Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm

 
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
© Irmgard Treptow

Familien-Infobrief
Januar – März 2018

                                1
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Familienfreundliche Stadt Hamm
- Allianz für Familie und Kinder -

Eines der strategischen Leitprojekte für die zukunftsfähige Kommune ist die
„Familienfreundliche Stadt Hamm – Allianz für Familie und Kinder“. Gemeinsam
arbeitet die Stadt mit Partnern aus allen gesellschaftlichen Bereichen daran, die
Lebensbedingungen für Familien und ihre Kinder in Hamm weiterzuentwickeln
und Hamm noch attraktiver für Familien zu gestalten. So sollen junge Erwachse-
ne in ihrer Entscheidung zur Elternschaft gestärkt und junge Familien motiviert
werden, nach Hamm zu ziehen. Die Stadt soll lebens- und liebenswert bleiben.
Dieser Familien-Infobrief liefert deshalb aktuelle und wichtige Neuigkeiten frei
Haus.

Inhalt:                                                                  Seite

Sportel-Sonntage: Freizeitspaß für die ganze Familie                          3

Geld und Finanzen: Die Neue „Düsseldorfer Tabelle“ ab dem 01.01.2018          3

Karneval 2018: Tanzen ist schöner als Torkeln                                 3

Kindertagesbetreuung: Gegen Unterfinanzierung für mehr Qualität               4

Gesundheit: Infos für werdende Eltern                                         4

„Pausentaste“: Bessere Unterstützung für pflegende Kinder und Jugendliche     5

Eine Studie zeigt: Familienzeitpolitik vor Ort zahlt sich für alle aus        5

Familie und Beruf: Mehr Entlastung für Alleinerziehende                       6

Soziales: „Kaufnett Bambini“ und neue Give-Box eröffnet                       6

Freizeit: Tolle Ausflugtipps für Familien in NRW                              6

Literatur: Lese-Anregungen mit der Bücherbox                                  7

Der neue Autobücherbus – ein besonderes Erlebnis für groß und klein           7

Freizeit: Eine „Welt“ voller Superhelden                                      7

Kultur: Tolle Ägypter sind eingeladen                                         8

Kultur: Faszinierende Mumien in Hamm                                          8

Attraktive Angebote für Eltern in den Stadtteilen                             8

Veranstaltungen für Kinder und Familien von Januar bis März 2018 in Hamm     10

                                                                                    2
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Sportel-Sonntage: Freizeitspaß für die ganze Familie

                                      Bis zum 18. März laden einmal mehr die Hammer Sportvereine HSC 08, der TuS
                                      1859 Hamm, der TuWaBockum-Hövel 08 und die AOK Nord-West zu Sportel-
                                      Sonntagen in der bewegungsärmeren Winterzeit ein. Wie in den Vorjahren
                                      können hier Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter mit ihren Eltern und
                                      Großeltern ungezwungen aktiv werden und ganz nach Lust und Laune beispiels-
                                      weise klettern, toben, balancieren, Ballspielen und vieles mehr. Am 21. und 28.
                                      Januar, 04., 18. und 25. Februar sowie am 4., 11. und 18. März. März 2017 öffnet
                                      der HSC 08 immer von 10.00 bis 13.00 Uhr die Franz-Voss-Halle in Hamm-Berge,
                                      der TuS 59 die Sporthalle am Berufskolleg Am Ebertpark 7 in Hamm-Westen und
                                      der TuWaBockum-Hövel 08 die Sporthalle an der Dr. Voßhage-Str. 1. Am 7. und
                                      14. Januar sowie am 11. Februar ist zusätzlich die Franz-Voss-Halle geöffnet.
                                      Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt 1,50 Euro pro Person
                                      und Tag bzw. vier Euro für die ganze Familie. Übrigens: Mitmachen wird be-
© AOK Nord-West                       lohnt. Wer am Ende mindestens sechs Punkte sammeln konnte, nimmt an einer
                                      Verlosung teil.
                                      n mehr Informationen

                                      Geld und Finanzen: Die Neue „Düsseldorfer Tabelle“
                                      ab dem 01.01.2018

                                      Zum 1. Januar 2018 werden die Bedarfssätze unterhaltsberechtigter Kinder nach
                                      der sogenannten Düsseldorfer Tabelle erhöht, die den Unterhalt von getrennt
                                      lebenden Eltern für ihre Kinder festlegt.
                                      Entsprechend wird der Mindestunterhalt um sechs Euro angehoben. So liegt er
                                      für Kinder der ersten Altersstufe (bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres)
                                      bei 348 Euro, fürKinder der zweiten Altersstufe (bis zur Vollendung des zwölften
                                      Lebensjahres) bei 399 Euro und für Kinder der dritten Altersstufe (vom 13. Le-
                                      bensjahr bis zur Volljährigkeit) 467 Euro, also sieben Euro mehr. Die Bedarfssätze
                                      werden in der 2. bis 5. Einkommensgruppe um jeweils fünf Prozent und in der
                                      6. bis 10. Einkommensgruppe um jeweils acht Prozent des Mindestunterhalts
                                      angehoben.
                                      Bei minderjährigen Kindern ist das Kindergeld zur Hälfte und bei volljährigen
                  © Irmgard Treptow
                                      Kindern in vollem Umfang auf den Barunterhaltsbedarf des Kindes anzurech-
                                      nen. Auch werden die Einkommensgruppen angehoben, so dass die Einteilung
                                      nun mit einem bereinigten Nettoeinkommen von bis 1.900 bis 5.500 Euro er-
                                      folgt.
                                      Die nächste Änderung der Düsseldorfer Tabelle wird voraussichtlich zum
                                      01.01.2019 erfolgen.
                                      n mehr Informationen

                                      Karneval 2018: Tanzen ist schöner als Torkeln

                                      Unter dem Motto „Tanzen ist schöner als Torkeln“ wird es erstmalig beim Ham-
                                      mer Straßenkarneval 2018 eine familienfreundliche Zone für Eltern und Kinder
                                      geben auf dem Platz vor der Galerie der Disziplinen, Heinrich-Reinköster-Str. 6.
                                      Die Fachstelle für Suchtvorbeugung (AKJ) und das Netzwerk Gemeinsam initiativ
                                      gegen Alkoholmissbrauch (GigA) organisieren am Rosenmontag ein Areal, in
                                      dem Familien mit Kindern und andere Interessierte den Rosenmontagsumzug
                                      tabak- und alkoholfrei beschließen können.
                                      Die Akteure freuen sich auf anregende Gespräche bei einem Kaffee und alko-
                                      holfreien Getränken und warten mit kleineren Aktionen für die Kids auf, um die
                                      Wartezeit zu gestalten.
                                      Infos und Kontakt: Dorothee Behler-Brodd, Fachstelle für Suchtvorbeugung,
                                      Tel.: 02381/3075028, dbehler-brod@akj-hamm.de
                                      Quelle: Fachstelle für Suchtvorbeugung, Hamm
                  © Irmgard Treptow
                                                                                                                           3
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Kindertagesbetreuung:
                             Gegen Unterfinanzierung für mehr Qualität

                             Der aktuelle Ländermonitor „Frühkindliche Bildungssysteme“ der Bertelsmann-
                             Stiftung zeigt, dass das Land Nordrhein-Westfalen seine Anstrengungen bei der
                             frühen Bildung erheblich verstärken muss.
                             Zwar wurden inzwischen Betreuungsplätze ausgebaut sowie die Qualität verbes-
                             sert, allerdings reicht dies nicht aus, so die Studie. Der enorme Fachkräftebedarf,
                             der erforderliche Ausbau sowie notwendige Verbesserungen bei der Qualität
                             der Betreuungsplätze sind bei der bestehenden strukturellen Unterfinanzierung
                             der Kindertagesbetreuung gewaltige Herausforderungen.
                             Mit einem Träger-Rettungsprogramm will die Landesregierung die unmittel­bare
                             finanzielle Not der Kita-Träger eindämmen, um Schließungen zu vermeiden.
                             Kurzfristig wurde die Investitionsförderung verbessert, indem die Förderbeträge
                             für den Bau neuer Kitas um fünfzig Prozent erhöht worden sind. Eine Beitrags-
                             freiheit bei der Kindertagesbetreuung ist wegen der chronischen Unterfinanzie-
                             rung in NRW auf absehbare Zeit aber nicht realisierbar. Langfristig soll für eine
                             dauerhaft auskömmliche Finanzierung gesorgt undzusätzliche Landesmittel be-
                             reitgestellt werden.
                             Da große Unterschiede zwischen den Ländern bei der frühen Bildung beste-
                             hen, empfiehlt der Ländermonitor, die Qualität und Rahmenbedingungen der
                             ­Kinderbetreuung zwischen den Bundesländern stärker anzugleichen. Um ein-
                              heitliche Standards umzusetzen, die nur schrittweise erreicht werden können,
                              müsste sich der Bund über Investitionsprogramme hinaus stärker und dauerhaft
                              an den laufenden Betriebskosten beteiligen und Länder sowie Kommunen ver-
                              lässlich unterstützen.
                              n mehr Informationen

                             Gesundheit: Infos für werdende Eltern

                             2016 wurden in Hamm 142 Geburten mehr verzeichnet als noch im Vorjahr. Und
                             weil Schwangerschaft und Geburt bedeutende Ereignisse im Leben sind und vie-
                             le Fragen aufwerfen, will die Hebammen-Sprechstunde am Evangelischen Kran-
                             kenhaus mit Info-Abenden werdende Eltern in dieser Phase unterstützen.
                             Am 03.01.2018 um 19.00 Uhr im WIVO-Veranstaltungsraum dreht sich bei „Wun-
                             der Geburt – was passiert da eigentlich?“ alles um die gravierendste Verände-
                             rung der angehenden Familie. Doch - wie kann eine Geburt ablaufen? Welche
                             Möglichkeiten haben die Eltern? Was können Eltern tun? Bei diesem Info-Abend
                             werden angehende Mütter und Väter auf das Thema Geburt vorbereitet.
                             Bei „Erstausstattung – was brauche ich für mein Baby?“ am 28.02.2018, 19.00
                             Uhr, im Perinatalzentrum im Evangelischen Krankenhaus wird Fragen nachge-
                             gangen, wie etwa ob alles Empfohlene notwendig ist, ob es immer die teuersten
                             Produkte sein müssen oder wann und wie man sich um alles kümmert.
© Adam Borkowski - Fotolia
                             n mehr Informationen

                                                                                                                   4
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
© Luftbildfotograf - Fotolia   „Pausentaste“:
                               Bessere Unterstützung für pflegende Kinder und Jugendliche

                               Nicht immer werden kranke oder pflegebedürftige Angehörige nur von Erwach-
                               senen versorgt und gepflegt. Laut einer Studie des Zentrums für Qualität in der
                               Pflege (ZQP) sind rund 230.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland dabei
                               regelmäßig eingebunden. Entsprechend sind die Heranwachsenden oft körper-
                               lich überanstrengt, haben weniger Freizeit als ihre Freunde und viele stehen mit
                               ihren Sorgen und Ängsten allein da.
                               Für diese Kinder und Jugendlichen gibt es seit dem 1. Januar 2018 das Projekt
                               „Pausentaste – Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe“. Mit diesem
                               Projekt gibt es erstmals auf Bundesebene ein Unterstützungsangebot für Kinder
                               und Jugendliche, die sich um ihre Familie kümmern.
                               Mit der „Nummer gegen Kummer“ können betroffene Kinder und Jugendliche
                               anonym Hilfe und Rat unter der kostenlosen Telefon-Nummer 116 111 Montag
                               bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr oder per Internet unter www.nummer­
                               gegenkummer.de erfahren. An Samstagen findet auch eine „Peer-to-Peer“ –
                               ­Beratung durch speziell ausgebildete Berater im Alter von 16 bis 21 Jahren statt.
                                Auf der Website sind zudem Informationen und Kontaktadressen zu weiteren
                               Hilfsangeboten aufgeführt.
                               n mehr Informationen

© Lokale Bündnisse             Eine Studie zeigt: Familienzeitpolitik vor Ort zahlt sich für alle aus

                               In ihrer Studie „Kosten und Nutzen lokaler Familienzeitpolitik“ sind das Insti-
                               tut der deutschen Wirtschaft Köln und das Finanzwissenschaftliche Forschungs-
                               institut an der Universität Köln der Frage nachgegangen, welche Akteure an
                               Wohnorten von Familien dazu beitragen können, dass den Zeitbedürfnissen von
                               Familien Rechnung getragen wird. Für die Studie wurden mehr als 1.200 Mütter
                               und Väter mit Kindern unter 15 Jahren befragt.
                               Untersucht wurden eine Reihe typischer Ansatzpunkte, die Familien zeitlich ent-
                               lasten können wie die Ausweitung von Betreuungszeiten in Kitas, Kindergärten
                               und Ganztagsschulen, eine Koordinierung von Betreuungsangeboten zu Rand-
                               zeiten, die Sicherung von Schulwegen, der Ausbau des ÖPNV-Angebots zu typi-
                               schen Arbeitszeiten sowie eine Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort. Deutlich
                               wird, dass in allen Fällen Familien Zeit und der Staat höhere Einnahmengewin-
                               nen, die die Kosten mehr als decken.
                               Laut Studie könnten Eltern pro Woche rund sieben Stunden mehr arbeiten
                               und mehr als dreieinhalb Stunden gewonnene Zeit im Schnitt der Familie zu-
                               gute kommen, wenn etwa die Betreuungszeiten ihrer Kinder statt bis mittags
                               bis abends gesichert wären. Und: Die Investitionen in Familienzeitpolitik durch
                               Steuermehreinnahmen würden sich mehr als rechnen. Da jedoch die Kosten der
                               lokalen Familienzeitpolitik vor allem bei den Kommunen anfallen, die Steuer-
                               mehreinnahmen aber zum großen Teil bei Bund und Ländern eingehen, emp-
                               fehlen die Autoren eine stärkere Beteiligung von Bund und Ländern bei der
                               Etablierung lokaler Familienzeitpolitik.
                               Wenn Familien ihre Zeitbedürfnisse vor Ort berücksichtigen, gewinnen sie Zeit
                               für den Beruf und die Familie. Damit sich Zeitpolitik nicht nur für die Gesellschaft
                               lohnt, sondern auch für die Kommunen rechnet, wird sich das Bundesfamilien-
                               ministerium als Konsequenz aus der Studie für eine lokale Familienzeitpolitik
                               mit finanzieller Unterstützung für die Kommunen stark machen.
                               Eine Kurzfassung der Studie ist auf www.bmfsfj.de nachzulesen, die Langfas-
                               sung findet sich auf https://www.iwkoeln.de/familienzeitpolitik
                               n mehr Informationen

                                                                                                                      5
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Familie und Beruf: Mehr Entlastung für Alleinerziehende
                        Für alleinerziehende, berufstätige Elternteile ist die Organisation der Kinder-
                        betreuung oftmals eine Herausforderung, besonders, wenn sie in Berufen mit
                        außergewöhnlichen Arbeitszeiten tätig sind. Mit Projekten wie „Sonne, Mond &
                        Sterne“ der Walter Blüchert Stiftung und dem Verband alleinerziehender Müt-
                        ter und Väter e.V. in Essen sollen mit flexiblen Kinderbetreuungsangeboten und
                        individueller Beratung passende Lösungen geschaffen werden. Ziel ist dabei, mit
                        ergänzender Kinder- und Notfallbetreuung, flexibler Kinderbetreuung in Rand-
                        zeiten, Vätern, bzw. Müttern, welche die Betreuung ihrer Kinder alleine über-
                        nehmen, eine Erwerbstätigkeit zu ermöglichen oder zu erleichtern.
                        In Bockum-Hövel soll zum Kindergartenjahr 2018/19 eine neue, viergruppige
                        Kindertageseinrichtung an der Wellenbuschstraße Ecke Horster Straße unter
                        Trägerschaft der Johanniter-Unfallhilfe an den Start gehen. Der Träger soll dafür
                        ein Konzept erarbeiten, das unter anderem mehr Entlastung auch für Alleiner-
                        ziehende schaffen soll. So soll auch kurzfristig eine Kinderbetreuung bei kurz-
                        fristigem Bedarf wie die Aufnahme einer Arbeit oder Beginn einer Ausbildung
                        möglich sein.
© MEV-Verlag, Germany   n mehr Informationen

                        Soziales: „Kaufnett Bambini“ und neue Give-Box eröffnet
                        Neben dem Verschenkeladen Humanitas, Widumstr. 16/18, dem Möbelshop
                        des Jugendgemeinschaftswerks, Vogtskamp 5, und dem T(R)aumland des
                        ­Pertheswerks, Ludwig-Teleky-Straße 8, hat Mitte November das vierte Sozial-
                         kaufhaus in Hamm seine Pforten geöffnet. In „Kaufnett Bambini“ von der Dia-
                         konie Ruhr-Hellweg an der Oststraße 10 sind gut erhaltene Second-Hand-Artikel
                         rund um Schwangerschaft und Kind für den kleinen Geldbeutel erhältlich. Auch
                         bekommen hier Frauen nach (familienzeitbedingter) längerer Arbeitslosigkeit
                         die Chance, wieder ins Berufsleben einzusteigen und zu lernen, Familie mit Be-
                         ruf zu vereinen. Gut erhaltene Sachspenden sind gerne willkommen.
                         Nach ihrer Verwüstung im September 2017 wieder instand gesetzt wurde die
                         „Give-Box“ auf dem Gelände der Adventsgemeinde an der Ahornallee 35. Seit
                         Oktober kann hier wieder jeder anonym gut erhaltene Gegenstände einstellen,
                         die man selbst nicht mehr benötigt, aber zu schade sind, um sie wegzuwerfen,
                         und jeder ebenfalls anonym mitnehmen,was man gebrauchen kann.
© Irmgard Treptow        Quelle WA vom 18.11.2017

                        Der besondere Tipp:
© Ruhrtourismus GmbH    Freizeit: Tolle Ausflugtipps für Familien in NRW
                        Man muss nicht immer weit verreisen, um etwas zu erleben, denn jede der zwölf
                        NRW-Regionen hält spannende, unterhaltsame oder auch lehrreiche Ausflugs-
                        ziele für den nächsten Trip mit der ganzen Familie bereit.
                        Die RuhrTOPCard ist eine persönliche Eintrittskarte für das vielfältige Erlebnis-
                        und Kulturangebote der Metropole Ruhr und benachbarter Gebiete. Über neun-
                        zig Freizeitattraktionen, Museen, Erlebnisstationen der Industriekultur, Spaßbä-
                        derund Wellness-Oasen sowie die Fahrgastschifffahrt auf Rhein und Ruhr haben
                        sich an dem Angebot beteiligt, bei dem jeder Kartenbesitzer einmalig kostenlos
                        die jeweilige Freizeiteinrichtung besuchen kann.
                        Die Karte für Erwachsene ist erhältlich zu 54,00 Euro, für Kinder (Geburtsjahr-
                        gänge 2004 - 2013) zu 35,00 Euro. Sie ist bis zum 31. Dezember 2018 gültig und
                        ist bereits im Internet sowie bei allen Verkaufsstellen erhältlich, wo es auch aus-
                        führliche Informationen gibt.
                        n mehr Informationen

                                                                                                              6
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Literatur: Lese-Anregungen mit der Bücherbox

                                                       Die BücherBox 2018 der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) ist
                                                       mit vielen neuen Lese- und Hörbuchtipps für Kinder und Jugendliche ausgestat-
                                                       tet. Außerdem enthält sie Seiten mit Lesetipps zu Themen wie Wissensbücher,
                                                       Ferien, Mädchenbücher etc.
                                                       Das Kundenmagazin der avj-Mitgliedsverlage stellt unter dem Slogan „Was Kin-
                                                       der gerne lesen und hören“ jährlich über 200 empfehlenswerte Neuerscheinun-
                                                       gen vor, also Bücher sowie Hörbücher für Kinder und Jugendliche, und liegt un-
                                © Stadtbücherei Hamm   ter anderem in der Zentralbibliothek Hamm (Kinder- und Jugendbücherei) aus.
                                                       n mehr Informationen

                                                       Der neue Autobücherbus –
                                                       ein besonderes Erlebnis für groß und klein
                                                       Seit Anfang des Jahres fährt der neue Bücherbus der Stadtbüchereien Hamm
                                                       seine Haltestellen an. Rund 4000 Medien sind ständig verfügbar und warten
                                                       darauf ausgeliehen zu werden. Darunter sind viele Bücher und Zeitschriften;
                                                       aber auch Hörbücher, Filme auf DVD, die neuesten Konsolenspiele für Ninten-
                                                       do Wii U, Switch und Playstation 4 gehören zum Angebot. Über die Hälfte der
                                                       36 Haltestellen des Bücherbusses liegen an Hammer Grundschulen und Medien
                                                       können während der Schulzeit ausgeliehen bzw. zurückgegeben werden. Weil
                                                       Kinder zur Hauptzielgruppe des Bücherbusses gehören, ist auch über die Hälfte
                                                       des Medienbestandes auf sie ausgerichtet: Angefangen bei (Sach)Bilderbüchern
                                                       und Bücher für Erstleser, über Zeitschriften, Gruselbücher, Krimis, Mädchen- und
© Thorsten Hübner, Stadt Hamm                          Fantasybücher, bis hin zu Hörspielen, Filmen und Konsolenspielen ist für jeden
                                                       etwas dabei. Regelmäßig bietet das Team des Bücherbusses Klassenführungen
                                                       zum Kennenlernen und auf den Unterricht abgestimmte Veranstaltungen an.
                                                       Natürlich bietet der Bücherbus von Romanen über eine große Auswahl an Zeit-
                                                       schriften bis hin zu Spielfilmen und Hörbüchern auch ein breites Angebot für
                                                       Erwachsene. Wenn Sie etwas vermissen sollten, bringen wir es Ihnen gerne aus
                                                       der Zentralbibliothek oder einer anderen Bezirksbücherei mit – selbstverständ-
                                                       lich kostenlos!
                                                       Im Internet ist der Fahrplan zu finden unter www.stadtbuecherei.de/buecher-
                                                       bus; Ansprechpartner: Petra Hanskötter, Christiane Rüter und Marco Schäfer. Te-
                                                       lefon: 02381/17-5770
                                                       n mehr Informationen

                                                       Freizeit: Eine „Welt“ voller Superhelden

                                                       Nach den Erfolgen von „40 Jahre Playmobil“ und der großen „Lego Fan Aus-
                                                       stellung“ in den letzten Jahren können sich die Maxipark-Besucher schon jetzt
                                                       auf einen ganz besonderen „Leckerbissen“ freuen: Ab dem 17. März zeigt der
                                                       Maxipark mit dem privaten Sammler Oliver Schaffer eine Ausstellung in der Elek-
                                                       trozentrale, bei der „Weltkulturen“ und „Superhelden“ im Mittelpunkt stehen.
                                                       Große und kleine Fans kommen dabei ganz auf ihre Kosten, denn das Unter-
                                                       nehmen Playmobil beteiligt sich nicht nur an der Ausstellung mit zahlreichen
                                                       Exponaten, sondern stellt auch umfangreiches Spielmaterial bereit.
                                                       Der Eintritt beträgt 2 € zzgl. Parkeintritt; Kinder unter vier Jahren haben freien
                                                       Eintritt.
                                                       n mehr Informationen
© Maximilianpark

                                                                                                                                            7
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Kultur: Tolle Ägypter sind eingeladen

                                                           Ein Tag vor Rosenmontag – die fünfte Jahreszeit steht vor ihrem Höhepunkt und
                                                           das Gustav-Lübcke-Museum lädt alle ägyptisch kostümierten Jecken am Sonn-
                                                           tag, 11. Februar 2018 um 10.30 Uhr, zu einer Familienführung „Altes Ägypten“
                                                           ein. Jeder ägyptisch verkleidete Besucher erhält freien Eintritt in die ägyptische
                                                           Sammlung des Hauses und kann kostenlos an der Familienführung durch die
                                                           Dauerausstellung teilnehmen. Am Schluss gibt es für jeden tollen Ägypter sogar
                                                           noch ein kleines Präsent.
                                                           Das Alte Ägypten fasziniert seit jeher. Was gibt es zu sehen und zu hören in
                                                           der größten ägyptischen Abteilung Westfalens? Christoph Aßmann nimmt alle
                                                           auf einen Rundgang mit, zeigt besondere Highlightsaus dem Land am Nil und
                                                           erzählt dabei spannende Geschichten über gefangen genommene Pharaonen,
© Irmgard Treptow
                                                           neidische Brüder, liebende Frauen, thronende wiegefallene Götter.
                                                           Treffpunkt für alle ägyptisch verkleideten Hammer Jecken ist im Kassenbereich
                                                           vor dem schwarzen Vorhang. Bitte weitersagen!
                                                           n mehr Informationen

                                                           Kultur:Faszinierende Mumien in Hamm

                                                           Nach den Erfolgen der von den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim konzipier-
                                                           ten Wanderausstellung präsentiert das Hammer Gustav-Lübcke-Museum noch
                                                           bis zum 17. Juni 2018 die Sonderausstellung „Mumien. Der Traum vom ewigen
                                                           Leben“. Anhand von über 100 Ausstellungsstücken und interessanten 3D-Ani-
                                                           mationen erfahren die Besucher Geheimnisse von Mumien aus aller Welt, kön-
                                                           nen so einen Blick werfen in längst vergangene Kulturen erlangen, werden da-
                                                           bei auch mit der eigenen Sterblichkeit konfrontiert.
                                                           Die Ausstellung beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Versuchen, die Kör-
  © Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim                        per Verstorbener zu erhalten: vom Totenkult der alten Ägypter über Moorlei-
                                                           chen und südamerikanische Mumienbündel bis hin zu europäischen Gruftmumi-
                                                           en. Natürlich entstandene Mumien sind ebenso Bestandteil der Ausstellung wie
                                                           die bewusst hervorgerufene Mumifizierung durch die Menschen.
                                                           n mehr Informationen

                                                          Attraktive Bildungsangebote
                                                          für Eltern in den Stadtteilen

          Direkt vor Ort in den Stadtteilen unterstüt-    12.01.2018, 14:30 Uhr                        •    Geschwisterstreit
          zen die Elternschule und die verschiedenen      Grafomotorik                                 •    Wie oft soll ich das noch sagen –
          Familienzentren und Kindertageseinrich-         Referentin Frau Hohn vom Verein Movere            Grenzen setzen
          tungen Eltern und Familien mit unter-           20.03.2018, 20:00 Uhr
          schiedlichen Themenveranstaltungen und                                                       25.1.2018, 9.00 Uhr
                                                          Warum hören unsere Kinder nicht?
          Kursen. Diese Angebote sind für alle inte-                                                   „Aufklärung meines Kindes-wann und wie
                                                          Referentin: Frau Grühn
          ressierten Eltern offen. Nachfolgend finden                                                  fange ich es an?“
          Sie die Angebote Januar – März 2018.            AWO Kita Große Werlstraße                    Sozialpädagogin Frau Keeve
          Es empfiehlt sich zum Teil eine kurze telefo-   Große Werlstraße 5, 59077 Hamm
          nische Anmeldung.                               Tel.: 0 23 81 / 40 06 31
                                                          Elterncafé                                   Hamm-Herringen
                                                          10.1.18, 14.02.18, 21.03.18, 25.04.18,
          Hamm-Pelkum                                                                                  Familienzentrum „Hand in Hand“
                                                          16.05.18, 20.06.18, immer 9.00 Uhr           Ev. Kita Arche Noah
          Ev. Jakobuszentrum                              • Selbstständigkeit der Kinder               Muntenburgstraße 47, 59077 Hamm
          für Kinder und Familien
          Am Kirchgraben 17, 59077 Hamm
                                                          • Mutter-Kind-Kur                            Tel.: 0 23 81 / 46 98 50
                                                          • Zurück in den Beruf                        freitags, 07:15 bis 9.00 Uhr
          Tel.: 0 23 81 / 40 14 13                                                                     Multikulturelle Teezeit                  8
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
Ev. Familienzentrum St. Victor              Spielen mit allen Sinnen                      Ev. Kita „Unter dem Regenbogen“
Ev. Kita St. Victor                         2 Kurse I (ab 4 Mon.)                         Feuerdornstr. 155, 59071 Hamm
An den Kirchen 4, 59077 Hamm                Leitung, Information und Anmeldung:           Tel.: 0 23 81 / 8 33 64
Tel.: 0 23 81/466313                        Tanja Wolff (Erzieherin)                      18.01.,15.02. und 15.03.2018,
                                            Mob.: 0157 57978589                           16.00 -17.30 Uhr
montags, 11:00-12:00 Uhr und donners-
                                            E-Mail: tanja.wolff72@gmx.de                  Alleinerziehenden Treff
tags, 15:00-16:00 Uhr
                                                                                          mit Kinderbetreuung
Offene Familienberatung
                                                                                          Kristina Thomas und Gabi Koppenberg
an jedem 1. Mittwoch im Monat von           09.01. - 13.02.2018 und 27.02. -              21.02.2018, 17.00 Uhr
15:00 bis 16:30 Uhr                         17.04.2018                                    Infoveranstaltung zum
Café Klatsch - offenes Frühstück            10:15 - 11:15 Uhr                             Thema Kindertagespflege
                                            Spielen mit allen Sinnen                      Frau Blumer, Auskunft und Anmeldung:
                                            2 Kurse I (ab 4 Mon.)                         Kita „Unter dem Regenbogen“
22.02.2018                                  Leitung, Information und Anmeldung:           Frau Stellmacher, Tel.: 8 33 64
Erste Hilfe Workshop für Eltern             Tanja Wolff (Erzieherin)
„Notfälle bei Kindern“                      Mob.: 0157 57978589
Erste-Hilfe Service Reiß                                                                  13.03.2018, 15.00- 16.30 Uhr
                                            E-Mail: tanja.wolff72@gmx.de                  „Grenzen setzen“
Hamm-Mitte                                                                                Gesprächskreis mit Mariluis Schmidt
                                            18.02.2018, 10.00 - 15:30 Uhr                 Auskunft und Anmeldung
Familienzentrum FIBS                                                                      Kita „Unter dem Regenbogen“
Städt. Kita Sonnenhaus /                    Erste Hilfe am Säugling & Kind
                                            Information und Anmeldung:                    Frau Stellmacher Tel.: 85777
Ev. Kita Christuskirche
Hugo-Bröcker-Str. 1, 59067 Hamm,            Astrid Biniasch, Tel.: 0 23 81 / 8 76 64 74
Tel.: 0 23 81 / 4 15 76                     oder Mob.: 0172 6599172                       Familienzentrum
                                            E-Mail: astrid.biniasch@web.de
27.02.2018, 19.30 Uhr                       Leitung:                                      „Das Dorf“ Ev. Kindertagesstätte Mark
Sprachliche Bildung                         Anja Schlingermann (Kinderkranken-
                                                                                          Lisenkamp 14, 59071 Hamm
in der Montessori-Pädagogik                                                               Tel.: 0 23 81 / 8 06 80
                                            schwester u. Erste-Hilfe-Dozentin)
Fr. Hölscher,                                                                             3.Donnerstag, 16:00-17:30 Uhr
Erzieherin und Montessori-Pädagogin                                                       BüchereiÖffnung
                                            Hamm-Rhynern
Familienzentrum „Stiftstraße“               Familienzentrum „Sprungbereit“                Hamm-Bockum-Hövel
Städt. Kita Villa Wolkenwunder              Sport-Kindertagesstätte Grashüpfer            Familienzentrum Hamm-Norden
Stiftstraße 11, 59065 Hamm                  Am Südbad 9, 59069 Hamm                       AWO KITA Bänklerweg
Tel. 0 23 81 / 49 57 30                     Tel.: 0 23 81 / 8 77 30 60                    Merschstraße60, 59065 Hamm
jeden 1. Mittwoch im Monat,                 jeweils donnerstags, 8.30-11.30 Uhr           Tel.: 0 23 81 / 6 23 08
15:30 – 16:30 Uhr                           offene Sprechstunde                           Ansprechpartnerinnen: Erzina Brennecke
offene Beratung für alleinerziehende        Ressourcen- und Lösungsorientierte            und Heike Hagedorn
Frauen                                      Gespräche                                     mittwochs, 14.30 – 15.45 Uhr
Tel.: 0 23 81/ 49 57 30                     Familien-und Sozialtherapeutin                Mein Baby und Ich (Kurs für Mütter und
jeden 1. Mittwoch im Monat                  Nicole Fischer                                ihre Babys ab dem 4. Lebensmonat)
16.30 - 18.30 Uhr                           20.02.2018, 15.00 Uhr                         Kosten: pro Treffen 1.00 €
(03.01., 07.02., 07.03.18)                  Ernährungsveranstaltung zum Thema             Leitung: Frau Susann Mansbrügge
Treffpunkt für alleinerziehende Frauen      „Rund um den Kindergeburtstag“
mit Kinderbetreuung                         Frau Lampe, Ernährungsexpertin der            jeden ersten Samstag im Monat,
Tel.: 0 23 81/495730                        anerkannten Bewegungskitas mit dem            10.00 – 13.00 Uhr
                                            Pluspunkt Ernährung                           Alleinerziehendentreff
                                                                                          mit Kinderbetreuung
DRK-Kita Zauberburg                                                                       Kursleitung: Susann Mansbrügge
Stiftstraße 17, 59065 Hamm                  Hamm-Uentrop
Tel. 0 23 81 / 8 76 96 61
20.02.2018, 19.00 Uhr                       Familienzentrum Am Maximilianpark             Caritas St. Laurentius
„Hauen, beißen, trotzig sein“               Ev. Kita Immanuel                             Memelerstraße 63, 59065 Hamm
ein Abend mit / Frau M. Schmidt /           Braamerstraße 71, 59071 Hamm                  Tel.: 0 23 81 / 6 32 44
Beratungsstelle der Stadt Hamm              Tel.: 0 23 81 / 8 11 07                       mittwochs (14-tägig), 09.00-10.30 Uhr
                                            ab 10.01.2018, 15.00-18.00 Uhr                Elterntreff
                                            FuN-Kurs (8x)                                 Ansprechpartner: Corinna Prünte
Elternschule Storchennest am EVK            Auskunft und Anmeldung: Kita Im-              Tel.: 0 23 81 / 6 32 44
                                            manuel, Frau Wewer – Melis, Tel.:
Hamm
                                            0 23 81 / 8 11 07
Werler Str. 111, 59063 Hamm                                                               Familienzentrum Bockum
Tel.: 0 23 81/8766474                                                                     Ev. Kita im Katharina-Luther-Centrum
09.01. - 27.02.2018 / 13.03. - 08.05.2018   Ev. Kita Senfkorn                             Südgeist 16, 59075 Hamm
(8 x dienstags 11:30 - 12:30 Uhr)           Bimbergsheide 3a, 59071 Hamm                  Tel.: 0 23 81 / 7 52 67
Kangatraining                               Tel.: 0 23 81 / 8 17 25                       jedem ersten Dienstag im Monat,
Information und Anmeldung:                  13., 19. und 20.01.2018                       14.00 - 16.00 Uhr
Jessica Wiegand (Kangatrainerin)            Baby Sitter Kurs                              Alleinerziehendentreff
Mob.: 0160 93274836                         Kostenbeitrag: 5,00 €                         Anmeldung: Tel. 0 23 81/75267
E-Mail: jessica@kangatraining.de            Auskunft und Anmeldung: Kita Senf-
auf Anfrage: montags; 19:30 - 20:30 Uhr     korn, Frau Schulz, Tel.: 0 23 81/81724        07.03.2018, 09.00-11.00 Uhr
Entspannung für Frauen                                                                    Offene Beratung
Anmeldung: Tanja Wolff (Erzieherin)                                                       der Caritas Erziehungsberatungsstelle
Mob.: 0157 57978589                         01.02.2018, 19.30 Uhr
E-Mail: tanja.wolff72@gmx.de                Geflimmer im Kinderzimmer
                                            Auskunft und Anmeldung: Kita Senf-            Caritas Kita St. Ida
09.01. - 13.02.2018 und 27.02. -            korn, Frau Schulz, Tel.: 0 23 81 / 8 17 24    Karwinkelstraße 25, 59075 Hamm
17.04.2018                                                                                Tel.: 0 23 81 / 7 55 60
09.00- 10.00 Uhr

                                                                                                                                   9
Familien-Infobrief Januar - März 2018 - Stadt Hamm
jeden Mittwoch, 9.00 - 11.00 Uhr               09.01.2018, 10.45 Uhr                      St.-Barbara-Klinik Hamm-Heessen
Offener Treff für Mütter                       PEKiP (neu)                                Konferenzraum 1
07.02.2018, 09.00-11.00 Uhr                    10.01. und 28.02.2018, 9.00 Uhr            09.02.2018, 18.00 Uhr
Offene Beratung                                „Schmetterling und Katzenpfoten“           „Ich werde Vater – was kommt auf mich
der Caritas Erziehungsberatungsstelle          Massagen für Babys                         zu?“
                                               18.01.2018, 09.00 Uhr                      21.03.2018, 19.30 Uhr
                                               BauchBeutelPo – superMAMAfitness           Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit
Hamm-Heessen                                                                              18.01.2018, 10.30 Uhr
                                               18.01.2018, 18.00 Uhr
Gesundheitszentrum /                           HappyBauch - superMAMAfitness              BauchBuggyGo - superMAMAfitness
Elternschule an der St.-Barbara-Klinik                                                    Bewegungsbad, St. Josef Krankenhaus
                                               26.01.2018, 10.45 Uhr
Am Heessener Wald 1, 59073 Hamm                                                           Bockum-Hövel
                                               DELFI (Folgekurs)
Infos u. Anmeldung: Tel.: 0 23 81 / 681-1341   Geburtsmonat 06-07/2017
                                                                                          12.01.2018, 09.00 Uhr
St.-Barbara-Klinik Hamm-Heessen                                                           Wassergewöhnung für muslimische
                                               17.01.2018, 10.45 Uhr                      Frauen mit ihren Babys
Plauderstübchen Elternschule (Haus 5)          Yoga für Mama und Baby
12.02.2018, 19.00 Uhr
Säuglingspflege, Handling – Ernährung –        02.03.2018, 09.00 Uhr
Tipps für zu Hause                             DELFI (neu)
                                               Geburtsmonat 10-11/2017
St.-Barbara-Klinik Hamm-Heessen
Gruppenraum Elternschule (Haus 5)              08.03.2018, 19.00 Uhr
15.01. und 19.03.2018, 14.30 Uhr               Das Baby verstehen
Geschwisterkurs                                17.03.2018, 10.00 Uhr
                                               Erste Hilfe am Säugling und Kleinkind

Veranstaltungen für Kinder und Familien
von Januar bis März 2018 in Hamm

Einzelne aktuelle Angebote der Ju-               10.01.2018, 15.00 Uhr                         Helios-Theater präsentiert
gendzentren für Kinder und Jugend-               Kulturbahnhof                                 „Gegenüber“
liche sind auf der entsprechenden                „DieExen“ präsentieren „Sterntaler“,          10.02.2018, 11:11 Uhr
Internetseite und beim Netzwerk Ju-              Solo für eine Puppe und viele Schat-          Sparkasse / Marktplatz Innenstadt
gendkultur Hamm zu finden.                       tenfrei nach dem Märchen der Brüder           Rathaussturm 2018
n mehr Informationen                             Grimmfür Zuschauer ab 5 Jahren                (Schlüsselübergabe)
                                                 12.-14.01.2018, ab 11.00 Uhr                  12.02.2018, ab 13:30 Uhr
bis 17.06.2018, ab 10.00 Uhr                     Zentralhallen                                 Märkisches Gymnasium
Gustav-Lübcke-Museum                             Kids Fun World                                Rosenmontag-Karnevalsumzug vom
Sonderausstellung:                               13.01.2018, 11.00 -15.00 Uhr                  Hammer Westen bis zum Marktplatz
„Mumien.                                         Maxipark, Hauptkasse
Der Traum vom ewigen Leben“                                                                    13.02.2018, 15.00 Uhr
                                                 Wintersurvival für Kids ab 9                  Kulturbahnhof
immer mittwochs, 10.00 Uhr                       Jahren; Anmeldung und Infos:                  Das „Trotz-Alledem-Theater“
Sporthalle am Hanse-Kolleg,                      0 23 81 / 9 82 10 - 32                        präsentiert
An der Lohschule                                 13.01.2018, 20.00 Uhr                         „Oh, wie schön ist Panama“
Sport ist Leben                                  Maxipark                                      Theaterstück nach dem Bilderbuch von
bis 04.01.2018                                   Nicolai Friedrich – Magie – Mit Stil,         Janoschfür Zuschauer ab 4 Jahren
Zentralhallen                                    Charme und Methode                            17. und 24.02., 17.03., 14. und
Hammer Weihnachtscircus                          16.01.2018, 19.00 Uhr                         21.04.2018, 11.00 -13.00 Uhr
                                                 Realschule Mark                               Maxipark, Hauptkasse
02.01.2018, 20.00 Uhr,
                                                 Konflikttraining mit Eltern                   „MAXI-Scouts“ – Naturentdecker für
Pauluskirche
                                                 16.01.2018, 15.30 Uhr                         Schulkinder
Neujahrskonzert                                                                                Anmeldung und Infos:
                                                 Bezirksbücherei Rhynern
06.01.2018, 10.00 Uhr                            Vorlesestunde – jeden Dienstag für            0 23 81 / 9 82 10 - 32
Erste Hilfe-Schule, Bromberger Str. 2-6          Kinder von 5 bis 9 Jahren                     17.02.2018, 15.00 -17.00 Uhr,
Erste Hilfe Grundkurs                                                                          Maxipark, Hauptkasse
                                                 17.01.2018 19:00 Uhr
07.01. und 04.02.2018, 11.00 Uhr,                Freiwilligenzentrale Hamm                     „Zitronenforscher“ im maxilab für
Zentralhallen                                    Erste Schritte bei Trennung und Schei-        Familien; Anmeldung und Infos:
Second-Hand-Modemarkt                            dung! Ralf Schlaap (ISUV-Kontakt-             0 23 81 / 9 82 10 - 32
07.01.2018, 11.30 Uhr,                           anwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht,          18.02.2018, 11.00 Uhr
Otmar-Alt-Stiftung, Obere Rothe                  Fachanwalt für Steuerrecht)                   Maxipark
Öffentliche Führung durch                        26.01.2018, 15:30 – 16:15 Uhr,                Theater Liberi präsentiert
die Otmar-Alt-Stiftung                           Bezirksbücherei Herringen                     „Dschungelbuch – das Musical“
10.01.2018, 10.30 Uhr,                           Vorlesestunde – jeden Freitag für Kin-        18.02., 16.00 Uhr, sowie19.02., und
Jugendzentrum Rhynern                            der von 5 bis 9 Jahren                        20.02.2018, 10.00 Uhr
Kochangebot für Menschen                         08. und 09.02., 10.00 Uhr                     Kulturbahnhof
                                                 11.02.2018,16.00 Uhr                          Helios-Theater präsentiert
mit Demenz
                                                 Kulturbahnhof                                 „Ha zwei oohh“
21.02., 07. und 21.03., 11. und              11.03.2018, 11.00 Uhr,                     27.03.2018, 14.30-16.30 Uhr
25.04.2018, 15.00 -17.00 Uhr,                Zentralhallen                              Hauptkasse
Maxipark, Hauptkasse                         Second-Hand-Modemarkt und 4 Kids           Schokowerkstatt zu Ostern
„MAXI-Kids“ – Naturentdecker für             Only                                       Info und Anmeldung:
Kindergartenkinder                                                                      0 23 81 / 9 82 10 - 32
Anmeldung und Infos:                         17. und 18.03.2018, ab 10.00 Uhr,
                                             Zentralhallen                              27.03.2018, 14.30-16.30 Uhr
0 23 81 / 9 82 10 - 32.
                                             Mein! Leben Westfalen                      Hauptkasse
21.02.2018, 19:00 Uhr                                                                   Schokowerkstatt zu Ostern
Freiwilligenzentrale Hamm                    ab 17.03.2018, täglich 10.00 -18.00 Uhr,
                                                                                        Info und Anmeldung:
Steuertipps für Steuererklärung 2017         Maxipark, Elektrozentrale
                                                                                        0 23 81 / 9 82 10 - 32
                                             Große Playmobil Familienausstellung
bei Trennung + Scheidung!                                                               28.03.2018, 14.30-16.30 Uhr
                                             „Weltkulturen“ und „Superhelden
mit Christine Oelsner (Steuerberaterin)                                                 Hauptkasse
                                             21.03.2018, 19:00 Uhr
03.03.2018, 15.00 Uhr                                                                   Schmetterlingsexpedition
                                             Freiwilligenzentrale Hamm
Kulturbahnhof                                                                           Info und Anmeldung:
                                             Wie viel Geld erhält das Kind ab 2018?
„theater 3 hasen oben“ präsentieren                                                     0 23 81 / 9 82 10 - 32
                                             Kindesunterhalt für minderjährige und
„Painting Songs“, Klangperformance           volljährige Kinder! mit Cordula Boden-     29. und 31.03.2018, 20.30-21.30 Uhr
für Kinder ab 2 Jahren                       staff (ISUV-Kontaktanwältin)               Hauptkasse
04.03.2018,16.00 Uhr                         23.-25.03.2018, ab 11.00 Uhr,              Taschenlampenführung in der Playmo-
Kulturbahnhof                                Maxipark                                   bil-Ausstellung
Helios-Theater präsentiert „Café Welt“       Frühjahrsmarkt im Maxipark                 Info und Anmeldung:
08.03.,19.00 Uhr,                                                                       0 23 81 / 9 82 10 - 32
                                             Osterferienprogramm im Maxipark:
und 09.03.2018, 11.00 Uhr,
Kulturbahnhof                                25.03.-08.04.2018, 09.00-19.00 Uhr
Helios-Theater präsentiert „Lou“             Hauptkasse
                                             Osterhasenschlaumeierrallaye
10.03.2018,16.00 Uhr,
11. und 12.03.2018, 10.00 Uhr
Kulturbahnhof
Helios-Theater präsentiert „Spuren“

Dieser Rundbrief wird herausgegeben von:
Stadt Hamm                                                          Ansprechpartnerin: Karin Bremsteller
Der Oberbürgermeister                                               Tel. 0 23 81 / 17 – 63 34,
Familienbüro der Stadt Hamm                                         Fax 0 23 81 / 17 – 10 63 34
                                                                    E-Mail: familienfreundlich@stadt.hamm.de

Briefanschrift:             Besucher- / Lieferanschrift:            Weitere Informationen über das Projekt Familienfreundliche
Stadt Hamm                  Stadt Hamm,                             Stadt Hamm finden Sie im Internet unter
Postfach 24 49              Familienbüro                            www.hamm.de/familie.
59061 Hamm                  Theodor-Heuss-Platz 12,
                            INNEN-HOF Nr. 7                         Unter www.hamm.de finden Sie den Veranstaltungskalender
                            59065 Hamm                              mit dem Überblick über fast alle Veranstaltungen in Hamm.
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren