DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de

 
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
DAK-Studie 2016
Gesundheitsfalle Schule – Probleme und Auswege

Berlin, 26. April 2016
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Ergebnisse der Lehrer-Befragung
Prof. Manfred Güller

Geschäftsführer forsa-Institut Berlin
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Studie zur Gesundheit von Grundschülern
und Lehrern

Berlin, 26. April 2016
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Datengrundlage

Zahl der Befragten:   500 Lehrerinnen und Lehrer
                      (Klassenstufen 1 bis 6)

Erhebungszeitraum:    15. bis 29. März 2016

Erhebungsmethode:     Computergestützte Telefon-Interviews

                                                             4
                           Studie zur Gesundheit von
                           Grundschülern und Lehrern
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Einschätzung der Entwicklung des allgemeinen
Gesundheitszustands der Schüler

                        Die Anzahl der Schüler mit gesundheitlichen Problemen
                        hat in den letzten 10 Jahren …
                                                                                            etwas/stark
                        stark                         etwas                keine Ver-      abgenommen
                        zugenommen                 zugenommen             änderungen

insgesamt                                               49                      27             2

Alter der Lehrer

bis 39-Jährige                                58                                30             2

40- bis 49-Jährige                                    50                        30             2

50 Jahre und älter                                           47                  25            2
                                                                                      weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                      5
                                          Studie zur Gesundheit von                   Angaben in Prozent
                                          Grundschülern und Lehrern
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Einschätzung der Entwicklung spezieller gesund-
heitlicher Beeinträchtigungen der Schüler (1)

                            Die Anzahl der Schüler mit folgenden gesundheitlichen
                            Beeinträchtigungen hat in den letzten zehn Jahren …
                                                                                              keine Ver- etwas/stark
                            stark                                                   etwas     änderung abgenommen
                            zugenommen                                           zugenommen

Konzentrationsprobleme                                                                39                   5 1

Verhaltensauffälligkeiten                                                        47                        8

motorische Defizite                                                         44                      15         2

psychosomatische
Probleme                                                               50                         21           1

Störungen der Sprach-
entwicklung                                                 45                              31                 2

Übergewicht                                            46                                  36                  2
                                                                                                     weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                                6
                                           Studie zur Gesundheit von                            Angaben in Prozent
                                           Grundschülern und Lehrern
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Einschätzung der Entwicklung spezieller gesund-
heitlicher Beeinträchtigungen der Schüler (2)

Die Anzahl der Schüler mit
folgenden gesundheitlichen
Beeinträchtigungen hat in
den letzten zehn Jahren                               Alter der Lehrer
stark zugenommen …
                                                                             40- bis              50 Jahre
                             insgesamt                bis 39-Jährige         49-Jährige           und älter

Konzentrationsprobleme                      54                    33                        44                          63

Verhaltensauffälligkeiten                  45                     29                       40                      50

motorische Defizite                    36                    21                        30                         41

psychosomatische
Probleme                              27                     18                       24                     30

Störungen der Sprach-
entwicklung                       20                     7                        18                      24

Übergewicht                      14                      7                       13                     16

Basis: alle Befragten                                                                                                        7
                                                 Studie zur Gesundheit von                       Angaben in Prozent
                                                 Grundschülern und Lehrern
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Einschätzung der Entwicklung des Gesundheits-
zustands der Schüler in den ersten Schuljahren

                                Es würden sagen, dass sich der generelle Gesundheitszustand
                                der Kinder im Laufe der ersten vier bis sechs Schuljahre …

                        stark ver-
                        schlechtert hat     etwas ver-                                      nicht         etwas/stark
                                          schlechtert hat                               verändert hat   verbessert hat

insgesamt                       2              29                                            45              16

Alter der Lehrer

bis 39-Jährige                        18                                                56                   16

40- bis 49-Jährige              1            26                                              53                12

50 Jahre und älter               3                  34                                        39             17
                                                                                                            weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                                            8
                                                            Studie zur Gesundheit von                       Angaben in Prozent
                                                            Grundschülern und Lehrern
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Einschätzung der Ursachen von Stress bei Kindern *)

Folgende Faktoren tragen
besonders dazu bei, dass
Kinder unter Stress
leiden …                                                   Alter der Lehrer
                                                                                  40- bis                 50 Jahre
                               insgesamt                   bis 39-Jährige         49-Jährige              und älter

mediale Reizüberflutung                          91                          92                     91                         92

Erwartungsdruck seitens
der Eltern                                      83                          84                      85                        82

zu wenig selbstbestimmte
freie Zeit                                 59                         53                       67                      57

zu viele außerschulische
Aktivitäten                           45                            44                    48                        44

Leistungsanforderungen
in der Schule                        36                              47                   43                      31

*) Mehrfachnennungen möglich
Basis: alle Befragten                                                                                                              9
                                                      Studie zur Gesundheit von                          Angaben in Prozent
                                                      Grundschülern und Lehrern
DAK-Studie 2016 Gesundheitsfalle Schule - Probleme und Auswege - Berlin, 26. April 2016 - nds-zeitschrift.de
Einschätzung der Entwicklung der Stressbelastung
der Schüler

                        Die Stressbelastung der Schüler hat in den letzten
                        zehn Jahren insgesamt betrachtet …
                                                                                 keine Ver-     etwas/stark
                        stark                                      etwas         änderung      abgenommen
                        zugenommen                              zugenommen

insgesamt                        31                                     55                    12   2

Alter der Lehrer

bis 39-Jährige                       36                                     51                 8   3

40- bis 49-Jährige               32                                         58                 8   2

50 Jahre und älter              29                                     54                 14       2
                                                                                          weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                         10
                                           Studie zur Gesundheit von                     Angaben in Prozent
                                           Grundschülern und Lehrern
Einschätzung der Entwicklung von Mobbing
und Gewalt

                        Mobbing und Gewalt haben in den letzten zehn Jahren
                        insgesamt betrachtet …

                        stark            etwas                         keine Ver-    etwas/stark
                        zugenommen    zugenommen                       änderung     abgenommen

insgesamt                    10            39                             43                 7

Alter der Lehrer

bis 39-Jährige           5           36                                 45                   8

40- bis 49-Jährige       7            35                                53                       4

50 Jahre und älter           13                 41                           39              7
                                                                                       weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                       11
                                           Studie zur Gesundheit von                   Angaben in Prozent
                                           Grundschülern und Lehrern
Sportunterricht

                           Die Kinder ihrer Schule erhalten im
                        Durchschnitt pro Woche Sportunterricht …

                                           weiß
                        mehr als 3 Stunden nicht

                                            5                      2 Stunden

                                                        35

                                      59

                        3 Stunden

Basis: alle Befragten                                                                               12
                                       Studie zur Gesundheit von               Angaben in Prozent
                                       Grundschülern und Lehrern
Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der
Gesundheit der Kinder

                                    An ihrer Schule werden die folgenden
                                    Maßnahmen umgesetzt …

                                    weitgehend                                                teilweise                gar nicht
Bewegungsangebote für
die Pausen                                                    59                                  25                    16

Angebote zur Gewalt- und
Mobbing-Prävention                                           57                                    33                     10
zusätzliche Bewegungsangebote
durch Kooperation mit lokalen                         39                                32                        28
Sportvereinen
Angebot gesunder Speisen
oder Snacks in der Kantine,                        35                              30                        34
Cafeteria, etc.
regelmäßige, in den Unterricht
integrierte, Bewegungseinheiten                  29                               36                         35
abseits des Schulsports

Angebote eines gesunden
Schulfrühstücks                               23                    24                             52

Rückzugs- und Entspannungs-
möglichkeiten für Schüler                18                         34                                 48

Sportförderunterricht für Schüler
mit motorischen Defiziten                16             13                                   70
                                                                                                                       weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                                               13
                                                      Studie zur Gesundheit von                             Angaben in Prozent
                                                      Grundschülern und Lehrern
Zufriedenheit mit dem Beruf

                        Es sind grundsätzlich mit ihrem Beruf …
                                                                                           weniger
                        sehr                                                              zufrieden    unzufrieden
                        zufrieden                                     zufrieden
insgesamt                                                                  47                  10      3

Männer                                                                     46                  10      3

Frauen                                                                     48                  10      3

Alter der Lehrer
bis 39-Jährige                                                                       47                5

40- bis 49-Jährige                                                              48                    7 1

50 Jahre und älter                                                    47                     13        4

Basis: alle Befragten                                                                                                14
                                          Studie zur Gesundheit von                           Angaben in Prozent
                                          Grundschülern und Lehrern
Persönlicher Gesundheitszustand

                        Ihren derzeitigen Gesundheitszustand würden
                        beschreiben als …

                        sehr                                                 weniger        schlecht
                        gut                                 gut                gut
insgesamt                                                   57                   20           3

Männer                                                      57                   19           3

Frauen                                                     56                    20           4

Alter der Lehrer
bis 39-Jährige                                                         55              10     3

40- bis 49-Jährige                                                61                   14        1

50 Jahre und älter                                    55                    25               5
                                                                                      weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                      15
                                          Studie zur Gesundheit von                   Angaben in Prozent
                                          Grundschülern und Lehrern
Umsetzung von Maßnahmen zur Unterstützung
der Lehrkräfte

                                     An ihrer Schule werden die folgenden
                                     Maßnahmen umgesetzt …
                                                                                                                gar
                                     weitgehend                                         teilweise             nicht

berufsbegleitende Fortbildungen                                                            33                     5

Unterstützung durch die Schul-
leitung bei der Lösung von                                                               31                   9
Problemen und Konflikten

regelmäßiger Austausch des Kolle-
giums über Konflikte und Probleme                                                       32                    9

Unterstützung der Arbeit durch
Schulpsychologen, Schulsozial-                                                33                        20
arbeiter oder Sonderpädagogen

spezielle Hilfsangebote für Lehrer
zum Thema Konfliktlösung                                                 45                       33

Supervision, d.h. professionell
begleitetes regelmäßiges                               27                          61
Reflektieren der Arbeit
Angebote zur Gesundheitspräven-
tion, z. B. Sport- oder Entspan-                  20                          71
nungsangebote für Lehrer
                                                                                                         weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                                 16
                                                  Studie zur Gesundheit von                     Angaben in Prozent
                                                  Grundschülern und Lehrern
Präsentismus

                        Es sind in den letzten 12 Monaten einmal oder mehrmals
                        zur Arbeit gegangen, obwohl sie sich aufgrund ihres
                        Gesundheitszustandes besser krank gemeldet hätten …

                        ja, einmal                 ja, mehrmals                             nein
insgesamt                                                55                      26

Männer                                            45                        37

Frauen                                                     59                     22

Alter der Lehrer
bis 39-Jährige                                           60                       22

40- bis 49-Jährige                                       47                  31

50 Jahre und älter                                       58                      25
                                                                                      weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                      17
                                          Studie zur Gesundheit von                   Angaben in Prozent
                                          Grundschülern und Lehrern
Individuelle Maßnahmen zur Gesundheitsprävention *)
- Gesamt vs. Geschlecht

Es tun selbst, um gesund
zu bleiben …

                               insgesamt                  Männer                 Frauen
ich sorge mit Freizeitakti-
vitäten für Ausgleich                           77                       62                    83

ich achte auf eine
gesunde Ernährung                               76                       61                    82

ich sorge bewusst für
Entspannung im Beruf                        67                           61               69

ich treibe regelmäßig
(2- bis 3-mal pro Woche)                   60                          54                 63
Sport

ich mache nichts
Spezielles                       5                           7                     4

*) Mehrfachnennungen möglich
Basis: alle Befragten                                                                                                    18
                                                     Studie zur Gesundheit von                      Angaben in Prozent
                                                     Grundschülern und Lehrern
Individuelle Maßnahmen zur Gesundheitsprävention *)
- Gesamt vs. Alter der Lehrer

Es tun selbst, um gesund
zu bleiben …                                              Alter der Lehrer
                                                                                     40- bis                  50 Jahre
                               insgesamt                  bis 39-Jährige             49-Jährige               und älter
ich sorge mit Freizeitakti-
vitäten für Ausgleich                           77                            78                        78                         77

ich achte auf eine
gesunde Ernährung                               76                              81                     73                          76

ich sorge bewusst für
Entspannung im Beruf                        67                           64                        63                             68

ich treibe regelmäßig
(2- bis 3-mal pro Woche)                   60                              66                     53                          62
Sport

ich mache nichts
Spezielles                       5                          1                          8                         5

*) Mehrfachnennungen möglich
Basis: alle Befragten                                                                                                                  19
                                                     Studie zur Gesundheit von                               Angaben in Prozent
                                                     Grundschülern und Lehrern
Belastende Faktoren bezogen auf den Lehrerberuf *)
- Gesamt vs. Geschlecht

Es fühlen sich persönlich
durch folgende Faktoren
gesundheitlich belastet …

                                       insgesamt                   Männer                 Frauen
Umgang mit verhaltens-
auffälligen Schülern                                     64                      50                           70

Lärm                                                     61                      55                          64
fehlende Erholungspausen
im Schulalltag                                       54                       43                         58
hohe emotionale Bean-
spruchung                                           52                        43                         56
Unterricht in stark leistungs-
heterogenen Klassen                                 51                        42                        54
außerunterrichtliche Aufgaben
(Vor-und Nachbereitung, Korrekturen,                47                        43                        49
Fortbildungen, etc.)

Konflikte mit Eltern                            40                          30                      43
hohe Zahl an Unterrichts-
stunden                                         39                          34                      41
stimmliche Belastung durch
lautes Sprechen                                36                           33                     37

Konflikte mit Schülern                         31                        23                        34
mangelnde Kooperation im
Kollegium                                 15                           13                     16

*) Mehrfachnennungen möglich
Basis: alle Befragten                                                                                                                   20
                                                              Studie zur Gesundheit von                            Angaben in Prozent
                                                              Grundschülern und Lehrern
Belastende Faktoren bezogen auf den Lehrerberuf *)
- Gesamt vs. Alter der Lehrer

Es fühlen sich persönlich
durch folgende Faktoren                                            Alter der Lehrer
gesundheitlich belastet …
                                                                                           40- bis                  50 Jahre
                                       insgesamt                   bis 39-Jährige          49-Jährige               und älter
Umgang mit verhaltens-
auffälligen Schülern                                     64                           66                      67                        63

Lärm                                                     61                      51                           65                        63
fehlende Erholungspausen
im Schulalltag                                       54                          51                      50                          56
hohe emotionale Bean-
spruchung                                           52                          44                       51                          54
Unterricht in stark leistungs-
heterogenen Klassen                                 51                          47                       53                        50
außerunterrichtliche Aufgaben
(Vor-und Nachbereitung, Korrekturen,                47                           52                      49                        45
Fortbildungen, etc.)

Konflikte mit Eltern                            40                         30                        44                         40
hohe Zahl an Unterrichts-
stunden                                         39                         29                       36                          42
stimmliche Belastung durch
lautes Sprechen                                36                            41                     32                        36

Konflikte mit Schülern                         31                          30                       32                        31
mangelnde Kooperation im
Kollegium                                 15                            18                     16                        15

*) Mehrfachnennungen möglich
Basis: alle Befragten                                                                                                                        21
                                                              Studie zur Gesundheit von                            Angaben in Prozent
                                                              Grundschülern und Lehrern
Sorgen bezüglich der eigenen Belastungsgrenze

                        Darüber, dass sie den Anforderungen des Lehrerberufs
                        körperlich und psychisch einmal nicht mehr gewachsen
                        sein könnten und sie deshalb vor dem Pensionsalter
                        aus dem Beruf ausscheiden müssten, machen sich …

                        sehr
                        große         große            weniger große                     keine
                        Sorgen       Sorgen               Sorgen                        Sorgen
insgesamt                             16                     38                 36

Männer                           15                    35                  44

Frauen                                    16                     39             33

Alter der Lehrer
bis 39-Jährige                   4                    42                   42

40- bis 49-Jährige                   13                     46                  33

50 Jahre und älter                        20                   34               36
                                                                                     weiß nicht

Basis: alle Befragten                                                                                     22
                                               Studie zur Gesundheit von             Angaben in Prozent
                                               Grundschülern und Lehrern
Das ist fit4future
Robert Lübenoff

Cleven-Stiftung
fit4future

Die Präventionsinitiative für
gesunde Schulen
…so hat 2005 alles in Hamburg
       begonnen

-25-
Die Entwicklung

       fit4future wurde als Gesundheits-Projekt der Cleven-Stiftung 2005 in Hamburg gestartet mit dem
       Ziel, die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern im Alter von 6 - 12 Jahren nachhaltig
       positiv zu beeinflussen, ggf. zu ändern und zu verbessern.

       Bis Ende 2015 wurde das Projekt fit4future mit den Modulen Bewegung, Ernährung und Brain-
       fitness in Deutschland von der Cleven-Stiftung an 700 Grund- und Förderschulen in 14 Bundes-
       ländern mit über 200.000 Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren, deren Lehrern und Eltern
       umgesetzt.

       2015 hat die Cleven-Stiftung entschieden, fit4future qualitativ und quantitativ mit einem nationalen
       Kompetenz-Partner signifikant zu erweitern. Mit der DAK-Gesundheit wurde dieser
       Kompetenz-Partner gefunden.

       Mit der Konsequenz….

       Das bisherige fit4future-Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Präventions-Abteilung der DAK-
       Gesundheit und dem Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen
       Universität München an neueste wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst und um die Module
       Stressbewältigung und Verhältnis-Prävention/System Schule ergänzt. Damit ist fit4future ein
       ganzheitliches Setting-Projekt im Rahmen des Präventions-Gesetzes.

-26-
Die Vision 2000

       Durch das Engagement der DAK-Gesundheit ist es der Cleven-Stiftung zudem möglich, das Projekt
       von 2016 an in den nächsten drei Jahren an 2.000 zusätzlichen Schulen in Deutschland
       umzusetzen. Damit können zusätzlich rund 600.000 Kinder, deren Lehrer und Eltern in das in der
       Form einmalige Gesundheits- und Präventions-Projekt aufgenommen werden und von den
       gesundheitspräventiven Maßnahmen profitieren.

       fit4future soll zudem fortlaufend und umfassend von dem Lehrstuhl für Präventive und
       Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München evaluiert werden.

       Die Projekt-Umsetzung erfolgte bis heute in engem Austausch mit dem Bundesministerium für
       Gesundheit. Bundesminister Hermann Gröhe hat die bundesweite Schirmherrschaft von fit4future
       übernommen.

       Ebenso sind und werden weiterhin alle relevanten Entscheidungsträger, kommunalen Behörden und
       Organisationen in die Projekt-Umsetzung eingebunden.

-27-
fit4future-Standorte

          Ab 2016 : 500
          Schulen in
          10 Metropolen:

          Frankfurt am Main
          Stuttgart
          Köln
          Dortmund
          Düsseldorf
          Hannover
          Bremen
          Berlin
          Hamburg
          Dresden

                              28

-28-
fit4future – Schulen Status Quo 2017-2018

       1500 weitere Schulen
       ab 2017 bundesweit

                                                   29

-29-
fit4future…

                                                                             …. fö
                                                                                  rd
                                         ämpft                              moto ert die g
                                   …. bek ngsarmut                          und s
                                                                                  risch      r
                                                                                        en Fä und-
                                         u
                                   Beweg          icht                            enkt       h
                                                                                        so Un igkeiten
                                         b erg ew
                                   und Ü                                                     fallri
                                                                                                   siken
        …. m
             o
       nach tiviert für
            haltig       e
       gesu        aktiv inen
            nden        en u n
                  Lebe         d
                       nssti
                             l                                     …. ver
                                                           iko,           m
                                                                  Beweg ittelt Freud                                         ig Stress ent-
                                                   das Ris                                                 …. wirkt frühzeit
                                             uziert e und Dia-            u              e                                   Mö glichkeiten
                                      …. red       os             Ernäh ng, gesund an                      gegen und  ze igt
                                              opor                      ru n g u        e
                                                                                 nd Bra r                                 ältigu ng auf
                                      an Oste erkranken                                infitne             zur Stressb ew
                                              u
                                      betes z                                                    ss

-30-
Der Schirmherr

-31-
Botschafter & Wissenschaftlicher Beirat

         Felix Neureuther                 Prof. Dr. Martin Halle

                 Prof. Dr. Ingo Froböse

-32-
fit4future-Schulpartnerschaften folgen
       einem klaren Prozess

                                  Dreijährige Projektphase

                                             Jahr 2                     Jahr 3
                  Jahr 1
                                       „Ernährung“ und             Vertiefung aller
               „Bewegung“
                                        „Brainfitness“;              vier Module
             und „Verhältnis-
                                        Vertiefung aller
               Prävention“
                                          vier Module

                                    Einbeziehung der Eltern
               (Erhalt von Info-Broschüren zu den Bereichen und Einzelaktionen)

                      Einbeziehung externer Sportpartner und Botschafter
                            (z.B. Schulbesuche, Ausflüge, Aktionen)

                                 Kontinuierliche Kommunikation
                 (Schulplattform, Zugang für Medien und fit4future-Botschafter)

-33-
Die Spieltonne

-34-
Modul „Bewegung“: Materialien (1/2)

                                                         Die Spieltonne*

         § 20 Springseile             § 15 Jongliertücher
         § 2 Schwungseile             § 15 Bubble Balls
         § 4 Gummitwist               § 6 Tennisringe
         § 2 Moonhopper               § 2 Set Flip-Fly
         § 2 Paar Stelzen             § 2 Set Scoop Spiel
         § 2 Rola-Bola-Bretter        § 3 Frisbee
         § 2 Mobi                     § 4 Tennisschläger
         § 1 Skateboard               § 1 Tennisnetz + Tennisbälle
         § 6 Hula-Hoop-Reifen         § 3 Fußbälle
         § 2 Diabolo                  § 8/10 Hüte und Stangen

         Die Spielgeräte zielen auf das Trainieren von konditionellen Faktoren ab, wie z.B.

         § das Trainieren von Ausdauer

         § die Stärkung der Knochen
         § Kräftigung der Muskeln

       *Die Inhalte der Tonne wurden entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit
-35-
        der Universität Basel.
Modul „Bewegung“: Materialien (2/2)

                                                      Bewegungskarten*

         Jede der insgesamt 25 Karten ist einem Primärbedürfnis und einem Themenset zugeordnet:

         § Werfen und Fangen                                          §    Zoo
         § Gleiten, Rollen, Drehen
                                                                      §    Weltall
         § Laufen
                                                                      §    Fabelwelt
         § Hüpfen, Federn
         § Balancieren, das Gleichgewicht halten                      §    Schlaraffenland

                                                                      §    Berufe

        Ziel ist es, dass den Kindern über die Bewegungskarten kindgerechte Inhalte vermittelt und immer
        wieder neue Ideen und Anreize zum spielerischen Bewegen gegeben werden.

       *Die Bewegungskarten wurden entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der
-36-    Universität Basel.
Modul „Verhältnis-Prävention“/System Schule

         Materialien*:

                                       Der Leitfaden besteht aus einer Hauptbroschüre, in der die sechs Themen
                                       vorgestellt werden und jeweils einer Broschüre zu einem Thema. Da jede
                                       Schule spezielle Strukturen und Bedürfnisse hat, wählen die Schulen
               Leitfaden               jeweils zwei für die Schule besonders relevante Themenfelder aus.

                                       Im Leitfaden Verhältnis-Prävention/System Schule werden Informationen
                                       und Möglichkeiten zur Umsetzung aufgezeigt.

                                                                Leitfaden
                                                             Hauptbroschüre

       * Das Modul Verhältnis-Prävention/System Schule wurde in Kooperation mit der TU München und der DAK-Gesundheit
-37-     erarbeitet und derzeit finalisiert
Modul „Ernährung“: Materialien

                                                        Ernährungskarten*

         Jede der insgesamt 20 Karten ist einer der fünf kindgerecht formulierten Ernährungskernbotschaften
         zugeordnet:

         § Wasser trinken

         § Früchte und Gemüse essen

         § Regelmäßig essen

         § Essen und Trinken schlau auswählen

         § Beim Essen Bildschirm aus

         Ziel ist es, dass den Kindern über die Ernährungskarten immer wieder neue Ideen und Anreize zum
         ausgewogenen, bewussten und genussvollen Umgang mit Essen und Trinken gegeben werden.

       *Die Ernährungskarten wurden entwickelt in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung.
-38-
Modul „Brainfitness“: Materialien*

                    Aktions-und Spielekarten*                                          Die Brainfitness-Box*

                                                                          §    Augenbinden             §    Massagegeräte

                                                                          §    Springseile             §    Massagebälle

                                                                          §    Schaumstoffwürfel §          Koordinationsleiter

                                                                          §    Farbenwürfel            §    Cymbeln

                                                                          §    fit4future-Deckel       §    Federn

                                                                          §    Moosgummibälle          §    Entspannungs-CD

        Ziel ist es, dass die Kinder Inhalte und                        Die Inhalte der „Brainfitness“-Box regen die
        Anweisungen zum Bereich „Brainfitness“ auf                      Kinder dazu an, die Übungen in ihrer Lebenswelt
        einfache Art und Weise vermittelt bekommen,                     auszuprobieren.
        verstehen und entsprechende Übungen unter
        Aufsicht oder individuell eigenständig umsetzen
        können.
       * Die Aktions- und Spielekarten sowie die Inhalte der Brainfitness-Box werden in Kooperation mit der TU München und der
-39-     DAK-Gesundheit derzeit finalisiert
Anhang: Leistungs-Verzeichnis fit4future

-40-
Anhang: Leistungs-Verzeichnis fit4future

                        1                                   2                                   3

                     Schule                           Workshops                          Materialien

       a) Identifikation der Schule         a) Kick-off Workshop für Lehrer/   a) fit4future-Spieltonne mit 20
                                               fit4future-Coaches mit den         verschiedenen pädagogisch
       b) Analyse (Standort,                   Modulen „Bewegung“ und             wichtigen und wertvollen Spiel-
          Schülerzahl, Gremien,                „Verhältnis-Prävention“            und Sportgeräten.
          vergleichbare Aktionen)
                                                                               b) Ersatz-Material für die
                                            b) Workshop für Lehrer/
       c) Persönliches Akquisitions-                                              fit4future-Spieltonne für die
                                               fit4future-Coaches mit             beiden Folge-Jahre.
          Gespräch und Infotage mit            Schwerpunkt „Verhältnis-
          Präsentation der Initiative          Prävention“                     c) Kommunikations-Mittel
          fit4future                                                              „Bewegung“ für Kinder
                                            c) Kick-off-Workshop
       d) Abschluss fit4future-                                                  (2 Sets Aktions-Karten), Lehrer
          Vereinbarung                        für Lehrer/fit4future-Coaches      (2 Broschüren) und Eltern (200
                                              mit den Modulen „Ernährung“        Broschüren).
       e) Initiierung des „fit4future-        und „Brainfitness“
          Schul-Boards“ (Schulleitung,                                         d) Kommunikations-Mittel
          1-2 Lehrer/ fit4future-Coaches,   d) Vertiefungsworkshop 1 für          „Ernährung“ für Kinder
          Mitglied Elternbeirat)               Lehrer/fit4future-Coaches zu      (2 Sets Aktions-Karten), Lehrer
                                               allen vier Modulen                (2 Broschüren) und Eltern (200
       f) News-Letter an „fit4future-
                                                                                 Broschüren).
          Board“ und alle interessierten    e) Vertiefungsworkshop 2 für
          Lehrer                               Lehrer/fit4future-Coaches zu    e) Brainfitness-Box* mit
                                               allen vier Modulen                 verschiedenen Spiel- und
       g) Bereitstellung aller relevanten                                         Aktions-Materialien (insgesamt
          fit4future-Präsentationen         f) Vertiefungsworkshop 3 für          12) inkl. Ersatz-Material für die
                                               Lehrer/fit4future-Coaches zu       beiden Folgejahre
       h) Bereitstellung fit4future-           allen vier Modulen
          Konzept für Schul-Events                                             f) Kommunikations-Mittel
                                                                                  „Brainfitness“* für Kinder (2
       i) fit4future-Hotline                                                      Sets Aktions-Karten), Lehrer (2
                                                                                  Broschüren) und Eltern (200
       j) 3 Reporting-Interviews jeweils                                          Broschüren)
          gegen Schuljahresende

-41-
Anhang: Leistungs-Verzeichnis fit4future

                       3                                   4                                    5
                 Materialien                           Events                               Online

       a) Leitfaden „Verhältnis-Prä-       a) Aktions-Tag fit4future an der    a) fit4future-Micro-Site bei
          vention/System Schule“* mit         Schule für Schüler, Lehrer und      FOCUS Online
          6 Themenfeldern (Ge-sunde           Eltern mit 6-7 Stationen
          Schule als Leitbild,                (Optional: Jede Schule hat       b) fit4future-Blog bei
          Lehrergesundheit, Netz-werk         einen Aktionstag in ihrem 3-        FOCUS Online
          Bewegung, Gesunde                   jährigen Projektplan)
                                                                               c) Zugriff auf Downloads (alle
          Schulverpflegung, Schule als
                                                                                  Broschüren und Aktions-
          gesunder Raum und                                                       Karten)
          Elternarbeit).
                                                                               d) Experten-Chats für Lehrer und
       * Die Modulinhalte „Brainfitness“
                                                                                  Eltern
       und der Leitfaden „Verhältnis-
       Prävention“ werden derzeit von                                          e) Online-Workshops
       der TU München entwickelt.

                      6                                    7
            Wissenschaftliche                 Projekt-Verlängerung
               Begleitung                           optional

       a) 3 Evaluierungen durch die TU     a) Ergänzung fit4future-Tonne.
          München (Inhalt und Form
          t.b.d.)                          b) Ergänzung Brainfitness-Box.

       b) Wissenschaftliche Begleitung     c) 2 Workshops (zur Wahl)
          und qualitative Verbesserung
                                           d) Handling Schulen

-42-
fit4future Ansprechpartner

       Cleven-Stiftung                        fit4future Deutschland
       Infanteriestr. 19/6
                                                    c/o planero GmbH
       80797 München                                  Engelhardstr. 12

                                                      81369 München
       Malte Heinemann

       Geschäftsführer
                                                    Robert Lübenoff
       Tel: 089 99275593                       Strategieentwicklung
       Email: heinemann@cleven-stiftung.com        Tel: 089 7466 1445

                                              Email: rl@luebmedia.com
       Monika Grünwald

       Projektleitung
                                                     Irmi Rieplhuber
       Tel: 089 99275593                              Projektleitung
       Email: gruenwald@cleven-stiftung.com
                                                   Tel: 089 7466 1445
                                                   Fax: 089 7253 401
       www.cleven-stiftung.com                Email: ir@luebmedia.com

       www.fit-4-future.de

-43-
fit4future

                    44

-44-
DAK-Studie 2016
Gesundheitsfalle Schule – Probleme und Auswege

Berlin, 26. April 2016
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren