September 2018 bis Januar 2019

September 2018 bis Januar 2019
KATHOLISCHE ERWACHSENENBILDUNG
                THEMEN FÜRS LEBEN




   september 2018
   bis Januar 2019


www.keb-in.de
September 2018 bis Januar 2019
Offenes Forum

                „Der sittliche Mensch liebt seine Seele,
                der gewöhnliche sein Eigentum.“
                Konfuzius


                                        Herzlich willkommen im neuen Halb-
                                        jahresprogramm der KEB Ingolstadt.
                                        Wir haben das Heft neu gestaltet und
                                        hoffen, dass auf diese Weise unsere
                                        Angebote klarer dargestelt werden und
                                        sie sich als Leser schneller orientieren
                                        können.
                                   „themen fürs Leben“ heißt unser
                                   Motto. In einer Welt, die immer un-
                übersichtlicher zu werden droht, braucht es Wissen und
                Orientierung in alle Richtungen.
                Bildung wird heute oft mit Ausbildung verwechselt. Doch
                da gibt es schon einen unterschied. In unserer funktio-
                nalen und technisierten Welt ist eine Ausbildung wichtig.
                Wir brauchen Wissen, um die Dinge am Laufen zu halten,
                um uns zu bewähren und zu behaupten. Bei dieser Aus-
                bildung bleibt aber nicht selten die Lebensbildung auf der
                strecke. Drum dürfen wir nicht bei der Ausbildung stehen
                bleiben.
                Denn: Ich muss wissen, in welchem Geist will ich das be-
                nutzen, wozu ich ausgebildet bin. Ausbildung ist nur ein
                Werkzeug. In welchem Geist ich dieses Werkzeug handha-
                be, ist eine Frage der Bildung.
                Darum sind Kurse, um sprachen oder andere Fähigkeiten
                zu vermitteln, eine sache. Infoabende oder seminare,
                die Orientierungswissen vermitteln oder der sinnfrage
                nachgehen eine andere.
                An dieser stelle danke ich allen ehrenamtlichen Frauen
                und Männern, die an unserem Bildungsprogramm mitar-
                beiten.




                Rudi schmidt,
                Geschäftsführer, KEB Ingolstadt

                2   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
September 2018 bis Januar 2019
Offenes Forum
Das Programm im Überblick

     Offenes Forum (Zentrale Veranstaltungen)....... 4

     Diözesan-Bildungswerk Eichstätt......................36

     Mittwochstreffen im Canisiuskonvikt............... 38

     Pastorale Räume
      Pfarrverband IN St. Josef, St. Konrad, St. Martin
          St. Josef........................................................... 40
          St. Konrad......................................................... 41
          St. Martin......................................................... 42
      Pfarrverband IN St. Anton, St. Salvator
          St. Anton ......................................................... 43
          St. Salvator....................................................... 45
      Pfarrverband Communio-Ingolstadt-West
          St. Christoph.................................................... 46
          St. Rupert......................................................... 48
      Pfarrei IN St. Pius
          St. Pius ............................................................ 50
      Pfarrverband IN St. Augustin, St. Canisius
          St. Augustin und St. Canisius........................... 52
      Pfarrverband IN Liebfrauenmünster-St. Moritz
          Liebfrauenmünster und St. Moritz................... 58
      Pfarrei IN Herz Jesu
          Herz Jesu......................................................... 60
      Pfarrverband IN etting-Haunstadt
          St. Michael....................................................... 64
          St. Peter und St. Willibald . .............................. 65
      Pfarrverband Hepberg-Lenting-Wettstetten
          Die Erwachsenenbildung der Pfarreien Hepberg,
          Lenting und Wettstetten wird von der Geschäfts-
          stelle der KEB Eichstätt betreut.

 Verbände, Vereine
          Kolpingfamilie.................................................... 66
          Kath. Frauenbund Mitte..................................... 67
          Sozialdienst katholischer Frauen (SkF).............. 68
          Hospizverein .................................................... 69

 Geschäftsbedingungen der KEB Ingolstadt............70

 Kath. Erwachsenenbildung Ingolstadt/Impressum. 71

keb-in@gmx.de                   Programm September 2018 – Januar 2019                3
September 2018 bis Januar 2019
Offenes
Forum
september




Erlebnistanz
Die etwas andere Art zu tanzen

                                 Tanzinteressierte finden bei
                                 Erlebnistanz die optimale
                                 Möglichkeit, mit oder auch ohne
                                 eigenen Partner zu tanzen und
                                 neue Tänze kennenzulernen. Mit
abwechslungsreichen Tanzformen und Musikstilen ist für jeden
Geschmack etwas dabei. Angeboten werden Tänze aus aller Welt
und verschiedenen Epochen. Von Line Dance über Kreistänze, von
Paartänzen mit vielfältigen Figuren bis hin zu Gassentänzen und
Squaredance reicht das Angebot. Darüber hinaus bereichern Tänze
im Sitzen das Bewegungsrepertoire. Tänzerische Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich.
Referentin: Ute Eiter, Tanzleiterin, Eichstätt
Mittwoch, 12. September, 19.00 Uhr, Haus der Ka-
tholischen Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3,
Unkostenbeitrag 5 €
Weitere Treffen: jeweils Mittwoch, 10. Oktober, 7. November,
12. Dezember, 9. Januar.




4   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
September 2018 bis Januar 2019
Offenes
                                                           Forum
                                                       september




 Angst vor dem Abstieg?
 Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl

 Viele Bürgerinnen und Bürger sind verunsichert. Können wir
 weiter wie bisher im Wohlstand leben? Ersetzen Computer oder
 Roboter auf Dauer unsere Arbeitsplätze? Können wir uns weiter
 auf die gesundheitliche Versorgung verlassen? Wie leben wir im
 Alter? Meistern wir die Zuwanderung? Können wir Natur und
 Umwelt ausreichend schützen?
 Diese und andere Herausforderungen stehen im Mittelpunkt eines
 Gesprächs mit den Kandidatinnen und Kandidaten zur bayerischen
 Landtagswahl aus dem Stimmkreis Ingolstadt. Wo würden sie
 ansetzen? Welche Lösungen sehen sie?
 Bisher haben folgende Kandidatinnen und Kandidaten zugesagt:
 • Eva Bulling-Schröter, Die Linke
 • Petra Flauger, Freie Wähler
 • Alfred Grob, CSU
 • Raimund Köstler, ÖDP
 • Stephanie Kürten, Bündnis 90/Die Grünen
 • Johannes Kraus von Sande, AfD
 • Jakob.Schäuble, FDP
 • Dr. med. Christoph Spaeth, SPD

 Donnerstag, 27. September, 19.30 Uhr, Volkshochschule
 Ingolstadt, Rudolf-Koller-Saal (2. Stock), Hallstr. 5, Eintritt
 frei
 Veranstalter: Bund Naturschutz Ingolstadt (BN), Evangelisches Forum
 Ingolstadt (ef), Katholische Arbeitsnehmerbewegung (KAB), Kath.
 Erwachsenenbildung Ingolstadt (KEB) und Volkshochschule Ingolstadt
 (VHS)




keb-in@gmx.de              Programm September 2018 – Januar 2019       5
September 2018 bis Januar 2019
Offenes
Forum
oktober




Landtagswahlen – Der Endspurt
Wer sich zur bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober kompakt
informieren möchte, bietet dieser Abend die perfekte Gelegen-
heit: Welche Themen haben sich im Wahlkampf durchgesetzt und
wie sind die Positionen der Parteien dazu?
Wie funktioniert das bayerische Wahlsystem im Vergleich zur
Bundestagswahl?
Referentin: Simone Wittmann
Dienstag, 4. Oktober, 19.30 Uhr, Volkshochschule Ingol-
stadt, Hallstr. 5, Eintritt frei
Veranstalter: Bund Naturschutz Ingolstadt (BN), Evangelisches Forum
Ingolstadt (ef), Katholische Arbeitsnehmerbewegung (KAB), Kath.
Erwachsenenbildung Ingolstadt (KEB) und Volkshochschule Ingolstadt
(VHS)




„Kostbar und wertvoll!“
Die eigene Kreativität und das eigene Körperbewusstsein
stärken

                       Entfalten Sie Ihre Kreativität und erschließen
                       Sie Ihr volles Potential im gemeinsamen Tanz,
                       in Körperwahrnehmung und Energiearbeit.
                       Stärken Sie somit Ihr Körperbewusstsein, Ihre
                       Lebendigkeit und Ihre Gesundheit.
                       Referentin: Elisabeth Wiedemann, Tanz-
                       und Bewegungstherapeutin, Heilpraktike-
                       rin für Psychotherapie, pastorale Mitarbei-
Elisabeth
                       terin, Diedorf
Wiedemann        Samstag, 6. Oktober, 14.00 – 18.00
Uhr, Haus der Kath. Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymus-
gasse 3, Unkostenbeitrag 10 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0841 99354311 oder E-Mail: keb-in@
gmx.de




6   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
September 2018 bis Januar 2019
OFFEnEs
                                                          FORuM
                                                         OKtOBER




 Tiersegnung
 Anläßlich des Gedenktags des Hl. Franziskus von Assisi, des
 schutzpatrons der tiere und der natur, lädt die Cityseelsorge
 Ingolstadt zur alljährlichen tiersegnung ein.
 Mittwoch, 3. Oktober, 15.00 Uhr, Kapuzinerkloster
 Ingolstadt, Innenhof, Harderstr. 4
 in Kooperation mit der Cityseelsorge Ingolstadt



 Das Kind, der Engel und der Hund
 Auszüge aus dem Roman
 von Christian Bobin
 über Franz von Assisi

 Lesung mit den Schauspielern
 Manuela Brugger und Werner Schnitzer

 Sonntag, 7. Oktober, 15.00 Uhr,
 Kapuzinerkloster Ingolstadt, Kreuzgang,
 Harderstr. 4, Eintritt frei
 in Kooperation mit der Cityseelsorge Ingolstadt



                                                   Manuela Brugger,
                                                   Werner Schnitzer



 Argula von Grumbach
 Mutige Kämpferin für die Reformation Martin Luthers.
 Historischer Vortrag



 Sonntag, 7. Oktober, 14.00 Uhr, Treff-
 punkt am Argula-von-Grumbach-Denkmal
 in 85101 Lenting, Rathausplatz, Eintritt frei
 Referent: Dr. Manfred schuhmann

 in Kooperation mit dem Evangelischen Forum        Dr. Manfred
 Ingolstadt                                        Schuhmann




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019   7
September 2018 bis Januar 2019
Offenes
Forum
oktober




Erlebnistanz
Die etwas andere Art zu tanzen

Mittwoch, 10. Oktober, 19.00 Uhr, Haus der Katholischen
Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3, Unkostenbei-
trag 5 €
Weitere Treffen: 7. November, 12. Dezember, 9. Januar.
s. auch S. 4




Matthäus-Filmsoirée 2018/2019 – Mauern

8. Oktober: „Der Marsch“
In Afrika bildet sich aus kleinen Anfängen ein großer Treck, der Rich-
tung Europa zieht und letztlich auch das Mittelmeer überwindet. Wir
zeigen einen Film, der im Jahr 1990 (!) gedreht wurde – damals eine
kaum ernst genommene Zukunftsvision, heute von unserer Realität
eingeholt. Kinofassung 93 Min.

5. November: „Geheimsache Mauer“
Die Geschichte der deutsch-deutschen Grenze: Vor mehr als 50
Jahren wurde die „Mauer“ insgeheim geplant und dann realisiert.
Der Film zeigt die Perspektive der „Mauerbauer“, aber auch, wie
Menschen in ihrer jeweiligen Lebenssituation die Mauer persönlich
erlebten. Kinofassung 90 Min.

7. Januar: „Auf der sicheren Seite“
Gated Communities sind ummauerte und bewachte Stadtviertel. Es
gibt sie weltweit. Der Film zeigt drei Beispiele (Johannesburg, Banga-
lore und Las Vegas). Sie tragen teils absurde Züge, machen aber auch
die Notwendigkeit deutlich, über das Thema gründlich nachzudenken.
Kinofassung 80 Min. Englisch mit Untertiteln.

4. Februar: „Die eiserne Mauer“
11. März: „Der Donaulimes – Landschaft und Geschichte“
1. April: „Die Wand“
Vorführende: Renate und Christoph Pfender, Pfarrer Holger
Schwarzer
jeweils Montag, 19.30 Uhr, Evang. Gemeindehaus
St. Matthäus, Schrannenstr. 7, Saal EG, Eintritt frei
in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




8   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
September 2018 bis Januar 2019
Offenes
                                                         Forum
                                                        oktober




 P. Jacob Rem
 Erinnerungen zum 400. Todestag des Ingolstädter Jesuiten

 Am 12. Oktober 1618 ist der bekannte
 Ingolstädter Jesuitenpater Jacob Rem
 gestorben. Er wirkte in Ingolstadt nicht
 nur als Erzieher. Der Titel „Dreimal
 Wunderbare Mutter“ als Anrufung der
 Gottesmutter Maria geht auf seine
 Vision zurück. Frau Professor Merkel
 erinnert mit einem Vortrag und einer
 Bildpräsentation an wichtige Stationen
 seines Lebens, an Darstellungen in der
 Kunst sowie an seinen Erinnerungsort
 im Ingolstädter Münster. Schließlich
 wird sein Engagement für die Marien-
 verehrung gewürdigt.
 Referentin: Dr. Kerstin Merkel,
                                            Darstellung von
 Nassenfels, Honorarprofessorin für
                                            P. Jacob Rem
 Kunstgeschichte an der Kath.
 Universität Eichstätt-Ingolstadt
 Donnerstag, 11. Oktober, 19.30 Uhr, Canisiuskonvikt
 Ingolstadt, Bergbräustr. 1, Eintritt frei




keb-in@gmx.de              Programm September 2018 – Januar 2019   9
September 2018 bis Januar 2019
Offenes
 Forum
 oktober




 Die Volksrepublik China als neue globale Macht
                         Im Zuge ihrer 1978 eingeleiteten Reform
                         und Öffnungspolitik ordnete die Volksre-
                         publik China lange Zeit ihre Außenpolitik
                         den Bedürfnissen der inneren Entwicklung
                         unter. Sie verweigerte sich keineswegs
                         der Mitarbeit in internationalen Organisa-
                         tionen, doch nahm sie dort zumeist die
                         Rolle eines Mitläufers ein. Mit der globalen
                         Finanzkrise 2008 und vor allem mit dem
                         Antritt einer neuen Führungsgeneration
 Jörn-Carsten Gottwald
                        unter Xi Jinping 2012/2013 hat sich dies
 geändert. China präsentiert sich als neue Führungsmacht, die mit
 einem eigenen Entwicklungsmodell, mit umfangreichen Direk-
 tinvestitionen und nicht zuletzt mit dem ambitionierten Projekt
 neuer Seidenstraßen die bestehende globale Ordnung verändert.
 Dies stellt auch Deutschland und die EU vor große praktische wie
 normative Herausforderungen.
 Referent: Prof. Dr. Jörn-Carsten Gottwald, Professor für Politik
 Ostasiens, Ruhruniversität Bochum
 Donnerstag, 11. Oktober, 19.30 Uhr, Canisiuskonvikt
 Ingolstadt, Bergbräustr. 1, Unkostenbeitrag 5 €




10   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                         Forum
                                                        oktober


 Im Land der Bundeslade
 Reisebericht aus Äthiopien

 Nach einer Begrüßung mit einer afrikanischen Kaffee-Zeremonie
 folgt ein Bericht von Erich Schredls Äthiopienreise in Bild und
 Ton. Im Norden Äthiopiens leben Menschen vom selben Stamm
 wie die eritreischen Asylbewerber in Ingolstadt. Ihre Kultur, ihr
 Glaube, ihre Lebensfreude können uns bei unseren Begegnungen
 vor Ort inspirieren. Der Nachmittag klingt aus bei landestypischen
 (eritreisch-äthiopischen) Speisen. Anmeldung erforderlich.
 Referent: Erich Schredl, Pfarrer St. Augustin
 Sonntag, 14. Oktober, 15.00 Uhr, Pfarrsaal
 St. Augustin, Ingolstadt, Pettenkoferstr. 12, Eintritt frei,
 Anmeldung erbeten unter Tel. 0841 65064



 Schein und Sein – die Realität der virtuellen Welt
 #Zukunft?
 Soziale Medien bei Kindern und Jugendlichen

 Mit unseren Kindern und Jugendlichen wächst
 eine Generation heran, für die eine virtuelle
 Welt Lebensrealität ist. Ein großer Teil der
 Kommunikation findet über soziale Netzwerke
 und virtuelle Kanäle statt. Die Veränderung
 der Kommunikationskultur stellt Erwachse-
 ne, für die diese Intensität der Nutzung eher
 fremd ist, eine völlig neue Herausforderung
 dar. Auch das Erkennen und die Begleitung        Martin Pohle
 von Konfliktsituationen und im Extremfall
 von Mobbing gestaltet sich in dieser tiefgreifenden Veränderung
 der zwischenmenschlichen Kommunikation als ausgesprochen
 schwierig. Es geht darum, die neuen Formen der Kommunikation
 zu akzeptieren und zu kultivieren.
 Referent: Martin Pohle, Schulpsychologe, Realschullehrer,
 Ingolstadt
 Mittwoch, 17. Oktober, 19.00 Uhr, Gnadenthal-Schulen,
 Kupferstr. 23, Eintritt frei
 in Kooperation mit den Gnadenthal-Schulen Ingolstadt




keb-in@gmx.de              Programm September 2018 – Januar 2019   11
Offenes
 Forum
 oktober




     Internet für Verband und Pfarrei
     Werkstatttag für Einsteiger

                                   Das Internet wird für Vereine, Ver-
                                   bände oder Pfarrgemeinden immer
                                   wichtiger. Themen der Veranstaltung:
                                   Die Welt des Internet.
                                   Was zeichnet eine gute Website
                                   aus?
                                   Ein Plan für die eigene Website: Was
                                   will ich? Welche Fragen müssen
                                   geklärt werden?
     Die Zielgruppe im Blick. Gliederung der Inhalte. Schlüsselfunktion
     Startseite. Fragen zu Navigation und Suchfunktion.
     Webdesign: Wahrnehmung und Gestaltung. Wichtige Gestaltungs-
     regeln und Gestaltungselemente wie Farbe oder Schrifttype.
     Fragen zu möglichen Hilfsdiensten und Dienstleistern: Webseiten
     mit Typo 3 auf der Plattform des Bistums Eichstätt
     Referent: Geraldo Hoffmann, Referent für Medien und Öffent-
     lichkeitsarbeit, Bistum Eichstätt
     Samstag, 20. Oktober, 9.30 – 15.30 Uhr, Haus der Kath.
     Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3, Eintritt frei
     Anmeldung erforderlich bis Mittwoch, 10. Oktober unter Tel. 0841
     99354311 oder E-Mail: keb-in@gmx.de




12   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                          Forum
                                                         oktober




Himmel 4.0
Warum christliche Werte in einer digitalen Welt Zukunft haben




Erik Händeler


Der Referent beschreibt kurz und plausibel, die gesellschaft-
lichen, wissenschaftlichen und technischen Veränderungen in
einer digitalen Welt. Gefragt sind plötzlich ehrliche und offene
Kommunikation, flache Hierarchien, Kooperationsfähigkeit sowie
eine effiziente Streitkultur. Bestehen am Markt kann nur, wer
diese Voraussetzungen erfüllt. Zwischen dem Verhalten, das die
digitalisierte Arbeitswelt den Berufstätigen abverlangt, und dem
Verhalten, welches das Evangelium fordert, gibt es zahlreiche
Übereinstimmungen.
Referent: Erik Händeler, Journalist, Zukunftsforscher und
Buchautor, Lenting
Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, Canisiuskonvikt
Ingolstadt, Bergbräustr. 1, Eintritt frei
in Kooperation mit der KKV Hansa Ingolstadt




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019   13
Offenes
 Forum
 oktober




     Alte und neue Formen der Bestattung
     Auf dem Friedhof, zur Luft, zur See oder im Wald

                                       Noch vor rund 300 Jahren war die
                                       Beerdigung im Sarg als Bestat-
                                       tungsart unangefochten. Inzwi-
                                       schen hat sich die Bestattungskul-
                                       tur deutlich geändert. Was ist vor
                                       allem aus Sicht des christlichen
                                       Glaubens davon zu halten?

                                       Gesprächspartner: Martin
                                       Geistbeck, Pfarrer St. Pius,
                                       Alwin Pfaff, Bestatter,
                                       Ingolstadt, Bernhard Weber,
                                       Bestattungsamt der Stadt
                                       Ingolstadt, Gesprächsleitung:
                                       Rudi Schmidt, KEB Ingolstadt

     Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarrheim St. Pius,
     Ingolstadt, Richard-Wagner-Str. 26, Eintritt frei




14   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                            Forum
                                                           oktober




„Worte können Mauern sein … oder auch Fenster“
Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation(GFK) nach Marshall B. Rosen-
berg wird vorgestellt mit alltags-praktischen Beispielen. Es geht
bei diesem Konzept nicht nur um eine Technik, sondern um eine
grundsätzliche Einstellung zum Leben und die Erkenntnis, wie
sehr unser Denken und unsere Sprache von Urteilen und Bewer-
tungen beherrscht sind.
Referentin: Magda Stehle, Ingolstadt
Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, Gemeindehaus St.
Matthäus, Schrannenstr. 7, Martin-Luther-Saal,
1. OG, Unkostenbeitrag 5 €
in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




Wahre Schönheit kommt von innen
Bewusster und erfüllt leben

Das Geschäft mit der Schönheit boomt. Dabei
kommt Schönheit von Innen! Amerikanische Wis-
senschaftler haben herausgefunden: „Wer seine
Attraktivität erhöhen möchte, sollte sich darauf kon-
zentrieren, ein wertvoller, sozialer Partner zu wer-
den.“ Sinn und Werte verhelfen zu einem schönen
Leben. Der suchende und innerlich nicht erstarrte,
festgefahrene Mensch fragt immer wieder nach
Sinn, Zufriedenheit, Glück und Zukunft, nach dem,       Christoph
was unser Leben gehaltvoller, wesentlicher und          Kreitmeir
schöner macht.
Referent: Christoph Kreitmeir, Klinikseelsorger, Ingolstadt
Donnerstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, Canisiuskonvikt
Ingolstadt, Bergbräustr. 1, Unkostenbeitrag 5 €




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019   15
Offenes
 Forum
 oktober




 Das Kraftwerk Irsching
 Führung durch eines der modernsten Gaskraftwerke Europas




 Die beiden Blöcke des Kraftwerks Irsching kommen immer dann
 zum Einsatz, wenn das Stromnetz stabilisiert werden muss. Das
 ist dann der Fall, wenn die Energie z. B. aus Solar- oder Windanla-
 gen nicht ausreicht. Neben den beiden gasbetriebenen Blöcken 4
 und 5 wird noch der ölbefeuerte Block 3 in Reserve gehalten.
 Referent: Christian Salzmann, Uniper Kraftwerk Irsching bei
 Vohburg
 Dienstag, 30. Oktober, 14.00 Uhr, Treffpunkt vor dem
 Kraftwerk, Paarstr. 30, 85088 Vohburg. Die Teilnahme ist
 kostenlos, aber Anmeldung erforderlich
 Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich unter Tel. 0841
 99354311 oder per E-Mail unter keb-in@gmx.de bis Donnerstag,
 25. Oktober. Eingehende Anmeldungen werden nach Datum berück-
 sichtigt.




16   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                            Forum
                                                         noveMBER




„Ich sang für die SS“
Zeitzeuge Abba Naor aus Tel Aviv berichtet von seiner
Zeit während des Holocaust.

Referent: Abba Naor, KZ-Zeitzeuge,
lebt heute bei Tel Aviv
Der 90jährige Abba Naor erlitt als Jugendlicher
vier Jahre Haft unter den Nazis in mehreren Kon-
zentrationslagern.
Seine fünfköpfige Familie erlebte den deutschen
Überfall auf die Sowjetunion 1941 in Litauen.
Seine Mutter und ein Bruder kamen in Auschwitz
                                                       Abba Naor
ums Leben.
Dienstag, 6. November, 19.30 Uhr, Stadtbücherei
Ingolstadt, Hallstr. 2-4, Eintritt frei
in Kooperation mit dem Evang. Forum Ingolstadt (ef) mit Unterstüt-
zung der Stadtbücherei Ingolstadt




„Krass schwer“
Die Kunst der guten Worte
Mit Jugendlichen im Gespräch zu bleiben ist nicht
immer ganz einfach. Dabei nutzen wir die gleichen
Begriffe und verstehen doch nicht. Um diesem
Phänomen auf den Grund zu gehen, braucht es
oft den Blick von außen und eine besondere Form
von Aufmerksamkeit.
Referentin: Ines Neumann, Schulpsychologin
Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt
                                                       Ines Neumann

Dienstag, 6. November, 19.00 Uhr, Ingolstadt, Gna-
denthal-Schulen, Pausenhalle, Kupferstr. 23, Eintritt frei
in Kooperation mit den Gnadenthal-Schulen Ingolstadt




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019     17
Offenes
 Forum
 november




     Kriminelle Machenschaften
     Wie kann ich mich davor schützen?

     Betrüger lauern heute überall: Ob am Telefon, im Internet oder
     auf der Straße. Die Polizei informiert über aktuelle Gefahren und
     Betrugsmaschen. Ein wichtiges Thema bleibt der Schutz vor
     Einbruch.
     Referent: Rainer Öxler, Ingolstadt, Kriminalpolizeiliche Bera-
     tungsstelle
     Dienstag, 6. Novenber, 19.30 Uhr, Canisiuskonvikt Ingol-
     stadt, Bergbräustr. 1, Eintritt frei
     in Kooperation mit der KKV Hansa, Ingolstadt




     Was ist Magie?
                           Wie funktionieren magische Techniken wie
                           Wunschübungen, Pendeln und Tarotkarten?
                           Wie wird Magie in der Bibel beurteilt? In der
                           Beschäftigung mit Magie wird auch unser
                           christlicher Glaube deutlicher werden.
                           Referent: Pfarrer Holger Schwarzer, Leiter
                           des Evangelischen Forums Ingolstadt
                           Donnerstag, 8. November, 19.30 Uhr,
      Holger Schwarzer     Canisiuskonvikt Ingolstadt,
                           Bergbräustr. 1, Unkostenbeitrag 5 €
     in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




18    Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
OFFEnEs
                                                            FORuM
                                                         nOVEMBER




Ich bin Betreuer - Was nun?
Einführung in die Grundlagen des Betreuungsrechts

Was bedeuten die Aufgabenkreise: Vermögenssor-
ge, Aufenthaltsbestimmung, Sorge für Gesundheit,
Vertretung bei Behörden, Wohnungsangelegenhei-
ten und Heimvertrag? Welche Maßnahmen müssen
vom Betreuungsgericht genehmigt werden?

Referentin: silke Heimerl, sozialpädagogin
B.A.(FH), Mitarbeiterin des skF
                                                         Silke Heimerl
Dienstag, 6. November, 18.00 Uhr, SkF




Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ingolstadt
(SkF), Schrannenstr. 1 a, Ingolstadt, Zugang über
Josef-Strobl-Platz
in Kooperation mit dem Sozialdienst kath. Frauen (SkF)



Genehmigungspflichtige Rechtsgeschäfte
Berichte, Vermögensverzeichnis, Rechnungslegung

Fortbildung für neu bestellte ehrenamtliche
gesetzliche Betreuer/-innen
Referentin: Frau schuderer, Amtsgericht Ingolstadt
Mittwoch, 14. November, 17.30 Uhr, SkF




keb-in@gmx.de                Programm September 2018 – Januar 2019   19
Offenes
 Forum
 november




 Ihr Text bitte!
 Schulung für Lektorinnen und Lektoren

                            Die Art, wie biblische Texte oder Fürbitten
                            präsentiert werden, trägt zu einem leben-
                            digen und ansprechenden Gottesdienst
                            bei. Damit kommt einer Lektorin/einem
                            Lektor eine wichtige Aufgabe zu. Die
                            Teilnehmer erhalten Anregungen, wie Sie
                            Texte im Rahmen der Liturgie verständ-
                            lich und für die Zuhörer nachvollziehbar
                            vortragen können. Vorlesen ist nicht alles.
                            Neben der Sprechtechnik spielen Körper-
                            sprache, Auftreten und die Beziehung,
     Peter Weiß
                            die man zu den Zuhörern aufbaut, eine
                            wichtige Rolle.
 Referent: Peter Weiß, künstlerischer Sprecher und Schauspie-
 ler beim Bayerischen Rundfunk
 Samstag, 10. November, 9.30 – 15.30 Uhr, Haus der
 Kath. Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3,
 Teilnahme für aktive Lektoren kostenlos,
 Anmeldung erforderlich: Tel. 0841 99354311
 in Kooperation mit der Kath. Stadtkirche Ingolstadt




20   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                             Forum
                                                          noveMBER




 Ewige Jugend oder ewiges Leben?
 Zur Botschaft vom ewigen Leben

                      Niemand bleiben Alter und Ende des Lebens
                      erspart. Die Botschaft von ewiger Jugend hört
                      man lieber als die Verheißung vom ewigen
                      Leben. Es ist ein Menschheitstraum – ein
                      Mythos seit Jahrtausenden und Thema der
                      alternativen Gesundheitspraxis.
                      Anders steht es mit der Botschaft vom ewi-
                      gen Leben, welche die Kirche anbietet. Was
                      kann man darüber sagen?
  Guido Kreppold
               Referent: Guido Kreppold, Kapuzinerpater und
 Psychotherapeut, Ingolstadt
 Dienstag, 13. November, 19.30 Uhr, Haus der Kath.
 Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3, Eintritt frei




 Erlebnistanz
 Die etwas andere Art zu tanzen

 Mittwoch, 14. November, 19.00 Uhr, Haus der Kath.
 Stadtkirche Ingolstadt, Unkostenbeitrag 5 €
 Weitere Treffen: 12. Dezember, 9. Januar, s. auch S. 4




 Wirtschaftswachstum
 Eine grenzenlose Idee?

 Das Wachstums-Paradigma und seine Nebenwirkungen.
 Referent: bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt
 Donnerstag, 15. November, 19.30 Uhr, Haus der Kath.
 Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3
 in Kooperation mit dem Bund Naturschutz, Kreisgruppe Ingolstadt




keb-in@gmx.de                Programm September 2018 – Januar 2019   21
Offenes
 Forum
 november




     Über die Stille –
     Eine kleine Kulturgeschichte des Lautlosen
     Bebilderter Vortrag

     Stille in Religion, Kunst, Geschichte und Wissenschaft: Der
     Germanist und Künstler Martin Schmidt führt ein in eine kleine
     Kulturgeschichte des Lautlosen. Die Reise geht vom schalltoten
     Raum über das Schweigen der Mönche bis zu Lessings „Antilärm-
     Verein“ (1908), von der Entstehungsgeschichte der Schweigemi-
     nute über die Weiße Folter bis zum Bindestrich bei Heinrich von
     Kleist. Ein spannender und berührender, bei aller „ernsten“ Stille
     aber auch kurzweiliger Streifzug zu Orten, Zeiten, Menschen und
     Geheimnissen der Stille.
     Referent: Martin Schmidt, Augsburg
     Donnerstag, 15. November, 19.30 Uhr, Evangelisches
     Gemeindehaus St. Matthäus, Schrannenstr. 7, Martin-
     Luther-Saal, 1. OG, Unkostenbeitrag 5 €
     in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




     Schule – Lust oder Last
                        Etwa 35 Stunden pro Woche verbringen Jugend-
                        liche in der Schule. Dabei stehen Lernen und
                        Leistung nicht immer im Vordergrund. Der Le-
                        bensraum Schule wird von Jugendlichen jedoch
                        auch positiv gesehen. Anliegen dieses Abends
                        ist diese Wahrnehmung von Schule zu stärken
                        und auf das Lernen und Leisten zu übertragen.
                        Referentin: Camilla Hering, Realschuldirekto-
     Camilla Hering     rin Gnadenthal-Mädchenrealschule Ingolstadt
     Dienstag, 20. November, 19.00 Uhr, Ingolstadt,
     Gnadenthal-Schulen, Pausenhalle, Kupferstr. 23
     Eintritt frei
     in Kooperation mit den Gnadenthal-Schulen Ingolstadt




22    Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                          Forum
                                                       noveMBER




„Was krumm ist wird gerade“
Lebensspuren entdecken – sich eine Zeit der Besinnung
schenken

Eingeladen sind alle, die sich in besonderer Weise
auf den Advent 2018 mit Liedern, meditativem
Tanz, kreativem Tun, stillen Momenten, Impulsen
und im gemeinschaftlichen Austausch vorbereiten
möchten.
Referentin: Marietta Schmidt, Ingolstadt
Samstag, 24. November, 14.00 – 18.00
Uhr, Haus der Kath. Stadtkirche
Ingolstadt, Hieronymusgasse 3,                       Marietta Schmidt
Unkostenbeitrag 12 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0841 99354311
oder E-Mail: keb-in@gmx.de




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019   23
Offenes
 Forum
 oktober




 Antisemitismus - Geschichte und Aktualität
 Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht

 Antisemitismus nimmt zu und ist verstärkt in der politischen
 Diskussion. Verwirrend kann dabei wirken, in welch verschiedenen
 weltanschaulichen Lagern er sich manifestiert: Bei Rechtsextre-
 men, auf der Linken, wo die Frage der Unterscheidung zwischen
 legitimer Kritik an der Politik in Israel und Antisemitismus eine
 wichtige Rolle spielt. Ein Weg durch dieses Labyrinth ist ohne
 historische Perspektive nicht zu finden.
 Referent: Dr. Jürgen Zarusky ist Historiker am Institut für Zeit-
 geschichte in München und Chefredakteur der Viertelsjahrs-
 hefte für Zeitgeschichte.
 Dienstag, 27. November, 19.30 Uhr, Volkshochschule
 Ingolstadt, Hallstraße 5, Rudolf-Koller-Saal, DG (2. Stock),
 Eintritt frei
 Eine Veranstaltung der Volkshochschule Ingolstadt mit Unterstüt-
 zung der Katholischen Erwachsenenbildung und des Evangeli-
 schen Forum Ingolstadt.




24   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                          Forum
                                                       dezember




 Ingolstädter Krippenweg
 Eröffnung und Einführung mit Lesung

 mit Gerald Huber, Redakteur des Bayerischen Rundfunks und
 Albert Wittmann, Bürgermeister der Stadt Ingolstadt

 Musik: Maria Reiter, Akkordeon
 Samstag, 1. Dezember, 14.00 Uhr, Ingolstadt,
 Canisiuskonvikt Mensa, Konviktstr. 1, Eintritt frei




 Die Botschaft des Propheten Hosea
 Bibelarbeit im Advent

 Leben im Wohlstand, Bejahung von Fort-
 schritt, Wirtschaftswachstum ohne Ende – und
 gleichzeitige Blindheit für die sich anbahnende
 Katastrophe.
 Das klingt brandaktuell und doch ist das auch
 schon in Israel im 8. Jahrhundert v. Chr. bekannt.
 Der Prophet Hosea trat auf und sagte Klärendes.
 Er säuberte das Gottesbild von Missverständnis-
 sen und Verfälschungen. Das könnte uns auch        Stefan Welz
 heute weiterhelfen. Und das ist auch Thema dieser
 Bibelarbeit. Bitte bringen Sie eine Bibel mit.
 Referent: Stefan Welz, Religionspädagoge i. K. Bibelexperte
 der KEB
 Montag, 3. Dezember, 19.30 Uhr, Pfarrheim
 St. Anton, Münchener Str. 69, Eintritt frei
 Weitere Abende: montags, 10., und 17. Dezember, jeweils 19.30 Uhr




keb-in@gmx.de              Programm September 2018 – Januar 2019     25
Offenes
 Forum
 dezember




 Das Leben ist ein Mandelzweig
 Ein humorvoller Streifzug durch Bücher des Jahres 2018

 Das Leben ist ein Mandelzweig. Der Schriftsteller Schalom Ben-
 Chorin hat dieses Bild in schwerer Zeit in Worte gefasst: „… dass
 der Mandelzweig sich in Blüten wiegt, das bleibt mir ein Finger-
 zeig für des Lebens Sieg.“ (1942). Gute Bücher verhandeln dieses
 Thema auf die je eigene Weise. Sie laden uns ein, über unser
 Leben nachzudenken und neue Wege ins Leben zu finden.
 An 12 vorwiegend belletristischen Neuerscheinungen des Jahres
 2018 geht Felix Leibrock humorvoll und nachdenklich der Frage
 nach, warum Bücher das Leben neu schenken, wie ein Mandel-
 zweig, der auch nach harten Wintern wieder blüht. Er gibt Tipps
 für an- und aufregende Lektüre und für sinnvolle Weihnachtsge-
 schenke. Jede(r) Teilnehmende erhält eine Empfehlungsliste mit
 Kurzkommentaren zu den Büchern.
 Referent: Dr. Felix Leibrock ist Polizeiseelsorger, leitet das
 Evangelische Bildungswerk München und schreibt u.a. Krimi-
 nalromane und Musicals.
 Mittwoch, 5. Dezember, 19.30 Uhr, Gemeindehaus
 St. Matthäus, Schrannenstr. 7, Martin-Luther-Saal, 1. OG,
 Unkostenbeitrag 5 €
 in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




26   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                            Forum
                                                         dezember




 Biblische Worte zum Advent
 Gesprächsabend

 Im Advent geht es um mehr als Glühwein
 und Plätzchen. Was erfahren wir aus der Bibel
 über den Advent? Wie hat sich die Hoffnung
 des Advents in der Geschichte der Kirche
 ausgewirkt? Was kann Advent heute für uns
 bedeuten?
 Referent: Pfarrer Holger Schwarzer, Leiter
 des Evangelischen Forums Ingolstadt                Holger Schwarzer

 Dienstag, 11. Dezember, 19.30, Gemeindehaus St. Mat-
 thäus, Schrannenstr. 7, Saal, 3. OG, Unkostenbeitrag 5 €
 in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




 Erlebnistanz
 Die etwas andere Art zu tanzen

 Mittwoch, 12. Dezember, 19.00 Uhr, Haus der Kath.
 Stadtkirche Ingolstadt, Unkostenbeitrag 5 €
 Weitere Treffen: 9. Januar. s. auch S. 4




keb-in@gmx.de                 Programm September 2018 – Januar 2019    27
Offenes
 Forum
 dezember




 Kreislaufwirtschaft
 Alles beginnt und endet vor der Haustür

 Referent: bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt
 Donnerstag, 13. Dezember, , 19.30 Uhr, Haus der Kath.
 Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymusgasse 3, Eintritt frei
 in Kooperation mit dem Bund Naturschutz, Kreisgruppe Ingolstadt




28   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
OFFEnEs
                                              FORuM
                                           DEZEMBER




keb-in@gmx.de   Programm September 2018 – Januar 2019   29
Offenes
 Forum
 januar




 Erlebnistanz
 Die etwas andere Art zu tanzen

 Mittwoch, 9. Januar, 19.00 Uhr, Haus der Kath. Stadtkir-
 che Ingolstadt, Unkostenbeitrag 5 €
 Die Veranstaltung wird im Frühjahrsprogramm fortgesetzt.




 Ein Papst zum Anfassen
 Benedikt XIV. und der Schriftsteller Voltaire. Autorenlesung

                Der Aufklärer Voltaire lebte im 18. Jahrhundert
                und gilt bis heute als ein Erzfeind der katholi-
                schen Kirche. Wenig bekannt ist, dass er auch
                gute Beziehungen zu Geistlichen pflegte und
                dem damaligen Papst Benedikt XIV. eine Tragödie
                widmete und mit ihm Briefe austauschte. Aus-
                gehend von diesen Fakten hat der Ingolstädter
Markus Herrmann Autor Markus Herrmann einen Roman mit dem
                Titel „Die brennenden Briefe“ geschrieben. In
                seiner Lesung stellt er das Werk vor, das im
                IDEA-Verlag erschienen ist.
 Referent: Markus Herrmann, Ingolstadt, Buchautor
 Dienstag, 15. Januar, 19.30 Uhr, Haus der kath. Stadtkir-
 che Ingolstadt, Hieronymusgasse 3, Eintritt frei




30   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                           Forum
                                                          januar




 „Hilfe, ich verstehe mein Kind nicht mehr!“
 Pubertät: Wenn Eltern nicht mehr weiter wissen

 Referent: Martin Pohle, Ingolstadt, Schulpsy-
 chologe
 Dienstag, 15. Januar, 19.00 Uhr,
 Gnadenthal-Schulen Ingolstadt, Pausen-
 halle, Kupferstr. 23, Eintritt frei
 in Kooperation mit den Gnadenthal-Schulen
 Ingolstadt
                                                      Martin Pohle




 Befreiungstheologie
 Prof. Dr. König war Professor für Geschichte Lateinamerikas an
 der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und zugleich
 Direktor des dortigen Zentralinstituts für Lateinamerika-Studien.
 Über Südamerika hat er thematisch weit geforscht und viele
 Beiträge verfasst. Geographisch im Zentrum standen die Anden-
 länder, vor allem Kolumbien. Vor diesem Hintergrund heute ein
 Vortrag über die Befreiungstheologie.
 Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim König, Ingolstadt
 Mittwoch, 16. Januar, 19.30 Uhr, Canisiuskonvikt
 Ingolstadt, Bergbräustr. 1
 Eintritt frei, Spenden erbeten
 in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




keb-in@gmx.de                Programm September 2018 – Januar 2019   31
Offenes
 Forum
 januar




 Die Pionierkaserne auf der Schanz
 Zur Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland und
 Zukunft der Bundeswehr

                       Referent: Lutz Erich Niemann,
                       Brigadegeneral, Pionierkaserne
                       auf der Schanz Ingolstadt
                       Dienstag, 22. Januar, 19.30 Uhr, Volks-
                       hochschule Ingolstadt, Hallstr. 5, Eintritt
                       frei
 Lutz Erich Niemann



 Reinkarnation
 Die Reinkarnation ist für viele ein Bild, an dem sich die Hoffnung
 festmacht. Was bedeutet Reinkarnation in den östlichen Religio-
 nen, was in der modernen Esoterik? Wo liegen Stärken und auch
 Gefahren dieser Vorstellung? Wie steht unser christlicher Glaube
 dazu?
                     Referent: Pfarrer Holger Schwarzer, Leiter des
                     Evangelischen Forums Ingolstadt
                     Dienstag, 29. Januar, 19.30 Uhr,
                     Canisiuskonvikt Ingolstadt, Bergbräustr. 1
                     Unkostenbeitrag 5 €


 Holger Schwarzer
 in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt




32   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Offenes
                                                             Forum
                                                           februar




 Lichtspuren
 Die Kraft des zunehmenden Lichts spüren

 Referentin: Elisabeth Wiedemann, Tanz-
 und Bewegungstherapeutin, Heilpraktike-
 rin für Psychotherapie, pastorale Mitarbei-
 terin, Diedorf
 Rund um den Lichtmesstag, einem alten
 Frauenfesttag, die Kraft des zunehmendes
 Lichtes erspüren, Altes hinter sich lassen,
 offen sein für Neues, der Spur folgen und
 mutig weitergehen.                              Elisabeth Wiedemann
 Samstag, 2. Februar, 14.00 – 18.00
 Uhr, Haus der Kath. Stadtkirche Ingolstadt, Hieronymus-
 gasse 3
 Unkostenbeitrag: 12 €, begrenzte Teilnehmerzahl! Bitte melden Sie
 sich an bis Mittwoch, 30. Januar unter 0841 99354311 oder per E-Mail:
 keb-in@gmx.de




 Schulangst – Felsen auf meiner Brust?
 Angstzustände, Tabletten, Depressionen. Wie bringe ich mein
 Kind gut durch die Schule?

 Referentin: Monika Schindler, Lehrerin, Buchautorin und drei-
 fache Mutter, Reichertshausen
 Mittwoch, 6. Februar 2019, 19.00 Uhr, Gnadenthal-
 Schulen Ingolstadt, Pausenhalle, Kupferstr. 23, Eintritt frei
 in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Ingolstadt und den
 Gnadenthal-Schulen, Ingolstadt




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019    33
Reihe „tanz als Gebet“



     18. september
     „Mein innerer sommergarten“
     9. Oktober
     „Erntezeit… tanzend danken!“
     6. november
     „Myriam nahm die Pauke“
     4. Dezember
     „Mitten unter uns“
     8. Januar

     „Beim Reigentanz meine Mitte spüren“

     • jeweils 16.30 uhr, Canisiuskonvikt Ingolstadt,
       Bergbräustr. 1, Leitung: sr. Hermine Ferber MC
     • Cityseelsorge Ingolstadt, www.stadtkirche.in



     Vorschau KEB-Programm
     Die 9 Gesichter der Seele
     Das Enneagramm auf christlicher Grundlage. Einführung
     Freitag/ samstag, 22./23. Februar, 19.30 – 21.00 uhr bzw. 9.00
     – 12.00 uhr und 13.30 – 17.00 uhr, Haus der Kath. stadtkirche
     Ingolstadt€

     Die Bergpredigt buddhistisch betrachtet
     Dr. Katharina Ceming, Augsburg
     Dienstag, 30. April, 19.30 uhr, Canisiuskonvikt Ingolstadt

     Das Gold im Dunkel der Seele finden.
     neue Kraft aus verborgenen Quellen
     Dr. Wunibald Müller, Psychologe, Würzburg
     Dienstag, 7. Mai, 19.30 uhr, Canisiuskonvikt Ingolstadt

     Narzissmus
     Mit selbstverliebten Menschen umgehen
     Dr. Barbara Wardetzki, Psychologin, München
     Dienstag, 14. Mai, 19.30 uhr, Canisiuskonvikt Ingolstadt




34   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
über
                   Gott                       Mittwochstreffen
                                                  interessierter




                       Welt
                                                         Frauen

    und            die

Texte und Musik
Kirche St. Moritz Ingolstadt, Moritzstr.

So., 4. November, 16 Uhr
Chanten mit Anna Nerb
Haus der Kath. Stadtkirche, Saal
Hieronymusgasse 3
                                                          Anna Nerb
So., 11. November, 16 Uhr
Musik: MenGoVocal (MGV), Voka-
lensemlbe aus ehem. Mitgliedern
des Jugendkammerchors Ingolstadt:
Vom Madrigal bis Pop-Arragement

So., 18. November, 16 Uhr
Musik: Geier-Chor, Ingolstadt

So., 25. November, 16 Uhr
die Besetzung stand bei Redaktions-
schluss noch nicht fest
                                               P. Norbert Becker




                                                MenGoVocal, Vokalensemble




                                         Geier-Chor, Ingolstadt


Das genaue Programm finden Sie in den Tagesmedien, im
Monatsbrief der KEB oder unter www.stadtkirche.in im Internet.

Veranstalter: Cityseelsorge Ingolstadt. Hieronymusgasse 3
    keb-in@gmx.de             Programm September 2018 – Januar 2019   35
85049 Ingolstadt        www.stadtkirche.in
Aus dem Angebot
 des Diözesanbildungswerkes

 Weitere Informationen beim Diözesanbildungswerk Eichstätt,
 Luitpoldstraße 2, 85072 Eichstätt, Telefon: 08421 50-641.


 Medienwerkstatt
 Die Kunst des Ausklangs – Von Trauer, Abschied und
 Neuanfang im Spielfilm
 Freitag, 26. Oktober, 15.00 Uhr bis ca. 22.30 Uhr,
 Medienzentrale, Luitpoldstraße 2, 85072 Eichstätt,
 Filmpräsentation: Filmstudio im Alten Stadttheater, Residenzplatz
 17, 85072 Eichstätt
 Referent: Dr. Martin Ostermann, Mitglied der Katholischen
 Filmkommission, Studienleiter bei Theologie im Fernkurs und
 Lehrbeauftragter an den Universitäten Eichstätt und Erfurt
 Leitung: Dr. Thomas Henke, Leiter des Fachbereichs Medien-
 bildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt


 AugenBlicke
 Kurzfilme für Bildung, Unterricht und Pastoral. Medienforum
 Freitag, 16. November, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr,
 Medienzentrale, Luitpoldstraße 2, 85072 Eichstätt
 Referent: Dr. Thomas Henke, Leiter des Fachbereichs Medien-
 bildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt



 Generationen in Kontakt bringen –
 ein Miteinander schaffen
 Qualifizierungskurs Generationen-Mentor/in (Grundkurs)
 19. November; 21. Januar und 18. Februar 2019; jew.
 montags von 13.30 bis 20.30 Uhr, Begegnungszentrum
 Altenhof-Kohlenbrunnermühle, Dresdner Straße 38,
 92318 Neumarkt
 Referenten: Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker, Professorin für
 Sozialmanagement und Bildungsarbeit an der Ostbayerischen
 Technischen Hochschule (OTH), Regensburg; Brigitte Krecan-
 Kirchbichler, Fachreferentin Seniorenbildung, Erzbischöfliches
 Ordinariat München; Thomas Distler, freiberuflicher Dozent in
 der Altenhilfe, Parsberg; Leitung: Michael Schmidpeter,
 Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt




36   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Mittwochstreffen
                                             interessierter
                                                    Frauen




 „Gönne dich dir selbst!“
 Oasentag Seniorenarbeit
 Freitag, 30. November, 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Caritas-
 Begegnungsstätte für Senioren, Heidecker Straße 12,
 91161 Hilpoltstein
 Referentin: Ruth Helfrich, Exerzitienbegleiterin, Fachschwester
 für Gerontopsychiatrie, Seelsorgebeauftragte im Caritas-Seni-
 orenheim Eichstätt, Rupertsbuch
 Leitung: Regine Schneider, Referentin für Seniorenarbeit
 im Bistum Eichstätt und Altenheimseelsorge im Dekanat
 Neumarkt


 Durchatmen und den Blick zur Krippe richten
 Adventwochenende für Familien
 Freitag, 30. November, 18.00 Uhr bis Sonntag,
 2. Dezember, 14.00 Uhr, Jugendhaus Schloss Pfünz,
 Waltinger Straße 3, 85137 Walting
 Referentinnen: Dr. Marion Bayerl, Pastoralreferentin,
 Ingolstadt; Andrea Mittermüller, Entspannungstherapeutin,
 Ingolstadt


 Israel
 Das Heilige Land
 Sonntag, 3. Februar bis Sonntag, 10. Februar 2019
 Reiseleitung: Rudi Schmidt, Geschäftsführer Katholische
 Erwachsenenbildung Ingolstadt
 Geistliche Begleitung: Prälat Dr. Christoph Kühn, Domkapi-
 tular und Diözesanbeauftragter für die Weltkirche, Nähere
 Informationen und Anmeldung unter: Telefon: 08421/50-641,
 E-Mail: erwachsenenbildung@bistum-eichstaett.de




keb-in@gmx.de            Programm September 2018 – Januar 2019   37
Mittwochstreffen
 Kontaktpersonen:
 Maria Lindner 0841 74731
 Hildegard Wangler 0841 69491
 Mathilde Weiser 0841 82992
 Gisela Müller 0841 36380
 Margit Winhard-Haag 08458 4154
 Treffpunkt: Dr.-Eck-Saal, Canisiuskonvikt Ingolstadt,
 Eingang Bergbräustraße 1




 Frage nach einem Tiefschlag nicht: Warum ich?
 Sondern: Was mache ich jetzt daraus?
 Katja Kerschgerns, Rollstuhlfahrerin



 Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Ingolstadt
 Besichtigung mit Hans Berger, Teil 2
 Mittwoch, 19. September, 9.00 Uhr, Treffpunkt Pascalstr.
 6, Parkmöglichkeit im Parkhaus neben dem GVZ-Hotel


 Sich selbst und andere verstehen
 Das Enneagramm auf christlicher Grundlage
 Mittwoch, 24. Oktober, 9.00 – 12.00 Uhr, Canisiuskon-
 vikt Ingolstadt, Bergbräustr. 1
 Voraussetzung: Kenntnis der 9 Enneagramm-Muster
 Referenten: Elisabeth Reinhard, Enneagrammtrainerin (ÖAE),
 Dr. Paul Gerhard Reinhard Unkostenbeitrag: 5 €



 Wer katholisch sein will, muss ökumenisch sein
 Neue Entwicklungen und Ergebnisse
 Mittwoch, 21. November, 9.00 Uhr, Canisiuskonvikt
 Ingolstadt, Bergbräustr. 1
 Referent: Wolfgang Hörl, Neuendettelsau, Domkapitular, Öku-
 menereferent, Bistum Eichstätt




38   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Mittwochstreffen
                                              interessierter
                                                     Frauen




 „Du führst mich hinaus ins Weite“ (Ps 18,20)
 Über die Bedeutung von Berufung im Leben
 Mittwoch, 12. Dezember, 9.00 Uhr, Canisiuskonvikt
 Ingolstadt, Bergbräustr. 1
 Referent: Hubert Gerauer, Diakon, Ingolstadt




 Mit Rolfing zu mehr Lebensqualität?
 Was eine manuelle Körpertherapie bewirken kann
 Mittwoch, 9. Januar 2019, 9.00 Uhr, Canisiuskonvikt
 Ingolstadt, Bergbräustr. 1
 Referent: Nikolaus Lesti, Heilpraktiker, spezialisiert auf manu-
 elle Körpertherapien




keb-in@gmx.de             Programm September 2018 – Januar 2019     39
ST. josef
 Hans-Sachs-Str. 21 ∙ 85055 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 967710
 Pfarrheim: Schillerstr. 53




 Schöpfung und was wir zur Erhaltung beitragen
 können
 Donnerstag, 20. September, 14.30 – 16.30 Uhr,
 Pfarrheim St. Josef, Schillerstr. 52a
 Referent: Franz Hofmaier, Stadtrat, Ingolstadt



 Halbtagesfahrt nach Rain am Lech zum Blumen-
 park Dehner
 Donnerstag, 18. Oktober, Abfahrt: 13.00 Uhr, Kirche
 St. Josef, Schillerstr. 52a, Rückkehr, 18.00 Uhr an der
 Kirche St. Josef



 Geliebt und begleitet jetzt und in die Ewigkeit
 Kurzer Dokumentarfilm von Nahtod-Erfahrungen, anschlie-
 ßend Vortrag
 Donnerstag, 22. November, 14.30 – 16.30 Uhr, Pfarr-
 heim St. Josef, Schillerstr. 52a
 Referentin: Christa Werner




 Bücherei St. Josef
 Schillerstr. 53 a, Tel. 0841 9677127
 Verantwortlich: Eleonore Karmann, Tel. 0841 54189
 Öffnungszeiten:
 Dienstag      15.00 Uhr – 18.00 Uhr
 Donnerstag 17.30 Uhr – 19.00 Uhr
 Sonntag         9.30 Uhr – 11.00 Uhr




40   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
ANGEBOTE AUS
                                               DEN PFARREIEN
                                                       ST. konrad




   Bücherei St. Konrad
   Feldkirchener Straße 81, 85055 Ingolstadt
   (Untergeschoss Pfarrheim)
   Verantwortlich: Gerlinde Schmidt, Tel. 0841 56474
   Öffnungszeiten:
   Sonntag                 9.15 – 10.30 Uhr
   Dienstag               16.00 – 18.00 Uhr
   Donnerstag             17.30 – 18.30 Uhr




keb-in@gmx.de            Programm September 2018 – Januar 2019   41
ST. martin
 Pfingstrosenstr. 1 ∙ 85055 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 36722
 Verantwortlich für Pfarrgemeinderat: Magda Seitz, 37493
 für den KDFB: Sandra Bücherl, Besselstraße 2, Ingolstadt,
 Tel. 0841 37686, für die Senioren: Irmgard Jenning, 37174




 Wie finde ich ein glückliches und erfülltes Leben?
 Dienstag, 25. September, 19.00 Uhr, Pfarrheim Mailing,
 Pfingstrosenstr. 1
 Referent: Hans Gnann, Kelheim, Sprecher der CE, Regensburg



 Bibelarbeit
 Dienstag, 2. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarrheim Mailing,
 Pfingstrosenstr. 1



 Die Reformation mit Schwerpunkt Johannes Eck
 Referent: Prof. Dr. Bernward Schmidt, Kath. Universität
 Eichstätt-Ingolstadt
 Ort und Termin bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt,
 bitte Monatsbrief beachten oder im Pfarrbüro nachfragen.




 Bücherei St. Martin
 Verantwortlich:
 Berta Schmid, Alpenrosenstr. 6a, 85055 Ingolstadt
 Öffnungszeiten:
 Dienstag.............. 17.00 – 19.00 Uhr
 Mittwoch.............. 9.00 – 10.00 Uhr
 Donnerstag......... 17.00 – 19.00 Uhr
 Während der Schulferien ist donnerstags geschlossen.




42   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
ST. anton
  Münchener Str. 40 ∙ 85051 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 72236




   Wie ticken unsere Jugendlichen?
   Dienstag, 9. Oktober, 18.00 Uhr, Pfarrheim, Münchener
   Str. 69, Ingolstadt
   Referent: Hubert Solfrank, Jugendseelsorger Ingolstadt




   Neues aus dem Kleiderschrank
   Dienstag, 2. Oktober, 19.00 Uhr, Pfarrheim, Münchener
   Str. 69, Ingolstadt
   Referentin: Barbara Bruns



   Sizilien
   Reisebericht mit Bildern
   Freitag, 19. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarrheim, Münchener
   Str. 69, Ingolstadt
   Referent: Matthias Blaha, Pfarrer



   Nachhaltigkeit
   Donnerstag, 25. Oktober, 15.00 Uhr, Pfarrheim,
   Münchener Str. 69, Ingolstadt
   Referenten: Barbara Cremerius und Thomas Kirchmayer




43
keb-in@gmx.de               Programm
     Katholische Erwachsenenbildung    September
                                    Ingolstadt e. V.,2018  – Januar
                                                     Tel. 0841      2019 43
                                                               936133
ST. anton
 Münchener Str. 40 ∙ 85051 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 72236




 Hoagarten
 Samstag, 10. November, 14.00 Uhr, Pfarrheim,
 Münchener Str. 69, Ingolstadt
 Leitung: Franz Knödl




 Senioren als Opfer von Straftaten
 Donnerstag, 22. November, 15.00 Uhr, Pfarrheim,
 Münchener Str. 69, Ingolstadt
 Referent: Kriminalhauptkommissar Rainer Oexler, Ingolstadt




 Nördlingen
 Fahrt zum Romantischen Weihnachtsmarkt
 Samstag, 1. Dezember, Abfahrt: 9.00 Uhr, Kirche
 St. Anton, Münchener Str. 40




 Bücherei St. Anton
 Verantwortlich: Hannelore Dumann, Kyrmannstr. 19,
 85051 Ingolstadt
 Öffnungszeiten:
 Dienstag..............14.00 – 16.00 Uhr
 Mittwoch............. 9.45 – 11.00 Uhr
 Donnerstag.........18.00 – 19.00 Uhr
 Sonntag............... 9.45 – 11.30 Uhr
 An Feiertagen geschlossen




44   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
ST. salvator
  Münchener Str. 244 ∙ 85051 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 72141




  Demenz, was ist das?
  Wie man damit umgehen und helfen kann
  Mittwoch, 19. September, 19.00 Uhr, Pfarrstadl
  Unsernherrn, Münchener Str. 244
  Referentin: Beate Fröhlich, Heimleitung Danuviushaus



  Bestattungsbräuche einst und jetzt
  Von der Steinzeit bis zur Friedhofsverwaltung Unsernherrn
  Samstag, 27. Oktober, 19.15 Uhr, Pfarrstadl
  Unsernherrn, Münchener Str. 244
  Referent: Hans Wöhrl




  Meine Jahre als Missionar in Brasilien
  Anregungen für Gesellschaft und Kirche in Deutschland
  Dienstag, 6. November, 14.00 Uhr, Pfarrstadl
  Unsernherrn, Münchener Str. 244
  Referent: P. Alfred Niedermaier, Steinerskirchen




45
keb-in@gmx.de               Programm
     Katholische Erwachsenenbildung    September
                                    Ingolstadt e. V.,2018  – Januar
                                                     Tel. 0841      2019 45
                                                               936133
ST. christoph
 Jurastr. 10 ∙ 85049 Ingolstadt
 Verantwortlich: Jolande Kopp, Orionstr. 2 ∙ 85080 Gaimersheim,
 Tel. 08458 5759
 Margit Meyer, Bayerwaldstr.7, 85049 Ingolstadt, Tel. 0841 44796
 Wolfram Wagner, Christoph-Scheiner-Str. 12 ∙ 85080 Gaimers-
 heim, Tel. 0841 349688




 Eine Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn
 Reiseimpressionen
 Dienstag, 11. September, 15.30 Uhr, Pfarrheim
 St. Christoph, Jurastr. 10
 Referentin: Laura Gommel, Pastoralreferentin



 Augsburg: Sehenswerte Kirchenräume
 erschließen
 Tagesfahrt mit Führung: Dom, St. Moritz, St. Ulrich und Afra
 Samstag, 15. September, Abfahrt 9.11 Uhr, Ingolstadt
 Hbf Gleis 1, Rückkehr gegen 16.45 Uhr, Anmeldung bis
 1. September 2018
 Referent: Wolfram Wagner
 Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 0841 81173



 Volkslieder und ihre Geschichte
 Dienstag, 9. Oktober, 15.30 Uhr, Pfarrheim
 St. Christoph, Jurastr. 10
 Referentin: Beate Bittner



 Romfahrt in Erzählungen und Bildern
 Rückblick auf die Gemeinde-Wallfahrt 2018
 Donnerstag, 18. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarrheim
 St. Christoph, Jurastr. 10
 Referenten: Pfarrer Georg Brenner, Wolfgang Christmann,
 Jolande und Peter Kopp, Dr. Wolfgang Slaby, Wolfram Wagner




46   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
ANGEBOTE AUS
                                                  DEN PFARREIEN
                                                   ST. christoph




Indien
Reise-Eindrücke aus weiblicher Perspektive
Dienstag, 13. November, 15.30 Uhr, Pfarrheim
St. Christoph, Jurastr. 10
Referentin: Jolande Kopp, Pfarrgemeinderatsvorsitzende und
Heilpraktikerin


Bestattungskultur
Was war, was bleibt, was kommt?
Donnerstag, 22. November, 19.30 Uhr, Pfarrheim
St. Christoph, Jurastr. 10
Referent: Alwin Pfaff, Theologe und Unternehmer



Kurzfilmkino bei Kerzenschein und Glühwein
Donnerstag, 6. Dezember, 19.30 Uhr, Pfarrheim
St. Christoph, Jurastr. 10
Moderation: Jolande Kopp und Wolfram Wagner


Höhepunkte aus 12 Jahren
Rückblick auf Seniorennachmittage in St. Christoph
mit Bildern
Dienstag, 8. Januar, 15.30 Uhr, Pfarrheim St. Christoph,
Jurastr. 10
Referentin: Beate Bittner


Spielen macht glücklich
Ein gemeinsamer Spieleabend. Neue Spiele kennenlernen
Donnerstag, 17. Januar, 19.30 Uhr, Pfarrheim
St. Christoph, Jurastr. 10
Moderation: Jolande Kopp, Margit Meyer und Wolfram Wagner




keb-in@gmx.de               Programm September 2018 – Januar 2019   47
ST. rupert
 Eichenwaldstr. 64 ∙ 85049 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 82515
 Verantwortlich: Markus Enzinger ∙ Tel. 0841 9510955
 für den KDFB: Hannelore Schmid ∙ Tel. 0841 41208




 Wanderung von Kelheim nach Weltenburg
 Freitag, 31. August, Abfahrt 10 Uhr, Kirche Gerolfing,
 Eichenwaldstr. 64, Rückkehr gegen 17 Uhr. Anmeldung
 und nähere Informationen bei Hannelore Schmidt,
 Tel. 0841 41208
 Entlang der Donau bis zum Klösterl, dann geht es steil berg-
 auf mit herrlichem Ausblick auf Kloster Weltenburg, Einkehr,
 feste Schuhe erforderlich



 Führung Brauerei Herrnbräu
 Mittwoch, 5. September, Treffpunkt: 14.00 Uhr bei der
 Brauerei,
 Anmeldung bei Hannelore Schmid, Tel. 0841 41208


 Flohmarkt der Mutter-Kind-Gruppen
 Samstag, 22. September, 9.00 – 11.00 Uhr, Pfarrheim
 Gerolfing, Am Pfarrgraben 10, Tischreservierung mög-
 lich unter flohmarkt-gerolfing@web.de
 Der Erlös aus der Tischgebühr geht an die Spielgruppen des
 Kath. Frauenbundes Gerolfing




 Wasche ich noch richtig
 Dienstag, 9. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarrheim Gerolfing,
 Am Pfarrgraben 10, Anmeldung bei Sabine Rummel-
 fanger, Tel. 0841 992212
 Referentin: Fr. Reitmeier, Verbraucherschutz Bayern




48   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
ANGEBOTE AUS
                                                DEN PFARREIEN
                                                     ST. rupert




 Brauchtum pflegen und erhalten
 Adventskränze binden unter der Anleitung von Rita Stark
 Dienstag u. Mittwoch, 20. und 21. November, jeweils
 19.00 Uhr
 Donnerstag, 22. November, 9.00 Uhr, Pfarrheim Gerolfi-
 ng, Am Pfarrgraben 10.


 „Entspannt, statt ausgebrannt“
 Hilfen gegen Burnout
 Referent: Christoph Kreitmeir, Klinikseelsorger
 Donnerstag, 17. Januar, 19.30 Uhr, Pfarrheim Gerolfing,
 Am Pfarrgraben 10




 Bücherei St. Rupert
 Eichenwaldstr. 79, 85049 Ingolstadt
 Verantwortlich:
 Brigitte Schmidt, Akazienstr. 2, 85049 Ingolstadt
 Öffnungszeiten:
 Dienstag.............. 16.30 – 17.00 Uhr
 Mittwoch..............17.30 – 19.00 Uhr
 Sonntag...............10.00 – 11.30 Uhr




keb-in@gmx.de             Programm September 2018 – Januar 2019   49
ST. pius
 Richard-Wagner-Str. 26 ∙ 85057 Ingolstadt ∙ Tel. 0841 81747
 Verantwortlich: Marga Binder




 Die Taufe
 Kirchliche Rituale an den Lebenswenden verstehen
 Freitag, 14. September, 19.45 Uhr, Pfarrheim St. Pius
 Ingolstadt, Richard-Wagner-Str. 26
 Referent: Markus Rohrmayr, Ingolstadt


 Landsberg am Lech
 Bildungsfahrt mit Stadtführung
 Samstag, 22. September, Abfahrt: 8.00 Uhr vor der
 Kirche St. Pius, Richard-Wagner-Str. 26, Leitung: Team
 des Pfarrgemeinderats St. Pius
 Weitere Informationen und Anmeldungen: Tel. 0841 81747


 Die Firmung
 Kirchliche Rituale an den Lebenswenden verstehen
 Freitag, 5. Oktober, 18.45 Uhr, Pfarrheim St. Pius
 Ingolstadt, Richard-Wagner-Str. 26
 Referent: Markus Rohrmayr, Ingolstadt



 Mensch, spiel mal wieder!
 Spielenachmittag mit neuen Kinder- und Gesellschaftsspielen
 Samstag, 6. Oktober, 14.30 – 17.30 Uhr, Pfarrheim
 St. Pius Ingolstadt, Richard-Wagner-Str. 26
 Leitung: Bernhard Löhlein, Ingolstadt, Mitglied der Jury:
 „Spiel des Jahres“



 Alte und neue Formen der Bestattung
 Auf dem Friedhof, zur Luft, zur See oder im Wald
 Dienstag, 23. Oktober, 19.00 Uhr, Pfarrheim St. Pius
 Ingolstadt, Richard-Wagner-Str. 26
 Gesprächspartner: Martin Geistbeck, Pfarrer St. Pius,
 Alwin Pfaff, Bestatter, Ingolstadt, Bernhard Weber,
 Bestattungsamt der Stadt Ingolstadt, s. auch S. 14



50   Katholische Erwachsenenbildung Ingolstadt e. V., Tel. 0841 936133
Nächster Teil ... Stornieren