2019 KURS FÜRVISZERAL EIN UND ZWANZIGSTER PRAKTISCHER CHIRURGIE

 
 
2019 KURS FÜRVISZERAL EIN UND ZWANZIGSTER PRAKTISCHER CHIRURGIE
ein Und
zWanziGSTer
   PrakTiScHer
     kUrS
   ViSzeral
 für
        cHirUrGie
            2019
18. - 24. mai


                           Fakultät:
                  H.J. Buhr, Berlin
         C.T. Germer, Würzburg
                   T. Keck, Lübeck
                J.-P. Ritz, Schwerin
            B. Vollmar, Rostock




                   w w w. o p k u r s - w a r n e m u e n d e . d e
2019 KURS FÜRVISZERAL EIN UND ZWANZIGSTER PRAKTISCHER CHIRURGIE
www.opkurs-warnemuende.de
                 Herzlich
              Willkommen
    zum 21. Praktischen Kurs für Viszeralchirurgie

                      In                                 am Schwein möglich sein. Nachmittags finden
              Warnemünde                                 weiterhin intensive Gruppenübungen statt.

                             Herzlich Willkommen         Wir versuchen, Ihnen eine Anastomosentech-
                         in Rostock-Warnemünde!          nik zu vermitteln, die sich nach dem Davoser
                                                         Kurs in Europa etabliert hat. Ebenso legen wir
   1999 wurde zum ersten Mal dieser „Praktische          Wert darauf, Ihnen den korrekten Umgang mit
    Kurs für Viszeralchirurgie in Warnemünde“            Instrumenten vorzustellen. Begleitend zu den
  etabliert. Der Kurs ist in zwei Teile gegliedert: Im   praktischen Übungen werden in Vorlesungen
   ersten Teil werden offene Techniken geübt. Viele      die aktuellen Konzepte und die operativen Stra-
     junge Kolleginnen und Kollegen lernen heute         tegien in der Allgemein- und Viszeralchirurgie
Chirurgie zuerst nach der laparoskopischen Tech-         vermittelt. Dabei wird besonderer Wert auf eine
     nik. Die Übungen am offenen Situs vermitteln        ausführliche Diskussion gelegt, damit ein opti-
    Ihnen das Gefühl, „Chirurgie“ unmittelbar mit        maler Lerneffekt zu erzielen ist.
den Händen gefühlt und bewerkstelligt zu haben.
Im zweiten Teil folgen laparoskopische Techniken.        In diesem Jahr werden wir den Vorlesungsstoff
         Der Kurs ist zu einem festen Bestandteil im     zusätzlich mit Fragen und mehreren Antwort-
   allgemein- und viszeralchirurgischen Weiterbil-       möglichkeiten vertiefen. Sie sollen gemeinsam
 dungsangebot geworden. Unter den veränderten            mit Ihren Kolleginnen und Kollegen vom
Rahmenbedingungen in den Kliniken ist die klas-          Übungstisch die richtigen Antworten berat-
 sische, praktische Weiterbildung bei der täglichen      schlagen und dann den sich auf jedem Tisch
 Arbeit im OP-Saal zeitlich zunehmend begrenzt.          befindlichen Buzzerknopf betätigen.
 Daher müssen solche alternativen Trainingsmög-
       lichkeiten für die Chirurgen genutzt werden.      Als Abendveranstaltung soll auch besonders
                                                         auf die Diskussion über die Gestaltung Ihrer
    Nach den zwanzig erfolgreichen Kursen bleibt         Weiterbildung hingewiesen werden. Die DGAV
   es auch unser wesentliches Ziel, diesen Kurs so       entwickelt ein Weiterbildungs-Curriculum, das
  zu gestalten, dass er für Sie zu einem tragenden       erstmals hier in Warnemünde vorgestellt wird.
              Baustein Ihrer chirurgischen Karriere      Sie sollten die Gelegenheit nutzen, Ihre Pro-
        wird. Wir werden uns bemühen, Ihnen die          bleme zu besprechen und Fragen zu stellen.
       Tage durch ein ansprechendes Praktikums-          Als weitere Abendveranstaltung möchten wir
       programm zu einem rundum nachhaltigen             mit Ihnen über Kunstfehler und Schadensfälle,
       chirurgischen Erlebnis zu machen, welches         wie sie sich in besonderen Gutachten dar-
          Ihre klinischen Fähigkeiten steigern soll.     gestellt haben, diskutieren.

  Neben den chirurgischen Grundprinzipien, wie           Bei diesem sicher anstrengenden und anspruchs-
 Nahttechniken im Gastrointestinaltrakt inklusive        vollen Programm soll aber auch das persön-
 Nähapparaten, werden spezielle Fertigkeiten zur         liche Gespräch nicht zu kurz kommen.
 Herstellung gastrointestinaler Anastomosen und
Rekonstruktionsverfahren nach resezierenden Ein-         Schon jetzt möchten wir den Sponsoren dieses
griffen an viszeralen Organen vermittelt. Darüber        Kurses ein „Herzliches Dankeschön“ sagen.
 hinaus werden auch praktische Übungen für ge-           Ohne deren großzügige Unterstützung wäre
 fäß- und thoraxchirurgische Eingriffe angeboten.        der Kurs in der vorliegenden Form nicht reali-
    Das Ziel des Kurses ist es, eine standardisierte,    sierbar gewesen.
  gewebeschonende und wenig traumatisierende
OP-Technik für alle Bereiche der konventionellen         Wir wünschen Ihnen eine anregende Woche
           und laparoskopischen Viszeralchirurgie        in Rostock-Warnemünde.
         zu erlernen. Für Fortgeschrittene werden
      zusätzliche vertiefende Operationsübungen          Ihre Fakultät für Viszeralchirurgie Warnemünde
2019 KURS FÜRVISZERAL EIN UND ZWANZIGSTER PRAKTISCHER CHIRURGIE
FAKULTÄTSMITGLIEDER
          DES 21. PRAKTISCHEN KURSES
                                                 GASTFAKULTÄT
              FÜR VISZERALCHIRURGIE
                                                 DES 21. PRAKTISCHEN KURSES
                                                 FÜR VISZERALCHIRURGIE
                    Prof. Dr. med. H.J. Buhr
                                      Berlin
                                                 Prof. Dr. med. T.H.K. Schiedeck
                                                 Direktor der
                 Prof. Dr. med. C.T. Germer      Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax-
                                    Direktor     und Kinderchirurgie
                   Klinik und Poliklinik für     Klinikum Ludwigsburg
          Allgemein- und Viszeralchirurgie,      Posilipostraße 4
                Gefäß- und Kinderchirurgie       71640 Ludwigsburg
               Universitätsklinik Würzburg
               Zentrum Operative Medizin
                                                 Prof. Dr. med. J.C. Kalff
                       Oberdürrbacher Str. 6
                                                 Direktor der
                            97080 Würzburg
                                                 Klinik und Poliklinik für Allgemein-,
                                                 Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie
                     Prof. Dr. med. T. Keck      Universitätsklinikum Bonn
                                   Direktor      Sigmund-Freud-Straße 25
                       Klinik für Chirurgie      53127 Bonn
  Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
                           Campus Lübeck
                     Ratzeburger Allee 160
                              23538 Lübeck

                     Prof. Dr. med. J.-P. Ritz
                                    Chefarzt
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
           Helios Kliniken Schwerin GmbH
                Wismarsche Straße 393-397
                            19049 Schwerin

              Frau Prof. Dr. med. B. Vollmar
                                   Direktorin    Kursorganisation:
       Institut für Experimentelle Chirurgie     Dr. med. F. Anger, Würzburg
                      Medizinische Fakultät      C. Klinger, Berlin
                         Universität Rostock
                           Schillingallee 69a    Wissenschaftssekretariat:
                              18057 Rostock      Frau S. Lorenz, Berlin
2019 KURS FÜRVISZERAL EIN UND ZWANZIGSTER PRAKTISCHER CHIRURGIE
SAMSTAG
   18. mai
       2019
                     SA
                     21. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde




        10.00 Uhr    Eröffnung Kurssekretariat, Kursregistrierung

 11.30 – 12.00 Uhr   Begrüßung und organisatorische Hinweise


 12.00 – 14.00 Uhr VORLESUNG GRUNDLAGEN Moderation: C.T. Germer
 12.00 – 12.30 Uhr WUNDE-                                            J.-P. Ritz
                   WUNDHEILUNG, WUNDINFEKT
                   Nahtmaterialien und Netze – ihre Eigenschaften
 12.30 – 13.00 Uhr ANASTOMOSENTECHNIKEN                           C.T. Germer
                   AM GASTROINTESTINALTRAKT
                   Hand- und Stapler-Naht
                   Vor- und Nachteile, Tipps und Tricks
 13.00 – 13.30 Uhr ABDOMINALTRAUMA / PERITONITIS                     J.-P. Ritz
                   Stumpfes und penetrierendes Trauma
                   Peritonitis – chirurgisches Vorgehen
 13.30 – 14.00 Uhr SEPTISCHER SCHOCK                                B. Vollmar
                   Klinische Frühsymptome.
                   Therapeutische Möglichkeiten

 14.00 – 14.20 Uhr   Pause

14.20 – 18.30 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                     Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen     H.J. Buhr / C.T. Germer
                     Vorstellung Instrumente, Naht/-material
                     Knotentechnik
                     Berliner OP-Trainer (BOPT)
                     Nahtübungen: Einzelknopf-, fortlaufende Naht,
                     Rückstichtechnik

18.30 – 19.00 Uhr    FIRMENPRÄSENTATION OLYMPUS

19.00 – 19.20 Uhr    ALLGEMEINER TEIL                       Moderation: H.J. Buhr
                     Helden der Chirurgie                               I. Schnell

 19.20 – 20.00 Uhr   Zwangloses Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen
                     im Foyer
SONNTAG
    19. mai
        2019
                       SO
                       21. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde




   08.00 – 09.00 Uhr VORLESUNG                                    Moderation: J.C. Kalff
  08.00 – 08.30 Uhr   LEISTENHERNIE - DIREKTE UND INDIREKTE                   J.-P. Ritz
                      Shouldice, Lichtenstein, endoskopische Verfahren, welche Netze
   08.30 – 09.00 Uhr NARBENHERNIE                                        Th. Schiedeck
Offene u. laparoskopische Verfahren, parastomale Hernie

   09.00 – 09.20 Uhr   Pause

  09.20 – 13.00 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                       Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen       H.J. Buhr / J.-P. Ritz
                       Anastomose Dünndarm: termino-terminal,
                       Einzelknopf fortlaufend
                       Gastroenterostomie (Magen-Dünndarm)

  13.00 – 13.20 Uhr    FIRMENPRÄSENTATION ERBE

  13.20 – 15.45 Uhr    GRUPPENÜBUNGEN

   15.45 – 16.00 Uhr   Pause

   16.00 – 17.00 Uhr VORLESUNG                                    Moderation: H.J. Buhr
   16.00 – 16.30 Uhr KOLON-KARZINOM                                      J.-P. Ritz
                     Chirurgische Therapie (konventionell, lap.), CME-Verfahren
                     Risk- und Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks
                     Adjuvante Chemotherapie
   16.30 – 17.00 Uhr REKTUM-KARZINOM                                 C.T. Germer
                     Diagnostik, chirurgische Therapie, TME-Verfahren, TaTME
                     Risk- und Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks
                     Multimodale Therapie

   17.00 – 17.15 Uhr   Pause

  17.15 – 19.50 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                       Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen             J. Buhr / J.-P. Ritz
                       Anteriore Rektumresektion (Handnaht)
                       tiefe anteriore Rektumresektion (Stapler-Technik)

  19.50 – 20.30 Uhr    ALLGEMEINER TEIL                          Moderation: H.J. Buhr
                       DGAV-Curriculum für
                       Weiterbildung und Spezialisierung             F. Bartmann
                       Die Arbeitsgemeinschaft Junge Chirurgen (CAJC)
                       in der DGAV stellt sich vor                        A. Röth
MONTAG
  20. mai
      2019
                    MO
                     21. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde


08.00 – 09.00 Uhr VORLESUNG                                         Moderation: Th. Schiedeck
                    ÖSOPHAGUS                                               J.C. Kalff
 08.00 – 8.30 Uhr   Benigne Erkrankungen (Reflux, Hiatushernie, Achalasie)
                    Diagnostik, Indikation, OP-Verfahren
08.30 – 09.00 Uhr   Maligne Erkrankungen                                     J.-P. Ritz
                    Plattenepithel-, Adenokarzinom (Ösophager-gastraler Übergang)
                    Chirurg. Therapie, Risk- u. Komplikationsmanagement, Tipps u. Tricks

09.00 – 09.20 Uhr   Pause

09.20 – 13.00 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                    Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen    H.J. Buhr / C.T. Germer
                    Ösophago-Jejunostomie, Handnaht, End zu Seit
                    Ösophago-Jejunostomie mit Ersatzmagen in der Staplertechnik

08.30 – 17.00 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN FÜR FORTGESCHRITTENE*
                    IN ROSTOCK - laparoskopische und offene Verfahren
                    Gastrektomie                        B. Vollmar / H.-G. Koebe /
                    Lymphadenektomie D 1 + D 2               R. Häring / K. Steger
                    Ersatzmagenbildung
                    Dickdarmresektion, Leberchirurgie
                    (Einsatz von neuen medizintechnischen Geräten)

13.00 – 13.20 Uhr   FIRMENPRÄSENTATION ETHICON

13.20 – 15.45 Uhr   GRUPPENÜBUNGEN IM ÜBUNGSRAUM

15.45 – 16.00 Uhr   Pause

16.00 – 16.50 Uhr VORLESUNG                                              Moderation: J.C. Kalff
                    DARM                                               C.T. Germer
16.00 – 16.30 Uhr   Divertikulitis: Klassifikation, OP-Indikation und Verfahren
                    Risk- und Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks
16.30 – 16.50 Uhr   Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen:           A.J. Kroesen
                    OP-Indikaton, OP-Verfahren mit Tipps und Tricks

16.55 – 20.00 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                    Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen
                    Hepatico-Jejunostomie                               A. Stier / C.T. Germer /
                    Pankreatico-Jejunostomie                                 T. Keck / J.C. Kalff

20.00 – 20.30 Uhr   ALLGEMEINER TEIL                                     Moderation: J.C. Kalff
                    DGAV-Qualitätssicherung in der                                      H.J. Buhr
                    Allgemein- und Viszeralchirurgie

                    *Diese Übungen finden im Institut für Experimentelle Chirurgie in Rostock statt.
DIENSTAG
  21. mai
      2019
                     DI
                     21. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde




 08.00 – 09.00 Uhr VORLESUNG                                              Moderation: T. Keck
                   LEBER                                              C.T. Germer
 08.00 – 08.40 Uhr Primäre Tumore, Metastasen
                   Diagnostik, chirurgische Verfahren, OP-Indikation,
                   Risk- und Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks
 08.40 – 09.00 Uhr Hygiene im Krankenhaus – Was muss ich beachten?       J.-P. Ritz

 09.00 – 09.20 Uhr   Pause

 09.20 – 12.40 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                     Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen
                     Frischpräparate                                          J.-P. Ritz / T. Keck
                     Hiatuspräparation, Fundoplikatio
                     B I-Resektion                                    H.J. Buhr / Th. Schiedeck
                     B II-Resektion                                    C.T. Germer / J.C. Kalff

 08.30 – 17.00 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN FÜR FORTGESCHRITTENE*
                     IN ROSTOCK
                     Programm siehe Montag (linke Seite)

 12.40 – 13.10 Uhr   FIRMENPRÄSENTATION KARL STORZ

 13.10 – 13.30 Uhr   Pause

 13.30 – 16.30 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN
                     Lungenparenchymnaht und                     R. Lützenberg / Th. Schiedeck
                     Verletzung
                     Lobektomie Lunge                            R. Lützenberg / Th. Schiedeck
                     Gefäße: Gefäßnaht,                              R. Lützenberg / J.C. Kalff
                     Gefäßanastomose, Patchplastik

 16.30 – 17.30 Uhr VORLESUNG                                            Moderation: J.C. Kalff
 16.30 – 17.00 Uhr   THORAXCHIRURGIE                                               R. Lützenberg
                     Pneumothorax und Lungenverletzungen,
                     Lungenrundherde
                     Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks

 17.00 – 17.30 Uhr   GEFÄSSCHIRURGIE                              R. Lützenberg
                     Embolektomie, Gefäßverletzungen, Bypass-Verfahren
                     Komplikationsmanagement

        18.00 Uhr    ALLGEMEINER TEIL (FREIZEIT)
                     Volleyball-Turnier

                     *Diese Übungen finden im Institut für Experimentelle Chirurgie in Rostock statt.
MITTWOCH
    22. mai
        2019
                      MI
                       21. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde


  08.00 – 09.00 Uhr VORLESUNG                                               Moderation: T. Keck
                      MAGEN                                               Th. Schiedeck
 08.00 – 08.30 Uhr    Benigne Erkrankungen:
                      Ulcus, -perforation, Blutungen, Chirurgische Verfahren,
                      Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks
  08.30 – 09.00 Uhr   Magen-Karzinom                                       C.T. Germer
                      Diagnostik. Wann eingeschränkt, wann Gastrektomie?
                      Risk- und Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks,
                      multimodale Therapie

  09.00 – 09.20 Uhr   Pause

 09.20 – 13.00 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN (LAPAROSKOPIE)
                      Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen       C.T. Germer / T. Keck
                      - Einführung in die MIC-Technik
                      - Bimanuelle Slalomübungen, Taktile Übungen
                      - Präparation Bauchdecke mit HF-Geräten

 08.30 – 17.00 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN FÜR FORTGESCHRITTENE*
                      IN ROSTOCK
                      Programm siehe Montag

 13.00 – 13.20 Uhr    FIRMENPRÄSENTATION MEDTRONIC

 13.20 – 15.45 Uhr    GRUPPENÜBUNGEN

  15.45 – 16.00 Uhr   Pause

 16.00 – 17.00 Uhr    VORLESUNG                                           Moderation: H.J. Buhr
 16.00 – 16.30 Uhr    GALLE                                                J.C. Kalff
                      Cholecystitis, OP-Indikationen, chirurgische Verfahren,
                      Komplikationsmanagement, Choledocholithiasis
 16.30 – 17.00 Uhr    PROKTOLOGIE                                       A.J. Kroesen
                      Analabzess, Fisteln – wann konservative, wann operative
                      Therapie, OP-Verfahren

 17.00 – 19.40 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN (LAPAROSKOPIE)
                      Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen                        T. Keck / H.J. Buhr
                      Cholangiographie, Appendektomie
                      Bauchdeckenpräparation mit HF-Geräten

 19.40 – 20.30 Uhr    ALLGEMEINER TEIL                                    Moderation: H.J. Buhr
                      Haftpflichtfragen,              C.T. Germer / T. Keck / J.C. Kalff
                      Schlichtungsfälle mit Fallbeispielen
                      *Diese Übungen finden im Institut für Experimentelle Chirurgie in Rostock statt.
DONNERSTAG
    23. mai
        2019
                        DO
                        20. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde



    08.00 – 09.00 Uhr VORLESUNG                                             Moderation: J.-P. Ritz
                      PANKREAS                                              T. Keck
   08.00 – 08.30 Uhr Akute Pankreatitis; Diagnostik, therapeutische Möglich-
                      keiten, operative Verfahren und Ergebnisse, Risk- und
                      Komplikationsmanagement, Tipps und Tricks
    08.30 – 09.00 Uhr Duktales Pankreaskarzinom                             T. Keck
                      Diagnostik, OP-Indikation, OP-Verfahren, Anastomosen-
                      technik; Risk- und Komplikationsmanagement,
                      Tipps und Tricks, multimodale Therapiekonzepte

    09.00 – 09.20 Uhr   Pause

   09.20 – 13.00 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN (LAPAROSKOPIE)
                        Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen      J.-P. Ritz / Th. Schiedeck
                        Extrakorporale Knotentechnik als Basisübung
                        Magenperforation, lap. Übernähung, lap. Fundoplikatio,
                        Magentumor-Resektion in lap. Wedge-Resektion-Technik

   08.30 – 17.00 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN FÜR FORTGESCHRITTENE*
                        IN ROSTOCK
                        Programm siehe Montag
   13.00 – 13.20 Uhr    FIRMENPRÄSENTATION TAKEDA

   13.20 – 15.45 Uhr    GRUPPENÜBUNGEN

    15.45 – 16.00 Uhr   Pause

    16.00 – 17.00 Uhr VORLESUNG                                              Moderation: J.-P. Ritz
   16.00 – 16.30 Uhr  ENDOKRINE CHIRURGIE                             C.T. Germer
                      (SCHILDDRÜSE, NEBENSCHILDDRÜSE)
                      OP-Indikationen und –verfahren,
                      Risk- und Komplikationsmanagement
    16.30 – 17.00 Uhr FASTTTRACK                                          J.-P. Ritz
                      in der Allgemein- und Viszeralchirurgie – Voraussetzungen

   17.00 – 20.00 Uhr    PRAKTISCHE ÜBUNGEN (LAPAROSKOPIE)
                        Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen         H.J. Buhr / J.-P. Ritz
                        Frischpräparate
                        Lap. und offene Cholezystektomie mit HF-Geräten

           19.45 Uhr    ALLGEMEINER TEIL
                        Diskussionstreffen: (für alle noch unbeantworteten Fragen)
                        Referenten und Teilnehmer
                        *Diese Übungen finden im Institut für Experimentelle Chirurgie in Rostock statt.
FREITAG
  24. mai
      2019
                    FR
                    21. PrakTiScHer kUrS Für ViSzeralcHirUrGie Warnemünde




08.00 – 09.00 Uhr   VORLESUNG                           Moderation: J.-P. Ritz
08.00 – 08.30 Uhr   OFFENE CHIRURGIE -                             T. Keck
                    LAPAROSKOPISCHE CHIRURGIE - ROBOTER-
                    ASSISTIERTE CHIRURGIE
08.30 – 09.00 Uhr   ADIPOSITASCHIRURGIE          A. Dietrich / F. Seyfried


09.00 – 09.20 Uhr   Pause


09.20 – 13.00 Uhr   PRAKTISCHE ÜBUNGEN (LAPAROSKOPIE)
                    Buzzer-Fragen zu den Vorlesungen     C.T. Germer / T. Keck
                    Intrakorporale Knotentechnik
                    Darmnaht Einzelknopf
                    Darmanastomose (end zu end)

       13.00 Uhr    Ende des Kurses
                    Verabschiedung
                    Manöver-Kritik
ung               2020
                                      ü  n d i g lchirurgie
                                 n k                r a
                       V o r a s für Visze                                   de
                                ur                  020                 emün
               k t i s ch e r K
                                    . – 2 9 .0 5 .2
                                                        s t o ck -Warn
   22. Pr
             a                23.05       ne in
                                                    Ro
                             H  o he Dü
                       um                                         .de
    g r e s scentr                              n e m   uende
Kon                                     -wa   r
                                pkurs
                     www.o
DIE   VEREINTE KRAFT
      VISZERALCHIRURGISCHER
            SYNERGIEN




            In kontinuierlichem Dialog

                 mit den chirurgischen

                  Kapazitäten Europas

      entwickeln wir, die Unternehmen

                         der deutschen

           Medizinprodukte-Industrie,

           Produkte, die das Operieren

           vereinfachen helfen und den

         Heilungsprozess der Patienten

                beschleunigen können.



           Gern sind wir Ihnen auch in

      Zukunft Ihre Partner, wenn es um

         kreative Synergien im Dienste

             der Viszeralchirurgie geht.
Nächster Teil ... Stornieren