Angebote für Schulklassen 2020

 
 
Angebote für Schulklassen 2020
Angebote
                            für Schulklassen
                            2020

SCHLOSS LENZBURG
SCHLOSS HALLWYL
SCHLOSS HABSBURG
SCHLOSS WILDEGG
KLOSTER KÖNIGSFELDEN
VINDONISSA MUSEUM
LEGIONÄRSPFAD VINDONISSA
SAMMLUNGSZENTRUM EGLISWIL
INDUSTRIEKULTOUR AABACH
Angebote für Schulklassen 2020
Ausstellung, 3. 4.– 31. 10. 2020

                                             «Von Menschen
                                              und Maschinen»
                                             Streifzug durch die Aargauer
                                             ­Industriegeschichte
                                             SBB Historic Halle, Windisch




Führung                                            Dialogische Führung

Schlaue Köpfe,                                     An die Arbeit!
flinke Finger                                      Mit der Industrialisierung begann eine neue
                                                   Zeit: Eintönige Fabrikarbeit sicherte vielen
Vor 200 Jahren arbeiteten in der Schweiz
                                                   das Einkommen; Patrons lancierten neue
viele Kinder in der Fabrik. Die Schülerinnen
                                                   Produkte. Die Jugendlichen untersuchen
und Schüler lernen deren Lebenswelt ken­
                                                   Industriegüter auf Funktion und Design. Sie
nen. Sie untersuchen Aargauer Industrie­
                                                   diskutieren Wünsche und Befürchtungen
produkte: Was ist nützlich? Was ist schön?
                                                   für ihr Berufsleben. Wie verändern Digitali­
Der Rundgang endet in der Gegenwart.
                                                   sierung, künstliche Intelligenz und das
 Wer arbeitet heute in der Industrie? Woher
                                                   Ende des Ölzeitalters die Arbeit?
kommen industriell gefertigte Güter?
                                                   Schulstufen: Sek I und II
Schulstufen: 5.–6. Klasse
                                                   Dauer: 90 Minuten
Dauer: 60 oder 90 Minuten
                                                   Kosten: CHF 170.– pro Schulklasse, plus Eintritte
Kosten: CHF 150.– / 170.– pro Schulklasse,
plus Eintritte
Angebote für Schulklassen 2020
INHALT                                   Liebe Lehrpersonen
4 Das Museumsjahr 2020           2000 Jahre sind eine lange Zeit. So viele Geschichten, so
                                 viele Ereignisse, die heute noch unsere Gegenwart
6 Schloss Lenzburg
                                 bereichern. Ob man sagt, die einzige Konstante sei der
  Führungen, Workshops
                                 stetige Wandel, oder ob man das Prinzip der Ursachen
10 Schloss Hallwyl               und Wirkungen in allen Entwicklungs­schritten bis heute
   Führungen, Workshops          sieht, ist nicht so wichtig. Wichtig ist doch, dass
                                 man den persönlichen Bezug zur Geschichte hat. Meine
14 Schloss Wildegg
                                 Fragen, die mich heute beschäf­tigen, in Verbindung
   Führungen, Workshops
                                 bringen mit der Geschichte. Oft ist einem da die Römer­
18 Schloss Habsburg              zeit plötzlich näher als die Französische Revolution!
   Führung, Workshop
                                 Wir bringen in diesem Jahr unter anderem die Gegen­
20 Kloster Königsfelden          wart der Geschichte in den Fokus. Die Industriekultur
   Führung                       und ihre Geschichte der letzten 150 Jahre scheint weit
22 IndustriekulTOUR Aabach       weg und doch sind die Fragen von damals heute noch
   Touren mit Smartphones        aktuell: Verschwindet mein Job durch die Mechanisie­
                                 rung? Elektrifizierung? Automatisierung? Kann ich in
24 Legionärspfad Vindonissa      dieser schnelllebigen Zeit mithalten? Die Antworten dazu
   Übernachtung, Spiel-Touren,   liefern nicht Museen, sondern wir alle! Besuchen Sie
   Workshops                     doch die Ausstellung «Von Menschen und Maschinen»
28 Vindonissa Museum             im SBB Historic-Gebäude in Windisch und diskutieren Sie
   Führungen, Themen-Touren,     mit.
   Interaktive Führung           Natürlich vermitteln an den anderen Standorten des
                                 Museum Aargau weiterhin «die üblichen Verdächtigen»:
                                 der Landvogt verurteilt seine Gefangenen, die Magd
                                 holt das Wasser aus dem Brunnen, das Dienstpersonal
Museum Aargau                    sucht Verstärkung, der Legionär holt das Schwert
CH-5103 Wildegg
                                 für die Ausbildung, der Habicht findet das Kaninchen und
Telefon +41 (0)848 871 200
museumaargau@ag.ch               die Archäologinnen und Archäologen untersuchen ein
                                 antikes Lagertor!
Gestaltung
Schön & Berger, Zürich           Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Fotos
Pascal Meier, Seengen;           Angela Dettling, Leiterin Geschichtsvermittlung
Museum Aargau                    Rahel Göldi, Leiterin Römerlager Vindonissa
Fabio Barranzini, Aarau

                                                                            SAISON 2020   3
Angebote für Schulklassen 2020
Streifzug durch die Aargauer Industriegeschichte
        SBB Historic-Gebäude Windisch | 3.4. – 31.10.2020




                  AUFGEBLÜHT !
      Garten und Natur pur auf mehr als 1 Million m 2
4   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Angebote für Schulklassen 2020
Das Museumsjahr 2020:
                   Arbeit und Erholung
               2020 blickt das Museum Aargau mit der Ausstellung
               «Von Menschen und Maschinen» in die Fabrikhallen
          des 19. Jahrhunderts und zeigt 300 Jahre Industriegeschichte.
                  Mit «Aufgeblüht!» lädt Museum Aargau zudem
               zur Erholung von der Arbeit in die Schlossgärten ein.

ARBEITER ODER PATRON?                           sehen sie im Hinblick auf Digitalisierung,
Wie hart war die Arbeit eines Fabrikarbeiters   künstliche Intelligenz und Automatisierung
im 19. Jahrhundert? Wie stand es um seine       für ihre eigene berufliche Zukunft? Welche
Sicherheit? Wie wohnte ein Fabrik-Patron?       Bedenken haben sie? Und welche Wünsche
Und welche seiner Ideen führten zu innovati­    haben sie für ihr eigenes Berufsleben?
ven Produkten? In der Ausstellung «Von
Menschen und Maschinen», die das Museum         GEMÜSE- ODER ROSENGARTEN?
Aargau 2020 im SBB Historic-Gebäude in          Als Gegenpol zur anstrengenden Fabrikar­
Windisch zeigt, entscheiden sich Schülerin­     beit, die das Leben vieler Menschen im
nen und Schüler entweder für die Rolle          Aargau geprägt hat, und als Ausgleich zur
des Arbeiters oder des Patrons. Je nachdem      schnelllebigen, digitalen Gegenwart, lädt
hören sie von Sorgen und Nöten der Arbei­       das Museum Aargau 2020 zur Erholung in
terschaft, oder blicken dem Patron im Direk­    die Schlossgärten ein. Dort, inmitten von
torenbüro über die Schulter. Was trieb          Kräutern und Blumen, können Schülerinnen
ihn an? An welchen Erfindungen tüftelte er?     und Schüler etwa in einem Workshop auf
Und wie erschloss er neue Absatzmärkte?         Schloss Wildegg die Kraft der Kräuter kennen
                                                lernen, oder auf Schloss Hallwyl dem Müller
STAUBSAUGER ODER BLEISTIFTSPITZER?              beim Mehl mahlen behilflich sein. Auf
Erstaunlich ist die Produktepalette, die der    Schloss Lenzburg rüsten sie Gemüse und
Aargau in 300 Jahren Industriegeschichte        holen Kräuter aus dem Garten und kochen
hervorgebracht hat. Sei es der Haarfön, die     am Feuer ein Mittagessen.
Skibindung, der Bleistiftspitzer oder der
Staubsauger – sie alle sind in der Ausstel­     In den vielen Workshops kommen Schulklas­
lung zu sehen und werden bei den Schülerin­     sen der Natur ganz nahe, und wem einfach
nen und Schülern so manchen Aha-Effekt          nur nach Erholung ist, der kann in den
hervorrufen. Beim Blick in die Zukunft der      wunderschönen Rosengärten und Blumen
Arbeitswelt ist die Meinung der Schülerinnen    bewachsenen Gärten die Seele baumeln
und Schüler selbst gefragt: Welche Chancen      lassen.



                                                                              SAISON 2020    5
Angebote für Schulklassen 2020
SCHLOSS LENZBURG

    Ritter und Drachen
    auf der Höhenburg




6   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Angebote für Schulklassen 2020
Schloss Lenzburg zählt zu den ältes-                    Gericht und Strafe
ten Höhenburgen der Schweiz.                            Viele sassen im Turm der Lenzburg und
Erbaut von den Grafen von Lenzburg,                     bangten um ihre Verurteilung. In den
in Besitz der Kyburger und Habs­                        Gefängniszellen aus dem 17. Jahrhundert
burger, ausgebaut und verwaltet von                     erschauert man vor dem Schicksal der
den Berner Landvögten, restauriert                      Namenlosen.
durch private Schlossbesitzer.                          Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
                                                        Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Schwerpunkt der Vermittlung ist
                                                        Zielgruppe: 5.–9. Klasse
das Mittelalter und die frühe Neuzeit:
Alltag, Ritterleben und Rechtspre-
chung.                                                  Komm zu Fauchi,
                                                        dem Drachenkind
FÜHRUNGEN                                               Keine Angst vor Fauchi! Begleitet von Ritter
                                                        Guntram und Bertram besuchen die Kinder
Alltag im Mittelalter                                   den Schlossdrachen in seiner Höhle. Eine
                                                        Begegnung mit Rittern und Drachen, der
Wohl dem, der im Mittelalter auf einer Burg
                                                        eigenen Angst und ihrer Überwindung.
lebte! Die Kinder hören von einer Magd
oder einem Knecht, wie die Menschen im                  Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
Mittelalter hier lebten. Sie lernen Bauten,             Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
                                                        Zielgruppe: Spielgruppen, Kindergarten, 1. Klasse
Gegenstände und Geschichten aus einer
fernen Welt kennen.
Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden                           Im Märchenschloss
Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)   Auf dem Grund des Brunnens und zuoberst
Zielgruppe: 2.–9. Klasse                                im Turm, in der Küche und im Garten
                                                        begegnen die Kinder bekannten Märchen­
Ritterleben                                             figuren. Sie lernen den Froschkönig,
                                                        Rapunzel, Dornröschen und einen echten
Die lange Ausbildung zum Ritter war weni­
                                                        König kennen.
gen vorbehalten. Der letzte Graf von Lenz­
burg war einer davon. Die Kinder lernen                 Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
seine Burg, seine Waffen und das höfische               Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
                                                        Zielgruppe: Spielgruppen, Kindergarten,
Leben kennen.
                                                        1. / 2. Klasse
Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 2.–9. Klasse




                                                                                      SCHLOSS LENZBURG      7
Angebote für Schulklassen 2020
WORKSHOPS                                        des Kaisers begleiten und erbt vielleicht
                                                 gar die Grafschaft Lenzburg.
Am Feuer                                         Dauer: 2.5 Stunden
Gäste auf der mittelalterlichen Lenzburg: Die    Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Bediensteten haben alle Hände voll zu tun.       Zielgruppe: 3.–6. Klasse
Da kommt die Hilfe der Kinder gerade recht:
Sie schlagen Funken, bis das Feuer brennt,
rüsten Gemüse und holen Kräuter im Garten.
                                                 Spielend durch die
Zur Unterhaltung der adligen Gesellschaft        ­Geschichte
studieren die Kinder einen Tanz ein, und am      Zu allen Zeiten spielten die Menschen – und
Schluss wird nach höfischer Sitte getafelt.      nicht nur die Kinder! Mit einer Zeitmaschine
Guten Appetit!                                   reisen die Schülerinnen und Schüler vom
                                                 Mittelalter in den Barock und weiter ins Jahr
Dauer: 2.5 Stunden
                                                 1900. Dabei erfahren sie, wie die Menschen
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
                                                 auf dem Schloss wohnten, assen und sich
Zielgruppe: 4.–9. Klasse
                                                 kleideten. Mit neuen Ideen für alte Spiele
                                                 kehren die Kinder in die Gegenwart zurück.
Gerecht gerichtet?                               Dauer: 2.5 Stunden
Eine Frau steht vor Gericht, wegen sechs         Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
unehelicher Kinder. Welche Strafe erhält sie,    Zielgruppe: 3.–6. Klasse
und ist sie gerecht? Die Landvögtin führt die
Klasse in die vormoderne Rechtsprechung
ein. An historischen Beispielen überprüfen       Pfeil & Bogen
die Schülerinnen und Schüler ihr Rechts­         In vielen Kulturen benutzten Jäger und
empfinden. Bei der abschliessenden Ge­           Krieger Pfeil und Bogen. Bei dieser
richtsverhandlung schlüpfen sie in die Rolle     Einführung ins Bogenschiessen machen
der Angeklagten, des Richters und des            Schülerinnen und Schüler erste Treff­
Henkers.                                         versuche.
Dauer: 2.5 Stunden                               Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)   Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 6.–9. Klasse                         Zielgruppe: 5.–9. Klasse
                                                 Wetter: Bei schlechter Witterung wird das Bogen-
                                                 schiessen gekürzt und die Führung verlängert.
Tapfer & edel
Dem letzten Grafen von Lenzburg fehlt der
Nachwuchs. Er sucht junge Ritter, die
                                                 Wir bauen am Schloss
                                                 Vor 1000 Jahren errichteten Bauleute die
Pferd und Schwert führen können und als
                                                 ersten Türme der Lenzburg. Ein Steinmetz
Minnesänger die Burgherrin verzücken.
                                                 führt durch die Baugeschichte des Schlosses
Wer sich bewährt, darf Ulrich IV. im Tross
                                                 und leitet die Klasse an, Stein zu hauen.
                                                 Dauer: 2.5 Stunden
                                                 Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
                                                 Zielgruppe: 4.–9. Klasse

8    ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Angebote für Schulklassen 2020
SCHLOSS LENZBURG                              ANREISE
Museum Aargau                                 Mit der Bahn bis Lenzburg; Bus ab Bahnhof
CH-5600 Lenzburg                              SBB bis Schlossparkplatz oder 30 Minuten
www.museumaargau.ch/schloss-lenzburg          Fussmarsch ab Bahnhof

ÖFFNUNGSZEITEN 2020                           PICKNICK
28. März bis 1. November                      Im Schlosshof und rund ums Schloss stehen
Di bis So und allg. Feiertage 10 bis 17 Uhr   verschiedene Picknick- und Brätelplätze
Montag geschlossen                            zur Verfügung (bei Schlechtwetter nach
                                              Voranmeldung ein Innenraum).
INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN
Tel. +41 (0)848 871 200                       VIRTUELL DURCHS SCHLOSS
reservationen.lenzburg@ag.ch                  Interaktive Lernburg: www.lernburg.ch
                                              (zur Vorbereitung des Museumsbesuchs)
EINTRITTSPREISE SCHULKLASSEN
Schulen 1.–9. Klasse CHF 4.– p.P.
Berufs- / Maturitätsschulen CHF 8.– p.P.
Pro Klasse 2 Begleitpersonen gratis;
Kindergarten gratis

AARGAUER SCHULEN
erhalten Finanzierungs­beiträge von 50 %
über den ­Impulskredit von «Kultur macht
Schule» auf Anreise, Eintritte und Vermitt-
lungsangebote. www.kulturmachtschule.ch.




                                                                    SCHLOSS LENZBURG      9
Angebote für Schulklassen 2020
SCHLOSS HALLWYL

     Kultur und Natur
     im Wasserschloss




10   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Schloss Hallwyl war 800 Jahre im                       Zu Besuch im Schloss
Besitz der Gründerfamilie. Die Herren
von Hallwyl bauten den Wohnturm,
                                                       Hallwyl
                                                       Die Schlossmagd teilte mit der Familie von
legten künstliche Inseln an und er-                    Hallwyl Freud und Leid. Während sie
weiterten die Anlage zum zweiteiligen                  Wasser trug und Öfen einfeuerte, wandelte
Schloss. Meist wohnten mehrere                         sich die Ritterburg allmählich zum Lust­
Familienzweige auf Hallwyl. Sie ver-                   schloss.
walteten das Umland, zogen Steuern                     Dauer: 1 Stunde
ein und richteten über kleinere                        Kosten: CHF 150.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
­Vergehen ihrer Bauern.                                Zielgruppe: 2.–6. Klasse
Schwerpunkt der Vermittlung ist
das Alltagsleben im Schloss vom                        Stibitz, der kleine Dieb
Mittel­alter bis in die frühe Neuzeit,                 Aufregung im Schloss: Stibitz, der kleine,
Herrschaft und Rechtsprechung;                         schwarze Rabenvogel, holt alles, was glitzert
die familien­eigene Mühle und die                      und glänzt. Wer hilft die Kostbarkeiten
Ernährung im Mittelalter.                              wieder an ihren Platz zu bringen? Die Kinder
                                                       besuchen mit Stibitz Schlossküche, Salon
                                                       und Rittersaal. Zum Schluss gibt‘s ein
FÜHRUNGEN                                              ­Murmelspiel und für Stibitz ein Nest voller
                                                        farbiger Glaskugeln.
Auf in die Mühle                                       Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
Für Jahrhunderte klapperte die Schloss­mühle           Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
am Bach. Der Müller erklärt, wie Wasser­               Zielgruppe: Spielgruppen, Kindergarten, 1. Klasse
räder und Mahlgänge zusammenspielen und
klagt seine Sorgen mit den Bauern.
                                                       WORKSHOPS
Dauer: 1 Stunde
Kosten: CHF 150.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)         Unser täglich Brot –
Zielgruppe: 1.–9. Klasse
                                                       Ernährung im Mittelalter
                                                       Lieber Brei als Hunger! Die Klasse bereitet
Von zu Hause abgehauen                                 im Schloss einen Haferbrei zu und kostet
Was durften adlige Mädchen im 18. Jahrhun­             vom kargen Leben mittelalterlicher Bauern.
dert und was war den Knaben vorbehalten?               Was essen wir heute und woher kommen
Franziska Romana von Hallwyl widersetzte               unsere Nahrungsmittel? In der Mühle treffen
sich ihren Eltern und bestimmte selbst,                die Kinder den Müller, dreschen Korn,
wen sie heiratete.                                     mahlen Mehl und kneten Teig. Mit Spielen
Dauer: 1 Stunde                                        rund um die Mühle und einem knusprigen
Kosten: CHF 150.– plus Eintritt (CHF 4.– / 8.– p.P.)   Brötchen endet der Workshop.
Zielgruppe: 6.–9. Klasse, Berufsschulen,               Dauer: 2.5 Stunden
Maturitätsschulen
                                                       Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
                                                       Zielgruppe: 3.–9. Klasse

                                                                                      SCHLOSS HALLWYL      11
Eine feste Burg?                                 SELBSTÄNDIGER RUNDGANG
Burgen faszinieren mit ihren Türmen, Toren
und Gräben. Doch wie sicher waren sie            Zeitreisebox
im Mittelalter? Die Klasse teilt sich auf in     Die Zeitreisebox enthält alles, was es
Angreifer und Verteidiger: Schwertkampf,         braucht, um das Schloss Hallwyl und seine
Turmbau, Armbrustschiessen und Fackel            Geschichte auf eigene Faust zu erforschen.
löschen: Gewinnt Bern oder Hallwyl?              Die Kinder bearbeiten in Kleingruppen
                                                 historische Themen: Etwa wie ein Stamm­
Dauer: 2.5 Stunden
                                                 baum die Familiengeschichte darstellt,
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 4.–6. Klasse                         wie der Adel seine Kinder erzog oder wie
                                                 gefährlich das Reisen einst war. Die eigene
                                                 Zeitreise präsentieren die Kinder in Form
Adlerflug in Gold                                von Theatern, Zeichnungen, Texten oder
Eine Hochzeit vor bald 700 Jahren will noch      Berechnungen.
einmal gefeiert sein: Margaretha von Hallwyl     Dauer: mind. 2 Stunden
zeigt die Spuren des Festes und lädt zu          Kosten: CHF 50.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Speis und Trank, Tanz und Musik. Federkiel       Zielgruppe: 4.–7. Klasse
und Siegellack führen in die adlige Welt
des Mittelalters.
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 4.–6. Klasse


HiStory – Everyday life
in the Middle Ages
What was life like for my ancestors 650 years
ago? What did they eat and how did they
earn their living? Let us discover the Middle
Ages.
Wie lebten unsere Vorfahren vor 650 Jahren?
Die Schülerinnen und Schüler erkunden
das mittelalterliche Burgleben in englischer
Sprache.
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 5.–6. Klasse




12   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
SCHLOSS HALLWYL                               ANREISE
Museum Aargau                                 Mit der Bahn bis Lenzburg; Seetalbahn bis
CH-5707 Seengen                               Boniswil und Bus direkt zum Schloss;
www.schlosshallwyl.ch                         Bus Lenzburg–Seengen; gut ausgebaute
                                              Velowege; Schifffahrt auf dem Hallwilersee
ÖFFNUNGSZEITEN 2020
28. März bis 1. November                      PICKNICK
Di bis So und allg. Feiertage 10 bis 17 Uhr   Rund ums Schloss stehen verschiedene
Montag geschlossen                            ­ungedeckte Picknick- und Brätelplätze zur
                                               Verfügung.
INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN
Tel. +41 (0)848 871 200
reservationen.hallwyl@ag.ch

EINTRITTSPREISE SCHULKLASSEN
Schulen 1.–9. Klasse CHF 4.– p.P.
Berufs- / Maturitätsschulen CHF 8.– p.P.
Pro Klasse 2 Begleitpersonen gratis;
Kindergarten gratis

AARGAUER SCHULEN
erhalten Finanzierungs­beiträge von 50 %
über den ­Impulskredit von «Kultur macht
Schule» auf Anreise, Eintritte und Vermitt-
lungsangebote. www.kulturmachtschule.ch.




                                                                     SCHLOSS HALLWYL       13
SCHLOSS WILDEGG

     Das barocke Schloss-
     und Gartenerlebnis

14   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Schloss Wildegg erzählt eine spezielle                 Von früh bis spät
Geschichte: Die Räume sind mit Mö-                     In einem Schloss geht die Arbeit nie aus: Die
beln aus der Zeit um 1800 ausgestat-                   Magd erzählt auf dem Rundgang durch die
tet. Die dama­lige Schlossbesitzerin                   Schlossräume vom Leben der Herrschaften –
Sophie von ­Erlach-Effinger beschreibt                 und vom Wasserschleppen, Feuermachen
in ihrer Schlosschronik den Alltag im                  und Wäschewaschen.
Schloss. Die Familie war überregional                  Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
vernetzt, nach Bern und Basel, aber                    Kosten: CHF 150.– /170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
auch europaweit nach Paris und Wien.                   Zielgruppe: 1.–9. Klasse

Der barocke Nutz- und Lustgarten ist
eine Miniaturausgabe des königlichen                   Edle Damen und
Gartens in Versailles. Hier wachsen                    ­barbarische Soldaten
alte Gemüse- und Fruchtsorten.                         Eine Patrizierfamilie gerät in den Sog der
                                                       Weltgeschichte: Die Wildegger Schloss­-
                                                       herrin Sophie von Erlach speist in Versailles
FÜHRUNGEN                                              mit dem König. Wenig später muss sie
                                                       mit­erleben, wie Revolutionstruppen Schloss
Keller, Küche, Krautgarten                             Wild­egg in Beschlag nehmen. Der Rund-
Ganz ohne Kühlschrank und Spülmaschine.                gang führt vom Absolutismus bis zu den
Beim Rundgang durchs Schloss zeigt                     Revolutionswirren 1798.
die Küchenmagd den Kindern, wie früher
                                                       Dauer: 1.5 Stunden
Lebensmittel gelagert, gekocht und
                                                       Kosten: CHF 170.– plus Eintritt (CHF 4.– / 8.– p.P.)
gegessen wurden.
                                                       Zielgruppe: 7.–9. Klasse, Berufsschulen,
Dauer: 1.5 Stunden                                     ­Maturitätsschulen
Kosten: CHF 170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 2.–6. Klasse
                                                       Mäusejagd auf
Zu Besuch bei Theo                                     Schloss Wildegg
                                                       Die Magd ist empört: Im Schloss treiben
Regenwurm                                              freche Mäuse ihr Unwesen. Auf geht’s zur
Theo Regenwurm, der heimliche Chef im                  Mäusejagd! Auf der Tour durchs Schloss
Garten, führt vor, was er und seine Pflanzen           lernen die Kinder noble Wohnräume und
alles können. Mit Nase und Zunge entdecken             ihre Bewohner kennen. Dabei entdecken sie
die Kinder den Garten. Am Schluss gibt’s ein           noch einigen Mäuseunfug. Zusammen mit
Blumenznüni, Kräutertee und eine Glücks­               der Magd sammeln sie die putzigen Tierchen
bohne zum Mitnehmen.                                   ein und suchen ihnen ein neues Zuhause.
Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden                          Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
Kosten: CHF 150.–/170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)   Kosten: CHF 150.–/170.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: Spielgruppen, Kindergarten, 1. Klasse      Zielgruppe: Spielgruppen, Kindergarten, 1. Klasse




                                                                                       SCHLOSS WILDEGG        15
WORKSHOPS                                        Kräuterkraft
                                                 Gänsefingerkraut, Löwenschwanz und
Zu Tisch!                                        Beinwell für die Hausapotheke: Die Kräuter­
Butter schlagen, die Vorräte für den Winter      frau verrät im Garten von Wildegg alte
einlagern und den Herrschaften süsse Deli­       Heilkräuter-Rezepte. Im Schloss erzählt sie,
katessen servieren... Die Kinder unterstützen    wie sich die Herrschaften einst gesund
die Küchenmagd und erfahren dabei,               hielten. Gestärkt mit einem Imbiss voller
wie früher gelagert, gekocht und gegessen        Kräuterkraft stellen die Kinder eine Salbe
wurde. Nur wer richtig vorsorgte, hat im         her. Sie heilt bestimmt!
Winter genügend Vorräte im Keller. Exotische
                                                 Dauer: 2.5 Stunden
Lebensmittel sind den Herrschaften vorbe­
                                                 Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
halten. Aber den Kindern mundet auch die         Zielgruppe: 2.–9. Klasse
selbst gemachte Kräuterbutter!
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)   Auge in Auge
Zielgruppe: 3.–6. Klasse                         mit dem Falken
                                                 Einen Falken «federnah» erleben: Ein Falkner
                                                 gibt Einblick in die uralte Beizjagd und
Viel Erfolg!                                     erzählt, wie er Greifvögel züchtet und ab­
Eine prunkvolle Schlossanlage und ein            richtet. Ein Falke führt seine Flugkünste vor,
funkelndes Kettenhemd zeugen von der Tat­-       indem er einigen Kindern direkt auf die
kraft Junker Bernhard Effingers (1658–1725).     behandschuhte Hand fliegt.
Mit seiner Frau Barbara finden die Kinder
                                                 Dauer: 50 Minuten
heraus, wie es der Adlige zum Erfolg ge­
                                                 Kosten: CHF 250.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
bracht hat: Mit Bildung, einem Krieg in Wien,
                                                 Zielgruppe: Kindergarten, 1.–9. Klasse
Fleiss in der Schlossverwaltung und ein
bisschen Grössenwahn. Die Kinder schmie­
den gleich selber Pläne, schreiben mit
dem Federkiel und werkeln an einem Ketten­
hemd. Dabei diskutieren sie, was sie der
Nachwelt dereinst hinterlassen wollen.
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 4.– p.P.)
Zielgruppe: 3.–6. Klasse




16   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
SCHLOSS WILDEGG                               ANREISE
Museum Aargau                                 Mit der Bahn bis Lenzburg oder Wildegg;
CH-5103 Wildegg                               Bus bis Schloss oder ab Bahnhof Wildegg
www.schlosswildegg.ch                         20 Minuten Fussmarsch

ÖFFNUNGSZEITEN 2020                           PICKNICK
28. März bis 1. November                      Rund ums Schloss stehen verschiedene
Di bis So und allg. Feiertage 10 bis 17 Uhr   ­ungedeckte Picknick- und Brätelplätze
Montag geschlossen                             zur Verfügung.

INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN
Tel. +41 (0)848 871 200
reservationen.wildegg@ag.ch

EINTRITTSPREISE SCHULKLASSEN
Schulen 1.–9. Klasse CHF 4.– p.P.
Berufs- / Maturitätsschulen CHF 8.– p.P.
Pro Klasse 2 Begleit­­personen gratis;
Kindergarten gratis

AARGAUER SCHULEN
erhalten Finanzierungs­beiträge von 50 %
über den ­Impulskredit von «Kultur macht
Schule» auf Anreise, Eintritte und Vermitt-
lungsangebote. www.kulturmachtschule.ch.




                                                                     SCHLOSS WILDEGG    17
SCHLOSS HABSBURG

     Burg und
     Ruine entdecken




18   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Schloss Habsburg ist die Stammburg                 FÜHRUNG
der Habsburger. Die Familie prägte
die Geschichte Europas vom 13. bis                 Alltag auf der Burg
ins 20. Jahrhundert. Die Habsburger                Die Legende erzählt, wie Radbot I. auf der
stellten in 700 Jahren 18 Kaiser, vier             Suche nach seinem Habicht auf dem
Könige und eine Königin. Durch Heirat              Wülpelsberg den Platz für seine Burg fand.
gelangten sie zu Besitz in Übersee:                Vor tausend Jahren liess er hier die
Spanische Kolonien in Amerika, Afrika              «Habichtsburg» errichten, die heute nur
                                                   noch eine Ruine ist. Doch wer die alten
und Asien wurden habsburgisch.
                                                   Steine zu deuten weiss, erfährt manches
Die erste Burg ist als Ruine erhalten              über das Leben auf der einstigen Burg.
und erzählt viele Geschichten: etwa                Dauer: 1 Stunde / 1.5 Stunden
von der Geltungssucht des Adels,                   Kosten: CHF 150.– / 170.–, Eintritt frei
dem kein Turm zu hoch und kein                     Zielgruppe: 1.–6. Klasse
Brunnen zu tief war.
Schwerpunkt der Vermittlung ist                    WORKSHOP
die Geschichte des Ortes und des
Alltagslebens.
                                                   Türme, Latrinen und
                                                   ein Habicht
SCHLOSS HABSBURG                                   Begleitet von einer Geschichtsvermittlerin
Museum Aargau, CH-5245 Habsburg                    wandern die Schülerinnen und Schüler vom
www.schlosshabsburg.ch                             Bahnhof Brugg oder von Schinznach Bad zur
ÖFFNUNGSZEITEN 2020                                Habsburg. Unterwegs lernen sie die sagen­
21.3.–1.11.: Di bis Sa täglich 10–22.30 Uhr        hafte Gründung der Habsburg kennen und
So und allg. Feiertage 10–21 Uhr, Mo geschlossen   die Vorliebe der Adligen für die Beizjagd.
2.11.–31.12.: Mi bis Sa täglich 11–22 Uhr          Auf dem Wülpelsberg erkunden die Kinder
So und allg. Feiertage 10–21 Uhr
Mo und Di geschlossen                              Turm und Burgruine. Wie lebte es sich hier
                                                   im Mittelalter? Ein Rätsel verkürzt den
INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN                    selbständigen Rückweg.
Tel. +41 (0)848 871 200
reservationen.habsburg@ag.ch                       Dauer: 2.5 Stunden
                                                   Kosten: CHF 300.–, Eintritt frei
EINTRITTSPREISE                                    Zielgruppe: 4.–6. Klasse
Der Eintritt zur Burg ist frei

ANREISE
Mit der Bahn bis Brugg; mit dem Postauto
oder zu Fuss nach Habsburg: Wanderung
etwa 1 Stunde, Signali­sation ab Bhf Brugg

PICKNICK
Rund ums Schloss stehen ungedeckte
­Picknick- und Brätelplätze zur Verfügung.




                                                                                  SCHLOSS HABSBURG   19
KLOSTER KÖNIGSFELDEN

                Klosterleben
                und Macht



20   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Das Kloster Königsfelden wurde 1308             FÜHRUNG
nach einem Meuchelmord an König
Albrecht I. gegründet. Sein Neffe               Leben im mittelalterlichen
stach ihn dort nieder. Albrechts Frau           Kloster
Elisabeth und deren Tochter, Königin            Sieben Mal am Tag beten? Hinter Kloster­
Agnes von Ungarn, brachten das                  mauern ohne persönlichen Besitz leben? Auf
Doppelkloster mit Klarissen und                 einem Rundgang durch die Kirche und über
Franziskaner zum Blühen. Herausra-              das Areal des ehemaligen Klosters lernen die
gende Glasfenster im Chor zeugen                Schülerinnen und Schüler eine besondere
davon.                                          Lebensform kennen: Die Gemeinschaft der
                                                Nonnen und Mönche.
Schwerpunkt der Vermittlung ist das             Dauer: 1.5 Stunden
heute weitgehend unbekannte Leben               Kosten: CHF 170.– plus Eintritt (CHF 3.– p.P.)
im Kloster. In der Kirche und auf dem           Zielgruppe: 1.–9. Klasse
einstigen Klosterareal hat diese mit-
telalterliche Lebensgemeinschaft ihre           SELBSTÄNDIGER RUNDGANG
Spuren hinterlassen.
                                                Kloster-Kit
KLOSTER KÖNIGSFELDEN                            Das Kloster-Kit enthält alles, was eine
Museum Aargau                                   Schul­klasse braucht, um das Kloster Königs­
CH-5210 Windisch                                felden und seine Geschichte auf eigene
www.klosterkoenigsfelden.ch                     Faust zu erforschen. Die Kinder vertiefen sich
ÖFFNUNGSZEITEN 2020                             in Kleingruppen in einen Aspekt der Klos-
28. März bis 1. November                        tergeschichte. Themen sind Kirchenbau,
Di bis So und allg. F­ eiertage 10 bis 17 Uhr   Klostergründung, Alltag im Kloster, Jenseits­
Montag geschlossen                              vorstellungen im Mittelalter sowie Kunst
INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN                 und Technik der Glasfenster. Es wird gespielt,
Tel. +41 (0)848 871 200                          gezeichnet, entziffert und gebaut, um im
reservationen.koenigsfelden@ag.ch               grossen Finale die Erkenntnisse zu präsen­
                                                tieren.
EINTRITTSPREISE SCHULKLASSEN
Schulen 1.–9. Klasse CHF 3.– p.P.               Dauer: Mindestens 2 Stunden, kann beliebig
Berufs- / Maturitätsschulen CHF 4.– p.P.        verlängert werden.
Pro Klasse 2 Begleit­personen gratis            Kosten: CHF 50.– plus Eintritt (CHF 3.– p.P.)
                                                Zielgruppe: 4.–7. Klasse
ANREISE
Mit der Bahn bis Brugg; Richtung Windisch –
Fachhochschule – Psychiatrische Klinik – zur
Klosterkirche. Gehzeit 7 Min. Oder Bus nach
Windisch Waage oder Windisch Zentrum

PICKNICK
Picknickplätze in der Umgebung



                                                                          KLOSTER KÖNIGSFELDEN   21
INDUSTRIEKULTOUR AABACH

      Mit dem Smartphone
      durch 300 Jahre
      Industriegeschichte
     Schülerinnnen und Schüler tauchen
     hautnah in 300 Jahre Industriegeschichte
     ein. Die «­ IndustriekulTOUR Aabach»-App
     macht es dank Augmented- und Virtual-­
     Reality möglich.
     Und so geht’s: Die App herunterladen, eine
     Tour wählen und am Startpunkt losmar-
     schieren. Das Smartphone führt von Schau-
     platz zu Schauplatz. Unterwegs sieht und
     hört man Zeitzeugen, welche aus ihrem
     Leben und Wirken erzählen.
     Dauer: Mindestens 2.5 Stunden
     Touren ab Seon, Wildegg Bahnhof, Lenzburg Bahnhof
     Zielgruppe: ab 12 Jahren
     Weitere Informationen finden Sie auf der Website
     www.industriekultour-aabach.ch




22   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
RÖMERLAGER VINDONISSA

 Römer entdecken
 und erleben
Im Raum Brugg/Windisch haben die Römer markante
­Spuren hinterlassen. Hier waren von 14 bis 101 n. Chr. rund
 6000 Legionäre stationiert. Vindonissa war das einzige
 Legionslager auf Schweizer Boden.
Das Vindonissa Museum in Brugg und der Legionärspfad
Vindonissa in Windisch bilden zusammen das Römerlager
Vindonissa.
Einzigartige Fundorte und wertvollste Objekte, lebendige
Originalschauplätze und spannende Ausgrabungen laden
an diesem archäologisch einmaligen Ort zum Entdecken
der römischen Geschichte Vindonissas ein.




                                                    SAISON 2020   23
LEGIONÄRSPFAD VINDONISSA

      Im einzigen Legionslager
      der Schweiz




24   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Im Legionärspfad Vindonissa erleben               Werdet Römer –
Schulklassen hautnah die faszinie­
rende Welt von 6000 Legionären.
                                                  Löst das grosse Orakel
                                                  Das Legionslager ist in Gefahr! In Teams
Stimmungsvoll inszenierte Fund­                   müsst ihr das Orakel des Wassergottes
stätten und rekonstruierte Bauten                 Neptun lösen und begegnet dabei
laden bei Spiel-Touren, Workshops                 den Legionären und anderen Bewohnern
oder einer Übernachtung zum Er­                   Vindonissas.
leben römischer Geschichte(n) ein.                Dauer: ca. 3 Stunden
                                                  Kosten: Schüler / -innen (6–16 Jahre) /
                                                  Lehrpersonen: CHF 6.– / Berufslernende: CHF 9.–
ÜBERNACHTUNG                                      Zielgruppe: Ab 8 Jahren

Römisch Übernachten
Sucht ihr ein Abenteuer? Kocht ihr gern am        Ave Gladiator – Findet das
Lagerfeuer und liebt Geschichten der Legio­       Geheimnis des Kamels
näre? Traut ihr euch die Ausbildung zum           Vindonissas Star-Gladiator Atticus soll
Legionär zu? Dann seid ihr hier im Legions­       gegen den gefürchteten Brutus aus Rom
lager Vindonissa genau richtig! In den            kämpfen. Welche Rolle spielt das Kamel
authentisch nachgebauten Unterkünften der         dabei? Kann die Liebe siegen?
Legionäre erlebt ihr eine unvergessliche
                                                  Dauer: ca. 1.5 Stunden
Nacht wie vor 2000 Jahren.
                                                  Kosten: Schüler / -innen (6–16 Jahre) /
Übernachtung mit römischem Abendessen und         Lehrpersonen: CHF 6.– / Berufslernende: CHF 9.–
Frühstück sowie Vermittlungsprogramm mit einem    Zielgruppe: Für Schulklassen aller Altersstufen
Legionär oder einer Römerin:
Schüler/-innen und Lehrpersonen CHF 49.–
Übernachtung mit Eintritt Legionärspfad und
Vindonissa Museum:
                                                  Alarm im Lager – Sucht den
Schüler/-innen und Lehrpersonen CHF 52.–          Mörder des Centurio
                                                  Der Centurio wurde ermordet! Der Täter
SPIEL-TOUREN                                      muss gesucht und bestraft werden. Ihr sollt
                                                  den Mörder finden und ihn verfluchen,
Beim Jupiter – Rettet den                         damit der Centurio in der Welt der Toten
                                                  endlich seinen Frieden finden kann.
Goldenen Adler                                    Dauer: ca. 2 Stunden
Das Zeichen Jupiters, der Goldene Adler der
                                                  Kosten: Schüler / -innen (6-16 Jahre) / Lehrperso-
Legion, ist verschwunden! Findet heraus,          nen: CHF 6.– /Berufslernende: CHF 9.– /CHF 6.– p.P.
was geschehen ist und besänftigt die Götter.      Zielgruppe: Ab 10 Jahren
Als Belohnung lockt die Aufnahme in die
Legion!
                                                     Weitere Touren für Kindergarten oder
Dauer: ca. 2 Stunden                                 Jugendliche ab 16 Jahren unter
Kosten: Schüler / -innen (6–16 Jahre) /              www.legionaerspfad.ch
Lehrpersonen: CHF 6.– / Berufslernende: CHF 9.–
Zielgruppe: Ab 10 Jahren


                                                                       LEGIONÄRSPFAD VINDONISSA     25
WORKSHOPS                                        Medicus Legionis – Gesund
Kochen und Schlemmen                            und fit für den Kaiser
                                                 Was hat eine Waage mit der Gesundheit der
Ein römisches Menü                               Legionäre zu tun? Wie konnte ein Speckstein
Zuerst führt euch die Themen-Tour «Luxus         vor Blindheit schützen? Und wie kämpfte
und Genuss» in die Küche eines ranghohen         der Medicus im Feldlazarett um das Leben
Offiziers. Anschliessend bereitet ihr bei        seiner Patienten? Fertigt wie ein römischer
einem Workshop unter Anleitung einer             Arzt euren eigenen Medicus-Stempel an.
Römerin oder eines Legionärs ein 3-Gang-
                                                 Dauer: 2.5 Stunden
Menü nach römischen Originalrezepten
                                                 Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 6.– p.P.)
zu und geniesst dieses im Legionslager.          Zielgruppe: 8–12 Jahre
Dauer: 3.5 Stunden
Teilnehmer: Mindestens 10 Personen
Kosten: CHF 38.– p.P. inkl. Eintritte            Milites Venite – Der
Zielgruppe: Ab 14 Jahren                         ­Legionär und sein Alltag
                                                 Wie lebte ein römischer Legionär? Woran
Elva et Appius –                                 hatte er Freude und wovor fürchtete er sich?
                                                 Und was machte ein Legionär in seiner
Helvetier und Römer                              Freizeit? Erlernt römische Würfelspiele und
Warum war das Legionslager Vindonissa ein        bastelt euren eigenen Lederbeutel!
Treffpunkt verschiedener Kulturen? Was hat
                                                 Dauer: 2.5 Stunden
ein Aquädukt mit der Cloaca Maxima zu tun?
                                                 Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 6.– p.P.)
Bringt eurer Familie römische Kultur nach        Zielgruppe: 8–12 Jahre
Hause!
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 6.– p.P.)
                                                 Veni, vidi, vici –
Zielgruppe: 8–12 Jahre                           Lernen, um zu gewinnen
Dieses Angebot kann auch über RailAway gebucht   Was bedeutet der Satz «Lernen, um zu
werden (www.sbb.ch / railaway) oder am
                                                 gewinnen»? Was ist das Erfolgsgeheimnis
SBB-Bahnschalter.
                                                 der römischen Armee? Eingekleidet
                                                 und bewaffnet wie Legionäre erlernt ihr
Do ut des – Die Götter                           deren Kampftechniken und fördert
der Legionäre                                    so den Zusammenhalt in eurer Klasse.
Unter welchem Schutz stand die Legion?           Dauer: 2.5 Stunden
Was und wie wurde geopfert? Kennst du            Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 6.– p.P.)
einen römischen Gott? Besuche die Götter         Zielgruppe: 10–16 Jahre
der Legionäre und probiere ein ausser-
gewöhn­liches Handwerk aus!
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: CHF 300.– plus Eintritt (CHF 6.– p.P.)
Zielgruppe: 12–16 Jahre

26   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
LEGIONÄRSPFAD VINDONISSA                      PICKNICK
Museum Aargau                                 Picknickplätze in der Umgebung
CH-5210 Windisch
Tel. +41 (0)56 444 27 79                      ANREISE
www.legionaerspfad.ch                         Ab SBB Bahnhof Brugg 10 Gehminuten
                                              ­( ausgeschildert)
ÖFFNUNGSZEITEN 2020
28. März bis 1. November
Dienstag bis Freitag 9–17 Uhr
Sa / So und allg. Feiertage 10–18 Uhr
Montag geschlossen

INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN
Tel. +41 (0)848 871 200
reservationen.legionaerspfad@ag.ch

EINTRITT
Bei Buchung eines Workshops ist im Eintritt
eine Spiel-Tour nach Wahl enthalten.

AARGAUER SCHULEN
erhalten Finanzierungs­beiträge von 50 %
über den ­Impulskredit von «Kultur macht
Schule» auf Anreise, Eintritte und Vermitt-
lungsangebote. www.kulturmachtschule.ch.




                                                           LEGIONÄRSPFAD VINDONISSA   27
VINDONISSA MUSEUM

                   Über hundert Jahre
                   Forschungsgeschichte




28   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
Im Vindonissa Museum wird die                    TOUR MIT AUDIOGUIDE
römische Geschichte rund um
die schönsten und wichtigsten Funde              Forscher-Tour im Römer­
dieses archäologisch einmaligen                  lager Vindonissa
Platzes sichtbar.                                Erkundet mit einem Grabungsplan die
Schulklassen bietet das Museum                   archäologischen Fundstätten im Legions­
                                                 lager. Folgt den Spuren der Ausgräber,
mit Erlebnisrundgängen und Führun-
                                                 entdeckt dabei euren Forschergeist und hört
gen Ein­blicke in die Welt des Legions­          hinein in die Zeugnisse aus über 100 Jahren
lagers Vindonissa sowie in die                   Forschungsgeschichte des Legionslagers.
Forschungs­tätigkeit der Archäologen
                                                 Dauer: 3 Stunden (Museum und Legionärspfad)
und Archäologinnen.                              Kosten: CHF 9.– p. P. inkl. Eintritte *
                                                 Zielgruppe: Ab 16 Jahren
FÜHRUNGEN                                        Start der Tour sowohl im Museum in Brugg als auch
                                                 im Legionärspfad in Windisch möglich

Leben in der Legion
Für nahezu 100 Jahre war Vindonissa ein          INTERAKTIVE FÜHRUNG
wichtiger Stützpunkt für drei Legionen Roms.
Die Funde aus zahlreichen Ausgrabungen           Versteckte Spuren in
rund um das Legionslager erzählen vom All­-      Vindonissa
tag der Legionäre in einer Provinz des Römi­     Hausgeist Caeno wacht über die Schätze
schen Reiches. Wir tauchen in die Dauer­         aus Vindonissa! Er hat die Schatzkisten
ausstellung ein und erleben die Antike neu.      aufgeräumt und ein paar der Originalobjekte
Dauer: 20 Minuten / 1 Std. / 1.5 Std.            aus dem Legionslager Vindonissa im Muse­
Kosten: CHF 90.– / 150.– / 170.– plus Eintritt   um versteckt. Findet die Schätze und erfahrt
(CHF 4.– p. P.) *                                ihre Geheimnisse! Die interaktive Führung
Zielgruppe: Ab 10 Jahren                         ist eine ideale Ergänzung zur Übernachtung
                                                 «Römisch Übernachten» im Legionärs­pfad.
Unterwegs in Vindonissa                          Dauer: 1 Stunde
Die Führung beginnt mit einem 30-minütigen       Kosten: CHF 150.– plus Eintritt (CHF 4.– p. P.) *
Besuch im Museum. Danach werden die              Zielgruppe: für Kindergarten und Schulklassen
                                                 aller Altersstufen
ausgewählten Stationen aufgesucht und
                                                 Dieses Angebot kann auch über RailAway gebucht
abschliessend die «Töpferöfen» erkundet.         werden (www.sbb.ch / railaway) oder am
Stationen zur Auswahl: Amphitheater,             SBB-Bahnschalter
Westtor, Nordtor, Südtor, Wasserleitung,
Contubernia, Cloaca Maxima, Feldlazarett,
Fahnenheiligtum, Bad, Offiziersküche.
Dauer: 1.5 Std / 2 Std. / 2.5 Std.
Kosten: CHF 170.– / CHF 200.– / CHF 230.–
plus Eintritt (CHF 7.– p. P.) *
Zielgruppe: Ab 10 Jahren

                                                                            VINDONISSA MUSEUM    29
ARCHÄOLOGISCHER RUNDGANG                     Sie können entweder direkt heruntergeladen
                                             oder vor Ort zur selbstständigen Entdeckung
Schätze aus Vindonissa                      des Museums bezogen werden.
Werde Archäologe!                            Zielgruppe: Ab 9 Jahren
Rätsel lösen und einen Schatz entdecken:
Beim Rundgang «Schätze aus Vindonissa –      Pfahlbaukoffer zum
Werde Archäologe!» schlüpfen Schulklassen
in verschiedene Rollen: Aus­gräber, Gra­
                                             Ausleihen
bungstechniker, Restaurator, Wissenschaft­   Anlässlich der Ernennung der Pfahlbauten
ler oder Museumsdirektor. Im Grabungszelt,   zum Weltkulturerbe hat die Kantons­
Grabungscontainer, Labor und im Archiv       archäologie Aargau einen Pfahlbaukoffer
müssen Fragen beantwortet werden, um den     für den Schulunterricht entwickelt.
Schatz zu heben.                             Er enthält originale Fundstücke aus der Zeit
                                             der Pfahlbauten und Nachbildungen.
Dauer: 1.5 Stunden
                                             Ausleihe: max. 1 Woche
Kosten: Eintritt (CHF 4.– p. P.) *
                                             Leihgebühr: CHF 50.–
Zielgruppe: Ab 10 Jahren
                                             Zielgruppe: Ab 9 Jahren

DIDAKTISCHES MATERIAL
                                             * SONDERANGEBOT 2020
Wanderkiste Römer zum                          Dank der grosszügigen Unterstützung einer
Ausleihen                                      Aargauer Stiftung erhalten die ersten 50 Schul­
                                               klassen, die das Vindonissa Museum ab 1.1. 2020
Die Wanderkiste enthält original römische      besuchen, einen Rabatt auf Eintritte und Vermitt­
Fundstücke aus Vindonissa. Jeder Gegen­        lungsprogramme bis zum Betrag von CHF 100.–.
stand liefert Einblick in den römischen
Alltag. So wird die Geschichte im Schul­
zimmer zum Leben erweckt. Ein Begleittext
liefert Informationen zu den einzelnen
Gegenständen.
Ausleihe: max. 1 Woche
Leihgebühr: CHF 50.–
Zielgruppe: Ab 9 Jahren


Aktivitätskarten
Als Ergänzung zum Museumsbesuch können
Schulklassen die Themen der Ausstellung
anhand von Aktivitätskarten vertiefen.
Die Karten ermöglichen es den Schülerinnen
und Schülern, sich selbständig und aktiv
mit den Themen des Museums zu befassen.


30   ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
VINDONISSA MUSEUM                      EINTRITTSPREISE SCHULKLASSEN
Museum Aargau                          Schulen 1.–9. Klasse CHF 4.– p.P.
Museumstrasse 1, CH-5200 Brugg         Berufs-/Maturitätsschulen CHF 7.– p.P.
Tel. +41 (0)56 441 21 84
www.vindonissamuseum.ch                AARGAUER SCHULEN
                                       erhalten Finanzierungs­beiträge von 50 %
ÖFFNUNGSZEITEN 2020                    über den ­Impulskredit von «Kultur macht
ganzjährig Di bis Fr, So und allg.     Schule» auf Anreise, Eintritte und Vermitt-
­Feiertage 13 bis 17 Uhr               lungsangebote. www.kulturmachtschule.ch.
 Für Schulen auf Anfrage zusätzlich
 geöffnet von 10 bis 12 Uhr            ANREISE
 Montag und Samstag geschlossen        Ab SBB Bahnhof Brugg 10 Gehminuten
                                       ­( ausgeschildert)
INFORMATIONEN UND RESERVATIONEN
Tel. +41 (0)848 871 200
reservationen.vindonissamuseum@ag.ch




                                                            VINDONISSA MUSEUM   31
Museum Aargau
Geschichte am Originalschauplatz erleben



                                  DEUTSCHLAND




                                                                                   BADEN
                                                                         1
                                                                             2 3
                                                                 4                                 ZÜRICH
              BASELLAND


                                                             5
                                           AARAU

                                                                     6
                                                         9
                                                                                      BREMGARTEN
             SOLOTHURN                                           7


                                                                         8




    1 Vindonissa Museum                    6 Schloss Lenzburg                                         ZUG
      Museumstrasse 1, CH-5200 Brugg         CH-5600 Lenzburg
      www.vindonissamuseum.ch                www.museumaargau.ch/schloss-
                                             lenzburg
    2 Legionärspfad Vindonissa
      CH-5210 Windisch                     7 Sammlungszentrum Egliswil
      www.legionaerspfad.ch                  CH-5707 Egliswil
                                             www.sammlungszentrumegliswil.ch
    3 Kloster Königsfelden
      CH-5210 Windisch                     8 Schloss Hallwyl
      www.klosterkoenigsfelden.ch            CH-5707 Seengen
                                             www.schlosshallwyl.ch
    4 Schloss Habsburg
      CH-5245 Habsburg                     9 IndustriekulTour Aabach
      www.schlosshabsburg.ch                 www.industriekultour-aabach.ch
    5 Schloss Wildegg
      Effingerweg 5, CH-5103 Wildegg
      www.schlosswildegg.ch



WWW.MUSEUMAARGAU.CH
Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren