerpunktfächer Italienisch und Spa-        mentalunterricht. Wer ins Schwerpunktfach              Maturafach zählt.
nisch vermitteln besondere Kenntnisse in          Musik eintreten möchte, muss während der
einer dritten modernen Fremdsprache und sind      Oberstufe wenigstens drei Semester Instru-             Ergänzungsfächer                                  Zudem werden Kurse in weiteren Fremdspra-
speziell geeignete Grundlagen für Berufe und      mentalunterricht besucht haben.                        Für das vierte Ausbildungsjahr ist in allen       chen und Vorbereitungskurse für internationale
Studien, die mehrere Sprachen voraussetzen.                                                              Lehrgängen ein Ergänzungsfach zu wählen.          Sprachdiplome angeboten. Ausserdem können
Für Sprachstudien an Universitäten wird indes     Das Schwerpunktfach Bildnerisches Gestalten            Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler     im Rahmen des Freifachunterrichts die von den
in der Regel ein Ausweis über Lateinkenntnisse    eignet sich für alle, die sich für die Möglichkeiten   Gelegenheit, sich vertieft mit Fragestellungen    Universitäten für Sprachstudien geforderten
vorgeschrieben. Dieser kann in der Mittelschule   des Gestaltens interessieren und bereit sind,          einzelner Fachbereiche zu befassen. Durch die     Lateinkenntnisse (Latinum) erlangt werden,
als Freifach (oder an der Universität, was        sich intensiv mit Fragen der Wahrnehmung,              Wahl des geeigneten Ergänzungsfachs kann          auch wenn keine Vorkenntnisse aus der Sekun-
jedoch das Studium verlängert) erworben           mit gestalterischen Mitteln und Techniken              auch die Vorbereitung auf eine bestimmte uni-     darschule vorliegen.
werden.                                           sowie der Kultur- und Kunstgeschichte zu               versitäre Studienrichtung optimiert werden.
                                                  beschäftigen. Diese beiden Schwerpunktfächer                                                             Maturaarbeit
Der Besuch der Schwerpunktfächer Physik und       eignen sich besonders gut als Vorbereitung             Freifächer                                        Vor der Maturität haben alle Schülerinnen und
Anwendungen der Mathematik oder Biologie          für ein Studium an einer pädagogischen Hoch-           Zum Freifachbereich gehört ein breites kultu-     Schüler eine Maturaarbeit zu schreiben. Sie
und Chemie bereitet insbesondere auf Studien      schule, sie bereiten aber auch auf den Besuch          relles Angebot: Neben Theater, Chor, Orches-      belegt als eigenständiger Arbeitsprozess eine
an den Eidgenössischen Technischen Hochschu-      von Musikhochschulen oder Hochschulen für              ter und verschiedenen Ensembles besteht die       vertiefte Bearbeitung eines selbst gewählten
len und an den naturwissenschaftlichen Fakultä-   Gestaltung und Kunst vor. Der Eintritt in die-         Möglichkeit, den freiwilligen Unterricht in den   Themas und die Arbeit mit wissenschaftlichen
ten der Universitäten vor. In den ersten zwei     se weiterführenden Schulen erfolgt jedoch              gängigen Instrumentalfächern zu besuchen.         Methoden.

10                                                                                                                                                                                                       11
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
System der Maturafächer / Wahlmöglichkeiten

Maturafächer

Grundlagenfächer              + 1 Schwerpunktfach       + 1 Ergänzungsfach

Deutsch                       Latein                    Physik

Französisch od. Italienisch   Italienisch               Chemie
                                                                                  Nicolas
Englisch od. Griechisch       Spanisch                  Biologie                  Gymnasium, Wirtschaft und
                                                                                  Recht bilingual mit Englisch
Mathematik                    Physik und Anwendungen    Anwendungen der           «Steigende Börsenkurse?
                              der Mathematik            Mathematik                Industrie 4.0? Nachhaltigkeit?
Biologie                                                                          Das sind nur einige Beispiele
                              Biologie und Chemie       Geschichte                für aktuelle Trends, die ich dank
Chemie                                                                            der breiten und alltagsnahen
                              Wirtschaft und Recht      Geografie                 Ausbildung im Schwerpunktfach
Physik                                                                            Wirtschaft und Recht besser ver-                  Die Maturaarbeit wird in englischer Sprache
                              Bildnerisches Gestalten   Philosophie               stehen und einordnen kann.»                       verfasst. Schülerinnen und Schüler, die eine
Geschichte                                                                                                                          zweisprachige Maturität anstreben, absolvie-
                              Musik                     Religionslehre                                                              ren am Ende des zweiten Ausbildungsjahres
Geografie                                                                         Zweisprachige Maturität                           einen obligatorischen, vierwöchigen Sprach-
                                                        Wirtschaft und Recht      Viele Studiengänge erfordern erhöhte Kompe-       aufenthalt. Davon fallen zwei Wochen in die
Bildnerisches Gestalten /                                                         tenzen in der englischen Sprache, denn diese      Schulzeit, die beiden anderen Wochen in die
Musik                                                   Informatik                ist heute in vielen Fachbereichen Universal-      Ferienzeit. Die Kosten für diesen Aufenthalt
                                                                                  sprache. Deshalb werden an den st.gallischen      gehen zulasten der Erziehungsberechtigten.
                                                        Pädagogik, Psychologie    Gymnasien zweisprachige Maturitätslehrgän-        Das Angebot an Schwerpunktfächern, wel-
                                                                                  ge geführt, bei denen verschiedene Grund-         che zweisprachig geführt werden, ist an den
                                                        Bildnerisches Gestalten   lagenfächer im Umfang von rund zwanzig Pro-       einzelnen Schulen unterschiedlich. Auskunft
+ 1 Schwerpunktfach                                                               zent der Gesamtausbildungszeit in englischer      geben die Sekretariate. Grundsätzlich werden
                                                        Musik                     Sprache erteilt werden (z. B. Physik auf Eng-     alle Schülerinnen und Schüler mit entsprechen-
                                                                                  lisch). Diese Fächer werden Immersionsfächer      der Schwerpunktfachwahl aufgenommen, die
+ 1 Ergänzungsfach                                      Sport                     genannt.                                          die Aufnahmeprüfung bestanden haben. Sind
                                                                                                                                    mehr Interessentinnen und Interessenten an-
                                                                                  Die Stundentafel wird an den einzelnen Schu-      gemeldet, als Ausbildungsplätze zur Verfügung
Maturaarbeit                                                                      len gegenüber der üblichen Ausbildung geän-       stehen, entscheiden die Resultate der Aufnah-
                                                                                  dert. So werden Immersionsfächer in einem der     meprüfungen. Es gilt der schriftliche Prüfungs-
                                                                                  Schuljahre mit einer Lektion mehr unterrichtet.   teil.

12                                                                                                                                                                              13
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Wirtschaftsmittelschule (WMS)

Die Wirtschaftsmittelschule wird mit den Schwerpunkten Sprachen (WMS-S) und Informatik (WMS-I)                                                   Grundlagenfächer
geführt. In der Wirtschaftsmittelschule (WMS) erlangen die Schülerinnen und Schüler das Eidgenös-                                                Deutsch
sische Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann (Branche Dienstleistung und Administration) sowie                                                     Französisch
die Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen (Typ Wirtschaft). Die Wirtschafts-                                               Englisch
mittelschule wird ausschliesslich an den Kantonsschulen am Brühl St.Gallen und Sargans angeboten.                                                Mathematik

Wirtschaftsmittelschule mit Schwerpunkt Sprachen (WMS-S)                                                                                         Schwerpunktfächer
                                                                                                                                                 Finanz- und Rechnungswesen
Die WMS-S schliesst an die 3. Klasse der Sekun-          tional anerkannten Sprachdiplome DELF (Franzö-                                          Wirtschaft und Recht
darschule an und dauert vier Jahre. Im Lehrgang          sisch) und First und/oder das Cambridge Certifica-
sind je ein Sprachaufenthalt im französischen            te in Advanced English (CAE) erworben werden.                                           Ergänzungsfächer
und im englischen Sprachraum sowie ein einjäh-                                                                                                   Geschichte und Politik
riges Betriebspraktikum integriert. Die WMS-S            Die WMS-S im Überblick                                                                  Technik und Umwelt
verbindet eine vertiefte Allgemeinbildung mit            yy breite Allgemeinbildung mit kaufmänni-
berufsbezogener Ausbildung und bereitet somit              schem Berufsmaturitätsabschluss (Einsatz in                                           EFZ-Fächer
auf eine kaufmännische Tätigkeit sowie auf den             der Praxis oder Studium an einer Fachhoch-                                            Information, Kommunikation
Besuch von Fachhochschulen und anderen wei-                schule) und EFZ Kauffrau/Kaufmann                                                     Administration (IKA)
terführenden höheren Schulen, nicht aber auf             yy Sprachausbildung im französischen und                                                Vertiefen und Vernetzen
ein Universitätsstudium vor. Ein Universitätsstu-          englischen Sprachgebiet                                                               Integrierte Praxisteile
dium kann nach erfolgreichem Besuch der Passe-           yy gezielter Einblick in die Wirtschaft mit
relle (z. B. an der Interstaatlichen Maturitätsschule      integrierten Praxisteilen, mit Exkursionen
für Erwachsene ISME) ins Auge gefasst werden.              und Arbeitseinsätzen in Form von Praktika          Diana                              Weitere obligatorische Fächer
Die Kosten für die Sprachaufenthalte gehen zu            yy gute Informatik-Anwenderkenntnisse                WMS-S                              Geografie
Lasten der Erziehungsberechtigten. Im Anschluss          yy u. a. Vorbereitung auf das Zertifikat             «Die beiden Sprachaufenthalte      Musik oder Gestalten
an die Sprachaufenthalte können die interna-               SIZ Advanced-User                                  in Französisch und Englisch        Wirtschaftsethik
                                                                                                              waren für mich zwei Highlights     Sport
                                                        Kaufmännische Praxis | Fachhochschule                 in der WMS. Mir gefällt aber

                 Abschluss Kauffrau EFZ / Kaufmann EFZ und Berufsmatura                                       auch die breite Palette an
      4. Jahr                                                                                                 Fächern, die mir wirtschaft-
                 Betriebspraktikum
                                                                                                              liche Kenntnisse vermitteln, zu-
                 Betriebspraktikum
      3. Jahr                                                                                                 gleich aber auch jenes Wissen,
                 allgemeinbildender Unterricht / Vormatura
                                                                                                              das ich für ein Studium benö-
                 7 Wochen Sprachaufenthalt im englischen Sprachgebiet (Schule)                                tige. Im Praktikumsjahr kann
      2. Jahr
                 allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichen Sprachfreifächern/IPT                         ich Theorie und Praxis sehr gut
                 7 Wochen Sprachaufenthalt im französischen Sprachgebiet (Arbeitsstelle)                      miteinander verbinden.»
      1. Jahr
                 allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichen Sprachfreifächern

14                                                                                                                                                                               15
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Wirtschaftsmittelschule mit Schwerpunkt Informatik (WMS-I)

Die WMS-I schliesst an die 3. Klasse der Sekun-      Das einjährige kaufmännische Praktikum dient                                             Grundlagenfächer
darschule an und dauert vier Jahre. Im Lehrgang      dazu, einerseits kaufmännische Kenntnisse zu                                             Deutsch
sind ein Sprachaufenthalt im englischen Sprach-      erwerben und andererseits die Informatikkennt-                                           Französisch
raum und ein einjähriges Betriebspraktikum in-       nisse praxisnah einzuüben und zu vertiefen.                                              Englisch
tegriert, in dem die Schülerinnen und Schüler                                                                                                 Mathematik
ihre kaufmännischen und ihre Informatikkennt-        Die WMS-I im Überblick
nisse anwenden und vertiefen. Die Kosten für         yy breite Allgemeinbildung mit kaufmänni-                                                Schwerpunktfächer
den Sprachaufenthalt gehen zu Lasten der Erzie-        schem Berufsmaturitätsabschluss (Einsatz in                                            Finanz- und Rechnungswesen
hungsberechtigten.                                     der Praxis oder Studium an einer Fachhoch-                                             Wirtschaft und Recht
                                                       schule) und EFZ Kauffrau/Kaufmann
Die WMS-I verbindet eine vertiefte Allgemein-        yy sehr gute Informatikkenntnisse                                                        Ergänzungsfächer
bildung mit berufsbezogener Ausbildung vor           yy ein Aufenthalt im englischen Sprachgebiet                                             Geschichte und Politik
allem in der Anwenderinformatik und bereitet           (Ziel: Cambridge First Certificate)                                                    Technik und Umwelt
somit auf eine kaufmännische Tätigkeit sowie         yy gezielter Einblick in die Wirtschaft mit inte-
auf den Besuch von Fachhochschulen und an-             grierten Praxisteilen, mit Exkursionen und                                             EFZ-Fächer
deren weiterführenden höheren Schulen, nicht           Arbeitseinsätzen in Form von Praktika                                                  Information, Kommunikation
aber auf ein Universitätsstudium vor. Ein Univer-    yy Vorbereitung auf SIZ Zertifikate (Advanced-                                           Administration (IKA)
sitätsstudium kann nach erfolgreichem Besuch           User und Power User SIZ)                                                               Vertiefen und Vernetzen
der Passerelle (z. B. an der Interstaatlichen Ma-                                                                                             Integrierte Praxisteile
turitätsschule für Erwachsene ISME) ins Auge
gefasst werden.
                                                                                                                                              Weitere obligatorische Fächer
                                                                                                                                              Geografie
                                                                                                                                              Informatik
                                                                                                                                              Wirtschaftsethik
                                                                                                                                              Sport
                                                    Kaufmännische Praxis | Fachhochschule                Aaron
                Abschluss Kauffrau EFZ / Kaufmann EFZ und Berufsmatura                                   Schwerpunkt WMS-I
      4. Jahr                                                                                            «Mit der WMS im Schwerpunkt
                Betriebspraktikum
                                                                                                         Informatik mache ich eine gute
                Betriebspraktikum
      3. Jahr                                                                                            Grundausbildung für die Berufs-
                allgemeinbildender Unterricht / Vormatura
                                                                                                         welt. Zusätzlich kann ich ein bes-
                4 Wochen Englischaufenthalt, 3 Blockwochen Informatik                                    seres Allgemeinwissen aufbauen
      2. Jahr
                allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichen Informatiklektionen /IPT                  und mehrere Sprachaufenthalte
                4 Blockwochen Informatik                                                                 sowie Praktika absolvieren.»
      1. Jahr
                allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichen Informatiklektionen

16                                                                                                                                                                            17
Mittelschulen des Kantons St.Gallen 2018/19 - WMS - Kanton St. Gallen
Informatikmittelschule (IMS)
Informatikmittelschule mit Schwerpunkt Wirtschaft (IMS-W)

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird eine Informa-       werden in Zusammenarbeit mit Berufsfach-
tikmittelschule (IMS) angeboten. Die Schülerin-     schulen und der Tertiärstufe durchgeführt. Die
nen und Schüler erlangen das Eidgenössische         Kosten für den Sprachaufenthalt gehen zu Las-                                                                   Alexander
Fähigkeitszeugnis (EFZ) Informatikerin/Informa-     ten der Erziehungsberechtigten.                                                                                 Schwerpunkt IMS-W
tiker mit Fachrichtung Applikationsentwicklung                                                                                                                      «In der IMS lerne ich, wie man
sowie die Berufsmaturität Ausrichtung Wirt-         Die IMS-W verbindet eine vertiefte Allgemein-                                                                   anspruchsvolle Apps für den Alltag,
schaft und Dienstleistungen (Typ Wirtschaft),       bildung mit berufsbezogener Ausbildung und                                                                      aber auch für die Industrie und den
die zum Studium an einer Fachhochschule befä-       bereitet somit auf eine Tätigkeit als Program-                                                                  Dienstleistungsbereich entwickelt.
higt. Die IMS-W schliesst an die 3. Klasse der      miererin oder Programmierer sowie auf den Be-                                                                   Genau das interessiert mich! Dass
Sekundarschule an und dauert vier Jahre. Integ-     such von Fachhochschulen und anderen weiter-                                                                    ich die Informatiker-Ausbildung mit
raler Bestandteil der Ausbildung sind ein Sprach-   führenden Schulen vor. Ein Universitätsstudium                                                                  der Berufsmatura verbinden kann,
aufenthalt im englischen Sprachraum, ein Kurz-      kann nach erfolgreichem Besuch der Passerelle                                                                   ermöglicht mir nicht nur den direk-
praktikum sowie ein einjähriges Betriebsprakti-     (z. B. an der Interstaatlichen Maturitätsschule                                                                 ten Einstieg in den Beruf, sondern
kum in einem Informatikunternehmen. Mehr als        für Erwachsene ISME) ins Auge gefasst werden.                                                                   auch ein Weiterstudium an einer
ein Drittel aller Lektionen steht für die Ausbil-                                                                                                                   Fachhochschule.»
dung in Informatik zur Verfügung.                   Die IMS-W wird an der Kantonsschule am Brühl
                                                    St.Gallen und an der Kantonsschule Sargans an-
Neben den vorgeschriebenen Informatikmodu-          geboten.                                          Die IMS-W im Überblick                           Schwerpunktfächer
len sind mehrere Stunden je Woche zur Vertie-                                                         yy breite Allgemeinbildung und vertiefte         Finanz- und Rechnungswesen
fung des erworbenen Informatikwissens z. B. in                                                          Informatikausbildung (Programmierung)          Wirtschaft und Recht
konkreten Projekten vorgesehen. Die Module                                                              für einen Einsatz in der Praxis oder für das
                                                                                                        Studium                                        Ergänzungsfächer
                                                                                                      yy zweifacher Abschluss: Berufsmaturität in      Geschichte und Politik
                                                                                                        Wirtschaft und EFZ Informatiker/Informatike-   Technik und Umwelt
                                                        Informatik-Beruf | Fachhochschule               rin mit Fachrichtung Applikationsentwicklung

                Abschluss Informatikerin EFZ / Informatiker EFZ und Berufsmatura                      yy Sprachaufenthalt im englischen Sprach-        EFZ-Fächer
      4. Jahr                                                                                           gebiet                                         Informatik
                Betriebspraktikum
                                                                                                      yy gezielter Einblick in Wirtschaft und Infor-   Naturwissenschaften
                Berufsmaturitätsprüfung
      3. Jahr                                                                                           matik mit integriertem Kurzpraktikum und       Englisch
                allgemeinbildender Unterricht, Informatikmodule/ Vormatura
                                                                                                        einjährigem Betriebspraktikum                  Mathematik
                4 Wochen Sprachaufenthalt Englisch
      2. Jahr
                allgemeinbildender Unterricht mit Informatiklektionen / Kurzpraktikum                 Grundlagenfächer                                 Weitere obligatorische Fächer
                Informatikmodule / Vertiefung                                                         Deutsch                                          Gestalten (digital)
      1. Jahr                                                                                         Französisch                                      PC Grundlagen
                allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichen Informatiklektionen
                                                                                                      Englisch                                         Sport
                                                                                                      Mathematik

18                                                                                                                                                                                               19
Fachmittelschule (FMS)

Die Fachmittelschule (FMS) schliesst an die         prüfung beendet. Für die Fachmaturität in den        Unterricht in den Berufsfeldfächern an andere
3. Klasse der Sekundarschule an und dauert          Berufsfeldern Musik und Gestalten besuchen           Schulen umgeteilt werden. Alle FMS-Schüle-
drei bzw. vier Jahre. Sie bereitet die Schülerin-   die Schülerinnen und Schüler den entsprechen-        rinnen und -Schüler absolvieren ein Praktikum
nen und Schüler auf Berufe mit erhöhten An-         den Vorkurs an der Höheren Fachschule oder           von insgesamt vier Wochen und schreiben eine
forderungen in den Berufsfeldern Gesundheit,        Hochschulen der Künste auf eigene Rechnung.          selbstständige Abschlussarbeit. Im Rahmen der
Soziales, Pädagogik, Musik, Gestalten sowie         Weiter besteht für diese beiden Berufsfelder         Fachmaturität wird zusätzlich eine Fachmaturi-
Kommunikation und Information vor, d.h. auf         auch die Möglichkeit, eine kombinierte Fach-         tätsarbeit verlangt.
Ausbildungen an einer höheren Fachschule, ei-       maturität Musik/Pädagogik oder Gestalten/Pä-
ner Pädagogischen Hochschule, an einer Hoch-        dagogik zu erlangen. Alle Berufsfelder werden        Berufsfelder
schule der Künste oder einer Fachhochschule.        nur bei genügend Anmeldungen geführt.                yy Gesundheit
Die Fachmittelschule schliesst nach drei Jahren     Die Bildungsziele der FMS liegen in einer Ver-       yy Soziales
mit dem gesamtschweizerisch anerkannten             tiefung der Allgemeinbildung, in einer berufs-       yy Pädagogik
Fachmittelschulausweis ab. Der erfolgreiche         feldspezifischen Ausbildung (insgesamt 10            yy Gestalten                                                 Jonas
Abschluss ist die Voraussetzung für die Fachma-     Lektionen im zweiten und dritten Jahr) sowie         yy Musik                                                     FMS, Soziales
turität, die anschliessend in allen Berufsfeldern   in der Förderung der Persönlichkeitsbildung.         yy Kommunikation und Information                             «Dank der ausgewogenen Verbin-
erlangt werden kann. Diese zusätzliche Ausbil-      In den ersten drei Semestern der Ausbildung                                                                       dung von Theorie und Praxis erhalte
dung umfasst in den Berufsfeldern Gesundheit,       werden in allen Berufsfeldern fast ausschliess-                                                                   ich in der FMS eine optimale Ausbil-
Soziales sowie Kommunikation und Information        lich Grundlagenfächer unterrichtet. Diese Aus-       Grundlagenfächer                                             dung. Im Fachbereich Soziales werde
ein begleitetes Praxisjahr. Im Berufsfeld Päda-     bildung ist für alle Schülerinnen und Schüler        Deutsch                                                      ich gut auf ein Studium an der Fach-
gogik beginnt der Unterricht nach den Herbst-       gleich. Ab dem vierten Semester werden die           Französisch                                                  hochschule vorbereitet.»
ferien und beinhaltet ein zusätzliches Semester     Grundlagenfächer durch Fächer im Berufs-             Englisch
Allgemeinbildung und ein Praktikum im Zusam-        feld ergänzt. Diese Fächer werden nicht an           Mathematik
menhang mit der Fachmaturitätsarbeit. Das           allen Fachmittelschul-Standorten vermittelt.         Biologie                                         BF Gesundheit
vierte Jahr wird im Sommer mit der Abschluss-       Die Schülerinnen und Schüler können für den          Chemie                                           Biologie
                                                                                                         Physik                                           Chemie
                                                                                                         Ökologie                                         Physik
                         Fachhochschule | Pädagogische Hochschule                                        Geografie                                        Ökologie
                                                                                            Höhere       Geschichte                                       Mathematik
                Fachmaturitätsarbeit, Abschluss Fachmaturität                               Fachschule
      4. Jahr                                                                                            Wirtschaft / Recht                               Politische Bildung / Politik des Berufsfeldes
                Betriebspraktikum, zusätzlicher Unterricht je nach Berufsfeld
                                                                                                         Psychologie                                      Berufsfeldunterricht:
                Selbständige Fachmittelschularbeit, Abschluss Fachmittelschulausweis
      3. Jahr                                                                                            Musik                                            – Körperpflege und Schlaf
                allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichem Berufsfeldunterricht
                                                                                                         Gestalten                                        – Sicherheit und Prävention
                4 Wochen Berufspraktikum, 4 Wochen Sprachaufenthalt                                      Sport                                            – Herz, Kreislauf und Atmung
      2. Jahr
                allgemeinbildender Unterricht mit zusätzlichem Berufsfeldunterricht                      Rhythmik                                         – Ernährung und Ausscheidung
                2 Wochen Sprachaufenthalt                                                                Welt/Leben/Religion oder                         – Kommunikation und Aufgabenbereich
      1. Jahr                                                                                            Philosophie/Ethik
                allgemeinbildender Unterricht                                                                                                             – Persönliche und berufliche Entwicklung

20                                                                                                                                                                                                    21
BF Soziales                                     BF Musik
Biologie                                        Physik
Chemie                                          Instrumentalunterricht
Ökologie                                        Kunstgeschichte
Wirtschaft / Recht                              Berufsfeldunterricht:
Politische Bildung / Politik des Berufsfeldes   – Allgemeine Musiklehre
Berufsfeldunterricht:                           – Hörbildung und Wahrnehmung
– Erziehen und Begleiten                        – erweiterte Grundlagen Musik
– Kommunikation und Sozialpsychologie           – Gesangs- und Sprechstimme
– Mensch und Entwicklung                        – Komponieren und Arrangieren
                                                – Einsatz digitaler Medien
BF Pädagogik                                    – Auftritte und Vorspieltraining
Biologie                                        – Spezialisierung Musik
Chemie                                          – Ensemble- und Klassenmusizieren
Physik                                          – Semesterprojekt
Ökologie                                          (jahrgangsübergreifend)
Wirtschaft / Recht
Psychologie                                     BF Kommunikation und Information
Politische Bildung / Politik des Berufsfeldes   Ökologie
Musik                                           Berufsfeldunterricht:
Instrumentalunterricht                          – Politische Bildung/Politik des
Gestalten                                         Berufsfeldes
                                                –   Kommunikation allgemein
BF Gestalten                                    –   Medienkunde und Recht
Ökologie                                        –   Deutsch                             Blerta
Kunstgeschichte                                 –   Kommunikation in anderen Kulturen   FMS, Kommunikation und Information
Berufsfeldunterricht:                           –   Digitale Kommunikationsformen       «Das Berufsfeld Kommunikation und
– zweidimensionales Gestalten                   –   Schreibwerkstatt                    Information bietet mir einen guten Einblick
– dreidimensionales Gestalten                   –   Zeichnungswerkstatt                 in die vielfältigen Kommunikationswege und
– digitales Gestalten                                                                   lehrt den Umgang mit Informationsnetzen.»

22                                                                                                                                    23
Anmeldung, Termine
und Informationen
Anmeldung für die Aufnahmeprüfung                   Gymnasium
Die Anmeldung erfolgt durch die Erziehungsbe-       Anmeldeschluss für den Eintritt im Schuljahr
rechtigten ab 3. Dezember 2018 für das Gymna-       2019/20: Dienstag, 12. Februar 2019
sium beziehungsweise ab 15. Mai 2019 für die
Ausbildungsgänge an der WMS, der IMS und der        Untergymnasium
FMS über das elektronische Anmeldeportal            Anmeldeschluss für den Eintritt im Schuljahr
  www.matura-sg.ch                                  2019/20 in das Untergymnasium der Kantons-
                                                    schule am Burggraben St.Gallen (Klasse 1 UG):
Für die Anmeldung (Login) ist die Sozialversiche-   Dienstag, 12. Februar 2019
rungsnummer erforderlich.
                                                    WMS, IMS, FMS
Unterlagen für die Anmeldung ans Untergym-          Anmeldeschluss für den Eintritt im Schuljahr
nasium sind bei der Kantonsschule am Burggra-       2020/21: Montag, 26. August 2019                                                         Dominik
ben St.Gallen erhältlich.                                                                                                                    Gymnasium, Latein
                                                                                                                                             «Ich habe mich für das Schwerpunktfach Latein
Anmeldeort                                                                                                                                   entschieden, weil mich die römische Kultur und
Grundsätzlich besteht eine freie Schulwahl bei                                                                                               Geschichte interessieren und Latein eine
der Anmeldung zu den Aufnahmeprüfungen.                                                                                                      spannende Denkschule ist. Der logische
Die Kandidatinnen und Kandidaten melden sich                                                                                                 Aufbau dieser Sprache und das analytische
an jener Schule an, welche sie nach erfolgrei-                                                                                               Denken, das in diesem Fach trainiert wird,
cher Prüfung besuchen möchten. Umteilungen                                                                                                   werden mir in jeder Studienrichtung helfen.»
in eine andere Mittelschule bleiben zur Vermei-
dung von Klassen mit Über- oder Unterbestän-
den vorbehalten.                                                                                    Aufnahmeprüfungen Frühling für den Eintritt im Schuljahr 2019/20:

yy Sofern die Wahl nicht eindeutig ist, ist die                                                       Woche 11      11. bis 14. März 2019   Gymnasium
  wahrscheinlichste Schule zu wählen.
yy Die Anmeldungsbestätigung und der Bericht                                                          Woche 13      25. und 27. März 2019   Untergymnasium (nur Kantonsschule
  der abgebenden Schule sind der Schule am                                                                                                  am Burggraben St.Gallen)
  Anmeldeort einzureichen.
yy Verspätete Anmeldungen haben keinen
  Anspruch auf Berücksichtigung.                                                                    Aufnahmeprüfung Herbst für den Eintritt im Schuljahr 2020/21:
yy Die Schule teilt den Kandidatinnen und Kan-
  didaten die Prüfungszeit rechtzeitig mit.                                                           Woche 38      16. September 2019       WMS, IMS und FMS
                                                                                                                    18. September 2019       Eignungsprüfung für die IMS-W

24                                                                                                                                                                                          25
Schulgelder und Gebühren                           Notebook und Tablet                                 Gebühren-Ansätze                                   •	
                                                                                                                                                            an welchen Schulorten die einzelnen Berufs-
                                                   An vielen Schulen wird erwartet, dass die Schü-     Das Schulgeld und die Gebühren entsprechen           felder im Lehrgang FMS angeboten werden.
Gebühr für die Anmeldung                           lerinnen und Schüler das eigene Notebook oder       dem aktuellen Stand der Gesetzgebung.
Gemäss Tarif der Schulgelder und Gebühren der      das eigene Tablet in den Unterricht mitbringen.     Spätere Anpassungen bleiben vorbehalten.           Für den Fall einer möglichen Umteilung haben
staatlichen Mittelschulen haben die Kandidatin-    Die Schulen informieren die Schülerinnen und                                                           sich die Bewerberinnen und Bewerber zu ent-
nen und Kandidaten eine einmalige Gebühr für       Schüler rechtzeitig vor dem Schuleintritt über                                                         scheiden, ob sie dem Schwerpunktfach/Berufs-
die Anmeldung von Fr. 200.– zu entrichten. Schü-   die Anforderungen an dieses Gerät. Für eine         Zuteilung der Schülerinnen                         feld die höhere Priorität einräumen und daher
lerinnen und Schüler, die mehrere Prüfungen        Neuanschaffung eines solchen Gerätes emp-           und Schüler                                        an einer anderen Kantonsschule unterrichtet
ablegen möchten, haben für jeden Lehrgang          fiehlt es sich, die definitive Schulortzuweisung                                                       werden wollen oder ob sie dem gewünschten
eine Anmeldung einzureichen und die Gebühr         und die Orientierung durch die Schule abzu-         Um an den st.gallischen Mittelschulen ausgegli-    Schulort den Vorzug geben und dort ein ande-
für die Anmeldung von je Fr. 200.– zu entrich-     warten.                                             chene Klassenbestände zu erreichen und die         res Schwerpunktfach/Berufsfeld belegen möch-
ten. Die Anmeldung für mehrere Prüfungen ist                                                           Schulen räumlich angemessen auszulasten, be-       ten. Die bevorzugte Variante ist mit der Anmel-
auf dem Anmeldeformular zu vermerken.              Instrumentalunterricht                              hält sich das Bildungsdepartement vor, Umteilun-   dung bekannt zu geben. Diese wird nach Mög-
                                                   Für den freiwilligen Instrumentalunterricht         gen von Schülerinnen und Schülern an eine an-      lichkeit berücksichtigt.
Die Anmeldegebühr ist nach abgeschlossener         ist eine Semestergebühr von Fr. 725.– (Ge-          dere Schule oder in ein anderes Schwerpunkt-
Anmeldung (unterschriebene Anmeldung bei           schwisterrabatt möglich) zu entrichten.             fach/Berufsfeld vorzunehmen.                       Bevor die Zuweisung an einen anderen Schulort
der Schule abgegeben) geschuldet, auch wenn                                                            Dabei werden die Verkehrsverbindungen zu den       oder in ein anderes Schwerpunktfach bezie-
eine nachträgliche Abmeldung erfolgt.              Obligatorischer Verwaltungsbeitrag                  Schulorten und die Zumutbarkeit der Schulwege      hungsweise Berufsfeld verfügt wird, erhalten
Bei einer Abmeldung von der Prüfung wird die       Gemäss Beschluss des Kantonsrates haben die         berücksichtigt.                                    die Erziehungsberechtigten in jedem Fall Ge-
Gebühr für die Anmeldung nicht zurückerstattet.    Eltern eine Pauschale für allgemeine Dienst-        Somit können sich die Kandidatinnen und Kan-       legenheit zur Stellungnahme. Diese Informa-
                                                   leistungen von Fr. 200.– je Jahr zu bezahlen.       didaten nicht darauf verlassen, jene Mittelschu-   tion erfolgt in der Regel Mitte April. Wer bis
Schulgeld                                          Die Rechnungsstellung erfolgt im Lauf des           le besuchen zu können, an der sie die Aufnah-      Mitte Mai kein anderslautendes Schreiben des
Der Besuch der Mittelschule ist für Schülerin-     1. Semesters durch die Schulen. Der Beitrag         meprüfung absolviert und bestanden haben.          Bildungsdepartements erhält, darf grundsätz-
nen und Schüler mit stipendienrechtlichem          wird bei einem vorzeitigen Austritt aus der         Die Ergebnisse der Aufnahmeprüfungen und           lich davon ausgehen, dass die Einteilung an die
Wohnsitz im Kanton St.Gallen unentgeltlich.        Schule (z. B. infolge Nichtbestehens der Probe-     die definitiven Anmeldungen sind massgebend        gewünschte Schule und ins Schwerpunktfach/
Allerdings sind die Kosten für Lehrmittel und      zeit) nicht zurückerstattet.                        für folgende Entscheide:                           Berufsfeld der gewünschten Wahl erfolgt.
Schulmaterial sowie für Exkursionen, Studi-                                                            •	
                                                                                                         welche Schwerpunktfächer des Gymnasiums
enwochen, Sprachaufenthalte und Abschluss-         Stipendien                                            an den einzelnen Kantonsschulen geführt          Kantonsschule Ausserschwyz (SZ)
reisen von den Erziehungsberechtigten zu           Schülerinnen und Schüler können staatliche Sti-       werden;                                          Schülerinnen und Schüler mit Wohnort Rap-
übernehmen. Schülerinnen und Schüler mit           pendien beantragen. Die Antragsformulare sind       •	
                                                                                                         a n welchen Schulorten die zweisprachige         perswil-Jona oder Eschenbach, welche in die
stipendienrechtlichem Wohnsitz ausserhalb          nach Schuleintritt beim Bildungsdepartement           Maturität in welchen Schwerpunktfächern          Kantonsschule Ausserschwyz in Pfäffikon (SZ)
des Kantons St.Gallen bezahlen während der         des Kantons St.Gallen (Abteilung Stipendien           geführt wird;                                    eintreten möchten, absolvieren die Aufnahme-
Ausbildungszeit ein Schulgeld. Dieses be-          und Studiendarlehen, T 058 229 32 37) erhältlich.   •	
                                                                                                         an welchen Schulorten die Wirtschaftsmittel-     prüfung an der Kantonsschule Wattwil. Sie
trägt Fr. 20 000.– jährlich. Zum Teil bestehen       www.schule.sg.ch                                   schule mit den Schwerpunkten Sprachen oder       vermerken diesen Wunsch bei der digitalen An-
Sonderregelungen mit benachbarten Kantonen            > Stipendien/Studiendarlehen                       Informatik, die Informatikmittelschule sowie     meldung im Bemerkungsfeld. Diese Möglichkeit
sowie dem Fürstentum Liechtenstein.                                                                      die Fachmittelschule geführt werden;             besteht ausschliesslich für das Gymnasium. Eine

26                                                                                                                                                                                                    27
Orientierungs­
                                                    veranstaltungen
Zuweisung an die Kantonsschule Ausserschwyz         Damit sich die Schülerinnen und Schüler, Eltern   Kantonsschule                                   Orientierung für Herbstprüfung 2019
ist möglich, wenn die Bedingungen gemäss Mit-       und weitere Interessierte über die Vorausset-     am Brühl St.Gallen                              (WMS, IMS-W, FMS)
telschulgesetz erfüllt sind. Zuständig für den      zungen für den Besuch einer Mittelschule besser                                                   yy Mittwoch, 15. Mai 2019, 17.30 Uhr
Zuweisungsentscheid ist das Bildungsdeparte-        orientieren können, werden an allen Schulen       Orientierungsveranstaltungen                    Aula der Kantonsschule Heerbrugg
ment. Eine Zuweisung an die Kantonsschule           spezielle Veranstaltungen durchgeführt.           für Herbstprüfung 2019
Ausserschwyz kann erfolgen, wenn die Weiter-                                                          yy Samstag, 30. März 2019, 09.00 Uhr, FMS       Informationen und Link
führung bestehender Schwerpunktfächer an            Kantonsschule                                     yy Samstag, 30. März 2019, 10.30 Uhr, WMS,      Informationen über die Schule finden sich auf
der Kantonsschule Wattwil gewährleistet ist         am Burggraben St.Gallen                             und IMS-W                                       www.ksh.edu
bzw. diese keine ungünstige Konstellationen bei                                                       yy Mittwoch, 15. Mai 2019, 18.30 Uhr, FMS
                                                    Orientierungsveranstaltungen
der Klassenbildung hervorruft. Die Erziehungs-                                                        yy Mittwoch, 15. Mai 2019, 20.00 Uhr,
berechtigten jener Schülerinnen und Schüler,        Orientierung für den Eintritt                       WMS und IMS-W                                 Kantonsschule Sargans
die der Kantonsschule Ausserschwyz zugeteilt        ins Gymnasium:                                    Aula der Kantonsschule am Brühl St.Gallen
werden, werden vom Amt für Mittelschulen di-        yy Mittwoch, 28. November 2018, 19.30 Uhr                                                         Orientierungsveranstaltungen für
rekt auf schriftlichem Weg informiert. Die Mit-     yy Samstag, 1. Dezember 2018, 09.30 Uhr           Informationen und Link                          Frühjahrsprüfung 2019 (Gymnasium)
teilung erfolgt in der Regel bis Mitte April. Die   Aula Neubau der Kantonsschule am                  Informationen über die Schule finden sich auf   yy Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19.00 Uhr
übrigen Schülerinnen und Schüler bleiben            Burggraben St.Gallen                                www.ksb-sg.ch                                 yy Donnerstag, 29. November 2018, 19.00 Uhr
grundsätzlich der Kantonsschule Wattwil zuge-                                                                                                         Aula der Kantonsschule Sargans
teilt. Die Eltern werden vom Bildungsdeparte-       Mündliche Prüfungen
ment entsprechend informiert. Die Kantons-          Ob mündliche Prüfungen abgelegt werden            Kantonsschule Heerbrugg                         Mündliche Prüfungen
schule Ausserschwyz stellt allen Schülerinnen       müssen, kann am Mittwoch, 13. März 2019 ab                                                        Ob mündliche Prüfungen abgelegt werden
und Schülern den Elternbetrag in Rechnung.          06.00 Uhr auf                                     Orientierungsveranstaltungen für                müssen, kann spätestens am Mittwoch,
Dieser beträgt zurzeit Fr. 700.– pro Jahr. Soweit     www.ksbg.ch eingesehen werden.                  Frühjahrsprüfung 2019 (Gymnasium)               13. März 2019 ab 06.00 Uhr auf
eine Zuweisung an die Kantonsschule Ausser-                                                           yy Donnerstag, 15. November 2018, 17.30 Uhr       www.kantisargans.ch eingesehen werden.
schwyz erfolgt, übernimmt der Kanton St.Gal-        Orientierung für den Eintritt                     yy Samstag, 1. Dezember 2018, 08.30 Uhr
len das übrige Schulgeld.                           ins Untergymnasium:                               Aula der Kantonsschule Heerbrugg                Orientierungsveranstaltungen für
                                                    yy Montag, 19. November 2018, 19.30 Uhr                                                           Herbstprüfung 2019 (WMS, IMS-W, FMS)
                                                    yy Dienstag, 8. Januar 2019, 19.30  Uhr           Mündliche Prüfungen                             yy Mittwoch, 3. April 2019, 19.00 Uhr
                                                    Aula Neubau der Kantonsschule am                  Ob mündliche Prüfungen abgelegt werden          yy Donnerstag, 16. Mai 2019, 19.00 Uhr
                                                    Burggraben St.Gallen                              müssen, kann spätestens am Mittwoch,            Aula der Kantonsschule Sargans
                                                                                                      13. März 2019 ab 06.00 Uhr auf
                                                    Informationen und Link                              www.ksh.edu einge­sehen werden.               Informationen und Link
                                                    Informationen über die Ausbildungsgänge,                                                          Informationen über die Schule finden sich auf
                                                    die Schulstruktur und die Aufnahmeprüfung                                                           www.kantisargans.ch
                                                    (inkl. Download-Möglichkeit von früheren
                                                    Aufnahmeprüfungen) finden sich auf
                                                      www.ksbg.ch

28                                                                                                                                                                                               29
Adressen

Kantonsschule Wattwil                           Kantonsschule Wil                                 KSBG
                                                                                                  Kantonsschule am Burggraben St.Gallen
Orientierungsveranstaltungen für                Orientierung für den Eintritt                     Burggraben 21 | 9000 St.Gallen
Frühjahrsprüfung 2019 (Gymnasium)               ins Gymnasium                                     058 228 14 14 |    www.ksbg.ch
yy Dienstag, 20. November 2018, 18.45 Uhr       yy Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.30 Uhr,
yy Donnerstag, 29. November 2018, 18.45 Uhr       Aula der Kantonsschule Frauenfeld               KSB
Aula der Kantonsschule Wattwil (Auf Wunsch        (nur Kanton Thurgau)                            Kantonsschule am Brühl St.Gallen
wird auch an einzelnen Sekundarschulen          yy Samstag, 10. November 2018, 09.00 Uhr,         Notkerstrasse 20 | 9000 St.Gallen
orientiert.)                                      Aula der Kantonsschule Wil                      058 229 72 72 |    www.ksb-sg.ch
                                                  (inkl. Vorstellung Kantonsschule Frauenfeld)
Mündliche Prüfungen                             yy Donnerstag, 10. Januar 2019, 18.00 Uhr,        KSH
Ob mündliche Prüfungen abgelegt werden            Aula der Kantonsschule Wil                      Kantonsschule Heerbrugg
müssen, kann spätestens am Mittwoch,                                                              Karl-Völker-Strasse 11 | 9435 Heerbrugg
13. März 2019 ab 08.00 Uhr auf                  Mündliche Prüfungen                               058 228 11 01 |    www.ksh.edu
   www.kantiwattwil.ch eingesehen werden.       Ob mündliche Prüfungen abgelegt werden
                                                müssen, kann am Mittwoch, 13. März 2019           KSS
Orientierungsveranstaltungen für                ab 10.00 Uhr auf                                  Kantonsschule Sargans
Herbstprüfung 2019 (FMS)                          www.kantiwil.ch eingesehen werden.              Pizolstrasse 14 | 7320 Sargans
yy Montag, 6. Mai 2019, 18.45 Uhr                                                                 058 228 81 00 |    www.kantisargans.ch
Aula der Kantonsschule Wattwil                  Informationen und Link
Für IMS-W und WMS: Orientierungsveranstal-      Informationen über die Schule finden sich auf     KSW
tungen der Kantonsschule am Brühl St.Gallen       www.kantiwil.ch.                                Kantonsschule Wattwil
resp. der Kantonsschule Sargans beachten.                                                         Näppisuelistrasse 11 | 9630 Wattwil
                                                Thurgauer Schülerinnen und Schüler                058 228 86 86 |    www.kantiwattwil.ch
Informationen und Link                          SchülerInnen und Schüler aus dem Kanton                                                     Francesca
Informationen über die Schule finden sich auf   Thurgau legen die Prüfung entweder an der         KSWil                                     FMS, Gesundheit
   www.kantiwattwil.ch                          Kantonsschule Frauenfeld (aus der 2.  K lasse     Kantonsschule Wil                         «Die FMS gibt mir ein wertvolles Paket
                                                der Sekundarschule) oder an der PMS Kreuz-        Hubstrasse 75, Postfach 550 | 9501 Wil    aus Allgemein- und Fachwissen, prakti-
                                                lingen (aus der 3.  K lasse der Sekundarschule)   058 228 88 00 |    www.kantiwil.ch        scher Erfahrung aus dem Praxisjahr sowie
                                                nach thurgauischem Recht oder an der Kan-                                                   einzigartigen Erlebnissen, wie zum
                                                tonsschule Wil nach st.gallischem Recht ab.       Bildungsdepartement                       Beispiel den Sprachaufenthalt, mit auf
                                                Es wird empfohlen, die Aufnahmeprüfung in         Amt für Mittelschulen                     den Weg. Die Ausbildung bietet mir
                                                jenem Kanton zu absolvieren, in welchem die       Davidstrasse 31 | 9001 St.Gallen          damit eine ideale Grundlage, um später
                                                Sekundarschule besucht wird. Es ist nicht ge-     058 229 32 21 | info.bldams@sg.ch         in einen der vielen Berufe im Gesund-
                                                stattet, die Prüfung in beiden Kantonen abzu-       www.schule.sg.ch                        heitswesen einzusteigen.»
                                                legen.

30                                                                                                                                                                                     31
Kantonsschule am Burggraben St.Gallen
Gymnasium (inkl. Untergymnasium)

Kantonsschule am Brühl St.Gallen
WMS-S, WMS-I, IMS-W, FM (Berufsfelder Gesundheit, Soziales, Pädagogik,
Kommunikation und Information, Musik sowie Gestalten)

Kantonsschule Heerbrugg
Gymnasium, FMS (Berufsfelder Gesundheit, Soziales, Pädagogik,
Kommunikation und Information, Musik sowie Gestalten)

Kantonsschule Sargans
Gymnasium, WMS-S, WMS-I, IMS-W, FMS (Berufsfelder Gesundheit, Soziales,
Pädagogik sowie Kommunikation und Information)

Kantonsschule Wattwil
Gymnasium, FMS (Berufsfelder Gesundheit, Soziales, Pädagogik
sowie Kommunikation und Information)

Kantonsschule Wil
Gymnasium

          www.matura-sg.ch
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren