Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt

 
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Europa 2020
Die zukunftsstrategie der EU
Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten

Statistisches Bundesamt
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Herausgeber
Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Autorin
Johanna Mischke
Redaktion & Gestaltung
Statistisches Bundesamt
Die Broschüre wurde von Eurostat, dem
Statistischen Amt der Europäischen Union, finanziert.

Erschienen im Mai 2013
Bestellnummer: 0000149-13900-1

Fotorechte
Titelseite © iStockphoto.com / Bertlmann           Seite   19 © jacek_kadaj - Fotolia.com       Seite 41 © ChriSes / photocase.com
Seite   8 © European Union 2012 - EP Joszef        Seite   21 © eben / photocase.com            Seite 45 © purepeter / photocase.com
             ANTALL building: © Atelier de         Seite   23 © Credit © European Union, 2013   Seite 47 © iStockphoto.com /
             Genval- Cerau - M. Van Campenhout,    Seite   25 © BMU / Bernd Müller                         isabel tiessen pastor
             - Tractebel dev s.a. et ing           Seite   29 © BMU / Brigitte Hiss             Seite 49 © ts-grafik.de / photocase.com
Seite 13 © cocaline / photocase.com                Seite   33 © Judywie / photocase.com         Seite 53 © leicagirl / photocase.com
Seite 15 © Thomas Trutschel / photothek.net        Seite   35 © Image Source / F1online         Seite 55 © Pitopia, Wajopi, 2006
Seite 16 © BMU / Christoph Edelhoff                Seite   37 © simosg / photocase.com

Gedruckt auf RecyStar Polar aus 100 % Altpapier, zertifiziert mit dem Blauen Engel.

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2013
Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

2                                                                                                   Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Inhaltsverzeichnis

                         Zum Geleit                                                       4
                         Vorwort                                                          5
                         Europa 2020 | Das Konzept
                         Überblick                                                        6
                         Kernziele – Leitindikatoren – Leitinitiativen                    7
                         Akteure – Instrumente                                           10
                         Die Rolle Eurostats                                             11
                         Europa 2020 | Stand der Umsetzung
                         Kernziel 1          Beschäftigung fördern                       12
                         Kernziel 2          Forschungsbedingungen verbessern            16
                         Kernziel 3          Umwelt schonen                              20
                         Kernziel 4          Bildungsgrad erhöhen                        32
                         Kernziel 5          Armut und soziale Ausgrenzung verringern    40

                         Daten auf einen Blick                                           56
                         Glossar                                                         58
                         Datenquelle                                                     60

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                     3
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
machen und weitere Reformen anzustoßen.

                                                                                                             Die aktuellen Indikatoren zeigen: Deutschland ist bei der Umsetzung der vereinbart

Zum Geleit                                                                                                  einem guten Weg. Das gilt insbesondere für die Bereiche Beschäftigung, Bildung u
                                                                                                             Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist so hoch wie nie zuvor. Auch die Zah
                                                                                                             Langzeitarbeitslosen ist – wenngleich regional sehr unterschiedlich – im Bundesdur
                                                                                                             2008 bis 2011 um rund 27 Prozent gesunken. Der Anteil der Menschen mit Hochsc
                                                                                                           vergleichbarem Bildungsabschluss übertrifft das EU-Ziel deutlich. Auch die Quote
Dr. Philipp Rösler                                Bereichen Beschäftigung, Forschung und               parallel  zur neuen Europa 2020-Strategie auch
                                                                                                           Investitionen in Forschung und Entwicklung steigt kontinuierlich. Mit der Neuausri
                                                  Entwicklung, Umwelt und Energie, Bildung und         eine neue europäische Governance-Struktur zu
Bundesminister für                                Soziales. Ergänzend dazu haben die einzelnen
                                                                                                           Energiepolitik schließlich wird Deutschland international zu einem Vorreiter im Be
                                                                                                       entwickeln.      Mit dem Europäischen Semester,
                                                                                                           Klimaschutz und Energie. Mit dieser Reformagenda leisten wir einen wesentlichen
Wirtschaft und Technologie                        Mitgliedstaaten selbst Unterziele formuliert,        demUmsetzung
                                                                                                             Verfahren       zur Überwachung
                                                                                                                       von Europa   2020.                makroökono-
                                                  die den nationalen Besonderheiten Rechnung           mischer Ungleichgewichte und dem Fiskalpakt
Im Sommer 2010 hat der Europäische Rat die        tragen. Mit den quantifizierten Zielen geht ein-     haben
                                                                                                           Um wir    dasundwirtschafts-
                                                                                                               Stabilität     Wachstum in ganz und    finanzpolitische
                                                                                                                                                  Europa  zu ermöglichen, brauchen wir neben e
Wachstumsstrategie Europa 2020 beschlossen.       her, dass jetzt messbar wird, welche Fortschritte    Regelwerk      in den
                                                                                                           Zielsetzungen         letzten
                                                                                                                          zugleich          Jahren
                                                                                                                                   eine effektive      erfolgreichKoordinierung
                                                                                                                                                  wirtschaftspolitische  auf           zwischen
Die Staats- und Regierungschefs der EU-           jeder Mitgliedstaat und Europa insgesamt auf         eineMitgliedstaaten.
                                                                                                            neue Grundlage            gestellt.
                                                                                                                            Deshalb war             DasAnliegen,
                                                                                                                                         es ein zentrales  stärkt parallel
                                                                                                                                                                     die zur neuen Europa 2
Mitgliedstaaten haben damit ein klares            diesem Weg machen. Für diesen Ansatz musste              Strategie auchund
                                                                                                       Transparenz        eine neue europäische Governance-Struktur
                                                                                                                                ermöglicht        eine frühzeitige      zu entwickeln. Mit dem
                                                                                                           Semester, dem Verfahren zur Überwachung makroökonomischer Ungleichgewichte
Signal für Reformen gesetzt, um europaweit        zunächst einiges an Überzeugungsarbeit               Diskussion      und Abstimmung der mitgliedstaat-
                                                                                                           Fiskalpakt haben wir das wirtschafts- und finanzpolitische Regelwerk in den letzten
Wettbewerbs­fähigkeit und Beschäftigung zu        geleistet werden – auch in Deutschland. Aber         lichen Politikan­sätze. Jetzt kommt es darauf
                                                                                                           erfolgreich auf eine neue Grundlage gestellt. Das stärkt die Transparenz und ermögl
fördern.                                          auch wenn jede Statistik die Wirklichkeit            an, dass    Kommission und Mitgliedstaaten
                                                                                                           frühzeitige Diskussion und Abstimmung der mitgliedstaatlichen Politikansätze. Jetz
                                                  vereinfacht darstellt und politisch zu bewerten      die vereinbarten         Regeln auch konsequent
                                                                                                           darauf an, dass Kommission und Mitgliedstaaten die vereinbarten Regeln auch kons
Deutschland gestaltet diesen Weg aktiv mit.       ist – letztlich überwogen die Argumente für          anwenden       und    die   europäische         Reformagenda
                                                                                                           anwenden und die europäische    Reformagenda    so gemeinsam zum Erfolg führen. Da
Wir haben ein gemeinsames Interesse daran,        konzentrierte, messbare Zielgrößen und eine          so gemeinsam          zum Erfolg führen. Dafür setzen
                                                                                                           wir uns weiter ein.
dass Europa die Wirtschafts- und Finanzkrise      transparente Wachstumsstrategie. Solche Indi-        wir uns weiter ein.
rasch überwindet und gestärkt daraus her-         katoren können zumindest ein Ausgangspunkt                 Ihr
vorgeht. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt    sein, um die Wirksamkeit der jeweiligen Politi-      Ihr
deutlich: Mutige Strukturveränderungen in den     ken sichtbar zu machen und weitere Reformen
Mitgliedstaaten sind dafür ebenso unverzicht-     anzustoßen. Die aktuellen Indikatoren zeigen
bar wie eine konsequente und transparente         dabei: Deutschland ist bei der Umsetzung der
Überwachung der Fortschritte. Deshalb ist ein     vereinbarten Ziele auf einem guten Weg.
zentrales Anliegen der deutschen Wirtschafts-                                                          Philipp Rösler
politik, die gemeinsame Reformagenda mit          Um Stabilität und Wachstum in ganz Europa zu
Leben zu füllen und konsequent fortzuschreiben.   ermöglichen, brauchen wir neben ehrgeizigen
                                                  Zielsetzungen zugleich eine effektive wirtschafts-
Im Mittelpunkt von Europa 2020 stehen fünf        politische Koordinierung zwischen den Mitglied-
europaweite quantifizierte Kernziele in den       staaten. Deshalb war es ein zentrales Anliegen,

4                                                                                                             Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Vorwort

Roderich Egeler                                   Wahrnehmung auswirkt. So knüpft die Politik
                                                  ihre Programme zunehmend an konkrete
Präsident des                                     messbare Ziele, die in Form statistischer Indi-
Statistischen Bundesamtes                         katorensets erfasst und transparent gemacht
                                                  werden. Diese Entwicklung zeigt sich nicht nur
In der Europa 2020-Strategie, mit der die         auf nationaler Ebene. Im Rahmen der europä-
EU-Staaten Beschäftigung und Wachstum             ischen Integration und der stärkeren Verflech-
in der EU bis 2020 fördern wollen, wurden         tung der Nationalstaaten werden vergleichbare
politische Ziele vereinbart, die sich in Zahlen   statistische Informationen benötigt. Beispiele
ausdrücken lassen. Drei Jahre nachdem die         für die politische Relevanz von Statistik auf
Europa 2020-Strategie von den europäischen        EU-Ebene sind die Maastricht-Kriterien, die das
Staats- und Regierungschefs beschlossen           Funktionieren der Eurozone garantieren sollen,
wurde, nehmen wir den Europatag 2013 zum          aber auch der Indikatorensatz zur Nachhaltig-
Anlass, eine Bilanz der statistischen Mess­       keit in der Europäischen Union. Die vorliegende
zahlen zu präsentieren: In welchen Bereichen      Broschüre „Europa 2020 – Die Zukunfts-
sind Fortschritte zu verzeichnen? Wo besteht      strategie der EU“ gibt daher nicht nur einen
noch Nachholbedarf? Und wie wirkt sich die        Überblick über Fakten und Trends der
Wirtschaftskrise auf die Erreichbarkeit der       Europa 2020-Strategie in Deutschland, sondern
Europa 2020-Ziele aus?                            öffnet auch den Blick auf die Situation in den
                                                  anderen EU-Staaten.
Ob Geburtenzahlen, Steuereinnahmen, Verkehrs-
aufkommen oder Beschäftigungsentwicklung:
Amtliche Statistiken bilden die Basis für viele
weitreichende politische Entscheidungen.
                                                  Roderich Egeler
In den letzten Jahren ist ein Trend in der
Politik festzustellen, der sich auf die Präsenz
der amtlichen Statistik in der öffentlichen

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                          5
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Europa 2020 | Das Konzept
Überblick

Europa 2020 ist die für das laufende Jahrzehnt    Mit Europa 2020 erfährt die Politik eine Neu-
angelegte Beschäftigungs- und Wachstums-          ausrichtung – weg von der Krisenbewältigung,
strategie der Europäischen Union. Sie wurde       hin zu mittel- und längerfristig angelegten
am 17. Juni 2010 vom Europäischen Rat der         Reformen, die Wachstum und Beschäftigung
Staats- und Regierungschefs beschlossen. Mit      fördern und die Tragfähigkeit der öffentlichen
Europa 2020 sollen einerseits die Folgen der      Finanzen gewährleisten sollen.
Finanz- und Wirtschaftskrise bewältigt werden,
unter der viele EU-Staaten leiden. Noch viel
mehr aber geht es darum, die Grundlagen für
                                                  Von der Lissabon-Strategie
eine längerfristig orientierte, andere Art des    zu Europa 2020
Wachstums zu schaffen – ein Wachstum, das
intelligent, nachhaltig und integrativ ist:       Europa 2020 baut auf den Erfahrungen der
                                                  vorhergehenden Lissabon-Strategie auf: Diese
 Intelligentes Wachstum |                        verfolgte zwischen 2000 und 2010 das Ziel,
    Entwicklung einer auf Wissen und Innovation   Wettbewerbsfähigkeit, Produktivität und
    gestützten Wirtschaft                         Innovationsfähigkeit im EU-Wirtschaftsraum
                                                  zu erhöhen. Die Ziele beider Strategien weisen
 Nachhaltiges Wachstum |
                                                  somit Parallelen auf. Neu an Europa 2020 ist
    Förderung einer ressourcenschonenden,         jedoch die Festlegung quantifizierter Kernziele.
    ökologischen und wettbewerbsfähigen           Deren Umsetzung soll zudem viel konsequenter
    Wirtschaft                                    überwacht werden als die Zielsetzungen der
 Integratives Wachstum |                         Lissabon-Strategie. Neu ist ferner die sehr viel
    Förderung einer Wirtschaft mit hoher          engere wirtschaftspolitische Koordinierung
    Beschäftigung und ausgeprägtem sozialen       zwischen den EU-Staaten. Denn die Finanz- und
    und territorialen Zusammenhalt                Wirtschaftskrise hat zuletzt viele strukturelle
                                                  Probleme in den EU-Mitgliedstaaten offenbart
                                                  und deutlich gemacht, wie abhängig die Volks-
                                                  wirtschaften voneinander sind.

6                                                                                                    Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Kernziele – Leitindikatoren

Um ein intelligentes, nachhaltiges und integra-    Ziel 3 Umwelt schonen                            Ziel 5 Armut und soziale
tives Wachstum sicherzustellen, haben sich die
EU-Staaten fünf Kernziele gesetzt, die sie bis      Die Treibhausgasemissionen der EU sollen
                                                                                                    Ausgrenzung verringern
zum Jahr 2020 erreichen möchten.                      um mindestens 20 % im Vergleich zu 1990        Die Zahl der von Armut oder sozialer Aus-
                                                      sinken, unter bestimmten Voraussetzungen         grenzung betroffenen Personen soll EU-weit
Die Fortschritte beim Erreichen dieser fünf           sogar um 30 %.
Kernziele sollen anhand von acht Leitindikatoren                                                       bis 2020 um mindestens 20 Mill. sinken.
und drei Subindikatoren gemessen werden. Für        Der Anteil erneuerbarer Energien am               Wer von Armut und sozialer Ausgrenzung
die Leitindikatoren wurden EU-weit folgende           Bruttoendenergieverbrauch der EU soll auf        betroffen ist, wird auf Basis der drei Sub-
Zielmarken beschlossen:                               20 % steigen.                                    indikatoren „Erhebliche materielle Ent-
                                                    Die Energieeffizienz soll EU-weit im              behrung“, „Armutsgefährdung“ und „sehr
                                                      Vergleich zu 2005 um 20 % verbessert             geringfügige Erwerbstätigkeit“ definiert.
Ziel 1 Beschäftigung fördern
                                                      werden.
 75 % der EU-Bevölkerung zwischen
   20 und 64 Jahren sollen erwerbstätig sein.      Ziel 4 Bildungsgrad erhöhen
Ziel 2 Forschungsbedingungen                        Der Anteil der frühen Schulabgänger in der
                                                      EU soll auf 10 % reduziert werden.
verbessern
                                                    Der Anteil der 30- bis 34-Jährigen, die über
 Die jährlichen Ausgaben für Forschung und           einen Hochschul- oder gleichwertigen
   Entwicklung sollen insgesamt 3 % des BIP           Abschluss verfügen, soll auf 40 % steigen.
   der EU-Staaten erreichen.

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                        7
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Kernziele – Leitindikatoren

Europa 2020 in den
Mitgliedstaaten
Um die EU-weiten Zielmarken für die acht Leit­    Deutschland hat sich neben den Europa 2020-    Einige der nationalen Europa 2020-Ziele für
indikatoren zu erreichen, wurden individuelle     Zielmarken einige weitere, ausschließlich      Deutschland sind auch Teil der nationalen
nationale Zielwerte mit den einzelnen Mitglied-   national geltende Ziele gesetzt. Diese sind,   Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung.
staaten vereinbart. Je nach Ausgangssituation     ebenso wie die Europa 2020-Ziele, im Natio-    Allerdings weicht die Definition der Indikatoren
und den Gegebenheiten der Länder können           nalen Reformprogramm der Bundesregierung       teilweise leicht voneinander ab.
die nationalen Zielwerte über oder unter der      festgeschrieben, das unter Federführung des
EU-weiten Zielmarke liegen.                       Bundesministeriums für Wirtschaft und
                                                  Technologie erarbeitet wird.

8                                                                                                    Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Leitinitiativen

Im Rahmen der Europa 2020-Strategie wurden
neben den fünf Kernzielen und den dazuge-
hörigen acht messbaren Leitindikatoren auch
sieben so genannte Leitinitiativen aufgestellt,
die den drei Wachstumszielen (intelligent,
nachhaltig, inte­grativ) zugeordnet sind.

Intelligentes Wachstum                            Nachhaltiges Wachstum                            Integratives Wachstum
Digitale Agenda für Europa | Ziele                Ressourcenschonendes Europa | Ziele              Agenda für neue Kompetenzen und
 Ausbau schneller Internet-Zugangsdienste         Stärkere Entkopplung von Wirtschafts-          Beschäftigungsmöglichkeiten | Ziele
                                                     wachstum und Ressourcenverbrauch               Modernisierung der Arbeitsmärkte
 Stärkere Nutzung der Vorteile eines
   digitalen Binnenmarktes für Haushalte           Unterstützung des Übergangs zu einer            Schaffung neuer Möglichkeiten zum lebens-
   und Unternehmen                                   emissionsarmen Wirtschaft                        langen Erwerb von Qualifikationen

Innovationsunion | Ziel                            Nutzung erneuerbarer Energieträger              Bessere Abstimmung von Angebot und
                                                                                                      Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt u. a. durch
 Verbesserung der Rahmenbedingungen und           Förderung der Energieeffizienz                    höhere Arbeitsmobilität
   des Zugangs zu Finanzmitteln für Forschung
   und Innovation                                  Modernisierung des Verkehrswesens              Europäische Plattform zur Bekämpfung
                                                  Industriepolitik im Zeitalter der                der Armut | Ziel
Jugend in Bewegung | Ziel
                                                  Globalisierung | Ziele                            Sicherung des sozialen und territorialen
 Schaffung leistungsfähigerer Bildungs­
                                                   Verbesserung der Rahmenbedingungen                Zusammenhalts, damit die Vorteile von
   systeme, die Jugendlichen den Eintritt in
                                                     für Unternehmen, insbesondere für kleinere       Wachstum und Beschäftigung allen zugute­
   den Arbeitsmarkt erleichtern
                                                                                                      kommen und Menschen, die unter Armut
                                                     und mittlere
                                                                                                      oder sozialer Ausgrenzung leiden, in Würde
                                                   Förderung einer international wettbewerbs-        leben und sich aktiv am gesellschaftlichen
                                                     fähigen, starken und tragfähigen Industrie-      Leben beteiligen können.
                                                     struktur

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                      9
Europa 2020 Die zukunftsstrategie der EU - Fakten und Trends zu Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten Statistisches Bundesamt
Akteure – Instrumente

Ausschlaggebend für die erfolgreiche Umset-       der Ausschuss der Regionen sowie die Euro-        Das soll unter anderem sicherstellen, dass
zung der Europa 2020-Strategie sind effiziente    päische Investitionsbank und der Euro­päische     die Mitgliedstaaten ihre Reformprogramme
Kontrollmechanismen sowie ein koordiniertes       Investitionsfonds (EIF).                          solide finanzieren.
Handeln aller Akteure auf europäischer und
nationaler Ebene.                                 Die Koordinierung und Umsetzung der               Das Europäische Semester setzt jeweils zum
                                                  Europa 2020-Strategie in Deutschland obliegt      Jahresbeginn ein. Ein Zyklus dauert rund sechs
                                                  dem Bundesministerium für Wirtschaft und          Monate und umfasst drei Stadien:
Akteure                                           Technologie www.bmwi.de.
                                                                                                     Jahreswachstumsbericht |
Zu den wichtigsten Akteuren bei der Umsetzung                                                          Gegen Jahresende nimmt die Europäische
der Europa 2020-Strategie gehören:                Instrumente                                          Kommission den Jahreswachstumsbe-
                                                                                                       richt an. In diesem Bericht werden die
Der Europäische Rat, der für die Europa 2020-     Ein strenges Monitoring sowie klare und mess-
Strategie verantwortlich zeichnet.                                                                     wachstums- und arbeitsmarktpolitischen
                                                  bare Ziele auf europäischer und nationaler
                                                                                                       Prioritäten der Europäischen Union für das
                                                  Ebene sollen für eine wirksame und schnelle
Die Europäische Kommission, die Fortschritte                                                           kommende Jahr dargelegt. Auf der Grundla-
                                                  Umsetzung der Europa 2020-Strategie sorgen.
bei der Verwirklichung der Ziele überwacht, den                                                        ge des Jahreswachstumsberichts entschei-
                                                  Im Mittelpunkt steht dabei das „Europäische
Austausch auf politischer Ebene fördert und die                                                        den die EU-Staats- und Regierungschefs
                                                  Semester“, ein jährlicher Zyklus der wirt-
notwendigen Vorschläge unterbreitet, um die                                                            (Europäischer Rat), welche Richtung die
                                                  schafts-, finanz- und beschäftigungspolitischen
Maßnahmen zu steuern und die Leitinitiativen                                                           EU-Staaten in ihrer nationalen Politik ein-
                                                  Koordinierung.
der EU voranzubringen.                                                                                 schlagen sollen. Auf seiner Frühjahrstagung
                                                  Das Europäische Semester verzahnt die                bewertet der Europäische Rat auf Grundlage
Das Europäische Parlament, das einen Beitrag
                                                  Maßnahmen der Europa 2020-Strategie mit              des Jahreswachstumsberichts die makro-
zur Mobilisierung der Bürger leistet und bei
                                                  denen des Stabilitäts- und Wachstumspakts            ökonomische Gesamtlage, die Fortschritte
bedeutsamen Vorhaben als Mitgesetzgeber
                                                  und stimmt sie aufeinander ab. Zudem werden          auf dem Weg zur Erreichung der fünf Europa
fungiert.
                                                  im Europäischen Semester auch die Maßnah-            2020-Kernziele sowie die Situation hinsicht-
Zu den weiteren Akteuren auf EU-Ebene             men im Rahmen des Euro-Plus-Pakts und des            lich der übergreifenden Leitinitiativen.
gehören der Rat der EU („EU-Ministerrat“), der    neuen Verfahrens zur Beseitigung makroökono-
Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss,     mischer Ungleichgewichte berücksichtigt.

10                                                                                                      Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Akteure – Instrumente

 Nationales Reformprogramm |                       Die Rolle Eurostats
   Die Mitgliedstaaten legen im nächsten
   Schritt ihre Pläne für die Haushaltskon-         Die konkreten Fortschritte beim Erreichen der
   solidierung (Stabilitäts- oder Konvergenz-       fünf Europa 2020-Kernziele werden regel­-
   programme) vor und führen aus, welche            mäßig anhand der acht Leitindikatoren und
   Maßnahmen sie zur Umsetzung der Europa           drei Subindikatoren gemessen. Diese Daten
   2020-Strategie planen bzw. bereits umge-         werden von den nationalen statistischen
   setzt haben und welche Hemmnisse noch            Ämtern erhoben und von Eurostat, dem Statis-
   existieren.                                      tischen Amt der Europäischen Gemeinschaften,
                                                    zusammengeführt.
 Länderspezifische Empfehlungen |
   Die Kommission analysiert daraufhin im           Um eine glaubwürdige und wirksame Überwa-
   letzten Schritt die jeweiligen Nationalen        chung der Umsetzung der Europa 2020-Kern-
   Reformprogramme und gibt länderspezifische       ziele zu gewährleisten, unterliegen die Daten
   Empfehlungen ab, die dann auf höchster           hohen Qualitätsstandards. Die Daten, Ziel-
   Ebene von den Staats- und Regierungschefs        marken sowie die Qualitätsprofile zu allen
   angenommen werden müssen. Somit erhal-           Indikatoren sind auf der Eurostat Website
   ten die Mitgliedstaaten politische Leitlinien,   ec.europa.eu/eurostat abrufbar.
   die in ihre Politik- und Haushaltsgestaltung
   für das folgende Jahr einfließen.

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                          11
Europa 2020 | Stand der Umsetzung
Kernziel 1 Beschäftigung fördern                                                                                                               

 Arbeitsplätze schaffen
                                                     eine Stunde lang gegen Bezahlung bzw. als           berufliche Einstieg besser als noch 2007.
                                                     Selbstständiger gearbeitet hat oder nur vorüber-    Gründe für die Zuwächse sind vor allem die
 Ausgangslage | In den kommenden Jahr-              gehend vom Arbeitsplatz abwesend war, zum           gute konjunkturelle Lage, aber auch die Rege-
zehnten wird sich die Bevölkerungsstruktur der       Beispiel wegen Krankheit, Urlaub oder Elternzeit.   lungen gegen einen Stellenabbau im Zuge der
EU verändern. Durch niedrige Geburtenraten                                                               Finanzmarktkrise (z. B. Kurzarbeit und Abbau
und die steigende Lebenserwartung wird sich                                                              von Arbeitszeitkonten) sowie die Zunahme von
das Zahlenverhältnis zwischen Rentenempfän-          Stand der Umsetzung in                              Leih- und Zeitarbeit. Hinzu kommt die verbes-
gern und Beitragszahlern verschieben, was zu                                                             serte statistische Erfassung kleiner Erwerbstä-
einer Belastung der sozialen Sicherungssysteme       Deutschland                                         tigkeiten seit 2011.
führen kann.
                                                     Entgegen der Entwicklung in vielen anderen
 Europa 2020-Ziel | Die Regierungen der             EU-Ländern hat es in Deutschland in den                Fazit | In Deutschland hat es in den
EU-Staaten wollen verstärkt ihre Arbeitskräfte­      vergangenen Jahren deutliche Beschäftigten-           vergangenen Jahren deutliche Beschäftigten-
reserven mobilisieren: Bis 2020 sollen 75 %          zuwächse gegeben. Zwischen 2007 und 2012              zuwächse gegeben. Die im Rahmen von
der Bevölkerung zwischen 20 und 64 Jahren            stieg die Erwerbstätigenquote der 20- bis             Europa 2020 angestrebte EU-weite Erwerbs-
erwerbstätig sein. Insbesondere Jugendliche,         64-Jährigen von 73 % auf 77 %. Damit ist die          tätigenquote von 75 % wurde in Deutschland
ältere Arbeitnehmer, gering Qualifizierte und        für 2020 gesetzte EU-weite Zielmarke von              2012 bei guter wirtschaftlicher Lage bereits
Migranten sollen besser in den Arbeitsmarkt          75 % gegenwärtig bereits überschritten und            übertroffen. Das nationale Europa 2020-
integriert werden.                                   die national angestrebte 77 %-Marke ebenfalls         Ziel von 77 % ist erreicht.
                                                     erreicht.
 Nationales Europa 2020-Ziel | Deutsch-
land möchte die Erwerbstätigenquote der 20-          Beschäftigtenzuwächse gab es in allen Bevöl-
bis 64-Jährigen im Rahmen der Europa 2020-           kerungsgruppen, die gemäß der Europa 2020-
Strategie bis 2020 auf 77 % steigern.                Strategie verstärkt in den Arbeitsmarkt inte-
                                                     griert werden sollen. So stieg die Erwerbstä-
 Indikator | Die Erwerbstätigenquote gibt an,       tigenquote der 55- bis 64-Jährigen zwischen
welcher Anteil der Bevölkerung einer Beschäfti-      2007 und 2012 sehr deutlich von 51 % auf 61 %.
gung nachgeht. Als erwerbstätig gilt, wer nach ei-   Auch jungen Menschen sowie Erwerbstätigen,
gener Auskunft in der Berichtswoche mindestens       die im Ausland geboren wurden, gelang der

12                                                                                                           Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 1 Beschäftigung fördern                                                                                                              
 Arbeitsplätze schaffen
                                             Erwerbstätigenquote der 20- bis 64-Jährigen
                                             in %
                                                                                                                                                     100
                                                                                                                             Nationales
                                                                                                                             Europa 2020-Ziel | 77
                                                                                        Deutschland                                                     80
                                                                                                                      76,7
                                                                                                                      68,5   Europa 2020-Ziel | 75
                                                                                               EU-27
                                                                                                                                                        60

                                                                                                                                                        40

                                                                                                                                                        20

                                                                                                                                                         0
                                                  2007             08     09            10             11         2012                   2020
                                             Tabellencode: t2020_10

                                             Erwerbstätigenquoten in Deutschland 2012
                                             in %

                                                       77                        64                            61                         69

                                               20- bis 64-Jährige         20- bis 24-Jährige            55- bis 64-Jährige        20- bis 64-Jährige,
                                                                                                                                  die im Ausland
                                                                                                                                  geboren wurden
                                             Tabellencode: lfsa_ergacob

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                              13
Kernziel 1 Beschäftigung fördern                                                                                                           

 Arbeitsplätze schaffen
                                                  Hingegen haben sich zwölf Staaten nationale        Migranten fanden hingegen seltener einen
                                                  Europa 2020-Ziele gesetzt, die unterhalb der       Arbeitsplatz. Am deutlichsten verschlechtert
 Europa 2020-Ziel | Die Regierungen der          75 % Marke liegen. Dazu gehört zum Beispiel        hat sich die Lage für gering Qualifizierte
EU-Staaten wollen verstärkt ihre Arbeitskräfte-   Italien, das bis 2020 eine Erwerbstätigenquote     sowie junge Berufseinsteiger. So sank in allen
reserven mobilisieren: Bis 2020 sollen 75 %       von 67 % anstrebt. 2012 waren 61 % erreicht.       EU-Ländern außer Deutschland die Erwerbstä-
der Bevölkerung zwischen 20 und 64 Jahren                                                            tigenquote der 20- bis 24-Jährigen zwischen
                                                  Entgegen der politischen Zielsetzung, mehr
erwerbstätig sein. Insbesondere Jugendliche,
                                                  Menschen in Arbeit zu bringen, sank in der EU      2008 und 2012. In elf Ländern betrug der
ältere Arbeitnehmer, gering Qualifizierte und
                                                  die Zahl der 20- bis 64-jährigen Erwerbstätigen    Rückgang zehn oder mehr Prozentpunkte.
Migranten sollen besser in den Arbeitsmarkt
                                                  seit dem vorläufigen Beschäftigungshoch im         Darunter waren Spanien (–23 Prozentpunkte)
integriert werden.
                                                  Jahr 2008 bis 2012 um rund 4,3 Mill. Menschen.     sowie Irland (–21 Prozentpunkte).
                                                  Die EU-weite Erwerbstätigenquote fiel damit
                                                  um rund zwei Prozentpunkte von 70 % auf 68 %.
Stand der Umsetzung in der                                                                              Fazit | In der Mehrheit der EU-Staaten
                                                                                                       sind die Erwerbstätigenquoten in den ver-
Europäischen Union                                Besonders hart getroffen hat es Griechenland:
                                                  Dort ging die Erwerbstätigenquote zwischen           gangenen Jahren gesunken. Die Folgen der
Das Europa 2020-Ziel einer Erwerbstätigen-        2008 und 2012 um elf Prozentpunkte zurück.           Finanz- und Wirtschaftskrise machen es
quote von 75 % war bereits 2012 in Schweden       In Irland war der Rückgang mit neun Prozent-         für alle Erwerbspersonen, besonders aber
(80 %), den Niederlanden und Deutschland          punkten ähnlich deutlich. Ein höheres Beschäf-       für Migranten, junge Menschen und gering
(je 77 %), Österreich (76 %) sowie Dänemark       tigungsniveau als vier Jahre zuvor verzeichneten     Qualifizierte, schwierig einen Arbeitsplatz
(75 %) erreicht.                                  neben Deutschland lediglich Malta, Luxemburg,        zu finden.
                                                  Österreich und Ungarn.
Insgesamt wollen acht Staaten bis 2020 national
aber eine höhere Quote als 75 % erreichen.        Unter den Bevölkerungsgruppen, die im
Vor­reiter sind Dänemark, die Niederlande und     Rahmen von Europa 2020 besonders gefördert
Schweden, die sich mit einer Erwerbstätigen-      werden sollen, konnten EU-weit nur die 55- bis
quote von 80 % bis 2020 das höchste Beschäf-      64-jährigen Arbeitnehmer zwischen 2008 und
tigungsziel setzten.                              2012 eine steigende Quote verzeichnen.

14                                                                                                       Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 1 Beschäftigung fördern                                                                                                                   
 Arbeitsplätze schaffen
                                                                                             Erwerbstätigenquote der 20- bis 64-Jährigen
                                                                                             2012
                                                                                             in %                       Nationale Europa 2020-Ziele
                                                                                             Schweden
                                                                                             Niederlande
                                                                                             Deutschland                                               77
                                                                                             Österreich
                                                                                             Dänemark
                                                                                             Vereinigtes Königreich
                                                                                             Finnland
                                                                                             Estland
                                                                                             Tschechische Republik
                                                                                             Luxemburg
                                                                                             Zypern
                                                                                             Frankreich
                                                                                             Litauen
                                                                                             EU-27                                                    75
                                                                                             Slowenien
                                                                                             Lettland
                                                                                             Belgien
                                                                                             Portugal
Erwerbstätigenquoten in der EU-27 2012                                                       Slowakei
                                                                                             Polen
in %
                                                                                             Rumänien
                                                                                             Irland
                                                                                             Malta
                                                                                             Bulgarien
          68                        49                   49                    64            Ungarn
                                                                                             Italien
                                                                                             Spanien
                                                                                             Griechenland
  20- bis 64-Jährige         20- bis 24-Jährige   55- bis 64-Jährige   20- bis 64-Jährige,                             0      20     40      60     80      100
                                                                       die im Ausland
                                                                                             Kein nationales Europa 2020-Ziel für das Vereinigte Königreich.
                                                                       geboren wurden
Tabellencode: lfsa_ergacob                                                                   Tabellencode: t2020_10

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                                     15
Kernziel 2 Forschungsbedingungen verbessern                                                                                           

 Forschungsausgaben
 erhöhen
                                                  Stand der Umsetzung in
                                                  Deutschland

 Ausgangslage | Innovationen sind die            In Deutschland haben sich die Ausgaben für
Basis für dynamische Produktivitätsentwicklung    Forschung und Entwicklung in den vergangenen
und nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Um          Jahren erhöht. Der Anstieg von 2,54 % auf
ihre Wettbewerbsfähigkeit in der globalisierten   2,84 % des BIP zwischen 2006 und 2011
Welt zu erhalten, sind die Regierungen der        entsprach einer Erhöhung von 58,8 Mrd. Euro
EU-Staaten bestrebt, optimale Bedingungen für     auf 73,7 Mrd. Euro. Die jährlichen Ausgaben je
Wissenschaft und Forschung zu schaffen.           Einwohner stiegen damit von 713 auf 901 Euro.

 Europa 2020-Ziel | Das jährliche Investi-       Rund 67 % und der damit weitaus größte
tionsvolumen für Forschung und Entwicklung        Teil aller Forschungsausgaben wurden 2011
(FuE) soll bis 2020 insgesamt 3 % des Bruttoin-   von der Wirtschaft getragen. Das entsprach
landsproduktes (BIP) der EU-Staaten erreichen.    rund 49,3 Mrd. Euro. Weitere 18 % bzw.
 Nationales Europa 2020-Ziel |                   13,5 Mrd. Euro gaben die Hochschulen aus.
Deutschland strebt im Rahmen der Europa 2020-     Die staatlichen Forschungseinrichtungen
                                                                                                    Fazit | In den vergangenen Jahren
Strategie ebenfalls eine Zielmarke von 3 % des    investierten 15 % bzw. 10,9 Mrd. Euro.
                                                                                                   wurde viel in den Forschungsstandort
BIP an.                                                                                            Deutschland investiert: Sowohl Hochschulen
                                                  In allen drei Bereichen wurde 2011 deutlich
                                                  mehr Geld in die Forschung investiert als noch   als auch Staat und Wirtschaft haben ihre
 Indikator | Die Bruttoinlandsausgaben
                                                                                                   Ausgaben gesteigert. Die Quote für
für Forschung und Entwicklung umfassen die        2006: Die Ausgaben der Hochschulen stiegen
                                                                                                   Investitionen in Forschung und Ent-
privaten und öffentlichen Ausgaben von            um 42 %, die des Staates um 34 %. Die Wirt-
                                                                                                   wicklung liegt damit deutlich über dem
Wirtschaft, Staat und Hochschulen.                schaft erhöhte ihr Budget um 20 %.
                                                                                                   EU-Durchschnitt, aber noch unter der
                                                                                                   Europa 2020-Zielmarke von 3 %.

16                                                                                                   Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 2 Forschungsbedingungen verbessern                                                                                 
 Forschungsausgaben erhöhen

Ausgaben für Forschung und Entwicklung       Ausgaben für Forschung und Entwicklung
                                                                                                             Nationales
in Deutschland nach Sektoren                 in % des BIP
                                                                                                             Europa 2020-Ziel | 3
in % des BIP
                                                                                    Deutschland                                     3,0
                                                                                                      2,84
                                                                                                             Europa 2020-Ziel | 3
                  Insgesamt                                                                                                         2,5
                     2,84
  Insgesamt
                                                                                       EU-27
     2,54                                                                                             2,03                          2,0
                     0,52     Hochschulen
     0,41
                     0,42     Staat                                                                                                 1,5
     0,35
                                                                                                                                    1,0

                                                                                                                                    0,5

     1,78            1,90     Wirtschaft
                                                                                                                                     0
                                                 2006             07   08      09              10   2011                 2020
                                             Tabellencode: t2020_20

     2006            2011
Tabellencode: rd_e_gerdact

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                          17
Kernziel 2 Forschungsbedingungen verbessern                                                                                             

 Forschungsausgaben
                                                 Deutschland erreichte 2011 im EU-Vergleich        Unter Berücksichtigung der Bevölkerungsgröße
 erhöhen                                         Rang vier: Hierzulande wurden 2,84 % des BIP      erreichte Deutschland mit seinen pro Kopf-Aus-
                                                 aufgewendet.                                      gaben von 901 Euro allerdings nur Rang sechs.

 Europa 2020-Ziel | Das jährliche Investi-      Deutlich unter der Ein-Prozent-Marke blieben      Mit Abstand vorn lagen hier wiederum die
tionsvolumen für Forschung und Entwicklung       mehrere ost- und südeuropäische EU-Staaten.       drei skandinavischen EU-Staaten mit über
soll bis 2020 insgesamt 3 % des Bruttoinlands-   Schlusslichter waren Rumänien, Zypern und         1 300 Euro je Einwohner. Der EU-Durchschnitt
produktes (BIP) der EU-Staaten erreichen.        Bulgarien. Allerdings streben diese Staaten bis   betrug 511 Euro.
                                                 2020 nur Zielmarken zwischen 0,5 % und 2,0 %
                                                 des BIP an.                                       Wie in Deutschland wurde auch in den meisten
                                                                                                   anderen EU-Staaten der Großteil der For-
Stand der Umsetzung in der
                                                 Finnland, Schweden, Dänemark und Deutsch-         schungsausgaben von der Wirtschaft getragen.
Europäischen Union                               land liegen bei den Forschungsausgaben            Nur in fünf Ländern, darunter z. B. Polen und
                                                 bereits seit mehreren Jahren konstant an der      Rumänien, kam ein Großteil des Geldes vom
2011 gaben die 27 EU-Staaten zusammen            Spitze. Aber auch die meisten anderen EU-         Staat oder den Hochschulen.
2,03 % des EU-weiten BIP für Forschung und       Staaten haben ihren Ausgabenanteil zwischen
Entwicklung aus. Zwischen den EU-Mitglied-       2006 und 2011 erhöht. Slowenien (+0,9 Pro-           Fazit | Die EU-weiten Ausgaben für
staaten gab es allerdings große Unterschiede.    zentpunkte) und Estland (+1,3 Prozentpunkte)        Forschung und Entwicklung haben sich
Spitzenreiter war 2011 Finnland mit Ausgaben     verzeichneten dabei die deutlichsten Steige-        zwischen 2006 und 2011 leicht erhöht.
in Höhe von 3,78 % des BIP. Schweden kam         rungen. Im EU-Durchschnitt lag das Plus bei         In den meisten Staaten wird ein Großteil
auf einen Anteil von 3,37 %, Dänemark auf        0,2 Prozentpunkten.                                 der Investitionen von den Unternehmen
3,09 %. Damit haben diese drei Staaten die
                                                 Insgesamt wurden 2011 in der EU rund                geleistet.
Europa 2020-Zielmarke von 3 % des BIP bereits
überschritten.                                   257 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung
                                                 ausgegeben. Mit 73,7 Milliarden Euro verzeich-
Schweden und Finnland haben sich national        nete Deutschland den größten Etat.
noch höhere Zielmarken gesetzt: Sie wollen bis
2020 jährlich 4 % des BIP für Forschung und
Entwicklung ausgeben.

18                                                                                                     Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 2 Forschungsbedingungen verbessern                                                                                                                              
 Forschungsausgaben erhöhen
                                             Ausgaben für Forschung und Entwicklung 2011
                                             in % des BIP
                                                                        Nationale Europa 2020-Ziele
                                             Finnland
                                             Schweden
                                             Dänemark
                                             Deutschland                                                                                                     3
                                             Österreich
                                             Slowenien
                                             Estland
                                             Frankreich
                                             Belgien
                                             Niederlande
                                             EU-27                                                                                                           3
                                             Tschechische Republik
                                             Vereinigtes Königreich
                                             Irland
                                             Portugal
                                             Luxemburg
                                             Spanien
                                             Italien
                                             Ungarn
                                             Litauen
                                             Polen
                                             Malta
                                             Lettland
                                             Slowakei
                                             Bulgarien
                                             Zypern
                                             Rumänien
                                                                       0           0,5           1,0          1,5           2,0          2,5           3,0          3,5           4,0
                                             Keine Angaben für Griechenland. Keine nationalen Europa 2020-Ziele für Irland, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich.
                                             Tabellencode: t2020_20

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                                                        19
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                

 Treibhausgasemissionen
                                                   Indikator | Zu den Treibhausgasen zählen        schwache Konjunktur. 2010 stiegen die Emis-
 senken                                           Kohlendioxid ( CO2 ), Methan ( CH4 ) und andere   sionen erneut an, was laut Umweltbundesamt
                                                  klimawirksame Stoffe. Die Gase besitzen zum       auf die Erholung der Wirtschaft sowie die kühle
                                                  Teil sehr unterschiedliche Erwärmungspoten-       Witterung zurückzuführen war. Das Niveau von
 Ausgangslage | Treibhausgase verursa-           ziale. Um sie aufzusummieren, werden sie          2008 wurde jedoch nicht wieder erreicht.
chen einen Klimawandel. Um den Prozess der        auf die Klimawirksamkeit von CO2 normiert.
Erderwärmung zu dämpfen, hat sich die inter-                                                        Trotz der deutlichen Einsparungen war
                                                  Die Treibhauspotenziale der Gase bemessen
nationale Staatengemeinschaft im Kyoto-Proto-                                                       Deutschland als bevölkerungsreichstes Land
                                                  sich damit relativ zu CO2 in den „CO2-Äquiva-
koll erstmals auf verbindliche Klimaschutzziele                                                     und größte Volkswirtschaft der EU 2010 der
                                                  lenten“. Emissionen aus Landnutzungsände-
bis 2012 geeinigt. Eine Nachfolgevereinbarung                                                       mit Abstand größte Treibhausgasemittent
                                                  rungen und Forstwirtschaft werden hier nicht
steht bislang jedoch aus.                                                                           der Staatengemeinschaft und für 20 % aller
                                                  berücksichtigt.
                                                                                                    EU-weiten Treibhausgasemissionen verantwort-
 Europa 2020-Ziel | Die EU will ihre                                                               lich. Auch beim Pro-Kopf-Ausstoß lag Deutsch-
gesamten Treib­hausgasemissionen bis 2020                                                           land mit 11,4 Tonnen CO2-Äquivalenten 2010
gegenüber 1990 um mindestens 20 % senken,         Stand der Umsetzung in                            EU-weit im oberen Drittel ( Quelle: United
unter bestimmten Voraussetzungen sogar um         Deutschland                                       Nations Framework Convention on Climate
30 %. Für die gemäß EU-Emissionshandel                                                              Change UNFCCC ).
zertifizierten großen Treib­hausgasemittenten     2010 lag der gesamte Treibhausgasausstoß
liegen Abkommen vor. Für die übrigen klei-        in Deutschland bei rund 937 Mill. Tonnen
neren Emittenten sollen die Mitgliedsstaaten      CO2-Äquivalenten. Damit verminderten sich die        Fazit | Deutschland hat seine Treib-
Einsparungen entsprechend ihrer Wirtschafts-      Gesamtemissionen gegenüber 1990 um 25 %              hausgasemissionen in den vergangenen
leistung erbringen.                               (Eurostat Stand: Februar 2013).                      Jahren deutlich verringert. Der Ausbau
                                                                                                       der erneuerbaren Energien sowie eine
 Nationales Europa 2020-Ziel | Deutsch-          Ein Blick auf die Entwicklung in den jüngsten       ­Steigerung der Energieeffizienz bergen
land verpflichtete sich gemäß Europa 2020,        Jahren zeigt, dass es insbesondere im Jahr           Potenzial für weitere Einsparungen.
die Emissionen, die nicht dem EU-Emissions-       2009 einen überproportionalen Rückgang im
handel unterliegen, bis 2020 um 14 % gegen-       Vergleich zum Vorjahr gab. Hauptgrund war die
über 2005 zu senken.

20                                                                                                      Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                           
 Treibhausgasemissionen senken

                                             Entwicklung der gesamten Treibhausgasemissionen
                                             Basisjahr 1990 = 100
                                                                                                                                            120

                                                                                                        EU-27                               100
                                                                                                                         Europa 2020-Ziel
                                                                                                                               85    | 80
                                                                                                                                             80
                                                                                                      Deutschland              75

                                                                                                                                             60

                                                                                                                                             40

                                                                                                                                             20

                                                                                                                                              0
                                             1990       92            94   96   98   2000   02   04        06       08     2010      2020

                                             Tabellencode: t2020_30

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                  21
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                

 Treibhausgasemissionen
                                               im Jahr 2005 differenziert. Damit ist es Portugal
 senken                                        und Malta sowie den zehn ehemaligen sozialis-
                                                                                                    Fazit | Die EU möchte den gesamten
                                                                                                   Treibhausgasausstoß bis 2020 um 20 %
                                               tischen mittel- und osteuropäischen EU-Staaten
                                                                                                   gegenüber 1990 senken. Tatsächlich waren
                                               gestattet, ihre Emissionen, die nicht dem EU-
 Europa 2020-Ziel | Die EU will ihre                                                              bis 2010 bereits drei Viertel der Einsparungen
                                               Emissionshandel unterliegen, zwischen 2005
gesamten Treibhausgasemissionen bis 2020                                                           erbracht. Ein Teil davon ist auf den
                                               und 2020 weiter zu erhöhen. Für die anderen
gegenüber 1990 um mindestens 20 % senken,                                                          Industrieabbau in Mittel- und Osteuropa
                                               15 EU-Staaten, darunter Deutschland, wurden
unter bestimmten Voraussetzungen sogar um                                                          zu Beginn der neunziger Jahre sowie auf
                                               für den Zeitraum 2005 bis 2020 Reduktionsziele
30 %. Für die gemäß EU-Emissionshandel                                                             die Konjunkturschwäche in jüngerer Zeit
                                               zwischen 4 % und 20 % vereinbart.
zertifizierten großen Treibhausgasemittenten                                                       zurückzuführen.
liegen Abkommen vor. Für die übrigen klei-     Die gesamten Treibhausgasemissionen der
neren Emittenten sollen die Mitgliedsstaaten   27 EU-Staaten gingen zwischen 1990 und
Einsparungen entsprechend ihrer Wirtschafts-   2010 um 15 % zurück. Vor allem der EU-weite
leistung erbringen.                            Rückgang im Jahr 2009 gegenüber 2008 war
                                               auffallend deutlich. Grund dafür war laut
                                               Umweltbundesamt die schwache Konjunktur in
Stand der Umsetzung in der                     vielen EU-Staaten, die zu weniger Emissionen
Europäischen Union                             im Produzierenden Gewerbe und im Verkehr
                                               führten. Im Verkehrssektor spielte auch der
Die nationalen Verpflichtungen der Mitglied-   hohe Ölpreis eine Rolle. 2010 stiegen die
staaten zur Minderung der Emissionen, die      Gesamtemissionen erneut leicht an, erreichten
nicht dem EU-Emissionshandel unterliegen,      allerdings nicht wieder das Niveau von 2008.
gelten für den Zeitraum 2005 bis 2020 und
wurden nach der Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung

22                                                                                                   Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                               
 Treibhausgasemissionen senken
                                             Entwicklung der gesamten Treibhausgasemissionen
                                             Veränderung zwischen 1990 und 2010 in %
                                                         -58                                               Litauen
                                                           -55                                             Lettland
                                                             -52                                           Rumänien
                                                               -50                                         Estland
                                                                  -46                                      Bulgarien
                                                                          -36                              Slowakei
                                                                              -30                          Ungarn
                                                                               -29                         Tschechische Republik
                                                                                  -25                      Deutschland
                                                                                    -23                    Vereinigtes Königreich
                                                                  Europa 2020-Ziel | -20 -15               EU-27
                                                                                            -12            Polen
                                                                                             -11           Dänemark
                                                                                                -9         Schweden
                                                                                                 -8        Belgien
                                                                                                  -7       Frankreich
                                                                                                   -6      Luxemburg
                                                                                                      -3   Italien
                                                                                                        -1 Niederlande
                                                                                          Slowenien              6
                                                                                          Finnland               6
                                                                                          Österreich               8
                                                                                          Irland                     11
                                                                                          Griechenland                13
                                                                                          Portugal                       18
                                                                                          Spanien                             26
                                                                                          Malta                                     49
                                                                                          Zypern                                         68
                                             Tabellencode: t2020_30

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                    23
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                 

 Erneuerbare Energien
                                                   der Eigenverbrauch der Energieerzeuger sowie       Im Vergleich dazu haben alle anderen regene-
 fördern                                           Umwandlungs- und Netzverluste.                     rativen Energiequellen in Deutschland aber
                                                                                                      weiterhin nur eine relativ geringe Bedeutung:
 Ausgangslage | Ein Umstieg auf erneuer-                                                             2011 stammten 13 % der erzeugten erneuer-
bare Energiequellen mindert den Ressourcen-        Stand der Umsetzung in                             baren Energie aus Windkraft. Weitere 7 % aus
                                                                                                      Sonnenergie, 5 % aus Wasserkraft. Geothermi-
verbrauch, reduziert Energieimporte, verringert    Deutschland
energetisch bedingte Emissionen und fördert                                                           sche Energie spielte nur eine untergeordnete
die Versorgungssicherheit sowie technische         2011 stammten in Deutschland 12 % des              Rolle.
Innovationen.                                      Bruttoendenergieverbrauchs aus erneuerbaren
                                                   Energien (Eurostat Stand April 2013). Der Anteil      Fazit | Der Anteil erneuerbarer
 Europa 2020-Ziel | Bis 2020 soll der             ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Die
Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoend-                                                              Energien am Bruttoendenergieverbrauch
                                                   Bedeutung der erneuerbaren Energien für die          hat in Deutschland in den vergangenen
energieverbrauch der EU auf 20 % steigen.          Energieversorgung war aber weiterhin relativ         Jahren zugenommen. Ihre Bedeutung wird
Unter Berücksichtigung des unterschiedlichen       gering.                                              in den kommenden Jahren voraussichtlich
Potenzials gilt für jedes EU-Land eine eigene
                                                   Der mit Abstand größte erneuerbare Energie-          weiter steigen, zumal die Bundesregierung
Zielmarke.
                                                   träger in Deutschland ist Biomasse. Hier wird        den Atomausstieg und eine verstärkte
 Nationales Europa 2020-Ziel | Für                zum einen durch die Verbrennung von Holz und         Förderung der erneuerbaren Energien
Deutschland gilt das nationale Europa 2020-Ziel    Holzabfällen Energie gewonnen. Zum anderen           beschlossen hat.
von 18 % bis 2020, das auch Teil der Nachhaltig-   wird in Biogasanlagen Gülle oder Silage aus
keitsstrategie der Bundesregierung ist.            Energiepflanzen, wie z. B. Mais vergärt. Das ge-
                                                   wonnene Biogas wird anschließend verstromt.
 Indikator | Zu den erneuerbaren Energie­
quellen zählen die Solar- und Windenergie,         Ein Blick auf die Primärenergieerzeugung in
Wasserkraft, geothermische Energie und             Deutschland zeigt, dass 73 % der erzeugten
Energie aus Biomasse. Der Bruttoendenergie-        erneuerbaren Energie 2011 aus Biomasse
verbrauch umfasst die Energie, die an die          stammte. 2006 waren es noch 77 %. Die
Endverbraucher (Industrie, Verkehr, Haushalte,     Bedeutung der Biomasse hat somit in den
usw.) geliefert wird. Nicht eingerechnet sind      vergangenen Jahren etwas abgenommen.

24                                                                                                        Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                      
 Erneuerbare Energien fördern
                                             Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoendenergieverbrauch
                                             in %
                                                                                                                Europa 2020-Ziel | 20
                                                                                                                                        20
                                                                                                                Nationales
                                                                                                                Europa 2020-Ziel | 18
                                                                                                                                        15
                                                                                                         13,0
                                                                                                         12,3
                                                                            EU-27
                                                                                                                                        10

                                                                                    Deutschland
                                                                                                                                         5

                                                                                                                                         0
                                                 2006             07   08           09            10   2011                 2020

                                             Tabellencode: t2020_31

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                              25
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                               

 Erneuerbare Energien
                                                  Damit ist Schweden mit Abstand Vorreiter in       Ein Blick auf die Primärerzeugung zeigt aber,
 fördern                                          der EU. Die erneuerbare Energie wird in Schwe-    dass Deutschland in der EU die Führungsrolle
                                                  den vor allem aus Holz und Holzabfällen, also     einnimmt: 2011 wurden 19 % der gesamten
                                                  Biomasse, sowie Wasserkraft gewonnen.             erneuerbaren Energie in der EU in Deutschland
 Europa 2020-Ziel | Bis 2020 soll der                                                              erzeugt. Deutschland war EU-weit der größte
Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoend-        Neben Schweden wollen zehn weitere Staaten        Erzeuger von erneuerbarer Energie aus Bio-
energieverbrauch der EU auf 20 % steigen.         bis 2020 den Anteil der erneuerbaren Energien     masse sowie aus Sonnen- und Windenergie.
Unter Berücksichtigung des unterschiedlichen      auf über 20 % anheben. Dazu gehören unter         Wasserkraft wurde am meisten in Schweden
Potenzials im Bereich erneuerbarer Energien       anderem Lettland (Ziel: 40 %), Finnland (38 %)    genutzt, geothermische Energie in Italien.
und der nationalen Wirtschaftsleistung gilt für   und Österreich (34 %). Alle drei Staaten hatten
jedes EU-Land eine eigene Zielmarke.              bereits 2011 einen Anteil von mindestens 30 %     In allen EU-Staaten war Biomasse der mit
                                                  erreicht. Wichtigste Energiequellen waren auch    Abstand wichtigste erneuerbare Energieträger.
                                                  hier Holz und Holzabfälle.                        Ausnahmen bildeten nur Irland (Wind) und
Stand der Umsetzung in der                                                                          Zypern (Sonne). Insgesamt stammten 2011 rund
                                                  Anteilsmäßig am geringsten genutzt werden         67 % der gesamten EU-weit erzeugten erneu-
Europäischen Union                                regenerative Energiequellen bislang in Malta,     erbaren Energie aus Biomasse, weitere 16 %
2011 stammten in der EU 13 % des gesamten         Luxemburg, dem Vereinigten Königreich, Bel-       aus Wasserkraft. Geringere Bedeutung hatten
Bruttoendenergieverbrauchs aus erneuerbaren       gien und den Niederlanden. In diesen Staaten      Windenergie (9 %), geothermische Energie und
Energien. 2006 waren es neun Prozent.             betrug der Anteil erneuerbarer Energien am        Solarenergie (je 4 %).
                                                  Bruttoendenergieverbrauch 2011 weniger als
Gemäß der Europa 2020-Vereinbarung haben          fünf Prozent.
sich die EU-Mitgliedstaaten unterschiedliche
Zielmarken bis 2020 gesetzt. Die höchste          Deutschland konnte durch den massiven
hat Schweden, das den Anteil erneuerbarer         Ausbau seiner Kapazitäten 2011 rund 12 % des
Energien bis 2020 auf 49 % anheben möchte         Energieverbrauchs aus regenerativen Quellen
und dieser Marke bereits sehr nahe kam: 2011      decken, lag damit jedoch unter dem EU-Durch-
waren 47 % erreicht.                              schnitt von 13 %.

26                                                                                                      Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                   
 Erneuerbare Energien fördern
                                             Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoendenergieverbrauch 2011
   Fazit | Der Anteil der erneuerbaren
                                             in %
  Energien am Bruttoendenergieverbrauch                               Nationale Europa 2020-Ziele
  ist in allen EU-Staaten gegenüber 2006     Schweden
  gestiegen. Wie in Deutschland ist fast     Lettland
  überall die Biomasse der wichtigste        Finnland
                                             Österreich
  erneuerbare Energieträger.
                                             Estland
                                             Portugal
                                             Dänemark
                                             Rumänien
                                             Litauen
                                             Slowenien
                                             Spanien
                                             Bulgarien
                                             EU-27                                                     Europa 2020-Ziel | 20
                                             Deutschland                                            Nationales Europa 2020-Ziel | 18
                                             Griechenland
                                             Italien
                                             Frankreich
                                             Polen
                                             Slowakei
                                             Tschechische Republik
                                             Ungarn
                                             Irland
                                             Zypern
                                             Niederlande
                                             Belgien
                                             Vereinigtes Königreich
                                             Luxemburg
                                             Malta
                                                                      0       5       10       15   20       25       30       35      40   45   50
                                             Tabellencode: t2020_31

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                       27
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                

 Energieeffizienz erhöhen
                                                 Stand der Umsetzung in                             und die verbesserte Wärmedämmung der
                                                                                                    Gebäude. Andererseits wirkte sich die zuneh-
 Ausgangslage | Der Verbrauch von
                                                 Deutschland                                        mende Wohnfläche und der höhere Ausstat-
Energie belastet die Umwelt: Die Qualität        In Deutschland lag der Primärenergieverbrauch      tungsgrad mit elektrischen Geräten verbrauchs-
von Boden, Luft und Gewässern leidet durch                                                          steigernd aus. Die kühle Witterung im Jahr
                                                 2010 bei rund 306 Mill. Tonnen Rohöleinhei-
Rohstoffabbau und Schadstoffemissionen.                                                             2010 erhöhte den Bedarf an Wärmeenergie
                                                 ten. Damit hat sich der Energiebedarf in den
Auch im Hinblick auf künftige Generationen ist                                                      ebenfalls.
                                                 ver­gangenen Jahren leicht verringert: 2010
ein sparsamer Verbrauch nicht-erneuerbarer
                                                 ­wurden rund 3 % bzw. 8,3 Mill. Tonnen Rohöl­
Energieträger geboten.                                                                                 Fazit | In Deutschland ist die Wirtschaft
                                                  einheiten weniger verbraucht als 2005,
                                                  dem Europa 2020 ­Basisjahr. Legt man den            in den vergangenen Jahren gewachsen, der
 Europa 2020-Ziel | Die Energieeffizienz in
                                                  Verbrauch von 2008, dem national gewählten          Energieverbrauch hingegen gesunken. Das
der EU soll bis 2020 um 20 % im Vergleich zu
                                                  Basisjahr, zugrunde, verringerte sich der Jah-      lässt auf Effizienzgewinne schließen. Die
2005 steigen. Dafür muss der Primärenergie-
                                                  resbedarf bis 2010 um rund 2 %.                     Entwicklung geht damit in die angestrebte
verbrauch in diesem Zeitraum um 14 % sinken.
                                                                                                      Richtung. Um das Effizienzziel von 20 % bis
 Nationales Europa 2020-Ziel | In               Tatsächlich konnte in den vergangenen Jahren         2020 zu erreichen, muss ein erheblicher
Deutschland soll die Energieeffizienz bis 2020   durch technische Innovationen und Einsparun-         Teil der Einsparungen jedoch erst noch
ebenfalls um 20 % erhöht werden, abweichend      gen eine deutliche Effizienzsteigerung beim          erbracht werden.
zur Europa 2020-Zielsetzung allerdings ausge-    Einsatz von Energie erreicht werden. Da sich
hend vom Basisjahr 2008.                         durch die gute Konjunktur der Energiebedarf
                                                 der Wirtschaft jedoch insgesamt erhöhte,
 Indikator | Die Entwicklung der Energieeffi-   wurden diese Effizienzgewinne allerdings fast
zienz wird anhand des Primärenergieverbrauchs    völlig aufgezehrt.
gemessen. Dieser umfasst die Energiemenge
der Endverbraucher (Wirtschaft, Verkehr, Haus-   Beim Verbrauch der privaten Haushalte ließen
halte usw.), den Eigenverbrauch der Energieer-   sich gegenläufige Entwicklungen beobachten:
zeuger sowie Netz- und Umwandlungsverluste.      Einerseits sank der Verbrauch durch Einsparungen

28                                                                                                      Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                           
 Energieeffizienz erhöhen

                                             Entwicklung des Primärenergieverbrauchs
                                             im Vergleich zum Basisjahr = 100
                                                                                                                                            120

                                                                       EU-27                 Deutschland
                                                                                                               98                           100
                                                                                                               97   Europa 2020-Ziel | 86
                                                   Europa 2020                      Nationales Europa 2020
                                                   Basisjahr 2005 = 100             Basisjahr 2008 = 100
                                                                                                                                             80

                                                                                                                                             60

                                                                                                                                             40

                                                                                                                                             20

                                                                                                                                              0
                                                 2005             06           07   08          09           2010               2020
                                             Tabellencode: t2020_33

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                  29
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                                 

 Energieeffizienz erhöhen
                                                 Im Ausgangsjahr 2005 betrug der gesamte                     So erreichte der Primärenergieverbrauch in
                                                 Primärenergieverbrauch der EU rund 1,70 Mrd.                Litauen 2010 nur noch 77 % des Niveaus von
 Europa 2020-Ziel | Die Energieeffizienz in     Tonnen RÖE. Bis 2010 sank der Jahresverbrauch               2005. In Griechenland, Spanien und Portugal
der EU soll bis 2020 um 20 % im Vergleich zu     um rund 3 % auf 1,65 Mrd. Tonnen RÖE.                       betrug der Rückgang jeweils mehr als neun
2005 steigen. Das entspricht einem Rückgang                                                                  Prozent.
                                                 Insgesamt ging der Verbrauch in 18 EU-Staaten,
des Primärenergieverbrauchs um 14 % in
                                                 darunter auch Deutschland, zwischen 2005                    Hingegen haben neun Staaten ihren Energie-
diesem Zeitraum.
                                                 und 2010 zurück. In vielen Staaten beruhten die             verbrauch zwischen 2005 und 2010 sogar
                                                 deutlichen Einsparungen allerdings zu einem                 weiter gesteigert. Dazu zählten unter anderem
                                                 Großteil auf dem konjunkturellen Einbruch, den              Estland (+13 %) und Polen (+9 %).
Stand der Umsetzung in der
                                                 die Volkswirtschaften in 2009 erlebten.
Europäischen Union
                                                 Primärenergieverbrauch der EU-27
Würde sich an den bisherigen Verbrauchs-         in Mrd. Tonnen RÖE
gewohnheiten der EU-Bürger nichts ändern,                                                                                                             1,84 Mrd.
                                                                                                                                                                   2,0
                                                                   Primärenergieverbrauch gemäß "business as usual"-Szenario
würde der jährliche Primärenergieverbrauch       1,70 Mrd.
der EU-27 bis 2020 auf 1,84 Mrd. Tonnen Roh-                                               1,65 Mrd.                                                   -20%
öleinheiten (RÖE) zunehmen (business as                    realer Primärenergieverbrauch                                                                           1,5
usual-Szenario). Um das 20 %-Effizienzziel                                                                                          Europa 2020-Ziel | 1,47 Mrd.
umzusetzen, müsste der jährliche Primärener-
gieverbrauch aber 20 % niedriger bei 1,47 Mrd.                                                                                                                     1,0
Tonnen RÖE liegen. Gegenüber 2005 würde
dies einem Rückgang des Primärenergiever-
brauchs um 14 % bzw. 230 Mill. Tonnen RÖE                                                                                                                          0,5
entsprechen.

                                                                                                                                                                    0
                                                 2005     06      07      08   09     10       11      12   13   14    15      16     17     18     19    2020

                                                 Tabellencode: t2020_33

30                                                                                                               Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 3 Umwelt schonen                                                                                                                       
 Energieeffizienz erhöhen
                                                Primärenergieverbrauch
   Fazit | Um das EU-weite 20 %-Effizienz-     Veränderung zwischen 2005 und 2010 in %
  ziel zu erreichen, müssen die EU-Staaten
                                                -23,0                                                        Litauen
  einen Großteil der Einsparungen beim                                      -9,4                             Griechenland
  Primärenergieverbrauch erst noch erbringen,                               -9,4                             Spanien
  zumal die bisherigen Energieeinsparungen                                   -9,1                            Portugal
  zu einem großen Teil auf der schwachen                                      -8,5                           Bulgarien
                                                                                -7,9                         Vereinigtes Königreich
  Konjunktur in vielen EU-Mitgliedstaaten
                                                                                -7,9                         Rumänien
  beruhen. Um den Energieverbrauch auch                                          -7,8                        Italien
  bei wirtschaftlicher Erholung zu senken,                                              -6,0                 Ungarn
  muss die Energieausnutzung weiter ver-                                                   -5,0              Malta
  bessert werden.                                                                             -3,9           Slowakei
                                                   Europa 2020-Ziel | -14                      -3,4          EU-27
                                                                                                -3,1         Luxemburg
                                                                                                 -2,6        Deutschland
                                                                                                   -2,2      Dänemark
                                                                                                   -2,1      Frankreich
                                                                                                       -0,6 Tschechische Republik
                                                                                                       -0,6 Irland
                                                                                                        -0,2 Schweden
                                                                                               Österreich     0,2
                                                                                               Slowenien        1,0
                                                                                               Lettland           1,8
                                                                                               Niederlande           2,8
                                                                                               Belgien                   4,8
                                                                                               Finnland                  5,0
                                                                                               Zypern                          7,6
                                                                                               Polen                                9,5
                                                                                               Estland                                    12,7
                                                Tabellencode: t2020_33

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                                         31
Kernziel 4 Bildungsgrad erhöhen                                                                                                      

 Anteil der frühen
 Schulabgänger senken                            Stand der Umsetzung in                           Fazit | Das nationale Europa 2020-Ziel,
                                                 Deutschland                                     den Anteil der frühen Schulabgänger auf
                                                                                                 unter 10 % zu reduzieren, könnte Deutsch-
 Ausgangslage | Junge Menschen, die             2011 galten in Deutschland 12 % der 18- bis     land bei gleichbleibender durchschnittlicher
die Schule vorzeitig oder mit einem niedrigen    24-Jährigen als frühe Schulabgänger. 2006       Entwicklung wie in den vergangenen fünf
Bildungsabschluss verlassen, haben auf dem       lag der Anteil bei 14 %. Männer brachen dabei   Jahren erreichen.
Arbeitsmarkt schlechtere Chancen als Gleich-     häufiger frühzeitig ihren Bildungsweg ab als
altrige mit höherem Bildungsabschluss.           Frauen.

 Europa 2020-Ziel | Die EU-Staaten wollen       Frühe Schulabgänger können auf dem
den Anteil der frühen Schulabgänger bis 2020     deutschen Arbeitsmarkt gegenwärtig besser
auf 10 % reduzieren. Nationale Ziele legen die   Fuß fassen als noch vor einigen Jahren: 2006
Staaten selbst fest.                             waren von den 18- bis 24-jährigen Frauen,
                                                 die frühzeitig die Schule beendet hatten, nur
 Nationales Europa 2020-Ziel | Deutsch-
                                                 38 % erwerbstätig, 2011 waren es 41 %. Bei
land strebt im Rahmen von Europa 2020 an,
                                                 den gleichaltrigen Männern stieg die Quote,
den Anteil der frühen Schulabgänger auf unter
                                                 ausgehend von deutlich höherem Niveau,
zehn Prozent zu reduzieren.
                                                 noch stärker von 50 % auf 57 %. Ein möglicher
 Indikator | Als frühe Schulabgänger gelten     Grund für diese Entwicklung in Deutschland
18- bis 24-Jährige, die höchstens die Haupt-     könnte neben der günstigen konjunkturellen
bzw. Realschule (Sekundarstufe I) erfolgreich    Entwicklung und der gestiegenen Dynamik am
beendet haben, anschließend aber keinen          Arbeitsmarkt auch die Ausweitung des Niedrig-
weiteren Abschluss erlangten und sich gegen-     lohnsektors sein.
wärtig nicht im Bildungsprozess befinden.

32                                                                                                 Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013
Kernziel 4 Bildungsgrad erhöhen                                                                                             
 Anteil der frühen Schulabgänger senken
                                             Frühe Schulabgänger
                                             Anteil der 18- bis 24-Jährigen in %
                                                                                                                                    20

                                                           EU-27
                                                                                                                                    15
                                                                                               13,5

                                                          Deutschland                          11,5        Europa 2020-Ziel | 10
                                                                                                                                    10
                                                                                                      Nationales
                                                                                                      Europa 2020-Ziel | unter 10

                                                                                                                                     5

                                                                                                                                     0
                                                 2006              07       08     09   10   2011                       2020
                                             Tabellencode: t2020_40

Europa 2020, Statistisches Bundesamt, 2013                                                                                          33
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren