Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

1 Liebe Gäste des Ruhr Museums, auch in diesem Herbst widmet sich das Ruhr Museum dem Ende des Steinkohlenbergbaus in Deutschland. Die Gemeinschaftsausstellung »Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte« von Ruhr Museum und Deutschem Bergbau-Museum Bochum ist noch bis zum 11. November in der Mischanlage auf der Kokerei Zollverein zu sehen. Einer der Höhepunkte des Begleitprogramms zur Ausstellung ist die Matinee im Eulenspiegel am 7. Oktober, die die ersten vier Folgen der TV-Serie »Rote Erde« des WDR von 1986 zeigt.

Mit der Ausstellung »Albert Renger-Patzsch. Die Ruhrgebiets­ fotografien« setzt das Ruhr Museum ab 8. Oktober die Reihe seiner großen Retrospektiven der Klassiker der Ruhrgebietsfotografie fort und präsentiert das vielseitige Werk zur Ruhr-Region von Albert Renger-Patzsch, einem der wichtigsten Fotografen der Neuen Sachlichkeit, der stilbildend für die Fotografie des Ruhrgebiets war. Seine berühmten »Ruhrgebietslandschaften« wurden 2016/17 erstmals umfassend in einer Ausstellung in der Pinakothek der Moderne, München präsentiert und befinden sich dort im Albert Renger-Patzsch Archiv der Stiftung Ann und Jürgen Wilde.

Das Ruhr Museum zeigt die Münchner Ausstellung mit 100 zwischen 1927 und 1935 entstandenen Aufnahmen von Stadtrand- und Haldenlandschaften, Landstraßen, Hinterhöfen und Vorstadt­ häusern, Schrebergärten und Zechenanlagen im Ruhrgebiet und ergänzt diese um 200 Fotografien, die Albert Renger-Patzsch bis in die 1960er Jahre im Ruhrgebiet aufgenommen hat. Einhundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs präsentiert das Ruhr Museum zudem ab 12. November in seiner Galerie im Rahmen des von der EU geförderten Projekts UNREST die Aus­ stellung »Krieg.Macht.Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung«.

Sie wirft einen differenzierten Blick auf die Phäno­ mene des Krieges und fordert den Besucher auf, sich mit den Widersprüchlichkeiten von historischen Deutungen und Erinnerun- gen auseinanderzusetzen – wie wir glauben, ein wichtiger Beitrag zur Geschichtskultur.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie! Ihr Prof. Heinrich Theodor Grütter Direktor Ruhr Museum Die lit.RUHR bedankt sich bei ihren Partnern und Sponsoren:

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

2 3 Inhaltsverzeichnis Ausstellungen Seite 3 Führungen Seite 8 Angebote für Lehrende Seite 21 Vorträge und Gesprächsrunden Seite 22 Filme Seite 23 Exkursionen Seite 24 Angebote für Kinder und Familien Seite 26 Kurse Seite 33 Besondere Veranstaltungen Seite 34 Veranstaltungskalender Seite 36 Adressen/Preise/Anfahrt Seite 39 Die gekennzeichneten Veranstaltungen finden im Rahmen der Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle.

Eine europäische Geschichte« statt. Sie werden ermöglicht durch die RAG-Stiftung im Rahmen der Initiative »Glückauf Zukunft!«. Wenn Sie Interesse an regelmäßigen Informationen rund um das Ruhr Museum haben, melden Sie sich unter www.ruhrmuseum.de/newsletter an. Dauerausstellungen Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets Dauerausstellung Ruhr Museum und Portal der Industriekultur Mit über 6.000 Exponaten präsentiert das Ruhr Museum die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets. Auf drei Ebenen zeigt die Dauerausstellung die Gegenwart der Metropole Ruhr, das vorin- dustrielle Gedächtnis der Region und die dramatische Geschichte des Ruhrgebiets im Industriezeitalter.

Das Portal der Industrie- kultur informiert über die Ankerpunkte der Route der Industriekultur, präsentiert den Film »Ruhr 360°« und bietet einen Panora- maausblick vom Dach der Kohlenwäsche. Schätze aus den Sammlungen Die neue Dauerausstellung des Mineralien- Museums zeigt ausgewählte Exponate zu den Themen »Stoff der Sterne – Staub der Galaxien«, »Die Kristallkammer«, »Was vom Leben übrig bleibt«, »Die kristalline Welt in uns«, »Mineralien in Flora und Fauna«, »Rohstoffe – Motor der Zivilisation« und »Der Klang der Steine«.

Ruhr Museum täglich Mo–So_10–18 Uhr 8 €, ermäßigt 5 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler/ Studierende unter 25 Jahren Eintritt frei Mineralien-Museum Di–So_10–18 Uhr Eintritt frei Foto: Rainer Rothenberg

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

4 5 Kleines Atelierhaus Margarethenhöhe Geöffnet im Rahmen einer öffentlichen oder gebuchten Gruppenführung Foto: Rainer Rothenberg Kupferhammer, Kutschenhaus Geöffnet im Rahmen einer öffentlichen oder gebuchten Gruppenführung Foto: Rainer Rothenberg Die Gartenstadt Margarethenhöhe Die Ausstellung im Kleinen Atelierhaus zeigt die Geschichte der von Margarethe Krupp gestifteten und nach ihr benannten Mar­ ga­­­- r­ ethenhöhe als eine der bedeutendsten Siedlungen der internationalen Gartenstadt- bewegung.

Die Kulturlandschaft Deilbachtal Die Kulturlandschaft Deilbachtal ist ein Ensemble erhaltener Boden-, Geschichts- und Technikdenkmäler, die in seltener Geschlossenheit die Vor- und Frühgeschichte des Industrialisierungsprozesses darstellen. Die Ausstellung zeigt die Kernobjekte der Kulturlandschaft Deilbachtal und ihre Geschichte. Ruhr Museum, Wechselausstellung 12m Ebene 8.10.2018–3.2.2019 Mo–So_10–18 Uhr 7 €, ermäßigt 4 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler/ Studierende unter 25 Jahren Eintritt frei Ruhr Museum, Galerie 21m Ebene 12.11.2018–30.4.2019 Mo–So_10–18 Uhr 3 €, ermäßigt 2 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler/ Studierende unter 25 Jahren Eintritt frei Sonderausstellungen Albert Renger-Patzsch.

Die Ruhrgebietsfotografien In Kooperation mit: Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne, München Der als Fotograf der Neuen Sachlichkeit bekannte Albert Renger-Patzsch lebte von 1929 bis 1944 in Essen. Mit 300 Schwarz­ - Weiß-Fotografien werden seine berühmten Ruhrgebietslandschaften und Auftragsarbei- ten für Architekten und Unternehmen sowie Porträt- und Objektaufnahmen ausgestellt. Arbeiterhäuser, Essen-Stoppenberg 1929 Foto: Albert Renger-Patzsch* Krieg.Macht.Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung Eine Ausstellung im Rahmen des von Horizon 2020 geförderten Projekts UNREST.

In Kooperation mit: Ruhr-Universität Bochum/ ISB, University of Bath, Aarhus Universitet. Die Kriege des 20. Jahrhunderts haben sich tief in unser kulturelles Gedächtnis einge- schrieben. Einhundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs versucht die Ausstel- lung, einen völlig neuartigen Blick auf die Phänomene von Krieg und Gewalt zu werfen.

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

6 7 Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte Eine Gemeinschaftsausstellung des Ruhr Museums und Deutschen Bergbau-Museums Bochum. Ermöglicht durch die RAG-Stiftung im Rahmen der Initiative »Glückauf Zukunft!« 2018 ist »Schicht im Schacht«, dann endet der deutsche Steinkohlenbergbau. Damit geht ein wichtiges Zeitalter nicht nur der deutschen, sondern auch der europäischen Geschichte zu Ende. Die Ausstellung in der Mischanlage auf der Kokerei Zollverein zeigt eine faszinie- rende Zeitreise durch die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen der Kohle.

Bernd Langmack – Was von der Zeche bleibt.

Bilder nach der Kohle Eine Ausstellung der Stiftung Zollverein in Kooperation mit dem Ruhr Museum Bernd Langmack (geb. 1951), Arzt und Fotograf seit 1977, interessiert sich für die Relikte und Neunutzungen der Zechen im Ruhrgebiet. Er dokumentiert mit der Großbildkamera die Industriebrachen, Gewerbegebiete, Einkaufszentren sowie inzwischen musealisierte Orte. Weitere Informationen unter www.zollverein.de Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29] bis 11.11.2018 Mo–So_10–18 Uhr 10 €, ermäßigt 7 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler/ Studierende unter 25 Jahren Eintritt frei Foto: Manfred Vollmer Kohlenwäsche [A14], Rundeindicker, 30m Ebene bis 6.1.2019 Mo–So_10–18 Uhr 2 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler/ Studierende unter 25 Jahren Eintritt frei Zechen im Westen Eine Ausstellung des LVR-Industriemuseums in Kooperation mit dem Ruhr Museum Mit Fotografien aus den Beständen des Fotoarchivs des Ruhr Museums und des LVR-Industriemuseums wird der »Lebens­ zyklus« einer Steinkohlenzeche im westli- chen Ruhrgebiet gezeigt: von den Anfängen auf der grünen Wiese bis hin zur Nachnut- zung.

St. Antony-Hütte, Antoniestr. 32–34, 46119 Oberhausen bis 22.9.2019 Di–Fr_10–17 Uhr Sa und So 11–18 Uhr 5 €, ermäßigt 4 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren Eintritt frei Foto: Rudolf Holtappel / Fotoarchiv Ruhr Museum

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

8 9 Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Mo–So_10–18 Uhr 3 € plus Eintritt Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29] bis 11.11.2018 Mo–So_10–18 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Mo–So_10–18 Uhr Für Schulklassen und Geflüchtete kostenlos, Eintritt frei Führungen Audioguide Rundgang mit vertiefenden Informationen Dauerausstellung In Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Niederländisch Der Audioguide führt durch die Geschichte des Reviers von der Entstehung der Kohle bis zur Metropole Ruhr.

(2 Std.) Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte In Deutsch und Englisch Der Audioguide bietet an über 50 spannenden Exponaten vertiefende Informationen rund um das Thema Kohle an und führt die Besucher durch die spektakulären Ebenen der Mischanlage. (1,5 Std.) Biparcours App – Das Ruhr Museum auf Zollverein Interaktive Rallye für Smartphone und Tablet für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren Dauerausstellung und Zollverein-Park In Deutsch, Englisch, Niederländisch, Spanisch, Französisch, Arabisch, Albanisch, Kroatisch/Bosnisch, Serbisch und Farsi/Dari Die Biparcours-App führt mit eigenem Smartphone oder Tablet durch die Dauer­ ausstellung des Ruhr Museums und den Zollverein-Park.

Die vier interaktiven Handy-Rallyes enthalten Quizfragen, Such- und Sortieraufgaben und Informationen. Draußen im Zollverein-Park werden Industrie­ natur, Architektur und Kunstwerke erkundet, Gedichte formuliert und Selfies gemacht. (2 Std.) Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Mo–So_10–18 Uhr Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Mo–Fr_10.30 Uhr, Sa, So und an Feiertagen_14 Uhr 3 € plus Eintritt Foto: Ruhr Museum Gruppenführungen Max. 20 Teilnehmer pro Gruppe Kombinierbar mit gastronomischen Ange­ boten. Buchung unter 0201.24681 444 Gruppenführungen durch die Dauer- und Sonderausstellungen Jede hier verzeichnete Führung kann für Gruppen individuell gebucht werden.

Fremdsprachenführungen in Englisch, Französisch, Niederländisch und Türkisch auf Anfrage Öffentliche Führungen Max. 20 Teilnehmer Anmeldung unter 0201.24681 444 Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets Die Führung präsentiert die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Reviers von der Entstehung der Kohle vor 300 Millionen Jahren bis zum heutigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr. (1,5 Std.)

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

10 11 Ruhr Museum, Counter 24m Ebene 8.10.2018–3.2.2019 Do und Sa_11 Uhr So und an Feier­ tagen_13 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 18.11.,16.12., 20.1., 17.2., 17.3._11 Uhr 3 € plus Eintritt Foto: Rainer Rothenberg Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29] Mo–So_11 Uhr 3 € plus Eintritt Albert Renger-Patzsch. Die Ruhrgebietsfotografien Von 1929 bis 1944 lebte der Fotograf Albert Renger-Patzsch in Essen. Er steht für einen kühl-objektiven Stil und wohlkomponierte Fotografien und ist als künstlerischer Fotograf der Neuen Sachlichkeit bekannt. Die Führung bietet einen unvergesslichen Einblick in seine berühmten Ruhrgebiets- landschaften, seine Auftragsarbeiten für Architekten und Unternehmen sowie seine Porträt- und Objektaufnahmen.

(1,5 Std.) Krieg.Macht.Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung Aus heutiger Sicht macht Krieg keinen Sinn. Doch warum wurde das 20. Jahrhundert so nachhaltig von menschenverschlingenden Kriegen geprägt? 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wirft die Führung einen völlig neuartigen Blick auf die Phäno- mene des Krieges. (1,5 Std.) Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte 2018 ist »Schicht im Schacht«, dann endet der deutsche Steinkohlenbergbau. Damit geht ein wichtiges Zeitalter nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Geschichte zu Ende. Die Führung nimmt den Besucher mit auf eine faszinierende Zeitreise durch die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen der Kohle.

(1,5 Std.) Spezialführung »Das Zeitalter der Kohle« und Kokerei Zollverein In Kooperation mit dem Denkmalpfad Zollverein In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Im Anschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad Zollverein/Ko- kerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfah- ren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde. (2 Std.) Über Tage und unter Tage – der Steinkohlenbergbau Führung inkl.

Bus-Shuttle zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum In Kooperation mit der agentur zeitsprung Die Führung startet in der Sonderausstellung »Das Zeitalter der Kohle«. Nach einer individuellen Mittagspause folgt die Busfahrt zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum, wo in 20 Meter Tiefe und auf 2.500 Meter Strecken­ länge die imposanten Maschinen und der mühsame Arbeitsalltag unter Tage hautnah erlebt werden kann. Die Tour endet wieder in Essen. (6 Std.) Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29] Sa, So und an Feiertagen_15 Uhr 5 € plus Eintritt Foto: Jochen Tack Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29] So 28.10._10 Uhr 55 €

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

12 13 Kleines Atelierhaus Margarethenhöhe So 4.11., 2.12., 6.1., 3.2._11 Uhr 3 € Foto: Rainer Rothenberg Halbachhammer im Nachtigallental So 7.10._14 Uhr Kostenlos Foto: Andrea Kiesendahl Die Gartenstadt Margarethenhöhe Die Führung durch die Ausstellung im Kleinen Atelierhaus bietet umfassende Einsichten in die Geschichte einer der bedeutendsten Siedlungen der internatio­ nalen Gartenstadtbewegung. (1 Std.) Schmiedevorführung im Halbachhammer Die aus dem Siegerland stammende Ham- merhütte, ein Geschenk Gustav Krupp von Bohlen und Halbachs an die Stadt Essen, ist während der öffentlichen Schmiede­ vorführung in Aktion.

(3 Std.) Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 28.10._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 25.11._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 23.12._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 27.1._11 Uhr 3 € plus Eintritt Themenführungen Max. 20 Teilnehmer Anmeldung unter 0201.24681 444 Schätze der Archäologischen Sammlung Anhand ausgewählter Exponate aus vier Jahrtausenden informiert die Führung über das dynastische Ägypten, das eisenzeitliche Luristan und das klassische Griechenland. (1 Std.) Blauer Himmel über der Ruhr Der umweltgeschichtliche Streifzug durch die Dauerausstellung nimmt die Veränderungen von Boden, Wasser und Luft von der Industri- alisierung bis zum Strukturwandel in den Blick.

(1 Std.) Der Himmel auf Erden – 1.200 Jahre Religionsgemeinschaften im Revier Die Führung bietet eine kulturgeschichtliche Zeitreise von den Anfängen des Christentums im frühen Mittelalter über die multikonfessi- onelle Religionslandschaft seit dem 16. Jahr­ - hundert bis zur kulturellen Vielfalt, die heute für das Ruhrgebiet typisch ist. (1 Std.) Kriegserfahrungen im Ruhrgebiet Als wichtiges deutsches Rüstungszentrum trug das Ruhrgebiet in beiden Weltkriegen erheblich zur Kriegsführung bei und war in den Nachkriegszeiten wesentlich am Wiederaufbau beteiligt. In der Führung werden anhand von Objekten gesellschaft­ liche und persönliche Erfahrungen aus der Kriegszeit vorgestellt.

(1 Std.)

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

14 15 Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 24.2._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene So 24.3._11 Uhr 3 € plus Eintritt Foto: Brigida González »Durch die Lappen gehen«. Mit Sprichwörtern durch die Geschichte des Ruhrgebiets Die Führung durch die Dauerausstellung verknüpft die Herkunft von Redewendungen und Sprichwörtern mit den kulturgeschicht­ lichen Bedeutungen der Exponate zur Geschichte der Region. Sie bietet auf spannende Weise einen Einblick in die Kultur- geschichte des Reviers. (1 Std.) Starke Frauen im Revier Ob Fürstäbtissin, Unternehmerin, Magd, Dienstmädchen oder Arbeiterfrau: In der langen Kulturgeschichte der Region zeigte das »schwache Geschlecht« auf unterschied- lichste Weise seine Stärken.

Anhand von ausgewählten Exponaten der Dauerausstel- lung thematisiert die Führung gesellschaftli- che Rollen und Lebensbedingungen von Frauen vom Mittelalter bis zum Struktur­ wandel. (1 Std.) Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29] Fr 5.10., 2.11._12 Uhr 3 € plus Eintritt Foto: Rainer Rothenberg Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Fr 23.11._12 Uhr 3 € plus Eintritt Kuratorenführungen Max. 20 Teilnehmer Anmeldung unter 0201.24681 444 Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte Die Führung bietet die Gelegenheit, die Ausstellung aus Sicht ihrer Macher zu betrachten. Gemeinsam mit den Kuratoren wirft man einen Blick hinter die Kulissen und erfährt spannende Details über die Konzep­ tion, Organisation und Planung der Ausstel- lung.

(1,5 Std.) Krieg.Macht.Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung 100 Millionen Menschen starben im 20. Jahrhundert infolge von Kriegshand­ lungen, Vertreibungen und Genoziden. Als Vermächtnis dieser Katastrophen hat sich eine »Nie wieder«-Identität tief in das kollektive Gedächtnis Europas eingeschrieben. Warum prägten diese Kriege das 20. Jahrhundert so nachhaltig? Ant­ worten zu dieser und anderen Fragen beantworten die beiden Kuratoren. Ebenso erläutern sie das Konzept der Ausstellung und deren Intention. (1,5 Std.)

Veranstaltungen Oktober 2018 bis März 2019

16 17 Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Sa 12.1._14 Uhr 3 € plus Eintritt Albert Renger-Patzsch. Die Ruhrgebietsfotografien In den Jahren zwischen 1927 und 1935 entstanden die berühmten fotografischen Aufnahmen der Ruhrgebietslandschaften von Albert Renger-Patzsch. Simone Förster von der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinako- thek der Moderne, München und Stefanie Grebe vom Ruhr Museum führen durch die gemeinsam kuratierte Ausstellung. Sie geben Einblick in die Entstehung der Ausstellung und stellen einzelne Werkgruppen von Albert Renger-Patzsch vor. (1,5 Std.) »Kühe a.d. Ruhrmündung«, Duisburg-Ruhrort 1930 Foto: Albert Renger-Patzsch* Foto: Andrea Kiesendahl Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Di 16.10._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Di 20.11._11 Uhr 3 € plus Eintritt Führungen für Senioren Max.

20 Teilnehmer Anmeldung unter 0201.24681 444 Die Führungen bieten die Möglichkeit, die Ausstellungen des Ruhr Museums im Sitzen und in Ruhe zu genießen. So bleibt genügend Zeit, um sich mit dem Gästeführer auszu­ tauschen.

Albert Renger-Patzsch. Die Ruhrgebietsfotografien Zwischen 1927 und 1935 entstanden die berühmten Aufnahmen der Ruhrgebietsland- schaften von Albert Renger-Patzsch. Die Führung spricht das fotografische Konzept des Künstlers ebenso an wie die Bedeutung der Aufnahmen für das Bildgedächtnis des Ruhrgebiets. (1,5 Std.) Mittelalter im Ruhrgebiet Klöster, Städte und Burgen prägten das mittelalterliche Ruhrgebiet. Kulturgeschicht- liche Objekte aus Kirchen und Museen der Region vermitteln anschaulich Wissen über Alltag, Herrschaft und Weltbilder dieser Zeiten. (1,5 Std.)

18 19 Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Di 18.12._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Di 15.1._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Di 19.2._11 Uhr 3 € plus Eintritt Ruhr Museum, Counter 24m Ebene Di 19.3._11 Uhr 3 € plus Eintritt »Einen Zacken zulegen« oder lieber »Eine ruhige Kugel schieben«? Viele Museumsobjekte, vor allem aus dem Alltagsbereich, sind mit geläufigen Redewen- dungen und Sprichwörtern verknüpft.

Die Führung zitiert anhand ausgewählter Objekte einige Sprichwörter und ist zugleich eine Zeitreise in die Kulturgeschichte der Region. (1,5 Std.) Krieg.Macht.Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung Anhand unterschiedlichster materieller Erinnerungsstücke aus den Kriegen des 20. Jahrhunderts konfrontiert die Ausstel- lung die Besucher mit einem differenzierten Blick auf Kriegserfahrungen wie z.B. »Völkermord« und »Flucht und Vertreibung«. (1,5 Std.) Apollon, Eros und Sirene Die Vasen des Ruhr Museums spiegeln die Entwicklung der griechischen Vasenmalerei wider. Aber welche Geschichten erzählen die detailreichen Bilder auf den Gefäßen? Mythologie und Alltagskultur der Griechen vor 2.500 Jahren.

(1,5 Std.) Mensch und Tier im Revier Ob Freund, Helfer, Nahrung oder Gefährte – scheu, wild oder eigen: Zahlreiche Museums- objekte aus der Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets erzählen von der langen Mensch-Tier-Beziehung. (1,5 Std.) Ruhr Museum, Eingang Anlieferung, Fritz-Schupp-Allee 14 (direkte Vorfahrt möglich) Mo 1.10., 5.11., 3.12., 4.2._15 Uhr 10 € p. P. inkl. Eintritt und Begleitperson Foto: Rainer Rothenberg Führungen für Menschen mit Demenz Max. 8 Menschen mit Demenz plus Begleitpersonen Anmeldung unter 0201.24681 444 Die speziell entwickelten Führungen für Menschen mit Demenz durch die Daueraus- stellung bieten Museumserlebnisse mit der Möglichkeit, an noch vorhandene Erinnerun- gen und kreative Fähigkeiten anzuknüpfen.

Erinnerungen an vergangene Zeiten im Ruhrgebiet Ausgewählte Museumsobjekte und Handstü- cke zum Berühren laden dazu ein, sich an persönliche Erfahrungen und Erlebnisse vergangener Zeiten zu erinnern. (2 Std.) Die Führung ist auch individuell für Gruppen buchbar. Über die Möglichkeit eines Kaffee- trinkens vor oder nach der Führung infor- miert unser Besucherdienst gerne.