Nutzung der Online-Angebote der Stadt Erlangen - Eine Auswertung aus der Befragung "Leben in Erlangen 2014"

 
NÄCHSTE FOLIEN
Nutzung der Online-Angebote der Stadt Erlangen - Eine Auswertung aus der Befragung "Leben in Erlangen 2014"
8/2015

                   Nutzung der Online-Angebote der Stadt Erlangen
                   Eine Auswertung aus der Befragung „Leben in Erlangen 2014“

Das Internet ist für die meisten Menschen aus                Um zu erfahren, wie die Erlangerinnen und Er-
dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.                  langer die Online-Angebote der Stadtverwal-
Das Netz wird beispielsweise zur Suche nach                  tung wahrnehmen und nutzen und ob sie an
Informationen, zum bequemen Einkauf rund um                  einer zukünftigen Erweiterung des Angebots
die Uhr oder zur Kommunikation mit Anderen                   interessiert sind, wurden im Rahmen der Bür-
genutzt. Die Stadtverwaltung Erlangen mit ihren              gerbefragung „Leben in Erlangen 2014“ Fragen
breit gefächerten Dienstleistungen hat schon                 zu den Online-Angeboten der Stadt Erlangen
frühzeitig begonnen, im Internet präsent zu sein.            gestellt.
                                                             Die Befragung „Leben in Erlangen 2014“ war
Am Anfang stand die Homepage                                 die Zehnte in der Reihe von Erlanger Bürgerbe-
                                                             fragungen, die seit 2001 durchgeführt werden.
Seit November 1996 stellt sich die Stadt unter
                                                             Damit die Ergebnisse repräsentativ für die Ge-
http://www.erlangen.de der Öffentlichkeit vor.
                                                             samtbevölkerung im Alter von 18 bis 80 Jahre
Die unter diesem Dach zusammengefassten
                                                             sind, wurden 3000 in einem Zufallsverfahren
Angebote von immer mehr Dienststellen der
                                                             ausgewählte Einwohnerinnen und Einwohner
Stadt Erlangen unterlagen im Lauf der Zeit ei-
                                                             gebeten, einen achtseitigen Fragebogen auszu-
nem ständigen Wandel: Vom reinen Informati-
                                                             füllen. Mithilfe wiederholter Erinnerungen konn-
onsdienst (Wo sind die Ämter? Wann haben sie
                                                             te ein für schriftliche Bürgerbefragungen sehr
geöffnet? Wer ist für mein Anliegen zuständig?)
                                                             guter Rücklauf von 52,8 Prozent erzielt werden.
zur teilweisen oder vollständigen Erledigung
von Verwaltungsvorgängen. In den letzten Jah-                Einige der hier vorgestellten Fragen wurden bei
ren kamen zudem interaktive Aspekte dazu,                    der Bürgerbefragung 2008 schon einmal ge-
etwa die Social-Media-Auftritte auf Facebook                 stellt. Daher ergibt sich die Möglichkeit, Verän-
und Twitter.                                                 derungen im Nutzerverhalten aufzuzeigen.
Die weitere Entwicklung geht technisch in fol-
gende Richtung: Durch Identifikationsmöglich-                Online-Angebote der Stadt Erlangen
keiten wie mit dem neuen Personalausweis be-
                                                             Die überwiegende Zahl der Angebote sind über
steht grundsätzlich die Möglichkeit, noch mehr
                                                             die zentrale Homepage der Stadt Erlangen
Behördengänge wie z. B. die Um- oder Abmel-
                                                             erreichbar. Ursprünglich konzipiert für die Be-
dung des Wohnsitzes oder die Registrierung ei-
                                                             trachtung auf Desktop-PCs, wurde die Home-
nes Fahrzeugs über das Internet abzuwickeln.
                                                             page und ihre angegliederten Anwendungen

Stadt Erlangen, Abteilung Statistik und Stadtforschung, Postfach 3160, 91051 Erlangen, Tel. (09131) - 86 2563
E-Mail: statistik@stadt.erlangen.de   Internet: www.erlangen.de/statistik Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet
seit der letzten größeren Überarbeitung der                        • Elektronische Formulare (47 Prozent)
Seite im Jahr 2012 auch für den Gebrauch auf                       • An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
kleineren portablen Geräten angepasst. Die                           (41 Prozent)
Verwendbarkeit der Homepage stößt jedoch                           • Volkshochschule mit Programm und Kursbu-
bei sehr kleinen Bildschirmen an ihre Grenzen.                       chungen (38 Prozent)
Eine zusätzlich für Smartphones entwickelte                        • KFZ-Wunschkennzeichen-Reservierung
Erlangen-App soll die komfortable Bedienung                          (34 Prozent)
der wichtigsten Funktionen auch für die kleinen                    • Stadtbibliothek (34 Prozent)
Formate ermöglichen. Außerhalb der eigenen                         • Sperrmüllabholung und Kühlgeräteentsor-
Homepage ist die Stadt Erlangen auch mit Auf-                        gung (33 Prozent)
tritten in Plattformen wie Facebook, Twitter und
YouTube vertreten.                                                 Die übrigen Anwendungen sind deutlich weni-
                                                                   ger bekannt (max. 19 Prozent): Manche wen-
                                                                   den sich vornehmlich bestimmten Zielgruppen
Bekanntheitsgrad und Nutzung der                                   zu wie z. B. das Ratsinformationssystem an
Anwendungen                                                        kommunalpolitisch Interessierte oder die Müll-
Der Internetauftritt www.erlangen.de ist die zen-                  tonnenbestellung an Hauseigentümer, andere
trale Anlaufstelle der Stadt Erlangen im Netz.                     sind relativ neu wie z. B. die Social-Media-Auf-
Daher verwundert es nicht, dass über drei Vier-                    tritte mit einem Bekanntheitsgrad zwischen 9
tel der Befragten diese Seite kennen. Die be-                      und 13 Prozent.
kanntesten Angebote dieser Seite sind:                             Neben der Bekanntheit der elektronischen Ange-
• Abfuhrkalender mit den Terminen der Müll-                        bote wurde auch abgefragt, ob die Befragten die-
  abfuhr (Bekanntheitsgrad: 51 Prozent)                            se Angebote auch schon einmal genutzt haben.
                                                                   Aus dem Verhältnis von Nutzung und Bekannt-

                      Internetauftritt www.erlangen.de
               Abfuhrkalender (Termine der Müllabfuhr)
                               elektronische Formulare
             An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
     Volkshochschule (Programm und Kursbuchungen)
                  Kfz-Wunschkennzeichen Reservierung
                                        Bücherei online
             Sperrmüllabholung u. Kühlgeräteentsorgung
                   Erlanger Verschenk- und Tauschbörse
                                       Vorlesefunktion
                                 Mülltonnenbestellung
                                         RSS-Newsfeed
                         Social-Media-Auftritt Facebook
     Kinderbetreuung (Informationen über freie Plätze)
                                                                                  kenne ich
                                    Stadtlexikon online
                                                                                  habe ich schon genutzt
                                   Urkundenbestellung
                                            GEO-Portal
                               Ratsinformationssystem
     Vermietung von städtischen Räumen - Raumsuche
                         Social-Media-Auftritt YouTube
                           Social-Media-Auftritt Twitter

                                                           0%   10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100%
    Abb. 1     Erlanger Online-Anwendungen - Bekanntheit und Nutzung

2                                                                             Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015
heit lässt sich der Nutzungsanteil errechnen. Er                 • Urkundenbestellung
reicht von hohen 87 Prozent (Internetseite) zu                   • Vermietung von städtischen Räumen
niedrigen 20 Prozent (RSS-Newsfeed).                               - Raumsuche
                                                                 • Social-Media-Auftritt YouTube
Hoher Nutzungsanteil (50 Prozent und mehr)
                                                                 • GEO-Portal
• Internetauftritt www.erlangen.de
• Abfuhrkalender (Termine der Müllabfuhr)                        Niedriger Nutzungsanteil (unter 30 Prozent)
• Kfz-Wunschkennzeichen Reservierung                             • Social-Media-Auftritt Twitter
• elektr. Formulare                                              • Vorlesefunktion
• Volkshochschule (Programm und                                  • RSS-Newsfeed
  Kursbuchungen)
                                                                 Gerade bei den Angeboten mit hohem Nut-
• An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
                                                                 zungsgrad konnte im Vergleich zur Erhebung im
• Sperrmüllabholung u. Kühlgeräteentsorgung
                                                                 Jahr 2008 ein höherer Anstieg bei der Nutzung
• Bücherei online
                                                                 als bei der Bekanntheit festgestellt werden.
• Erlanger Verschenk- und Tauschbörse
Mittlerer Nutzungsanteil                                         Ist das Online-Angebot bei allen Altersklas-
(30 bis unter 50 Prozent)                                        sen gleich bekannt?
• Mülltonnenbestellung
• Kinderbetreuung (Informationen über freie                      Nein. Unterteilt man die Befragten nach Alters-
  Plätze)                                                        gruppen, so gilt für die bekannteren Angebote,
• Ratsinformationssystem                                         dass deren Kenntnis mit zunehmendem Alter
• Social-Media-Auftritt Facebook                                 deutlich abnimmt - allerdings sind die Werte in
• Stadtlexikon online                                            der jüngsten Altersgruppe (18 bis unter 30 Jahre)

                    Internetauftritt www.erlangen.de
             Abfuhrkalender (Termine der Müllabfuhr)
                             elektronische Formulare
           An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
   Volkshochschule (Programm und Kursbuchungen)
                Kfz-Wunschkennzeichen Reservierung
                                      Bücherei online
           Sperrmüllabholung u. Kühlgeräteentsorgung
                 Erlanger Verschenk- und Tauschbörse
                                     Vorlesefunktion
                               Mülltonnenbestellung
                                       RSS-Newsfeed
                       Social-Media-Auftritt Facebook
   Kinderbetreuung (Informationen über freie Plätze)                             18 bis unter 30 Jahre

                                  Stadtlexikon online                            30 bis unter 50 Jahre

                                 Urkundenbestellung                              50 bis uner 65 Jahre
                                                                                 65 bis 80 Jahre
                                          GEO-Portal
                             Ratsinformationssystem
   Vermietung von städtischen Räumen - Raumsuche
                       Social-Media-Auftritt YouTube
                         Social-Media-Auftritt Twitter

                                                         0%   10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100%

  Abb. 2     Erlanger Online-Anwendungen - Bekanntheit differenziert nach Altersgruppen

Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015                                                                        3
Internetauftritt www.erlangen.de
             Abfuhrkalender (Termine der Müllabfuhr)
                             elektronische Formulare
         An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
    Volkshochschule (Programm und Kursbuchungen)
                Kfz-Wunschkennzeichen Reservierung
                                      Bücherei online
         Sperrmüllabholung u. Kühlgeräteentsorgung
                Erlanger Verschenk- und Tauschbörse
                                     Vorlesefunktion
                               Mülltonnenbestellung
                                       RSS-Newsfeed
                       Social-Media-Auftritt Facebook
    Kinderbetreuung (Informationen über freie Plätze)                             Abitur, Fachabitur
                                  Stadtlexikon online                             mittlerer Abschluss
                                 Urkundenbestellung
                                                                                  Hauptschulabschluss
                                          GEO-Portal
                             Ratsinformationssystem
    Vermietung von städtischen Räumen - Raumsuche
                       Social-Media-Auftritt YouTube
                         Social-Media-Auftritt Twitter

                                                         0%     20%         40%          60%            80%   100%
    Abb. 3    Erlanger Online-Anwendungen - Bekanntheit differenziert nach Schulabschluss

niedriger als in der Gruppe der 30- bis unter                    Ist das Online-Angebot bei Menschen mit
50-Jährigen. Social-Media-Auftritte sowie die                    hoher Bildung bekannter?
An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
sind dagegen den jüngeren Erlangerinnen und                      Auch hier ist der Befund uneinheitlich. Während
Erlangern deutlich häufiger ein Begriff. Schließ-                die Kenntnis der Homepage www.erlangen.de,
lich gibt es eine Reihe von meist spezifischen                   der elektronischen Formulare, der An-, Um- und
Anwendungen, bei denen sich keine deutliche                      Abmeldungen beim Bürgeramt, der Online-
Unterscheidung nach dem Alter der Befragten                      Angebote von Volkshochschule und Stadtbib-
feststellen lässt: Stadtlexikon online, Urkunden-                liothek deutlich mit dem Bildungsniveau steigt,
bestellung, Geo-Portal, Ratsinformationssys-                     kann das für die meisten übrigen Anwendungen
tem, Reservierung von städtischen Räumen.                        nicht festgestellt werden.

Wird das Online-Angebot von den jüngeren                         Wurden die Online-Angebote der Stadt Er-
Altersgruppen stärker genutzt?                                   langen in den letzten Jahren bekannter?

Wie beim Bekanntheitsgrad sinkt mit zuneh-                       Beim Vergleich der Bürgerbefragungen 2008
mendem Alter auch die tatsächliche Nutzung                       und 2014 ist erkennbar, dass sich in den letzten
der elektronischen Angebote. Vor allem auch                      Jahren die Bekanntheit der meisten Angebote
Anwendungen, die einen Behördenbesuch er-                        nur geringfügig erhöhte. Das Online-Stadtlexi-
setzen können (elektronische Formulare, An-,                     kon war sogar 2008 etwas bekannter als im Jahr
Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt) finden                       2014. Die zentrale Anlaufstelle, die Erlanger
bei Erlangerinnen und Erlangern ab 65 Jahren                     Homepage, konnte ihre Bekanntheit um knapp
wenig Zuspruch.                                                  9 Prozentpunkte steigern. Die größten Steige-

4                                                                             Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015
rungen mit jeweils 17 Prozentpunkten konnten                   Weiterer Ausbau des Online-Angebots
die An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
sowie der Abfuhrkalender der Müllabfuhr verbu-                 Eine deutliche Mehrheit der Befragten (86 Pro-
chen. Diese Entwicklung kann möglicherweise                    zent) sieht keine Notwendigkeit, die elektro-
mit einem Wandel des Nutzerverhaltens erklärt                  nischen Dienstleistungen der Stadt Erlangen
werden: Bestimmte Dienstleistungen wie z. B.                   weiter auszubauen. Vor allem die Erlangerin-
Kfz-Kennzeichen reservieren oder Buchtitel                     nen und Erlanger ab 50 Jahren sprechen sich
recherchieren werden nicht über die zentrale                   gegen zusätzliche Angebote aus. In allen Al-
Homepage der Stadt Erlangen, sondern direkt                    tersklassen sprechen sich Männer häufiger für
über Suchmaschinen aufgerufen.                                 einen Ausbau der elektronischen Dienstleistun-
                                                               gen aus als Frauen (siehe Abbildung 5 auf Seite
                                                               6). Die Befragten konnten offen formulieren, an
Zufriedenheit                                                  welche Angebote sie dabei besonders denken.
Die Anwenderinnen und Anwender beurteilen                      Unter den Antworten finden sich häufig auch
die städtischen Online-Angebote im Allgemei-                   Forderungen nach der Verbesserung vorhan-
nen positiv. Bei 13 von 21 abgefragten Ange-                   dener Angebote:
boten zeigen sich mindestens 80 Prozent „sehr                  • mehr Behördengänge online
zufrieden“ oder „zufrieden“. Ein gewisses Ver-                 • mehr Informationen über Erlangen
besserungspotential gibt es aber nicht nur bei                 • Verbesserung der vorhandenen
den restlichen acht Anwendungen, sondern                         Anwendungen
auch bei den Angeboten mit niedrigen Werten                    • Verkehrs- und Baustelleninformationen
bei „sehr zufrieden“ (siehe Abbildung 4).                      • Veranstaltungskalender

               Kfz-Wunschkennzeichen Reservierung
                Erlanger Verschenk- und Tauschbörse
   Volkshochschule (Programm und Kursbuchungen)
            Abfuhrkalender (Termine der Müllabfuhr)
          Sperrmüllabholung u. Kühlgeräteentsorgung
                                       Bücherei online
                                  Urkundenbestellung
          An-, Um- und Abmeldungen beim Bürgeramt
                                 Mülltonnenbestellung
                                   Stadtlexikon online
                               elektronische Formulare
                   Internetauftritt www.erlangen.de
                      Social-Media-Auftritt Facebook
                                           GEO-Portal
                                      Vorlesefunktion
                       Social-Media-Auftritt YouTube
                        Social-Media-Auftritt Twitter
                               Ratsinformationssystem
  Kinderbetreuung (Informationen über freie Plätze)
                                        RSS-Newsfeed
  Vermietung von städtischen Räumen - Raumsuche

                                                         0%    20%         40%     60%       80%           100%
              sehr zufrieden               zufrieden           weniger zufrieden         nicht zufrieden

 Abb. 4     Zufriedenheit mit den Erlanger Online-Anwendungen in Prozent

Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015                                                                          5
20%                                                         70%
                                   weiblich                                                  weiblich
                                                            60%
                                   männlich                                                  männlich
15%
                                                            50%

                                                            40%
10%
                                                            30%

    5%                                                      20%

                                                            10%

    0%                                                       0%
         18 bis unter 30 bis unter 50 bis unter insgesamt          18 bis     30 bis     50 bis 65 bis 80 insgesamt
              30           50           65                        unter 30   unter 50   unter 65
    Abb. 5   Wunsch nach Ausbau der elektronischen           Abb. 6   Interesse an aktiver Teilnahme an Online-
             Dienstleistungen nach Alter und Geschlecht               Beteiligung nach Alter und Geschlecht

• Umfragen, Bürgerbeteiligung, Wahlen                       Kommunalwahlen. Genau gegenteilig verhält
• Erlangen-App verbessern                                   sich die Altersgruppe der 65- bis 80-Jährigen:
• freies WLAN in der Stadt                                  Hohe Beteiligung bei Kommunalwahlen und ge-
                                                            ringes Interesse an Online-Bürgerbeteiligung.
Online-Bürgerbeteiligung                                    In allen Altersgruppen sind Männer und Frauen
                                                            relativ gleich vertreten (siehe Abbildung 6). Die
Die Stadt Erlangen überlegt, den Bürgerinnen
                                                            Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an Online-
und Bürgern künftig verstärkt Angebote für
Online-Beteiligungen zu ma-
chen. Unter Online-Beteiligung
im kommunalen Bereich ver-                                kein Schulabschluss
steht man Mitsprachemöglich-         (qualifizierender) Hauptschulabschluss
keiten bei lokalen Planungs-
                                         Mittlere Reife, Realschulabschluss
vorhaben Der Unterschied zu
den traditionellen Beteiligungs-                  Abitur, Fachhochschulreife
möglichkeiten liegt darin, dass                                               0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70%
Bürgerinnen und Bürger über
                                     Abb. 7      Interesse an aktiver Teilnahme an Online-Beteiligung nach
das Internet ihre Standpunkte                    Schulbildung
schriftlich mitteilen, mit anderen
in einen Dialog treten, diskutieren und mit ihren
                                                                Beteiligungen ist bei den Erlangerinnen und Er-
Äußerungen politische Entscheidungsprozesse
                                                                langern mit hohem Bildungsabschluss (Abitur,
beeinflussen können.
                                                                Fachabitur) mit 58 Prozent doppelt so hoch wie
Die Hälfte der Befragten können sich vorstellen,                bei jenen mit Hauptschulabschluss (siehe Ab-
online an Entscheidungen mitzuwirken. Die Be-                   bildung 7).
reitschaft an der Teilnahme ist bei
den Bürgerinnen und Bürgern im
Alter von 30 bis unter 50 Jahren                              Verkehr
am höchsten (59 Prozent). Inte-                  Wohnen in Erlangen
ressanterweise ist das Interes-                         Stadtplanung
se an Online-Bürgerbeteiligung                   kulturelle Angebote
bei der jüngsten Altersgruppe
                                     Gestaltung der Fußgängerzone
(18 bis unter 30 Jahre) mit 56
                                                     Umwelt/Energie
Prozent ebenfalls überdurch-
schnittlich. Dies ist umso bemer-                             Schulen
kenswerter, da gerade in dieser                  städtische Finanzen
Altersgruppe das politische In-                             Sonstiges
teresse eher unterentwickelt ist.                                     0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80%
Dies äußert sich beispielsweise                     an aktiver Teilnahme Interessierte        alle Befragten
in einer niedrigen Beteiligung bei     Abb. 8     Für Online-Bürgerbeteiligung geeignete Themenbereiche

6                                                                       Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015
Welche Themen sind für die Online-Beteili-
                                                    40%
gung besonders geeignet?
Die Befragten konnten in einer Liste all die Be-
                                                    30%
reiche ankreuzen, die ihrer Meinung nach für                                      weiblich
Online-Beteiligungen geeignet sind. Diejenigen,                                   männlich
die sich eine eigene Teilnahme vorstellen kön-      20%
nen, nennen besonders häufig die Themen Ver-
kehr (76 Prozent), Stadtplanung (61 Prozent),       10%
Wohnen (59 Prozent) sowie kulturelle Angebote
(53 Prozent). In der Diskussion um die Einfüh-
rung von Online-Beteiligungsmöglichkeiten auf        0%
                                                            18 bis     30 bis   50 bis 65 bis 80 insgesamt
kommunaler Ebene wird häufig auch die Forde-
                                                           unter 30 unter 50 unter 65
rung nach Einflussnahme auf die Ein- und Aus-
                                                     Abb. 9    Aktivierung der E-Funktion des neuen
gaben (Stichwort „Bürgerhaushalt“) erhoben.                    Personalausweises nach Alter und
Hier zeigen sich die Erlangerinnen und Erlanger                Geschlecht
eher desinteressiert: Nur 15 Prozent halten den
Finanzbereich für eine Online-Bürgerbeteiligung     fang verbreitet – zumal bei der internetaffinen
geeignet. Die beiden am häufigsten genannten        jüngeren Generation.
Themen (Verkehr und Wohnen) werden auch             Interessanter ist die Frage, in welchem Um-
in der offen gestellten Frage nach den „größten     fang die eID-Funktion aktiviert wurde: Insge-
Problemen“ mit Abstand am häufigsten aufge-         samt gaben 22 Prozent die Besitzerinnen und
führt.                                              Besitzer des neuen Personalausweises ihre
                                                    Zustimmung zur eID-Funktionalität. Die Zu-
Nutzung der eID-Funktion des neuen                  stimmungsrate liegt auch bei den 18- bis unter
Personalausweises für rechtssichere                 30-Jährigen mit 25 Prozent nur leicht über dem
Behördengänge                                       Durchschnitt. Über alle Altersgruppen hinweg
                                                    zeigen sich Frauen dem neuen Ausweis gegen-
Viele Verwaltungsvorgänge erfordern einen ein-      über sehr viel skeptischer als Männer. Während
deutigen Identitätsnachweis des Antragstellers.     30 Prozent der Männer die eID aktivieren lie-
Dieser ist im Internet nicht ohne weiteres zu re-   ßen, gaben nur 14 Prozent der Frauen ihr Ein-
alisieren. Seit November 2010 wird der Perso-       verständnis.
nalausweis mit einem Chip ausgegeben. Dieser
Chip ermöglicht zusammen mit einem mit dem          Die häufigsten Gründe für die unterbliebene Ak-
Computer verbundenen Lesegerät die Nutzung          tivierung der eID-Funktion sind einerseits Zwei-
der Online-Ausweisfunktion. Mit dieser Funktion     fel am Nutzen, andererseits wird die Sicherheit
lässt sich die Identität über eine verschlüssel-    der Datenübertragung im Internet hinterfragt.
te Verbindung über das Internet nachweisen.         Häufiger als Männer äußern Frauen, dass sie
Jedoch ist die Verwendung dieser Techniken          sich mit dem Thema überhaupt noch nicht be-
nicht unumstritten und die Aktivierung der so-      fasst haben.
genannten eID-Funktionalität erfordert die aus-
drückliche Zustimmung bei der Antragstellung.
Um abschätzen zu können, ob und in welchem          100%
Umfang die Erlanger Bürgerinnen und Bürger
den neuen Personalausweis nutzen wollen, um          80%
Behördengänge rechtssicher über das Internet
abwickeln zu können, wurde dieses Thema in           60%
die Befragung mit aufgenommen.
                                                     40%
Besitz des neuen Personalausweises
                                                     20%
Insgesamt geben 40 Prozent der Befragten an,
bereits im Besitz des neuen Personalausweises         0%
zu sein. Erwartungsgemäß ist dieser Anteil bei              18 bis   30 bis   50 bis 65 bis 80 insgesamt
den 18- bis unter 30-Jährigen höher (57 Pro-               unter 30 unter 50 unter 65
zent). Bei der Erlanger Bevölkerung ist der neue     Abb. 10 Nutzung von Smartphone / Tablet-PC mit
Personalausweis damit in nennenswertem Um-                   Internetzugang nach Altersklassen

Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015                                                                     7
Durch die bislang geringe Akzeptanz der eID-                               lassen sich keine großen Unterschiede zwi-
Funktion des neuen Personalausweises ergibt                                schen den Altersklassen erkennen.
sich bei der Erlanger Bevölkerung im Alter von
18 bis 80 Jahren eine potentielle Zielgruppe für                           Verbreitung der Erlangen-App
die Nutzung der eID-Funktion von 12 Prozent
bei den Männern und 5 Prozent bei den Frauen.                              Bezogen auf die Nutzerinnen und Nutzer von
                                                                           Smartphones und Tablets mit Internetzugang,
Nutzung von Smartphones und Tablet-PCs                                     ist die Erlangen-App bei den 50- bis unter
mit Internetzugang                                                         65-Jährigen am beliebtesten (13 Prozent geben
                                                                           an, die Erlangen-App installiert zu haben), ge-
Über zwei Drittel der Erlangerinnen und Er-                                folgt von den 65- bis 80-Jährigen mit 11 Pro-
langer verwenden zumindest gelegentlich ein                                zent. Die Inhalte und Funktionen der Erlangen-
Smartphone oder Tablet mit Internetzugang.                                 App scheinen durchaus auch für die Älteren
Dabei gibt es ein klares Altersgefälle: Während                            interessant zu sein. Ein anderes Bild zeigt sich
90 Prozent der 18- bis unter 30-Jährigen ein                               jedoch, wenn man die Nutzung auf alle Erlange-
mobiles Gerät mit Internetzugang nutzen, sind                              rinnen und Erlanger im Alter zwischen 18 und
es bei der höchsten Altersklasse nur 24 Prozent                            80 Jahren bezieht: Insgesamt erreicht die Er-
(siehe Abbildung 10 auf Seite 7).                                          langen-App nur 8 Prozent der Bürgerinnen und
                                                                           Bürger, bei der höchsten Altersgruppe sind es
Bekanntheit der Erlangen-App                                               nur knapp 3 Prozent (siehe Abbildung 11).

Um die am häufigsten nachgefragten Dienst-                                 Welche Inhalte werden am häufigsten
leistungen auch auf Mobilgeräten komfortabel                               abgerufen?
nutzen zu können, wurde eine eigene App für
die häufigsten Betriebssysteme Android und                                 Der Abfallkalender (Termine der Müllabfuhr)
IOS entwickelt. Die Bekanntheit dieser App un-                             wurde von über der Hälfte der App-Nutzerinnen
ter den Nutzerinnen und Nutzern von mobilen                                und Nutzer genannt. Neben der Stadtbiblio-
Endgeräten ist allerdings noch ausbaufähig:                                thek (21 Prozent) werden auch die Angebote,
Nur 19 Prozent der Befragten geben an, die                                 die sich an Autofahrerinnen und -fahrer in der
Erlangen-App „zu kennen“. Die Unterschiede                                 Erlanger Innenstadt wenden, relativ häufig ge-
zwischen den Altersklassen sind dabei nicht be-                            nannt: 20 Prozent haben mindestens schon
sonders groß, das oben erwähnte Altersgefälle                              einmal abgefragt, in welchen Parkhäusern noch
gibt es hier nicht.                                                        Plätze frei sind und 16 Prozent nutzten die Mög-
                                                                           lichkeit, Parkscheine online zu kaufen.
Nutzung der Erlangen-App
Rund 60 Prozent Erlangerinnen und Erlanger ,
die die Erlangen-App kennen, haben sie auch
auf ihrem mobilen Gerät installiert. Auch hier

      20%

      15%

      10%

       5%

       0%
                 18 bis unter 30         30 bis unter 50        50 bis unter 65           65 bis 80         insgesamt

                                      Kenntnis von Erlangen-App                Erlangen-App geladen
    Basis: Erlangerinnen und Erlanger im Alter zwischen 18 und 80 Jahren
    Abb. 11 Kenntnis und Anwendung der Erlangen-App nach Altersklassen

8                                                                                     Stadt Erlangen, Statistik aktuell 8/2015
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren