Englisches Gymnasium für Jugendliche - Meine Chance zum Vorwärtskommen!

 
Englisches Gymnasium für Jugendliche - Meine Chance zum Vorwärtskommen!
Englisches Gymnasium für
       Jugendliche

  Meine Chance zum Vorwärtskommen!

                                     1
Inhaltsübersicht

 • Die Hull’s School stellt sich vor

 • Warum wählen Jugendliche ein englisches
   Kurzzeitgymnasium?

 • Was ist das Besondere am English College der Hull’s
   School?

 • Methodik

 • Die britische Hochschulreife – IGCSE / A-levels

 • Die vier Collegejahre auf einen Blick

 • Breite humanistische Allgemeinbildung im 1. und 2.
   Collegejahr

 • Profile im 3. und 4. Collegejahr

 • Wöchentliche Stundenpläne und Stundentafeln

 • Extracurriculares Angebot und Sport

 • Schulgeld

 • Aufnahme neuer Schüler

 • Kurzzeitgymnasium für Erwachsene

                                                         2
Die Hull’s School stellt sich vor
Die Hull’s School Ltd wurde 1945 von Dr. James Hull gegründet und wird seit 1992 von
seinem Sohn, Robin Hull lic. Phil. Dip. RSA, geleitet. Mit über 240 Schülern gehört die
Hull’s School zu den grösseren Privatgymnasien der Deutschschweiz. Sie ist im vorderen
Seefeld, gleich beim Züricher Opernhaus, domiziliert.

Die Hull’s School pflegt enge Beziehungen zur gleichnamigen Sprachschule in Zürich
(Hull’s School Sprachen und Lernen) und zur in-tuition Zürich, welche Gymivorbereitung,
individuelle Schulungen und ein britisches Maturitätsprogramm für Erwachsene führt.
Zudem ist unsere Schule mit der Academia Bilingual School und dem Academia College in
Basel assoziiert.

Warum wählen Jugendliche ein englisches Kurzgymnasium?
Viele Jugendliche interessieren sich nach der Sekundarschule für den gymnasialen Weg.
Sie wünschen sich eine Schule mit einem attraktiven Programm, einer motivierten
Schülerschaft und Lehrern, die sie fördern. Jugendliche lieben die englische Sprache so
sehr, dass sie bereit sind, an einer englischen Schule vollen Einsatz zu zeigen, auch die
Jungs. Das britische Bildungssystem fördert die Stärken und erlaubt eine höhere
Spezialisierung, die auch einseitig Begabten eine Chance bietet.

Deutschsprachige Schüler entscheiden sich für das English College der Hull’s School, weil
eine englische Schule ihnen optimale Chancen bietet. Im Grossraum Zürich arbeitet ein
Drittel der Bevölkerung auf Englisch. Schweizerische Hochschulen bedienen sich immer
häufiger der englischen Sprache. Weltweit wird an Universitäten mehrheitlich auf Englisch
gelehrt.

Im Kanton Zürich herrscht Akademikermangel; jährlich wandern tausende von
europäischen Universitätsabsolventen ein und besetzen die Kaderstellen in den
Grossfirmen und den Spitälern. An den Gymnasien gibt es zu wenig Platz, gleichzeitig
werden zu viele KV Lehrlinge ausgebildet, welche Mühe haben eine entsprechende
Anstellung zu finden. Die Chancen mit BMS und Fachhochschulabschluss Karriere zu
machen, sind in den letzten Jahren in den schweizerischen Grossfirmen gefallen. Wer
international Karriere machen will, ist immer mehr auf eine universitäre Bildung
angewiesen.

                                                                                            3
Was ist das Besondere am English College der Hull’s School?
Das English College ist ein vierjähriges Kurzzeitgymnasium für Jugendliche in Zürich.
Absolventen bestehen die britische Hochschulreife (IGCSE, A-levels), welche in der
Schweiz und weltweit von allen Hochschulen anerkannt wird. Die britische Hochschulreife
ebnet den Weg zur Universität Zürich, zur HSG St. Gallen, zur ETH und zur
weltbekannten Hotelfachschule in Lausanne. Bei guten Noten ist auch ein Studium an
einer der führenden Hochschulen im Ausland möglich. Wer in eine amerikanische
Universität eintritt, überspringt mit den A-levels in der Regel das erste Studienjahr.

Schüler aus der Schweiz sind in der Mehrheit

85% der Schüler sind deutschsprachig und haben entweder eine schweizerische
Sekundarschule, ein Untergymnasium oder eine vergleichbare Schule durchlaufen. 15%
der Schüler sind bilingual (Englisch und Deutsch) oder englischsprachig.

Internationale Schüler entdecken die ‚englischsprachige Schweiz’

Rund 10% der Schüler stammen aus dem Ausland und schätzen das English College der
Hull’s School, weil sie dort einerseits auf Englisch lernen können und andererseits Kontakt
zu schweizerischen Mitschülern finden. Sie werden nach und nach in die schweizerische
Gesellschaft integriert und finden auf Wunsch Anschluss an die schweizerischen
Universitäten.

Hohe Erfolgsquote

Alle Absolventen erlangen Zutritt zu britischen und amerikanischen Universitäten. Rund
80% der Schüler erfüllen zudem nach Abschluss des English College der Hull’s School die
Aufnahmebedingungen schweizerischer Universitäten und führender Hochschulen im In-
und Ausland. Die britische Hochschulreife bietet von allen internationalen
Hochschulreifeprüfungen die besten Chancen, Anschluss an schweizerische Hochschulen
zu finden.

Methodik
Freude am Lernen dank kulturellem ‚Tapetenwechsel‘

Die Mehrzahl der Schüler entdecken am Englisch College die Freude am Lernen, weil sie
Englisch als Unterrichtssprache sympathisch finden. Gleichzeitig lernen sie im englischen
Bildungssystem ihre Stärken kennen und werden durch ihre schulischen Erfolge ermutigt,
auch in Fächern, die ihnen auf Deutsch vielleicht Kopfschmerzen bereiteten.
Deutschsprachige Schüler erleben das English College als schulischen ‚Tapetenwechsel’.
Sie lernen alle Fächer neu kennen und freunden sich beispielsweise plötzlich nach Jahren
der Mühe mit ‚Mathematik’ an.

                                                                                          4
Unterricht mit Humor und Schwung

Unsere englischsprachigen Lehrkräfte haben Schwung, Humor und ein ausgeprägtes
Talent, Jugendliche für ihr Fach zu gewinnen. Auch die Deutsch- und Französischlehrer
teilen diese Eigenschaften. Die Lehrer der Hull’s School achten darauf, dass die
mehrheitlich schweizerische Schülerschaft in Bezug auf das Englische nicht überfordert
wird. Dies kann sich auch für englischsprachige Schüler vorteilhaft auswirken, wenn es
darum geht, schulische Schwächen zu überwinden. Die Sprachlehrer unterrichten in ihrer
jeweiligen Muttersprache. Alle Lehrkräfte verfügen über die entsprechenden
akademischen und methodisch-didaktischen Qualifikationen.

Lehrwerke von Weltniveau

Die Lehrwerke der Hull’s School stammen aus der Feder international führender
Pädagogen und werden von den renommiertesten englischen Verlagen weltweit verlegt.
Sie erklären komplexe Sachverhalte einprägsam und klar, verbinden Theorie mit
anschaulicher Anwendung und sind für Jugendliche meist spannend und attraktiv in der
äusserlichen Gestaltung.

Virtuelle Lernumgebung

Alles was von Woche zu Woche unterrichtet wird, kann auf der virtuellen Lernumgebung
der Hull’s School (virtual learning environment, Moodle) von Schülern wie Eltern laufend
eingesehen werden, einschliesslich der Hausaufgaben.

Selbständiges Denken fördern

Das Schulmotto ‚scire et intellegere‘ deutet auf ein Grundprinzip der britischen Hoch-
schulreife: ‚Wissen allein genügt nicht‘. An einem englischen College geht es um das
tiefere Verständnis des Schulstoffes. Wer in den Abschlussprüfungen gute Noten erzielen
will, muss durch eigenständiges Denken auffallen.

Teamwork und Gemeinschaftserlebnisse

Teamwork wird nicht nur im Sport, sondern auch in den Clubs und an diversen
Schulanlässen gross geschrieben. Hierzu gehören die Studienreise nach London,
Exkursionen in diverse europäische Metropolen und Ausflüge in die Schweiz, Besuche der
wichtigsten kulturellen Einrichtungen Zürichs, der jährlich stattfindende Schulball und
diverse Sport- und Wandertage.

Betreuung und Förderung in Kleinklassen

Ein Team von Schülerberatern und Nachhilfelehrkräften unterstützt die Schülerschaft mit
Aufgabenhilfestunden, Nachhilfegruppen und einer individuellen Lernberatung. Schulische
Schwächen werden früh erkannt und rechtzeitig behoben. Der Unterricht findet in
Kleinklassen mit maximal 14 Schülern statt.

                                                                                           5
Study Skills und Hausaufgaben

In den ersten beiden Jahren besuchen alle Schüler das Fach ‚Study Skills‘ und erlernen
die Fertigkeiten, die massgeblich zum schulischen Erfolg beitragen. Sie planen ihr
Selbststudium von Woche zu Woche, evaluieren ihren Erfolg in Prüfungen und in den
Zeugnissen. Pro Tag fallen etwa zwei Stunden Hausaufgaben und Studium an.

Die britischen Hochschulreife – IGCSE / A-levels
Weltweit bekannteste Hochschulreife

IGCSE/A-levels sind die weltweit am besten etablierte Hochschulreife und werden an allen
Hochschulen der Schweiz anerkannt.

Flexibilität und Fairness

IGCSE und A-level Prüfungen können beliebig oft einzeln wiederholt werden. Schüler mit
Legasthenie oder anderen Lernproblemen erhalten in den externen Prüfungen erleichterte
Bedingungen (z.B. mehr Zeit).

Höhere Spezialisierung

Während die schweizerische Maturität und das International Baccalaureate sich primär für
begabte Allrounder eignen, bietet sich die britische Maturität auch für einseitig Begabte an.
Schüler mit Stärken in den Geisteswissenschaften und Schwächen in den
Naturwissenschaften – oder umgekehrt – haben mit dem britischen System höhere
Erfolgschancen. Durch die Spezialisierung auf vier bis fünf Fächer in den beiden
Abschlussjahren (EC3 und EC4) werden Schüler gezielter auf bestimmte
Studienrichtungen vorbereitet. Entsprechend höher sind auch die Chancen, bei guten
Noten in eine Elitehochschule aufgenommen zu werden. Dafür besteht vor allem im EC4
weniger Zeit für eine breitere Allgemeinbildung.

Leistungsprinzip und abgestufte Hochschulreife

Die britische Maturität basiert auf dem Leistungsprinzip und der abgestuften
Hochschulreife. Bei mittleren Noten kann in der Schweiz studiert werden, bei Spitzennoten
kommen auch Topuniversitäten im englischsprachigen Ausland in Frage. Viele Schüler
lassen sich von diesem Umstand zu hohen Leistungen motivieren. Wer nur die
Mindestnote in den Schlussprüfungen erreicht, hat in der Schweiz Zugang zu höheren
Fachschulen und im Ausland zu vielen Universitäten.

                                                                                            6
Bausteine der britischen Maturität

Die britische Maturität ist nach dem Baukastensystem aufgebaut, mit Prüfungen in drei
verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Fächer auf ‚Grundstufe’ (IGCSE-Levels)
entsprechen im Niveau etwa dem vierten Jahr eines sechsjährigen schweizerischen
Maturitätsprogramms. Fächer auf Advanced Subsidiary Stufe entsprechen in ihren
Anforderungen weitgehend der hiesigen Maturität. Fächer auf Advanced Stufe (A-Levels)
verlangen in der Regel Kenntnisse, die dem Stand nach zwei Semestern an einer
Hochschule gleichkommen, wobei die Anforderungen je nach Prüfungsfach variieren.

Vier Collegejahre auf einen Blick

Humanistische Allgemeinbildung
English College Year 1 (EC1)           UK Lower Fifth Form / Hull’s 10. Schuljahr
English College Year 2 (EC2)           UK Upper Fifth Form
Profilwahl: Mathematis Path, Biology Path, Humanities Path, Science Path
English College Year 3 (EC3)           UK Lower Sixth Form
English College Year 4 (EC4)           UK Upper Sixth Form

Breite humanistische Allgemeinbildung in den ersten beiden
Collegejahren
Nach der Sekundarschule ist eine breite humanistische Allgemeinbildung angesagt. Wer
mit der westlichen Kultur vertraut ist, steigt mit besseren Chancen in die höhere Bildung
und das Berufsleben ein. Aus diesem Grunde erwerben Schüler der Hull’s School nicht
nur gute Englisch- und Französischkenntnisse, sie pflegen auch das Deutsche auf hohem
Niveau. In den ersten beiden Jahren befassen sie sich mit Geographie, Wirtschaft,
Staatsbürgerkunde, Naturwissenschaften, Mathematik und Geschichte, die von Anfang an
auf Englisch unterrichtet werden. Sie lesen eine repräsentative Auswahl an literarischen
Klassikern auf Englisch, Deutsch sowie Französisch und lernen die Literatur- und
Sprachgeschichte kennen. Im Fach Classics erhalten die Schüler Einblick in die klassische
Antike (Mythen, Literatur, Philosophie) und die lateinische Sprache. In Music und Art
begegnen sie den Schätzen der Kunst und der klassischen Musik. Auch Sport gehört zu
einer guten Allgemeinbildung (obligatorisch im ersten Collegejahr). Nebst gängigen
Sportarten werden Rugby und Cricket geboten. Die Mehrheit der Schüler nutzt das breite
extracurriculare Angebot, um die erworbenen Englischkenntnisse im Theaterspiel (Drama
Club), dem Debattierclub und diversen anderen Zirkeln anzuwenden. Lernen verbindet
sich so mit Gemeinschaftserfahrung, Spass und Kreativität.

Ende des zweiten Collegejahres werden IGCSE Prüfungen in den Fächern English,
English Literature, History, Geography, Economics, Biology und Mathematics absolviert.
IGCSE French wird bereits nach dem ersten Jahr abgelegt.

                                                                                         7
Profile im dritten und vierten Collegejahr

Ende des zweiten Collegejahres (EC2) wählen die Schüler ein Profil, mit welchem sie sich
auf ihre stärksten Fächer spezialisieren, die im Abschlussjahr (EC4) auf Advanced (A-
level) oder Advanced Subsidiary Level (AS) abgeschlossen werden. Im Minimum werden
drei A-levels und ein AS absolviert, um die Aufnahmebedingungen schweizerischer
Universitäten zu erfüllen. Zahlreiche Schüler versuchen sich jedoch in bis zu fünf A-levels,
um sich an einer Top Universität im Ausland zu bewerben.

Mathematics und Biology Path

Schüler mit guten Leistungen in Mathematik wählen den Mathematics Path und erhalten
Unterricht in Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik und einem weiteren Fach nach
Wahl (Wirtschaft oder Geschichte). Schüler mit Mathematikschwäche entscheiden sich für
den Biology Path mit Deutsch, Französisch, Englisch, Biologie, Geschichte oder
Wirtschaft. Schüler mit überdurchschnittlich guten Englischkenntnissen wählen mit English
Literature ein zusätzliches Schwerpunktfach. Wer den Mathematics oder Biology Path
durchläuft, erfüllt die Aufnahmebedingungen von Universitäten in der Schweiz und im
Ausland. Ein ETH Studium ist aber nur mit dem Science Path möglich.

Mit dem Science Path an die ETH

Schüler mit einer besonderen Begabung in Mathematik und den Naturwissenschaften
wählen in den beiden letzten Jahren des Kurzzeitgymnasiums den Science Path
(mathematisch-naturwissenschaftliches Programm). Mit dem Science Path erhalten
Schüler die schweizweit gezielteste und gründlichste Vorbereitung auf das Medizinstudium
oder ein Studium an der ETH.

Humanities Path

Schüler, die sich mit Mathematics und Biology schwertun, können in den beiden
Schlussjahren beide Fächer abwählen, um sich auf Sprachen, Geisteswissenschaften und
Kunst zu spezialisieren. Mit diesem Profil kann nur an Universitäten im Ausland studiert
werden.

                                                                                           8
Wöchentliche Stundenpläne und Stundentafeln

Stundenplan English College Year 1 (Beispiel)

 Zeit            Montag       Dienstag       Mittwoch      Donnerstag Freitag
 08.45 – 08.30   Deutsch      Science        Französisch   Englisch     Science
 09.35 – 10.20   Englisch     Science        Französisch   Englisch     Science
 10:40 – 11:25   Geschichte   Englisch       Deutsch       Mathematik   Französisch
 11:30 – 12:15   Geschichte   Englisch       Deutsch       Wirtschaft   Französisch
 12.15 – 13.15
 13:15 – 14:00   Mathematik   Mathematik     Science       Wirtschaft   Musik
 14:05 – 14:50   Mathematik   Classics       Art           Englisch     Study Skills
 15:10 – 15:55   Sport        Classics                     Englisch
 16:00 – 16.45   Sport        Studium                      Studium

Anzahl Lektionen à 45 Minuten pro Woche und Fach

Englisch                                   7 Lektionen
Französisch                                4 Lektionen
Deutsch                                    3 Lektionen
Science                                    5 Lektionen
Mathematik                                 4 Lektionen
Wirtschaft / Staatsbürgerkunde             2 Lektionen
Geschichte                                 2 Lektionen
Classics                                   2 Lektionen
Study Skills                               1 Lektion
Sport                                      2 Lektionen
Musik                                      1 Lektion
Art                                        1 Lektion

Total                                      34 Lektionen

Zusätzlich                                 2 Lektionen betreutes Selbststudium

                                                                                       9
Wöchentlicher Stundenplan English College Year 2 (Beispiel)

Zeit          Montag         Dienstag      Mittwoch      Donnerstag Freitag
08.45-09.30   Englisch       Biologie      Französisch   Geschichte   Wirtschaft
09.35-10.20   Englisch       Biologie      Französisch   Englisch     Mathematik
10.40-11.25   Französisch    Englisch      Deutsch       Deutsch      Geschichte
11.30-12.15   Französisch    Englisch      Deutsch       Wirtschaft   Geschichte
12.15-13.15
13.15-14.00   Mathematik     Mathematik    Geographie    Wirtschaft   Geographie
14.05-14.50   Mathematik     Englisch      Geographie    Biologie     Geographie
15.10-15.55   Sport          Englisch                    Biologie
16.05-16.45   Sport          Studium

Anzahl Lektionen à 45 Minuten pro Woche und Fach

Englisch Sprache und Literatur          6 Lektionen
Französisch                             4 Lektionen
Deutsch Sprache und Literatur           3 Lektionen
Biologie / Chemie                       4 Lektionen
Mathematik / Physik                     4 Lektionen
Geographie                              4 Lektionen
Wirtschaft                              4 Lektionen
Geschichte                              4 Lektionen
Study Skills                            1 Lektion

Total                                   34 Lektionen

Zusätzlich                              1 Lektion betreutes Selbststudium
                                        2 Lektionen Sport

                                                                                   10
English College Year 3 (EC3) und English College Year 4 (EC4)

Mathematics / Biology Path English College Year 3

                    Lektionen pro
Fach                                Ziel
                    Woche

                                    Interne Prüfungen in englischer Sprache und
Englisch                  9
                                    Literatur

Französisch               4         A-level French Vorbereitung

                                    Proseminararbeiten, Literatur, A-level German,
Deutsch                   3
                                    Deutschmatura, Maturaarbeit
Mathematik oder
                         10         A-level Mathematics oder Biology Vorbereitung
Biologie
Weltgeschichte
                          4         Vorbereitung AS Economics oder History
oder Wirtschaft

Mathematics / Biology Path English College Year 4

                    Lektionen pro
Fach                                Ziel
                    Woche

                                    Wissenschaftliche Arbeiten, Maturaarbeit, auf
Englisch                  4         Wunsch Cambridge Proficiency; native speakers:
                                    AS oder A-level English Literature.

Französisch               6         A-level French Vorbereitung und Prüfung

Mathematik oder                     A-level Mathematics oder Biology Vorbereitung
                         10
Biologie                            und Prüfung

Weltgeschichte                      AS History oder Economics, A-level für Schüler
                          4
oder Wirtschaft                     mit hohen Leistungen, Vorbereitung Prüfung

                                                                                     11
Science Path (mathematisch-naturwissenschaftliches Profil)

Science Path Year 3

                Lektionen
Fach            pro Woche   Ziel

Mathematik            8     A-level Mathematics Vorbereitung

Biologie              8     A-level Biology Vorbereitung

Physik                5     IGCSE Physics, AS Physics Vorbereitung

Chemie                4     IGCSE Chemistry Vorbereitung und Prüfung

Englisch              4     Akademisches Schreiben Literatur

Deutsch               3     A-level German, Maturaarbeit, Deutschmaturaprüfung

Science Path Year 4

                Lektionen
Fach                        Ziel
                pro Woche
Mathematik            8     A-level Mathematics Vorbereitung und Prüfung

Biologie              8     A-level Biology Vorbereitung und Prüfung

Physik                8     AS Physics Vorbereitung und Prüfung

Englisch              3     Akademisches Schreiben, Literatur und Maturaarbeit

                                                                             12
Extracurriculares Angebot und Sport
Sport is im ersten Jahr Pflicht; es wird eine Auswahl an Sportarten für jeden Geschmack
geboten, wobei auch typisch englische Sportarten wie Rugby und Cricket auf dem
Programm stehen.

Jugendliche finden über die Freifächer Zugang zu ihren Mitschülern. Sie machen mit
Teamarbeit und Teamführung Erfahrungen und lernen, sich gegenseitig zu unterstützen.
Häufig entdecken Schüler ungeahnte Talente.

Die Erfahrung zeigt, dass Schüler, welche sich am extracurricularen Angebot beteiligen,
bessere schulische Leistungen erbringen.

Die meisten führenden Universitäten im Ausland und sämtliche künftigen Arbeitgeber
bevorzugen Schüler, die nicht nur schulisch, sondern auch menschlich beeindrucken und
kulturell oder sportlich aktiv sind, Kreativität entfalten oder sich sozial engagieren.

Folgende ‚Clubs‘ sind im Schulgeld inbegriffen und finden bei
genügender Nachfrage statt

English Drama Club

Die englische Theatergruppe ist der wohl beliebteste Zirkel der Schule. Jährlich tritt er
öffentlich auf und wird von erfahrenen Pädagogen betreut. Wer zwei Jahre mitmacht, kann
auf Wunsch die IGCSE Drama Prüfung ablegen.

Schulzeitungsgruppe

Die Newspaper Group bringt die Schulzeitung ‚Hullarious‘ heraus. Lehrkräfte mit
journalistischer Erfahrung unterstützen die Redaktion, welche sich aus Schülern
zusammensetzt.

Music Club

Musikalisch interessierte Schüler treffen sich wöchentlich, um in Bands und
Gesangsensembles mit zu wirken, die an Schulanlässen eine wichtige Rolle spielen.

                                                                                          13
Art Club

Schüler mit Interesse an Malen und Zeichnen arbeiten mit einer englischsprachigen
Künstlerin. Besonders Interessierte absolvieren den IGCSE Art Diplomkurs.

Debating Society

In der Debating Society wird das kontroverse Diskutieren nach englischen Debattierregeln
geübt.

Ball OK

Der jährliche Schulball wird durchwegs von Schülern organisiert. Wer im Ball OK
mitarbeitet, lernt, ein Budget und Fristen einzuhalten, unter Zeitdruck zu arbeiten und zu
improvisieren.

Community Service (Gemeinschaftsdienst)

Schüler beteiligen sich an Sammelaktionen für diverse gute Zwecke und werden so für die
sozialen Probleme in ihrer nächsten Umgebung und im Ausland sensibilisiert.

Schüler unterrichten Schüler

Das ‚Teaching Assistant’ Programm ist eine Form von Community Service. Schüler mit
besonderen Stärken werden ermuntert, Schülern mit Schwächen in den entsprechenden
Fächern kostenlose Nachhilfe zu erteilen. Damit festigen gute Schüler ihre Kenntnisse,
erwerben Unterrichtserfahrung und erhalten nach 30 erteilten Lektionen ein Community
Service Zertifikat. Schüler, die in den Genuss dieser Nachhilfe kommen, beheben ihre
schulischen Schwächen, ohne dass die Eltern finanziell zusätzlich belastet werden
müssen.

                                                                                             14
Schulgeld
English College Year 1           CHF 27’600.- in zwölf Monatsraten à CHF 2’300.-

English College Year 2 - 4       CHF 28’200.- in zwölf Monatsraten à CHF 2’350.-

English College Year 3 + 4       CHF 29‘400.- in zwölf Monatsraten à CHF 2‘450.-
Science Path

Das Schulgeld entspricht dem Stand des Jahres 2014/15. Anpassungen bleiben
vorbehalten.

Nebenkosten (Schuljahr 2014/15):

English College Year 1                                                 CHF 1‘400.-
English College Year 2                                                 CHF 1‘400.-
English College Year 3                                                 CHF 1‘300.-
English College Year 4                                                 CHF 1‘400.-

In den Nebenkosten ist Folgendes inbegriffen:
   •     Kursmaterial und Bücher
   •     Tagesausflüge, Exkursionen (excl. Bahnbillete)
   •     Schulanlässe (Ball, etc.) und Sporttage
   •     Jahrbuch
   •     Theater- und Museumsbesuche

Einmalige Einschreibegebühr                                            CHF   650.-

Folgende Angebote sind im Schulgeld inbegriffen:
   •     Stützunterricht in Gruppen (offizielle Coaching Gruppen)
   •     Nachhilfe durch Mitschüler (als Teil des Community Service)
   •     Sport in den ersten beiden College Jahren
   •     Latein

Weder im Schulgeld noch in den Nebenkosten ist Folgendes inbegriffen:
   •     Kostenpflichtige Zusatzkurse
   •     Einzelunterricht durch Lehrkräfte der Schule oder bei in-tuition
   •     Nachhilfegruppen bei unserer Partnerschule in-tuition
   •     Abschlussreisen
   •     Externe Prüfungsgebühren (EDEXCEL, Cambridge Examen, etc.)
   •     Deutsch als Fremdsprache
                                                                                     15
•

Schülerausweis

Schüler erhalten auf Wunsch einen internationalen Schülerausweis.

Zeugnisse

Schulzeugnisse werden im ersten Collegejahr im November, Januar, April und Juli
ausgestellt. EC2 und EC3 Schüler erhalten ein Zeugnis im November, März und Juli. Im
EC4 Jahr werden Zeugnisse im November und März ausgestellt. Im Juli gibt es im
Abschlussjahr kein Zeugnis, da die Resultate der externen Abschlussprüfungen im August
greifbar sind.

Schuljahr / Schulferien

Das Schuljahr beginnt Mitte August (nach den Sommerferien der öffentlichen Schulen der
Stadt Zürich) und dauert bis Juli des folgenden Jahres. Während der Schulferien findet
kein Unterricht statt.

Aufnahme neuer Schüler
Vor Eintritt findet ein persönliches Aufnahmegespräch mit dem Schulleiter statt. Nach der
Aufnahme legen die Schüler einen Einstufungstest in Englisch, Französisch, Deutsch (nur
für Fremdsprachige) und Mathematik ab.

Aufnahmebedingungen für das English College Year 1 (EC1)

   • Mindestens 14 Jahre alt
   • Gutes Sek A Niveau in Englisch (B1 Niveau erreicht, entspricht Cambridge PET)
      und Mathematik
   • 2. Jahr eines Langzeitgymnasiums mit genügenden Noten absolviert.
   • 3. Jahr eines Langzeitgymnasiums absolviert, aber Probezeit nicht bestanden.
   • 9th Grade einer internationalen Schule absolviert oder Upper Fourth Form einer
      britischen Mittelschule
   • Grundkenntnisse in Französisch
   • 9 Jahre Rudolf-Steinerschule absolviert

                                                                                       16
Aufnahmebedingungen für das English College Year 2 (EC2)

  • Mindestens 15 Jahre alt
  • English College Year 1 der Hull’s School erfolgreich absolviert
  • Englisches 10. Schuljahr der Hull’s School absolviert
  • 3. Jahr eines Langzeitgymnasiums mit genügenden Noten absolviert
  • 4. Jahr eines Langzeitgymnasiums absolviert, mit ungenügenden Noten absolviert
  • Englische Lower Fifth Form oder erstes Jahr des IB Middle Years Programms
     absolviert
  • B2 Niveau in Englisch oder höher
  • A2 Niveau in Französisch oder höher
  • 9 - 10 Jahre Rudolf-Steinerschule absolviert

Aufnahmebedingungen für das English College Year 3 (EC3)

  • Mindestens 16 Jahre alt
  • English College Year 2 an der Hull’s School gut abgeschlossen
  • 4. Jahr eines Langzeitgymnasiums mit genügenden Noten absolviert
  • 5. Jahr eines Langzeitgymnasiums absolviert, mit ungenügenden Noten absolviert
  • Britische Upper Fifth Form oder IB Middle Years Programme absolviert
  • C1 Niveau in Englisch oder höher
  • B1 Niveau in Französisch oder höher
  • 10 Jahre Rudolf-Steinerschule absolviert

                                                                                 17
Kurzzeitgymnasium für Erwachsene
Für berufstätige Erwachsene ab dem 23. Altersjahr führt in-tuition, eine Partnerschule der
Hull’s School, berufsbegleitende Kurse (weitere Information finden Sie auf unserer
Website www.hullschool.ch).

Die britische Hochschulreife kann berufsbegleitend erworben werden und erlaubt es
Berufstätigen, in ihrem Tempo zu lernen. Alle Fächer können auf Wunsch gleichzeitig über
einen kürzeren Zeitraum oder Fach um Fach über einen längeren Zeitraum absolviert
werden.

                                                                                         18
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren